1925 / 41 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[114268] lmtausch von Uktien

der alten Bank jür Landwirtschaft der Potsdamer Credit-Bank und der Kaliwerke

Aitiengesellschaft, Ummendorf-Eilêleben Atticngejell-

chaft gegen Reiche markakiien der

jeßigen Bank für Landwirtschaft A.G.

„Die General!ver)ammlungen der Aktio-- äie der alten Bank für Landwiit schaft.

A. G, Berlin vom 29. 9. 23 und der früheren Ka!iwerte Ummendorf-Eiléleben A. G., Berlin, vom gleichen Tage haben den zwischen den genannten Ge)ellscha!ten abge\chlofienen Fusionsvertrag vom 1 9.1923 genehmigt. wonach das- Vermögen der trüberen Bank tür Landwirt1chatît Atftien- e)ellsbatt Berlin, als ‘Sanzes unter Aué- luß der Liquidation, aber mit dem Îecht auf die Firma gemäß § 306 H -G.-B. auf die frübere Kaliwerke Ummendorkf- Eiléleben Aktiengesellshatt, Berlin, gegen Gewährung von nom. Æ 1000 Namens- bezw. Inhaberakiien der frübherèn Kaliwerke Ummendorf-(Fileleben A. G. für ie nom. 4G 10000 Naments bezw. Inhaberaktien der trüberen Bank tür Landwirtschait A. G übergehen soll. Die Fusion und die Firmenänderung der früheren Kaliwerke Ummendorf - Eilsleben Aktiengesell1chaft in Bank tür Landwirtschatt Aktieng sell- jhaft wurden am 5 Dezember 1923 ins Hantdeleregister eingetragen.

Die Genec1alverammlung der Aktionäre der früheren Potedamer Credit - Bank, Potédam vom 2. Dezember 1924 hat den am gleihen Tage zwi\chen ihr und der jetzigen Vank für Landwirtschaft Aktien- getellschaft, Berlin, abge\chl1ossenen Fusions- vertrag genehmigt. wonach das Vermögen der früheren Potêdamer Credit-Bank als Ganzes untex Aués{chluß der Liquidation an die Bank für Landwirtscha1t Aftien- gesell)chaft, Berlin, aegen Gewährung von nom. 4 1000 Inbaberaktien der jetzigen Bank für Landwirtschaft A. G. für je vom, M 1000 Inhaberaktien der Pots- damer Credit-Bank übergehen soll. Diejer Beichluß ist am 9 Dezember 1924 in das Handelsregister des Amtsgerichts Potédam cingetragen worden. Einer Be- \chlußtassung der Generalver)ammlung der jeßigen Bank für Landwoirtscha!t und einer Eintragung dieses Be\chlusses in das Handeleregister des Amtsgerichts Berlin- Mitte bedurfte es nicht da die jetzige Bank für Landwirtschart Aktiengesell)cha)t, Berlin, für die Zweckde der Fusion eine Kapitalterhöhung niht vorgenommen hat

Die Generalversammlung der Aktionäre der jeyigen Bank tür Landwirt)chaft Aftiengesell1chatt, Berlin, vom 15, Januar 1925 hat die Umsiellung des Ge)ell)cha!ts- Tavitals auf Neichemark beschlossen. Diese Ut am 11. Februar 1925 in das Handels- register eingetragen worden Es erhält der Besiger von nom. .4 2000 Aktien der jeßigen Bank für Landwirtscha\t oder Interunsscheinen odex der Potsdamer Credit-Bank oder der 1röheren Kaliwerke Ummendorf-Eiléleben A. G. oder von nom. M 20000 Attien der alten Bank Jür Landwirtscha!t A. G. eine Reichêämark- aftie über nom. Neichéwmarfk 20, terner der Besitzer von nur 4 1000 Namens- oder Jnhaberstammattien der Kaliwerke Ummen- dor!-Ciléeleben oder von „Æ 1000 Pots- damer Credit - Bank - Aktien oder von 10 000 Namens- oder Inhaberstamm- aftien der alten Bank tür Landwirt)\chaft einen ent\prehenden Anteilshein über Me'chsmark 10

Unter Bezugnahme auf die §8 305, 306 290 und 219 Abî. 2 H-G -B. in Ver- bindung mit § 17 der 2 Verordnung zur Duchiührung der Verordnung über Gold- bilanzen v-m 28. März 1924 fordern wir nunmehr die oben bezeicbneten Aktionäre au*, ibre ittien mit sämtuchen noch nicht fälligen Gewinnanteilsheinen und mit den Erneverunas!cheinen zum Umtau\ch in NReichsmarkaktien der jetzigen Bank für Lardwirtscha\t Astiengesell\ha\t mit Divi- dendenberehtigung ab 1 Januar 1924 in dem oven angegebenen Verhältnis inner- halb der Zeit vom 20 Februar bis 20. Mai 1925 außer bei der Zentrale in Berlin und den gesamten Niederlassungen bei toigenden Banken an den Schaltern wäbrend der übliden Geschäjtöstunden einzureichen :

1. Diutsche Girozentrale Berlin C. 19, (Gertraudtenstraße 16/17, Bankge!hä!t F. W. Krause & Co,., Berlin W. 8, Behrenstraße 2, Richard Lenz & Co., Berlin NW,. 7, Dorotheenstraße 64,

(Sevr. Yoöcbling Bank, Berlin W. 8, Mohrenstraße 62, Nheinishe Bank für Landwirtschaft, Uktienge)ellichatt, Düsseldorf, Königs- N 27, und Filiale in Kreuznach, Poststraße 14, 6, T SEIG A I E Da gus \hweig 7. Bankhaus Firiedrich Albert, Magde- burg Breiteweg 180.

Die Aktien sind nah der Nummernfolge geordnet mit einem Anmelde\chein in dreitaher Auéfertigung, wofür Vordrucke bei den Umtau)chstellen erhältlich sind, ein- zureichen.

Der Umtausch ist b. rsenumsaßsteuerfrei. Bei Emreichung wird der zweite Anmelde- schein mit Quittungsvermerk dem Ein- reicher zurückgegeben Die Umtauschstellen Hne berechtigt, aber nicht verpflichtet, die tegitimationen der Vorzeiger der Quit- tungen bei Ausreihung der endgültigen S1ücke zu prüfen. Die obengenannten Bauken sind bereit, den Ankauf \owie die Veuwertung der Spitzenbeträge für Rech- nung der Einreicher zu vermitteln. Aktien, die innerhalb der obenbezeidneten adi nicht eingereiht wecten, werden ent) prechend den geseulihen Bestimmungen für fra}tlos erklärt werden. Das gleiche gilt in An- sehung solcher eingereihter Aktien, die die

2. J. d, d,

zum Ersatz durch neue Aktien oder An- teilsheme eifordezliche Zahl nicht erreiden und der Ge'ellscbat zur Venweitung für Necbnung des Aktionärs nicht ¿ur Ver- tügung gestellt wenden Diete werden für Nechnung ter Beteiligten verkauft.

Berlin, den 17. Februar 1925.

. Vank flir Landwirischast Aktiengesellschaft,

Verlin SW. 1 1, Dessaner Straße 26. 114576, : j Haasenfstein & Vogler _Actiengesellschaît.

Die ordentlihe Generalversammlung unserer Gesell\haît vom 22. Dezember 1924 hat einstimmig be\chlossen, den Be- trag des Grundkapitals unserer Gesell- \d'aî!t von 2000 000 4 auf 40 000 Neichs- mark mmnzufstellen, und zwar dergestalt daß der Nenmwvert jeder Aktie von je 1000 4 au! je 20 Neichèmark her1bge'eßt wird. Das Grundkapital unserer Gesell\haft von 40 000 Neichèmarf? besteht alèdann aus 2000 Aktien zu je 20 Reichémark

Wir fordern hiermit uniere Aktionäre auf, die Mäntel ihrer Aktien uyd die (Gewinnanteil- und Erneuerungsscheine zwecks Abstempelung aut den Nennwert von je 29 Nerhémark spätestens bis zum 20, Mai 1925 bei umerer Hauvtkasse, Berlin W. 35, Potédamer Straße 24, einzurelchen unter Beifügung eines mit Namen und genauer Adresse des Ein- senders vei)ehenen aritbmetish geordneten Nummwernverzeichnisses in doppelter Aus- tertigung. wovon ein Exemplar dem Cin- sender mit Quittungevermerk zurückgegeben wird.

Die Auélieferung der umgestemvelten Aktien erfolgt demnächst nur gegen Nück- gabe dieser Quittung, und zwar pro- visionétrei.

Die Einreichungsftelle ift berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation der Ein- lender der Quittung zu prüfen.

Aftien, die bis zum 20 Mai 1925 niht eingereiht sind, werden für kraftlos ertlärt werden. Die an Stelle der kra'tlos er- flärten Aktien auézugebenden neuen Aitien werden tür MNechnung der Beteiligien durch öffentliche Versleigerung verkauft werden. Der Erlös wird den Beteiligten unter Abzug der entstandenen Kosten nah Verhältnis ihres ehemaligen Aktienbesißes ausbezahlt oder, )o'ern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ift, hinterlegt werden.

Berlin, den 16. Februar 1925,

Haasenftein & Vogler Actiengesellschaft. Birnbaum Dr. Schupp.

[114236] König, Kücten & Co, Uktiengesellschaft.

In unserer Generalversammlung vom 16. Dezember 1924 ist die Umitellung unseres Grundkapitals von Æ 50/000 000 auf N.-M. 300000 in der Weise be- {lösen worden, daß für je 10 Aktien über A 1000 3 Aktien über N.-MVê 20, für je 10 Aktien über 4 5000 3 Aktien über N.-M 100 und für je 10 Aktien über 4 10000 3 Aktien über N -M. 200 gewährt werden.

Der Einreicher von weniger als 10 Aktien erbält, sofern rechnungémäßig mindestens N.-M 20 Nennwert auf ihn entfallen, Aktien in entspredendein Nennbetrage und auf Antrag Anteilscheine über ih er- gebende Sp1gzenbeträge. Enttällt auf den Einreicher weniger als R -M. 20 Nenn- wert, 1o erhält er aut Antrag Anteils- )cheine in ent\prehender Höhe.

Nacbdem der Umstellungsbeschluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, jordein wir zur Durchilihrung des)elven die Inhaber unserer Aktien auf, 1hre Aktien nebstGewinnanteil)cheinen für 1924 ff. und (rneuerungsschein bis zum 25. Mai 1925 einschließlich bei der Commerzs und Privat-Bank UAftien- gesellihaît in Berlin während der üblichen Geschäftestunden mit einem doppelt aus- ge!ertigten Anmeldeschein, wofür die bei der vorgenannten Stelle erhälttihen For- mulare zu verwenden sind, einzureichen.

Die vorgenannte Umtauschstelle ist be- reit, die Verwe1itung oder den Zukauf von evtl. Spiyen zu vermitteln.

G gen Nückgabe des mit der Quittung veriehenen Anmelteformulars erhalten die einreibenden Aftionäre bei der Commerze und Privat - Bank Aktienge)ellsha?t in Berlin den entsprechenden Betrag der ihnen im Verhältnis von 10 : 3 zustehen- den Aktien mit folgendem Siempelautdruck versehen :

„Nach Zusammenlegung gemäß Gold-

marfum|telungébes{chluß gültig geblieben

mit 20 (bezw. 100, bezw. 200) N -M.* zurück

Die Uebertragung der vorerwähnten

Kassequitlungen und des Anpruchs au} Lieferung der darin bezeihneten Wertpapiere ist auége\chlossen. Die Anmeldestele ist berecbtigt, aber iht verpflichtet, die Legi- ltimation des Vorzeigers der Quittung zu prüfen. Diejenigen Aktien, die nicht bis zum 25: Mai 1925 einschließlich eingereicht sind, werden gemäß § 17 der zweiten Durchführungsverordnung zurGoldbilanzens verordnung für fraftlos erflärt. Au die tür fiajtlos erklärten Aktien finden die Vorschriften des & 290 H -G.-B. ent- \prechende Anwendung.

VBerlin, den 16 Februar 1925, König, Kücken & Co. Aktiengesellschaft.

Hans Pintus Dr. Sas.

[114275] Actien - Gesellschaft der Gerres- heimec Glashütienwerke

vorm. Ferd. Heye.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu einer ordentlichen Generalversammlung auf Samstag, den 14. März 1925, Vormittags 10z Nhr, im Ho1el Breidenbacher Hof in Düsseldor? eingeladen ;

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz towke der Ge- winn- und Verlustre{nung für das Geichäftsjahr 1924, Bericht des Vor: stands über den Vermögenéstand und die Verhältnisse der Gesellscba\t nebst den Bemerlungen des Aufsichtsrats.

. Genebmigung der Bilanz, Feststellung

der Dividende, Entlastung des Vor- stands und des Au!sichtörats und Fesheßzung der Aufsichtsratstantieme.

3. Wablen zum Aufsichtérat

Der Ge'\chäftébericht des Vorstands mit den Beme1kungen des Aufsichtêrats sowie Bilanz und Gewinn- und Veilustrelnung pro 1924 liegen gemäß § 263 H.-G.-B. in den Gefchäftéräumen der Ge)ell\hatt zur Einsicht der Aktionäre aus.

Hinsichtlich der Berechtigung zur Teil. nahme an der Generalversammlung wird auf 88 24 und 25 unseres Statuts ver- wielen

Als Annahmestellen bezeichnen wir :

das Büro unserer Gesellichaft, Düssel- dorf, Schadowstr Nr. 30,

den Herrn C. G Trinkaus, Düsseldorf,

den A. Schaaffhaunen'\chen Bankverein Düsseldorf A. G, Düsseldor,

die Direction der Diéconto-(Getellscha}t, Berlin, nebst Zweigniederlassungen in Bielefeld, Elberteld und Minden,

die Herren C. Schlesinger, Trier & Co, Kommandit-Ges. a Aktien, Berlin,

die Darmstädter und Nationalbank Kommandit-Ges. a Aktien 1n Berlin nebst Zweigniederlässung in Minden

N L. Behrens & Söhne, Ham-

urg,

die Deutsche Bank, Filiale Düsseldorf, Düsseldorf,

die Dresdner Bank, Filiale Bielefeld, Bielefeld,

die Bergi'ch-Märkishe Bank, Filiale der Deut)\hen Bank, Elberfeld,

die N. V Engelsh-Hollandiche Handel- maat\chappi| (Anglo Dutch Trading Company), Den Haag

Düsseldorf, den 16. Februar 1925. Der Vorstand der Actien-Gesellschaft der Gerresheimer Glashüttenwerke

vorm. Ferd. Heye. Gee Q QEC [114276

Actien - Gesellschast der Gerres- heimer Glashüttenwerke vorm. Ferd. Heye.

Betanntmachung betr. Aftienabstenmpelung.

Da sih die handelegerichtlihe Ein- tragung der Generalver\ammlungsve)chlüsse vom 17. Januar d. Is. verzögert hat, 1ft die Abstempelung unserer Aktien vorläufig noch zurüctzustellen. Nach erfolgter Ein- tragung wird neuerlihe Aufforderung zur Einreichung der Aktien erfolgen.

Düsseldorf, den 16. Februar 1925. Der Vorstand der Actien-Gesellschaft der Gerresheimer Glashüttenwerte

vorm. Ferd. Heye. ___H Heve H F Heye. [110164] Cochemer Volksbank Akiiengefelishast in Cochem,

Goldmarkeröffnungsbilanz per î. Januar 1924,

Aktiva. t“ Kasse

Mis N 7 462 Kontokorrent, Hypotheken Und Zessionsforderungen d2 449 Eigene Wertpapiere : testverzinälnhe Nom. «é 1 190 800

Aktien Nom. , 101 000 1 993 Q e E 25 000 ti s 1 |—

88 625

3 63 66

1718/71

verschied.

___ Passiva, O s ee Neserven A Kontokorrent und Depositen

24 000

8 000 96 625 88 625

Cochem, den 23. Dezemver 1924 Der Auffichtsrat. Die Direktion.

[113047] Goldmarkleröffnungs8bilanz für 1. Januar 1924.

Soll, RN «M. obi 4e 200 000 MasGiten «ea e 127 693 Ms 8 000 Auto é A L 25 750 Materialien-Werkzeuge 9 000 Wertpapiere . .. 133 200

11 344‘

4 3397

51 9050: 1219 791

1 791 024

E es Wechsel . Debitoren « « Warenbestand .

Haben. Aktienkapital e . 1 1/200 000 Gesepliche Reserve . . 120 000 Sonderreserve . « 181 348 Kreditoren 2x9 676

1791 024 Müncheu, 23. Dezember 1924.

Textil-Welt Aktiengesellschaft

[1138091 zu Verlin. Dritte Aufforderung.

Die Aktionâre unerer Gesellichaft werden hierdwch nochmal!s ersucht, die auf Papiermark 1autenden Stamm- und Vor- zug8aftien unterer Getellshait bis zum #0 März 1925 zum Umtausch

beim Bankhaus Lewinéky. Neulaff & Co

Bank - Kommanditge!ell|haft aut Aktien, Berlin W. 8, Taubenstraße 23, einzureidhen i

Aktien, welche bis zu diesem Tage nicht eingereicht sind, werden für fraftlos erklärt.

Berlin, den 13. Februar 1925.

Der Anfsichtsrat.

(111965) Fleish-Fndvustrie AF „gesellschast in Liquid aon. Leipzig Connewitz, Frohburger Str. 38.

_ Durch Beichluß der Generalversamm, |

lung vom 15. Dezember 1924 i} die (Sejellihaft aufgelöt worden und jy Liguidation getreten.

Die Gläubiger der Gesellihaît werden gemäß H-G.-B. § 297 aufgefordert, ih Am prüche anzumelden

Leipzig, den 11. Februar 1925,

Fleisch- Jndustrie A. G, in Liquidation. Die Liquida:oren : Fr. Seltmann. Karl Preißner,

(111361]

Kraftwerk

Zukunft Aktiengesellschaft, Weisweiler,

Bilanz am 31. März 192

D

2. Im Bau begriffene An-

Gebrüder Freundlich A.-G.

Aktiva. 1. Zentrale und Leitungéney : a) Grundstüde . b) Eisenbahnanschluß . c) Betriebsgebäude . à) Kesselanlaae e) Maschinenanlage f) Wasserversorgung Z) Leitungêneyz Es h) Tranéformatoren und Schaltanlage

. Im Bau begriffene Anlagen « « « s

i Pasfiva, Aen C s Obligationenanleiße « 5 « Obligalionenzinsen , « Ne)erve)onds . Ab)ichreibungékonto reditoren 00 Hypothekenzinsen « - Darlehn E eas Darlehnzinsen « Brikettwertanleihe «

O N S D G PO d o.ck 0 S0... M S

6.0 0 0 0.0.0.0 S S 00S 09.0 a.0 00S e@ §0 6 S 0/0 60

_—

Gewinn- und Verlustrechnung

E

D

S

37 700

95 393

2 560 151

2769 391

6 054 685

554 761

1 105 193

1 782 956

14 960 230

1 694 383 285 004 831 627

1 694 383 285 019 791 857

S1 4 4 11 E44

4 000 00u

388 000

21 747

400 000

1 786 839

47 519 285 007 569 996 230 275

5 000 000

395 000

1 646 864 000 000 000 0 0

1 694 383 285 019 791 857| am 31. März 1924.

0.0.0 §6 6 6 8.00 S. 09.6 0 0. 96 S ® o. . . « s «a . .

_I]

g

Soll. Brikeitwertanleihezinsenkonto . » - » Darlehnszinsenkonto . « « « e o so Obligationézinenkonto - » « «o o ° - Abschreibungskonto

Haben, Gewinnvortrag 1923 L . Vertragsmäßige Vergütung der Biag

Aktiva.

le

/ Áb 41 171 600 000 000 000 770 571 |—

41 171 600 000 71 739/19

am 1. April 1924. Pasfiva.

R.-M. \ 37 700 1

698 720 532 256: 831 S G 543 Gy ) 235/293

485 080 3 364 3832

1. Zentrale u. Leitungsneyÿ: a) Grundstüe T b) Eilenbahnanshluß . c) Betriebs8gebäude . . d) Kesselanlage . e) Maschinenanlage . f) Wasserve1rsorgung 4 Lritungsney h) Transtormatoren und

Schaltanlage .

On T

Reichsmarkeröffnungsbilanz

2. Obligationenanleibe

1 200 000

. Aktientapital |

(Autwertung, Zinsen u. Steuern) ;

: Ï 350 000 . Neservefonds . . « + -

120 000 47 519 1 646 864

«0G

. Kreditoren . . . Britkettwertanleihe .

3364 383:

(113735)

Frankfurter Bankverein Aktien - Gefellshast.

Abschluß zum 31.

Dezember 1924. L

_ Besitz. Nicht eingezahltes Vorzugsaktienkapital

Kasse, Devisen, remde Geldsorten und Coupons

Guthaben bei Abrehnungsbanken . .. Wechiel und Sches Eigene Wertpapiere :

a) Anleihen des Reichs und dec Bundesstaaten und sonstige bet der Neichsbank beleihbare testverzinslihe Wertpapiere b) sonstige börlengängige Wertpapiere . .

c) fonstige Wertpapiere

Lombardvorshüsse gegen börsengängige Wertpapiere ._ Æ 61 912,37 |_

Vor\chüsse aut Waren .. . Sonstige gedeckte Schuldner Ungededckte - chuldner

Aval- und Bürgschaftöshuldner Æ 13 274 Immobilien : Liegenschatten: Bör1enplatz 5,

e o.

S200

straße Nr. 42, Neu Jsenburg, Frankfurter Straße 63 . ..

Verbindlichkeiten,

Aktienkapital : nom. .4 600 000 Stammaktien . . nom .4 20 000 Vorzugsaktien, zu 25 9%

Ge)eßliche Nücklage . „. R Gläubiger: In laufender Nechnung . - » T Späreinlälean v0 «

davon sind: 1. innerhalb 7 Tagen fällig L 2. innerhalb 3 Monaten fällig . s 3. nah 3 Monaten fällig . «

Aval- und Bürgschaftsverp flihtungen Pensionskasse der Angestellten. . . . Meingewinn

13 274

M

15 000 132 767 133 270 311 398

e e.

39 646 40 637 302,75 18 915,85

„201 120,— ° 726 925,22 97 751/82

1 703 309/41

790 00 \— “3781 6108

Bergerstraße 212, Brücken-

A6 600 000,— eingezahlt

«#6 2 085 718,80 e M8

620 000/- 200 000

2 800 889

M 1356 409,64 788 594,16 69608618

Æ 2 800 D3Y,98

110 000 - 50 720/40

3781 610/38

Soll. Gewinn- und Verluftrechnung zum 31. Dezember 1924. Haben.

Verwaltungskosten eins{chl. Steuern

Vergütete Zinsen

Meinin. 46s

d- 0 "ch 0/:0 34

224 647 50 720

824 214 Der etner 7 °%/igen Dividende au!

entsprechende Betrag von 4 42000 wird versammlung vom 11. Februar 1925 einem

497 72942 326 515 04

Bereinnahmte Zinsen . . Fffekten Devisen, Sorten und Provisionen . .

824 244/46 das Stammaktienkapital von 4 600 000

lt. Beichluß der ordentlichen General- Nüdklagekonto für Kavitalerhöhunz zuge-

tührt damit diese Beträge 1väter den Aktionären gegen die bei einer Kapitalerhöhung mit einzureihenden Dividendenscheine tür 1924 berechnet werden können,

Frankfurt a. Main, 11 Februar Frankfurter Nies.

1924. Bankverein,

Deppisch.

Ii 11SSi 1114

19 400— F 329 195|— 41 171 600 001 119 096) —| 147 356 81 | 41 171 600 001 119 06 /— F

Vi. M. 4 |

[113777] B Schloßhoteï Aktiengesellschaft, Gotha.

Die Aktionäre unserer Gesell\chait werden zu der am 14. März 1925, Nachmittags 2 Uhr, im ESitungs- zimmer des Hotels in Gotha stattfindenden ordentlichen Generalverfammlung eingeladen. : Tagesordnung :

1, Vorlage des Ge)\cäftsberits, der

Bilanz sowie.der Gewinn- und Ver-

Inna jür das Ceschäitsjahr

9, Beschlußfassung über die Genehmi- aung der Bilanz - und die Gewinn- verteilung. :

9. Beschlußfassung über die Entlastung des Vo1stands und des Au!sichtärats

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind- diejenigen Aktionäre be-

xechtigt, welde ihre Aktien- oder die Be-

scheinigung über die Hinterlegung der

Aktien bei Gericht oder bei einem Notar

spätestens am druitten Werktage vor der

anberaumten Generalveriammlung bei der Sächsishen Staatsbank

Dreêden, oder

bei dem Bankhause Gebr, Goldschmidt

in Gotha, oder

bei einem Notar

binterlegen

Dresden, am 18. Februar 1925

Schloßhotel Aktiengc ellschaft. Der Aujssichtsrat. Dr Wilhelm Kauimann, Vorsißender

[113685]

„Altonaer Hochseefischerei Aktien- gesellschaft in Altona“.

Goidmarkeröffnungsbilanz

auf den 1. Januar 1924.

in

Vermögen. Fischdampfer N Beteiligungen, Wertpapiere Scbuldner E Kasse und Bankguthaben .

1341 000 475 720 26 405 94 027 |_1 867 152

Schulden. Aktienkapital : Stammaktien 1 800 000 Vorzugsaktien 5 000

Geseßl. Nücklage (Gläubiger

26

1 805 000

53 298 8 854/50 1 867 152/76

Gemäß Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung. „unserer Aktionäre bom 29. X1I. 1924 ift der Nennwert einer Stammaktie von bieher 1000 Papierma1k auf 120 Reichémark ermôßigt - und- der Nennwert einer Vorzugéattie von je 1000 Papiermark auf 25 Reichsmark? herab- geen womit die Vorzugtaktien voll ein- gezablt gelten. Der Beschluß ist in das Handels egister eingetragen worden.

Die Herabietzung der Aktien findet in der Weise ftatt, daß die Aktien und die Talons auf den herabge\seßten Nennbetrag umgestempelt werden.

Wir fordern hiermit * die Hérren. Aktio- näre unserer Gesfellshaft auf, ihre Aktiën- mäntel nebs Erneuerungs- und Gewinn- anteilsheinen svätestens bis zum 31. März 1925 einshließlich bei der Vereinébank in Hamburg, Altonaer Filiale, Altona König- ftraße 126, während der übliden Geschä)ts- stunden mii einem nach der Nummer'olge geordneten Ve1zeichnis in doppelter Aus- Tertigung einzureichen.

Die Abstempelung erfolat ohne Kosten för den Einreicher. Nah Ablauf der obenbezeihneten Frist find nur noch um- gestemvelte Aktien lieferbar.

Altona, den 13. Februar 1925,

Der Vorstand. Carsten Rehder.

{113768, Baumwollspinnerei u. Weberet Anton Walraf Söhne A.-G., Grevenbroich. Goldmarkeröffnungöbilanz per 1. April 1924.

Kasse und Wechselbestand . 9 2821: Debitorèn. . . 162 038 Vorrâte 294 420

475 740

Fame

00 0 S: S0

Summa .

: Passiva. A a eh Geseßlicher Reservefonds . Kreditoren E

200 000 2 782 272 958

475 740

Der Vorstand.

[113812]

Vürohaus Soorstrasfie Akt, Ges, Berlin. Golderöffnungsbilanz zum 1. Januar _ 1924.

Aktiva, Alte Einzahlung Neue Einzahlung « . -

40 4 960

5 000

, , o

Passiva. At 4 e e e e 0000 5 000

Gewinn- und Verlustrechnung

am 31. 12. 1923.

Geschäftsunfkosten . . . . [30 000 000

30 000 000

Vortrag auf neue Rechnung (1 Goldmarf). « . . . [30 000 000

30 000 000

Berlin, Januar 1925. Der Vorstand, Carl Künstler.

_— | das Handelsregister eingetragen ift, fordern

[114285]

Kath. Töchtexrshule Stutigart A. G. Die At'ionâre werden zu der am

Moutag, den 9. Mätz d. F., Abends

6¿ Uhr, in der Töchter\hule ftattfinden-

den außerordentlichen Generalver-

sammiung ergebenst eingeladen Tagesordnung: Goldma1kbilanz. Stuttgart, den 13. Februar 1925.

Der Aufsichtsrat.

[114247] i Umstellung des Aktien! apitals, Die ordentlihe Generalversammlung

vom 21 Mai 1924 hat be\chlossen, das

Grundkapital von 15 000 000 4 im Ver-

bâltnis von 50: 1 auf 300000 Goldma!f

zu ermäßigen Dementiprecend sind die

Aktien un)erer Gesell|chatt Nr 1— 15 000

im Nennwert von je 1000 Æ aut je

20 RNeichèmark Nennwert abzustempeln. Nacbdem inzwi\den die Eintragung

dieser Kapitalumstellung in das Handelé-

register erfolgt ist, fordern wir unsere

Aktionäre auf, bis zum 31. März 1925

eins{chl. l bei der Kasse unserer Gesellschaft,

Berlin SW. 68, Kocbftraße 6/7, sowie

bei der Dresdner Bank, Berlin W 56,

die Mäntel ihrer Aktien nebst einem

Nummeiverzeibnis zur Abstempelung

einzureihen. Die Abstempelung erfolgt

an unserer Kasse spetenfrei, ebenso, wenn die Aftien am Schalter der genannten

Bank” während der üblichen Geschäfts-

slunden eingereiht werden. Soweit die

Einreichung bei der Bank im Wege der

Ko1re)pondenz erfolgt, wind die Bank die

übliche Provision in Anrebnung bringen

Wir machen darauf aujmerk\am. daß

us ipâtere Abstempelung kostenpflichtig

wird. Berlin, den 13. Februar 1925,

Phönix Aktiengesellschast für Zahnbedarf.

A Da aca. [114240]

Waaren-Commissions-Vank

in Hamburg. Aktienabstempelung.

In der ordentlichen Generalversamtn- lung der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 22. Dezember 1924 ist die Umstellung des Grundfäpitals auf R.-M. 600 000 beschlossen worden.

Nachdem der Umstellungébes{luß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir hiermit die Aktionäre unserer Geellschaft auf. ihre Aftien (ohne Divi- denden'cheinbogen), mit einem arithmetiich geordneten Nummernverzeichnis versehen, zwecks Abstempelung i

jeder Aktie über A 10000 auf Neichs-

mark 1000 und

jeder Aktie über X 1000 auf Neichs-

mart 100 bei der Commerz- und Privat - Bank Aktiengesell1chaft, Hamburg, Neß 9, während der üblichen Geschättsstunden bis zum 16. März 1925 einschließlich einzureichen.

Die Nückgabe der Aktien erfolgt nah Durchtührung der Abstempelung gegen Nückgabe de1 über die eingereihten Aktien auégestellten Quittungen. i

Die Abstempelung der Aktien auf Neichsmark ist provisionéfrei, sotern die Attien am Schalter eingereiht werden; wird die Abstempelung im Wege der Korrespondenz veranlaßt, so wird die üb- lihe Provision in Anmtehnung gebracht.

Hamburg, den 16. Februar 1925.

Waaren-Commissions-Bank

in Hambu§ [113114 Schlesische Kohlen- und Ton- Aktiengesellschast, Oppeln. Goldmarfkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924,

Umstellungsbilanz.

d

9-934 144 977

46 448 1287 5 000

. 207 646

Aktiva. / Kassa-, Bankguthaben und C E s

Ul e Anichlufgleis, Zubehör und C Bet1iebématerial Debitoren

Passiva, Aktienkapital . . Neservefonds » « » Kreditoren . . «5 Hypothekens{uld

100 000 24 544 81 602 1 500 207 646 Berlin, den 15. November 1924. Schlefische Kohlen- und Ton- Aktienge/iellschaft, Der Vorstand.

Laut Beschluß unserer Generalversamm- lung vom 20. Dezember 1924 wird das Girundfapital unserer Ge1ellshatt von 50 000 000 Æ auf 100000 Yeichämark umgestellt. Die Umstellung erfolgt in der Weise, daß der Nennwert der 50000 Aktien zu je 1000 .4 auf 20 Reichémark ca wird und im Anschluß hieran eine Zusammenlegung der Aktien in der Weite ertolgt, daß die 50 000 Aktien über je 20 Neichéma1k im Verhältnis von 10: 1 zusammengelegt werden.

Nachdem der Unmstellungsbeshluß in

wir unsere Aktionäre auf, uns ihre Aktien mit Dividendenbogen bis spätestens 31. März 1925 zwecks Umstempelung ein- zureihen. Aut 10000 4 eingereichte Aktien wird eine Aktie von 20 Reichsmark

gewähit. Schlesische Kohlen- und Tou-

[114237] Köin-Rottweil Uktiengefellschast,

Berlin. Auf Veranlassung der Zulaässungéstelle an der Börte zu Hamburg verweisen wir aut unsere auf Veranlassung der Berliner Zulassun 'éstele im Deutichen Meichs- anzeiger Nr. 31 vom 6. d. M erfolgte Veröffentlichung und aeben ergänzend be- kannt, daß von dem bi&éberigen Siamm- aftienfäpital der Gesellscha t in Höbe von M 250 000 000 Æ 125 000 000, eingeteilt in 104164 Stück über je A 1200 Nr 1— 83332 und 83134 104 165, 2 Stück über je 4 1600 Nx. 83333 und 104 166 zum Handel und zur Notiz an der Hamburger Börse zugelassen find. Berlin, 1m Februar 1925.

Der Vorstand.

[114245]

Schmirgel- und Corund-Werke Chemniß Aktiengesellschaft, Rottluff bei Chemnig.

In der außerordentlichen General- vertammlung vom 25. November 1924 ist beichlossen worden, unjer bithe1iges Aktienkapital in Höhe von 4 10500 000 im Verbältnis von 950: 1 auf Neichs- marf 210 000 umzustellen, und zwar dere gestalt, daß jede Stammaktie und sede Vorzugsaktie über 6 1C00 auf Neichs- mark 20 herabgestemnpelt wird

Nachdem dieser Beschluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir die Inhaber unserer Stamm- und Vorzugsaktien hiermit auf, ihre Aftien ohne Gewinnanteil\heinbogen unter Beifügung eines Nummernverzeichnisses bis zum 16, März 1925 ein- schließlich

bei der Dresdner Bank Filiale

Chemniy in Chemnitz

“zur Abstempelung einzureichen.

Die Abstempelung ertolgt provisions- frei, sofern die Aftien am Schalter während der übliden Geschäftsstunden eingereiht werden. Wird die Abstempelung im Wege des Biiefwoechsels veranlaßt, to wird die Abstempelungéstelle die übliche Provision in Aurechnung bringen: Eben)o gehen die Kosten der Versendung der Aktien zu Lasten der Aktionäre Ueber die eingereihten Aftien wird Quittung erteilt, gegen deren Rückgabe die Stücke nah erfolgter Abstempelung wieder er- hoben werden können. Die Abstempelungs- stelle ist berehtigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation der Vorzeiger dieser Quittungen zu prüfen.

Wir machen darauf aufmerksam, daß vorauésihtlich vom ftüntten Bötfentage vor Ablauf der obengenannten Fust ab die Lieterba1keit nit abgestempelter Aktien im Freive1fehr an der Chemnizer Wert- papierbörse aufgehoben werden wird. Es liegt daher im Interesse der Aktionäre, die Abstemvelungs|irist einzuhalten.

Nottluff bei Chemnitz, den 16. Fe- bruar 1925.

Schmirgel- und Corund-Werke

Chemnitz Aktiengesellschaft. Gräfe.

[114311] Actien-GesellschastfürLeinengarn-

Spinnerei und Bleicherei vormals Renner & Comp.

in Röhrsdorf bei Friedeberg

am Queis.

Einladung zur 37. ordentlichen Ge- ueralversammlung Sonnabend, den 21. März 1925, Nachmittags 5 Uhr, in den Näumen der Gesell\chaft zu Röhrs- dorf. Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz vom 1. Januar 1924 fowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2. Beschlußtassung über die Genehmigung der Goldmarfkferöffnungébilanz, über die Goldma1kumstellung des Aktien- kapitals fowie Ermächtigung des Vor- stands und Au!sichtärats zur Durch- tührung der e1torderlidenMaßnabhmen

. Satzungsänderung:

4 Michtigitellung des Grund- kapitalbetrags.

, Ermächtigung des Aufsichtsrats, Aende- rungen der Saßung, die nur die Fassung betreffen, vorzunehmen.

. Vorlegung des: Geschäftsberichts, des Abichlusses vom 31. Dezember 1924 nebst Gewinne und Verlustrechnung und Genehmigung derselben.

6, Erteilung der Entlastung an Auf- sihtärat und Vorstand.

7. Autfsichtsratswah].

Zur Teilnahme an der Generalyer- sammlung bezw. zur Ausübung des Stimm- rechts sind nur diejenigen Aktionäre befugt, welche i

a) den Aktienbesiy, den sie in der Ge- neralversammlung vertreten wollen, durch Einreichung eines Nummern- verzeichnisses |pätestens zwei Tage vor der Generalveriammlung bei der Gesellshaft in Röhrédorf oder bei der Dresdner Bank in Berlin W. 56 oder bei dem Bankhaus Cars & Co., Kommanditgetell\chaft, Berlin W. 8, Mohrenstr. 65, angemeldet haben und außerdem

b) diesen Aktienbesiy oder den darüber ausgestellten Hinterlegungsschein der Reichsbank bis zu dem!elben Zeitpunkt vor der Generalver)ammlung bei den obengenannten Stellen oder bei einem deut!chen Notar hinterlegen.

Berlin, den 18 Februar 1926,

: Der Auffichtsrat.

Wil h. Kleemann, Bankdirektor,

BEenge tas Der Vorstand.

Vaoisigender,

[110406] SderkreiSbank A.-G., Bad Wildungen.

Goldmarferöffnungsbilanz zum 1. Fanuar 1924,

[A 1326/19

Aktiva.

Kasse: Barbeiïtand , :

Guthaben bei Noten- und

Abrechnungs - (Clearing-)

Banten : Neichbankgirokonto

365,33 Post'checkonto 11032

Nostroguthaben be: Banten

und Bankfirmen

Eigene Wertpvaviere :

a) Anleihen und verzins- liche Shazanwèisungen des VNeichs - und det | Bundesftaaten 3 6240:

b) tonstige bei der Neichs- | bank u. anderen Zentral- | notenbanfkfen beleihbare Wertpapiere

e) Jonftige börfengängige Wertpapiere :

d) sonstige We1itpapiere

Debitoren in laufender Neh-

S e S

Mobilien . « #

542/76

15 785/99 O

127 570/98

0: 9. 06 1|

154 232

(68 |

DO 000|— 15 765/18 98 404/38 60 063/12 154 232/68

Passiva. Aktienkapitalkonto . . MEELVRIONDS Guthaben deutsGer Banken und BVanlfirmen:. « Sonstige Kreditoren - «

[HSGSA Kieler Herings- und Hochseesischerei

Aktiengesellschast in Altona. Bilanz am 30. Juni 1924.

Vermögen. Fischdamp?er Cinrichtung Bestand an Neyen 2c Beteiligung . Schuldner Bank u. Kasse

6 653 750|— 951977

60 239

137 000

7 612 870 000 000 000 34 305 200 000 000 000

[114266] Ei-engießerei u. Shloßziabrik Uct. Gef, Veibert (Rhid.),

Die ortentlihe Generalveramm!ung umerer Ge!elliha!t vom 15. Januar 1925 bat besh!ossen das Stammaktienfapital von nom. 800/09 Papienmaik auf 960 000 Meichêma1k eingeteilt in 8000 Se Stammaktien zu je 120 Neihèma1f ums- zustellen Nachdem die Eintragung des Ümstellungébe'chlusses in das Handels register erfolat ist, fordern wir hiemit untere Aktionäre auf, die Mäntel ihrer Aktien zwecks Ubstempelung auf den Nenn» wert von 120 Reichsmark bis zut 21. März 1925 einschließlich bei den Bankhäusern Abrabam Sch!esinger. Ber- lin, Jägerstr. 95, von Goldschmidt-Noth- hild & Co., Berlin, Taubenstr 16/18, bei der Deutschen Bank Filiale Barmen oder Zweigstelle Velbert während der übliben Geichättéstunden mit einein dovpelt auégefertigten anitbmeti\den Nummern: verzeichnis einzureicben. (rfolgt die Einreibung der Paviermark- aktien zweck8s Abstempelung an den Schalicrn der obigen S!ellen. so wird keine Provi- sion berechnet Werden die Aktien 1m Wege der Korrespondenz eingereicht, t wird die üblihe Provision in Anrecbnung gebracht Die Aushändigung der abgeslempelten Aktienmäntel erfolgt geaen Rückgabe der von den Abftempelungéftellen auëgeltellten Empfangsbe!cheinigungen obald als mög- li Zur Prüfung der Legitimation des Borzeigers der Empfangsbescbeiniqung sind die Abstempelungsstellen berechtigt, aber nicht verpflichtet Wir weilen darauf hin. daß nach den Beschlüssen des Berliner B ör)envorstands vorauèësichtlich am 5. Börsentage vor Ab- laut der obigen Abstempelungs1rist die Lieterbarkeit niht abgestempvelter Aktien an der Berliner Börse aufgehoben werden wird. Velbert, den 16. Februar 1925.

Der Vorstand. Albert Judick. Nihard Marcus.

[113690] t Gasapyarat & Gußwerk Uktiengesellschast, Mainz.

GoldmarkeröffnungS8bila1z ver 1. Januar 1924.

41 818 070 (06 860 5091!

Schulden. Aktienkapital Neservefonds Erneuerungs-

fonto Gläubiger Neingewinn

9 000 000 1 750 000

31 117 643 29 219 810 000 000 000 12 598 259 968 992 8661!

P.-M. | 41 818 070 006 860 509

Gewinn- und Verlustrechnung am 30. Juni 1924. Soll, j Steuern 7 860 085 385 128 159|—

| |

Á 121 600 535 000

Aktiva. Grundstückekfonto Gebäudekonto A Gleisans{chlußkonto Lüroeinrichtungsfonto . Lageranlagefonto . . Fuhrparfkkonto . Ma)chinenkonto Weikzeuge- und Geräte- E

E 10 00 9. Modellekonto 4 1 . Vorrätefonto à 74 2615 . Effettentonto 1 . Debitorenkonto 761758 3. Bankenkonto - 9,980

160 013|—

O D fa g Mo

Reingewinn . | 12598 259 968 992 866/15

20 458 345 354 121 025/15 Haben. | |

Vortrag aus dem Vor- ; | E 15 633 446/81

Bet1iebs-

| ertrag . . 1 20453 345 338 487 578/34 P.-M. | 20 458 345 354 121 025/15 Geprüft und mit den ordnungsmäßig aeführten Büchern übereinstimmend ge- funden.

Altona, den 6, Dezember 1924. Hans Bülck, beeid. Bücherrevisor.

Goldmarkeröffnungsbilanz auf den l. Juli 1924,

Vermögen, Fiat E68 Stu S Beteiligung, Wertpapiere . Schuldner N L Kae Und Bat S ele

600 000 509

2 400 TOL2 34 305

644 718

87 20

07

_ Schulden. Aktienkapital . Geseßl. Rüctlage Gläubiger

500 000 115 498 29 219/81

644 718/07

Unser Auffichtsrat besteht jeßi aus den Herren:

Claus Bolten, Dr. Luecken, Dr. Möring,

Albreht Volland, Nob Walstab.

In der Generalversammlung vom 30. 12, 1924 wurde beschlossen, den Nenn- wert der Stammaktien von 1000 Papier- mark herabzuießen auf 100 Reichsmark. Der Be'chluß ist in das Handelsregister eingetragen worden.

ie Herabtezung der Aktien findet in der Weile statt, daß die Aktien und die Talons auf den herabgesetten Nennbetrag umgestempelt werden.

Wir fordern hiermit die Herren Aktio- nâre unserer Gesellschast auf, ihre Aftien- mäntel nebft Erneuerungs- und Gewinus- anteil\heinen spätestens bis zum 31. März 1925 ein!\chließlich bei der Vereinsbank in Hamburg, Altonaer Filiale, Altona, König- straße 126, während der übliben Ge- schâttöftunden mit einem nah der Nummere folge geordneten Verzeihnis in doppelter Ausfertigung einzureichen.

Die Abftempelung erfolgt ohne Kosten für den Einreiher Nach Ablauf der oben bezeihneten Frist sind nux noch um- gestempelte Aktien lieterbar.

Altona, den 12. Februar 1925,

Der Vorstand.

E U 26

. Postscheckkonto . 116/61 . Kassakonto 309/23

918 904

L Se d D

Pasfiva. . Aktienkapitalkonto . NMNedtervetondékonto i 3, Hypothekenkonto . .. Kreditorenkonto 5, Verrechnungskonto .

385 090 38 500 92 445 13 928 448 980/95 918 904/91 Die a. o. Generalversamulung uwerex Gesellshaft vom 16. Dezember 1924 hat die Umstellung des Grundfäpitals vor Papiermark 4620 000 aur Reicbhäma1? 385 000 beichlossen. Die Umstelluna erfolat dadurch?’ daß di Aktien über P.-M. 1200 auf N M. 100 und die Aktien über P-M. 300 auf N.- M. 20 im Nennwert herabgeseßt weden, bei leyteren unter gleichzeitiger Auchändi- gung je eineá Anteil\cheines über R M. 5 Umgetauscbt werden vier Antèiischeine über je N.-M. 5 gegen eine nène Akti: über R -M. 20, feiner eine dei: Bet1ag von N.-M. 100 ausmachende Ahahl An- teilseine über N.-M. 5 und Aktien über N.-M. 20 gegen eine neue Aktie übe: R.-M. 100 Nachdem inzwischen die Eintragung de: Umstellung. in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir unsere Aktionäre hierdurckch auf, ihre Aktienmäntel ohne Dividenden bogen nebst einem nach Stücktelung un? Zahblenfolge geordneten Numme1inverzei nis bis zum 195. März einschließlich in Mainz bei der Direction der Dis conto-Ge)ellshaft, bei dem Bankhaut Kronenberger & Co, in Frankfurt a. M. bei der West bank Akt -Ges., bei G. F, Grohé- Henrich & Co., in Stuttgart bei der Württembergischen Vereinébank ; zur Umsiempelung einzureichen Die Abstempelung ist provisionstrei, \o- fern die Aktienmäntel am Schalter dez genannten Banken während der üblichen Ge1chäftéstunden eingereiht werden. Wirt die Abstempelung im Wege der Korre \pondenz veranlaßt, so wird die üblich: Provision in Anrechnung gebracht. Di Aushändigung der abgestempelten Aktien mäntel und der Anteil\cheine erfolgt geae?: Rückgabe der von den genannten Banken auëgestellten Empfangsbescheinigungen so bald als möglih. Die Abstempelung de: alten Aktien erfolgt “mah dem 19. Mär: 1925 nur noch bei der Westbant Aktien gesellschaft in Frankfurt a. Main. Mainz, den 14. Februar 1929. Der Vorstand.

75 61

Carsten Rehder. R. Ohlrogge.

Abbetmeyer. Vettin.