1925 / 42 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[113300] Durch Beschluß dex a. o. General- versammlung der miterzeichneten Aitien- getellihaît vom 30. Dezember 1924 ift die Liquidation unseres Unternehmens be- siossen worden. Wir fordern biermit gemäß $ 297 H-G.-B. unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche bei uns }chrift1ih, Köln, Neumarkt 37, anzumelden. Köln, den 5, Februar 1925.

NRheinish Westsälisher Vauk-

verein A, G. in Liquidation, Die E R uet : Großmann. Olpe.

9skar Lehnstaedt Aktien- [114734] gesellschaft, Weißenburg in Bayern.

Einladung zur 8, ordentlichen Ge- neralversammlung am Samstag, den 14. März 1925, Vormittags 11 Uhr, im Sigzungszimmer der Ge- sellichaît zu Weißenburg in Bayern, Otto- Nieder-Straße 7.

Tagesordnung: :

1, Vorlage der Bilanz tür das 3. Ge- schättsjahr 1924 nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie des Geschätts- berihts des Vorstands und des Be- rihts des Autsichtêrats gemäß $8 246 und 260 H -G.-B.

. Beschlußtassung über die Genehmi- gung der Bilanz und über die Ver- teilung des Reingewinns ($8 260 H -G.-B.). / . Beschlußfassung über die Entlastung

[114725] Die ‘ordentliße Generalversammlung vom 16. Dezember 1924 hat die Um- ftellung des Grundfapvitals von ¡S Mil- lionen Marf auf Reichsmark 960 900 bes schlossen. Nachdem der Umstellungebeschluß in das Handeléregister eingetragen worden ist, fordern wir uniere Aktionäre hierdurch auf, die Mäntel ihrer Aktien zwecks Ab- ftempelung des Nennweits jeder Aftie| 1, Ler A A M t] e u jeder ie über auf N,-M. 600 in | 2, Vorlegung der Bilanz jowie : Berlin bei dem Bankhause von Gold- winn- und Vexlufirechnung ie P schmidt-Rothschild & Co., dem Bankhaufe} 3, Genehmigung derselben und Cy Gebrüder Arons, der Commerz- und laftung des Vorstands und Az Priyat - Bank Alktiengesellshatt, der- fichtsrats. 4 Deutschen Raiffeisenbank Aktiengesellschait, Neuwahl eines Mitgliedes des Ny der Dreédner Bank oder dem Bankhause sichtsrats. : y Die Ausübung. des Stimmrechis in der Generalversammlung ist davon “abhängi

N. Helfft & Co. bis zum Dounerétag,

den 19. März 1925, einschließlich mit zwei daß die Aktien bis spätestens am 3. Weit, tage vor dem Tage der Generalversamn,

der Nummernfolge nah geordneten Ver-

zeichnissen während der üblichen Geschäfts- lung bei der Geselischaft oder bei ein Notar hinterlegt und- bis zum Schluß daf

ftunden einzureihen. Nach Ablauf der Abstempelungstrift kann die Abstempelung

Generalver)ammlung dort belassen werdey Berlin, den 17. Februar 1925.

nur. noch bei dem Bankhause von Gold- E & E D Ao werden. Die empelung erfolgt zu den Í üblichen Bedingungen. Wir weisen darauf Hentichel Striderei A-G. hin, daß nach den Besh]üssen des Berliner Go t ü R T let Cd

[114710] O

Börfsenvorstands voraussihtlih am üntten Herm.RoberiMüllerAktien

Börsentage vor -Ablaut der obigen Frist

die Lieferbarkeit nit abgestempelter Aktien gesellschaft in Limdacß.. Hierdurch laden wir unsere Aftionäy

an der Berliner Börse aufgehoben wird. für Montag, den 16, März 1925

Berlin, im Februar 1925. Deutsche Ansiedlungsbank. 11 Uhr Vormittags, zur ordentliche; Generalversammlung nach Chenmniß,

Der Vorftand. Situngésaal der Filiale der Allgemeine,

Lars) idé G rdentliche Generalversam

Die Aktionäre werden bierdur b ordentlichen Generalversamm! auf Mitiwoch, den 11, März 1925 Nahm. 5 hr, in unsere Geschäf râume, Berlin 0 27, Alexanderstr, 7 eingeladen. A

[110375] Mech. Seilerwarenfabrik Akt, Ges, Alf a. d. Mosel,

Golbbilanz ver 1. Jannar 1924. T4

[114741] Sahnradfabrik Uktiengefell- haft, Friedrichshafen a. B.

ie Aktionäre unserer Gesellschait werden bierdur zu der am Freitag, den 13. März 1925, Vormittags 11,30 Uhr, in Berlin W. 50, Kur- ürstendamm 13, in den Räumen der uft\chiffbau Zeppelin, G. m. b. H., statt- findenden außerordentlichen General- versammlung (4, a. o. G.-V.) ein-

geladen. | Tagesordnung : *

1. Lizenzvertrag.

2. Verschiedenes.

Die Aktionâre, welbe an der General- versammlung teilnehmen, werden ersucht. ihre Aktien spätestens bis Dienstag, den 10. März d. I., bei der Gesèllshaftska}se zu hinterlegen.

Friedrichshasen, den 16. Februar 1925. _ Zahnradfabrik Aktiengesellschaft,

Friedrichshafen a. B. Der Vorstand.

af Soden. Cappus.

Celler Lederwerke vorm. Friß Wehl & Sohn Aktiengesellschaft.

_In Gemäßheit des (Keneralversammlungs- be\chlusses unserer Gesellichaft vom 25. No- vember 1924 ist unser Aktienkapital von nom Papiermark 16 000 000 umgestellt worden derart, daß sede der .Stück 6000 Stammaktien über fe Pavier- mark 1000 auf Neichémark 80, jede der Stück 1800 Stammaktien über je Papier-

[114723] F. Gruner A.-H., Seifenfabrik, Eßlingen a. N.

Die ordentiihe Generalversammlung der Gesellschaft vom 8. Iult 1924 hat unter anderem die Umstellung deé Aktienkapitals von 75 000 000 .Æ# MNeichéwährung auf 20 000 Goldmark beschlossen.

Zur Ausführung der Umftellung find die Aktionäre durch dreimalige - Bekannt- machung in den Gesell\hattäblättern unter Androhuna der Kraftloserklärung ibrer Aktien aufzutordern, diese mit Gewinn- anteil und Erneuerungésc{einen bis ipäâte- stens 15. März 1925 bei unserex Gesell- \schatt einzureichen. |

Es ergeht hiermit die dritte Bekannts maGung in obigem Sinne.

Eßlingen a. N., den 16. Februar 1925,

j Der Vorstand. Paul Noser. Otto Scherieble.

T 1 E Ao T

Süddeutsches Kakaowerk A.-G. in Nürnberg.

Die Aktionäre werden zur ordent- lichen Generalversammlung am Sonnabend, den 7. März d. Js., Oa 4 Uhr, im Hotel „Noter Hahn“ in Nürnberg ergebenst eingeladen Tagesorbnung:

1, Bericht des Vorstands und des Auf- sihtsrats über die Bilanz und den Led des abgelaufenen Geschäfts» jahrs.

. Entlaffung des Aufsichtsrats und des Vorstands

[114704] Carl Nottrott Aktiengesellschaft, Uuechach i. V.

_ Die Genezalversammlung unserer Ge- v 4 |fellihait vom 17. November 1924 hat tie 210 000 Ümstellung unseres Stammaktienkapitals 157 000 von M 17 000 000 auf RN.-M. 1 700 000 1 beshlossen. Demgemäß sind die über - 10116 Á#Æ 1000 lautenden - Stammalttien auf 500 N.-M. 100 abzustempeln 44 371 Der Unmstellungsbeschluß it 10/86 | Handelsregister eingetragen. ; 192 000 Wir fordern nnfere Aftionäre hiermit f ——— auf, die Mäntel ihrer Aktien zwecks Ab- stempelung auf 100 Reichsmark bis zun 21. März 1925 unter Beifügung eines doppelten arithmeti|ch geordneten Nums- mernverzeihnisses C Berlin bei dem Bankhause von Goldshmidt-Rothschitd & Co., W. 8, Taubenstraße 16—18, in Plauen i. V. bei der Plauener Bank Aktiengesellschaft E während der üblichen Geshäftästunven cines zureichen. Die Aushändigung der abgestempelten Aktienmäntel erfolgt gegen Rückgabe der von den Einreichungsftellen auêgefertigten Empfangsbescheinigungen sobald als mög- lih, und zwar provisionstrei, - soweit die Einreichung an den Schaltern der Ein- reihungéstellen geshieht Erfolgt die Einreichung im Wege der Korrespondenz, jo wird die übliche Abstempelungsprovifion in Anrechnung gebracht. s Nach Ablauf der oben angegebenen rift erfolgt die Abstempelung nur noch bei der Plauener Bank Aktienge!ellshaft in Plauen

[111967] j Golberöffnungsbila:iz vom 1, Januar 1924,

Aktiva. VBeteilig. b. d. Cgfah 4500,—, Nachz d. Akt, 825,—. Passiva. Akt -Kay., 95000,—, Bank- sch{uld. 25,—, Rückl. 300,—. Gemeinnützige Heimfsiätten - Aktien-

Gesellschaft Altona. Aus dem Aufsichtörat ift ausgeschieden : Herr Geheimer WMegierungërat Koska. Dafür wurden neu in den Au!sichtêrat gewählt die Herren Senator Sube zu A1tona und NMegierungsbaumeister a. D. Knoblauch zu Berlin.

Dr. Bordibn. Bott. {111968}

Golderöffnungsbilan

vom k. Fanuar 1924, Aktiva. Barguth. 1002,57, Baukosten 128 954,60, Nachz. der Aft. 4500,—. Passiva. Attienkap. 5000, —, Staats- u. sonst. Zu\chüsse 129 207,17, Nückl. 250,—. Gemeinnüßige Seimstätten - Aktien- Gesellschaft Duisburg. Knoblnuch. Bott.

[113758] Nheinisz- Hessische Treibriemen- fabrik A.-G., Cassel,

Die außerordentliche Generalversamm-

lung vom 3. Januar d. J. hat beihlo}sen,

das Grundkapital von 32 Millionen

Papiermark auf! R-M. 75 000 zu er-

mäßigen. Diete Ermäßigung erfolgt in

nachstehender Weije:

a) die 2 Millionen Vorzugsaktien werden

eingezogen ;

b) von den verbleibenden 30 Millionen Stammaktien tritt an Stelle von 8 Aktien über je # 1000 Nennwert a neue Aktie über N.-M. 20 Nenn- wert,

Ferner wurde beschlossen, das Grund-

fapital um 75000 R.-M., und zwar

durch Auégabe neuer, 129% naczahlungs- pflichtiger Vorzugsaktien zum Nennbetrag von je N.-M. 100, die ab 1. Oktober

1924 am Gewinn teilnehmen, zu erhöhen.

Die Eintragnng dieier Generalversamm-

lungébe|chlüsfse in das Handelsregister ist

exfolgt

Wir forderu hierdurch unsere Aktionäre

auf, ihre Aktien, eins{ließli} Gewinn-

anteil- und Erneuerungscheinen,

in Cassel bei dem Bankhaus Fiorino

& Sichel, Bankhaus

in Düsseldorf bei Arthur Jacoby, j

in Leipzig bei dem Bankhaus Hölzel, Webhnert & Co. A.-G.

während der üblihen Geschäftsstunden

dieser Vanken einzureichen, untex Bei-

fügung eines arithmetisch geordneten

Numumernverzeichnisses in doppeltér Aus-

[112672] Caffeler : Boben-Uktiengesellschaft.

Goidmarkeröffuungsbilanz am 1. Januar 1924.

Aktiva.

Grundstücke und Gebäude Ma1chinen Utensilien Hypotheken Effekten e ¡ Beteiligungen . « s è Forderungen . « «

þ E Vermögen, Dampfziegelei... Steinbruch Grundstütcke Vorrâte : Hiegertieine . . 10895,— ruhsteine 970,— Außenstände . . 770,96

64 687 E: e 2s. 3410 217 665

__ Tagesordnung: Berichterstattung über das abge!g Geschäftsjahr 1924.

e

m M ® in das

11 865

ssiva.

4, 140 000

14 000 « | 268 000

422 000|-

Alf, den 11, November 1924. Mech. Seilerwarenfabrik Akt. Ges.

[113038] Goldinarkeröffnungsbilanz Þper 1. 7. 1924, G.-M. 440 14 055 13 834 1 1 1 500

1

1 000 72 206 271 140

Pa Neservefonds , « « Schulden

6 473 304 101

Wertpapiere . . 1H

0.0 09.

in

Schulden. Aktienkavital . . GeteßzlicheNüdlage 20000,

Umstellungsrüklaged1 098,16 . Hypotheken

200 000

71 098 33 003

304 101

Aktiva, Gebäude Mt Werkzeug und Geräte e Dobel e ae Mobil Büroeinrihtung . » Elektrische Anlagen Fabrikation6bestände Kassebestand . « Effektenbestand

(111969] Golderöffnungsbilanz vom L. Fauuar 1924. Aktiva. Siedlg. 406 920,—, Schuldner 101,—, Gagfahtordg. 41,41, Auffüll, d. Akt „Kap 4300, —. Passiva. Akt.-Kay. 5000,—, Staats- u. sonst. Zuschüsse 285 519,32, div. Nüdck- stell. 120 800,—, Zahl d. Mieter 43.09 Gemeinnützige Heimftätten - Afktien- Gesellschaft Bochum. Aus dem Aufsichtsrat ist ausgeschieden: Herr Geheimer Negierungérat Koska,

(114294) = Goldmarkeröffnungsbilanz zum 1. Januar 1924.

G.-M. 178 840 46 800 503 10 181

1 678 237 004

Aktiva, íJImmobilien . NRollmaterial Mobilien . . Materialien . » Effekten . Kassenbesiand .

dem

E

(T14768| Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zur Teilnahme an der am

I Si Fe

=I 0

eco

" _— C N I

mark 5000 auf Reichsmark 400 und jede F

der Stücè 1000 Vorzugsaktien über je Papiermark 1000 auf Neichsmark 5 um- gestelit worden ist. Sämtliche Stanim- und Vorzugsaktien "auten auf den. In- haber und sind voll eingezahlt. ede Stammaktie über nom. R-Me 80 gewährt eine Stimme, jede Stammaktie über uom. N -M. 400 fünf Stimmen und jede Vor- zugtaktie über nom. N. «M. 5 zehn

Stimmen. Sämtliche nom. N. «M. 1 200 000 nmaftien, 6000 Stück über je nom.

@ή! Wia

N.-M. 80 mit den Nummern 1 bis 6000 | fi

und 1800 Stück über je nom. N -M. 400 mit den Nummern 6001 bis 7809, sind zum Handel und zur Notiz an der Hans noverschen Börse zugelassen. Die Vorzugs- atticn find an einer Börse nicht eingeführt

Die Vorzugsaktien erhalten vorweg 6 #/; Gewinnanteil mit Nachzahlung. Im Falle der Liquidation der Gesellschaft er- halten die Vorzugéaktien vor Auszahlung cines Liquidationserlöses auf die Stamm- aftien einen Anteil bis zur Höhe ihres Nennwerts abzügli fehlender Ein- zahlungen, zuzügli Gewinnanteilsrück- flände und zuzügli 6% Zinsen auf die aut ihten Nennwert geleisteten Einzah- lungen jeit Beginn des Geschäftöjahres, in dem die Gesellshart in Liquidation ge- treten ist. …_ Das Geschäftsjahr dèr Gesells{haft ist Has Kalenderiahr. Aus dem NReingewivn exhalten die Vorzugsaktien die vorerwähnte Vordividende. Der Gewinnanteil des Au'!sichtêrats beträgt 10%. Im übrigen deten sih die Bestimmungen über die Bertcilung des Reingewinns mit den ge- sezlißen Vorschristen

Die Meichsmarkeröffnungsbilanz

) per ?, Januar 1924 lautet wie folgt:

M 4

5 000/- 120 000 620 000

Aktiva. Zuzahlung aufBVorzugsaktien Grundstück Gebäude E reg Maschinen und Betriebs-

einrichiungen einschließli _Eruben : «420 000 Wer !zeuge und Geräte . 1 BaHhngleis , 6 000 Fuhrpark 10 000 Einrichtungen 1 Waren . 614 393 SHuldner eins{l. Guthaben

auf Reichsbank und Post:

\Medguthähen Kasse

62 938 17315

1 875 648

158A

Aktienkapital A Vorzugöarktienkapiial ._, Nüdlage (geseßliche) . . Nücklage a. Außenstände und

Steuern Anleihe WGläubiie)

1 200 000 5 000 120 000

49 217 2 000 499 431

1 875 648 Zur Bewertang der Anlagekonten wird folgendes bemerft: Grundftüde, Gebäude, Maschinen, Betriebseinrichtungen, Gruben usw. sind, da ihr Anschaffungspreis nicht einwandfrei oder nur mit unverhbältnis- mäßigem Autwand zu ermitteln gewesen wäre, zu dem Anschaffungowert am Bilanz- itihtage angenommen. Bon diesen Werten ist ein Drittel in Abzug gebracht, und von den hiernach ermittelten Beträgen sind die dem Alter und der Lebensdauer des be- treffenden Begenstandes entsprechenden Ab'chreibungen gemaht worden.

Von der zum 1, Oktober 1922 ge- Tündiglen, im Jahre 1910 ausgegebenen Anleibe von nom. 400 000 sind noch Æ 7000 und von der zum 1. Oktober 1923 gekündigten Anleihe aus 1922 von nom. „M 3 000 000 noch Papiermark? 618 000 im Umlauf. Der Aufwertungöbetrag der noch im Verkehr befindlichen Stücke dieser Anleihen ist mit 15% des Reichêmark- betrages ohne Abzug eines Zwischendiskonts mit N -M. 2000 eingeseßt worden,

Celle, im Februar 1925 Celler Lederwerke vorm. Friß Wehl

die Umstellung des Aktienkapitals von [9 Millionen Papiermark auf 3 Millionen

. Neuwahl eines Aufsichtsratêmitglieds. , Veschlußkassung über Umstellung, anderweitige Verwertung des Unter-

sellschaft.

, Beschlußfasiung über Punkt 4 erforderliche änderung.

6, Wahl der Liquidatoren. 7. Verschiedenes. j Die Hinterlegung der Aktien ist nicht erforderli, da sih diese zwecks Ab- Neven im Besiy der Gesellschaft be- nden

Nürnberg. den 16. Februar 1925. Der Vorftand, T hurmann.

[114321] Deutscher Lloyd Verficherungs- Actien-Gesellschaft zu Berlin.

Die Generalveriammlung unserer Ge-

sellshaft vom 23. Oktober 1924 hat n a.

die Umstellung des Aktienkapitals von

20 Millionen Papiermark auf 5 Millionen

Neicbémark,. eingeteilt in Stü:

3000 à R -M 250 (je 1 Aktie à Pa- piermark 3000 == 3 Aktien à Neichs- mark 250),

8900 ù N.eM. 500 (je 1 Aktie ò Pa- piermark 2000 = je 1 Aktie à Reichs- mark 500),

bes{lossen. Dieser Unistellungsbes{hluß

wurde am 19. Januar 1325 in das

Handelsregister des Amtsgerichts Berlin-

Mèitte eingetragen.

Wir fordern hiermit unsere Aktionäre

auf, die Aktieninäntel ohne Gewinnanteile

seinbogen zwecks Abstempelung auf den

Neichamarknennwert in der Zeit bis zum

20. Mai d. I einschließli

bei dem Sekretariat unserer Gesell-

schaft, Berlin W. 9, Linkstr. 17,

mit einem arithmetisch geordneten Num-

mernverzeichnis in doppelter Ausfertigung einzureihen resp. die Einreilung zu ver-

anlassen. h

Die Aushändigung der abgestempelten

Aktienmäntel erfolgt gegen Rückgabe der

Quittung. Die Einreichungsöstelle ist be-

rechtigt, aber nit verpflichtet, die Legiti-

mation des Vorzeigerò der Quittung zu prüfen. Die Kosten der Versendung der

Aktien gehen zu Lasten der Aktionäre.

Berlin, den 19 Februar 1925.

Deutscher Lloyd WVersicherungs- Actien-Gesellschaft zu Berlin.

Walther.

eventl. dur Saßzungs-

{114322}

Uktien-Gefellshaft zu Berlin.

Die Generalversammlung unserer Ge- sellschaft vom 23. Oktober 1924 bat u. a.

Neichamark, eingeteilt in Stück:

3000 à Reichsmark 1000 (je eine Aktie ò Papiermark 3000 == je eine Aktie è Neich8mark? 1000),

beschlossen. Dieser Umfstellungsbes{hluß

wurde am 16. Januar 1925 in das

Handelsregister des Amtsgerichts Berlin-

Mitte eingetragen. ;

Wir fordern biermit unsere Aktionäre

auf. die Aktienmävtel zwecks Umstempelung

auf den Reichêmarknennwert in der Zeit bis zum 20 Mai d. J. einschließli

bei dem Sekretariat unserer Gesell-

\chaft, Berlin W. 9, Linkstr. 17,

mit einem arithmetisch geordneten Num-

mernverzeihnis in doppelter Ausfertigung einzureichen bzw, die Einreichung zu ver- anlassen.

Die Besißer der Aktien Nr. 11500

wollen gleidzeitig die Erneuerungsscheine

zwecks Aushändigung neuer Dividenden- scheinbogen einsenden.

Die Aushändigung der abgestempelten

Aktienmäntel erfolgt gegen Nückgabe der

Quittung. Die Einreichungéstelle ist be-

rechtigt, aber niht verpflichtet, die Legiti-

mation des Vorzeigers der Quittung zu prüfen. Die Kosten der Versendung der

Uten gehen zu Lasten der Aktionäre.

Berlin, ten 19, Februar 1925.

Union Allgemeine Verficherungs-

Aktien-Gesellschaft zu Berlin,

nehmens oder Liquidation der Ge- \

Union Allgemeine Versicherungs- | Bu&schul

a) des Vorstands, b) des Aufsichts-

rats gemäß & 260 H -G.-B. Zur Teilnahme an dieser Generalver- ammlung find alle diejenigen Aktionäre befugt, weiche ihre Aktien bei der Ge- sellschaft oder bei irgendeiner deutschen Bank oder bei irgendeinem deutschen Notar binterlegt und die Hinterlegungs- scheine spätestens drei Tage vor dem Táge der Generalversammlung, diesen Tag: nicht miteingerehnet, also bis 10, März 1925 einschließli bei der Direktion der Ge- sellihaft eingereiht haben. Die gesep- mäßige Stimmkarte wird ausschließlich von der Direktion der Gesellschaft aus- gestellt. Hinterlegungskosten aller Art hat der Hinterleger zu tragen. : Weißenburg in Bayern, den 16, Fe-

bruarx 1925. Der Vorftand. Oskar Lehnstaed t.

(114293

Sicco Aktien-Gesellschaft Chemische Fabrik, Berlin.

oldmarkeröffuungsbilauz m A A NOunar I. iei

Aktiva. bb 1, Betriebôroerte. Dresdner Bank Á N.-M

„M, . , 8428,90 Dresdner Bank D

M. , 902,49 Dresdner Bank Sorten... 191,— Commerz- und Privat-Bank Pola conts 2 tassafonto . .. . 8,90 Kassakonto, Sorten . 71.22 | Sqhuldnerkonto Warenvorräte. . . . „IL. Anlegewerte. Beteiligung Haus Societät Beteiligung Hy « .

Werk Güsten 13 963 Maschinen und Inventar . 20 574 Patente 1 O 1 E E 1 Effekten (Zwangsauleihe) 1

278 434

4 522

18 514

80

1 927 179 580

46 000 11 250

____ Paffiva. Aktienkapital: beträgt in P.eM- 65 000 M, Ümrehuungsverhältnis 250: 1 A Umstellungöreservefonto . .

15 250,38 208,08

98

260 000 2975

uchs{ulden :

Gläubiger

Mecbselfonto 15 458/46

278 434/44

Das Grundkapital der Gesellschaft ist auf Goldmark umgestellt und auf 260 000 Goldmark ermäßigt. Die Ermäßigung wird derart durhgetührt, daß auf: je 5 Aktien zu nom 1000 4 = 1 neue Aktie zu 20 G.-M,, ¡ie 5 Aktien zu nom. 6000 4 = 6 neue Aktien zu 20 G.-M.

zugeteilt werden. Die Umstellung wird durch Umstempe- lung der Aktien durgeführt. Die Aktio- nâre haben ihre Aktien zum Zwecke der Ermäßigung des Grundkapitals ohne Zins- und Erneuerungssheine mit Nummern- verzeihnis innerhalb einer Frist von 4 Monaten, spätestens bis zum 20. Juni 192d, einzureichen. Aktien, welche bis zum 20. Juni 1925 niht oder nicht in einer zum Umtausch bezw. zur Zusammenlegung ausreichenden Weise eingereicht sind, werden für krattlos erklärt, soweit niht innerhalb der vor- genannten Frist zugleich mit der Ein- reihung der Antrag au} Auéstellung eines Anteilscheins rehtsgültig gestellt wird. Außerdem wird für die Stellung des Antrags auf Ausstellung eines Genuß- eins eine Frist von 3 Monaten vom Tage der ersten Veröffentlibung dieser Bekanntmachung an gesegt. Berliu, den 20. Februar 1925.

Sicco Aktien-Gesellschaft

Thee Fabrik.

& Sohn Aktieugesellschaft. Karl A Bl Kurt Hol?

alther.

Sonnabend, den 14. März 1925, Vormittags 10 Uhr, in Berlin W. 10, in den Büroräumen des Herrn Justizrats Dr. Max Hir|\chel, Bendlerstraße 17, par- terre, stattfindenden 16, ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesordnung : 1, Vorlage der Bilanz und Gewinns und VerlustredWnung für 1924. 2, Genehmigung der Bilanz und Ge- winne und Verlustrechnung sowie der Gewinnverteilung. 3. Antrag auf Entlastung des Aufsichts- rais und Vorstands, 4. Neuwahlen zum Aufsichtsrat. Stimmberechtigt in der Generalvere sammlung sind diejenigen Aktionäre, welche spätestens am dritten Tage vor der Geueralversammlung diesen Tag nicht mitgerechnet bis 6 Uhr Abends bei der i Gesells{haftéfasse in Granau bei Halle

a. S,., : Plauener Bauk, Aktiengesellschaft, Plauen i. V., Deutschen Bank, Berlin, Landschattlihen Bank für die Provinz Pommern, Stettin, oder einem deutschen Notar ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungs- scheine der Reichsbank oder der Sächsischen Bank zu Dresden unter Beitügung eines Nummernverzeichnisses bis zur Beendigung der Generalversammlung hinterlegen. Die hierüber von der Hinterlegungsfstelle ausgestellte Bescheinigung dient als Aus- weis über die Berechtigung zur Teil- nahme an der Generalversammlung. Granau bei Halle a. S,, den 17. Fe- bruar 1925,

Portland-Zementwerke „Saale“ Aktiengesellschaft. _ Der Auffichtsrat. Dr. phil. u. Dr.-Ing. e. h. Müller, Vorsitzender.

[114727]

Chemische Fabrik in Billwärder vorm. Hell & Sthamer

Aktiengesellschaft, Hamburg.

Laut Beschluß unserer Generalversamm- lung vom 30, Dezember 1924 ift unser Aftienkapital auf 2500000 Reichsma1k umgestelt worden. Die Umnstellungs- beichlüsse sind in das Handelöregister ein- getragen worden. Demgemäß sind unsere Aktien zu 4 1000 Zl N.-M. 20, unsere Aktien zu.4 10 auf R.-M. 200 umzustempeln. Wir fordern hierdurch umere Aktionäre auf, ihre Aktien (ohne Gewinnanteil\hein- bogen) zwecks Umstempelung \pätestens bis Dienstag, den 31. März 1925, in Hamburg bei der Industrie- und rivateBank Akt.-Ges., Hamburg, Kirchenallee 43, und bei der Gesellschaftskasse Scauenburger Str. 49/53, Berlin bei der Industrie- und Privat-Bank Akt.-Ges., Berlin N W.7, tittelstr. 2—4, einzureihen. Den Aktien ist ein arithmetisch geordnetes Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung beizufügen, wovon das eine dem Einreicher mit Quittungöyermerk zurückgegeben wird. Die Auslieferung der umgestempelten Mäntel erfolgt gegen Rückgabe der Quittung. orinulare zu den Nummernverzeih- nissen stehen dei den Einreihungsstellen zur Verfügung. Die Einreichungsstellen find beretigt, aber nicht verpflibtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittung zu vrüfen. Die Umstempelung erfolgt gebührenfrei, soweit die Aktien bei den bezeichneten Stellen während der Kassenstunden ab- gegeben werden. Soweit die Einreichung im Wege des Scthriftwechsels erfolgt,

Hamburg,

in

Gebühren berechnen.

Voraussichtlich fünf Tage vor Ablauf des genannten Termins sind an der Börse nur noch” umgestempelte Aktien lieferbar. Hamburg, im Februar 1925.

r Vorstand. Fischbach. Weiß.

werden die Einreichungöstellen die üblichen 1

Deutschen Credit-Anstalt, Poststraße Nr.15

unter Bezugnahme auf die nachftebeny

Tagesordnung ein. 5 Tagesordnung :

1, Vorlegung der Bilanz und der Go winn- und Verlustrechnung per 29. Fe bruar 1924. der hierzu voin Vorstan) und Aufsichtsrat erstatteten Bezicht „und Beschlußtassung über Bilanz un) Gewinn- und Verlustrechnung.

2, Beschlußfassung über Entlastung de Vorstands und des Autsichtsrats.

« Neuwahl des Autsichtsrats und Fesh seßung der Vergütung für den erster Au!sichtsrat. h Sn

, Vorlegung der Goldmarkeröffnungb bilanz per 1. März 1924. des Prüfung berihts, Beschlußfassung - über dit Vilanz und die Umstellung (Cr mäßigung des Grundkapitals 500 000 Reichsmark) sowie über die sich daraus - ergebenden Statuten änderungen in 82 (Höbe undStückelung des Grundkapitals), $ 19 (Stimm recht der Aktionäre).

Zur Ausübung des Stimumrechis sind

diejenigen Stammaktionäre berechtigt, die

spätestens am 3. Werktag vor dem Tage der Generalversammlung ihre Aktien. oder die darüber lautenden Hinteilegungsscheiue der Reichsbank bei der Allgemeinen, Deut-

{hen Credit-Anstalt, Filiale Chemnig

oder Limbach, oder bei. dem Vorstand oder

während- der Generalversammlung binter legt lassen. Bei den Namenevorzugsaktien ist erforderlich und genügt der Nachweit der Eintragung im Aktienbuch. Dieser Nachweis kann durch Beibringung ciner Bescheinigung des Vorstands -#rbract werden.

Chemnitz, den 16eFebruar 192 Der Auffichtsrat dex Herm, Robert Müller A. G. in Limbach,

Beutler.

[114729]

Die geehrten Aktionäre unserer Gesell

schaft werden hierdurch zu der am

14, März 1925, Vorm. 10} Uhr,

im R der Breslauer Syrit-

tabrik Produktenabteilung G. m b. H. in

Breölau, Tauentienplayz 4/5, abzuhaltenden

siebzehnten ordentlichen Geueral

versammlung ergebenst eingelade::. __ Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands über den Ver mögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft sowie über die Ergebnisse des ve1flossenen Geschäftsjahrs nebst dem Bericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genebmi-

ustrechnung und Gewinnverteilung. stand und Aufsichtsrat.

Aufsichtsratswahlen. Y Vorlegung der Neichsmarkeröffnung&

: 4. H.

stands. Beschlußfassung über die Neichämark- eröffnungébilanz. Be\chlußfassung über Satungéänderungen. ; Zur Teilnahme an der Generalversamni lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am 11. März 1925 in den üblichen Ge\chäftsstunden bei den Ostwerken A.-G., Berlin NW. 6, Schiffbauerdamm 23, bei der Bankfommandite Müller & (Lo, Strehlen, bei der Gesellschaftskasse in Strehlen, Kleine Kirchstr. 8, ihre Aktien hinterlegen Schluß der og daselbst belassen. An Stelle der Aktien kann auch bei den Anmeldestellen ein ordnungêmäßiger Hinterlegungsschein eines deutschen Notars eingereiht werden. remen i. Schlef., den 17, Februar 20D.

Brauerei Faeckel Aktiengesellschaft.

ufsichtsrat.

6,

M nolwendige

und ‘bis zum

Der Vorftand,

Feige, Geh. Justizrat, Vorsipender.

auff

bei einem deutschen Notar hinterlegen und

ung der Bilanz, Gewinn- und Ver-

3, Erteitung der Entlastung an Vor

bilanz per 1. 10. 24 nebst Prüfungs f beriht des Aufsichtsrats und Vor: B

Passiva. Stammkapital Obligationen .

Gläubiger

« » 133 272,50 1,65 j

50 000

593 730|—

133 274 237 004

Weilburg, den 7, Mai 1924. Spessartbahn- Aktiengesellschaft,

Der Vorstand.

inedcke.

Geprüft und richtig befunden: Essen, den 12 September 1924. Spessartbahn-UAktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

oe

T\ter.

15

15

[113738]

Aug.Gruse,A.-G,, Schneidemühl,

Papiermarkschlußbilanz ver 31. März 1924.

Aktiva.

Grundstüe u. Gebäude * Qnvéehtar Rassabestand. Guthaben bei

Bañùken un Pott schecck- amt

Warenbe- fände.

Debitoren

Paffiva, Yfktienkapita Hypotheken

Reservefonds

Speziatre- servefonds

Ernetierung6-

fonds.

Bautenergän-

zungsfonds Talonsteuer

Rückftellun-

E

Dividenden-

tonto Kreditoren

Nechneriscßer

Uebers{Guß

Hewinn Soll, Generalun-

kosten .

Abschreibun-

gen .

Me

Pabenu,.

Gewinne aus: Vortrag aus 1922/25

Fabrikatio Waren, Miete usw

nerischer Vebers{uß

d

307 970 000 000 000

7 703 440 000 000 000

217 484 780 000 000 000 44 413 390 000 000 (00

1 12

269 909 580 000 000 013

1 30 30 15

5

. 1265 897 139 862

4 012 440 000 000 000

l 65 000 000|— 377 7040; 657 647|—

500 000 000 000

000 000 50 000

000 000 100 000

314 661

e

269 909 580 000 000 013

und Verlustrechnung per 31. März 1924. De E

37 351 096 977 520 424/26 14 001 867 301 347 265 897 139 862 314 661/98

N,

R)

303 262 238 707 136 433/24

161 197

303 262 238 706 975 235/51

303 262 238 707 136 433 Goldmarkeröffnungsbilanz __ver 1. April 1924.

E

Aktiva. Grundsilike und Gebäude .

nventar

E E R N Luadon S anfguthaben

Debitoren Warenbests

Passiva. Atktientapital Me)ervefonds : ..

Spezialrese ypotheken editoren

Schueivemühl, den 14. Februar 1925,

v

nde

409 080 82313 307

1 220

6 482 44 413 267 484

60

811 302

8

rvefonds fonto

750 000 43 090 9 000 5 200 4012

44

14

Der Vorstand. Rudolf Gruse

811 302

58

dafür wurde Herr Régierungsbaumeister a. D. Knoblauch zu Berlin îin den Auf- sichtsrat gewähzt. Dr. Bordibn. SGwindt. {1119701 Golderöffnungsbilan vom 1. Januar 1924, Aktiva. Div. Heimstätten 203 865,—, Hinterleg. 147,29, Mieteverr. 1,—, Gagfah- ford. 62,22. Passiva. Akt.-Kay. 10 000,—, Bank- \{uld. 1.—, Staats- u. sonst. Zuschüsse 166 180,82, Kaufanz. 95,-—, Noch aussteh.. Grundst.-Kosten .6757,—, Bausicherheit. 1041,69, Nücl. 20 000,—. Gemeinnüßlge HSeimstätten - Aktien- Gesellschaft Münster. Dr. Bordibn. Sch{windt. [111971] Golderöffnungsbilanz vom 1. Januar 1924, Aktiva. Siedlungsbaut. ‘1 054 505,—, Guth. b. d. Gagfah 7600,—, Beteilig. b. d. Gagafah 2500,—, Pasfiva. Akt.-Kapy. 60 000,—, Bank- \{huld. 1,—, Bausicherheit. 7000,—, Grund- stüdkskautgeld 36 000,—, Kaukfgeldanzahl. 7600,—, Gagfahforderg. 38 000,—, Nüd- stände 2004,—, Wertminderung d. Bauten 481 563, —, RNelnungsmäß. Vermösg.-Wert 432 437,—. Gemeinnüßige Seimstätten - Aftien- Gesellschäft Stettin, Dr. Bordihn. Mathy. [T1972] Golderöffnungsbilan vom 1, Januar 1924, Aktiva. Siedig 694 000,—, Zurükgez. Zuschüsse 3,52, Guth. der Gagfah 1500,-—, Auff. des Akt -Kap. 5000,—. Passiva, Aft.-Kap. 6000,-—, Bank- \{uld. 1,—, Staats» u. sonst. Zu)chüsse 653 000,—, Mietsicherh, 1500,—, div. Rüdckl. 40 002,52. : | Gemeinnüßige Seimftäiten - Akiien- Gesellschaft Zabetsdorf. Aus dem Aufsichtsrat ist ausgeschieden : Herr Geheimer Regierungsrat Max Koska und -Herr Franz Domke, Dafür wurden neu in den Aufsichterat gewählt die Herren Verbandsvorsteher Chiuistian Winter und Negierungsbaumeister a. D. Arnold Knob- lauch, beide zu Berlin. Bott.

[113034]

Neichsmarkeröffnungsbilanz per l. Januar 1924. ;

i Aktiva, Hb Grundstückskonto 119 359 Debitores 64!

120 000

—_————-

ch

20 000 100 000 ‘120 000 Der bióherige Aufsichtsrat , deo Mandat abgelaufen war, iit in der Ge- neralversammlung vom 29, Januar 1925 wieder gewählt worden. Baugesellschaft Berlin-Funenftadt Aktiengeselkscchaft. Friß Flatow.

Pas assivhypothekenkonto ktienfkapitalkonto

(1T1908)

Geldugrkeroffaunggebilanz

der „Am Dbnhoffplaz‘““ Grundstücks

Verwaltungs und Verwertungs

Aktien Gesellschaft zu Berlin per 1. Januar 1924. _

M

Aktiva. S Grundstückskonto, heutiger Wert unter Berücksichtigung der Abschreibung . j Kassakonto . . . Debitorenkonto

42 16

2 ® * . 0

fertigung, wovon ein Exemplar dem Ein- reicher mit Quittungsvermeik zurückgegeben wird. Die Auslieferung der neuen Attien erfolgt nur gegen Rückgabe der Quittung. Für einen Betrag von .# 8000 alte Papiermarkaktien wird eine neue Aktie zu N. -M. 20 gewährt.

Aktien, die bis zum 30, April 1925 niht eingereiht werden, sowie eingereichte Aktien, welche die zum Ersaß durch neue Aktien erforderliße Zahl nicht erreichen und die der Gesellschaft nicht zur Ver- fügung gestellt werden, werden für kraftlos erklärt werden.

Die an Stellé der für kraftlos erklärten Aktien auszugebenden neuen Aktien werden für Rechnung der Beteiligten durch öffent- lie Versteigerung veifauft werden. Der Er188 wird den Beteiligten unter Abzug der entstandenen Kosten nah Verhältnis ibres ehemaligen Afktienbesiyes ausgezahlt oder, sofern die Berechtigung zur Hinter- légung vorhanden ist, hinterlegt werden. Die Einreichungóstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimationen des Vorzeigers der Quittung zu prüfen. Ferner fordern wir die Aktionäre unserer Gesell?chaft auf, zufolge der beschlossenen Kapitalserhöhung ihr Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszuüben : 1. Die Anmeldung zur Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses in. derx Zeit vom 18. Februar bis 15. März 1925 eins{ließlich in Cassel bei „dem Bankhaus Fiorino

& Sichel, in Düsseldorf bei dem Bankhaus Arthur Jacoby, ; in Leipzig bei. dem Bankhaus Hölzel, Wehbnert & Co. A.-G,, während der üblihen Geschäftsstunden zu erfolgen. j / S 2. Zur Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Aktien E Gewinn- anteil - und Erneuerungsscheinen unter Beifügung von 2 arithmetisch geordneten Nummernyverzeichnissen - einzureichen. Ein Nummernverzeichnis - mit- Quittungsver- mer? erbält der Einlieferer zurüd. 3. Auf 40 alte Aktien zu je ch6 1000 kann eine neue 129/9 Vorzugsaktie in Höhe von R.-M. 100 zum Kurse von 105 9% zuzüglih Börsenumsatz- und evtl. Bezugrechtssteuer- bezogen werden. 4. Bei der Einreichung der Aktien ist der Bezugspreis mit 105 9% zu entrichten. 5. Ueber die Einzallung werden Kassen- quittungen von den Bezugsstellen ausge- stellt, gegen deren Rückgabe die Aktien- urkunden nah ihrer Fertigstellung seitens der D qugonenen geliefert werden, Die Bezugsstellen sind berechtigt, aber nicht- verpflichtet, die Legitimationen des Vor- zeigers der Kassenquittung zu prüfen. Die Ausübung des Bezugsrechts ist an den Schaltern der Bezugsstelle provisions- frei; soweit dieselbe aut brieflichem Wege erfolgt, wird die üblihe Bezugêprovision in Anrechnung gebracht. Caffel, den 7. Februar 1929. Nheinisch-Hessische Treibrieinen- Fabrik Aktiengesellschaft. Dex Vorftand,

(113746)

Chemisch - Pharmazeutische Aktien- Gesellschaft, Bad Homburg v. d. H, Goldmarkeröffnungsbilanz

am 1. Jannar 1924.

Aktiva. R.-M. . Immobilien, Maschinen | 145 000 . Mobilien und Werkzeuge 2 . Laboratorien u. Patente 2 . Beteiligungen u. Effekten 6 . Vorrâte 106 571/: 3, Butbaben 25 922

277 503

98

Passiva.

Passiva, ypyothekenkonto . reditorenkonto . . Umstellungsrejervekonto

Grundkapital

19 58 8l 58

250 000|— 5 000/— 22 503/47

47

277 503

Vavd Homburg v. d, H., den 6. No- vember 1924.

. Aktienstammkapital . Mejervekonto . Verbindlichkeiten . . ,

Kontokorrentshulden

A a

10

I= l:

103 450

Passiva, D Akzeptenshulden . . 200|— 743190 4 524|— 30 000|— 982/20

| 103 450/10

Magdeburg-S., am 12. Februar 1925, Lüders - Werke Aktien - Gesellschaft. Der Vorstand. Hörstke. Gleißberg. Die Generalversammlung hat am 19, De- zember 1924 die Umstellung unseres Stamunkapitals von nom. 1 000 000 Papier- mark auf nom. 30000 Reichsmark be-

21 46 nterimsbuungen « Aktienkapital

Í“ eo 4.

über # 1000 auf Reichsmark 30 umgestellt sind. Nachdem die Eintragung des General- versammlungsbes{lusses in das Handels- register erfolgt ist, fordern wir un'ere Aktionäre auf, ihre Aktien in der Zeit bis zum 1. Juni 1925 einschließlich bei der Girozentrale Kommunalbank für fovinia Sachsen, Thüringen und Anhalt in Magde- burg zur Umstempelung einzureichen.

Herr Generaldirektor Carl Hartmann, Magdeburg, ist in unseren Aufsichtsrat gewählt.

{114301

G. 6. Dornheim Uktiengesellschaft, Lippstadt.

Goldmarkeröffnung®sbilanz ber 1. Januar 1924. A, Vermögenswerte. M

Grundstülke und Gebäude . 350 114

Fabrikationsanlagen,

Inventar 134 248 Beteiligungen . . , 265 000 Bestandskonten . « 54 013 Effektenbestand 156 280 Debitoren Ls 171 299

753 719

Warenbestand . « ü 1 884 6741|:

x, Verbindlichkeiten, Aktienkapital i Reservefonds 0/- Bankschulden 1 287 Guthaben Verschiedener 99 3414 Mrebitoren ch1, 188 0406:

1 884 67413‘

Köln, den 14, Februar 1925, Der Vorftand.

, | 1500 000 '- 150 000|

E C, Dornheim Aktiengesellschast, Lippstadt.

Die außerordentliche Generalversamms- lung unserer Gesellschast vom 19. De- zember 1924 hat die Umstellung des Grundkapitals auf Reich2mark 1 500 0009 besclossen. : S

Nachdem der Umstellungsbeshluß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir hierdurch die Aktionäre auf, die Mäntel ihrer Aktien zwecks Ab- stempelung bis späteftens 25. März d. J. bei der Schwarzburgischen Laudesbank zu Sondershausen in Sondershausen i. Thür. und deren

ilialen einzureichen - unter gleichzeitiger inreihung eines arithmetish geordneten Nummernverzeihnisses in doppelter Aus- fertigung, wovon das eine den Aktionären mit Quittungsvermerk versehen zurücck- gegeben wird. Die Rückgabe der abge- stempelten Mäntel ertolgt nur gegen Einlieterung dieser Quittung.

Quittungsformulare für die Nummern- verzeihnisse sind bei der obengenannten, Stelle erhältlih. 5

Soweit die Einreihung der Mäntel im Wege des Schriftverkehrs erfolgt, wird die übliche Gebühr in Anreuung gebracht.

Jede Aktie von bisher .# 1000 wird auf den Nennbetrag von R M. 60, jede Aktie von bisher „4 10000 auf den Nennbetrag von R.-M. 600 abgestempelt.

schlossen deratt, daß diese Stammaktien |

Kraftwagen

i. V. Wir machen darauf aufmerksam, daß nah dem Beschluß des Berliner Börfen- vorstandes Lorausiid n vor Ablauf der Abstempelungsfrist ? Lieferbarkeit nit abgestempelter Aktien an der Berliner Börse aufgehoben roerden wird. :

tlih am fünften Tage die

Auerbach i. V., im. Februar 1925. Carl Nottrott Aktiengesellshaft. Der Vorstand.

—_—

[113748] Bavaria Scisfahrts-& Speditions

Ukt. Gej,, Vamberg.

Papiermartbilanz per 31. Dezember 1923.

“900 000

= 1 500 000 4670 000 2 000 009 175 000 15 0009 300 000 300 000 E : 3 Werkstäite , . . : Büro- einrihtungen Fastagen E Kafsabestand .- - Guthaben beim

Aktiva, Schiffépark .. Wohyhbäufer . » Lagerhäuser . . Kranenanlage Gleisanlagen Kraftwagenhalle Ura . 4

j 10 785 460 000 069 009

aan 33 700 900 C 00 000 Seen „a 96 529 Debitoren . . . [189 837 530 000 000 000 200 656 69009 956 539

Passiva.

Aktienkapital . . Reservetonds .

Schiffshypotkeken Hypotheken Talonsteuer Delkredere . 00 00 Erneuerungsfonds a GOOOO Kreditoren . 1199 887 899 000 000 000 Gewinn- und E Verlusikonto , 768 800-003 552 189 200 656 690 909 956 539 Gewinn- und Verluftkonto.

Soll. P-M.

Betriebsunkosten | 4 717 559 000 000 000 Handlungs- unkosten

Zinsen

(Bewinii

9 777 210-000 000 000 1 565 530.000 000 000 768 800 003 552 189

9 829 090 003 552 189 __ Haben. Gewinnvortrag

aus 1922 ; Betriebsübers{uß]

723 323 9 829 039 001 828 S866 9 829 090 003 552 189 Dex Vorftand. Carl Presser. (T13789]

Bavaria Schiffahrts-& Speditions Aktien-Gesellshast, Bamberg.

Goldmarkeröffnungê&bilanz am 1. Januar 1924,

(Z.-M. : 570 000

Aktiva. Schiffsparî? E Grundstückte, Gebäude und

Lagerbäufer . Î Kranenanlage Fubr- und Kraftroagenpark Büroeinrihtungen A Kasse u. Postscheckguthaben 10 81916 CGffeften * * » » Bl gz V Si ¡ Debitoren C 189 8375 1 405 417 6S | ema E Em

; Pasfiva. Aktienkapital . . Reservefonds . . Scbiffsbypotheken . Häuserdvyvotheken Kreditoren

414 000 - 129 000 91 750

1 000 00 100 000 101 52980

4 000! 199 887 89

1 405 417169 27, Januar 1925.

Vambe

Köln, den 14. Februar 1929.

Dex Vorstand.

Der Vorstand.

Der Vorftand.

Der Vorstand. Carl Presser,