1925 / 47 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L L ammen Dai E E E

E

befindlihen.- Firmg

Arrest ist erlassen. Frist zur Aumeldung der Koufursfoiderungen bis 9. April 1925, Termin zur Wah]! eines anderen Verwaltert und Bestellung emes Giäubigeraudschusies am Freitag, den 20: März 1925, allge- meiner Prütungstérmin am Freit>.- den 17. April 1925, beide Termine je-Nach® mittags 24 Uhr, im SigzungssaalE ‘des Amtegerihts Waldfit({ßbach. Il. Mit Beschluß des gleichen Gerichts vom 2l*Fe-. b 5 vurde zuglei die am 20. No-

1924“ angeordnete Gefchättéaufsicht

je vorgenannte Firma aufgehoben.

s\chreiberei des Amtsgerichts.

Wangen, Allgäu. . [116854]

Ueber das Vermögen der in Liquidation Allgäuer Metall- werk, G. m: b. H. in Jeny, wurde am 19. Februar 1925, Vormittags 10 Uhr. das Konkurévertahren eröffnet. Konkuys- verwalter: Bezirksnotar Burth ‘in- Feny. Anmeldefrist bis 10 März 1925, "Wahl-

termin, Beschlußfassung gemäß $$ 1325|.

134 K-QD, und Piuüfungstermn=,.. am 20. Mt 1925, A L Übr.

er Arrest mit Anzeigepflicht bis 10. März 1929. mtsgeri<ht Wangen i. A. ma 14 Sl viiitellii ditt

Zeven. j [116857] . Veber ‘das Vermögen der Landwirt- schaftlichen Ein- und Verkaufsgesell1hatt m b. H. in Zeven. wird heute, am 20. Februar 1925, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren cröffnet. Der Pro- zeßagent Kröger in Zeven wird zum Kon- fursverwalter ernannt Konkursforderungen sind bis zum 1. Mai 1925 bei dem Ge- riht anzumelden. Offener Arrest mit An- zeigevfliht bis zum 15. April 1925. Erste Gläubigerveriammlung am 18. März 1925, Vermittags 10 Uhr, und Prü!ungötermin am 13. Mai 1925, Vormittags 10 Uhr, Amtsgericht Zeven, 20. 2. 1925,

Bartensteln, Ostpr. [116779]

In dem Konkursverfahren über das Ve1imögen der Fuma „Deutschvölkisches Beki1eidungéhaus“, Inhaber Alfred Hilde- brandt in Bartenstein, wird zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen auf den 20. Marz 1925, Voumittags 97 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer- 9, ein besonderer Prüfungstermin anberaumt. i

Bartenstein, den 17. Februar 1925. i Amtsgericht.

Eschweiler. [111834}

In dem Konkurse über das Vermögen |“

des. Kaufmanns Wilhelm Querbach, trüher in Eschweiler, jeßt in Beuel wohnhaft, foll eine Ab1chlageverteilung erfolgen. Dazu sind 20 (00 Reihsma1f verfügbar. Zu berüd- fichtigen sind 2758,23 Reichsmark bevorrech- tigte uno 84985,67 Reichsmark nicht bevor- rechtigte Forderungen. Das Verzeichnis der zu berü>ihtigenden Forderungen fann auf der. Gerichieschreiberei, Abteilung 1, des hiesigen Amtitdgerichts eingeiehen werden.

CG1chweiler, den 9. 2. 1925.

« ‘Dr.-IJ- oh: Besgen, Rechtsanwalt u Konkursverwalter.

Frankfurt, Main. [116799]

Ïn dem , Konkursverfahren über ‘das Vermögén“ der „Brenner und Volk, Ge: fellichait mt beschränkter Haftung" (Lebens- mittelgroßbhandlung) in Frankfurt a. M., Große E1chenheimer Straße 25, wird an Stelle des Rechtsanwalts Dr. Ludwig Mojenthal der Rechtsanwalt Dr. Schlicht hier, Oederweg 122, zum Konkursverwalter einannt.

Franffurt a. M, den 19. Februar -1925.

Amtsgericht. Abteilung 17.

Gehren, Thür. [116801] “In, dem Konkusverfahren über das Ver- ‘mögen des Lebenémittelhändlers Gustav Nußmann in Großbreitenbah, Thür, ift zur Abnahme der Schlußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Ein- ‘wendungen! gegen das Scblußverzeichnis der bei der Verteilung zu berücksichtigenden Forderungeû" und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die ni<ht verwertbaren Vermöaenésstü>ke der Schlußtermin auf den 24. März 1925, Vormittags 9 Uhr, vor dem Thür. Amtsgericht hierselbst be- timmt. Die Vergütung des Konkurêver- walters ist auf 300 4, seine Auslagen sind auf 90 4 festgeseßt. Gehren, Thür., den 21. Februar 1925, Thür. Amtsgericht. Abt. 11.

Göttingen. [116804

Däs Konkurêverfahren über das Vet- mögen des Tischlermeisters Wilhelm Wittorf in Göttingen, Neustadt 23, Ipirdg eingestellt, da eine den Kosten des Ver? fahrens eñtsprehende Masse nicht vor- handen ift

Göttingen, den 19. Februar 1925,

Das Amtsgericht.

Göttingen. [116873]

In dem‘ Konkuréverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns Ludwig Ninne in Grone wird ein Termin zur Anhörung der Gläubigerversammlung über Ein- stellung des Konkuréveifahrens wegen Mangels einer den Kosten des Verfahrens entspre<enden Konfuremasse aur * den 20. März 1925, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeibneten Gericht, Wilhelm “play Nr. 2, Zimmer 15, bestimmt.

Göttingen, den 19. Februar 1925,

Das Amtsgericht.

Goldap. [116806]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Erich Stinéki in "Goldap wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben

vald

27. Februar 1925, Vormittags 10 Uhr,

Geb Jüngermann, in Lüden]cheid und den

IWerzberg, Harz. s [116810] . In Sachen betr. das Konkursverfahren über das Vermögen der Firmen: ‘Theo- Müller, Müller & Ohle, Frieda Müller in Bad-Lavterberg im Harz ist, neuer Tekmin zur Prüfung der nachträg- lih angemeldeten Forderungen auf den

anberaumt. : Amtsgericht. Herzberg a. H., den 2v. Februar 1929.

Königsberg, Pr. [116823]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des $caufinanns Hermann Sommer- feld, hier, Wassergasse 31, wird, na<hdem der im“ Vergleichstermin vom 13. De- zember 1924 angenommene Zwangsvergleich durch re<tskrättigen Beschluß vom telben Tage bestätigt ist, hierdurh aufgehoben. ' Amtsgericht Königéberg, den 13. 2. 1925.

Königsberg, Pr. [116819]

Das Konkurévertahren liber das: Ver- mögen der Frau Lucie Pfingst, geb. -Rofenow (Ostdeutsche Werkstätten für Damenpug), hier, Börsenstr. 4 wird eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens ent- \prechende Konkurêmasse nicht vorhanden ist Amtsgericht Königsberg, den 14. 2. 1929.

Königsberg, Pr. [116822] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Architekten Walter Nettel- brodt in Königsberg Pr., Selkestr. 12, wird eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprehende Konkursmasse nicht vorhanden ift. Amtsgericht Königsberg, den 14. 2. 1925.

Kötzschenbroda. [116824] Das Konkusvertahren über das Ver- mögen des Kaufmanns und Konditors Hermann Nichaud Sch1echter in Dresden, der in Nadebeul, Wasastr. 8, eine Zucker- dad fat,gu betrieben hat, wird*nah

5 Schlußtermins hierdurch"

itsgeriht Kößschenbroda, n 47. Februar 1925.

LengenfeN], Vogtl. [116826] Zur Bétannktnachung vom 18. Februar 1925, den Konkurs der Firma Schürer & Co. in Lngenfeld betreffend, wird weiter bekanntgemacht: Alleiniger Inhaber der Firma is der Kaufmann Theodor Friedri Joseph in Lengenfeld, über dessen Vermögen das Konkursver- fahren somit eröffnet ist. Amtsgericht Lengenfelt (Vgil.), den 21. Februar 1929,

Lössnitz. [116827] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Ernst Schladiy, alleinigen Inhabers der Firma “Erkist Schladiz, Malz- & Getreidekaffeefabrik in Lößnitz, wird nah Abhaltung des Schluß- termins hie1dur< autgehoben. AmtsgerichtLößniß, den 18. Februar 1925.

Lüdenscheld. [116828]

In dem Konkursverfahren über das Gefamtgut der fortgeseßten provinziellen westtäli1hen Gütergemeinschatt, die mit dem am 9. Oktober 1924 ertrolgten Ab- leben des Fabi1ikanten Friy Yeinighaus in Liidenscheid zwi|<hen dessen Witwe, Päulä

gemeinschaftlihen Kindern Max und Walther eingetreten ist, wird an Stelle des Rechtsanwalts Zeh der Necht8anwalt Dr. Schemmann in Lüden]cheid zum Konkursverwalter bestellt. Lüdenscheid, den 18. Februar 19295, Das Amtsgericht.

NosSen. [116836]

In dem Konkursverfahren: 1. der Firma Niemer & Schneider in Nossen, 2. der Firma „Eresthi“ Spielwarentabrik_ in Nossen, 3. des Fabrikanten Emil Amantus Vogel in Siebenlehn, 4. der Firma Otto Störzel & Co. in Siebenlehn, 9. der Fiuma Nossener Ma!chinentabrik in“Nöfsen

furéverwalters, des Rechtsanwalts Or. Heine in Nossen, zu 1—3 der Rechts- anwalt Schre> in Roßwein und zu 4 und 9 der Rechtsanwalt Petérmann in Roßwein zum Konkursverwalter ernannt. Amtsgericht Nossen, am 18. Februar 1929.

Offfenbursz, Baden. {116837] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Karl Uhl in Offenburg wird. nachdem der in dem Ver- gleihstermin vom 7. November 1924 an- genommene Zwangsvergleich dur<h rechts- fräftigen Beschluß vom 21. “Novetwber 1924 bestätigt ist, aufgehoben. Offenburg, den 18. Februar 19252, Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. L,

Perleberg. [146840] Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Wiihelm Bern- hardt, Inhaber der Firma Geschwister Bernhardt in Perleberg, ist zur Pzrütung der nachträglih angemeldeten Forderungen Termin au! den 10. März 1925, Vor- mittags 11 Uhr, vor dem Anitsgericht in Perleberg anberaumt. Perleberg, den 18: Februar 1925, i Das Amtsgericht. Ne

Solingen. [116844]

Das Konkursverfahren „über das Ver- mögen ter Zigarrenhändler Karl pvoît “der Thüsen sen. und Karl von der Thüten jun, beide in Solingen, als Inhaber der nicht eingetragenen FirmazCarl von der Thütsen & Sohn roird, nähdem der Be- statigungsbeshluß - über den Zwangéver- gleich re<htéfräitig acrvorden ift, aufgehoben.

Amtsgericht Solingen,

‘Anhörung der Gläubiger über die .Er- stättung der Auslagen

Vermögen ‘tes Kaufmanns Carl F. E.

k Taucha bestimmt worden. Das Honorar

werden an Stelle des verstorbenen Kon- |.

Amtsgericht Goldap, 16. Februar 1929,

den 12. Februar 1925.

SondAershAanSen. [116846] Das Kontmneverfahren über das Ver- mögen des Initaliateurs Ferdinand Palme in Sonder&hauten wird eingestellt, da eine den Kotten des Verfahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist. Sondersäbau!]en, den 19. Februar 1925. Thüring Amtsgericht. 83. . :

Taucha, Bz. Leipzig. [116848] In dem Konkurévertahren über das Vermögen kêr Firma Krakrügge & n in Taucha ist zur Abnahme der Schluß rechnung des Ri walters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußvet-“ zeichnis der bei der Verteilung zu berü- sichtigenden ' Forderungen und zur Be- \{lußfassung der: Gläubtger über die nicht verwertbaren Werrnögensstücke sowie zur

und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigeraus|{<usses der Schlußterrnin auf den 18. Wär; 1925. Vormittags 10 Uhr, vor deín Amtsgericht in Taucha bestimmt worden. Das Honorar des Verwalters ist auf 280 #4 festgeseßt worden. j /

Amteégeriht Taucha, den 19. Februar 1925.

[116849]

Taucha, Bz. Leipzig. über- ‘das

In dem Konkursverfahren

Weichhan in Taucha ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Er- hebung von ‘Einwendungen | gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berü>sihtigenden Forderungen und zur Beich[ußfafung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögenéstücke fowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslagen und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerausshusses der Schlußtermin auf den 18. März 1925, Vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht

des Verwalters ist auf 460 4 festgeseßt worden: Amtsgericht Taucha, den 19. Februgr 192%.

Ulm, Donan. [116852]

Das Konfuréverfahren über das Ver- wendung des Konkur)es angeordnet. A

mögen „dés Fahrradhändlers Nichgrd Dünnemann “în Ulm, Schwilmengasse 24, ist dur< Beschluß vom 18. Februar 1925 gem. $ 204 K-O... eingestellt worden, da eine den Kosten des Verfahrens ent- \prechende Konkurémasse nicht vorhanden ist. Amtsgericht Ulm.

Wernigerode, S TELSGLOI

Das Konkursverfahren über den Nach- laß des am 4. Juni 1918 gefallenen Leut- nants Emmerich Honig aus Wernigerode wird wegen Unzulänglichkeit der Masse eingestellt,

Wernigerode, den 14. Februar 1925.

“Preußisches Amtsgericht, :

: 116855] Wittenberge, Bz. Potsdam...

VSn dem Konkursverfahren über das Vêt-4,in Kiel-Gaarden, Elisabethstraße N#»46,

mögen des ‘Schuhmachers Georg “Gera: fimts<uk ‘in’ Wittenberge, Bezirk- Pots- dam, ist“infolge eines“ pon dem Gemein- \1chuldner gemachten Vorlags zu einem Zrwoanasvergleiche- Vergleichstermin auf den 11. März 1925, Vormittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Wittenberge, Bezirk Potsdam, Zimmer Nr. k, anberaumt. Der Bergleichsvor1chlag ‘ist ‘auf der Gerichts- schreiberei des Konkursgerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. ; Wittenberge, Bezirk" Potsdam, den 20. Februar 1929. F Das Amtsgericht.

| (116856) Wolmirstedt, Bz. Magdeb.

In dem Konkurévertahren übér das Ver? mögen des Landwirts Heinrih Schlüter in Cllersell bei Colbiß, Krs. Wolmirstedt, ist Termin zur Prüfung- der nachträglich angemeldeten Forderungen auf den 6. Värz 1925, Vormittags 10 Ühr, anberaumt.

Wolmirstedt, den 13. Februar 1925,

Das Amtsgericht.

Bad Ems. [116865]

Auf Antrag der offenen Handelsge)ell- schaft Biller & Cie. in Bâd Ems ist über deren Vermögen die -Ge}ichäftsaufficht an- geordnet worden. Zur Aufsichtsper!on ist. Rechtzanwalt Gies ‘in Nassau bestellt worden. ?

Bad Ems, den 17. Februar 1925;

Amtsgericht.

Barmen. i: [116867]

Ueber das Vermögen der Firma Frig Barth G m. b. H. Gummiwebwaren- fabrik in Barmen, Märkische Straße.125 a, ist heute die Geschäfteaufsicht angeordnet. Geschäftsaufsichtsperson: Dr. Albert Spier in Barmen.

Barmen, den 19. Februar 1925.

Das Amtbtgericht.

Barmen.

Ueber das Vermögen der Handelsgesell)<haft Karl Be> & Söhne, Besayartikelfabrik in Barmen, Sonnabend- straße 61/63, und deren perfönlih haftenden Gesellsha|\ter Karl Be>k*jen. in Ba1men, Freudenbergstraße 48, sowie Adolf Be>k in Barmen, Diekerstraße 9, ist heute die Geschättsau}sicht. angeokdnet.- Geschättéautsichteperson: Dr. Hermann Wagelaax in Barmen, Allee 81.— Nn.7/2ò.

Barmen, den 21. Februar 1925,

; Das Amtsgericht.

[116777]

Bonn. [116868]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Max Kuhnt, Jnhabers der Firma Kuhnt & Co. in Bonn, Am Hof, mit Zrwoeig- ge'<häften in Bonn, Sto>eustraße 1, und

«Jakob Meyer, Alleininhabers der Firma

offenen |

*

heute, am 16. Februar 1925, Nachmittags 4 Uhr, die Gefchätteaufsicht ¿ur Abwendung des Konkuries angeordnet. Zur Autsichts- person ist der Treuhänder F A. Nebel in Bonn, Kaiserstraße 24, bestellt. : Bonn, den ‘16. Februar 1925, Amtsgericht. - Abt. 9.

Bremen. [116869]

Am 20. 2. 1925 ist Geschäftsaufsicht angeordnét worden über das Vexmögen des Kaufinanns Meinhard Hugo Eduard Dulg, all. Inh. der Fa. Meinhard Duly. in Bremen. - (i Amtsgericht Bremen.

Breslau. [116385]

Die Geschäftsaufficht über das Ver- mögen der offenen Handelsgesellschaft Noth- mann und Jacob in Breslau, Striegauer. Straße 1/3 (Haus -. und Küchengeräte, Glasz; Porzellan - und Stéingutwarer- aroßhantlung), ist dur<h den nunmehrigen- Eintritt der Rechtskraft des den Zwaigs-

x

alffiGt über die Firma- Oskar Wegee

Jnhaber Osfar Wege, 1n Mannheim aufs

gehoben. Bus Mannheim, den 19.2. 25. k ; “Aintsgericht. B.-G. L,"

Neusalza-Spremberg. [116879] Zur Abupgkdung des Konkuî?ses ütber..das Vermögen des fuimanns ¿Franz Goldberg,

Leinen- u. Baumwollwaren Handwebe1et-

in Cunemwalde, ist heute- die Geschä!ts- aufsiht angeordnet worden. Auisichteper\on ist Herr Nechtsanwalt Henker, in Neusalza« Spremberg. i ; E Aintsgericht Neufalza-Spremberg. i. Sa.

l ‘am 20: Februar 1925. S

Oppeln. [116881]

Bekanntmachung. Die Geschäftsaufsicht ütber das Vermögen des. NudolfLorenz, Inhabers. der Firma Nadolf Lorenz, Bau- geschäft für Elektrizitätsanlagen: in Oppeln, wird - hiermit aufgehoben, nachdem der Schuldner inzwiichen den Antrag auf “Er+

ve!gleih bestätigenden Beschlusses "S nung des Konkurses gestellt hat und

29. Januar 1925 beendigt. 42. Nn- 234/2 Breslau, den 14. Februar 192d, Das Amtsgericht,

Emden. [116870]. Die Geschäftsaufsicht über die. Firma Dynamo Werk Emden wird. auf. Antrag des Inhabers Kautmann Wilhelm Neije- mann in Emden aufgehoben. Emden, den 15 Februar 1925, Das Amtsgericht. Frankfurt, Oder. [116372] Ueber das Vermögen der Firma Fritz, Müller -u.3Co. in Franfturt a Od; Holzmarkt 2, witd heute, am 19. Februar 1925, die Geschäftsaufsiht angeordnet. Als Autsichteperson zur Beaufsichtigung der Geichättsführung der Schuldnerin wird der Kaumann Kurt Strauß, hier, Jüdenstraße 12/13, bestellt. j Das Amtsgericht in Frankfurt g. D.

Gehren, Thür. [115179] Aur Antrag der Frau Marie Ortloff in Gehren, Thür., wird über das von ihr daselbst betriebene Pußg- und Modewaren- geschäft die Geschäft8auisiht zur S 18 ufsichtëperson wird der Kaufinann„ Paul Enders in Gehren, Thür., bestellt. Gehren, Thür., den 14. Februar 1925. Thür. Amtsgericht. Abt. Ik.

Grottkan. [116874] Ueber das Vermögen des Kaufmarins Richard Weltsche> in Grottkau (Haus- und Küchengeräte, Cisenkfurzwaren) wird zur Abwendung des Konkurses die Ge- {häftsautsi<ht angeordnet. Als Aufsichts- perfon: wird der Kaufmann Ludwig Loewy in Grottkau bestellt Grottfau, den 20. Februar 1925, Das Arntsgericht.

Kiel. [115183 In der Geschäftsaufsichtésache--über das Vermögen des Schirmmachers Paul Friese

wird auf Antrag dés Schixinmachers Paul Friese in Kiel-Gaarden, Clitabethstraße 46, am 12. Februar 1925, Mittags 12 Uhr, über dessen Vermögen die Gelchäftsaut- siht angeordnet, da begründete Aussicht besteht, das in absehbarer Zeit der Konkurs durch ein Uebereinkommen mit den Gläu- bigern abgewendet wird. Als Aufsichts- person wird der Bücherrevisor Walkhoff, Kiel, Sophienblatt 61 a, bestellt.

Kiel. den 12. Februar 1925. ; Der Geri QGG E u Amtsgerichts.

Köln, [116816] Neber das Vermögen des Kaufmanns

Jakob Meyer & Co., Textilwarengroße- handlung, zu Köln, Zeppelinstr. 9, Privat-

wohnung Köln, Volkegartenstr. 12. ist am |.

19. Februar 1925 die Geschäftsaufsicht angeordnet worden. Aufsichtsperson ist. Rechtéanwalt Stern zu Köln, Hohen- zollernring 90. Köln, den 19. Februar 19259. Amtsgericht. Abteilung 64,

Landsberg, Warthe. (116875)

Die Geschä1tsautfsicht über das Vermögen der Frau Marie Weichenhain in Dührings- hot ist durch rehtékrä}tigen Zwangsvergleich beendet. Landsberg a. W.,, den 16. Februar 1925, Amtsgericht.

Leipzig. [116876]

Ueber das Vermögen der Pußtzgeschäfts- inhaberin Louise verw. Gille, geb. Meitens, in Leipzig, Auenstr. 42, all. Inhaberin eines Putgéschästs unter der im Handels- register nicht eingetragenen Firma „Louife

Gille“ in Leipzig, Grimmaische Straße 2/ 1, }

ist am 19. Februar 1925, Nachnuttags 6 Uhr, die Geschäftsau}sicht angeordnet worden. Mit der Beau!sichtigung der Ge- schästsführung der. Schuldnerin ist der Kaufmann Alfred Gärtner in Leipzig- Schleußig, Bro>thausstr. 42, beauftragt. Leipzig, den 119, Februar 1925. Das Amtßégericht. Abt. IL A. 1,

Löwenberg, Schles. [116877]

Zur Abwendüng des Konkurses über das Vermögen des Gutsbesigers Oswald Schädel in Groß Ra>kwiß, Kreis Löwen- berg i. Schl., wird heute Nachmittag 6 Uhr 25 Minuten die Geschäftsaufsicht ange- ordnet. Zur Aufsichtsperson wird der frühere NRittergutepächter und. Nittineister der Landwehr a. D. Leitloff in Löwenberg i. Schl ernannt. Löwenberg i. Schl, den 19, Februar 1925. Amtsgericht.

Mannheim. [1 16878! Nachdem der Zwangsverglei<h vom 5. 2. % re<htsfräftig geworden ist, wird

Nd olinzen.

ter durh Beschluß vom heutigen Tage antrag&gemäß eröffnet worden ijt. Amts- geriht in Oppeln den 17. Februar 1925.

Ratzebuhr, Pomm. [116882]

Auf Antrag des Zementwarenfabrikanten Paul Niy in Nagebuhr ist eine Beaufs- sichtigung feiner Geschätts'ührung an- geordnet. “Der Prozeßagent W Glögner in Napebuß| ist als. -Aufsichtsperson 2be- stellt. n h

Nayebuhr=.den 19. Februar 1925. „, * d Amtsgericht. N

Die Geschättsaufsicht über das Ver- mögen der Firma Ernst Mühe in Solingen

ist, nachdem der Bestätigungsbe\hluß über

den Zwangsvergleich re<tskrättig geworden ist, beendet. S a Aintgericht Solingen, den 17. Februar 1925,

Trannsteln. [115187] Geschäfteaufsiht über Karl, Sigl, Par- fürneriegeshäft, Traunstein, durch“ rechts fräftigen Zwangsvergleih vom M. 1. 25 beendet. Amtsgericht. Traunstein, 13, 2. 1925

Waldenburg, Schles. [116884] Ueber das Vermögen des Kaufinanns der Konfektions- und Shuhwarenbranche

‘Wo Mann in Waldenburg, Schles, wird

heute, den 19. Februar 1925, Vormittags 1.14 Uhr, Geschäftsaufsiht angeordnet. Finanzamtmann a. D. Sach'e in Walden- is Schles, ist zur Autsichtspe1rson be- E Aintsgeriht Waldenburg, Schles, den 19. Február 1925, :

Weiler, Al gäu. (116860] Dêr Beichluß vom 30. Januax 1925, durch den der Zwangsvergleich bestätigt wurde, ist rechtskräftig; die Geschätksaufs sicht über das Vermögen des Pächters. des Gasistä etriebs Waldseehaüs, “G. m. b. H: in Lindenberg, namens Otto Kohler in- Lindenberg, ist daher beendigt. Weiler im Allgäu, den 19. Februar 1925, Gerichts)chreiberei des bayer Amtsgerichts __Weiler-Lindenberg.

8. Tarif- und Fahrplanbekannt- machungen der

Cisenbahnuen. (116861 Lth NReichsbahngüätertarif, Heft C UT: C(Ausnahmetarife).

Mit Gültigkeit vom 26. Februar 1925 : Aufnahme von Stationen in dié A -T. 33, 35, 49 und- 60. Näheres durh Neichs- bahntarifanzeiger. i

Altona, den 19. Februar 1925. -

Deutsche Reichsbahn-Gesell)\chaft. NReichsbahndireftion Altona.

[116862] h s Neichsbahngütertarif, Heft C Ul -(Ausnahmetarife) Tfv. 5.

Mit Gültigkeit vom 23. Febru&r-4929 werden die Stationen Aach-Linz, Bohmte, Holzhaulen - Heddinghau)en, Sentenbart und, Zollhaus - Blumberg als Ver}and- stationen ‘in den Ausnahmetarif (Brenntorf) aufgenommen. ;

Nähere Auskunft geben die beteiligten Güterabfertigungen sowie die Auskunktet der Deutichen Reichsbahn, hier, . Bahnhof Alexanderplay.

Berlin, den 18. Februar 1925.

Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft,

Reichsbahndirektion Berlin,

[116863] A

Durchfuhraus8nahmetarif.. d 46 Verkehr Schweiz (Jtalien)— Polen. Mit Gültigfeit vom 20. Februar 1925 wird im Durchführausnahmetarif D 46

der Artifel „Tabak roh und in Blättern“

aufgenommen. . Näheres im nächsten Tarifs anzeiger. Karlsruhe, den 18. Februar 1925. Deutsche Reichsbahn-Gefsellschaft. Neichsbahndirektion.

116864) | i Durchfuhrausuahmetarif D 44 für verkehrswichtige Güter im Verkehr zwischen Frankreich und Oesterreich» Mit Gültigkeit vom 26. Februar 1925 werden Fracht|äße für Kalisalze der Klasse B in den Tarif aufgenommen. Näheres int nächsten Tarifanzéiger. : Karlsruhe, den 19. Februar 1925.

Neuenahr, - Telegraphen|traße 24, wird

die am 20. 10, 24 angeordnete Geschäfts-

Deutsche Reichsbahn-Gesell schaft. Neichsbahndirektion.

[116883]

10b,,

4-3. E

7 Deutsch

ér Preußischer S

Der Bezugspreis beträ Alle Postan

i: ITr. 47.

\

Reich8bankgirokonto.

48, Wilhelmstra n kosten 0,30 Fernsprecher: Zentrum 157

e Nr. 32.

Inhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich.

Erequaturerteilung. Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis.

Anzeige, betreffend die

geseßblatts Teil Betrieb der Januar 1995.

IL,

Zueker-, Stärkezucker-

und Rübensaftfabriken im

Ausgabe der Nummer 7 desg Reichs-

JInlandsverkehr mit Zucker im Januar 1925.

Einschränkung eines Zeitungsverbots.

T TTETETTT

Preußen.

gt monatlich 3,— Reichsmark

Üélitamülier unt Bene iti lande I Berlin abn ngsvertr

Geichäfisstelle SW_ eben für Selb

Einzeîne Nummer

tabholer auch die g Omar,

Dem Vizekon Hamburg Adolfo Exequatur erteilt worden.

p

P ODIIL.

Amiliches.

Deutsches Re

C. Bulle ist

Bekanntmach

über den Londoner Goldpreis ordnung zur Ausführung des

beständige Hypotheken vom

(RGBl. 1 S. 482)

Der Londoner Goldpreis beträgt

jür

für ein Gramm Feingold demna . Vorstehender mahung im Nei

eine Unze Femngold

i <,

sul bei dem Generalfonsulat von V

ung

emäß $ 2 der Ver- eseßes über wert- 29. Juni 1923

. . 88h11 d mm » 33,5332 penco. Preis gilt tür den Tag, an dem diese Bekannt- >ganzeiger in Berlin erscheint, bis einschließlich

texifo in namens des Reichs das

Reichsanzeiger laatsanzeiger.

L E

eimer 9

Anzeigenpreis iür den JIiaum ge1ipaltenen Einheitszeile L,— Reichsmark Ireibleibend,

iner 3 gespaltenen Einheitszeile 4,70 Reichsmark ireibleibend.

die Geichäftsstelle des Neichs-

Anzeigen nimm! an

und Staatsanze1gers

W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. N F

Berlin

_Verlin, Mittwoch, den 25. Februar. Abends. Postschectkkonto: Berlin41821, 1925

des Tages, der einer im Neichsanzei s i N oen anzeiger erfolgten Neuveröffentlichung

Berlin, den 24. Februar 1925.

Devisenbeschafsungsstelle, Cesellscaft mit beschränkter Haftun Seckel. ppa. Goldschmidt. Lis

Bekanntmachung.

Die von heute ab zur Ausgabe j gelangende Nummer 7 des E Ege E L INEIS Teil 11 enthält as Gefeß über den am 10. Februar 1925 unterzeichneten Ver- e Ee ns es zur Atifädtung der Ariifel 8 1V der Konvention über das Memelgebiet vom 8. Mai 19: (Optionevertrag), vom 20. Februar 1925, und / ins die V Veräußerung von Aktien oder sonstigen

ie Verordnung über die Geschäft8anteilen deutscher Seeschiffahrtsgesell|<haften ins Ausland,

vom 14. Februar 1925. Um'ang: 1 Bogen. Verkautspreis: 15 Neichépfennig. Berlin, den 24. Februar 1925.

Gesezsammlungsamt. J. V.: Berndt.

Vetrieb der Zu>er-, Stärkezuker- und Rübensaftfabriken im Zannar 1925.

L. És "ind verarbeitet worden

A. Zuekerfabriken.

1L Es sind gewonnen worden;

Zeitabi<hnitt

RNoh- zucker

Zucerabläute

im

Hiervon wurden entzuckert mittelsz

der Aus- 1cheis dung

des Stron- tian- verfahrene

Im Jan

Vom l. Sept. 24 v 31. Jan. 1925 Vom l. Sept. 23 b. 31. Jan 1924

Im Jan 1925 n d Boumonaten Vom l. Sept. 24 b 31. Jan 1925 Vom l. Sept. 23 b. 31. Jan. 1924

Im Januar 1925 Hn d BoUumonaten Vom |. Sept. 24

b, 31. Ian. 1925 Vom 1, Sept. 23

971

Getlamte Herttelluna m 10976 015 dz.

3l. Januar 1924:

72 351 025

655 986

97 770 87. v. 31. Zan 1924 [72 351 02«

Î 1925 655 98 In d Vormonaten [97 114 891

97 770 877

14 891

683 637 765 08 |

1 448 728 1 072 237

1 197 761 2 964 664

4 162 426 2 508 986

1 881 398 3 729 755

9611 155

3581 223

1 661 63

2 291 5 659 16 921 97 355 74 276 8 974 18 582 97 985 76 567

14 633

18 109 18 109

19 187

99 295 205 403

260 658 223 056

90 299 223 912 278 767

Verbrauchszud>er

———_———————————_—

Zuckerabläuke mit

Kristallzu>er granulierter Zuder

igen- und rfelzu>er

Ü

Platten-, Stan W

Stücken- und Krümelzuder

einem Yieinheitsgrade von

|

zuersirups vH 70 vH

gemahlene Raffi- Melis

nade gemahlener flüssige Viaffinade einschl. desJnvert- zusammen mehr *als 70 bis 95 vH weniger alé |

dz

1 Zud>ertabrifenmit Rübenverarbe

18 109 18 109

19 187] 2 R

59 255 205 403

A 260 658 Sas 223 656 3

9D 299 205 4U7

260 658

18 109 18 109

242 843

11 067 124 11313 126

19187| 223 65€

8. Stärkezueferfabriïen.

7 045 414

246 002| 238 416 11 067 12412 950 022| 292 428

LL 313 1263 188 438] 344 785

7 645 414]2 627 657 atfinerien und

Zud>ertabr 246 002] 508 289

b2 357 43

36 79

253 581

Meiaftî

269 873| 253 636 961 655| 842 531

831 528/1 096 167

15 684 29 v16 44 700

435919] 584 121] 27 412

t Ten

305 993 35116771 134 959

4 019 966/1 440 952

15 727 29 052

44 779/-

l | YRobzukerw-rt bere<hnet im Januar 1925: Ber die'er Berecnung find die unter 1 angegebenen Einwurfzucker in Abzug gebracht und die Verbrauchszucker im

3 063 576] 837 702| 27412

206 927 dz, vom 1.

Zeitab1chnitt

[ E

L. Es sind verarbeitet worden

—————__———

[I Es sind gewonnen worden

Kartoffelstärke

in den Betrie- ben etzeugte

angetaufte

St andere Stärke

in feiter

artezucter

Form

Stärkezuer-

firup Zuertarbe

dz

Ui Januar 1925 “n den Vonmonaten Vom l. September 192 O1. Januar 1925 . om 1] September 192 ól. Januar 1924 .

rie ——

4 bis

18 589 96 529

115 118

3 bis

1) Maiëstärke

Berlin, den 24. Februar 1925.

34314

20 803 T4 727

95 530

94 479

1) 22 117 1) 66 724

1) 88 841

6 714 17 412

24 126

42 820 146 077

188 897

11 762

70 453

leentzude

1 908 718

2 626

16 629 17 321

33 950

32 180

18 537

92 458 128 714

181 172 97 282

rungsan|ît

91 292 171 293

262 589

| j |

itung.

692 2 596

3 248

I 254

23 851 49 895

73 746

113 963

143 750

34750

Überhauvbvt (1 und 2).

24 543

18 039| 300 007| 52 451

36 576| 443 757| 769941 191 901/1 436 635

32 180] 211 245| 36 004| 897 919|1 076 181 September 1924 bis l. Januar 1925:

RINIGRA Dm

Zeitabschnitt

m Januar 1925 . n den Vormonaten

Vom 1. September 1924 bis

31. Januar 1925

Vom 1. September 1923 bis

31. Sanuar 1924 ,

Statistisches Reichsamt. Wagemannu.

114 670 939 619

654 289

636 928

at ten

164512 373 100

537 612 260 991

125 272 486 686

611 958

2372 38 066

40 438

6915| 14/415879

2595/52794

397 180 1 558 937

1916 117

588 1881 11] 4 438 845

5 027 033

372 836] 36 004 40925 542] 4752/87221] 1 309910

250 563 974 114

824 677

2 445 10 170

12 615

1 088 485 2 629 095

888! 6 307 9424| 756

3 71758010312| 7 063

114 376 236 492

390 868

703 345] 8940 2 209 733

8 502| 4 530] 196 938

279 182| 375 835 912 719/1 060 80u

4 817 48 236

93 053

1 676 673] 899[13222| 471 556 7 067 940] 9 43° | 16635] 1 795 429

8 744 613[10337/59857] 2 266 985

44 9414| 8 112 6 235 275]13254|/)1751 1 506 848

»: 15333 135 dz, dagegen vom L“ Sept 923 bi Verhältnis von 9 zu 10 umgerechnet E

C. Verarbeitung zu Rüben)azt.

(Sewonnet

E E

Veaarbeitet

norm ientinigznzan

Nübensärte mit einem Vtieinhbeitsgrate

von mehr | von 70 bis als 95 vH 9% vH

Rohe Nüben von weniger als 70 vH

dz E 59 697 239 500

299 197

j

60 60

12 329

10 056 | 44 858

54 914

36 1193

1 229

T 129 061 202 ¿ti $010