1925 / 50 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

r K Sacksem. [118407] in Marienwerder wird beute, am 23. Fe-

Ueber das Vermögen des Textilwaren: | bruar 1925, Vormittags 10 Uhr das getchä!téinbabers Walter Wunderlich 1n | Konkursverfahren eröffnet. Der Ober- ixranfenberg, Sa., Scheffelstraße Nr 11 | gerihtevollzieher Horn L. in Marien-

wird heute, am 21.

mittags 11 Uhr,

das Konkursverfahren | nannt.

Februar 1925, Vor- | werder wird zum Konkursverwalter er- Konkursforderungen \ind bis

eröffnet. Konkuréverwalter: Herr Rechts. |zum 11. Apiil 1925 bei dem Gericht

anwalt Dr. Axt

in Frankenberg, Sa. | anzumelden. Es wird zur Betchlußfassung

Anmeldefrist bis zum 31. März 1925. | über die Beibehaltung des ernannten

Wahltermin am 23. Oftober 1925, Vor- | oder die Wahl eines

mittags 10& Uhr. 6.- April 1925;

Vormittags

: anderen Ver- Prüfungstermin am | walters ._towie über die Bestellung 0 eines Gläubigerausschusses und eintretenden-

rrest mit Anzeige falls über die im $ 132 der Kon-

1925.

kursordnung bezeibneten Gegentfände auf den 20. März 1925, Vormittags 9 Uhr, und zur’ Prüfung der angemeldeten Forde- tungen auf! den | Mai 1925 Vormittags Ilg Übr, vor dem unterzeichneten Ge-

1840 Uebery tachlak des verstorbentiwkpi<t Termin anberaumt. Allen Personen

dorf ist. am 21.

kursverfahren eröffnet worden. Konkfurs- verwalter : Nechtéanwalt Fitcher in Gothae| Anmeldefrist bis zum 14. März 1925 abtolgen oder zu

jasse etwas \<uldig sind, wird aurgegeben, due an’ den Gemeinihukdner -zu ver-

Februar 1925 das Kon- fes im Besig baben oder zur Konfurs-

leisien, au< die

Gríste Gläubsgerveriammlung tri: Verpflibtung au?erlegt, von dem Besißz

fu nine am LF Ubr

Goúha.

Ueber das Vermögen des Kautmannë Friedrih Dörre, Inhaber der Finma F. A.

Kaempf in Gotha,

1925 das Konturèverfabren eröffnet worden. i Bücherreyi/dr Christ | lichen Handelegesellihaft m. b H. in Anmeldefrist bis „21 März | Nordhausen wird heute, am 2. Februar

aste Gläubig gêterfüin am

Konfireverwal ter: in Gotha

89 Uh

Eeide, Heistein. leber das Vern

G T pa 192 Í der Sache und von den Forderungen, tür

. März Av

j “i welche sie aus der Sache abgesonderte Wi den 21. Februar 19 Befriedigung in Anfpcruh nehmen, dem FkThür. Amtsgericht.“ Î

KonbrFverwälter bis zum 11. April 1925 Zu machen.

[118410] têgeriht in Marienwerder, Wpr.

rdha2usen. (118424)

ist am 24 Februar Ueber das Vermögen der Landwirt schaft-

rfammlung und | 1925, Voumittags 11 Uhr, das Konkurs-

- März 1925; BVor- detehees eröffnet, da die Schuldnerin die e % E1öffnung des Vertabrens beantragt und glaubhaft gemacht hat, daß die Ge|ell1cbatt überthuldet ift Der Bücherrevisor Her- mannKluge jr. inNordhaulen wird zum Kon- [118413] | furéverwalter ernannt. Konfursforderungen

: ögen 1. der Firma | sind bis zum 1. April 1925 bei Willy Gätje in Heide Westerweide 33, | dem Gericht anzumelden

Es wird zur

2. des Kau?manns Willy Gätje, ebenda, | Beichlußfassung über die Beibehaltung des wird heute, am 21. Februar 1925, Vor- | ernannten oder die Wahl eines anderen mittags 11È Uhr, das Konkursverfabren | Verwalters towie über die Bestellung eröffnet Konkursverwalter ist der Kirchen- | eines Gläubigerauti{usses und eintretenden-

rendaut Wolters in Heide.

Termin zur | falls über die im $ 132 der Konkfurs-

Wah1 eines anderen Venwalters, Gläubiger- | ordnung bezeichneten Gegenstände au! ausîí<usses und wegen der Angelegenheit | 16. Vêärz 1925, Vormittags 10 Uhr, und na< $ 132 Konkursordnung ferner allge- | zur Prüfung der angemeldeten Forderungen meiner Prütungatermin den 28. März 1925, | auf 20. April 1925, Vormitags 10 Übr,

Offener Arrest mit“An- | vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 18,

Bort ebS» Uhr. N März 1925. Anmelde- | Termin anberaumt. Allen Pertonen, ri NOIS :

21. März 1925. \ s den 21. Februar 1925, N Das Amktsgericht. L.

Eva Stm,

Ueber das Vermögen der Firma H.

Jeniea & Co. G

Prütungstert

“Jiñel,

Ueber- das Vermögen des Kaufmanns

weldbe eine zur Konkurèmasse gehörige Sache in Besig haben oder zur Kon- auc | fuêmasse etwas s<uldig sind, wird [118415] au'gegeben, ni<ts an die Gemein-

shutldnerin zu verabfolgen oder zn leisten auch die Verpflichtung auferlegt, von dem

. m. b. H. in Husum, Babnbokstraße 40, wird beute, am 24. Fe- Besiße der Sache und von den Forde-

bruar:-1925, Vorinittags 104 Uhr, dag | r!ngen, für Konkmévertahren eröffnet Konfurêver- walter: iffst der Bücherreviior A. Michel- mann in Hum, Wold)enstraße 1. Erste Gläubigerversammlurg und Allgemeiner i j am Sonnabend, den

elche fie aus der Sache ab- friedigung in Anspruch m Konkfuréverwalter bis zum z 1925 Mizeige zu machen. t in ‘Nordhbaufen, 20. Februar 1925.

thek, Mecklb. {118426} i das Vermögen des Kautkmauns Nichard Schtabow zu Nofko>k (Teppiche, Möbet!stoffe, Gardinen) ift heute, am 23. Februar 1925, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konfkurêver- walter: Kaumann Albert Meyer zu

[118416]

Salenmon Kurz in Kiel, Kronshaäener Rosto>. Johann - Albrecht - Straße 16

Weg 2; wird heute, am 24. Februar 1925,

Anmeldefrist und offener Arrest mit An-

=dresttags 6 30 Uhr, das Konkurêvyer> zeigepflicht bis zum 6. April 1925. Erste

fabren eröffnet. Konkursverwalter ist der

Anzeigefrist bis 14. April 1925.

Gläubigerveriammlung: 23. März 1925,

An- er Prüfungstermin am 27. April 1 Uhr, datelbst.

Kaufmann Johannes Arp in Kiel, Wil- : a belmtnenstraße 24. Offener Arrest mit Ute, „Ubr, an der Gericbtéstelle.

meldetirist bis 14. April 1925. Termin anderen Verwalters, Gläubigerans1chusses und wegen der An- gelegenheiten nah $ 132 Konkurêordnung

zur Wahl „eines

den 2

; Vermögen des Tuchhändler Rißpe in Liegniy, Morystraße

. Februar 1925. mtsgericht. [118428]

Sto Pomm.

Ä getermin den 28, April eber è das Vermögen des Sattler- 114 Uhr, Ningstra

fériht, Abt. 18, in Kiel.

eisters Franz Posfowsfi in Stoly ist am 20. Fêbruar 1925, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: [118420] Stadtrat a. D. Feige in Stolp. An-

Gläubigerversammlung, Prüfungstermin und Verbandlung über etwaigen Vergleich

n L des uar 1925, Nach- | qm 25. März 1925, Vormirtags 10 Ubr

mittags 5 Uhr, das Konkursverfahren er-

öffnet - worden,

Liegnitz, 21. Februar 1925.

; Verwalter: Kausmann nichts Alrred Hotop in Liegnitz, Scheibestraße 2 Offeuer Arrest mit Anzeige- und Anmelte-

(Zimm. 2 An Gemeinfchu geleistet werd rêmasse gebörigen auf abgefonderte B Konkureverwalter bj

Amtageri

[118429]

<laß des am 10. Zanuar 1925 in Striegäu, ieinem Wohnsitz, ver- [118421] | storbenen Rautmanns Erich Geister -ist am

eber das Vermögen des Kaufmanns | 19. Februar 1925 der Konkurs exöffnet udols Nogden in Liegniz, Breslauer | worden. Verwalter: Rechnungsrat Fiebig Straße 12, t beute, am 21. Februar | Striegau, Bahnhoffiraße 39a. Anmelde- 1925: Nachmittags 4 Uhr, das Konkuis- | frift bis zum 24. März 1925. Erfte

verfahren eröffnet worden.

Verwalter] Gläubigerveriammlung am 14. März 1925

Kau?mann Heinrih Nonn in Liegnitz, | Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am

Pa: kítraße 12. Offener Arrest mit An-|4 April 1925,

Vormittags 10 Uhr

zeige- ne ‘Anmeldefrist bis zum 1. April | Offene rest s Anzeigepfliht bis 3

nt, Men 21. Februar 1925. S

März 19225. yau, den 19. Februar 1925. Amtäégericht.

ersammlung am

mittags 11 Ubr. 3. April 1925, Vor- mer 23

[118431]

[118422] Ueber das Vermögen der Firtna Spedi-

_Uever das Vermögen des Trikotagen- | tions- u. Lagergefsellschaft m. b. H. händlers Karl Kowaiewéfi in Ly> ist | in Dee. Wernerstr. 21, ist am

am 22. Februar 1925 der Konkurs er- | 21. Februar 1 öffnet. Konkursverwalter: f ag Ly>k. Anmeldungen | Konkursverwalter: Bezirkénotar Schaièle ä 25.

sefretär

Mariezwcider, Westpr. [118423] leber dae Vermögen des Kautmanns Mori Wolff, in Firma Moritz Wolff,

Nachmittags 12,30 Uhr, Oberpost- | das Konkursverfahren eröffnet worten

Prüfungétermin am | in Feuerbah. Termin zur Anmeldung der

i . | Konkursforderungen bis zum 12. März 19259. Wahl- und Pröfungstermin am Samétag, den 21. März 1925, Vormitt. ericht. 11 Uhr Offener Arrest mit Anzeigepflicht —— bis zum 12 März 1925 Cannstatt, den 23. Februar 1925. Württ. Amtégeriht Stuttgart IL

- in Cannflatt. ; S

Fartenstein.'

meldetriffft bis 15. März 1925. Erste |

allgemeine

Stutigart-Caunstatt. [1144 Uever das Vermögen der Firmg“ Brizi Brizi Cigarettenfabrik in Cannstatt, Bad- straße 14, Alleininhaber Jgnaz Brill Kaufmann daselbst, Waiblinger Str. 86, ist am 21. Februar 1925, Mittags 12 Uhr, das Konkuréverkahren eröffnet worden. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Dieterih in Cannftatt. Termin zur An- meldung der Konfusforderungen bis zum 12, März 1925. Wabl- und Prüfungt- termin am Samfêtag, d-n 21, Män 1925, end 93 Uhr. Offener Arrest mit nzeige

WVieollin, Pomm. [118435] Veber das Vermögen des Kaufmanns Siegfried Woblgemuth in Misdroy ist beute Vouwmittags 114 Uhr, von dem Amtsgericht Wollin das Konkursve1fkabren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt )Nosen- eranß in Miedroy. Frist zur Anmeldung Ie P eroangen bis 26. Mä1z 29. läubigerveriammlung und P T am 28. März 1925, Na s 124 ' Ubr. Offener Arrest mit - igefrift bis 26. März 1925. “Wéllin/*den 24. Februar 1925.

R Amtègericht. Zellerfeld. [118436] Veber das Vermögen der UArota, G. m. b. H. in Elauéthal, wird beute, am 23. Februar 1925, Nachmittags 64 Uhr, das Konkursvertahren eröffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Or. Günther in Zellerfeld, Anmeldetrist bis zum 18. März 1925. Erste Gläubiger- versammlung am 18. März 1925, Vor- mittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 259. März 1925, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr 1. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 1 März 1925. Amtsgericht Zellerfekd, den 23.Februar 1925.

Braunsberg, Ostipr. f118397] In dem Konkursvertahren über das Vermögen der Braunsberger Dachpappen- fabrik G. m. b. H. in Braunsberg und Königéberg ist zur Prüfung der nachträg- lich angemeldeten Forderungen Termin auf den I1. März 1925, Vorwittags 104 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht anberaumt.

Amtsgericht Braunésberg,

den 20. Februar 1925.

Döbeln. {118400] Das Konkursverfahren über das Ver-

mögen des Händkers Oskar Wadewihy in

Döbeln wird na<h Abhaltung des Schluß-

tfermins hierdun<h autgehoben

Amtsgericht Döbeln, den 23. Februar 1925.

Glogau. 6 [118408]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen dès Kanfinanns Paul Löbe, Jn- habers der Firnia Ostdeutsche Fahrrad- u. Automobil-Induftrie Löbe & Co. in Glegau, wird na< Abhaltung des Schluß- termins uúd erfolgter Schlußverteilung hiermit autgeboben :

_ Amtsgericht. Glogau, 18, 2. 25,

Greifenberg; Schles. [118411]

“In dern KonkurSsperkahren über das Ver- mögen ‘des Kaufmanns Carl Wawra in Greiffenberg i. S<l. wid die erste Gläu- bigerversammlung auf den 11. März 1925, Vormittags 11 Uhr, verlegt. Greiffen- berg î. Schles. den 23. Februar 1925. Das Amtsgericht:

(118412] Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma’ Hameta, Hartensteiner Metallwarenindustrie, G. m. b. H., in Hartenstein, wird na< Abhaltung des Schlußtermins eingestellt. Hartenftein, am,:23. Februar 1925, Anttagericht.

Heinsberg, Rheinl. [118414]

In dem Konkfursvertahren über daë Vermögen des Kau!maans Paul Hingen in Saeffeklen is zur Prüfung der nah- trägli<h angemeldeten Forderungen Termin auf den 2. April 1925, Vormittags 9 Ubr, vor èem Amtsgericht hier, Zimmer 7, anberaumt.

Heinéberg, den 22. Februar 1925,

Autfsgericht.

Königsberg, Pr. (118417)

Das Konkuréversahren über das Ver- mögen der Dítwiïitichaft Gejellschaft mit beïchränfter Haftung, bier, Koggenstr. 16, (Wirtichatktéfachen}) wird na< ertolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben S

Amtsgericht Königsberg, d. 19. 2. 25.

Königsberg, Pr. [118418] Das Konkuréver}ahren über das Ver- mögen der Kausleute Bruno Cziykus und Aron Guttmann“ hier, Viehmarkt 20 (Kolonialwaren), ‘wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdur< auf- gehoben. Amtsgeriht Königsberg, den 19. 2. 1925.

Leck. [118419]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Maschinenhändlers Jo- hannes Christobher)en in Le> wird der Prürungstermin auf den 341. März 1925, Vormittags 11 Uhr, verlegt. Amwmtêgericht Leck.

Reinbek. [118425

In Sachen des Konkurses über das Vermögen der Firma L. Grauding & Co ‘und deren alieinigen Fnhabers Leopold Grauding în Reinbek wird das Vertahren wegen mangelnder Masse ein- gesteut.

Meinbek, den 23. Februar 1925.

Das Amtégericht.

|Stoborg, Erzgeb.

184277 In dem Konkureverfahren über das Vermögen des Gaslwirts Karl Feli Friebel in Urnprung, Bez Chemnitz, i intolge eines von dem Gemein|chuldner ge- machten Vorschlags zu einem Zwangsever- glei. Vergleichstermin au! den 18. März 1925, Vormittags 10 Uhr, vor dem biefigen Amftegeriht anberaumt wörden. Der Veraleichsvors<lag und die Erklärung des Gläubigerausfchusses find aut der Gerichte1hreiberei des Konfkursgerichts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt. Stollberg i. Erzgeb, den 21 Februar 1925. Das ‘Amtsgericht.

Tecklenburg. [118432] Das Konkursverfahren über tas Ver- mögen des Getreidehändlers * Wilhelm Jasper in Kattenvenne wird, nachtem der in dem Vergleihétermin vom 2. Februar 1925 angenommene Zwangsvergleich durch re<téfkrärtigen Beschluß vom 2. Februar 1925 bestätigt ist, aufgehoben. Tecklenburg, den 18. Februar 1925, Das Amtsgericht,

Waltershausen. [118433]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Firma „Demalcol Catter- feld Puppen'abrik Gesellschatt mit be- ichränfter Haftung in Catterfeld ift Termin zur Prüfung der nacträgti< an- gemeldeten Forderungen ‘und Termin zur Abnabwme der Schlußrechnung nach $ 162 K-O. auf 23, März 1925, Vormittags 10 Uhr, anberaumt worden

WalterFbausen, den 23. Februur 1925

Thür. Amtsgericht. 3.

Allenstein. {118336} Die Getchäftsaufsicht über das Ver- mögen des Hotelbesigers Kurt Armbrust in Allenstein, Kaijerstraße 23, Hotel Königlicher Hof, ift, nachdem der Zwangs- vergleih am 20. 2. 1925 ni<t bestätigt worden ist. aus diesem Grunde und infolge Friskablaufs aufgehoben worden. / Allenstein, den 21. 2. 1925. Das Amtsgericht.

Bad RelchenhalL {118337}

Das Amtégeriht Bad Reichenhall hat mit Beschluß vom 23. Februar 1925, Mittags 12 Ühr, über das Vermögen des Goldarbeiters Josef Schreiner in Bad Reichenhall die Geschäftsautsicht zur Ab- wendung des Konkurt!es angeordnet. Als Geschäftsautsichtéperton ist bestellt: Rechts» aats Justizrat Ptahler in Bad Neichen-

Bad Reichenhall, 23. Februar 1925. Bayerifches Amtsgericht.

Beuthen, O. S. 118338] Ueber das Vermögen des Sthneider- meisters Julius Kowoll zu Miechowitz wird zur Abwendung des Konkurever- fahrens die Geschäftéauffiht angeordnet und zur Beautsichtigung des Schuldners der Kaufmann Jotef Czerner in Beuthen, O. S... bestellt. n Beutben, O. S., den 12. Februar 1925, Amtsgericht. /

Beuthen, O. S. [118396]

Veber- das Vermögen tes Sattlermeisters und Möbelhändlers Alexander Suchy in Mikultichüy, Tarnowitzer Straße 4, wird heuté, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten, die Geschäftéaufsicht zwe>s Abwendung des Konkur1es eröffnet und zur Beautfichti- gung der Gefchäftstührung des Schuldners der Handelsgerichtsrat Bankdirektor a. D, Landéberger hierselb, Gymnasialstraße bestellt. :

Beuthen, O. S., den 24. Februar 1926.

Das Amttgericht.

Buer, Westf. [118339]

Die Gejchättsaufficht über das Ver- mnögen des Inhabers des Asphaltierungs- und Bedachungzegeschäfts Wilhelm Moos zu Buer ist dunh Beichluß vom heutigen Tage gemäß $ 66 Abs. E Ziffer 1 und Abs T1 Ziffer 3 der Bekanntmachung über Géeschäftéauffichten autgehoben.

Buer î. W., 20. Februar 1925.

Amtsgericht.

Bütow, Bz. Köslin. {118340}

Veber das Vermögen der Firma „Bazar, G. m. b. H., in Bütow“, wird auk Antrag der Geschäftéführer die Geschäftéautsicht zur Abwendung eines Konkurses au- geordnet. Zur Auffichtéperion wird Kauf- mann Wilhelm Genuyke in Büfow bestellt.

Bütow, den 23. Februar 1925.

Das Amtsgericht.

Elberfeld. [118404] Ueber das Vermögen der Firma Nhein. Bekleiduñgs- Industrie G. m. b. H. in Glberfeld wird heute, Mittags 12 Uhr, die Ge\chärtéaufsicht angeordnet. Der Kauf- mann Albert Kortmannéhaus. Elberfeld, Meoltkeftraße 6, wird zur Autsichtsperson bestellt. Den Gläubigern wird anheim- gestellt, ihre Forderungen bei der Auf- fihtéperson anzumelden. Elberfeld, den 17. Januar 1925, Amtsgericht. Abt. 13. Hannover. {11834t Ueber das Vermögen der offfenen Handel s8geselischaft Heinri< Wesemann & Co. in Hannover, Volgerôweg 4, Hosen- konfektion wird beute, am 29. Februar 1925 Mittags 12 Uhr, die Ge1chäfts- avfsiht zur Abwendung des Konkurses angeordnet. Ais Geschättsaufsichtepertonen

werden bestellt 1: Rechtsanwalt Kleine,

Hannover, Bahnhofftr., 10, 2. Bücher- revijor Mahlftedt, Hannoyer, . Lister Kirch-

weg 17. j Amtsgericht Hannover.

Striegau.

WiHdesheim. f11834

Ueber das Verinögen des Kaufman

Hans Kleefeldt in Hildesheim, Oster straße 21, wird die Geichäftsau'sicht zul Zwecke der Abwendung des Koukutses an geordnet und der Agent Emil Küfter jy Hildesbeim, Hagentorwall 1 A, als Auf sichtsverfon bestellt.

Amtsgericht Hildesheim, den 24 2. 1925

Tmenau. {118343 Ueber das Vermögen der Firma Elektro Werk Jlmthai, Paul Voigt \ JFlmenau, wird zur Abwendung det Konfureverfahrens die Geschättäaufsih gemäß $ 1 der Verordnung vom 14 Jun 1924 angeordnet. Zur Ge1chäf1saufsichts pertion wird der Bürgermeister a. D. Gei fuß in Ilmenau besteüt. Flmenau, den 21, Februar 1925, Thür Amtsgericht. V.

Kirchheimbolanden. [118345 Die Ge}1chäftsauksicht über die Firmg

Otto Buhl und Sohn in Kirchheim

bolanden wurde dur< Zwangsvergleich

beendigt. :

Amtegeriht Kirhheimbolanden (Pfalz),

Lüchow. [118344 Die Ge\chäftsautsicht über das Ver mögen des Maschinenhändlers Adol Stieber in Clenze ist gemäß $ 66 Abs. 11 Ziffer 2 au'gehoben Amtsgericht Lüchow, 16. 2, 1925.

Lyck. {118346

ÜVeber das Vermögen des Uhrmadbers

Karl Sauermilch in Ly> ist am 23. Fe

bruar 1925, Ll Ubr Vormittags, die Ge

schäftsaufsicht eröffnet. Aufsichtéperjon isf

der Kaukmann He:mann Mafuch in Ly, Ly>, den 23 Februar 1925. Das Amtégericht.

Meldorf. {11834

Die Geschäftsaufsicht über das Ver mögen des Kaufmanns Rudolf Schmidß in Albersdort in Holstein ift dur< rets, fräftigen Vergleih vom 7. Februar 1925 beendigt.

Meldorf, den 23 Februar 1925.

Das Amtsgericht.

Perl. {118348 Das Geschäftsauffichtsverfahren über das Vermögen des Buchbinders Nikolaus Daemgen aus Perl wird. nachdem dey Beichluß des Amtisgerichts- Perl von 29. Januar 1925, der den abgeschlossene; Zwangsvergleich bestätigt hat. re<htsöfräftig geworden ilt, hierdur<h aufgehoben. Perl, den 21. Februar 1925. Das Amtsgexicht.

Schönberg, Mecklb, [118349

Die Firma Ahrendt, ' Juhaber H. Ahrendt, Maschinentabrik und Yeyg- raturwerkstätien in Schöaberg i. Medl.,

ist heute unter Geschäftsaufsicht gestellt,

Der Rechisanwalt Koch in Schönberg ist

zur Aufsichtsperson. ernannt. en

Schönberg i Mekl., den 24. Februar 1925, Das Amtsgericht. Abt. I.

(118351) Durch Beschluß des Amtsgerichts in Striegau vom 23. Februar 1925 ift dig Geschäftsauisicht über das Vermögen des Kaufmanns Ernst Fröhlich in Striegau zur Abwendung des Konkurtes angeordnet und zur Au'tsichtéperion der Instizral Brehme in Striegau ernannt. : Striegau, 23. 2. 1925. Amtsgericht.

Thnrnau. [118352]

Übér das Vermögen des Dampfsäge- besigers Max Künzel in Krummefohre wurde vom se<zehnten Februar 1925 ab, Nachmittag 4 Uhr 15 Min, die Geschä!ts- auffiht zur Abwendung des Konkur)es angeordnet. Zur Aufsichtéperson wurde Amtsgerichtkssekretär Georg Mooser in Thurnau bestellt.

Bay. Amtsgeri{<t Thurnau

Wesel. : {118353]

Ueber das Vermögen des . Kaufmanns Wilhelm Feldhoff in Wesel, in Firma Wilhelm Feldhof in Wetel, ist die Ge- scbättsautsicht zur Abwendung des Konkuses angeordnet. Der beeidigte Bücherrevito Ewald Dettmer în Wesel ift zur Aufsichts- person beftellt. f

Wesel, den 23. Februar 1925.

Das Amtsgerichk.

Wetter, Ruhr. [118354] Neber die Fuma Gebr. Buschmann, Bauge!ellschaft m. b. H. zu Wetter (Nuhr wird hiermit heute, am 24 Februar 1925 Vormittags 9 Uhr, die Getchärteau!fichl zur Abwendung des Konkurses gemäß S bezw. Verordnung v. 14. 10. 1916, 8. 2 1924 und 14. 6. 2 angeordnet. Der Volkswirt B, Schmid zu Witten wird zur Aufssichtaperfon bestellt Ï Wetter (Nuhr), den 24. 1k. 25. Amtsgericht.

8. Tarif- und Fahrplanbefannt- machungen der

Eisenbahnen.

[1183551 . i Reichsvbahngütertarif Heft CIL (Ausnahmetarife).

Mit Gültigkeit vom 2. März 1925 Aufnahme von Spulen aus Holz in das Watrenve1zeichnis des A.-T. 60. "Nähetes durch NRetichsbahntarifanzeiger

Altona, den 24 Februar 1925.

Deutsche MNeichebahn-Gesfellschafk. Meichsbahndirefktion Altona.

Irr. 50

4-7

4

e R Ki G4 LE

Deutscher Reichsanzeiger

Preußischer

J

Der Bezugspreis beträgt monatli<h 3,— Reichsmark freibl.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den

Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die Geichäfisstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

ta

D

Einzelne Nummern kosten 0,30 Reichsmark.

Fernsprecher: Zentrum 1573

Staatsanzeiger.

Unzeigenpreis iür den Jtaum

emer 9 ge1paitenen Einheitszeile L,— Reichsmaret jreibletbend, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,70 Neich8mark freibleibend

ÜUnzeigen nimm! an die Geichättsstelle des Reichs: und Staatsanzeigers Berlin SW 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Reichsbankgicokonto. Berlin, Gonnabend, den 28. Februar, Abends. Pofstsche>tonto: Berlin41821. 1925

C

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden aur gegen Barbezahlung oder vo einschließlich des Portos abgegeben.

Bei Beginn der heute vormittag um 11 Uhr ein- berufenen Kabinettssißung richtete der Reichskanzler Dr. Luther an die Mitglieder des Reichsministeriums sowie den gleichfalls erschienenen preußischen Minister- präsidenten Marx folgende Worte: i

„Heute vormittag 10,15 Uhr ist der Präsident des Deutschen Reiches, Herr Friedrich Ebert, sanft ent- schlafen. Auf den vorgestrigen Tag ernstester Sorge, den wir mit Bangen verlebt haben, und auf den gestrigen Tag, der neue Hoffnung brachte, ist nun doch der leben- vernichtende Ausgang der Krankheit gefolgt. Jch bin gewiß, daß niht nur däs deutsche Volk, sondern weit

Berlin, 28. Februar 1925.

| Der Herr Reichs präsident ist heute vormittag 10 Uhr 15 Minuten, ohne das Bewußtsein wiedererlangt zu haben, sanft entsc<hlafen. Am Sterbelager weilten Frau Ebert, ihre Kinder und ihr Schwiegersohn Dr. Zenicke sowie Staatssekretär Dr. Meißner. (W.T.B.)

darüber hinaus die zivilisierte Welt aufrihtigen Anteil an dem s{hweren Schicksals\hlage nimmt. Das Deutsche Reich verliert in Friedrih Ebert seinen ersten Reichs- präsidenten. Von seinem Wirken für das deutsche Volk und von seiner Führerschaft in s{werster geschichtlicher Zeit zu sprechen, wird meine Aufgabe in einer späteren Stunde sein. Heute im Kreise der Reichsregierung bringe. i<h in verehrungsvoller Erinnerung an Friedri<h Ebert zum Ausdru>, wie vortrefflih der Heimgegangene seines Amtes als Reichspräsident ge- waltet und wie glü>li<h und erfolgreih die Zu-

sammenarbeit zwischen Reichspräsident und Reichsregierung sih durch seine Klugheit und vaterländische Hingebung gestaltet hat. Wir stehen ershüttert an der Bahre des Staatsoberhauptes, dessen große menschlihe Eigen- schaften so oft geholfen haben, sahlih shwierige Fragen zum Nutzen des deutschen Volkes zu lösen. Vielen von denen, die in die Regierung des Reiches berufen worden find, war er Freund geworden. Jn tiefer und auf- richtiger Trauer gedenken wir alle des Entschlafenen.“

Von sachlichen Verhandlungon wurde in dieser Sigung des Reichskabinetts abgesehen.

Jnhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Reich.

Exequaturerteilungen. «

Bekanntgabe der amtlichen Judexziffern vom 25. Fe- bruar 1925.

Filmverbot.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 6 des Reichsgesezblatts Teil 1.

Anzeigen, betreffend die Ausgabe der Nummern 8 und 9 des RNeichsgesezblatts Teil 11.

Amiliches.

Deutiïches Reich. Dem Konsul des Königreichs der Serben, Kroaten

- und Slowenen in Dresden, Friß Schlee, und dem

Vizekonsul der Vereinigten Staaten von Amerika in Bremerhaven, Carlton Hurst, ist namens des Reichs das Exequatur erteilt worden.

Die amtlichen Jnderziftern vom 2%. Februar 1925.

Die aut den Stichtag des 25. Februar 19?5 berechnete Groyhaudelstnderxrzit'ier des Statistischen Neichsamts ist gegenüber dem Stande vom - 18. Februar (136,1) um 04vH aut 13607 gentiegen. Höher lagen die Preise tür Wetzen Kartoffeln, Schmalz, Zucker, Fleinch, Milch, Vaum- wolle, Baumwollgarn, Vobiute Blei, Kupter Kupferbleche, Benzin, Gasöl und MNoheilen. Gesunken sind die Preite für Vioggen, Gerste, Hater, Pieffer, Ka bfelle, Wolle. Von den Hauptruppen haben die Lebenomittel von 1345 auf 135 1 oder um 04 yH, die Zndustriestoffe von 139 1 auf 139,8 oder um 0,5 rH angezogen.

Die Meicbeindexrziffer für die Lebendvshaltungs- kosten (Grnähtung. Wohnung, Heizung. Beleuchtung und Bekleidung) tür Mittwoch, cen 25 Februar, ist nach den Fest- stellungen des Statistischen NReichsamts gegenüber der Vor- woche (125,2) unverändert geblieben.

Berlin, den 27. Februar 1925.

Statistisches Reichsamt. J. V.: Dr. Plazer.

Filmverbot.

Die öffentlihe Vorführung des Bildstreifens „Durch Flammen zum Gl ü>“ 5 Akte, 1674 m,

Ursprungsfirma und Antragsteller: Problem-Film G. m. b. d, erlin —, Prüfnummer 9827, ist für das Deutsche Reich verboten. :

Berlin, den 25. Februar 1925.

Der Leiter osen Dr. Seeger.

Bekanntmachung.

Die von heute ab zur Ausgabe _ gelangende Nummer 6 des Neich8gesezblatts Teil 1 enthält

das Gele, betreffend Aus®ezung des Verfahrens vor Gerichten und Aufwertungestellen, vom 17. Februar 1925,

das Gesey über die Todeserklärung Kriegsver]chollener, vom 20, Februar 1925

die Verordnung über die teilweise Außerkrattseßung der Verordnung über wertbeständige Zahlungemittel, vom 18. Fe- bruar 1925, und

Vierter Erlaß über Dienstsiegel, vom 30. Fanuar 1925.

Umtang !/4 Bogen. Verkautspreis 15 Reichéprennig.

Berlin, den 27. Februar 1925.

Geseysammlungsam1. J. V.: Alle>na.

Bekanntmachung,

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 8 des Neich8geseßblatts Teil [1 enthält L

das Geseß über das Deutich-Siamesishe vorläufige Wirtschak1sabkommen nebst Protokoll und Zusaß- abfommen, vom 18. Februar 1925, und E

die Bekanntmachung über die Ratifikation des Deutsch-Siamesischen vorläufigen Wirtschaftsabkommens, vom 20. Februar 1925.

Umfang ?/, Bogen. Verkaufspreis 15 Reichspfennig.

Berlin, den 27. Februar 1925. Geseßsammlungsamt. J. V.: Ale>na.

Bekanntmachung. Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 9 des Reichsgeseß blatts Teil Il enthält das Geseyß über‘ den Porta vom 12, Juli 1924 zu dem deutsch-österreichishen Wirtschaftsabkommen vom 1 September 1920, vom 24. Februar 1925. Umfçang 21/3 Bogen. Verkaufspreis 45 Reichspfennig. Berlin, den 27. Februar 192%. Geseßziammlungsamt. J. V.: Alle>na.

Nichtamtliches.

Gesundheitäwejen, Tierkraufheiten und Ab- sperrunasmaß;regeln.

Der Ausbruch und das Erlô1chen der Maul- und Klauen)teuche ist vom Schlachtviebbot in Stutt- gart am 24 Februar, der Ausbruch der Maul- und Klauenseuhe vom Schlachtviehho| in Letpzig am 26 Februar amtlih gemneldei worden

Nr. 8 der Veröslentiichungen des Net1hs6- gelundbheitsamts vom 25. Februar 1925 hat tol- genden Inhalt: Gang der gemeingetährlichen Krankheiten. Geteßgebung usw. (Deut1ches Reich.) Etnlaßstellen rür Fleis. Fieberthermomeier (Preußen.) Krüppelanzeigevfliht. Scbädlingsbekämptung. Borfäureha!tiger Fleischialat. MNotlaufimvfung. (Preußen. Bayern, Württemberg Hessen, Mecklenburg - Schwerin, Oldenburg, Braun1chweig, Lippe, Mecklenburg - Strelig ) Stark wirkende Arznemitte! (Thüringen) WMelde- und Anzeigepflicht der Tierärzte. (Lippe ) Hausschlachtungen. Trer'euchen 1m Deut'chen MNeiche, 15. Februar. Verhandlungen von ge!eßgebenden Körver- ¡chatten Vereinen, Kongressen uw Intetnationale Schi!tah1ts- konferenz in London. (Seichenf'iste. Monatétabelle über die Geburts- und Sterblichkeiteverhältnisse in den 334 deutschen Orten mit 15000 und mehr Einwohnern, November 1924. Desgleichen tn einigen grökeren Städten dee Auslandes Wochentabelle über die Geburts- und Sterblichkeitsverbältnisse in den 46 deut]<en Großstädten mit 100000 und mehr Cinwobnern. Desgleichen in einigen größeren Städten des Auélands. Erkrankungen an übertragbaien Kraifheiten in deutihen und außerdeutschen Ländern. Witterung. Grund- wasserstand in Berlin und Münden, Bodenwärme in Berlin, November 1924.

Nr. 9 des „MNeichsministertalblatts" (Zeutral- blatt tür das Deutsche Reih) vom 27. Februar 1925 hat rolgenden Inhalt . 1 Allgemeine Verwaltungs1achen : Bekannt- inachung . über die Regelung der Kostenfrage im Ausliererungs- verkehr zwischen Deutschland und Estland 2 Zustizwe!en: Ernènnung 3 Konulatweten : Erequaturerteilungen 4. Maß- und Gewichtawesen: Zulafßtung von E!ektrizitäts- zählern zur Beglaubigung. ®. Polizeiweten : Znternationale Polizeitehnihe Ausftellum in Katlsruhe 1925 6 Militärweten : Vertretung des ei s- (Webr1-) Fisfus bei der Pfändung der aus Heereskfonds usw. zablbareu Gebührs- niste 7, Statistik. Verordnung über statistuche Stemvel- marken 8. Versorgungeweten : Zwei Nachweisungen der in Verlust geratenen Vertorgungs\cheine. 9 Bankwelen : Status der deut!<en Notenbanten Ende Ranuat 1925. 10. Verkehtsweien: Verordnung über Enteianuug tür MNeichs- babnzwe>e. Entscheidung über Enteignung "ür Neicbsbabn- zwede Perjonalordnung (Perso) der Deutschen Neichsbahn- Ge'ellshaft. Teil 1 und 11.

rherige Einsendung des Betrages

be S A Pag Ege Age i

Ea Gi i #; S

M.

a0dè dai Fin Ä A: Lie S ADI: Fi

Lis Si E A

E R P E B Are! Mis A E E T e S L T L E

A Le

* Ta E Lt Es

L E E O A C A Fa Me E Ee Î