1849 / 101 p. 2 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Scleswig- Hol

und zur Ehre der Menschlichkeit und Civilsation des neun- derts Glauben

zehnten R Mühe 9 bem

j ält unserer Meinung na eine ger Lar g im A ne geführt worden, daß die höriger Anzahl den Jnsurgenten die Spibe gebokên habeu. \ wissen keinen Aksdru> zu finden für die tiefe Trauex, die uus erfüllt im Hinbli>k auf jenen wa>eren deutschen Volksstauun, welcher, troß seiner bewiesenen Tapferkeit und Loyalität, einem so

i fallen ist. Ohne uns jebt auf eine Untersuchun dessen I, las ddr an ‘Unglüdsféllen verhindert und nicht ver= hindert werden konnte, wollen wir uns damit begnügen, den Wunsch auszusprechen, daß Alles gethan werden möge, um das unglüdliche Land aus den Händen der Wüthériche zu retten, - welhe jeßt darin hausen. Weun unsere eigenen Truppen niht zum Schuße des Lan- des ausrei{hen, so würden wir nicht die geringste Ausste ein russisches Hülfscorps madhen, wenn es nur in fer Zahl in Siebenbürgen einrü>te, um dem Pu móglih_zu machen, das Land men. Der Zustand, wel<her j aufhören, und der Regierung jedes legitime -Mittel Lage der Din

eschenkt hâtten, in ein lee- s bemerkt nun der Lloyd: Rechtfertigung

mt in gez

res Nidqts!!! ‘‘

18-Pfünde

preußischen Linien = E hatte, ier von Hambyrg ein, gerastet hatte. Das (d

örden aufgcbroeben, seres Landes besagen Sonntag Hadersleben Es standen hier das weise aus Schleswig Ueberfall nich schen: haben s zungen zu Düppel bege loren haben.

[lung gegen inreichend stax= nershen Corps génten zu räu- herrs<t, muß néll als mögli tigen unerträglichen

nell von den Jnsu ebt in Siebenbürgen liegt es ob, so zu ergreifen, um der do ge ein schnelles Ende zu machen.“ estät der Kaiser hat an ster Freiherrn von Jellachich,

„Lieber Freiherr von Jellahi<h! der von Mir Meinen Völke bewogen, Jhnen bekannt

den Banus von Croatien, nachstehendes Handschreiben

In Vollziehung des $. 75 fassung finde Jch Mich

tine tapferên getreuen

Feldzeugmei

rn vexliéhenen Ver

Der Bahnzug von. Ren! i die shleswig=holsteinishe Bz

gh u heut

M

ah Kopenhägen,

des Unfalls nicht blos au auch auf die „überle Diese Uebermacht zg r, ein Paar 12-Pfsünder

11. April. Regiments,

April. - (Alt, M.) Abend die Nachricht, unter Anführung erüdt ist und Kold ortzuseben;-“*

fein. Altona „11. bringt heute

ges{lossen ‘und ‘das Amendement Montalembert? sepbarkeit der Ritter wahrt, mit bt ‘aber der ganze n Aufhebungen a timmen verworfen, inde tig desselben ableh „Sowohl in Par samnilungen des ih sie morgen deshalb zur Rede bis zur Debatte bs, sondern um ilung genehmigt Wahleu für den

iland, - 4. April. (A: Z.) In ver Stadt Mailan Alles geht seinen

Ausland.

Lemberg, 3. A direnden Gene

getroffen, daß

herrscht die

wird endlich . Díé Sol-

riuzip der Unab geu 322 Stimmen aigenvminen, zule wurf, der wegen der darin begriffene tion fand, mit 545’ gegen 88 ammlung die lebte und dritte Les Ledru Rollin (hört, h ‘erlaubt sich ‘die Polizei, die‘Wahlve benachrichtige die Minister, daß u werde. (Stimmen re<ts: W / ) Es handelt si< nicht um die Klu ja!) Die Versamn Das Resultat der unde veröffentlicht 1 6% Uhr aus einander.

Nachrichten

tor des Journals Le Peuple bleiben und Artikel seine Unterschrift für dasselbe Journale mit Rath und T gewalt keine unüberst In derselben Nummer 50 C. zur Def>ung

stand der Proudhonschen Volks <hirte Actien im Betrage von 14,610 pens im Betrage ven 3347 Frauken u etrage von 18,620 t amen An solchen , die si verpflichten, ihre Produkte hen F fie än 8. Ap il 13,267 st eben im Begriff, die Kontrakte mit den-= ießen, welche in jedem Arrondissemeut die e gegen die Bankzettel liefern.

London, 10. April.

mit oder ohne Er wird fortfahren, dem hat so lanye beizustehen, als die Staats= ciglihe Hindernisse zwischen ibm und uns errichtet. ple an, daß bereits 2352 Fr. eingegangen ;z

Î n Seschickt < gestern auf

Sranfen, 6694

nd 2724 Unter-

ewöohnten Gang rüheren Quartiere wieder be- formen aller Art, - früher alle Grade und daß von all der vollkommenen sih die Deutschen ig Wochen ganze elben jebt in rescig’s hat

rößte Ruhe, und ares haben ihre Kasernen oder die zogen, auf den ‘Straßen -erbli>t V und in ‘den Kaffeehäusern sieht man wie Waffenartên. Kopfschüttelnd sehe den {önen Nachrichten, der Auflösung der Armee nichts st häusliher als- je hier eturidt Wagenzüge die Abreisenden be eben so großer Anzahl hierher einen tiefen Eindru> gema@ht von E E ibe wird vor E: =- Lieutenant Die Vorarbeiten der Jugenieur nedig sind so weit gediehen, allcr Kraft beginnen tann.

(Oest. Bl.) Freiherrn von H ein Armee-Corps. bei

rn_in J

ars na Veile

April. (H. C) D#-C udan-Müllé#; schiebt in die ihm gestattet worden if Wind und Wetter , bermacht“‘,

man wieder Uni rfe Oppo=

m die Ver= nte. (Gelächter.) is, als in Lon

eigt das Peu iner Geldstr einer Dame

ommiaüdeur des zer- iner offenen - ist, ‘die Schuld soudern ausdrüd>lih welcher er habe weihen er vier 84-Pfünder, vier und vier 6=Pfünder!

(H. C.) Das Bâtaillon des 12en welches Sonnabend traf bereits Sonntag Abend mit kl $ nur eine Stunde en=Regime

u die Mailänder ‘ein, Sluht Radeßky's, < bestätigt, und da ie no< vor wen förderten, so ehren die zurü>. Das Schidfsal und die Einuahme éiner Stadt 2309 Soldaten und f Aufstandsgelüste niedersla Haynau kehrt na< Mest x gegen das Fort Malg daß das Bombardement nächstens mit

Krake u, mission mat heut

Bresl. Ztg.) Die

Si i M - , daß sämmtli icherheits-Kom

pagnieen der Re. Krakau verlassen, ssung zu Ruhe- ng in der Stadt

erheits = Kem- Kommando'z ngewiesen ist,

arten Sie dv< Aétien = Co1

schriften 36,577 Franken. nur durch die B Personen. Diese jenigen Häusern abzuschl nöthigen Lebensbedürfniss

störungen gebe, da und in dem Kreise mission gleichzeitig ei zur öffentlichen Ken: bei Zusammeurottun

rtig gerade die Rekrutiru egonnen hat, so brin ne Bekanntmach itniß, nah we ‘i gen von der selben auf die Aufforder rt auseinandergehen.

Über die Klubs. die Wahlversam die Interpellation. Staatsrath kaun erst in ciner St oh!) Die Vcrsamnilung gcht un

Paris, 10. April,

r Actien im B mlungen.“/ (Ja, ung des Gene

lher das Militair a Feuerwaffe Gebrauch 3 ung des kommandirende

Menschen durch

ank zu vertauschen, zählte er Hand alle

Morgen Berlin gendem Spiel in Rendsburg ut. ijt nach dem

h nachdem. e n Offizièrs

hera bei Ve- due hessish

aus Perpignan vom

Nachrichten aus den , daß in der Nacht vom

ern rekrutirt t ungern gesehen hätten. e si; überall

nishen Trup testen preußischen Offiz

Gränzer zwar in ihrer Ei Militair = Gränzdienst betre Reichsgewalt untergeorduct sien und über

n\chaft als Soldaten und in allen den elegenheiten der vollziehenden edo<h ihre eigene Gemeinde- allen Meïnen Übri samen Theil ‘nehmen sollen. wie dies mit den Ei

tigen und nügli

Verfassung be verliehenen Gere<t demzufolge die Ant des für die Gesamnmt= Institutes in Einklang

Olmüß, den 31. März 1849,

Franz Joseph,

Nach einer von dem Krie Innern und von d

en Völkern aben Mir nrihtungen

hen Gránz= Rekruten - Artillerie

s{leswig-holsteinishen Armee S sein mit geführt zu. werden.

Ueber den Zwe> der na Flottille erf

unter deu Befehlen des dänischen Comman

Monarchie so wi zu bringen sei.

Kulmer.“ gsministerium dem Ministerium des iesem der Regierung unterm Zten d,

i

holsteinishen Soldaten, suépendirt hatten, die l den persönlichen Mu

einem der Dampfschiffe

ten Eröffnung hat fen Radebky für die De 30, April d

In dem lebte {e General Umin

+ Majestät dcr Kaiser die von dem | sdehnung des General-Pärdons

verfügte Au Ztalien bis zum

serteure der Kaiserlich + J. nachträglicl

en Armee in

aubte. oder

ei Jaßbereny ist der ehemalige polni- <l8wig vo

sfi gefallen.

Emden, 9. April, (Hannov,

hier auf ‘der Werf Kanonenbo und der Marine-Ko gut gebaut abgenommen en“’ getauft werden,

. Dresden, 11, April, (D. A. Z ug der G:ünde, weshalb die Re Brzug auf die Tödtung Robezt t es unter Anderem :

gegenüber den ihm vorlie g der Frage: ‘ob dem Ge wie sie ín der La zu legeti sei, abgeséhen und zun ngtrn Abberufung ‘ins Auge edenfen geg utrags gesch ster des Auswárti gen der östexreichischen sichten die Negierung >gehalten hätten. gar in neuester Zei f feiner ausführliche

3.) - Das für te des Herrn ot ist. gestern von- einem mmission als tüchtig und worden, Es soll mit dem

eilen; um dieses v nah Demolirung boe segeln sollte Eckerusórde lagen,: uter: Quelle apitains Paludan ä DevéPlan der offenen Städte dieses beabsichtigt wo ein Schutthaufen \ci Die Séhanze bei so eingérihtet, daß sie Die :Nachriht, am Ostseestrande des Gutes Dani schaft wird: ‘von -däni der Skiïner scin.)

Rendsbürg, 10. April, (Alt, Merk. zu E>ernförde die fcierlid Besoudère Auszei Preußers zu Theil, wel< „Gefion“ ‘ist

en Marine

ausgezeichnet Namen „Emd

Sachsen. nisterielleu Darleg mer-Beschlüssen iu treten können, heiß „Das Ministerium- hat ssen von einer Erörterun Vernachlässigung seine nommen wird, zur Last tischen Folgen der verl Erwägung aber ernste B Kammern gestellten A tretenen Mini bestimmter Kundgebun daß höhere politische Gesandten in Wicn zurü allein nod, sie haben so

J) Jn der mi- erung den Kam=- lum's nicht bei

enden Kammerbe- andten éîne solche ndtagsschrift ange- äst nur die poli- gefaßt, in deren en die Berücssihtigung des von den reits vou dem jüngst ab früheren .Aylässen in Fo Negierung erklärt worde von eiter Ab Diese Nüsi t eine -erhó

r Amtspflichten, Die Mann

berufung des ten bestehen nicht hte Bedeittung ge 1 Beleuchtung - der shwebenden

Stxandbätterieen zu dem sollten die Dampfschiffe e 4000 Mann Landungstru hatte die Nachrich n den Dânen d

Großbritauien und I

Gegendeu un- suchten der Graf und die

Sonnabend auf den erâumt wordeu ist. ou, welche -theil= inen unerwarteten Au aus dem Sundewitt= sich ‘in ihre: Verschaùi- u sie 300 Mann ver- für die ganze Armee ein on Bonîn- soll: die \{les- n a S er die \hleswig= r gesehen hätten, Unerschro>enheit, ser ‘jungen Armee rdigen “Sieg ‘der Edernförde der soll ein donnernder Jubel Wunsche , gegen den Feind

gesandten dänischen gónze ‘Expedition stand deurs Garde, der auf ar, dié beiden n sein würde,

ril bestätigen es, daß der Graf Mo Dou der u i s ze in e Augenbli>e glich spanischen Truppen verfo te, Er befindet sich in der Cita inion publique meldet diese V „Der Graf von Montemoli zudringen und si< an die S <e für die Sache der Legitimitä <e Jusurrectios hatte an Ausde enwart des Königs (Grafen Mo militairishen Gesichtspunk sten war also uicht Er reiste ab und bc Daselbst angelangt, stieß er in d gnissen Theil nehmen wollte, a's, die si{< verborg konnte er si retten, hörden erkannt und na gierung Maßregeln g he Regierung dankbar Die Verhaftung des für die Sa ßes Vertra hierdur< zu sehr k

ntemolin , Sohn des Don drs e f er,

ih auf französisches e von Perpignan. “Die erhaftung heute in fol in seinem Versuch, in aller Spanier zu stel t fechten, gescheitert. Die so gewonnen, daß olín) in der Mitte sci= te aus nit mehr bean- mehr in London, sondern gab si an die spanische emselben Augenbli>, wo auf eine Abtheilung Kö- en gehalten hatte. Er wurde von den franzö- nan gebracht, wo die fran- getroffen , für welche ihr wiß uicht verfehlen wird. olin is ein heftiger Stoß z doh hegen wir als daß wir uns as Unglü> bringt ihr brera einen König wie n die Zukunft.“ rung habe bereits den man den Grafen von Monte- m bis nach einer von ihm beliebten

nteren Save, 3. A richten sind ‘die Ma gen -und haben bellenführern Pe

pril. (Sübsl, Z

‘nehrere Orts\ rczel und Bätt und einigen Honveds in die Zusammenhange mit dieser März gegen das -Cer- vuisenbades gemacht wurde. gs-Truppen ehr günstigz denn llen und wurden soglei 20 nsíwagen: wurde der oberen Fe

Aus Wien Hauptquartier erwartet handlungen über deu den Grund der Wa marschall, dur< den tig angeregt,

Am Sonnabend be leitung der He liunen, die verwittwe glieder der Familie Ludi heit zu erfreuen. tén dann von London wied Der Globe sagt, Si habe nur auf den persönli von Jhrer Majestät verlichene Ordens angenommen. Die Antwort Deputation aus F sih dahin aus, daß es sich tiger Weise hätte anders lauten ks sen, eine andere Antwort zu erwar tionen des vorigen Jahres, der Bezugnahme des König Regierungen no< eine ganz wohl sehr natürlich, Staaten=-Regierunge! der Parlamente gehörten, würden bestimmt werden; freie Bewegung der versch nalität sih selbs Gränzen lands, aber unmöglich mit einem Male dur müßte denn die seinz cin solches fein würdez niht monar Grund = Unterschiede men, Rom sei unter Cásaren, der F sen, Frankreich könne unter Präsidenten, tair-Monarchie sein ; die Erhältung wegung, das sei es, was die fr unterscheide; wollte man a

heute der Handelsminister von Bru> im s die diplomatischen Vex- | abzuschließeaden Fricden auf Bedingungen zu leiten. Der Feld- en Feldzug fris< und kräf- und besten Wohlsésn iner glänzenden Ver= sandte Se. Kaiserl. Karl, an ihn

Gráäfín von Neuilly, in von Nemours und Aumale nebs deren Ge-

te Königin in Marlboroughhouse. Alle Mit= ps schienen si< der besten Gesund=

hstükten bei der Königin-Wittwe und kehr=

er nah Clermont zurü>.

r George Grey, der Minister des Junern,

uns< der Königin Victoria das ihm

Großkreuz des militairis<hen Bath=

os, an der Grán von den Köni Gebiet flüchte karlistische Op gender Weise:

panien ein

n Punkten

, um von hier au aften in Flam-

4nit Sardinien ffenstillstands- bestandenen befindet si< im vollko und erhält so eben eine ‘weitere dienste um ‘deu Stáat.

Hoheit den Erzherzog Wi und ließ ihm die Insigni

Novara, traf die Deputat den Feldmarscha der Stadt Wie1 < der Práside Bürgermcister Bergmüller. anbelangt, so ist dieselbe in Umschlag is in Silber, Go , in der Kapsel unten an de g und der Stadt Wien. all das Diplor <en Worten. eilen alsdann ei Wien zurü.

von den Dänen wieder t0te und 12te: Linien-Batai sind, und die e

aczta vorgedrun men geste>t. Den Re gelungen, sich ‘ung Péterwardein zu wer 1 Diversion ist der Aus ps in der: Ri war für die lagerten sind 15) M det, von denen Ein Munitio Raketenschusses in

zurü>gezogen und ben, Bei Ulderup Am zweiten Ostertage war Armeebefehl des Gencrals v en sehr loben, so w ren, welche ibr Urtheil úb bis sie dieselben im Feue obendsten Urtheile Über die th und die Besonnénheit vie cral von Boni bei den Stranudb

Anerkênnung se Se. Kaiserl. Majestät lhelm, Sohn des Erzh ldenen Vließes ü

28. März. * (Allg. Zt g.)

ion hier ein, wel<e, von der ll Radebky gcsc<i>t, dem t feicrlihs übergab. nt des Geme

<tung des L

00° verwun Wundén starben. mittelst eines

ner Kämpfer vom standet wurde. . auf dem* Schlachtfelde.

Sr. Majest

át des Königs von Preußen an die rankfurt bc

spricht der heutige Globe lasse, wie dieselbe vcrnünf- nnen, oder wie es möglich gewe- tenz die consti’utionellen Revolu- bemerkt das ministerielle Blatt, gäben s auf die Zustimmung der deutschen besondere Bedeutsamkeit, denn es sei daß die Erklärungen der cinzelnen 1 allen Dingen, die vor das Forum durch deren Reprájentativ-Versammlungen gs sei es wünschenswerth, daß die standtheile der deutschen Natio- gemeinsamen Interesse Deutsch= rer Besonderheit aufgehoben werden, oder man schichte auszustreihen im Stande en so unmöglich, als es unpopu- e Formen seien litischen Syste= <, eine Republik gewe- dem Wesen nach, eine Mili- tung freier Lokalbe« Regierungssystemen Staat mit Gewalt

Gestern Nachmittag Kommune Wien an selben das Ehrenbür Unter diesen Herren

inderaths, Dr, Seiller, Was die Aus jcder Hinsicht ld und Emaille

von den Unsrigen

stung in ‘die Luft faum denken

er an den Erei nigliher Solda mit Schwierigkeit

pril. (Lloyd.) De wardein, der berü

Ans Sirmien, 2. A mandant der Festung Peter gemacht, däß es jede Fahne. zu folgen Willens estung zu vexlassen,

ig auf Leben ‘und To

n den merkw dbatterieen bei verkündete, dem dringenden

und dcr wiener stattung des Diploms selbst in Prachtwerk ; auf dem das. Wappen des Feld- m Dokument diejenigen des Mit Freude und Rührung n und dankte der- Depu= Die Deputirten blèiben nige Tage in Mailand Rede sagte der loms an den <e Ew. Exc. in jenen s zuriefen, ste

erprobte Treue mit uin so

‘n entfesselter Leidenschaften Auch wir halten seiner Einheit n eines ge- offen zuversichtlih, daß Ein-

tigte Perczel, Offizier, welhéèr der Kai- ee f ide ent\<lossen is, die In. Folge dieser Ver- mmandirenden General in dem eine halbe Stunde von nter dem Feldzeugmeister Mehrere Kaiserliche Peterwardein hicr- g auf 3000 Mann Unter der Mann- {< kostet in Neu- Die Magyaren versuchten Bukowecz anzu ebührend, und die 0 Todten, worunter erhörte Grausamkei= gesehene Bürger als

zösische Re da die Besabung fest d zu vertheidigen. g ‘erwartete man gestern den ko utenant Blagojevics fernten Kamèëniß, wo

zu erwarten,

ci e , , , , zu scin g 1 hierin, wie ir

rafen von Moutem he der Legitimität. in Spanien Gerechtigkeit unserer eugen lassen sollten.

Wenn man um einen Helden wie Ca Karl VI. sieht, dann, sagen wir, gens versichert, dié franzs ) Perpignan gesandt, da eih freilassen und ih Gränze ein Geleit mitgeben solle. Opinion publique bri «reiben des Grafen von „„Srohsdorf, 26. März 1849, von Paris den Prospektus um Besten der arbeitende Ich beeile mih, Jhnen zu diesem edle

dernförde ab der greise Mar

thrt man jegt Folgendes: ta, reunbit beute hicr ín Novara, verm nund gehen hierauf nach . Seiller untcr Ande Feldmarschall :

Tagen ernster S in unseren

Feldmarsh Peterwardein en ent stehenden zicre, welche her kamen, an, darunter 500, st| gar feine Disziplin, Das in der Festung 20 Kr. C. M am 29, ¿März- die Ort der Oberst Mamula e ren bezählten' den ver

uen in die iedenen Be

sih befand, Der Zwe> Sobald dies gesche ter Sicht liegenden ppen führten, . ke t verbreitet ,

eseßt sei. Man w ndungstruppen “sollten von pn der Landseite einzunehme der Bagttirieen,

Daß: deutsch wußte man nicht. - Die und stinimt mit den Erklund

Truppen }< konzentriren. ern von Neusaß und l der Festungêbesapun pitälevn liegen. Pfund Rindflei

könnten diese ein Parlament anze deutsche Ge eginnen wäre eb

brt i Elemente in il abe des Dip gehört ihne emente in ih

: ¡Die bedeutsamen geben die Za iegesfrcude (Curtatone ur Herzen noch

s wird ‘fortan die oft

daß. Flensburg und ollte ‘danu E>ernförde da nach. Friedriéhsort n, während die Schiffe sofort nach Friedrichsort und La- e Truppen. inder Um se Mittheilung igungen des Commandeur=

n lebhaftesten molin sogl epublikanisch

die wesentlichen zwischen den po

t in ihrem heutigen Blatte ord an Herrn von La-

Man hat nir, der Association zu- n Klassen gründen n und hochherzigen

schaften Kameniß und impfing dieselben

suchten Angriff mit nta haben die Rebéllen un em Plaße fielen 50 an er Schaden, w

folgendes S rochejaquelin :

“licber Larocheja gesandt, welche Sie z

den reinen Spiegel seir das Glü> des Vatcrla zig möglich durch liebten Herrscherhauses,

ier Ehre zu trüben für unzertrennlich treues Anschließen an den Auch wir h

egend von

oder die Vernich ammt aus

eien von den ni<tfreien

ten ausgeübt u< nur den kleinsten

Opfer ihrer Wut

übercin ; ‘ob ‘deuts war-ni<t übel crson scheint aber n rden wäre,

ner

L

ereits mit

welche im Feten und S

8, um im Jut ernehmens mit den mit den zwei größten derselb Diesem Bedü wenn die von den K in Wien erfol

Ministerinms abge nicht erlaubt, daß eiue solche

dieser Regierung führen würde, Aeußerungen zufolge, schließung der Allein nachdem di en Verurtheilün m, iîin Sawsen gung zum Theil ín were Veilegung der

eresse Sachsens die 9 größeren deutsche cn in dem gegen würde aber nur

othwendigkeit eines ungestörten n Staaten und insbesondere gen kritischen Augenblide unvollständig: genügt wer- ammern beantragte anderweite Abberu- Der Regierung is, nach von dex d bestimmt u0< vor dem Eintritt Erklärungen ‘darüber ein Ziveifel ertisten Zerwürfnisse mit Regierung is híerbei, nt gewesen, der selbst- Hränzen seßen zu icht von der ational-Ver- dech der S :

ehen waren, worin sie Rücksichten erbli Abberufung des dies- als einen gleiïgülti- dies schon als that- man auch von dem <hischeu Regie- |

ihres Ver-

den können, fung des Gesandten österreichisch des jegigen

Die österreichisch Feineêweges ‘gemei sächsischen Regierung irge e Kundgebungen , welche - die Abgeordneten zur deutschen hervorgerufen haite, inmitten einer Weise ge völkferrechtlichen at dieselbe die ín Aussicht g gegebenen Umständen,

ihren eigenen

ständigen Ent benfanonen J

dige Kanonen im Ganzen zw6 Artilleristen mit eine

standrechtlich

erzeugten Aufre bereits eine \>) müssen glaubte, gen Gesandten gen Akt nicht an \ächliche Kundgeb rechtlichen Stand rung darbot,

, unter ‘den zusehen verm ung uicht unerwähnt bleibe punkte absehen , ‘welcher sid der österrei Verbindung geseßten

)sen selbst festgehalte dann Gültigkeit er! orbedingung, welche

Mißbilligung nen Grundsaß berief, wo- angen, wenn sic im eigenen in Bezug auf das Reíchs- geordneten zur Natiönal-Ver sterreih no< in Sachsen erfü ne solche Störun n -lónnue, werden daß. die end

nach die Neichsge\, | * Lande publizir a | qußer Gesecht

| nahme von

t sind, eine V gen Unverleplichkeit < damals ‘wed Wie folgen\< mächtigen 9

fassüngsfrage n

Kammern elb} gegen ei

g. des guten Vernehmens sich ‘die Kammern liche Feststellung der deut- in Beziehung hierauf die dem- deittshen Bun- Einzelstaaten ng Gegenstand ‘wei-

dem Nachba guf empfindliche Weise.

e Bericht stellt nun h

sie erwà en, ataillon dur

iden Oesterreichs àus daß ferner die vo mende Stellu

d ‘dessen Van dlih auth

9 solchen Zer

indem neuen terer Vereinbarung sein teressen ‘des Landes hinsi ter den Nückwirkungen leiden können 2c,“ i

Der von dem Abgeordneten

in Erwiederung dieser Larstellyun

hältniß“ einzunch

Heubner verf. olgende Anträge

V

Truppen in Eckérnförde An eine Zerstörung zu sein, denn: wenn sórde allerdings jebt

n Deutschen ‘beseßt und hrwasser bestreicht.

s{<ädigte Dampfschiff hat sich bestätigt, ufgenommen sein,

in diesem Orte an- unter ein unitarisches Syst

tionelle Nationalfreiheit, Geburt ersti>en z die bestehenden o heiten des deutscher {hen Koloniceu Eng on dem Mutterlande

em zwingen, \ würde ma zu begründen sich rganishen Gemei i Nationals lands sehr wohl losgerissen, dem Unabhäugigkeitgefü aten angepaßt und es ab sich angeschlessen habe. dänischen K ffen die Weisung e Blokade der Ostse

Kommissare des Schabes h ssion für Verminderung en des am 5.

traht und Bruderlieb mit einem unauflösli Oesterrcichs, die Blick voll auf die Helde sieggewohnten Fahnen verci voller Friede beglücken, rung aufrufen: der Dan Zukünstiges lebt in dem Herzen jedes

Frankreich.

dem ih mich von Grund des He Ihnen mcinen \< daß das Un mir ni{ht gestatten, zu unterstützen!

Beispiele folgen w cinmal in dem Bestreb meine ganze Thei Ich ernecuere meiner aufricht

n die constitu= rübmte, in der nwesen seicn die das sci von begriffen worden, denn sie hätten ihre hl jedes cinzelnecn der bis ein feder

e die Völker des hen Band uümschlingen werden. e Europa's sind nun vou ne welche Ew.

Möge uns demn inögen neue Siege uns zu 1

k des Vaterlandés

rzens anschließe, Glü wachen-Beiträg zustellen, r Zeiten und meine Ent- so wohlthätige Anstalten Doch ih “hoffe, daß alle Gewiß werden en unterstüßen hme für die Ihnen, mein igen und be-

Kaiserreihs mit einem festen, Die Blicke uem erwartungs= Excellenz untex ächst cin ehreu= 1cuer Bewundè= <tes wie für

richteten, is außerorden

Semlin, 4. April.

29sten v. M. einen Ausfall Sie - wurden <en Truppen vom zurückgedrängt. \-W dere Kolonne“ zu

tlich bedeutend, Man wird

zu wünschen O, wie bedaure ich es, fernung von Frankreich auf wirkfamere Weise

meine Freunde meinem

Sie solchergest

iht gedacht würde ‘Eiern

di sund is wieder vo lfsuoer und das Fa daß das am

gyaren hatten am auf Bukovecz ver- onade der Nugent- lust von 50 Todten fiel , war eine an= ten bemüht, in der Mamula ließ sie bis sie sih mit den Landtrup= ie zu feuern, Vicrzig der= en todt auf dem Plaße und diesen Angriff von Seiten Truppen nahm der Feind nah Peterwardein. gen mit zwei

M. alle Kaiserli= rflären, ob sie cs nz im ersten Falle müß- In Folge dessen ver= o e s vegaben si nach Dalja, hen. Se<hzig Wagen mit

politischen Ein den amerikani als sie si v neuen Institutionen verschicdenen Sta derselben freiw Die meisten deut richtet wird, i en zu bleiben, bis die

Die Lord - flärung der Ko welcher die Ausgab die Einnahmen um 791,41 von Geldern für den Tilgu < der Wochen-Ucbersiht de um 125,107 und ihr aktiver No abgenommen.

Jn voriger W Weizen und 42,215 wird wenig Getraide heimishen A>erbau=Be

aus Peterwardein aber ‘nah eiuer kurzen Kan mgeniper Lager aus mit Ver d dies bei Bukovecz vor

auf zwei großen Plet emliu vorzudringen. Oberst und begann dann, als gt hatte, mit Kanonen auf \ wei. Offiziere, blic

alt mich ne< ganzes Mitgefi Vaterlandes zu bezeu aquelin, die V n Zuneigung. Henr er Handels =- Mini daß Fürst Schwarze in Wien, Bürger Venedigs in Ke Moniteur, so

auf dem Wege Anfall wiederhe - Die demokrati Braie Republiq des genuesischen Hafens gierung der französischen beauftragt haben,

für alle bei den le

für Vollbra e<ten Oestérrei

Versammlung. en“ einige Hunderte Saalplan in der Hand die französischen Depu ah rets, bald nah li Linken s{{< beim Ab efindet, so kaun ei amcunais, Herrn Led angres «und den- wohlbeleibten A An der Tagesord Staatsrathes. Schlage 12 Uh rreiht vorher

& S

p gestrandet

Leiden meines schen Fahrzeugen a

illig der Union lieber Larodhej

Sißung vom der englischen , um die Namen tirten sehr beweglicher uks flicgen, stiminen woh n Frêmder leiht Herrn ru Rellin für den-Bi= ntouy Thourct für den ung ist die Wahl dér f allen Pulten liegen r beginnt die Wahl. seinen Bericht über das arrast: „Ich ersuche die Mitglie= en Zettel eigenhändig zu schreiben. ltig./ Das Skrutinium bleibt bis

National= Auf-den-Galerieen itz Jeder hält einen zu sludiren. Natur sind und bald n Mitglied der äußersten in der Mitte der Re Berryer für den Abbé L

aufleute haben, wie be- rtheilt, in Falmouth lie- eháfen wicder aufgehoben

pen vereini

ster benachrichti nberg den V clacour, amtli<h vom W nntniß -geseßt habe. ll sehr streng ausgeführt we vom Berge, ist nit toe der Besserung. Auch T rgestellt sein,

schen Journale Republiqu e, und Peuple, protestiren ge durch französische Kriegsschiffe Republik soll ihren Re beim König Victor E bten Ereignissen in G

) Am Sonntag faud

gt alle Handels - Kammern, twa 60 der

französischen Rcpublif iederbeginn der Blokade heißt “es im

29 Mann wurde

ertreter der der unter Oberst

e Beerdigung von e <nung wärd den stexb e das Meer ‘a 300 unscre <ießen voll ihr fühnes, fris>es Aueséhcn

Kiel, 10, April, Capitain Meyer Lor der der überreichen Tassen.

Gefallenen lichen Ueberrxcsten

aben in Folge ciner Er= espult hatte.

der National Januar abgel 9 Pfd. St. úberstie s für unzulässig erklärt. r. Bank hat ihr ten-Umlauf um 31

g den Rü>weg Pcrezel rü>te v und 1000 Honveds f Batthyauy fordexten dort

iere und Beamte

huld, nach Finanzjahres Anweisung

1s Land g r wa>éren Seeleute bemannt, ständig geübt sind uud durch

en erfreulihsten Eiudru> machen.

von Koburg hat deni rg seinen Degen wie-

magyarishe General

dt, , wi i ird, Esfadronen sondern, wie berichtet wird

hiers soll von seinem Cholera= hageren - De!

40 Mitglieder des neuen gedructe Listen. Zarthelemy St. Hilaire übe Elemecutar-Unterrichts-Gesch. 40 Namen deutlich quf ein Jede gedru>te Liste w 15 Uhr offen.

n auf, sich joy halten.

oder mit ihnen halte rzug Peterw <e Offiziere

Lieutenant Bla Über Kaämenihß ‘in das Haup um ven dort über

Metall = Vorr 7,880 Pfd.

122,489 Quarter Aus Nordamerika <rihten aus den und in m

definitiy zu e C.) Der Herzo

fahrt nah Rendsbu

ge Stärke bei E>ernförde war 84 s{<were"Geschüßo, darunter 10 Mannz „Gefion, 46 130 Geshüße ‘und 1300

N toau ten sie ohne Ve n die Sperre ließen sämmtli

Feldmarxschall=

grdein verlassen,

und Kaiferlihe B gojevics, Peterwardein und tquartier des Gra Essegg nah Wien zu

ohe wurden vont Auslande Quarter Gerste eiugeführt. erwartet, während die Nag zirken sehr ungünstig laute

prásentanten in Turin manuel um cine Aunestie enua und Piemo

enau folgende: ombéukanonen,

fen Nugent im Ganzen

{were Geschüße, 500 Man

Maun.

zwei 18 pfündige: K assauer zwei 6 eshüße.

Aus dem Sundewitt, Nachdem si son gester ;Hâtten den Sundewitt bis | auf den Straßen von Apeurade starke Rekognoszirungen unt bige Gerücht bestätigt. ,„ €s ware dies in Fol geschehen, in welch gesebt sind, " Der ppel und Broaker,

Hadersleben, 9. April. < Hadersleben, i dies in Haders! erste im Gefecht sei. egangen und ‘un wärts Hadc gleih wurde | verloren vier unse1e. Hände,

wie sie vier Ve

Verwundung vorgekonmme

- 4) Die Kammer wolle bei den vom 24, Febr, d, harreuz' 2) sie! wo y ren: daß sie ‘inder Ver;ö

die-Staat

im Vereine. m Kammex dex Ï , erung der Ausführ Pi r Kommission,

N rz in

erung exflá-

, 7, April. \ welcher die \citens des dié Anlage einer Lübe>

Bezug ‘auf

Ehre und Selbstständigkeit system ‘und _eíne. Unverträglid chen allein ‘die Kammern mit dér St landés fortzuwirfen ‘im Stande sind. Außerdé

es sächsischen Volkcs gefährdendes mit dèn Bedingungen erbli>e

Staaisregieru

bahn eingere eshloß der zu em

e Uuntêr wel zum- Wöhle ‘des Vater« lägt ‘der Ausschuß no<h

iedenen Aiträge zur « Aus\{uß, d r V cherweise ‘gab’ derselb

r

p

un

vor, dem vou der 11. Kammer am 27, Mär gierung zu ertfläien, daß; sie von der derma nehmigung der Verausgabungen des Aufwan ripsche Gesandtschaft aus der Staatskasse ni

en Beschluß, -,; der: R gen Volksvertretung ein des für die fortgeseßte Könn <t zu erwarten habe, beizu-

B

(Pause.) Um 2 Uhr erklärt Marrast ‘das Skruti= geben sich in einen Nebensaal. zählung vorgenommen eiten Debatte über die Justiz- gebrochen wurde. l selben Gerichtssprengels hatte zwischen arrot cine lebhafte Debatte hervorge= Paragraphen an die Kommission zu- attet Bericht über diese Montalembert st „Zwei Monate nach ct die Cxekutivgewalt zur Beamten u. \. w.“ Montalem- führung der neuen Gerichte hat die s-Akte an jeden der bis jet ange=- eamten zu richten. r< Absterben geänd

ligten Individuen n heißt, nah Verona des Herrn von Bru> der König vou Sardir reids und Englands zu densel ge Moniteur enthá alzdebits nah dem Ges daß Changaruier zum G Resten der ch fstand ausgebroc< rden sei; daß di tenz und einen Berich bten Thiershau zu Po d untcr Anderem gewiesen, um Frankrei

ren die Wintersaat \{< Im Laufe dcs Sommers Ucbungszwe>en im Kanale freu

Brüssel, 11. April. Präsidenten Herrn Dumon n Abend in Begleitung de emprol und des Jngeniecur- n belgischen Ges and angestellt gew ntwort des Ks steigung des gege1

achzusuchen. geschi>t werd zu eröffnen

Herr von Lagréné en, um den dort n den Konferenzen b Zulassung der Reprä egehrt haben sol lt: eine Verordnun vom 28, Dezemb roßoffizicr der Chre1 gen Nationalwerk en, also au< keine Gendar= stag = Gesellschaften t nebst Liste aller Vieh= i}sy Prämien erhielten. ie Nothwendigkeit grö= < vom Auslaude unab=

erloren betrachtet wir

Norbbatterie zwei 80 pfür soll ein Fregatten -

anonen ; Südbatterie vfündige Kanonen, Mäánnschaft m Offizier, Nassaüér die

Gepäd> folgen ihne: Nachrichten ein.

einer zweiten sicilianischen sem Tage alle ‘dort befindli Fanatismus, der {on so

Mailand, 1. [uns die Deputation des w Antwort ‘des ebene Diplom und S dent! Die Stadt Wien h lassen, kraft welchem mein eingezeichnet ward. Durch Bürgergemeinschaft

e wird, wie es ah der Ankunft eizuwohnen, da sentanten Frank

dige Bom= vier 18 pfün- ¿wei Haubißen, 80 s<leêwig-holsteinische gewöhnliche einer Hälbz

<. Aus Neusay

dortigen Magy Vesper bestinmunt u <en Serben viele Mens

(Allg. Ztg.)

iener Gemeinderat schalls Radébky. <reiben der Stadt at mir durch

ufen hier sehr betrübende haben den 4. April zu nd beschlossen, an die= 31 ermorden, Wann wird der hen gekostet, enden.

Heute Morgen hat hs verlassen. i ‘auf das demselben über= Wiéen lautet : Sie das Diplom Ehrenbürger im gold shmeichelhafte A aufgenommen, Stadt Wien wird stets meine in= n ihr verdanke i einem ‘früheren Leben. Gemeinderath ien innigsten Dank füx ih üher Alles hochschäve. en meinen neuen o glüd>li<h wäre, Lebens sein. Die politischen 1848, die nit allein die Grundvesten des | sondern ‘auch_die. moralischen Grund hatten sich. über doch ‘der Sturm i d „nur no< aus weiter Ferne hört man bricht ‘die Morgenröthe eiuer Nacht tritt dag alte treue Wi Bald zieht unser junge Thore sciner Hauptstadt, / will ex fich die Krone de | das Haupt: seßen, _ | Wiedervereinigung f | vergessen und verge | Hand reichen, was ne< indlich eimen, angen Sie gls sn gde und die Ver Verehrung.“

uium für gesc< Wáhrend dert die O wird, kehrt die Versan Reform zurüd, die ge patibilität unter Advokaten de Victor Lefranc und Odilon

Folge deren mehrere n worden Aeuderungen ab, die demnäch Art. 50 einen erbffentliwun Amtseinführun bert s{lägt den Exeklutivgew stellten unabsepbaren ri sebbaren Beamten kön Der Antragsteller

die Debatte und li i, Herrn Boul

lossen, unddie Skrutatoren be Geschwader n pcration der Stimmen mlung zur zw

Velgíeir. stern Abend ab

nig dem Senats-= derselbe sollte ar Vicomte von L re bei de Staaten und in Ho abgehen, um die A von der Thronbe zu überbringen, Der ehemalige österreichi <dem er ein

Gestern ertheilte der Kö= Dumortier eine Audienz ; s Gesandtschafts-Att Offiziers D aften in den V esen, von hier na nigs der Belgier auf wärtigen Königs de

Die Jukonm=

g rüd>sitlich

des neucn S cr 1848; die

9. April, Mittags 1 Uhr,

das Gerücht verbreitet hatte, auf Düppel geräumt, wurden heute | und Flensburg bis gegen Düppel | Frnowmen und durch dieselben das inwohner sprachen úbcrall die An= fe<ts von Ulderup (am em „den Dänen über 300 ‘Mann Sundewitt liegt jeßt, mit Aus-= innexhalb der diesseitigen Vor=

ben; daß unter den Sauldre-Kanal kein A merie dahin geschi>t wo im Elysée wieder begin züchter, die bei der le In diesem Bericht wix erer Futterkultur hin ngiger zu machen.

eute Abend

Raspail, Barbes, sind in Doullens angek Theile der

starke Zahl

Senard st

Antrag. Der Artik ses Geseges s<reit neueu Gerichts= Zusaß vor: „Bei Ein alt eine neue

< dem Haag die Anzeige r Niederlande

he Gesandte in London , e Audienz beim utschland abgereist.

Kopenhagen, ( sischen Generals F ariser Wahlen ausgearteten Meir Der französi 8plan, der fenen Kampf für as Unangenehme der die ungünstigen Result em Verdienste denheit Faboier?s bi

Italien. zog ein Haufe Lärmender mit der Republik! gen die Stadt, ur lihe Partei

großen Thei

¡Derr Prá= überreichen enen Buche uszeichnuig die meincm

Baron von

ge. des Ge Könige gehabt, gestern

mih in eiue | Herzen immer theuer nigste Anhänglichkeit besißen , den Erinnerungen aus m räsident, dem lens mein

Neumann, ist, na früh von Brüssel nah De

Dánemark. Abreise des franzü Zeitung den p nem ernsthaften Zwiste serem Kriegs-Minister als er seinen Operation rieth und seden o wiesen sah. D

Diese unab= ert werden.“

Marrast unterbricht Präsidenten der Repu= e auf jedes Gehalt verzichtet, e bekanutlih die Justallations= Da er also keine Staats-= das ihm ausgesebte Gehalt ß er, um in seiner beschei= ger zu leben, eines solchen „„Der Vice=Präsi-

so viele frohe Ich ‘bitte Sie , Herr en Bürgerschaft auszudrüden, wo ih diese Ge- ausdrü>en zuy fön- isten meines langen unheilvollen Jahres europäischen Staaten= pfeiler der Gesellschaft nstt frohen und glüdli= ottlob vorüberge- ein Tosen. ‘Schon und aus finsterer Glanz wieder her= svoller. Monarch: wieder u seiner Vâtex, ein, dort reinten Desterreichs - auf Fest -der- Versöhnung und Volk: ein: ähnliches be ing, ein, versöhnt si n unglüglicher Verblendung

err “Präsident, ex: zeinen wärm=- erthshäßung und

nen nur du begründet seinen est cinen Brief de worin derselb sammlung. hatt illigcn verweig

werden die Wahllisten für die neue Kammer ge- abvier, welche die Berlings , is die Folge einer zu sverschiedenheit mit un- {e General einen Guerill Tollkühnheit erklärte seiner Stellun ate verantw hätte zurehn s zum ofene

31, Márz. die Stadt unter den Es lebe Pius IX,!“ 1d so verlief die zu einem Sch tieri gewonnen republikanischen Armee tra beobachtete llten die Re

Blanqui und die übri ommen und bevo Festungsgebäude Juni - Verurtheilter Heute finden wieder und die Revoluti 13ten .d. Mts. erschei sen zu wollen, um- da Die Revolution abe Emil von “Girardin ver aus dem Evenement ein Ab f das Evenem

eine Ehre gen Mai-Verurtheilten

von demjenigen , in welchem eine

ß - Prozesse ge Crsteres Blatt Si nen und sih kont nn auf dem Deduc r will vor Gericht kündet in seiner

endblatt machen werde. ent nicht anz

Gestern rüd>te vas 9te | <mittags das 10te Ba- |

ielt es die Meldung, | one der Dänen waren | m eine halbe Méile || e Avantgarde. rden geworfen. d ein Mann fielen in / ex gesehen, | eits is feine }

hnen einen

Flat Na getrennten Flügel

en. ankam, erh Zwei Batgill scre Truppen stießen réleben gelegenen H gngegriffen und die _ Zwei. Verwundete un Einer der Verwundeten sa mitgeschleppt hätte

(itbürgérn mündl würde ‘einer Stürme des

Kosten für ihn zu bew wohnung beziehen kann s von- 48,000 Fr. denen Privyatwoh Gehaltes nicht bedürfe dent darf nicht direk

zur Gericht

afrieg an= , zurüdge= g als bloßer Rathge= orten und die 1, \oll die Ü eigert haben.

Gestern Nach t Geschrei: Die Sicherheits = Naht ruhig. lag, und sie soll

, 0 lehnt er guch ab, indem er erklärt, da als s{li<ter Bür

Clement Th er Versammlung korrespondiren. (Za, ja!) Die Versammlung kehrt t gegen Montalembcrt's daß er vom

eine Revue und allein, um tige Worte vom si< ‘auf «Cremieux Auftreten eux, ârgerlich : ih kein Republikaner von êhtem Régentschaft proklamirt habe! W sih zwischen mir und Ludwig Herzogin von Orleans

eu das Peuple árt, weder he

olze auf di umazialisch verur=

Dänen wu

en lassen müsse:

ürzén drohten, n Bruche gest

ien blutig entladen, die Minister thu s-Debattezurü>. Cre n Ex. wirft dem Grafen gewichen und “na Zustände dar nzugreifen,

gte. aus, ‘da

n. Unsere besseren Zeit heran,

en mit vergüngtem

und. hoffnun

in die Halls 1 s großen und. .ve wix werden dann ein

Abonnements

nimmt er au das Blatt wird zu

1 Sous baar Das Journal Le folgender Erklärung: , eines langen und wi sationsgesuches be längeren Aufsazes „Er durch den Kredit“ Fortseßung des

Abonnenten könne diese Gelegenheit ,

Thema ab aller frühe die Republik a Büreautische aus àn den R zu beziehen scheine.

< seiner gewöhnlichen Art habe, einzi et éinige he

| ) Auf deu Vor- am 21, und ener :Eisen-

an geknüpft

Die päpst= Bäzéê richt

schon einen

heute Staf= n über den

P euple eröffnet seine Bürger Proudhon zur Begründung

und muß darum die Forte ug des Socialismus“/ aufschieben,

gestrige Nummer mit usarbcitun E a - ung seines , oder „Revolution