1849 / 108 p. 2 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

I D s L / : s ea ) enn | i V B u étroffen. Heute fußt mit ber Eis Heute nun, wird) in: der That - folgende. Depesche aus. Flo- iudebye kurz nach. der fürchtbären Katastroph, A Í a reis A *itiniser e anme ¿M el eiten. Es E L tr [urtvaren Kalasirophe j r. Dio Kontt A , , i rei n 4niste nige . ise ¿wis s holt, Allé Mugen Pesth, 15. April. Die heutige Pesther Zeituñg[ma<täm amt- hat-in Florenz; eine Reaction; zu- E i Gs

: iner Ueberzeugung si< 7 nehmen wir, daß diè L {ku Truppen, welche Jahren), von Wadowice hier angekommei? id nah ändberthá j ai Ó ei * edit via E Sóril, (S dla 2 dla i V j via i

Leute als Verräther bewadt, weil er na e ibergeben zu n stark, in die Walachei, gezogen hatten, am 1sten [l M. i diger Rast wieder fortgefahren. . Sie sind“ laut 6; / | F LEDI Jet, Sl L yL O PEL Bpril, (De S "_] mol ahe gro t rhéreitn Si A Pia: 0027.

geäußert esen A E Dae bier gardisonirnnbe Ba- ff Kolonnen die M Feger Orsowa genomm ehle na< esephsite ci E d ouri 4 Jn Folge: des“ Auffl des Linieuschiffs hat fi finivelt enba eiñe Divistol Ulaneti, nah: Ungarn bestimint, ab.

muse e oder fnuterie fömmt zur Ah 220: Ungar». N büugische- ommando hefand sich, in = va: Nar A j ransport befehligeudên Her : DE

o Ercellenz Herx Baron Kübe> ist am 11ten" M.“ wöselbs e) rb, Vis sämmtlichs Kaiser? C M und | v g rieb von S jen: n a j

- m Qgradzoner Berge, den â rólóston, gehüllt in ichten Rauch und Quähi / dabét feutige Kir- | 5%, 10, 100, 1000 Fl. quegege y Q, welche mit Zwangscours esprochen, Herr: Guerrazzi wird. untex, Beivachuug gehalten. Die ten. haben. ational-Versammlung ist aufgelóst. Man; n 40. Dpell gemeldet e

ermaßen

j ti Í j 44241 e N : Î i 1 tet diese Ma 1 dié bis“ ju eiuer ungläublicén“ Höhé ber Kèrn der | lichen Theile kund, daß Mwelengan auf die Landeseinkünfte Ungarns zu gefunden, Die ganze Bevölkerung: hat si

; i i dem Vernehme> nach, vön Hi d E ange - L wérden. T N, F Ihn; un a Tui 9 cu nah Wien. abgereist und wird sich, knüpfen, dara die Hof | sich. Ÿ 4 r ia, rihex e f wafffnen 16 "T A Exp ir fl Ge U na< Olmüg begeben. Die Pesther knüpfi A S M S E R A E L ; : 2H ib. selbe :volt Le t elu (Raketen, Bomben, ‘Kartätschen 1.) streuend , aufgestiegen. | für klingende Münze zu ge i Depz Se. Grecsian. re°t an "Pesth dom 15ten d. M bestätigent Uw Fzogen hatt “D den dort am Osten v. M. von be bellen an- | stärkt wurde E E D aan E A dón Ÿ Diese Masse, die in der Mitte” den senrigen Juhalt manchmal durch- | Von Vér ‘unteren: DéKau, 7. April, (Süvsl;“ Zkg) | nach: Gaeta.“ Ferner. wird aus. Malta vom 40. April. meldet, seben. Prwat è f d 10 . “Wollvorräthe zur De>ung bèr | gegriffen und begaben sich dann mit einigem Verluste auf das wa- : . ; . F bliden ließ, is getrieben vom Ostwinde, schnell auf Windebye, zuge-- Daë sérbische Säragossa;“ Svbobran (Sti Thoias) - is am 3tea: | das Catania: nah“ einem Bombardement von der Seeseite und rrainal l E Ofen requirirt werden; die Stadt locdishe Gebiet, das nun vou den russischen und türkischen Truppen ibm Peine R Lun O Es b, O: Graf 4 e E ris Beni e at n mal ee E eínem_ Rate d. M. ia magyarische Hände gefallen. Wie dieser Hört des: serbiz | einem gleichzeitigen Angriff zu Las O e E 1206 : ; Ñ E R R = “abgereist; j À t Knall: geplapt7 daß indem Hérrenhause; Hunderte von, Fenster- i FrelbeitSanmbes io loten i vlilite. it en, genommen worden, und daß die. Belagerer ; ago Pesth soll E Ae R E Ls E E De O ‘ewa n d, <hüLieutenant! Graf Ziehy ;- früherer Stadt, 21d Be- r Be n e L sondern n nah. Berlin e À heben e prungen sing, os U wyrde die weite Koppel im Lia Ge Da S & e iR ie Mere i R M E dd Many Ans. us A Ar hat: sich Fro A wu E U; di \ ungê-Kontiandant von Venedig, und Feldmarschall-Licukenant von | ; F LCIONs, INTNE: “die. bayérishe,. wahren Sinne des Wortes - uud” bestand in einer großen Menge. | Mann üt 40 Kakonei im vergangeñen Zahre, Nun flèl Srbobrän | englishe Dampfschiff „Bulldog“/ hatte von dort rinen polnischer reitshaft gehabt haben soll ; die Untersuhung wird zeigen, was an | stungs-Ko O Regierung in Folge der preußischen Cirkular-Note vom 3ten d. M. 2 werer Kanoneukugcln und dergleichen , in viclen. Stü>en Eisen Me E E ta i mit R e über- | General uud mehrere siciliamsc<e Offiziere; na<. Malta-: gebracht. L s E taefordert Ce En Demi vie Ret C E S S Uudelf Und Bea M pay G: dant cine Me RE E atiaaa e wird, nis ob ste über= D - onstigem Metall, in bedeutenden Etichn van. Balken, Van wem Bi „Ganz Bach A Santo waar In Palermo a Messina A, s P eentalle ernsten. Ereignissen er Hau p t q Ens * Fl an T 2 fh , ine solche Sendung beâ gt, darüber vernimmt ma N 5 at sofort mehrere Karren voll Kugeln“ aufgesammelt. Zugle Wia G ; Ne ati: wdl:; ; -] entgegen. ; Bua di UVebrige! geht es. im dex Stadk r aeegos e Fay man slehtben-. [rex E p hie n Detail veusian R shei- aus nihts Bestimmtes. G | E H dst v Lin Zerplaßen der Masse e leichtere Vase vou Ca e L DE e A Et agr irie i “h Moniteur enthält -cin Rundschreiben. des Unterrichts- nan, m “4 P st va, T entli p i ber eater She ‘den dés Grafen Stadion aus -dem Ministerium Si der; Desterr München, 16. April. (Münch. Ztg.) Gestern ist dië A geringerem, Umfang , flog . no<. eine Stre>e weiter und zer= urtheilen, e<te Magyaren. Was wird! nim. aus dem Zäïkisten-Ba- | Ministers Falloux an sämmtliche Schul - Rektoren, die er an» 2 Den di n die K en B T S e L berichtet, | Gorr.2 ¿Wir? können auf: Grund. einer zuverlässigen Mittheilung | nachstehende Bekanntmätung, die wêitere Vertagung des Landtages L B pte auf dem Hofe des, Gutes selbst, zum großen Schre>en. der | ¡gition weren Wera ais" dem Bânat? Was'aks uns in Syrmien? | weist, ein scharfes- Auge auf die politisch - sozialistische Propaganda. O beate Ce M E Be Der Dae res versichern, daß ein Zwiespalt in wichtigen Fragen im Schoße ves: | betreffend, erschienen: “dun (f ewohner: Die leßtgedachte Explosion entzündete zugleich eines der | g, sind unsere Nétibnaltruppén unter Genéral Teodorovic è Was | der Schullehrer zu richten. „Die Aufregung“, sagt er, „die schon uigos MULNEN Sra Bi C EL DeE O inb b in Ministeriums nic Lorhanven ist] und von dent Rükritte? ivgend _„Marxïmilian 1. /; voi Gotkès Güädèir é bik Úngèöwdißheit F Wirthschaftsgebäude; das Feuer ward indcß ras gelöscht, Was | geschah „mit. deu .5—-6000._Maun. unserer Truppen, die Sowbor | meinem Vorgänger (Fresneau) bezeichnet wurde , scheint unter den und-.werden a f A Coneden ames a8 ihnen sind, L Dée | [edt Mitäli Bös Verd Gétdinis ttigên Kabinets aus diésem! Grünbe“ | übe ble ésing ver Leut Sei Fräg - ai sée untet bèm F enthielt aber diese Masse ? Lauter klcinere und leichtere Gegenstände ráumten? Für uns sind diese Fragen no< Räthsel! Heute bekamen | Schullehrern jeßt no< größer. Jh habe in Erfahrung gebräht, cene Revolutionsschule. | l r fu T O i baupie | Feine Rede sein könne. “Zwar höreit wix, daß bié übergroßen An2 | 29. Mäïz l. J. ‘élasséné Etsen veranla ‘Wurde, luimér iu J gus der Kajüte, Toilettsachen, Wäsche, auch das fast unversehrte | yjé Befehl, die provinzlal-syrmische Resetde-Bataillone zu bilden. | daß sie sich in den Konferenzen viel weniger mit pädagogischen als großen. pariser o WonElQu t O Pei R by Rus A 0E Le a Ls V Gesbatte Les Miüisteril zut Pitt inäthea, | fortdauert, eser Lösun D Sat inf auf. uiéhrer 8 Logbuch_des_Schiffes, Man muß annehmen, daß es der eigentliche | Bei ber gegenwärtigen-Lage der-Dinge-und der nunmehrigen-Stim--/- politischen Dingen. beschäftigen. Zu den Manövern, die man nebst O E D roe ao: Von Ee E Es DA uf Le ofunbhelt des Grafen Stadion einen ungünstigen Einfluß wuhtgg 6 Jes bvorlagen i so finden wir uns bewogen, den La; lag Y Didees bli D (E Alles mit Mb forte r eh ist, E Boer mung der Gemüthcr sind wir sehr besorgt, ob das Volk Folge leisten P E 4 U Ml AlO Su lehrer Le E m (auDo des iu Sd Uta arn Jedes M22 erüfen | üben; jedo is der: inisl i tex: Bezugnahme: auf die: Bestimmung des: Tit, Ÿ (l, 6. 2 dp B Dersteytlher Wewa eda es 30, Und mt<dêm 7 wird, Die vorjährige Begeisterung ist verraucht. Die Nachri t von | Und auszuwiegelu, gehört die Verleumdung ihrer natürlichen Vor= Kommando des iu Sud-Ungarn; opèxirenden Armee-Corps abberufen | üben; jedoch is der- leidende ey des Ministers keinesweges der Be a i A ;: ming—de 3 «$6: 23 der j vineds Í ird, vorjährige Begeisterung is verrauch Nachricht vo gel h E e : L Rk AURE “22° N Ab exp] , n Pr _Verfassinäs + Urkunde - i t A h “Ma Ad a O i er einmal zu“ jener enormen Höhe aufgeschleudcrt war, troß seiner eseßten (Geistlichen), um sie so allmälig dur< die Empörung gegen ad dosilbe. vim, feldwarshal ticukant Castle muthvolles | dem Kabinet zu besorgen tre“ Aich der Llog ertlänt: e | Wir beseblen demiuselge unseren eee meien fe vage. F Schwere voret rey eemen Höhe aufgeschendert war, troh feine Dies hütte uns 109 retibL Hd B El lad M UERÜT: | bas Ankerrdiecis ‘a ds Caggenalis durch die Enpóeung gen Benehmea bei deut Aufruhr in: Krakau E ezeichuct. hat. Der ie dém Kabinet éxistitt kéíne Spaltung! und“ hat. keine: existirt; sir Kreise W nbliche Ab otbiiéte ver zwêiten Kani mer“ unler abséhrift- | wind eine Viertelmeile weit hät fortgetragen- werden können. ist no<- níht gefhlossen, ‘eterwardéin, wo Brödmangel einzutreten | zu gewöhnen. G E a 1E aid Crt Ie i MEDN N Mt ROAJervAOen, DreisGEr- | haber veenaimei, E M bekte ba S] von in Reut e LA g cielbe sschreibung unverziis S i Schleswig, 17, April. (Börs. H.) In der heutigen | drohte, fann si nun nah Belieben verproviantiren. Die Flucht aus Schtiftsteller “Es ‘bén “Tceatfiner au Duboe Namen deut- lern. aus Serbien in die Woyiodina cauerádt, um seinen Stamm- | stêriüts* mik großer Eintiüthigkcit: beschlossen worben sind.“ Der” ai in Kenntniß zu seßen ui diéselber äfzuförderi Gan den F Sipung der Landesversaminlung nahm der Abgeordnete Pastor {der Backa ist eiuer D RTE gleich. Patriotezt, déui {en Ursprungs; so find unter den Dichtern, Historikern, Kritiker genossen. zu Hülfe zu. eilen. Nach: Privatuachrichten soll Strati- | Waudérer fügt hinzu: „Graf -Stadion, dessen? Gésundheit vur<" | letgcnannten Tage gur. FortseBing, ihrex erathitühe wiêder in F Gardthaus en das Wort zur Poguüivuñg, des. driuglichèn/ Anträ- | Menschen brit das Herz bei dem Anbli> dieser Unglü>lich:n, die Oef lt f g Phil gen uüd anderen Gelehrten die Namen K mirovich: an. der Spibe: der Tschaikisten den Rebellénführer. Perczel | anstren ende Arbeit- gelitten,“ hât enen? furzen- Urlaub genommen unserer Haupt - und esl enzstadt einzufindén. 6 Y ges: „Die Landesversauimlung erkläït, daß die Steaiidbätteriéen! | uns shauderhafte Scenen s{ildern; welhe wir nit uachzuerzählen Ecilei "Drach Ss E Fran> mit 800 bis 1200 Fr. Jahtgeld in eiuem-Tressen bei Titel geschlagen und. ihm eine Anzahl: Kano= und si aufs Land’ bégeben:: Innerhalb? ht. Tagen! dürfte: dreselbe _ Hannover: Emde, April, E Ztg) Hüte # bei E>ernförde und die nassauische Felvbatterie , welch unter dêm' | vermögen. : 28 0h Fonk 4 E, für Wissenschaft it Kunst, uen, abgenommen. haben. Einem Privatbriefe aus enegivar Ful”. wieberum hier. éintressen: Währäid“ seiner Abwesenheit vertäitt bct | [if das auf vei Sthiffsiverft der Hérren Tholeit ny van Nes fr F Oberbefehl Sr. Hohelt des Hérzogs vön Sachsen-Koburg-Gotha' äm Bon der serbischen Gränze, 9. April. (Lloyd.) Jm-| Depping mit 2— 600. Fr., unter der Rubrik: „Poesie, Geschichte, nehmen, wix, daß, daselbst seit einigen Tagen die größte Bestürzung“ | Justiziniuistet den See im“ Depaïtement des Znürn ; und der | die béutshe Marie erbaute Kanönénboot vom Stapel. Nah. dér F 9. pril einen siegreichen Geschügkampf mit dcn feindlichen Kricgs- Velke heißt es allgemein, daß Verrath am Fall vou St. Thomas | Romane Werke über Erziehüng und Moral“, Aloise Lon Carlowiß 5 H cinet zu 7 {iffen bestanven, s< um das Vaterländ wohl verdient gemacht ha- Schuld sei, und es-ist daher im höchsten Grade erbittert. Welche | mit 800 bis 1200 Fr:, unter den Jahrgeldern aus: indirekten: An=

i,

, E S

here F großer hat der. Bewohner sich zur Flucht angudt a E E 2 bent d AEE B a E Aussage : aller H E r Bau diess Stad ti / ben.“ Auf die Frage des Präsiden Nl 6 s t alle Vorke gen erre: der Festung getroffen werden. So nterrihts.“/ Der Vice-Práäsiden es Gencral-=Re S-DBirefto=-] nennen: und darf. als Muster für weiter zu er en te erachtet #4 . ‘age des Prâhdenten, ob die Versauimlung diesem ‘g gor Y 4 iebe Tes : - cie : i tien erzählt man, Bem habe den Festungen Temedwar und Arad | rung, De: J Pivil, if mun Unter Steen Ae ungs-Diréfto- | nennen E y F Antrage beitrete, erhob sich die ganze Vorsamelug o! Mußte man nicht eaten, 10s aud geseng deb fes wee | Prüchen die Namen G6 V iee Same ca U acht Tage Zeit zur Uebergabe, anberaumt, Rukawina und Puchner | des Jünern: und ver Kriegs-Kassirer in Fünfkirchen, G: Nehainnier, s ; ; : Vie Zahl der Truppen, welche jeyt üt Herzogthum Schleswig an usammenrotten, bêwaffnen und fünyfeu werden? Ganz Bücka lici vie | 8 h * Schriftstellet Möntéil und Pignölet, dann werden ihm wohl die gebührende Antwort zukommen lassen. Die | zum Prövinzal-Krlégsjahlmeistor in Ofen, ernannt worben MfMfen « Gotha: Gotha, 6. April, (D. A J) In F dem Kriege theilnehmen und zue fei T-soposinon déd Genevals! | nd bas halbe Bâjat is ber Vérivistidg, preioaegtbin Ja a Lon 1600 bis 2000 Fr. bic Md CIME Lat B Derren Caro Zerwürfnisse des Feldmarschall-Lieutenants. Rukawina mit dém Pa- | Dex gewesene Reihstags-Deputirté; De: Golbinark, .ist von den | dex BVérsamuilung der Abgeórdnrten wurde {ute an das Stats 4 Prittwiß stehen, ist felgende: Preußen: 6 Bataillone Linien-Jüfan- eterwardeincr Festung „waren son die Lebensmittel aus, und jeden | Cte Qs 2 Casimir Delavigne, „Dulong, Jour, Monuechet trigrheu Räajácich sind dur das Ministerium wieder geschlichtet wor= - wiener Stadt - Krüninalger te_als quallifizirt: zur sträfgeri@htlichen Ministerium die Fragé Mt: „Was zur 3 nbaßiung der L B terie vom 12ten und 15ten Regiment, 3 Bataillone oes an-=- V fon te man die Mb Ma erwarten jebt ist sie t n Per el i g Cl Les Me di f E d : D206 F 0 Her “g fti de Vi= i : neuesten Note des. Patria eißt es: „Der Herr | Untersüuhüng wegen Hochverrath und:-Mitschüld“ am Morde erkaunt | tirten Vereinigung der thüringishen Staaten ‘in der lepteren Zeit À terie vom 13ten und l7ten- westfälishei Reginient und 3 Bataillone | 29g konnte man d g d aghilican. | L O Aer, Und. ven..4600- Fr. die Henpan Auber dèn, Ju: der neuesten Note des. Patriarchen, heißt es: er Herr. | Untersuchung -wegen: Hochve ar) Und! uD am Morde'ertaun n set Ministe Stein beantwortete diese in mch- A ; j S L i N wicder approvisionirt, Möchte man fich re<t bald der unglü>lihen | tro, Ancelot Barthelemy, Benoiston de Chateauneuf und Cahen. Minister (Stadion) macht mir die: Mittheilung, das die Regierung. | wörden; dah dasselbe véssen stebriefliche Verfolgung: beschlos- | eschehen sei?" Der Minister: von Stein beantwortete diese in me 2 vom 18ten und t9ten posenschen Regiment, das 8te Jäger-Bätaillon Serben annehmen I E 7 : Sr. Majesiät beabsichtige, Männer. des Vertreuens sämmtlicher Na- | sen hat. Age t i rere Untér-Abtheilungen-zerfallende Interpellation in: ‘einèm längeren, M und das êtte und 11te Husar ex-Negment; Bayern: 1 Linien-In- Ï __ Großbritanien und Irland. London, 17. April. tionalitäfen, vie das Kon reich. Ungarn bewohnen, zusammenzubes .| Die privilegirte österreichische Nationalbank, welhè die Einls- sehr an prechenden Vortrage. Er sagte unter Andérèm, das L der F fanterie-Batailloue, 1 Jäger=Bataillon und das 5te Cheveauxlegers= Semlin, 5. April. (Age. Ztg): Dureh das. von den Flie- | Gestern war das Unterhaus näch den M erfetten zum e! rufen, um, ‘von Wre geriedentn Rathe unterstüßt ,- die Maßregeln | sung: dér r: p Ein- und Zweigulden-Notcu übernommen" hat, | !ebken Konferenz Ege Kommissate (im Janüiar b¿ J)" die A Regiment; Sachsen: 4 Linien-Jnfanterie-Bataillone, 1-Schüben- | henden aus Backa hier verbreitete Gerücht, daß die Magyaren St. | wiedcr versaminelt; es berieth ‘aj det f nrag es en Le s zu :bérathen , was vorläufig und bis zur Pacisication des Landis | hat ‘di gesammten" Metállsto> ber pesther Komimeralbank , welcher unaen Staaten mit der Köitigl. “fächsifhèn Staats-Regierung B Bataillon und das Garde-Reiter-Regiuient; Hannover aner 4.Li- | Thomas, Senta, Zombor, Mohol, Ava, Verbas 2c. den Serben wie | auf Ernennung einer Kommiss S Prbsung ag BIGEn un vorzukehren- sei und die Konslituiruge der .cinzelnen Landestheile, | die* Bäsis: diéser Noten bildet, in Verwahrung génommen. | Berhandlungen angekntipft hätten, un“ das Könlgteich Sächsert Und E nien-Infanterie-Bataillone, 1 leichtes- Jufanterie-Bataillon und’ das | der entrissen ‘und in Backa mehrere Dörfer in Brand gelegt, daselbst | finanziellen Verhältnisse 2Rdan, / s ri ms v un f ne, Rolo- wie des. ganzen Königreichs Ungarxu ,„ aúf: Grundlage dér Gleichbe- || f vér Kaiserlichen nördlichen Staatebahn nächstAdamsthal, ist-| diet üringishén Fürslénthü éx zu einem Relhskreise zu verei:igen, un- Ate Dragoner-Negiment; Kurhessen: 3 Linien2Bätäillde und 6 | uncrhörte Gräuel verübt, Kinder, Weibêr und wehrlose Greise nie- | nicen mit Rüdsicht auf eine E ces L mie es britischen re<tigun lbs Nationalitäten; in xcife -Erwäg nig zucRebeR, vie leiten= | cin eti: eines -Kgvallerié-Separäiträir& am 15ten aüs dem Gez '| ter der Paus eung und, mit E Uge daß cin deutscher A Schwadronen Husaren; Württemberger: k Bataillon, vom Lten | dergemegelt haben“ und bis Bece vorgedrungen sind, is bie hiesige | Schaßes U auf eung, B On er Kolonial - Legis- den Gru udsábe für dieselbe festzustellen und die erforderlichen Vorarbei- | leise gefoniinen;, wöbnräs dia-BrsetA ns von: Lino Transpoïrtwägcü Bundesstaat untex der Krone- Preußen ins Leben trete. Díe Königl, % Regiment; Badenser: 1 Batäillou vöm 4tcú Reginient;, Bf Ee | Einwohnerschaft vom panischen Schre>en ergriffen. Diese Angst ist | laturez, welcher \{ließli<" mit gegen 34 Stimmen verworfen ten î Angriff zu nehmen. Aualeid érsuhen mi ‘Se. Erlaucht, | erfoläte.- Zwei: Kavalleristen avurdèn dabei leicht verlegt. 9 sächsische Staats-Regierung schien dieser Bedingung nicht abhold, und B8 Altenburger: 1Bataillon; Sach s\en-Weimaraner: 1 Batai on; | um so gegründeter, da die syrmischen Gegenden von-tüstigen Krie=-" | wurde. / ; : ä _ wei. Mäuuer zu diesen Berathungen abzuorduen , welche , über vie | m.412 April fänd die: Offert-Verhänrivlun; oth n Her tellung | £87 dákauf der Eütwüurf! des projektiïtèén Staatenverëíns unigear= 1 Sachsen - Meininger: 1 Bataillon; Sachsen - Koburger:“| gerü dur QitiGuns in verschiedene Lager entblößt und auch für ; Die Morning=P ost schildert die am 26. Míárz crfolgte Ab- Verhältniffe des. serbischen Landestheiles genau unterriéßtet mein | des gro én Tunnels! äm: Sóuantring: bei bér Naiseclichen lditon beitet worden, der sich: insbesondere auf eine ZBEAGEMlihe.- viel- F 1 Bataillon; Reußer: 1 Bataillon ; Sch aumburg:# Lippèr: | die daheim geblicbènen Gräukößfe keine Waffen und kéine Kriegs- | fahrt des großbritanischën Grsändten, Sir Edmund Lyons, von Vertrauei und jencs der serbischen Nation esiben und entfernt von | Eisenbahn=Behörde statt, und die Gebrüver Klein haben das Unter= -| !fiht aus Köniimissióñneñ ver Spezial - Landtäge gek ldete' Sfäñde= T 2590 Mann Scharfshüßenz Nassauer: 1 Batterie; Hessen- munition, am wenigsten grobes Geschüß vorhanden ist und die ma- Athen. Eine große Volkämèenge, aus Leuten jeden Standes und allen. nebenseitizen Bestreban b und Parteiumtrieben der Rei ièrung | nediñen erstanden. t Kammer stüßt, bei welcher Sächsen üüt' 10“ünd Thüringen mik 13 a 4 Darmstädter: 1 Batterie; Hanseatèn: 2 Schwadronen Ka= | gyarischen Truppen in Peterwardein unter Perczel si bedeuténv ver= | jederlti politischen Meinung bestehend, habe seiner Einschiffung bei= dié éfreye Sihilderung der M enivdttigeu Verhältni é ber Mid vin! C ita j j : __} Stimmen vertrêtén sein soll. ie Berhäñdvlurigen' d aber neiter= 0 vallerie; Schleswig=Holsteiner: 12 Bataillone Linken-Ziifän= | mehrt haben. Auf die erhaltene Nachricht von der mißlihen Lage | gewohnt, und Hunderte seien zu Thränen gcrührt gewesen. „Wir Bebürfnsse ta ÉEurbis f Deo j D Ae nb es von mír | Triest,-44. April. (Lloy d,)- Albini scheint: diesmal Wort dings ins Stc>en gerathen, weil Sachsen in der deutschen“ Verfas- H terie, 4 Jägér-Bataillone, 10 Schwadronen Dragoner; zusammen | der diesseitigèn Serben kam gestern in derx größten Eil dir serbische sind erfreut , zu vernehmen“, fährt das genannte Blatt fort, „daß 0 \endenden Mánüer E Se Erlaucht it jenen Borken | halten zu Wollen. Jw der Nacht von: vorgestern auf. gestern ist ex | sungsfrage mit den kleineren deutschen Staaten nicht Hand in Hand Y 544 Bataillone Infanterie und 40 Schwabronén Kavallerie. Ferner | National-General Knïcanin aus Belgrad herüber, um si mit dem | sowohl der König, wie die Königin ihm und seiner Gemahlin bei u fangen, welhes dem aufrühtig 1 Verhältnisse entspricht aus ; deu Genássern ; von Pirano abgezogen j nachdem er noch. die | gegangen. Die Bilbüng eines thüringishen Staatenbundes , ohne M 140 preußische, bayerische, E ahsische, Abd und | Patriarchen, der auch gestern sammt seiner ganzen Kanzlei von Beckerek } deren Verabschiedung die auszeihnendste und in der That unge- dis fet egenseitigen Verkèhrèë Vesteht Ew, Excellen u ‘Leiche cines Matrosen deur óserrelhischen Geschwader. zur. Beerdi=- | Anschluß an ein größeres Land, hat die hiesige Staats-Regierung V f s{leswig-holsteinische Seldgeshüße - und -690 Mann preußische und ] hier eingetroffen, zu besprechen und bedcutende serbianer Hülfstrup- | wöhnliche Aufmerksamkeit schénkten, und wir zweifeln ni<ht im ge ges 3 z Mga a ung bei:-Piranvo_ übergeben hatte, welcher Akt auch. nah. dem üb- | uiemals unterstüßt, weil die Gesthts lehrt , daß: die Vereinigung f \chleswig=holsteinishe Pioniere und Poritouere, Der höhstkomman- pen, um den Feind gehörig zu begegnen, herüberzuführen, Die Augst | ringsten daran, daß Niemand besser als der König weiß, A er’ in O Vex / i rt_d n Y ische. General = Licuteziant -Priltivibz | wurde durch die angebotene Hülfe von Seiten dex Serbianuex ge- | Sir Edmund den anfrichtigsten, uneigennügigster und besten Freund,

fallendem Geiste wird es nit entgehen, wienah die hohe Rêgïez i P T [2e , (BTL 0 / fo! ‘und Wäsbeit A ; i l en Cexemouiell: in Gegenwart des sardinischen Flotten- Kaplans | selher Staate, dié h. gleih an Macht und Wéisheit dünken, ent- j dirende Genexal i dèr preuß den ‘aufr | en ENE E En. Moltema Maple i Stande fommt_ oder doch ni<t von Dauer und H unter“ihm-kommandiren- der preußische General Hirschfeldt, die baye- | mildert “und heute“ auf die eingegangenen“ Nachrichten aus Jtalicn | welchen Griecheuländ je as, verloren hat. Warum Sir E. Lyons von Griechenland zurü>gerufen wurde, das hat das Publilum noch

rung, im vollkommensten Vertrauen und Aufrichtigkeit den Ve1kehr : E S ALE (N IN T E 7 i 2 , ; z j , “i ? Tot trpit 4 ¡vollzogen wurde, - Albini steuert übrigens nicht: geraden: We es-na< | weder gar nicht zu l , n | E : nir ) l 1 | } Zwede : und Anvsihei nf inggerien rb eE E R oßen [Bauten sondern hat Vorle zwei Fregatten a Su Daun chiff Segen ist, Auch im Vereine mit f soll die politische Selbst- 4 rischen Generale“ Priüz von Altcnburg und Sthmalz, der haunovér- | gäuzlich gehoben, in der si{hcreü „Anhoffuung, daß die Kaiserl. Trup- S EN thung über* allgemeiñé festzusebèüde Grunbsäge f Grüblade-b nach, Venedig abgeordnet, um dcw Art. 5 des Waffeustillstands-Traäk- ständigkeit -der thüringischen Staaten ge ert bleiben, denn die Me- 13 {he General Wyne>eù, dex sächsische Géneral Héing, der Herzog | pen eilends den Serben zu Húlfe kommen werden. Hier wurde | zu erfahren. L GleiWberechtigneg, allér E pu fa: 6 S dite fie über Ptates in Vellzug zu seben, mit-der Weisung jedo, uicht über 36: | digtisirungsfrägen O wwlxdér zu E Sn u die hiesige F von Koburg-Gotha ind der schleswig-holsteinische Gencral Bonin. C En O ees a G uNets nah and a e L Gebhiung és A M R E ie: Verb bischen Landesl Et | Stunden dert zu verweilen, Dir Admiral. selbst. begiebt sich mit den | Staats-Regierung erklärt ausdrü>lih, daß fle zum Selbstmorde niè= F Altona, 17. April, 64 Uhr Abenbs, (Alt. Merk, ) So | Siebenbürgen zu senden, um auch russische Hülfe zu erbitten. Der | auf di vo 1 L n Montêmolin beim e erlln fel e AE t oper ga S gans mathe fia übrigcu lSGlien, na Aas un/die dort zurückgelassenen Kranken | mals die Hand bieten werde, | A ebèn gebt U e dcr Person des Großherzoglich hessischen | Ocneral Puchner ist mit t Sxuppen, ca. 8000 Maun, im Ba- O D Ra eo a ieeA L l "Oie fracibita, L des hende Beschäftigungcn in Aussicht ; fürs A die Berathung der Maß- ciu) en uad dann Ner e Rüdreise nah einem der sardini- Vader. Karlsruhe, -13. April; (O. P. A. Z) Ju der M Majors du Hall im Auftrage des Reichs - Kriégêministeriums zu e Nett Ui a, gut int Mitta, akn L (b rif s rung habe jedo Larauft entgeistet, baß ste; ungeachtet ihres Wini- regeln, was vorläufig und bis zur Pacisication' des: Landes vorzu- en L Aen Lsfigie O Maffersulant Ma heutigen Sigung der Kammer übergab Staatsrath Bkk“ das“ von Y atiaders mit B g Beh Mde I nah Rends-= sische Armce ín der Front stark beschäftigt. “Cinige wollén sogar | {és, in gutem Freundschafts- und Nachbarverhältnisse mit Spanien kehren sei, fürs zwéite, die“Erwägung: der Könstitüirung: der einzel | Ma R Vei L E 2E Lis : n der Regierung zugesicherte Wahlgeseß über die: künftige Zusammen= i Urg. Und vou da wett, 1n9 Daup! g : wissen, daß Generak Bem von den Russen aufs Haupt ges{lagen | zu bleiben, si< an „den Quadrupel-Vertrag ni<t mehr zu Fébhren nen Landestheile, wié des ganzen Königreichs: Ungarn/ die: Feststel- -| Italien, Da übrigens schon der. erste Wasfenstlllstaud der Vorläuscr chung beider Kammern der Skändeversammlung, welcher sódaun die q Das Réichsministcriuum hat eine Könissivn atgeordnet, um d Hermannstadk reokkupirt wordén si. - Man spricht, daß die Bul- | habe, der aus\{ließli< zu Gunsten und dur den Einfluß d - lung der leitenden Grundsäße für dieselben, und. díe Vernahme ber | eines difiuitiven- Sriebend zu fein” hatle, so scheint diese Saze rathung der übtigen alfkeifalls nothwétidig wetdüden Verfassun ê- sich nach den Hansestädten Hamburg, Lübe> und Bremen, so wie | 1m Permannsadt reeŒup Pasa einen Aufstand versudi. M narhishen Inkeressen untér Ludwig Philipp geschlossen worten ee erforderlichen Vorarbeitén dazu Während id diesen wichtigen Ge= | keine: solide Basis zu: haben. Aus unserer Previnz werden- nun êndei ung beil g Jo bete Col A Hauptpunkte dieses Ge- A nah Altona, zu bégeben und für“ die bevorstehende “Zolleinigung Mate S Bla A ae bie ; E ie G ia L | Sis habé si freili< dem Eintritt dés Grafen in Spaní L e genstand, als dén na" seinem Prograinme einzigen -be füdenden in | Truppen. nah Ungarn abgehen. Das hür- stationirte Bataillon | N F R i ‘O (hat vert f 'hrzélhüete "Dag bei dés ersten F Deutschlands dert die nothwendigen Einrichtungen zu besprechen, in D MEE N “Pi f Pa 86 et: E, Talg hae seßt würde sich jedoch nicht bereit zeigen gegen diesen ira eid den“ gegenwärtiger“ verderber:den und iteaatiditalen ‘Wirrén mit’ | Deutschineister marschirt heute: m, Zstrien, und. die in Zstien gar- Reni ie Sai au drên und' vexên Mitgllever ebén- Ÿ sowohl für ben einen Fall, daß diese Städte ihre Ge 2 iee biiiadnie Siaiide: big Benehmen cinzuhalten, wie man es gegen dessen Vater, Don Se meinen Verwaltungsräthei berieth, liefeu hier Berichte hé<s unan- | "isouirenden zwei. atailloue „Prinz Leopold bcider Sicilieu ge- falls vom Volke gewählt werden sollen; eben so falle das Vorrecht, Y tüt behielten, wie für den anderen Fall des Zollarschlusses mit Agram, 12, April. (Agr, Ztg.) Die neuesten Berichte über | 10s, befolgt habe. - Cbén so wenig habe sih Lord Normanby. verz genéhmen Jnhaltes? von Seiton icin iâtionaler Bezirks« | hen: ua, Ungarn. Wir erfahren aus Venedig, daß Albini vor elhes seithér die SÉädté vor: den Laub emeinden hattén,' weF, so f Entrepot oder Kontirungs - Einrichtungen, Um mit vbiescr Reichs- | den Gang der politischen Angelegenheiten in der angränzenden Tür=- | anlaßt gefunden, das Gesuch des spanischen Gesandten unt und Kreis - Comités des bañatét Provinziále ein, von Mobos, Neu- | seinem Erscheinen in unseren Gewässern dort war und mit der pro- daß erster lPeis eigenen Abjrcidnetén' med in ‘bie zibeiteKäminer Y fommission zu verhandeln, sind“ von unserer Regierung cruannt: der | fei sagen, daß in Bosnien und ver Herzegovina die Ruhe herrscht ; | stügen ; T Kanisa; Neu-Bece ; es ziehen Abtheilun Le der’ Sibwanzeübera-Ulae | visorischen Regierung in Kouferenz getreten i, Das Resultat die- DeE e Dad d S Mitt v e i  L ‘4 auf F Ober-Zollinsneltor Schröder, dér Wasserbaudirekkor Capitain Chri- | die vorgénommene Militäir-Conscription, wöraus die Christèn nicht Geo S sagt: „Das unlängst in New - York für die d i nen durch Ortschaften jener Bezirke; verülhten die: in denselben von :| ser „Unkcrhandlung ist uicht bekanut. Albini wurde mit. L p 3 pie O N Ar 58 Ff esept ‘mviin-belve Ee: it dee 4 stensen ulid Herr Th. Reine. Sn fosivfe hat bas Reichêministérium | ausgeschlossen sind, erhält die Bewvhner in Furcht, indêm sie in | Flotte angekausfte Dampfschiff „United States führt 12 dae der serbischen Verwaltung" errichteten National - Lokälbéhörden nehs ¡Jubel vom Volke. empfangen. . Der vielbékannte Graf. Correr Po- | tb stehend det d dem 6 ftigen Reichswahlgeseze gewählt W an' die Regierungen: der - drei Hansestävte und Schleswig - Holstein | Bosnien bereits beendet und in der Herzegosvina weit vorgerü>t ist, | Kanonen auf jeder Seite, zwei eherne Drehbassen vorn und i men die auf den Thürmen aufgepslanztén Nätional:Fahncn herunter | desta von Venedig hat. auf die mit seinem Amte verbundenen Ge- | febt be Sradt: is Mee Ner? F ón aflacuitia b edie M geschricben, daß es wünschenswerth sei, daß Sachverständige bei der | Man sagt, daß die Türkei in diesen beiten Provinzen, die Christen | hinten. Seine Maschinen find reparirt und uimgeändeit b bis und nachbent sié einen Richter aselbst aufstellen, verbieten sle am | bühren. Verzicht geleistet, / Von: unsereë Flotte verlautet noch nichts babithe: EIMMSIMDeE: Bre Me E erte e e M bevurselildin Mosse nas Leivzig dingen coiv Aee mit dét doetigen | N Rasa's im geheiikeit Einverstänbuiß mit Slävên seién, und daß | zum Asten d, M. sollte es scefähia t T E allerstrengsten die National Farben -gebraucen, - die Natioualz | über:-die: Aftiviruug dex Ylokade von Venedig. Wahrscheinlich war- | 29 he aatsbürger, der nur“ etge Steuer nee D Al du : - Pad>kammer - Einrichtungen und KbutirüngssöMtme bekannt machten. | sie, wenu nicht jeyt, do gewiß bald. einen Einfall in ihr Gebict P ; äf ied ; Wkalbehörben zu errichten Und: die Befehls ber erbisdgen Verwal ‘tet män die Abfahrt der, sardinischen Swife, von- dort ab: Aus BEN o efugt, E (0: Die Ebbibar- m Dazu haben der L fir “Jollifspeftot Schrëder aus Kiel und Kauf- | befürchten, Die fonsfribirten Christen sind in viel kleinerer Zahl Italien. Turin, 12, April. (D. A, Z.) Die Gazz, Pièmon -= tung zu befolgen, ja sogar Nahrungsmittel für“ die serbischen Trup- | | Dalmatien: is uun au, wie: aus unserer Provinz, die Ausfuhr vou sen abgetheilt, deren. jebé inên Abgeör e E S ie À níani Th. Reine den: Auftrag" erhalttn und werden heute Mittag | als die Türken, werden: aber aus den kräftigsten und jüngsten aus= tese zeigt heute die Uebergabe von Genua offiziell an. Bon der Am- Generals Tetor en des Corps - Kommasdaalen Herrn | Hémnuälerialien nach fremden Höfe unbebingt erbolen Unb nach | et zt ebenfalls fei, nur der Gewä in die erse Kämme f mant mbit; se bleiben vorläufig zu Gaufe, müssen aber aüf den erien | gefee u9enommen sind General Avezzang, Mardio und Reja als tee Thödorcvich- zu! verabfolgen, * Jn: bér Ausführung dstexreichischen nux gegen Caution geslaitet. : : ‘ren nachweisen, nebst gutem Lcumund u. \. w. Die Wahl in deide 1 Kiel, 16. April, (Börs. H.) - Käpitalu Strutt, von der Ruf zum Ausmarsche bereit sein, (bill: Accaie, Borzino, iben, Biatt Cadibrlass tente Mie Rittmeister MOen, o Meta ein ‘Kommanvant; _wie Bi i Triest, 45; April. (Lloyd: ) Der Cápitain dés aus -Grie- | Kammern is eine direkte und goeime, Die Kammer beschloß, durch “_ A e Deutschland“, ist na< Eernförde gercist, um über den Frankreich. - Paris, 18, April. Jn der Sigung von | Géneral Avezzana hat \i< auf ein amerifanisé es Dampfschiff dei hes Bezirks-Comité” eeuehte ie Merungerran irgen R „sérbi= <énlañbd kommenden Dampfschiffes war untécrhalb“ Rovigno dér sar= | die Abtheilungen eis eine Kommission zur Prüfung und Bericht- E Zustand der „Gefion“ Béricht nach örankfurt abzustatten. verflossener Nacht bewilligte die National - Versammlung mit einer | flüchtet, Reta und Morchio hatten schon bei éginn des Kampfes Festung“ nit aüszubrelter nd A O D io Mh de \ditüschen Flotte begegnet, Wie wir nun vernehneh, hat Feldmär- | erstattung ELO dies Gs E E ARLSEG CEEME Mann \ L Majorität von 112 Stinimen (395 gegen 283) den ersten Artikel | ein Asyl auf einem französischen Schiffe gesucht. Die Regierung tine Uebergriffe: von/ Seiten der“ | sg [- Lieutenant H nau wirkli bereits untetm“ 2. April Venédig | um vier Mitglieder zu verstärken,

Endes Zt aszubre j eb von Seiten d rj i | Zénédi | É Ans : des von dem Ministerium vorgelegten Geseß-Entwurfs über den für | der Skadt ist nach dem Einzuge der Königlichen Truppen den Her= die. Serben“ sogenannte unv vie (abet Behörven -seblscpe ee: | zut Unterwerfung ausgefötbert, Ju Folge dieser Aufsordering seit Nassau, Wiesbäbn, 18. April, Der Herzog- hat vor _ Ausland. “| ie Expedition na Civitavechia verlangten Kcdit. Herr Odilon | ren Dominico Doro, Pamphill und Tito Orsim übergeben worden. en [e Begbnadin zw nennéa, Ubberall“ wird. ia O E: E att dei von. jenein Tage atitten Beschlusse, ber dortigen seiñém Ablkarsche: ta" Sthleswig:- Holsten folgende” Pröclämätion ü Oesterreich. Krákau, 1 1. Aptil, Die Gazeta Krakowska Beda lian zue be s daß die Fntervention eben so die Prie Dri Se A E, A Qu L S'MOtriglelt vor si, und rathes zur einpsangen, unl nie Qr Besehle bés- temesvater Kricgs- | M ider Bie aufs M Ble Lie, WErV de“ | (ysafseh: ZMassaite! "Bon" dei’ Eesserilh - M o M melde errei. Rear eit geht die Rekrüten-Aushebung vor h, | en eiwanige Etnmiste Bee heit utid National « Unabhängigkeit | die zwei { ‘ienen, find vön den: Zustrgera ciberstand leisten als schie t und ‘rebellisch f isse Nation und ihre Verwaltung Vtberfentaa, dieses Bi i lu ay Pr N ú fi t oer | per! Ruf au“ mi exgäugén , ieine tapferen: Soldakén, Eüre Söhne 4 Crd sehen wir frafauet Rektüten, die weiter éskortirt werden, In Vamorieidre Mel e, Vexgit Le 4 Ua inde Di Zons Srlieral den Häusern an richtete Schad : i nit geo, der Dienste lie“ Weise- insultiet Ls gesch rty mebie Ehre uf jedé móg- 'Jutí g: M ês E ses wy y an< D s N érwérfungs.. und Brüder; mit’ áñdéren deutschen Trüppen zu: einer Brigave ver- Y Chrzanow, 6 Meilen vbu hier , stellten {{< Juden, Bürger und E E e 4 L e LENOT A vognà und Florenz slän- lust auf beid Sit bev endi mt groß, der Menschenvers

grober: Falken vorild cha dd ischen“ Bewohner Témeswars- | | P! ichte , ares V i ir ha! Cat enige I ; Me n ERe eint, in’ ben Ktleg gegen Dénemark zu führen. Diesem“ Rufe im Y Bauern zur Wehre, vertrieben die Gendarmen und Finanzwächter | ilrte die Natio ebung la Ps zum Zwe> habë. Heute | lust auf bei Pakt gt, “genie A g Mißverständni eue gt, viesem! vervet lic wie” | has res gee e Ptlämenis bell p A nein f Dienste des Vakerlänb S miß i< folgen, ünv ih folgë gern. : und \sehten die von ihnen eskortirten Rekruten in Freiheit. Ju A d Feuien Le n E en S Geseh = Entwurfs Spaten. Madrid, 10. April. Der Ex-König Karl Alz nenven 3 bertändth anf ‘bie S) T én, um vemselben ( {üsse 8 bort gen Parläme d eilf û ie Jet von ‘b en g Nátibita t Lf ttiatrén LanbeeriGeita Me: ciberüigéh, die i 4 Folge dessen ließ Félbniarschall - Lieutenant Zegedicz gestern zwei u ; N anzé mi “gege L Stimmen, wor=- | bert verweilte in Valladolib einige Minuten bei dem Infanten Don bung’ der: Milgliéder- der: erbisGen Verba “1dedimüitte vi izteheù wollén, unv wi é Mitte uns O Sespus Eu zugesihèrt, theils ausgeführt, theils 6 “weit vorbereitet sind, Ÿ Compagnieen Infanterie nah Ttzebin, zwei Meilen von Chrza- nábau it é d Eee R A r rie, uf | Francisco p Nea, und {lug dani über Leon den S vauang :vexänstaltet’, : wö=-. 2 E O LE s i parolifren L v Ptcztisten daß: sie nur: noh die Dustigmnus dex Siünhe bri 3,00 em- ih M now, marschiren, und heute folgten ihnen zwet andere Compag- Er otra : rflfit heute: „Die Regierung bat eten De eien ein, um, wie es scheint, in Vigo ein Dampfschiff abzu-

G : “¿oi R bereit erklärthabe, die Opfer: zu“ bringen,: wèlhe-die i 8 : tao R E gu : , Auf | warten.

h mih:-bereit e p 4 per: zu“ bring n. Bl.) Aus Privatschreiben erfährt un, daß si in | s{< nehmen: wollen, die Expedition .näh.’ Civitävecchia vor einem Vorgestern fiel zwei Meilen von Toledo ein blutizes Gefecht

f : E

[elbst beschlossen: wurde, cinige Mitaliedèr aus verén ‘Mitte: Ja: Blofkavé zu Wässer unv E e fu’ paral

Temeésu) isenven, bem Auftrag: / viefew: imgliitfekigéw: 1 soll ès ñiht fehlen llen tos gat s qu i PRITIOTNEN ;

Mißverständnisse cin Endè ur nahen: Dit Han gli aen Gt. ân Werth g Venébi ‘hat úbtia Ha pit ilt dariith die t ünd: Größe des gemeinsamen Vatérlandrcs''-von mir för Y (Wir V Nati |

Haupt z-Cömité's det ‘serbischen Wötwodschaft, uge dite - [seik iges vffizlcllés Oraai ulte Pn Lt s erst kürzlich; wenn derten: halte ih mih auch verpflichtét, da, wo Deutschländs ‘Gefähsz  egen mehrere Personen dur< den Ruf: „Es lebe Bem!‘ kom- otum der National-Versammlung abgehen zu: lassen,“ Dle Trup= zwischen 82 berittenen Karlisten und 48 Gendarmen vor, Leßtere

Theobor- Rovofawljtvic, Johann ‘Paffövic u: rigen up -“ |\ piemoutéfisheW Sleriis GERVR R Ol: <iuig dex von der rel iv Dei chla 6s Ebré' meine érsötilichen Di e 4 promnittitt ênz in der Citadéllé wurden sogléich bié Geshüge | pen, das Material und das Previdüt sind éingesci}t ; sobald das | mu ten si<- vor der Uebermä t zurückziehen. Keiner von ihnen er-

ad erwáähl norden füt die: i im :Nañièn! Vel vin | O0 Br, (zu verábfolgen seit 1: Ac âtlihen Uni rfi 1d von nehmen; hi fs eni Söhne des SUAlERG jurüdzu! F gegen die Stadt gerichtet, “S9 j Botum bekannt sein: würdé, sollte dér os den Abségelungs= hiêèlt jedoch, wie der itliGe Berit meldet, eine Wuude ini Rú>eù.

Wolivolschaft jéies. heilbringendè: Vertrauti: Ew: Etellé Ie dur Hétru Correnti! Uns Vere Cam ba 1 von vie laufélidén V ‘waltungsges| hr währéubd meiner Abwesenheit F : Befehl abfertigen, “Die Flotte it also no< nit unter Se Fn der Rioja (am Ebro) ‘sind 30 Personen als Theilnehmer

welhés dex Herr Minister Gräf Staviow:den von: mir an die: Ré- (det: erfa inipffhiff, „Möiszaubäno“ witd mittelst" babe id Wrloras.-getuossenz. Ls. wichtigeren Gegenstände. ga l gaiser ged 200 srinem--Beswhe ir Olmüh, uri, Wis Jim Möser ls derl 32 M duen Si R Ms mb | an esner arlistshen Verschwörung verhaftet und zur Aburtheilung

ea MES mern von! frelen Stiken- aurbietet; Es: |/ * 111usGen Konsuls é N f e a a 7] Or Ee T:Me: MENEr: MeRRtun ; Kegn:,: Haltel, Je e d cs heißt, kommt auh_ Kaiser Franz Joseph vor dem 419ten hier" nal - Versanünlung, die Regierung: habe’ telégra Naricht von | L aurgos, bgefühot worden in,’ die dus: völiti

find áänner von Gelehrsamkeit und Erfahrung, wel<he mein Ver- Olmüß,- 12. April. (Oest. C)* Heute früb um 4x 17. | Drdnung und Gese, wie és einem freien Volke: gezient, und be- M anz wel<her T b ines Oheims, Kai- | ei and f J d graphishe Nachricht von | "Jn Cabir trafeu am 3tén- 75 Pexsonen ein, die aus pölitischen

v 19, 12. April. | (Oeft. C. üm 4x Uhr | wahrt mir Eure Liebe. und Treue, wie bewabre. Gott a Fer Tag - bekanntlich der Geburtstag seines Oheims, Kai- | einem Aufstand“ in Toscana zu Gunsten des Großherzogs erhalten ; i i i rden sollen.

An a E r E os L eva Bukarest +- | Qu ¿mit 40 Mann Bededtung 61 polnische Emigrés, großenth ls sei mit uns Allen! Biebrich, ven 47. alpril 1849. Ad olph, Her- N Monccrdinand, ist. Zur Feier diescs Tagcs werden zu Ehren des n Republi solle gestürzt sein und der Munizipalrath ‘von Berens Lr Franzose Gesandte, "Herr Lesseps, hatte gestern

Der Lloyd berichtet: „Einem Schreiben au ent- der gemeinsten Klasse und ne< jung (die meisten ging 5A zog zu Nassau. ‘“‘ onarcen, der vor seinen Völkern den Bann des Absolutismus ge- | im Namen des Großherzogs die Regierung übernommen haben. | Abend seine Abschieds-Audienz bei der Königin.

gung, Y nieen nach.“

egel ge-