1849 / 110 p. 1 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

“g

S fe Mose a0 aufden are ations | y, N IgE 1 11 Hie t G LA Et: | ® He Frstiggt: Crate anften den” Képeniaee a6 P LEN Er Gez | nabe Sie reti en Tagen erscheint ein neues Blatt: „Der zehnte | Br., pr. Mai/Inai: LF-Mthtr Zu i/Juli 123 Rthlr., Juli/ August | __ Kottbuser Communication; Bas N L So Mgeits - Alle post-Anstaltén des Jn- ove : M, e „einig i { 125. Rthlr., August/Sept. 12% Réhlr. Br., t Du. 12% Rtblr. | 7) die Lon der Ks peni>ker Stràße -neben dem Königli 7. E E ; 4 + Tad 0 Auslandes nehmen Postelluns du S / s Lan von St. Maur bei Paris wird 22—25,000 Mann | bez., 12/4 Rthlr. Gld. - 12; Rtblr. viele Briefe: L i Traindepot (in der Richtung nah der Lausiber Coimiet 8 Ntblr. - r. j i 3 A i dieses ean V j enthalten; an dem Aufschlagen der Barra>en wird eifrigst gear- L E qus ger ¿Tee E B N Lt D Mai tas ms Ar RRNE. E TLE- hrende Straße : in allen Poihn dr Monarebie i Y : E ® amzeigers: E itet. 2 L * > /0, s i » I Me B s ez ‘Preis «Erhöhung. : j Ó : Ï I beitet britauieu und Irland. London, 17. April. Bn E G., pr. Juni u, Juli 234 % bez., Juli u. Aug. 8) die zwischen der Zeug hof-Straße und dem Mariaunen- Bei “radeiies ita wird : M T4 : 0 Behren-Straße Ur. 57 B) Mit Hinsict E den Stand der anges u Rosas gers x % Br., 23 % G., Aug. 225 % bez. u G. | Ufer e us 5 La A L “dite dee Bogen mi! J Sg. berechnet, | s i H j je Times Lord Palmerston vor, daß er on Rosa i Es j Au E d oa f f: A E \ h dgrelsen Belcigungen deten jf, mer pen, egliihen Ge: | eig 2 Bn ie (Ber Gesu qu 16 Mehen preusish) | 9 der am Köpeniden Thore besnlide Plah: E M c<äftsträger nicht einmal anerkeunen . L 1 L TZOE ea Bs . . . - , i s e E r s E S s s | A BUA L E h E E E A thun sei, wolle Ban af die Dautr dort Ruhe v: Spr e E A Es res tg N Vf T 10) die EUEs I dem Lausißer Plaß und der Köpe- : h i fins —— : : | 1849. Ml - Ayres erobern und zu einer britis<hen Ko= | : D : z brt r. D ( L - | : . E: : : x j be es E aber der Agent H cat so tcliGen Buchweizen 22 Sar. 3 Pf. bis 24 Sgr. 5 Pf. Erbsen ti e ede A A C Q S A! 110. Berlin, Montag den 2. April : 54 I | Maßregel no< nit gekommen, so müsse man sich darauf beshrän- | 24 Sgr. 5 Pf. bis 28 Sgr. 11 Pf. Kartoffeln 8 Sgr. 3e msen ine v A E abe und der Köpe= j E R i | D aue Mettecidais 4 aa Ct and ban | A a Ld C E 17 Eer. 6 Pf, fis 28 Spr Rae Aa Giro b i Aan S j B) delsfreiheit Montevideo’s zu sichern. ierzu sei man dur ) r. vis 4 Klhlr. gr. utter der |- 4 Ou ; ; : O : d Z + n Bedingung einer fremden ( ¿ f den [Vertrag von 1828 verpflichtet, und die Konkurrenz bie: | Garnig zu 8 Pfund 1 Rihlr. 20 Sgr. bis 1 Rihlr. 25 Sgr. 12) g e E LRE War ae ¡Gn dem Marian L Inhalt. : G: t li d T î | org A pen Peerbleiy S S e » ‘Was ser beiden großen Häfen sei die natürlihe Garantie der Han-= der K ottbuser C nin unte PY lau führ b G alie nah “Umtlicher Ebeil, / l ) an l e r cl . die österreichischen Abgeordneten zur deutschen National - Ver- E Ä sein, die L nennt SLSLINO Uns Ta Bitt, 17. A ge RENA Weizen, neuer 6 Rthlr. E i s zu b à bn: --Sot-p-á Set raße R „D e S L d. : : : h 4050 Es sammlung betrifft, haben dieselben ihre Sendung 7 Folge L ands musse es jein, die wirkflihe Unabhängizkei ontevideo's vn oggen, neuer r. gr. lies : A i j reußen. anz Vanische- Krieg . Ln ; Ÿ Ü s Vi ungswert als beende der Banda Oriental zu gründen. Während. die Times überhaupt Gerste, hiesige 2 Rthlr. 20 Sar. : 13) p L Adal “V De E L cmlende Fo wischen M Mng elezeabeiten. Frankfurt a..M. Oesterreichische Note. : Da Dentschland. : : Cat e N rbre Sumat U er: r ihre fernere adi sle jedo Lord John Russel nicht vere erge t vervitsl, | Hafer 1 Rihlr, 18 Spr | Waldemar-Strapez, o | Deslerrelch. Bien, Sotlenorys agf den lonbarildzenetioilden | mengen. End an Cos see He), Geer | Liban an tiner Vetsamviang, weite, vie berr tri | macht sie jedoch Lord John Russell uicht verantwortlich für die aus- i 5 É ) : j MENENON E f fiat thd , L ih haben sih. eine dänische Kutter Natmittag cine Fre- 9K : luß den Boden | wärtige Politik Suülenti, worin Lord Palmerston G VeaEN, Neuß, 17. April. Weizen 2 Rkhlr. 9 Sgr., Roggen 1 Rtbl elen I Peseta dd N e E Linien= e der e dee L Scrtn Zi6e qui wn zueh > E U S uns gr Bleie s rad 6 Hafens eingefunden und vor vemsel- bi Reds ns Ves Sesears cla Vit erve nit meh | zu herrschen scheine, Nichtsdestoweniger meint sie, daß die Haltung | z Sgr Wintergerste 4 Rthlr 2 Sgr. Ganee X ed Rtüle. N Es E E L L006 dep % Kaiserlichen Gebuntsfestes, Y i ben die Anker geworfen, Mehrere englische Schiffe, welche unseren stattfinden kann.“ Jndem ih mich beehre, den Juhalt diescr an mi na< außen der Passivität der Whigs nah innen ziemlich gleiche, in= 2 Sar. Buchwcizen 1 Rthlr 8 S G f Hafer 19 e r., Erbsen N R i ld S t Bayern. - Münden, Veränderung im Ministerium, General-Licu- Hafen errcichen wollten, sind von ihnen zurüdgewiesen worden; nur | ‘lassenen D epesche hiermit zur Kenntniß des Reichsmánisteriums zu dem sie sagt: „si einmischen , doch nichts bewirken; aufmuntern, | 5 Réhlr Rdpliämnen 2 Rai, 24 L N fes G r n ¿data e ne Waldemar- raße ienant von Dichtel 4 | | eines haben sie ‘auf besonderes Bitten des Capitains, weil ihm das bringen, füge ih das Ersuchen bei, hiervon die Mittheilung an die berbeizufübern e Vg fd b Dee ie ¡Wielen, s Rude Gloen E Heu pr. Ctr. von 140 Pfo 720 Sgr j Stroh pr Stadt von | 14) des Ebe G, dem Mariannen-Ufer und der Wal u Ls Grfrt b P Ada ei idain, Selpaig, Veridt | Proviant ausge iben Shef B ete ‘s wi briefen iwd deutsche National-Versammlung ¿t machen, 5 a | )erveizusuhren und selbst sih beiden Parteien gleih gehässig machen, : é 4 s : S Ï f er das Ge LE E P h ; e feindlichen iffe unsere Rhede wie ¿ i E V | na. alles die 3 mit E Kostea und Mühen; da ¿i R Politik, e e O: m G fit dente Straße vor der Normal - Kranken -Anstalt bele- Lippe-Detmold. Lippe. Prinz Woldemar nach Sas e E e sBeinlis ä ah Ostsee bis Pillau zu beide Häfen re- Frankfurt a. M., den 15. April 1849 Sthmerling.“ die keine andere Regierung in Europa wählen könnte oder möchte.“ Rüböl pr. Obm I Pfo gr. 36 Riblr. 22 Sar. 6 gene Plaß M ; j Sch Se GOieis. Gs Herzog ai Zesan 2 SUIAA aeg. fognisziren. s / S j j Uebrigens fordert die Times den Premier-Minister auf, cine cner- dito pr Cie 20 Rthlr._ t 1e Pa S7 701: D Pfei 15) die von diesem Plave, nach us Ne Communica | Ein f Angrif f ‘der Dänen vurüctgewicjen 1 Die Jnsttuction fur den April. (Wand ) Se. Ma P h gischere Politik einzuschlagen, und läßt durhbli>en, daß. sein Kabinet » óad L ; » / ¿ ? i L in Pal 2a Bui a L aR réêle : rreich. Wien, 19. „… (Wanderer. igte M fallen ónate, Va e In s bien Mean Unentschie- Dresiutenin Gia A "E R | funf rende, die Orangen-Straße, (welhe in Zu- Aba E L Gttes Madr, 2 A: MeNS leben: Sundes- Angelegenheiten. jestät Det uf Antrag des Kriegs - Ministers befohlen 4 daß zum 10 denheit. Hianittivein fr Din 4 Gr 10 Rihir 10 S N O ; S Bremen, Breüen, Eröffnung der Bürgershast. : Frankfurt a. M., 20. April. (O. P. A. Z.) Die (gestern | Dienste auf den lombardisch - venetianishen Binnengewässern, und M Die Times, welche si< im Ganzen Herrn Cobden wohl gt= Gereinigtes Oel 38 Rthlr Sw 6 Pi gr. hei ll raguren-S t rae i : i A uslanud. | erwähnte) Zuschrift der Kaiserlich österreichischen Megitung an Herrn |} namentlich auf dem Gardasee, ein eigenes Flottillen-Corps errihtet J neigt zeigt, ist jedoh durchaus nicht zufrieden mit dem Ton, in dem | Weizen u Folge der höher Sli L iht t, R En I Desterreich. Pesth. Vorgänge auf dem Kriegsschauplay. Preß- | gon Schmerling, welche der Reichs-Versammlung in- ihrer gestrigen | werde, welches aus 7 Offizieren, 302 Mann und 2 Primaplanisten | er seine Agitation für Fiuanzreform betreibt. „Seine Reden“, sagt zk chensalls bee: g i L LCUUO Beri e gesuht, Rog- urG<kreuzende Straße bur g. Durchreise des Feltzeugmeisters von Welden, Truppen-Trans- Sizung mitgetheilt würde, lautet: „Der Kaiserliche Vat zu bestehen hat und zur Hälfte aus Tyrol, zur Hälfte aus den übri» sie, „haben immer denselben Refrain: „Ihr habt kostbare Staats- | : eser zu placiren, Rübsl ziemlich unverändert, Nariannen-=Straßez ; E e RLLIAA E Dung: fir On luß über die. Urlaubs- | bci der Centralgewalt an das Reichsministerium des Innern! Die gen fönsfribirten Kronländern rekrutirt wird. ; | Einrichtungen, Jhr habt einen Ueberfluß an Admiralen, Generalen, / 7 16) der Plag, wo sich die Oranien=Straße und die Ma- Minna E Beri Am L 2 Gnnahine des | Kaiserliche Regierung hat aus Anlaß der von der deutschen National In Prag wird der Wischchrad stark befestigt, und den Civil=- | Kolonieen und Schiffen, an Capitainen, Obersten, Soldaten, Ma- | Amsterdam, 16. April. Weizen zu erhöheten Preisen -mit riannen-Straße dur<kreuzen, : Gesammt-Finanz-Budgeis, Paris Die Staatsrar s-Organisation. | Versammlung über die Einführung der Verfassung und die Wahl | Personen is der Zutritt zu den Basteien untersagt. Die Besaßung trosen, Garnisonen und Kasernen; Eure Flotten haben weiter nihts | vielem Handel an Konsumenten; 130pfd. wcißbunt. poln. 345 Gl; 7 vie: Au Heinrihs=-Plagzz Das Ministerium. Ztalicnishe Nachrichten. Bra Fabvier, | eines Reichsdberhauptes gefaßten Beschlüsse mit dem Reskripte vom | {s hcdeutend vermindert worden. na / | zu thun, als in fremden Häfen zu verfaulen und Euch mit aus= | 130pfd. bunt. dito 340 Fl; 130 pfd. gering. ncuer bunt. dito 305 17) die zwischen dem Engel=-U f er und dem unter 18 g Gen Vermischtes, - | i: Sten d. -M. Folgendes an mich e ¿Die deutsche. National- Auch die Stadt Triest hat Radepky ihr Mv pra an | wärtigen Mächten uneins zu machen; sie thun entweder gar nichts, 6l. z 126pfd, bunt, bito 308 Fl. ; 134pfd. gelder. 273 Fl.z 130-, Plabe belegene, die Adalbert - Straße durhkreuzende Großbritanien und Irland. Parlament, Unterhaus. Die Schwie- Versammlung hat nah Aussicht ver Kaiserlichen Regierung den von | zugesendet, so wie denn überhaupt von allen Seiten Deputationen \ oder rihten Unheil auz sie bestehen blos zum Besten der Aristo= 131pfd. dito 260 Fl. ; 131pfd, dito 2605 86l.; 133pfd, best. dito 270 Straße z rigfeicen des Verkaufs von Grundstu>en in Jrländ, London. Hof- ihr ‘gehegten - rtungen nicht entsprochen. (Hört! Heiterkeit; | und Huldigungen an den g en Marschall einlangen. 12-98 fratic, weil ihre Offiziere nicht aus den Reihen der Vierzig Schil- | Fl. ; 133pfd. dito contant 267 Fl. ; 130-, 131pfd. minder dito 253 Melchior - Straße; Nachricht. Ministerielles- Rundschreiben ín Betreff der C links: Ja!) Statt eines einigen, mächtigen und daher an Zu- Man erzählt s{<, däß Manin mit der Kasse aus Venedig auf lingpächter hervorgehen!“ Die Times weist den Vorwurf , baß | Fl.z 12pfd. norder: 190 Fl.z 128pfv. gelder 245 Fl.; 123-, | 18 der am großen mittleren Bassin (ges Plaß, in welchen das schleawig holsicinisher Flagge. Die Seziehungen Nußlanvs zur Türkei, | f. nft reichen Deutschlands, vessen Gründung thre Thätigkeit hütte | einem-englischen Schiffe entflohen und hierauf die Capitulation die- die Armce bles zur Versorgung der Aristokratie diene, mit That- | 125pfd. neu. fries. 224, 225, 235 Fl.; 123pfd. dito an der Zaan Engelufer und die Melchior-Straße auslaufen : Belaien E E iacidiige Bas ei Untersuchung | anbahnen sollen, hat sie ein ideales Reih (Heiterkeit. Hört!) zu -| ser Stadt erfolgt sei. ' sachen zurü>, denn die Offiziere rekrutirten sich zum großen Theil aus | 228 Fl.; 120-, 121pfd. groning. 190, 192 Fl.; 4115pfy. dito Michael - Kir - Pl.agz des enidéctten Komplotts. T Verhandlungen der Kammern.“ es Gs tin Bersuh, welher nur dazu führen Wien, 20. April. Jn dem amtlichen Theile der Wie- dem Mittelstaude, und ihre Gäge sei, wenn man das Kaufgeld ab= | 175 Fl. | 19) die Straße zwishen diesem Playe und der Neander- Dänemark. Kopenhagen. General Fabvier. óunte, die: Bande zu lo>ern, ja vielleicht zu lösen, welche ner Zeitung liest man: „Se. Kaiserliche Majestät ha- rene, nihis weniger als glänzend. Eine eben \o große, auf Un-= Reggen sehr preishaltend; 123pfd. preuß. 148 Fl, ; Straße: : Italien. Florenz. Sturz der Republik, die verschiedenen deutschen Stämme seit Zahrhundertcn umslungen ben mit Allerhöchstem Handschreiben vom 10. April 41849 wissenheit oder Absichtlihkeit gegründete Entstellung der wahren Gerste schr e) 101pfd. fries. Winterg. 112 Fl. L Schmid - Straße; Spanien, Madrid, Die Gaceta über die Verhaftung des Grafen | hielten. Es kann hier nicht in Absicht der Kaiserlichen Regierung allergnädigst auszusprechen geruht: daß, nachdem laut Vortrages | Sachlage giebt sie Cobden hinsichtli< der Kolonicen \quld, diè noh Hafer: „93pfd. jähriger di>er 120 Fl.; 81pfv. minder, neucr | 20) der Tai am großen mittleren Bassin vor dem Exerzierhause von Montemolin. d g liegen, dem von der National-Versammlung seit threm Be reen Sr. Durchlaucht des Herrn Kaiserlichen Feldmarschalls Fürsten zu I N lange nit so sehr, als er meine, zur Selbsiregierung geeignet | dito 86 Fl. des Kaiser Franz Grenadier-Regiments: Börseus und Haudels« Nachrichten. gehaltenen Gänge zu. folgen "unv die Mata rup e figén Bindischgrägy, der Graf Engen Zichy bis an sein Lebensende Treue B seien. Vornehmlich beklagt sie, daß derartige, auf den großen Hau-= Budhweizen ‘dur< Benöthigte wieder etwas höher bezahlt; Kaiser Franz Grenadier -Plagz Beilage. A f welché deret foribährende Schwankungen un E a h eide _|-gegen König und. Vaterländ bewährt hat, es Höchst Sx. Majestät A fen berechnete Declamationen von so verderblichem Ein f auf die | 122pfd. amersf. und ncukirch. 4 0 Fl.z 115-, 419-, 120pfb. holst, 21) der zwischen diesem Plaße und der Neander=Straße i ; i | Eingriffe in das Bereich der exckutiven Centr s Bésa lüse ux Befriedigung gereiche, dics anzuerkennen. und zu erklären, daf staatêmännische Haltung und die Wahrhaftigkeit von Männern wie | 140, 150, 152 Fl. ; 117pfd. gröning. Moor 130 Fl. belegene Theil der Schäfer - Straße: Ó _| erzeugen müßten. Man will sich M Pelialn dd Me N bes bie von der RebellensRe ierung, welche dessen s>machvolle Tödtung Cobden habe, die von Natur ehrli< und wohlmeinend seien. - Kohlsamen Mes vie früher, p. das Spätjahr 5 L. niedri= 9 : F Bax e Dra pez Lir Read j 2 : af : eror gen uno zu eus ebe D R sen, vie Oester verfügte , deshalb. verhängte Beschlagnahme seiner Güter in jeder M Das Parlaments - Mitglied Herr Duncombe, seit längerer Zeit- | ger 3. verkauft :! of. 39 L. ; eider 65 3 auf 9 Faß gleich 681 L.; | 22) e. zur Zeit noch nicht eröffnete Sortleing e C a Amtlicher : Theil \ VO UD, füx die Stellung" abge e L E U v eW vas ein Beziehung null und nichtig sei.“ : fränkfli, ist jeßt so weit hergestellt, daß er na den Österferien pril 69 Lz Sépt., Okt. und Nov. 64 L i traße von der Dresdener Straße bis zur Com- ISC : "SVe - reih in Folge derselben E M gegebenen U Miri aan Ferner enthält dasselbe Blätt ebenfalls in dem amtlichen Theile seinéu’ parlamentarischen Pflichten- wieder genügen kann. Leinsaamen lustlos; 112pfd. königsb. 230 Fl, ; muntcatole . G. ubt. nehmen gezwungen ist. cat eas fr Ne R "i nachstehende Berichtigung: - „In einer Korrespondenz des Jour- Rübsl gleich flauer ; auf Lieferung mit wenig Handel nicht wil= i Prinzen - Strafßez : Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: in seinem Antritts - Programme vom 27. November - v. I. die nál des Débats vom 8. April l.-J. ist vie Behauptung enthäl- : liger; auf 6 Woch. 433Fl. ; effekt. 43 2 422 Fl. ; Mai 405 Fl. ; 23) der Plaß, wo sich die Oranien - Straße und. die Prin- Den bisherigen Kammergerihts-Rath Br unnemann zum Rath Absicht ausgesprochen, alle Lande und Stämme der öster= ten, daß Oesterrei England roße: Summen s{ulde, worauf L Markt-Verichte. s E ut R Í M E Dez. 365 Fl. zen-Straße On: 8 1 y bei dem Ober-Tribunal zu ernennen : ; e ersen E Are E B ierlte vi si 4 dann der Vorschlag gründet , daß die von Picmont an Oester- E 2 ; ; f ¿ i einól au oh. 28% Fl. ; effekt. 272 F. ¿ orth- a bz - 2 h S ERI a A “L “Sagan {( | aftlichen Verfassung zu eine \ h , istenden Kri n. nicht baar gezahlt, sondern an der M e Hieis Se O E Bee Da V 2 Se M lie Be Hanföl auf 6 Woch, 40 Fl. / effekt. 3E a 24) die von der Oranien=-Straße nach, der Communica-= Der bisherige Obergerichts - Assessor Herzfeld zu Sagan ist hat si{ in der National-Versammlung „eine Partei gebildet, welche o es M E s R s L “es N 0 a 24 Sr és ‘Gerste 16 bis 20 Sa ‘, Hafer 14 bis Rübkuchen 54 a 58 Fl. tion führende, zwischen der Prinzen =Straße und um Rechtsanwa te beim Kreisgerichte zu Sprottau und zugleich zum Alles aufbot, um Oésterreiwhs Verbl ben bci Deutschland unmöglich Schuld an England übernommen werden mögen. Da dieser Arti- O 16 Sgr.; graue Erbsen 30 bis 33 Sgr., weiße Erbsen 26 bis | Leinkuchen 7 a 0 Fl ; A E V eau Stra “Her bisherige Patrimonialeißter O hler zu Ubi um Recto- | [e maden, Sie hat dieses Ziel zu erreilhon gegloubi, indem (Vie | pag "ven ‘per ‘Anga Lug Alls. 3g mv is erinddias, Be A e S I / randenburg- ra ; , E estimmungen des $. 2 der en (erortí itschri men wurde, so sind wir ermäthtigt, 32 Sgr., Kartoffeln 14 bis 16 Sgr. das Sho> Stroh 90 Sgr. ; 25) die zwischen der Oranien 2 Straße und der Ritt er- auwalte beim Kreisgerichte zu Rothenburg unv zugleich zum Notar Varia be wußte, welche für deutsche Lande, die mit nihtdeutschen N eetl ait gy eret sche Staat pa c gro britanishae Danzig, 14. April. Die neu hinzugekommenen Zufuhren, Straße eingeshobene Straße: im Departement des Appellationsgerichts zu Ms! Nest ein gemeinschaftliches Staats - Oberhaupt haben , getrennte eigene durhaus nihts schuldet. Allgemein bekannt ist es, daß Oesterreich welche in der Börse ausgeboten worden, waren in den lebten Ta- Bekanntmachun Mathieu- Strafe: s Der Obergérichts - Assessor Aas zu N ae zum ett Verfassung, Regierung und Verwaltung anordnen, Daß solche Ver- sogar die englischen Subsidien zurü>zahlte, und diesem. Zwe>e 5 gen nicht zahlreih, Seit Dienstag wurden nur 14 Last 130pfv. H E M M4 26) die zwischen der Brandenburg -= Straße und Alexan- anwalte beim Kreisgerichte zu Löwenberg "Gl IRGY Fine MoUao fügungen mit dem von der Kaiserlichen Regierung nicht nur E im Jahre 1824 im Jnlände ein -5proz. Anlehen von dreißig Mil- Weizen zu 400, 360 Fl. verkauft; ferner 3 Last 109—-40pfd. Gerste Des Königs Majestät haben zu bestimmen geruht , daß die drinen-Straße éingeschobéne Straße : i im Departement des Appellationsgerichts N As um Rechts- | 9 indigten, sondern auch hinlänglih motivirten und seither zur E lionen Gulden aufgenommen hat, über das der englischen Regie- zu 126 Fl, und 10 Last Roggen, deren Preis unbekannt. Man- | Straßen, Pläge und Brücken auf dem Köpeni>er Felde hierselbst, ‘Jakobi - Kir<h - Straße; Der bisherige ann s Bleie L is d um Notar | (en Anwendung gekommenen Grundsaße der En s E dn rung in keiner Art irgend eine Verfügung zusteht, daher von einer <es, was die Verkäufer zu den gebotencn Preisen nicht weggeben soweit sie noch nicht benannt sind, die nachstehenden Namen erhal- | 27) die zwischen dem Wasserthvre und der Alexandrinen- anwalte beim Kreis gerichte in Spro S l A. z : hen Kaiserstaates Nar sCiena ae E E feine | Abre<nung der Kriegskosten - Entschädigung, die Piemont zu zahlen wollten, geht zu Boden. Die heute cinkommenden englischen Be- | ten sollen: L Straße belegene Straße: I 7 MENCtIIN s 1uE R P I E pu R au zu Görliy | Mögen daher Jene, we a eb ih t! b i < dessen | hat, an einer Schuldforderung Englands gegen Oesterreich keine richte melden eine Besserung, die dur< die Nachricht von der däni- . 1) das linfkseitige Kanal-Ufer : Wasserthor=- Stra ß ez Der bisherige Patrimonialrichter n théubus 4 A ugiei Nothwendigkeit bedingten eiti R gefehr Feilen t s < die | Rede sein kann.“ i schen Blokade der deutschen Ostsechäfen begründet wirdz doch sehen a) von dem großen mittleren Bassin bis zum Ende von | 28) der zu beiden Seiten des Kanals im Kreuzungspunkte der zum Rechtsanwalte beim S zu 2 Mis f Glo ah Folgen vertreten. Des hat Mi A vg lien Reih d bez Die Austria meldet: „Nach so eben eingelaufenen Nachrichten L die raisonnirendcn Artikcl hinzu, daß eine beträchtliche Anzahl schwim= Bethanien: i Dresdener Straße und der Oranien -Straße belegene zum Notar im Departement des S E Kie As zum Rechts- am“ 27sten v. M. bessh en 2h bic g Bundesstaates ent- | aus Kahira , den 17. März d. J., ist es den Bemühungen des O mender Ladungen aus der Ostsee alsbald erwartet wird und sodann : Bethanien- Ufer, große Play: Der bisherige Patrimonialrichter O Laleich um Notar im | L0uptes sich von den e : t E S Wi ise genähert, welhe | Kaiserl. österreichishen General-Konsuls in Aegypten, A. von Laurin, die anderweitigen Zufuhren vom Kontinent unzweifelhaft werden be- und : Oranien - Plagz aaialts heim: Kreisgerichte: in Ae "Glozau; ; N “t ständigk it va lnzel 2 ‘deutschen Re D en unver- | im Vereine mit dem dortigen englischen Konsul gelungen, in Betreff R {leunigt werden; mithin sei weder cine bedeutende, no< anhaltende b) von dem Ende von Bethanien bis zur Schilling s- 29) die, beide Theile dieses Plabes verbindende Brüde Departement des Appellationsgerichts zu gauz mit der Selbstständigkeit der einzelnen deuts g g der für den europäischen Handel im Allgemeinen, wie für den öster=

Der bisherige Patrimonialrihter, Justizrath Neumann zu | träglich ist, die nur in den wesentlichen Bundeszwe>en eine unver-

Besserung vorläufig zu“ erwarten. Dem Anschéin nah wird in der | Brüe: Grünberg, zum Rechtsanwalte beim Kreisgerichte in Grünberg und meidliche Beschränkung finden soll. Endlich hat die National-Ver-

Oranien -Brüd>e That der große Impuls vorzüglih von den Ansichten über die Mariannen - Ufer; und y |

reichischen insbesondere, höchst wichtigen Fragen über die Abscha Un N îauthen l Jnnern des Landes und úber den Handel im Su

i l : h | } der 1 / Aerndte 1849 ausgehen. 2) dâs rehtseitige Kanal-Ufer von der Schillingsbrü>ke | 30) die Brü>e in der Adalberts-Straße zugleih zum Notar im Departement des Appellationsgerichts in fans ¿e tr allein be sblofferie Meidép erar belle: dan eine befriedigende Lösung von Seiten der dortigen Regierung ; ( bis zum großen mittleren Bassin: Adalbsrts=-= Brüde, Glogau; : / Liegni O die von R L der Verei zu erwirken, indem dieselbe sowohl in die Abschaffung sener Mau- Stettin , 19. April. Heute Morgen hatten wir Frost, den Engel = Ufer; Berlin, den 7.« April 1849 Der bisherige Pätrimonialrichter Simon - zu Liegniß zun hen und als Geseß zu verkünden sci, “den Weg der Vereinbarung then, als in die Freigebung des Handels im Sudan eingewil=- Tag über schr s{ónes Wetter. 3) das linkseitige Kanal - Ufer vom großen mittleren Bassi e E z Rechtsanwalte beim Kreisgerichte zu Liegniß ‘und zugleich zum Notar | gerlassen, ben allein sie zu gehen berufen und berechtigt war , und ligt hat.“ In Weizen ist heute nihts umgegangen, Inhaber sind fest, da bis zur Ausmündung in den: Landwehr raben: sin Königliches Polizei-Präsidium. im Departement des Appellationsgerichts in Glogau ; den die Regierungen si ausdrüdlih vorbehalten hatten. Sie hat | "18 Im Lloyd liest man: Herr von Mühlfeld sendet uns“ aus a die e aber no<h nicht eingetroffene englische Post auge- Elisabeth - Uf Ti : i von Hin>eldey. Der REZA, wis fragt A “art ubnhs Briala E M a t u S Rus t De E ae MARE Frankfurt die nachstehende Erllärung ein, wel<e am 15ten d. M. mer erwartet. | ; ; ; ; L au, zum Rechtsanwalte beim Kreisgerichte zu j E ermanenz bis zum Zusammentritt der einzub i (d- Ner , N ¡g Roggen loco nah Shwere auf 24% a 254 Rthlr. gehalten, pr. 4) das ret E E cle beiden Punkten: : N gleió “vin Notar im Departement des Appellationsgerichts zu ral 18 aht Bb E a ge! E feht cia O g r S Versammlung Ubermittelt wurde (S. | | Rbl 7 TZpsd. mit 244 Rthlr, bezahlt, Juni/Juli 82pfd. 243 5) di ] - Stral j Glogau; hen ihr zu solgen die Negierungen si nicht veranlaßt sehen kön- 1 Präsidenten der National - V lung. ä M, Rthlr. bezahlt und Br. pebiztei SGDf, 250 R Old, Juli u, ; Ks amp 1 Fiialie zwischen dem Schlesischen: und : l Der bisherige Patrimonialrichter Ulrich zu Lauban zum Rehts- | ‘nen, Oistcrreich, innig verbunden mit Deutschland ' dur die so daß Se T v R avi Ver beuisiben Nan Ber: Sina | M August 82pf\d., 255 Rthlr. Br., 86pfd. 262 Rthlr. bezahlt. Lau siber Communication: Í i anwalte beim G in O O zum Notar im lange E S a qus béeitbae Mie anf Einführung der erblichen D ín p E S Ee | Ä E S E R i Et: L - ) : ; artement des ecllationsgerihts in Glogau; f nen - unzertrennUchen TZulkeressen und dur e unvestreitvar ; derselben an einen seiner regierenden Fürsten gefaßte Be- M t g Seh Ti _ D E E S Ü cam D Der bisheri 2 Patrlmoitialrkbier Kre tf 9 zu Lüben zum ine Mererage, anm Me wi s nie n soien A (24 fluß Deutschland mit adelienen Spaltung bedrohe, in Erwägung ; j 42 i | Die Untergerichte des Depart 18 werd lei : , Sd j ; ; tsanwalte beim Kreisgerichte zu Lüben: und E agen. o< ist der deutsche Bund, wie ihn die Tra taté hufen, | daß das Mandat der National ersammlung nur auf die effas- j : 20 ekanntmachungen. angewiesen , f or Berichten Tai kde ie V c N P Af A A2 Mai d, De L n Zin tab tens Geis Stolberg, ; Ds bisherige Ati: Schubert zu Görliß zum |. ae aufgelöst. t Hört! Bravo! Heiterkeit.) Noch bestchen die ung selbst, und nit auf die Wahl einer Kaiser - Dynastie gerichtet [1871 Del A A Q Akten zum Spruch zweiter Jnstauz einreichen, jeder- vor dem Königl. Hofgericht gebü rend an- und auszu- } * Wir beehren uns, den Herren dedianaitn unserer Rechtsanwalte beim Kreisgerichte zu -Görliß ernannt worden. Rechte und Verbindlichkeiten seincr Glieder. Wenn Oesterreich 6 ind Le e g ie tz ava S H 208 eral Avvellionbgrridi z Berlin hat fet. | Borlier den 8. Url fo: L Juni e e asten Abb mit see 1! | Feselsast ierdur die Anzeige zu machen, dad di E E S Pfaff (0M | M as cinen Danteolaat e vie S E L Mugen | Bats Deer e Di e S ns über bie B gende Bezeichnungen angenommen « in: vol et ( Königliches Appellation gericht î Tticidet Unde Sa “rbasb cen u gewöhnliche jährliche rslautern ist unter dem 18. April 1849 ein Patent via an einem Dundesslaale, ; TNE E Eer: L hanbelli aufhebe, haben wir unterzeichnete Abgeordnete aus Oesterreich M Königliches Appellationsgericht, g E E E sprüchen präkludirt und ihnen solcherhalb“ ein ewiges G) neral- B \ l ser uf eine dur< Modell na< cwiesene, als neu und eigen- | sammlung ihn zu \{haifen beabsichtigen, cbgleih mit Vorbehalt der emäß unserer am 28. März d. Z., eingelegten Verwahrung, uns nicht für V Kriminal-Senat des Königlichen Apvell : | —— Stillschteigèn wird auferlegt werden, : cneral:Bersammlung * thumlid anerkannte Befestigung der Pianoforte - Saiten, | Rechte, welche die Gcschihte und die Verträge ihm sichern befugt erachtet, an der Wahl eines erbliden Kaisers von Deutschland Theil e f Kriminal-Senat des Königlichen Adpett aon dgerich»8, [87 bj Gerichilihe Vorladung. : Datum Greifswald, den 20, März 1849, j Donnerstag den 31, Mai d. J. in Aachen, im Gasthof i thumlih UnSE annte Befestigung der L Theil zu nehmen ‘ni<t vermag, se wird es nichtsdestoweniger ne dea und jede Verantwortung der Folgen jenes Beschlusses und dieser Wahl u U E a, : Mlensgerihe, Mal den Antrag der Kontrahenten es alle dieje- | Königl. S Hofgericht von Fan R Rügen, |- zum großen Monarchen, Morgens 10 Uhr , stattfinden ; Jd v a N Bla T en und für den Umfang | fortfahren, an ten Schi>ksalen sciner alten Bindeag ene aufrich- M uns abgewiesen, Wenn wir hiernach is der National-Versammlung verblie- H 2te, 3te, 4te und Zie Abtpecationsgerichts, Úste, von Dae as 44 2 Maßgabe eines zigen dem eut : h dai M. art A L D T-Rath | r A O Stagles ertheilt worden. F tigen Antheil zu nehmen und diesen Antheil bei dem Eintritte ver=*| ben, geschah es in der Erwartung, daß der Versuch , die Würde eines e: b- Bi I | und bedient sich ‘aus\<tießliq) dieser Bezeichnun in | det Freiherrlich von Riot-Teinea a Cos E o [25] Nothwendiger Verkauf. | etiticetinbii e : Ss Dein Eduard Westhoff zu Linz a. R. ist unter dem 19." änderter Verhältnisse stets mit Freubven zu bethätigen bereit sein, / | lichen Kaisers von eas au den hierzu Ee E Dae h seinen Verfügungen , Erlassen, Berichten unv G jorats-Kuratel unterm 40, Juli pr. abgesch ffend E sch. Kövigl, Preuß. Land- und Stadtgericht zu Erfurt i , o April- 1849 ein Patent i Dies is die Absicht Sr. Majestät des Kaisers, -welhex Allerhöchst- | fen Le E m IV. E D Mobt gig inc Deutschlands Did | l A La Abiheiln L, A Solätavorsa vf Gute Clausdorf gegen bie s. p. ' v R Ua a i 1715 und 1716 elegenen, Seelánd ische Eisen- - I auf cine dur< Zeichnung ies ibe fir u pargeftrte s bru Tie A n Divesde eli 2E Unterveduung u its ender Aan G des Beschlusses führer Sra: welihet um jener Wahl V j a-Sen El gen, oder den Ab= | getreten (i; De an das genannte Majorat ab- em rauer August Möller gehörigen Brauhaus-Ge- Í N i Lohmühle, insoweit dieselbe für neu und eigen- | ‘am 4. Februar erlassen u D Ce Ad E illen gefaßt worden war. Nachdem aber vie National-Versammlung über A 4 - theilungen des. Civil-Seuats- auszehen, Mo en, dem Gute Hohendore einverleibten, zu 115 | bäulichkeiten nebst Zubehörüngen, auf 22,462 Thlr. 18 | 194b] 00. f jérne Í i ; die von einem anderen deutschen Fürsten gehandhabte Centr gewalt | du Bait Berli t tati 11. April d. F / M! ¿Zube dies d öffentlich befaunt gemacht wird, mitielten Gutoaguithen 16 ommershen Maßes er- : eas Ff is at, iufolge der webt Dopolhs- drt d cas der D indente e auf sechs O E T i gerechnet, und für den Um- ca ai Lee E tels is "ba ia A inte A N biovin eit reie Leone, Vesctolsencn un verfündigten veutien I: : j 2 s prüche zu haben : d ¿ Une Ane „* Dureau ehenden Laxe, sollen U 1847 von 24 Rbthlr. p ; e Ns et, entls>to]jen, die versajjungSmaäpig .von 19m in Gemeinschaft mi Reicbsv ung, somit auch an den in selbe aufgenommenen , dem Be- | sämmtliche Ubritei Bebörter dds Ersuchen h dieset U thrils ages zu wie amfelt des Bin Vormittags 11 bis Nd 36 P O i Artie finvet vom 12ten de M. an La i fang des’ preußischen Sliagtes. ect GAien : | fest Repeäsentententörpern Oesterreichs auszulibende Ee schlusse van 2 Me d, J, gemäßen Bestimmungen über das Reichsoberhaupt E __ Bezeichnungen bei Eingaben und Anschreiben zu bedienen, | der folgenden ior d solche ihre Gerech same in einem l an Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 33, ‘subhastirt werden, 18 ZEN aw Pau fe gi M en LS E ils : E : i j L / : E199 e Id A 4 A } lar U 07rd E S, Kopenhagen, den 10, April 1849, A 17 E i ? 4N als E