1881 / 104 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

A Pwd

„Kölner Wichsefabrik von A. Arensberg“ mit Einschluß dieser Firma auf den genannten Jo- seph Arensberg übergegangen ist, welher das Ge- schäft unter derselben fra zu Cöln fortführt.

Sodann ift unter Nr. 3925 deffelben- Registers der Kaufmann Ioseph Arensberg in Cöln als Jnt haber. der Firma:

„Kölner Witchsefabrik von A. Arensberg“ beute eingetragen worden.

Cöln, den 25. April 1881.

van Laak, Gerichts\creiber des Königlichen Aintsgerichts.

Abtheilung VII. [13609] Cöln. Auf Anmeldung i} heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 3925 ver- merkt worden, daß. der in Côln wohnende Kauf- mann Joseph Arensberg sein daselbst bestehendes

Handelsgescäft unter der Firma:

„Kölner Wichsefabrik von A. Arensberg“ mit Einschluß diejer Firma an die in Cöln woh- nende Handelsfrau Jacobine geborene Heymann, Ehefrau von Carl Krauß, übertragen hat, welche das Geschäft unter derselben Firma zu Cöln fortführt.

Sodann i} unter Nr. 3926 n E die Handelsfrau Jacobine Heymann, Chefrau Carl Krauß in Cöln als Inhaberin der Firma:

„Kölner Wichscfabrik von A. Arnsberg“ beute eingetragen worden.

Cöln, den 25. April 1881.

van Laatk, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13610] Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 3926 vermerkt worden, daß die in Cöln wohnende Handelsfrau Facobine, geborene Heymann, Ehefrau von Carl Krauß, die für ihre Handelsniederlassung daselbst geführte Firma: „Kölner Wichsefabrik von A. Arensberg“ in die Firma: j „Kölner Wichsefabrik von J. Krauß“ umgeändert hat. s Sodann ijt in dem Prokurenregister unter Nr. 1634 heute die Eintragung erfolgt, daß die Handelsfrau Jacobine Heymann, Chefrau Carl Krauß, für ihre obige Firma ihren genannten Ebemann zum Proku- risten bestellt hat. Cöln, den 26. April 1881. van Laak, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Y Abtheilung VII.

[13611] Cöln. Auf Aumeldung ist heute in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) Register bei Nr. 1183 ver- merkt worden, daß die Liquidation der am hiesigen Plate bestandenen, bercits früher aufgelösten Han- delsgesellshaft unter der Firma: „Dolleschall & Marhoffer“ beendigt ist. Cöln, den 25. April 1881, van Laak, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

Colberg. Bekanntmachuug. [13717] In das Firmenregister ist folgender Vermerk ein- getragen :

1). Nr. 96,

2) Bezeichnung des Firmeninhabers: der Kaufmann Robert Carl Gaertner zu Colberg,

3) Ort der Niederlaffung:

Colberg, 4) Bezeichnung der Firma: Rob. Gaertner, 5) Zeit der Eintragung: Eingetragen zufolge Verfügung vom 22. April 1881 am 23. April 1881. Colberg, dea 22. April 1881. Königliches Amtsgericht.

Friedrich

Danzig. Bekauntmachung. [13718] In unser Register zur Eintragung der Aus\<{lie- ßung der ebelihen Gütergemeinschaft unter Kauf- leuten ift heute sub Nr. 263 eingetragen, daß der Kaufmann Johann Friedrich Giesebre<t in Kl. Plehnendorf dur gerichtlihen Vortrag vom 24.: August 1874 für die Ebe mit Fräulein Pauline Marie Sophie Christiane Buttermann die Gemein- {aft der Güter und des Erwerbes ausgesc{lossen und bestimmt bat, daß alles Vermögen, was der zukünftigen Ehefrau während der Ehe auf irgend eine Weise zufallen sollte, zu ibrem E Vermögen gehören soll. Danzig, den 2. Mai 1881. Königliches Amtsgericht. X. Handelsrichterliche [13719] Bekanntmachung. Auf Fo]. 246 des hiesigen Handelsregisters ist heute

eingetragen : Zuerfabrik zu

Dessan.

die Actiengesellschaft Elsnigk, hat sich aufgelöst und ift in Liqui- dation getreten.

Zu Mitgliedern der bes{lossenen Ligquidations- kommission der Zucerfabrik zu Elsnigk in Liquidation sind:

1) der Oberamtmann Robert Lucanus von

Libbesdorf, als Vorsitzender,

2) der Banquier Alfred Fürstenheim in Cöthen,

als dessen Stellvertreter, j 3) der Amtmann F. Baumert in Mosigkau,

4) der Amtmann Adolf Edeling in Dessau, 5) der Gutsbesiger August Kühlhorn in Els- dorf, und zu Stellvertretern dieser Mitglieder in Fällen der Behinderung 6) der Regierungéassefsor W. Witting in Deffau,

und L E E, 7) der Gutsbesißer Franz Schmidt in Oster- nienburg

erwählt, von denen je zwei gemeinschaftli< die Aktiengesells<{aft in Liquidation re<tsverbindli< ver- treten und die Liquidationsfirma zeichnen.

Zugclei< werden die Gläubiger der Aktiengesell-

{haft Zu>kerfabrik zu Elsnigk. aufgefordert, - sich. bei der Gesellschaft zu melden. Dessau, den 2. Mai 1881. ] Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. F. Meyer.

[13612] Frankfurt a. M. Veröffentlichungen aus dem hiefigen Handelsregister.

4490. Die Firma „S. Wesel“ ift erloschen.

4491. Der Kaufmann Charles Isidore Ullmann hier hat am 25. d. Mts. dahier eine Handlung unter Dersima „Charles Ullmann“ errichtet und für dieselbe den Samuel Wesel hier zum Proku- riften bestellt. :

4492. Der Abraham Gutheim, Kaufmann da- hier, hat die Firma seiner hier bestehenden Handlung tes Gutheim“ in das Handelsregister eintragen assen.

4493. Die Handlung „Vowinkel & Pieper“ Bai den Eduard Michels bier zum Prokuristen be- tellt.

4494. Am 26. d. Mts. ist der Kaufmann Abra- ham Gutheim hier in die seither von Martin Rosen- thal unter der Firma „A. Rosenthal & Cie.“ betriebene Handlung als Gesellschafter eingetreten,

4495. Die Buchhändler Löb Feuchtwanger und Otto Josevh Korherr, hier wohnhaft, haben am 26. d. Mts. dahier eine Handelsgesells<aft unter der Firma „L. Feuchtwanger & Cie.“ errichtet und ist zur Vertretung derselben und Zeichnung der Firma nur Löb Feuchtwanger allein befugt. s #4

4496. Die hiesige Handelsgesellshaft in Firma „Joseph Baer & Cie.“ hat die von der Vertre- tung der Gesellschaft und Zeichnung der Firma aus- ges{<lossene Gesellschafterin Wittwe Julius Leopold Ioseph Baer, Hanne, geb. Baer, und den Karl Scbuchhard hier zu Kollektivprokuristen bestellt.

Frankfurt a. M., 29. April 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Glogau. Auna nug, [13688] Die Firma Adolph Hannach in Glogau Nr. 175 des Firmenregisters ist erloschen und dies daselbst eingetragen worden. Glogau, den 26. April 1881. Königliches Amtsgericht. III.

Glogau. Bekanutmachung. [13689] Unter Nr. 120 unseres Gesellschaftsregisters ist heute die du A Pappe & Lewy, in P „Pappe & Lewy“ mit dem Wohnsitz ierselbst eingetragen worden. _Die Gesellschafter, Kaufmann David Pappe und Kaufmann Herrmann Lewy beide hierselbst wohn- haft, sind jeder die Gesellschaft, welhe am 1. März 1881 begonnen hat, zu vertreten berechtigt. Glogau, den 27. April 1881. Königliches Amtsgericht, IIT.

Gr. Salze. Bekanntmachung. [13613]

In unserem Gesellschaftsregister ist unter Nr. 80 am heutigen Tage folgende Eintragung bewirkt worden: 2 i

Firma der Gesellschaft: d Gebr. Hartmann. Siß der Gesellschast: Schoenebe>. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Gesellschafter find: 1) der Klempnermeister Theodor Hartmann,

2) der Klempnermeister Hermann Hartmann, _Beide zu Scboenebe>. Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1872 be- gonnen. Gr. Salze, den 2. Mai 1881. Königliches Amtsgericht. Hamm. Handelsregister [13614]

des Königlichen Amtsgerichts zu Hamm. Jn unser Firmenregister i unter Nr. 209 die Firma Hugo Séthaffeld's Hefenfabriken und als deren Inhaber der Kaufmann Hugo Scbaffeld zu Hamm am 26. April 1881 eingetragen. i __ [13615] Hanau. Nah Anzeige von heute ist in das Handelsregister zu Nr. 414 eingetragen, daß das unter der Firma A. Boh dahier betriebene Pelz- waarenges<äft mit allen Aktiven und Passiven vom 1. Mai d. J. ab auf den Sobn des Inhabers Carl Alerander Boh übergeht, welcber dasselbe unter der bisberigen Firma fortführen wird. Hanau, 30. April 1881, Königliches Amtsgericht. T. I. Rübsam.

Warburg. Befanntmachung [13720] aus dem Handelsregister des Königlichen Amts- geri<hts Harburg vom 30. April 1881.

Eingetragen ift heute auf Fol. 492 die Firma S. Plaut zu Harburg und als deren Inhaber Sally Plaut daselbst.

Bornemann.

13722 Hirschberg. In unfer cite M an 2, Mai 1881 unter Nr. 546 die Firma: Carl Quander zu Schmiedeberg und als deren Inhaber der Kauf- mann Carl’ Quander zu Scbmiedeberg eingetragen worden. Hirschberg, den 2. Mai 1881, Königliches Amtsgericht. 1V.

Hilgenfeld.

Königsberg. Handelsregister. [13725]

Das am hiesigen Orte unter der Firma Ed. Mithaclis bestehende Handel8ges<äft ist dur< Kauf auf das Fräulein Therese Ehm übergegangen, welche dasselbe unter unveränderter Firma für eigene Recbnung fortführt. Dies ift in unserm Firmen- register unter neuer Nummer 2533 am 14. April 1881 eingetragen. Die dem Fräulein Therese Ehm und der Frau Bertha Semrau, geb. Lange, für ge- dacbtes Handelsgeschäft ertheilte Prokura ist er- losen und ift dies in unserem Prokurenregister sub Nr. 597 und 288 an demselben Tage eingetragen worden.

Königsberg, den 19. April 1881.

Königliches Amtsgericht. XI]T.

Kömigsberg. Handelsregister. [13726]

Der Kaufmann Ferdinand mann von hier hat für sein unter der Firma „F. Herrmanu“ am biesigen Orte bestehendes Handelsgeschäft dem Käufmann Richard Herrmann von hier Prokura ertheilt. : L

Dies ist unter Nr. 648 unseres Prokurenregisters am 26. April d. I. eingetragen.

Königsberg, den 27. April 1881.

Königliches Amtsgericht. XII.

Liebenwerda. Befanntmahung. [13700] Die unter Nr. 270 unseres Firmenregisters einge- tragene Sriia ulius Homagk zu Elsterwerda ist heute gelöscht. : Liebenwerda, den 29. April 1881. Königliches Amtsgericht. I.

Magdeburg. Handelsregister. [13727] - Die zu Magdeburg unter der Firma Weibezahl & Gerson bestehende offene Handelsgesellschaft hat eine Zweigniederlassung unter gleicher Firma in Danzig errichtet. Vermerkt bei Nr. 984 des Gesell- schaftsregisters. i K

Der Kaufinänü Adolph Strien hier ist als Pro- kurist der Firma Weibezahl & Gerson unter Nr. 626 des Prokurenregisters eingetragen.

Magdeburg, den 30. April 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IVa.

[13616] Salzungen. Laut Anzeige vom 29. und Eintrag vom 30. April 1881 is vom 6. Februar 1881 an Stelle des Carl Kraßs<h hier Hermann Fridolin S<{werdt hier in die Firma:

Förster & Krahsch hier eingetreten und zeichnen die jetigen Inhaber der Firma Oscar Förster und Hermann Fridolin Schwerdt statt der bisherigen Firma nunmehr:

Förster & Schwerdt.

Salzungen, den 30. April 1881.

Herzogl. S. Amtsgericht. Abth. III. Willich. Weida. Bekanntmachung. [13701]

In das Handelsregister des unterzeichneten Amts- geri<ts sind folgende Handelsfirmen eingetragen worden : ;

a. Firma: C. A. Blau in Müncbenbernsdorf, deren Inhaber der Gärtner Carl August Blau daselbst ist, Fol. 158 Bd. 11. laut Beschlusses vom 22. d. Mts.,

b. Firma: G. Rühling in Müncbenbernsdorf, deren Inhaber der Schnittwaarenhändler Gott- lieb Rübling daselbst ist, Fol. 159 Bd. II. laut Beschlusses vom 22. d. Mts.,

c. Firma: C. G. Schwender in Müncbenberns8- dorf, deren Inhaber Carl Gustav Schwender daselbst ist, Fol. 160 Bd. 1I. laut Beschlusses vom 22. d. Mts., :

d. Firma: C. R. Erdmann in Münchenbernsdorf, deren Inhaber der Teppichfabrikant Carl Rein- hardt-Erdmann dafelbst ist, Fol. 161 Bd. IT. laut Beschlusses vom 22. d. Mts.,

e. Firma: A. Spengler in Müncbenbernsdorf, deren Inhaber der Materialwaarenhändler August Spengler in Müncbenbernsdorf ist, Fol. 162 Bd. 11. laut Beschlusses vom 22. d. Mts.,

f. pena! H. G. Seiferth in Weida, deren Jn-

aber Heinri<h Gottlob Seyferth daselbst ist, Fol. 164 Bd. Il. laut Beschlusses vom 23. d. Mts., L

g. Firma: Eduard Schaller zu Wünschendorf, deren Inhaber der Schnitt- und Material- waarenbändler Eduard Julius Schaller daselbst ist, Fol. 165 Bd. T1. laut Beschlusses vom 23. d. Mts.

Ferner sind gelöscht worden :

a. die Fol. 121 Bd. I. im Handelsregister ein- getragene Firma H. E. Blau und Sohn in Münchenbernsdorf laut Beschlusses vom 22. d. Mts.,

b. die Fol. 89 Bd. I. eingetragene Firma: H. Poser und Erdmann in Münchenbernsdorf, laut Beschlusses vom 23. d. Mts.

Weida, den 24. April 1881,

Großherzogli S. BmEgeri, Abth. I1V, Kuhn.

Muster-Register Nr. 46.

(Die ausländis<en Muster werden unter Lei pzig veröffentlicht.)

S [13705] Annaberg. In das Musterregister ift einge- tragen:

Nr. 139, Johann David Mö>el in Budth-

holz, ein Padet, offen, enthaltend vier Posfamenten- muster, Kugelfransen darstellend, in verschiedenen Farben lerstellbar, mit den Fabriknummern 3542, 3577, 3579 und 3590, plastisbe Erzeugnisse, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet den 13. April 1881,

45 Uhr Nachmittags.

Nr. 140, Wilhelm Moriß Bauer in Budch- holz, ein Karton, offen, enthaltend 14 Muster zur Posamentenfabrikation mit den Fabriknummern | 1351, 1352, 1389, 1390, 1393, 1396, 1397, 1398, 1400, 1401, 1403, 1404, 1405, 1406, Fläbenerzeug- nisse, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet den 23. April 1881, Mittags 12 Ubr.

Annaberg, am 29, April 1881,

Königl. Sächs. Amtsgericht. Franz.

[13698] Bautzen. Sn das Musterregister ift eingetragen : Nr. 72. Firma Gebrüder Weigang in Bauten, ein versblofenes Packet mit 11 Stük Mustern von Decelbildern, Etiquetten und Streifen, zu Ver- pa>œung von Cigarren und Cigarretten bestimmt, Fabrifnumimern 10 391 bis mit 10394, 10 474 bis mit 10477, 10481, 10493 und 3628., Fläwben- muster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 5. April 1881, Nacbmittaas 5 Uhr 15 Minuten. Nr. 73. Firma Gebrüder Weigang in Bauten, ein verschlossenes Paket mit 8 Stü>k Mustern von

| Nr. 5004 5

Etiquetten, De>kelbildern und Enveloppen zur Ver- pa>ung von Cigarren und Cigarretten bestimmt, | Fabriknummern 10497, 10502, 10516 bis mit | 10 519, 10 525 und 10549, Fläcbenmuster, Schutze |

frist 3 Jahre, angemeldet am 23. April 1881, Vor- mittags 5 Minuten vor 11 Uhr.

Bauten, den 30. April 1881.

Königliches Amtsgericht. Meusel. Bonn. Bekanntmachung. [13562]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 86. Firma Ludwig Wessel in Bonn, ein versiegeltes Couvert, enthaltend angebli eine Photo- graphie eines neuen Blumentopfes, Reiftopf Nr. 6, Muster für plastishe Erzeugnisse, Scbußfrist 10 Fahre, angemeldet 9. April 1881, Vormittags

IT. Nr. 87. Firma Fr. van Hauten in Bonn, ein

versiegeltes Couvert, enthaltend angeblich Abbildun- gen von 1 Weinkanne, Geschäftsnummer 168,

2 Liqueur-, Madeira- und Weinkannen, Nr. 170 u. Nr. 172, 1 Römerkel<, Nr. 169, 1 Henkelcabaret, Nr. 165, 1 Universfalcabaret, Nr. 166, 1 Liqueur- \hranf, Nr. 156, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am 16. April 1881, Morgens 10 Uhr.

Nr. 88. Firma Fr. van Hauten in Bonn, ein versiegeltes Couvert, angeblich enthaltend Abbildun- gen von 1 Römerkel<, Nr. 171, 1 Römerkelch, Nr. 173, 1 Kelchglas, Nr. 175, 1 Kelchglas Nr. 176, 4 Römer und antike Kelchgläser, Nr. 177, 178, 179 u. 180, Muster für plastische Erzeugnisse, Schutzfrist R d angemeldet am 16. April 1881, Morgens 1 T.

Nr. 89. Firma Rolffs & Cie. in Siegfeld bei Siegburg, cin versiegeltes Packet, angeblich enthal- tend zwei Musterzeibnungen bedru>ter baumwollener Taschentücher, Fabriknummern 748 a., 748b., Muster für Flächenerzeugnisse, Schußfrist 2 Jahre, angemel- det am 22. April 1881, Morgens 11 Uhr.

Nr. 90. Franz Ant. Mehlem, Firma in Bonn, cin versiegeltes Couvert, angeblich enthaltend Photographien von 22 dekorirten Vasen mit den Fabriknummern 31, 39, 173, 174, 175, 176, 177, 178, 179, 180, 181, 182, 183, 184, 165, 166, 167, 168, 169, 170, 171, 172, Muster für plastische Crzenanle, uan 5 Jahre, angemeldet am 28. April 1881, Abends 5 Uhr.

Nr. 91. Firma Fr. von Hauten in Bonn, ein versiegeltes Couvert, entbaltend angebli Abbildun- gen von vier De>kelpokalen in antiker Manier, Nr. 181, 182, 183, 184, Muster für plastis<e Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 30. April 1881, Morgens 9 Uhr.

Bonn, den 30. April 1881,

Müs <, Assistent. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Bonn. In das Musterregister ist eingetragen : bei Nr. 24. Firma F. Sönnecten's Verlag zu Boun hat für das unter Nr. 24 eingetragene Muster einer Stahlschreibfeder die Verlängerung der DE frist bis auf 3 Jahre angemeldet. Bonn, den 30. April 1881, Müsc<, Assistent. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13242] Frankfart a/M. STn das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 2217 Louis Dill hier, 1 versiegeltes Packet mit 7 Mustern Fächer Nr. 5012; 2 Mustern Arm- \spange, Imitation von Steinen, 2 Mustern Ohr- gehänge, do.,, 2 Mustern Kreuze, do, 1 Muster Ringe do.,, 1 Muster Brocbe, do, 1 Muster Hals- fette, do, Nr. 5020; 1 Muster Kreuz, Imitation von Diamanten, 1 Muster Ohrgehänge, do., 1 Muster Busennadel do., Nr. 5073; 7 Mustern JImitation von Steinen Nr. 5053, 9 Mustern Vorste>nadel Nr. 5035, 4 Mustern emaillirte Kunstgegenstände Nr. 5049; 9 Mustern Kaffekannen mit Wärmebehälter Nr. 5026; 2 Mustern Faience-Vasen Nr. 5053, für plastische Erzeugnisse.

Nr. 222, Derselbe, 1 versiegeltes Packet mit 5 Mustern Streichshalen mit S<{mirgelmasse, 4 Mustern Streichschalen mit Schmirgelpapier, 4 Mustern Streichschalen mit Glaspapier, 3 Mustern Schmirgelmasse massiv, 6 Mustern Schmirgel- scheiben, 1 Muster S{mirgelstifte, 2 Mustern Eisenstifte mit Schmirgelspiße Nr. 5001; 1 Muster Wichsbüchse in 8 Größen Nr. 5008; 14 Mustern Schreibzeuge Nx. 5011; Muster Wollkämme, Nr. 504; 2 Mustern Körbchen aus Draht, Nr. 5046 ; 4 Mustern Hundehalsbänder Nr. 5052; 1 Muster dergl., 1 Muster Ledergürtel Nr. 5054, für plastische Erzeugnisse. E ,

Nr. 223. Derselbe, 1 versiegeltes Paket mit 3 Mustern Cigarettenpapier Nr. 5002, 15 Mustern Spitzen Nr. 5009, 2 Mustern Scbreibvorlagen- Hefte Nr. 5031, 6 Mustern Etiquetten Nr. 5027, 5 Mustern dergleihen Nr. 5028, 10 Mustern der- gleiden Nr. 5050, 4 Mustern Gaze Nr. 5072, 5 Mustern Signirfedern Nr. 6045, für Flächen- erzeuguisse. :

Nr. 224. Derselbe, 1 versiegeltes Paket mit 4 Mustern Diamanten zum Glasschneiden Nr. 5022, 6 Mustern Uhrketten Nr. 5044, 31 Mustern Knöpfe Nr. 5045, 4 Mustern Ohrbehang, 3 Mustern Tucb- nadel, 1 Muster Armspange, 1 Muster Halskette Nr. 5055, für plastishe Erzeugnisse.

Nr. 225. Derselbe, 1 versiegeltes Packet mit 17 Mustern Faience-Vasen, 4 Mustern do. Körbchen 12 Mustern Küchengeräthe Nr. 5007, 8 Mustern Reise - Necessaire, 9 Mustern trans- portablen Zelte Nr. 5018, für plastis<he Erzeug- nisse. Bei sämmtlichen Pa>keten ist eine Schußfrist von 1 Jahre beantragt und sind dirse Pa>kete am 6. April 1881, Nacbmittags 5 Uhr, angemeldet.

Nr. 226. Derselbe, 1 versiegeltes Pa>ket mit 7 Mustern von Glasblumen Nr. 5015, 2 Mustern Blechdosen, 1 Muster Holzdose Nr. 5033, 2 Mustern übermalte Photographien Nr. 5039, 2 Mustern Kinderspielzeug mit Gummiblase Nr. 5041, 3 Mustern Luruêwagen Nr. 5048, 3 Mustern Wagenlaternen Nr. 5057, 5 Mustern Syphons Nr. 5070, 1 Muster Briefbefter Nr. 6019, 1 Muster neuen Scbriftsetz- kasten von Hevse Nr. 6031, 2 Mustern Säulen und Geländer Nr. 700, für plastiswe Erzeugnisse, Scbutfrist 1 Jahr, angemeldet am 7. April 1881, Nachmittags 4 Uhr 30 Minuten. :

Nr. 227, Firma „Gebrüder Jstel“ bier, 1 ver- siegeltes Pa>et mit 1 Modell eines Armbandes mit Nr. 13 259, für pvlastishe Erzeugnisse, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 9. April 1881, Vor- mittags 10 Uhr 45 Minuten. ,

Nr. 228, Firma „Nikolaus Franz“ bier, 1 ver- siegeltes Couvert mit 22 Photogravbien verschiedener Bilder (Figuren darstellend) mit Nr. 1—22, für Flächenerzeugnisse, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet

am 13. April 1881, Vormittags 10 Uhr 15 Mi- nuten.

Nr. 229. Firma „August Schi>“ hier, 1 ver- \{lofsenes Couvert, enthaltend 13 Muster (Abbil- dungen) und zwar 1 Kantenabnehmer mit Nr. 1000, 1 Ablaßhobel mit Nr. 1001, 1 Abfatzhobel mit Nr. 1002, 1 Gelenkzwi>kzange mit Nr. 1003, 1 Ausputzeisen mit Nr. 1004, 1 Aufzwi>khammer mit Nr. 1005, 1 Aufzwi>zange mit Nr. 1006, Roh- bhaut-Hammer mit Nr. 1007, 1 Glaspapierhalter mit Nr. 1008, 1 Stbleifstein mit Gestell mit Nr. 1009, 1 Gelenk-Sprungfeder mit Nr. 1010, gevreßte Ledereinsätße für Knopflöcher mit Nr. 1011, Ausputz-Leistenhalter mit Postament mit Nr. 1012, für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 1 Jahr, angemeldet am 14. April 1881, Nachmittags 5 Uhr 45 Minuten.

Nr. 230. Firma „Franz Curdes“ hier, ein ver- \{lofsenes Couvert, enthaltend 1 Muster Kapsel mit Firma zum Vers{luß von Champagnerflaschen mit

r. L, für plastis<he Erzeugnisse, Scbußfrist 1 Jahr, angemeldet am 16. April 1881, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Nr. 231. „Louis Dill“ hier, ein versiegeltes s mit folgenden Mustern: 1 Weinkelh aus

rystallglas, 1 Becher aus Crvstallglas, 1 Licht- manscbette aus Crystallglas, 1 Teller aus Crystall- glas Nr. 5071; 1 Knopf aus Seide, 3 Franzen aus Seide Nr. 5077; 3 Toilettenkösthen Nr. 5076; 6 Luruswagen Nr. 5024; 2 Löffel aus Alfénide, 2 Gabeln aus Alfénide, 2 Messer aus Alfénide, 1 Zuckerlöffel aus Alfénide, 1 Zuckerzange aus Alfé- nide, 1 Kuchenschaufel aus Alfénide, 2 Messer- und Gabelbänkchen aus Alfénide, 1 Tasse aus Alfénide, 1 Messer-, Gabel- und Löffelkörbchen aus Alfénide, 1 Haarnadel aus Alfénide, 1 Sweere aus Alfénide, 1 Pettschaft aus Alfénide, 1 Theesieb aus Alfénide, 1 Flaschenkork aus Alfénide, 2 Becher aus Alfénide, 1 Serviettenring aus Alfénide, 1 Liquerglas aus Alfénide, 1 Kehrschaufel mit Besen aus Alfénide, 1 Leuchter aus Alfénide Nr. 5051; 3 Muster Schuh- bes<lag in verschiedenen Größen, 3 Muster Fenster- reiniger Nr. 6054; für plastische Erzeugnisse, Schußz- frist 1 Jahr, angemeldet am 16. April 1881, Nach- mittags 4 Uhr.

Nr. 232. „Louis Dill“ hier, ein versiegeltes Pa>ket mit folgenden Mustern: 12 Schmu>gegen- stände aus Cameen-Muschen, 3 Kreuze aus Koralle, 5 Ohrbehänge aus Koralle, 4 Brocben aus Koralle Nr. 5056; 4 Fächer Nr. 5054; 8 Faience-Teller, 2 Faience-Vasen Nr. 5069; 2 Tuchscheerenmesser Nr. 6001; 1 Universal-Werkzeug Nr. 6008; 5 Flaschen Nr. 6011 ; 2 Riemenführer für Spinnereien Nr. 6052 1 Visitenkartenteller aus Kupfer getrieben und ciselirt Nr. 6054; für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 1 Jahr, angemeldet am 16. April 1881, Nachmit- tags 4 Uhr.

Nr. 233. „Georg Quehl“ hier, 1 versiegeltes Couvert mit 3 Zeichnungen: 1 mechanisches Pianino, 1 mecanisches Harmonium, 1 mechanisches Melodium, mit Nr. 5025, für plastishe Erzeugnisse, Schukfrist 1 Jahr, angemeldet am 16. Avril 1881, Nachmit- tags 4 Uhr 45 Minuten.

Nr. 234. Firma „J. Kahn & Gunzenhäuser“ bier, 1 versiegeltes Couvert mit 50 Mustern (Zeich- nungen) von Beuteln mit Nr. 75 bis infl. 1214, für vlastishe Erzeugnisse, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 20. April 1881, Nachmittags 3 Uhr 40 Minuten.

Nr. 235. Firma „Carl Marburg“ hier, 1 ver- siegeltes Couvert mit 1 Muster (Photographie) einer Urne auf einem amerikanischen Ofen mit Nr. 150, für plastiscbe Erzeugnisse, Schutfrist 3 Jahre, ange- meldet am 21. April 1881, Vormittags 10 Uhr 209 Minuten.

Nr. 236, Firma „J. Valentin A. Boch & Cie. Nachfolger“ hier, 1 versiegeltes Couvert mit 9 Mustern von Lüstern (Photographien) mit Nr. 1778, 1817, 1871, 1887, 1892, 1901, 1902, 1903, 1910; für plastishe Erzeugnisse, Schukfrist 1 Jahr, ange- meldet am 23. April 1881, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Nr. 237. Firma „D. Lenné & Cie.“ bier, 1 versiegeltes Couvert mit Muttern (Zeichnungen) von : 6 Bracelets mit Nr. 796, 998, 1001, 1012, 1913, 1016, 11 Shawlbrochen mit Nr. 760, 923, 991, 999, 1002, 1000, 1004, 1037, 1038, 1039, 1040, 1 Medaillon mit Nr. 1009, 1 Uhrhaken (Chatelaine) mit Nr. 989, 1 Collier mit Nr. 853, 1 Diadem- Broche mit Nr. 1042, für plastis<e Erzeugnisse, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 23. April 1881, Nachmittags 4 Ubr 40 Minuten.

Frankfurt a. M., den 28, April 1881,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung V.

[13707] Lörrach. Gr. Bad. Amtsgericht Lörrach. E 5018, In das Musterregister wurde einge- ragen :

Zu O. Z. 80. Tuchfabrik Lörrath, Packet Nr. 3,

ver)iegelt, enthaltend 5 Muster von bedru>tem Halb- wollstoff, Nr. 459, 460, 461, 462, 463, angemeldet am 25. April 1881, Vorm. 11 Uhr, Fläwbenerzeug- nisse, Schuktfrist 2 Jahre. _Zu O. Z. 81, Köchlin, Baumgartner & Comp. in Lörrach, Packet Nr. 99, versiegelt, ent- baltend 50 Muster auf Wollstof, Nr. 1989, 1991, 1993, 1995, 1997, 1998, 1901, 1902, 1903, 1905, 1911, 1917, 1921,: 1923, 1925, 1927, 1928, 1929, 1933, 1935, 1941, 1942, 1943, 1944, 1945, 1949, 1951, 1953, 19534, 1957, 1959, 1961, 19614, 1963, 1966, 1969 1971, 1973, 1974, 1979, 1977, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1987, 1994, angemeldet am 29. April 1881, Vorm. 9} Ubr, Släcbenerzeugnisse, Schußfrist 1 Jakbr.

Lörrach, den 30, April 1881,

__ _[UOB Mainz. In das Musterregister ift cingetragen: Nr, 1, Ferdinand August Volkmann in

Mainz, 1 Paket mit einem Muster, Vogelskäfig, offen, Pplastis<es Erzeugniß, Fabriknummer fünf, Scbußfrist 3 Jahre, angemeldet am 12, April 1881, Mittags 2 Uhr. Mainz, 2. Mai 1881. Der Ge- ribts\chreiber des Großh. Amtsgerichts Mainz.

[13696] Riesa. Jn das Musterregister ift eingetragen: Nr. 72, Firma Lauchhammer, vereinigte vor- mals Gräfl. Einsiedelshe Werke in Riesa, 1 Muster für einen Regulirofen, versiegelt, Muster sur Y Quses Erzeugniß, Fabriknummer 20, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet am 22. April 1881, Nach- mittags 47 Uhr. Riesa, am 27. Avril 1881. König- lihes Amtsgericht. Scheuffler.

H ¿ a [13695] Riesa. Ju das Musterregister ist eingetragen : Nr. 73. Firma Lauchhammer, vercinigte vor-

mals Gräfl, Einfiedelshe Werke in Riesa: 1 versiegeltes Paket mit Mustern für 3 Ofen- vorseßer, Fabr.-Nr. 4, 5 u. 6, 2 Geländer, Fabr.- Nr. 68 und 69, 2 Kaminthüren, Fabr.-Nr. 3 u. 5, 2 Röhrenthüren, Fabr.-Nr. 11 u. 12, 3 Beeteinfas- sungen, Fabr.-Nr. 1, 2 u. 3, 1 Regulir-Quintofen, Fabr.-Nr. 21, versiegelt, Muster für plastische Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 27. April 1881, Nachmittags 16 Uhr. Riesa, am 30. April 1881. Königliches Amtsgericht. Sheuffler.

[13697] Wernigerode. Jn das hiesige Musterregister ist zufolge Verfügung von heute eingetragen : Nr. 24. Königliches Hüttenamt zu Rothechütte, ange- meldet am 25. April 1881, offenes Paket mit fünf Mustern, Nr. 107 Grabplatte, Nr. 108 liegende Grabplatte mit Ankerstüße, Nr. 24 Schirmständer, Nr. 25 Schirmständer, Muster für plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre. Wernigerode, den 25. April 1881. Königliches Amtsgericht. Gebs\er. j [13699) Zeulenroda. Jn das hier geführte Muster- register ist heute eingetragen: Nr 5. Firma H. Ro- ni>e in Zeulenroda, 1 versiegeltes Paket mit 10 Mustern für Kartenspielteller, Garnspulen und Taschenfeuerzeuge, Muster für plastisd&e Erzeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 30, April d. F., Vorm. 8# Uhr. Zeulenroda, den 30. April 1881. Fürstl. Reuß-Plauisches Amtsgericht daf.

Konkurse. [13750] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Zimmermeisters Heinrich Harms hieselbft wird, nachdem der in dem Bergleichstermine vom 13. April 1881 angenommene Zwangsvergleich durch re<tskräf- tigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ift, hierdurch aufgehoben.

Braunschweig, den 2. Mai 1881.

Herzogliches Amtsgericht. VPT. gez. Rhamm. Die Richtigkeit der Abschrift beglaubigt : E. Rath, Gerichtsschreiber.

[13644] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der in Liquidation befindlich gewesenen Firma Gebrüder Laub (Inhaber Gustav Bernhard Laub und Wilhelm Friedrih Laub in Chemniy (Schloß) wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Chemniy, den 30. April 1881.

Königliches Amtsgericht. Nohr.

599 (135922) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns Erich Giesecke hiesetbst is zur Abnahme der Sc{lußrehnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Shlußver- zeichniß der bei der Vertheilung zu berü>sichtigenden Forderungen und zur Bescblußfasftung der Gläubiger Uber die ni<ht verwerthbaren Vermögensstücke der Schlußtermin auf

den 25. Mai 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericbte hierselb, Zimmer Nr. 18, bestimmt.

Cottbus, den 39. April 1881.

Ed>elt, Gerichts\creiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13591] Bekanntmachung.

In der Frau Hutmathermeister Kauf- manu'’shen Konkurssache von hier hat das Königl. Amtsgericht zu Cottbus dur< Beschluß vom 29. April 1881 das Verfahren wegen Gering- fügigkeit der Masse ($. 190 Konkurs-Ordnung) ein- gestellt. Zur Abnahme der Schlußrechnung des Ver- walkers werden hiermit auf Anordnung des Amts- gerihts zu Cottbus die Gläubiger zum Termine

den 24. Mai 1881, Vorm. 11 Uhr, (Zimmer Nr. 18) geladen. : Veröffentlicht: E>elt, Gerichtsschreiber.

9092 [13593] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Verzögen des Baumeisters Julius Peege zu Potschappel ist zur Abnabme der Schlußre<{nung des Ver- walters, zur Erbebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei der Vertheilung zu be- rücksichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die ni<t verwerthbaren Ver- mögenéstü>e der Schlußtermin auf

den 28. Mai 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlihen Amtsgerichte hierselbst, be- stimmt.

Döhlen, den 30. April 1881,

Illing, Gericbtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13807] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Eisengießercipahters Carl Robert Böttger hier wird na< erfolgter Abhaltung des Scbluß- termins bierdur aufgehoben.

Frankenberg, den 29. April 1881,

Königliches Amtsgericht. Wiegand.

[13806]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Cigarrenfabrikanten Carl Friedrih Gruhl hier wird, nachdem gegen den Antrag auf Einstellung des Verfahrens innerbalb gesetliber Frist Widerspruch von keiner Seite erboben worden ist, hiermit ein- gestellt. i

Frankenberg, den 29. April 1881.

Königliches Amtsgericht. Wiegand.

(13749) Bekanntmachung. Das Konkursverfahren über das Vermögen des | Franz Müller von Fürth im Odenwald wird in |

Folge Uebereinkunft mit allen Konkursgläubigern anfgehoben. ürth, am 30. April 1881. Großherzoglich bef. Amtsgericht Fürth.

: Herrmaun. Linlenstruth, Gerichts\creiber.

(1372) Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanus Gustav Pfeifer, in Firma Louis Pfeifer hier wird, nachdem der in dem Vergleihs- termine vom 30. März 1881 angenommene Zwangs- vergleich dur< re<tsfkräftigen Beschluß von dem- selben Tage bestätigt ist, hierdur<h aufgehoben.

M den 29. April 1881.

as Fürstlihe Amtsgericht, Abth. T. ; Dr. Scheibe. Beglaubigt: Aktuar Jahn, Gerichtsschreiber.

[13754] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Meygers3 Friedrich Rosenkranz jun. zu Her- de>e wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 4. Januar 1881 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Besbluß vom 4. Januar 1881 bestätigt ift, hierdurb aufgehoben.

Hagen, den 30. April 1881.

U Nase, Gerichts\c<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[13747] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Gustav Mon ains in Halle a./S. wird na< erfolgter Abhaltung des Schlußter- mins hierdurch aufgehoben.

Halle a./S., den 30. April 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

[13645]

Ueber das Vermögen des Buchbinders Carl riedrich Gottlob Seiler in Hohenstein ist eute Nachmittag {4 Uhr Konkurs eröffnet. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Große in Hohen- stein. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis mit 25. Mai 1881, Anmeldefrist bis mit 27. Mai 1881. Wakhltermin und allgemeiner Prüfungstermin Sonnabend, den 4. Juni 1881, Vormittags

10 Uhr. Z Hohenstcin-Ernstthal, den 2, Mai 1881. Königliches Amtsgericht. Dr. Weinie. Bealaubt Jruschler, Gerichtsschreiber.

[13703] Bekanntmachung.

Das Königl. Amtsgericht Jmmenstadt hat auf Gesuch der Oekonomenseheleute Conrad und Catha- rina Geißler von Steibis um Eröffnung des Konkursverfahrens über sein Vermögen am 23. April 1881, Nachm. 4 Uhr, in Erwägung, daß na< dem vorgelegten Aktiv- und Passivstande eine unzweifelbafte Uebershuldung von circa 670— 700 M vorliegt, in Anwendung der 88. 94, 96, 100, 102, 108 und 126 bes{lofsen :

Es fei über das Vermögen der Oekonomens- eheleute Conrad und Catharina Geißler von Steibis, Gerichts Immenstadt, das Konkurs- verfahren zu eröffnen.

Hierbei wird der K. Gerichtsvollzieher Bauer dahier als Konkursverwalter ernannt; zur Bescbluß- fassung über die etwaige Wahl eines anderen Kon- kfursverwalters und eines Gläubigeraus\{<usses wird Termin auf ,

Freitag, 10, Juni 1881, Vorm. 9 Uhr,

im A niL ier des Königl. Herrn Amtsrichters anberaumt, der offene Arrest erlassen, wona< allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache im Besite haben oder zur Konkursmasse etwas schulden, aufgegeben ist, Nichts an den Ge- meinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch ihnen die Verpflichtung auferlegt wird, von dem Be- siße der Sache und den Forderungen, für welche se aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spru< nebmen, dem Konkursverwalter innerhalb 10 Tagen Anzeige zu maden.

Die Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen endet am 25. Mai l. Js.

Der allgemeine Prüfungstermin wird gleichfalls auf

Freitag, 10. Juni 1881, Vorm. 9 Uhr,

im Amtszimmer des K. Herrn Amdtsrichters an-

beraumt. Jmmenstadt, den 23, April 1881, Der Kgl. Gerichtsschreiber : Thoma. 01378] Bekanntmachung.

Der kaufmännische Konkurs im abgekürzten Verfahren über das Bermögen der Handelsgesellschaft A. Walter und Comp. zu Jauer, sowie über das Privat- vermögen deren persönlih haftenden Gesellschaf- ter Kauflente Amandus Walter und Jo- hann Wladislaus Wrzesniewski zu Jauer ist dur Ausschüttung der Massen und Vollziehung der Scblußvertheilungëpläne am 21. April 1881 beendet. Jauer, den 25. April 1881. Königliches Amtäsgericbt. T. gei. Bee.

(15% Bekanntmachung.

Durch Bescbluß des Kal. Amtsgerichts Kaisers: lautern von heute, Nachmittags 5 Uhr, wurde der Konkurs über das Vermögen des Adolf Eyer, Kaufmann, in Kaiserslautern wohnhaft, z. Z. chne bekannten Aufenthalt abwesend, eröffnet,

Ge!chäftêmann Philipp Groß bier ¿zum Verwalter |

ernannt und offener Arrest mit Anzeigefrist bis 14. Mai 1881 erlafien.

Termin zur Wabl cines anderen Verwalters und cincs Glâäubigerausschusses, zuglei Prüfungstermin 30. Mai 1881, Vormittags Situngésaale.

Ende der Anmeldefrist 21. Mai 1881.

Kaiserslautern, den 30. April 1881,

Der Gericbtsschrceiber am Königl. Amtsgericht :

Zoacthim.

V U,

[[84] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanus F. E. Estaedt zu Lauenburg i./Pom. wird hente. am 30. April 1881, Nachmittags 4 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Bücherrevisor Herr Frie in Lauenburg wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen find bis zum 4. Juni 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

s wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines andern Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{uf}ses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Geger- stände auf

den 20. Mai 1881, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 24. Juni 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anbe- une. Pers A

„UUen Personen, welce eine zur Konkursmaffe ge- hörige Sache in Besiß haben oder zur u etwas s<uldig sind, wird aufgegeben, nihts an dem Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 18. Maë 1881 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Lauenburg i./Pom. [13753] Großberzogl. Amtsgericht Lörrach. 4915. Das Konkursverfahren gegen den Na- laß des Johann Fäustlin von Eimeldingen wird wegen Mangels einer den Kosten entsprechenden Masse eingestellt.

Lörrach, den 20. April 1881.

Der Gerichtsschreiber : Appel.

[13055] Konkursverfahren.

Das ‘Konkursverfahren über das Vermögen des. Buchhändlers Carl Graefe, in Firma M. Graefe, hier wird, nachdem der in dem Vergleichstermine von f April 1881 angenommene Zwanasvergleich dur rebtsfräftigen Beschluß vom 7. April 1881 be- stätigt ist, hierdur< aufgehoben.

Magdeburg, den 26. April 1881.

Königliches Amtsgeriht. Abth. 1V. a. [13643]

Anderweiter bez. besonderer Prüfungstermin im Konknrs über den Nachlaß des verstorbenen Tape=- ziers Carl Rappsilber hier vor dem Amts- gericht, Abtheilung 1, hier

Sonnabend, den 14. Mai d. Js., Nachmittags 4 Uhr. Meiningen, den 28, April 1881.

Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts :

__Debsh,

[13746] :

Das Kgl. Amtsgeriht München L,

Abtheilung A. für Civilsachen, hat mit Beschluß vom 29, April 1881 das unterm. 17. Februar 1880 über das Vermögen des Reger- \hirmfabrikanten Georg Proebstl dahier eröff= nete Konkursverfahren als dur< Schlußvertheilung beendigt aufgehoben. München, den 29. April 1881, Der geschäftsleitende K. Gerichtsschreiber : Hagenauer.

[13745]

Das Kgl. Amtsgericht München XxX., | Abtheilung A. für Civilsachen, | hat mit Bescbluß vom 28. April 1881 das unterur. | 4. Januar 1881 über das Vermögen des Shneis- dermeisters Bruno Horbelt dahier eröffnete Konkursverfahren als dur< Zwangsvergleich er= ledigt aufgehoben.

München, den 30, April 1881, Der geschäftsleitende K. Gerichtsschreiber : Hagenauer.

03%] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen | der Kurzwaarenhändlerin Johanna Heeche ift zur Prüfung der nacträgli< angemeldeten Forde- rungen, so wie in Folge eines von dem Gemein- sc{buldner gemachten Vorschlags zu cinem ZwangsE- vergleibe, Prüfungs- resv. Vergleichstermin auf

den 25. Mai 1881, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst an- beraumt.

Nakel, den 26. April 1881.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgericht.

[13748] K. Württ. Amtsgericht Vaihingen.

Das Konkursverfahren gegen Gustav Lang von Vaihingen ist na Vollzug der Schluß vertbeilung für aufgehoben erklärt worden.

Den 2. Mai 1881.

Gerichtsschreiber: Steinle.

[13594] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Mühlenpächhter Bar= feld’shen Eheleute zu Ankershäger-Mühle wird heute, am 30. April 1881, Nachmittags 3 Uhr, das Konkursverfahren cröffnct. .

Der Gutsförster Tiet>e zu Ankershagen wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 1. Juni 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Bescblußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines | Gläubigerauss{usses und eintretenden Falls über die in $8. 120 der Konkursordnung bezcichneten Gegen-

| stände auf

| Montag, den 30, Mai 1881, Vormittags 11 Uhr,

| und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

Montag, den 13, Juni 1881,

Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche cine zur Konkursmasse ge- | hôrige Sache in Besit baben oder zur Konkursmasse | etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den | Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au

E