1881 / 107 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stettin, 5. Mai,

Getreidemarkt. Weizen pr. Frühjahr 218,50, pr. Mai- Juni 217,50, pr. Herbst 207,50. Roggen pr. Frühjahr 206,50, pr. Mai-Jnni 201,00, pr. Herbst 170,50, Rübsen pr. Herbst 267,00. Rüböl 100 Kilogr. pr. Frübjabr 52,20, pr. Septbr.-Oktober 54.50, Spiritus loco 3.19, pr. Frübjabr 54,00, pr. Mai-Juni 54,00, per Juni-Juli 54,70. Petroleum pr. Herbst 8,40.

Posen, 5. Mai. (W. T. B.)

Spiritus pr. Mai 52,29, pr. Juni 53,009, pr. Juli 53,60, pr. Augnst 54,00. Gek. 15000 Liter. Still.

Cöln, 5. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 23,25, fremder loco 23,00, pr. Mai 22,60, pr. Juli 22,40, pr. November 21,15. Roggen loco 22,50, pr. Mai 21,65, pr. Juli 20,55, pr. November 17,70. Hafer loco 17,50, Rüböl loco 28.00, pr. Mai 27,60, pr. Oktober 28,80.

Brennen, 5. Mai, (W. T. B.)

Petroleum (Schlussbericht.) fest. Standard white loco 7,60, pr. Juni 7.75, pr. August - Dezember 8,25, Alles Brief.

Hamburg, 5. Mai, (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco und auf Termine ruhig. Roggen loco still, auf Termine ruhig.

Weizen pr. Mai 215,00 Br., 214,00 Gd., pr. Juli-August 218,00 Br., 217,00 Gd. Roggen pr. Mai 202,00 Br., 200,00 Gd., pr. Juli-August 180,00 Br., 1758,60 Gd. Hafer fest. Gerste sti]. Rüböl rabig, loco 55,00, pr. Mai 55,00. Spiritus matt, pr. Mai 457 Br., pr. Juni- Juli 45} Br,, pr. Juli-August 46 Br., pr. August- Septeinber 463 Br. Kaffee rubig, Umsatz 1500 Sack. Petroleum behauptet, Standard white loco 7,50 Br., 7,40 Gd., pr. Mai 7,45 G4d., pr. August-Dezember 8,00 Gd. Wetter: Veränderlich.

Pest, 5. Mai. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen loco s8chwaches Angebot, fest, auf Termine schlusslos, pr. Herbst 10,70 Gd., 10,72 Br. Hater pr. Herbst 6,45 Gd., 6,50 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,95 Gd,, 9,97 Br. Kohiraps 123. Wetter: Schön.

Amsterdäarm, 5. Mai, (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlnssbericht.) Weizen pr. November Roggen pr. Mai 252, pr. Oktober 211.

Amsterdamm, 5. Mai. (W. T. B.)

Bancazinn 93,

Antwenpen, 5, Mai. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.)

gen steigend. Hafer fest, Gerste gefragt.

XAmntwerpen, 5. Mai. (W. T. B.)

Petroleummarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 191 bez. u. Br.,, pr. Juni 194 Br., pr. September 204 Br., pr. September-Dezember 203 Br. Fest.

(W. T. B.)

291.

Weizen fest. Rog-

London, 5. Mai. (W. T. B.) An der Küste angeboten 33 Weizenladnugen. Havannazucker No. 12 254. Fest. Wetter: Wolkig.

Liverpes!1, 5. Mai, (W. T. B.)

Banmwolle (Schlussgbericht). Umsatz 12 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Fest. Middl. amerikanische Juni-Juli-Lieferung 529/32, Juli-August-Lieferung 581/32 d.

Liverpool, 5. Mai. (W. T. B.)

(Offizielle Notirungen.) Upland good ordinary 47, Upland low middl. 5/16, Upland middl, 537, Mobile middl. 55, Orleans good ordin. 415/16, Orleans low middl, 5%, Orleans middl, 515/16, Orleans middl. fair 73, Pernam fair 6%, Maceio fair 63/16, Maranham fair 6}, Egyptian brown middl. 43, Egyptian brown fair 63, Egyptian brown good fair 63, Egyptian white fair 62, Egyptian white good fair 67, Dhollerah middl. 3, Dhollerah good middl. 34, Dhollerah middl. fair 33, Dhollerah fair 48/16, Dhollerah good fair 4}, Dhollerah good 5%, Oomra fair 43/16, Oomra good fair 4}, Oomra good 415/16, Scinde fair 37, Bengal fair 4, Bengal good fair 47, Madras Tinneveliy good fair 5%, Madras Western fair 41/16, Maáras Western good fair 47/16.

Glasgow, 5, Mai (W. T. B.) Roheisen. Mixel numbers 47 eh. 6 d.

Bradford, 5. Mai. (W. T. B.) Wolle schwach, wollene Garne faner.

Paríis, 5. Mai. (W. T. B)

Produktenmarkt. Weizen still, pr, Mai 2880, pr, Juni 28,75 , pr. Juli-August 28.30, pr. September-Dezember 27,30. Mebl still, pr. Mai 63,00, pr. Juni 63,00, pr. Juli-August 61,75, pr. September-Dezember, 9 Marques, 59,25. Rüböl fest, pr. Mai 72,00, pr. Juni 72,25, pr. Juli-August 73,00, pr. Sep- tember-Dezember 74,75, Spiritus feat, pr. Mai 62,00, pr. Juni 61,50, pr Juli-August 61,25, pr. September-Dezember 59,50,

Paris, 5. Mai. (W,. T. B.)

Rohzucker 88°1o0co fest, 60,75 à 61,00. Weisser Zucker ruhig, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Mai 72,60, pr. Juni 73,00, pr. Juli- August 73,10, pr. Oktober-Januar 63,00.

New-York, 5, Mai. (W. T. B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 109/16, do. in New-Orleans 10%, Petroleum in New-York 8 Gd., do. in Phila- delphia 74 Gd., rohes - Petroleum 63, do. Pipe line Certificats -— D. 79 C. Mehl 4 D. 65 C. Rother Winterweizen 1 D. 28 C. Weizen pr. laufenden Monat 1 D. 243 C., do. pr. Juni 1D. 21+ C.,

warrants 47 sh, 7} d. bis

pr. Juli 1D. 20 C. Mais (old mixed) 62 C. Zucker (Fair

refining Muscovados) 7}. Kaffee (Rio-) 11}. Schmalz (Marke Wilcox) 113, do. Fairbanks 118, do. Rohe & Brothers 117, Speck (short clear) 97 C. Getreidefracht 47.

Berlin, 5. Mai. Die Marktpreise des RKartoffel-Spiritus per 10 000% nach Tralles (100 Liter à 1099/6), frei hier ins Haus. geliefert, waren auf hiesigem Platze

am 29, April 1881 M. 54,3—55—54,6 » 30, » n 9 2 Mt ü 59,3—59,1 E E s 54,8 L S L 34. 8—54,7 D A L 54,3 Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

ohne Fass,

Berlin, 5. Mai, (Wochenbericht über Eisen, Kohlen und Metalle von M. Loewenberg, vereidetem Makler "und gericht- lichem Taxator.) [Preise verstehen sich pro 100 kg bei grösseren: Posten frei hier. ] Im Metallgeschäft war es ruhig und die Preise sind wenig verändert. Roheisen: Glasgow schickt nichts Nenes,. die Tendenz dort ist unverändert, Verschiffungseisen meist be- hauptet und Warrants haben ihren vorwöchentlichen Stand 47 sh.

8 d, Cas8a pro Ton, Middlesbro Eisen ist recht fest, Hier war-

mässiger Umsatz in Roheisen, und der bisherige Mangel in ein- zelnen Fabriken ist durch Eintreffen verschiedener Ladungen wohl ehoben. Es gelten gute und beste Marken schottisches Roheisen 40 à 8,20, englisches 6,20 à 6,40 und deutsches Giessgereieisen 7,60 à 8,30. Eisenbahnschienen zu Bauten in ganzen Längen 8,00 à 8,50. Walzeisen 13,00 à 13,50 und Bleche 18,00 à 22,00. Kupfer rubig, englisches nnd australisches 131,00 à 134,00. Mans- felder 140,00 à 140,50. Zinn stetig, Banka 185,00 à 186,00 und prima engl. Lammzinn 180,00 à 181,00. Zink williger, schle- gischer Hüttenzink 32,50 à 33,00. Blei unverändert, Harzer, Sächsisches und Sechlesisches 30,75 à 31,00. Kohlen und Koks, von englischen Kohlen treffen jetzt Zufuhren allmählich ein, Frachten sind steigend und diese influiren, wie natürlich, auf Preise. Es gelten Schmiedekohlen nach Qualitäcr bis 68,00 pro 40 hect., Schmelzkoks 2,00 à 2,20 pro 100 kg. S GeneralversammI ungen. Steinkohlenbauverein Hohndorf. Ord. Gen.-Vers. zu Hohndorf, Leipziger Rückversicherungs - Aktien - Gosellsohaft in Leipzig. Ord. Gen.-Vers. zu Düsseldorf. Saal-Eisenbahln. Ord. Gen.-Vers. zu Rudolstadt.

31. Mai. 7. Juni.

O

“Thaten

Königliche Schauspiele, Opernhaus. 115. Vorstellung. _Ma König Otto's Brautfahrt. Große historisch- romantische Oper in 3 Aufzügen. Nach einem \sce- narishen Entwurf von Roderich Fels. Musik von Adalbert Ueberlée. Tanz von Paul Taglioni. In Scene geseßt vom Dircttor von Strany. Anfang

4..Uhbr,

„Schauspielhaus. 119. Vorstellung. Der Erb- Försier. Trauerspiel in 5 Akten von Otto Ludwig. In Scene gesetzt vom Direktor Deeß. Anfang 7 Uhr.

Sonutag: Opernhaus. 116. Vorstellung. Cop-

Thor S Sonnabend: Perg A D),

Zum 1. Male:

Gestorben:

mann Haak mit Frl. Luise Bode (Lands-

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann und Batterie-Chef "Mauve Pfarrer Hartte (Sachsenhausen in Hessen). Eine Tochter: Hrn. Dr. med. Adolf Schmid (Reichenhall). Hrn. Pfarrer Fritze I

Hr. prakt. Arzt W. Bachler (Stallu- pönen). Hr. Kammerherr Graf Friedrich Rei- cenba<-Goschütz (Pilsen). Hr. Wirkl. Geheim-

Rath Friedrih Freiherr Schen> zu Schweinsberg-

Wüädershausen (Darmstadt). Frau Oberst Do-

reite v. Wiedburg (Arolsen).

Die Charlotte Friederidte,

(Hannover), Hrn.

Anhang mit dem Antrage, Bezahlung von 3000 4. 5% jährli vom 1.

velia. Phantastisches Ballet in 3 Aufzügen von Ch. Nuitter und A. Saint-Leon. -Musik von Leo Delibes. Für die hiesige Königliche Bühne bear- beitet und in Scene gesezt von P. Taglioni. Vorber: Gute Nacht Herr Pantalon. Komische Oper in 1 Akt, nach dem Französischen des Locroy und de Mervan von J. C. Grünbaum. Musik von Albert Grisar. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 120, Vorstellung. Egmont. Trauerspiel in 5 Akten von Goethe. Musik von L. van Beetloven. Anfang halb 7 Uhr.

untersuchungen

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Stecbriefs-Erledigung. Der gegen die unver- cheliézte Kunigunde Alexandrine Mathilde Bisfigt wegen schweren Diebstahls von dem früheren Königlichen Stadtgericht, Kommission 11, für Vor- t hier unter dem lassene Steckbrief wird zurü>kgenommen. den 7. April 1881. \ am Landgericht I.

andgerichts zu Dresden auf

1. März 1871 er- genommen. Berlin, Der Königliche Staatsanwalt Dreaben. am 4, Mat 1881

: Holzegel,

Gerichts\hreiber des

[129 Oeffentlihe Zusiellung.

verw. Richter, zu Dresden, vertreten durch den Rechtsan- walt Gbert daselbst, klagt gegen den Architekt Paul von Ufsow, zuleßt in Dresden wohnhaft, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, wegen zweier hypothekarischer Darlehnsforderungen an Dame 3000 Æ sammt en sammt Zinsen zu Oktober 1880 ab zur Vermeidung der dur<h Sequestration hastation des Pfandgrundstücks Fol, 46 des Grund- und Hypothekenbuchs für Mockriß zu bewirkenden Zwangsvollstre>ung zu verurtheilen und ladet den Befïklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- treits vor die vierte Givilkammer des Königlichen

den 13. Juli 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

oniglichen Landgerichts.

[14127] Verkaussanzeige

und Ausgebot.

In Sachen des Kaufmanns August Kruse in Minden, Gläubigers gegen den Brink}fißzer Ferdinand Krufe Nr. 19 in Brüninghorstedt, Schuldner, wegen Forderung, soll im Wege der Zwangsvollstre>ung die Brinkjißerstelle Nr. 19 zu Brüninghorstedt, be- stehend aus einem Wohn- und A>erwirthschafts- gebäude, aus Fachwerk errichtet und mit Stroh ge- de>t, einem Leibzuchtshause, von Fachwerk mit Strohdacb, 8,64 a. Hofraum, 15,33 a Hausgarten, 1 ha 42,29 a Aerland und 2 ha 69,67 a Artikel 18 der Grundsteuer-Mutterrolle von Brüninghorstedt, im Termine vom

Montag, den 27. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle dem Meistbietenden verkauft werden.

Zugleich werden Alle, welche an den bezeichneten Immobilien Eigenthums-, Näher-, lehnrechtliche, fideiklommifsarisbe, Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere au< Servituten und Real- bere<btigungen zu haben vermeinen, aufgefordert, ihre Ansprücbe unter Vorlegung der dieselben be-

Kuhn, geb.

Beklagten zur

und Sub-

Beide,

Victoria-Theater,. Direktion: Emil Hahn.

Sonnabend: Gesclossen.

Sontag: Der Ring des Nibelungen. Ein Bühnenfestspiel für 3 Lage und 1 Vorabend von Richard Wagner. I. Cyclus. Siegfricd,

Montag: Götteroämmerung.

Residenz-Theater. Sonnabend: 3.8. Male: Das undantkbare Alter. Lustspiel in 3 Akten von_ Ed. Pailleron. j

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

NXati6nal-Theater. Sonnabend: Geschlossen. Sonntag: Gastspiel Ernesto Rossi. Othello.

Germania-Theater, Sonnabend: Gastspiel der Fr. Emma Scirmer, des Frl. Clara Bonné und des Hrn. Louis Thimm: Die Kohlenschulz'n. Posse mit Gesang in 3 Akten von E. Görliß und E. Jacobsohn. Musik von Michaelis.

Krolls Theater. Sonntag: Eröffnung des Sommergartens. Abends bei brillanter Jllumina- tion: Vor und na der Vorstellung: Erstes Concert unter Leitung des Kapellmeisters Herrn Kéler-Béla Ensemble - Gastspiel der Mitglieder des Ostend- Theaters. „Der liebe Onkel“,

Belle- Alliance- Theater, Der Sommer- garten ift geöffnet. Sonntag: Ensemble-Gastspiel der Mitglieder des Wallner-Theaters. Zum 37. Male: Hopfcurath's Erben. Volksftü> mit Gesang in 5 Akten von H. Wilken. Während der Pausen bei günstiger Witterung: Brillante Illumination der großen Promenade. Anfang der Vorstellung 7 Ubr.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung. Bei günstiger Witterung vor der Vorstellung: Großes Promenaden- Goncert. Von 4 bis 6 Uhr: 34. Nachmittags- Vorstellung: Emma's Roman. Lustspiel in 4 Akten von R. Kneisel. Halbe Preise: Erstes Parguet 1 M 2c. Entrée 30 4.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Margarethe Tely mit Hrn. Pre- mier-Lieutenant Heydemann (Potsdam Berlin). _— Frl. Helene Wenzel mit Hrn. Hüttendirektor Carl Mueller (Gelfenkir<en i. W.). Frl. Agnes Warder mit Hrn. Major und Bataifkons-Com- mandeur Hermann Freiheren v. Wilcze> (Schweßzin- gen Potsdam).

Verebelicht: Hr. Bürgermeister P. J. Frings mit Frl. Agnes Englacnder (Berkum Pissen- beim). Hr. Dr. med, Paul Kaphengst mit Frl. Catharine Seebald (Treuenbrietzen). Hr. Haupt-

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ———

ladungen u. dergl.

11419] Oeffentliche Zustellung.

Der Clemens, genannt August Schmidt, Lehrer, zu Nodemachern , vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Müller zu Met, klagt gegen den Franz Habe, früber Knecht in Solgne, jetzt ohne bekannten Wobn- noch Aufenthaltsort und Genossen wegen Forderung an die Ghbeleute Johann Peter Kummer und Maria Hake, mit dem Antrage auf Anordnung des öffent- ¡ichen Verkaufs der den Letztern in ungetheilter Ge- meinschaft mit den übrigen Verklagten zugehörigen in der Klagsbeilage II. bezeichneten Liegenschaften zu den daselbst angegebenen Taxen und Bedingungen dur Notar Tailleur zu Rodemachern, Vertheilung der Kaufpreise unter die Erben Habe, na<h Maß- gabe ihrer Recbte dur< denselben Notar, Ueberwei- sung des der Maria Habe, Ebefrau Kummer, hier- bei zufallenden Anthbciles an den Kläger bis zum dedtenden Betrage sciner Forderung und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die 11. Civilkammer des Kaiser- lien Landgerichts zu Metz

auf den 14. Juli 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rite zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auëzug der Klage bekannt gemacht.

Lichtenthacler,

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[14%] ODeffentlihe Zustellung.

Der Privatus Heinri Wagner zu Obergittersee, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Jents< zu Pot- \{appel, klagt gegen den Zimmermann Heinrich Robert Mäke, zuleßt zu Gittersee wobnhast, jeyt unbekannten Aufenthaltes, im Urkundenprozesse mittelst Pfandklage wegen einer hypothekarischen Darlehnsforderung von 209 Æ sammt Anh. mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zur Be- zahlung von 1200 M nebft Zinsen zu 5% vom 1, Januar 1881 ab bei Vermeidung der Zwangs- verwaltung oder Zwangsversteigerung seines Grund- #stüds Fol. 123 des Grund- und Hvpothekenbuchs für Gittersce zu verurtheilen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die eis (ivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Vresbden

auf den 14, Juli 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dresden, am 5. Mai 1881.

, Kohlmann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[14138] Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Die Schuhmacherstochter Jeanette Lucas von Hof und deren Kindeékuratel haben wegen Ansprüchen aus uneheliher Schwängerung Klage erhoben gegen den Bildhauer Albin Kaule aus Dresden, derzeit unbe- kannten Aufenthalts, und beantragt, den leßteren zur Ancrkennung der Vaterschaft zu dem von der Jeanette Lucas am 8. April 1879 außerehelih gebo- renen, auf Karoline Agnes Johanna Gottliebe ge- tauften Kinde, zur Bezahlung eines monatlichen Alimentenbetrags von 6 M. auf die Dauer von 14 Jahren und der eventuellen innerhalb dieser Zeit anfallenden Begräbnißkosten, dann zur Zahlung einer Tauf- und Kindbkettkostenentshädigung von 50 M und einer persönlichen Entschädigung für die Kindesmutter mit 300 M, sowie zur Kostentragung zu verurtheilen.

Zur mündlichen Verbandlung über diese Klage ift vom Kgl. Amtsgeribte Hof Termin Donnerstag, den 23. Juni 1881, früh 9 Dye; im Sitzungs- saale anberaumt, wozu der Beklagte auf Grund Gerichtsbeshlusses vom Gestrigen hiermit geladen wird.

Hof, den 28. April 1881,

Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts.

Milliter.

[14128] J], Verkaufs-Anzeige und

Auss<lußbescheid.

In Sachen des Kaufmanns August Kruse in Minden, Klägers, gegen den Stellbesiter Heinrich Möhring zu Schamerloh, Beklagten, wegen Forde- rung, ist zum öfentlih meistbietenden Verkaufe der dem Beklagten gehörigen, unter Nr. 2 zu Schamer- loh, Gemeinde Sapelloh, belegenen Halbkötbnerstelle mit Zubehör, zweiter, geseßlich leßter Termin anbe- raumt auf

Montag, 23. Mai d. J., Vormittags 10 Uhr, in Rodenbergs Gasthause in Schamerlob, in wel<em die Stelle sowohl im Ganzen, wie in einzelnen Par- zellen ausgeboten werden wird.

Gegen alle Diejenigen, welche ihre im Aufgebot vom 5. Môrz d. J. anber bezeichneten Rechte bislang nit angemeldet haben, ist erkannt, daß ihre An- sprücbe im Verhältnisse zu den neuen Erwerbern der Immobilien verloren gegangen \ind.

Uchte, den 1. Mai 1881,

Königliches Amtsgericht. (gez.) v. Holleufer. uêsgefertiat: Amelung, Gerichtsschreiber.

gründenden Urkunden im obigen Termine anzumel- den, unter Androhung des Rechtsnachtheils, daß die nit angemeldeten Ansprüche im Verhältniß zum neuen Erwerber der Immobilien verloren gehen.

Der demnächstige Aus\{lußbescheid wird nur dur Aushang an der Gerichtstafel veröffentlicht werden.

Uchte, den 1. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht. (gez.) v. Holleuffer. Nusgefertigt : Amelung, Gerichts\chr. [14260] Oeffentliche Bckanntmachung.

Durch rechtskräftiges Urtheil der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Coblenz vom 19, März 1881 ift die zwischen den zu Hattenport wohnenden Eheleuten Adam Stun und Margaretha, geb. Ringelstein, bisher bestandene ehelihe Gütergemein- schaft für aufgelöst erklärt worden.

Coblenz, den 2, Mai 1881,

E Stroh, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [14250]

Bürgerliche Rechtspflege. Verschollenheitserklärung.

__ Nr. 3692, Sophie Janson, von Horrenberg wird für verschollen erklärt, und ihr Vermögen ihren muthmaßliben Erben den minderjährigen Josef, Valentin, Martin und Sophie Merkel, sowie dem Weber Josef Janson von Horrenberg in fürsorglichen Besitz gegeben.

Wiesloch, den 2. Mai 1881, Zirkel, Gerichtéschreiber des Gr. Amtsgerichts.

14%] Bekanntmachung. In die Liste der beim Landgericht zu Oppeln zuge- lassenen Rehtsanwälte ist eingetragen: der Rechtsanwalt Schiffmann mit dem Wohnsiß in Oppeln. Oppeln, den 3. Mai 1881. Königliches Landgericht.

[14308]

Süddeutsche Bodencreditbank.

Die diesjährige Ausloosung unserer Pfandbriefe

findet Dienstag, den 10. Mai a. e.,

statt und nehmen an derselben Tbeil die 4 9% und u le Pfandbriefe der Serien 1., IL, IV. bis XX. infl.

_Die 5 ©%/ Pfandbricfe (Serie 111.) sind laut der für diese Serie festgeseßten Emissions-Bedingungen bis zum Jahre 1882 einsc{ließli< von der Aus- loosung frei.

München, 5. Mai 1881,

Die Direktion.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonuement beträgt 4 A 50 4 für das Bierteljohr.

Insertiouspreis für den Raum einer Drn>zeile 30 4.

B

1 107.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem bisherigen Unter-Staatssekretär im Ministerium für Handel. und Gewerbe, Dr, Jacobi den Stern zum Rothen Adler: Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Landesdirektor a. D. Wirth zu Wiesbaden den Rothen Adler-Orden dritter Klasse mit der Schleife; dem Leihamts-Buchhalter Bohm zu Berlin den Rothen Adler-Orden vierter Klasje; den Ober-Re- gierungs-Rath z. D. Schönian zu Königsberg i./Pr. den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Geheimen RNe- gierungs-Rath z. D. Schlott ebendaselbst den Königlichen Kronen: Orden dritter Klasse; dem städtishen Branddirektor Bade zu Danzig den Königlihen Kronen - Orden vierter Klasse; fowie dem Gefangenenausfseher Krohne bei der Stadtvoigtei zu Berlin das Allgemeine Ehrenzeichen zu ver- leihen,

Se. Majesiät der König haben Allergnädigst gerubt:

dem Ober-Hosmeister Jhrer Majestät der Königin von Sachsen, von Lüttichau, den Königlichen Kronen-Orden erster Klasse; dem Königlich sächsischen Kammerherrn, Major z. D, von Min>wit zu Dresden den Königlichen Kronen- Orden zweiter Klasse; sowie dem Herzoglich \ac<hsen-coburg- gothaishen Geheimen Baurath Ma zu Gotha den König- lihen Kronen-Orden dritter Klasse zu verleihen.

Königreich Preufßen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Geheimen Ober-Regierungs:Rath und vortragenden Nath im Reichsamte des Jnnern, Dr. von Moéller- zum Unter-Staatssekretär im Ministéxium sür Handel-und Gewerbe,

den Landrath a. D. von Wedell auf Piesdorf zum Präsidenten der Regierung in Magdeburg,

den Regierungs-Rath Ehrenthal zum VBezirksverwal- tungsgerichts-Direktor in Liegniß, und

den Veterinär-Assessor bei dem Medizinalkollegium der Provinz Hannover, Direktor der Thicrarzneishule, Professor Dr, med, Carl Johann Christian Dammann in Han- nover zum Medizinal-Rath zu ernennen. iun ias,

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Dr. Ellger am Sophien-Gymnasium in Berlin zum Oberlehrer dieser Anstalt ist genehmigt worden,

Justiz-Ministerium.

Dem Senats- Präsidenten, Geheimen Ober - Justizrath Merrem in Cöln und dem Appellationsgerihtsrath z. D., Geheimen Justizrath S<hwar> in Marienwerder is die nachgesuchte Dienstentlassung mit Pension ertheilt.

_Der Amtsrichter Dübeler in Gnesen ist an das Amts- geriht in Habrze versebßt.

Die nachgesuchte Dienstentlassung ist ertheilt: dem Amts- geriGtdrath Nücker in Uerdingen mit Pension und dem

mtérihter von Werder in Jnsterburg behufs Uebertritts zur Provinzialverwaltung.

_ Der Fabrikbesißer Westermann in Wesel ist zum Mit- gliede der Kammer für Handelssachen bei dem Landgericht in Duisburg ernannt.

Der Staatsanwalt E>ery in Coblenz ist an das Land- geriht in Cöln verseßt.

Der Rechtsanwalt Dr. Lewinski, bisher in Oppeln, Jeßt in Posen, hat das Amt als Notar niedergelegt. Der Amtsgerichtsrath Dr. Fle> in Frankfurt a. M., und

der Rechtsanwalt Dr. Nordbe> in Schüttorf sind ge- storben.

Bekanntmachungen auf Grund des Reihsgeseßes vom 21. Oktober 1878,

Die unterzeihnete Königliche Kreishauptmannschaft hat auf Grund von $. 11 des Reichsgeseßes gegen die gemein- gefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Ok- tober 1878 die Dru>scrift: j

„Der Schuh des Arbeiters in den internatio-

nalen Arbeiter-Gewerksgenossenschaften.“ „Ein

Mahnruf an alle deutschen Arbeiter von A. Otto-Walster.“

Dritte gänzli<h umgearbeitete Auflage. Dresden. e-

Zion des Dresdner Volksboten 1871

en,

Dresden, den 5. Mai 1881.

Königlich sächsische T von Einsiede

Berlin, Sonnabend,

L

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; |

| D O De : | sür Berlin außer den Post-Anstalten au die Expe- |

dition: SW. Wilhelmstr, Nr. 32. j

den 7. Mai, Abends.

S881,

Bei der am 8. d. Mts. stattgefundenen Ziehung der pro 1881/82

einzulösenden Partial-Obligationen des vormals Landgräfli c essischen, dur Vermittelung des Bankhauses A. Reinach in

Frankfurt a. M. negociirten 5%/oigen Staatsanlehens von 150 000 Fl. vom 1. August 1859 sind -dur< das Loos zur A E YLand am 1. August 1881 folgende Nummern bestimmt worden:

Nr. 28 36 39 61 64 70 72 96 98 118 137 138 154 158 162 und 164, 16 St. à 500 Fl. oder 857,14 M = 13714,24 M.

Nr. 210 216 270 und 296 je A. B. C. D. E., 20 St. à 100 Fl. oder 171,43 A = 3428,60 M

Zusammen 36 St. im Werthe von 17 142,84 A. Die Inhaber dieser Obligationen werden hiervon mit dem Be-

merken benacrichtigt, daß sie die Kapitalbeträge, deren Verzinsung»| H

nur bis zum Rücßzahlungstermine stattfindet, bei dem genannten Bankhause, bei jeder Königlichen Regierungs- und Be- zirks-Hauptkasse, der Königlihen Staatsschulden- Tilgungskasse in Berlin, der Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M. und der Königlichen Steuerkasse in Hom- burg v. d. Höbe gegen Rückgabe der Obligationen nebst den dazu gehörigen Zinsscheinen Reihe 11]. Nr. 7 und 8 und Zinsscheinanwei- sungen erheben können.

Der Werthbetrag der etwa fehlenden, eugt zurüczugeben- den Zinsscheine wird an dem zurü>zuzahlenden Kapitale gekürzt.

Soll die Einlösung von dergleichen Obligationen weder bei dem vorbezeichneten Bankhause no< bei Königlicher Re G Ba Tae hier, dèr Königlichen Kreiskasse in Frankfurt a. M. oder der König- lichen Steuerkasse in Homburg, sondern bei einer der anderen Kassen bewirft werden, so find die betreffenden Obligationen nebst Zins- scheinen und Zinsscheiuanweisungen 14 Tage vor dem Verfalltermine bei leßter Kasse einzureichen, von welcher dieselben vorx der Auszahlung an den Unterzeichneten zur Prüfung einzusenden find.

Rückständig sind no<h *,x ¿> Verloosung:

Sa 1. August 18794 Nr. 88 214 2i4e. “E9b. und 291b., auf 1. August 1880 Nr. 123 203a. 205d, 206a. 206c. 209d. 240b. 242d. 245e. und 279e.

Die Inhaber dieser Obligationen werden wiederholt zu deren Einlösung aufgefordert.

Wiesbaden, den 21, April 1881.

i Der Regierungs-Präsident : von

d

4

Wutmb.

Personalveränderungen.

Königlich preußische Armee.

Ernennungen, Beförderungen undVersetzungen. Fm aktiven Heere. Wiesbaden, 30. April. Frhr. v. Villiez, Major vom Füs. Regt. Nr. 36, als etatsmäß. Sabs8offiz. in das Inf. Regt. Nr. 74 verseßt. Bo>k v. Wülfingen, Major, aggreg. dem Füs. Regt. Nr. 36, in dieses Regt. einrangirt. Fragstein v. Niemsdorff, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 74, zum überzähl. Major befördert. Pfeiffer, Hauptm. vom Inf. Regt. Nr. 84, dem Regt., unter Beförder. zum überzähl. Major, aggregirt. Przi- rembel, Pr. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 84, zum E und Comp. Chef befördert. Bogen I., Sec. Lt. vom Inf. Regt. Nr. 77, unter Beförderung zum Pr. Lt., in das Inf. Negt. Nr. 84 verseßt.

Durch Verfügung des Kriegs - Ministeriums. 27, April. Drawert, Zeug-Lt. von der 4. Art. Depvot-Insp., zum Art. Depot in Magdeburg, Dumfke, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Sonderburg, zum Feuerw. Laboratorium in Spandau, Groß, Zeug-Lt. vom Feuerw. Laboratorium in Spandau, zum Art. Depot in Danzig, Ko, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Erfurt, zum Art. Depot in Spandau, Ebelt, Zeug-Lt. vom Art. Depot in Stralsund, zum Art. Depot in Tborn, versekt. E

Beamte der Militärverwaltung. Dur< Allerhöchstes Dimissoriale. 21. April. Kutter, Zablmstr. vom 1. Bat. Gren. Regts. Nr. 12, bei dem Ausscheiden aus dem Dienst der Charakter als Rechnungs-Rath verliehen.

L Bayerische Armce, h Ernennungen, eförderungen und Verseyzungen. Sm aktiven Heere. 29. April. Frhr. v. Tucher, Sec. Lt. à la suite des 3. Cbev. Regts., unter Verleihung des Charakters als Pr. Lt., mit dec Unif. des 1. Chev. Regts. à la suite der Armee gestellt. Frhr. v. Frays, Sec. Lt. von der Res. des 3. Chev. Negts., in den Friedensstand des 5. Chev. Regts., mit einem Patent vom 1.‘ November 1880, versetzt. L :

Im Beurlaubtenstande. 17. April. Roth, Sec. U. des 17. Inf. Regt. (Landw.), auf Nacbfuchen zu den Res. Offizn. dieses Regts. zurückverseßt. 22. April. Nachbenannte Offize. des Beurlaubtenstandes werden verseßt, und zwar: v. Langlois, Sec. Lt. vom 5. Inf. Regt., zum 1. Inf. Regt, Oldenbourg, Sec. Lt. vom 3. Jnf. Regt, Stahl, Sec. Lt. vom 5. Infanterie- Regiment, Stangl, Sec. Lt. vom 10. Juf. Regt., zum 9, Inf. Regt, S<erer, Pr. Lt. vom 16. Inf. Regt., zum 7. Inf. Negt., Rabl, Pr. Lt, Shöpperl, König, Bodenbeimer, Hümmer, Dürschner, Samhammer, Brun>, Frhr. v. Trölts<, Landmann, Kellermann, Lindenberger, Barthelmeß, Herz, Blumröder, Jahn, Leistner, Retyar, Glaser,

ührer, Bär, Böhm, Schwinger, Kaupert, Helmreich, “T Schmidt, Becher, Sec. Lts, sämmtli vom 13. Inf. Regt., zum 16. Inf. Regt., Fz agemann, Sec. Lt. vom Inf. Leib- Regt., S<mitt, Weiß, Sec. Lts. vom 1. Inf. Negt, Krapp, Sec. Lt, vom 2. Inf. Regt,, Kunkel , Sec. Lt. vom 9. Inf. Regt., zum 17. Inf. Regt. Zehbauer,Stadelbauer, Sec. Lts, vom Inf. Leib-Negt., Megtler, Himmelmann, Keller, Riedel, Sec. Lts, vom 2. Ff. Regt., Hagenbühler, Förster, Sec. Ls. vom 3, Inf. Regt., Ottmann, Aull Sec. Lts, vom 4. Inf Regt., Au f- farth, Gürleth, Sec. Lts. vom 8. Inf. Regt., Braun, Härtl,

Ehrmann, Pfriem, Trost, Sec. Lts. vom 9. Inf. Regt, Sc<ud>, Lismann, Sec. Lts, vom 15. Inf. Regt., Mahl à, Sec. Lt. vom 17. Inf. Regt. zum 18, Inf. Regt.

C augen ImaktivenHeere. 17, April, Roth, Sec. Lt. des 2. Ulan. Regts, Mühe, Sec. Lt. des 1. Pion. Bats. der erbetene Abschied mit Bent bewilligt.

Im Beurlaubtenstande. 22, April. Nachgenannten Offi- zieren des Beurlaubtenstandes der erbetene Abschied bewilligt, nämlich: Wallenreuter, Pr. Lt. des 6. Inf. Regts, S<lupper, Pr. Lt. des 2. Fuß-Art. Regts., Dros, See. Lt. des 5. Inf. Regts, sämmt- lih mit der Erlaubniß zum Tragen der Uniform, S<midt, Pr. Lt. des 2. Pion. Bats., Smidt, Sec. Lt. des Inf. Leib-Regiments, Recheis, Kathreiner, Sedlmayr, Sec. Us. des 1. Inf. Regts., Emslander, Lindner, Sec. Lts, des 2, Inf. Regts, Hutter, Sec. Lt. des 3. Inf. Regts, Hoffmann, Keßler, Sec. Lts. des 4. Inf. Regts, Späth, Rabus, Denzinger, Schneider, erath, Sec. Lts. des 7. Inf. Regts, Dsberger, Sec. Lt. des 10, Inf. Regts, Lôöôwi, Sec. Lt. des 11. Juf. Regts, Reden - bacher, Böhme, Sec. Lts. des 12. Inf. Regts, Ebersberger, Lauer, Gagstetter, Feuchter, Sec. Us. des 13. Infanterie- Regts, Schellemann, Sec. Lt. des 14. Infanterie-Regiments, Freytag, Si>kenberger, Sec. Lts. des 15. Inf. Regts, Mair, Sec. Lt. des 16. Inf. Regts., Ebrard, Sec. Lt. des 17. Inf. Regts., ter Meer, Sec. Lt. des 3. Jäger-Bats.,, Gagel, Sec. Lt. des

. Ulan. Regts, v. Stadler, Sec. Lt. des 1. Chev. Regts., Dessauer, Sec. Lt. des 2. Chev. Regts, Müller, Sec, Lt. des . Feld-Art. Negts., Zettler, Secc. Lt. des 3. Feld-Art. Regts., Neeser, Sec. Lt. des 4. Feld-Art. Regts., Lauk, Sec. Lt. des . Fuß-Art. Regts, Eckert, Merkel, Binswanger, Sec. Lt. es 2, Fuß-Art. Regts, Arnold, Schmitt, Sec. Lts. des . Train-Bats.

Im Sanitäts-Corps. 22. April. Dr. Gümbel, Affsist. Arzt 1. Kl. des Beurlaubtenstandes, Kaindl, Dr. Hei nt, Assist. ebe, 2, Kl. des Beurlaubtenstandes, der nabgesu<hte Abschied be- willigt.

Beamte der Militärverwaltung. 2. April. von Grundherr zu Altenthann und WébPér haus, Hauptmann a. D., Spahn, Sec. Lt. a. D., zu Kanzlei-Sekretären im Kriegs- Ministerium antr A (iiweiaisilieà Kouti i

g raunschwe es Kontingent.

25. Ari v. Wacbholt, Bherst z. D. und Flügel-Adjut. Sr. Hoheit des Herzogs von Braunschweig, der Charakter als Gen. Major verliehen. 30. April. Dr. Gebhardt, Assist. Arzt 1. Kl. im Inf. Regt. Nr. 92, die nacbgesubte Verabschiedung, unter Uebertritt zu den Aerzten der Res. des Herzogl. Braunschweig. Kon- tingents, bewilligt.

In der Kaiserlihen Marine.

Ernennungen, Beförderungen, Verseßungen 2c. Berlin, 26. April. Har>s, Hen>el, Zeug-Pr. Lts., zu Feuerw. Pr. Lts. ernannt. Wachsmann, Prasse, Unterzahlm|tr., zu Marinezahlmstrn. mit dem Range der Lts. zur See, _Bertrand, Scherler, Zahblmstr. Aspir., zu Marine-Unterzahlmstrn. mit dem Nange der Unter-Lts. zur See befördert.

Nichtamtliches. Deutsches Neiáich.

Berlin, 7. Mai. Se. Majestät der Kaiser und König machten, laut Meldung des „W. T. B.“ aus Wiesbaden, gestern nah Beendigung der Parade in Begleitung Jhrer Königlichen Hoheit der Groß- herzogin von Baden eine Spazierfahrt und arbeiteten sodann mit dem Chef des Civilkabinets, Wirklichen Geheimen Ratl von Wilmowski. Später empfingen Se. Majestät den Besu Sr. Königlichen Hoheit des Großherzogs und Jhrer Hoheiten der Feidenaunen Victoria und Elisabeth von Hessen, welche zur Kaiserlichen Tafel gezogen wurden, an welcher auch zahl- reihe höhere Militärs theilnahmen. Abends erschienen die Allerhöchsten und Höchsten Herrschaften im Theater.

phre Majestät die Kaiserin und Königin beehrte das Liszt - Konzert in Baden - Baden mit Aller- höchstihrer Gegenwart. l

Graf Fürstenstein hat den Grafen Matuschka im Kammer- herrndienst bei Jhrer Majestät abgelöst.

Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz nahm gestern Vormittags 10 Uhr, nah der Rüd>kehr von dem Exerciren auf dem Tempelhofer Felde, die Meldung des General - Lieutenants, General - Adjutanten Sr. Majestät des Kaisers und Königs und Commandeurs der 5. Division, Freiherrn von Loë entgegen

Mittags 1 Uhr begab Sih Se. Kaiserliche Hoheit zur Grundsteinlegung des neuen Logenhauses „Royal York zur Feen ait und besuchte später das Atelier des Professors Bleibtreu.

Am Abend wohnten Zhre Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten die Kronprinzlichen Herrschasten der Vorstellung der aeg N aus dem „Ring des Nibelungen“ im Victoria-

eater bei.

Heute im Laufe des Nachmittags begeben Sich Jhre Kaiserlihen und Kemglicen Hoheiten die Kronprinzlichen Herrschaften mit den Prinzessinnen Victoria, Sophie und Mar- garethe zum Aufenthalt nah dem Neuen Palais bei Potsdam.

Preußen.

Die vereinigten Ausschüsse des Bundesraths sür Zoll- und Steuerwesen und sür Handel und Verkehr sowie der Ausshuß für Zoll- und Steuerwesen hielten heute Sigßungen.