1881 / 109 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Argentinische Republik. Von der General-Post- und Telegraphendirektio n: Diccionario geográfico postal o manual del servicio de correos y telégrafos para el uso de los admini- straciones de la república argentina. Buenos Aires. 1879. 49 Von der Regierung: 2 Werke.

Brafilien. Von der Kaiserlichen Regierung: Annaes da bibliotheca nacional do Rio de Janeiro. Vol. 1I.—VI. Rio de Janeiro. 1877—79., 49.

Australien. Colonie Victoria. Von der Universität in Melbourne: Proceedings on laying the memorial stone of the Wilson Hall of the University of Melbourne by Sir Wilson. Melbourne 1879. 8%. Von der öôffentli<hen Bibliothek in Melbourne: Catalogue of the objects of ethnological art in the national gallery. ib. 1878. 89,

Außerdem empfing die Königliche Bibliothek als Geschenke von den Herren: J. Baechtold in Zürich! H. Salat, Drama vom verlorenen Sobn, herausgegeben von J. Baechtold. Einsiedeln 1881. 89%, Konsul Bartels in Moskau: Der Deutschen Gesellschaft in Leipzig Oden und Cantaten. Leipzig 1738. 8%, Hauptmann von Be>kh-Widmannstetter in Marburg: 2 Werke. Ober-Landesgerichts-Rath Freiherr von Bibra in München: seine Beiträge zur Familiengeschihte des Reichsfreibherrn von Bibra. Band 1. München 1880. 89, Baron von Bieber- stein Rogalla Zawadski im Haag: Allard, het eerste gezantschap van Joannes Zawadski, Utrecht 1880. 89, Fürst Boncompagni in Rom: Bulletino di tibliografia e di storia delle scienze matematiche e fisiche. Tom. XI, fowie 2 Werke. Dr. H. Brunnhofer in Aargau: 2 Werke. S. Buber in Lemberg: Tobia ben Elieser, Lekach-tob, ein agadischer Kommentar zum 1. und 2. Buche Mosis. Wilna 1880. 89, Pr. G. von Bunsen, hier: Potin de la Mairie, recherches histo- riques súr la ville de Gournay. T. I. II. Suppl. Gournay 1842, 44. 8%. G. M. Cardoni in Faenza: 2 von ihm verfaßte Schkiften. Mrs. General Colby in Cheltenham: Portbock, memoir of the life of major-general Colby. London 1889, 89, J. A. da Costa, hier: 2 Werke. Rev. Davies, bier: The 76th. report of the British and foreign Bible Society 1880, London 89, Graf Dohna, hier: Aufzeihnungen über die Vergangenheit der Familie Dohna. Th.11. Berlin 1880. 49, Buchhändler Dümmler, bier: Verzeichniß des Bücherverlages von Breitkopf und Härtel in Leipzig i. d. J. 1828—80. Leipzig 1881, 809, M. Dumont-Schau- berg in Köln: seine Gescbichte der „Kölniscben Zeitung“ und ibrer Dru>erei. Köln 1880. Fol. Freiherr F. von Eberstein in Dresden: seine urkundlihen Nachträge zu den geschichtlichen Nach- richten von dem reichsritterlichen Gescblehte Eberstein vom Eberstein auf der Rhön. 3. Felge. Dresden 1880. 8%, Fr. Eklund in Sto>- holm: 6 kleinere Schriften. =- Konsul Freudenberg in Colombo: 3 Werke. Verlagsbuchhändler Friedberg u. Mode hier: Ph. Valentini, the Landa alphabet. Worcester 1880. 89, Geb. Staatsar{ivar Dr. E. Friedländer, hier: sein Ostfriesisches Ur- kundenbu<. Band T1. 1. Emden 1880, 49%, F, W. Furrell: The Calcutta Review. No. 141. Calcntta 1889. 89, S. GuarG, General-Konsul der Republik Uruguay: Album de poesías coleccionadas con algunas breves notas por A. M, Cervantes. Montevideo 1878, $9. Ministerresident von G üli< in Santiago: Briseño, estadistica bibliografia de la literatura Chilena. T. II. Santiago 1879. 49, H. Habeni<t in Gotha sein Werk: Die Grundzüge im geologishen Bau Europas. Gotha 1881. 8% Van der Haeghen in Gent: Oeurres de Philippe Wielant et de Josse de Dambonudere. Gand21881. 89%, Dr. Th. Habn in Stellenbos<: 7 Bände religiöser Schriften im Dialekt der Amas-Hottentotten und verwandter Völkerstämme. Pr. O. Hartwig in Halle a./S.: Eine Chronik von Florenz zu den

zu Florenz zum ersten Male herausgegeben. Halle a./S. 1880, 49, D. A. Hawkins in Cincinnati, seine Strift: The Roman catholic church in New-York city and public land and. public money. New-York and Cincinnati 1880. 89, Dr. E. W. Heine in annover, sein Bu: Die germaniscen, egvptishen und griechischen Nysterien. Hannover 1878. 8°. Privatdccent Dr. Heller, hier: 2 Werke. Dr. Ch. Hülsen in Charlottenburg: Nebe, Worte, den 10. April 1878 am Sarge der Lr. Emma von Krosigk gesprohen. Fr. Hülsen, Chronik der Familie Hülsen: s, 1. 1881. 89, Professor Dr. Jagié in St. Petersburg: Ein russisbes Werk. Kreisgerihts-Rath a. D. Dr. H. Janke, hier seine Schrift: Der Kommunismus in der praktishen Volkswirthschaft. Berlin 1880. 89, .— Dr. Kastan, hier: Adrefse von Niederländern 2c. an die britishe Nation zu Gunsten der Transvaalrepublik. Fol. Geh. Staatsrath B. von Köhne in St. PeterW{urg sein Werk: Zur Geschichte der Beziehungen Rußlands zu Deuts<land. St. Petersburg 1881. 89, Dr. J. Kolaczek in Breslau, seine Schrift: Ueber das Angio-Sarkom. Leipzig 1877. 8%, Prinz Kung in Peking: 18 Werke. Landgerits-Direktor Lessing, bier: Lessing, Nathan der Weise. 1779. Fol. Prachtauëgabe.—Direktor Dr.Martin in Peking: Calendar ofthe Tungroen College. 1st issne. Peking 1879. 89, Merten, hier: Los terremotos en Filipinas en Julio de 1880. Manila 1880. 8%, A. Modoni in Bo- logna, sein Buch: In s0ogno. Terza edizione. Rocca San Cassiano 1880, Professor Dr. Mommsen, hier: 19 Werke. H. Mor- gan in Montreal: The dominion annual register and review tor the 12th year of the Cánadian union 1878 edited by H. J, Morgan. Montreal 1879, 890, F. Müller, hier: seine Chronik des von dem Herrn Prof. Schellbach geleiteten mathematis{- pädagogisben Seminars 1855—80. Berlin 1880. 8°, Kustos Dr. F. Müller, hier: 2 Werke. Staatsarchivar von Mül- verstedt in Magdeburg: Rechenschafts-Bericht über eine 31jäh- rige litterarishe Thâtigkeit auf dem Gebiete der vaterländischen Ge- \chi<tsfors<ung. Magdeburg 1880. 8%, Bibliothekar Dr. E. Narducci in Rom: die von ihm herausgegebene Zeitschrift: Il Buonarotti. 1880, Dr. Obérbrevyer in Jena: von Aßmannshausen, von dem \{weren Mißbrau<h des Weins, herausgegeben von Oberbrever. Heilbronn. 16%. E. Olivera in Buenos Aires, sein Werk: Estudios y viages agricolos en Francia, Italia y Suiza. T. IT. Buenos Aires. 1879, 8% Geheimrath Olshausen, bier: 7 Schriften über \<{leswig- bolsteinishe Geschichte. Professor Pereira in Lissabon: 2 Werke. S. C. Perkins in Philadelphia: the new public buildings on Penn Square in the city of Philadelphia. 1880, 8%, H. Petrich seine Pommerschen Leben8- und Landes- bilder. Hamburg 1880. 8%, H. Phillips in Philadelphia: 2 Werke. J. Plaßmann in Leipzig: de Molina, vocabulario en langua castellana y mexicana. Mexico 1571, 49, Fachmile na< dem Original-Erxemplar der Königlichen Bibliothek, Dr. Putman in Utre<t, sein Bu<h: Studien over Calderon. Utrecht 1880. 8%, Buchhändler Quarits<h in London: A general catalogue of books. London 1880. 8%, Bischof Reinkens in Bonn: Amtliches altkatholisbes Kirchenblatt. Jahrg. 1—3. Bonn 1878—81, sowie verschiedene Schriften über den Altkatholizismus. Legations-Rath von Reumont in Burtscheid: 9 Werke. Dr. Ringhoffer, hier: 2 Werke. Bibliothekar Dr. Rose, hier: Cattani, das Alventhal Engelberg. Winterthur 1878. 8%, Assistent Rupp, hier: Maire, der Gorilla. Deli: L880 C. Rußwurm in Reval: 5 kleinere Schriften. Y. Sannomiya, interimistisher Geschäftsträger für Japan in Berlin: 22 Werke. Profejssor Dr. Scherer, hier: M. Bokemus, Acolaftus 1618. Comedia von Tobia 1618. Tragi- comödia von Holofernes. 89, Gesandter von S<{lözer in

Jahrèn 1300—1313 na< der Handschrift der Biblioteca nazionale

Washington: 13 Werke. Professor Dr. M. Smidt in

Jena: 15 Universitäts-Prozramme aus den Jahren 1875—81. auptmann I. SHneider in Cassel, seine Schrift: das neueste ransportverfahren mittelst einer endlosen Fahrbahn. Wehlheiden

und Gaffel 1880. 49. Sepp in München sein Werk: Ursprung

der Glasmaler-Kunst im Kloster Tegernsee. München und Leipzig

1878. 89. Kustos Dr Söchting, hier: Catalogue of contributions

transmitted from British Gnuiana to the Paris unirversal exhibition

London 1867. 89. Direktorial-Afsistent Dr. Stern, bier:

2 Werke. Dr. Steinscneider, hier: Bertolotti, artisti belgi

ed olandesi a Roma nei secoli XVI e XVII. Firenze 1880. 809

Gb. Stewart, sein Werk: Roger Dutton. London and New-York

1879. 89%, Professor Dr. Tobler, hier: Bruchstü> aus dem

Chevalier an Iyon na der vatifanishen Handschrift mitgetheilt und

erläutert von A. Tobler. Solothurn 1862. 49, J Toovey

in London: A catalogue of the extensive and extraordina

assemblage of the productions of the Aldine press. London 1880,

I. de Valdés in Bonn: 2 Werke. Frau Dr. Valentin,

bier: Offizieller Katalog der internationalen Fischerei-Ausstellung zu

Berlin 1880. 89%, Geheimrath Professor Dr. Virchow, hier;

2 Werke. A. Wallis in Upsala: 2 Schriften über dag

Chriftenthum des dritten Jahrhunderts. von Walther: 2 von

ihm verfaßte Schriften. Dr. Wenßel in Oppeln;

Viro illustrissimo Aug. Stinner congratulatur - Philomathia

Oppoliensis. Oppolii 1889. 89, Dr. Wollhbheim de Fonseca,

hier: seine UVeberseßung der Lusiaden des Camoens. Leipzig. $9,

Assistent Zunker, hier: 0 novo testamento de Jesa Christo.

Londres 1869, 89,

TEL. Musik.

Der Ie Abtheilung wurden Geschenke zu Theil: Von Allerhö<sst Sr. Majestät dem Kaiser und“ Könige: 14 Nummern. Von dem wvorgeordneten' Königlichen Mi- nisterium der geistlihen 2c. Angelegenheiten: 70 Num- mern, darunter eine Sammlung von Autographen Beethovens. Von der General-Intendantur der Königlihen Schau- spiele: Eine Dpernpartitur. Autograph. Von den Herren Breits kopf u. Härtel in Leivzig: Ein Autograph von Mendelsfohn. Von Herrn Professor Commer: 2 Nummern. Von Herrn rofessor L. Erk, hier: Von Herrn Fr.

L hier: 4 Nummern, darunter ein Auto- graph (Skizzenbu< von Beethoven). Von Herrn Pro- fessor Michaelis in Straßburg: 1 Nummer. Von Herrn Dr. Prieger, hier: 3 Nummern. Von Herrn Dr. Reiter, hier: 2 Nummern. Von Herrn Wirklichen Ge- heimen Ober-Regierungs-Rath Schede, hier: 1 Nummer (Base Original-Stimmen). Von Herrn Verlagsbu<händler Stein- gräâber in Leipzig: 2 Nummern.

TV. Karten.

Der Karten-Abtheilung wurden folgende Geschenke zugewendet : Von dem vorgeordneten Königlichen Ministerium der geist- lichen 2c. Angelegenheiten: 417 Blatt, sowie ein Buch. Von dem Hydrographischen Amt der Kaiserlihen Admi- ralität: 22 Blatt. Von der Geologischen Landesanstalt: 15 Blatt und 15 Bände Bücher. Von der Königlichen Lan- desaufnahme: 25 Blatt und 2 Bücher. Von der König- lihen Akademie der Wissenschaften: 15 Blatt und 9 Bände Bücher. Von dem Kaiserlichen Statistishen Amt: 4 Vlatt. Von dem Prinzen Kung in Peking: 9 Blatt.

Berlin, den 26. April 1881.

Der Königliche Geheime Regierungs-Nath und Ober- Bibliothekar. Lepsius.

10 Nummern.

m TAA E E E E E ea

Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. | Preuß. Staats-Anzeiger und das ‘Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers:

1, Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen. 2. Subl:astationen, Aufgebote, u. dergl

Deffentlicher Anzeiger. A

Vorladungen/ und Grosshandel.

| 5, Indastrielle Etablissements, Fabriken

| 6. Verschiedene Bekanntmachungen. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.! 7, Literariszche Anzeigen.

Interate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des «Jnuvalidendank“, Rudolf Mosse, Haásenstcin & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte- Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32.

4, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung

7:

Steebricfe und Untersuchungs - Sachen. [14788]

Steckbrief. Gegen die unten bes{riebene Kürsc- nerfrau Franziska Louise Lehmaun, geb. Nueske, von hier, welce flüchtig ist, ist in den Akten I. 1]. d. 352/81, die Untersubungshaft wegen Unters<la- gung verhängt. Es wird ersut, dieselbe zu ver- baften und in das Stadtvoigteigefängniß zu Berlin, Barnimstr. 10, abzuliefern. Berlin, den 4. Mai 1881. _ Königliche Staatsanwaltschaft beim Landac- rit I. Beschreibung: Alter 37 Jahre, Größe mittel, Statur kräftig, Haare s{warz, Augenbrauen \{warz, Augen \{warz, Nase gewöbhnli<h, Mund gewöhnlich, Kinn rund, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deuts. Kleidung s{warzes Kleid, desgl. Hut, dunkler Paletot. M

[14789] K. württ. Amtsgeridt Nürtingen. Zurückgenommen

4 L ; | wird der am 30. v. Mts. gegen Johann Martin |

O von Kleinbettlingen, wegen Unterscblagung im Amt und anderer Vergeben erlassene Ste>brief, da Stiefel eingeliefert ist. Den 7. Mai 1881. Stv. Amtsricbter : Ebrlenspiel.

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

[14755] Oeffentlihe Zustellung.

Der Gastwirth Paul Speer auß Tschachawe bei Trebnitz, vertreten dur< den Rechtsanwalt Belitz zu Trebnitz, klagt gegen den frühcren Bauergutsbesitter Franz Scbolz, früher in Buscbewitz, dann in Klein- Dels, gegenwärtiger Aufenthalt unkckannt, wegen Rückerstattung von

T nebst 5% Zinsen scit dem 7. März mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflitig zur Zablung von 400 M nebst 59% Zinsen seit dem

. März 1881 zu verurtheilen, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Necbtés- streits vor die zweite Civilklammer des Königlichen Landgerichts zu Oels auf

den 11. Juli 1881, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung ird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oels, den 5. Mai 1881.

Prudlo, V

L e, Gerichtëschreiber des Königlichen Landgerichts.

u. 8. w, von öffentlichen Papieren.

[14814] Verkaufsanzeige und Aufgebot. In Zwangsvollstre>ungssachen Ï 1) des Holzhändlers Joh. C. Meyer in Geeste-

münde,

2) des Maurermeisters Berning zu Geestendorf, 3) des Maurermeisters H. C. Allermann zu

Geestendorf,

4) des Schieferde>ermeisters J. Friedrich zu Geeste-

münde,

5) 8 Tischlermeisters R. W.

OCT,

6) dee U Claus S{lemmermeyer da-

telbît,

E E

Dierks zu Geesten-

Gläubiger, gegen

den Arbeiter F. Mabring in Geestendorkf,

Schuldner, i | wegen Forderungen, soll das dem Schuldner gehörige zu Geestendorf an der Ellbornstraße sub Hyp. Nr. 112 belegene Wohnhaus nebst Zubehör an biesiger Gerichtsftelle im Termin

Mittwoch, den 6. Juli 1881,

11 Uhr Morgens, öffentli meistbietend verkauft werden.

Zuglei werden Alle, welde an dem genannten Grundbesitz Eigenthums-, Näher-, lehnrecbtliche, fidei- kommisfsarische, Pfand- und andere dingliche Rete, insbesondere au< Servituten und Realbere<- tigungen zu haben vermeinen , aufgefordert, diefe Recbte bis zu dem genannten Termine anzumelden, widrigenfalls dieselben ihrer Rechte im Verbältniß zum neuen Erwerber des Grundstückes verlustig erkannt werden.

Geestemünde, den 29, April 1881,

Königliches Amtsgericht. 111. Bacmecister.

0486 Spezialkonkurs-Anzeige.

Auf Antrag des an dritter Stelle nächst 6400 M protokollirten Gläubigers wird über das Grundstü> des Zirumermanns Joh. Jea<. Christian Marten in Fiel, Quartier I. Nr. 839, Boninstraße Nr. 5, da der Antragsteller ein vollstre>bares Urtheil des König- liden Amtsgerichts Abth. 1V. bierselbst auf Ausliefe- rung des gedabten Grundsticks zum Zwe>e der ge- ritlien Befriedigung bypothekarischer Schuld pro- duzirt hat und der Schuldner Zablung zu leisten nit vermag, der Spezialkonkurs erkannt.

Daber werden Alle, welche Ansprüche dinglicher Art an dicsem Grunditü>k oder Einspruch gegen das Spezialkonkurs-Verfabren glauben erbeben zu können, insbesondere die Hebungébcamten und Einnehmer wegen rü>ständiger Steuern und Abgaben, allein die protokollirten Gläubiger wegen ihrer eingetrage-

| 8. Theater-Anzeigen.

In der Börsen- | 9, Familien-Nachrichten.

beilage.

Annonucen-Burcaux.

S ——————— —————_———:

nen Forderungen ausgenommen, hiedur< befehligt, solche Ansprüche spätestens in dem auf den 7. Zuli 1881, Mittags 12 Uhr,

anberaumten Aufgebotstermin hieselbst, Limmer Nr. 11, anzumelden, Auswärtige unter Bestellung eines biefigen Vertreters, bei-Strafe des Aus\{lusses von diefer Masse und des pfandfreien Verkaufs des Grundstücks.

Wegen Verkaufs des Grundstü>s wird weiterer Termin vorbebalten.

Zum Zwangsverwalter ist der Rentier A8mussen in Kiel bestellt.

Kiel, den 6. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung III. (gez.) Goldbe>-Löwe. Veröffentlicht :

Sufkstorf,

Gerichtsschreiber.

LLABIO) Aufgebot.

Nr. 6926. Der Kircenfonds Hödingen, vertreten dur die kathokishe Stiftungskommistion daselbft, behauptet Eigenthümerin folgender auf Gemarkung Nesselwangen belegenen Grundstücke zu sein,

a. Plan Nr. 11, Grundstü> Nr. 249, 63 Ar 10 Meter Wiesen im Gewann Esvach neben Georg und Ludwig Waibel,

b. Plan Nr. 13, Grundstü> Nr. 357, 72 Ar 40 Meter Wiesen im Gewann Ried, neben der Pfarrei Sipplingen und Georg Scbeu.

Wegen mangelnder Erwerbsurkunde wird die Ge- währ verweigert. Es werden deshalb alle Diejenigen, welche etwaige in den Grund- und Pfandbücbern nit eingetragene und au< sonst nit bekannte dingliche oder auf einem Stammguts- oder Familien- utsverbande beruhende Re<te an diesen Liegen- aften zu haben glauben, aufgefordert, ihre Rechte und Ansprüche in dem auf

Mittwoch, den 13. Juli, V. 10 Uhr, angemeldeten Termine geltend zu macen, widrigen- falls die niht angemeldeten für erloschen erklärt würden.

Ueberlingen, den 30. April 1881,

Gr. Bad. Fmtégericht. Gerichtsschreiber : Fromherz. [14784] Bekanntmachung.

Das Hypothekezninstrument über die auf dem Grundstü>e Nr. 11 Abtbeilung 111. Nr. 3 für Johann Lepczak zu Soêsnica eingetragene Iudikat- forderung von 300 Thlr. nebst w— und Kosten ift dur< Auss{lußurtheil vom 27. April 1881 für kraftlos erflärt worden.

Pleschen, den 4. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht.

F

————————— E -———

[14783]_ Bekanntmachung.

__ Das Hypotbekeninstrument über die auf dem Grund- sttü> Wola - Duchowna Nr. 10, Abtheilung 11]. Nr. 1 für Casimir Bogajewicz eingetragene Erb- era von 16 Thlr. 15 Sgr. 64 Pf. it dur< Aus\c{lußurtheil vom 27. April 1881 für kraftlos erklärt worden.

Pleschen, den 4. Mai 1881. Königliches Amtsgericßt.

[14809]

Vom hoben Großhberzoglihen Justiz-Ministerio zu Schwerin ist die Einrihtung eines Grund- und Hypotbekenbuhes na< Vorschrift der Domanial- Povpolhekengelepgebung für die dem Büdner Carl

gehörige Kirenbüdnerei Nr. IV. zu Heiligen- bagen, welhe aus den nacbstehenden dem Büdner Roß gehörigen Grundstü>en:

1 Vanotay auf dem sogenannten Kirchentriffts-

ader,

7 der \. g. Heiligenbäger Kirchentrifft gebildet ift, genehmigt worden. Antragömäßig wer- den mit Ausnahme der geseßliÞd zur Anmeldung niht Verpflichteten, alle Diejenigen, welcbe zur zwei- ten und dritten Abtbeilung des Grund- und Hypo- thekenbus der Kirchenbüdnerci Nr. 1V. zu Pecigen- hagen gebörige dinglibe Belastungen in Anspru nehmen, bierdur geladen, solbe ihre dinglichen Rebte und Privilegien spätestens in dem auf

den 1. Oktober d. Z., Mittags 12 Uhr, anberanmten Termine, in welchem das Aués{luß- urtbeil sofort verkündet werden soll, gebörig anzu- melden, unter dem Nacbtheil, daß sie ihrer in die zweite und dritte Abtheilung des Grund- und Hypo- thekenbus der Kirchenbüdnerei Nr. IV. zu Heiligen- bagen gehörigen dinglichen Rechte, beziehungsweise Privilegien, verlustig erklärt werden.

Kröpelin, den 5. Mai 1881, Großh. Meeklb. Schwer. Amtsgericht. Zur E gSigung: Rü>ert

int. Gerichtsschreiber.

[14808]

Nr. 5247, Verschollenheitsverfahren. Das Großh. Anitsgeribt Kenzingen bat heute bes{lofsen Xaver Kunz von Oberhausen, der im Jahre 1867 na< Amerika auswanderte und seit mindestens 10 Jahren keine Nachricht mehr gegeben hat, wird

aufgefordert binnen Zahresfrist Kuude bierber gelangen zu laffen, widrigenfalls er r vers{bollen erklärt würde. Kenzingen, den . Mai 1881, Adler, Gerichtsschreiber des Großh.

Amtsgeri<bts.

14949] Landgericht burg. [ Oeffentliche Zustellung.

Anna Rebecca Eggers, geb. Böttger, zu Hamburg, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Scharlah, klagt gegen ihren Ehemann, den Schiffer Hermann Eggers, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs, mit dem Antrage auf Trennung der Ebe vom Bande, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die T. Civilkammer des Land- gerihts zu Hamburg (Rathhaus) auf den 13. Juli 1881, Vormittags 9{ Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen. S

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird diefer Au3zug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 9. Mai 1871.

Wischmann, t Gerichtsschreiber des Landgerichts, Civilkammer I.

[7443] Aufgebot.

er Grundtesfißer Gottlieb Skrzyvek in Dom- a hat das Aufgebot der über die auf Dom- browfen Nr. 32 Aktheilunz Ill. Nr. 3 einge- ne Post: : tragene blr. 8 Sar. 4 Pf, als der väterliche Erbtbeil des Wilbelm Skrzyvek, welben der Besißer Gottlieb Skrzypek an si behalten und auszuzahlen verpflichtet ift. Eingetragen auf den Grund des Wilhelm Skrzypekscen " Erkrezesses vom 4, April 1796 gemäß Ver-. füzung vom 2. Märi 1832, gebiideten Dokuments beantragt. Der Inhaber Der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 21. September 1881, Vormittags 12 Uhr, vor dem unterzeiwneten Gerichte anberaumten Auf- gebotétermin seine Recbte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Arys, den 5. März 1881. : uigliches Amtsgericht.

775 Bekauntmachung. _ : A in der Lessel’shen Todeserklärungssahe auf den 13. Januar 1882 anberaumte Termin ist auf- gehoben, weil der verscollene Müllergeselle Herr- mann Ludwig Lessel, jeßt Instmann zu Keykuth, sich emeldet hat. /

/ Allenstein, den 3. Mai 1881. Köntaliches Landgericht. Civilkammer III.

[14840] Oeffentliche Bekanntmachung. ;

Die Margaretha, geb. Hoffmann, Ehefrau des Steinhauermeisters und Wirths Johann May VIII. zu Glotten, vertreten dur<h Rechtsanwalt Loenarß, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf Güter- trennung und is zur mündlichen Verhand- lung des Recbts\treits vor der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Coblenz Termin auf

den 7. Juli 1881, Vormittags 9 Uhx,

anberaumt. i

Coblenz, den 6. ME 1881.

troh, i Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

(1474) Bekanntmachung. Die Urkunde bezüglih der für den Handelsmann Zaddek Hirsh in dem Grundbuche von Graudenz Nr. 990 Abtheilung 111. Nr. 10 eingetragene Wech- felfaution von 400 M ift für kraftlos erklärt. Graudenz, den 9. April 1881. i Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

—.

(1474) Bekanntmachung.

Der von Herrmann Aronsohn am 31. August 1879 auf N. Herrmann in Warlubien gezogene, von dem Letzteren angenommene, am 1. Dezember 1879 fäl- lige Prima-Wecbsel über 105,50 F. ist für kraftlos erflärt.

raudenz, den 3. Mai 1881. L ot Grribtschreiber des Königlichen Amtsgerichts, [14928] p

Durch Urtbeil der 2, Civillammer des K. Land- gerihts zu Düsseldorf vom 14. April 1881 ijt zwischen den Cheleuten Franz Joseph Tapper, Kauf- mann, und der zum Armenre<te zugelassenen Ger- trud, geb. Tiemens , Beide zu Crefeld wohnhaft, die Gütertrennung mit Wirkung vom 12. Februar 1881 auêgesprohen worden. _

Düsseldorf, den 8. Mai 1881,

Holz, j j Gerichtsschreiber des Königl. Landgericht.

14929 S E y Die Ebefrau des Swlossers Heinrich Pfeil, Sibilla, geb. Boekels, obne Geschäft, zu Vsterath, hat gegen ibren genannten, daselbst wohnenden Gbe- mann bei der 2. Civilfammer des Kgl. Landgerichts zu Düsseldorf Klage auf Gütertrennung erboben und ist hierzu Verhandlungstermin am 2, Juli d. J., Morgens 9 Uhr. _ Düsseldorf, den 9. Mai 1881,

o, - Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

14759 L Dur Urtheil der 2, Civilkammer des K. Land- gerihts zu Düsseldorf vom 26. März 1881 ist die zwischen den Eheleuten Heinrih Weber, Commis, und Elise, geborne Baum, zu Neuß, bestehende Er- rungenschaftägemeinshaft mit Wirkung vom 28. Ja- nuar 1881 ausgesprochen worden.

Düsseldorf, den 7. Mai 1881,

Holz, Z Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[14760

Dur Urtheil der 2, Civilkammer des K. Land- geruhis zu Düsseldorf vom 14. April 1881 ist zwi- <en den Eheleuten Mathias Heuser, Schmiede- meister und Schlosser, und der zum Armenre<te zu- elassenen Anna Maria, geb. Korscbilgen, Beide zu ungstraße in Straßerhof, die Gütettrennung. mit Wirkung vom 25. Februar 1881 ab ausgesprochen und der mitbeklagten Konkursmasse die Ko zur Last gelegt worden.

Düsseldorf, den 7. Mai 1881.

Hol ; Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

1483?) Bekanntmachung.

Aufgebot3-Verfahren gegen Margarethe Gürfching von Nordkbeim betr. : Unter Bezug auf das Ausschreiben bez. Bek. vom 14. August 1880 20781. Nr. 193 wird bier- mit bekannt geaeben, daß der Aufgebots-Termin am Dienstag, den 31. Mai l. J., früh 9 Uhr, : bei dem unterfertigten Gerichte

stattfindet. E Der Gericts\{reiber bei dem K. Amtsgerichte Volkach. Star.

14776] Bekanntmachung. i Das im Deutschen Reiche befindlihe Ver- mögen des der Fahbnenflubt verdächtigen Karl Be> von Rendel wird hiermit mit Beschlag be- legt, mit der Wirkung, daß Verfügungen, welche Seitens des Karl Be> über jenes Vermögen e- troffen werden, der at gegenüber nitig sind. Vilbel, am 5. Maî E: ] Großherzoglibes Amtsgeriht Vilbel. Beglaubigt: Weigel, Gerichtsschreiber.

14753 Verschollenheits verfahren. : : Nr. L053. O Großh. Amtsgeriht Kenzingen hat unterm Heutigen verfügt: / i Norbert Müller von For{heim, der im Jahre 1864 na< Nordamerika auswanderte und seit- dem keine Nachricht mehr gegeben hat, wird aufgefordert, binnen Jahresfrist Kunde hierher gelangen zu lassen, widrigenfalls er für vers{ollen erflärt würde. Kenzingen, 6. Mai 1881. Adler, j Gerichtsschreiber des Großh. Amtsgerichts.

[14781] Bekanntmathung. Í

Nr. 10 364. Das dem Revisions-Ingenieur Ernft Stoe>er zu Offenbach a./M. in Verlust gerathene badisde 35 Gulden-Loos Serie 4559 Nr. 227 931 wurde dur Auss{lußurtheil Großh. Amtsgericht hierselbst vom Heutigen Nr. 10 364 für kraftlos erklärt. Karlsruhe, 3. Mai 1881.

Frauk, :

Gerictéscreiber des Großherzogliden Amtsgerichts.

[14782] Bekanutmachung. Ï Nr. 10,386. Karl Strobel von Hocftetten wurde dur Beschluß Großh. Amtstgerichts vom Heutigen für verschollen erklärt und sein Vermögen dem Großh. Fiskus, vertreten dur Großh. General- Staatskase hier, gegen Sicherheitsleistung in fur- sorglicben Besitz übergeben. Karlsruhe, den 6. Mai 1881. Großherzoglibes Amtsgericht. Gerichts\scbreiberei Frank. [14810] Bekanntmachung. A Durch Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgeri&ts zu Elberfeld vom 13. April 1881 ift die zwischen den Ebeleuten, Gustav Heinz, früber Agent, jeßt Wirth in Elberfeld und Wilhelmine, geb. Krugmann daselbst, bisher bestandene eheliche Gütergemeinshaft, mit Wirkung seit dem Tage der Klagebehändigung 9. März 1881 für aufgelöst erklärt worden. t : Der Landgerichts-Secretair : Jansen.

[14811] Bekanntmahun

Dur Urtheil der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld vom 13. April 1881 ist die zwischen den Eheleuten Wirth Rudolf Müller in Elberfeld und Bertha, geb. Plaeßer, daselbst bisher bestandene ebelihe Gütergemeinschaft, mit Wirkung seit dem Tage der Klagebchändigung 7. März 1881 für aufgelöst erklärt worden.

Der Landgerichts-Secretair : Jansen. y

[14812] Bekanntmachung. Die durÞd Rechtsanwalt Dahmen vertretene Maria Emilie, geb. Hopf, zu Elberfeld, Ebefrau des Eisenwaarenbändlers Ferdinand Bremer daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: die zwischen ibr und ihrem genannten Ebemanne be- stehende chelibe Gütergemeinschaft, mit Wirkung seit dem Tage der Klagebebändigung, für aufgelöft zu erklären. Zuremündliden Verhandlung ist Termin auf den 22. Juni e., Vormittags 9 Uhr, im Sißungssaale der I. Civilkammer des Königlichen

Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Der Landgerichts-Secretair :

Zansen.

[14813] Bekanntmachung. Die dur< Rechtsanwalt Dörpinghaus vertretene, zum Armenrechte zugelassene geshäftslose Margaretha, geb. Lorenz, zu Elberfeld, Ebefrau des Tagelöhners Clemens Hasenbring daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: diezwischen ihr und ihrem genannten Che- manne bestehende ehelibe Gütergemeinschaft, mit Wir- fung seit dem Tage der Klagebehändigung, für auf- gelöst zu erklären. Zur mündlichen Verhandlung ist Termin auf den 27. Juni c., Vormittags 9 Uhr, im Sigtungésaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. Der Landgerichts-Secretair : Jansen. 14798 G | Im rundbuche des den Viehhändler Abraham Driesenshen CGheleuten gehörigen Grundstücks Ryczvwsöt Nr. 13 f\teht in der 111. Abtheilung unter Nr. 4 für den Casimir Krenz eine Forderung von 200 Thalern aus der gerichtliden Obligation vom 14. Zannar ¿2e zufolge Verfügung vom 25, Januar 1842 eingetragen. Von Kasimir Krenz ist O Forderung dur Cession vom 19. Juni 1867 auf Anton Krenz, von diesem dur Cession vom 18. Dezember 1868 auf eter Krenz und von diesem dur<h Cession vom 24, Februar 1869 auf Jacob Krenz übergegangen, wel<' Letzterer am 30. April 1877 seine Rechte an

Der Provokant hat ün \{on einnial von dem Vorbesitzer des genannten Grundstü>s den Dzierz- gowsfischen Ebeleuten, wel<e dur Agnitionsbescheid vom 14. April 1877 zur Anerkennung der quästio- nirten Forderung verurtbeilt waren, Zahlung ver- lanat, Tonnte sie indeß nit erlangen, weil er nit im Besitze des über diese Post aébilbeten Hypotheken- dokuments war. Das gleiche Hinderniß steht der Realisirung dieser Forderung, den jeßigen Eigenthümern des quästionirten Grundstü>s den Abraham Driesenscen Gbeleuten gegenüber, entgegen. Es wird deshalb auf den desbezüglidwen Antrag des Provokanten, nabdem derselbe Abschrift der Ur- funde beigebract und glaubwürdig erklärt bat, daß er si< ni<t im Besite des betreffenden HOypotheken- dokuments befinde, daß daffelbe vielmehr verloren gegangen fei, das Aufgebot dieses Dokuments zum Zwe> der Tilgung der Post dahin erlafsen: Der resp. die unbekannten Inhaber des über die im Grundbube des den Viebhändler Abraham Driesenschen Eheleuten gehörigen Grundstü>ks Ritschenwalde Nr. 13 Akbthei- Tung Il). a1 4 für den Casimir Krenz einge- tragenen Forderung gebildeten Hypotheken- Dokuments werden biermit aufgefordert, spätestens im Aufgebotêtermine am 29, August ecr., Vormittags 10 Uhr, im Ricbterzimmer 2, vor dem Herrn Amtsrichter Smidt ihre Rechte bei Gericht anzumelden und das quästio- nîirte Hypothekendokument vorzulegen, widrigen- falls ‘dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. Rogasen, den 28. April 1831. Königliches Amtsgericht. Jm Namen des Königs! Auf Antrag des Bauergutsbesitzers Franz Scberner aus Badewißz als Eigenthümer des Grundstü>s Blatt 35 rust. Badewitz erkennt das Königliche Amtsgericht zu Leobshütz dur<h den Amtsrichter Matthes : für Recht: i Alle Diejenigen, welche an die auf dem Grund- stü> Blatt 35 rust. Badewitz Abth. TIT. Nr. 7 für dem Bauerauszügler Josef Scherner in Badewißz 2 : L IAUI E a Rit, zufolge Antrages vom S Ebeuar 1834 und Bell? gung vom 7. Februar 1834 eingetragene Post, näm- lih cines Arrestes wegen einer Kaufgelderforderung aus dem Kaufvertrage vom 19. November 1829 An- \sprübe zu machen haben, werden mit ihren An- sprüchen auf die Post ausges{lossen, und ist diese Post im Grundbuch zu löschen. Leobschüß, den 27. April 1881. Königliches Amtsgericht.

[14787]

. Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

Wodthen-Uebersicht

der Neichs-Bank

vom 7. Mai 1881. Activa.

Metallbestand (der Bestand an coursfähigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder. aus- - ländis<en Münzen, das Pfünd

fein zu 1392 Mark berebnet) . Bestand an Reichskassenscheinen . l an Noten anderer Banken an Wecbseln. : ] an Lombardforderungen . 44,675,000 an Effecten . O3 LO0O an sonstigen Activen . , 27,490,000 Passiva. as Grundkapital er Reservefonds . Der Betrag der c R Die sonstigen bindlichkeiten . .

12) Die sonstigen Passiva

Berlin, den 10. Mai 1881. Reichsbank-Direktorium. von Decbend. Boese. Rottb. Gallenkamp

Herrmann. Koch. von Koenen.

[14975]

568,079,000 38,509,000 16,862 000

314,747,000

D 120,000,009 D a a L ADANOOOO umlaufenden E, TSLOEIOOO täglich fälligen Ver- 173,806,000 625,000

14962

l Ubberficht der Provinzial-Aktien-Bank des Großherzogthums Posen

am 7, Mai 1881. . Metallbestand 647,185, Reicbs- ÁM 1255. Noten anderer Banken é 15,900. Wechsel H 5,226,910. Lombardforde- rungen M 1,311,950, Sonstige Aftiva 4 278,450. Passiva: Grundfavital M 3,000,000. Reserve- fonds M 750,000. Umlaufende Noten A 1,791,600. Sonstige tägli fällige Verbindlichkeiten M 217,330, An eine Kündigungéfrist gebundene Verbindlic- keiten M 1,612,250. - Sonstige Passiva A 800. Weiter begebene im Inlande zahlbare Wesel

206,080. 5 Die Direktion.

Activa: fafsensceine

[14924] Uebersicht

der HFlannoeverschen Bank

vom 7. Mai 1881. Activa. s 0 2.255.133. 42 490. 262 800, 12,339,003, 576,800. 550,372, 6,809,396, e L o 12,000,000. A 960,242, 4,570,100.

Metallbestand . M Reichskassenscheine .

Noten anderer Banken .

Wo «o Lombardfordernngen

E 4 e

Sonstige Activa

Grundeapital Reservefonds Umlaufende Noten . . . . Sonstige täglich fällige Verbind- M4 C R An Kün t gebundene Verbindlichkeiten . . . « « Sonstige Passiva . . . « «

ä Passiva.

907,136

Ervent. Verbindlichkeiten ans wei- ter begebenen im Inlande zahl-

baren Wechseln . . « M

gedachter Post re<tsgültig an den Provokanten

————

Anton Krenz abgetreten hat.

Danziger Privat-Actien-Bank.

[14965] Status am 7. Mai 1881.

Activa. M r f 033405 E So 90 Noten anderer Banken : e D Wechselbestand e T104992 Lombardforderungen 646,300 Effecten-Bestand « 193,005 Sonstige Activa E

Grundkapital

Reservefonds. .. f D Sonstige täglich fällige Verbindlich- E Berzinslibe Depositen-Kapitalien L Se Da L

A S 1 031,975 Passiva.

L 3,000,000 750,000 1,645,400

. 548/243 9 983,780 697,819

h.

Eventuelle Verbindlichkeiten aus wei- ter begebenen, im Inlande fälligen Wechseln S

[14961] Ucbersicht

der Magdeburger Privatbank. Activa.

Mee e M.

Neichs-Kassenscheine i

Noten anderer Banken

Wechfel A

Lombard-Forderungen .

Effecten L S

Sonstige Activa .

7,590

2E: OE E 137,256 Passiva.

Grundkapital . i Reservefonds . 4 Special-Reservefonds . Umlaufende Noten . E Sonstige tägli<h fällige Verbind-

3,000,000 600,000 5,744 1,939,300

48,307 822210

505,756

lichkeiten

Depositen .

Sonstige Passtva E Event. Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zablbaren E 337,262 Magdeburg, den 7. Mai 1881.

[14933 , Meth

Cölnishe Privatbank.

Uebersicht vom 7. Mai 1881. Activa.

Metallbestand, eins{l. Einlösungs- Casse . : Bestand an Bestand an Bestand an Bestand an Bestand an Bestand an

e L300 7,000 988,000

3 998/400 332/900

244,700

3,000,000 TM 000

Reicbs-Cafsenscheinen Noten anderer Banken Wecbseln A Lombard-Forderungen . Effecten . j sonstigen Activen Passiva. U M M a G S Betrag der umlaufenden Noten. . „» 2,419,240 Sonstige täglich fällige Verbindlich- T i L E a D 296,000 An eine Kündigungsfrist gebundene B s « e zee B45 300 Sonstige Passiva . 13,000 Eventuelle Verbindlicleiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln H. 546,700. —. Cóöln, den 9, Mai 1881. Die Dircktion.

3,769,796,

628.720.

1,114,099,

[14332]

Acliva.

Cafa-BVestand: Metall . Reichs - Kassen-

E o Noten anderer

i

Guthaben bei der Reichsbank . O s Vorschüsse gegen Untervfänder . Eigene Effecten . i: Effecten des Reserve-Fonds . Sonstige Activa.

Statuten) .

Eingezabltes Actien-Capital Reserve-Fonds . .. - -

Bankscheine im Umlauf . j Täglich fällige Verbindlichkeiten .

Verbindlichkeiten Sonstige Passiva . Nob nit

Guldennoten (Schuldscheine)

Die no< nit fälligen, zum J

[14964

Metallbestand . e E

Bestand an Reichékassenscbeinen L Noten anderer Banken

Sonftige Kassenbestände

Bestand an Webseln i:

Lombardforderungen

eo O. e

o « sonstigen Activen .

Passiva.

Activa.

Das Grundkapital Der Reservefonds. . . .. Der Betragder umlaufenden Noten Die sonstigen täglich fälligen Ver- bindlichkeiten (Giro-Creditoren) Die an eine Kündigungsfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten . Die sonstigen C i Weiter begebene im b. 142,567. 3

Die Direction.

807,300. —.

Darlehen an den Staat (Art. 76 der

Passiva.

zur Einlösung - gelangte

Staud der Fraukfurter Bank

am 7. Mai 1881.

. M. 4,798,500. —.

494,000. —.

M. 6,099,300 2,404,400 19,038,600 8 84 )( O 1,552 000 3,673,000

185,000

1,714,300

k 17,142,900 3 673,600 10,749,300 7,403,700

An eine Kündigungsfrist gebundene

3,653,000 258,600

° 143,500

gegebenen ins

ländiswen Wesel betragen A 1,561,013. 83. Die Direction der Frankfnrter Bank. (gez.) O. Ziegler. H. Andreae.

Leipziger Kasseuverein.

R vom 7.

Mai 1881.

M. 1,102,039.

39 640.

1 518,800, 933 846,

1,210,031 71,475.

Inlande jablbare Wechsel : Die Direction des Leipziger Kassenvercins.