1881 / 111 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

P e E

Bs M Mix is ae eta ete PE

S nud de veliia <5 im x aa Ba M

E

Adr - undi ablitiit iu s du K Ditniats

Berlin, 10. Mai 1881. Marktpreise nach Ermitt. des K. Dol.-Präs.

Höchste | Hiedrigste Preise. per 100 Kilogr. M | S M S Für Weizen gute Sorte. . .... . . 123120123 i n Weizen mitte] Sorte . .. «s. . 12090120 /50 » Weizen geringe Sorte. . .. . . . 1181/50118 | » Roégen gute Sora. . . - « + « «F211 80421 | 50 Roggen mittel Sorte . .. . . . . 20 [60/20 | 20 n Roggen geringe Sorte. . . . . . . 119130119 | « Gerete gute O ++ «T 119180 E 17 130117 .Geréte geringe SoNe . . « e o 14/50 114 {20 « Maler gute S e ee o TAS T IO l Mae Uthe Sa ¿e es A 17 (20116 | 90 n Hafer geringe Sorte .. .. . . . 11620115 | 80 o A T Lem 01-29 Heu . . . . . . - . . . . 9 E 6 50 L E L L S 32 | 122 | n Speisebohnen, weiss& . ..... . 142 |— 24 |— 4 T e T O2 E B Ae i s A E E 6:20 F 4 50 » Rindfieisch von der Kenle 1 Kilogr. . 1.1907 1 110 Bauchfleisch 1 Kilogr. . 1/20|— |90 n Schweinefleisch 1 Kilogr. 1/40 1|— „» Kalbfleisch 1 Kilogr. . , 1/50 | 80 » Hammelfleisch 1 Kilogr... . . 1/304 1|— S DUEEOE L O e e e ls 28} 1/8 Ri O 2/80] 2/50 n Karpfen pr. Kilogr... e 2/20} 1/60 n Aale 2 Ee 3 | 1 |— » Zander 5 C R 230i 1|— n Hechte a 1/70 | 80 n Barsche H 1/40 | 40 » Schleie S 2—} 1/40 » Bleie 2 2 1/30} | 80 Krebse pr. Schock . 10 |—|} 1/50

Königsberg, 10. Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen still, Roggen unverändert, loco 117/118 pfd. 2000 Pfd. Zollgew. 195,00, pr. Frühjahr 196,C0, pr. Mai-Jnni 196,00. Gerste unverändert. Hafer behauptet, loco pr, 2000 Pfd. Zollgew. 152.00, pr. Frühjahr 146,00, Weisse Erbsen Spiritus pr. 100 Liter 100 % loco 55,50, pr. Mai-Juni 55,50, pr. August 97,75, Wetter:

pr. 2000 Ptd. Zollgewicht 165,00.

Bedeckt. Danzig, 10. Mai, (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen luco geschäfts]los.

30 Tonnen. Bunt und helifarbig, mehr oder weniger ausgewachsen 160,00 bis 177,00, bhellbunt —, hochbunt und glasig 214,00 pr. Mai Transit 205,06, pr. September-Oktober Transit 197,00. Roggen fest, loco inländ, pr. 120 Pfd 200,00, polnischer oder russischer pr. 120 Pfd. Transit —, unterpoln. pr. September-Oktober Transit 165,00, inländischer pr. Oktober-November 160,00. Kleine Grosse Gerste «loco 152,00. Fafer loco Spiritus pr. 10,000 Liter °/o

Gerste loco 130,00. 156,00 bis 170,00, Erbsen loco —. loco 53,50, Stettin, 10, Mai. (W. T. B.) Getreidemarkt,

per Juni-Juli 54,70. Petroleum pr. Herbst 8,50, TPosen, 10, Mai. (W. T. B.)

Spiritus pr. Mai 52,60, pr. Juni 53,30, pr. Juli 53,90, pr.

Angnst 54,30. Fest.

Theater.

Königliche Schauspiele, Freitag: Opern- havs. 120, Vorstellung. Carmen. Oper in 4 Akten, nach einer Novelle des Prosper Merimée von Henry Meilhac uud Ludovic Halévy, Musik von Georges Bizet. Tanz von Paul Taglioni. In Scene ge- sekt vom Direktor von Stranß. (Carmen: Fr. v. Moser, vom Königl. Landestheater in Prag, als Gast,) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 124. Vorstellung. Ein Lust- piel. Lustspiel in 4 Akten von Roderih Benedir. nfang 7 Uhr.

Sonnabend: Opernhaus. 121. Vorstellung. Coppelia. Phantastiswes Ballet in 3 Aufzügen von Ch. Nuitter und A. Saint-Leon. Musik von Leo Delibes. Für die biesige Königlibe Bühne be- arbeitet und in Scene geseßt von P. Taglioni.

Vorher: Gute Nacht, Herr Pantalon! Komische |

Oper in 1 Akt, nah dem Französishen des Locroy und de Mervan von J. C. Grünbaum. Musik von Albert Grisar. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 125. Vorstellung. Zum ersten Male: Magdalena. Schauspiel in 4 Akten von A. Weimar. In Scene geseßt vom Direktor Deet. Anfang 7 Uhr.

Victoria-Theater. Direktion: Emil Hahn.

Der Ring des Nibelungen. Ein Bühnenfestspiel für 3 Tage und 1 Vorabend von Richard Wagner. IJ. Cyclus. Freitag: Die Walküre. Erster Tag. (In 3 Aufzügen.) Anfang 62 Vhr.

Residenz-Theater. Freitag: Zum 13. M.: Das undankbare Alter (L’âge ingrat). Lust- piel in 3 Akten von Ed. Pailleron.

Sonnabend: Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater. Freitag: Bei günstigem Wetter vor und na< der Vorstellung, Abends bei brillanter Illumination des Sommergartens: Großes Concert unter Leitung des Herrn Keéler - Béla, Letztes Enscmble- Gastspiel der Mitglieder des Ostend-Theaters. Der liebe Onkel. Anfang des Konzerts 54, der Vorstellung 7 Ubr.

Sonnabend: Eröffnung der Opernsaison,

Germania-Theater. Freitag u. folg. Tage: Gastspiel des Frl. Bonné und des Hrn. Thimm.

Weizen pr. Frühjahr 218,50, Jani 218/0, pr. Herbst 208,00. Roggen pr. Frübjahr 207,50, pr. Mai-Juni 2 3,00, pr. Herbst 173,50, Rübsen pr. Rüböl 100 Kilogr. pr. Frühjahr 53,20, pr. Septbr.-Oktober 55.00, Spiritus loco 53.60, pr. Frühjabr 54,20, pr. Mai-Juni 54,20,

Umsatz

pr. Mai-

Herbst 260,00.

wann lait gat

führt von dem Musikcorps des ersten Garde-Artill.- | [15161] Regts., unter persönl. Leitung des Kgl. Musikdir. Hrn. Baumgarten und dem Musikcorps des Kgl. Kadettencorps, unter persönl. Leitung des Kal. Musikdir. Hrn. Herold. Konzertfänger-Gesellshaft Ludwig Rainer jun. aus Acbensee (3 Damen u. 5 Herren, Nationaltracht).

Erstes Auftr. des

Herren Lindemann, Spiteder, Buchmann und Ha- macher. Abends: mebr als 20000 Gasflammen. Anf. des Konzerts 6 Ubr, der Vorsft.

Breslau, 12, Mai. (W. T. B.) :

Getreidemarkt, Spiritus pr. 100 Liter 100% pr. Mai- Juni 53,50, do. pr. Juni-Juli 53,80, do. pr. Án -Septbr. 55,00. Weizen pr. Mai 215,00. Roggen pr. Mai 216,00, do. pr. Mai- Juni 214,00, do. pr. Septbr.-Okt. 179,00. Rüböl loco pr. Mai-Juni 52,50, do. pr. Septbr-Oktober 54,25, Zink umsatzlos. Wetter: Veränderlich.

Cöln, 10. Mai. (W. T. B)

Getreidemarkt. Weizen hbiesiger loco 23,25, fremder loco 23,00, pr. Mai 22,75, pr. Juli 22,50, pr. November 21,25. Roggen loco 22,50, pr. Mai 21,70, pr. Juli 20,95, pr. November 18,10. Hafer loco 17,50. Rüböl loco 28,50, pr. Mai 28,30, pr. Oktober 29,10.

Bremen, 11. Mai. (W. T. B.) Petroleum (Schlussbericht.) fest. Standard white loco 7,60, pr. Juni 7,70, pr. August - Dezember 8,25, Alles bezahlt.

Pest, 11. Mai. (W. T. B.)

Produktenmarkt, Weizen loco und auf Termine ruhig, r. Herbst 10,70 Gd., 10,75 Br. Hafer pr. Herbst 6,50 Gd., ,95 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,90 Gd., 5,93 Br. Kohlraps 123. Wetter: Regnerisch.

Amsterdam, 11, Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt (Schlussbericht),. Weizen auf Termine unverändert, pr. November 291. Roggen loco fest, auf Termine unverändert, pr. Mai 252, pr. Oktober 213. Raps per Herbst 344 Fl. Rüböl loco 304, pr. Herbst 32.

Amsterdam, 11. Mai. (W. T. B.) Bancazinn 93,

Rotterdam, 11. Mai. (W. T. B.)

Die heute von der niederländischen Handelsges ell- schaft abgehaltene Kaffeeauktion von 93026 Ballen Java- kaffee ist, wie folgt, abgelaufen. Es wurden angeboten: 1905 B. Java Preanger braun Taxe 63 à 70, Ablauf 564 à 663. 12 207 B. Java Preanger gelblich bis blank Taxe 397 à 50, Ablauf 353 à 484. 4444 B. Java Preanger blass Taxe 38 à 387, Ablauf 35 à 365. 3794 B. Java gelblich bis blank Taxe 387 à 43, Ablanf 351 à 421, 9740 B. Java grangelblich Taxe 347 à 36, Ablauf 325 à 3432. 7834 B. Java blass Taxe 36 à 38, Ablauf 35 à 383, 1358 B. Java Havanna - Art blass Taxe 353, Ablauf 34 à 343. 1066 B. Java Westindische Berei- tung grün Taxe 40 à 48 Ablauf 40 à 453. 2851 B. Java Bezoeki blassgrün Taxe 36 à 38, Ablanf 354 à 364. 5911 B. Java Cheribon blankgrün Taxe 367 à 38, Ablauf 347 à 361. 1213 B. Java Tagal gelblich Taxe 3634 à 45, Ablauf 3434 à 452, 4566 B. Java Tagal grünlich Taxe 354 à 364, Ablauf 34 à 35#. 11406 B. Java Probolingo blassgrün Taxe 34 à 39, Ablanf 323 à 377, 14446 B. Java Pasgsaroean grünlich Taxe 33 à 36, Ab- lauf 33 à 35. 4975 B. Java Solo blassgrün Taze 35, Ablavf 327 à 34, 1097 B. Java Ordinair und Triage Taxe 28 à 33, Ablanf 284 à 323, 4213 B. Beschädigte "und Divyerse Taxe —,

Ablauf —. Antwerpen, 11, Mai. (W. T. B.) Petroleummarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type

weiss, loco 191 bez. u. Br., pr. Juni 19} Br., pr. September 20} bez., 204 Br., pr. September-Dezember 21 Br. Fest. London, 11. Mai, (W. T. B.) An der Küste angeboten 11 Weizenladungen. Havyannazucker No. 12 25. Ruhiger.

London, 11, Mai. (W. T. B)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Fremde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 21,130, Gerste 4540, Hafer 29,360 Qrts.

Weizen bei trägem Geschäft unverändert, Mehl matt, Mais 1 sh. büliger Wetter: Schön.

Liverpool, 11. Mai. (W. T. B.)

Baumwolle (Schlussbericht). Umsatz 8000 B., davon für Spekulation und *Export 1000 B. Amerikaner !/16 d. billiger. Middl. amerikanische Juni-Juli-Lieferang 511/16, Juli-Angust-Lie- ferung 525/12 d.

Glasgow, 11. Mai (W. T. B.)

Roheisen. Mixed numbers warrants 46 sh, 2d. bi 45 sh. 9 d.

Mull, 10. Mai. (W. T. B)

Getreidemarkt. Englischer Weizen rubiger, fremder un- verändert.

Leith, 11, Mai. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen nur billiger verkäuflich, Ale übrigen Artikel ruhig. Wetter: Prachiyoll,

aris, 10. Mai. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen rubig, pr. Mai 28,90, pr. Juni 28,90 & pr. Juli-August 28 50, pr. September-Dezember 27,50. Mehl rubig, pr. Mai 63,25, pr. Juni 63,00, pr. Juli-August. 61,00, pr. September-Dezember, 9 Marques, 59,25. Rüböl fest, pr. Mai 74,25, pr. Juni 74,50, pr. Juli-August 75,0), pr. Sep- tember-Dezember 76,59. Spiritus behauptet, pr. Mai 62,00, pr. Junt 62,50, pr Juli-August 61,25, pr. September-Dezember 59,50.

Paris, 11. Mai. (W. T. B.) G

Rohzucker 88% loco rue 60,75. Weisser Zucker ruhig, Nr. Ne: 100 kg pr. Mai 72,30, pr. Juni 712,60, pr. Juli- August 72,50, pr. Oktober-Januar 63,00.

Manchester, 10. Mai. (W. T. B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 8, 20r Water Micholls 8%, 30r Water Gidlow 9, 30r Water Clayton S1, 40r Mule Mayoll 95, 40r Medio Wilkinson 10%, 36r Warpcops Qua- lität Rowland 93, 49r Double Weston 10%, EOr Double Weston 1324, Printers 16/16 4/50 8} pfd. 90. Weichend

St. Petersburg, 10. Mai. (W. T. B)

Produktenmarkt. Talg loco. 55,00, pr. August 55,00, Weizen loco 17,00. Roggen loco 13,40, Hafer loco 6,10, Hanf loco 31,40. Leinsaat (9 Pud) loco 16,60. Wetter: Kühl.

New-York, 11. Mai. (W. T. B)

Waarenbericht. Baumwolle in New-York 107/16, do. in. New-Orleans 10%. Petroleum in New-York 8 Gd., do. in Phila- delphia 73 Gd., rohes Petroleum 63, do. Pipe line Certificats: D. 81 C. Mehl 4 D. 65 C. Rother Winterweizen 1 D. 27 C. Weizen pr. laufenden Monat 1 D. 234 C., do. pr. Juni 1D. 21 C., pr. Juli 1 D. 183 C. Mais (old mixed) 61 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 73. Kaffee (Rio-) 11}. Schmalz (Marke Wilcox) 11, do. Fairbanks 11, do. Rohe & Brothers 11, Speck (short clear) 97 C. Getreidefracht 4}.

Eisenbahn-Einnahmmen. Posen - Creuzburger Eisenbahn. April 1881 133428 4 (+ 12937 M), geit 1. Jan. 16 149 M Obersohlesische Eisenbahn. Hauptbahn. April 1881 2743834 M (— 38263 M), bis ut. April 1881 11 873 447 M (+ 318632 M.) OberschlesischeZweigbahn.

April 1881 52 506 M (— 1740 Æ.); bis ult. April 1881 202 863 M.

(+ 6676 4). Breslau -Posen- Glogauer Eisenbahn; April 1881 581253 M. (— 23044 M); bis ult. April 1881 2 364 583 M. (— 14065 M). Breslau-Mittelwalder und Nie‘derschlesische Zweigbahn. April 1881 5680834 (+ 55 499 M); bis ult. April 1881 2191716 M (+ 25765 M.) Stargard - Posener Eisenbahn, April 1881 250479 (— 217421 M): bis ult. April 1881 962 934 A (— 66929 M). Berlin - Görlitzer Eisenbahn, April 1881 469268 M, gegen die provisorische Einnahme 1880 31 276 Æ, gegen die definitive + 22786 MÆ, bis ult. April 1881 1860145 A, gegen die provisorische Einnahme in demselben Zeitraum in 1880 + 95 713 M, gegen die definitive + 15 749 A. Generalversammiungen. 12, Mai. AKtien-Gesellsohaft Adler, Deutsche Portland-Cemont- Fabrik. Die auf den 12, Mai cr. anberaumte ord. Gen.- Vers, findet nicht statt. (Ins. folgt.)

28. Baltische Bisenbahn-Gesellschaft. Ord. und ausserord. Gen.-Vers, zu St. Petersburg. 31. GewerKkschaft Massen. Ord. Gen.-Vers, zu Dortmund...

(Siehe Ins.)

Norddeutschen Männer-Quartetts, Brill. ZFllumin. d. Gartens durch

7 Ubr. [15163]

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Berichtigung.

vom 6. Mai d. dru>ten Oeffentlihen Zustellung, betr. Klagsache Wagner's Mäâke, zuleßt in Gitterscee wohnhaft, cin Dru>fehler untergelaufen, es soll nit: „wegen ciner hyp. Dar- lehnsforderung von 200 M, sondern „1200 4“

Heinrich

heißen.

In der Börsen-Beilage d. Bl. s. (Nr. 106) ift in der abge-

contra Heinrich

Offene Bürgermeisterstelle.

Für die hier zur Erledigung kommende Bürger- | (außer 180 Æ aus einem Nebenamte) und steigt von

Erstes Auftr. d. Tiroler- | meisterstelle ersuhen wir Diejenigen, welcbe si<h um | 5 zu 5 Jahren um 300 Æ bis zu dem ortsstatuta- dieselbe zu bewerben beabsichtigen, ihee Gesuche bis | risch festgestellten Höchstbetrage von 6000 M

zum 31. d. M. bei uns einzureichen. Unter Umständen kann das Anfangsgehalt jedo

Erforderniß ist die Qualifikation zum höheren | au höher bestimmt werden. Verwaltungs- oder Justizdienst, wünschenswerth die

Friedrich Preußish e Lebens- und Garantie-Versicherungs-Aktien-Gesellschaft.

Gemäß S. 30 des Gesellschaftsstatuts werden die Mittwoch, den (1.

im Gesellschaftshause, Mauerstr. 63—65 hierselbst, Robert | abzuhaltenden ordentlichen Generalversammlung hierdur< ergebenst eingeladen.

Kunde des Hannoverschen Rects und praktishe Be- währung im Verwaltungsdienst. ie Das Gehalt der Stelle beträgt Anfangs 4800

Goslar, den 9. Mai 1881. Der Magistrat.

Wilhelm,

ftionâre unserer Gesellschaft zu der am

Zuni cr., Nachmittags 4 Uhr,

Tagesordnung :

1) Geschäftsbericht der Direktion. 2) Bericht über Revision der Re<nung pro 1880 unter Vorlegung der Bilanz und Er- theilung der Decharge.

Königliches Landgericht Dresden. 3) Statutenmäßige Wablen von Mitgliedern des Kuratoriums.

Verschiedene Bekanntmachungen. S ALBSTEYNs

[15160]

des Statuts.

Empfang genommen werden.

4) Antrag des Herrn Präsidenten des Kuratoriums auf Aenderung der 8. 22 und 23

Eintrittskarten zur Generalversammlung können vom 25, d. M. an in unserem Büreau in

er Etwaige Vollmachten zur Vertretung abwesender Aktionäre sind na Vorschrift des & 30 des Geraer Bauk, Statuts spätestens 2 Tage vor der Generalversammlung an uns einzureicen. E A Activa. uta Berlin, 11. Mai 1881. Kajsen-Bestände 0 U 34,026 5 î î ea DCILRnDe * 275/790 Die Direktion. Lombards . e 692,038 Dr. Langheinrich. Betten «» 524,640 Debitoren. . bea A « 8,227,855 | 117,99 : : Passiva. LERIRES Oels-Gnesener Eisenbahn. Aktienkapital v4 M. 6,600,000 E Die diesjährige ordentliche Generalversammlung der Aktionäre der Oels-Gnesener Eisenbahn- 6% 0“ « 1,762,455 | gesells<haft findet am Dienstag, den 31. Mai d. J., Nachmittags 4 Uhr, in dem kleinen Saalc Accepte e « 1,582,450 | der neuen Börse, Wallstraße Nr. 6 zu Breslau |tatt, wozu die Herren Aktionäre gemäß $, 21 des Kreditoren ph « 1,522,928 | Gesellschaftéstatuts hierdur< eingeladen werden. D 4 » 2 * e 001/186 Zur Berathung und Bescblußfafsung gelangen : Delkredere-Konto . E S F 55,000 1) Neuwabl dreier Mitglieder des Aufsichtsraths t e o 9,520

Gera, 39. April 1881. Die Direktion.

[14966]

2) die übrigen unter 2, 3 und 4 im $. 21 des Statuts bezeineten Gegenstände, 3) Abänderung des $. 26 des Statuts der Oels-Gnesener Eisenbahngesellschaft. L Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche spätestens drei Tage vor dem Tage der Generalversammlung (also bis B Aktien entweder bei unserer Hauptkasse, Museumstraße Nr. 7 in Breslau, oder bei der Berliner

um 27. d. M, einschließli) ihre

Deutscher

und

cichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 4 50 4 für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer Aru>:zeile 30 4.

2 1141.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht : dem Konsul Meyer in St. Thomas die Erlaubniß zur Anlegung der ihm verliehenen Ritter - Jnsignien erster Klasse

des Herzoglih anhaltischen Haus-Ordens Albrechts des Bären zu ertheilen.

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: den nahbenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar:

des Komthurkreuzes des Kaiserlich österreichischen Franz-Joseph-Ordens mit dem Stern:

dem Geheimen Legations-Rath Humbert, vortragenden Rath im Auswärtigen Amt;

derselben Dekoration ohne den Stern: dem Konsul Dr. Arendt zu Galatß;

des Großherrlich türkishen Osmanié-Ordens vierter Klasse: dem Geheimen expedirenden Sekretär und Kanzlei-Vor- steher Holz bei der Botschaft in Rom;

des Ritterkreuzes des Königlich griehischen Erlöser-Orden s: arie

dem Legationskanzlisten und Dolmetscher Dr. Oberg bei der Gesandtschaft in Athen ; sowie

des Ritterkreuzes des Ordens der KönigliG italienishen Krone:

dem Vize-Konsul Mar staller in Bari. s

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht : dem Regierungs-Rath Jonas bei dem Kaiserlichen Be- girs-Brandiunt zu Mey und dem Professor und O YEtae r, Euting bei der Universitäts- und Landesbibliothek zu Straßburg 1./E. die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen ver- liehenen nichtpreußishen Ordens-Jnsignien zu ertheilen, und zwar: Ersterem des Ritterkreuzes des Großherzoglih me>len- burgischen Haus-Ordens der wendishen Krone, Letterem des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens dritter Klasse.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht : den seitherigen Direktor im Auswärtigen Amt, Wirklichen Geheimen Rath von Philipsborn zu Allerhöchstihrem außerordentlihen Gesandten und bevollmächtigten Minister am onigli dänischen Hofe, sowie den seitherigen vortragenden Rath, Wirklichen Seyeimes Legations - Rath Jordan zum Direktor im Auswä gen Amt zu ernennen.

Dem Notar Anton Victor Martouzet zu Wald- wiese ist die nahgesuhte Entlassung aus dem Justizdienste des Reichslandes ertheilt.

Bekanntmachung.

Am 15. d. Mts. wird im Bezirk der Königlichen Eisen- bahn-Direktion zu Berlin an der Bahnstre>e Frankfurt a./O.- Ens die zwishen den Stationen Schönfließ und

eelow errichtete Haltestelle Dolgelin für den Personen- und Gepäcverkehr eröffnet werden.

Berlin, den 13. Mai 1881.

Jn Vertretung des MURRE des Reichs - Eisenbahnamts : rte.

Bekanntmachung.

Berlin, Freitag,

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädig| geruht :

_ den bisherigen Abtheilungs-Dirigenten bei der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Berlin, Ober-Bau- und Geheimen Regierungs-Rath Hermann Hieronymus Löffler zum S der Königlichen Eisenbahn-Direktion zu Magde-

urg,

den Regierungs-Rath Drólshagen in Sigmaringen zum stellvertretenden Verwaltungsmitglied des -Bezirksver- waltungsgerihts daselbst für die Dauer seines Hauptamtes am Sitze des leßteren,

den Landgerichts-Rath Strüßgßki hierselbst zum Ober- Landesgerihts-Rath in Marienwerder und

den Cen dger E BRE Chop in Erfurt zum Ober- Landesgerihts-Rath, sowie

den Staatsanwalt Betke in Berlin zum Ersten Staats- anwalt bei dem Landgericht in Stolp zu ernennen ; ferner

dem Bureau-Vorsteher des Ober-Landeskulturgerichts, Kanzlei-Rath Quandt hierselbst den Charakter als Geheimer Kanzlei-Rath und

dem Gerichtsschreiber, Sekretär Fischer in Marburg den Chargakier. als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Konzessions-Urkunde,

betreffend den Bau und Betrieb einer Eisenbahn v on Alt-Damm na Colberg dur die Alt-Damm-Celbe r- ger Eisenbahn-Gesellschaft.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

, Nahdem von dem Comité, wel{es si< zur Gründung einer Aktiengesellschaft unter der {rma: “1 ?Damm-Colberger Eisenbahn- Gesell]>uft gebildet hat, datiuf ange!razen worden ift, dieser Geseli- schaft die, Konzession zum und Betriebe einer, für den Betrieb mittelst Dampfkraft und füt die Beförderung von Personen und Gütern im öffentlichen Verkehre bestimmten, den Bestimmungen der Bahnordnung für deutsche Eisenbahnen untergeordneter Bedeutung Meworsenen L von “Alt-Damm nah Colberg zu ertheilen, wollen Wir diese Konzession, sowie das Re<t zur Entziehung und Beschränkung des Grundeigenthums na< Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen unter den nachstehenden Bedingungen hierdur< er-

eilen. I

Die Gesellschaft bildet si< unter der Firma: Alt-Damm-Col- berger Eisenbahn-Gesellshaft und nimmt ihr Domizil und den Sitz ihrer Verwaltung in Stettin oder unter Genehmigung des Ministers der öffentlihen Arbeiten an einem andern, an der Bahn gelege- MeE E, ,

Die Gesellschaft is den bestehenden, wie den künftig ergehenden Reichs- und Landesgeseßen ohne Weiteres unterworfen.

TI.

Das zur plan- und ans{lagsmäßigen Vollendung und Ausrüstung der Bahn erforderliche Anlagekapital wird auf den Betrag von 6 300 000 M. festgeseßt.

_ Der Nominalbetrag der von der Gesellshaft auszugebenden Aktien darf den Betrag des festgeseßten Anlagekapitals nit übersteigen. Das Anlagekapital is baar und voll einzuzahlen. Die Zeichner dürfen au na erfolgter Einzahlung von 40 Prozent der von ihnen ezeibneten Beträge von der Verpflihtung zur Volleinzablung der eßteren Seitens der Gesellshaftsorgane niht entbunden werden. Das Anlagekapital muß Ari Ematert fur den Bau und Betrieb der Bahn verwendet werden. ie Herstellung der Bahn auf durchaus solider und geseßliher Grundlage - darf keinerlei Beeinträchtigung dur die Verbindung der Finanzirung mit der Bauausführung und dur< Aus- führung in General-Entreprise erleiden.

__ Die Staatsregierung ist bere<tigt, die Einzablung auf die Aktien, insoweit dieselbe von der zuständigen Eisenbahn- Aufsichtsbehörde zur Fortführung und re<tzeitigen Vollendung des Baues für nothwendig erklärt, glei<hwohl abex von der Gesellschaftsvertretung innerhalb der von der genannten Behörde bestimmten Frift nit herbeigeführt wird, an Stelle der Gesellshaftsvertretung mit gleiher Wirkung einzu- fordern und beizutreiben, sowie über die Verwendung der eingezahlten Beträge zu bestimmen.

Dem Minister der öffentlichen Arbeiten ist das Recht vorbehalten, zu bestimmen, daß die Einzahlung der gezeichneten Aktienbeträge nicht an den Gesellschaftsvorstand, sondern an eine von ihm zu bezeichnende öffentliche Kasse, behufs Bewirkung der erforderliden Bauzahlungen zu erfolgen hat. Es bleibt der Gesellschaft überlassen, einem Theil der auszugebenden Aktien (Stamm-Prioritätsaktien) ein Vorzugêre<ht vor den übrigen Aktien, (Stammaktien) binsibtli< der Vertheilung des jährliben Reinertranes des Unternehmens bis zum Belaufe von 44 °/o des Nominalbetrages dieser bevorzugten Aktien, sowie für den all der Liquidation der Gesellschaft hinsihtli<h der Vertheilung des

den 13. Mai, Abends.

Alle Post-Anstalten uehmen Bestellung an; x

für Serlin außer den Post-Anstalten auch die Expe- |

dition: 8W, Wilhelmstr. Rr. 32. M

S1...

Mitglieder, bedarf der Vestätigung des Ministers der öffentlichen Arbeiten. e

Die Geschäftsinstruktion für den Vorstand unterliegt der Ge- nehmigung des Ministers der öffentlichen Arbeiten.

Sofern die oberste Betriebsleitung niht dur< den Vorstand ah erfolgt, finden die vorstehenden Bestimmungen auch auf die

Lahl und die Geschäftsinstruktion des oder der obersten Betriebs- dirigenten Anwendung. IV. , Von den Mitgliedern des Aufsichtsrathes müssen wenigstens zwei Drittel ihren Wohnsiß im deutschen Reichsgebiete haben.

Der Vorsitende des Aufsichtsraths und dessen Stellvertreter find stets aus den im deutschen Reichsgebiete wohnhaften Mitgliedern zu wählen.

Vi

Die Staatsregierung ist bere<tigt, si< in den Fällen, wo sie das staatliche Interesse für betheiligt erachtet, bei den Versammlungen und den Verhandlungen des Aufsichtsraths und der Generalversamm- lung der Aktionäre dur< einen Kommissar vertreten zu lassen. Um die Ausübung dieses Rects zu ermöglichen, ist der Regierung von allen diesen Versammlungen und Zusammenkünften re<tzeitig unter Vorlage einer die vollständige Angabe der Berathungsgegenstände ent- haltenden Tagesordnung Anzeige zu machen.

_ Der Minister der öffentlichen Arbeiten ist bere<tigt, in den Fällen, in welchen er es für nöthig erachtet, die Berufung außer- ordentlicher Meeralvericunmagen zu verlangen.

_ Alle die juristische Persönlichkeit der Eisenbahn-Gesellschaft, welcher die in Rede stehende Konzession als ein an ihre Person gebundenes Recht ertheilt ist, abändernden Beschlüffe der Gesellschaft, überhaupt alle Abänderungen ihres Gesellschaftsvertrages, welhe na< dem in diefer Hinsicht lediglih und allein entscheidenden Ermessen der Staats- regierung den Vorausseßungen nit entsprechen, unter denen die Kon- zeision ertheilt ist, erlangen nur dur< die Genehmigung dex Staats- regierung Gültigkeit. Insbesondere bedürfen Beschlüsse der Gesell- schaft, welbe die Uebernahme des Betriebes ‘auf anderen Cifenbahnen, die Uebertragung des Betriebes der eigenen Bahn an etne andere Gesellschaft, oder die Fusion mit einer anderen Gesellschaft aussprechen, zu threr Gültigkeit der Bestätigung der Staatsregierung.

Diese Bestätigung ift au< zur Aufhebung der Bes&lüsse früherer Generalversammlungen überall dann erforderli, wenn dieselben vom Staate genehmigt waren.

VTI,

__ Für den Bau und Betrieb der Bahn \ind die Bahnordnung für deutshe Eisenbahnen untergeordneter Bedeutung vom 12. Junt 1878 (publizirt im Centralblatt: für das Deutsche Reih Nr. 24 vom 14. Juni 1878) und die dazu ergebenden ergänzenden und abändern- den Bestimmungen (efr. $. 55 daselbst) maßgebend. Die Spurweite der Babn foll 1,435 m betragen.

VIII.

Für den Bau insbesondere gelten folgende Bestimmungen :

1) der Staatsregierung bleibt vorbehalten :

__ die Feststellung der Bahnlinie in ihrer vollständigen Durh- führung dur< alle Zwischenpunkte,

die Bestimmung der Zahl und der Lage der Stationen und Haltestellen,

die Feststellung der Projekte aller für den Betrieb der Bahn bestimmten baulihen Anlagen und Einrichtungen, sowie die Feststellung der Projekte für die Betriebsmittel und threr Anzabl vor und na< Intriebnahme der Bahn.

Für alle dur< die Ausführung der genehmigten Projekte beding- ten Benacbtheiligungen des Eigenthums oder sonstiger Rechte des Staats bleibt demselben der Anspruch auf vollständige Entschädigung na< Maßgabe der geseßlihen Bestimmungen gegen den Concessionar vorbehalten.

2) Die Gesellschaft hat allen Anordnungen, wel<he wegen poli- zeilicher Beaufsichtigung der beim Bahnbau beschäftigten Arbeiter ge- troffen werden mögen, na<zukommen.

3) Die Vollendung und Inbetriebnahme der Bahn muß längstens in zwei Jahren nah Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregister in Gemäßheit des nabstehenden Artikels XIX. erfolgen. Für die Vorlage der speziellen Bauprojekte, sowie für die Jnan- griffabme, die Fortführung, die Vollendung und Inbetriebnahme der einzelnen Stre>en und Bauwerke der Bahn können vom Minister der öffentlichen Arbeiten besondere Fristen festgeseßt werden.

4) Für den Fall, daß die Gesellshaft mit der Erfüllung der ihr na<h Maßgabe dieser Konzession obliegenden Verpflichtungen, insbe- sondere der re<tzeitigen plane und ans<lagsmäßigen Ausführung und Ausrüstung der Bahn in Verzug kommen sollten, ift dieselbe zur Zahlung einer Konventionalftrafe von 5/6 des auf 6 300 000 Æ fest- geseßten Baukapitals mit der Maßgabe verpflictet, daß die Entschei- dung darüber, ob und bis zu welhem Betrage die Konwventionalstrafe als verfallen anzusehen ist, mit Auss{luß des Rechtsweges, dem Minister der öffentlichen Arbeiten zusteht. A Zur Sicherstellung dieser Verpflichtungen hat die Gesellschaft bei der General-Staatsfkafse den Betrag von 315 000 A, in Worten: Dreihundertfünfzehntausend Mark, in baar oder in Freußishen Staats- oder vom Staate garantirten Papieren oder in inländischen

Bekanntmachung. Handelsgesellschaft in Berlin, Französishe Straße Nr. 42, oder bei dem Bankhause Born & Busse

, | Gesellschaftêsvermögens einzuräumen. Im Uebrigen dürfen den In- | Prioritäts-Obligationen, unter Bere<nung aller dieser Effekten nah

Auf Verlangen: Die Spitzenkönigin. Original- in Berlin, Behrenstraße Nr. 31, deponirt haben. i L b rem M d: E wen im mee per Dre on Eisen- habern derselben keine anderen Recbte, als den Inhabern der übrigen | dem Courswerthe, nebst den no nit fälligen Zinscoupons und Talons

i Lebensbild mit Gesang in 3 Akten von Dr. Hugo Cottbus-Großenhainer Eisenbahn-Gesellschaft. __ Jeder betreffende Aktionär hat den deponirten Aktien ein von ihm unterschriebenes, na der ayn- (linksrhein i) zu n die Haltestellen Aktien eingeräumt werden. l: : zu hinterlegen und in geri{tli<her oder notarieller Urkunde mit der

Müller und A. L'Arronge. Musik von Bial Der Auffichtsrath besteht na der in Folge des | Reihenfolge der Nummern geordnetes Nummerverzeicbniß dieser Aktien in zwei Exemplaren beizufügen, alzig an der Bahnstre>e Cöln-Bingerbrü> zwischen den Bis zum Ablaufe der unter VIII. Nr. 3 festgeseßten Baufrist | Maßgabe zum Pfande zu bestellen, daß dem Minister der öffentlichen

S. E I E G Ablebens des Herrn Stadtrath Eduard Sander zu | von denen das eine mit dem Siegel der Gesellschaft unter der Bescheinigung der erfolgten Deposition, tationen Boppard und St. Goar, und kann den Inhabern der Aktien bis zum Belaufe von 49/6 des No- | Arbeiten die Befugniß zusteht, dur Verwendung derselben beziehungs-

- Belle- Alliance- Theat Freitag: Gast- Leipzig durch die General-Versammlung vollzogenen | sowie mit dem Vermerke der Stimmenzahl versehen, ihm von der Direktion re<tzeitig vor der General- Holzheim an der Bahnstre>e Neuß-Düren wischen den | minalbetrages ihrer Aktien die Gewährung von Bauzinsen zugesichert | weise dur Veräußerung der verpfändeten Effekten zum „jeweiligen

f; 8 Allia - aler, zreitag: Gasl- Ergänzungswabl aus dem unterzeichneten Vorsipen, versammlung zurü>gegeben wird und als Einlaßkarte zur Versammlung dient. Gegen Rückgabe dieses Stationen Neuß und Capellen-Wevelinghofen werden. Börsencourse die verfallenen Strafbeträge einzuziehen. Die Rü>-

; spiel der Mitglieder des Wallner - Theaters. _ Zum den zu Grimma, defsen Stellvertreter errn | Duplikatverieichnisses erfolgt die Rückgabe der betreffenden Aktien. für den Personen- und Gepä>verkehr eröffnet werden. : ITI. abe der zur Kaution etwa gehörigen Zinscoupons erfolgt in deren

#5 42, Male: Hopfenrath's Erben. Volksftü> mit Ober-Bürgermeister von Kemniy zu Frankfurt a/O., _ Die Stelle der wirklichen Deposition bei einer der vorbezeihueten Stellen vertreten amtliche Berlin, den 13. Mai 1881 Die gesammte Leitung - der Bau- und Betriebsverwaltung ist erfallterminen, kann jedo< von dem bezeichneten Minister inhibirt

L Gesang in 9 Akten von H. Wilken. In den | Herrn Justizrath Oëcar Oehme zu Leipzig, Herrn | Besceinigungen von Staats- oder Gemeindebehörden über die bei ibnen erfolgte Deposition der Aktien Jn Vertretung des Präsidenten des Reichs-Eisenbahnamts : einem Vorstande zu übertragen, welcher die Gesellshaft mit den ge- | werden, wenn na defsen ledigli< maßgebendem Urtheile die Gesell-

R Pausen : Brillante Illumination der großen Pro- | Finanzrath Bruno Schulze und Herrn Finanzrath j (8. 26 des Statuts). Diese Bescheinigungen in zwei Eremplaren sind spätestens drei Tage vor der g envaynamis: setlihen Befugnissen und Verpflihtu gen des Vorstandes einer Aktien- | schaft den Bau verzögern sollte. Im Uebrigen erfolgt die Rückgabe

Le menade. 5 Anfang eder R A 7u E bt E S, E j Presben, U an F mterzecnele irektion cinzusenden. rte. gefellibaft vertritt und für ‘die Geschäftsführung, insoweit dieselbe der | der Kaution na< völliger Vollendung und Ausrüstung der Bahn. S Sonnabend: Vollständige Eröffnung des pracht- ottbus, den 4, Mai 1881, reslau, den 7. Mai 1881. ta

vollen Sommergartens. Vor, während und na<

atlihen Beaufsichtigung unterliegt, der Aufsichtsbehörde verant- der Vorsicllung: Großes Doppel-Concert, ausge-

Otto Freiherr von Wel>, Vorsitender, L. wortlich i

Der bezeinete Minister ist jedo ermäcbtigt, {on vorher nah Maß- gabe des Fortschritts des Baues und der Ausrüstung der Bahn einen

Direktion der Oels-Gnesener Eiscubahngesellschaft,

Die Wahl des Vorstandes oder, falls derselbe aus mehreren Personen bestehen soll, die Wahl des Vorsitzenden und der te<nis<hen

entsprebenden Theil der Kaution zurü>geben zu lassen. i 5) Falls die oben festgeseßte allgemeine Baufrist oder eine der