1881 / 120 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Tr Sg alio” A N ite wt - M rw Pg au ama E Fi i,

E E A)

Mühle, so wie zur event. Feststellung der Verkaufs- bedingungen auf

Freitag, den 27. Mai 1881,

Vormittags 10 Uhr, anstehende Termin wird in Folge einer Querel- einlegung hiermit bis auf Weiteres aufgehoben. Schönberg, den 21. Mai 1881. Großherzogliches Amtsgericht. G. Horn.

[170%] Bekanntmachung.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Gerichts\f<hreibers - Carl Martens und dessen Chefrau Johanne, geb. Ravior, von hier wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 4. d. Mts. angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ift, hierdurch aufgehoben.

Stadtoldendorf, den 18, Mai 1881.

Herzogliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Schünemann, Gerichtsschreiber.

2c [17039] Konkursverfahren.

Neber das Vermögen der Eheleute Carl Mondt, Juhabers einer Verlagshandlung und Hermine, geborene Arensmeier zu Straßburg, Ersterer früher Fabrikant ätherischer Oele und Essenzen zu Nu- prechtsau wird heute, am 21. Mai 1881, Vor- mittags 1 Uhr, das Konkursverfahren er- offnet. Ï

Der Kaufmann Ed. Krieg, Blauwolkengasse, hierselbst wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 10. Juli 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Geaenstände auf ;

Freitag, den Q 1881, Vormittags

j r, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Samstag, den 23. Juli 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Gutenbergsplatz 10, Zimmer 4, Termin anberaumt.

Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkurs- masse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 15. Juni 1881 Anzeige zu machen.

Straßburg, den 21. Mai 1881.

gez. Breuer. Beglaubigt: Der Hülfsgerichtsschreiber : Wever.

[17136] Konkursverfahren.

Ueber den Nacblaß des am 3. Februar 1881 zu Doebrichau verstorbenen Holzhändlers August Albrecht von Doebrichau wird heute, am 20. Mai 1881, Vormittags 9 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet.

Der Kaufmann Adolph Schuly zu Torgau wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 12. Juni 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretenden Falls über die in 8. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten For- derungen au!

den 20. Juni 1881, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 22, Ter- min anberaumt.

Allen Personen, die eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas \<uldig sind, wird aufgegeben, nichts an die Erben des Nachlasses zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und_ von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkurserwalter bis zum 12. Juni 1881 Anzeige zu machen.

Torgau, 20. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht.

G7 [16979] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Restaurateur Christian und Clara, geb. Hornung-Raeder'scheu Eheleute von Tilsit wird heute, am 19, Mai 1881, Vormit- tags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Eduard Laser von Tilsit wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 19, Juni 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen. Verwalters, sowie über die Bestellung eines | Gläubigerauss{usses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Ge- genstände auf

Dienstag, den 14. Juni 1881, Vormittags 1) Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Donnerstag, den 30. Juni 1881, Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, Termin anberaumt.

Allen Personen, welche cine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas \{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besite der Sache und von den Forderungen, für welche fie aus M Ee S T in 10 Uees nehmen, dem Konkursverwalter zum 19, Jun 1881 Anzeige zu machen. 63 3

Tilsit, den 19. Mai 1881,

Königliches Amtsgericht V. zu Tilsit.

[1701] Bekanntmachung. Ueber den Nachlaß des Johann Michael

Haßlinger Lx. von Wald-Michelbach ift heute,

am 13. Mai 1881, Nachmittags 4 Uhr, Konkurs eröffnet worden. Verwalter Gemeinde-Einnehmer Johann Christ zu Sade frift 6E ener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 8. Juni 1881 incl. G G Anmeldefrist bis zum 8. Juni 1881. Erste Gläubigerversammlung am 8. Juni 1881, Vormittags 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 24, Juni 1881, Vormittags 10 Uhr. Wald-Mithelbach, den 13. Mai 1881. Großherzoglich hefsisches Amtsgericht Wald- Michelbach. Siebert. Lohnes.

[170501 Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Wittwe Friy Schieber, Magdalena, geborene Trilsbach, Hotelbesizerin, in Morbach (Neg.-Bez. Trier) wird heute, am 18. Mai 1881, Vormittags 11 Uhr, das Kou- kursverfahren eröffnet.

Der Kommissionair Nicolaus Trarbach in Rhaunen wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 1. Juli 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerauss\chusses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf Freitag,

den 10. Juni 1881, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Pagen auf

Donnerstag, den 14. Juli 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, im Sitzungssaale, Termin anberaumt. :

Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache im Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche fle aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. Juli 1881 Anzeige zu machen.

Königliches Amtsgericht zu Rhaunen.

[17200]

Nr. 5843, Das Konkursverfahren gegen den Nachlaß des verst. Maurers Franz Schmidt von Oberceggingen wurde von: Gr. Amtsgericht Walds- hut wegen Mangel an Massevermögen eingestellt.

Waldshut, den 7. Mai 1881.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. Tröndle.

[17045]

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des verstorbenen Gutsbesißers Rudolph Block- hagen aus Kroplainen haben na<h dem am 93. Februar cr. abgehaltenen Prüfungstermine no< folgende Gläubiger nachstehende *Forderungen an- gemeldet: .

a. der Kaufmann Paul Erdmann zu Elbing eine

Waarenforderung von 290 Mark 50 Pf.,

b. der Gutsbesißer Florian Pos<hmann zu Kut- born und der Besißer Jacob Brieskorn zu Odritten gemeinschaftli<h eine Forderung von zusammen 4502 Mark,

c. die Handlung Heinrih et Otto zu Breslau eine Waarenforderung von 92 Mark 50 Pf.,

d. der Arbeiter Johann Binger zu Reuschhagen eine Forderung von 60 Mark, E

e. die Handlung Lührßen et Enkel zu Bremen und Hemelingen eine Waarenforderung von 57 Mark 50 Pf.

Zur Prüfung dieser Forderungen wird cin Termin

an hiesiger ordentlicher Gerichtsftelle auf den 30. Juni 1881, Vormittags 11 Uhr, anberaumt.

Wartenburg Osftpr., den 19. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht. IT. Masuth.

[17047] Proclama.

Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Färbereibesitzers Wilhelm Pohl zu Nieder-Wüstegiersdorf wird heute, am 19. Mai 1881, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Kaufmann Hugo Gaebel zu Waldenburg wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 1. Juli 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{us}ses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stande auf

den 17. Juni 1881, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 13, Juli 1881, Vormittags 10 Uhr. vor dem unterzeicbneten Gerichte Termin anbe- raumt.

Allen Personen, welhe cine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkurs- masse etwas \culdig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 13, Juni 1881 Anzeige zu maden. Königliches Amtsgericht zu Nieder-Wüstegiersdorf.

Zur Beglaubigung : Sommer, Gerichtsschreiber

[17040] Konkursverfahren.

Ueber das Nachlaß-Vermögen des Mühlen- besigers Moriy Ferdinand Rösh in Groß- deuben wird heute am 20. Mai 1881, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Der Rechtsanwalt Friedrih Albert von Zahn in Leipzig wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 23, Juni 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestel- lung cines Gläubigeraus\<usses und eintretenden

Falles über die in $. 120 der Konkursordnung be- zeichneten Gegenstände auf

den 3. Juni 1881, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 8. Juli 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Perfonen, welche eine zur Konkursmasse gehö- rige Sache im Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Be- friedigung in Anspru<h nehmen, dem Konkurs- Verwalter bis zum 2. Juni 1881, Anzeige zu machen.

i Gerichtsschreiberei des Königlichen Amtsgerichts zu Zwenkau, am 20. Mai 1881. Reinhardt.

[17038] Bekanntmachung.

In der Sache, betr. den Konkurs über das Ver- mögen der Wittwe Der Aug. Knorr, Johanne, geb. Laux in ellerfeld, Händlerin, wird zur Prüfung der verspätet angemeldeten For- derungen

des Fabrikanten Emil Wendler in Berlin,

Schwedter Straße 266, Termin auf

den 8. Juni 1881, Vormittags 10 Uhr, bestimmt, zu welchem der Liquidant, ferner der Kon- kursverwalter, Mandatar A. Specht in Clausthal, sowie die Gläubiger und die Gemeinschuldnerin ge- laden werden.

Zellerfeld, den 18. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht. I. (gez.) von Harlessem. Beglaubigt und veröffentlicht : Der Gerichtsschreiber :

(L. S.) Köhler, Sekretär.

Tarif- etc. Veränderungen derdeutschenEKisenbahnen No. 120.

Die in unserer Bekanntmachung vom 27. April d. F. publizirte Abkürzung der Lieferfristen tritt außer im Lokal- und îm gegenseitigen Verkehr der unter Staatsverwaltung stehenden Bahnen auch im gegenseitigen Verkehr mit den Reichseisenbahnen in Elsaß-Lothringen und den Oldenburgischen Cisen- bahnen ein.

Berlin, den 19. Mai 1881.

Königliche Eisenbahn - Direktion.

_ Berlin-Stettiner Eisenbahu.

Am 26. Mai Himmelfahrtstag und dann bis auf Weiteres an jedem Sonn- und Festtage Extrafahrt von Berlin nah Biesenthal, Eberswalde, Freienwalde a./O. und zurü. Abfahrt von Berlin 79 35 Morgens, Ankunft in Biesenthal 89 28, in Eberswalde 89 48, in Freienwalde 99 38 Vormittags. Rückfahrt von Freienwalde 89 19, von Eberswalde 99 7, von Biesenthal 99 29 Abends.

Preis: der Einzelbillets bis Biesenthal und Ebers- walde 2 M. II, 1,50 M 1II. Klasse, bis Freien- billets bis Biesenthal und Eberswalde 14 M II., 12 M. III. Klasse, bis Freienwalde 17,50 M IL, 16 M 1II. Klasse.

Der Billetverkauf findet statt: am Schalter des Stettiner Bahnhofes zu Berlin, Nachmittags von 3 bis 5 Uhr am Tage vor der Ertrafahrt und eine Stunde vor Abfahrt des Zuges, soweit dann noch Plätze disponibel sind, Passagiergepä>k wird nicht befördert.

Stettin, Mai 1881.

Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt. Berlin-Stettinu.

[17024]

An Stelle des direkten Persfonentarifs zwischen Stationen der Märkisch-Posener Eisenbahn einer- seits und Stationen der Breslau-Schweidnitz-Frei- burger Eisenbahn andererseits vom 1, September 1876 tritt am 1. Juli cr. ein neuer Tarif, welcher zum Theil Ermäßigungen, zum Theil unbedeutende Erhöhungen der alten Fahrpreise und Gepäcküber- fractsäke enthält. Außerdem gelangen für einige neue Relationen Fahrprelse u. A. für den Verkehr von Breslau nach Crossen, Züllichau, Bentschen und Schwiebus, zur Einführung,

Guben, Breslau, den 15. Mai 1881. Direktorium der Märkisch-Poscner Eisenbahn-Gesellschaft. Direktorium der Breslau-Schweidnitz-Frei- burger Eisenbahn-Gesellschaft.

_ Diejenigen Gegenstände, welche für den von dem Hilfsverein für nothleidende Ausländer in London im Juni d. J. zu veranstaltenden Bazar bestimmt sind, werden auf den Staats- und unter Staatsverwal- tung stehenden Bahnen frahtfrei befördert, wenn diese Bestimmung in den Fracbtbricfen ausdrü>lich angegeben ift, die Letzteren an das Büreau des Hilfs- vereins 10, Finsburg Chamber«, London Wall. London E. C., adressirt und von dem Geheimen Kommerzienrath Dietrib in Berlin als Mitglied des Comités für die Unterstükung des gedachten Bazars ausgestellt sind. Bromberg, den 18, Mai 1881, Königliche Eisenbahn-Direction.

[17030]

Zu dem am. 1. Juni d. I. in Kraft tretenden Ungarisch-Deutschen bezw. Ungarisch-Niederländischen Holztarif ift ein Berichtigungsblatt zur Herausgabe gelangt.

Dasselbe enthält Richtigstellung einiger Stations- namen, sowie vers<biedener Frachtsäße. Soweit leßtere Erhöhungen herbeiführen, treten dieselben erst mit dem 15. Juli d. J. in Kraft.

Dru>eremplare des Berichtigungsblattes find auf den Verbandsstationen gratis zu haben.

Breslau, den 20. Mai 1881. Zm Nuttrage, der Verbands-Verwaltungen. önigliche Direktion der Oberschlesischen Eiscubahn.

[17023 Mitteldeutscher Eisenbahn-Verband. In Stelle der im Tarif vom 1. März 1880 auf Seite 24 eingeführten Frachtsäße sind für die Be-

förderung von Vieh in Wagenladungen von und nah den Stationen Saargemünd, Saarbrüen Amanweiler Grenze und Meß ermäßigten Taxen in Kraft getreten. Näheres ist auf den bezüglichen Stationen und in den Erpeditionen der Verbands- bahnen zu erfahren.

Erfurt, den 18. Mai 1881.

der Thüringischen Eisenbahn-Gesels

er üringischen Eisenbahn-Gesellschaft, als geschäftsführende Verwaltung. f [17021] Bekanntmachung.

Die im Gütertarif für den Hannover - Halle- Caffeler Nachbarverkehr vom 1. Juli 1877 für die Strecken Nordhausen-Cafsel und Nordhausen-Kragen- hof enthaltenen Frachtsäße treten mit dem 1. Juli d. J. außer Kraft. Statt derselben kommen von diesem Tage an für die genannten Stre>en die im neuen diesseitigen Lokal-Gütertarif vom 1. Mai cr, enthaltenen, in einzelnen Klassen etwas höheren Säße zur Anwendung. H

Hannover, den 18. Mai 1881.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Nord-Ostsece-Hannover- 23 a ep BEELAR: Zum Gütertarif treten am 1. Juni cr. in Kraf die Nachträge E M X ¡u Get XV. j XITII, XXITI. XIX, XVII. | R D Dieselben enthalten anderweite, theilweis ermäßigte Frachtsäße für Dingelstedt, Station der Thütingi- hen Eisenbahn, sowie Holzfrachtsäße für den Ver- fehr mit Buckau, Magdeburg, Magdeburg-Neustadt Sudenburg, Stationen des Verwaltungsbezirks der Königlichen Eisenbahn-Direktion in Magdeburg. Auskunft ertheilen die Verbands-Crpeditionen, bei denen auch de Nachträge käuflich zu haben sind. Erfurt, den 19. Mai 1881. Namens der Verbands-Verwaltungen ____ die Direktion der ThüringischenEisenbahn-Gesellschaft.

[17027]

Personenverkehr mit London über Vlissingen. Am 1. Juli cr. tritt für den direkten Personen- verkehr zwischen London über Vlissingen und Sta- tionen der Elsaß-Lothringischen Bahnen, der Pfälzishen Bahnen, der Württembergischen Staatsbahnen, der Badischen Staatsbahnen, der Main-Ne>ar-Bahn und der Hessischen Ludwigs- bahn ein neuer Tarif in Kraft, dur< welchen die dermaligen Fahrpreise in 1. Cl. durhweg um 6,60 4, in 11. Cl. um 6,30 K, für Retourbillets in I. Cl. um 3,40 M, in IT, Cl. um 3.90 M. erhöht werden. Mainz, den 18. Mai 1881. : Namens der betheiligten Verwaltungen. Die Spezialdirektion der hessis <hen Ludwigsbahn.

[17022

r r

,

[17028] Hessische Ludwigs-Eisenbahn. Bekanntmachung.

Wir bringen hiermit zur Kenntniß, daß am 1. Juli d. Is. die im Stettin-südwestdeutschen Tarif vom 1. November 1880 nebst Nachtrag 1 enthaltenen Frachten zwischen Stettin und diesseitigen Stationen excl, jedo< der Frachten für Babenhausen, Darm- stadt, Dieburg, Erbach i/Odenw., Hanau, Höchst- Neustadt und Michelstadt, für welche die seitherige Route via Hof-Cüstrin verbleibt, über diefe Route erlöschen.

Vom genannten Tage ab findet direkte Abfertigung nur noch via Hanau-Bebra nach der Staatsbahn- station Stettin statt. :

Mainz, den 18. Mai 1881.

Ju Vollmacht des Verwaltungsrathes : Die Speccialdirection.

[17025] Hessische Ludwigs-Eisenbahn. , Bekanntmathung.

Mit dem 1. Juli cr. treten die im Niederländisch- Hessischen Tarife vom 1. Januar 1880 sammt Nach- trag enthaltenen Fractsäße zwischen Frankfurt- Sacbsenhausen und Stationen der Niederländischen Rheinbahn außer Kraft.

Mainz, den 19. Mai 1881.

Ju Vollmacht des Verwaltungsrathes : Die Spezialdirektion.

[17031]

Die im Säcbhsish-Südwestdeutshen Verbandstarife vom 1. Januar 1881 enthaltenen Frachtsätze zwischen den Stationen Leipzig, Plagwit-Ündenau, Zeitz und Gera der Sächsischen Staatsbahn einerseits und den Stationen der Hessishen Ludwigbahn andererseits, werden am 5. Juli d. I. auf der Route via Hof- Aschaffenburg insoweit aufgehoben, als die Entfer- nungen der letzteren gegenüber der Route Bebra- Frankfurt a. M. einen Umweg von mehr als 20 % enthalten. Die Abfertigung der Güter in den be- treffenden Relationen hat vom genannten Zeitpunkte an nur no< via Bebra-Frankfurt a. M. stattzufinden. Ingleichen wird die Verkehrsleitung zwischen einzel- nen säcbhsisben Stationen mit Stationen der Saar- brüder und Moselbahn (Saarbrücken-Sächsischer Verband), sowie mit Stationen der Lothringischen und Luxemburgis{en Bahnen vom 5. Juli d. I. an ni<t mebr via Hof-Aschaffenburg-Coblenz, fondern nnr no< via Eisena-Coblenz stattfinden, sobald die Entfernung der ersten Route um 20 9/% höher ist, als diejenige der letzteren.

Dresden, am 20, Mai 1881.

U PY (Paal Genecraldirceftion der sächsishen Staatseisenbahnen, als geschäftsführende Verwaltung.

[17029] Oberhessishé Eisenbahnen. _Am 1. Juni c. treten direkte Frahtsäge der Spezialtarife A. 2 und 111, zwischen Kinzenbach und Lich in Kraft.

Gießen, den 18, Mai 1881,

Namens der p IEEOOE Verwaltungen: Großherzogliche Direktion der Oberhessischeit

Eisenbahnen.

Redacteur: Riedel.

Berlin: Verlag der Expedition (Kessel) Dru>: W. Els ner.

E

„Vi 120.

Der Inhalt dieser Beilage, welcher au< die im $. 6 des Geseßes über den Markenschuß, ( Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeset, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Be anntmachungen veröffentlicht werden,

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur< alle Post-Anstalten, für Berlin au< durch die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Suanfte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 24. Mai

T

vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urheberre<{t an Mustern und erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Titel

für das Deutsch

e Reich. (nr. 1203,

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Das Abonnement beträgt 1 4 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. Fnsertions preis für den Raum einer Druckzeile 30 -.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darm N

e

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, ; leßteren monatlich.

[16941] Aachen. Unter Nr. 619 des Gesellschaftsregisters wurde heute eingetragen, daß die zu Aachen domizi- lirte Handelsgesellshaft unter der e J. Gillet & Detilleux am 1. d. M. aufgelö\t und in Liqui- dation getreten, sowie daß der Buchhalter Caspar Clermont in Aachen zu deren Liquidator bestellt worden ist. i

Aathen, den 19. Mai 1881. Königliches Amtsgericht. V.

[16942] Aachen. Die Handelsgesellschaft, welche zu Aachen unter der Firma Stein & Cie., Aachener Eisen- und Stahlgießerei, zwischen dem Gußstahlfabri- fanten August Stein und dem Ingenieur Rudolf Stein, Beide zu Aachen wohnhaft, bestand, ist am 19. d. M. aufgelöst worden; Aktiva und Passiva sind auf den 2c. August Stein übergegangen. Ge- nannte Firma wurde daher unter Nr. 1447 des Ge- sellshaftsregisters gelöscht.

Aachen, den 20. Mai 1881. Königliches Amtsgericht. V.

: [16943] Aachen. Der Kaufmann Julius Je>er in Aachen, Inhaber der Firma O Je>er Laurenz Sohn daselbst, ist am 3. d. M. gestorben ; sein Handels- eschäft ist mit der Firma auf seine Wittwe, Jo- fvBiñe, geb. Lerüth, übergegangen. Genannte Firma wurde daher unter Nr. 881 des Firmenregisters und die dafür der Leßteren ertheilte Prokura unter Nr. 271 des Prokurenregisters gelöscht. Dagegen wurde eîn- getragen : / j A 1) unter Nr. 3916 des Firmenregisters die Beo R Je>er Laurenz Sohn, welche in Aachen ihre Niederlassung hat und deren Inhaberin die vor- genannte Josephine Lerüth Wwe. Julius Je>er ist; 2) unter Nr. 1049 des Prokurenregisters die Pro- kuren, welche den zu Aachen wohnenden Kaufleuten Anton Julien und Robert Je>ter für diese Firma ertheilt worden sind. Aachen, den 20. Mai 1881. s Königliches Amtsgericht. V. Anrich. Bekanntmachung. [16980] Auf Blatt 28 des hiesigen Handelsregisters ist beute zu der Firma: W. H. Ries zu Aurich eingetragen :

„Die Firma ist erloschen.“ Aurith, den 20. Mai 1881. R Amtsgericht. II. encamp.

16981] Barmen. Sn dem hiesigen Handels- cinen Register ist am 7. April 1881 die daselbst unter Nr. 1942 eingetragene ana: „Fr. Ed. Braufß“ in Barmen gelöst worden.

Barmen, den 21. Mai 1881. : Königliches Amtsgericht. Abtheilung L

Beuthen 0./S. Bekanntmachung. [16944] In unserem Firmenregister ist unter Nr. 1976 die

Firma Heinrich Kupczyk _ / mit dem Siß der Niederlassung zu Kattowiß und der Bezeichnung des Kaufmanns Heinrich Kupczyk zu Kattowitz als Firmeninhabers heut eingetragen V Beuth O./S., den 18. Mai 1881 euthen O./S., den 18. Vat 10A. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

[16986]

Boizenburg. Sn das hiesige Handelsregister ist zufolge Verfügnng vom 12. d. Mts. unterm 13, d. Mts. sub Nr. 54 Fol. 37 zur Firma: „J. C. Haupt“ eingetragen: / 9 A t: Kaufmann Wilhelm Victor August

arl Lehmann in Boizenburg. Boizenburg, den 14. Mai 1881.

Großherzogliches Amtsgericht.

[16983] Braunschweig. Bei der im Handelsregister Band 111. Seite 142 eingetragenen Firma: : „Dampfziegelci Weinberg von G. Klapprodt“ ist heute vermerkt, daß der bisherige Inhaber der- selben das unter gen. Firma betriebene Handels- geschäft 1) dem Oekonomen Hermann Damköhler, ) dem Kaufmann Albert Damköhler, Beide hier- selbst, übertragen hat. Dieselben seßen das Handels- geschäft fortan unter der Firma: „Dampfziegelei Weinber von Gebr. Damköhler“ in offener, am 1. April c. begonnener, und hierselbst domizilirter Handelsgesellschaft fort, und ist letzt- enannte Firma im Handelsregister Band 11L, eite 338 eingetragen, die frühere hingegen gelöscht. Braunschweig, den 17. Mai 1881, Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht.

[16984]

„Louis Köppe“ ist heute vermerkt, daß der bisherige Inhaber das unter gen. Firma betriebene Handelsgeschäft an die Kaufleute Friedri<h Max Jacobs und Gustav Näse- mann, Beide hierselbst, abgetreten hat und daß dle- selben nunmehr das Geschäft in offener, am 18. d. M. begonnener und hierselbst domizilirter Handels- gesellshaft unter unveränderter Firma fortseßen. Braunschweig, den 18. Mai 1881.

Herzogliches Amtsgericht.

R. Engelbrecht.

[16985] Braunschweig. Im Handelsregister ist bei der daselbst Band 111. Seite 215 eingetragenen Firma:

„Gebr. Dannenbaum“ :

vermerkt, daß für dieselbe dem Kaufmann Philipp

Albrecht in Magdeburg Prokura ertheilt ift.

Braunschweig, den 20. Mai 1881.

Herzogliches Amtsgericht.

R. Engelbrecht. Bremerhaven. Jn das Handelsregister ist heute eingetragen :

C. Fru<ht, Bremerhaven. Seit dem am 1. August 1880 erfolgten Tode von Gottfried Leonhard Christoph Frucht bis zum 31. Dezem- ber 1880 ist das Geschäft für gemeinschaftliche Rechnung der Erben, nämlich der Kinder I. Che: Friedri Martin Julius, Johanne Dorothea,

ranz Eduard, Emilie Antoinette, Elisabeth Shristine Sophie, Carl Heinri<h und Marie Cornelia Frucht, leßtere drei vertreten durch ihre Vormünder Daniel Christian Georg Claus- sen und Johann Diedrich Ihlder, sowie der Wwe. Frucht, Marie Adelheid, geb. Henning, für fi und als geseßliche Vertreterin der Kin- der 11. Ehe: Theodor Friedrich Christian, Ma- rie Caroline und Ernst Christian Emil Frucht, fortgeführt. Am 1. Januar ist das Ge- \<äft dur< Vertrag auf N Martin Julius Frucht als alleinigen Inhaber übergegangen. i

Die Firma bleibt unverändert. Die Aktiva und Passiva des Geschäfts sind von Friedrih Martin Julius Frucht übernommen.

Die Prokura des leßteren ist erloschen.

Bremerhaven, 21. Mai 1881. Die Kammer für Handelsfachen. Funke.

Breslau. Bekanutmachung. [16987]

In unser Firmenregister ist bei Nr. 4675 das

Erlöschen der Firma A. Hepner's Verlag hier

heute eingetragen worden.

Breslau, den 19. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht. Buttstädt. Befkanntmahung, _ [19646] In Folge Beschlusses von heute is die Firma:

Ed. Braune und als deren alleiniger Inhaber Franz Gustav Eduard Braune hier, Fol. 56 Bd. Il.

des biesigen Handelsregisters,

eingetragen worden. :

Buttstädt, den 19. Mai 1881. Großherzoglih S. Amtsgericht. Frideriîiciî.

Colberg. Bekanntmachung. [16990] Fn unser Register zur Eintragung der Aus\chlie-

ßung der Gütergemeinschaft is Folgendes ein-

getragen : Í Nr. 16. Die Handelsfrau Louise Mittmann,

geb. Busch, zu Colberg, hat für ihre Ehe mit

dem Bibelcolporteur August Mittmann zu Col- berg dur< Vertrag vom 29. September 1863 die

Gütergemeinschaft Kegel, _ Eingetragen laut Verfügung vom 21. Februar

1881 am 5. März 1881.

Colberg, dea 21. Februar 1881.

Königliches Amtsgericht. II.

Colberg. Bekanntmachung. [16989] In das Register zur Eintragung der But Pienung der ehelichen Gütergemeinschaft ist folgender Ver- merk eingetragen : Co S Lau fende Nr.: J, Col. 2. Bezeichnung des Ehemannes: der Kaufmann Reinhold Mieske zu Col-

berg. 5 C01. 3. Bezeichnung des Rechtsverhält- nisses: Hat für seine Ehe mit Auguste, geb. Bran- denburg, dur Vertrag vom 22. November 1877 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausges{lossen. Eingeragen zufolge Verfügung vom 21. Februar 1881 am 5. März 1881. Colberg, den 21. Februar 1881. Königliches Amtsgericht. Il.

Colberg. Bekanntmachung. 16988] In das Register zur Eintragung der Aus\{ließun der ehelichen Gütergemeinschaft ist folgender Verme eingetragen : Col. 1. Laufende O EE:

C01. 2. Bezeichnung des Ehemannes: der Kaufmann August Friedrih Wilhelm

G

Col. f ZOLOQUARE des Rechtsverhält- nisses: lat für seine Ehe mit Marie Caccilie, geb. Plath, laut Vertrag vom 30. März 1876 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausges<lossen. : Eingetragen zufolge Verfügung vom 25. Fe-

bruar 1881 am 5. März 1881.

Colberg, den 2ò. Februar 1881.

Königliches Amtsgericht. Il.

[16991] Crefeld. In das Handels-Firmenregister hiesiger Stelle wurde auf Anmeldung heute bei Nr.436 und resp. Nr.2894 eingetragen, daß der Kaufmann Theodor Tho- mas in Crefeld am 11.Mai 1881 verstorben und daß das von demselben unter der Firma Theod. Thomas hierselb geführte Handelsgeschäft auf Grund des Ehevertrages auf seine Wittwe Johanna Christine Charlotte, geb. Waers, dahier übergegangen ift, so- wie, i diese jenes Geschäft unter bisheriger Firma hierselbst fortseßt. Crefeld, den 20. Mai 1881. Königliches Amtsgericht. [16992]

Crefeld. Die Wittwe Peter Ioseph Tapper, Ger- trud, geb. Schwiertz, zu Uerdingen wohnhaft, hat ihrer Schwester Louise Schwierß daselbst die Ermäch- tigung ertheilt, die von ihr zu Uerdingen geführte na Theod. Schwierhtz per procura zu zeichnen.

iese Prokura is auf Anmeldung heute sub Nr. 1018 des Handels-Prokurenregisters hiesiger Stelle einge- tragen worden. Crefeld, den 20. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht.

[16993] Crefeld. Auf Anmeldung des Kaufmanns Franz Joseph Tapper in Crefeld, daß er feinen Handels- detrieb aufgegeben habe, wurde die Erlöschung der von demselben dahier geführten Firma Frz. “de Tapper heute bei Nr. 2271 des Handels-Firmen- registers hiesiger Stelle vermerkt.

Crefeld, den 21. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht.

Danzig. Bekanntmachung. [16994] In unser Gesellschaftsregister : ist heute sub Nr. 380 die Handelsgesellschaft fn Firma Weibe- zahl & Gerson mit dem Bemerken eingetragen, daß die Gesellschafter die Kaufleute Bruno Weibe- zahl und Ernst Gerson in Magdeburg sind und daß die Gesellshaft ihren Siß in Magdeburg und hier eine Zweigniederlassung hat. : erner ist ebenfalls heute in unjer Prokuren- register sub Nr. 489 die Prokura des Adolf Strien hier für die erwähnte Gesellschaft Weibezahl & Gerson eingetragen worden. Danzig, den 14. Mai 1881. Königliches Amtsgericht. X.

Goslar. Bekanntmachung. [16754] In das hiesige Genossenschaftsregister sub Nr. 3 Fol. 7 ift eingetragen : _ 1) Spalte 2. Firma der Genossenschaft: Kon- sum-Verein in Vienenburg, eingetragene Ge- nossenschaft.

2) Spalte 3. Sit der Genossenschaft: Vienen-

burg. g) Spalte 4. Rechtsverhältnisse der Genofsen-

aft: Der Gesellschaftsvertrag datirt vom 30. April 1881 Beilageband pag. 5 —. Gegenstand des Unternehmens ist gemeinschaftlicher Einkauf an Le- bensbedürfnifssen in großen und Ablaß in kleinen Portionen an seine Mitglieder.

Zeitige Vorstandsmitglieder find:

a, Oberholzhauer Carl Rust in Vienenburg, b. Bahnwärter Heinrih Ahlburg daselbst, c. Maurer Heinrich Heier daselbst.

Die Zeichnung für den Verein geschieht dadurch, daß zu der Firma desselben zwei Vorstandsmitglieder ihre Unterschrift hinzufügen. :

Alle Bekanntmachungen in Vereinsangelegenheiten ergehen unter der Firma des Vereins und werden von zwei Mitgliedern des Vorstandes unterzeichnet.

Die Veröffentlichung aller Bekanntmachungen er- folgt dur< Insertion in die Goslar’\<he Kreis- zeitung. ; y E

Eingetragen zufolge Verfügung des Königlichen Amtsgerichts Goslar, Abtheilung I, vom 18. Mai 1881 Nr. act. 3 am 19. Mai 1881.

F. De, Gerichts\chreiber.

Vorstehende Eintragung wird mit dem Bemerken veröffentlicht, daß das Verzeichniß der Genossen- schafter während der Geschäftsstunden der unter- zeichneten Gerichtsschreiberei eingesehen werden fann.

Goslar, den 19. Mai 1881.

Gerichts\chreiberei des Königlichen Amtsgerichts,

Abtheilung I. Heine. Gr. Strehlitz. Befanntmachung. [16947] In unserm Firmenregister ist unter Nr. 230: a, die Firma: J. Rosa, b. Siß: liest, j c. Firmeninhaber: der Kaufmann und Müller Fohann Rofsa zu Ujesft, zufolge Verfügung vom 12. am 13. Mai 1881 ein- getragen worden. i Gr. Strehliß, den 12. Mai 1881. Königliches Amtsgericht. Behrens.

Wagen i./W. Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i./W. Eingetragen am 21. Mai 1881, ad Nr. 353, woselbst die Firma Friedr. Wolff zu Hagen vermerkt steht: Die Firma ift erloschen. Nr. 692 die Firma Friy Wolff jw. zu Hagen und als deren Inhaber der Kürschner Friß Wolff jr. zu Hagen.

[16948]

Halberstadt. Befanntmahung. [16811] In das Genossenschaftsregister ist bei Nr. 11, Firma: „Consum-Verein Dingelstedt-Eilsdorf- Röderhof“ Folgendes eingetragen: An Stelle des bisherigen Direktors, des Scneidermeisters Andreas Brünig in Dingel- stedt, ist der bisherige Beisißer, Kossath Gott- fried Hoppe daselbst zum Direktor, an Stelle des 2c. Hoppe der Shuhmachermeister Christoph Michael daselbst zum Beisißer gewählt.

Halberstadt, den 18. Mai 1881. Königliches Amtsgericht, Abth. VI.

Walle a.S. Handelsregister [16756]

Königliches Amd garieye, Abth. VII.,

zu Halle a./S.,

den 18. Mai 1881. ; Die im Prokurenregister unter Nr. 68 einge- tragene, Seitens des Pa Adolph Riebe> zu Halle a./S,, als Inhaber der im hiesigen Firmen-

register unter Nr. 522 eingetragenen Firma:

„A. Riebe“ E _ dem Kassirer Johann Eduard Just zu Halle a./S.

Bezeichnung der |

Lfde.. Bezeichnung Firma, welche der |

des | bestellt ift |

| Adolph Riebe> zu

| Halle a./S. |

j

246 desgl. desgl.

Spaß, Marie, geb. | | | Danneel zu Freiim- | felde bei Halle a./S.

Halle a./S. Handelsregister. [16755] Königliches Amtsgeriht, Abth. VIL, zu Ha e a./S., den 16. Mai 1881. In unserem Prokurenregister is unter Nr. 244 folgende neue R E Beze Qunng des Prinzipals: Die Pandectgese haft H. F. Lehmann zu alle a./S

ca der Firma, welche der Pro-

Braunschweig. Bei der im Handelsregister Band 111. Seite 336 eingetragenen Ftrma;

Meydam zu Colberg.

kurist zu zei<nen bestellt ist:

ertheilte Prokura, sowie die Seitens der Frau abrikbesizer Spaß Marie, geb. Danneel, zu Frelimfelde bei Halle a./S., als Jnhaberin der im jiesigen Firmenregister eingetragenen Firma: v H. Spay w.“ z dem Kaufmann Rudolph Curt Zießshmann in Halle a./S. ertheilten Prokura sind erloschen.

Dagegen sind in unserem Prokurenregister folgende

Ort der Nr. Prinzipals Prolurt zu zeichnen Niederlasjung | Gesellschaftsregister

M Lan Fabrikbesißer L. H. Spah Ww. | Freiimfelde | die Firma „L. H.

ufolge Verfügung vom 13. Mai 1881 an demselben Tage. M 5 Königliches Amtsgericht, Abtheilung VII.

neue Prokuren eingetragen:

Verweisung auf das Bezeichnung Firmen- oder des Prokuristen

be>“ ist uuter Nr. 522 des Firmen- registers einge- tragen.

desgl. desgl.

mann Peters zu Halle a./S.

245 der Fabrikbesiver Carl | A. Riebe> | Halle a./S. | die Firma „A, Rie- | der Kaufmann Her-

der Kaufmann Hein- ri< Franz Töôpel zu Halle a./S. der Kaufmann Mar. | Fyas Ww.“ ift Schneider zu Ha e | eingetragen unter | a./S. Nr. 1036 des Firmenregisters

„H. F. Lehmann“. Ort der Niederlassung: alle a./S. Verweisung auf das Firmen- oder Gesellschaftsregister:

Die Handelsgesellschaft „H. F. Lehmann“ ift unter Nr. 349 des Gesellschaftsregisters ein* getragen.

BezetGnung des Prokuristen:

Der Kaufmann Rudolph Carl Zießshmann

zu Halle a./S,.,