1881 / 123 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[17281] Pommersche Litt. C. à 50 Thlr. (150 Mark.) 497 509 511 bis 528 532 bis. 536 538"bi8516 548 Wochen- Ausweise der deutschen R E Hypotheken-Actien-Bank. Nr. 2.37 10 12 bis 14 17 bis 19/22 bis 24 | 551: bis! 554/5587562 563 565 bis 571 573 574 Zettelbänken. D : Bei der hentigen Ausloosung? nnseter finf- | 26,27 29 30 33 bis 44 46 bis 50 52 54 55 58 | 580 581 588 595 [17893] E V î ¿L $ c DZ c Ï [ â g c f cis prozentigen unkündtaren Hypothekenbriefe sümf- | 60 bis 69 71 bis 78 80 bis 84 86 87 89 90 93 Berlin, den 21. Mai 188. g a eht i j ter Emission wnrden : lant notariellem Protókvil4 bis. 95 104 bis ‘105 109-110 412 113 118 120 121 Der Kreisausf{<ußDie-ständische Kommission s r A 2 M . .- D Ï S folgende Nummern gezögen: 124 bis 126 128 bis 131 134 bis 138 142 bis 153 | des Kreises Teltow. für die Chausseebauten Sachsischen EZznk + aats-Anz cl (l E : Litt, B à 1500 #& No. 5651/60 6051/60 | 156 159 162 163 165 166 168 169 bis 184 186 | Prinz Handjery, im. Teltower Kreise. Dresd um VeuU en Reichs UN (iaecr Un 2j Î f 6891/900 7171/80. a 189 bis 194 196 bis 199 201 bis 207 209 bis 211 Königlicher Landrath. rinz Hand fry. ZU Pre sGen 2 j itt, C. à ÁM. No. 9126/50 9976/10000 | 214 21 17 462 bis 475 4 is 485 493 bis pert. Ss am 23. Mai 1881. , > : ; 10501/25 10601/25. Activa. Q 12D Berlin, Sonnabend, den 28. Mai A. Litt. D. à 300 M. No. 20001/50 20401/50 [17836] e 2 Coursfähiges deutsches Geld . M. 17,892,266. —, =. ———— ——_——— zux E : 21051/100 24601/50. Reichskassenscheine. „112,455. —. E . E E ® 7 % F À Vorstehende Hypothekenbriefe werden vom Noten “anderer dentscher % Znial. c ent Î cL n él éV - s ie a 92. November cr. ab mit Zinsen bis dahin zum Banken X O Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. d | Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des Nennwerth an unserer hiesigenKasSse E Sonstige Kassenbestände . . , , 489,972. —, Preuß Staats-Anzeiger und das Central-Handels- s j e F S eas „Juvalideudank“, Rudolf Mosse, Haaseustein 2 eingelöst. L i S o Wechselbestäude. . . . . 43,675,692. —, a nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und Uvtersuchungs-Sachen. | 5. Idnnustrielle Etablissements , Fabriken | & Vogler, G. L. Daube & Co., E. SŸhlotte, Am 22. November er. hört die Ver- Lombardb à 2.66 == eaister ntmmT an: c Vorladungen und Grosshandel. S n fis t 1fenvann. 0 E e e H O! —, regll S L d Königli 9, Sublastationen, Aufgebote, Vorladung I S & Wint sowie alle übrigen größeren ; E ZzZinsung auf. : Nachdem in den außerordentlichen Generalversammlungen der Aktionäre der Berlin-Anhaltischen Effectenbestände . . . . . 93,044,422. —. des Deutschen Reichs-Anzeigers un öniglich n. dergl. | 6. Verschiedene Bekanntmachnnzen : Büttner inter, sowie alle Ubrigen Groß - E Den Besitzern obiger Hypothekenbriefe stellen Eisenbahn-Gesellschaft Ste Gegenstände der Tagesordnung und zwar: E y Debitoren und sonstige Actina ,. 7,337,608. —., Preußischeu Staats-Auzeigers : 3. Verkäufe. Verpachtungen, Submissionen etc. 7. Literarische Anzeigen. j Annoncen-Bureaux. | S Ld wir auch in der Zeit vom 1. bis 20, Juli cr. dem a. in der am 30, April cr. abgehaltenen außerordentlichen Genexalversammlung: ; , Passiva. Berlin 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeizen. | In dau Bargen B si 2 Umtauseh in 43 ‘/a unkündbare al pari anus- Antrag der Gefellschaftsvorstände auf Ermächtigung zur Uebernahme von Zins- Eingezabltes Actienkapital . M 30,000,000. —, S2 S u. s. w, von öffentlichen Papieren. Ee En, 1 tam if ——— E / s loosbare Hypothekenbriefe gegen eine Zinsvergü- garantien für Lokalbahnen, welche .in die Berlin-Anhaltishe Bahn. münden, bis zu Reservefonds . . . p 2,981,276. —, : E N Z D 23. Juli 1881, Vormittags 9 uhr, | [17723] Aufgcebotsverfahren. Ÿ j tigung vou einem Drittel Prozent frei. ; «Ly c ; Banknoten im Umlanf . 39.591, 100. E äFnhaber Alexander Prince und Herbert Denton, am 23. Juli , Bormittags I UYr, G S B # A E cinem jährlichen Gesammtbetrage von Cinhunderttaujend Mark, und Ry P S n L : ; tersuchungs - Sachen. | 29a : u Ea ; ‘rzeidneten Gerite anzumelden, widriaen- m Namen des Königs! a L CoeslIim, den 20. Mai 1881. b. in der am- 19. Mai cr. abgehaltenen“ außerordentlichen Generalversammlung: Täglich fällige Vertindlich- Stebriefe und Untersuchungs - S Beide in unbekannter Ferne weilend, aus Pactrertrag | bei dem unterzeichneten Gerite anzumelden, widrigen Auf den Antrag des Aterbürgers Gustav Fran> E Die Haupt-Direktion. . a En B u See ALO, Brioei :ts-Anleiben d Keiten, A 0 LIDAOG, —, >brief. Gegen die unten beschriebene unverehe- | vom 13. Januar 1877 wegen Nichtzahlung des Pacht- | falls nah Ablauf dieser Frist der bisherige L 2 Auf den t ag E gr G 6 - ntrag der Gesellschaftsvorstände auf Convertirung der 4$ °/6 Prioritäts-Anleihen der 2 : Ste>bries. 4 - N t. | Fuer als Eigentbümer in dem Grundbuch eingetra- | zu Greifenberg i. Pom. erkennt das Königliche © mté 2 e Bexrlin-Anhaltischen Cisenbahn-Gesellschaft As gebnndene S lidte Marie Schubert, genannt Datsch, eee geldes mit dem Antrage zu erkennen, daß der ga A A S E R E ibe An- | gericht zu Greifenberg i. Pom. für Ret: V G c e Tr IONN c Bc c : » é Z è T s i L R F & ze G e Ee J [ e en wird, ui L i) bUegende Anse | ( zu Skt} U Le Ee E E, N [17405] angenommen. worden. sind, ist mit Bezug auf $. 33 unserer Statuten, die Zusammenberufung einer neuen Sonnt id ia, N ‘163/655 i süwna ils E e ANERE VAREG : “Es E E di E e fien die Dung unterlassende Berechtigte nicht nur seine das Dokument über die 1m Grundbuch E Ao 2 D : L i ¿ ; A ; l . - : D9,DDI, —, raf s {weren V z8 Vve . ® | aufzuheben U e BDelilc __1O g N T E E A Gretfenberacr Ae>crn Ba Es 348 Ab L 4 Kündigung der 43 prozeutigen Obligationen Generalversammlun erforderli, weil bei der Abstimmung in den ersten General- | Von im Inlande zahlbaren noch nicht fälligen Wech- cinsaben, N dieselbe zu verhaften und in das Stadt- osten zu tragen, beziehungsweise zu erstatten, und | Ansprücbe gegen jeden Dritten, wel<er im redlichen eee s S Eo S SOU- 2 Gs i des Teltower Kreises. : versammlungen nicht drei Viertel der Stimmen sämmtlicher Aktien vertreten gewesen sind seln sind weiter begeben worden M. 1,617,507. —. voigtei-Gefängniß zu Berlin abzuliefern. Berlin, | [adet die Beklagten zur mündlicen, Verhandlung aen an 2s ras. od E e A ua vom 2. Sanuar 1847 für den In- M Die no<h im Umlaufe befindlichen 45 prozentigen, | Es werden deshalb die geehrten Aktionäre der Berlin-Anhaltiscen Eisenbahn-Gefellschaft zu Die Direction. den 24. Mai 1881. Der Untersuchungsrichter bei dem des Rechtsstreits vor die dritte Givilkfammer des s e eun En A L Nt fvettor August Zand T zu Wisbu eingetragene f E n R O E O einer neuen außerordentlichen Generalversammlung auf Königlichen Landgerichte I. Zor E Königlichen gs s N ie 3 9 Uhr P aber Dew S Seer Mebie in Folge der und zufolge Verfügung vom 25. September 1862 o f es Teltower Kreises werden htermit zum 1. 0- ; S114 ; ; F in S eboren, Große mittele« . O r ormitta gegenUver 'Cnjentgelt, DELEl Os n Vastor Herr zu Ribbekardt :\chrie- 4 f ber 1881 “efündiat, Dienstag, den 5. Zuli a, Ce, Nachmittags 4 Uhr, Verschiedene Bekanntmachungen. M E Sm blond, Augenbrauen mit O usferdéruna einen bei dem gedachten Ge- | innerbalb der oben geseßten Frist erfolgten Anmel- al E He que S e M A , gr , 1a , , , . , C7 V U Iw! „A w 48 N Y E Dr cls o 2 Dtr A0 T; 40 io ne 30 D e, G ZE7 ) ) e Al j x O O O n 4 E Gent ctien im Bahnhofsgebäude, Askanisher Play Nr. 6 zu Berlin, [17787] Bekanntmachung. blono, Augen braun, Nafe E iat Ge; rite zugelassenen A | zu e a ge E e, Be Pol von 9 C i ver 1881 ab, unter Nücfgabe derjelben und der noc | ergevent eingeade. : O S ; A f : : : Zhnli, Zähne unvollständig, Gencht 1Þwmal, Se- Zum Zwece der öffentlicen Zustellung wird diejer e 21. Mat 1881. A 8 art f Le U e T Sen eda, E a S wed diesex E tra E Berathung und Beschlußfassung über die | Das Direktorat der unter unserem Patronat Le VA Shraye V, G Ls Mia Auszug der Klage C O, R ans n L A, den 12. Mai 1881. Y T ns bei der Teltow schen Kreis-Ko al- ; . aufgeführte ‘äge e afts de. L E x : i : wange mi L . Sn t T3 fog S at u L JEN * ILLETHZO agg: E Nes A E j ; ebende Fr. 1 re Kennzeichen: ho 1 Gee Kztetn utt, E es Amtsgericht. ù Kasse zu Berlin, Körnerstraße 24, einzulöfen. Mit __ Wir maden darauf aufmerksam, daß in diefer zweiten Generalversammlung die Mehrheit von fiehenden DuN iiGule zu pr bs abl i. Pr. wird See lede, Gerichtsschreiber des Königliben Landgerichts. D i Königliches Amtsg Y 4 dem 1. Oktober E hört f Verzinsung der vei DUNGs der Simon der Anwesenden nach $. 33 der Statuten über die in Frage gestellten Gegen- | "Die Anstalt ift eine Realsule I. Ordn., und der —— E [17718] Oeffentliche Zustellung. [17707] Bekanntmachung A ckündigten Obligationen auf. stände unbedingt entscheidet. ae E E E I 2% -eR -- e: ° A E E E M T h RBe- y Bei G Einlösung wird die völlige Zinsrathe des Im Uebrigen ersuchen wir die geehrten Aktionäre, gemäß der Bestimmungen des $. 28 des Direktor genießt, neben seinem dem Nonmalett für S ief. Gegen den unten beschriebenen [17709] Oeffentliche Zustellung. Der Eisenhändler Heinrich Hummel bier, vertreten | as Kgl. Landgericht, R e a: S E ñ Zins-Coupons Nr. 9 pro 1. Juli bis ult. Sep- | Statuts in den Tagen des 1., 2. und 4. Juli cr., von Vormittags 9 Uhr bis Nachmittags 3 Uhr, ihre Fogliee a ZRNalten Meer Art Ie T den ain ‘Wilhelm August Blasse, am 27. Nr. 4801. Der Taglöbner Egid Pkilipp Häfner dur Rechtsfkonsulenten Blum, klagt gegen den Mar- luß E Q U T vai Verg - tember 1881 baar gezahlt, dagegen der Geldbetrag | Stammaktien nebst cinem na< den verschiedenen Kategorien geordneten, vom Inhaber unterschriebenen ebäud a a Februar 1824 in Nordhausen geboren, wel<er fi | von Höpfingen, z. Zt. zu Frankfurt a./M., vertreten | Un Sihr, Schmied, früher „in V tegerat O Ua, e les vecicetan vom Fgl Advokaten und f etwa fehlender no< nicht fälliger Zins-Coupons von | Verzeichnisse oder die über solche Aktien von der Reichsbank ausgestellten Devotscheine in der Gesellschafts- | IQUdEe. j S i L : erboraen hält, ist die Untersuchungshaft wegen | dur< seinen Bruder Iobann Häfner in Hardheim, | gegenwärtig ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- | vet teten, Af S hier gegen Markus Hollmeier f dem auszuzahlenden Kapitale in Abzug gebracht | Hauptkasse, Askanischer Plaß Nr. 5 in Berlin, niederzulegen. Schriftliche bezw. perfönliwe Meldungen sind bei “est rb a in den Akten 1. B. I. 906. 79 ver- | fsggt gegen den Landwirth Johann Geiger von | ort, auf Zahlung von 90 Mark 80 Pfennigen für | Re<tsanwalt Dürr dahier gegen L Aeu Atfent- s werden. E E ‘Die Aktien mit dem Verzeichnisse, imgleichen die Depotscheine, werden daselbst zurü>behalten geit Bor Bene eres S e o ingtal Tue 8 ien erti denselben zu verhaften und S lea 4 Zt. an un ‘Tfanntem Orte, aus | gelieferte Eisenwaaren nebst Zinsen vom Klagetage E O E E zux Vér- at j L ; S f A j L ; ; S R Ce 5 é A s S s S q R 4 Srath $ te \ velmêéftrate ® g al. 9 doc 12 s o Da Der E E n e on 2 "0-7 ' R F NoFf n Ur ndlihen Ner- alts, wegen 7Forderung Jen ( | è wtLr Die hiermit gekündigten Obligationen sind fol- 4 es wird O E Bescheinigung A E Tite a des Inhabers, welche zuglei als Einlaß- A EA O “ith Lai cine Tres Dar Äiliung ti es Stadtvoigtei-Gefängniß ju Berlin auen. Darleben giaut Stbuldscbein : vom 20. Dezbr, Ln ano E O zue E a O bar bia Klage S sfentliche Siltunn Sas s gende : : arte zu der Generalversammlung dient, ausgehändigt werden. _ E e L es O S lin, den 19. Mai 1881. Königliche Staats- | zit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklac [ung des Rechte) B Vor Ras, Ie A G 0 : s j __ Litt. B. à 100 Thlr. (300 Mark) _|_, __Die Vertreter stimmbere<{tigter Aftionäre, welche statutenmäßig Mitglieder der Gesellschaft der bisherigen Ge D E A A beim Landgericht 1. Beschreibung. | zur Zablung von 220 M nebst 44 %% Zins seit dem Amtsgericht zu Münster auf den 20, Juli 1881, |T. E A 17. Oftober 1881, H e Nr. 3 4 5 9 bis 21 24 bis 42 44 46 bis 57 | sein müssen, haben ihre beglaubigte Vollmacht ebenfalls in den genannten Tagen in der Hauptkaste fügung der Zeugnisse über die Lehrbefähigung, er Mster d7 Jahre, Größe 1 m 70 em, Statur unter- | 90, “Dezbr. 1879, und ladet den Beklagten zur Vormittags 9 Uhr. N C V ecdittaia 9 Uhr { 59 bis 63 65 bis 89 91 bis 146 148 bis 153 155 | niederzulegen. aR. ; ; 188 t Haare s{warzlo>ig, Stirn ho, Bart starker | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | ' \ bisF1157 159 bis 177 179 bis 192 194 bis 199) _Die deponirten Aktien resp. Depotscheine werden vom 6.7 Juli cr. ab in den angegebenen Eci tiref us es B rote - Set halber Backenbart, Augenbrauen dunkel, Seofibecioalide Amtsgeri&t zu Walldürn auf Auszug der Klage E gemacht. d L: pi verlangt Rückgabe der ihm vom Beklagten 4 202 bis 206 208 bis 290 292 bis 298 425 bis 446 | Geschäftsstunden Wochentags in der Gesellschafts-Hauptkasse gegen Aushändigung der darüber ausgestellten ang.-deu q Teaiut L urgtir@hen- Augen \{<warz, Nase spiz, Mund gewöhnli, Zähne Freitag, den 8. Juli 1881, Vormittags 8 Uhr. Münster, den 25. Mai E i R beteüalichen Glüspiels in cinem Wirths- ; 448 bis 498 500 bis 548 550 bis 600 602, bis 645 Bescheinigung zurü>gegebn. M voll, Kinn \piß, Gesicht länglich, Gesichtsfarbe ge- | Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Ver E A hause “dabier abgewonnenen 1150 # sammt 5 °% 6aTN bis P 8 t L s L O A Berlin, den 20. Mai 1881. S Bernd [17861] R IERT: I AITE E sund, Sprache sächsischer Dialekt. Auszug der Klage beant gema. J. Binder. Zinsen bieraus von der Klagszustellung an ns (VO 7 (10 bIS (00 (a9 9IS 119 009 Od Der DerwatlungS5ra). (00 L A E E E Walldürn, den 20. Mat 1851. S Tragung sämmtlicher Kosten. bis 879, Ebeling. Aktien-Gesellschaft für den Bau laudwirth- [17683] 5 E L E _Diebold, S l [17722 Oeffentliche Zusiellung. Beklagter wird demna aufgefordert, rectzeitig En eun riati met dgr “a di Stede Eetecguns: ete E Gerichtss<reiber des GroßherzogliGen Am Die Gemeinde Escbollbrücken, vertreten dur den einen Anwalt aus der Zahl der bei diesseitigem Ge- H. F. E i .: 5 tri nt 9. ) E r ri n i e C Us Gee / x L E: Tonon PRochteanwälte 3 estelle E Berli “aid: N Bäergesellen Heinrich Krause ie Akten J 11d 7715 O ih stell Gr. Bürgermeister Kistinger, klagt gegen den Adam richte zugelassenen Rechtsanwälte ll bestellen, e ; : __ Berlin. As 1856 in Eichau î. Sl. geboren, in den Alten 9. 10. | [17715] Oeffentliche Zustellung. : P e, veczit unbekannt wo- n Amérika-| i von demselben am obigen Termine vertreten zu s Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden 424. 81 unterm 10. Juli 1880 wegen Diebstahls Die Ebefrau Elise Boeger, geb. Wolf, zur Zeit Roth IV. von, a, DEBIET: Nt c s e Wateaino e lassen. hierdurch zu der am erlassene Ste>brief wird hiermit zurü>genommen. | jy Horn, vertreten dur den Rechtsanwalt Afenrissen | wegen Kaufschillingsforderung, RINEA Bu age au! Münthen, den 25. Mai 1881. Dienstag, deu 7. Zuni cr., Berlin, den 23. Mai 1881. Königliche Staats- } ¿1 Detmold, klagt gegen ihren Ghemann, den Kauf- Verurtheilung ie Zung N lichen GR C nbbund " Die Gerichtsschreiberei Nathmittags 5 Uhr, N anwalts<aft bei dem Landgericht I. mann Frik Böger, zuletzt in Detmold wohnhaft, ladet den ¿0A nt m A Un (id - Amtsgericht des Kal. Landgerichts München I. im Hotel zum Norddeutschen Hos, Mohrenstraße 20, E S S jeßt im Auslande si aufhaltend, wegen böslichen des S Er as Großherzogliche Amtsg Der Kgl. Ober-Gerichtsschreiber. 2 stattfindenden Stc>briefserneuerung. Der in Nr. 104 pro | Nerlassens mit dem Antrage auf Trennung der Ehe DREE V Juli 1881, Vormittags 8 Uhr. Rodler. j anßerordentlihen Generalversammlung 1880 unterm 11. Mai 1880 aufgenommene Ste>- | und den Beklagten für den s{uldigen Theil zu er- en 7. A Qusellung wird: bie» E R R S eingeladen. brief nabstehenden Inhalts : Pansch, Johann Gott- flären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- |_ Du Biere Kl, eor or T I [17725] { E Tage Lorpunus, Aufsi lieb, Fleischermeister in R O ae Flens- | Handlung des Er Dor die E E e be O Mai 1881. . 60 Bekanntmahung. A Ç —— Beschlußfassung Uber den Antrag des Aufhihts- burg, 45 Jahre alt, wegen wiederholten Betrugs zU | des Fürstlichen Landgerichts zu Detmold f " "Seéeibeclies Dur Aus\@lußurtheil des hiesigen Gerichts vou L raths, das Grundkapital der Gesellsbaft um zwei Monaten Gefängniß verurtheilt. Verfolgt von | guf den 12. Oktober 1881, Voumittags 10 Uhr, ¿criGts\Greib S S GAuogèri@is 1]. | 23. April 1881 sind die nacbstehend bezeichneten HyPpo- 300 000 Æ zu erhöhen und eventuelle Fest- der Königlichen Staatsanwaltschaft in Meseriß, ab- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | Gerichtsschreiber des Oroyherzogtc> ; “"| thekendokumente: L Y stellung der Modalitäten. Le : i zuliefern an das näâcste Gericht, welches um Stra]! rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. ; A R 2 E a. des Dokumentes über die aus Landsberg Zur Ausübung des Stimmrets müssen die Aktien, vollstre>ung und Nachricht zu_ den Akten 1089/(2 Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | [17694] Aufgebot. Nr. 172a. und 174 Abtheilung 1UI. unter g resp. Depotscheine der Deutschen Reichsbank 3 Tage ersuht wird. Die Königliche Staatsanwaltschaft zu | Auszug der Klage bekannt gemat. a Kreisamtmann Frese dahier hat das Nr. 7 für den Schmiedegesellen Gottlieb vor der Generalversammlung, also bis zum 3. Zuni cr., Meseriß. wird bierdur in Erinnerung gebract, Detmold, den 21. Mai 1881, Auf a 2% iabstebend verzeichneten Gegenstände, Marienfeld eingetragene Darlchnsforderung ñ Abends 6 Uhr, bei der Direktion, Berlin 0., Meseriß, den 25. Mai 1881. Königliche Staats- C. N : N be E i i i von 600 M nebst 5% Zinsen, bestehend aus Weidenweg, E>artsberg, oder bei den Herren anwaltschaft. Gerichts\{reiber des Fürstlichen Landgerichts. nam 1 V ands@ub, 1 Barte einer Ausfertigung der Schuldurkunde vom ; La A n A E Lde C S cs | O bés Born & Busse, Behrenstraße 31, gegen Empfang- E —— S ; Sap leise, Zan Da ap Mb Pfeife, 15. Januar 1877 und den beiden Auszügen » L E e 1A S M, T R E P e F-D- Bf. (e G <3 S6 sein deponirt werden. Ste>brief. Gegen den unten bescbriebenen | [17716 Oeffentliche Zustellung. P Su e VTEBE P E N at ta aus dem Grundbuche von Landsberg Nr. 172a. SETA u : Ee 5 g ollenes Tub, 1 [berne Metermaß A M S6 L R f | | Berlin, den 27. Mai 1881. Georg Diefenbah von Oberweimar, Kreis Mar- Die Ghefrau Colona Diekjobst Nr. 33 în Pivits- O A Sra E L; 1 weißleinenes und 174 von demselben Tage, A - Der Auffichtsrath. burg, welcher flüchtig ist, soll eine dur< Urtheil des | heide, Vogtei Heiden, vertreten dur den Rechts- SUNe S M a En Mes Portemonnaie b. des Dokumentes über die auf Landsberg Nr. 58 = Snialichen S@{fengerits zu Gladenbah vom 30. | anwalt Asemissen in Detmold, klagt gegen- ihren Taschentuch. gez. M. L, 2 ev Dle 4 Abthei x Nr. 8 eingetragenen # riiókio idi Es t SEOESE n eni traf vier anwalt Semen Zu Wilbelm Diekmann m. Diek mit 33 4, 3 kleine Schlüssel, 1 Häkelnadel, | = Abtheilung 111. unter Mr. 5 l gerragen H - November 1880 erfannte Gefängnißstrafe von vier | Ehemann, den Colon Zilhelm le mann m. el L L E R R Tafchenmeser. 666 Thlr. 20 Sgr. für die Lehrerwitiwe [17786] - : Wochen vollstre>t werden. Es wird ersucht, den- | jobst aus Heiden, jet unbekannten Aufenthalts, j S G S Sr E L O Braun, geb. Eggert, und für den Steuer- Holsteinishe Marschbahn-Gesellschaft. selben zu verhaften und in das Königl. Amtsgerichts- wegen Mißbandlung und böslichen Verlassens mit E T Fenk L A T velaalbetes Senn rendanten August Eggert, bestehend aus einer Der gedru>te Geschäftsbericht für das Jahr 1880 gefängniß zu Gladenbac abzuliefern. Gladeubath, | dem Antrage auf Trennung der Cbe und den De- T Btueenmi T Stick v 1 Pince-nez, 1 Porte- Ausfertigung des Erbrezesses vom 31, Oktober fann von den si legitimirenden Aktionären in un- den 9, Mai 1881, Königliches Amtsgericht. Ab- | klagten für den s{uldigen Theil zu erklären, eventuell 1 Pinceitt, Delfagen 1 e \ Peitsce 1857 und dem Hypothekenbucbéauszuge vom serem Hauptbureau bierselbst in Empfang genommen theilung 11. Beschreibung: Alter 28 Jahre. | quf Trennung von Tis und Bett unter Auf, i L s S1 altes Hufeisen 2 Portemon- 26. April 1870, werden. ä Us Größe 1,60 m. Statur unter)eßzT. D CONEE bebung der bestehenden GütergemzeinsGait, u n E E S s mit 22 “i und eine Kinder- | für kraftlos erklärt. Ce Bin Glüdstadt, den 24, Mai 1881. Stirn bo. Bart rother Vollbart. Augenbrauen | den Beklagten zur mündlichen Derhandiung des nates aa Sal Peontelé Landsberg i./Ostpr., den 23. April 1551, Die Direktion. blond. Augen blau. Nase gewöhnli. Mund klein. | Rechtsstreits vor die I. A. Civilkammer des Fürst- fugel, 1 Cigarrenspibe, 1 starkes M Königliches Amtsgericht. tit Zähne gesund. Kinn+ oval. Geficht oval. Ge- | lien Landgerichts zu Detmold j 1 “wert nta L M Saidetten- : j [17790] Bilanz sibtsfarbe gesund. Sprache dent. Ins un- | guf den 24. Oktober 1881, Paemrttags O nue, Ee S baue S Cubicbube, '1 ciserne Wagen- | [17724] Verkündet am In ¡Mai 1881. i 1.0 7 S 2 o 5 S; vefar Besondere Ke ichen unbekannt. it de 1a, einen bet dem gedachten Se- E Eee Uf R Rfdr., f gan D (gd r E: ano K s T L É : der Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbahn- bekannt. Besondere Kennzeichen S m n E Col zu > T of fette, 1 Futteral mit Brille, 1 NUNdapparT Aen iber, con G E s A2 S E r r E 1880 Ste>brief. Gegen den 33 Jahre alten Stell- Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dic- 1 Ledergürtel mit Stahtspange n Ssenmeser, Jm Namen des Königs! S M T GER 7 per S = macher Heinrih Emde aus Nicdermeiser, welcer | ser Auszug der Klage befannt gema. we Be defialión zniv. béi dem Antragsteller abgeliefert | Auf den Antrag des Hiegelbrenners Heinrich [17474] “q aw H ; a 4 flüchtig ist und sid wahrsceinli< in Verviers auf- Detmold, den 23. Mai 1881. Gub Lenteitant ; August Oppermann von Dbshaujen erfennt das ) t - eh Activa. v. uV balt, soll cine dur< vollstre>bares Urtheil des En Wesener, j iz "Sie Ei entbümer der gedahten Sachen werden Königlidbe Amtsgericht zu Caßel durch den Amts2- . ( e . - f 1) Bau-Conto. «- « + + - - 18,106,089 26 Königlichen Landgerichts, Straffammer, zu Cassel, Gerichtsschreiber des Fürstlichen Landgerichts. Ca spätestens in dem auf i geri<ts-Rath Hüpeden: L Gstebend B in Nerbind ; S 5 2) Cautioné-Conto . . . + « - 899, (19 99 vom 9. März 1880 erkannte Gefängnißstrafe von S s den 14. Juli 1881, Vormittags 9 Uhr, da der Antragsteller den Be MLA j e - @ e , in Verbindung mil d 3) Bestand der Kasse und Banquier- 05 4 3 Monaten vollstre>t werden. Es wird ersut, | [17701] Oeffentliche Ladung. vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Ter- bezeichneten Urkunden und die 2 us iqung ä B A us tei l l n ur Balneolo C G rtenb Ku Il {- U Q f l-J d guthaben . ° 111,405 2 denselben zu verhaften und in das Landgerichtsge- e 1 9 6 A 2 | mine ihre Rechte anzumelden, widrigenfalls sie mit Aufgebotsantrage glaubhaft gemacht hal dur@ q g / a al, t . 0 â - ll U rie De ev ae o S2 306,220 34 gefängniß zu Cassel abzuliefern bei Nachricht bierher Nacbdem die Erben des A>ermanns ndreasës |1 E Ee id indie saesdblossen werden Vorlage der betreffenden Bescheinigungen, da das : S ae l E zu den Äften M. 39/79. Cassel, den 16. Mai 1881. | Kronenberger und dessen Ehefrau Juliane, geb. ihren Ven e S Mal 1881 Ie : Aufgebot na< dem Kurhessishen Gesetz von ( e R E 54,456 10 Königliche Staatéanmwaltscb », Ditfurth. Heimel, nämli 1) der Lebrer Gottfried Kronen- S res Amibgéricót.: Abib. I 1853 zulässig ist; da das Aufgebot dur An- Ó ) x L Königlihe Staatéanwaltschast. v. V1] L = x Fürstlid Walde>'s{es Amtsgericht. Abth. I. E N : t Î E E 7 7) Saldo der Vortragéposten für L berger, 2) der A>ermann Sebastian Kronenberger, î T Gde heftung an die Gerichtstafel, jowie dur< Ein i E _ Gebffffnet vom 10, Mai bis Ende September 1881. daé Iabr 1881 . S 22,182 93 [17702] Vorladung. 3) die ledige Margarethe Kronenberger, 4) die| d biermit L Hit, rü>ung in den öffentlichen Anzeiger zum Amts- Die G und Musterscuy-Auésstellung im Hauptpalast, die erste ihrer Art in Deutschland, veranschaulit, zum Theil im Betrieb, das E Summa |19,705,359 22 Der Wilbelm Ritenbofen, 18 Jahre alt, Bier- | ledige Clara Kronenberger und 5) die Ehefrau des | ir erm Der Gerichts\<reiber : blatt der Königlichen Regierung zu Cassel vom Neueste und Beste auf dem Gebiete der Erfindungen und Muster. Die internationale balneologische Auéstellung in einem besonderen Gebäude bietet eine fs Hane brauergebülfe aus M. Gladbach, dessen Wohn- und | Ludwig Kämmerer Louise, geb. Kronenberger, zu s ‘Radke j 5, März 1881 und Anschlag am Gerichtébrett Darstellung der enx op ten Stifte Oe-BUEr ingen, e (rer dra bescbi>te deutsde Gartenbau-Ausstellung, sowie Auéstellunger für Frank- Passíiva. Aufenthaltzort unbekannt ist, und welchen zur Last Großenbeum Me Ns A von gr E bekannt gemacht ist; da Ee M F rge UTIeT E En S PUCc C L gro Zar ac e1amm VUD, E x L J 1 Anlage-Kapital : gelegt wird: am E März 1881 zu Se ¿tem mit ibrer T! aner atatiri ie , 1 Lc Ci S ; L 4 ( 0 6 ermine vom U, L 5 , "E y g Garten Uuleei e E Mentbclitoct Litiinios, : am: Palmengarten in ‘her Bm Géyond von Grartourt . geiegen, 18 Ae). E y a. Actien-Kapital . .. . _. [18,000,000 Tuchstoffen Hausirhandel betrieben zu haben obne Großen blen, R E BU6 14/110 lle. 10255 Maurermeister Heinrih Bauer in Rechte Drer an ee Erlaß des 'Aussc<luß- E E O E - Ei : \<üsse im Besitze eines Gewerbescheines gewesen z t, . 186: theilweise jo (alt. pm), / annbeim, vertr A Ateanwalt Bräuni und der Antragstelle des AuL|<uß “Im Ausstellungspalast, 18000 qm groß, Correspondenz- und Lesezimmer mit 200 Zeitscbriften. Im Eingangéportal Post, Telegraphie b, Di prt Men : Zuschüfe 90,229 18 Üeberteeten E L S 1896 = 44 Rth.) Garten die Steinweingarten, Mane, Furd) Nettauna Sitten urtbeils beantragt bat; und Verkehrsbureau, Verbindung mit der Stadt dur Trambahn und Omnibus. , L, y 2) Cautioné-Conto ¿ 899,715 55 wird auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts U. 243: Wiese in der Hainwiese, dorf von da, j. Zt. an unbekannten Orten, aus | für Ret: c, Eine erste Restauration, cine altdeutshe Weinstube, Bierballen renommirter Brauereien, Conditoreien, Kaffés, Aepfelweinhalle 2c., elektrische 3) Reservefonds T: 64 571 40 hierselbst auf U, 424: Wiese in der Painwiese, Bürca und Sclbstzäblerschast für den laufenden Die von dem Antragsteller: i ; ;; : de o pee ' 94. Molo tm | N 5 Bürg- und ( * Gr n Lederbändler Fricdrih Pinhc | Eisenbahn, Aussichtsthurm mit elektrishem- Aufzug, natürliche Eisbahn, Riesenfernrohr. ers Q Erneneruatfends 1 24751091 Samstag, den 20. August 1881, W. 24: Wiese in den aon : lejen N Fredit desselben bei der Volksbank in Mannheim 1) an den Lederhäner pre E a, ran Täglid Natmittags und Abends Concerte der berühmten Kapelle des Königlichen und Hof-Musik- | 5) Beamten-Pensionskafse. . . .| 52204 ormittags 9 Uhr, Wo: S E _| auf Zahlung des Saldo vom 20, August 158) în Cassel ber estellte Schuld- und Pfandver- 0 . 7H . 33 v & S 2 fl (S. e : 2 t M T c , A n a0 ie A 5 ;  4 Uo A direktors Vilse vom Verliner Concerthaus. n e 2) * ¿P O vor tas Königliche Shöffengericht u Bonn ur | L: 17h: Wiese in der Reutböwiese, | Höbe von 3322 # nebst 67/7 Zinsen Ferd rmblung | scbreibung vom 19, April 1866, und d i Ausstellungs tung erseint zweimal wöcentli, Auflage 5000, Bestellungen ‘bei allen Buchbandlungen und Postanstalten, in Commission bei 8) Een A 86/047 49 Au bei unents{uldigtem Ausbleiben wird zur X. 582: Garten im Tümpel zwischen Fluß und gei Ri btaftreits “—Y Gr. Landgeri<t Mannheim | 2) an die Wittwe des Oekonomen Heinri Müller, i H. Keller in Frankfurt a. M. AÄlleinige Annoncen-Annahme Haasenstein & Vogler. Reich illustrirter Katalog von dauer: dem Wertb. 2 E A f Í : Hauptverhandlung gescritten werden Feld, e E des Pete s tif R, : : Anna, geb. Nickel, zu Ochshausen, über ein l : 1 9) Betricbs-Ergebnisse : L a a ing : 9 im Tümpel auf Sbliten- |— Civilkfammer I. auf Tebn von 50 Thlrn. = 150 M ausgestellte : Eintrittsprcis von 10 Uhr Morgens bis 6 Uhr Abends 1 Mark yro Person. Bo den 23 1881 - 6 bcr 1881 Darlehn ( i i a. Einnahme infl. M 4366,48 Ge- B O. E X. 6292 Garten | ¿fen soweit darin alt. pub. Mittwoch, den 21. Septembcr ' Z<uld- und Pfandverschreibung vom 18. Sep- | Familienkarten fúr die ganze Dauer der Ausstellung 30 M. winn - Vortrag A E E ee X. 633: Garten | teen e Rib, mithalten, ormittags 9 Uhr, Schuld: uns | Frankfurt a. M., Mitte April 1881. aus 1879 . . M 992,745.59 Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts, Y. 101: Wiese, das Bruch, mit der Aufforderung, si durch einen heu ge weben für frafilos erklärt. i Der Ausftellungsv and. b, Ausgabe. . . (08,717.61 S “bote, Bor- H. 300: Ader, tie Affolter, ten Gerichtshofe zugelassenen Rechtsanwa _ve gez. Hüpeden. | [17475] Betriebt-Nebers<uß 254,927 98 EDO A w E t A bbafter Nachweisung eines zehnjährigen | zu lassen. Zum Zwecte der öffentlichen Zu Lenng Auégefertigt : | E p 19 g i L E : E R 55 ungen u. derg unter glaubhafter Aae t nd- [ wird dies  8 lage bekannt gemacht. ; G j j __ Der Allein-Verkauf der Frankfurter Ausstellun gs-Loose ist dem Herrn B. Magnus in Frankfurt a, M. übertragen, an den si au i _ Summa [19,705,399 22 [17720] e ll ununterbrochenen Eigenthumébesipes in das Se wie oeser Queng nee Mei 1881. Cassel, ten 21. Mai 1881. Wiederverkaäufer wegen näbeter Bedingungen wenden wollen. Dortmund, im April 1881. Oeffentliche Zu cuung. bu< von Großenheim beantragt haben, so wer Die Gerichtsschreiberei des Großh. Landgerichts. __ Der Gerichtsschreiber 1 Preis des Looses 1 Mark. Die Direktion. Der Rentner Reinhard Schmidt zu vedbaden, alle diejenigen Perionen, wORE Ee aticert e Jung, Sekretär. des Königlichen deg aggg Abtheilung 3: vertreten dur< Rechtéanwalt Dr. Brü>k daselbst, | Grundvermögen zu Haven vermeinen, deri, Las rode, klagt gegen die chemaligen hiesigen Skatingrink- | solche spätestens im Termin