1881 / 125 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[18192]

der dortigen Stadtgemeinde,

und in den Hyvothekenbüchern gelös{ht würden.

Es wird demgemäß zur mündlichen Verhandlung und Erlassung des Aus\{lußurtheils Termin auf Montag, den 19. Dezember 1881,

Früh

an Gerichtsftelle anberaumt.

Aufgebot.

Nachdem die Nacbforshungen nah den rechtmäßigen Inhabern der untengenannten Forderungen frutlos geblieben und vom Tage der leßten, auf diese T rednet, dreißig Jahre verflossen find, werden auf Antrag des Stadtmagistrats Forbheim, als Vertreters der Besißerin der Pfandobjekte, alle Jene, rungen ein Recht zu haben glauben, zur Anmeldung innerhalb se{chs Monaten unter dem Rechtsnachtheile öffentlich aufgefordert, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung, die Forderungen für erlosc{en erklärt

orderungen si beziebenden Handlungen an ge-

welche auf die fraglichen Forde-

9 Uhr,

Bezeichnung der Forderung

129 Fl. 15 Kr. Forderung der Pfärt'schen Relikten 118 #1. 542/5 Kr. Zinsrückstände an dieselben . 825 Fl. Kriegsfostenforderung des Johann Kitinger

400 Fl. Kriegskostenforderung des Georg Rost dahier

1700 Fl. Kricgskostenforderung des Rudolph Traut- er 1050 Fl. Kriegsfostenforderung an Sebastian Fried- rih Carl . E L 284 Fl. Kriegskostenforderung der Andreas Zeiß'- [Weit Rinde n Minen 198 Fl. 264 Kr. Kapital zur Schuler'schen, Welsch- schen und Poschischen Konkursmasse Fl. 381/5 Kr. Zinsrückstände ebendahin .

5 Fl. Kapital zum Artmännischen Depositum . 3 Fl. 2842/5 Kr. Zinsrückstände hiezu... Fl. 40 Kr. zu 4 9/6 verzinsliches Kapital zu ver- schiedenen A O E 63 Fl. 4 Kr. Zinsrüstände hiezu 111 Fl. Kriegskostenforderung der Richter'\chen Erben U a 105 Fl. Kapital an Georg Rittmayer, Wirth in Bamberg S

Forchheim, den 17. Mai 1881.

Königliches Der |.

Amtsrichter. (L. 8.) Schäfer. Zur Beglaubigung: Der k. Gerichtsschreiber des k. Amtsgerichts. Braun.

| Datum

des Eintrags

DypolhelenvüMfolien er St.-G. Forchheim

Bd. IV. S. 2451, 2467. Bd. 1V. S. 2451, 2467. Bd. Iv. S. 2454, 2469,

90. März 1827 (21. März 1827 4. Juni 1829 2502, 2529. 4. Juni 1829 Bd. IV. S. 2455, 2470, | 2503, 2530. . Juni 1829 Bd. IV. S. 2471, 2531, 2455. . Juni 1829 Bd. IV. S. 2455, 2503, 2531. . Iuni 1829 Bd. IV. S. 2455, 2503, 2531.

. März 1827 Bd. IV. S. 2482, 2498, 2525. . März 1827 Bd. IV. S. 2482, 2498, . März 1827 Bd. IV. S. 2482; 2498,

19. März 1827 Bd. IV. S. 2482, 2498!

. März 1827 Bd. IV. S. 2482, 2498,

: März 1827 Bd. IV. S. 2482, 2498" 952

: Juni 1829 Bd. IV. S. 2454; 2470, 2 2503, 2530.

Bd. IV. S. 2482, 2498, 2526.

11. März 1827

Amtsgericht.

[18197]

Ausfertigung. Ausgebot. ÁÄuf Antrag:

1) des Rechtsanwalts Schwager in Haßfurt,

2) des Banquiers M. L. Eger dahier, Vor- mundcs des Louis und Isidor Kolb von hier,

3) des Privatiers Friedrich Markert dahier, Vor- mundcs des Georg Gräf von hier,

4) des Waffenshmieds Franz Xaver Mall in N Vormundes des Franz Schwab von ier,

9) des Privatiers J. Raab in München, Vor- mundes des Ferdinand Roppelt von hier,

racht an folgende Abwesende:

1) Friedrih Zapf, geb. am 25. Februar 1807 da- hier, Sohn der Taglöhnerseheleute Johann und Eva Zapf, welcher im Jahre 1832 als Soldat desertirte,

2) Louis Kolb, geb. am 22. September 1818 da- hier, Sohn des Handelsmanns Jonas Koppel Kolb und seiner Chefrau Marianna, welcher vor beiläufig 40 Jahren nach Amerika gereist und seitdem verschollen ift,

Isidor Kolb, geb. am 6. Dezember 1811 dahier,

Bruder des vorigen, welcher ebenfalls vor bei-

läufig 40 Jahren nah Amerika gereist und seit

etwa 20 Iahren verschollen ift,

4) Georg Gräf, geb. am 7. Juli 1844 dahier, Schneidergeselle, Sobn des Schneidermeisters Wilhelm Gräf und seiner Ehefrau Barbara, geb. Feiger, welcher seit dem Jahre 1865 ver- \chollen ift,

Franz Schwab, geb. am 17, Juli 1842 dahier,

Sohn des Wachtmeisters Martin Schwab und

fciner Ebefrau Magdalena, geb. Lui, welcher im

Jahre 1867 nah Amerika ausgewandert ist,

Ferdinand Roppelt, geb. am 13. Oktober 1819,

Sohn des Kgl. bayr. Oberst Sebastian Noppelt,

welcher als Kgl. bayr. Oberlieutenant in Ger-

mershcim im Jahre 1849 aus dem Heerverbande getreten ist, angeblich in einem \{leswig- holsteinischen Freicorps Dienste genommen hat und seitdem verschollen ift, dic Aufforderung, bis zu dem auf Mittwoch, den 5. April 1882, : Vormittags 9 Uhr, bestimmten Aufgebotstermine spätestens an dem- selben persönli oder \criftlich beim unterfertigten Amtsgerichte sich anzumelden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden.

Gleichzeitig werden die Erbsinteressenten aufge- fordert, ihre Interessen im Aufgebotsverfahren Laa: zunehmen. Alle Diejenigen, welche über das Leben der Berschollenen Kunde geben können, wollen Mit- theilung hierüber bei Gericht machen.

Bamberg, den 23. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht. I. Büttner. Für dic Richtigkeit der Ausfertigung:

Bamberg, den 25, Mai 1881.

Der ge\cäftsleitende Kgl. Gerichtsschreiber

am Kgl. Amtsgeriht Bamberg. I. Sceuffert.

696 [11006] Aufgebot.

Die Wittwe Friederike Pohle zu Bornitz hat das Aufgebot des ihr angebli scit 20. Mai 1880 abhanden gekommenen Sparkassenbuchs Nr. 36,347 der städtischen Sparkasse zu Zeiß, auf Henriette Pohle aus Bornitz über einen Bestand von 100,94 ( inkl. Zinsen bis 31. Dezember 1879 und 90 4A weitere Einlagen bis 20. Mai 1880 lautend, wovon unterm 29. März, 30. April und 15. Mai 1880 zusammen 102 M abgehoben sind, beantragt.

Es wird demgemäß der Inhaber dies Buches auf- gefordert, seine Ansprücbe und Rechte an demselben pätestens in dem auf

dei 27. Oktober 1881, Vormittags 10 Uhr, an biefiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 4, anbe- raumten Termine unter Vorlegung des Buches an- zumetden, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung und

A eines neuen für die Verliererin erfolgen wird. Zeitz, den 10. März 1881. ; Königliches Amtsgericht. T.

[18211]

Nr. 5197. Aufgebot. 1. G. Fr. Enderle's Chefrau, Magdalena, geb. Brand, in Leiselhcim, erwarb durh Schenkung vom 18. März d. J. von ihren Eltern mit echemännlicher Bewilligung fol- gende A Ba Ea Auf Gemarkung Leiselheim: 1 Mannshauet Reben im Markstein, neben Jacob Müller und G. Hirzler. 4 Msht. Aer und Reben im obern Engernthal, neben J. Umhauer und I. G. Groß. 2 Msht. Matten auf der Dbermatte, neben Allmendweg und J. Bury. Auf Gemarkung Sasbach: 4 Morgen Ucker im Königschafhauserspi, neben I. Henninger und Fr. Staible. Auf Gemarkung Kiechlinsbergen : 1 Msht. Wald im Dornetschlüth, neben M. Ocker und M. Meier, 11. Karl Hirzler's Ehefrau, Katharina, geb. Brand, von Leiselheim, erwarb

durch gleiche Schenkung und wie oben: Auf Ge- markung Leiselheim: 25 Msht. Aer im Burk- heimerweg, neben M. Wintermantel Wtb. und W. Geißert. 1 Msht. Matten auf der Mittelmatte, neben Fr. Bury und J. Jenne Wtb. Auf Ge- markung Königschafhausen: 3 Msht. Aker am Königsweg, neben M. Jenne und Fr. Hüglin. Da für diese Liegenschaften in den Grundbüchern der betr. Gemeinden keine Erwerbstitel eingetragen sind und die Schenknehmerinnen das Aufgebot be- antragen, so werden alle Diejenigen, welche auf die genannten Liegenschaften in den Grund- und Unter- pfandsbüchern nicht eingetragene und auch sonst niht bekannte dingliche oder auf einem Stamm- uts- oder Familiengutsverbande beruhende Rechte eanspruchen, aufgefordert, dieselben längstens im Aufgebotstermine vom Samstag, den 17. Septbr. d. J., Vormittags 9 Uhr, anzumelden, anfonst alle Rechte der erwähnten Art für erloscen erklärt würden. Breisach, den 21. Mai 1881. Gr. Amts- geriht. Der Gerichtsschreiber: Weiser.

[18303] Bekauntmachung.

Der unter Nr. 3 der hier geführten Rechtsan- waltliste eingetragene Rechtsanwalt Dr. Emil Robert Kühn ift in den reihsländischen JZustizdienst einge- treten und ist deshalb sein Name in der Liste ge- strichen.

Vremerhaven, am 30. Mai 1881,

Das Amtsgericht. Funke.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. [18217] Bekanntmachung.

Zur öffentlichen meistbietenden Vervacbtung der domainen-fiskalischen Parzellen 111. und VI. des sogen. Tempelhofer Unterlandes von resy. 25907 und 2233 qm Größe im Ganzen bezw. in 11 einzelnen Parzellen, auf die Jeit vom 1. Juli 1881 bis ult. Märi 1886 ift ein Termin auf

Mittwoch, den 8. Juni cr.,* i Vormittags 10 Uhr, in Boehms Concert-Garten, Ecke der Pionier- und Bärwaldstraße, anberaumt, zu welhem Pacbtlustige mit dem Bewerben eingeladen werden, daß die Ver- pachtungsbedingungen sowie der Situationsplan an den Wochentagen von 9 Uhr Vor- bis 2 Uhr Nach- mittags in dem Amtslokale des Königlichen Do- mainen-Rent-Amts Berlin Niederwallstraße Nr. 39 zur Einsicht ausliegen. Berlin, den 27, Mai 1881. Der Domainen-Rentmeister. Koch. [18141] Die Lieferung der zur Heizung des Königl.

\{lesien, in Höhe von ungefähr 30 Lasten, soll im Wege der Subinission vergeben werden. Anerbietun- gen unter Preisangabe für die Last zu 40 Hektoliter sind bis zum 15. Juni d. J. bei dem Kastellan des Gymnasiums, Dorotheenstr. 41, abzugeben, wo- selbst die Lieferungsbedingungen zur Einsicht liegen. Berlin, den 28. Mai 1881. Das Consìilium academicum des Königl. franzöfishen Gymnasiums. Schnatter. Marchand.

[18218] , Ankauf von altem Schmiedeeisen.

Die Lieferung von 200000 kg ausgesuchtem alten Schmiedeeisen soll hier vergeben werden und sind Offerten bis zum 10. Juni d. Js. bei uns einzu- reichen.

Die Lieferungsbedingungen liegen in unserem Bureau zur Einsicht aus; auch können dieselben von uns bezogen werden.

Spandau, den 24, Mai 1881.

Königliche Direktion der Artillerie-Werkstatt.

„Breunholzverkauf in der Königlichen Ober- försterci Crossen. Dienstag, den 14. Juni cr., Vormittags von 10 Uhr ab, sollen im Schmidtschen Gasthause zu Rampitz: 1) aus dem Belauf Melden- see Schlag Jagen 166a., 179e. u. 191 ca. 380 rm erlen Kloben, 180 rm erlen Ls das I, 550 rm kief. Kloben, 160 rm fkief. Knüppel T, u. 2) aus dem Belauf Rampiß Schlag Jagen 143b. ca. 390 rm fkief. Kloben, sowie vershiedene Brennhölzer ge- ringerer Sortimente unter den im Termin bekannt zu machenden Bedingungen im Wege der Lizitation öfentlih an den Meistbietenden verkauft werden.

Forsth. Güntersberg, den 28, Mai 1881. Der Oberförster. Sabarth.

Submission. Es sollen die Anfertigung und Lieferung von a, 4 St. Tenderlocomotiven nebst

Reservestüccken, b. 6 St. Personenwagen Il. und

IIX. Cl, 6 St. Personenwagen 111. Cl., 4 St.

[18230]

Der Verwaltungsrath beehrt si daher,

liwen Generalversammlung auf

ihre Anzahl und die

eschließen.

zu deponiren: G. Sterky & Sohn,

Disconto-Gesellsh fl in Breslau: beim Schlesi

in Ams

in London: bei

lung beigefügt.

wieder ausgehändigt. Warschau, den 15./27, Mai 1881.

[18231]

Die auf den 3. Juni l. J,

Der Verwaltungsrath bee

lihen Generalversammlung auf

eshließen.

in St. Petersburg: G, Sterky & Sohn, in Berlin: bei der Filiale Disconto-Gesellschaft,

in Dresden: bei der Dresdener Bank,

in Brüssel : bei in London : bei

erren Brugmann Die Aktien Depot, das dritte wird, mit dem Ge lung beigefügt.

wieder ausgehändigt. Warschau, den 15./27, Mai 1881.

franzöfischen Gymnasiums erforderlihen Würfel- teinkohblen aus der Grube Königshütte in Ober-

| Die den 4, Juni a. e. einberufene XXI wegen unzureichender Anzahl von angemeldeten Theilnehmern einerseits, nicht im vorgeschriebenen Maße deponirten Aktienkapitals nicht zu Stande gekommen.

S i l unter Bezugnahme auf § 30 der Statuten, die Herren Aktionäre in Kenntniß zu seßen, daß der wiederholte Termin zur Abhaltung der gedahten XXIUII. ordent-

EARR Die Depositalquittungen werden mit den Nummern I., II., 1II, Aktien nach der Generalversammlung gegen Rückgabe der Depositalquittung Nr. I.

Gepäckwagen, c. 32 St. Saktawsen, 72 St. Trags federn für Wagen, 24 St. Spiralfedern für E apparate und 72 St. Spiralfedern für Buffer im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden Die Lieferungsbedingungen nebst Zeichnungen liegen im diesseitigen Generalbureau hierselbst zur Einsicht aus und fönnen von demselben gegen Einsendung von je 2 M. für die Locomotiven, die Wagen und die Achsen 2c. auf desfallsige Anforderung bezogen werden. Offerten sind verschlossen und portofrei mit der Aufschrift : Submission auf „Locomotiven“ re E „Wagen“ oder „Achsen“ versehen, bis zum Sub: missionstermin Mittwoch, den 15. Juni cr., Vormittags 10 Uhr, an das diesseitige maschinen: tehnishe Bureau einzusenden. Magdeburg, den 25. Mai 1881. Königliche Eisenbahn-Direction.

[18219]

Beim Infanterie-Regiment Nr. 131 ift die Liefe- rung von 4087 Feldflaschen, 157 Kaffeemühlen, 3446 Verbindezeuge, 3096 Erkennungsmarken, 32) Leibbinden, zu vergeben. Offerten sind der unter- zeichneten Commission, bei welcher die Bedingungen S Cla sind, bis zum 5, Juni d. Js. cinzu- enden.

Paderborn, den 26. Mai 1881.

Die Bekleidungs-Commission des JInfanterie- Regiments Nr. 131.

Submission. Die Umdeckung der Schiefer- bedachung des Lokomotivshuppens auf Bahnhof Briesen inkl. Lieferung der Ersatzmaterialien foll ver- dungen werden. Termin hierzu ist auf Sonnabend, den 11. Juni cr., Vormittags 114 Uhr, im Bau-Inspektions-Bureau hierselbst festgeseßt, woselbst die Offerten in Gegenwart etwa erschienener Submit- tenten eröffnet werden sollen. Die Bedingungen ein- \ließlich des Submissionsformulars von denen Abschriften gegen Erstattung der Kopialien abge- geben werden können, liegen im diesseitigen Bureau zur Einsicht aus. Frankfurt a. O., den 27. Mai 1881. Der Cisenbahn-Bau-Jnuspektor. Schilling,

Warschau - Bromberger Eisenbahn-

Gesellschaft.

II, ordentlihe Generalversammlung der Aktionäre ist

wie auch wegen Seitens derselben

U e : den 23. Juni a. c, um 2 Uhr Nachmittags, festgeseßt worden, und dieselbe im Bahnhofslokale der Hauptstation Warschau stattfinden wird. Die, an diesem Tage erschienenen Aktionäre, Höhe der von ihnen deponirten Lng der nit zu Stande gekommenen XXIII. ordentlichen Generalversammlung gestanden haben, zu

ind conf. §. 30 der Statuten, ohne Rücksicht auf ktien, befugt, über Gegenstände, welche auf der

: Jeder Aktionär, welcher an der wiederholt einberufenen XXIII. ordentlichen Generalversammlung Theil nehmen oder si bei derselben vertreten lassen will, hat, insofern dies noch nicht geschehen, bis zum 11. Juni a. c., Nachmittags 3 Uhr, mindestens Zwei Tausend Rubel nom. Werthes Aktien oder Genuß- scheine bei der Hauptkasse der Gesellshaft in Warschau oder bei einem der folgenden Bankhäuser

in St. Petersburg: bei der Filiale

der Warschauer Handelsbank oder bei Herren

in Berlin: bei der Filiale der Mitteldeutschen Kreditbank oder bei der Direktion der

i ischen Bankverein in Frankfurt a./M.: bei Herren J. Weiller Söhne, in Dresden: bei der Dresdener Bank, in S eiong: bei der Leipziger Disconto-Gesellschaft, 1 isterdam : bei Herren Lippmann, in Brüssel: bei R Brugmann Söhne ; i i Herren N. M. Rothschild and Sons;

in Krakau: bei der Galizishen Bank für Handel und Industrie. : Die Aktien find mit drei gleichlautenden Nummerverzeichnissen einzureichen. erhält der Deponent mit dem Quittungsvermerk der betreffenden Kasse zurü, Depot, das dritte wird, mit dem Gesellschaftsstempel versehen, der Eintrittskarte zur Generalversamm-

Rosenthal & Co.;

Eins derselben das zweite verbleibt beim

versehen und die deponirten dem Deponenten

Der Verwaltungsrath.

Warschau-Wiener Eisenbahn-Gesellschaft.

z 1 einberufene XXIII. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre ist wegen unzureichender Anzahl von angemeldeten Theilnehmern einerseits, wie au selben nit im vorgeschriebenen Tcahe deponirten Aktienkapitals niht zu Stande gekommen.

A a { irt fih daher, unter Bezugnahme auf §. 27 der Statuten, die Herren Aktionäre in Kenntniß zu seßen, daß der wiederholte Termin zur Abhaltung der gedachten XXIII. ordent-

wegen Seitens der-

Qu . - den 22. Juni a. c, um 2 Uhr Nachmittags, festgeseßt worden und dieselbe im Bahnhofslokale der : Die an diesem Tage erschienenen Aktionäre sind, conf. ihre Anzahl und die Höhe der von ihnen deponirten Aktien, efugt über Gegenstände, welche auf der Taro QuÜng der nit zu Stande gekommenen XXIII. ordentli zu

Hauptstation Warschau stattfinden wird.

§. 27 der Statuten, ohne Rücksicht auf

en Generalverjammlung gestanden haben,

/ Jeder Aktionär, weler an der wiederholt einberufenen XX1II. ordentlichen Generalversammlung Theil nehmen oder sih bei derselben vertreten lassen will, hat, era dies noch nicht geschehen, bis zum 11. Juni [. JI.. Nachmittags 3 Uhr, mindestens vierzig Stück A

kasse der Gesellshaft in Warschau oder bei cinem der folgenden Bankhäuser zu deponiren:

bei der Filiale der Warschauer Handelsbank oder bei Herren

der Mitteldeutshen Creditbank oder bei der Direktion der

in Breslau: beim Schlesischen Bankverein, in Frankfurt a. M. :. bei Herren J. Weiller Söhne,

tien oder Genußscheine bei der Haupt-

in Leipzig: bei der Leipziger Disconto-Gesellschaft, : in Amsterdam: bei Herren ZEpipaun, Se RN & Cie., ne, l erren N. M. Rothschild and Sons, i in Krakau: bei der Galizishen Bank für Handel und Industrie. : « sind mit drei gleichlautenden Nummerverzeichnissen einzureichen. Eins derselben erhâlt der Deponent mit dem Quittungsvermerk der betreffenden Kasse Frte das zweite verbleibt beim V ellshaftsstempel versehen, der

: Die Depositalquittungen werden mit den Nummern I., 11, 111. versehen und die deponirten Aktien nach der Generalversammlung gegen Rückgabe der Depositalquittung Nr. T. dem Deponenten

intrittskarte zur Generalversamm-

Der Verwaltungsrath.

1% Deutsche Hypothekenbank (Aktien-Gesellschaft).

Auf Grund des vom Aufsichtsrathe gefaßten Beschlusses vom 20. d. Mts. und der notariellen Ausloosungs; Verhandlung E T E AES E E h s der Deutschen Hypo- fenbank (Aktien-Gesellschaft) in Berlin ausgegebene Hypotheken- resp. Pfandbriefe thefenbank ( Serie Ax. zu 5 0/6 verzinslich LTitt. A. à 3000 Æ:

Nr. 1—57 59—90 92—104 106—145 147—170 172—195 197—200. Tätt. B. à 600 M: s ; 2 E Nr. 1 2 3 5—61 63—93 95—144 146—148 150—309 311— 328 330 332 333 335 337 339— 374 376 378—403 405—467 469—508 510—527 529—533 535—548 550—553 555—599 601—623 625—632 634—658 660—679 681—752 754—767 769—773 775—T9IT T799— 857 859—-933 935—953 955—977 980—1003 1005 1006 1008 1010—1119 1121——1128 1130—1152 1155—1198 1200—1204 1206—1217 1220—1229 1231—1233 1235—1241 1243—1257 1259—1267 1269—1281 1283—1392 1394—1470 1472—1538 1540—1549 1551—1578 1580—1590 1592—1595 1597—1629 1631—1636 1638—1648 1650—1679 1681—1722 1724—1797 1799—1812 1815—1869 1871—1882 1884 1886—1903 1905— 1929 1931—1957 1959—1970 1972—1992 .1994— 2038 2040—2052 2054—2091 2093— 9165 2167—2169 2171—2219 2221—2249 2251—2274 2276—2267 2289—2300 2302— 9373 2375—2393 2395—2423 2426—2441 2443—2489 2491—2529 2531—2587 2589—2596 2 300 C 18—48 50—95 97—141 143—160 163—180 182—189 191—246 243—259 261 * 962 264 266—348 350—366 368—382 384—389 391—418 420—519 521 522 523 525—530 532— 612 614—T752 754—819 821—857 859 860 861 863—894 896—922 924 925 927—987 989— 1030 1032—1112 1114—1118 1120—1158 1160—1185 1189—1198 1200—1247 1249—1277 1279—1326 1328—1344 1346—1360 1362—1407 1409—1449 1451—1501 1503—1519 1522—1543 1545—1550 1552 1554—1557 1559—1567 1569— 1636 1638—1680 1682—1730 1732—1745 1747—1806 1808—1857 1859—1865 1867—1883 1886— 1891 1893—1957 1959—2006 2008 2009 2011—2078 2080 2082—2141 2143—2260 9962 2263 2265 2266 2267 2269—2285 2287—2306 2308—2312 2314 2316—2374 2376— 9404 2406— 2462 2464—2472 2474—2503 2505—2600. Ï 6: w - - D 91 28 ‘D655 57 58 61—T6 78—87 89—106 108—128 130—137 139—152 154 155 * 157—195 197 200—212 214—231 233—271 273 275—278 280—291 293—300. Serie V. zu 5 9/6 verzinslich. i . à 3000 M: Nr. 32 u. 42, Í Tie B. a 1500 M: Nr. 136 453 754 1072 1127 1150. Vir. 136 O61 396 344 414 480 573 578 631 720 1019 1161 1174 1358 1402 1468 1774 1800 * 1939 2190 2437 2491 2569 2693 2709 3103 3249 3347 3399 3588. i oh: . 2

Lr 156 Dis 622 676 1723 1863 2150 2353 2554 2991 3110 3177 3285.

Liít. E. à 200 M: Nr. 59 133 213 307 316 352 548 S A den Inhabern derselben zur Rückzahlung am 1. Juli 1881 gekündigt. Mit diesem Tage hört die Ver- insung auf. Die Einlösung der gekündigten Hypotheken- resp. Pfandbriefe erfolgt vom 1. Juli 1881 ab A Rückgabe der Stücke mit Talons und noch nicht fälligen Coupons pari an unserer Gesellschafts- E D A O Daner 1880 O : Die Direction.

[18221]

Leipziger Kranken-, Inval, & Lebensversicher -Gesellschaff »Gegenscitigk eit“. Rechnungsabsechluss für den S1, Dezember 1880.

b s 35 038/85 3 390 00 20 331/19 14 719/48 9 526/33 5 503/48 2 199/25 6195/21 29 56861 9072/17 500,00 780 401/72

916 446 29

M. | H Ausgabe.

An Vermögensvortrag aus 1879 717 760/16/|Für erledigte Todesfälle Prämienüberträge « « 7 8 608/98} unerledigte ,y

Prämien L880 148 795/92 eitig e Eintrittsgeld E S 1 055/25 rämien auf Rükversicherungen Zinsen . . C 34 102/40, ¿ Ee Me he des Rückvers.-Summen f. Todesfälle 1 800/00 üdfäufe von Policen

L IOAU T auf Rückversichergn. 144203 Arzthonorar . é Provision o 1406/48' Provisioón. . Dividende , " 050 Ses ;

i inn 102 30 R Ee E E 770 34} Organisationskosten-Abschreibung Inventarzugang ¡ 118/23} Saldo-Uebertrag auf 1881 , .

916 446/29 || Bilanz

Einnahme.

G D :6 E

o " u "” v “t Ld " "“ o

E A 2 E S E O E R --- | - Activen. M S) Passiven. M. [e

cet e Wahrscheinl. gegenw. Werth aller Bg R En E noch zu zahlenden Vers.-Summen ypotheken E Unerledigter Todesfall aus 1879 rioritäten . : Unerledigte Todesfälle aus 18 fanddarlehen . . 26 977 00 | Prämienüberträge. . . . Bai Creditinstituten . ° 1 639 59/| Diverse Creditoren Guthaben bei den Agenturen . 28 088 53 Ueberschuß Í Rie Bt 6% 29 626/38 Guthaben auf Rückversicherungen . 73 802 26 | | Organisationskosten . A 3 500,00} Diverse Debitoren E 13 4} Ei e 1 4

S C T 607) 9 592 281 331

2418 122 26 150 00

3 390 00

9 526 33

6 149 58 154 943 16

1718 861/44 635 400 00 88 212 00.

2 592 281/33 2h dig, den M, Mai 19034 Mit den Büchern und Belegen verglichen und richtig befunden: Der engere Ausschuß: Dr. jur. Günther. Dr. med. H. Th. Krehßschmar. . G. H. Herzog.

Geschäftsresultate im Fahre 1880 in den Kgl. Preuß. Staaten.

Es gingen ein . esfall-Versicherungen:_ as t D 235 Anträge v. gs Pers. L M e O Kap. Aus 1879 wurden als unerledigt übernommen 2. v p 2 E y Zusammen 240 Anträge v. 250 Pers. a F 344 300 Kap.

Das Directorium: K. F. Heym. F. L. Scyfferth.

f Zeit m9 ei bgelehnt

auf Zeit und überhaupt abgelehn N 15 Antr. v. 16 Pers. à M 32 500 Kap.

i 4: 4 N un r 4 ._ " " e E M n D. A0, 209 Anträge v. 218 Pers. à 4 270 300 Kap. 356 Vers. L D. 565 Vers. v. e Peri. G M. ne S Kap. Davon erloshen im Jahre 1880 Dr A S B: B D Kap- so daß Ende 1880 bestanden 431 Vers. wv. 457 Pers. à „, 588 800 Kap.

- (Kinder-) Versicherungen : b. Altersversorgung- und Aussteuer- ( Er ide a d 35 ige! Ba

Aus 1879 als unerledigt übernommen 1 „0, U i zusammen 11 Anträge à K 37 10 Kav. welce angenommen wurden. E Zu Anfang des Jahres bestanden . S A R. 35 Vers. à f 66 300 Kap.

zusammen ( Davon crloschen im Jahre 1880 . . 10 , à O,

so daß Ende 1880 bestanden 25 Vers.

somit angenommen worden . . . . Zu Anfang des Jahres bestanden zusammen

Litt. C. Litt, D,

Litt, B, Litt, C.

zu nehmen.

[31251] Die Eigenthümer der am 8. Dezember behufs Amortisation ausgeloosten Kulmer &Kreis-Obli- gationen und zwar von der I, Emission rom 1. Januar 1855: Liit, A. Litt, B. Litt, C.

über 1500 A Nr. 15,

630 632 652 704 710 und 783,

Litt, D.-fiber 150 A Nr. 1016; II. Emission vom 1. Januar 1858: über 300 4 Ne. 6 22 25 und 45, über 156 Æ Nr. 37 und 74;

‘IIL. Emisfion vom 10. Januar 1861: Litt, A. über 1500 Æ Nr. 8, über 600 # Nr. 174 und 176,

über 300 Æ Nr. 235 291 und 306 werden aufgefordert, vom 1. Juli 1881 ab den Nennwerth derselben gegen Rüctgabe der Obligatio- nen nebst den dazu gehörenden Zinétcoupons und Ta- lons bei der hiesigen Kreiskommunalkafse in Empfang Gleichzeitig werden die Eigenthümer der am 20. Dezember 1879, 21. Dezember 1878, 15. Dezember 1877, 29. Dezember 1876 und 21. De- zember 1875 zum 1. Juli 1880, 1. Juli 1879,

über 600 Æ Nr. 33 40 97 und 218, über 300 Æ Nr. 309 321 536 597 601

Litt, E.

Litt, B. Litt. C. wiederholt aufgefordert,

Zinsen an die mission einzusenden.

Kuïm, den 13, Dezember 1880. Der Vorfißende der Chausseebau-Kommission. Königlicher Landrath.

1. Juli 1878, 1. Iult 1877 und 1. Jali 1876 geo kündigten Kreis-Dbligationen

I. Emissiox vom 1. Januar 1855

714 und 734 über je 309 S,

Litt, A. Nr. 9 unv 10 über 1500 M, Litt, B. Nr. 122 129 und 222 über je 600 M, Litt. C. Nr. 273 404 407 475 479 574 580 614

Litt. D, Nr. 888 und 1061 über j: 150 M;

Ii, Emisfion vom 1. Januar 1858;

Litt, C. über 300 A Nr. 7 36 37 Litt, D, über 150 Æ Nr. 66, über 75 4M Nr. 127 und 150;

54 und 60,

IT!, Emission vom 10. Fanuar 18861 :

unterzeichnete

(Unterschrift.)

Nr. 97 und 104 über je 600 M,

Nr. 232 265 und 268 über je 300 M di-se Obligationen nebst Talon und Z nêcoupons zur Empfangnahme der Balyta für dieselben unter Abzug der überhobenen Chausseebau-Kom-

[18220]

Deutsche Militärdienst-Versicherungs-Anstalt in Hamburg. Debet. Gewinn: und Verlust-Conto ultimo 188WOQ. creait.

Activa.

An Prämien-Reserve-Conto:

Prämien-Reserve für sämmtliche am 31. Dezember in Kraft be- findliche Versicherungen. ._

Conto der gestundeten Prä-

mien:

Gestundete D S

Prämien-Rückgewähr-Conto .

Organisationskosten-Conto

Geschäfts-Unkosten-Conto:

Insertionen und Zeitungs-Abon- nements, Porto und Tele- gramme, Drucksachen, technische Arbeiten, Geschäftsbücher und Schreibmaterialien , Bureau- miethe, Heizung und Feuerver- sicherung, Notariatsgebühren, Gerichts-, Concessions- und allgemeine Kosten . i

Gehalt-Conto :

Gehalt für Beamte .

Stempel-Conto .

Prämienraten des

- HZinsen-Conto:

Zinsen auf Certificate und Baar- alto Provisions-Conto: a. Abschluß und íIncasso- Pro- visionen . M. 45 650. 18 . Provisionen auf uneinge- löste Doku- mente .

JZnventar-Conto:

10%/% Abschreibung . . .

Verwaltungskosten-Reserve -

Conto:

Betrag der Verwaltungskofsten- Reserve auf gestundete Prä- e O

Gewinn- und Verlust-Ueber-

trags-Conto:

L E

An Cassa-Conto . . Effecten- Conto:

a. 41 9% Hamb. Eisenb. - Staats- Anleihe von 1868: M83 400 à 101.75 (Cours vom 31. i Decbr. 1880) . M. 84,859,50

. 419/ Preuß. con- solidirte Anleihe: M.10 000 à104.25 (Cours vom 31. : Decbr. 1880). . 10425.—

2, 49/9 Preuß. conso- lidirte Anleihe: A. 2000 à 100,25 (Cours vom 31, Decmbr. 1880) .

ypotheken-Conto. . Zinsen-Reserve-Conto: auf das Jahr 1880 entfallende noch nit fällige Zinsen für Effecten und Hypotheken . . Conto-Corrent- und Agen- turcn-Conto: Men bei Agenten 2c. . Bank-Conto: Guthaben bei d. Nordd. Bank Gestundete Prämien - Raten (wegen halb- und vierteljährl. Zahlungen §, 36 des Statuts) Jnveutar-Conto: Mobilien u. Ge- scäftsutensilien M 9228.90 ab : 1099/4 Abschrei- bung . ie DIDDD

2 005.—

S 0/049, 01

ATT 697/17

Bilanz-Conto ultimo 1880. E

E

348 511/01

M S

293 164/54

32 342 929 23 382

27 135

25 812| 60

1 366

19 | 922/89

|

5 785 47 |

16 096/70

12 521/56

97 289! 108 660

45 711/03 |

8 306 01

Hamburg, den 31, Dezember 1880.

Die Dir H.

Per Prämien-Conto :

Iahresprämie. . 6.303111. 56

Gestundete Prä- mienraten wegen halb- u. viertel- jährlicher Zah- lungen (S. 36 des Statuts) . y

Policengebühr-Conto. . Prämien - Reservefond- Conto:

Prämien-Reserve des Vorjahres . insen-Conto : 4

Zinjen für Hypotheken u. Effecten

Dividendenfond-Conto: /

Im Jahre 1880 verfallene Dis- videnden . . S

45711. 03

Per Garantiefond-Conto :

Zwecks Deckung der ersten Orga- nifations-Kosten begebene 20 An- theil-Gertificate à M. 500 Cautions-Conto: oa ne C Prämien-Reservefond - Conto Zinsen-Reserve-Contso : Noch nicht abgehobene Zinsen pro E Verwaltuugskosten-Reserve-

Conto: _ L H Verwaltungskosten - Reserve für gestundete Prämienraten . . Provisions-Reserve-Conto: Auf uneingelöste Documente ent- fallende noch nit bezahlte Ab- \{luß-Provisionen E Creditoren-Conto : : Diverse Forderungen an die Anstalt a * Sicherhceitsfond-Conto : Betrag ultimo 1879 .. Juvalidenfond-Conto : Betrag ultimo 1879 y Dividendenfond-Conto: _ Betrag ultimo 1879 M 4283,67 ab: in 1880 bezahlte,

resp. verfallene Be-

A

Gewinn- und Verlust-Ueber- trags-Conto : Ucberschuß pro 1880

606,06

Davon entfallen statutengemäß: : dem Sicherheitsfond 25% M 4024.18

. Invalidenfond 10% 1609,67

antièmen- z Z 7 12/6 1931,60

Dividendenfond 53% „j 8531,25

ection.

M S

348 822: 11 273

111 87088

5 1354:

595

477 697|17

Passíva.

M | S

10 l 5 000 993 164/54

367761

16 096 70 | |

———————

348 511/01

0, e E 5 Die Uebereinstimmung des vorliegenden Rechnungsabschlusses mit den Büchern der Anstalt

bescheinigt hiermit.

Hamburg, den 13, Mai 1881.

H. C. Niese, Dr., Generalarzt a. D. NB. Au

Der Aufsichtsrath. Rud. Crasomann. Gustav Nothmann.

O0soar Ruperti, Adolph Wondte.

Dan, Ross.

sführliche Geschäftsberichte unentgeltlich dur die Vertreter und die Direktion.