1881 / 135 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E i E Ee

Hins

Prodäukter- unä Waaren-ER&ôrse.

Berlin, 11. Juni 1881. Marktpreise nach Ermitt. des K. Tol.-Präzs. Höchste | Nieärigsta

——— Preise, Per (i20gr, | M. | Für Weizen gute Sorte. , pf 23 | Ñ 23 Weizen mittel Sorte . 21 19120. Weizen geringe Sorts . 19 | 18 | Roggen gute Sorte. . 21-| H Roggen mittel Sorte , 90 | 2 | Roggen geringe Sorte, 19 | 19 Gerste gute Sorte . , 20 19: | Gerste mittel Sorte. , 1 17 Gerste geringe Sorte 14 14 Hafer gute Sorte . 17 Hafer mittel Sorte . 16 | Faftr geringe Sorte Ó Richt-Stroh He S Dae 2 S Speisebohnen, weisse Linsen . Kartoffeln Rindfleisch von der Keule 1 Kilogr. . Bauchfleisch 1 Kilogr. . Schweinefleisch 1 Kilogr. Kalbfleisch 1 Kilogr. . . Hammelfleisch 1 Kilogr. . Butter 1 Kilogr. . Eier 60 Stück . , Karpfen pr. Kilogr... Aale Zander Vechte Barsche Schleie Bleie 30 Krebse pr. Schock , : 10 25

Berlin, 13. Juni. (Amtliche Preisfeststellung Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und O n __ Weizen loco fest, Termine fest. Gekündigt 24000 Ctr. Kündigungspreis 214 6 Loco 195—236 nach Qualität gefordert s8chwimmend —, per diesen Monat und per Juni-Juli 214 bez. L i E N, bez., per August-September —, per September-OKktober ez., per OKktober-N B November-Dezember 213.5 bez, E S Roggen loco böher, Termine höher. Gektindigt Ctr. Kün- digungspreis E Loco 198—219 nach Qualität Sbfordent inländ, 205—216 ab Kahn und Bahn bez., per diesen Monat 205,25—206 bez., per Juni-Juli 197,5—198,25—198 bez , per Juli- Augnst !184,75— 185,75-—-185,5 bez., per August-September per September-Oktober 176—177—176,75 bez., per Oktober-Xo- e O E U per November-Dezember —. __Gerste ohne Geschäft. Per 1000 Kilogramm lei 145—200 A nach Qual. gefordert. L t i EE A __ Faser loco behauptet, Termine still. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis M Loco 155—183 6 nach Qualität gefor- dert, per diesen Monat 157 bez., per Juni-Juli 153 bez., per Juli- A nom., per September-Oktober 147 bez. ais loco matt. Gekündigt Ctr. Kündigungspreis E os S E nach Qualität gef., per van at bez., per Juni-Juli —, per Juli- - tember-Oktober —. A S Erbsen per 1000 Kilogramm. Kochwaare 187—220 nac gef., D A nach Qual. gefordert. E 9M oggenmehi fest. Gekündigt Ctr. Kündignungspreis per 109 Kilogr. Nr. 0 und 1 per 100 Kilogr. T CEatIat incl. Sack, per diesen Monat 27,80 now,, per Juni-Juli 27,55—27,59

D e SS |

| SSSS8| at

p S

. . . .

E99. B.B-D Ey

80

60 20

Hr N I I H S I SISSISSI1ISS5

acl A ors

$9 S 0208 8098.9. P

dart _ CMLSTHCFCR I E R

vember-Dezember 24,10 —24 bez;

bez., per November-Dezbr. 55,4—55,6 bez. Leinöl per 100 Kilogr. loco ohne Fass —, Lieferung —.

Dezember 26 bez.

vember-Dezember 54,4—54,7 bez.

Fass 959 bez.

über Notiz bezahlt. Y Stettin, 11, Juni. (W. T. B.)

Spiritus loco 58,1 pr. Herbst 57,20. Petroleum pr. Herbst 8,50, Posen, 1i, Juni. (W. T. B.

BresIarti, 13, Juni. (W. T. B,»

Regen. Cöln, 11. Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen biesiger loco 23,25, fremder loco

Juli 20,60, pr. November 17,85, Zl 28,70, pr. Oktober 29,10. Hafer loco 17,00. Rüböl loco

E E (W. T. B.)

„Petroleum. Schlussbericht.) Fest. Standard whit

N E u. Br., pr. Juli 8,00 bez. u. Br., pr. M ende

,39 bez.

E) N Juni, (W. T. B.)

etreidemarkt. Weizen loco und auf Termi i

R loco fest, auf Termine rnhig. E eizen pr. Juli-August 213,00 Br., 212,00 Gd. pr. Septbr.-

Oktbr. 211,00 Br, 210,00 Gd. Roggen pr. Juni-Jali 192 Br.

194 00 Gd, pr. Septbr.-Oktbr. 172,00 Br., 170,09 Gd. Hafer still,

Gerste rubig. Rüböl fest, loco 54,50, pr. Oktober 57,00. Spiritus

höher, pr. Juni 49} Br., pr. Juli-August 49} Br., pr. Angust-

September 494 Br,, pr. «Sept.-Oktbr. 49} Br. Kaffee fest, Um-

satz 5000 Sack. Petroleum rubig, Standard white loco 8,10 Br.,

8,00 Gd., pr. Juni 8,00 Gd, Ste: ) 0, U Wetter: Regnerisch. 1, Pr. eptr. Dezember 8,30 Gd.

Pest, 11. Juni. (W. T: B) Produktenmarkt. Weizen loco geschäftslos, auf Ter-

mine schwankend, pr. Herbst 11,10 Gd., 11,12 Br., Hafer pr. Herbst

man?

bez., per Juli-Angust 26,60—26,50 bez K: ; J per September-Oktober 25,10—25 bez., per Oktober-November 54 30-2445 bez., per ‘No-

Oelsaaten per 1000 Kilogramm. Gek. Ctr. Kündi 8 Hb Winterraps M, Winterrübsen t, ScedinteEaan E

Rüböl behauptet. Gekünd, 1099 Ctr. Kündigungspr. 53,6 A Loco mit Fass —, ohne Fass bez. per 100 Kilogr., per äiesen Monat n. per Juni-Juli 53,7 bez., per Juli-August —, per Sep- tember-Oktober 54,8 bez., per Oktober-November 55,2—55,4—55,3

Petroleum behauptet. Raffinirtes (Standard white) pr. Ctr. mi Fass in Posten von 100 Ctr. Gekündigt Ctr. K S 6 pr. 100 Kilogramm. Loco —, per diesen Bonat 24,8 bez., per Jani-Juli —, per August-September —, per September-Oktober 25,4—2ò 3 bez., per Oktober-November 25,6 bez., per November-

Spiritns fest und höher. Gek. 70 00Liter. Kündignnge®pr, 58 per 100 Liter à 1009/6 = 100009%/9. Loco Gie Fe e 0 diesen Monat und per Juni-Juli 58,5—58,7 bez., per Juli-Áugust 98,9—959,1 bez., August allein 59,5 bez., per Anugust-September 99,4—99,6 bez., September allein 59,7 bez., per September-Oktober 57,4—57.6 bez., per Oktober-November 55,4—%55,8 bez., per No-

Spiritus per 100 Liter à 100 9%, = 10000 9%, Loco ohne

Weizenmehl No. 00 30,50—29,00, No. 0 29,00 —28,00. N und 1 28,00—27,00. Roggenmehl No. 0 28,75—2T7,75, N Oas 21,75—26,75 per 100 Kilogr. Brutto incl. Sack, Feine Marken

Getreidemarkt. Weizen pr. Juni 218,50 i- August 218,00, pr. Herbst 212,00. : Roggen Pr. Tant 20230 pr. Juli-August 184,00, pr. Herbst 174,00, Rübsen pr, Herbst 965.00. Rüböl 100 Kilogr. E Juni 54,50, pr. Septbr.-Oktober 55.20.

, per Jnni-Juli 58,20, pr. Juli-August 58/50.

DR l ) Spiritus pr. Juni 56,40, pr. Juli 56,80, pr. August 57,10. Fest.

Getreidemarkt, Spiritus pr. 100 Liter 10096 pr. Juni- Juli 57,70, do. pr. August-Septbr. 57,70, pr. Soptbr.-OLtT 8590. Weizen pr. Juni 215,00, Roggen pr. Juni 213,00, do. pr. Juni- Juli 207,50 do, pr. Septbr.-Okt. 107,50. Rüböl loco pr. Juni 52,50, do. pr. Septbr-Oktober 53,25, Zink umsatzlos, Wetter:

22,75, pr. Juli 22,35, pr. November 21,35, Roggen loco 22,75, pr.

6,55 Gd, 6,58 Br. Mais pr. Juni 6,52 B Kohlraps 124. Wetter: Stürmisch. 5a GL, - 590. Be Amsteräam, 11. Juni. (W. T. B.)

A AERN 11, Juni. (W. T.

Getreidemarkt. (Schlussbericht. Wei Ï

ruhig. Hafer unverändert. Gerste a E S: E E (W. T. B.)

, Petroleummarkt. Schlussbericht. R; i weis, loco 194 be 191 Br, pr. Juli 152 Br., E Se 20} Br., pr. Septbr.-Dezember 21 bez. und Br. Wei

London, 11, Juni. (W. T. B.) E Havannazucker Nr. 12. 263, Stramm. E 11. Juni. (W. T. B.)

n der Küste angeboten 7 Weizenlad : è London, 11. Jani. (W. T.) Lin tra

In der gestrigen Wollauktion : Z Sticiinung fôxt. S waren Preise unverändert.

AALHLROS reh (W. T. B) aumwolle (Schlussbericht). Umsatz 7000 B Spekulation und Export 1000 B. Unverändert. Middl. A E Juli-Angust-Lieferung 67/32, August-September-Lieferung 69/32 d Glasgow, 11. Juni (W. T. B.) S i , Die orräthe von Roheisen in den Stores belauf Ï 562,300 t gegen 445,300 t im vorigen Jahre. Zahl En befindlichen Hochöfen 120 gegen 115 im vorigen Jahre Manchester, 11. Juni. (W. T, B.) N i es. Derby-Rennens wegen fand i c Paris, 11. Juni 0E h. A gestern kein Markt statt. _Rohzueker 88° loco fest, 62,25 à 62,50, Weisser Z weichend, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Juni 73,60, pr, Juli 73 E Juli-Angust 74,00, pr. Oktober-Januar 64, Ai aud P 11, Juni. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen behanptet, pr. Jnni 29 u 28,70, pr. Juli-August 28.60, pr. Ben Doe 59 : ehl behauptet, pr. Juni 65,00, pr. Jali 64,00, pr. Jnli-Augnst 3,75, pr. September-Dezember, 9 Marques, 60,50. Riiböl rabig pr. Juni 75,7, per Juli 75,75, pr. Juli-August 76,25, pr. September-- U e E behauptet, pr. Juni 64,59, pr. Juli 00, uli-August 64,00, pr. September- e 61.50. New-York, 11. Juni. W. T. B) S . aarenbericht. Baumwolle in New-Y 1 i New-Orleans 105, Petroleum in New-York 81 Gd. it Prie delphia 8% Gd, rohes Petroleum 6}, do, Pipe line Certificates D. 82 C. Mebl 4 D. 85 C. Rother Winterweizen 1 D. 27 C Weizen pr. laufenden Monat 1 D. 274 C., do. pr. Juli 1D. 264 C do. pr. August 1 D. 245 C. Mais (old mixed) 57 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 77. Kaîfee (Rio-) 1l4. Schmalz (Marke Wilcox) 11}, do. Fairbanks 111, do. Rohe & Brothers 1123 Speck (short clear) 95 C. Getreidefracht 41, ä

Type

GeneralversammIiuncen.

22. Juni. City AEtien-Baugosellsohaft. Ord. Gen.-V j 20a A Lebons - Versioherungs "@osolisohaft auf ss Ane LSAN zu Berlin. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. L L Aa Ns 0 Tuchfabrik in Aachen, Ord. Gen.-Vers. zu 29. u. 30. „Nationale“, Lebens - Versicherungs - Gesell Jüni. Gogonsoltigkoit zu Berlin. r fene u 4

In, :

9, Juli. Sächsische Nähfadenfabrik (vorm. R. H , R. Heyd in Witschdorf. Ord. Gen.-Vers, zu Dresden. R Ea

Eisenbahn-Einnahmen.

Lübeok-Büchoner und Lübeock-Hamburger Bi i

hone l senbahn. Ein- nahme pro Mai 1881 285321 Æ gegen in 1880 46 068 % Einnahme bis ult. Mai 1881 1194369 M, gegen in demlelben

Zeitraum in 1880 236 743 M,

S E L E E

LASMAD P C R! I D A: . BAMS WOOSE I E E E A

Theater. à Dtd

S

haus. 147. Vorstellung. Der Feensee. Große ville, aus dem Französischen überseßt von J. C. Grünbaum. Musik von Auber. Ballet von Paul Taglioni. In Scene geseßt vom Direktor von

Leßte Opern-Vorstellung in dieser Saison. S 6

Schauspielhaus. 146, Vorstellung. Ein Kind Gntrée 50 s. des Glüds. Vriginal-Schauspiel in 5 Akten von Gharlotte Birch-Pfeiffer. _ In Scene gesetzt vom Direktor Dees. Anfang 7 Uhr.

Mittwoch: Opernhaus: Keine Vorstellung.

Schauspielhaus. 147, Vorstellung. Ein Som-

G ot A e E , « » . r 9

A. W. von Schlegel, in 3 Akten. Muk von Felix Mendeléssohn-Vartholdy. Tanz von Paul Taglioni. Nach Tiecks dekorativer und kostümlicher Einrichtung, neu in Scene gesetzt vom Direktor Deetz Anfan

: Dr O E De nan G

7 Ubr. «Nang | yon Ed. Volger. Letzte Schauspiel-Vorstellung in dieser Saison.

Gastspiel der Mitgliede è óni L Sastsp Mitglieder des Königl. Theaters | Herre am Gârtnervlaß in München. Zum 4. Male : Dorele

“.

. 9 A sind vorber zu haben an der K

(i; ; i 2 , - f P N Fast» (5 H ah kasse U. Königliche Schauspiele, Dienstag: Opern- | bekannten Arolís Etcsiifémeit ap i R É : h Täglich Nachmittags von 55 Uhr an Vors [20239] Oper in 5 Abtheilungen von Scribe und Meles- | gen des Automaten King-Fu. S D

Xational-Theater. Dienstag: Der Kuß.

Germania-Sommer-Theater, Dienstag u. f. T. : Gastspiel des Frl. Clara Bonné u. d. Hrn. Louis Thimm. „Krethi und Plethi.“ Volksftück

4 | Q h Ein mit Gesang und Tanz in 3 Akt 9 Bi \ mernachtstraum von Shakespeare, übersetzt von | Kalish. Musik von Conradi en MRRRU E

Aufgebot.

D

buche bereits bezeichnet ift,

Grundbuchs gelö\{t sind;

L 9 F > aus Achensee, unter Mitwi ; efordert, ; Tanz in 4 Akten von Fr. Hartl-Mitius. Musik unter Mitwirkung des Tenoristen Hrn. | ge!Lert, Fpätestens in dem

i Î Qr X «t von H. Müller. Ignaz Conradi.

stük mit Gesang von L. Ganghofer und H. Neuert (Verfajjer des „Herrgott|chniher“).

Victoria-Theater. Dircktion: Emil Hahn. Dienstag: Zum 11. Male: Oberon. Romantisch- | komisches Feeumärcen mit Ballets in 14 Bildern, | Derlobt: Frl. na einem vorhandenen Stoffe von Charles Caßmann, bearbeitet von H. Wilken. Musik von C. A. Raida. Ballets komponirt und arran- girt von Brus, Dekorationen gemalt von Hartwig.

Die Mascinen na Angabe und geleitet vom Ma- | (Wiesbaden).

E. E, - t! , e t Re ebeli 5 î i \cinenmeister H. Geisler. Die Kostüme entworfen Es eliht: Hr. Lieutenant Joachim v. Putt- amér mit Frl. Maria v. Wedell (Berlin—

und angefertigt unter Leitung des Ober-Garderobiers

4 Af

Auftreten der 3 Geschwister Rom-

Familien-Nachrichten.

[( Frl. Emma Hahn mit Hrn. Bau- meister Adolf Schön Cie Cie Rb). m Frl, Alice v. Kolzenberg mit Hrn. Premier- - 2 Ueutenant Sroeder (Steinberg bei Riesenburg). | [20255]

Frl. Elsa Schaller mit Hrn. Landrichter Haas In Sachen

H. Weymann;

wider

Haprel. Elektrishe Beleubtung vom Inspektor | Soeélin), Hr. Premier - Lieutenant Matthias | klagten,

Krämer. In Scene geseßt von Emil Hahn. Mittwoch: Zum 12. M.: Oberon.

Krolis Theater. Dienstag: Gastspiel der rau Reicher-Kindermann. Fidelio. (Fidelio: Fr. RKeicher-Kindermann.) Vor und na< der Vor- S stellung Großes Doppel-Concert, Abends bei ßrillan- ter Beleucbtung des Sommergzartens. Dirigenten: Hr. Kéler Béla und Hr. Hellmuth. Anfang des Concerts 5 Ubr, der Vorstellung 64 Uhr.

Mittwoch: Gastspiel der Kgl. Säcbs. Kammer- Hilse, geb.

sängerin Frau Schuch-Proéka: D L i j _ a: Der Bar 4 Sevilla. / bicr von | Kanzlei - Rath

Nar t Trift G i I. Parquet u. Tribüne 3 M, 11. Parquet u. Loge 2 M, Entrée inl, Theater 1 K Abonnementbillets

von dem Knesebe> mit Frl. Hedwi (Berlin—Reichenbac). 1 O E E E Geboren: Ein Sohn: Hrn. Dr. Rust (Wege- | nahme leben). Hrn. Pastor Friedrih Hübener (Belitz bei Neukrug i. M.). Hrn. Pfarrer Otto Rad- la< (Alt-Friedrichédorf bei Kreuz). Hrn. Pastor Stosc (Seebniß i. Shl.). Hrn. Rittmeister Theodor v. Arnim (Karlsruße). Eine Tochter: Hrn. Apotheker Dr. Uhles (Frechen), Hrn. | vor Herzoglibem Regierungs-Assefsor Georg v. Ellerts (Lüneburg). zu F Gestorben: Frau Landgerichts - Präsident Jda

f, D. Iohann Janzen (Königs- berg). et De, Geh. Recbnungé-Rath a. D. Reh- berg (Berlin), Hr. Graf Georg von Neichen- bah-Goschüt (Aélau). i

thekgläubiger die Hypothetenbricfe

Lohrent (Meseritz). Hr. Geh. | haben. Königélutter, den 4, Juni 1881, Herzoglicbes Amtsgericht.

A

Briu>meier,

Kaufmann Jsaak Meyer Hahn in Hagen aus der Schuldurkunde vom 22. Juni Dag über | wird, nachdem auf Antrag des Klägers die Beschlag- ursprünglih 50 Thlr. Gold, welche Summe auf | none des der Beklagten gehörigen Wohnhauses Grund des Protofolles vom 1. März 1831 als | 8nb Nr. assee. 211 hierselbst zum Zwede der bis auf obigen Restbetrag getilgt im Grund- | Zwangsversteigerung durch Beschluß vom 2. d. Mts.

bereits längst getilgt, im Grundbuche aber nit ge- Sit sind, ihr auch die jetzigen Inhaber obiger Rhamm. u ge E unbekannt sind, und ; as Aufgebotsverfahren beantragt hat, so werden die | [20243 Herren Baumgarten und Herold. Auftreten der | Unbekannten Inhaber der Urkunden und Alle, welche s j 4 3 s (A0 e (Rofl ft Mai j è i Der Proyenvauer. Bauernpofse mit Gesang und A eater Mitbinkne des Daa M

aufden 29. September 1881, Vormittags 10 Uh Q Norkorsot 9 G mer, gen. „die Schwäbischen Singvögel“ s; | Vor dée ‘gei en Gerid ) l f: In Vorbereitung: Der Prozeßhansel. Volks- Brillante Jllumination drs 00d Galean élermine ibre Necpfe anmelden und die Ue- Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Uhr. Entrée incl. Theater 50 A, ; Mittwoch: Dieselbe Vorftellung.

gebotstermine thre Nechte anzumelden und die Ur- kunden vorzulegen, widrigenfalls die fr. Hypotheken- [20235] urkunden der Eigenthümerin des verpfändeten Grund-| ffüds gegenüber für kraftlos erklärt, die gedachten Hvpotheken aber werden gelö\{t werden. im Bau Thedinghanuseu, den 8. Juni 1881, Herzogliches Amtögericht. aus:

2 5 des Mühlenbesißers Herunmau Jürgens zu Räbke (Obermühle), E e 5

den Kothsassen Heinrich Helmhold daselbst, Be-

: : wegen Forderung, wird, nachdem auf Antrag des Klägers die Bescblag- c des dem Beklagten gehörigen Kothhofes No. assec. $1 zu Räbke nebst Zubehör zum Zwe>e E der Zwangsversteigerung dur< Beschluß vom 27. v. Mts. verfügt, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 24, September 1881,

Nachmittags 3 Uhr,

j 1 ARANENEE im Gasthause zu Räbke angeseßt, in welhem die Hypo-

Subhastationen, Aufgebote, Vor: | [20254] L ladungen u. dergl.

C% S In Sachen des Oeconomen Andreas z Adim, Olfe zu

Klägers,

Demnach die unvercbelihte Anna Lüesse zu Bremen | , gegen als CEigenthümerin des sub Nr. assec. 41 zu Hagen die Ehefrau des Gemüschändlers August Berge,

belegenen Brinksitzerwesens glaubhaft S

è : A g tve On 4 } Bri1 Bz sens bc gemacht at, da ophie eborene Hartm

Strans. CHrl. Horina, Frl. Driese, Hr. Salomon, gm Garten: Großes Concert. Tyroler Gesellschaft 1) die Restforderung von 10 Thlr. Gold für a f V a Hr. W. Müller.) Anfang 7 Uhr. Rainer. Alpenglühen. Brillante Jllumination. Anfang des Concerts 6 Ubr, der Vorst. 75 Uhr.

Beklagte, wegen Zinsen,

verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im

die Antheilsforderung zu 25 Thlr, Gold für | Grundbuche am 10, Juni 1881 er ist, Termi Johann Heinrih Stadtkamp zu Vegesack u zur Zwangsversteigerung auf E E S der Sculdurkunde vom 3. März 1831 über 0 es U 75 Tblr. Gold, von denen die An- Belle-Alliance-Theater. Dienstag: Zum ber Wen E e C 12, Male: Die junge Frau. Schwank in 4 Akten on Ed. 2 Im prachtvollen Sommergarten: Großes Doppel-Concert, ausgeführt von den ganzen ; l Musik-Corps des 1. Garde-Feld-Artillerie-Regiments Wallner-Theater. Diensiátt ‘6. Gélammt- (40 Mann) und der Kapelle des Königl. Kadetten-

g+ 9. Selammi- | Corps, unter Leitung der Königl. Musikdirektoren

Donnerstag, den 22, Septbr. cr. Morgens 11 Uhr, ;

i : u Hamburg und | vor Herzoglichem Anitsgerichte Wolfenbü - Wener -Warns in Achim - iger die Hypo

Drittheile 1+ O05 F a s E, c v r Drittheile mit 25 Thlr. Gold nah Ausweis des | thekenbriefe zu überreichen haben,

zu je einem | seßt, in wel<hem die Hypothekgläubiger die Hypo-

Wolfenbüttel, 40, Juni 1881, Herzogliches Amtsgericht.

In die Liste der Rechtsanwälte bei dem Amts-

auf die gedabten Hypotheken Anspru<h machen, auf- | geriht Guttstadt ist Herr Gerichts-Affessor Udo

Porsch eingetragen worden. Guttstadt, den 8. Juni 1881,

Königliches Amtsgericht.

»] Bekanntmachung.

Die Lieferung der zur Ausstattung des hierselbst l au begriffenen Infanterie-Kasernements er- forderlichen hölzernen Kasernen-Utensilien, bestehend

Tischlerarbeiten, verans<hlagt auf zusammen L v Stellmacherarbeiten . . . . 5 "374 « __ Dot. « «o OIO O ferner der Utensilien von Eisen, bestehend aus: 1702 Bettstellen mit Bretteinlagen, veranslagt auf zusammen . . .‘.. . 30210 M und der sonstigen Utensilien von Eisen, veräan- “An .. 4387 sowie der Utensilien von verzinntem resp. ver- zinktem Eisenble{,; veranschlagt auf zusammen

und der Zeug- und Messerschmiedearbeiten, ver- j „anscblagt auf zusammen . es O R soll, în einzelnen Loosen getrennt, im Wege der öffentlichen Submisfion vergeben werden.

Die Bedingungen und Kostenans<hläge können im Geschäftélokal der unterzeihneten Verwaltung einge- schen und versiegelte und mit entsprehender Auf-

Jürgens'\chen

zu überreichen | {rift versebene Offerten bis zum

27. Zuni er., Vormittags 11 Uhr, daselbft abgegeben werden. Brandeuburg a. H., den 10, Juni 1881.

Kgl. Garnifon-Verwaltung.

—.

Getreidemarkt (Schlussbericht). Roggen pr. Oktober 210 B.) f

Septembt er-

Sutscheidungen des Reichs-Gerichts.

Unter* derer Gewerbtrei-

welche zur

, Zeichen,

getragen ist MWaaren an

er ein en von den

ibrer Waar

<eidung benden auf den

werden follen

andels8regist

Firma im H

|

7

marken echte gewe)en

eint zunächst der Umstand

ten Schub

ß die verwende

heblich, da das

der Beurtheilung der Sache erf Denn

Bei

re<tli< uner

1gebrat daß der

deren Verpa>ung ar

oder auf

ft

Saaren selb

F

4 die

nachgeahmt

87

1

November

abhängig ,

N 4

30,

vom

sin

lgern,

anmelden dür

daß

Gese

Strafbarkeit von einem Un

dern lediglich

d.

macht

O

o

fen,

, zur Eintragung

Sicht

die

marfte

\

Waaren ermöglichen.

-_

der

roduzenten zu

cht, eine Unterscheidung er P

ander

8 darin best ni<t der alleinige Zw

eselze

G

cines Produzenten von

auptzwe> des

H

widerrechtlich

Waaren Maßgabe

n widerre<tli<

davon widerre<tli<

beretigten

Schutz

wird,

\

denen

deren Ver-

oder

s dem ih ein Ver-

G

V

ih au

uglei<h eichen bestimmt

ergiebt

t, Anmeldung

e> i

ei

aber el

o G

die

ñÑ d) “) -

at

D

S

«

s zu oder

G

eße

eibnet,

Ge

G

dieses bez

<n 14 a. a. O.).

ß

nach

da

davon, einem

entli< mit

l

l

Jon

Befondere Beilage

S

Ö

er r welche da

Zeich

na< welchem b et und benußt werden, um

es,

, Î

et

8

de

ete

É C

v

ist,

u dem Z

3

en kann daher au

G V

en,

beigefügt werden muß.

angemeld

der Waarengattung

B

eichni

4 Î

in Nach

oder deren

ete Waaren

l

beze

en (S.

eichen t oder

l

MWaarenzeiche

d b

enden issentli Verkehr dem $

wt

- Anzeiger.

taats

$ 1

*

glich Preußische

5 F s

»

und Kön

C1

G A

wee

aarenqualität

t auch nach der

z

<VD

5

Va

ten werd

ad

r

< ge

, 8 des cit

T a d&/

Richter

dazu berechtigt waren, irmeninhaberé

ten Es b

enden Falle

erste

orlieg

der

i

mm v

daher

&

em Sinne

eine besondere

ichter

hätte

n dies 4

N

S L

S

D,

ersten

9

G

o Ö

V

benutzt.

afselbe zu kennzeichnen.

Waarenzeichen

das prüfen

thatiäcblichen Annahme de

durch d

welche

andelsregister ange- eichnete Waaren für

aaren

5

R A {rt bez

2

Y

[lche

er derjenigen < li

hen oder auf so dem Inhab

bewirkt

Waaren zum

teht das Recht,

|

eilgehal esetzes diese se

G

irten t einem für

bringen,

l

<en zu ver

Zei

rkehr zu

Verke zuerst di

>ung m meldeten d)

*

Verpa

e lie-

Berufungsinstanz,

E

ung zu Grund

,

e 487, 488, 246, 119 der

eßord! uh für 485, daß der

keit (SS.

en nach der Civilproz anz: 10 a

hr rcste Inst

der Mündlich

erfa die e at

fr

ende, wie “fi

Grund

er dem V (CCivilprozeßordnun

D

g

t unmittelbar

handelt wird,

i

Nechtsftre

ihtern ver

Î

berufenen

Betreff det

cht darin, eidung

g) best Entf Ger

das erfennende

4 2

î vor den zu seiner

geltende daß

n

"

lung mündlich v es zu berücksichtigen

Stoffs cines

ächlichen

$ 8 thatsä er Verhand

i ber auch nu

was be der Berufun

ht in

ic ts Alle

8 einerseci d, and

eit

s

dlich vor-

) L

8 D,

,

str gen wir

Recht

s

rd instanz

a

o V

i

, daß

It

erse

EL

etra

ar 0 des thats

ÿ

o V

ts fest-

it nicht in der Art von

heil erster Instanz, d

sen sein, deren Vor-

1 erster n vor den

bedingt , in mgsrichter nicht er- ung de

die Berücksichtigung

set

|

nstanz durch

y <lof fon

O

ausge! enen be

Ce

ringen st aber nicht der

Fort

9 U

l

Verfahre

ine

8verhandlung tät de

erster

o H

arteivorb erufi

dem B nur dann

ahren gegeb Dieses

in fung da

P für

ih ergebe.

eten o 5

g art en Beru ] de den

t

verf enthält zwar e

& O

dlich gerung würde

s der P ün eststellun lung vor von \

der m

in ingen tliche F

Berufung

derhand Abweichung

D

Normen verfahren

Norbr selben in N

\chrif che

L L '

l

1e

,

8 fol nündl Diese Fol den über das Berufung

L

d

-

aB eine folche

ächlichen lung def

Wiederho! iten geltenden

Darau stanz die n en fann.

Da

4 P

Und

all.

Berfahren

st ß

Fn

wenn aus

schriften Landger

9) se

l

i

4 d) e

s\tre

edt

Ï

ie Ident 8

st di Ul der

T

Necht

es i

10 08

d es elt werden

erster Instanz,

8 5)

8 alten worden un

e G

ie <te

1e

keit de

,

erl

sscs und d ihtig dem G

ein daraus folgt nicht,

î

e an das

Sachverhältn dem stets die R

o G

en, in

stre das Urt

ware ellung de

st <t vorhand fen ble \{hließen m Akten erster Jn

enthaltene Fest

hand andlungen ni

in demselben verh

angefochtene

vorliegende

G

geh Neuem ver ewei

D

ibt und dies

Ü

8-

Brenzen

Vorsorge getroffen,

’t-

indem

wesentliche, e Berufung an-

elbe schriftli fc

etragen wird,

das durch di

eile vorau

fungs8gericht

e oder auch nur dürfte, ist vielmehr

8 ten 8

de Prozeßstoff in

J dem Berufung

Zeru

t

C

geri

as

8 or stimm

(

be sf

da en ist.

(ll stanz ruhen treit v

daß cit d

mündlich vorg

en ift, em Urtl

Y üßt

uß. Anträge wird und in $ 449 s Berufung

ih vorgetrag

gelte, i<htigen m der Recht

uts

wegen berü

indl die

"t

nicht ieben, daß

n <eidung de

ih a in den durch erhandelt

, Ï G

[be idr den

|

1

Berufungsprozeßsto

heil - V - für die Entf

-

n Urtheils zu pr auch wenn derse

Urt daß der ges ammte in

neucnm

da

sächl

elben von Amt

lrt al

Y 8. 487 vorge

dens

)

der in d gerichte von daf

sow

erster Instanz,

Vorbringen dem Berufung

H

V

Ausdru> gelangt,

verhandelten,

E

nstanz er-

.- 5 L G

ersaumnif

aber in Konse-

enen zweiter

en Ver- Berhand-

D

ende Erörterung der Sache

Di

focht enden zur Pflicht eff $

in N «9 Q:

gegangenen Ent- ) “/

abweichend

o H

l

einen Gedanken

G O

si

dortrags d

dereröffnung der

ers{<Ööpf

c

welche t , vor dem Berufungs-

M

-

und 504, auf welche nicht gere<htfertigt wer-

feit der ange

und den Beweisverhand- zum WVerständnisse der Be-

zum

in Absa

en în erster

nstanz über

tg

8

,

ie Geltung des Prinzips emachte Ansicht kann auch

49

4 /

en we> hat, da

h dem Vor

ondern aud

Nicht 499

eit de G

ç 1e 2

D

enden allgem

sbeflagti werden

en hat,

[tend g 3, 494,

W

iese u regeln,

gründ 30),

d 7 ô

Í

im ruf den Z

|

erster

Streitpunkte , J

<te „als Prüfung der ollständigk unter tan

1

rforderli<h wird 3erufung

geri aufgegeb L en soll. sinf 5)

Grunde lieg öllig ignorirt

fläger ge

127, en 88. 4

die die scheidung en, und für cine

ferner

in

e S welcher

erd U

evision

< ift

alle der Unv die in

i

(SS.

stff en dec

04, erufung

rufung zu

zu Gunst

Urtheil nicht v

i Begründung be

c<eidung

1

l ten

5 D,

öthigenfall N

rderl

s

handelt w

chri} H

-

Parteien

ene Urtheil, sowie über

e und zur fo F sen edenen dem ) 8. Be

in en in der

veit vorzutrag ng, anlaf

tragen

santrag der

o G

en nebst den Ent

st, im enn

lungen insor zu

danach entschi

iche Instanz eine Ent

tellt ift,

S

v

ich zu deren B

Mündlichkeit

allein den eidung er ie von

durch die Vors N

9 Di

ichte ver

rufung Entsch geri

ge! lung zu ver

that

nicht gefoht scheidung gemacht i vollständigu Sorge dec

indem nicht

man f den. verfahr quenz de wonach da gangene

von

fann,

fgestellten (Grund

stimmt zur

ermin

ke be

T

Berufungsbeklag-

sa

gegen

au

96

m S. 2 fläger

anz in 9

nt Verhandlung

x der

i Ld,

C

ste

die erf

dem für ilt,

un

den

&

Zerufungé

agt

„beantr

st ge

fes

O G

L

da

nsteht,

soweit flägers

erschienenen T, nicht

so

nicht mnißurtheil,

dersau

V

8

das

stellte

mündlichen thatsäc

ten

das

erh

mündliche

(- E

fung

entgege

Beru

s nicht, daß

NVorbringen

ältniß

a c< v

Zu- tellte

für

Q G L

G

de

folgt darau

liche

4)

in der Berufungsinsianz.

dlichkeit für Civilprozeßordnuug $8. 487, 488.

der Mün

s

3rundsabe

das Verfahren

Bedeutung des C

er- ge- vers

bestimmt

S - «Du

e Petroleum nicht

ll diese Frage zu

iv widerrechtliche

objekt

eilhalten der w

Scbußtzmarke

errührend

G

, und, im Fa

die

[ngeklag

de ihm welches

zu bezeichnen

-

von

1e

für

das

ob Genehmigung

war, mit derse

müssen, ualität, sben

die hatten, D

h. langt ringerer

d.

L

fals

auch der aber

ezeichnung

Fnhaber

n

oder

Miderrecht- C

2 S V

et scheint

Firma, erselbe

3

li zu. bmigung de

3 nun tes

D

tief

bne Gene

Q;

diese

verwendet.

sf

sei verkennen.

L. U

if

Meise

der, welcher o

Siu zmarfe,

ber

Firma die

5

e Anmeldung bezeichneten

Richter

li handelt da Gewicht

der in der

erste

m

en

F €-

t agten M. die-

echtlich bezeichne

iderr

G

sdann vorliegende

bezichungsweise da

neinen war, ob die al

zeichnung

W

Personen,

Y

legt

5

“.

deren dritten

zu von

nicht

aaren ,

%

D

9

_—

F

sei,

Verwendung der

Allein fönnte

wel<her ohn

die

zu

daß verwendet

nit darauf ,

Marke

die

N., Beklagten

1n

,

“J S

A.

Sachen des Guitsbesißers sionsklägers,

und Revi

ob

sein,

Mitangekl

ezüglich der Y Sache zu prufen

B Ds

en sei.

wird zuglei na< Lage der

5

eh

aaren wißfsentlib gesc

% t, selben als Thäter oder als

und F

dem

Unterscheidung ift

marfke bere{<tigten Pro-

<utz

eine derartige

_— A —_

nderu von dem zur

so duz

Gehülfen anzu}

enten Llerrühbrten.

D

ven find.

eh er zum Gebrauch

auch

nicht Produzenten

8 Zeichen be-

ob

bere<tigten

_

è

sogar in

e Genehmigung des

Es

ete fremd.

\

Ge

der der zurüd-

der Berufungs- und

in in

sbetlagten,

Landesgerichts und en das Urtheil des

ision

-

7

N

Civil-Senat, hoben V

1d Rev

fge

d. 25. Mai 1880,

rs ge ie Kosten

ritter

25. Januar 1881 Senats des Ober

A,, d.

880 wird au es Kläge

ten Civil

dts zu x hat d

sionsinstanz zu tragen.

M. in S., Kläger ur ri

,

zwei Oktober 1

Berufung d

n Landge

at das Reichsgericht, st die

ffentlihen Sißung vom

den Ockonomen L. h ó für Recht erkannt das Urtheil des vom 4. e selb iche

zu J. Sa Herzogl

ges{<üßzten d des Ge- fie das

<utmarke für eine

da

ber schr wohl

des estan bezieht, aufzuheben.

andlungsweise ist a ädigen,

p

hatb rwendung der &

auf die Anschuldigung

gegen das Urtheil

_— Frs 5

F

A

gesetzes

A

bes

sih

zum

but:

enc

nicht Korff zu eit es

rk

er Anklage gerügte H

termögen der Firma de

S

ehört N sow s Ma

14 det

q ) 3

sfreditirt.

—_

ere<tigten Firma (

&

di

ierna< war das Urtheil,

S.

der Angeklagten richtet si

G

ualität vision

F dukt derselben durch

._JOL

V te weit sie dadur< wegen Betrug

nibt begründet.

D

ie Ÿ

Zeichens

(ef. Die in d

-

Eine Vermögensbeschädigung d des Vergehens au

H G)

setzes andelpro

<le<tere

D

geeignet das I

illen des

B V

1 ange- er Ent- die des be- den

da

8. 14 de aaren

nicht auf

8 t,

% V

bedarf indeß cin

B

em W 4

ange er von den ni

da

eht, au Richter

Zeichen {llerding

solche

[che

n Schußzmarfke versi

ar sein wür

Fall erfte

da

ganz von d

fommen,

2 3

Ei

für

für we

Frage lem Umf

rau< madhen will. welche

de, da e vorliegenden

für

im

brende Waaren, Waarenzeichen

haben,

"

erru

ob und in we ein

rage

_—

h mit der eingetragene

Mit Unrecht beruft

bbäângt, eichen Geb benutzt

hier

es strafb ieser

lem

lbe von die

stimmt ist,

zitirten Geseh ngeflagten

Berccbtigten a »eidung

Berechtigten

meldeten Z

derjenige,

A

10

$

der Kläge

iesen

gew Rev

i

fo d

rden fin

eschwe

ie B

bestraft sind.

|

äßt sich

em Gewerbetreibende, deren

l

- G V

Y

(4,

der

h ember 18

30. Nov

vom

setzes d. 1 dies

ist.

stimmt Zwe>k des aus dem

gründe.

Entscheidungs

E ——— E

ses Gesetzes, nah wel

s

hende Kaufvertrag

Di

der Einwand de

3

sei

Zu-