1881 / 137 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Pp 7 ree

E M Si 72 an 1p m rit

M AE.

ABTE E H ARRÉE: autet: E E E Az a 7 a A A E E A

‘aden 86 Wan T O R 7 M5 Mil; ter 2

[19983]

Preußische Bodenkredit-Aktienbank.

Die am 1. Zuli 1881 fälligen Coupons unserer 4°/ igen, 43°/0 gen und 5'’/cigen unkündbaren ypothekenbriefe

vom 15. Juni cr. ab in Berlin an unserer Kasse, Hinter der Katho- lischen Kirche 2, eingelöst. Berlin, im Juni 1881. Die Direktion.

werden

[19845] Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn. Die am_1. Juli d. J. fälligen Zinscoupons der Prioritäts-Obligationen Litt. C. der Halle-Sorau- E Eisenbahngesellschaft werden vom gedachten age ab in Berlin bei unserer Hauptkasse, Leipziger- plaß 17, in Halle a./S. bei der Kasse des Königlichen Eisenbahn-Betriebs-Amts eingelöst.

Berlin, den 7. Juni 1881. Königliche Eisenbahn-Direktion.

[182231 Thüringische Eisenbahn.

Die am 1. Juli cr. fälligen Zinscoupons der 4 und 43%/oïgen Prioritäts-Dbligationen unserer Gesellschaft und zwar: Serie I. und II1. (4%) Coupon Nr. 1, Serie II. (4#%/%) Coupon Nr. 11, Serie IV. und VI. (45%) Coupon Nr. 1, Serie V. (44 °/0) Coupon Nr. 10

werden von dem gedachten Tage ab eingelöst:

1) in Erfurt: durch unsere Hauptkasse ;

2) während des Monats Juli c.:

a. dur unsere sämmtlichen Billet-Erpeditionen nach vorhergegangener Anmeldung,

7 M b. die Coupons der Serien L.TII.u. TV. in Dessau: durch Herrn J. H. Cohn und für dessen Rechnung, in Berlin : durch die Herren Breest & Gelpke, in Frankfurt a. M.: durch die Herren M. A. von Rothschild & Söhne, in Leipzig: durch die Leipziger Bank; c. die Coupons der Serie I. in Berlin : durch die Herren Breest & Gelpke, in Frankfurt a. M.: durch die Herren M. A. von Rothschild & Söhne, in Leipzig: dur die Leipziger Bank, in Erfurt: durch Herrn Adolph Stüre; 4. die Coupons der Serie V, in Berlin: durch die Direktion der Disconto- Gesellschaft, in Frankfurt a. M.: dur die Herren M. A. von Rothschild & i Söbne, in Leipzig: dur die Allgemeine Deutsche Creditanstalt, in Weimar: durch die Weimarische Bank, in Erfurt: durch Herrn Adolph Stürcke;

e. die Coupons der Serie VI. in Berlin: durch die Direktion der Disconto- Gesellshaft und dur die Bank für Handel und Industrie, in Frankfurt a. M.: durch die Herren M

lösung präsentirt, so sind dieselben mit einem Ver- zeichniß einzureichen. Elberfeld, den 11. Juni 1881. Königliche Eisenbahn-Direktion. Jonas.

Zinsenzahlung. Die EGin- lösung der am 1. Juli dieses Jahres fällig werdenden Zins- 4 coupons der Magdeburg-Hal- m4 berstädter Eisenbahn - Aktien

i 7 E _Litt, A., B. und C. fowie der Prioritäts-Obligationen erfolgt vom 19. Juni cr. ab bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse in Magdeburg, bei der Königlichen Cisenbahn-Haupt- fasse in Berlin, während der Vormittagsstunden von 9—12 Uhr. Außerdem kommen die sämmtlichen Zinscoupons vom Tage der Fälligkeit bis zum 21. Juli cr. in Berlin bei der Direktion der Diskonto- Gesellschaft und bei Herrn S. Bleichröder; und bis zum 15, Juli cr. in Frankfurt a. M. bei Herren M. A. von Rothschild & Söhne zur Einlösung. Ferner werden auch die Renten-Coupons der Aktien Litt. A., B. und C. in Berlin bei der Haupt- Seehandlungskasse eingelöst. Den zu realisirenden Coupons ist eine mit Unterschrift versehene Nach- weisung über Stückzahl und Werth derselben bei- zufügen. Formulare zu solchen Nachweisungen wer- den von den Einlösungsstellen ohne Entgelt ver- abfolgt. Maggennrs den 10. Juni 1881, König- liche Eisenbahn - Direktion.

[20003] Berlin-Stettiner Eisenbahn.

Die am 1. Juli d. J. fälligen Renten-Coupons Serie I. Nr. 3 zu den Stammaktien der Berlin- Stettiner Eisenbahn-Gesellshaft werden vom ge- dachten Tage ab M

in Berlin bei unserer Hauptkasse, Leipziger Plat 17, und bei der Hauptseehandlungska}fe, in Stettin bei der vereinigten Betriebskafse eingelöst.

Berlin, den 8. Juni 1881.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Verschiedene Bekanntmachungen. L Unter-Elbe'sche Eisenbahn-Gesellschaft.

Die diesjährige ordentliche Generalversamm- lung findet am Donnerstag, den 14. Juli d. J., Morgens 11 Uhr in Berlin, Schöneberger Üfer Nr. 42 parterre statt. Wir laden die Herren Aktionäre dazu ergebenst ein, und verweisen bezüglich * der Legitimation und Stimm- fähigkeit der Aktionäre auf die §8. 26—28 unseres Gesellschaftsstatuts. Tagesordnung : 1) Vorlage der Bilanz. 2) Ertheilung der Decharge. 3) Vorlage des Geschäftsberichts. Berlin, den 10. Juni 1881. Der Aufsichtsrath.

[20372]

Penutsche Lebens-Pensions- und Reauaten- Wersicherungs-Gesellechatt auf Gegenseitigkeit in Potsdam.

Rechnungs-Abschluß für das Jahr 1880.

Einnahme. | 4 |s| _ Ausgabe. “M 9 1) Prämien-Einnahme 1690 878/91 1) Rükversicherungs-Prämien E 16 067/09 2) Reserve für Sterbefälle 2) Für Todesfall-Versicherungen |

aus U, u u 16 173 20 | a. gezahlt ._ 6. 507 780,60 | 3) B ab- | b. reservirt. . , 12143,15 | 519 923/75 züglich der Garantie- 9) Für Erlebensfall-Versicherunge | Capital-Ainsen i 137 509 06 || M BNe Rd (a Ie P N 11 571,40 | 4) Ertrag des Hauses, ab- | D Lee 900,— 12 471 40 züglich der Hypothe- | 4) Renten | E L Aa4deRs TENain en 2421.48} 5) N nztiufte Policen R EN ge O 5) Policengebühren 14 869/45) 6) Prämien-Reserve und Ueberträge . 616 579 05 6) Sonstige Einnahmen . 3600 1 E E O L : h 7) Prämien-Rückgewähr für erloschene Policen 98 017 25 8) Abschreibung uneinziehbarer Forderungen, | von Grundstücken und vom Inventar 8 276 43 | 9) Provisionen an Agenten und Vereine 140 814 51 110) Arzthonorare . O 24 352 40 (11) Verwaktungskosten . N 242 336 36 D Geo Eo ns 87 625 13 Summe | 1 86ò 461 T | Summe | 1 865 461 21

Activa. M. 1) Depositen-Wechsel . 2) Cassen-Bestand .

A. von Rothschild & Söhne und durch die Filiale der Bank für Handel und Industrie, in Leipzig: dur die Allgemeine Deutsche Creditanstalt, in Erfurt : durch Herrn Adolph Stürcke. Vom 1. August cr. ab erfolgt die Einlösung uur noch durch unsere Hauptkasse hier. Erfurt, den 21. Mai 1881, Die Direktion.

(20380

Bergish-Märkische Eisenbahn.

Die Zahlung der am 1. Juli dieses Jahres fâl- ligen Zinsen für die Bergish-Märkischen, Düssel- dorf-Elberfelder, Dortmund-Soester, Aachen-Düfsel- dorfer und Ruhrort-Krefeld-Kreis-Gladbacher Prio- ritäts-Obligationen wird vom 1. Juli cr. ab gegen Einlieferung der Zinsconpons erfolgen :

in Berlin kei der Direction der Disconto- Gesellschaft, bei der Berliner Handels- Gesellscaft, bei dem Herrn S. Bleicbroeder, bei der Bank für Handel und Industrie und bei der Deutschen Bank, in Cöln bei dem

A, Schaaffhausen'scben Bank-Verein, bei |

den Herren Sal. Oppenbeim jun. & Comp.

und bei den Herren Deibmann & Comp., in | Bonn bei dem Herrn Jonas Cahn, in Aathen | bei der Aachener Disconto-Gesellscbaft und | bei der Königlicben Eisenbahn-Betriebs8- |

kasse, in Crefeld bei dem Herrn vonBedckeratb Heilmann, in Düsseldorf bei der Bergisch-

Märkischen Bank und bei der Königlicen | Eisenbahn - Betriebs8-Kasse, in Frankfurt |

a. M. bei den Herren M. A. von Rothbschild & Söbne und bei der Filiale der Bank für Handel und Industrie, in Leipzig bei dem Herrn H. C. Plaut, in Breslau bei dem Scch{lesiscben Bankverein, in Hamburg bei den Herren Haller, Söble&Comp., in Magde- burg bei dem Herrn F. A. Neubauer, in Elberfeld bei den Herren von der Hevdt- Kersten & Söhne, bei der Bergish-Märki- \{chen Bank und bei unserer Hauptkasse und in Essen, Hagen, Cassel und Altena bei den KöniglihenEisenbahn-Betriebskassen da- selbst: die Coupons zu den Bergish-Märkischen Prioritäts-Obligationen VII. Serie können jedo in Berlin ausscließlih nur bei der Direction der Diaäconto-Ge!ellshaft und in Frankfurt

a. M. aus\{ließlid bei den Herren M. A. von | Rothschild & Söhne, und die Coupons zu | den Bergish-Märkischen Prioritäts - Wäbligationen |

V1lI. Serie auss{ließlid nur bei unserer Haupt-

kasse, sowie bei den obengenannten Königlicben |

Eisenbahn - Betriebskassen zu Aachen, Düfseldorf. Essen, Hagen, _Cassel und Altena

und bei der Direction der Disconto-Gesell- scwaft in Berlin zelôöft werden. | Werden mebrere Ziascouvons zusammen zur Eîn-

Vermögensstand am 31. Dezember 1880.

j 480 000 —|} 1) Garantie-Capital 16 403 42 || 2) Prämien-Reserve und Ueberträge... . j 4278 472/60

Passiva. M A 600 000

3) Wechsel-Bestände . 46 087 6d | 3)- Schäden-Referve 13 043/15 4) Gestundete Prämien 787 834 49 |! 4) Sicberheitsfonds: L i | | 5) Außenstände bei Agen- : | a. für Beamten- und Cautions-Darlehen ten und Vereinen 252 498 70 6. 8 281,04 | 6) Guthaben bei engeren b. nach S. 46 a. des revi- | Versicberungs-Vereinen 184 000 dirten Statuts . ._. « 6031,38 14 312/42 7) Hypothekenforderungen | 1 804 068 40} 5) Alters-Rentenfonss .. 2 408/83 8) Werthpapiere 620 788 30 | 6) Garantiescein-Tilgungsfonds . . . 2 940 80 | 9) Lombard-Darlehen . 3 000 | 7) Hypothekenschulden des Grundstücks . 27 000'— | 10) Sculdscheine d.Sterbe- / 8) Hinterlegte Caution a, 3 000 | kaflenvereins Göllschau | 254040 }| 9) noch nit zur Auszahlung gelangte Dividende 1 325/54 | 11) Policen-Darlehen 366 193 60/10) Gewinn-Antbeil d. Erlebensfall-Versicherten 6 082 92 j

11 12) Darlehen zu Dienst-

| fautionen . B 36 183 60 a. | 13) Darlehen an versicherte

| Beamte E 58 370 97 | b. | 14) Sonstige Forderungen 134 558 65 6.

| 15) Werth der Grundstücke 217 516 72 | 16) Werth des Inventars 17) Werth des vorräthigen Druck und Bureauma- terials . 6 870 85

C

Summe | 5 036211 39

Potsdam, den 16. April 1881,

Das Curatorium. R. Bußler.

12) Gewinn für 1880:

19 295 60 ä

zum Sicherheitsfond laut Statut ¿ A 8 762,51 Statutengemäß. Tantième 9 720,38

Exrtra- Reserve für zweifel-

bafte Forderungeu. . . „' 6914,22 Gewinn-Antheil d. Ver-

sicherten . e 62 228,02 87 625 13

Summe | 5036211 39

Die Direktion. Matthiolius. Hoffmaun.

Die Ricbtigkeit und Uebereinstimmung des vorstehenden Recbnungë-Absclufses mit den Büchern

Die Revisions-Commission.

der Gesellschaft wird bescheinigt.

Schulze.

Wendisch.

Biliner Kauerbrunn!

herv dster Repräsentant der alkalischen Säuerlinge (33.6339

kohlens. Natron in 10.000 Theilen) erhöht alljährlich seinen bew n Aerzten allgemein statt der Quellen von Vichy verordnet und bietet ausserdem ein erfrischendes

Depôts in allen Mineralwasser-Handlungen. M. F. L. Industrie-Direction

in Bilin (Böhmen).

[11951] I a N atür]l.“=M | Ruf als Hellquelle, wird jetat von den angenehmes Getränk. | [1 4825]

Hannov. - Altenb. Eisenbahn. Saison 15, Mai bis 10. Octob.

sonstige Anfragen erledigt

Bad Pyrmont.

S Altbekannte Stahl- und Soolquellen. Stabl-, Salz-, Moor- und russishe Damvfbäder.

Bestellungen von Stahl- und Salzwasser sind an fürstl. Brunnen-Comptoir zu richten;

Fürstl. Brunnen-Direction.

ron Cephalonia,

rersondet Flaschen und

J. F. Menzer, Neckargemünd. gi éer

Griechische Weine

[1952] 1 Probekiste

mit 12 ganzen Flasechen in 12 ausgewähl' en Sorten

lorinth, Patras und Santorin

Kisten frei 20 19 Mark.

DPittar de Königl,

Pferdebahn z. Salzbade a. Bahnhof, 5 Minuten.

Die Kreiswundarztst-lle des Kreises Schroda mit einem jährlihen Gehalte von 600 M. ist er- ledigt. Qualifizirte Bewerber wollen sich unter Sireibung ibrer Zeugnisse und ibres Lebenslaufs innerhalb 6 Wochen bei uns melden. Posen, den 11. Juni 1881. Königliche Regierung, Abtheilung des Innern. Liman.

[20424]

Roxtocker Bank.

Aus den heutigen Verhandlungen der General- versammlung der Actionäre der Rostocker Bank, in welcber 520 Actien mit 51 Stimmen vertreten E Es statutenmäßig das Nacbstehende bekannt gemacht. Der Bericht des Verwaltungsraths und der Di- rection mit den vollständigen Rechnungs-Vorlagen ift im Voraus gedruckt und an die Herren Actionäre vertheilt, weswegen auf die Verlesung in der Ver- fammlung verzichtet wurde, wogegen der Bericht des Ausschusses verlesen ist, aus welchem bemerkt wird, daß der Aus\c{uß im verflossenen Jahre 4 Situngen abgehalten und eine aus 3 Mitgliedern des Aus- usses bestehende Committe zum Zwecke der Re- vision der Bankvorlagen und des ganzen Bank- geschäftes erwählt hat. Der von dieser Committe abgestattete Generalberiht is gleichfalls in der Versammlung vorgetragen, und wird daraus er- wähnt, daß die Committe am 18. Mai d. I. einen Cafsensturz vorgenommen hat, bei dem sich ergeben bt, daß die Casse vollständig mit den Rechnungen “mmte. Ebenso hat eine Revision der bei der iank deponirten Hinterlagen und der eigenen Effecten Br Bank die vollständige Richtigkeit derselben er- deben, und da au sonst Monituren wider die Bi- «ence nit zu erbeben waren, und die Revision sich Ta erzeugt hat, daß alle Bankbeamte ihren Ver- richtungen vollständig entsprochen haben, beantragt v\eselbe die Ertheilung der Decharge für den Ver- dialtungsrath und die Bankdirection, indem dieselbe winzufügt, „daß die ganze Leitung und Verwaltung hes Geschäftes volle Anerkennung verdient.“ d Da nun auc in der heutigen Generalversamm- lung M onituren wider die Bilance nicht erhoben sind, ist der Auss{uß auctorisirt, sowohl dem Ver- waltungsrathe wie der Bankdirection Decharge für das abgelaufene Recbnungsjahr zu ertheilen. Der Reingewinn der Bank im abgelaufenen Rechnungsjahre hat betragen

M. 296 808,33

Davon sind bereits als Abscblags- Dividenden respective am 1. Juli v. I. und am 2. Januar d. I. vertheilt. . 240 000,— bleiben Æ 56 808,33 Hiervon gehen ab 1, statutenmäßig fur den Reservefonds . H 14 202,08 9. die vertrag8mäßige Tantième des Ver- waltungsrathes und der Direction mit „, 2414,34 . 16616,42 bleiben A 40 191,91 In Folge dessen hat der Verwal- tungsrath proponirt, an die Herren Actionâre eine Superdividende von 4 Æ. pro Actie zu vertheilen, was für

10 000 Actien beträgt... ...... a A und bleiben dann zum Vortrage auf nete ReGnulga «v ae ea p e L 191,91

Dieser Vorsclag ist genehmigt, und ist demgemäß der Verwaltungsrath zur Zablung dieser Super- dividende und zur Erlassung der desfallsigen Publi- cation auctorisirt. :

Der Reservefonds betrug am Schlusse des vorigen abres 6 s h eeiore e Cie M. 267 855,30

Es fommen für das abgelaufene Sahe binter ae 14 UIOO und beträgt mithin jeßt... ..... M. 282 05,38

Die Bilance war ult. Februar d. I. folgende:

Activa. Z An Lombard-Conto . . . A6 3 920 827,20 . Waaren-Lombard-Conto . .. « 437 607,— Disconto-Wecbsel-Conto . . 2 694 366,26 Auswärtige Wecbsel-Conto . 746 126,92 Conto-Corcrent-Conto « 83184 930,97

Effecten-Conto .….…. . « 1023 673,36

Effecten-Conto für Conto- O e ie f 913 742,50

Hvpotbeken-Conto . 208 575,—

Ga e ine 114 235,07

Uo ORIO 2: ¿ave oe 6 Ö 920,60 Couvons-Anfertigungs-Conto , 400, _: Oa ORO oe o s 4 000,— ch- D Rev 60 000,— die Agentur Schwerin . .…. 4 849,90 p _y Wismar 5 12 659,03 e. Commissions-Conto .…. E 14 734,40

M T 311 64821

Passiva.

Per Actien-Capital-Conto .….. 6 000 000,— Reservefonds-Conto « 27 855,30 Darlehn-Conto .….... ¿ 6919 922,16 SDœoliten-Gonto .. ¿a -- 66 801,68 . Actien - Dividenden - Conto

M A L és i 4000 Actien-Dividenden-Conto . 1 §35,— Dubiöse Debitoren-Conto . . 14 000,— . Gow ao e M 2125,(4 . Gewinn- und Verlust-Conto 56 808,33

A 13 341 648,21

Die Reibe des Austritts aus dem Auss@Husse traf dieses Mal den Herrn Geh. Commerzien-Ratb Gelpcke in Berlin, sowie die Herren Senator Grimm, Medizinal-Asefsor Dr. Kühl und Kau?- mann C. F. Regenstein, sämmtlich wohnhaft in Rostock, woneben noch ein fünftes Mitglied für den in den Verwaltungsrath eingetretenen Kaufmann Herrn C. Ahrens zu erwählen war. Gewählt sind durch absolute Majorität der Stimmenden die Herren: Senator Grimm, Kaufmann _C. »- Regenstein, Dr. Kühl, Kaufmann G. Stiller und Commerzien-Rath A. F. Mann, sämmtlich in Rosto.

Rostock, den 8. Juni 1881.

Der Verwaltungsrath der

Rostockter Bank.

M 137

Anzeigers, 8SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden. E A

Ein Gast- und Schankwirth, welcher neben seiner Wirthschaft den Wein- und Cigarrenhandel als Nebengewerbe betreibt, ist, nach einem Urtheil des NReichsgerichts, T. Strafsenats, vom 28. März 1881, in Bezug auf dieses Nebengewerbe handels- rectlich zur Führung von Handelsbüchern verpflichtet und bei etwaiger Zahlungseinstellung wegen Banke- rutts zu bestrafen, falls er keine Handelsbücher ge- führt, resp. seine Handelsbücher unordentlih geführt hat, gleichviel ob sein kaufmännishes Nebengewerbe Ci großen oder einen kleinen Umfang gehabt hatte.

Die Nr. 6 der Entscheidungen des Reich8gerichts, Bes. Beil. zum „Reichs-Anz.“, enthält ein Erkenntniß des -Reicbsgerichts vom 13. Mai d. I., auf welches wir auch an dieser Stelle aufmerksam machen. Nach derselben ist es strafbar, wenn Jemand die Marken eines Dritten für andere Waaren, als folcbe, für welche der Dritte fie bestimmt hat, verwendet, felbst wenn auch diese Waaren von dem Dritten gefertigt find. Im vorliegenden Falle handelt es sib um Waaren geringerer Qualität, welbe mit den Marken für cine bessere Qualität bezeibnet sind, das Reich8- gerit meint aber, es fönnte sogar in Frage kom- men, ob niht auch Derjenige, welcher ohne Ge- nehmigung des beretigten Produzenten solche von ‘diesem herrührende Waaren, für welcbé das Zeicken bestimmt ist, mit der eingetragenen Shut:marke ver- ficht, aus §. 14 des zitirten Gesetzes strafbar sein ‘würde, da es ganz von dem Willen des Berechtigten abhängt, ob und in welhem Umfange er von dem angemeldeten Zeichen Gebrauch machen will.

Am 7. und 8. Juni tagte die Delegirten- versammlung des Vereines deutscher In- genieure, an welcher außer dem Vereins- vorstande die Abgeordneten von 22 Bezirk8vereinen des Gesammtvereins Theil nahmen. Auf Anregung des Bezirk8vereines an der Lenne wurde der Vor- ftand beauftragt, an maßgebender Stelle die Her- ausgabe eines Central-Markenregisters zu erbitten, welches ähnlich dem Patentregister nach íIndustrieklafsen geordnet, das Auffinden eïngetrage- ner bezw. noch geltender Marken erleichtern soll.

Der Werth der Einfuhr zur See in den Hafen von N iga im Jahre 1879 betrug nach dem „Deut- {en Handelsariv“ zusammen 35 869 634 Nubel; davon famen aus Deutscland zusammen für 11 081 942 Rubel (Verzehrung8gegentstände, einsckchl. Thiere zum Scblachten 1483 134 Nubel; Rokbstoffe, Halbfabrikate, Bau- und Nußhölzer und Brenn- materialien 7 414969 Rubel, Manufaktur- und In- dustriewaaren 2 181 603 Rubel, lebende Thiere 2235 Rubel). Der Werth der Ausfuhr zur See be- trug zusammen 62 909 916 Rubel, davon gingen nach Deutschland für 12676 408 Rubel (Ver- zehrungsgceagenstände und deégl. 9998 692 Ru- bel, Mobstoffe, Halbfabrikate 2c. 1538 840 Ru- bel, Bau- und Nuthölzer und Brennmateria- lien 1138867 Rubel). Aus Deutschland wurden hauptsäcblih cingeführt in Riga: A. Ver- zebrungsgegenstände: a. Eßwaaren: Reis 60 029 Pud, Mais 24044 Pud, Cigarren 170050 Stück, frische Früchte 4933 Pud, getrocknete Früchte 3811 Pud, Heringe 3964 Tonnen, Hopfen 11 175 Pud, Rosinen 7635 Pud, Apfelsinen 1935 Kisten, Kaffce 4028 Pud 2c. im Ganzen im Werthe von 1218706 Rubel ; b. Getränke: Mineralwasser 37 645 Pud, Champagner 8787 Flaschen, Wein 4434 Pud, Wein 5540 Flaschen 2c. zusammen im Werthe von 264 428 Rubel. B. Robstoffe, Yat aarttare, Bau- und Brenumaterialien: Eisenbabnscbienen 714243 Pud, unverarbeitetes Eisen 505474 Pud, Mauer- steine 229930 Stück, Steinkohle 122 245 Pud, Raps- und Rübsamen 96567 Pud, Eisenbabnzubebör 95294 Pud, Gyps, gemahlen, 76 768 Pud, Farbbolz in Scbeiten 92550 Pud, Harze 58 552 Pud, Chemische Stoffe und Produkte 44 993 Pud, robe gesalzene Häute 44 163 Pud, Thon- erde 64 937 Pud, Petroleum 28 337 Pud 2c. zusam- men im Werthe von 7 415069 Rubel. C. Manu- faftur- und Industriewaaren : Landwirtb\chaftliche Mascbinen 28953 Pud, industrielle Maschinen 24435 Pud, industrielle Maschinentheile 23505 Pud, Schmiedearbeit 19438 Pud, wverarbei- tetes Gußeisen -8613 Pud, andwerk8geräthe 7704 Pud, Glasfabrikate 7676 Pud, Sal- peter 6963 Pud, gedruckte Bücher 5736 Pud, Sensen 5881 Pud, Uhren, Tish- und Wanduhren 4700 Stü 2c., im Ganzen im Werthe von 2 181 603 Rubel, Mit der Eisenbahn wurden in Riga von Deutschland cingeführt: Bücher und Drudcksachen 4373 Pud, Manufakturwaaren 3508 Pud, Maschinen und deren Theile 3272 Pud, rohes Eisen 2595 Pud 2c. Ausgeführt wurden zur Sce von Riga nah dem Deutschen Reiche hauptsächlich: A. Verzehrungs- gegenstände: Roggen 8 684 649 Pud, Hafer 1 556 586 Pud, Bucweizengrüke 384003 Pud, Spiritus 102 073 Wedro, Buchweizen 62445 Pud, Gerste 54 315 Pud, versüßter Branntwein 22 746 Flaschen 2c. im Werthe von 9 998 692 Rubel. B. Rohstoffe, Palpsabritate X. : anf 1, Sorte: 79 763 Pud, Oelkuchen 74 897 Pud, Knochenabfa!ll und Asche 71 728 Pud, Futterkräutersamen 64 080 Pud, Tabak 29 945 Pud 2. im Werthe von 1538 848 Rubel. C. Holtiwaaren: zolldicke Bretter und Planken und dicker 990 530 Stück, Bretter und Planken 3 Zoll dik 76471 Stück, Schwellen 5143 Stück 2c. im Werthe von 1 138 867 Rubel, Mit der Eisenbahn wurden aus Riga erportirt: Leinsaamen 96 600 Pud, unbearbeitete Felle und Häute 16 518 Pud, Flachs 15222 Pud, Holz für Tischler 7781 Pud 2c.

: Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 15. Juni

Der Inhalt dieser Beilage, welcher auch die im §8. 6 des Geseßes über den Markeushuß, vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, bet d b 4 Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patcutgesch, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht Verke erscheint auch in Îts Gesen Blat pn enan] ‘Titel S E

Central-Handels-Register für das Deutshe Reich. (x. 137,

j Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann durch alle Post-Anstalten, für Berlin auch durch die Königliche Erpedition des Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen Staats-

T E

eingelaufen zusammen 2782 Schiffe von 483 165 Lasten (aus russischen Häfen 262 Schiffe von 40 560 Lasten, aus ausländishen Häfen 2520 Scbiffe von 442 605 Lasten), darunter waren deutscche 807 Schiffe von 99 523 Lasten, (12 Schiffe aus russi- schen Häfen, 795 Schiffe aus ausländischen Häfen. Es fkamen aus deutschen Häfen 320 Schiffe von 38713 Laften mit Gütern, 500 von 108 316 Lasten in Ballast. Aus dem Hafen von Riga gingen in 1879 aus: zusammen 2791 Schiffe von 482 746 Lasten (nach russishen Häfen 260 Schiffe von 34505 Lasten, nach ausländischen Häfen 2531 Schiffe von 448 241 Lasten). Davon waren deutsche 805 Schiffe von 99078 Lasten (nah russishen Häfen 1 Sciff, nach fremden Häfen 804 Sciffe). Nach deutscchen Häfen gingen aus Riga 590 Schiffe von 80719 Lasten. Es gingen ein in den Hafen von Riga in 1879 Damnpf- 1chiffe zusammen 1328 von 330 173 Lasten (aus russi- schen Häfen mit Waaren 203 Dampfschiffe von 27 729 Lasten, in Ballast 34 Damvfscbiffe von 9815 Lasten; aus ausländischen Häfen mit Waaren 496 Dampf- chiffe von 128 211 Lasten, in Ballast 595 Dampf- \cife von 164 418 Lasten), darunter waren deuts che 269 Dampfschiffe von 52 221 Lasten, aus russischen Häfen 7 Dampfschiffe von 1261 Lasten, aus auslän- dischen Häfen mit Waaren 148 Dampfschiffe von 22651 Lasten, in Ballast 114 Dampfschiffe von 28 309 Lasten. von Niga in 1879 aus Dampfschiffe: zusammen 1320 Dampfschiffe von 327 918 Lasten; na russi- \chen Häfen: mit Waaren 2091 Dampfschiffe von 27 851 Lasten, in Ballast 12 Dampfschiffe von 2371 Lasten; na ausländischen Häfen: mit Waaren 1104 Dampfschiffe von 296 830 Lasten, in Ballast 3 Damvfschiffe von 866 Lasten; darunter waren deutsche nach russisben Häfen: in Ballast 1 Damyvfscbiff von 181 Lasten; nab ausländischen Häfen: mit Waaren 267 Dampfschiffe von 51626 Lasten.

In den Hafen von Swansfsea (Großbritannien) liefen nach dem deutschen Handelsarchiv im Jahre 1880 ein: zusammen 5309 Schiffe von 900011 Reg.- Tonnen (2988 Scbiffe von 484 541 Reg.-Tonnen mit Ladung; 2321 Sciffe von 415 470 Reg.-Tonnen “int Ballast). Es ginaen während des Jahres 1880 aus: zusammen 5126 Schiffe von 885 362 Reg.-Tonnen (davon 4770 Schiffe von 817 526 Reg.-Tonnen mit Ladung, 356 Schiffe von 67 836 Reg.-Tonnen in Ballast). Deutsche Fahrzeuge kamen im Jahre 1880 36 an, und zwar 26 Segelschiffe und 10 Dampfschiffe , davon 14 (10 Segelschiffe und 4 Dampfschiffe) in Ballast, und 2 (1 Segelschiff und 1 Dampfschiff) leer. Von diesen liefen während des Jahres 1880 35 wieder aus, nämlich 25 Segelschiffe und 10 Damvfsciffe, von ihnen 27 (21 Segelschiffe und 6 Dampfsciffe) mit Steinkohle, 2 Segelschiffe theilweise mit Steinkohle, 1 Segelsbiff in Ballast. Am JIahreës\s{luß war 1 deutsches Segelscbiff an- wesend, welbes im Jahre 1881 mit Steinkohle ausging. Ni®btdeutsbe Schiffe langten aus deutschen Häfen an, und zwar 14 Dampfschiffe (13 beladen, 1 îin Ballast) und 7 Segelschiffe (6 beladen, 1 in Ballast), von ihnen 10 Dampf- schiffe und 6 Segelschiffe aus Hamburg. Nicht- deutsche Schiffe gingen nab deutschen Häfen 2d, nämlich 23 Damvfscbiffe und 2 Segelschiffe, von ihnen 24 beladen und zwar 16 mit Steinkohle, 9 theilweise mit solcer, und 1 in Ballast; 17 dieser Fahrzeuge gingen mit Ladung na Hamburg.

Die am 11. Juni c. erscienene Nr. 24 der „Han- dels- und Gewerbe- Zeitung“, Verlag von Bruer & Co. Berlin 8., hat folgenden Inhalt: „Billig und S{lecht.* Bekanntmachungen: Um- wandlung der Beträge auf Postanweisungen nah Portugal. Aus dem Geschäftsleben: Zur Ersaßhz- pfliht der Eisenbahngesell]chaften; Briefe mit Ver- tragsinhalt sind \tempelpflichtig; Zuständigkeit der Gerichte; Haftung der Steuerbehörde für gestohlene Gegenstände; sind Waarenmuster in den Vereinigten Staaten zollfrei ? Vorläufige Anfechtung eines Eides ; Rücksichtélosigkeiten gegen den teutschen Handel; Eisenbahnbetriebéämter als selbständige Niederlas- sungen mit eigenem Gerichtsstand; Rückwirkung des Wuchergesetzes; Markenshutßz. Beachtentwerthe No- tizen: Die Berichte unserer Konsuln; Statistik des MWaarenverkehrs; Formulare zu Zolldeklarationen für Postpackete ins Ausland; Untersuchung über Entwiccktelung bezw, Rückgang unserer Jndustrie; Export nach China; Spezial-Ausstellung von Neu- jabrsfarten; die Stellenvermittelungen. Briefkasten. Register der neu eingetragenen Firmen mit Angabe der Geschäftsbranhe; Konkuréeröffnungen; Patent- anmeldunaen ; Submissionen.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sacsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leivzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die letzteren monatli.

Achim. Bekanutmahung. [20464] Ins Handelsregister ist sub Fol. 186 eingetragen

die Firma: „Solte & Co.“ Ort der Niederlassung: Bremen und Zweignieder- lassung in Hemelingen; Firmeninhaber: Kaufmann Johann Wendt in Bremen. Achim, den 4. Juni 1881. Königliches Amtsgericht. T.

Im Jahre 1879 waren in den Hafen von Riga

Dieckmann.

Es gingen aus dem Hafen |

Achim. Bekanntmachung. [20463] In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 187 eingetragen die Firma: j „Aug. Söder“ mit dem Niederlafsung8orte Bremen und Zweig- niederlassung in Hemelingen und als deren Inhaber der Kaufmann Jakob August Söder in Bremen. Achim, den 7. Juni 1881. Königliches Amtsgericht. T. Dieckmann. [20465] Achim. Die im hiesigen Handelsregister Blatt 61 eingetragene Firma Rohland & Co. in Hemelingen ist heute daselbst gelöscht. Achim, den 7. Juni 1881. Königliches Amtsgericht. T. Dieckmann.

Achim. Bekanntmachung. [20462] In das hiesige Handelsregister it heute Blatt 188 eingetragen die Firma: i „C. & J. Freudenberg“ mit dem Niederlafsung8ort Hemelingen und als deren Inhaber der Cigarrenfabrikant Carl Freudenberg in Hemelingen. Achim, den 8. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht. T.

Dieckmann.

Achim. Bekanntmachung. [20460]

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 189 eingetragen die Firma:

„Aug. Hammerschlag“

mit dem Niederlassungsorte Bremen und Zweig- niederlassung in Hemelingen und als deren Inhaber der Fabrikant Clemens August Hammerschlag in Bremen.

Achim, den 9. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht. T. Dieckmann.

Achim. Bekanntmachung. [20461]

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 190 eingetragen die Firma:

+ „Henoch & Dunkhase“ mit dem Niederlassungsorte Bremen und Zweig- niederlassung in Hemelingen und als deren Inhaber der Kaufmann Friedri Wilhelm Dunkhase in Bremen.

Achim, den 9. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht. I. Dieckmann.

Berlin. Handelsregister [20522] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin. pufolge Verfügung vom 14. Juni 1881 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt : Jn unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 11,965

die Firma: Felix & Sarotti vermerkt steht, ist eingetragen : Das Handelsgeschäft ift durch Vertrag auf den Kaufmaun Hugo Hoffmann zu Berlin über- gegangen, welcher dasselbe unter unveränderter Firma fortseßt. Vergleiche Nr. 12,958 des èxtrmenregilters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 12,958 die Firma : Felix & Sarotti mit dem Site zu Berlin und es ist als deren In- haber der Kaufmann Hugo Hoffmann hier cin- getragen worden.

Die Gesellschafter der mit dem Sitze zu New-

York unter der Firma: Kutnow Bro's & Co.

am 19. Februar 1880 begründeten Handelsgcsell- chaft mit einer Zweigniederlassung zu Berlin (hie- \iges Geschäftslokal: Friedrichstraße 125) sind die Kaufleute Hermann Kutnow zu New-York und Sigiëmund Kutnow zu Berlin.

Dies is in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 7854 cingetragen worden.

Gelöscht sind: S

Firmenregister Nr. 7929 die Firma:

Adolph Thiem.

Prokurenregister Nr. 3930, 3931, 3932 und 4553 die Prokuren des Joseph Modrauer, Moritz Preys{, Hugo Stern, Max Rinkel, Carl Grüßmacer und Ernst Krafft für legt- genannte Firma.

Prebureureaiiter Nr. 3934 die Prokura des Rudolf Kraas für die Firma:

Ernst Schncider. Berlin, den 14. Juni 1881. Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 56. Mila.

Benthen O0./S. Bekanntmachung. [20466] Die Firma Nathan Proskauer zu Kattowitz ist unter Nr. 938 unseres Firmenregisters heut gelöscht worden. 4 Beuthen O./S., den 8. Juni 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V1L Birnbaum. Bekanntmachung. [20390]

In unserm Firmenregister ist auf Verfügung von heute die unter Nr. 32 cingetragene Firma Fried-

18S.

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih ersceint in der Regel täglich. Das Abonnement beträgt 1 4 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nubritera osten 20 D Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 K.

rich Klaette zu Großdorf gelöscht, dagegen unter Nr. 265 daselbst die Firma F. W. Klaette zu Großdorf und als deren Inhaber der Kaufmann Adolf Otto Julius Wilhelm Klaette zu Großdorf eingetragen worden. Birnbaum, 19. Mai 1881.

Königliches Amtsgericht.

[20467] Braunsehweig. Im Handelsregister für die Stadt Braunschweig ist Vol. II1. Fol, 341 beute die Firma: „Hermann Bötticher & Co.“ (Conservefabrif) als deren Inhaber die Kaufleute Hermann Böt- tiber und Gustav Cohn hieselbst, als Ort der Niederlassung: Braunschweig, und unter Nechtsver- hältniß 2c.: Offene Handelsgesellschaft, begonnen am 11. Junt 1881, eingetragen. Braunschweig, den 11. Juni 1881. Herzoglicbes Amtsgericht. R. Engelbrecht.

[20468] Bremen. Sn das Handelsregister ist einge- tragen:

Den 13. Juni 188i:

Anna Martens, Marie Albrecht Nachflg., Bremen. Inhaberin Johann Dietrich Mar- tens Wittwe, Anna Margarethe Dorothee, geb. Behnken.

Bremer Pserdebahn, Bremen. Wieder- gewählt: am 11. Mai d. J. in den Vorstand Heinrich Bremer und am 19, Mai d. J. als Vorsitzender des Vorstandes Carl Bernhard Keysser und als Stellvertreter desselben Jacob Schterenbeck.

Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Han-

delssachen, den 13. Juni 1881. C. H. Thulesius, Dr. Breslau. Bekanntmachung. [20469] In unser Firmenregister ist bei Nr. 1720, bes treffend die Firma: A. Friebe

hier, Folgendes :

Die Firma ist durch Erbgang auf die verebe- lihte Frau Kaufmann Auguste Wilhelmine Agath, geborene Friebe, zu Breélau, übergegangen.

Demnächst sind als Gesellschafter in das Han- del8geschäft:

a. der Kaufmann August Agath zu Breslau,

b. der Kaufmann George Agath daselbst eingetreten, und ist die nunmehr unter der Firma:

A. Fricbe bestehende Handelsgesellschaft unter Nr. 1735 des Gesellschaftsregisters eingetragen, und in das Ge- sellshaftsregister unter Nr, 1735 die von:

1) der verehelichten Kaufmann Auguste Wilhel-

mine Agath, geborene Friebe, zu Breslau,

9) dem Kaufmann August Agath daselbft,

3) dem Kaufmann George Agath daselbst am 2. Juni 1881 hier unter der Firma:

A. Friebe errichtete offene Handelsgesellschaft beute eingetragen worden. Breslau, den 4, Juni 1881. Königliches Amtsgericht.

Cassel. Handelsregister. [20470]

Nr. 1298. Firma: „H. W. Strube“ in Cassel. Kaufmann Heinrich Wilhelm Strube in Cassel ist Snhaber der Firma laut Anmeldung vom 13. Juni 881.

Eingetragen am 13. Juni 1881.

Cassel, den 13. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 4. Fulda.

Coesfeld. Bekanntmathung. [20471]

Jn unserem Prokurenregister ift zufolge Verfügung von heute bei der Firma: „F. H. Schölvinck zu Coesfeld“ die ‘der Ehefrau Banquier Gottfried Schölvinck, Hedwig Josephine Cäcilie, geb. Egells, ertheilte Prokura gelöst worden.

Coesfeld, den 11. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht.

Cöslin. Bekanntmachung. [20473]

Jn unser Firmenregister ist unter Nr. 277 die

Firma: Ernst Reichotw,

als Ort der Niederlassung Cöélin und als Jnhaber dek Firma, der Kaufmann Ernst Neichow zu Cöslin zufolge Verfügung vom 4. Juni 1881 an demselben Tage eingetragen worden.

Cöslin, den 4. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht. 11]. rose.

Cöslin. Bekanntmachung. [20472]

Jn unser Firmenregister ist bei der Firma Her- mann Hoffmann, Inhaber der Kaufmann Her- mann Hoffmann in Cöslin, Nr. 52 des Firmen- registers in Spalte 6 Folgendes eingetragen : Die Firma ist durch Veräußerung des Handels- peschâstes auf den Kaufmann Wilhelm Siecke bierselbst übergegangen (vergl. Nr. 276 d. F. R.). Eingetragen zufolge Verfügung vom 4. Juni 1881 am 4. Juni 1881 (Acten über das F. R. Band VI1. Fol. 170);

ferner unter neuer Nummer ;

A R E P E