1881 / 141 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage i i igli ischen Staals-Auzei wirthschaftliche Risiken unter harter DaGung, 4,94% auf landwirtb in edl d unedlen Metall ch für die nächsten Wochen d y i zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen ad 29 IZCIgET. Bir schaftliche n un e Varies 20/3# o/° Auf ¿andwirth- | in edlen und unedlen Metallen aub für die nachsten §ocen dem | das Entzüen aller Blumenfreunde. Eine besonders {s Gatty L io I A P Berlin, Montag, den 20. Iuni dine

fern unter harter Dacbung, 3,46 % auf -Risiken in Dör- sofern die Fertigstellung der inneren Ausstattung keine unvorher-

fern unter weicher Dacung, 0,50 % auf Räumungsscäden. gefchene Verzögerung erleidet, im Oktober dieses Jahres Ï i i : i i : Fa Tie Brutto-Prämienreserve beträgt 1153 716 M 90 4; die hierauf E ca d. E deé von Sas bee S Mek ifund bis inkl Le E K i öni entli ér An ci Er s ie 2 iti bereits verausgabten Kosten sowie die Reserve auf Rückversicherungen Die Vorarbeiten für die unter dem Protektorat Sr. König- } nah Berlin gelösten Retourbillets haben eine ac ägige Gül Inserate für den Deutschen Reihs- und Königl. +* Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

ratirlih 748 309 M 90 9; die entspreende Prämienreserve ist daber | lien Hoheit des Prinzen Carl“ im April und Mai keit, d Ö i ne attägige Gültig- -Anzei d das Central-Handels- / „Juvalideudauk“, Rudolf Mosse, Haasenstein per mfr ite Seid 7 n E Sein S E A g rae de en Qunstau ing gebäude au der Museums- etl, den Tag der Lösung eingerechnet. (S. userats E er gten n Paw cal, 1. Steckbriefe und Vatorenebungs-Sahel 5. Mibatiallo FiGbliopbanenes, Fabriken 9 gler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, as 3 V g etriebes zusfrieden- n}e attfindenden i 8 i Z e z N L L EZ ; , Vorl en un ros8handel. 4 F Í L s S stellend. An Reserve sind rund 4009/9 der Jahresprämie berechnet. | Folge der \ich tägli MétaReR L neldunüen bereits E gee Muster O rx nehien wir über die Patent- und des Deulshen Reichs-Anzeigers und Königlich 2, R: e REOO Aufgebote, Vorladung 6. Verschiedene Bekanntmachungen. Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Geste tg ital n genen abre M genau, tw Aimeionn S ‘Fu f tirende Ueberscht ettung in Frankfurt a. M. folgende orten- Preußischen Staats-Anzeigers: 3. Verkäufe Verpachtungen, Sabmissionen etc. f pes Anzeigen. A Annoncen-Bureaux. e]@artShaus zu verhaltnißmäßig billigem Preise zu erwerben un amentli ei Kunst und Kunstgewerbe Deutschlands hat der 7 ; ; . i ; ; lm-Straße Nr. 32. i: j , Amortisation, Zinszaklung . Theater-Anzeigen. n der - 58 trat mit Ablauf des März d. I. den Besiß an. Das neue Jahr | Aufruf zur Vorführung der ihnen zur Ausscbmgng und Vezeich- E e O Vero, eiGbestnagle Eingangsportal ein- l Berlin S Miilhe f s vir n Papieren. 9, Familien-Nachrichten. | beilage. E O zeigt bessere Aussichten. Schon die verflossenen vier Monate ergeben nung unentbehrlichen, in neuem Aufblühen begriffenen heraldischen führende Wandelbahn ur S it l feas e E em Hauptpalaste H j j Nr. 3 | Termine einreichen. Die näheren Bedingungen liegen gegen die Nesultate des Vorjahres eine _Mebhreinnahme | Wissenschaft lebhaften Widerhall gefunden. So haben beispielsweise der in voller Thäti rei b f dli n S Be le is an dem Pavillon E legenen Keller \sofort zu räumen und die Kosten des dung Nr. 39 Nieder-Bielau, Abth. II. Thl ; a Expedition des viermal wöcentlih in Stutt- f G Due pan da *VNO Af B E | dto hier fabelis teen “unt Le Pasa Mey | von de Gin, r und wh be fene Vlanee in seen } Stecbriefe und Nutersachungs «Sachen | gten ate cu Tut Vet e m | T WA GURe dagdlenoto Bo Life e due Glan 1 dest wobl l S aufend L Unstiger stellen. eraustelung threr Arbeiten gebeten, und tägli laufen Nad richten t d bab j f ; i 3 - Erledigun Der hinter den | läufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- t E a ie in der Registratur der Verwaltungs- Nürnberg, 18. Juni. (Hopfenmar tbericht von Leopold | ein, daß Arbeiten von hervorragendem Werthe für die Ausstellung erre und Haben dann, „zwischen dem Fürstenpavillon und dem Steclbries * Sered ging, ilhelm Christi klagt mündlichen Verhandlung des Rechts- dem Grundstü Nr. 816 Görlitz: _. |ger8*“, sowie în der Regi d k f porto- Held, Hopfenkommissionsgeschäft). Die Tendenz des Hopfenmarktes | angefertigt werden Auch das Ausland wird si, nach mehrfachen leinen Musiktempel vorscreitend, den imposanten „Ausstellungspalat Y &igarrenmather Friedrich C 137 de tats: vor d 8s Königliche Amtsgericht zu Liegnitz a. das Abth. 111. Nr. 6a und 7, für die | Abtheilung zur Einsicht aus fugte C 150 ist fortgeseßt eine sehr shwache. Die Umsäße sind belanglos, doch | Anmeldungen zu {ließen an dem Wettkampfe ‘auf den Gebieten fre, dessen 180 m lange Façade fi uns in reichem Renaissance- Morgenstern, in den Krten a denfäl Vi nter A E y Hille'sche, Kloß'she und Haufe'she Stif- | freien Antrag und gegen O N L N ift auh die Größe der Zufuhr eine nit des Nennenswerthe. Der | der Heraldik, Genealogie und Sphragistik lebhaft betheiligen fl, von Thürmen, Erkern und Portalen durbrochen, präsentirt. 1881, wegen iutelleftueller Ur St e h wied Vier: "n 11. August 1881, Vormittags 9 Uhr, 16. Febr. 1850 iber resp. 1000 Kosten von der Registra Die E (bten Zeich- Lagerbestand des Marktes beläuft sich auf nur mehr ungefähr Die Reichhaltigkeit der historishen Abtheilung wird wesentli Das diet Stockwerk hohe Hauptportal führt uns nah dem Innern, dem 5. Februar d. I. erlassene Steckbrief wird der: E immer 15. lung vom 7. März 1863 Bos Bav, Werft bezogen werden. _Für n As bersen- 800 Ballen, gewiß ein selbst für die jeßige Jahreszeit seltener ge- | von der Theilnahme dfenilider d Viioater Se Lee: Part 1 welhez dem schönen Aeußern vollständig entspricht. Das Vestibül von dur zurückgenommen, Berlin, den 18. Juni Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Thlr., 1300 Thlr. und 200 Thlr., nungen werden die Herstellungskosten bei Uebersen

f on f : A D : : i i i i h i bei dem Königlichen S ; [d der Bedingungen durch Nachnabme erhoben. ringer Vorrath. Da si aber über die Ernteaussichten gegenwärtig | li aber auc der alten Familien Deut lands, auf deren S{lö gewaltigen Dimensionen wird von einer thurmhohen Kuppel überwdölbt, 1881. Der Untersuhungsrichter Tage bekannt gemadt. b. das Abth. 111. Nr. 6b für Moriß Schulz, | dung uni li t, Ver- e gar nihts sagen läßt, denn niht mehr der Besserung fähige | sib zahlreiche cinsdläghe Gegenstände ofectleile von ten fes welGer eine Fontäne ihr Wasser in traulichem Geplätscher nieder- Landgericht I. S ebens: den 15. Suni ab von e er Dato über 1800 Thaler, Kiel, den 16. Juni 1881. Kaiserliche Werft, Ve

Pflanzen sind nirgends vorhanden und auch die Frage, ob noch wäh- | historischem oder fünstlerishem Werthe befinden, abhängen. Heral- | {tegen läßt. Vor der Fontäne stehend, hat der Besucher den Aus- Günther, c. das Abth. 111. Nr. 8 für Ernst August | waltungs-Abtheilung. e a Saaten f R ie E Miquten ies, E R Helme s Maren E Ma leide S nbe Gen e e Malen N e e En ALE des E70 R s den Zimmergesellen und Arbeiter Carl Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. S E, vom 29. Juli 1863 über 2000 Aeilootaita; Anwrtifation, l ; ende Ul, fo i troß der kleinen Lager ni alereien un anustripte, mittelalterliche ammbücer, | Galerie hinaufsteigt und d j ; +8 fri Wilhelm Ahlgrim wegen s{chweren —— Tblr. A : öffentlichen die geringfte Spekulationslust. Die Eigner geben gerne ‘ab und | Wappen und Adelsbriefe, Urkunden mit interessanten Siegeln 4 t fe O gund von dort hinabsieht. Wie bereits früher riedrich \ 80 d : ; d. das Abth. III. Nr. 9 für Fräulein Anna | Zinszahlung u. \. e von öffentli die Di Sou U A E As ut Es E, Stammbäume E Familiengesdicten, eraldi ge- laue “ats die Cofalindustrte ordueß, Balle ver De Diebstahls unte dem 16. Königlichen Banaiden N Oeffentliche Zustellung, u 40 Ml vom 21. Januar 1865 über Papieren.

m S Strodnen entstehenden beträchtliden "müdte Erzeugnisse 0 iede- ä ; i ; fog Bt : : L E r i i d s i emen, vertreten dur 2HIr., c Gewichtsverluste. Eine namhafte Preisreduktion ist jedo nit ein- Darstéllinges u den ebe Metallen, Steinau 8 eines Halbkreises bildet, in welhem na dem die Peripherie bilden- Potsdam erlassene Steckbrief wird zurückgenommen ie Spartane zu Be 30. November | [212

en, 93] 4 4 1 ; Antali z 8 / . Wilckens daselbst, klagt ae ; indi getreten. Man zahlt augenblicklih je nach Farbe und Pflücke für | heraldische Skulpturen, Schnitwerke, Holzmalereien und heraldisch den Gang fünf Hallen als Nadien laufen, Jn diesen Hallen sowie Berlin, den 17. Juni 1881. Königliche Staats- | Rehtsanwalt Dr. Joh. Wilken (Loh 6) das Hypothekeninstrument vom "5" Dezember Oeffentliche Kündigung.

: : s i j rbe Uu l : iOR d ; i iht 11. den Detaillisten Heinrich Ludwig Eggers, i Prima bis zu 145, für gut Mittel bis zu 110, für Mittel bis zu 90 | ges{müdte Hausgeräthe aus Steingut, Porzellan und Glas, Arbeiten Ausstellutg ibren Pio ere hat die Patent- und Musterschuß- anwaltschaft bei Un L üher in Bremen, St. Jürgenstraße Nr. 1 wohn- 1863 über die auf der Häuslerstelle Nr. 296 | Der Gemeinderath der Stadt Diez macht E und für geringe bis zu 70 A. aus Meerschaum, Perlmutter, Elfenbein und Leder, die eun Wenden wir uns de der Fontäne links nach der ersten im Steckbriefs-Erledigung. Der unterm 9. Juni | haft gewesen, jeßiger Aufenthaltsort unbekannt, Rothwafsser Abth. U]. Nr. 3 für Heinrich Wil- | dem ihm nach §. 5 der den, unterm 30. Dezember

Wien, 18. Juni. (W. T. B.) Die von der Kaiser Ferdi- | der Weberei und Stidkerei, Tapeten, Teppiche, Leinendama t, Vor- i s j , 30. November 1849 in Kleine | wegen Zinsenforderung im Betrage von 166 A. elm Schmidt eingetragenen 49 Thlr. 25 Sgr. | 1869 ausgegebenen, auf den Inhaber lautenden nand Nordbahn und der österr. französischen Staats- | hänge, Kostüme, Gobelins und Fahnen und noch viele andere Dinge, La ed a M ns eden betri uuf &. n ¡het E atemisha geborenen Arbeiter Kaspar 05 aus Schuld- und Pfand-Verschreibung vom Görlis, den 13. Juni 1881. Obligationen, angefügten Bedingungen en bahn gegen den von der Regierung verfügten Abzug der resp. Ein- welche aufzuzählen zu weit führen würde, finden in der Ausftellung | Konfektion, weiter auf die Nahrungs- und G mittel i USAE Ri towsly erlassene Steckbrief ist erledigt. Pots- | 14. April 1871, ausgestellt vom Beklagten zu Königliches Amtsgericht. Rechte der Kündigung hiermit Gebrau. Es Ls en E O u zen Bai B EL A iebe ur e n E e n Pen pes R as O indistte di graphischen Künste E Metallen A t La den 16, Juni 1881, Der Erste Staatsan- E der Nee O ein U N s A Ht also Ma Be N B eide N

O „Qes@erde wurde von dem Berwaltungsgerichtsho andes 1ich von dieser Ausstellnng der Zeugen ihres Alters un i 8 i furt f tr; » L a7 ; Í don t. dargeliehenes bezw. darlehnsweise belassenes, äufe, Verpachtungen ausgegebenen igatio Un l als Unbegritbet zurückgewiesen Glanzes, wle. der Mur M: ¡Der Wissen haft und der | NeiŸfalls in Frankfurt in hoher Blüthe stehende Möbelindustrie. walt beim Königlichen Landgeri 10 bali, balbiährli® gablbar, zu verztsenbes E eie Nus , E 00600 4% abzügl dev bereits

Washington, 19. Juni. (W. T. B.) Der E xport von | Hebung heraldisher Kunst dienen soll, aus ließen In die Peripherie eintretend, finden wir in „der Patent- und den Arbeiter Johann Kupka | Kapital von 2500 Thlr. Gold, mit dem Antrage, f ; ausgeloosten zur baaren Rüzablung auf den 1. Za- Cerealien aus AmeriTa betrug in der Zeit vom 1. Juli 1880 N A l ' eyen. ¿, _| Mustershußausstellung vorerst die Möbel-, dann die Metallindustrie, Steckbrief, Gegen den Arbe Z lung der am 15, April | Eichenholzverkauf: ca, 1200 Festmeter Eichen- 882 gekündigt. Die Auszahlung des No- bis 31. Mai 1881 244 955 370 Doll. oder 3 921 458 Dol. weniger Ausstellung ‘großen Stentormena o so V ile Mibates t die Cp Gen Künste und die Kurz- und Galanterievaaren, gus Stolzmüg, 24 Zabre Q u E eiia, katholischer 1881 mit 166 6 O S fa : U /

Or je : ck “7; c 1700 Raumeter Cichen-Gruben- | NU S ¿H folgt von deut

8 i i i ; ; ; i i ie 6 i i i Kats is L uß, gebürtig, fatholischer 1881 mit 166 M4 05 S fällig gewesenen halb- | Nubstämme und ca. 5. ¡ | minalbetrages dieser Dbligationen erfolgt v © als in dem Zeitraum N Lehr6- Ane lp 31. Mai 1880. Ler G A die S in Tft und auf dem Rathhause M ‘belgisd-franzbfisbe Koller uem ene re-ungarische und On zule ea Uebel A d er At A Anlen as A ae L O O rie nx aa e dien Fen Ge L Nr Aal iy LeUENCan 4 rreyrs-Zlnjstalten. efindlihen Gegenstände, z. B. ein \{lesisches Wappenbuh aus der wir unserm Grundsaß s Einzelhei iht ein flüchtig ist, ist die Untersuhungshast wegen Unter- Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklä ", t ¿u Hardehauseu. Die ieferung der Dbliga Des Der Be- Triest, 19. Juni. (W. T. B.) Der Lloyddampfer | Zeit von 1570 bis 1590, cine Grabdenkmalssammlung von über den B s ae, uns auf Einzelheiten nit einzulassen, untreu, as N t. Es wird ersucht, denselben zu | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | Oberförsterei-Büreau b ir die Bahnhöfe | no nicht fällig gewordenen Zinsscheine. Der Be- „Urano“ ift mit der oftindishen Ueberlandpost aus Alexandrien | 40 Bänden, eine Sammlung von 80 Stammbüchern, ein großes | ugen BesuWhern auf das von einem französischen Fabrikanten aus» i{lagung verhängt. sgerichtsgefängniß zu Zossen | lung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht zu | Hölzer liegen günstig zur Abfuhr für die Bahnhöfe trag der etwa fehlenden Zinsscheine wird am Ka- heute hier eingetroffen. Manuskript, enthaltend die Genealogieen der Breslauer Nath Sfb n Bag Bie Ln Matertal Mei Cu A O 10: Ari 1881 9 Breuten (im Stadthause, unten, Zimmer Nr. 5) | Scherfede und Bestheim. Verkauf nur in ganz pitalbetrage gekürzt. Die Verbindlichkeit der Zins

/ TOTLLBY 4 5 U zen. 29/9 Baaran- n it dem 1. Januar lien u. st. w., auf das Bereitwilligste zur Verfügung gestellt. B , : r ónigli iht. a groyen Loosen G r, Ganges, N Ober- | zahlung für das Anlehen hört mit dem 1. Ader “Der verspridt die Hobenzalen-btheifun der Aus- Me d E Le Maa aa etl a8 an wir zu E rot ait Y Diennag, Den Ane T A 1881, ablun N s e nd BabREE Seberfeve 1882 uf B

euung etne Varstellung der brandenburgisch-preußischen Geschichte i i i / ; ci 5 ormitïía : E ct, den 19, E Berlin, 20. Zuni, 1881. den Wappen, Siegeln, Emblemen und der Genealogie unseres Er- | Br sensVaftlidhen Instrumenten, der chemischen Industrie und der Siedbriefg-Ernenerung, Der hinter den Kauf- | Zum Zwede der öffentlien Zustellung wird diefer | (bere Rubrthalbam) G0 Os

lauten Herrscherhauses, zu werden. * ; x Q Et ens , assen aus Tiegenhof unter dem | Auszug der Klage bekannt gemacht. / y Lp t grangirten Dem zehnten Bericht über die Wirksamkeit der unter dem Pro- S E vate sind bes i Miäteneimittn esen Pink E A 1680 crlafene, in Nr. 20 des L Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. ine als 2192 Paar &listiefel, 64 Paar O C tcktorat Sr. Majestät des Kaisers und Königs stehenden Dr. Heinrih S{liemann erschien am Sonnabend Abend in der Kupferornamente, Maschinen, Lederarbeiten und Wagen gleichfalls Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers F. Bredchop. ilz\chube, 96 Stück Kommis-Inventarien-Mäntel, [14841] Bekanntmachung. : Kaiser Wilhelms-Stiftung für deutsche Invaliden auf | Situna der Anthropologischen Gesellschaft. Vor Eintritt | eine Frankfurter Spezialität Puppen-Vitrinen mit reizendem Jn- zu Berlin aufgenommene Steckbrief wird erneuert. 6 Stü orangefarbene Müßen und 605 Stü Bei der diesjährigen Ausloosung von Kreis- das Jahr 1880 entnehmen wir Folgendes: Die vorhandenen Mittel | in die Tagesordnung nahm Prof. Dr. Virchow Veranlassung, dem | halt, Marmorarbeiten sowie eine prächtige Sammlung von Porzellan- Aktenz, J. I. 803/79. Elbing, den 17. Juni 1881. | [90964] Ausfertigung. Nummerschilder sollen am 2. Juli cr., Vormit- | Oßligationen hiesigen Kreises sind folgende Num- fler Beémendung diefer Mitte bildeten die Grenzen. tnorhalo | Loc der "ver fg erlei eren de Geselicbaft ernnnjen | und Glatgegenstinden aller Uet _} Miniglide Staatsannaltiot. Aufgebot. gs 10 Use n Bn S E ed A | mern iageN M Verwendun U nzen, tinnerha orer das fTuünstlerisch ausgestattete Di i i i Nadi i p, l E \ j A y istbietend ‘gegen glei ( : ibe: welcher die Verwaltung sich bewegt hat. Die Verwaltung | und ihm dann selbst das Wort zum Hericht über fene in e e e ‘Arbeitinaf 1 e ate E è Zu den Strafakten M. 37/81 wird wiederholt um | Todeserklärung der O ger jen Ge Tobee Be Sva Knüfttuit toerbén, Berlin, den | Ltt e Nr. 3 16 und 26 über je 200 e. Tann, wie der Bericht ausführt, auf die zehnjährige Periode vor fünf Wochen ausgeführte Jda-Reise zu ertheilen, der dur | alle in Betrieb und werden mittels einer unterirdischen ‘Transmission ‘Auskunft über den (d pin bt des als Pia kinder von Gmain, Gemeinde Diepoltskirchen, 18, Juni 1881, Königliches Eisenbahn-Betriebs- | 11/ yon der V. Anleihe: E E dee M4 Stg c pn 6 idi móglid e Aus vi Mea E Are tp des E ass wurde. | von 11 Dampfmaschinen und 15 Gaëékraftmascbinen in Bewegung VeEINRENEN and mannes Vei N 1850 redete Hillmaier, Bauer in Schönbach, hat als Amt (Direktionsbezirk Bromberg). a. Litt, A, 2 G O A En O0 R Anb G T ee R a ° , lese neueste Reise temann a Ü i ifsen- f G ow ersucht. , . s : R rovi p . LTätt, B. Nr. und 62 Ü f. un E s R En, S, T pa die ere a werihpolle Ergebni s aaa ) Zunäst it Pn E Mas inen, wele.bier keiten Plaß gefunden, sind in der A9 Mlibe Stactsanwaltscaft. I. V.: Bodenstein. guter P E E NAS L Pal [21981] B Titt. C. Nr. 18 69 75 78 und 98 über je endeten, Zu igen, arf man doch mit Be- or]Mer gelungen, jene Stelle des Herodot zu erklären, die i inter dem Aust 8 i G s A C A S SBEE i E ; i in: 1 s ; “É vf 200 M. friedigung aussprechen, daß viele Thränen getrocknet und mane Leiden | auf den Mars der Armee des Xerres bezog. Nach dieser Stelle A Aus hler Feraudtcien t O Na lbe ite [17056] Ladung. Gütlersfinder von En) 94. November 1833 Bergish-Märkische Eisenbahn. Diese Kreisobligationen werden deren Inhabern gemildert wurden. Bis jeßt reiten die vorhandenen Mittel nach | sollte der Perserkönig den Ida östlih gelassen haben, während die freiem Himmel befindlichen Ausstellungen von Eisenbahngegenständen Der Wirthssohn Johann Gottlicb August SIVETEIV, ¿GTODAIL, DER 6. August 1837, Es soll die Anfertigung und Lieferung von hierdurch zum 1. Januar 1882 gekündigt mit der dem Bericht noch aus, und es konnte eno Vieles geschehen, um neueren Forscher annahmen, daß er westlich von jenem Berge gezogen | während sch zur Linken das große Kesselhaus béfindet, welcbes in Kühn, geboren am 11. September 1859 in Ritschen- ae f L 12 Dftober 1839, á 5 Stü Lassen Personenwagen 1II. | Aufforderung, die in den GUSgea oten Smet ild talentvoller Hinter- | sei. Schliemann hat nun, freili erst nah vielem Bemühen, mit | 11 Kesseln vier Kesselsvsteme produzirt und den zum Betriebe der walde, zuletzt in Gr. Kroschin, Kreis Obornik, auf- A ErEs " 98. November 1841, Klasse (Coupesystem), gegebenen Capitalbeträge gegen Rückgabe der Schu

dur angemessene Beihülfen einer Anzah

bliebenen die Möglichkeit zu gewähren, sich dur längere Aus- ülfe eines wegekundigen Türken Mechmet jenen östli i i i s i i slichti- Josef - e f iah\ rei i dazu gebörigen erst na ; ; 5 r R Bor k : en , raft ) beschuldigt, als Wehrpflichti ' : ; | ¿weic rsonenwagen IV. reibungen mit den dazu g g Eises U erfa e j tig me gee, eine „besere funden „und R die Ridtigteit der : Derodoticben “Enablite E Um die reizende alpine Land scho t auf welche wir nunmehr stoßen ee In dee Absicht, si dem Ginttitte m det HENN na, MAG 12 Ba eibes 1845 Y Klase (mit ci aiGtation). i Wr L Januar S J. Pan Se e O m ? L N Cy N "vel die Fonds der | nachgewiesen. uf dem da lelbst, Und zwar auf dem | zieht sich die elektrishe Eisen ahn; in ihrer Nähe ist der 364 m des stehenden Heeres oder der Flotte zu entzichen, ohn e Soßorfiärima Dofer feier Vorges 5 Stü dreiacsigen Personenwagen . | bei der hiesigen Kreis-Communal-Kc P p Stiftung erheblih ab, und «da freiwillige Gaben sowobl im Haupt- | Sarcis genannten Gipfel hat S6liemann 1763 = 1) pre, TLUVE UL, DEE “d Sey E ALeYeN ; , - |‘den Antrag auf Todeserklärung diefer seiner vorg c. 5 Stud dreta}ig : rtlihen Darlehnkase zu Königsberg | EL9 0, Í L J s h C ( / ) sgebiet verlassen oder na er l E TIEE 2 L M QoNo SLTC A fuifts tyr. Landschaftlihen Darlehntlaye z A iy n p H O E E oer EAAY n s n e ReE dem Gipfel selbfi, l einer am Nordabbanee An f Auéfibtötburm, zu weldbem und knn E: tet U reidtem militärpflitigen Alter fb era e derselben seit ihrer P e Eri Gen “nicht undd S Win verinicen Perfonenwagen II. und Fa Ginpfang t E E a E D A ach de ége, 10 wird, wle der | gelegenen steilen Felswand eine entner {were Marmorplatte ge- | der Weg na der herrlichen Gartenbauausstellung, von der si Bundesgebiets hdebaltea ga aben, Bergehen gege! » b f da : 11]. Klasse (Coupesvstem) Nach dem 1. Januar 1882 werden die ausge Bericht konstatirt, die Verwaltung späterer Zeit überlassen müßen, | funden Dieselbe ist 74 cm lan i 5 9 5 te vet i eon ete E O Mf mehr zurückgelangt find. 5 » e dantli ission ve verde igationen nicht mehr verzinst, und dle S C Vau , . g, 60 cm breit und 35 ecm dick. | trennen sehr \chwer fällt. Die reizende Villa Leonhardsb st 140 Abs. 1 Nr. 1 St.-G.-B. E L setli Vorausseßungen zur | im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden. | [oosten Obligationen nicht mehr verz T g für die leßten Jahre langlebiger Opfer des großen Krieges neue | S{liemann vermuthet in ihr die Altarplatte des s s ge- | die 2 ineingezo; irgt in i E ctonciu a E 9. g Da somit die geseßlihen Boraus\ezung (A ir bis spätestens i der Einreichung derselben fehlenden Coupons Mittel zu den wahrs\cheinlich erforderlichen Hülfen ren. funden zu haben, der hier gestanden hat. "Ausgeböblte EECO Daa ires "Saisonauolta mgen inb B S RBeR M De 29, Juli 1881, Mittags 12 Uhr, T aveert runs Persebven veguien (b ereus Offerten. ten a Ven Pl 1881, R el apital in Abzug gebracht. E it O E geo Wre A RDEIEUOE att R A 48 ian darauf ‘wt dos N f Fiaite auf einem Gestell befestigt | Frankfurt allen Städten nicht nur Deutschlands, sondern wohl der vor die 1. Strafkammer E lean de agu 1) is Arsecbototecminè: welcher auf den 10. März Vormittags 11 Uhr, i Gleichzeitig e E D O aber ‘facude Bermö m „Ble d etner h : n Zat. Vahelbe | war und einen Aufsaß hatte inen zweiten ipfel, anzen Welt v ist. : i auptverhandlung geladen. S A U wake r: Fri fti FAN Hrift: jahre ausgeloosten Vbligationen bi8h O E ist jeßt s{on auf etwa 2 859 000 e, also auf nit viel über die | Garagos, hält S{liemann für den, den die Alten de als N ‘Unter bén: peisiten der „Balneologie“ und dem Ausstellungs- O L Gabittu, Ausbleiben wird derselbe auf 1882 festgeseßt wird, persönli oder e Submissian auf Lieferung von Personenwagen, Schuldverscreibungen nicht eingelöst sind. Hälfte zusammenges{molzen. Dies zeigt zwar, in welcher Ausdehnung | Sit anwiesen. Eine reiche Vegetation, Veilcben, Hyazinthen u. dgl. alaste liegenden kleineren Bauten sind: die Halle in welcer eine Grund der nach §. 472 der Strafprozeßordnung ih T E s N frankirt und versiegelt an das diesjeitige maschinen- 1V. Emission: Litt. B. Nr. 11 und Üplange dee Anforlide, welche an bie Stifung gelt wurten, | Uilca eei Sun glet des Zart hin. “Bei dem | Pabsabrik mächtige und sbóne Fabrifate autet fat de Prien pon hem Kanale Landrat, ls P po enten | 9) (pie Cekteibaifajen, ihre Intereen im Uf | (Wnlthe Burcau ‘bier cnuureicden, woselbft, deten | 9.“ Ensfion: Ltt B, Ne. 135 t uwe, ) 4 estellt wurden. ieg passirte lemann die Ruinen des alten Skepsis. Di der nassaui Schi -Akti i G saß-K ission, zu Obornik über die t e R Raa lt oid:s : Fr in Gegenwart der persönlich erschienene yd, den 50. April 1901, E A nferguna ein, don denen mur Vie wopiofen berleNtiol merten | fie miteinander rh Speer, (Der Vere | dem Bulmajns lubiende Harde quel! u, dann "line" tee Antigge ju Grunde legenden Zbatfacben angel | Moe em orte "er das Leben der | Srlinitcnien elg wit nenen | Di e Kreis uchu des Kreises Ld l zung ein, von denen nu emgiten verucähchtigt werden | sitende widmete zunä em verstorbenen Major Kaliske, tändige i ieb b i ü if, d o à ‘theilt werden. r 0 pes de aeben ittheilun- | Di ieferungsbedingungen und Zeich- A er S E i können. Zweigvereine eristiren in ganz Deutschland 337. l em der Umgebung Neustettins seine Aufmerksamkeit R ALLO tirten Gopsfurcogate riv mvdolabrit, der aus dem pa Aa M ves 19, Mai 1881, Verschollenen Kunde geben können, Mittheilun uis A E aht auf dem mascinenteb- | Der am 25. ds. Mts. anberaumte Brennholz

i h F ‘7 : é e n bei i , x : A 25. d8, G Die Einnahmen bestanden aus: Bestand aus dem Zahre | logisher Beziehung gewidmet, Worte warmer Ter ennung. Auf dem | pompöse Fürstenpavillon zu nennen. Königliche Staatsanwaltschaft. gen bei Gericht zu maGen nishen Bureau offen und können dieselben au | termin findet am Sonnabend, den 25. d Mts alt i

=( -=G Q = : : k 29, i 1881. L c i Fa vftoroi ü 8. Juni 1881. 1879 3079 818 e 78 „, Zuwendungen an cinmaligen und laufenden archäologischen Kongreß, der im September in Tiflis abgehalten wird, Die Balneologishe Ausstellung is in einem großen, « eine läche Er PEEL 2 B E Eggenselen Anrtgeriht y Roura ch0 gegen Erstattung der Druckkosten ad 3 # von dem | statt. Oberförsterei Neubrück, den 18, Juni 1881

Beiträgen 32973 Æ 2 =&Z, Zinsen und sonstige Einnahmen | wird die Gesellshaft durch Major von Korff vertreten sei 2 ä i f ‘anzleivors 18 hierselbst bezogen werden.

r D a L D , _ &Sinnah1 | j in. Den | von 270 qm bedeckenden Gebäude ‘ivorsteher Pelz hierselbst bezogen we i J Ee M 82 „S, urt anezohtte Kautionen in Staats\chuldscbeinen | Vortrag des Abends hielt Dr. Feil der demnächst mit Unterstühung und enthält außer den Febr ce T D iti A Aus ftellurnee [21278] Ladung. K N, cter. Raupa leber F 18. Juni 1881. Ausloosung von Rentenbriefen. Bei der am K E mre 3 291 M. 82 F. Die Ausgaben „be- } der Akademie der Wissenschaften eine größere Reise anzutreten ge- | der einzelnen Badeorte auc diejenigen der mit der Heilkunst in mehr ist 1. Klasse Brenner Carl Friedrich Zur Beglaubigung: Königliche Eisenbahn-Direktion. heutigen Tage Actigéfiiibenen Ausloosung von Ren- bega e, BAA Bauigen ai pwaliten „vom Ee bwans denkt, über die Fortschritte der menschlichen RNafssenkunde. gder nOE C EARORa stehenden Industrien. Die verschiedenen t E a. Oder, zuleßt in Vietniy sich (L. 8.) Seidl, K. Gerichtsschreiber. Sinai 5 tenbriefen der fe ed E r der

n TOTAL E SEZS oa daa 7 d ven und 20 y 7 dädersysteme werden uns hier vorgeführt, wi ädische, e ; y ; 1 satz ist E ————————- a H egt » Werft sollen 26 Stück Ge- vinz für das Halbjahr vom 1. Üprtl d selben d 2784 Perso nen) 193 928 4 90 S, an Offiziere und Beamte Ueber das Auftreten von Lyssa (Hundéwuth) enthalten die Ver- Sirucaiide und heilgymnastisce c strumente und Master lde, ausüältend, wird E un A De cservit 91087 ¿ DUEnE Witerteiggets ernt ten Se für 15 em I SOiember 1881 sind folgende Apoints gezogen G N S E Ls 5004 Peeenorige derselben (ns ffeniliGngen O Setne eini L uereisante Angaben für Paris und | \{neidemascinen, lasenfüll und Flaschenverkorkungsmascinen ficheigile Agram ec t "Militärbehörde Anzeige [21087] Bekannimahung. is [G PeEanos 20 Stü deégl. für 8,7 cm M. R.K. | worden. 1) Litt. A. H NOOL 6 LIOS FTER z en) 20 A; zuc 4 (D/TEL A, | Derlin. Xroß der seit dem 25. Dezember 1875 geltenden Bestim- | elektrot eutisbe 2 j jj iätetis Fs ; 3 S s\{lußurtheil des unterzeichneten Amlis- | N, R, K. und 22 abr 1881/82 ei d 334 700 815 874 912 920 972 102 N 2) Vorschüsse an Delegirte zu Vade-Unterstützungen 6716 M 25 A; mungen gegen das Ueberhandnehmen dal Hunde und dder vie Wee: parate, E u E En M -DOA Le Bas erstattet zu hab en, Uebertretung gegen §. 300 Nr Ae e a prt. ist für Recht erkannt: nebst etwaigen gen D sede Daiarita s 1406 1613 1714 1879 1929 1978 2033 2063 9) B Tone 5) zu Dare -00218 &; 4) zu Kautionsbestel- | breitung der Tollwuth sind in Paris vorgekommen : Die Frankfurter historishe Kunst ist in dem neben der Balneo- des Strafgeseßbuchs. Anordnung des Königlichen daß der am 19. Mai 1848 zu Halle a./S. ge- | Mehrbedarf bis ‘Reflektanten wollen ihre Offerten | 9081 2191 2192 2745 2821 2856 2922 3033 3040 lungen 1500 M; 5) zu Darlehen SED A: zujammen 37 434 #4 25 „, Sâlle von Tollwuth Zahl der von tollen Zahl der Todesfälle logie liegenden Gebäude mit reizender Façade untergebracht Derselbe wird anl F borene Wilhelm Jacob Max König für todt zu | beschafft ges A chrift „Submission auf | 3054 3280 3499 3705 3740 3871 3980 3990 4016 A Berwaltungskosten, due zwar für Gehälter, Wohnungsmiethe, = bei Thieren Hund. gebis}s. Pers. an Lyssa human. Hinter der Wandelbahn befindet \ih noch die Sternwarte mit Amtsgerichts hierselbst 1881 Vormittags 9 Uhr, erklären, und die Kosten des Verfahrens aus | versiegelt mit ‘Ges chü bedeckungsbrettern“ bis | 4037 4068 4163 4231 4255 4463 4478 4543 4(93 S8 ge p eizung A Geib: ab E R e es iz 378 S ? dem großen Refraktor, sowie das massive Gebäude für die fünstliche R 4 Septe tbe Shöffengeriht hierselbst zur dem Nachlaß denten zu u pmten: e BO Juni 1881 Mittags 12 Uhr, | 4975 5024 5434 ero Thl N COT T LG H ras P, c : 1: „38 K, für 37 2 ? i ; : den 15. Juni y ; s ne ¿hô anbe- | Bz. 500 M (5 E Ses A O O

Sthreibmaterialien, Bucbbinderarbeit und div. Ausgaben 784 («50 3; | 1878 613 103 24 Ee den Restaurationsgebäuden sind als wahre Ausstellungs- Hauptverhandlung geladen. bleiben wird derselbe auf Oalle a liches Amtsgerict, Abth. ŸYII. im Bureau der V ete 6 Be- —A d Ane 1958 1406 1594 1615 1983 2144 zusammen 12 9916 3 -; die Gesammtausgabe betrug 395 301 | 1879 285 67 12, objekte die Bier allen von Binding und Henrich und die altdeutsthe N unent a d x Strafprozeßordnung von Erd Lag r E Expedition des viermal | 2211 2242 2270 2311 2339 2383 2420 2479. 3) Voclogg en ay die R 15138 f 1 og Elie Aug r008 0165 e iTIe ä Die Bug der bezüglichen Bestimmungen scheint demna | Weinstube der Gebr. Drerel zu nennen. Die in gothisher Holz- Grun er Bezirks-Kommando zuCüstrin aus- | [21091] Bekanntmachung. gung in Stuttgart erseinenden „Allgemeinen Litt. C. àù Do 0e i Tes 902 1124

V Va A T ) 175 77 C è §0 : j : . c 165 ‘: ; i i O 985 365 D¿ V 2 Ae H Die Gefammteinnahmen betrugen also 3 259 113 & 82 4, die Ar; sid in Paris neues en do h L De S zu werden. Troßdem treiben | aritektur ansgGaute große Restauration von Bauer, in welcher bei gestellten Erklärung verurtheilt werden. Dur Aussc{lußurtheil vom 14. Mai 1881 sind | Submissions-Anzeigers“, sowie in der Registratur | 254 285 365 4

- e es : G - c n 362 1670 1764 2104

LAL EEN , de umher. 1877 und 1878 | ungünstigem etter die sonsst im Freien k tirend : 11, Juni 1881. 5 z ; p theil zur Einsicht aus, und | 1163 1174 1334 1529 1662 160 9958 296:

gaben 380 163 M 68 „4, mithin blieb Bestand ult. Dezember 1880 | w 2 s i me: n m Hreten fkonzertirende, aus Königsberg N.-M., den 11, Ju funden sür fraftlos erklärt worden : der Verwaltungsabtheilun ; 9107 ch 9151 2247 2416 2683 2958 2969

2878950 M 14 4; diefe waren angelegt theils in Preußischen | Ki Berlin liegen diese Vat sie ghnftiger weil seit 1853 der | enthält ce ebende berühmte Kapelle von Bilse spielt, K fo Fep0s Hupothekeninstrument vom 23./29, Januar | kann Abschrift derselben auf portofreien Antrag gegen | 2107 2117 2151 3961 4007 4123 4178 4275 n

ah, M T j f 7 L 3780 t As ; e E 2e i l 600 Quadratmet; [t ¿trei efat lihen Amtsgerichts. 1) das Hypothekenin le | Gi 4c 0,50 Kosten von der Registratur | 3334 3391 3644 378 An TAOS A Staatspapieren, Eisenbahn-Prioritäts-Obligationen, Pfandbri , Fo B ean T : as Von uadratmetern Flächeninhalt, Gerichtsschreiber des Königlichen 861 über die auf dem Hause Nr. 58 Kohl- | Einsendung von M 0, ; L ; 7 4511 4690 4692 4743 4792 4898 1880 37 crsten Hypotheken; der Baarbestand betrug ult. Dab feteng bie Zal bas Tödtungen i tollwuthkeanker Cen t e Speisewirthscett porte „aufgelegt werden können Die kleinere fait, Abth, 111. Nr. 6 für Johann Gottfried | der Kaiserlichen Werft bezogen werden. Die Her- | 4356 2493 5662 5598 5599 5815 6244 6271 6274

C Spei i uns i werden | 5480 S O Q c 1880 3714 M. Jahren 1846—1853 318, von 1853 bis Ende 188 ä Fpeisewirthschaft von Dörmer dient einfacherem „Bedarf. Gegen bhastationen, Aufgebote, Vor- Seeliger eingetragenen 400 Thaler, stellungskosten der gewinswren Zeichnungen 545 6684 6685 6687 6715 6750 6811 6840 6842 D i . ; 318, : e 1880 466; Todesfälle | Norden und Westen sind wieder Bierhallen, ogar ein Bierkeller mit Su L eeO 25, Oktober ch Postvorschuß bei Uebersendung der Bedingungen | 6545 66 - 7380 7484 7507 7587 7615 Der Bestand des Grundkapitals betrug am 1. Januar 1880 | än Lyssa hum. von 1846—1853 6, von 1853 bis Ende 1880 13. Aussicht auf das Taunusgebirge, ein präctiges Café in maurischem ladungen u. dergl. 2) das Hypothekeninstrument vom 75g} ri Kiel, den 16, Juni 1881. Kaiserlihe | 6894 7134 7217 129 8509 8560 8634 8869 9070

3079818 78 A, ult. Dezember 1880 2 878950 (14 4: das ) i ; s ; E : 7982 8224 8311 Kapitalvermögen hat fi demnach wieder vermindert um 200868 M 1875 25 697 unt 12G gr O rlin E —Pivre “10A L000 Hunde, | Styl selbst das Frankfurter National-Getränk, der Apfelwein, ist [21112] Oeffentliche Zustellung. 1847 über die auf der Gärtnernahrung Nr. 62 Werft, Verwaltungs-Abtheil O 9119 9158 9173 9200 9266 9322 9520 10188

R j Una L. DETNNISEL® Uin ZU0 008 vertreten. | i o Î E : - 33 10544 10564 10706 10750 4 4; rechnet man jedo hiervon ab die für 15 invalide Militärs Im Staate Preußen sind übrigens nach den Angaben der Stan- Bei einbrehender Dunkelheit wird der Ausstellungsplay von Die Handlung Burghardt & Liers in Lieg Sohrneundorf, Abth. 111, Nr. 12 für Geschwister Für die unterzeihnete Werft sollen 567 Stü Ld e 176 S0 11234 11264 11581

gestellte Kautionen mit 25500 4, an 7 invalide Militä s gewährt : 187 : : tsanwalt Urban da- tvel ei ( 150 Thaler, LE L Darlehen 10 200 M; zusammen 35 700 K, so bleibt ein Minus des Dien it al ‘unter 19 Wre 1866 21 Personen (18 m., 3 w.), | vielen elektrischen Lampen welche zwei Systeme repräsentiren uit, vertreten durch den Rechtsa Zippel eingetragenen 75 Stück Pulverkasten, babe | 11756 11825 11906 12126 12155 12468 12849

, | è ü j ïbie- den Kaufmann Julius Hoff- feninstrument vom 8./11, Juli 1843 | Pulverkasten m/79 und E

Kapitalbestandes zu verzeichnen vot 165 168 K 64 A, 3 w.; 1877 13 Personen 4 4 À Res ivarci ait und o y O E E Ne: URSEAE (ar Das Liegniß, zur Zeit unbefannien Zubehör 4 über die auf _ Pemtlerhtehe e 7e eee aue Ee m A R ber 1E tsichendea Quanta E U) Le 104 r 7 76 Des

' 15 Jahre 2 m. 1 w., über 15 Fabre 7 t, é J —— äumung cines Ladens neb b ielau, Abth. 111. Nr. ür den Pr LCYTDEe rten | (25 r. T A f ck 182

Verciis f D gie Lp S N Es stgew Free: Male ums | (13 E 2 w.), davon waren E anke 15 Jahre z L 2 e über Konstantinopel, 18, Juni, (W. T. B.) Bei dem leßten mit bem Antrage den Bertagien M Tclegtn Dr. Anton GRMLRDAEE 51 D velstecelt eit ber Aufschrift: Submission auf 06 A R Lj Ss 220A A e L 9 . S. cinen Theil der für sie z f E , . . . Le O. i Ri r. 91, f : L VeTE( via Ri Di H J O 2078 27

des neuen monumentalen Gebäudes in der Front doe verlängeeten E O Me Erdbeben in Wan sind daselbst 95 Personen umgekommen und Lee ie gemieiduden Laden nebst einem | 4) das Hypothekeninstrument vom §1, Juli 1869 Liefernng von Pulverkasten“ bis zu dem am 9683 3270 3363 3421 3546 3652 3675 3723 3742

L

; : M Y - ; K e s Uhr, im + T4 - gunerstraße in Benugzung genommen haf, is jeßt aud mit der Stuttgart, 18, Juni. [Die dritte dec mit der Ge- gegen 400 Gebäude eingestürzt. e Fenster und einem darüber gelegenen, mit dem über die auf der Häuélerstelle Nr. 4 Nieder- | 29. Juni 1881, Mitta My ibieiiinion 3802 3872 4124 4171 4271 4287 4519 4536 4605 L

‘ersührung der Sammlung begonnen worden, Die Sthließung | werbe-Aus ; ¿ ine Wendeltreppe verbundenen Zimmer ; Abth. 111. Nr. 9 und der Lan- | Bureau der unterzeichneten

“vilar ist indeß, um sie anch während der Uebergangszeit big zue tellungen für Ke Motat uen De Viciea Tages As e Das der ersen Ciage eva O E E

Mer nung gi ihrer zukünftigen Aufstellung der Benußung nah rrangement derselben ist von Hrn. Hofgärtner E mann, Den , Redacteur: Riedel.

es eit offen zu halten, einstweilen auf die in der unteren Etage | Glanzpunkt bilden diesmal die reihlich vertretenen englischen, Fanta- | Berlin:

der „Hol und (egbeinsünitereien ac. und dee teten Arbeiten | Setne eor P ft bte Cornniu nals, ferner Bie [Gónen E M E E E nd Elfenbeinschni 2. und | en Arbeiten ortimente von Freiland-Farnen, i i

pre der Gipsabgüste beschränkt, während die in der oberen Etage | und der s{önen und intere Se open (Od E Vier Beilagen

cfindlihe reiche feramisbe Sammlung nebst derjenigen der Arbeiten | beeren 2c. Der nunmebr im Freien fich entwickelnde Rosenflor ist (eins{ließlich Börsen-Beiloze). (744{)