1881 / 149 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Berlin, 27. Jnni 1881, Marktpreise nach Ermitt. des K. Tol.-Präs.

Juli 20,00, pr. November 17,80.

Höchste | Niedrigste Preise.

29,20, pr. Oktober 29,00.

per 100 Kilogr. d. Für Weizen gnte Sorte. , ¿H R G E O o + T Weizen geringe Sorte. . .. .. ,. 120 Bogen S O e e C A Roggen. mittel Sort: ._… «o «e 121 Boggen Zerincge More. . . e « » . 1920 (TOPERS O O 4 e. Q oi a L O0 Gerate MILLAI Bo . . es c PTT Gerste geringe Sorte .. . ,, E Hr Ce Oa 18 Hafer mittel So G Hafer Cetineo SOMD: » a e e T L5 MIGNTe O e e E

Heu . 2

S C S a P22 Speisebohnen, weisse .. .,. .. , 140 S 0) Karte N 7 Rindfleisch von der Keule 1 Kilogr. . Banuchfieisch 1 Kilogr. . Schweinefleisch 1 Kilogr. Kalbfleisch 1 Kilogr. . , Hammelfleisch 1 Küogr. . Butter 1 Kilogr. . i Eier 60 Stück Karpfen pr. Kilogr... Aale s h Zander 5 Hechte A Barsche 5 Schleie s

B EBOESSUEUBUgH

ae

Bleie

00 i i R H O O D UI I M A A A A

TLTOSTLYLBLBBSgUP

Krebse pr. Schock /

Stettin, 27. Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen pr. August 222,00, pr. Herbst 218,00. Roggen pr.

pr. Juli-August 188,00, pr. Herbst 178,00, Rübsen pr. Herbst 257 00. Septbr.-Oktober 54,20, per Juni-Juli 57,80, pr. Juli-August 57,80.

Rüböl 100 Kilogr. Fr Juni 54,00, pr. Spiritus loco 8,00, 1 px. Herbst 56,50. Petroleum pr, Herbst 8,25.

TPosen, 27. Juni. (W. T. B.)

Spiritus pr. Juni 56.20, pr. Juli 56,20, pr, August 56,50. Ge-

Fest. (W. T. B.)

kündigt 10000 Liter. Cöln, 27. Juni.

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 23,00, fremder loco 22,50, pr. Juli 22,35, pr. November 21,85. Roggen loco 22,00, pr.

Juni 222,00,

S TÆTA | 23 | 60 21 | 50 19 | 40 921 | 60 20 | 60 19 | 60 19 | 80 LE 1d 14 | 20 17 | 80 16 | 50 15 | 20

Hamburg, 27, Juni. Getreidemarkt.

Weizen

D S S

satz gering. Petroleum matt,

7,80 Gd.

Wetter: Wolkig. Pest, 27. Juni. Produktenmarkt.

09 O

Wetter: Windig. Amsterdauy, 27, Juni.

S S1 T1118

Bancazinn 54},

70 Petroleummarkt.

70 Antwerpen, 27. Juni. 70 Getreidemarkt. 60 | Roggen flau. Hafer still.

N London, 27. Juni.

ral

50 Regen. London, 27. Juni. pr. Juli-

Juni 207.50, Londen, 27, Juni.

Montag.

ber-Lieferung 6 d.

Glasgow, 27. Juni. (W.

Bremen, 27. Juni. (W. T

Petroleum. (Schlnssbericht.) 7,70 bez.. pr. Juli 7,70 bez., pr. (W. T. B.) Weizen loco fest, Roggen loco fest. auf Termine ruhig. pr. Juli-August 215,00 Br., 214,00 Gd. pr. Septbr.- Oktbr. 216,00 Br., 215,00 Gd., Roggen pr. Juni-Juli 197 Br., 196,00 Gd., pr. Sept.-Okt. 178,00 Br., 177,00 Gd. Gerste still. Rüböl ruhig, loco 56,09, pr. Oktober 57,00. Spiritus still, pr. Juni 50+ Br., pr. Juli-August 50 Br., pr. August-Septem- ber 50 Br., pr. September-Oktbr.

. B.)

pr. Juni 7,80 Gd., pr. Septbr. - Dezember 8,10 Gd.

(W. T. B.)

Weizen loco behauptet, auf Termine matter, pr. Herbst 11,43 Gd., 11,45 Br. Hafer pr. Herbst 6,72 Gd., 6,75 Br. Mais pr. Juli-August 6,45 Gd., 6,47 Br. Kohlraps 121,

(W. T. B) Getreidemarkt (Schlussbericht).

verändert, pr. Oktober 212, Raps pr. Herbst 350, pr. Frübjahr 359 F]. Rüböl loco 321, pr. Herbst 324, pr. Mai 1882 331. Amsterdam, 27. Juni. (W. T. B.)

20 niedriger, pr. November 295. Roggen loco und auf Termine un-

80 Antwerpen, 27. Juni. (W. T. B.) (Schlussbericht.) E weiss, loco 19} bez. u. Br., pr. Juli 194 Br., pr. September 201 Br., 20 pr. Septbr.-Dezember 205 bez., 203 Br. Fest.

(W. T. B.) (Schlussbericht.) Gerste ruhig.

(W. T. B.) 80 An der Küste angeboten 1 Weizenladung.

(W. T. B.) Havannazucker Nr. 12. 27, Rubig. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht). Bohnen 1, russischer Hafer 1, anderer } sh, höher als vergangenen

Liverpool, 27. Juni. (W. Baumwolle (Schlussbericht). Spekulation und Export 1000 B. amerikanische Angust-September-Lieferung 67/32, September-Okto-

O Roheisen, (Schluss.) Mixed numbers warrants 46 sh. 11 4.

Br E E E E C E E S D E R E E L S E P E TRE P P T E E T E E E Ä TETE EE D L e E

Hafer loco 17,25, Rüböl Ioco « [ Zucker fest, Fest. Standard white loco August-Dezember 8,05 bez.

auf Termine ruhig. Mehl ruhig, 66,25, Pr. Haîíer still.

48 Br. Kaffee sehr ruhig, Um- Standard white loco 7,95 Br.,

Wilcox) 1184,

Weizen anf Termine

Paris, 27. Juni. L Rohzucker 88 loco rubig, 63,25 à 63,50.

(W. T. B.)

Weisser

Nr. 3 pr. 100 Eg pr. Juni 74,00, pr. Jali 7 pr. Juli-August 73,75, pr. Oktober-Januar 63,50. x 8,60, Paris, 27, Juni. Produktenmarkt. Juli 29,00, pr. Juli-Augnust 28,90, pr. September-Dezember 28,86 pr. Juni ; R, ge POde, _DONIDIE, A pr. Juni 75,75, per Juli 75,50, pr. Juli-Angust 9.79, pr. September. Dezember 78,09. Spiritus rubig, N I pr. Juli-August 64,25, pr. September-Dezember 61,50. New-York, 27. Juni. Waarenbericht. in. New-Orleans 103. Petroleum in New-York 81 Gd., do. in Phila. delphia 8% Gd., D. 79 C. Mehl D. C. Rother Winterweizen 1 D. 30 Q Weizen pr. laufenden Monat 1 D. 2934 C., do. pr. Juli 1 D. 2870 do. pr. August 1 D. 26 C., Mais (old mixed) 57 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 77, Kaffee (Rio-) 114. Schmalz (Marke

(W. T. B.)

Weizen matt, pr. Juni 29,30, pr

67,25, pr. Juli 66,50, pr. Juli - Augnsg

9 Marques, 63,00. Rüböl fest, pr. Juni 64,75, pr. Juli 64,25.

(W. T. B.)

Baumwolle in New-York 11, do.

rohes Petroleum 64, do. Pipe line Certificateg

do. Fairbanks 11}, do. Robe & Brothers 114

Speck (short clear) 97 C. Getreidefracht 41. Bradford, 27, Juni. Wolle unverändert, Halbwollen etwas besser, In Mohairgarnen

mehr Geschäft, Stoffe ruhig.

(W. T. B.)

Raffinirtes, Type

L Qualität. Weizen weichend, | Stück.

Wetter :

Weizen 1, Mehl $—1,

Fette: TTI. Qualität. Gut genährte: 86 Æ, IV. Qualität. Magere: 72 M,

Schweine (Durchschnittspreis für 100 kg ): Auftrieb 4316: I. Qualität Englische ete. ; 108 IIT. Qualität Landschweine: a. Schwere: 108 M, b, Leichte:. 102 A IV. Qualität Russen: 96 M.

Kälber (Durchschnittspreis für 1 kg): Auftrieb 1190 Stück. I. Qualität Schwere: 1,00 A II. Qualität Leichte: 0,70 A

Schafe (Durchschnittspreis für 1 kg): Auftrieb 23028 Stück. I. Qualität Fette, a, engl. Fleischschafe, Southdowns etec.: 1 M, b. Andere: 0,80 Æ, II. Qualität Magere, Weide- und Merzyieh: Landhammel : 0,42 M. englische Lämmer: 0,44 Æ, schwere Kren-. zungen : 0,47

Ausweis über den Verkehr aufs dem Berliner- SchlachtviehmarKkt des städtischen hosfs vom 27. Juni 1881. Auftrieb und Marktpreise nach dem Schlachtgewicht,

Rinder (Durchschnittspreis für 100 kg) : Auftrieb 2262 Stück 104 M:

Central-Vieh.. (Vom Königlichen Polizei-Präsidium). 114 M.

IT. Qualität. Halbfette:

112 M TI. Qualität Bakony:

T, B.) Umsatz 10 000 B., davon für Amerikanische ruh’g, Middl.

lieferbar.

25. Aug. Unfallversioherungs-Gesellsohaft in Chemnitz. Gen.-Vers. in Chemnitz.

Rechte Oderufer- Eisgenbahn-8tamm- Aktien sind vom 2. Juli cr. ab nur mit neuen Dividendenscheinen-

GeneralversammIlungen.

Usanece.

C

T h e ate Lu

Victoria-Theater. (Direktion: Emil Hahn.) Mittwoch: Kleine Preise. Kinder zahlen zu allen nummerirten Plätzen die Hälfte des Kassenpreises. Zum vorleßten Male: Oberon. Romantisch-komi- {hes Feenmärhen mit Ballets in 14 Bildern, nah einem vorhandenen Stoffe von Charles Caßmann, bearbeitet von H. Wilken. Musik von C. A. Raida. Ballets komponirt und arran- girt von Bruë. Dekorationen gemalt von Hartwig. Die Maschinen nach Angabe und geleitet vom Ma- \{inenmeister H. Geisler. Die Kostüme entworfen und angefertigt unter Leitung des Ober-Garderobiers Happel. CElektrishe Beleuchtung vom Inspektor Krämer. In Scene geseßt von Emil Hahn.

Donnerstag: Oberon.

Krolls Theater. Mittwoch: Gastspiel des K.

baver. Kammersängers Hrn. Franz Nachbaur. „Der Postillon von Lonjumeau.“ Oper in 3 Akten von Adam. (Chapelou : Hr. Nachbaur.) Vor und nah der Vorstellung, Abends bei brillanter Beleuchtung des Sommergartens: Großes Doppel-Concert. Dis- rigenten Herren Kéler-Béla und Hellmuth. Anfang des Concerts 5, der Vorstellung 6} Uhr.

Donnerstag: Gastspiel der Frau Reicher-Kinder- mann und des Hrn, Franz Nachbaur: Der Trou- badour. Vormerkungen auf Billets werden an der Kasse entgegengenommen. Passe-Partouts und freie Entrées haben zu den Gastspiel-Vorstellungen außer für die Herren Vertreter der Presse keine Gültigkeit.

Krolls Etablissement.

Täglich Nachmittags von 54 Uhr an Vorstellun-

gen des Automaten King-Fu.

National-Theater., Mittwo%: Im Garten: Concert der Zigeunerkapelle Farkas Mör. Tyroler Gesellschaft Rainer. Auftr. d, Frau Spindler mit 9 jähr. Tochter. Jllumination. Alpenglühen. Im Theater: Auf Gnade und Ungnade. Eine voll- kommene Frau. Anfang des Concerts 6 Uhr, der Vorstellung 7} Uhr. Entrée 50 s.

Germania-Sommer-Theater. Mittwoch: u. f. T.: Gastspiel des Frl. Clara Bonné und des Herrn Louis Thimm. Arbeit bringt Segen, oder Unter der Erdé. Charafterbild mit Gesang in 3 Akten von Elmar. Musik von Suppé,

Belle-Alliance-Theater. Mittwot: Erstes großes Volksfest. Jm prachtvollen Sommergarten : Großes Doppel - Concert, ausgeführt vou den Musikcorps des Königlichen 1. Sächsischen Husaren- Regiments Nr. 18, in Uniform, unter Leitung des Königl. Stabstrompeters Hrn. Alwin Müller und der Kapelle Herold. Auftreten der Tyroler Gesell- saft L. Rainer jun. aus Achensee, der 3 Geschwister Rommer und des Tenoristen Hrn. Ignaz Conradi. Abends: Bengalische Beleuchtung und brillante Jllu- mination durch 20000 Gaéflammen. Jm Theater, aus allgemeines Verlangen: Einmalige (218. !) Auf- führung des Volsstücks: Der Rattenfänger von

ameln. Anfang des Concerts 6, der Vorstellung

Uhr. Entrée inkl. Theater 40 „. Halbe Theater- Kafssenpreise: Erstes Parquet 1- K {resp. 75 $. Zweites Parquet 50 h u. \. w.

Donnerstag: Zum 5, Male: Der wahre Jakob. Posse mit Gesang in 3 Akten von C. Wald und L. Hermann. Z

Familien-Nachrichten.

Verehelicht: Hr. Pastor Hermann Langenmayr mit Frl. Marie Langenmayr (Hoben-Carzig bei Friedeberg in der Neumark—Korshlitz bei Bern- stadt i. Schl.) Hr, Hauptmann und Com-

pagnie-Chef Conrad v. Schaevenbach mit Frl. Hedwig Freiin v. Barnekow (Stralsund).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Lieutenant Curt v. Loeben (Met). Hrn. Premier-Lieutenant Frei- herr Hiller v. Gaertringen (Halberstadt). Eine Tochter: Hrn. Eisenbahn-Direktor Dr. Dückers (Berlin). Hrn. Premier-Lieutenant Fried- ris (Berlin). Hrn. Pastor Kobelt (Lindenhof zu Neinstedt). Hrn, Landrath Rudolf v. Pawel Schlawe i. P.). ;

Gestorben: Hr. Hauptmany a. D. Louis v. Waldheim (Rhein). Frau Major Erna v. Weltien, geb. v. Plessen (Münster i. W.)

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

1] Oeffentlihe Ladung.

In der Wiesenzusammenlegungssahe von Ober- haun, Kreises Hersfeld, Regierungsbezirks Caffel, wird der Andreas Manns aus Sieglos, peuetles Hersfeld, dessen gegenwärtiger Aufenthaltsort unbe- Tannt ist, zu dem auf Montag, den 29. August 1881, Vormittags 9 Uhr, im Geschäftslokal der Königlichen Spezialkommission zu Hersfeld an- beraumten Termin zur Vollziehung des am 26. Of- tober 1878 aufgenommenen MNezesses und des am 28. März 1881 dazu aufgenommenen Nachtrages mit dem Eröffnen vorgeladen, daß im Falle des Nicht- ersheinens der Rezeß durch Versäumnißurtheil von uns gegen denselben wird festgeseßt und die dadur erwacsenden Kosten von dem Säumigen in Gemäß- heit des Kostengeseßes vom 24. Juni 1875 werden erhoben werden.

Cassel, den 20. Juni 1881,

Königliche Genecralkommission, Elten.

[22439] ; Verkaufsanzeige und Aufgebot. In Zwangsvollstretungssaden des Schlachter- meisters Julins Windmüller zu Münder wider den Schmied Heinrich Tidow zu Münder, wegen Forderung, sollen die in Stadt und Feldmark Münder belegenen Immobilien des Schuldners, als: 1) die nitberechtigte Anbauerstelle Nr. 5 an der Junkernstraße zu Münder, einstöckig, von Fachwerk, mit 2 Wohnungen, 1 Stall und Hofraum von 1 a 76 qm, Kartenblatt 21; Parzelle 27, die Wiefe in der Mönjesode, von 8a 45 qm,

Kartenblatt 23, Parzelle Fr

der Garten in der Mönjesode, von 8 a 46 qm, 6) Kartenblatt 23, Parzelle L

Freitag, den 23. September 1881, J Morgens 11 Uhr, verkauft werden. :

Zugleich werden Alle, welhe an den Verkaufs- gegenständen Eigenthums-, Pfand-, Näher-, lehn- recbtliche, fideikommissarishe oder andere dingliche Rechte, insbesondere auch Servituten und Real- berechtigungen zu haben glauben, aufgefordert, solche Ansprüche spätestens im Termine anzumelden, LRNgen tals dieselben dem Käufer gegenüber er- öschen.

Der im Termine demnächst zu verkündende Aus- \{lußbescheid wird nur an der Gerichtstafel ver- öffentlicht.

Münder, den 12. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht.

Subhastations-Patent.

Nothwendiger Verkauf.

Die dem Mühlenbesißer August Frenzel zu Groß-Zeißig gehörige, bei dem Dorfe Groß-Zeißig

[22435]

belegene und Band Ill. Nr. 71, früher Vol. I. Nr. 3 des Grundbuchs von Zeißig verzeichnete Be- ligung, die Hommelmühle, mit einem der Grund- teuer unterliegenden Flächeninhalt von 3 Hektar 44 Ar 30 Quadratmeter, nach einem Reinertrage von 69 M. 57 9H zur Grundsteuer und nah einem Nußzungswerthe von 150 # zur Gebäudesteuer ver- anlagt, \oll

am 31. August 1881, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gericbtsftelle, Zimmer I1., im Wege der egen Subhastation versteigert werden.

Auszug aus der Steuerrolle, Hypothekenschein, etwaige Abschäßungen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, ingleichen besondere Kauf- bedingungen, können in unserer Gerichts\chreiberei II. eingesehen werden.

Alle diejenigen, welche Eigenthum oder anderweite, zur Wirksamkeit gegen Dritte der Eintragung in das Grundbuch bedürfende, aber nit eingetragene Real- rechte geltend zu machen haben, werden aufgefordert, dieselben zur Vermeidung der Präklusion spätestens bis zur Verkündung des Zuschlagurtheils anzumelden.

Das Urtheil über die Ertheilung des A ages soll am 1. September 1881, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle verkündet werden.

Hoyerswerda, den 17. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht.

Verkaufs-Anzeige

Aufgebot.

K. Nr. 12/80.

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der den Erben des weil, Anbauers Hermann Wurt- mann in Hemelingen gehörenden Anbauerstelle Dres, 99 in Hemelingen, wird anderweiter Ver- aufstermin der rubrizirten Anbauerstelle bezw. der unter Artikel 86, Kartenblatt 1, Parzelle 31 und 32 der Grundsteuermutterrolle von Hemelingen verzeih- neten Grundstücke auf

Donnerstag, den 4. August d. J., Nachmittags 44 Uhr, im Schierholz'\{en Wirthshause in Hemelingen an- gesetzt, wozu Kauflustige mit dem Bemerken geladen werden, daß die Kaufbedingungen in hiesiger Gerichts- \creiberei zur Einsicht offen liegen.

Zugleih werden alle Diejenigen, welche an dem Verkaufsobjekte Eigenthums-, Näher-, lehnrechtliche, fidciklommisjsarishe, Pfand- und andere dinglice Rechte, insbesondere auch Servituten und Real- berechtigungen zu haben vermeinen , aufgefordert, ihre Ansprüche im gedachten Termine bei Vermei- dung des Rechtsnachtheils anzumelden, daß für den sih nicht Meldenden das Recht im Verhältnisse zum neuen Erwerber verloren geht.

Achim, den 20. Juni 1881,

Königliches Amtsgericht. T. gez. Dieckmaun. (L, 8.) Ausgefertigt : Dykhoff, Gerichtsschreiber.

[22441]

[22437

Aufgebot und Verkaufsanzeige.

Der Zimmermann Johann oachim Chri- stian Marten in Kiel hat mit Zu timmung seiner protokollirten Pfandgläubiger den öffentlichen Ver- fauf der unten bezeihneten Grundstücke und zur Sicherung der eventuellen Käufer den Erlaß cines Aufgebots beantragt.

In Gewährung dieses Antrages werden mit alleiniger Ausnahme der protokollirten Gläubiger Alle, die beilommenden Hebungsbediente einge- \{lossen, welche dinglihe Ansprüche an die nachbe- annten Grundstücke im 1. Quartier der Stadt Kiel :

« 1) Bauplat ‘an der Kirhofsallee Nr. 64, Art. Nr. 952 der Grundsteuermutterrolle groß

422 am mit cinem darauf erbauten Koblen-- uppen ; / : 2) Bauplay Ecke der Kir{hofsallce Nr. 62.

Deliusstraße Nr. 1, Art. Nr. 2268 der Grund- steuermutterrolle, groß 277 qm;

3) Wohnhaus an der P Aa Nr. 3 Quartier Nr. 839, Art. Nr. 241 der Grundsteuermutter- rolle mit 278 qm Areal, 20400 # Brand- kassenwerth,

ca. 125 Abgaben

glauben erheben zu können, befehligt bei Strafe des:

Verlustes, solche spätestens in dem auf den 18. August d. J., Vormittags 117 Uhr, anberaumten Aufgebotstermin hier anzumelden, Zugleich wird zum Verkauf dieser Grundstücke

Termin auf den 22. iu d: F. Mittags 12 Uhr, im Königl. Gerichtsgebäude, Zimmer Nr. 11, an- geselzt und werden Kaufliebhaber hiezu geladen. Die Verkaufsbedingungen sind 14 Tage vor dem Termin beim Rentier Asmussen, Sophienblatt Nr. 43 sowie in unserem Botenzimmer Nr. 7 ein- zusehen. Ï Kiel, den 23. Juni 1881. Königliches Amtsgericht, Abtheilung III. (gez.) Goldbeck-Löwe. Veröffentlicht: Sukstorf, Gerichts\chreiber.

lis [22447] Bekanntmachung.

Die Gastwirthswittwe Walburga Deubler von Chingen hat Antrag gestellt, gegen ihren seit der Sclaht von Sedan vermißten Sohn Georg Deubler, Soldat des K. b. 3. Infanterie-Regimen- tes, das Todeserklärungsverfahren einzuleiten.

Demgemäß: 1) Aufforderung an den Vermißten, sich vor dem 30. August l. J. hierorts zu melden ;

2) Aufforderung an alle Diejenigen, welche über den Vermißten Aufs{lüsse ertheilen können, bis zum obigen Tage Mittheilung zu machen.

ettingen, den 20. Iuni 1881. K. Amtsgericht Oettingen. Scheler.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[22533] Uebersicht der

Sächsischen Bank

zu Dresden

am 23. Juni 1881.

Activa. Coursfähiges deutsches Geld . M 17,911,247. Reichskassenscheine. . . , , 131,755,

Noten anderer deutscher S e oe 7,067,900, Sonstige Kassenbestände 384,814, Wechselbestände , 47,434,859, Lombardbestüude . 2,713,300. Effectenbestüände , G e 2,939,714. Debitoren und sonstige Activa 4,742,962. U 30,000,000.

Passíva. Eingezahltes Actienkapital U 1 ¿»e g RDELS, Banknoten im Umlanf . e 9 _SLLEUL N Täglich fällige Verbindlich- » 2,924,510,

keiten 5,492,502.

1

T1074)

An Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . . . ,y E s y 197,563, Von im Inlande zablbaren noch nicht fälligen Wech- seln sind weiter begeben worden M 1,829,864, 5. Die Direction.

Ord...

und Stamm-Prioritäts--

ca. 1600 A Miethertrag und

Deutscher Neichs-Anzeiger

únd

oniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

s | Das Abonnement beträgt 4 A 50 9 | für das Vierteljahr.

M 149,

h Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 9.

Berlin, Mittwoch,

É | s N j | T? |

Alle Post-Anstalten uchmen Bestellung an; 4

r VLerlin außer den Post-Anstalten anch die Expe- |

dition: 8. Wilhelmstr. Nr. 32,

m M S M K

den 29. Juni, Abends.

Si,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nachbenannten Personen vom Hofstaate resp. der Hofverwaltung 2c. Sr. Königlichen Hoheit des Prinzen Carl von Preußen folgende Auszeihnungen zu verleihen, und zwar :

den Königlichen Kronen-Orden zweiterKlasse mit dem Stern:

dem Hofmarschall, Schloßhauptmann und Kammerherrn Grafen von Dönhoff; is /

das Kreuz der Komthure des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern:

dem Ceremonienmeister und Kammerherrn Grafen von Brühl; den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: dem Hofrath und Hofstaats-Sekretär Linde, und dem Amtsrath Schulz zu Flatow; den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: dem Forstmeister Bor ck zu Kujan; das Kreuz der Fnhaber des Königlichen Haus- Ordens von Hohenzollern:

dem Haushofmeister Meyer, und dem Silberverwalter Glüer; sowie

das Allgemeine Ehrenzeichen: dem Wagenmeister Wahle.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

_dem Konsul des Deutschen Reichs, Dr. Bieber zu Singapore und dem praktishen Arzt Dr. med. Clouth zu Hongkong den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem König- lih italienishen OÖberst:Lieutenant im Generalstabe, Of io, bisher Militär-Attaché bei der Botschaft in Berlin, den König- lihen Kronen-Orden zweiter Klasse; sowie dem Professor G. Eberlein zu Nürnberg den Königlihen Kronen - Orden dritter Klasse zu verleihen.

Deutsches Neich.

Vero. odnunùü,

betreffend die Einseßung des Abbé Fleck als Koadjutor des Bischofs von Met und die Ver- öffentlihung einer päpstlihen Bulle.

Vom 25. Juni 1881.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden Deulscher Kaiser, König von Preußen 2c. verordnen im Namen des Reichs, für Elsaß-Lothringen, in pirjol8 Unserer Verordnung vom 10. Dezember 1880, was olgt :

Arklikel 1.

Nachdem mit Unserem Einverständniß der Abbé Ludwig Fleck in eit zum Bischof von Sion in partibus infidelium ernannt ist und die kanonishe Jnstitution als Koadjutor des Bischofs von Mch mit dem Rechte der Nach- folge empfangen hat, so wird derselbe in alle mit dieser Stelle verbundenen Würden und Berechtigungen eingeseßt.

Artikel 2.

Es wird genehmigt, daß die zu Rom am 13. Mai dieses Yistes gegebene Bulle, durch welche der Abbé ae zum ishof von Sion in partibus ernannt ist und die kanonische Ei als Koadjutor des Vischofs von Mey mit dem Rechte der Nachfolge empfangen hat, in der üblihen Form veröffentliht werde. Solches verordnen Wir ohne Anerken- nung der in der Bulle enthaltenen Klauseln, Formeln und Ausdrüdcke, welhe mit den bestehenden Geseßen und den Grundsäßen des in Elsaß-Lothringen geltenden Kirchenrechts in Widerspruch stehen oder stehen könnten, und unbeschadet Ste cue im eda des Reiches in Elsaß-Lothringen zu- ehenden Hoheitsrechte. ? Die e ist in das zu diesem Zweck bestimmte Register einzutragen. : E Von dieser Eintragung is auf dem Original Vermerk

zu machen,

Franz

Artikel 3,

Unser Statthalter in Elsaß - Lothringen ist mit der Aus- führung dieser Verordnung beauftragt. i Urkundlih unter Unserer an Unterschrift und beigedrucktem Kaiserlichen Fnsiegel. Gegeben Bad Ems, den 25. Juni 1881. (L. 8,) Wilhelm. Freiherr von Manteuffel.

Bekanntmachung.

Am 1. Zuli d. J, wird im Bezirk der Königlichen Eisen- bahn-Direktion hierselbst an der Bahnstrecke Angermünde- Stralsund die zwischen den Stationen Milyow und Stralsund errichtete Haltestelle W üst enfelde für den Personen- und Gepäckverkehr eröffnet.

Berlin, den 29, Juni 1881.

In Vertretung des Pra n des Reichs-Eisenbahnamts : r

Bekanntmachung.

Beitritt von Columbien, Hayti und Paraguay zum Weltpostverein.

Zun: 1, Juli treten die Vereinigten Staaten von Columbien, sowie die Republiken Hayti und Paraguay dem Weltpostverein bei. Von diesem litpuntkte ab kommen mithin für Briefsendungen nah und aus den genannten Staaten die Vereinsportosäße in Anwendung, nämlich: 20 Pfennig für frankirte Briefe, 40 Pfennig für unfrankirte Briefe, 10 Pfennig sür Postkarten, 5 Pfennig für je 50 Gramm Drucksachen, Geschäftspapiere und Waarenproben, mindestens jedoh 20 Pfennig für Geschäftspapiere und 10 Pfennig für Waarenproben.

Berlin W., den 16. Juni 1881.

Der Staatssekretär des Reichs-Postamts. Stephan.

Königreich Brie u ß ejn.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den Kreis-Physikus, Sanitäts-Rath Dr. med. Friedrich Otto Passauer in Gerdauen zum Regierungs- und Metdi- zinal-Rath zu ernennen ; sowie

dem Bezirks:Physikus Sanitäts-Rath Dr. med. Paasch und dem Sanitäts-Rath Dr. med, Adolph Löwenstein zu Berlin den Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath,

dem Kreis-Physikus Dr, med, Fran; Steimann zu Warendorf den Charakter als Sanitäts-Rath, und

dem Architekten, Maurer- und Steinhauermeister Wil - helm Credé zu Cassel das Prädikat eines Königlichen Hof: Maurer- und Steinhauermeisters zu verleihen.

Jhre Majestät die Königin haben Allergnädigst geruti : f:

dem Kaufmann und. Modewaarcnhändler Joseph Baum zu Cöln das Prädikat eines Hoflieferanten Allerhöchst- derselben zu verleihen.

Allerhöchste Verordnung,

betreffend die Kautionen der Beamten aus dem Bereiche des Ministeriums für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Vom 2. Juni 1881.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von

Preußen 2c. verordnen auf Grund der 88.3, 7, 8 und 14 des Gesetzes, betreffend - die Kautionen der Staatsbeamten, vom 25, März 1873 (Geseßz-Samml. S. 125), was folgt :

Einziger Paragraph.

Den nach der Verordnung vom 17. August 1874 (Gesehßz- Samml. S. 303) zur Kautionsleistung verpflichteten Beamten- klassen aus dem Bereiche des Ministeriums für Landwirth- schaft, Domänen und Forsten tritt hinzu

„der Rendant der Kasse der landwirthschaftlichen Hoch:

schule zu Berlin“.

Die Höhe der von dem Jnhaber dieser Stelle zu leisten- den Amtskaution wird auf Dreitausend Mark festgeseßt.

m Uebrigen finden die Vorschristen der Verordnung vom 10. Juli 1874, betreffend die Kaution der Beamten aus dém Bereiche des Staats-Ministeriums und des Finanz- Ministeriums (Geseß-Samml. S. 2e, Anwendung.

Urkundlih unter Unserer Hi steigenhändigen Ünterschrift und beigedrucktem Königlichen Jnsiegel.

Gegeben Berlin, den 2. Juni 1881.

(L, 8.) Wilhelm.

Bitter. Lucius.

Auf den Bericht des Staats-Ministeriums vom 19. Juni cr. will Jh die Frijt, welche der Kiel-Eckernförde-Flensburger Eisenbahngesellshast durch die Konzessionsurkunde vom 19, August 1878 p Vollendung und Jnbetriebnahme der Eisenbahn von Kiel über Eckernförde na Flensburg gestellt ist, hierdurch bis zum Schlusse des Jahres 1881 verlängern. Bad Ems, den 22. Zuni 1881. Wilhelm. Mayba. Bitter. von Puttkamer. Lucius.

Friedberg. von Voetticher. von Goßler.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

e 20 Regierungs- und Medizinal-Rath Dr. med, Pa f\-

Jauer ist der Regierung zu Gumbinnen überwiesen worden. Der Privatdozent Dr. Merkel ist zum außerordentlichen

Professor in der juristishen Fakultät der Königlichen Universität

zu Halle ernannt worden.

Dem ordeutlichen Lehrer Dr. Wiskemann am Gym-

nasium zu Marburg is der Titel Oberlehrer beigelegt worden. Î

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Die Königliche Direktion der Oberschlesischen Eisenbahn in Breslau ist mit der Anfertigung genereller Vorar beiten für eine Eisenbahn untergeordneter Bedeutung von Lissa nah Farotschin beauftragt worden.

_ Abgereist: Se. Excellenz der Staats- und Minister Bitter nah der Provinz Osipreußen.

_ Angekommen: Se. Excellenz der Staats-Minister und Minister der geistlichen, Unterrichts: und Medizinal-Angelegen- heiten, von Goßler, von Coblenz.

Finanz-

Die Nummer 19 der Geseß-Sammlung, ab zur Ausgabe gelangt, enthält unter

Nr. 8797 die Allerhöchste Verordnung, betreffend die Kautionen der Beamten aus dem Bereiche des Ministeriums für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Vom 2. Zuni 1881,

Berlin, den 29. Juni 1881,

Königliches Gesez-Sammlungs- Amt. Didden.

welche von heute

t a ———

Bekanntmachungen auf Grund des Reihsgeseßes yom 21. Oktober 1878.

Auf Grund der $8. 11 und 12 des Gesetzes gegen die gemeingefährlihen Be-trebungen der Sozialdemokratie vom 21, Oktober 1878 wird die Druckschrift: „Ein euro- päischer Sgidat an seine Kameraden. Nachzudrucken und in alle Sprachen zu übersezen. Jn allen Lagern und Kasernen zu verbreiten.“ verboten.

Freiburg, den 26. Juni 1881.

Der Großherzogliche Landes-Kommissär für die Kreise Lörrach, Freiburg und Offenburg. Hebting.

Bekanntmachung.

_ Nach Vorschrift des Gesetzes vom 10, April 1872 (Gesez-Sammsl. S. 357) sind bekannt gemacht :

1) das Allerhöchste Privilegium vom 14. März 1881 wegen even- tueller Ausfertigung auf den Inhaber lautender Stadtanleibesceine d'r Stadt Graudenz im Betrage von 150 000 H. durh das Amts- blatt der Königlichen Regierung zu Marienwerder Nr. 17 S. 113 bis 115, ausgegeben den 28. April 1881:

2) das unterm 24. März 1881 Allerhöchst vollzogene Statut für den Deichverband der Presener Niederung dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 24, Beilage, ausgegeben den 28. Mai 1881;

3) das unterm 25. März 1881 Allerhöchst vollzogene Statut für den Deichverband der Püttsce-Kopendorf-Bojendorfer Niederung dur das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 23, Bei- lage, ausgegeben den 21, Mai 1881;

das unterm 26. März 1881 Allerhöchst vollzogene Statut für den Deichverband der Sulsdorf-Ohrter Niederung dur das Amts- blatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 24, Beilage, aus- gegeben den 28, Mai 1881 ;

9) das unterm 27. März 1881 Allerhöchst vollzogene Statut für den Deichverband der Lemkendorf-Gollendorfer Niederung durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Scleswig Nr. 25, Beilage, ausgegeben den 4. Juni 1881;

6) das unterm 28. März 1881 Allerhöchst vollzogene Statut für den Deichverband der Strukkamp-Albersdorfer Niederung durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 23, Beilage, ausgegeben den 21. Mai 1881;

7) das unterm 29, März 1881 Allerhö} vollzogene Statut für den Deichverband der Wulfen-Blieschendorfer Niederung durch das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Schleswig Nr. 22, Beilage, ausgegeben den 14, Mai 1881 ;

, $) das Allerhöste Privilegium vom 25, Mai 1881 wegen Aus- fertigung auf den Inhaber lautender Kreisanleihescheine des Kreises Teltow im Betrage von 1 156 400 c, urs das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Potédam Nr. 25 S. 247 bis 249, aus- gegeben den 24, Juni 1881,