1881 / 151 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

01871) Bekanntmachung,

Ausloosung von Weißensee'r Kreis-Obliga- _tionen betreffend.

Von den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 9. Dezember 1871 ausgegebenen Kreis-Obliga- tionen des Weißensee'r Kreises find in Gemäßheit der Bestimmungen des $8. 1 des bezüglichen Statuts in der Sißung des unterzeichneten Kreis-Aus\chusses vom 29. März c. planmäßig die nachbezeichneten 9 Obligationen, als:

Nr. 50 95 128 383 403 536 554 und 575, über je 300 , zusammen also über 2700 4, zur Amortisation ausgeloost.

Diese Obligationen werden den Besitzern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den ausgeloosten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge, deren Ver- zinsung mit dem 31. Dezember cr. aufhört, vom 2. Zanuar 1882 ab bei der hiesigen Kreis-Kom- munal-Kasse, resp. dem Bankhause A. Stürcke in Erfurt während der gewöhnlichen Geschäftsstunden egen Rückgabe der Obligationen mit den dazu ge- hörigen Coupons (Ser. 11. Nr. 10) und Talons in

mpfang zu nehmen \ind.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden Coupons wird von dem zu zahlenden Kapitale zurückbehalten werden.

Weißensee, den 30. Mai 1881.

Der Kreis-Ausshuß der Weißensce'r Kreises. Frhr. v. d. Brin>en.

C S E I E E

[4887] Bekanntmachung.

Die Inhaber folgender, in der 33. Verloosung gezogenen und dur die O vom 30. Juni 1880 zur Baarzahlung per 2. Januar O gekündigten 3} %/% Shlesishen Pfandbriefe

itt. B.

Nr. 15572 auf Wilkau und Nr. 16 920 auf Wüsteröhrédorf 2c. à 200 Thlr., Í Nr. 9715 auf Wilkau, Nr. 18926 und 18929 Zuzella à 100 Thlr. / werden hierdur< wiederholt aufgefordert, diese Pfand- briefe bei der Königlichen Institutenkasse hierselbst zu präsentiren und dagegen die Valuta für dieselben in Empfang zu nehmen.

Sollte die Präsentation nicht bis zum 15. August 1881 erfolgen, so haben die Inhaber obiger Pfand- briefe zu erwarten, daß sie nach $. 50 der Allerböch- sten Verordnung vom 8. Juni 1835 mit ihrem Realrecbte auf t1ie in den Pfandkriefen ausgedrüdte Spezialhypothek präkludirt und mit ihren Ansprüchen Iediglih an die bei der Königliben Institutenkafse hierselbst deponirte Kapitalsvaluta werden verwiesen werden.

¿.. Zugleich bringen wir die Präsentation folgender, in früheren Ve. loosungen gezogenen 34 %/% Pfand- briefe B. wiederholt in Erinnerung : Aus der 20. Verloosung: Nr. 18581 auf Hausdorf à 100 Thlr., aus der 28. Verloosung : Nr. 12354 auf Beradau à 50 Thlr., aus der 30. Verloosung: Nr. 15655 auf Krieblowit à 200 Thlr., aus der 31. Verloosung: Nr. 18945 auf Wüsteröhrsdorf 2c. à 100 Thlr. und Nr. 11957 auf Wilkau à 50 Thlr. Breslau, den 14, Februar 1881. Königliches Kredit-Junstitut für Schlesien. Oelrxichs.

[22118] Bekanntmachung. :

Bei der am 16. November v. L vor dem Kreis- Ausschuß stattgefundenen Ausloosung der in Gemäß- beit des Allerhöchsten Privilegii vom 17. Juli 1867 ausgegebenen Kreis-Obligationen des Kreises Freystadt sind für den Tilgungstermin

den 2. Januar 1882 folgende Apoints gezogen worden: Litt, B. Nr. 12 18, Litt. C. Nr. 228, Litt. E. Nr. 41 88 190,

Die Inhaber dieser Obligationen werden hier- dur aufgefordert, dieselben mit den dazu gehörigen Coupons und Talons bei der Kreis-Kommunal- Kasse hierselbst am 2. Januar 1882 einzureichen und das Kapital dagegen in Empfang zu nehmen.

lie a i R a

[10061]

4'/,proc. Schwedische Staats-Anleihe von

1. März 1858 ausgestellten Obligationen, in Uebereinstimmung mit dem am 3. Februar 1858 geschlossenen Anleihe-Contracte , vorbehalten hat, kündigt das Reichs-Schulden- Comptoir hiermit die sämmtlichen zur Zeit noch obengenannten

geloosten Obligationen der L October 1881 an denjenigen Zahlstellen, sind, und wird daran erinnert. dass die als bis zu dem bezeichneten Tage, den 1. Stockholm, den 16. März 1881,

Das Reichs-Schulden-Comptoir.

Die Verzinsung hört mit dem 2. Januar 1882 auf. Der Betrag fehlender Coupons wird vom Kapital abgezogen. i Von den bereits früher ausgeloosten Obligationen sind noch folgende Apoints einzulösen : Litt. B. Nr. 6, Litt. C. Nr. 99 266, Litt. D. Nr. 376 390 400, Litt. E. Nr. 11 27 31 49 92 236 266 294. Freystadt i./Sehl., den 8. Juni 1881. Der Kreis-Ausschuß.

[20676] Bekanntmachung.

Bei der heutigen Verloosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 30, November 1867 ausgegebenen Culmer Stadtobligationen sind die

ummern:

Litt. A. Nr. 5 7 11 32 59 73 85 97 128 137

138 142 164 166 177 188 204 234 und 236 über je 200 Thlr. oder 600 4 und. die Nummer

Litt. B. Nr. 9 über 100 Thlr. oder 300 M gezogen worden.

Diese Obligationen kündigen wir hiermit ihrem Inhaber zur Einlösung am 2. Januar 1882 und wird der Nennwerth der Obligationen von unserer Kämmereikasse und beim Bankhause Guttentag und Goldschmidt gezahlt. Mit jeder Obligation sind die Coupons der Serie IV. Nr. 5 bis 10 nebst Talon abzuliefern. i

Culm, den 10. Juni 1881.

Der Magistrat.

[4277] Lebensversicherungs - Gesellschaft zu Leipzig.

Der von der unterzeichneten Gesellshaft ausge- fertigte Verficherungss\chein Nr. 11 804, ausge- stellt am 24, August 1861 auf das Leben des Herrn Maximilian “lbert Riegelmann, Civil-Ingenieurs und Fabrikbesißers auf der Fehenmühle b. Hanau, ist bei uns mit dem Antrage auf dessen Mortifika- tion als verloren angezeigt worden.

In Gemäßheit von $. 15 der allgemeinen Ver- siherung8bedingungen unseres revidirten Statuts wird dies hiermit unter der Ledeutung bekannt ge- maÞbt, daß dieser Schein als ni{tig betrachtet und an dessen Stelle ein Duplikat ertheilt werden wird, wenn innerhalb cines Jahres vom untengeseßzten out ab ein Berechtigter bei uns sich nicht melden ollte.

Leipzig, den 15. Februar 1881. Lebensverficherungs-Gesellschaft zu Leipzig. Kummer. ne L

i, V.

[8339 Bel der am 14. d. Mts. vorgenommenen regel- mäßigen Ausloosung der Schivelbeiner Kreis- obligationen sind gezogen worden: : von Litt. A, die Nr. 5, 16 über je 300 M, Dv e 100 E ¿a C 26 Uber (D E Dieselben werden hiermit dergestalt gekündigt, daß der Betraz derselben vom 1. Oktober d. Is. ab bei der hiesigen Kreiskommunalkasse abzubeben ift; und daß die Verzinsung des Kapitals mit dem ge- nannten Tage aufhört. Schivelbein, den 16. März 1881, Der Kreis-Ausschuß des Kreises Schivelbcin, Graf Baudtisin, Landrath:

12176] Bekanntmahung.

Bezugnehmend auf unsere Bekanntmachung vom 19. März cr., die Kündigung der 5- und der 4# pro- zentigen Obligationen der Stadt Bielefeld be- treffend, bringen wir hierdur< zur Kenntniß, daß der Umtausch derselben gegen 4 prozentige Stadt- Anleihescheine niht vom 1. Juli, sondern erst von Mitte August cr. ab stattfinden kann.

Der Tag wird no< näher bezei<hnet werden.

Bielefeld, den 21. Juni 1881.

Der Magistrat.

kündigung der 4'proc. Schwedischen Staats-Anleihe

von 1858.

Auf Grund des Rechtes, welches das Reichs-Schulden-Comptoir sich für die

Bunnemann.

1858 in den dieselbe betreffenden am

ausstehenden, bisher nicht aus-

Staats-Anleihe zur Rückzahlung am welche in den Obligationen angegeben Zinsen auf diese Obligationen nicht länger October 1881, vergütet werden.

[10962]

4'/,proc. Schwedische Staats-Anleihe von 1. Mai 1860 ausgestellten Obligationen , und 4. Juli 1860

sind, und wird daran erinnert,

Stockholm, den 16. März 1881.

Das Reichs-Schulden-Comptoir.

Kkündigung der4',proc, Schwedischen Staats-Anleihe

von 18560.

Auf Grund des Rechtes, welches das Reichs-Schulden-Comptoir sich für die

in Uebereinstimmung mit dem geschlossenen Anleihe-Contracte, vorbehalten hat, Reichs -Schulden-Comptoir biermit die säümmtlichen zur Zeit noch ausstehenden, bisher nicht ausgeloosten Obligationen der obengenannten Staats-Anleihe zur Rückzahlung am L October 1881 an denjenigen Zahlstellen, welche in den dass die Zinsen auf diese Obligationen nicht länger als bis zu dem bezeichneten Tage. den 1. October 1881, vergütet werden.

1860 in den dieselbe betreffenden, am am 26. April kündigt das

Obligationen angegeben

Bank in Berlin crhoben werden. Aachen, den 27. Juni 1881,

[22811] Oberlausitzer Eiseubahu. Bilanz per 31. Dezember 1880. Activa. Passiva. | M S | z M |S I. | Bau-Conto . . . , [19,445,743 63 I. | Stamm-Aktien-Kapital-Conto . . | 7,200,000|— I]. | Conto der ersten Do- | II. | Stamm-Prior.-Aktien-Kapital-Conto |10,800,000|— / tirung des Reserve- III. | Prioritäts-Obligat.-Kapital-Conto . | 1,791,000|— ouds aus dem Grund- | IV. | Werth der vom Reservefonds bestrit- | Japitale. . . . . | 180,000 tenen Erweiterungen , . , ,| 180,762 IIT. | Prioritäts - Obligatio- | V. | Amortisations-Conto der Prioritäts- | nen, Bestand-Conto . | 354,000 Obligationen . L A 9,000; IV. | Kassa-Conto . . ; 8,171 56} VI. | Erneuerungsfonds . 354,603 51 V. | Effekten-Conto. . 65/162 50] VII. | Reservefonds 73,044 VI. | Conto Berlin-Anhal- i} VIN. | Seeditere Gon 28,388 tishe Eisenbahn . 371,898 05 IX. | Veberschuß aus der Rechnung der eige- VII, | Debitoren-Conto 28,098/95 nen Verwaltung pro 1880, welcher | | als weitere restliche Dotirung auf die bis ult. 1879 dem Erneuerungs- | fonds zu wenig überwiesenen 221,239.46. | 7 H der Direktion der Berlin- | Anhaltischen Eisenbahn-Gesellschaft | behufs Vereinnahmung in den Er- | neuerungsfonds pro 1881 zugeführt | E WOLDEN D E 16,275/53 20,453,074 69 20453,074/69 Cottbus, den 29. Juni 1881. Die Direktion. [22818] Aachen-Jülicher Eisenbahu. Bilanz per 31. Dezember 1880. Aktiva, M A Passiva. M. 1) Bau-Conto der im Betrieb be- | Gun 1 800 000 findlichen Stre>en . . . , | 5605704 76/| 2) Stamm-Prioritäts-Aktien. . , | 1800 000 2) Bau-Conto der im Bau begriffe- | 3) Prioritäts-Obligationen, gekünd. 222 500/— nen Stre>en E 145 381 56/] 4) Prioritäts-Obligationen, 3) Neue Wagen und Lokomotiven . 173 178 99 e 7 3/600/000 4) Grundstü>ke zu Rothe Erde . 56 860 Hiervon noch nicht begeben 600 000 3 000 000 9) Kiesförderungs-Anlage . 10371 55] 5) Creditoren... ____— 73 833/22 6) Ziegeleci-Anlage . .. 17 567 34 6) Bestand der Kranken- und Sterbe: 7) Werthbestände an Materialien 155 793,94 A 5 06076 8) Provisions - Cours - Gewinn- und | 7) Bestand der Pensionskasse 23 284 28 Verlust-Conto a E O 33 315 93 8) ÿ des eservefonds Ñ 18 736 43 9) Debitoren S 1 172 804 19 9) H Erneuerungsfonds . 188 209 72 10) Kassenbestand . 17 596 59/10) Fonds zur“ Einlösung verfallener | Q 5 755— | 11) N Kautionen und Depositen 6 524 65 ) 13) Vote 44 199 13) Betriebs-Uebershuß lt. Betriebs- | | ea 149 127/86 __ 14) Conto pro Diverse... 151 343/93 Total der Aktiva | 7 388 574 85 Total der Passiva | 7 388 574/85 Abschluß der Betrieb3rehnung. Einnahme. M, [8 Ausgabe. M S M 1) Personenverkehr . 42027 35 | 1) Betriebs- und Verwaltungskosten : 2) Güterverkehr. . . | 47027432 a. allgemeine Verwaltung. ; 53 830/02 3) Miethe für Betriebs- N b. Bahnverwaltung . . : 42 730/86 mittel . N 38 392/62 | c. Transportverwaltung ; 158 434/22) 9254 995 10 4) Pâchte und Miethen 6 392/84 2) Zuschuß zur Beamten-Pensionskasse 3 186 70 9) Erlôs für verkaufte 4 otation des Reservefonds . ; 5 605,70 Materialien zu Gun- | [4) Rü>klagen zum Erneuerungsfonds: sten des Erneuerungs- A a, Erlös für Materialien. . 7 126 56 e Arte 4a, g öBiAn b. Regulativmäßige Rücklagen . 59 333/49] 66 46005 6) Erlös für verkaufte 5) Den der Obligationen und An- L P Betriebsmaterialien 3 383 63 O L d 7) Verschiedene Eins- |“,6) Netto-Uebersuß zur : SEDATGA 3875 4 a. Zahlung der Tantièmen . , 11 666/32 Es S N b. Zahlung der Eisenbahnsteuer . 2 307/69 | c. Zahlung von 5% Dividende | der Stamm-Prioritäts-Aktien 90 000|— A d, Zur Abschreibung auf Provi- fions-Cours-Gewinn- und Ver- Go 13 315/93 | e, Zum Vortrag auf das Jahr | | H A e ati ois oie oel: OLARRON 140407 a0 571 432 56 571 432 56

Der Aufsichtsrath der Gesellschaft besteht aus den Herren: L, Honigmann, Bergrath in Höngen, Vorsitzender, C. Hilt, Bergwerks-Direktor in Aachen, stellv. Vorsitzender, E. Honigmann, Bergwerksbesitzer Ph. Mayer, Justizrath in Aachen, A. Kirdorf, Hütten-Direktor in Rothe Erde, C. H. Müller, Fabrikbesißer in Aachen, Fr. Berndt, Hauptmann a. D. in Aachen, Die Dividende für die Stamm-Prioritäts-2 unserer Hauptkasse hierselbst, dem Bankl)

in Aachen,

Die Dircktion.

[14825] U Hannov. - Altenb. Eisenbahn. Saison 15, Mai bis 10. Octob.

Stahl-,

sonstige Anfragen erledigt

Bad Pyrmont.

Altbekanute Stahl- und Soolquellen. 5 Salz-, Moor- und r ( Bestellungen von Stahl- und Salzwasser sind an Fürstl, Brunnen-C omptoir zu richten;

und russis<he Dampfbäder.

Fürstl. Brunnen-Direction.

Wohßuungen tim Badelogirhause und Wohnungen. Anfragen 2c. ciledizt

Gegen Stein, Gries Nieren“ und Blasenleiden, sind seit Jahrhu. deiten als \pzifish2 Mittel befannt:

[9023 Station Saison Wabern W 0 vom 1. Mai Lei (afiel. BAD ILDUNGEN. b 10, Oktob. en, Bleichsuht, Blutarmuth, Hysterie 2c. 2 Georg-Victor-Queile Enropäischen Hofe. „1e Inspoeotionu

Bäder.

ausserdem das VortresMlichste während der Sommermonate. Mineralwasser-Handlungen.

in Bilin (Böhmen). [21115]

) [ktien mit 59/6 oder 30 M pro Aktie kann bei ause Deichmann & Comp. in Cöln und bei der Deutschen

Pferdebahn z. Salzbade a. Bahnhof, 5 Minuten.

und Helenen-Quelle. Bestellungen von Wasser oder der Wildunger Miueralq.-Aotlongesollsohast i

E Natürlicher “2a

liner Sauerbrunn!

hervorragendster Repräsentant der alkalischen Säuerlinge (33,6339 kohlens. Natron in 10000 Theilen) erhöht alljährlich seinen bewähr-

ten Rus als HWHeilquelle und bietet diätetiseche Getränk, insbesondere Depots in allen

M. F, L. Industrie-Direction

a0 a Thl TICE i E Eo S

uet)

“i Lte: P T

n die Firma: „J. S Jacob Schwarzschild.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußisch

M 151.

Dritte Beilage

Berlin, Freitag, den 1. Juli

en Slaats-Anzeiger.

E51,

Der Inhalt dieser Beilage, welcher au< die im 8. 6 des Ge Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesezz,

Central-Handels-Register

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich Berlin au< dur< die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

kann dur< alle Post-Anstalten, für und Königlich Preußischen Staats-

seßes über den Markenschut, vom 30. vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen v

Abonnement beträgt 1 M Insertionspreis für den Raum einer Drucfzeile

November 1874, sowie die in dem Geset, eröffentliht werden, erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Titel

für das Deutsch

betreffend das Urheberre{<t an Mustern uud

c Neich. (Nr. 151.)

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel täglich. Da 50 -& für das Vierteljahr. glich Das

Einzelne Nummern kosten 20 4. 30 s. | G

Entscheidungen Deutscher Gerichtshöfe. (Nach den neuesten Zeitschriften und Sammlungen.)

1) Genossenschafter, welche auf ordnung8mäßigem Wege aus der Genossenschaft ausscheiden, sind von dem Zeitpunkte ab, mit welchem ihr Auss\chei- den in Wirksamkeit tritt, von allen ihren Beziehun- gen zur Genossenschaft befreit. Sie haben als Gläubiger ihren Geshüftsantheil zu fordern, wie er jd nach der Bilanz des Austrittsjahres herausstellt.

ndererseits können die ausgeschiedenen Genofssen- schafter bei Anlegung des Vertheilungsplanes nicht mehr als folhe und beim Umlegeverfahren auch ni<t zur Befriedigung der Gläubiger herangezogen werden. U. des Reichsgerichts vom 12. Jan. d. Js. Entsch. Bd. 3 S. 10. :

2) Falls statutarische Bestimmungen der Aktien- gesell\<aft nit entgegenstehen, dürfen die Liqui- datoren derselben unbeweglihe Sachen der Ge- sellshaft auf Grund eines einfachen Mehrheits- heschlusses der Generalversammlung anders, als dur< öffentliche Versteigerung veräußern. Dieser Beschluß tritt bei der Aktiengesells<haft an Stelle der „Zu- stimmung sämmtlicher Gesellschafter“. U. def. G. v. 28, Ian. 81 a. a. O. S. 54. N

3) Soweit es sih mit dem Wesen der Liqui- dation einer Aktiengesell\<aft verträgt, bleiben die Organe derselben no< während der- selben für deren Zwecke in Wirksamkeit. U. deff. G. a. a. O.

4) Theilnahme am Verlust gehört zu den Voraus- feßungen für das Vorhandensein einer stillen Ge- fellshaft. Mit dem Wesen einer solchen ist es nit unvereinbar, daß der stille esellschafter nur an dem Gewinn, nicht aber am Verluste des Ge- shäftsbetriebes theilnehmen soll. U. def. G. v. 30. Nov. 80 a. a. O. S. 8.

9) Der auf Grund [des Haftpflichtgeseßzes zum Schadensersaße und zur Sicherstellung Ver- urtheilte kann vom Unfallversicherer au die Uebernahme der Sicherheitsbestell ung ver- tauben. M e O 022 Gan, S0 Qa a D

S.;-21.

6) Das den einzelnen Posten eines Kontokor - rents anklebende Privileg geht niht bis zum Betrage dieses Postens auf den Hauptsaldo. über. U. dess. G. v. 16. Nov. 80. a. a. O. S. 18,

7) War wegen Herannahens eines Zuges besondere Eile bei Abladung eines auf dem Bahngeleise stchenden Wagens erforderlich, und ift hierbei ein Un- fall eingetreten, so ist derselbe als im Betriebe der Eisenbahn geschehen anzusehen. U. dess. G. v. 28. Dez. O a. a. D, S. 20,

83) Der Betrieb der Eisenbahn wird nicht beendigt oder unterbrochen, wenn zum Zwe>e der Fortseßung desselben ein sich ergebendes Hinderniß eigt wird. U. dess. G. v. 21. Dez. 80 a. a. O. 9) „Leitung oder Beaufsichtigung des Betriebs“ ist nit nur in Bezug auf des Betriebs ganze, sondern au< in Bezug auf den Betrieb in feinen einzelnen Theilen anzunehmen. Hierzu gehört die Ueberwachung der Tüchtigkeit und Instandhal- tung der Maschinen, Werkzeuge und Geräthe. U. def, G. v. 8. Dez. 80 a. a! O; S 4

Nach dem „Deutschen Handel8arhiv® wurden während des Jahres 1880 in Galveston (Nord- Amerika) eingeführt: Im Ganzen Waaren im Werthe von 1 855 421 Dollars; davon kamen aus Deutschland für 9234 Doll., und zwar Petroleum- fäfser, musikalisde Instrumente, Wein in Flaschen, Mineralwasser, Cement, Tischlerwaaren und kleine Gegenstände; der Werth der Ausfuhr betrug in 1880: 18613950 Doll. Davon gingen nach Deutschland: 43#58 Ballen Baumwolle, im Werthe. von 2515 639 Doll., und 104 Fässer Weizen- mebl, im Werthe von 605 Doll, zusammen für 2916 244 Doll. Am Beginn des Jahres 1880 waren ( deutsche Schiffe im Hafen. Zim Laufe desselben kamen 22 solde an, von denen 5 in Ballast. Ausgegangen sind 21 deuts<e Fahrzeuge, wovon 17 mit Baumwolle und 4 mit Oelkuhen. Am Jahres\{lusse waren 8 deutse Sciffe im Hafen von Galveston anwesend.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

achsen, dem Königreich Württemberg und

dem roßherzogthum Hessen werden Dienstags

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubri

Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

l andelsregister 22829] des Königlichen Amtsgerichts zu Allendorf a. W, ie Firma „Paul Beyer“ in Soden ist er-

losen na< Erklärung vom 25. Juni 1881.

Betrage, Allendorf, den 25. Juni 1881,

eröffentlicht. Allendorf a. W., den 25, Juni 1881, j „_ Maibaum Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Allendors

22833] hiesige Handels - Firmen- etragen worden unter Nr, 2189 warzshild“ in Barmen und als deren Jnhaber der daselbst wohnende Banquier

Barmen. SöIn das

register ist heute ei

Barmen, den 28. Juni 1881.

[22830

Barmen. In das hiesige Handelsregister ist

heute eingetragen worden unter Nr. 2178 des Firmen-

registers zu der Firma „Hermann Müller“ in Remscheid folgender Vermerk : „Die Firma ist erloschen.“

Barmen, den 28. Juni 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

[22831

Barmen. In das hiesige Handelsregister ist

heute eingetragen worden unter Nr. 714 des Gesell-

schaftsregisters zu der Firma: „Alb. W. Sturs- berg“ in Lennep folgender Vecmerk:

Die Firma is umgeändert in: „Alb. W. Stursberg & Compagnie“, Barmen, den 29. Juni 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

L Barmen. In das hiesige Handelsregister ist heute eingetragen worden unter Nr. 971 des Gefsell- \haftsregisters zu der Firma: „Eles & Comp.“ in Remscheid folgender Vermerk : Der Gesellschafter 2c. Ernst Busch is aus der Handelsgesellschaft sub Firma „Eles & Comp." ausgetreten. Barmen, den 29, Juni 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T,

Berlin. [22961]

T Handelsregister des En Amt3gerichts A. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 30. Juni 1881 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt: In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 3578 die hiesige Handels8gesell\<haft in Firma : _Bezold & Gerst vermerkt steht, ist eingetragen: Die Handelsgesellschaft is durch gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst. Die bisherigen Gesell- schafter, nämli die Kaufleute Friedrich Ludwig Wilhelm Bezold und August Hermann Gerst, Beide zu Berlin, sind zu Liguidatoren ernannt. Jeder derselben kann für si allein die Liqui- dationsfirma zeichnen. In unsex Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7660 die hiesige Handelsgesells<haft in Firma: Meiners & Zinger vermerkt steht, ift eingetragen : 6 Die Handelsgesellshaft ist durch gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst,

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 5518 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Sobernheim & Treitel

vermerkt steht, ist eingetragen : Die Handelsgesellschaft ist dur< gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst. Der Kaufmann Emil Sobernheim zu Berlin ist zum alleinigen Liqui- dator ernannt.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 11546

die Firma: Otto Bartels vermerkt steht, ist eingetragen:

Das Sanderage west ist dur< Vertrag auf den Kaufmann Wilhelm Adolph August Engel zu Berlin übergegangen, welcher dasselbe unter un- veränderter Firma fortseßt. Vergleiche Nr. 12,990 des Firmenregisters, .

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 12,990 die Firma :

Otto Bartels

mit dem Sihe zu Berlin und es is als deren In- haber der Kaufmann Wilhelm Adolph Augnst Engel hier eingetragen worden.

In unser FeseLiGaltoregister woselbst unter Nr. 4041 die hiesige Handelsge ellschaft in Firma: Gebrüder Hirschfeld vermerkt steht, ist eingetragen: j Die Gesellschaft ist dur gegenseitige Ueberein- kunft aufgelöst. Der Kaufmann Theodor Hirsch- feld zu Berlin hat die Aktiva und Passiva der aufgelösten Gesellshaft übernommen und sett das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 12,991 des Firmenregisters. Demnächst is in unser Firmenregister unter Nr. 12,991 die Firma: ebrüder Hirschfeld mit dem Sitze zu Berlin und es ift als deren In- haber der Kaufmann Theodor Hirschfeld bier ein- getragen worden. In unser temenregifer ist mit dem Sitze zu Berlin unter Nr. 12,992 die Firma: s E. Hirschfeld sr. (Geschäftslokal: Spandauerstraße 5) und als deren Inhaber der Kaufmann Emil Hirs<feld hier ein- getragen worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbft unter Nr. 5957 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: _ Gebr. Knaak vermerkt steht, ist eingetragen : , Die Gesellschaft ist dur< gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst, Der Kaufmann Eduard Johannes Knaak zu Berlin seßt das Handels- geschäft unter unveränderter Firma fort. Ver- gleie Nr. 12 993 des Firmenregisters. 903 rue ist in unser Firmenregister unter Nr. 12993 die Firma: Gebr. Knaafk

haber der Kaufmann

l Eduard Johannes Knaak hier eingetragen worden.

„In unser Firmenregister, woselb unter Nr. 419 die Firma: 6 Jrits@ erm. Fritsche vermerkt steht, ist eingetragen : Das Handelsgeschäft ist mit dem Firmenre<te durd Vertrag auf die Kaufleute aue August Paul Fritsche und Friedrich ilhelm Otto Brandenburg, Beide zu Berlin, über- gegangen. Die Firma ist na< Nr. 7874 des Gesellschaftsregisters übertragen. emnäcst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 7874 die Handelsgesellschaft in Firma: : i Herm. Fritsche mit dem Sitze zu Berlin und es sind als deren Ge- sellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen. Die Gesellschaft hat am 1. Juni 1881 begonnen.

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 11 202

die Firma :

C. Würzbach & Co.

vermerkt steht, ist eingetragen : Der Kaufmann Friedri< Adolf Johannes Brö- si>e zu Berlin i in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Richard Würzbaw zu Berlin als M elege elte eingetreten, und es ist die ierdur entstandene, die bisherige Firma fort- führende Handelsgesellschaft unter Nr. 7875 des Gesellschaftsregisters eingetragen worden. Demnächst ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 7875 die Handelsgesells<aft in Firma:

C. Würzbach & Co. mit dem Sitze zu Berlin und es sind als deren Gesellschafter die beiden Vorgenannten eingetragen. Die Gesellschaft hat am 30. Juni 1881 begonnen.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Jacob & Co. am 30. Juni 1881 begründeten Handelsgesellschaft (Geschäftslokal: Neue Friedrichstraße 5 bis 8) sind der Buchdru>ker Johann Adolph Emil Jacob und der Nedacteur Gustav Friedrich Mölle, Beide zu Berlin. Zur Vertretung der Gesellschaft is nur der Buchdrucker Jacob berechtigt. Dies ist in unser Gesellschaftsregister - unter Nr. 7876 eingetragen worden. 2 Die Handelsgesells<aft in Firma: Grosjean Frères E dasleregister Nr. 6111) mit dem Sitße zu La Chaur de Fonds und Zweigniederlassung zu Berlin hat dem Carl Wilhelm Heinri Streiter zu Berlin Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 5040 unseres Prokurenregisters eingetragen worden.

In unser Prokurenregister ist unter Nr. 5033 vermerkt, daß der Familienname des Prinzipals nit eSalomon“, sondern „Jacobsohn“ ist.

Gelöscht ist:

Prokurenregister Nr. 4944 die Prokura des Julius Johannes William Fleishmann für die Firma:

Franz Preyel & Co. Berlin, den 30. Juni 1881.

Königliches Mea I. Abtbeilung 56.

ila.

Beuthen 0./S. Bekanntmahung. [22768 In unserm Firmenregister ist beut unter Nr. 1987 die Firma Fedor Kern mit dem Orte der Nieder- lassung zu Tarnowiz und mit Bezeichnung des Kaufmanns Fedor Kern zu Tarnowitz als Firmen- inhabers eingetragen worden.

Beuthen O./S., den 24, Juni 1881,

Königliches Amtsgericht. Abth. VII.

[22769] Brannschweig. Im Handelsregister Vol. Í Fol. 137 hiesiger Stadt ist bei der daselbst einge- tragenen Firma : „August Sievers“ vermerkt, daß die Kaufleute Johannes Carl Theodor Sievers und Franz Joseph Anton Marie Goebel als Theilhaber in das Handelsgeschäft eingetreten sind, welche dasselbe mit dem bisherigen Inhaber, Kaufmann August Sievers, unter unveränderter Firma als offene Handelsgesellschaft vom 1. Juli d, J. ab fortführen werden. Braunschweig, den 27. Juni 1881. Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht. Breslan. Bekanntmachnng. [22770] In unser Firmenregister ift bei Nr. 1901 der Uebergang der Firma Jos. Kienast hier dur< Erb- gang und Erbtheilung auf die verwittwete Frau Clara Schwarz, geborene Kienast, zu Breslau und unter Nr. 5723 die Firma: os. Kienast i hier und als deren Inhaberin die verwittwete Frau Clara Schwarz, geborene Kienast, zu Breslau heute eingetragen worden. Breslau, den 25. Juni 1881, Königliches Amtsgericht.

Breslan. Bekanntmachun . rf Jn unser Firmenregister ist bei Nr. 3502 das Er-

Leon der Firma George Agath hier eingetragen

worden,

Breslau, den 25, Juni 1881,

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung I.

mit dem Sitze zu Berlin und es ist als deren Jn-

Königliches Amtsgericht.

Bunzlau. Bekanntmachung. [22772] In unserem Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 2 eingetragenen Firma: „Vorschußverein zu Bunzlau, Eingetragene Genossenschaft“ folgende Veränderung : In den Generalversammlungen vom 7. Februar und 11, Juni 1881 sind als Borstandsmit- glieder auf die Zeit vom 1. Juli 1881 bis 30. Juni 1884 gewählt worden: der Kaufmann Otto Bischoff hierselbst als Direktor, der Kaufmann Friedrih Siegemund hier- selbst als Kassirer, der Controleur z. D. August Prell hierselbst als Schriftführer und Controleur, heut eingetragen worden. Bunzlau, den 23. Juni 1881. Königliches Amtsgericht. TIT.

Burgsteinfart. Handelsregister Pre des Königlichen Amtsgerichts zu Burgsteinfurt.

Der Kaufmann Philivy Schmits zu Burgsteinfurt hat für seine zu Burgsteinfurt bestehende, unter der Nr. 168 des Firmenregisters mit der Firma Philipp Schmits eingetragene, Handelsniederlassung den Kaufmann Rudolf Müller zu Burgsteinfurt als Profuristen bestellt, was am 24. Juni 1881 unter Nr. 51 des Prokurenregisters vermetkt ist.

Burgsteinfart. Handelsregister [22834] des Königlichen Amtsgerichts zu Burgsteinfurt.

In unser Handelsregister ift zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen :

Die bisherige Firma A. Carlé et Finkenbrink zu Emsdetten ist in A. Carlé verändert; die frühere Firma daher im Firmenregister gelöscht; die jeßige auf den Namen des Firmeninhabers Kaufmanns Anton Carlé zu Emsdetten unter Nr. 193 des Firmenregisters eingetragen.

Die der Ehefrau des Firmeninhabers, Auguste, geborne Marfording für die frühere Firma ertheilte Prokura ist gleifalls erloschen, aber für die jetzige E wieder ertheilt und unter Nr. 50 des Pro- urenregifters cingetragen.

E [22773] Dargun, In das Handelsregister des unterzeich- neten Amtsgerichts ist in Folge Verfügung vom 25, Juni eingetragen. Fol, 31 Nr. 38 (Handels- firma Franz Zander): Col. 3. Vie Firma ist erloschen.

Dargun, den 25. Juni 1881.

Großherzogliches Amtsgericht.

Franksurt a. O. Handelsregister [22774]

des Königlichen Amtsgerichts zu Frankfurt a. O. Die dem Michael Heinri Lienau und Martin

Lienau zu Frankfurt a. O. von dem Kaufmann

Michael Louis Lienau daselbst, in Firma M. Lienau

& Sohn, ertheilte Prokura, Nr. 90 und 150 des

Prokurenregisters, ist erloscen.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 27, Juni 1881

am nämlichen Tage.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 45, woselbst

der Kaufmann Michael Louis Lienau zu Frank-

furt a. O. als Inhaber der Firma M. Lienau &

Sohn eingetragen steht, zufolge Verfügung vom 27.

Juni 1881 am nämlichen Tage Folgendes vermerkt

worden :

Das Handelsgeschäft ist dur< Vertrag auf die

Kaufleute Michael Wilbelm Heinrich Lienau und

Michael Martin Lienau ¿zu Frankfurt a. O. übergegangen und unter unveränderter Firma unter Nr. 220 des Gesellschaftsregisters einge- tragen.

Gleichzeitig ist in unser Gesellschaftsregister Fol-

gendes eingetragen :

Laufende Nr.: des Firmenregisters.)

Firma der Gesells<aft: M. Lienau & Sohn.

Sig: Frankfurt a. O. mit einer Zweignieder- lassung zu Berlin.

Rechtsverhältnisse: Die Gesellschafter sind: a, Michael Wilhelm g Kaufleute zu

J

220, (vergl. Nr. 45

Lienau, Frankfurt b, Michael Martin Lienau, a. D. Die Gesellschaft hat am 1. Januar 1881 be- gonnen. Franksart a. O. Handelsregister [22775] des Königlichen Amtsgerichts zu Frankfurt a. O. Die dem Herrmann Niemet zu Mittelmüble bei Lebus von dem Mühlenbesiter Johann Heinrich August Niemet daselbst, in Firma Niemey ertheilte Prokura, Nr. 132 des Prokuren-Registers, ist er- loschen, E : Eingetragen zufolge Verfügung vom 27. Juni 1881 am nämlichen Tage. Zu unser Firmenregister is unter Nr. 924, wo- selbst der Se eagesiner Johann Heinri August Niemetz zu Rirdorf als Inhaber der Firma Nieme eingetragen steht, zufolge Verfügung vom 27, Juni 881, am nämlichen Tage Folgendes vermerkt worden : J Z Das Handelsges<äft is dur Vertrag auf den Müblenbesiter Herrmann Niemetz zu Mittel- mühle bei Lebus übergegangen, welcher dasselbe unter der Firma Herrmann Niemech fort- sett. Vergleiche Nr. 1009 des Firmenregisters. Gleichzeitig ist in unser Firmenregister Folgendes

eingetragen: