1881 / 158 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

122846] Verkauf. Im unterzeichneten Artillerie-Depot follen: 2137 franzöfische 8 cm Räder mit bronzenen Budcbsen, sowie dazu gebörigen 1828 franzöfischen 8 cm Achsen, entweder im Ganzen oder aber in kleineren Parthien verkauft werden.

Hierzu ist Termin auf Donnerstag, den 21. Juli 1881, Vormittags 9# Uhr, im diesseitigen Bureau, Hobenzollernstraße Nr. 7 anberaumt, wozu versiegelte mit der Aufschrift

„Ankauf von Achsen und Rüderei“ versehene Offerten an das Artillerie-Depot Mag- deburg adressirt, franco einzusenden find.

Die Verkaufs-Bedingungen liegen in dem vorbe- zeichneten Büreau zur Einsicht aus, auch können die- jelben gegen Copialiengebühren abschriftlich mitge- theilt werden.

Magdeburg, den 27. Juni 1881.

Artillerie-Depot.

Submission. Die Erd-, Maurer- und Steinmeß- arbeiten nebst Materiallieferung zur Herstellung der Wehrstedter Chausfsee-Ueberführung auf Bahnhof Halberstadt sollen in öffentliher Submission ver- geben werden. Die Offerten sind mit entsprechender Aufschrift versehen bis zum Eröffnungstermine Sonnabend, den 23. Juli a. er., Vormittags 11 Uhr, portofrei an uns einzureihen. Das Objekt umfaßt die Ausführung von circa 1630 cbm Bruch- und Ziegelsteinmauerwerk inkl. Lieferung des hierfür erforderlichen Kalkes, sowie die Lieferung von circa 1900 cbm Bruch-, Werk- und Abdecksteine und 39 Mille Ziegelsteine. Die der Arbeit zu Grunde gelegten Allgemeinen und Spezial-Bedingungen, die Massenberebnung nebst Zeicbbnung liegen in unserer Registratur zur Einsicht aus und werden auf Ver- langen gegen Nachnahme der Selbstkosten von der- selben übersandt werden. Halberstadt, den 5. Juli 1881, Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt.

[24141] Bekanntmachung.

Die Bahnhofs-Restauration zu Dillenburg (Strecke Deußt-Gießen) soll zum 1. September cr. anderweitig verpachtet werden.

Die Bedingungen können auf dem Stationsbureau zu Dillenburg eingesehen, auch gegen Einsendung von 20 Porto von dort, sowie von unserem Bureauvorsteher Mäder, Ursulaplaßiz 6 hierselbst, be- zogen werden.

Offerten find versiegelt und mit der Aufschrift „Offerte auf Anpachtung der Bahnhofs-Restauration zu Dillenburg“ bis zum 2. August c., Vorm. 10 Uhr, an das unterzeichnete Betriebs-Amt porto-

frei einzureichen. Köln, den 2. Juli 1881. Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt (rechtsrheinisch).

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

(23953) Bekanntmachung.

Bei der stattgehabten Ausloosung der Obli- hiesigen neuen städtishen An- eihe erster Emission sind folgende Nummern ge-

ationen der

zogen worden : Litt. A. Nr. 30 über 2000 Æ, Litt. B. Nr. 46 über 1000 Æ, Tátt. C. Nr. 92 und 134 à 500 4, Litt. D. Nr. 34 59 79 104 und 106 à 200 Diese 43prozentigen Elbinger Stadt-Obligationen werden den Inhabern mit der Aufforderung hier-

durch gekündigt, die entsprewende Kapitalabfindung | vom 1. Januar 1882 ab bei der biesigen Kämmerei- |

Kasse gegen Rückgabe der obigen Obligationen nebst Coupons und Talons in Empfang zu nehmen. Elbing, den 5. Juli 1881. Der Magistrat.

[1955] Bekanntmachung,

betreffend die Verloosung von Schuldverschreibungen | Kaufmannschaft, |

der Corporation der Berliner

Ser. I. und II. y Bei der heute bewirkten

2, Sanuar 1882 zu tilgenden

der Corporation der Berliner

Schuldverschreibungen Kaufmannschaft,

Ser. I. und II. find folgende Nummern gezogen |

worden : A. ShuldperiGrerrungen zu 500 Thlr. =—— D

=— M

S 26 29 O2

3000 M. ibungen zn 100 Thlr. 300 M 263-336 014 579 1008 1366 1782

Ser. 1. Nr. 68 130 237 2092 704 713 775 797 799 810 823 835 929 946 1036 1154 1161 1164 1174 1191 1262 1303 1499 1511 1526 1532 1577 1682 1703 1707 1811 1824 1862 1881 2037 2137 2138 2290 2335 2350 2363 2368 2396 2437 2637 2661 2721 2742 2744 2749 2794 2805 2821 2880 2898 2980.

66 Stüd à 300 M = 19 800 M

. Nr. 8014 3105 3126 3142 3199

) 3398 3406 3520 3538 3637 3711 3820 3872 3900.

20 Stüd à 300 M = 6000 M.

2691

3221

Dieselben werden den Besitzern mit der Aufforde- Ianuar 1882 ab gegen Quittung und Rückgabe der Sçhuld- verschreibungen mit den dazu gehörigen Coupons und Talons im Comtoir der Herren Breest & Gelpte, Französishe-Straße Nr. 42, an den gewöhnlichen Geschäftätagen in den Vormittagsftunden zwischen

rung gekündigt, den Kapitalsbetrag vom 2.

9 und 12 Ubr zu erheben.

Vom 1. Januar 1882 ab hört die Verzinsung der

gezogenen Schuldverschreibungen auf. Rückständig find:

aus der Verloosung vom 4.

1738 à 300 M, aus der Verloosung vom 4. Juni 1880 Nr. 242 à 1500 Æ, Nr. 260 299 1455 1663

1717 1911 1918 2065 2515 3605 à 300 M Berlin, den 4. Juni 1881,

Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin.

[19365 Wir übernehmen

der Berliner Börse, Zebntel Procent Provision.

zu 45 bis 60/9 Zinsen per annum,

ohne vorherige Kündigung

bei 2tägiger Kündigung .

bei 14tägiger Kündigung .

bei 6wödcbentlicher Kündigung . bei 3monatlicher Kündigung bei 6monatlicher Kündigung bei 12monatlicher Kündigung

kunft. unserer Bank wird die Controle der Verloosung,

auc {on vor Verfall. Berlin, Juni 1881.

[21991] Bekanntmachung. E Cottbus -Großenhainer Eisenbahn- Gesellschaft.

In der beute stattgehabten Ausloosung der auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 10. Ja- nuar 1872 emittirten 44 °/9 Prioritäts-Obligationen unserer Gesellschaft find folgende Nummern gezogen worden:

Nr. 178 281 376 471 534 655 882 1399 1540 1664 1697 1717 1999 2091 2177 2210.

Die Einlösung dieser Obligationen erfolgt gegen Rückgabe derselben und der Coupons Nr. 3—20 und Talons am 2. Januar 1882 bei unserer Haupt-

Hasselbach ist das Amt des ersten Bürgermeisters

Die Stelle is mit

Verloosung der am |

95 133 157 225 271 |

2305

2897

3750

unterliegen.

| welche ihre Meldung bis zum

Einlagen von mindestens 100 A werden n‘ mittags von 3—ò Uhr angenommen und vom folgenden Werktage an verzinst.

die Besorgung des An- und Verkaufs börsengängiger Werthpapiere zum officiellen Tages-Cours

die Ausführung von Börsen-Zeitgeschäften zu coulantesten Coursen. 2 : Für vorstehende, wie für alle sonstigen bankgeschäftlihen Umsäße berechnen wir ein

Wir gewähren Darlebne auf courante börsengängige Werthpapiere nach Vereinbarung

Wir vergüten für Baaretinlagen, rückzahlbar

S 2 Proc.

A : Zinsen per 37 Jahr, frei von E allen Spesen. 4

E tägli, Vormittags von 9I—12 Uhr und Nach-

Unsere Wechsel-Stube is angewiesen, über das Verloostsein von Effecten sowie über die Anlage in börsengängigen Papieren eingehenden Bescheid zu ertheilen. Auf brieflihe Anfragen von Außer- halb, welchen Frankatur beizulegen ist, giebt unser Informations-Bureau entsprechende schriftliche Aus- Berech{nungen für derartige M naer heungen finden nicht statt.

Den Kunden

die Einholung neuer Couponsbogen, sowie die

Einziehung von Zins-Coupons, Dividendenscheinen und ausgeloosten Stücken, soweit leßtere hier oder an größeren Bankpläßen zahlbar, kostenfrei besorgt. Die Realisirung in fremder Münze zahlbarer Coupons erfolgt zum Börsen-Course, und zwar diejenige der meisten dieser Gattungen

Die Direktion der Vereinsbank.

| fasse hierselbst, außerdem in Leipzig bei der Allge-

meinen Deutschen Credit-Anstalt und Leipziger Bank, Berlin bei der Direktion der Disconto-Gesell- 1Mast.

Bon den mittelst unserer Bekanntmachung vom 19, Juni 1880 zum 1. Januar dieses Jahres gekün- digten 5 °/g Prioritäts-Obligationen sind noch rück- ständig Nr. 69 82 124 492 498 499 500 504 711 742 755 756 757 801 802 831 832 833 834 835 836 837 896 922 923 924 925 926 1151 1152 1153 1154 1155 1156 1157 1158 1179 1312 1319: 1402 1403 1404 1427 1524 1782.

Cottbus, den 23. Juni 1881.

Die Direktion.

Jn Folge der Pensionirung des Herrn Oberbürgermeisters

[23054]

der Stadt Magdeburg

jóhrlichen

zum 1. Januar 1882 neu zu besetzen. einem 12 000 Mark und freier Dienstwohnuung im Rathhause dotirt, on deren Stelle, wenn die - betreffenden Ráumlichkeiten ander- weitig zu dienstlichen Zwecken gebraucht werden follten, eine jährliche Miethsentschádigung von 3000 Mark treten würde. Neben dem Gehalte bezieht der Gewáhlte jährlich 3000 Mark Repráfsfentationsgelder, welche der Pensions-Berechtigung uicht

Gehalte von

Die speziellen Wahlbedingungen werden den Bewerbern,

15. August c. an den unterzeich-

| neten Vorsitzenden der Stadtverordneten-Versammlung einreichen " wollen, auf Erfordern abschriftlich mitgetheilt.

|

General

| Magdeburg, deu 1. Juli 1881.

Der Vorsitzende der Stadtverordneten - Versammlung : Listemann,

- Direktor

der Magdeburger Lebensversicherungs-Gesellschaft.

Verschiedene Bekauntmachungen. [23206]

E. Schleip,

Behrenstraße 21, empfiehlt

Flúügel und Píaníinos.

Theilzahlungen mit und ohne Anzahlung von 15 Æ. monatl. an. Pianinos von 500 4 an.

Flüssigu.trocken (z. Anstrich und Verfüllen etc.) à Io. 50 resp. 25 KRadikal- mittel gegen q Schwamm n. Fäulnisas, der

Feuer-u.Wetterfeste 5 L N Pitzhbil- dungen in

“Far U i é Ee C\NEAR E Srauereien

R E L E ete. Unenthbhehrllieh für Neubauten u. zum Schutze alles Heclzwerks in Schachten, Gruben, Kellereien ete. etc. Bestes Fsotirmateria!l gegen Feuchtigkeit, Hitze u. Kälte. Bewährt n. atteatirt v. Behörden u. Sachyverständigen ! Depôt in: Berlin bei J. G. Braumüller «c Sehn, Zimmerstr. 35.

Technicum Fachschule für d Bau- u. Maschinezn-

Stadt RHEYDT wesen n. Chemie.

| | Rheinpreussen | Programm kostenfrei

[24181]

[23543]

Von Sr. Majestät dem Kaiser huldreichs aus- gezeihnet und von Ministerien uud vielen hohen Behörden warm empfohlen:

Monatsschrift für Deutsche Beamte.

Organ des Preußischen Beamten-Vereins. Redigirt von L. Jacobi, Königl. Geh. Reg.-Rath und Landtagsabgeordneter in Liegniß. j Regelmäßig am 15. jeden Monats er- scheint ein DUT, Cla 3 Bogen stark. Preis beim Bezuge durch alle Postan- stalten und Buchhandlun - gen 3 pro Halbjahr, bei : : direkter Kreuz- bandzusendung 3 M. 60 -§. Die Zeitschrift, die in ganz unabhängiger Weise die Interessen des ge- sammten deutschen Beamtenstandes vertritt, beginnt bereits ihren fünften Jahrgang und werden die Her- ren Beamten, Geistlichen und Lehrer, sowie die ver- ehrl. Behörden zum Abonnement höfl. eingeladen. Als Gratisbeilage bringt jedes Heft eine reichhaltige Vakanzenliste für alle Beamtenfächer. Inserate werden pro gespaltene Petitzeile mit 30 4 Z berechnet.

Probeheste auf Wunsch gratis und franko!

: Die Verlagsbuchhandlung Friedr. Weiß Nachf. (Hugo Söderström) in Grünberg i/Scles.

——

ee Ke Ne Zee e Zee Zee Be Re Zie He Zee He Ke Ke Ne Zee e Be Zie Zee Rhe Ke Zee Zee Zee Ke Se Rees

[21963]

BERLIN 1882. 1. Juni bis 30. September.

Aufruf zur Betheiligung

an der

auf dem Gebiete der

Hygiene

Allgemeinen Deutschen Aussteilung

BERLIN 1882, 1, Juni bis 30, September,

(Gesundheitspflege und Gesundheitstechnik) und des

|

É CULURZSWEeSCnNnES,

A nf Anregung des Vereins für Gesundheitstechnik hat das Central-Comité, dessen circa 160 Mitglieder über gauz Deutschland, Oesterreich,

und die Schweiz vertheilt sind, sich constituirt.

Der unterzeichnete Ausschuss hat die erforderlichen Vorarbeiten vollendet und fordert alle

| 5 Interessenten hierdurch auf, unserem zeitgemässen und unter den besten Auspicien begründeten Unternehmen Ihre Unterstützung durch Be-

schickung der Ausstellung zu gewähren,

Die Ansstellung verspricht ausserordentlich vielsgeitig und eigenartig zu werden und wird Fabrikanten und Constructeuren, Corpo-

öffnet und dauert bis 30, September 1882, Ein ausführliches

enthält die Eintheilung der Gruppen,

wenden zu wollen,

S: Le

Hobreoht, Staats-Minister a. D.,

Juni 1879 Nr. 115 | Vorsitzender.

R. Henneberg, Ingenieur, Erster Schriftführer, P. Dôrffel, Gottheiner,

Fabrikbes, Stadtbauinspector. Professor.

die Reglements für die Ansstellnng, nehmens, sowie ein Verzeichniss der Mitglieder des Central-Comités.

sandt und bitten wir sich dieserhalb an unseren ersten Schristsührer, Herrn Fabrikbesitzer R. HENNEBERG, Berlin S., Brandenburgstr. S1,

Dr. med, P, Börner, Zweiter Schriftführer, Dr. med, Gurlt, A, Herzberg,

Programm

BERLIN, im Juni 1881,

H. Rietsohel, Civil-Ingenieur, Erster Stellvertreter.

Schatzmeister,

W, Marco, Marggraff,

Weigert, Königl. Commerzienrath, Dr. med, Opitz,

rationen, Gemeinden und Behörden eine treffliche Gelegenheit bieten, zu zeigen, in welcher Weise sie den Anforderungen unserer vorwärts- schreitenden Zeit auf dem Gebiete der Hygiene und des Rettungswesens zu entsprechen vermögen.

Die Ansstellung wird am 1, Juni er-

Mittheilungen über Organisation und Finanziirung des Unter- Jedem Interessenten wird dieses Programm auf Wunsch franco zuge-

Auszug aus den Bestimmungen sür die Ausstellung.

Zur Ausstellung gelangen Gegenstände, Maschinen und Apparate, welche den Zwecken der öffentlichen und privaten Gesundheits- pflege, des Rettungswesens und zum Schutz vor Unglücksfällen, zur Hülfeleistung bei Verwundungen im Kriege und Frieden dienen, sowie ferner alle dieses Gebiet behandelnde Literatur, darauf bezügliche Zeichnungen, Modelle und Prospecte.

Als Aussteller werden zugelassen Gewerbetreibende, welche Gegenstände und Einrichtungen für die angegebenen Zwecke anfertigen oder liefern, Verwaltungen, Vereine, Anstalten und Gesellschaften soweit dieselben ihre Einrichtungen und Anordnungen zur Dar- stellung bringen, sowie alle Diejenigen, welche in literarischen Erzeuguissen die Wissenschaft, Gesetzgebung, den Unterricht in der Gesundheitslehre, Gesundheitspflege und Gesundheitstechnik, die amtliche und Vereins-Wohlthätigkeit und das Rettungswesen behandeln, 8. 4. Die Anmeldung der Ausstellungsgegenstände muss spätestens bis zum 1. September a. ec. ersolgen.

Der Vorstand und Ausschuss : Prof. Dr. Roth, Generalarzt I. Klasse,

Zweiter Stellvertreter, Kyilmann, Königlicher Baurath, Vorsitzender der Ban-Commission.

von Weltzien, H. Windler,

Ingenieur, Fabrikbesitzer. Stadtrath. Oberstabsarzt I. Kl. Regierungsbanmeister, Kgl, Hofliefer,

E

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und König

M f,

Dritte Beilage

Berlin, Sonnabend, den 9. Juli

lih Preußischen Staats-Anzeiger.

1G,

Der Inhalt dieser Beilage, welcher auch die im §8. 6 des Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeseß, vom

Central-Handels-Regist

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Post-Anstalten, für

Berlin aub dur die Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

öóniglibe Erpedition des Deutschen Reihs- und Königlih Preußischen Staats-

3 Gefeßes über den Markenshuß, vom 30. November 1874 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröfentli

, sowie die in dem Geseß, betreffend das Urheberrebt an Musteru und cht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

er für das Deutsche Reich. (155;

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglich. Das

Abonnement beträgt 1 4 50 &Z für das Vierteljahr.

Insertionspreis für den Raum einer Dru(zeile

Einzelne Nummern kosten 20 4. L 1ten s

HanDels-Regifter.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leiteren monatlich.

Altona. Beïfanntmachung. [24220]

Bei Nr. 367 des Gesellscha\sts- resp. sub Nr. 1646 des Firmenregisters ist heute eingetragen worden, daß die bisher unter der Firma A. Sonnenberg & Sohn zu Ottensen mit Zweigniederlassung zu Ham- burg bestandene offene Handelsgesellschaft der Kauf- leute Wilhelm Sonnenberg zu Ottensen und Iohann Heinrih Franz Stapelfeldt zu Altona mit dem 1. Juli 1881 aufgelöst und das Geschäft auf den Theilhaber Sonnenberg üaergegangen ist, welcher dasselbe unter der alten Firma unverändert fortseßt.

Altona, den 2. Juli 1881. Ï

Abth. IIl

Königliches Amtsgericht.

Altona. Bekanntmachung. [24218]

Bei Nr. 717 resp. sub Nr. 1647 des Firmen- registers ist heute eingetragen worden, daß das bisher von dem Kaufmann Heinrich Christian Conrad Friedri Jordan zu Altona unter der Firma H. C. Jordan daselbst betriebene Geschäft mit dem 1, Juli 1881 auf den Kaufmann Johannes Carl Adolph Klühn zu Hamburg übergegangen ift, welcher dasselbe unter der alten Firma unverändert fortführt.

Ferner ist bei Nr. 306 des Prokurenregisters beute eingetragen, daß die von der Firma H. C. Jordan bier \#. Zt. den Kaufleuten Wilhelm Iohann Peter Möller und Heinrih Justus Wil- helm Schulß zu Altona ertheilte Kollektivprokura erloschen ist.

Altona, den 4. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung TlIl a.

Altona. Bekauntmachung. [24219]

Bei der sub Nr. 13 des Genoftenschafts-Registers

verzeichneten Genossenschaft : Genossenschafts-Meierei zu Elmshorn

(Eingetragene Genossenschaft)

ist beute Folgendes eingetragen worden:

I. In der Generalversammlung vom 27. Juni 1881 find Abänderungen des Gesellschaftsver- trages beschloîsen worden.

II, An Stelle der aus dem Vorstande \tatuten- gemäß geschiedenen Hofbesißzer :

Daniel von Drathen zu Elmshorn, Gu Engelbrecht zu Gr. Esel, Robert Ueberhorst zu Cölln, sind die Hofbesiter: Michael Früchteniht zu Kurzenmoor, Heinrich Christian Junge zu Elmshorn, j Detlef Dieckmann zu Sparrieshop in den Vorstand gewählt.

Altona, den 6. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung III. a.

[24104]

Barmen. In das hiesige Handelsregister ift beute eingetragen worden: _a, Unter Nr. 1462 des Firmenregisters zu der Firma „Hubert Parten“ in Barmen folgender Vermerk:

Die Firma ist erloschen.

Barmen, den 5. Juli 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

Barmen. Jn das hiesige Handelsregister ist heute eingetragen worden: [24105] 2. unter Nr, 760 des Firmenregisters zu der Arma: „Friedr. Molineus & Meugel“ in Darmen folgender Vermerk: nim 1, Juli 1881 hat der Kaufmann Friedrich Molineus sr. das von ihm bis dahin unter der irma „Molineus & Mengel“ hierselbst geführte Vandelsgeschäft seinen Söhnen Friedrich Molineus jr. und Gustav Molineus übertragen und wird das Ge- [äft von diesem gemeinschaftlih unter der Firma „6k. Molinecus Söhne“ bierselbst fortgeführt.

Vie Firma „Molineus & Mengel“ ist daher erloschen,

b. unter Nr. 1087 des Gesellschaftsregisters :

die am 1, Juli 1881 errichtete Handels8gesell- saft unter der Firma „Fr. Molineus Söhne“ mit dem Sitze in Barmen und als deren Gefsell- schafter die daselbst wohnenden Kaufleute Friedrich Molineus junior und Gustav Molineus, von welchen Jeder zur Zeichnung der Firma und Vertretung der Gesellschaft berectigt ist,

c. unter Nr. 232 des Prokurenregisters : die dem Johann Friedrich Molineus junior Seitens der Firma „Fricdr. Molineus & Mengel“ in Barmen ertheilt gewesene Prokura ist erloschen,

d. unter Nr. 520 des alten Prokurenregisters : „die dem Kaufmann Gustav Molineus Seitens 5 Vlrma „Friedr. Molineus & Mengel“ in

armen ertheilt gewesene Prokura ift erloschen.

armen, den 5. Juli 1881, Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

n cam vente he Mem. Jn das hiesige Handelsregister ist eute eingetragen worden :

A. unter Nr. 230 des Firmenregisters zu der Firma „J. i “gge A

F. Ernst“ in Barmen folgender ermerk:

d Mit Genehmi- ung der Betheiligten ist das Han- elsgeshäft sub Firma „J. F. Ernst“ am 13, Juni

1881 an den Kaufmann Oscar Ernst hierselbst über- gegangen und wird dafselbe von diesem in Gemein- schaft mit dem hierselb wohnenden Kaufmann Carl Drügge unter unveränderter Firma in Barmen fort- geführt ;

b. unter Nr. 1088 des Gesellschaftsregisters: __Die am 1. Juli 1881 errichtete Handelsgesell- schaft unter der Firma „J. F. Ernst“, mit dem Sitze in Barmen und als deren Gesellschafter die daselbst wohnenden Kaufleute Oscar Ernst und Carl Drügge, von welchen jeder zur Zeichnung der Firma und Vertretung der Gesellschaft bere{htigt ist ;

c. unter Nr. 730 des Prokurenregisters :

Die dem Kaufmann Oscar Ernst in Barmen Seitens der Firma „J. F. Ernst“ daselbst ertheilt gewesene Prokura ist erloschen.

Barmen, den ò. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Bergedorf. Eintragung [24094] in das Handelsregister 1881, Juli 5.

Wm. Sager & Sohn in Bergedorf. Carl Hein- rich Nicolaus Sager is aus dem unter dieser Firma geführten Geschäft ausgetreten und wird dasselbe von dem bisherigen Theilhaber Johann Wilhelm Christoph Sager unter unveränderter Firma fortgeseßt.

Bergedorf, den 6. Juli 1881.

Das Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister [24291]

des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 8. Juli 1881 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7703 die biesige Handelsgesellschaft in Firma:

P. Müller & Co., Bierverlag,

vermerkt steht, ift eingetragen :

Der Kaufmann Albert Eduard Paul Müller ist aus der Handelsgesellschaft ausge|chieden. Die Frau Wilhelmine Mathilde Clara Müller, ge- borne Mosich, zu Berlin ist am 8. Juli 1881 als Handelsgesellschafterin eingetreten. Zur Vertretung der Gesellschaft if fortan nur die Theilhaberin Frau Müller berechtigt.

Die Firma ist in „Müller & Co.“ geändert. Die vorgenannte Handelsgesellsbaft hat dem Albert Eduard Paul Müller zu Berlin Prokura ertheilt, und ist dieselbe unter Nr. 5053 unseres Prokurenregisters eingetragen worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7245 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma:

Wittwe Oltmann & H. Behlau“

vermerkt steht, ift eingetragen : Die Gesellschaft ist durch gegenseitige Ueberein- kunft aufgelöst. Der Schneidermeister Herrmann Rudolph Behlau seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Vergleihe Nr. 13,117 des Firmenregisters. E Demnächst ist in unser Firmenregister Nr. 13,117 die Firma:

„Wittwe Oltmaun & H. Behlau“ mit dem Sitze zu Berlin und es ist als deren In- haber der Schneidermeister Herrmann Rudolph Behlau hier eingetragen worden.

unter

In unser Firmenregister sind je mit dem Sitze zu Berlin: unter Nr. 13,118 die Firma:

Julius J. Treitel (Geschäftslokall: Behrenstraße 30, Branche: Getreidegeschäft en gros) und es ift als deren Inhaber der Kaufmann Julius Jacob Treitel hier,

unter Nr. 13,119 die Firma: A. Schmidt jr. (Geschäftslokal: Neue Promenade Nr. 3) und es ist als deren Inhaberin Frau Kauf- mann Auguste Schmidt, geborne Hill, hier eingetragen worden.

Gelöscht ist: _ Firmenregister Nr. 11,412 die Firma: Hieronymus Kelm. Berlin, den 8. Juli 1881. Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 56 T.

Breslau. Bekanntmachung. [24225]

In unser Prokurenregister ist Nr. 1218 Julius Liebrecht zu Breslau als Kollektivprokurist der hier mit Zweigniederlassung zu Berlin bestehenden, in unserem Gesellschaftsregister Nr. 349 eingetragenen Handelsgesellshaft Marcus Nelken & Sohn heute eingetragen worden, welcher als Kollektivprokurist mit einem der unter Nr. 735 eingetragenen Proku- risten Herrmann Katschinski und Oscar Cohn zu zeichnen hat.

Breslau, den 5. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. D ERAKLRaGURH, [24229] In unser Prokurenregister ift bei Nr. 727 das Erlöschen der dem Joseph Jacobfohn und Alexander Daniel von der Nr. 349 des Gesellschaftsregisters eingetragenen Handelsgesfellshaft Marcus Nelken & Sohn hier mit Zweigniederlassung in Berlin er- theilten Kollektivprokura heute eingetragen worden. Breslan, den 5. Juli 1881, Königliches Amtsgericht. Breslan. Bekaunutmachung. [24228] In unser Prokurenregister ist bei Nr. 1153 das Erlöschen der dem Robert Kuntze und Benno Ha-

mann von der verwittweten Kaufmann Auguste Kall- meyer, gebornen Materne, hier für die Nr. 5423 des Firmenregisters eingetragene Firma: : A. F. C. Kallmeyer hier ertheilten Kollektivprokura heute eingetragen worden. Breslau, den 5. Juli 1881. Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [24226]

In unser Prokurenregister ist bei Nr. 673,960 und 1155 das Erlöschen der dem Heinrich Kißling, Louis Hübsch und Francois de la ee von dem Kaufmann August Schmieder hier für die Nr. 3139 des Firmenregisters eingetragene Firma:

A. Schmieder

ertheilten Kollektiv-Prokuren heute eingetragen worden und unter Nr. 1217 ist Otto Jaeshke zu Breslau als Kollektiv-Prokurist des Kaufmanns August Schmieder hier für dessen vorgenannte Firma heute eingetragen worden, welchem Kollektiv-Prokura mit einem der unter Nr. 673 und 1142 des Profkuren- Registers eingetragenen Kollektiv-Prokuristen Wil- pert und Köhly ertheilt ist.

Breslau, den ò. Juli 1881,

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [24230] In unser Firmenregister ist Nr. 5732 die Firma Otto Seit hier und als deren Inhaber der Kaufmann Otto Seitz hier, heute eingetragen worden. Breslau, den 6. Juli 1881, Königliches Amtsgericht.|

Breslau. Bekanntmachung. [24227]

In unser Gesellschaftsregister it Nr. 1739 die von

1) dem Kaufmann Richard Busch zu Breslau,

2) dem Kaufmann Hugo Wenke ebendaselbft am 1. Juli 1881 hier unter der Firma:

Bucsh & Wenke

errichtete ofene Handelsgesellschaft heut eingetragen worden.

Zut Vertretung ‘der Gesellschaft ist nur der Kauf- mann Richard Bucksch befugt.

Breslau, den 6. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanutmachung. [24223] In unser Firmenregister ist bet Nr. 3452 das Erlöschen der Firma Julius Hannack hier heute eingetragen worden. Breslau, den 7. Juli 1881. Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [24224] In unser Firmenregister ist bei Nr. 4770 das Er- löschen der Firma Carl Nicolaus hier heute ein- getragen worden. Breslau, den 7. Juli 1881. Königliches Amtsgericht.

CösIlin. Bekanntmachung. [24048]

Der Kaufmann Georg Behrend in Berlin hat für die zu Cöslin mit einer Zweigniederlassung zu Ber- lin (jeßt Beuthstraße 5) unter der Firma „Bern- dars Behrend“ bestehende, unter Nr. 249 der Soëliner, beziehungêweise Nr. 11253 des Berliner Firmenregisters eingetragene Handlung dem Kauf- mann Mar Karkutsh zu Berlin Prokura ertheilt.

Dies ist in das von uns geführte Prokurenregister unter Nr. 37 zufolge Verfügung vom 30. Juni 1881 am 30. Juni 1881 eingetragen.

Cöslin, den 30. Juni 1881.

Königliches Amtsgericht. III.

gez. Brose.

[24108] Düsseldorf. Auf Anmeldung wurde beute in das bei dem unterzeichneten Gerichte geführte Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 992 eingetragen, daß die zwischen den Kaufleuten Abraham Löwenthal und Jakob Franck zu Düsseldorf daselbst seither unter der Firma „Löwenthal & Franck“ bestandene offene Handelsgesellshaft seit dem 1. Juli l. Js. aufgelöt worden, die gedachte Firma demgemäß er- loschen ift.

eldorf, den 2. Juli 1881, Königliches Amtsgericht.

[24109] DüsSseldorf. Auf Anmeldung wurde heute in das bei dem unterzeihneten Gerichte geführte Han- delsregister eingetragen, daß der Kaufmann Lorenz Schaub zu Düsseldorf am 1. Juli l. Js. als Theil- haber in das von dem Kaufmann Conrad Ludwig Fusbahn daselbst seither unter der Firma Conr. Ludw. Fusbahn betriebene Handelsgeschäft einge- treten ift, daß die nunmehr zwischen den genannten Personen bestehende offene Handelsgesellschaft unter der Firma Conr. Ludw. Fusbahu & Cie. mit dem Sitze in Düsseldorf fortgeführt wird, und daß jeder Gesellschafter zur Zeihnung der Firma und zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt ist. Die Firma Cour. Ludw. Fusbahn wurde demgemäß unter Nr. 1888 des Firmenregisters gelöscht, dagegen die Firma Conr. Ludw. Fusbahn & Cie. unter Nr. 995 des Gesellschaftsregisters eingetragen.

Düsseldorf, den 2. Juli 1881, Königliches Amtsgericht.

24049]

M.-Gladbach. Jn das Handels- (Firmen-)

Register des hiesigen Königl. Amtsgerichts ift sub

Nr. 931, woselbst das von dem zu Viersen wobnen- den Kaufmann Peter Augustin Henris daselbst unter der Firma P. Aug. Henrihs geführte Handelsgeschäft eingetragen #1ch befindet, heute ver- merkt worden: „die Firma ist erloschen“. M.-Gladbach, den 2. Juli 1881. Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

[24050] M.-Gladbach. In das Handels- (Profuren-) Negister des hiesigen Kgl. Amtsgerichts ist die von dem Kaufmann und Fabrikbesizer Wilhelm Jan Pitter de Ioncheere, zu Viersen wohnend, für sein daselbst unter der Firma Wm. de Jontheere be- stehendes Handelsgeschbäft seiner Chefrau Christine Sujanne, geb. Lüps, zu Viersen ertheilte Prokura unterm heutigen Tage sub Nr. 567 eingetragen worden. i

M.-Gladbach, den 2. Iult 1881, Königliches Amtsgericht, Abtbeilung I.

24051 M.-GIadbach. Tn das Handels- (Gefellicbafte-) Register des hiesigen Kgl. Amtsgerichts ist die zu Dülken unter der Firma Geschw. Fell errichtete Handelsgefellschaft unterm heutigen Tage sub Nr. 1073 etngetragen worden.

Die Gesellschafter sind: 1) der Kaufmann Friedrich Jell; 2) die Kauffrau Maria Fell; 3) die Kauffrau Wilhelmine Fell, alle in Dülken wohnend. Die Gesellshaft hat mit dem 2, Juli d. I. begonnen.

M.-Gladbach, den 4. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht, Abtbeilung I.

24052 Grabow i. M. Zur Firma W. Pros & n Fol. 4 Nr. 12 des Handelsregisters des früheren Stadt- und Magistratsgerihts hierselbst ist zufolge Verfügung vom 4. d. M. am 5. d. M. eingetragen :

Die Firma ist erloschen. Grabow i. M., den 5. Juli 1881. Großherzogliches Amtsgericht.

Guhrau. Bekanntmachung. [24173] In unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 2: „Vorschußverein zu Herrnstadt, Eingetragene Genossenschaft“ folgende Eintragung erfolgt : Durch Beschluß der Generalversammlung vom 20. Februar 1881 ift an Stelle des verstorbenen Bürgermeisters Goebel der Bürgermeister Ri- chard Müller zu Herrnstadt auf die Zeit bis 31. Dezember 1883 zum Direktor gewählt wor- den und hat die Wahl angenommen. Eingetragen zufolge Verfügung am 25. Iuni 1881. Guhrau, den 25. Junt 1881. Königliches Amtsgericht.

vom 24.

[24053

Grabow. Zufolge Verfügung vom 5. d. M. n

heute Fol. 6 Nr. 11 des biefigen Handelsregisters

die Firma W. Prosch zu Grabow, Inhaber Kauf- mann Wilh. Prosch daselbst, eingetragen.

Grabow, den 6. Juli 1881.

Großherzogliches Amtsgericht. Hamborg. Eintragungen [24093] in das Handelsregister.

1881, Juli 2.

W. Bartling & Drechsler. Inhaber: Heinrich Carl Wilhelm Bartling und Carl Ludwig Anton Drecbsler.

Carl Franz Siemsen.

c

der gleihnamigen Firma Johannes Louis Philipp theilt. Gischard & Denker. Inhaber: Christian Julius Friedrich Gischard und Peter Diedrih Wilhelm Denker. A. F. Heinrihs & Vallesen. Anton Ferdinand Heinrichs ist aus dem unter dieser Firma geführ- ten Geschäft ausgetreten und wird dasselbe von dem bisherigen Theilhaber Carl Rudolph Vallesen unter unveränderter Firma fortgesetzt. O. F. Söhle. Diese Firma hat die an Heinrich Hermann Carl Mauricke ertheilte Prokura auf- gehoben. H. Flifkwier. Diese Firma, deren Inhaber Gott- lieb Wilhelm Heinrih Flickwier war, ist aufge- hoben. H. Flickwier & Co. Inhaber: Gottlieb Wilhelm Heinrich Flickwier und Johann Heinrich Anton Siefken. 5 Adolph Tell & Co. Gustav Adolph Tell ift aus dem unter dieser Firma geführten Geschäft aus» getreten und wird dafselbe von dem bisherigen Theilhaber Josua Braun und dem neu etugetre- tenen Julius Carl Wiek unter der Firma Braun & Wiek fortgesetzt. e Moriß Sckuhr & Co. Zweigniederlassung der gleihnamigen Firma in Breslau. Diese Zweig? niederlassung, deren Inhaber Ludwig Ferdinand Hugo Wegner Wee aufgehoben.

u

J. Renner & Co. Diese Firma hat die an Siegmund Nathan, Eduard Soltau und Martin Dessauer gemeinscaftlich ertheilte Prokura auf- gehoben und an den genannten Martin Dessauer und Hugo Siegmund Lewig gemeinschaftlich Pro- kura ertheilt. E

H. C. Nölting. Diese Firma hat

Diese Zweigniederlassung in Reykjavik hat an Potesta Prokura er-

an Fredrik

Arthur Jones Prokura ertheilt.