1881 / 160 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

nommen. Vei dem sih jeßt fühlbar mahenden M ; einzushmelzendem Sycen-Silber, n Mangel an m. Ordinäre Sorte di : st zogen werden soll, eint mgl Meg Bier hi ges ‘biehe: Quantitäten, 300 Rollen p er Ballen, “von England hier im R T R E Sa Pariet —-Leipris: VI. Ma- S F c B é i f a s c .05—0.08 per Rolle verkauft worden. | v Ee Gräflich Einsiedelsc E E e agdeburg, vereinigte ; D i R 9 N 4 9 d li ? éi y , e Werke zu Lauhhammer, Wolf—Bukau- | zuin cu | cil Ci 9-5 nzeiger un nig ih Preußischen Staats-Anzeiger.

rigen Konsums bevorzustehen f. Shwefelsäure wird hauptsäcli p. (N.) Nur an Europä L r i ptsählich von Japan n Europäer verkäuflich. Magdeb t ann R N BnE, via 1 r en b. kommen bauvtMlià aa per E V1 Metalindustrie und E T R) Badser-aPalle, a./S, j ure ist anscheinend besser als eng- | liger 1 ählih aus der Shweiz, mit wel bil- | Fcau-Bagdeburg, I, Aders N tadt- u. Dudenderg 2 A E S iger und guter Fabrikation Deutschland kaum I E Ca zellan-, Thon-, Stein- und Gladinbustrie: Sthe Par eller” 2 g 160. Berlin, Dienstag, den 12. Juli 1SSf.

lishe, doh macht Japan starke K / onkurrenz. m, Bedeutender JFmport von kann. Manufaktur Mei : F T Deutschland und Japan. f. Bezugsquelle: Schweiz und E zu Magdeburg, J. R U rif der Bau- & Kreditbank | s N R z ngland. L _Geith Coburg. XI]. Textil e M - Peters & Co. Zörbig, c rit E gaialrie: M Ren den Deutschen Reichs- und Königl Besfentlicher Anzeiger / 7 d aure : +2 Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

n, Der Jwport ijt kaum eincr A ähi er Ausdehnung fähig i i : s : m, Die Schweiz und Frankreich liefern für chinesi U E B / i i Mei Aa A i ‘rzen | ouPecters & Co. Zörbig, Sächsische Näbfadenfabrik Witchen- | Ld j E e O Konsum, Engli Let jur Europäer. chinesish das L atpats L eg L E S Leipzig, Seidel À R L U und das Central-Handels- Ce Uner lau N f HN ged eine Masse f. Bezugsquelle : ilivpinee aus Enal Mea u Musikalische De firuente, Wilh Fie f register nimmt an: die Königliche Expedition _ Steckbriefe und Untersnchungs-Sachen. 5. Industrielle Etablissements, Fabriken „Juvalidendank“, Rudolf Mosse, Haasenstein a 3 Dußend und Honigseife in Boxes à 6 D i L 0xes m. Kommt aus Rußland und M le En, S des Waisenhauses Ne uhvelen: Bu6handlung und Bubdruckerei des Deulshen Reichs-Anzeigers uud Königlich 9. Snubhastationen, Aufgebote, Vorladungen und Grosshandel. S De, E E A et T N lbe nieie in Bors h: Romb aus Muslon O ewa E - da e R. Kunstgewerbe: Grèfl, Stlber: M Preußischen Staals-Anz cigers: u. dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen. Büttner & Wiuter, sowie alle übrigen größeren deutshen Lieferungen befriedigten di zugeführt. Die leßten p. (N) Ei nkurriren können. e Vere Tr Flenburg, Bräu. Kiefbaher & Genofica M E M L Verlau, Linertttlin, nzeug | & eater Ac E Qualität in der That zu wlinsen Akt Seen wenig, da | und findet ian Bld E durables Tauwerk kommt aus Manila | wesen: Lausiter Mafcbin c e aptleae, Feuerlös{- und Rettungs: H ai aas E n © V arben bfticlen pie | 2 S L E Qualität in der That zu w njden übrig läßt „und die Farbe S N auf allen Schiffen, die ihren Bedarf | n s E n E E San. E E E j Znbha tionen, Knsgrbate, Bor 24) Defentlihe Zusteu i | A MEE A E E | E : en 2) dex Commis Osfar Thurm aus Ahlédorf, Subha ationen, Auf ebote, Vor- (246%) Oeffent ihe Zustellung. y Hrn. V. Lwowski auf S Steebriefe und Untersuchungs Sach n 3) der Handarbeiter Erust Fischer aus Erbis- V biataen u. eral. E [ S s Oeffentliche Zustellung. : In Sacen der Einwohnerfrau Friederike Meier

heller, Honigseife in dunkel F ; ä l gelber Farbe. Die W 45) Teleskope und Ferngläser : kei S Q G : } Far! aare mu i Ferngläser : keine Angaben, Se. Majestät d Tf | anéparent fein, aber dabei vollwihtig und dabei von O 46) Teppiche und Reisedecken (Nügs). N in welches die e N aue elen dreimaligen Hob, [24574] Lr 4 (B, Picnaiy vereinte Steckbrief. Gegen das unten beschriebene 4) Philipp Ludwig Ohr, Besiger eines electro- [24692] Oeffentliche Zustellung. ¡u Neu Ie i Slñne dur E Mat C y R 5 + | Brüdckner Hiele st, Klägerin, wider ihren Fhemann, Steglitz, Albrebt- | Len Einwohner Carl Meier aus Neu-Jabel, defsen

list starkem Parfüm. Di i f ; ; 4 : ie S e e eine D ; : Z n (2 e 3 englishe Seife ist ein ziemlich m. Diese Artikel sind für den chinesishen Konsum von Ss eneiaiames Feftmahl zahlreihe Herren des Ausstellungscomit e : s Preisrichterkollegiums und aus dem Kreise der Ausstell e F Dienstmädchen Helene Antonie Boginska, vhvsicalishen Cabinets aus Pirmasens, wohn- | Der Schankwirth Dorn z1 steller noch für F welche flüchtig ist, ist die Untersuchungshaft wegen haft zu Freiberg, straße Nr 7 flagt Len n Buchbinder König arti Aufentbalt unbek Nf j t ol Htrche N V: König, | gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt ist, Beklagten,

gefährlicher Konkurrent. Fancy-Seife i : kei I TULQEE ._ Fancy-Seife in Kartons à 3 Stü einer großen Bedeutung. i j möglichst jedes von verschiedener Farbe, verkaufen sid tüd, | fast allein aus England; d Was darin bezogen wird, kommt | mehrere Stunden. Der Besu der Aus ; : gut? teiWoiel WAber , ich meist | j! gland; deutsches Fabrikat dürfte konkurri u; e[ub der Ausstellung selbst nimmt ftetig | i in den T A U, on fue nan sfe, Mie Ne n | D S Se E E R N d Bet G E A B d O E E E R n M (Df Meta B 15s l ns eine ret ges{mackvoll 47) T Ne ae else CGrtrazug aus Berli t : 4 80 verhängt. Es wird er]ucz1, Dieje e zu verhaften | gelegt wird É A S E r | Wegen SYel eidung, 11t zur mundtick@en Verhandlung in die Augen fallende ist g volle, wm. Wi ) Theer. einmündenden Eisenbal rlin, sowie alle in Halle | ; Meoiber-Gefängni Berlin, Barni i i il dfs | halte nach unbekannt, wegen Miethäforverug, A | de its in Nr. 84 dieses Blattes im Auszug T : _m. Wird aus S ; O : Eisenbahnen hatten der Aussftell s 2 und in das Weiber-Gefängniß zu Den, S881. zu 1, 2, 3. bei dem im April dss. Irs. in Antrc f Zah P e deo E E Ae L ein nen E B f. Hauptsächlih von England; einige Toilettenseifen hiesigen Gasfabrik E A O au Md Bavite zugeführt, das Hauptkontingent O lindliche 4 straße 10, abzuliefern. Vexlin, vén N O T Leisnig obgebaltenen Jahrmarkte künstlerishe E an L Qi 1681, s lad 4 V Be- veröffentlichten Klage cin neuer Terr Deuts@lann, von en. A erung des Saalkreises gestellt. Das Gedräng le ländlide F Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I. von cinem höheren Kunstinteresse niht getragene | klagten zur mündlichen Marbe n R Rechts- auf den 8. November 1881, Vormittags 10 Uhr, 2 a avbünliter gelbèr Seile E N j 48) Waagen. gebäude und im Pavillon der „Magdeburgisch ge im Haupt- F Beschreibung : Alter 20 Jahre, Größe 1,63 m. Schaustellungen im Auftrage und für Rechnung | st 48 das Königliche A andung des Berlin | vor der zweiten Civilkammer des Großherzoglichen produktionsland; feinere Sorten U ist England das Haupt- N Fairbank-Scales hier verkäuflich. stellenweise so furchtbar, daß es * Min ins N H Stati \chlank, Haare blond, Stirn hoh, Augen- Cudwig Ohrs feilgeboten zu haben, ohne im Aktbeilung 7, au je Auniogerihe T, zu Den, | Landgeri zu Swerin atüerane, Da Se mold dae out, | p) Foirbants (met) fas eral zebräutlig, | fine saute ih de Mor feind” dos au tens Y C8 Wader gen Nele aovitt Mute | B, e En eto J Tur V puter | Menn e d Terr mee U n a m. Li Ta hri ; : and und Standuhren. : E » die Menge dergestalt, daß_ m B gewöhnli, Zähne gesund, Kinn tund, Del zu 4, zu der bezeihneten Zeit dur die unker | Fe 60, 11. Treppen, Zi G | DEN E 188 Es s L E E geht in großen Ouantitäten. a, Deutsche Waare ist zu theuer. | Leman Tina, mußte. Die dur Sen Din e A s rund, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deutsch. 1.—3. Genannten fünstlerishe von einem höheren P Oed der S itellang wird dieser | Shwerin, den 8. A ie weil der Handel land nicht so billig hergestellt werden, | f. Hauptbezugsquelle: die Vereinigten Staaten Nord sind H einen Schäden an einzelnen Gebäuden der Ausstellun [i Kunstinteresse nit getragene Schaustellungen | Auszug der Klage bekannt gemacht. Stresow, Landgerichtssekretär E el mit ‘dem bazugehörigen Palmöl in Liver: rikas. en Nordame- | ieder Rh d wieder hergestellt, die offene Halle der Landwirth\{ fi f [24573] i feilgeboten zu haben, ohne im Besite des er- | Berlin, den 28. Juni 1 Ua Gerichtsschreiber des Großherzogl. _Mecklenburg- A er Händen ist. Toilettenseife wird von Deutschland und d. Werden von Amerika in solch keiten a er: U R s T E 000 f Baulich- Stesbrief oen Bialedi, wels ‘ista ist e Et E EN 1érifa’ für Chinesen importirt, - Der. Gesamtmti billigen Pueifen Au olchen Mengen und zu so L ußerordentlich fest sind. Seit einigen Tagen hat Lys Schneider Vinsoenz Bialecki, welcher flüchtiig ist, | Uebertretung zu 1.—3. gegen &8. 1,4. 5. 16. des Ge- | Gerichtss{reiber des Köni lichen Amtsgerichts I 2 1ntimport stellte eingeführt, daß für das deutsche Fabrikat, | Punkte unferec Ausstellun, weft ommen T E der Bed oafft wegen Diebstahls in den | seßes vom 1. Juli 1878, zu £ gegen 88. 1,4. 9. 19, ge / G D Aften I. I. B. 554. 81 verhängt. Es wird ersuht, | des Gesetzes vom 1. Juli 1878, werden auf E [24568] Oeffentliche Zustellung. 5 Vormittags 95 Uhr, Der Bahnwärter Carl Groenert zu Kreuz, vertreten

sih in den lezten 1/7 Jahren auf 130 000 Ki È E j 2 isten. selbst für die billigen Schwarzwälderuhr i unkte unserer Ausf

en, keine Chan - Ausftellung aufzunehmen. : ) uh

hance vor denselben zu R E a L S den 20. September 1881, m s ali S f E Ÿ

Berlin abzultesern. , vor das Königliche Schöffengeriht zu Leisnig zur | [2 Oeffentlice Zuste ung & A i S

j Q. dur den Justizrath Presso hierselb, flagt gegen

D ch

S A A L ( iste von 28 Pfund Taels 0,721/5— m. Werden ni ini 5 s L jefängni Glyceri „121/5—0,75, nirgends so billig und sür Y Gefängniß 2 Soria g ft bei / | Sra n O 0, 8 DUbend ¿2 0/30 0/40; passend gemacht als in Amerika in Sra ei Großhandel Y 1. Juli 1881. Königliche Staatsanwaltschaft beim Hauptverhandlung geladen. Au bei unent\{ul- e die Wittwe Pinn, Juli h. Devpczynska, die nie R G6 Ï CRB aa p. (N) Amerik erita i ‘ei. 4 E A Landgericht T. Beschreibung: Alter 21 Jahre, | digtem Ausbleiben wird zur Hauptverhandlung ge- Der Armenverband der Stadt Anclam, vertreken le Witiwe Pin, S Nfenth: E M - j; 080 R rika cheint in Ch äd er-Stat É S g / g d O Þ / gg e e A 7 9) L Ba Al op I z E h , 0,15 —0,20, billigen, jedoch guten Uh ina mit dem Absatz von istik, F Größe 4 bis 5 Fuß, Statur unterseßt, Haare | {ritten werden. dur den Magistrat daselbst, klagt gegen den Arbeiter Amerika ausgewandert und deren Aufenthalt unbe- n. Größtentheils von England importirt. D 144 / ren schr voranzukommen. ; f 0 {warz und kraus, Bark fleiner Schnurr- und | ‘Leisnig, den 7. Juli 1881 Karl Fähndrih, unbekannten Aufenthalts, aus Unter- fannt ist, wegen rüständiger Zinsen, mil dem An- Zabriat if midt fo Lilig fd beveutend sesecier als die | i. Wird aus Hongfong bejon ggen bis ut 90, Iun (rende n Sur... De Lari, Giese sait” Ertl tes V Der Kone Antsanwalt: baltuta bee ded Kier dsllben, m0 Je Aalen) | ftetung ngntentl aud ta Gerne englische Waare. D | ongkong bezogen, wo eine Destillati edck (auf Usedom) bis zum 1. Juli e 2 Y Gesicht rund, Gesichtsfarbe gesund , Sprace De ch. Atenstädt quf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von | Sneidemübl 9 eni aus t das - i L illation | Borkum bis Ende uni U 950 s E : | l Y ! f: 9 d Be N 3 Ung N | Schneidemühl Nr. 642 zu verurtheilen: an Kläger N S in fell (as cédini : esteht. Borkum bis Ende Juni... _. : 2 H —_—————— L s 990,47 M4, und ladet den Beklagten zur mündlichen | J" L S e E : - inäâren Sor: 3 r Ä e B ) 4 L a t . rie 8 R sftreits vo 8 önt ve | 94 t. und 9 °/0 Zinsen vom 2age der Rechtskraft artigem Maßstabe aus Deutschland E h E! rol: 51) Zündhölzhen und Wahskerzchen. Eeclecibe E ¿. 30. Juni (Fremde u. Kurgäste 2 E Stebricf. Gn E unn N [24555] E, i E i de a ceacbenden Enficheivuag pi ablen und die Kosten zugeführt, L nd England Vreise u Wachszündkerzchen kann deutshe Waare hoher Ebkelcttenbüinn big U O GE 30. Juni (7 Nrn.) 84 #Y DreGslermeißer No h A T e ibe 1) Der Arbeiter Carl Wilhelm Christian mae tober 1881, Vormittags 10 Uhr. | u tragen, au das Urtel für vollstreckbar zu erklären 36) Smalte. Auch d gen gegenüber der französishen nicht konkurriren Durcbreisenden 108 Fan iten S B fuchun shaft wegen wiederholter {werer Urkunden- Path, geboren am 1, Januar 1894 zu Secfeld, der | Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand- n. Von Deutschland importirt, ei i u deutsche Zündhölzer sind zu theuer : S O O f uhungöhaft wegen ird ersucht, denselben zu | legte deute Aufenthaltsort unbekannt, 2) der | Auszug der Klage bekannt gemachk f | Tung des Recbtsstreits vor das Königliche Amtsgericht attikel, der: kaut eiter Ausbepnun ein nur keiner Handels- b, Schweden und Japan. Japan wird mit d ,,_| Colberg b. z. 6. Juli a4 Part L 28 264 1 e R Vie Gönial O Direliton Dienstkneit Otto Rudolf Heinrich Christian j Krage, zu Schneidemühl auf : i 37) Spt g fähig ist. Hauptbezugsquelle werden, da die hohen Spes er Zeit | Dievenow bis zum 1. Juli E LABGO Mi bierselbst abzuliefern Berlin den 7. Juli 1881. Hahn, geboren am 19. Juli 1857 zu Gut Freyen- | gls Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. den 16. September 1881, Vormittags 9 Uhr. a. Jn Folge” ihledte u Spiegelglas. auf dieser Waare nit mehr stehen B sen von Europa | Driburg bis Ende Juni (Kurgäste) 392 A Dee ntersubungsricter bei dem Königlichen Land- | stein, der lebte deutsche Aufenthaltöort unbekannt, | S Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird | echter Verpaockung und geshmadloser | - Kommen aus England, Deutschland und Skandinavi Eisen Ce Biaibirs) tis Eve Auni Krat) M C N Besihreibung: Alter 54 | 9) der Carl Chri 54 zu Gut Freb Ver | [24578 ; inavien, | Elmen (Soolbad bei Gr. - Salz : tadt ORO 4 Vahre, geb. 2. Mai 1827, Geburtsort Demmin ren am 22. September 1858 zu Gut Frehne, der | [24578] Oeffentliche Zustellun . - Salze, unweit Magdeburg) 5 Vröße g 169 cm Statur \chlank, Haare VIonD. e deutsche Aufenthaltsort Frehne, 4) der Carl : 2. 1g. z nz, : aag an / N / ilhelm Johannes Fritsch, geboren am 14, No- | Die Eheleute Philipp Hartmann, Eigenthümer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Rahmen kann deutshe W i i aare in Spiegeln nicht konkurri m, Wachszü rriren zündkerzhen aus England und F i is i; Frankreich ; bis zum 8. Juli (605 Nrn.) i 1498 h Augenbrauen blond, Augen grau, Nase und Mund vember 1858 zu Gumtow, der leßte deutsche Auf- und Auna Mau Dis Va zu D yohnend, e ) 1eMTSanwa onner,

d, Spiegelglas fann v ündhö | on Deut ; ündhö i ck : ] bedeutenden Glasindustri é 1D Ot bitia ad ee edt L ibe, A OaNN und Schweden. FJeßzige Preise: N zuni 5. Juli (1758 Parteien) ; 9 585 L , wie von Belgien, wo di ikati : il H riedrichroda am 3. Juli anwes eo | *hnlid, Gesicht längli, Gesichtsfarbe laß, L Z S an Kohlen billiger it als in Da Fabrikation dur Reichthum Zündmasse) . , , p. Kiste à 50 Groß Taels 18,00—19,00 Heilige Damm bis zum 7 I 2 N a: y E j enthaltsort unbekannt, 5) der ürgersohn Emil R Se S L Ky Deutschland die Waare d eutschland; außerdem wird in Vienna Brilliant, 25 ; „V, | Heringsdorf bis zum 1 U (Badegäste) . 54 t Theodor Hartmann, geboren am 15. Mai 1858 | klagen gegen den Johann Baptist Simon, Fuhr- | [24691] * Aufgebot. ire dur den Eisenbahntransport viel Gros ugenbeim U a s S 700 : zu Pritzwalk, der leite deutsche Aufenthaltsort Pxi- |, mann, fräher in Colmar wohnhaft, jeßt ohne be- | Auf Antrag des Vormundes und des Gegen- sehr vertheuert. Kl S ; lel zu E . 20 genheim (an der Bergstraße : [24669] Steclbriefserneuerung- 9 z z 9 ) / ä . Kleine Spiegel in verschied F Japanische, 5 (8 " "n ,00—21,00 int in Hessen-Darmstadt) bis : " walk, 6) der Wilhelm Christian NReppenhagen kannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Auflö- | yormundes der minorennen Benefizialerben des am G afi iedenen Facons und | Zapanishe, 50 Groß / Ende Juni (Fremde) Der binter den Buchhändler Eduard Ludwig ' p gen, | 5 e Q : ) z rößen lassen sich in mäßigen M : A 1" , 10,50—17,50. | Königsdorff-I I 1 5 GN INLELVEN D b 18. März 1859 zu Goericke, der legte | jung zwer Kaufverträge und laden den Beklagten | 13, Juni 1881 hierselbst ¡erstorb Gerichtsvoll- m, Spiegelglas fommt Lon Sett E unterbringen. Der Zmport geht über Hamburg i Ges Ret O Pie Een, ER b. z. 30. Juni (117 Nrn.) Sl von Oths von der früheren Königlichen Sh n Baut de Aufenthaltsort ZiGtow; 9) e Barbier | zur mündlichen Verhandlung des Nectéstreits vor | ziehers Caesar Alcrander Jo! eo Vuvaioe werben i t : . Zündhö Sd, ; j ) is zum 28. i : E | 2 ihts-Deyutati für B ierselbst i S De d Ctm O ion Landaericbts chers Caesar Alexander Johannes NUOILE if .i, gr Spiegelglas demn von Veutsland und England; | (et: Sto een an S iten mport, ine | Anle (Sesam Dae) ULU gun (infeut) Stor f V egn, 0 0 Sein, Berngun Mane Pee an | Can C e (E E S E wt p. (N.) Aus Deutschland, Frankreich und Belgi z S offucre Deutschland. Japan macht jeßt starke | Lindenfels (Hessen-Darmstadt) bis Ende Juni (Kurfremde) 2 808 brief vom 19. Januar 1877 wird hierdurch erneuert. bruar 1859 zu Prigwalk, der lebte deutshe Auf- | h Ma, S tober 1881 ; nehmer des Letteren aufgefordert, ihre Ansprücve q. (A.) Französisches Fabrikat wird febâmn dien MOY, könnten A h ech os M nur billig genug wären, so Lippspringe bis Ende Juni R Gee ans 22 i Berlin, den 7. Juli 1881. Ler Ge Is bi, L 4 do ul L ie T L A Eénenng Ae d L G pa N A Ds T e ezogen. E p ¿ JE anderen vor: l 6 usen ündhölzer entschi ; / Meinberg (Lippe-D a E e 1123 ; E Not analt Qanbdout jelm Arn t, geboren am 24. ZUll ut Freie, st M ES S © T, E vet D edachten Ge- | am 12. Novemoer , Vormi tags 113 r, A t E Rcltide 3 in Canton eine billige Sorte fabrizirt, Theil des Geschäfts an ih Maf i tschieden einen großen Misdrov. e s A bis Ende Juni (Kurgäste) . . 140 anwalt beim Königlichen Landgericht T. dèr letzte deutsche Aufenthaltsort Frehne, 9) der richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. O dem Königlichen Amtsgerichte I., Abtheilung 54, he nicht konkurriren kann. p. (N) Wachszündkerzchen in kleinen Lot Münster a. St. (b. Kreuznach) bis zum 10. Juli (Kurgäste) 1 000 | Steckbrief. Gegen den früheren Hülfsarbeiter Otto Johann Heinrich Hase, geboren am 17. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | hier, Jüdenstr. 58, 1. Treppe, Saal 21, anzumelden, d, Find 38) Spielsachen. habenden Chinesen gekauft. Schwedische U i an wohl- | Nauheim (außer den Durchreisenden) bi O Ga raûste) 681 i bei der Niederslesisch-Märkischen Eisenbahn Carl Augul G eve E E E S A L it: s E T brt : : : G, A Es Se M - R S 3 zum 30. i 2 L s i ne 8 revenstei e , i; ivrücbe nur noch insoweit gelte: aen können, als j Finden besonders zu Weihnachten und chinesisch Neu- | {e e pier (Ningpo) gut verkäufli ne G S | Arthur Otto Schulze von hier, gev. am 2 De enthaltsort Freyenstein, 10) der Caxl Jo Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. sprüche nur noch insoweit geltend ma Ge O Tode des jahr guten Absaß; vielleicht könnte die sächsische Spiel eu- | 6 Zinndosen à 50 Groß in Ua Sol ffe A Packung : | Nenndorf bis Ende Juni (Kurgäste) L207 ‘ember 1857 zu Liegnitz, welcher flüchtig ist, ist die O N hee le A U E I A 1d jerlid geri E laß E Auësd luß aller seit dein ZaRe O industrie ein1 | e C waaren- , ck= ; Í Â zte. Neuenahr (Rhei tee TERA E 501 ; 5; 5] Gon Nan Enn p zu Giesenhagen, der ette deutsche Ausentha 80r ¡rblassers aufgekommenen Nutzungen dur Besrié- mit Daa On T fir e s Le NENASEN beutide L werden viel importirt ; Norderney (is ‘Ende 90 zum 6. Juli (Fremde) . . 1448 4 Uner E O transports nada ie U A War der E j Julius lars [24566] Oeffentli he Zust ellun digung der angemeldeten Ansprüche nicht erschöpst ; C1 G elteb L S, je fo ähi sen bis z E R e S h L C ae Etn vovrhafte nard Schulz, geboren am 6 März 1860 ZU wird. E D die in legter Zeit besonders von Anievite DiGrdhe Absatz finden. Muxranzihig, sollten. ebenfogut Reidbenball B u S lade Sten.) 2114 E G A O ane Jabel, der (Me deutsche Aufenthaliéort Sabel, 12) | Die Ebeleute Franz Keßler, Ackerer 19, Katha- | Berlin, den 30. Juni 1881. . : i : (Fortsetzung folgt. Reinerz bis zum 5. Juli (535 N t (V Parteien); «1.206 : liefer anffurt a. O., den 6. Juli 1881, | der riedrih Cacl Ferdinand Lo, geboren am | rina Rut, gewerbloës, beisammen in Mittelbrunn Königliches Amtsgericht I., Abtheilung 94. Ey M Es jedoh theilweise via i Ae (Soolbad in Bainoves bis Ende Juni . 588 dige Staa P 12, August 1860 zu Meyenburg, der leßte deutsbe | wohnhaft, ließen unterm 20. und 21. Mai 1881 —— ne ih importirt, Sie dienen E E aßnißtz bis zum 1, Juli V s : j : j, h 1 europäischen als chinesi en 8% f mehr dem En Schandau bis 3; R E S T S 140 é 5 : f ann Fricdrich Ludwig Ramin geboren am 20. wohnhaft ießt obne bekannten R) »hn- und Au ent- V K L (27 La d. (A.) Sredaingia L Vaite (Sai fta Aus S@lesien., “(223 Parteien E a (nebs 7040. -Duvchpeilenden) : 160) *Dintee den ‘Arbeiter óudwig Prügel “us U zu Niemerlang, der lebte deutsche Auf- halisort abweseud, eine Aufforderung zur Beznblung F adsbem Konrad Zudbrie) irtragun U A Deut 39) Stearinkerzen. M AAT E DON Ves na den Badeorten Landeck Se bis n 25. Juni (150 Parteien) V1 f Alt-Küstrinchen erlassene Steckbrief ist durch dessen E oren as Ae A innerhalb fünlzeen Fe des ersten Termins des Pren Namen fatastrirten, in der Gemarkung von a, i : EINCrs,) vinemünde bis íJuni S 2 M Finlief digt. j i 1: , A4, L: Et zU | exsteigerten Fmmodvels: Mattor bolegenen Gr A 184 i R eutshe Waare ist zu theuer, werden aus Belgien y gur Erleichterung des Besuchs der “Aan Bebéetes Leidits Teplitz und Sóbbnau bis zum 6. Juli (nebst 12 393 Dur: 192 5 S seeuns e bam dnigl. Sadactibt Me V devle pu ie Sl Pfeil, geboren q Plan ÑNr. A 186/10 Ar a u hinteren i a E E idader Aer f, Bezugsquelle die Nied und Reinerz werden in der Zeit vom 1. Juni bi “E Pots reisenden) (3310 Parteien ft g —— sa vh 280 La E Pferdsbrünnchen, Bann von Hexmersver® L O U E E : 7 erlande, Berlin, Frankfurter Ba ge uni, bis Ende August in | Warmbad (b. Wolkenstein i / E 2488 d Q x T eet am 14. Sevytember 1860 zu Rapshagen der letzte | 5e ¡0 Nndrob ) (O Ire, / s A Ra vil r e : : f T lets mt % L] . eini. S ¿um 7 ; Der den früheren Feldwebel der Unteroffizier- » , s )agen, te | öffentli zustellen mit der Androhung, daß nach | 5) Bl, 27 Nr R t Ne 8, Deutschland sollte mit den Niederlanden konkurrenz- licher Gültigkeitsdauer für die eines mit 6 wöchent- | Weißer Hirsch Ent Dberloluig A NUTERO Part.) 227 Nee BeCridentels ‘pätern Gerichtsregistrator Paul deutsche Aufenthaltsort Rapshagen, 16) der Ferdi- | fruhtlosem Ablaufe dieser Zahlungsfrist vorerwähntes 2 C A Ar, 103, auf'm Walkmüllerstüc, Acker, fähig sein; es wird aber nur selten von dort in i | furt und Hirschberg nah Glaß und fahrt von Berlin über Kohl- in Sacsen) bis 9. ult imatischer Kurort Fro bus von Merseburg, vom Königlichen Amts- nand Baumann, geboren am 11. Februar 1860 | Immöbel öffentlih wieder versteigert wird. S P L L Se m. Fast der ganze Jmport (ca. 30 000 A unmittelbar ans{ließenden Perionen ur die Weiterfahrt mit den | Wildungen bis zum 5. Juli (60-N Silflaia E 800 / gerict zu Merseburg Unterm 9, Oktober v I zu Shmolde, der letzte, deutsche Aufenthaltsort | * Da Schuldner Petry dieser Aufforderung nit | P E Á Nr. 54, aufm Winterstück, Aer, fommt via Deutschl : wlten per Jahr) | Reinerz Bad zu bedeute ronenpolten bis Landeck Bad bez, | Witteki S T S Rot E orf U) S g N 886 j i t RTEAK) c L “L | Schmolde, werden beschuldigt, als Wehrpflichtige in Hgekommen ist, so wird hiermit de selben Kennt- 1, 92 ree L L . and per Hamb D ; é Ï zu bedeutend e t g Ï ekind (Soolbad bei Gieb ; wegen Diebstahl erlassene Stebricf ist erledigt (l l D T an nadgekommen ist, so wird hiermit demjelben Ke t S 6 9 C e 9 ; h burger Vampfer; wieviel da- H eutend ermäßigten Preisen ausgegeben. D ; : ’Lbad vei Ole ichenstein u. Halle) b ; gen Vievlta a} 4 i DIgI. 29 ; S L Ei E S n P a R 4) Bl 86 Nr. 121, am Jungfernpfad, Aer, von deutsches Fabrikat ist, läßt sich {wer b ; wieviel da- | eines derartigen Saifonbillets beträgt: nach antes E. Preis 24. Juni (136 Nrn.) e790 BON alle a./Saale, den 11. Juli 1881. Der König- | der Absicht, sich dem Eintritte in den Dienst des | niß gegeben, daß am Freitag, den 29. Zuli 1881, 958 33 Are jeßigen Marktpreise sind: r beurtheilen. Die ars E rage 27,60 M, nah Reinerz Bad 11 A ns O E E I E E 243 : liche Erste Staatanwalt. von Moers. tenten s E imi O une E 8 Ube: au Permersvera in h Wirth- | 5) Bl, 37 Nr. 77, vor'm Thiergarten Wiese 9 Unz H S . Klasse 27,40 M Die Gepädbefö 0, von Best S al V e E e —— —— Frlaubniß das Bundesgebiet veLLalen L Erb des haft von Jacob Landemann die Per ragsmäßige E O 16 Unzen ber per Kiste Taels 1,47!/,—1,55, genannten Badeorten erfolgt e fe d von Berlin nah den (Po Bon den weniger \requenten Badeörtern wurden besucht: B i Offene Requisition. Der Schlosser Wilhelm erreichtem militärpflichtigen Alter si außerhalb des | Wiederversteigerung des obigen Immöbels dur den ; 1E e, iSaelua eines ibe L 8s s O LOS Ner eng des Gepäs auf dem Bahnhofe în Glat, LiXt La die E L MuR E von 20 Personen, Crampas (Rügen) Ahlfeld von hier, zuleßt hier wohnhaft, 21 Jahre Bundesgeb e 7 P Mr. 1 Et oben, SErgegen F. Notar Cuny von Waldfischbach stattfindet. e: au ha er a erthumsbesipes in M é eb ; n l , y O IK aven. i M as nr zu orgen - Juli von 24 Personen, Deep (Seebad in i ; alt, ist durch vollstreckbares Urtheil iesigen König- | gegen F. 140 Abs, 1 Nr. 1 Str §.-B. Dieselben | ‘Landstuhl, den 8. Juli 1881. i ; L M btaa kecitra SRUEO - A werk : __ Eine Hauptverwendung derselben ; ist wäl Dem Vernehmen nach soll es auch i Nb E 1. Juli von 16 Personen, Göhren (Rügen) E [ich | Schöffen erihts vom 3. Vai 1880 we en werden auf den 14. Oktober 1881, Vormittags | Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Uy. V2 O heanras E L aue chinesischen Staatsexamina Di K 2 während der den Besuchern vo Q d ck ! es Qua in der Absicht gelegen Haben von 35 Personen, Lohme (Rügen) bis t 7 19 zum 1. Iuli zen A A O eng N Strafe N F g 10 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen eber st G diejenigen Perjonen, welche : techte an jenem Grund- . Die Kandidaten pflegen sie, wenn L on Landeck Bad und Reinerz Bad aus unserer hei- | Putbus bis zum 1, Juli von 15 Personen . Juli von 7 Personen, Pee ie L V auf 4 Landgerichts zur Hauptverhandlung geladen. Bei S 0 kid enen zu Habes vermeinen, aufgefordert, solche j e L Eraeli R Uai rid E tb ai ‘buldiatem Ausbleiben werden dieselben auf spätestens im Lermine 95 s festgestellten Kosten verurtheilt. Es wird er- unentshuldiglem W179 der Strafprozeßo [24697] am 23. September 188i, Morgens 9 Uhr, Grund der nah §. 4/2 der Strafprozeßordnung Bekanntmachung. bei der unterzeichneten Behörde anzumelden, wit.

sie ihre Klausurarbei ; bliden Provinz die nämli eiten machen, in den Zell mathlichen Provinz die nämliche Vergünsti : en zu s Uucte günstigung zu verschc L, e I N, | De C Lnge, LONE M Dae décartidet, Saiséti- Pyrmont, Hauptstädten des waldecks{en ffürstenthums sucht dem v. Ablfeld im Betretungsfalle Strafe ut, von dem p. Ahlse Betretu e R Dao t ABov bie j Dr ui Z von dem Königlichen Landrath zu Kyriß über di? | Die laut Verfügung vom Oktober 1860 ge- | falls na Ablauf dieser Frist die bisherigen Besitzer

Bei dem zunehmenden V ; ul erbrauch von Petrol i i illets ; wird der Artikel i roleum in China | billets von Breslau und mehreren gröf Or ger Sat gleichen Namens, mit 1451 Einw., ei " p. (N.) Jn lin gun e DiaaE A ; cen getgecigien Verwaltungen seiner Ma lr Ai Die Brodelquelle und die briken Steblaucltes E ees Bad. und Kosten einzuziehen, im Unvermögensfalle 1 Tag | «er Anklage Grunde liegenden Thatsachen aus- Jahr; nur von Europäern und wohlhabenden Chinese Zu E aa L A EN E s S olbab bens}. FNE. das agioro Ie. Badehäuser idt A R U R ISL e fdnig- der lten Erklärungen ‘vétrtheilt werden. h Neu- ei ypotgerenu landen nh Gbt Tut uad va als Eigenthümer in dem Grund e Anmeldung L 2) Wn i f i E E i : das Soolbadhaus mit 41 s inernen Si riht zu geben. Celle, den * S I NIOE Srtlarungen T Säntalide Staatsan- | Fe Sen Rosina Wenzel, geb. Ebhardt und der | den werden, und der die ihm obliegende Anmeldung Kerzen tit nicdectänditE ti Sar E o durchgängig wannen und, das große Gtablbadebaud welches 69 Zellen für Stg: liches Amtsgericht, Abth, 1. E. Kistuer, Run, den 4. Juli 1881. Königliche Skaaïdan- | Marie Elisabeth Herrmann, geb. Wenzel, an der, | unterlassende Berechtigte nit nur seine Ausprücbe Kerzen mit niederländische Etiquette im Markte, jedo würden | @&Gewerbe- und Induftrie-Au s stellung 1881 zu Halle reinliG- aebalten it. Unmittelbar ueber dieter Boced sauber und S Rd auf Grund, der P eraidbesiger G Fanuar 1860 | gegen jeden Dn: Beundbu Ne Sie E: bai ° ./S. Entgegen dem auf manchen früheren Aus ( i / en ist. Unmittelbar neben dieser aus g [24575 Ladung. s 1 auf dem, dem Bauergutsde} Ler ottfried Wenzel | an die Richtigkeit des Grundbuchs das obenerws nte f. Kokes 40) Steinkohlen und Kokes. Prinzip, die von dem Preidribter@omits ectanntoa Peel befolgten S Her Park mit s{önen hundertjährigen niens E findet Der Arbeiter Lorenz Jakubczak aus Charlotten- [24667] i Ladung. » gehörigen Grundstück Nr. 3 Rosenhain haftenden, | Grundvermögen erwirbt, nicht mehr geltend machen n es aus England, Steinkohlen eben dorther sowi Scblusse der Ausstellungen zu veröffentlichen, fand die fe anen Fre am L Die Bäder werden vorzugsweise gegen Blutarm th, burg, früher in Sandberg, 31 Jahre alt, dessen | Der Techniker und Seconde-Lieutenant der | zu 9% verzinslichen Kaufgelderforderung von noc | fann, sondern auch ein Vorzugsrecht gegenüber Den- us Japan und Formosa. le | kündung der Preisliste unserer Gewerbe- und Anduftcionu i DEL- Swe, Gicht und Rheumatismus angewandt. Der jähr Aufenthalt unbekannt is und welchem zur Last ge- Landwehr-Jufanuterie Johann v. Zalecki, ge- 2702 Thlr, 1 Sgr. 10 Pf. und zwar: jenigen, deren Rechte in Folge der innerhalb der g. Deutsche Kohlen legen sich zu hoch hi bereits am leßten Sonnabend, den 9. d. M,, in Series A ellung cl e Versandt des Pyrmonter Stahlwassers beträgt über 100 000 legt wird, am 28. Januar 1881 zu Drzenczewo | boren am 1. Juli 1840 zu Mogowo in Westpreußen, | 1) das über den Antheil der Anna Rosa Wenzel, | oben geseßten Frist erfolgten Anmeldung cingetragen den s{werlich je mit England, Australi ierher und wer- | reichen Versammlung statt. Der Vorsitzende des Aust lu einer zahl- Flasen, an Bädern werden jährlich ca. 14 000 Stahl- und 27 9 Stück rundes und gespaltenes Klafterholz im | katholis, zulegt im Jnlande, soviel bekannt gewor- geb. Ebhardt, gefertigte Hauptinstrument über | find, verliert. können. - U] ralien 2c. konkurriren err Victor Lwowski , trug na einer entspre Ene 8, oolbâder bereitet. E 000 Werthe von 75 dem Eigenthümer in der Absicht | den, in Posen aufhaltsam gewesen, wird beschuldigt: 4089 Thlr. 23 Sgr. _5 Pf., noch gillig über | Wetter, am 13. Juni 1881. p: (N.) Vón England, Japan Fröffnungsrede das Urtheil des Preisgerihts vor a Jen rechtswidriger Zueignung weggenommen U haben, | im Jnlande im Jahre 1877 als Offizier des Be- 1759 Thlr. 23 Sgr. 5 Pf. und 2 A Schumacher, i: lien zugeführt , Japan, Formosa, Hankow, Austra- Ganzen 574 Preise zuerkannt worden und zwar 35 golde rar, Fen Vergehen gegen §. 242 Reichs-Strafgesekbus8, wird urlaubtenstandes ohne Erlaubniß ausgewandert zu das über den Antheil der Marie Elisabeth Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. f berne und 201 bronzene Medaillen, sowie 206 reit Aner 132 fil- auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts hier- | sein. Vergehen gegen 8, 140, 2 des Strafgesebucs. Herrmann, geb. Wenzel, gebildete Zweiginstru- E S N : i 41) Talg Die goldenen Medaillen vertheilen sich wie folgt: Gr nerkennungen, selbst auf den 12. Oktober 1881, Vormittags | Derselbe wird auf den 27. September 1881, ment über 942 Thlr. 5 Sgr. 5 Pf., welche die I p. (N) wird Hingpo in großer Quantitäten von d wirthschaft: W. Siedersleben u. Co. Bernb ruppe Ia, Land- Redacteur: Riedel 9 Uhr, vor das Königliche Schöffengericht zu Mittags 12 Uhr, vor die 1. Strafkammer des Marie Elisabeth Herrmann, geb. Wenzel, nebst | [24704] _Berichtigung- A En i urg. J. Zimmer- | Berlin: j Gostyn zur Hauptverhandlung geladen. Auch bei Königlichen Landgerichts zu Posen, jur Haut Sinsen seit dem 1. Oftober 1860 an dem _Jn unserer Bekanntmachung vom 28. v. unents{chuldigtem Ausbleiben wird zur Hauptver- handlung geladen. Bei unentschuldigtem Ausbleiben Scholtiseibesißer Herrmann Floeter zu Rosen- | ist statt: der nach §. 472 der Stras- hain laut gerihtliher Urkunde vom 22. Sep- X: U / N M 5) Kommerzien-Rath Ferdinand Lucius zu Frank- M. zu lesen:

dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Schneidemühl, den 4. Suli 1881.

648 h tntalt 8 4 5 (N Königliche Staatsanwaltschaft. Aufenthaltsort Lohme 1., 13) der Dienstkuecht Jo- | dem Jacob Petry, Schuster, zuleßt in Hermersberà [24557]

Mts,

Yangtsehäfen zugeführt. Dieser Talg i mann u. Co. S es i JUYrTI. alg ist vegetabilisch, anima- Ad: p Halle. Ib. „Forstwirthschaft und Jagdwesen : iti malischer kommt hier wenig zur Verwendung. 9 E dec Keil sachsisäien S erch Kolleftivausftellung Verlag der Expedition (Kessel). Druck: W. Elsner. handlung geschritten werden Gostyn, den 4. Juli wird derselbe auf Grund L uro 0 ) g, « ôni i - 4 : / et. : o 7 : l t Tt 10s 4 ntaltd 4 ‘s ) T ) gli preu Vier Beilagen Handlung gehdritlen werten Go rialien | Projes-Orbnung von, em Aden, Lan nrlane | snd dure Urtheil“ vom 6, Juli 1881 für kraftlos | i Gesel zu rur

42) Tapeten f d. Jn Tapeten sollte von Deutschl i L Di Sre D E oE u Uge, i H i \ and auch einmal ei Hildebrandt Böllb eDurg. 1414. (a rungs- und Genußmittel : A its eie gemacht werden; es wird darin von England aus da waldt—Ma debur, 1 Marte E Qu d örster—Freyburg, Haußs- (eins{ließlich Börsen-Beilage), O zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten Er- erklärt worden. - i Rollen FegermaBiges Geschäft gemaht. Die Waare muß in | Last Eisleben, Kollektivausstellung ee Peel eleroaue E E außerdem ein Verzeichniß gezogeuer und rückstä [24471] Ladung, flärung verurtheilt werden. Posen, den 4. Jult Ohlau, den 7. Jul V atsgeri S " Frichidschreibe per Rolle vert insen sein und fih hier für Taels 0.06—0,0 R, E fen Be Me Por: Chemische Industrie. L i Prämienscheine des vormals Kurhessischen Elextolotteete 1) Die 1A Brünn, Vhilomele T'omis aus | 1881. Königliche Staatsanwaltschaft. Königliches Amtsgericht. Der Gerichtsschreiber.

. s Ç( J) - un \ : t, F t Rg s - D, ,

Sabriken Leopoldéball. F, Ba U a E demische Anlehens vom Jahre 1845.