1881 / 162 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Die unterzeichnete Königliche Kreiëhauptmannschaft als | Königlice Verordnung ketrefsend die Errichtung eines Schweiz. Genf, 12. Juli. (Neue Zür. Ztg.) Der Leiche des Papstes Pius IX. verhaftet wurden, sind heute dem Folfetbings als ein Glied in der ganzen Reihe unrichtiger Quftschiffabrt Eugen Godardë

Ae t L : y t : e : i 3 ( d S Pu y L 1 Paris mit dem Riesenballo Landespolizeibehörde hat die mit der hier erscheinenden | Eisenbahnrathes. Große Rath hat das Geseß, betreffend Errichtung einer mit hiesigen Zuchtpolizeigericht vorgeführt worden. Die Zeugen- Anwendungen der Verfassung betraten, welchen Anerkennung „Komet“. Originalzeiwnung vo E n kine Wessely.

iodif ; e ç c D Gevdel Æsophine Weselv periodischen Zeitschrift „Der Gewerkschafter“ verbundene ä tai vi =, 614 | der Universität verbundenen Zahnarzneishule y Sei Qandsthi ; S | A cus Funland: Ei F Pes, —— L Ry, “Reise- und Begrübniß-Unterstüßungskasse für | oa M ate 11. Zuli. (Seebl.) | nommen, ebenso das Gese E Ma E G Sena es N und der Regierung zu erzwingen die | A i(dungen. O Finnland : Cin Ausflug na dem Zwet Abonnent so t E eute Nachmittag bega sih der Kön1g mit seinem Hohen / E Ee D : D eral Türkei. Konstantinopel, 13. Juli. (W. T. B ajorität dieses Things während einer Reihe von Jahren | Dor aegen La Daumaui. \Z L: onnenten von genannlien Prämiennummern | G d K de recensement“ erridtet, d. h. ein fantonales statist pez, ) E i Der gegenwärtig sichtbare Komet. Nach der Natur gezeichnet dieses Blattes“ auf Grund von §. 1 des Reichsgeseves Qa, em nige dr Niederlande, auf die Jnsel | Bureau, das die vopulationistishen und für die L E Der Minister des Jnnern hat den Gouverneur von vers hat. Die Regierung kann daher nicht anders, als | 27 Juni auf der Leipziger Universitätésternwarte von dem ersten vom 21. Oktober 1878 verboten. Beate ey esuche Sr. Majestät des Kaisers und der | Gemeindeverwaltung wichtigen Erhebungen machen ter bo Tripol1s angewiesen, den Europäern zu verbieten, ohne | (en Folkething die Schuld für den gegenwärtigen Konflikt | fervator Dr. L. Weinek. Die Gebäude der Slesisben G Leipzig, den 1. Juli 1881. roßherzoglichen Familie. beiten und für Auskunstsertheilung zur Verfügung lehen einen dazu G Ferman des Sultans im Vilajet A Tien l T m Ses Sicht halt s fu f ed Jubmtrieae uns L Ee Mas) cines 30 Königliche Krei tmannschaft. Badeu. Karl 11, Juli. : \ i _— Di j N : | Tripolis zu reisen. Es heißt, obart Pascha solle das E : 2 , t, einen Versu zur | Buchwald. Polytechnische Mittbeilungen: gliche Kreishauptmannschaf arlsruhe, Juli. (Karlsr. Ztg.) Jm | soll. Die Motion von Chatelean, welche die Errichtung p ô | ßt, H Daa | Herstellung eines regelmäßigen Finanzgeseßes zu machen, Ew. | grapb, System George. Patentirtes Handgebläse

E i

A

Graf zu Münster. Verlaufe der Ausführung verschiedener zur Vereinfahung | einer für Genfer Bürger obligatorischen, für {weizer Bürger Kommando über die türkische Mittelmeerflotte übernehmen. Majestät empfehlen, das Folkething aufzulösen.“ Luftfissen.

in der Organisation der Staatsbehörden getroffener Anord- | f i s i i ; ; ; : are cit R 4 i | nit rind es landesherrliche M ete E E B ralibit r t stalt gegen Bulgarien. Sistow9, 13. Juli. (W. T. B.) Die Das isländische Althing ist am 1. Juli zusammengetreten. Land- und Forstwirthschaf Mng n E | D g Uy F it, Jnvalidität, Tod und Arbeitslosigkeit roße Nationalversammlung hat die von dem Fürsten 5 ; T a Hi Lr c s Forstwirthschaft. Gurte ai L. : ; zirfsstellen im Bereih der Wasser- und Straßenbau- | verlangt, stieß auf Widerspruch, inde} : B j O Amerika. Washington, 13. Juli. (W. T._B.) X CLZEt niß der Vorlesungen, welche M Winter - V Lt c 2 E “1; f 5 pru, in e en wurde doch mit gestellten Bedingungen dur Afflamation unter N T 43 Z T : Q | Ernteaussicbten in Polen (Nat. 2ta.) Semester 1881/82 an der mit der Universität in Be- | Verwaltung aufgehoben worden; es war dies mögli | 34 gegen 29 Stimmen beshlossen, die Motion an eine Kom: enthusiastishen Hochrufen auf den Fürsten angenommen. | f ach dem Bulletin von heute srüh dauerte der günstige Fort: | ¡n Allgemein e Le a D zieh ung stehenden land wirthscchaftlihen Hochschule zu g der Einschränkungen, welche der Straßenbau in den mission zu weisen. Zunächst foll aber der Vorschlag gedrudt Die Scssion wurde hierauf geschlossen - | schritt in dem Zustande des Präsidenten Garfield an. Ge A S p nen Ki F i 4 7 Ç Ho N D \ F 7 4 - i , Di Ec e. d S . 2 S , , ° | 2 ry Jr pad E E , E ins L De nr 10 au, tre D E Nr. 42, stattfinden WeLDEN. S E Pren Lage E O org e A Me vi und dann eine allgemeine Diskussion darüber gepflogen werden. 14. Juli. (W. T. B.) Der Fürst hat nach dem _ Afrika. Egypten. Kairo, 10. Juli. (A. C.) Die | stellung der Saaten fand im Allgemeinen unter ungun)ktgen Verbâà E L, Sar Cw U au Lands sei ähli } Velgie Brüssel, 13. Juli X ; Votum der Nationalversammlung folgende Proklamation | Höhe des Nils is heute 8 Cubils 1 Kirat gegen 9 Cubils | statt, so daß an einigen Ortschaften sogar die mit Roggen ein bau. Geheimer Regierungs-Rath Professor Dr, Seltega!k: Geschichte | schen andstraßennezes seiner allmählihen Vollendung : gien. rüssel, 13. Juli. W D. B) In der A M o: 1 ' E 6 Rirats demselren T ; ; L Mui E aesâten Felder haben umgeackert werden müssen. Gerste ziemli au e eratur der deutsen Landwirthschaft. Allgemeine Thierzuht. | entgegengeht. Durch eine gleichzeitig veröffentlichte | heuligen Sitzung der Repräsentantenkam erlassen: „Mein geliebtes Volk! Nach der feierlichen Ent- | ität: an demselten Tage im vorigen Jahre. Die Sa- | Ausficht. Die Gerste hat dur di Trockenheit gelitte i MWollkunde, L nd Haube, Pee r4A * DAGA a der Geschäftsbetrieb E Ba fs ee A Fortsezung der Berathung des Ee die scheidung der Frage, welche ih dem Volke vorlegen zu müssen nitäts-Kommission hat in Folge des niedrigen Wasser- | ia E E E E Eolaneiaat bat unter tiger tionen und pvrafktishe Uebungen im Beurtheilen der Wolle (siehe aub | Rückaufshändler eingreifenden Beschränkungen unterworfen A Der Deputirte Janson Cixea 0 us glaubte, spreche ih meinen theuren Landsleuten und treuen E in Alexandrien die Annahme von Vorsihtsmaß- | Verhältnissen stattgefunden, das Boum it 06 Us Folge der Dr. Grahl). Profe)or Dr. Orth: AUgemeine Ackerbaulehre. Land- | worden, Die wichtigste derselben is die Beschränkun der | und seiner Freunde Namen, daß sie angesichts der geste d Unterthanen, meinen aufrichtigen Dank aus für ihr Bens | LOBEIN empfohlen. | Trockenheit zurückgeblieben. Für MWiesen-, Klee- und Pflanzenfutter A «i As Beh E baft, Höhe der Zinsen welche der Pfandleiher bedingen 9 der | Minister-Präsidenten abgegebenen entschiedenen Erklärungen für traucn, Die Gesühle der Treue, wele mie von der De sind bis jet die Aussichten gut, bei anhaltender Trocenheit f aber Deutsblands mit besonderer Beziehung auf die Landwirthschaft. A) , ; : 5 : ; N i Ur Ö â i Rois - in Mangel an Pflanzenfutter zu befürchte: S Deutschlands i r agronomiscb-pedologischen Laboratorium. ft. | nehmen darf, auf 12 Prozent im Fahr oder 1 Prozent im den Entwurf der Regierung stimmen würden. Die Kammer be- völferung während meiner legten Reise entgegengebroBt won ein Mänget 0 Manzenten u E A ; Praktische Uebungen im agronomt]c-pedotogi ven Laboratorium. p s E 4 l das A : Q : E EN e den sind und die auch in dem Beschlusse der National- Aus dem Soonwalde, 5. Juli, meldet die „Cöln. Ztg.“: Garten-Inspektor Bouché : Ueber Gartenbau, unter besonderer Berücks- Monat, nur für kleine Darlehen unter 30 f ist der höchste floß, T mendement Janson, sowie die übrigen Amende: versammlung ihren Ausdruck gefunden haben, bestärken mich L Die so mangelhaften Ernteerträgnifse der lebten Jahre, von denen sitigung des Gemüse- und Obstbaues der Gehölzzucht, Parkanlagen Zinssay auf 18 Prozent festgestellt worden. Die Annahme | ments der Centralseftion zu überweisen durch folgende mit 72 ; inem festen Entschlusse an der Spi eines Volkes Aus dem Wolffschen Telegraphen-Bureau. ie aterbautreibende Bevölkerung unserer Gegend vielfach {wer und Gewächshaus-Konstruktionen. Oekfonomie-Rath Dr. Freiherr | von Provisionen, sowie die Vorausnahme der Zinsen ist gegen 58 Stimmen angenommene Tagesordnung: die Kam: in mee O S etroffen worden, seinen heuer sid ;zlich umzugestalteu. De E Spazteller Vflanz bs G : E Á rar f - g E E der Ausführung seine: Wünscte zu schreiten. Heute habe ih Kiel, D 4. Juli Mi betroffen worden, seinen heuer si gänzli umzugea S lien von Canftein: Spezieller Pflanzenbau, Dr. Grahl : Betriebslehre | verboten, ebenso das Weiterverpfänden der verpfändeten Gegen- | Mer erklärt sich, von der Erklärung der Regierung Akt neh: r U A N i a A, Donnerstag, 14. Juli, Nahm. 1 Uhr 30 Min. | üppige Stand der Saatfelder gewährt einen überaus erfreulichen der Thierzucht, Tarationélehre, Landwirthschaftliches Seminar. Demon- | stände. Diese sind vom Pfandleiher gegen Feuersgefahr zu mend, mit der Verweisung des Amendements Janson an die mit Gottes n je eine neue Spoche begonner und es wird Das englishe Geschwader passirte heute früh 61/2 Uhr | Anblick und läßt dem Landmanne die besten Hoffnungen einer rei» strationen und praftische Uebungen im Beurtheilen der Wolle (in versichern. Nag eingetretener Fälligkeit darf der Pfandleiher Centralsektion einverstanden. Defuisseaux (Pro reist), Depu- gut jen, die ergangenheit mit ihren mißlichen Erinnerungen Fehmarn, war von E Uhr ab von Bülk in Sicht und | lichen Ernte. Einige Ausnahme machen nur wenige Bezirke, in ch S N S g ) pu ck S A Gemein! aft mit Geheimen Regierungs-Rath Profesjor Dr. Settegast). die Pfandsach si d : adti j tirter für Mons, erklärte, er werde nicht rür d , : zu vergessen. Jch wünsche aber die Jdeen und die Grundsäße, dampst gegenwärtig in die Kieler Bucht ein | denen hauptsäblih der Obstbau gepflegt wird. Es werden Professor Dr, Großmann: Landwirtbscaftlihe Buchführung; Berec- t en sich weder eigenmähtig aneignen noh auch ; E f ¡De NIE E DENT Gesegentwurf sche von jeßt an meine Regierung leiten werden, zur Kenntniß A N i Ti F Y ; f | nämli die Erträge der Apfelbäume in diese “abre faum nennenê- nungen bei Ablösungen und Amortisationen; Prinzipien ‘der Ver- dieselben verwerthen. Es muß vielmehr eine öffentliche Ler: stimmén, er lege sein Mandat nieder. All U brin en, Jm Lande ‘befanden sid ' Que welche | & e A Donnerstag, 14. Qui. Gestern Nachmittag fand an | werth ausfallen ‘und dem Laudmanne d S bt eut O S G L 1 ch ( E l y -_ S f L : S L d L L L » 4 9 l S Ust n Ul em YSanCcmantic ad c) nt 1bedeutende Yer- sicherungsgesellschaften. Dr. Hartmann: Scafzucht, Rindviebzucht, | steigerung oder eine gerichtlihe Ueberweijung zu Eigenthum Grosbritanui Aller U 8 O a Mißt 0 e Bevo Bord der „Alcxandra ein von dem Kommandanten Kerr gegebe- | syste entstehen, indem bei der bisberigen tußerordentliben Versendun Oberförster Krieger: Wald-Eintheilung, Schäßung und Werth- nach vorausgegangener obrigfeitlicher Schäßung erfolgen und A. C roß P. und Irland. London, 12. Juli, sich mt L Q E emühten, ae L O E e: | nes Fest statt, zu welhem au die Spißen der Behörden Ein- | von Apfelobst fo bobe Preise erzielt wurden “daß E Geis berebnung. Forstbenußung und Gewinnung und Verwerthung der | der Uebererlös über die Darlehnssumme nebst Zinsen und ( i 2 Der Schluß der Parlaments fession dürfte nah rung agene N V E O verbreiteten, daß | ladungen erhalten hatten. Abends tan? bei dem Contre: | haft zu den “owinnreicbsten Erzeugnissender Landwirthschaft gezählt werden Hauptnußung. Jagdverwaltung und Behandlung des Wildstandes. | Kosten dem Verpfänder ausgefolgt werden. Die Rerordnung en s jeßt getroffenen Dispositionen niht vor dem 18. oder ich die Freiheit und das eht des Volkes unterdrüden wollte. Admiral Pauer ein Diner statt, an welchem der Statthalter, der | kann. Die Ursache dieser Schädigung dürften wesentli die unge- Dr. Lehmann: Landwirthschaftliche Fütterungslehre. Ueber englise | tritt vom 1. August d. J. an in Kraft. 20. August erfolgen. Graf Münster gab gestern zu Jh erkläre ‘feierlich, daß ich kein anderes Ziel habe, als | Vize-Admiral Seymour, sämmtlihe Schiffskapitäne, mititä- heuren Raupenmassen sein, welce stellenweise die Apfelbäume, Landwirthschaft. Benno Martiny: Ueber Molkereiwesen, 11. Theil, K 7 Ehren des „deutschen “Kronprinzen und der Kron: diese Freiheit und dieses Recht sicher zu stellen. Jh habe rische und andere Notabilitäten theilnahmen. Heute Abend | hauptsächlich in der Blüthezeit, derart entblätterten, daß sie gänzlich (Nußbarmahung der Milch). Ingenieur Scotte: Die Prinzipien : Hessen. Darmstadt, 13, Juli. Der „Darmst. Z.“ | pxinze}]in ein Gabelfrühstück, bei welchem außer Jhren Vollmachten verlangt, welche das Volk heute mir auss{ließ- | giebt Vize-Admiral Seymour an Bord der „Alexandra“ ein | abgestorben zu fein schienen. Eine etwaige Beseitigung der Raupen- e Metanik und allgemeinen N tascinenlehre. Beschreibende Ma- zufolge beabsichtigte der Großherzog mit den Prinzessinnen: | Kaiserlichen und Königlichen Hoheiten Lord und Lady Ampthill cih anvertrauen soll, damit. ich alle Hindernisse einer fejten Festmahl zu Ehren des Statthalters. Für morgen if n E Siwerigleilen verun, lone Apo Landwirthschaftliße Bal e Dein be Kon- | Töchtern heute von London nah Brüssel abzureisen. Tag | Lord und Lady Aberdeen, die Gräfin von Roßlyn, Lord und Organisation des Landes beseitigen kann, damit es mir mda- | Festball an Bord des „Superb“ in Aussicht genommen, bert es wieder auc vel der Dae N Aen acbroden, stru A C E e A er Zes E E E E s N D Hohen Herrschaften in Darmstadt a Brooke, Baron von Schröder, der deutsche General: li wird, der Unordnung, der Willkür und der Unterdrücckung | D a E abgebrochen. L E enschaften. a. Botanik und Pflanzenphysio- | sei heute noch nicht fest bestimmt onsul von Bojanowski und and s i ein Ende zu machen und damit ich die Unparteilichkeit den ge- | Wir glauben daher gewiß mit Recht darauf hinzuweisen, day die eln- logie. Professor Dr. Kny: Anatomie, Entwitelungsgeschichte und S i 1 L GDEE Personen von Auszeich- 28 L Ee 1 De E E g racbste und zuglei wirksamste Abwehr gegen Raupen und schädliche Morphologie der Pflanzen in Verbindung mit mikrosfopishen De- Sachsen-Weimar: Eisenach. Belvedere, 13. Juli. nung zugegen waren. König Kalakaua stattete gestern setlichen Schu der Personen, ihre Freiheit und ihre Rechte Insekten unsere immer noch jeglicen Schutzes entbehrende „Vogel- monstrationen. Botanisch-mifrosfkopisher Kursus, im Anschlusse an (Weint. 2tg.) Der Großherzog von Oldenburg kam der Königin in Windsor einen Besuh ab und nahm an herstellen fann. Dieses werden die Grundsäße und Ziele der l, Ne 27 ves Deut id ela Ardiva, Wobhenschrist | Pelt“ ist, die mit unablässiger Emsigkeit jene gefräßigen Schmaroter E N Nr Q; A E e TEIER 2 ; E e h D ULT g t N T; D tr: : F T Nont Fat ; : ; a ALP- Die Nr. 27 des Deutschen Handels-ArMtps, Wochenschrift | zortilat: bei der \tetigen E S E vorstehende Vorlesung. Leitung E Arbeiten im botanischen In gestern zu einem Besuche am Großherzoglichen Hofe hier an dem Dejeuner der Königlichen ¿Familie Theil. Es ist im Regierung jein. 1e Rechte des Volkes, welche in dèr Ver Fñr T L Mee T 2 O res R n vertilgt; bei der stetigen, Abnahme der Schwalben, Singvögel 2c. wird stitute tägli von 9 bis 4 Uhr. Professor Dr. Frank: Krankheiten und reiste heute Nachmitta wieder ab. Die VPrinzessi Plane, dem verstorbenen Lord Stratford de Red- | ra ung niedergelegt sind, bleiben die Grundlagen des öffentlichen A R Geaeb O [Des Reich: AlNaeährunas | es aber unzweifelha\t letn, daß NRauven und Kerbthiere aller Art zum der Kulturpflanzen. Ueberblick über die Pflanzenvhysiologie Uebungen : T g 5 L 1z e] in iff in D f ast ; Ó j Nochte 2 mird meine N E fobes ; folgenden Inhalt: Ge]eßgebung: Deut]ches Reich: AusfUhrungs* | großen Nachtbeile der Landwirtbschaft alljährlich itberbandnebmen. der Kulturpflanzen. Ueberblick über die Pflanzenphylo!oge. Bittmag; | Elisabeth ist vergangene Noht nah St. Morig in der cliffe ein Denkmal in der Westminsterabtei zu errichten Rechts, Es wird meine angenehme Pflicht sein, jedes Jahr in | hestimmungen zu den Geseven vom 19, und 21 Juni 1881, betreffend | "N der Landwirthschaft alljährlih überhandnehmen. L N E A L R A ; Schweiz abgereist Î jahrige ¿Fre1 wi igenlager und Preisschießen außerord s A 9 Zul die Abänderung des Zolltarifs. Fnstruftion für die zollamtlide | Winterweizens E TEGE f ate Systematische Dotanil, mil besonderer Berüsihtigung der sandwirth- x Ì in Wimbledon wurd stern bei günsti 7 zuberufen, um die Interessen des Landes zu berathen, na- ta E S an M N R | Winterwetizens nunmekr beendet ift, läßt si das Ergebniß der- \chaftlichen Und offizinellen Pflanzen. Verfälschung der Nahrungé- 5 E ULC gel ern et günstigem Wetter unter sehr ZzU G l] 1 c a5 Tel) pt E 9 d c Je é d Ermittelung Des relativen Gewichts von aaren der Nummern 41 d, D selben eintaermañen überbliden. Nach einem Telegramm der Daily und Futtermittel. Dr. Zopf: Morvhologie und Physiologie der zahlreicher Betheiligung eröffnet. Die Preisliste umfaßt Trophäen mentlich das Budget, die Steuern, die Einnahmen E O ar 1 Württemberg: Abgabe und Ueber- | News“ wird der Auëfall auf 20—25°/0 im Vergleich zum Voriahre Pilze, mit besonderer Berücksichtigung der Spaltpilze, Hefepilze und c E 11 i S unm Gesammtwertihe von 14 000 Pfd. Sterl. Das neue at- gaben. Jn der ¿Frage des Ankaufs Der Eisenbahnen, welche von eee von E Ra und On, S e e | geschäßt. Im Vorjahre belief sich die Ernte auf ungefähr 400 Mil- S chbimmelpilze und ihrer Bedeutung für Gewerbe und Medizin. Oesterreich-Ungarn. Wien, 13. Juli. (W. T. B.) lantishe Kabel, welhes Sennen Cove bei Land's End internationalem Charakter ijt, wird die entscheidende Stimme | gangëZ gabe und Steuerrückvergütung Ur iel. Deutsches Rei | [ionen Bushels, diejentge des Frübjabrsweizens auf ca. 80 Millionen Mit mafro- und mikrosfkopischen Demonstrationen. Der Großherzog von Medcklenburg-Schwerin und | (England) mit Dover Bay in Nova Scotia (Nordamerika) der nationalen Vertretung zufallen. Die Erfahrung hat uns und Desterreih-Ungarn: Pa zwischen Deutschland und | Bushels. Der Ausfall wird daber bei Winterweizen auf S0 100 þ, Chemie und Tecnologie. Geheimer Regierungs-Rath Pro- | Gemahlin sind heute hier eingetroffen und von dem deutschen direkt verbindet, ist seit einigen Tagen im Betriebe. Es hat gezeigt, welche Verbesserungen und welche Reformen in der Desterrede n e E a S Millionen Busbels gesägt. Der Früßjahrsweizen soll besser stehen fessor Dr, Landolt: Anorganische Erperimentalcemie. Großes chemi- Botschaster, Prinzen Reuß, am Bahnhofe empfangen eine Länge von 2500 nautishen Meilen. Die Jsolirung wie Organisation des Staates vorgenommen werden niüßten. s L SEL U E cligen Sub O Rie anlite- als im Vorjahre. Ves B O a Dratik E E S a a worden. 2 : die Schnelligkeit in der Beförderung von Depeschen wird als Energie und Beharrlichkeit werden die hervorragenden Eigen: | rariscen Erzeugnissen und Werken der Kunst. Deutsches Reich und Bel- Gewerbe und Handel S D Nt es E Seite au S Prag, 13. Juli. (W. T. B.) Der akademische | befriedigend bezeichnet. Während der vergangenen Woche schaften der Regierung seiz, eine ernste, systematische Arbeit | gien: Uebereinkunft zwischen Deutschland und Belgien wegen weiterer rbe und Hande! agen). Dr. Degener: MAnalvytishe Chemie. Dr. Delbrück: | & t beschloß d d j : d: N ie S E x ) T4 ; : H E ; E Ae C I S C De 2 : i ; Gährungschemie in Anwendung auf Bierbrauerei, Spiritus- und Senat beschloß, von den an den lezten drei Exze) jen be- | wurden 22 britishe und auswärtige Schiffbrüche, darunter der Organijation 1n, Uebereinstimmung mit den von ihr dar: | Regelung der gegen]etiligen Handelsbeziebungen. Italien und Nuß- Der Geschäftsbericht des Verwaltungsrathes der Halber- Preßhefenfabrikation. Professor Dr. Scheibler: Chemie der Gäbs- theiligten czehishen Studenten einen von allen öster- 8 britische (incl. 3 Dampfer) angemeldet, wodur deren Gesammt- gelegten Prinzipien ihre Hauptpflicht. Vor Allem wird sich die | land: Gegenseitige Befreiung der Schiffe beider Staaten von der stadt-Blankenburger Eisenbahngesellschaft pro 1880 be- Se erbe Stärke-, Stärkezuckter- und Spiritusfabrikation. reichischen Universitäten, drei von der Prager Universität für | zahl für das laufende Jahr auf 941 zu stehen kommt, d. i. Aufmerksamkeit der Regierung aus, die Wunden richten, an Nachvermessung. Berichte: Deutsches Reich: Zur Hebung des | ziffert den erzielten Ueberschuß auf 102 693 Æ, von welem na Ab- c. Mineralogie, Geologie, Geognosie. Professor Dr. Gruner: | immer, drei auf mehrere Semester zu relegiren. Mehreren | kine Zunahme von 228 im Vergleich mit demselben Zeitraum denen das Volk seit langer Zeit leidet und die leider bis jeßt O E O bir E E O Ver Sue O S R E af Amortisation der Geognosie, Bodenfunde. Mineralogisch-pedologisbes Praktikum. Anderen werden Rügen ertheilt. Á i des vorigen Jahres. Der annähernde Werth des verloren ge- vernachlässigt wurden. Die erste Sorge der Regierung 0IeD | N alrenß bee, erfien viee E cbres. Der Ex- E O Ae E N N E be, falische Q frolejor E e P L pa e O 11. Juli, (Pest, L.) In der heutigen Abend- | gangenen Eigenthums betrug 4 000 000 Pfd. Sterl. 35 Per- daher die jein, diejenigen Reformen vorzunehmen, welche si dortbandel der russischen Ostsechäfen im Jahre 180, “Wiborg Üebertcages 306716 M Dire B ü tig N e U irtrige alishe Geographie. Uebungen 1m Se2raue physifaliscer Apparate. | gung des Landtages gab Präsident Krestic eine Uebersicht | ]onen famen bei den Schiffbrüchen ums Leben als die für die Bedürfnisse des Volkes nüßlichsten herausgestellt | (Handelsberit). E E Ege tente diese Sun R: Bes Rg N e. Zoologie und Thiervhvsiologie. Professor Dr. Nehring: | der L athätigfei c T NADI .. jen e o : eo O Handelsber1chT). aus den Vorjahren repräsentirt diefe Summe etne Atehretnnayme von , DORO U T) Loe Mlirbeliliere T * | Dev andtagsthätigkeit während der abgelaufenen dreijährigen : ; , ; haben. Der Staatsdienst soll durch eine strenge, gewissenhafte Wahl Ca t E e A ua, | 102102 A degen diejenige des Jahres 1879. Nach der S, Zoologie und vergleichende Anatomie der Mirbelthiere. Stad Profesor Periode D r Caudt d bie ck O Frankreich. Paris 13; Juli (W T B.) Die de s - lide l l B L A (lt öthi c t- Nr. 18 des Eisfenbabn-Verordnungs-Blatts, heraus- 1/1 “S gegen DIEJENTSE es JAHNTeL 18 é E den Statulken Dr. Zuntz: Physiologie des thierischen Stoffwecbsels. Physiologische 1878 “Laer t ag wurde YiernaG an 28. September Nachricht, daß die Unterhandlungen über den « a! d [8 B er Beamten auf eine jo11de, Legate ans dg „unnöthiger, f0V? | gegeben im Königlichen Ministerium der öffentlichen Arbeiten, hat ist der VerwaltungSralh verp lichtet, dem NKe]ervetonds in minimo Uebungen für Vorgerücktere im thierphysiologishen Laboratorium. | F 18- eLUIne B. E 12. Juli 1881 geschlo}jen, tagte zu: | tra ¿wischen Frankrei d “und Gual L Ner UE dauernder Wechsel verhindert werden. Jh werde bemüht sein, | folgenden Inhalt : Allerhöchste Konzessionsurkunde, betr. den Bau und | Per Kilometer Bahnlänge d etrag von 6. zu überweisen. Dr. Karsch: Landwirthschaftlihe Entomologie. jammen 262 Lage, hielt 122 Sitzungen; 10 Landtags- O is d A D t) Un ngand abgebrochen i den Patriotismus, Charafter und die Tüchtigkeit zu schüßen | Betrieb einer Eisenbahn untergeordneter Bedeutung von Perleberg Es wurde demgemäß beslossen, überweise! 3) Staats- und Rechtswissenschaft. Dr. JZannasch: mitglieder sind gestorben; im Ganzen wurden 21 Gesetze ge- A ist der „Agence Havas zufolge unriditig. _Die Ver- ohne Rücksicht auf die willkürlihen Parteiungen, welche zwet | nad Wittenberge dur die Stadtgemeinde Perleberg. Vom 17. Juni Die Stammprioritäten (Soupo!1 / Praktische Nationalökonomie. Kammergerichts-Rath Kevßner: | schaffen, worunter die hervorragendsten das Ausgleichsge\eß handlungen hätten zwar noch zu keinem Abschlusse geführt, Jahre hindurch das Unglück des Landes waren. Hierzu wende | 1881 Allerhöchster Erlaß, betr. die Verlängerung der Sri]k JUr | pitals, Der Rest von S eor Reichs- und preußisches Ret, mit besonderer Rücksicht auf die für und das Geseß über die Abänderung des Vertretungsmodus jeten aber keineswegs abgebrochen und sei die Hoffnung aus ich mich an alle Diejenigen, denen das Vaterland und seine die Vollendung und Inbetriebnahme der Kiel-Ecernförde-Flensburger S E Das enn Uno S 5 den Landwirth wichtigen Rechts verhältnisse. : E im ungarischen Reichstage" sind. Der Präsident {loß mit ein befriedigendes Resultat noch nicht aufgegeben. E Das 1eit Zukunft am Herzen liegt. Jch fordere Sie auf sich um mich Eisenbahn. Vom p M Unt 1881. E Erlasse des Ministers der XITTL m ane E Iw1e C L D Veterinärkunde. Professor Müller: Anatomie der Haus: | einem Hochrufe auf den König, in welchen der Landtag mit einigen Tagen verbreitete Gerücht, daß Gla3stone selber wegen zu \chaaren Und 0 an dex großen Aufgabe welche die ¿ffentliden Arbeiten: vom 15. Suni 1881, betr. die we]el}etlige | 1880 S S von « ere, verbunde Demonstrationen. Seuchengeseß und ck eucben- : = S O G -NeoY » ç : ¿ i c S E L N : I E 38 880 £ aus. Hierzu Tomn thiere, verbunden mit Vemons\trationen. Seuchenge und Seucben dreimaligen begeisterten Zivio einstimmte. Baron Imaic des Handelsvertrages nach Paris fommen werde, bedarf der Best: Zeit an uns gestellt hat, mitzuarbeiten. Es handelt nh um Staatsverwaltung stehenden Bahnen, vom 5 ult 1881, betr. die Fahre 1879, so 6 h : i Uu i an N O Da i inn ergiebt /

Kre

-

ci! Le eit \ Wagenbenußzung zwischen der Königlichen Militärbahn und den unler ch statistik. Professor Dieckerhoff : Die Seuchen und inneren Krank- D S Y . R i ege 8 Nati P F; Ç, Mean Ff, n L E “c : Le: : beiten der Hausthiere. Ober-Roßarzt Küttner: Hufbescblagälehre. dankte im Namen des Landtages dem Präsidenten für jein U N A N Gudat sind alle Straßen i den 7 ortschritt, das Glück, den Ruhm und die Größe Bul- | Gewährung von Umzugskosten an Beamte der Staatseisenbahnen und Dieser Reingewin 5) Baukunde und Meliorationswesen. Professor unparteiisches, forreftes Wirken. "asi E s a agg n E elebt. —_ Bou Amema : gariens. Von dem Zusammenwirken aller bulgarischen Pa- der unter Verwaltung des Staates stehenden Privateisenbahnen an- 1,6 Mill. Psd. Teri. Bie Schlichting: Landwirthschaftlider Wasser- und Wegebau (speziell Ent- 12. Zuli. Heute wurde der Landtäg, wie die A andisce d. M. Sfisifa._ Der neulihe Angriff der trioten hängt es ab, ob w!r in kurzer Frist das Ziel unserer läflid von Versetzungen. Nachrichten. versammlung bes wäserungen, Bewässerungen, Deichbau). N. N.: Landwirtbhschast- „Ungar. Post“ meldet, feierlih mit folgendem Königlichen | ufständischen gegen das in Kreider stationirte Bataillon Anstrengungen erreichen. Es gilt, uns würdig zeigen der großen Die, Ste r il i ) / Pfd, Sterl. zu vertheilen. Vie B

lie Baulebre, nebst Exkursionen. Rescript geschlossen. Schüßen hatte den Zweck, den Marsch des Haupt-Corps Bou Liebe, welche der Kaiser und das Volk von Rußland fortdauernd (alt: Aktiven: Kasse 481 492 L

loß, von dem obigen ?

)%) eingezahlten , ee

d

l

_— 0

( J

y

I 5

e

Dtoïoa Norzet 15 Mort Hn r Curl » Alo D e e a go Ï Mei I; z F; Nis l c : ate C \ D R EE 2 d V E vorUuberget Dieses Verzeichniß kann jederzeit von der Quästur der Hocschule „Wir Franz Josef 1, Kaiser von Oesterrei, König von | Amemas zu maskiren. Dieses üverschritt den Daya Karel und ibren befreiten Brüdern bewiesen haben, uns würdig zu zeigen D bitoren 694 367 L, Effekten 623 317 £, diverse Kontokorrents

unentgeltlich bezogen werden. Böhmen 2c. und avostolisber König vo 7 E ? Elmay und wandte sid Ain Zferit. F sis 5 Anf “s: r: 8 1,4 0 i O, X C ( König von Ungarn, den am Landtage Y e sich gegen Ain Zferit. Französische der zen Opfer, d m 8 gebracht d s end- d G S A L E À irte Mobil Der Rektor un L I A N D r A Landtage | p E E c O großen Opfer, die um Uns racht jind, uns en A : Mill. Gulden, Sicherheiten 264405 £, Immodilien und Mobilie Der MRettor Os I der Königreiche Kroattene S n Unser versammelten Ver- Gie o sind ZUC Verfolgung aufgebrochen. Ein Telegranm lih würdig zu zeigen der Sympathien, welche das civilisirte Statistische Ftachrichtein. ¿0 839 L A Tia Ta die türkische Keaierung 6,78 Mill. Pf

treter, ge es: und V E S ee ie vont 19, Septenmbec ria A qus O mee Beuersbrünjie und Mord- Europa uns entgegenbringt. Jch bin mir der großen Ver : Vebersiht über die Zahl der Studirenden an | Sterl, (davon statutenmäßi ¿r Vorschuß an die türkische Regierung 1878 den Landtag Unserer Köni reie Kroatie Eta A S f E n __ver]chiedenen Punkten des Tell. Zwische! antwortung bewußt, die ih mit Zustimmung des Volkes über- | der Königlichen vereinigten Friedrichs - Universität | 2,7 Mill. Pfd. Sterl., Bor]chU)e an die leßtere auf Grund der Kon- ur vecfalsunasmäßigen “Mekalbianta e SanbSan eien Ei tunesischen Soldaten und französiscz-algierishen Unterthanen nehme, aber ih habe das feste Vertrauen, daß mit der Hülfe | Halle- Witten bera im Sommer-Semester 1881, Im Winter- | vention vom 22. Novembker 1879 3,21 Mill. Pfd. Sterl.), Summe

ZL Cl SIMUA Bi ch ( ( U Bangelegenbette aus 4 i (ck ps e c 2 : S L : _ A L E s Ad G A e =. % E E Es c N Med : Qo M; Mf ck=+orl + Naosstyen! Aktienkavita -= M;

- lid tamtliches den 28. September einberiefen, erwarteten Wir von der Mitwirkuna hat n Tunis eine Schlägerei stattgefunden, in welcher zwel des allmächtigen Gottes und mit der Liebe und dem Patrio- Semester 1880 81 sind immatrifkulirt gewesen 1211. Nach Aufstellung der Aktiven 11,4 Mill. Pfd. Sterl. ; 1 assiven: Aktienkapital : Mill.

29 5 Ew. Getreuen den Ausba d die Siche it E S | MSErIer verwundet worden sind. tièmus des bulgarishen Volkes meinem Tk d öllige Er- | der betreffenden Nachweise wurden noch immatrikulirt 21. Zusammen | Pfd. Sterl, Bankbillets in Cirkulatton 123 468 L£, Kreditoren

and Vi U en Boni b Ad L M A der öffentlichen Zu- 14. Juli. (W. T. B.) Die „Agenc Havas“ erfährt fol ar Ag Dep grb) g dana meinem Thun der völlige Sr- | 1539. Davon sind abgegangen 317. Es sind demna eblieben 915. | 258918 £, diverje Kreditoren 1,75 Mill. Pfd. Sterl. , Depots

5 i stände dieser Unserer Königreiche fowie die weitere "i a des A . L. D.) S e S i i ird. 1232, Davon sind abgegangen 2‘ s sind demnach ge n 915. | 258918 L, diverse Nun 1,00 n, Psd: Ster, S

Deutsches Nei. jeitgemäßen Fortschritts im ja V S “e Ai i bie Reoria- daß die Verhandlungen wegen des english-französischen T01G HUOE R E Dazu sind in diesem Semester gekommen 39. Gesammtzahl der | 254482 T 4 7 s Er Pfd. Sterl., Reingewinn 342 390 £, ; N ; ; n Le Z E e ,DE Leorga- S P t & i i 1 eisirteon Studirenden beträ vor 1993 Die evangelis{-theo- | Summe Mill. Pfd. Sterl.

Preußen. Berlin. Von der Mainau, 13. Juli, | nisirung der Stadtgemeinden erfolgt, sind unter eifriger, lobenswerther Handelsvertrages demnächst hier fortgeseßt werden. Das _ Nuߧland und Polen. St. Petersburg, 13. Juli. unmer Sli Studirenden beträgt aber Preuhen 38, zusam! O ibn Die Reue E N # Ectnat cine Korrespondenz aus Basel - meldet „W. T. B.“ : Se. Majestät der Kaiser statteten heute Mitwirkung Ew. Getreuen in der politischen und Justizverwaltung Gerücht, daß Gladstone selber wegen des Handelsvertrages (W. T. B.) Laut Cirkular des Marine: Ministeriums ist Ad- Loe Laie eiltit zahlt Preußen 103 Nicht Greußen 8 12-| land, dex wir Folgenteë eatnebmen: Der ziemlich s{wungbafte Gang dem Könige von Württemberg in Friedrichshafen einen Besuch ares Bee, M Seitgeiste enisprecee Gesete gescaffen, vor hierherkommen werde, jet unbegründet. miral Popo ff seiner Bitte gemäß der Stellung als Präsidi- T Die medizinische Fakultät zählt Preußen 171 Nicht- | der Bandindu trie sett dur das ganze Land die Stüble wieder ab. Ueber das Befinden Jhrer Majestät der Kaiherin | j e ues 1e Das L men zwischen Unserm Königreiche Italien. R 13 li W ats Nad render des technishen Comités des Marine-Ministeriums, mit | Preußen 19, zusammen 190. Die philosophische Fakultät zählt: in Bewegung, so daß von Haus zu Haus der laute Takt wieder ver- liefen sehr gute Nachrichten ein. Ungarn und Unserm Königreiche Kroatien und Slavonien bezüglich : b R, Juli, (W. T. B.) Diese Na! Belassung der Würde eines General-Adjutanten und Mit- Breuken mit be Zeugniß der Reife 384, b. Preußen ohne Zeugniß | nommen wird. Dazu kommt der tröstliche Anblick der landwirth-

des nann Auégleihs erzielt worden, mit welchem unter Einem hat die S As des Leihnams des Papstes gliedes tes Admiralitätsrathes enthoben worden S RUN ab 8 3 r Vi rscriften vom 1 Oktol er 1879 139 “zu- schaftlichen Kulturen, die zewonnene gute Heuernte, der gute

O iaias auch die Frage bezüglich des Kroatien-Slavonien zukommenden ius IX nach der Kirche San Lorenzo extra muros tatt: ors 9 , ° er Reife na F. 3 der D0 JMTILEN - -TODE O0 120, Ju Mo Das ed aaf R O T E O

E P : ar / s « zo extra muros Ita : a h i i s n 513 Preußen, c. Nicht-Preußen 120, zu] on 633. Auße Stand der Ftucht- und Kartoffelfelder, die in den höheren Lagen um Religions- und Studien nds - Antheils erledi rben 14 F om (S 7 14, Suli. (W. D O) Nach hier eingegangenen jammen 513 Preuyen, c. t 1 Preußen 120, zujammen 99%. U zer S A E t d dae A r hat F Mh L ia dli sind 9 S Abd E, erledigt WEEEI its gefunden. I Sarge folgten etwa 200 Wagen und ail Nachricht A Poltarww om 13. d. M. is} es in Pere- diesen immatrikulirten Studirenden besuchen die Universität als | 10 besser gediehen, je trockdener es in der Umgebung der Stadt aus-

A : banseatif 6A E und endlich sind Unserer Absiht gemäß, die Wir in Unserm | 3000 Personen zu Fuß. Jn den Stra 9 le Fenster „(adriMten au Poltawa vo1 « D, D L CS U re E 2 Z e Le Nf h ebt. Nur die Obstbäume lassen uns auch diet E T tYA d

- Ver hiesige janseatische Minister-Resident Dr. Krüger | Königlichen Reskript vom 8 Fanuar 1881 ausgedrückt, im gemein beleuchtet Auf a ‘P orau Slraßyen S vere E jaslaw zu Ausschreitungen gegen die Juden Hospitanten 31. Es nehmen mithin an den Vorlesungen überhaupt 1e 1 Nur S, G E anen uns au diesmal grogen gern im

T 20 e Ea rer a E : h el. y ; e , ir 120 Stich, namentlich die Kir]cen 11nd z1e ) rar geblieben. Vie lange ti * Ab1 s birr vlA Urlaub angetreten. Während | samen Cinverständnihe Unserer besagten Königreiche Aenderungen Jtalien I Die aud ban Buge mit Ra Oa L E S gekommen. 60 Personen wurden verhastet. L A, Reibe A Fahre T die bitterkalten E der letzten iwei seiner wesenheit von Berlin werden die Geschäfte der han- | einiger Bestimmungen der Geseße vom 8, November 1868 und | d Pa 61% beant De em Gegenrufe „es Le x E ; : j - A i Winter baben eiuen “vofien Theil des ckchmudcks unserer Felder weg- seatischen Gesandtschast durch den Königlich bayerischen Ge- 30. November 1873 vereinbart worden, mit welchen der Weg zur lbs elt M ad a wortet Ur, Rufe und HGegenruß H Dänemark. Kopenhagen, 11. Zuli. H- Corr.) Kunst, Wissenschaft und Literatur. gerafft und es fönnen lange Zahre vergeben bis der frühere schöne

schäftsträger Freiherrn von P odewils mit versehen. O des kroatisch-slavonishen Grenzlandes mit dem Mutter- Ie g ten 1 auf dem Plate der Thermen des Diocletian, Zufolge Königlichen offenen Briefes vom heutigen Tage findet Professor Georg Hermann Nicolai aus Dresden ist am RBaumwuchs wieder hergestellt sein wird. E

Der General-Lieutenant von Dresky, Jnspecteur ift es geebnet worden i. Lees Abscht mit Dülfe Ew, Srsolgen R E E Ce ours drei Personen verleßt die Neuwahl des Folkethings am Dienstag, den 26. d. M. | 10. Juli in Bodenbach vlöulich - gestorben. Derselbe war 1811 zu Dem Wochenbericht der „New-Yorker Hdls.-Zta.“ ent-

; li gewo é t E A E S rals fanden einige Verhaftungen statt, worauf statt. Jnzwischen veröffentlicht die „Berl. Tid.“ die vom | Torgau geboren und batte seine Studien in Dresden gemacht. Nach- nebmen wir Folgendes: Das Geschäft am Waaren- un? Pro-

der 2. Feld-Artillerie-FJnspekti 0 s S A i A o Bd S E E N Vi A B : Bi N Il Die „4 i L O iee Inspektion, welcher na beendetem Ur- | mögli geworden, dem angestrebten Ziele näher zu kommen und einer- | ZUg ruyig jQnen Weg fortscßte. 5. d. M. datirte Eingabe des Ministeriums an den König, | dem er auf Reisen in Ftalien, Griechenland 2c. seine fünstlerisbe | duftenmarkt war in der leßlen WRocbe rubiger als in der Bor-

laub von Kissingen hierher zurückgekehrt i si f eini seits den zeitgemäßen Fortschritt im Lande zu förder rerseits ab m E ; E L E 4: Bee ELLE i e 2, | : „TUNsLLETLN( L E z qu L Ra Dae U singen erlag ues Mttervo ist, val Vg L bir en zeilgemößen Joe îo I ite ARTLYSS aber W.T. B.) Jm Senate richteten heute Alfier1 und betreffend die Auflösung des Folkethings. Jn dem Schriftstüx | Ausbildung vollendet, bethätigte er si als Architekt zunäcst in Co- woche, Brodstoffe bewegten sich unter dem Einfluß günstiger T Mario Nyi g behufs Besichtigung | “5a beider Landeêtheile, On L CYULUY E Cambray-Digny eine Jnterpellation an den Minijter- wird zunächst nachgewiesen, daß die Majorität des | burg und Frankfurt a. M. Im Jahre 1850 wurde er an die R0- Erntebericbte à la Baisse, und da Weizen und Mais ur Export in der 3. Feld-Artillerie-Brigade begeben. ‘pu 4 Sectlichen Zustände I Maiereide ute Eo Präsidenten Depretis wegen der in der vergangenen Nacht Folkethings alle G Seiten der Minorität desselben niglihe Akademie der bildenden Künste nach Dreéden berufen, wo er | nur beschränktem Maße gekauft wurden, sind für volle Getreide- Kiel, 13. Juli. (W. T. B.) Fhre Königlichen Hoheiten | schafffen. Für Éuere tesbezügliche Von ‘Geiste ber Mätiauia und während der Ueberführung der Leiche des Papstes Pius 1X, vor: sowie der Majorität des Landsthings ausgegangenen als erster Professor Der Baukunst, E des Ateliers für ete ladungen nur fünf Fahrzeuge genommen werpen; im Rebrigen ine : ta ct ¿ ui T : ; E Tára ter, Luf fta! ‘bat dds 0 e L eR L Sa G Ls ¿ b D „A 2A Mitalied des akademischen Raths bis zu seinem Tode wirtte. er Frachtenmc ter und in einzelnen Fällen wurden hohere Aa die Prinzen Wilhelm und Heinri besichtigten heute nüchternen Beurtheilung der Verhältnisie beseelte Mitwirkung finden gekommenen Un ruhen und beklagten die Unzulänglichkcit d& Verständigungsversuche zurückgewie)en und selbst die ihr «e: = Straß burg i 12. Zuli. (El) Lothr Zta ) Der außerordentliche erzielt Bau mwolle hatte loco Towobl wie auf Termine die Werft. Am Nachmittag trafen die Prinzen Ferdinand und E Ee etn Vh Gucb Unsere Königliche Anerkennung auszu- getroffenen Vorsichtsmaßregeln. Der Minister - Präsident machten weitgehendsten Zugeständnisse unberücksichtigt gelassen Professor P Dubert Janits\cek D a7 tit zuin NE ien Dro» erzielt. rubines Geschäft. In Rio- sowie vei und: oftindisdin Albert von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glüsburg hier Studi be aber Mee a Ende der dreijährigen | pra, sein Bedauera über die Ruhestörungen aus und Le habe. Alsdann heißt es: „Zieht man nun die Ursachen des | fessor in der ubert Jan l Sifultät der hiesigen Universität und | Kaffees war es still. Der Nark! für Nohzuer verbarrte in der- ein und nahmen bei Sr. Königlichen Hoheit dem Prinzen | 2 aturperiode herangetreten ist, so erklären Wir die Stßungen merkte, daß ein ernstliher Zusammenstoß nicht vorgekommen Konfliktes zwischen den beiden Abtheilungen des Reichstages in | zugleich zum Direktor der Institute für Kunstgeschichte und für nah- | selben abwartenden Stellung wie in der Vorwoche. D chmalz hat

des A

0 0 e T E v 8 Landtages serer : ibe roc E. Slavonie (N e : E F -. D s 2 L Â E S Í ¡ Lee! . R E. 1 r . b E s ee 9 att Ae Ai A Heinrih Wohnung. —- Das englische Geschwader wird | für On E EönigreiGe A für aufgelöst. Uebrigens blei- sei. Die Regierung habe, sobald sie von_ der außergewöhn- Betracht, so kann das Ministerium nicht darüber im Zweifel | römische dristlihe Evigraphik an Stelle des verstorbenen Prof. Dr. | bei regen spekulativen Umsägen im Preije, O S 5 und Mao. morgen Vormittag hier erwartet. ben Wir Eu mit Unserer Kaiserlichen und Königlichen Gnade ei- | [ichen Anzahl der zu den Ceremonien erlassenen Einladung? sein, daß der Konflikt darauf beruht, daß die Majorität des | Woltmann ernannk worden. 4 : 7 für Erport gänzlich vernachlässigt; Sd weinefleisc, Speck und Rind: i fl i : L z e B wol aas D d ( c nade und Kenntniß erhalten, ihre Maßregeln getroffen. Bei der Länge Folfetl inags (1 atsächli über den C nhalt des Finanz ese es E am 16. Juli ‘erscheinende _Nr. 1989 der „Jllu- fleisch fanden nur wentg Veacolung. al mIrTes petro leu m 11t Sachsen. Dresden 13. Juli, (Dresd. Journ.) ck lgewogen. Ntogo8 oe G p y s 2 nng ad) en „ny ès zg itr D ä 4 (Cos x X Webe ntbält folgende Scbluß 4 e, ver Gall, niedriger und flau Terventinöl war ae Brialen: Jodgun Aus L AET L haleri fich Gegeben zu Schönbrunn am 7. Juli des Jahres Eintausend- E Weges gs er P ps dmg abe per vorfommen fönnen. allein verfügen, und das Landsthing von dem demselben zu- Cen, S baft A A d a¿nwäretiger Ner2präsid fs e L A ade Fest: Harz ist bei reger Frage unverändert. Der Hovfen- c - s M A P s C d 0 ¡tita etn L 1 nier i N i Ì ie \ Y 4 : T : f eb o, s 1 L « Cer U, ti 1T, E G IEL j ( enl Le s) De 0, e E 5 J e E Lee C tet Ou Ll, S i gentern Nachmittag zu einem mehrwöchigen Kurgebrauche nach acthundertahtzigundeins, e ¿t sei L sblose R O erjuchung eingeleitet : le Regierung stehenden, gleichberetigten Einfluß in diejer, Hinsicht aus- einigten Staaten von Amerika. Nikolaus Alerandrowits{, Groß- markt {ließt etwas fester. Ueber fremde Manufakturwaaren Schandau begeben. . branz Doe. o oan s J Ee F TONUNg überall, namentlih in Rom, auf \chließen will... . le Majorität des Folkethings will dem | fürst-Thronfolger von Rußland. Aus Junis: Ein unterworfener | ist nichts Neues von Interesse zu bericbten. Der Import fremder 14, Juli. Das Dresd. Journ,“ enthält heute eine Aonan h Bedekovich. J S ztzuerhalten. Zehn Perjonen, welche gestern Nacht wegen Landsthing nicht weniger als der Regierung das Finanzge)eß | Stamm Eingeborener bringt seine Waffen in das französische Lager. Webstoffe beträgt für die beute beendete Woche 1 395 902 Doll. gegen " Sraf Ladislaus Bejacevich. Störung der öffentlichen Ordnung bei der Ueberführung der diktiren, und das Ministerium muß daher das Auftreten des | Nach einer Skizze gezeichnet von P, Kauffmann. Eine nächtliche | 183 968 Doll. in der Parallelwoche des Vorjahres,

Se