1925 / 51 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[119663] Brauerei Englisch Brunnen, _Aftiengeselischait, Elbing.

Sn der Generalversammlung unserer Gesellihast vom 6. Januar 1925 ist die Umstellung durch Ermäßigung des (®Srund- favitals aut N.-M. 1 139 680 beschlossen wo1iden, wovon N „V. 1 120000 au? die Stamumaftien und R «M. 19 6&0 auf die Vorzugsaktien ent'allen. Die Ermäßigung erfolat in der Weise, daß der Viennwert der Uftien (Vorzugs- und Stammaktien) au! N -M. 80 herabgeleygt wird

tacbdem die Eintragung des Beschlusses in das Hantelséregister erfoigt ilt tordern wir unjere Smne und Vorzugsaktionäre hieidurch auf, die Mäntel ihrer Akiien mit einem arithmeti|d geordneten Nummernverzeichnis spätestens bis zum 30. April 1925 zwecks Abstempelung auf Neichémark

1. bei unserer Gesellschaftskasse,

2. bei der Ostbark tür Handel und Ge- werbe in Königeberg, Pr., Kneiph Langgasse 11/1

während der üblichen Geschäftéstunden einnzureiden Nach Ablauf der genannten Frist kann die Alstempelung der Aktien- mäntel nur nech bei der Ostbank tür Handel und Gewerbe in Königsberg, Pr. botgenommen werden

Die Abstempelung erfolgt gebührent!ret, fotern die Aftien an dem Schalter der Abstempelungsstellen eingereiht werden ; für (Frledigung im Wege der Korre) Vvondenz werden die üblichen Gebühren in An- recbnung gebracht

oraussichtlich fünf Böirsentage vor

Ablauf der obengenannten Frist wird die |

Notierung der Aktien in Goldptrozenten erfolgen, so daß nav diesein Zeitpunkt nur noch die auf Neichémark lautenden Aktien lieferbar fein werden. Eibing, den 28. Februar 1925. Der Vorstand.

(1%, Hgfkar Gtkaller Atliengo) ellschast Verlin.

Die ißerordentlicbe Generalver]amm- Iu unierer Aktionäre vom 28 November 19214 hat die Umstellung un)eres Afktien- fabitalé von nom M 100 000 C00 Stamm- aki:en, eingeteilt in Stüd 50 000 zu je „Æ 1000 und Stück 10 000 zu je „Æ 5000, fowie von nom. „Æ 2000000 Vorzugs- aktien, eingeteilt in Stück 2000 zu je v 1000, aut nom. Neichämarf 1 250 000 E tammaktien, beflehbend aus S1ücf 62 500 zu je N -M. 20, und nom. N -M 6000

YBonrzugéaktien, bestebend ous Stück 250 zu je M-M 24, beschlossen

j Unstellung ter Stammaktien er- folgt in der Weile, daß an Slelle von je acht Stück zum Nennbetrage von 4 1000 fünf Stück zum Nennbetrage von -M 20 und an Slelle von je acht S1ück zum

Nennl etrage von A4 5000 fünfundzwanzig Stück zun Nennbetrage von N.-M. 20 treten

Bir fordern hiermit unsere Aktionäre aur, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und (S s scheinen unter Beitügun g eine doPÞPpelte arnithmeti\ch geordneten Nums- AE eee Gs bis zum 15. Junt ein- \chließlich vei dem Bankhause J. Drey|\us & Co, Berlin und Fraukfurt a Main, oder bei der Darmstädter und National bank, Kommanditgetell]chaft auf Aktien, Abtetlung Behrenstraße, einzureichen

*oweit Aktien eingereiht werden, die die zum Er'atz durch Neichemaxrkaktien er-

forderlihe Zahl nicht erreihen, werden |

au) Antrag für je nom. Æ 1000 ein An teilihein über N.-M. 12,90 und tür je nom. 4 5000 jün! Anteil\cheine zu N -M. 12,90 ausgehändigt

Aktien die nicht bis zum 15. Juni 1925 zum Zweck des Umtausches eingereiht sind, oder Aktien, die zwar eingereicht sind, aber die zum (Ersaß durch neue UAitien euforder- liche Zahl nicht erreihen und der Gesell- schaft nicht zur Verweitung für Rechnung der Beteiligten zur Vertügung gestellt find oder für die ein Antrag aut Aus- bändigung eines Anteilicheins n!'cht gestellt worden ist, werden gemäß § 240 H-G-B für tiaftlos eiflärt. An Stelle von je acbt tür fraftlos erflärten Stcanmaktien über je H 1000 werden fünf, an Stelle von je acht über je M 5000 lautendeu Stammaktien fünfundzwanzig neue über je N -M. 20 lautende Stammaktien und an Stelle von 250 über je M 1000 lautende Borzugsaktien eine Vorzugèaktie über N M. 24 ausgegeben Dieje neuen Aktien werden wür Nelnung der Be- teiligten zum Börsfenpreise und in Er- maugelung eines foihen im Wege öffent- licher Versteigerung verkauit. Der Er16s wird den Beteiligten unter Abzug der ent- standenen Stosten nach Verhältnis ihres UAktienbesitzes autbezahlt oder, sofern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist, hinterlegt.

Die oben bezeichneten Banken sind bereit, den An- und Verkauf von Spigten- beträgen, soweit möglich, zu vermitteln. Für verspätet eingereichte Aftien bleibt Berechnung der etwa erwachsenden be- sonderen Kosten vorbehalten Die Aus- händigung der neuen Aktien erfolgt gegen Rückgabe der von den Einreihungéstellen ausgestellten Eupfangsbescheinigungen fo- bald als mögli, und zwar —- }oweit die Einreichung an den Schaltern der Ein- reichungéstellen während der üblichen Ge- \shäftéstunden geschieht vrovisionêfrei;

wege, lo wind die übliche Provision in

Ansay gebraht. Formulare sind bei den | z

bezcidmeten Stellen erhältlid Berlin, den 26 Februar 1925. Oskar Skaller Uktiengesellschaft in Berlin, | Der Vorstand. Oskar Staller.

t}

Am 24. März 1925 findet 3 \of* Nachmittags 2 Uhr die ordentliche Generalver- sammlung ter Almora Motor- und Aktiengesellschaft, s

5, Vormittags 10 Uhr, Selhäft&äumen

(Sefell!haft, stattfindenden | Generalversammiung einge TageSordnung :

Fahrzeug

Tagesorbuung : Norlage der Bilanz ; brung der Getellshait oder Liquidation. Negreßansprüche Geschä!terührer und Lieferanten. Neurvahl des

N

aestelltenSGoldmarkeröf i Bortiand und

bg

Aussichtsärats

»ck

DO

Beschlußfassung über die Genehmigung E E ea E S N S der Eröffnungsbilanz.

; biéberigen Papiermarkfapitals der auf Goldmark teilung der Ermächtigung an den Vor: tand, die zur Durchführung der Um- itellung erforderliden

14 0/0 o 2 Unleile ( S Gesellichaft Dezember 1929. “Nüchzah lung undi bne C itaneen Aufwertungébestimmungen

(Finzol heiten fest-

4, Erteilung der (Frmächtigung etwa von dem Negister-

e Aenderungen Reichs ba ufdiskont sie deren Fassung welche in der (Be- Sti mmrecht

Diejenigen Aktionäre, Einlöjfungsstellen: neralversammlung Unsere Gesellschaftskasse,

Bahnho! straße Braun!|\chweig!sche s Aktienge sellschaft,

Braunschweig, | 9 ; Hinterlegungésscheine drei Werktage (Seneralversammlung bei der Ge)ellshafts- . der Neichébanf Berlin oder bei einem Notar hinterlegen. Breslau, den 26

Vereinigte Knopffabriken UAktienge!ellschaft.

Uri tig,

, Wolfenbüttel

Braun}chweig, den 2. Februar 1925.

Zudkerrasfinerie Vraunschweig.

des Goldwerts der gationganlcibhe auf (Grund de1 geltenden Bestimmungen:

Berechnung Bt : ,

gegenwärtig Werkzeugmaschinenfabrik

„Union“ (vormals Diehl), Chemnigzz i. 6a.

Freitag, den 20. März Mittags 12 Uhr, Sitzungszimmer ) Privat-Bank

, demnach nom |( huldver)chreibungen = ( » Ausfwertung = 10 86 (Sold-

in Dresden

Aktiengesellicbaft

e Lebens - Versiche- rungs» Gesells chaît, Magdeburg.

Generalve rsammlung

ordentlichen versammlung ergebenst ein.

Tage®Sordunung : Festlegung der

stattfindenden

unserer Gesellschaft 1924 hat die Um)tellung des Grundfayîtals 19:1 von Papiermark j 2 000 000 be-

L, Anderweitige (Generalversammlung vember 1924 bei{lofsenen Stückelung

Neichémarfaftien

sprechende Aenderung von § 3 Abl. 1

des (Gesellschaftsvertrags.

„Goldmark“ in “Reichs:

betr. Vergütung des

in Verhältnis von

Nachdem der Umfstellungsbeschluß in das ] eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre hierdurch auf i Aktienmäntel

Gesellichaft

des Wortes

Haubvtkafse Magdeburg, Alter Markt 11, mit einem arithmeti!ch

ummernverzethni6 häfsts|tunden zwecks Abstempelung [ (Finreihung

zu erfolgen

Aufsichtsrats. und Berlustrehnung für den 31. De-

und Aufsichts rats hierzu ;

Beicblußtassung über die Genehmigung

ie Verwendung

Ne inbetras Neingewinns

i [{chlußfassung über Entlastung des Borstands und Aufsichtzrats |

Aufsichtsratéwahl.

wird durch Abstempelung auf 100 Neichs- mark herabgesetzt

Die Abstempelung ift None

Bei Einsendung durch Nückporto beizufügen Aushändigung Aktienmäntel Cmpfangs beein igung sobc Zur Prüfung der Veaithnat ion zeigers der Rud ist die (Zesellscaft i

Versammlung

„obgeftempelten ihre Aktien oder die Be- d E iein; ¡ung über Hinterlegung der Aktien | vor der Ge neralveriammlung Chemnitz oder balve en i lassungen der Commerz. und Privat- Bank Aktiengesellschaft Generalversammlung binterlegen Dresden, den 27. Februar 1925. Der Aufsichtsrat. Otto Wetßenberge

bis nah der Magdeburg, d s nach

Magdeburger Lebens- SEEIVELNA: M fel M

, Vorsitender.

Die e auserorbentlide Generalverjamm- \ (Gesellschaft pn a A «mber 1924 hat die Umstellung de Akitengesellschaft RUhuile, Kopp & Kauïch, Frankenthal, Pfalz.

Generalversammlung ain Donners- - 145 Milliarden Papiermark auf 28 000

war auf Reichsmark 1 357 Stammaktien und Me

¿{mittags 4 Uhr,

© | Fabrik in Frankenthal, | Tagesorduung:

des Geschäftéberichts (Beschäftsjahr unter Vor-

Prüfungébefundes fowi

im Hauptbüro

by asbesc „4 E ï é Umsfiellungsbeschluß Luitvold!trake Nr. 16.

Handelsregister eingetragen Der Nennwert der Stammaktien A 1000 wird auf Reichsmark 20 herab- Aktionären je R. M. 20

(Sntaegennalme

je 7 Aktien von 2 Aktien von je N -M. 100 ausgehändigt. unsere Aktionäre auf, di nebst Gewinn- Abstempelung

März 1925

Entlastung

t Nussichtsrats Wir fordern tsr

Mäntel der Stammaktien anteil\cheinbogen Umtaushs bis z eintdließlih bei folgenden Stellen während üblichen Geschäftestunden doppelt ausgefertigten Nummernverzeichnis eiuzureichen :

(Soldmarfkeröffnungs-

bilanz auf den 1. Oftober 1924 mit Prüfungsbericht des Auisichtsrats und Beschlußfassung über die Genehmigung der Goidinarf- eröffnungébila3z

3, Beschlußfassung über die Frinäßigung des Gesellichafts tapitals durch Herab-

¿ Nennmwvertes der

und über die sih hieraus ergebenden

Schaaffhausfen’sher VBaukverein Sagungéänderungen Düsseldort A.-G., Dü}} ie Aucehändigung der ertclgt sobald als mögli gegen Nückgabe den Abstempelungsstellen gesiellten Empfangsbe|cheingungen. Prüfung der Legitimation des Borgeigers der Emptanasbe!cheinigung i

Auffichtsrats

. Wahl für vier a! us b dls

welckche sich an der General verfammlung beteiligen wollen, f i il Aktieubesiß Î 16. März 1925 an einer Stelien auêzuweile in Frankenthal

x nachbenannten

der Umiausch

Die Ubiicmpelung i st provisionsfrei, am Schalter ei j i Erledigung Korrespondenz

ha: Aas Y N L | übliche Provision in Anrech! n ersolgt die Einreichung im Korre|]pondenzs- | P M Gn

Nheinischen Creditbank der Gefell\chat}t » A ta!

Rheinischen

N ain bei er d Metallurgif hen

G ¿Franksux i : der Üintaiie Der ällen “Mete lan

Uftien nur 6 bei der Gelellschafts a F. Liebhold A.-G

M. & F. Liebhold Heidelberg.

in Heidelb G U

Der Unufsichtsrat. L0uUis Kühle,

Damm Em

Borsigzender.

„Frt19076)

Goldmarferöffnuaugsbilaitz am 1, 7. 1924, Vermögen: Eisenbahnkonto l 099 547, Grunde u. Boktenkfonto 34 000, (Frneuerungéfonds-Mat.-Kto 3466, Grund- ftücfefonto Hammer 9000, Betr!ebamittel- fonio 21884, Betrievêmat.-Konto 9121, Ja ntouso 9, Kontokorrentkonto 17 208, Kapita!-Entw -Kto 66 759 Schulden l! a italfonto 963 600 Grund- und Bodenkapitalfonto 34 000, Erneuerungs- tondéfonto 9395 Nl ckstellung für zweitel- hafte Forderungen 250 000.

Der Autsichtärat “Beste t aus: Landrat Dr. Kreßmann, Lauenburg i. Pomm,, Nittergutsbe). Bioch, Chinow, Landesräte Scheck und Dr. Nentel, Stettin, Neg.- Rat Schneider, Köslin, Neichöbahnrat Haupt, Stettin, Neg.-Baumeister a. D Noad, Berlin -

Lauenburg i. Pomm. den 21, Fe- bruar 1925.

Der Vorstand der Kleinbahn-A. G. Neustadt—Prüftau. Wil B

{11 8502

Kunstanstalt B. Grosz Aktiengesellschaft, Leipzig.

Durch die außerordentliche Generalver- sammlung vom 29. November 1924 ift die Herabsezung des Aktienkapitals unserer (Sejellshaft von nom. 125 Millionen Papiermark auf 695 000 Reichsmark be- \hlossen worden, wovon 2000 Reichsmark auf Vorzugsaktien entfallen.

Nachdem der Umstellungsbes{chluß in das Handelsregister eingetragen worden ist fordern wir hiermit un)ere Aktionäre auf, ihre Aktien bis spätestens zum15, April 1925

in Leipzig :

bei dem Bankhaus George Meyer,

bei der Sächsischen Staatsbank.

bei der Commerz- und Privat-Bank,

in Dresden :

bei der Sächsischen Staatsbank,

bei der Commers- und Privat-Bank während der üblichen Geschäftsstunden ohne Gewinnanteilscheinbogen mit einem zahlenmäßig geordneten MNummernver- zeichnié in doppelter Ausfertigung zur Ab- stempelung einzureichen

Die Abstempelung geschieht bis zu dem genannten Tage an den Schaltern dieser (Finreichungéstelle fostenlos. rfolgt die Abstempelung im Wege des Briefwechsels, so werden hierfür die üblichen Gebühren berechnet

Jede Stammaktie über 4 1000 Nenn- betrag wird auf 60 Reichsmark, jede Vor- zugéaftie auf 5 N.-M abgestempelt.

Soweit die Attienmäntel nicht sofort zurückgegeben werden können, werden Quittungen auégestellt, gegen deren Nüd- gabe später die Wiederaushändigung der Aktienmäntel erfolgt. Die Einreichungs- stellen sind berechtigt, aber niht ver- vflichtet, die Legitimation der Einreicher diefer Quittungen zu prüfen

Iunstaustolt V. Grosz Aktiengesellschaft, Leipzig. B. Gro8sz. H. Gro85. [118065] Neic h8markeröffunn agsbilanz per L. Januar 1924,

Attiva. H E Kasse und Postschekguthaben . Â 666 Bankguthaben A 215/67 T ae o 6 1) Wertpapiere Co e S SSOIBT ) 00) - ___ Paffiva. | Aktienkapital : | (1400 Aktien à 20 4) 28 000|— Neservefonds x 500 28 500i u

Die ordentlihe Generalversammlung vom 16. Dezember 1924 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellshaft von

Neichsmark derart zu ermäßigen, daß an Stelle von Stammaktien im MNominal- betrag von 100 Millionen Mark eine Aktie über 20 NReichs8mark MNennktetrag tritt.

Wir een unsere Aktionäre auf, ihre Stammaktien nebsx Gewinnanteil- und Érnouerungsicein bis zum 30. Mai 1925 einzureiden. Die Eiareichung hat unter Beitügung eines atrith,metis{ch geordneten Nummernverzeichnisses in doppelter Aus- fertigung. wovon die eine dem Einreicher

¡mit Quittungsvermerk zurückzegeben wird, | bei der Kasse unserer Gesellschaft, Berlin

NW. 7, Dorotheenstr. 36, zu erfolgen. Die Auslieferung der neuen Aktien erfolgt aegen Nückg ave der Quittung. Wir sind berechbtigt, aber niht verpflihtet, die Legitimation des Vorzeigers zu prüfen. Werden die neuen Aktien nicht bis zum 31. Juli 1925 bei unserer Kasse erhoven, so werden wir dieselben an die Einreicher durch eingeschriebenen Brief einsenden und

| die Portokosten durch Nachnahme erheben.

Diejevigen Aktien, die nicht bis zum 30. Mai 1925 hier eingereiht sind, werden für fraftlos erflärt, ebenfo Spitzen, die niht zur Verwertung zur Bertügung ge- stellt sind, leßtere insoweit, als nicht die Aushändigung von Anteil)\cheinen beantragt wirö. Anträge auf Ausf\tellung

[von Anteilscheinen oder Genußischtinen m ¡üssen bis zum 30. Mai 1925 bei uns!

x

eingereiht fein Berlin, den 23. Februar 192d. | Biltigar-Hecdithant etiengefellschaft. Der Vorstand. Hans Hahn. Naumann.

[119640]

Ph. Weickel Aktiengefells{chaft,

Ajpha1li-, Dachpappen- & Teerpros- dufte-Fabriken, Weinshceimer Zoll- haus b. Worms/Nh.

Die aukerordentlihe &encralversamms- lung vom 26. Nov. 24 hat die Umstellung des Grundkapitals der (Sefellihart von M 12 000 000 auf N.-M. 480 000 be- ichlofsen. Nachdem der Umstellungsbes{luß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir die Inhaber unserer Stamm- und Vorzugsaktien aut, ibre Aktien ohne Gewtnnanteil\cheinbogen zwecks Abstempelung des Nennwerts jeder Aktie über M 1000 auf N. -M. 40 bis zum 31, März 1925 bei der Dresdner Bank, Filiale Mainz, Mainz, oder bei der Ver- einsbank Worms E. G. m. b. H. Worms einzuretben. Die Abstempelung ist pvros- visionsfrei, sofern die Aktien mit einem m Nummerfolge nab geordneten Ver-

ihnis am Schalter während der üblicben Geichäftöltunves einaereicht werden. Findet die Abstempelung im Wege des Briefs wechse!s statt, so werden die Stellen die hierfür übliche Gebühr in Anrechnung bringen. Nach dem 31. März 25 fann die Abstempe Tung nur noch bei der Dresdner Bank Filiale Mainz, Mainz, vorgenommen werden

Weinsheimer Zollhaus, den 24, Fe- bruar 1922.

Der Vorstand. 6 W. Rue gg.

————————————————————————————————————————————————————————————_—_

116920]

Hierdurh laden wir unsere Aktionäre zu der am 14. März 1925, 10 Uhr, in Magdeburg im Hause des Kaufs männischen Vereins, BerlinerStraße 30/31; stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung ein

Tagesordnung :

1. Vorlegung und Genehmigung der Goldmar keröffnungsbilanz per 1. Jult 1924 und des Prüfungsberihts von Aufssichtérat und Vorstand

2. Beichlußrassung über die Umstellung des Grundkapitals in Goldmark

3. Beschlußfassung über eine Crhöhung des Grundkapitals.

4, Beschlußfassung über die durch die Beschlüsse zu 2 und 3 bedingten Saßungatänderungen

5. Aursichtäratswahlen.

Stimmberechtigt sind alle Aktionäre, welche ihre Aftien mindestens drei Werk- tage vor der General! versammlung bei der Gesellschaft oder bei einem deutschen Notar oder der Deutschen Bank zu Berlin oder bei der Commerz- und Privat» Bank Aktien-Gesellschaft zu Berlin oder bei den Zweigniederlafsungen dieser Banken in Frankfurt a. Vie. und Magdeburg hinterlegen und die Hinterlegungsbelcheink- gung spätestens am Tage vor der Ges eraneramnnog bei der Gesellschaft einreichen. Die Hinterlegung der Aktien hat bis 4G stattgehabter General- versammlung fortzudauern

Magdeburg, den 21. Februar 1925,

MNagroma - Werkêe, Mttiengesellschaft

Registra: urmapÞ-. ¿- und Metall- warenfabrik Magdeburg. Der Vorstand.

Bret V Wolpers

| 118470] Deutsche Bierbrauereien Aktiengesellshaft, Berlin.

Goldmarkeröfsnungsbilanz per 1. Januar 1924

Attiva. Áh b (Grundstücke u. Gebäude I } 2650 000|— : O 1 250 000 Quellwasserleitungsgrund-

stück und Anlage. . j -40 000 Maschinen . E 300 000 Gâr- und Lagergefäße 900 000] Versandgefäße N 25 000|— Fuhrpark A 90 000/— (Fifenbahnwagen L 10 000|— Kraftfahrzeu: Es 60 0041| Flaschen und SlasWenkasten 10 000|— Betriebs- und Wirtschafts- |

OCraie . Es

Niederlageneinrihtungen Ls

R abo S |— Rue. « E 33 681/93 CDItoren, - ci 0 00 241 274163 Akftivhypothek . . S 2308| E A 422 362/92 VBorzugsaktieneinzahlungs-

fonto A 1 06

5 293 697 48 Passiva. | Stammaktien, bisher Mark |

30 000 000 ; 4 200 000|— Vorzugêeaktien, bisher E

FDOO V0 5 000|— Neserve! onds x E 200 000|— Schuldver)|chreibungen . . 87 977/50 Hypotheken .. . N 103 343/30 Kreditoren ¿ ; 171 182/50 Ni ickstellungskonto f. Obli-

gation6fteuer, Rentenbank- A

umlage u. sonstige Zwecke 300 000'— Uebergangsfonto tür Löhne,

Zehälter, Steuern usw. . 186 874/18 Akzepte . E E König - Friedri - August- |

Stiftung «46 5 000 | Gwald-Bürsting- i

haus-Stiftung 5 000 10 000|—

5 293 697/48 Berlin/Dresdeu, im September 1924,

Der Vorstand M ath ias Dieß. Horh. Schwalbe. Der Aufsichtsrat. Georg Arnhold, Borsißender,/

__ Zweite Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen StaatSanzeiîger

Berlin, Montag, den 2. März

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum €einer 5 gespaltenen Einheitszeile 1,— Reich&8mark freibleibend.

T

1925

Stwerts. und Wirtschaftsgenofsentchaiten. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen. Privatanzeigen.

Ir. 51.

L. _Vuterbodimaelitben. . Autgebote, Verlust- u

. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

. Verlosung x. von Wertpapieren.

. Kommanditgesellschatten auf Attien, Aktiengesellshaften Deutsche Kolon1nalgesellichaften.

D if L DO þ

bars gera

N

S Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Sintrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein.

Aufforderung.

Die außeror dentlihe Generalversamms 18. Dezember i Stammtapital v 100 000 zu ers

5. Kommanditgefell- haften auf Aktien, Aktien- gefellshasten und Deutsche

Kolonialges elli haften.

Unjer Aufsichtsrat besteht genden Herren:

“D Georg Bamberg, vgs E

„Mitrevag“ Treuhand & Revisions A. G. Jena.

Die Generalversammlung vom 28. 6. 24 |. Umstellung zaftss | Ae Goldmark dergestalt be1chlossen, 4

G. «M. 20 entfäll

Jn oinsführung. dieses register A wir hiermit die J

-Falcon-Werte, A.G. | zu l eni a. M.

Gesellschaft ) einer außerordent- R va Cat ot März 1925, | Vormittags 1 L¿Uhr, im Sißungézimmer Aktienge!ellscaft JIndustri ten zu

90 000 000 auf N -M. Handelsgerichtsrat 5 i Die Vorzugsaktien werden eins H eli Löw éé Berlin, stellver- tretender Vorfiyender,

Handelsgerichts rat Felix

s Wir fordern dc or E E msta Salomonis, ! Sa 3-

in das Handels- | s

Mühlenbau und Fudustrie Aktien- Berlin, den 25. Februar 1925, Beschlusses

Erneue E ein en gesellschaft Frankfurt a. M.,

und “verwandte

| Frankfuxt a. | 7 rankfurt a | Hal lesen Effekten, & Wechse [bank A. G,

S , einzureichen a Einreichung gela A tür fraftlos erflârt. Goslar, de Januar 1925. Holz- und Gerbstofiwerke E a A.-G,, Goslar Harz,

i. Beuermann.

D n a” (ad ÓO L E eichnis bis Gefell\{hattisfasse Zahl der eingereichten Aktien ! einer neuen Aktie, f wird auf einen inneryalb der obigen rist | Antrag für je 29 S E Es Genuß; schein s ania die 4 l

unjerer Geteslichaft zu der am den 27. März d. J., Vorm. 1 unseren Geschättéräumen,

a. M., Nathenauplay 4—6, U rien Generalverfamm! uung

L Nummernverz Mageiveleuing: Nummernverz | Genügt die

) R 42 ck zum Erwerb ; “pr cue des § 13 der Sagzungen: E

Zusammenseßung des Aufsichtsrats, - Berschie denes

ordentlichen

S ener Bankverein Aktiengesellschaft.

(SefellsMGaft bierdurch zu einer Generalver- |

Tagesordnung :

. Vorlegung des Geichäftsberichts sowie der Bilanz und Gewinn- und Ver- | luitre{nung für das Geschäftsjahr1924.

über Genehmigung

der Bilanz und Verteilung des Rein-

Generalver- a S sind Selniren Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aftien gemäß § 18 der Dienstag, den 24.März Gejeli1haftétatzungen bis ens Mitts- in den woch, den 18. März 1925

verz ur: Mbraves

remen Mona für D 1925, Nachmittags 5 Uhr, Amtsräumen der Notariate V und XVITL| A ties n, Karl8play 10,

Februar 1925 „„Mitrevag“ | E & Revifions A, G. J

. Beschlußfassung _bei einer der Bea ‘den L Ge eli aft

nachstehend ‘24. März 1925

Ber rwaltungsgebäude anberaumten alverfammiung

1 ( 1 im i [1

Bescblukfass sung über Entlastung des A L

Borstands und Aufsichtsrats. l Autsichtöratöwahl.

Zur \timwberechtigten Teilnahme an der Genuexalver)ammlung find Ut. Statuten diejenigen Aktionäre berechtigt, spätestens am dritten Werktage vor der Ens bei den tolgenden Stellen hinter] i der (Bejellshaftefasse in Raa

| mittags D 0 im

“Deutsche Girozentrale, Deutide Kom-

Franfturt a. M.,

Gebr. Höchling, Bank, Frankfu ri a. M und Berlin,

Matffeisenbank

ver Bilanz mit A

S munalbauk, E, der

Dur Beschluß ß

| 2 le | ordentlichen lung vom T.

1925 ift unsere bis: | ; "Bo Bayernwerk|

EN esorduung : [A G.“ in Bayeru bag + agg ge

Ï lufichtórats s Ge \chà ite berichts

ra, P 1 91 Ft; its i; B roelche ihre Aktien Frankfurt a. M.,

Induchemie A. G.

bei der SaieTbait sfasse oder

bei einem deuts

Frankfurt a.M., den 28. Februar 1995. | Falcon-Werke A. G.

Der Vorstand.

| Firme: nânderung Nu ume be des ; (Gewinns E M Menehaniguug ¡C (Mäntel und Ba E t einem zahlen-

“Be elhluß assung g ordneten L L S nis Auna

_ dem Bankhause Lazard Speyer- Elissen, Fraukturt a. M., bei der Darmstädter

Abänderung Generalversammlun ng |

ac E: A. G. zu Frankfurt a. M.

lu1sfihtérat find autgescieden : |

Herr A. W. Riebe, Berli

Herr Heinz Tannen, Berl |

Frankfurt a. M., dea 20 Februar 1929, | Falcon-Werke A. G.

‘Der Vorstand,

, i Hartlieb. g tin ns Be der ———————————

und Nationalbank 5

Frankfurt a. M., Berlin, ‘resden, Braunscbweig,

bei der Deutschen Bank in Frankfurt A Dresden, Braun\chweig, irection der Disconto-Gefelle Frankfurt a. L

| “res wae | stempelung M. vier. München, im f )25, L Bayern " Der Vorstand. A, G,

Kapit ale E ung und hierauf benñig-

S 18äanderungen.

x S ine rungen, möglihung der Bereinigun g mehrerer Aktien von R.-M. 20 zu aan Aktie | höheren Nennbetrages (8 4) | - Autsichtsrats 3a hl en.

Zu Punkt 3 und

Bei! ußtassung

e ae stattzufinden.

| ä die an der Ge Ner alversa

| lung teilnehmen w ollen,

| (oba e (Touponébogen) (pätestens am dr eilen ant [Tage vor der Den eralverjammlung bei ber

L Gesellschaft in München i

M Bank für Landwirtschaft A.-G. | dop E Mummerneneid

| legung einzureichen.

München, den

Í 5 + A +2 : betreffend Gr» | 8 Aufsicht Braté ;

: L der (Beneraiver 1tenraTh. d 14

T4

Hei der Dreédner Bank, Frankfurt a. M., Ede da is ipütels tens Bealin, Dresden,

M dem Bankhause Richard Lenz & Co.,

tage : fei der Darmstädter DecinactGia ait

4 Gejellicait

Hartlieb. s cal Nationalbaak.

i iliale ‘Mün as ZULT Einlösun q Zu

r Allgemeinen Deutschen Credit- | aifftalt’ Dresden,

bei der Braunschweigi! hen Staatsb in Braunschweig,

‘Aktien Nummern 1— 3000 mit N.-M. 2, Al tien Nummern 3001—4000, ONC 5011— 500

9, oder bei der Weftfalenbank A Rathenauplaß __Þvoxr die Aktionäre müssen fich bet

West fälische Bergbau- und Kohlenverwertungs-Aktiengesell- 4 __ haft, Hörde i. Westf. |

ung zur ordentlichen General-| | versammiung der Aktionäre März 1925, nah Berlin, & . Kirchstraße 6 s Tagesorduung: j Bilanz nebft Gninued und Veilustredhn ung für das Geschäfts | 923 1towie des Geschäftsberichts des Norüacas und des Aut{fichtsrats. 2. Genehmigung der Bilanz \ winu- und Verlustrechnung. 3. GEntlaîtung des Vorstands und des Autsichtsrats.

geordnetem werden o E

mis zur Hinter:

R im Februar 1925 Bayern Schokoladewerk A

Der Vorstand. : Altenratbh.

| durch Gortcadtt eines von einer

bei S deut\chen Notar Frankfurta. M., den 27. Februar 1925. e,Viag‘“ Mühlenbau und Juduftrie Aktiengefelischaft. Der Aussichtsrat. inde, Borsigender.

ck. Februar 1925, Münihener. Vagtverain Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

* ptnor or M D LAM der end Ver AUA 1a&te

B i nex.

| mittags 11 „Uhr,

chet ns E Continental, schei 8a ei

Dannover-Linden, den 27. Febr. 1925,

Lindener Eisen- und Stahlwerke ‘Der Mie

er E

‘Planet VBürohaus A. G. öffnungsbilanz in Goldmar?k

“Aktien esellschaft j y f am 1. Fanuar 1924,

für e E Berlin. | Bilanz ver 31.

Dezember 1924.

Aktiengesellschast für Metallwerie, Berlin.

Bilanz auf den 31. Dezember 1924.

Beteiligungskonto

l | I

Berlust . . »

ie ordentliche Generalverfautn- Pfaffenhofen a. Fl, Aktiengete schaf ft in Pfaffen- hoj¡jen a. Jlm findet am Donnerstag, 26. März 1925, Nachmittags 3 Uhr, im Gasthaus des Herrn Sebastian Urban, Haus Nr. 224 in Pfaffenhofen a. Ilm, statt. Tagesordnung : 1, Bericht _des Vorstandes

Nach Umfstellung : Branhaus Aktienkapital

Reservefonds

Neichsmarkeröffnungs- Sanuar 1924; V lage des Prüfungsterihts des Bors stands und des Aufsichtsrats über die Umstellung; Genehuigung der Reichs- martkeröffnungsbilanz

Beschlußfassung über die Umfstellung des Grundfapita18 auf Retchemark.

. Ermächtigung des i

Einverständnis ie Maßnahmen zu treffen, welche

zur Durchführung des Umstellungs-

bes{lusses erforderlich Find, # fondere den Gesellschaftsvertrag dem

Beschlusse anzupassen und entsprechende

Aenderung deéfelben vorzunehmen.

. Auffichtératéèwahlen.

Verschiedenes.

Stimmberechtigt find nur die Aktionäre, welche spätestens am dritten Tage vor dem 20. März 1925

a) bei der Gesellschaft oder

bei der Direction der Disconto - Ge- in Berlin und Zweig- niederla fungen in Dortmund und

Efsen oder bei dem A. Schaaffhaujen*shen Bank-

verein A -G. in Köln und Zwei

niederlassung in Düsseldorf oder bei der Commerz- und Privat-Bank

A.-G. in Berlin und Zweignieder-

lassungen tin Dortmund und Essen

Kasse und Bankguthaben Darlehnskonto bilanz tür den 1. MNeservekonto .

Aktienkapital .

Wertpapiere u. Beteiligungen Hypotheken i Berlin, im Mai 1924.

Der Vorstand.

Gewinn- und GeitviiE 1. L. bis 31, 12, 1924.

Goldmarï cröffnungsbilanz der Aktiengeselltchaft für Bank- und Hypothekenverkehr zu Berlin _per_ 1- _Jauuar 1924,

Alftienkavitci : Aufsichtsrats,

Netervefonds Sandentelientoato

er Bi ; Ÿ , Handlungsuntostenkonto der Bilanz und Verlust

(Gewinnrehnung per

Reingewinn .

Stenerkoato Ó

. Beichlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Vorlage und Genehmigung der Gold- marferöffnungébilanz per 1. San. 1924 mit Bericht des Vorstandes und Auf-

icht! Beschlußfassung über die

Umstellung des bisherigen i

Gemt d iGRs I: Antchaffungswert des Grund- \tückds Wollantstr. 27 am 22. 22 P.-M. 260 000 val.

=- P.-M. R WectantersWicd

Gewinn- und Verlustrechnung _auf den_ 31- _Dezember 1924.

Mietekonto Berlust . . »

Uukotiten und Steuern Picingewinn : 49/5 Dividende aut das Aktien» tapital von ÆÁÆ 250000 Einlage in den Neservetonds 10 % Tantieme an den Auf-

Corona Aktiengesellschaft für Grunderwerb, Berlin.

Dezember 1924,

Vorlage der Bilanz und Verlust- und Gewinnrechnung ver 30. Sept. 19° und Besc(hlußtassung über die wendung des Reingewinns.

Gntlaftung des Vorstandes und L

Grundstückskonto II: Anschaffungswert des Grund- stücks Augsburger Straße 56

am 27.5, 1922P.-M. 700/000

Vilanz þper 31.

Hauskonto . . Verwalter

2 9/9 Suverdividende auf das Aktienkapital v #4 250 000 vortrag auf neue Nechnung

; Aenderung des Gesellschaftsvertrages & 9 (Höhe und Einteilung des Grund-

„M. 68 87) Wertunterséhied .

. Aufsicbtsratêwah][. Wünsche und Anträge. An die Aktionäre ergeht Hiermit ge- Zur Teilnahme an der Generalver)ammlung find alle Aktionäre Aktien fpätentens 3 Tage vor dem Tag der Generalver« sammlung im Geschäftslokal der Gejell- haft oder bei einem Notar eingereiht

Pfaffenhofen a. Jlm, den 26. Fes bruar 1929

Brauhaus Pfaffenhofen . Zlm A. G.

Der Auffichtsrat. S. Urban. Der Vorstand.

Darlehuskonto Neservekonto . Aktienkonto

Bruttogewinn

Kontokorrentkonto : Kreditoren am 1. 1. 1924 . Netervetondsfto., durch die Um- stellung auf Goldmark fich ergebender UÜeber)chuß . Aktienkapitalkonto, dur{ch {luß der Beneralversamm- lungfestgeseßtes Aktienkapital

Darmstädter und National- ziemend Einladung.

bank in Berlin und Zweignieder- lassungen in Dortmund und Mül- heim-Ruhr oder

bei dem Bankhaus Gebrüder S

Berlin, den 3L

Afttiengesellshaft für Metaliwerte. Der Vorstand.

W. Krüger.

Generalversammiung

Januar 1925 is Herr Karl Prasse,

Berlin, aus dem Ln arieieden

Doezp T1, Dezember 1924. Gewinn- und Verlufstk

L 1. bis 31. 12. _1924. welche ihre

Gaubenbeltèn Handlungsunkosten Steuerkonto .

| | Ms

ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur | Teilnabme bestimmten Aktien und

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden E |5 A der Reichsbank oder ines deutschen ter a genannten Stellen einreichen. | Hörde i. Westf., den 2d. Februar 1925, 10 485115 i Dex Aufsichtsrat,

denselben neu gewählt e, r Aufsichtsrat br aus den Herren Dr G stat Ratjen, Berlia, Will

Berlin, den 1. Dezember 1924. Martin Schätler, 5 Vorstand der Aktiengesellschaft für Bank- und Hypothetenverkehr zu Berlim

: b) Mietekonto Notars den

| Verlust . . 2

10 107/13 | f

Sreihert Kurt v. Haller, bus S Urban.

Der Vorstand,