1925 / 52 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

as

Gemäß Beichluß der Generalversamms- lung unserer Ge!ellshatt vom 27. Februar d. F. gelangt für das Geschäftsjah1 1923/24 aut un!ere Stammaktien ei Dividende von N-M. 2 pro

Papiermark Nennwert zur Verteilung

eute bei

dem Bankhause Gottfried Herzfeld

in Hannover,

der Bayerischen Hypotheken-

Wechselbank, München,

der Darmstäöoter und National- bank, K, a. A., Berlin, Darm- stadt und Frankfurt a. M. Nenuoffstein, den 27. Februar 1925, Zuckerfabrik Offftein. Schumacher. Mar Petzold.

(115064,

Neuöttinger Möbelindustrie,

A.-G., Neuötting.

Die Aktionäre der Gesell!haft werden hiermit zur außerordentlichen General- berfsammiung, abzuhalten am 24. März 1925, Vorm. 10 Uhr, im Filmpalast Blumensäle in München, Blumenstr. 29,

ergebenst eingeladen. Tagesordnung :

1. Abberufung des Au1sichtsrats

Gy}

Bo1stands 2. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Im Anschluß Sigung des Aufsichtsrats und Bestellung des neuen Voistands

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Herren Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am 5. Tage vor dein Generalverfammlungétage bis 6 Uhr Abends bei der Gesellschaftskasse in Neu-

ötting :

a) ein Nummernverzeichnis zur nahme bestimmter Aktien einxeicben b) 1hre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine bei der Neichs- bank oder bei einem deutschen Notar

einreiden.

Nenuötting, den 24. Februar 1925.

Der Auffichtsrat. I U b Deta

[120290]

Dr. Ful. Renningwerk A.-G., München-Thalkirchen.

Reichömarkeröffnungêbilanz für den 1. Juli 1924,

Trorddeutf: versiherungs-Uktiengeselschaft. wir die Aktionäre de1 Norddeutschen Hagelversicherunas - Aftien- [esellidaît zu einer auf Dienstag, den 24. März 1925, 2 Uhr Nachmittags,

beraumten ausßterordentlichen General- versammlung ein

Zur Teilnahme sind diejenigen Aktio- nâre berehtigt, die ihre Aktien darüber lautenden Hinterlegungssceine der eines deutschen Nctars nebs Nummernverzeichnis spätestens am 20. Mârz während der Geschäftézeit von Gesellschaftskasse, Passauer Straße 4, bis Generalver})ammlung

Die Auszahlung von je N.-Pl. 2 die Stammaktien Nummern 1—22 480, lautend über je Papiermarf 1000 Nenn- wert, und von je N M. 4 für die Aktien Nummern 22 481—50 580, lautend

B D 5 u f Papiermark 2000 Nennwert, ertolgt ab | Neichébank oder

Berlin W. 50,

hinterlegen. Tagesordnung : ¿ Goldmarkeröffnungé- bilanz für den 7. JFanuar 1924 jowie des Prüfungsberichts und Autsicbtsrat dazu. . Beischlußtassung über die Genehmi- der (Boldmarferöffnungsbilanz und die Umstellung des Grundkapitals. . Bericht über das vorläufige Ergebnis des Geschäftsjahres 1924, . Beschlußfassung über eventuelle An- auf Grund des & 292 Abs. 2 H.-G.-B.

mittags 4,30 Uhr, in die Geschäfts-

Lothringen, Hannover, Nathenauplay 1, eingeladen.

Berlin, den 2. März 1925. Norddeutsche Hagelversiherungs- Aktiengefellschaft.

Der Vorstand.

Pfalz-Ukt. Ges. für Handwerk

& Gewerbe, Kaiserslautern. zie 2. ordentliche sammlung wird hiermit auf Moutag, den 23, März 10 Uhr, nah Kaiserslautern, Handwerks- tammergebäude, einberufen. Tagesorvduung : 1. Bericht des Vorstands, MNeich8markeröffnungsbilanz 1, Februar 1924; Vorlage der Bilanz für das Geschäftsjahr 1924 sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das Jahr 1924.

aktionäre stimmen ge!ondert ab. Die- jenigen Aktionäre, welche an der ordent- liden Generalverjammlung mit Stimm- | recht teilnehmen wollen, haben gemäß S 19 unserer Saßungen ihre Aktien nebst Nummernperzeichnis bis spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung, den Tag der - Hinterlegung und der Generalyer- sammlung nicht mitgerechnet, bei einer der nachbenannten Stellen zu hinterlegen :

Generalver-

Vormittags

Vorlage der

[120231] Tilsiter Actiecn-Brauerei. In Abänderung unerer Aufforderung vom 1. d. M. bitten wir, vorerst von einer Auflieferung der alten Papie1ma1kaktien ¡wecks Umtaush în neue Aktien und Anteilscheine Abstand xehmen zu wollen Zur gegebenen Zeit wird eine erneute Aufforderung zur Einreichung der Aktien

ergehen

Tilsit, den 28. Februar 1925.

Tilsiter Actien-Brauerei. Eugen Hirschfeld. Ernst Engel. Hugo Scchsönebeck. 120292 | Mathildenhütte, Bad Harzburg. Die Aktionäre unserer Gesell\chaft werden hierdurch zu der ordentlichen Generalversammlung auf Soun- abend, den 28, März 1925, Nach-

râume der Bergbau - Aktiengesell)ch{aft

Tagesordnung:

1. Vorlaae der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung per 1. Januar 1925 und des Berichts des Vorstands sowie des Prütungsberihts des Auk- sichtsrats, Benehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlust- rechnung. 2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats Die Vorzugsaktionäre und Stamm-

Mathildenhütte, Bad Harzburg, Westfalenbank A.-G. in Bochum und Hannover, Commerz- und Privatbank A.-G., Berlin, Essener Credit-Anstalt Essen, ode1 bei einem deut\chen Notar Va Harzburg, den 27. Februar 1925. Der Vorstand, Birnbaum. Bingel.

, Bericht der Nevisionskommission. . Genehmigung der Neichsmarfbilanzen nebst Gewinn- und Verlustrehnung, Be1chlußfassung und über Erteilung der Entlastung an

[120293]

Mathildenhütte, Vad Harzburg.

werden hierdurch zu einer außerordent: lichen Eceneralversammlung auf Sonnabend, den 28, März 1925, Nachmittags 5 Uhr, in die Geschäfts: räume der Bergbau- Aktiengesell)chaft Lothringen, Hannover, Nathenauplayz 1,

Be1icht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über den beabsichtigten Her-

ÜUmstellung, nämlih von

Nfktiva. N -M GWruudllalonto ¿ „_« « 59 97 G e N 39 096) Meno a 18 562 |— Dea E 40 084 |— Aißeiständelonto «« ©- 1 853/90 Kassekouto R

DotiMedfonto

(Effektenkonto .. 1500|

Emzahlungsfkto. der Aktionärc

Yajsiva.

Stamm…kapitalkonto .. 60 000-

Borzugeattienkapitalkonto . 5 000/— Getießliher Vejervetonds- | tonto ¿ i : 6 D(

UÜmstellungsreservekonto . . 4 236/44 R OVENTONIO a

Bantkonto a 23 082/93 Ueberaangetonto - « «o 6 281/80 MiElaaciieito ¿s «as 56 117|

31 000 000 4 aut} 65 000 N.-M

Weite beichlossen, daß die 30 Millionen Stammal!tien auf 60000 N.„M, Vorzugtattien auf 5000 N.„M. unmgestellt werden. Die Umstellung ertolgt in der Weite, daß kür nom. 10000 M alte Aktien eine Goldmarkaktie zu 20 N.-M., für nom. 10000 4 Vorzugsaktien eine Vorzugsaktie zu 50 N.-M. gewährt wird. In Auetührung dieses in das Handels- register eingetiagenen Beschlusses fordern wir un'ere Altionäre hiermit auf, Aktien nebst Gewinnauteil- und Erneue- rungei\cheinen mit doppeltem Nummern- verzeihnis zum Zwecke des Umtaulches bezw. der Abstempelung auf Goldmark- aktien bis pätestens 1, April 1925 ber der Gesellschaftstasse oder beim Bankhaus Albert Schwarz in München, Barerstr. 15,

einzureichen. Der Umtau\h der

ertolgt gebührenftei, wenn die Einreichung am Zchalter erfolgt. Wird der Umtausch im Wege der Korre)pondenz veranlaßt. jo

wird von den Umtauschstellen die Piovision in Anrechnung gebracht.

Nicht eingereichte Aktien werden Maßgabe der Vor1chritten der Goldbilanz-

verordnung für kraftlos erklärt. Für ein- gereihte Aktien, welche die zum Ersatz durch Goldinarkaktien erforderliche Anzahl nicht erreichen, werden Goldmarkafktien ausgegeben und für Rechnung der Be- teiligten im Wege des Krattloserklärungs- verfahrens venwertet. Soweit jedoch ein dahingehender Antrag geitellt wird, werden Anteilscheine im Nennbetrage von M 6 aufwärts auégegeben. An Stelle Borzablung für verwertete Aktien werden out Antrag Genußscheine ausgegeben,

welche nit unter 5 N.„M. lauten.

Die Aushändigung der abgestempelten

Attien erfolgt gegen Nückgabe Emvfangsbescheinigung

München, den 26 Februar 1925.

Der Vorftand.

Papiermark 5000 auf Neichs- | eingeladen. und Erhöhun sell)chaftékapitals um N.- N. M. 50 000.

über die Umstellung

marf 95000,

Beschlußfassung

. Be\chlußtassung über Aenderung der Gesell\ha\tstaßzung und Ei mächtigung

etwa verlangten Aenderungen in der Fassung vorzunehmen

ŒErgänzungëwahl zum Aufsichtsrat. è Generalver-

162 132/02

aktionäre stimmen gesondert ab. Die- jenigen Aktionäre, welche an der außer- ordentlihen Generalversammlung mit Stimmrecht teilnehmen wollen, haben ge- mäß § 19 unserer Satzungen ihre Aktien nebst Numme1nverzeichnis bis spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Hinterlegung und der General- ver)jammlung nicht mitgerechnet. bei einer der nahbenannten Stellen zu hinterlegen :

welcher sih spätestens bis zum 3. Tage der Generalveriammlung über den Besiy seiner Aktien bei der Gesellschafts- fasse ausgewiesen hat Kaiserslautern, den 25. Februar 1925. Der Auffichtsrat. Syndikus Dr. Krug, Vorsitzender.

Wezel & Naumann Aktiengesellschast, Leipzig.

Die außerordentliche“ Generälverj)amm- 28. November Einziehung „46 9 000 000 Stammaktien M 36 000 000 Aktienkapitals

j 162 132/02 Die ordentliche Generalversammlung vom 18, Dezember 1924 hat die Ermäßigung des (Srundtapitals der Gesellihart von Umstellung

bet ragenden 1202841]

„Tagro“ Aftiengesellschaft, | umzustelen

Stammaklien und Stück 500 Vorzugs- aktien über je N.-M. 50, beschlossen.

Nach erfolgter Eintiagung der Kavpital- umstellung im Handelsregister tordern wir hierdurch zur Enreihung der Mäntel der Stamm- und Vorzugsaktien zwecks Ab- | {aft werden hierdurch zu der am Diens- stempelung unter folgenden Bedingungen mittags 11 Uhr, im Sitzungssaal der Loge Carl ‘in Frankfurt a. M., Mozart- play 26, stattfindenden zweiten ordent- lichen Generalversammlung einge- | üblihen Geschäftsstunden laden.

. Die Abstempelung der Stamm- und Vorzugsaktien erfolgt bis zum 28, März 1925 einschließlich

bei der Deutschen Bank Filiale Leipzig, Sächsischen Staatsbank 1. Entgegennahme des Prütungslerichts bei der Firma B. Breslauer in Leipzig während der üblichen Ge)chättsstunden.

2. Zwecks Abstempelung sind die Mäntel der Stamm- und Vorzugéaktien, nach der Nummernfolge geordnet, nebst einem mit Nummernver- zeichnis verschenen Einreihungsschein, wofür Formulare bei den Einreichungsstellen er- hältlih sind, vorzulegen. Bei Einreichung im Wege der Korrespondenz Gebühr berechnet, Einreichung am Schalter bis zum 28 März 1925 Kosten nicht entstehen.

3. Au? den eingereihten Mänteln wird der neueNeihsmarfnennwert von N M. 50 Í abgestempelten Mäntel nit sofort zurückgegeben werden fönnen, werden Quittungen ausgefertigt, gegen deren Nückgabe dann die Auslie'e- Die Einreichungsstelle ist vervflichtet, Legitimation der Einreicher dieserQuittungen

zablenmäßig geordnetem

während bei

sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche die über die Aftienrechte ausgestellten Gutscheine bei der Kasse der Ge)ellschaft, dem Baukhaus Otto Hirsch & Co. in

autgedrudt.

einem deutshen Notar

spätestens drei Tage vor der Generalber- sammlung hinterlegt baben.

Frankfurt a. M., 28. Februar 1925,

Leipzig, im März 1925. Wezel &Naumaun Aktiengesellschaft, Krotoschin.

Die Aktionäre unserer Gesellschast

Tagesordnung : Genehmigung des Fusionsvertrags zwischen der Mathildenhütte und der | Bergbau-Aktiengesellscha{t Lothringen, dannover. Es sollen für je nom MN.-M. 1500 Aktien der Mathilden- hütte je nom. N.-M. 1600 Aktien der Bergbau- Aktiengesellschaft Lothringen gewährt werden. Die Vorzugsaktionäre und Stamm-

Mathildenhütte, Bad Harzburg,

Westfalenbank A-G. in Bochum und Hannover,

Commerz- und Privatbank A. „G, Berlin,

Essener Credit-Anstalt, Essen, oder

bei einem deutschen Notar

Bad Harzburg, den 27. Februar 1925

Der Vorstand. Biinbaum. Bingel.

Frankfurt a. M. Handelsregister eingetragen worden ist,

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- | fordern wir die Stammaktionäre unserer Gesellscha)t hiermit auf, die Mäntel ibrer tag, den 24, März 1925, Vor- | Aktien über je P.,-M. 1000 zwecks ‘Ab- stemgelung auf ten Nennbetrag von N.-M. 40 mit einen der Nummernfolge nach geordneten Verzeichnis während der

Tagesordnung :

des Vorstands und des Autsißtsrats nebst NReichesmarfkferöffnungdbilanz per

1. Januar 1924. zu exfolgen. E 2. Beichlußtassung über die Neihsmark-| Die Aushändigung der abgestempelten

eröffnungsbilanz. Aktienmäntel erfolgt gegen Rückgabe der 3, Entgegennahme des Geichäftsberichts| von der Einreichungéstelle ausgestellten des Vorsiands nebft Bilanz und Ge- | Emptangsbescheinigungen sobald als mög- winn- und Verlustrechnung für das |lich, und zwar provisionéfrei, soweit die Geschäftsjahr 1924. Einreichung an den Scalteru der Ein- 4. Beschlußtassung über die Bilanz und | reihungéstelle ge\hieht. Erfolgt die Ein-

Gewinnverteilung für 1924.

s. Entlastung des Vorstands und Auf- [wird die übliche Provision in Anrechnung sichtsrats. gebracht.

6. Neuwahl des Aufsichtsrats Zur Teilnahme an der Generalver- | zeigers der Empfangsbescheinigung ist die Einreichungsstelle berechtigt, aber nicht verpflichtet.

3. Tage vor der Generalversammlung ge- mäß § 17 der Saßzungen bei der Firma I. Dreyfuß & Co., Frankturt a. Main,

Generaldirektor Theodor Müller, (120273) für elektrishe Heizeinrichtungen,

lung unserer Ge)ellshaft vom 18. De- zember 1924 hat u. a. beschlossen, das | Aktienkapital von nom. P.-M. 36 Millionen | auf N.„-M,. 808 000, bestehend aus

einzureichen. Die Einreichung der Aktien hat bis zum

Be1chlüssen des Frankfurter Bör1envor- j j stands voraussihtlid am 5. Börsentage Frankfurt a. M.,, Neue Mainzer | vor Ablauf der obengenannten Abstempe-

[120342] Aligemeine Textil-Maaufaktur Uktiengejellchaft.

Tx, Einreichung®saufforderitug.

is zum 30 April 1925 einschließlich in Berlin: bei der Dresdner Bank, bei der Bank für Textilindustrie A. G,,

in Barmen: bei dem Barmer Bank-

einzureichen.

Wir weisen darauf hin, daß nicht ein- gere!chte Aktien owie eingereihte Aktien, welche die zum Er)aye durch neue Aktien erforderliche Zahl nit erreihen und der Gesellshaft nit zwecks Verwertung zur Verfügung gestellt worden sind, nah dem 30. April 1925 gemäß § 290 H.-G.-B. für kraftlos erflärt werden.

Berlin, den 27. Februar 1925. Allgemeine Textii-Manufaktur Aktiengesellschaft.

Sachs. Hahn.

D A Metall - Zieherei Uktien- Gesellschast, Köln - Ehrenfeld.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Donnerstag, den 26. März 1925, Nachmittagë S Uhr, in Köln, Hotel Diich, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst ein- geladen. Tagesordnung : 1. Vorlage und Be\chlußfassung über den Geschäftsberiht und die Abshlyß- bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung per 31. 8. 1924. Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sichtsrat. 3. Vornahme der Umstellung auf Gold- mark und zwar: a) Borlage der Goldmarkeröffnungs8- bilanz per 1. 9. 1924 jowie des Prü- fungöberihts des Vorstands und Nuf- sichtsrats über den Hergang der Um- stellung. b) Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Goldmarkeröffnungs- bilanz. c) Beschlußfassung über die Um- stellung des Aktienkapitals auf Neichs- mark und Festjezung der Umstellungs- modalitäten. 4. Beschlußfassung über die sih aus der Genehmigung vorstehender Anträge ergebenden Aenderungen der Gesell- schaftssatzungen, und zwar der 3, 9, 19b und 15 Lf b. Aenderung der 88 11 und 13 (betrifft Zahl der Aussichtsratsmitglieder). Die Aktionäre, welche in der General- versammlung ihr Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien over einen von der Neichêbank oder einem deutschen Notar ausgestellten und mit Numtinernverzeichnis ver\?henen Depotschein spätestens am

-

oder der Gefellschastskasse zu hinterlegen. Köln-Ehßrenfeld, den 25. Februar 1925. Der Aufsichtsrat.

Vorsitzender.

Prometheus Aktiengesellschaft Frankfurt a. M.

Die außerordentliße Generalversamm-

St. 20000 Aktien A (Stammaktien) im Nennbetrag von ie N.-M. 40, St. 8000 Aktien B (Schugßzaktien) im Nennbetrag von je N.-M. 1, j

Nachdem der Umstellungsbes{chluß in das

Unter Bezugnahme au? die im Neichs- anzeiger Nr. 23 vom 28 Januar 1925 veröffentlidie Bekanntmachung tordern ivir un}ere Aktionäre erneut auf, ihre alten Aftien zwecks Umtausch in Neicbémarkaftien

verein Hinsberg, Fischer & Comp.

[120276]

E

bei der Deutschen Bank Filiale Frank- furt, Frankfurt a. M,

4. April! 1925 einschließlich

Zur Prüfung der Legitimation des Vor-

Wir weisen darauf hin, daß nach den

[120291]

Ury Gebrüder UAftiengeellchzaft.

Wir laden hiermit untere Uktionäre zu der am Montag, den 30. März d. F., Vormittags 10 Uhr, in un}\eren Ges shäfte1äumen Leivzig, Königs8play 15/16, stattfindenden ordentlichen General- verjammlung ein.

Tagesordnung:

1. Voilage der Bilanz und der Gewinns: und Verlustrechnung tür das Geschäftss jahr 1924 sowie des Geschäftsberidts.

2. Genehmigung der Bilanz und Ges winne und Verlustrechnung und Ents lastung des Vorstands und Aufs

fichtärats Neuwahl des Aufsichtsrats. Sagzungéänterungen Aenderung des Geschäftsjahrs. b. Verschiedenes. Leipzig, den 5 März 1925.

Ury Gebrüder A.-G,

Der Vorstand.

fck &o

————————————————————————————

[120288]

Heinrich Ries Aktiengesellschaft

München-Hamburg.

Laut Generalversammlungsbe|chluß vom

28. November 1924 wird das Eigenkapitak von M 30500 000 NReichöwährung auf G.-M. 305 000 durch Herabsetzung des Cigenfkapitals umgesiellt. Die Austüh1ung geschieht in der Weise, daß unter Zus )ammenlegung des Aktienkapitals im Vers hâltnis 100 : 1 auf biéher nominal 4 2000 der Stammaktien eine neue Stammaktie im Betrage von G.-M. 20 ausgegeben wird. Nachdem der Umstellungsbe\cbluß nunmehr im Handelsregister eingetragen ist, fordern wir die Aflionâre auf, ihre Stammaktien nebs Gewinnanteil: und Erneuerungsscheinen bis §1. März 1925 einschl. an der Kasse der Gefellschaft, München, Klenzestr. 39/1, bei Postsendung München 1, Schließfah 50, zur Ah« stempelung einzureichen. Die Abstempes lung erfolgt am Schalter der Gefellschatt provisionsfrei; soweit sie ih jedo auf dem Korre]Þondenzwege vollzieht, wird die üblihe Bankprovision in Anrechnung ges bracht. Für eingereihte Aktien, die zum Grsaß durch neue Aktien niht hinreichen, wird auf Antrag ein Anteilschein jedoch nicht unter G-M. 5 ausgegeben. Nicht eingereihte Aktien oder ole Aftien, welche zur Gewährung von Anteilscheinen nicht hinreichen oder für welche ein dahin- gehender Antrag nicht gestellt wird, werden für fraîtlos erklärt. Die für krattlos ers flärte Aktien ausgegebenen Aktien werden zum Börsenpreis und in Ermangelung eines solchen dur) öffentlihe Versteigerung verwertet und der Erlös den Beteiligten zur Versügung gestellt.

eas m i N ——

Straßenbau-Aktiengesells{aft, Riederlahnstein am Rhein.

Hierdurh laden wir die Herren Aktio-

nâre unserer Gesesellsha|t zu der am 28, März 1925, 12 Uhr Mittags, im Hotel Disch in Köl stattfindenden auszerordentlichen Generalversamms- lung ergebenst ein

Tagesordnung : 1. Vorlage der Neichémarkeröffnungs bilanz per 1, Juli 1924.

Bericht des Vorstands und des Auisichtörats über den Hergang der Umstellung und dabei zur Anwendung gebrachte Grundsäße.

Beschlußfassung über die Genel)s migung der Neichmarkeröffnungsbilanz und die Ermäßigung des Grund- kapitals von 25 000 000 Papiermark auf 2500 000 Neichêmark durch Um- stellung der über 10000 Papiermark lautenden Aktien auf je 1000 Neihs- mark und der über 1000 Papiermark lautenden Aktien auf je 100 Reichs- mark.

2. Be\c(hlußfassung über die Abände-

rung drr §§ 5 der Satzung (Höhe des Grundtapitals) und 21 der Saßzung (Stimmrecht) gemäß den Beschlüssen zu 1 und Ermächtigung des Au!sichtsrats zur Vornahme von redattionellen, aus den Umstellung8 beshlüssen und deren Durchtührung sih ergebenden Saßungéänderungen. Beschlußfassung über die Authebung des § 15 Absatz 5 der Satzung betr. Sicherheitsleistung der Mitglieter des Autsichtsrats).

4. Beschlußfassung, betr. Abänderung des

26 Ziffer 4 der Sagzung derart, daß diese Satzungsbestimmung fols- genden Zusay erhält :

„Den Mitgliedern des Autsichts- rats wird jedoch eine Mindtestvers ütung von 1200 Reichémark, dem dorsißenden des Aufsichtörats eine Mindestvergütung von 2400 Neichs- E für das Ge|chäftsjahr gewähr- eistet.“

5. Wahl zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche dieser Generals reihung im Wege der Korrespondenz, so | versammlung mit Stimmrecht beiwohnen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens 22 März 1925 |

bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr.

& Cie. in Köln,

bei den Filialen der Deutschen Bank

in Köln und Koblenz oder

bei der Gejellschaftskasse in Nieder-

lahnstein oder

ein die Nummern derselben naweisendes, dem WVoistand genügend erscheinendes

Straße 96, lungéfrist die Lieferbarkeit niht abge- | Zeugnis über den Besiß von Aktien zu

Prometheus Aktiengesellschaft

Der Vorstand. Leo Hayden.

für elektrische Heizeinrichtungen,

stempelter Aktien an der Frankfurter | hinterlegen. Börte aufgehoben werden wird. : Frankfurt a. M., im Februar 1925, 26, Februar 1925.

Niederlahnstein am Rhein, den

Der Aufsichtsrat. Heinrich Laag, BVorsigender.

I SEEE I N T 2

S E

20S] Vugujit Schzübdei & Go. Malzfabrik UAttiengefelischaft,

Ï in Vaicr&dorf.

Wir laden hiermit die Aktionäre

unterer Ge!}ellschaft zu einer o. General- verfammläng am Samstag. den 21. März 1925, Nachmittags 64 Uhr, in den Näumen der Securitas Nevifionds- und Treuhand - Afktiengesell?hart Filiale Mürnberg, Laufertorgraben 22, ein. Tagesorduung:

1. Genebmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das (Beschäftéjahr 1924.

2. (Entlastung des Vorstands und det Au!tsicbkérats

8. Aufsichtsratêwah|.

4. Kapitalerhöhung bis zu 4 100 000

H. Verschiedenes.

Zux Teilnahme bedarf es der Hinter- Iegung der UAttien spätestens am 4. Werk- tage vor der Genenalverfsammlung ertweder bei der Geseli1chaft oder bei der Bayer. Staatsbank in Erlangen oder bei einem deut!chen Notar.

Baiersdorf, den 26. Februar 1925. Der Auffichtsrat. Glayel

Der Vorstand. Stöttner. Mudck

[120142]

Bremer Konsumverein Aktien-

gesellschaft.

Nachtrag zur Tage®sorvnuitg für die am 17. März 1925 stattfindende Ge- neralversammlung:

9. Aenderung des § 4 der Saßung dahingehend, daß das Aktienkapital in 4200 Stammaktien à 100 G.eM. und 9000 *Stammaktien à 20 G.-M. zerfällt. Bremen, den 28. Februar 1925. Der Vorstand. O Pauls H Wille A, LUhrxs.

[120171]

Getreide - Aktiengesellschaft vorm. P. Kruse, Kappeln (Schlei). Die Generalversammlung unserer Ge- \ellsbaft vom 6. September 1924 hat beschlossen, das Grundkapital von 125 000 000 Mark im Wege der Um- stellung auf 500 000 Goldmark herabzu- seßen in der Weise, daß auf 5000 Mark alte Aktien eine neue Aktie von nom.

20 Goldmark entfällt.

In Ausführung dieses Beschlusses fordern wir unsere Aktionäre hiermit auf, lhre Aktien nebst Dividendenbögen unter Beifügung eines Nummerpnverzeihnisses spätestens bis zum 1. April 1925 bei uns zum Umtausch gegen neue Aktien einzu- reihen. Spibken werden auf Antrag dur die Gesellschaft besorgt.

Die bis zu diesem Termin nicht einge- reichten Aken werden gemäß § 17 Ab\.1 der 11. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen vom 28. März 1924 für kraftlos erklärt werden.

Kappeln, im Februar 1925.

: Der Borftazud. [120163]

Allgemeine Produkten Aftienaefellschaft.

Durch Beschluß unserer G.-V, vom 27. 8. 1924 ift unser Grundkapital auf 100 000 Neichsmark ermäßigt worden. Nachdem der Umstellungsbes{!uß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir unsere Aktionäre hierdurh auf, ihre Aktien nebst Zins- und Er- neuerungsscheinen zweck8 Umtaush von je 20 Aktien üver je 5000 Papiermark in eine Aktie über 20 Neibömark mit Nummernverzeichnis bis zum 15, Juni 1925 in unjerer Geschäftsstelle, Pferde- markt 12, eimzureihen, Bis dahin nicht éingereihte Aktien werden wir für kraft- los erklären. Dasselbe geschieht mit solben fristgemäß eingereihten Aktien, welche die zum Ersaß durch Neichsmark- aktien erforderlihe Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft nicht zur Verwertung ür Nehnung des Aktionärs zur Ver- ügung gestellt find. Die ODrudlkosten ind mit 15 Pfg. für jede 20-Neichsmark- Aktie zu erstatten. Zur Vermeidung der Nechtsverwirkung verweisen wir auf S 17 der D.-V,. zur G.-B.-V. und 88 290, 219 Abs. 2 H.-G.-B.

Samburg, 28. Februar 1925.

De Aufsicht8rat. Steiniger. [120144] Fleischerei Aktien-Gesellschaft, Bremen.

Die Aktionäre der Fleischerei A.-G., Vremen, werden hiermit zu der am Montag, den 23. März 1925, Abeuds 714 Uhr, im Gewerbehaus zu Bremen stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorleaung der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. 192. 1924 nebst Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats hierzu.

2. Beschlußfassung über die Genebhmi- gung der Bilanz und über die Ver- wendung des Neingewinns

3, Beschlußfassung über Entlastung des Borstands und Aufsichtsrats.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats gemäß 8 243 des H -G.-B,

Diejenigen Äktionäre, die an der Generalversammlung und den Abstim- ungen dabei teilnehmen wollen, baben nah §Ÿ 25 des Gesellschaftsvertrags ihre Aktien oder den Hinterlegungs\chein eines Notars spätestens am dritten Tage vor dem Tag der Generalversammlung bei der Fleischerei Aktien - Gesellshaft, Bremen; oder bei der Bremer Kreditbank Aktien- esellshaft, Bremen, zu hinterlegen und ih von diesen Stellen die Eintritts- und

timmfkarten abzufordern.

Brenien, 28. Februar 1925,

Der Aufsichtsrot.

Aktionär, der sich unter Vorlegung der Aktien spätestens drei Werktage vor der Generalversammlung zur Teilnahme an

1 Eins Generalversammlung des

Teilnahme an der am Freitag, den 27, März cr., Nachmittags 4 Uhr,

straße 7, stattfindenden ordentl. Ge- neralversammlung.

welher seine Aktien spätestens bis 21. Maárz cr. bei der Geschäftsstelle der A. G. Sendlinoertorplatz 7 hinterlegt hat oder eine Bescheinigung einer deutschen Großbank oder eines deutschen Notars über die erfolgte Hinterlemnng einsendet.

112017391 ; Die Herren Aktionäre der Eisen- u. |

«Ll

Stahigießerei Viunchen A. G. wer

in den Kanzieiräumen des Justizrats Dr Fevd. Meßmer I. in München, Karfinger Straße 15 11, stattfindenden ordentlichen Geueralversammlung eingeladen.

Gewinn- u. Verlustrechnung und des Be- rihts von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 1924. 2. Beschluß- fassung über Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. 3. Vorlage der Goldbilanz für 1, Januar 1924 und Beschlußfassung hierüber. 4. Herabseßung des Grund- Fapitalé der Eczelischaft, Zusammenlegen der Aktien un Le clUußtassung über die im Zusammenlbang biermit erforderlichen Saßungsänderungen. 5. Aufsichtsratswahl. Aktionare, welche an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, legitimieren sih in derselben durch Vorlage der Jn- terimssheine. München, am 21. Februar 1925, Eisen- u. Stahlgiesterei München A. G. H. Künzel [120209]

Bremer Cigarreunfabriken vorm. Biermann und Schörling, Vremen.

Laut Umstellungsbeshluß vom 24. Nos- vember 1924 ist unser Aktienkapital von 8 000 000 A Stammaktien und 320 000 M Borzugsaktien auf 1280000 N.-M. Stammaktien und 11520 N.-M. Vor- zugsaktien umgestelll, Unsere Stamm- aktien sind demgemäß von 1000 A auf 160 RN.-M, abzustempeln., Wir fordern hierdurch unsere Aktionäre auf, ihre Stammaktien (ohne Gewinnanteilschein- bogen) zwecks Abstempelung spätestens bis Mittwoch, ven 8. April 1925

bei der Darinstädter und National-

ban Kommanditgesellschaft auf

Aktien, Bremen, einzureihen unter Beifügung eines arithmetisch geordneten Nummernyexzeih- nisses in doppelter Ausfertigung, wovon das eine dem Einreicher mit Quittungs- vermerkt zurüdckgegeben wird. Die Aus- lieferung der abgestempelten Mäntel er- folgt nur gegen Rückgabe der Quittung. Formulare zu den Nummernverzeinissen stehen bei der Einreichungsstelle zur Ver- fügung. e Einreichungsstelle ift bes- rehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legiti- mation des Einreichers der Quittung zu prüfen. _ Soweit die Einreichung im Wege des Schriflwechsels erfolgt, wird die Ein- reichungsstelle die üblihe Gebühr be- rechnen,

Nach Ablauf der Frist sind an der Börse nux noch abgestempelte Aktien lieferbar.

Für die Aktien Nr. 1—2500 sind auch die Talons einzureichen, wogegen vom S8. April ab bei Nückgabe der abge- stenpelten Aktien auh die neuen Bogen ausgehändigt werden.

Bremen, den 28, Februar 1925 Der Vorftaud. 50h; von DUTta

=ck

di Di

[120140]

Deutsche Aufvau - Aktiengesellschaft für Grundbesitz, Jnduftrie und Schiffahrt, Beclin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 30. März 1925, Nachmittags 1214 Uhr, in Berlin, Dorotheenstr. 31 I, stattfindenden außerordentlichen Ge-

neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz.

2. Beschlußfassung über Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark

3, Abänderung der Saßung in Gemäß- heit der Beschlüsse zu 2.

Das Necht, an der Generalversamm-

lung teilzunehmen oder sich in derselben

vertreten zu lassen, besißt nur derjenige

derselben bei der Gefellshaft ange- meldet hat. e Berlin, den 28. Februar 1925.

Der Vorstand. 20160]

Bayerischen Tafel: u. Photoglas- werkes Otto Menzel A.G., München. Wir laden hiermit unsere Aktionûre zur

im Lesezimmer des Hotel Union, Barer-

Tagesordnung:

1, Vorlage der Jahresbilanz 1923/24 samt Gewinn- und Verlustrechnung, nebst Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats. Genehmigung dieser Vorlage, Verwendung des Nein-

Q, : 2. Entlastung des Vorstands und Auf- 1icht8rats.

3. Vorlage und Genehmigung der Neichs- markeröffnungsbilang samt Prüfungs- bericht. : :

4. Umstelung des Gründungskapitals auf Reichsmark.

9. Beschlußfassung über den Weiter- bestand der Fabrik ev. Auflassung und Bestellung der Liquidatoren.

6. Aenderung des Gesellschaftsvertrags, oweit durch diese Umstellung bedingt.

7. Verschiedenes.

Stimmberechtigt is jeder Aktionär,

Munchen, im März 1925.

Reinh. Schmidt.

( biermit zu der am Mittwoch, den ls, März 1925, Vormittags H Uhr,

Tages8ordiuung: 1. Vorlage der Bilanz, | stens

Die

ordneten reichen. Soweit Kassenquittungen über gereihten Aktien erteilt werden Ubstempelungsstellen berechtigt verpflichtet, die

reichers

ofern sie

irection der München, Voraussicht lic tage vor Ablauf der obengen ist wird die Einstellung des Handels für die Papiermarkaktien im Freiverkehr erfolgen, | itpunkt nur noch auf |

Vaycerische

7. März 19

den

1 e

diese

en

F. Piller. O, Menzel.

¡ [120166] Ukiiengefell Zu Dr Die Aktionäre werden zu der 53. Saupt- verfammsinung au! Donnerstag, 26, Yiärz 1925, Vormittags in Hotel Believue zu Dreeden eingeladen. Zie haven \ich durch Vorzeigung der über die Niederlegung threr Aktien drei Tage vor

Tagesordnung : . (Genehmigung der Zahresrechnung für 1924 und Gewinnverteilung.

2. Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats.

3. Aenderung des § 22 der Satzungen (feste Vergütung betreffend).

4. Aufsichtäratswahl.

Geschäftéberihte sind vom 1925 ab bei der Ge}ellschatt Dresdner Bank in Dresden zu entnehmen Dresden, den 27. Februar i925. Der Vorstand. Nonnefeld.

20214] Bayerische

hat die

bei dem Bg

während der

zu pt

jo daß nach diesem Ze Meich8mark abgestempelte Aktien bar sein werden Grofßweil bei Kochel, im Februar 1925. Braunkohlen gesellschaft in Grofiweil bei Kochel. Auffichtsrat. Weinschenk.

R L'EL

Mar

[120178] Essener Bürgerbräu Aktien- gesellschaft, Cssen-Ruhr.

Wir laden hievdurch unsere Aktionäre ur Teilnahme an der am Freitag, den Nachmittags 4 Uhr, zu Essen-Borbeck im Hotel Schloß Bor- diesjährigen ordeut- lichen Hauptversammlung ergebenst ein, Tagesordnung:

. Berichterstattung des Vorstands und des Aufsichtsrats über die Bilanz und abgelaufenen

stattfindenden

| Dienstag, i | mittags 10 Uhr, im Büro des Notars |

Genehmigung Sewinn- und Verlustrehnang für 2. Vorlegung und Genehmis- gung der Goldmarkeröffnungébilanz und des Goldmarkeröf;wungsinventars per 1. 1. Umstellung des Vermogens in Satzungsänderung, iné- besondere der 3, 3a, 7, 8, 16a, 5. Auf- Zur Teilnahme sind die Aktionäre berechtigt, welhe bis 21. März,

Entlastung.

der HVauptversamm- lung bei der Dresdner Bank in Dreéden bei der Gejellschaft Notar erteilten Hinterlegungs}cheine aus- zuweilen

Reichsmark

sihtsratswch[.

2

3. Wahlen zum Aufsichtsrat. Aktionäre, die an der Ger lung teilnehmen wollen, haben ibre Aktien bis zum 21. März 1924 einschließlich bei

Berliner Bank geaen Empfangsbescheini- gung hinterleat haben. Aktiengesellschaft, Berlin. Der Auf-

Berliner Bank,

Werkzeugmaschineufabrik Ludwigs- H. Hesseum#ller Ludwigshafen a. Rh.

des Au}sichtsrats

Aktionäre zu einer am Samstag, den Vormittags

J 7 V B E r1N 5 oder bei der [120159]

Marzillger Fischindustrie Aktien- Gesellichaft in Lauterbach a. Rg.

Die Aktionäre unserer Gesellschafk werden hiermit zu der am Montag, den 23, März d. J.,, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftszimmer der Neuvors- pommershen Spar- ) Aktien-Gesellschaft, Neuer Markt Nr. 7,

I lhr, im Ge Albert Wagner, Heinigstraße 46/52, \slattfindenden Gene- ralversammlung Di ordnung ist folgende:

1, Aenderung des § 1 des

Lutwigshafen

Braunkohlen - Aktieun- geselischaft in Großweil bei Kochel. i B Generalversamims- lung unserer Gesellshaft voin 30 Januar Umsftellung t fapitals von nom. 5000000 P.-M. auf 400 000 M.-M. beschlossen, § nah werden die Aktien im Nennwert von je 1000 P.-M. auf je 80 N -M, ermäßigt. Wir fordern unsere Aktionäre hiermit ihre Aktienmäntel 3, April 1925 einschließlich in München bei der Direction der Dis- conto-Gesellschaft Filiale München, P E E T D A geschaft Julius Nitscher, in Stuttgart bei der Direction der Dis- conto-Gesellshaft Filiale Stuttgart Geschäftsstunden unter Beifügung eines zahlenmäßig ge- Nummernverze1chnisses l

Gesellschafts- außerordentli N er n e 2. Verschiedenes.

Aktienanmeldung bescheinigung bei der Direktion der Darms- städter u. Nationalbank K. a. A., Filiale Ludwigshafen a. Rh., o

interlegungs-

» o dor (Goiol er bei der Gesell-

bis späteste 1925, Abends 6 Uhr. Ludwigshafen a, Rh., de!

Werkzeugmafchinenfabrik Ludwigs Hessenmüller Der Vorstand.

Amer GOEllenmul

. Vorlegung Vereinslager Aktiengesellschaft

außerordentlihen Generalver- | Gesellschaft : 1924 ift beschlossen worden, iTapital von 100 200 Papier- Reichsmark

Legitimation Die Umstellung der Aktien auf Reichsmark i} provisionsfrei, am Schalter erfolat; falls fie im Hege des Briefwechsels stattfindet, wird übliche Provision : gebracht, Nach dem empelung de

rüfen

rdert, ihre Aktien (mit Gewi l inbogen) zwecks Abstempelung spätestens . März 1925 | bei dem Bankverein für Nordwest: deutschland Aktiengesellschaft

Anrechnung

en

44 J Aktien nur noch bei de iéconto-Gesellschaft Filiale fünf Börsen-

r D ordneten Nummernverzeichn ter Ausführung einzureichen.

g: 6. Aufsichtsrat Formulare für l

d, Crtttiuin a der ZUuiilung.

die Nummernverzeichnisse

Die Einreichungsstel verpflichtet, Legitimation des Vorzeigers der Quittung Soweit die Einreichung im Schriftwecsels erf

Bremen, 27. Februar 1925. Der Vorstanvd Vereinslager. Fr. NRiesenkamp. —— R [120184]

grey

Hugo Loewenstein Uktien- _gesellshaft Düsseldorf.

In der ordentlihen Generalversamm- lung vom 5. Vezember 1924 ist beschlossen

25,

Mark Stammaktien auf 600 000 #4 zu- sammenzulegen und leßtere in Form von 6000 Stück Aktien zum Nennwerte von 100 neu herauszugeben, so daß; gegen 20 alie Aktien von je 1000 4 ene neue

Betrieb schäftsjahres.

. Beschlußfassung über die Genehmis- gung der Bilanz teilung der Gatlasbung sowie über die Gewinnverteilung.

. Ernennung von Nechnungsprüfern.

. Vorlage aufgestellten

geben wird.

Zum Zwecke der Durchfübcung dieses Beschlusses werden unsere Aktionäre auf- gefordert, ihre Aktien nebst Erneuerungs- und Zinsscheinen bis zum 4. Juni 1925 lschaftskasse in Düsseldorf, 7, einzureichen.

Diejenigen Aktien, die bis zu diesem Tage nicht eingereiht sind sowie die ein- gereichten Aktien, die die zum Ersaß durch eine neue Aktie erforderliche Zahl nicht erreichen und der Gesellshaft nicht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden für

über die Er-

T5

der l ( bei der Gese

MNeichsmarkeröffnungs- | bei der G Haroldstraße

bilanz jowie des Prüfungsberichts des

Aufsichtörats und des Vorstands über

Bilanz Í

der Umstellung.

Neichsmarkeröffnungsbilanz

1. Oktober 1924.

ÜUmstellung

markgrundfkapitals der

auf Reichsmark.

. Saßzungsänderungen:

a) soweit solhe durch die Punkte 4 und 5 der Tagesordnung erforder- [ich sind.

b) Feste Vergütung an den Aufsichts- rat (8 17).

e) § 21 Abs. d und h, betr. des Vorstands zur Einstellung von Prokuristen usw. bzw. Vornahme von Bauten durch Einstellung von NReichsmarkzahlen an Sielle der auf Papiermark lautenden Beträge.

7. Wahlen zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Hauptversamm- lung ist jeder Aktionär berecchtigt. Aktionäre, welche in der Hauptyersamms- lung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, müssen ihre Aktien späte- stens 5 Tage vor der Hauptversammlung, den Tag der Hauptversammlung und der Hinter'egung nicht mitgeve Gesellschaft oder bei der Anstalt in Essen-Ruhr oder den Zweig- anstalten der leßteren hinterlegen. Statt der Aktien können auch von der Neichs- ban? auscestellte Depotscheine hinterle werden. In der Hauptrersammlung gi jede Aktie eine Stimme.

Essen-Borbeck, den 27. Februar 1925,

Der Vorftand: W. Hofmann.

Genehmigung

Gesellschaft

An Stelle der für kraftl Aktien wird für je 20 alte Aktien über 1000 4 Nennbetrag eine neue Aktie für 100 Goldmark ausgegeben. Diese neuen für Rechnung der Be- Versteigerung

teiligten nach Verhältnis ihres Aktien- besißes ausgezahlt.

Die Gesellschaft wird Aktien eingereiht werden Ersaß durch Zahl nit erreichen, dem Aktionär auf seinen dahingehenden Antrag für jede ein- gereihte Aktie einen auf den Inhaber lautenden Anteilschein über einen Nenn- betrag aushändigen, der dem Verhältnis seines Anteils an den neuen Aktien dem ermäßigten Grundkapital entspri Auf diese Anteilscheine finden die Vor- schriften des § 17 der zweiten Verordnung zur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen (Neichsanzeiger Nr. 74) Anwendung. auf Ausstellung Vermeidung der getan erung 2E fun 4. Juni 1925 bei der Gesellshaft zu stellen. Düsseldorf, den 27, Februar 1925.

Cssener Credit-

28. März

Anteilscheins

| [120141]

- 1 E u - “p, S ® s, Ordeutliche Generalversammlung | Deutsche Cement Judustrie A. G. 24, März

-

Bremen.

l Einladung zu der am Freitag, den néstr. 10. Tagesordnung: 1. Vor- | 27, März 1925, Vormittags In Uhr, im Lokale der Darmstädter und Nationalbank, Bremen, Liebfrauen- kfirhhof, stattfindenden Generalvers fammlung.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts

sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftss jahr 1924. Sntlastung des Aufsichtsrats und Vorstands.

versamms

Darmstädter und Nationalbank tw

Bremen zu hinterlegen. & 10 des Statuts.

L Der Vorstand, Goblke. Hérm Kellner.

und Creditbank?

P

Stralsund abzuhaltenden aufer-

ordentlichen Genexalversammlung

eingeladen.

TageZordvnung:

. Bericht über die Lage der Gesellschaft

des markteröffnunags! Goldmarkeröffnun ì hebung der damit zusammenhängenden Umstellungsbeschlüsse.

markeroffnung®inve1 e I änderten Goldmarît g 1 C

ABRA

Li

A

S

markeröffnung Goldmarkeröf {{lußfassung der Um [Pun Goldmark

Beschlußfassung Umstellung auf werdenden Aende schaftsvertrags:

a) § 3, Festsezune b) S 9 Absaß

U À

U ( 1 Creditbank Aktien-Gesellschaft sund oder bei einen hinterlegt werden. Stralsund, den 28. Februar 1925. Der Vorfißende des Aufsichtsrats:

Adolf Shmidi; Bankdirekior und Konsul.

E T

GSsplanade-§yotel

AAÆttiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschafk werden hierdurch zu der am Sonuabend, den 28. März 1925, Vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Hamburger Veikehrsaktiengesellschaft, Hamburg, Neuer Ivngfernstieg 1, statt findenden außerordentlichen Ges neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Erstattung des Geschäftéberichts für

das Geschäftsjahr 1923 und 1924 nebst Vorlage ‘der Abschlußpapier- markbilanz und Beschlußfassung. Vorlage der Goldmarkeroffnungs- bilang per - 1. 7. 1924 nebst dem Prüfungsberiht des Vorstands und des Aussihtsrats8; Genehmigung ders selben. : Beschlußfassung über die Umstellun des Aktienkapitals auf 500( Reichsmark durch Herabsetzung des Nennbetrags der Aktien auf je 100 Neichsmark.

. Beschlußfassung über die Aenderung

der Saßungen: |

a) § 3, betr. die Höhe des Grund- Tapitals, ;

D) S. 22 isser 9 d 6, betr: Mietaverträge und Anstellung von Angestellten, : -

c) § 23, betr. Vergütung des Auf- ichtsrats.

euwahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die b:8 zum 25. März 1925 bei der Gesellschaftskasse in Berlin oder der Nonddeutschen Bank in Hamburg unter Beifügung eines doppelt ausgefertigten Nummernbverzeichnisses ihre Aktien oder

darüber lautenden Hinterlegungs-

scheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars hinterlegen und bis

luß der Generalversammlung

Um f Lelefsen, Gleichzeitig werden bet Hinterlegung der Aktien Eintrittskarten für die Generalversammlung ausgegeben. Soweit Aktien nicht ausgegeben sind. sind die im Aktienbuch eingetragenen Aktionäre zur Teilnahme an der Generale versammlung berectigt. Berlin, den 26. Februar 1925.

Esplanade-Hotel Aktiengesellschaft. Der Vorftand. A. v. Frankenberg.