1925 / 53 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

des Nef! vaton mr Nahklnna hen 98 (H „M

agien 31 -aplung Voi ) nebt T0 Binnen ét ten L L: 1924. Zur mündlichen Verhandlung des Nechté- strein1s wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Köln. MNeichenépergerplaßtz, auf den 5, Mai 1925, Vormittags 9 Uhr, Zimmer 152, geladen Köin, den 21. Februar 1925. Billerbeck, J.-O.-Sefkretär, Ge1icht6schreiber des Umtüugerichts.

[119959] Oeffentliche Zustellung.

Salcher, Wilhelm, WBankbeomter în München, vertreten dur Rechtsanwalt Dr. Theodor Endter in München, Frauen- pla 2/111, klagt gegen Pichert, Ernst, Kaufmann, früher in München, La-Place- Straße 1, zurzeit unbekannten Aufenthalts wegen Forderung aus einem (Sesellchaf!têver- bâltnié, mit dem Antrag, zu erfennen: 1. Be- Tlagter if sch{uldig, an den Kläger sieben- hundertfünfund;wanzig Goldmarf nebst drei Prozent Zinsen pro Monat aus dieser Summe für die Zeit vom 1. Fe- bruar bis 1. September 1924 und ein- einhalb Proz-nt pro Monat für die Zeit seit 1. September 1924 zu bezahlen; 2. Beklagter hat die Kosten des Nechts- streits zu tragen bzw zu erstatten; 3. das Urteil i} vorläufig volstreckbar. Der Kläger ladet den Beklagten zur münd- Iichen Verhandlung des Nechtéftreits vor die 3. Zwilfammer des Landgerichts München 1 auf Donnerstag, den ©. Mai 1925, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei diejem Gerichte zugelassenen Nechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Autzug der Klage bekanntgemacht. München, den 26 Februar 1925 Der (Serichtésc{reiber Des Landgerichts I

[119960] Oeffentliche Zustellung. _D'e Firma Julius Dittmann, Herren- schueiderei in Nürnberg, Luitpoldstr. 3, Hat durch ihnen Prozefbevolimächtigten, Me hisanwalt Dr Obermeier in Nürnberg, gegen den Kaufmann Jack Bouton aus Nen York, zuletzt in Berlin, Hotel Adlon, nunmehr unbefannten Awenthalts, auf SZal)lung, mit dem Antrage, zu erkennen 1 Beflaater hat an Klägerin 606,28N.-M. nebt 10 9/9 Jahreszin]en aus 147 I «M. vou 13. 1, bis 22. 6. 1923, aus 336 N.-M. Von 20 O 1920 B B04 1924 8% monatliche Zinsen aus 336 N -MVt. vom 1,59. 1924 bis 381 10/1924 15 % monat liche Zin)en aus 336 N-M vom l. U. 1924 bis 12. 1, 1925 und 12 9/6 monats- liche Zusen aus 606,28 è.-M. ab 13. 1. 1925 zu bezahlen. 11. Beklagter hat die Kosten des Mechtsstreits zu tragen. 111 Das Urteil it allenfalls gegen Sicherheit vorläufig vollstreckbar Klägerin ladet den Betlagten zur münd chen Beihandlung des RNechtéstreits vor die L. Zivilkammer des Landgerichts Nürn- berg auf Donnerstag, 23. April 1925, Vormitiago 9 Uhr, Sitzungs- faal Nr 273/11 des Iustizgebäudes an der Fürther Straße in Nürnberg, mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Mechtsanwalt aufzustellen BDefsfentliche Zustellung ist mit Beschluß bom 18 2. 1925 bewiliat.

Nürnberg, den 20. Februar 1925 Der Grri tsscbteiber des Landgerichts.

F A E R E

4. Verlosung x. von Wertpapieren.

[120743 Berichtigung. Jo Nr. 46/4 muß es heißen : Cps. fällig 1. 4 24 M 6,90 und Cha fällia 1. 10. 24 # 6 75. Kur- u. Neumärkische Nitterschaftlice Darlehns-Cafse.

d. R sckaîten auf Aktien, Aktien- ge;elishafien und Deutsche

Loionialgesellschasten.

Die Bekanntmachungen über den

Verlust von LWertpavieren verin-

den sich ausschließ!lih in Unter- abteilung 2.

[119110] Deutsche Schiffskreditbant

Aktiengeseilschast, Duisburg.

Die außerordentlidbe Gene!alyversamms- Tung unferer Getlellschaft vom 18. No- vember 1924 hat die Umsftellung des Giundkapitals von Papiermark 7 000 000 auf Neichemart 70 000 beschlossen.

Nachdem der Umstellungébe\{chluß in das Handelst1egister eingetragen worden ist, fordern wir unsere Aktionare hierdurch aur, ihre Aktien mit Gewinnanteil1chein- bogen zum Zwecke des UÜmtausces von Aftien über je nom. Papiermark 2000 in eine neue Attie über Neichämark 20 oder von einer Aftie über nom. Papier- mak 1000 in einen Anteilsbein über Neichs8mark 10 init einem nach Stückelung und Zahlentolge geordnetcz Nummern- verzeihnis bet uns einzureihen Die Ein- reichung hat bis zum 5. Juni 1925 zu erfolgen

Aftien, die bis zum 5. Juni 1925 nicht eingereiht worden sind, werden gemäß & 17 der 2. Durchführunagsveror dnung zur Verordnung über Goldbilayzen und § 990 H-(S-B tür kraftlos erflärt.

Duisburg, im Februar 1925,

Deutsche Schiffskreditbank

“its, Debvungs

s- Aktiengesellschaft

mquidation gettieten Die Gläubiger

aufgefordert,

einzureichen. Verlin, den 26 Schiffs-Hebungs- und Bergungs-

Aktieugesellshaît i. Liqu. « Berlow

Golliín,

Verwertung

Vestliche Handelsgesellschaft Atkiiengeiellichafst, Beriin. Dr. Kurt Oppenbeim, i Uftien-Getellicha!t fn

C A über den |

de1 Gesellichaft auf die Borzug( lea

des Vorstands verfainmlung Anil in-Fabrikation, i ( Aussichtsrat der Ge)ell\haft ausgeschieden.

Werlin, den 23

Durchfüßhtunaéverordnrung zur | 27. - | Soldbilanzen angerten. |1 S GEA E stelle für Goldbilanzen

beim Lam mergericht.

Februar 1925, Der Vorstand.

{120759} Geselischaft Urania. i Ï Vormittags 12 Ubr, im Foyer der Urania. Taubenstr. 48 außerordentliche

vlietnnee Damypsfziegel - Werke A

Aktiengesellschaft Brennstoffen Dortmund. Die Aktionôre unierer Gefellschait werden hierdunch zu der am 28. März 192 Vormittags 11 MHE, in den Geschäfts: “Nalbenben fichen Generalversammlung höflichst

l (Beneralver- Tageëordnung wie

einberufene Puttenhaufen hei Mainburg. D i Gelellschaft am Dien®tag

Vormittags

folgt ergänzt :

Abberufung

Au1sichtérats Berlin, den 2

März 1925, 11 Uhr, im Sizungsjaal der Getellichaft in Puttenhaufen bei Mainburg ftattfinden- Generalversamn-

März 1925 Gejellschaft Urania.

ß. Ministerialtirektor, _Voisiyen nder des Aufsichtsrats.

ordentlichen

lung eingeladen Tagesorduung:

(Bej âttéberil8,

Berluître: nung,

Beitrhaussir.

Tagesordnung : Jahresbilanz, winn- und Verlustrechnung sowie des Jahreéberichts tür das I . Beschlußfassung über die Genehmigung JIahreóbilanz und Ven1eilung des ie über die Entlastung und des Vorstands

i Gewinn- und * Goldmarkeröffnungsbilanz s{lußfassung hierüber.

2. Entlaîtuna | Nuisichtarats.

. Beischlußtassung über Erhöhung des Aktienkapitals,

, Ue nderung des Gesell!haftêvertrags:

U n, Uktiengefellschaft. viftionà unjerer Gesell-

schaft werden hiermit zu der am Mittwoch, März 1925,

Die Herren

MNeingewinns fow

Vormittags s des Aufsichterats

gemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzig, _Schlußbilanz v.

nschwimmbad

(Finladung zur ‘'ordenttichen Genera fs Freitag, den z 1925, Nachmit!ags 4 Uhr, Sigungs zimmer des Hallentcbw1n1ns Zwingerstraße

E j A des (Heschä!téberihts und

LOFIS

Ses feluna dieser Bilanz und Ent- Aufsichtsrats

und des

Autsichiäratsmitaliedern. - Gescbänlidbe “Mitteilungen _die ihr Stimmrecht ausüben ibre Aktien \pätestens am Generalver)jammlung bei Commetr;- vnd Puivat-Bank Attien- s iliale Breslau Städtischen Banf beide in Breskau, oder bei einem Notar hinterlegen Breélau, den 2. März i925 Der Vorfißende des Auffici;is8ratst E. von Wallenberg- Pachaly. r Vorfitende des Vorstands:

oder bet der

6. Hirsh Utiiengeseüjsczaft. 30. Juni 1924.

Nenderungq des Grundkapitals und der Aktienzahl. Eventl. Neuwahl des Aufsichtsrats. . Vei)chiedenes Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, welcbe pätestens am zweiten Werktage vor bis 6 Uhr Abends bei oder bei einem Notar ein doppeltes Nummernverzeichnis der zul bestimmten inrei und gleichzeitig thre Aktien hinterlegen. ! der Generalver)ammlung ift die Bescheinigung über die Hinterlegung der angemeldeten Aftien zum Nachweis de1 Berechtigung zur Teilnahme vorzulegen. Puttenhausen i (Soilevau), den 2 März Der r Auffichts ‘vat. Mar G emein hart.

Stimmberecht1gl sind diejenigen Aktionäre welche 1pätestens am 2. Tage vor der Ge- neralver}ammlung,

stattfindenden versammlung eingeladen. Tagesorvnung: Genehmigung der Gerinn- ie des Ge1chättsberichts

Guthaben bei S. Hirsch in

Hinterlegungstag Franffurt a. M

l Generalversammlung nicht mitgerehnet,

bei einem Notar oder bei der. Gesellscbas1sfasse hinterlegt und legung dem Vorsiande nachgewiesen haben. (Vel. § 14 der Gesellscha)ts]atung). Dortmund, den 2 März 1925. _VEN Brian,

ersammlung

; UAftienkapital . der Getellicha]tsfasse orpi

. Beschlußtkassung über die Verwendung

; Neingewinns.

9 Entlastung Vorstaud und den Autsichts

Zur Teilnahme an der Generalversamms-

ì oder deren Bevyoll-

tese Hinter-

Berlin, den 30.

6. Hirs Attiengefell R

Nax Collin.

e

verjammlung bet unserer Getellschaft, s s Þþper 1. Mai 1924.

der Langbein-Pfanhaufer-Werke, G m. b. H Allgemeinen

A

Millionen .46

5 000 000 000 5 000 000 000

f errn mr rereni ar r ar anw ommer

110

4 999 999 890 5 O0U O00 000

S “Dir ch Aktiengesellsca

Evhssuungeuaua M E a 1924,

in Leipzig oder deren Ab-

in Leipzig hinterlegt und Bodenkonto

Get ubefonto

UApvarate und Kraftanlagetonto . Cisenbabngieisfonto Mobilienkonto Wasseranlagekonto Wegekbonto

teilung Becker & Co Bekanntnaczima; Nac dem der Beichluß der Gen -Vers Juni 1924, das Aktienkapital von 000 Goldmark um- Handelsregisler ei getragen ijt, ersnchen wir un!ere Aftionäre, j Nmstempelung Neichemark bezw. 200 Neichémark bei der Bayer bank, Zweigstelle I i Fllertissen, den 21

Holzr riemenscheibenfabrik _llertiflen A.-G._

j E : Franffurt e M. der Geschäftöbericht Ï

| H 6 600 000 aut 132 (Geichä}tälofal s

Aftienkapital Berlin, den 1. J 924 Stellen erbältlich. é : f n he D Ee, 6. Hirsch Aktiengesellschaft. Langbein-Pfanhauser-Werke, M Aktiengesellschaft. Ï r Auffichtsrat. Dr. Ernst Weniger, Justizrat.

(Gesamtanlage Kassenbestand einzureichen Zuke1 konto d Safstreinigungékonto Materialienfonto MNübentamenfonto Koblenkonto BVersicherungskonto . (Gespannkonto . Nückitändekonto . Beteiligungsfkfonto . i We1tpavierkonto (509%, v.

Vepmbacn, Grundstücke O e und Einrichtungen

e, Wechsel, We1tpapiere e Beteiligungen . Forderungen

Concordia Glektrizitäts- Aktiengeseliscaft, Düsseldorf.

Goldbilanz per l.

Borna öffnung®sbilanz

1 705 T per ü. Jauuar 1924,

4 780 010

9 Fannar 1 1 Y 24. 1928 8970

( G) CLR 2 Irn nd n de - 4 (Grundstücke

Maschinen und Warenbestand Inventarien .

1 210 570/31 missionen und Werkzeuge Kasse und Postscheckguthaben

O und Bat gu haben

3 984 296/90

Verbindlichkeiten, Aktienkapital i

e tv E. S reibungen:

2500 Aktien à M4 100 . Anleihe Ÿ (aufgewertet)

Rücklage für Anleihen Il, IIL, IV (deren evtl. Aut-

sciießen ist) Umitellungsre}erve « » « »

Kassenbestand « « Außenstände (Buthaben bei Poft1cdbecikonten . Zeteiligungen .

x Obligationen- Aktienkapital 6 600 000 Papier- mark zu je tausend P.-M. Bankichulden Kreditoren ¡

Geseglihe Nüdiage Vei'chiedene Gläubiger Anzahlungen von Kunden

Aktienkapital Reservefonds

1210f E ;

Weegtzen, den 1. Y 924. Transitoris®e Passiva i

ien-:Zuckerfabrië Weeuen, Der Vorstand.

Liguidationseröfsuuugzc!:: per 1. Januar 1925.

arten mnen mt 4 921 140/72

5H 00i |

5 000|—

Mas hinenfabritk Eßlingen.

Goldmarkeröffnungs&bifa; 3

e oem

46 L

4 36

887 030 1 2 202 453/12

14 504 05627

G 400 00 \ S

736 473/35 640 000! _—_ 4 307 92! 68 D 420 097/24

A. von Heimburg F. Warnefke.

Soli E __Yllertissen _Aktiengefellschaft.

Neichsmarkeröffnungsbilanz per k, _Juni 1924.

Düfseldorf. den 16. Dezember 1924. Der M

| Bankguthaben und Cffeften Kontokotrrent{orderungen Verlustsaldo

Erste Württ. Weißbierbrauerei A.-G., Eßlingen a. N. _Bilanz per 31. Anguft 1924.

Neichsmarkeröffttungs&bilanz Der Zuckerfabrik Heilbronn auf 1. September 1924.

Vormütentiwêrte, Anlagewertt p Vorräte an Zuer, Materi- Steinkohlen

36 936/06

Grunad- und Bodenkonto . (Sebäudefonto . Ma1chinen-

Aktienkapital ; Eingezogene Aktien Rückstellungen [1 Liguidationskoften und zweifel- hafte Forderungen

inen Fuhrpa1kfonto

Utensilienkonto . Böôttchereikonto Flascheninventarkonto Wirtschaftsinventarkonto .

946 eo und Fnve! itar-

O skfonto

P o A

Wertpapiere

573 771,50 | (D (1,0 Effektenkonto .

Debitorenkonto «Fnventurfonto

Flensburg, den 2 L T92! Textil Werke Aktien-Gejellschast in Liquidation. M Kaehle r, Liquidator Bavitevs Essigwerke A.-G., Kehl! a. Rh. Goldmarkteröffnungs per l. Fanuar 1924.

ied Neich8- Debitorenkonto .

952 084.05 143781 E

Außenstände u.

Aktienkapitalkonto Nejervefondsfkfonto Kreditorenkonto Nebergangéfonto

1 883 357,90 Landwirtschaftliche

Afzeptkonto 5

Reichsmark vermögen °) anl 0OI6S

14 5004 056127 iiauz Ati e

10 063/94

2 20221

19 202/21 40 00) 9 2022L 49 202/21

bilanz

Neingewinn und Vortrag neue Iechnung .

1437 817/56 *) Der vorstehende Kapitalsaldo von Á 551 011,65 gelangt wie folgt zur Ver-

__ Verpflichtungen. Grundfapital :

Fabrikanlage: é } D R Es Gewinn- und Verlustkonto M 24 800,

3 763 200,—- E per 31. August 1924

1. M480 000 Neichsmarkafktienkapital, c 48 000, geteßliher Neservetonds, 22 459 50 Nückzab lungékonto, 552 1 9 Spezialreserve! Fonds Grof Lafferde, den 30. Januar 1925. Vorstand der

Lafferder Aktien Zuckerfabrik. i Marl P'APL Vorstehende Reichs marferöffnungébilanz

ist von uns geprü?ît und für richtig a Gr. Lafferde/Sannover,

ióhqeidi iat dame Warenvorräte: 3 l i M 27 400,— Geseßliche Rücklagen . L

Sonderrüdla..e

Rohprodukte, Fabrikations- und Schuldver)chreibungen i

Viele «s Abshreibllgen e «. ch« « M A

Kasse und Postschect Hypothekens{Guld 130 84440 Auto- und Fuhrpark

(Guthaben der Glaubiger Dividendenrücklage für

H s aus Bier und Me Aktienkavital

eservefonds

Heilbroun, ten 27. Februar 1925,

Der Vorstand Hannoversche Treuhand

Eßlingen, 19. Februar 1925 & Revisions A, G, Der Vorstand.

Aktiengesellschaft,

Der Vorstand.

Hugo Frisz.

bb | S

121 584|—

i

98 S

220 000

12 962)

232 962|—

E R

[108199 Zweite Aufforderung. Die Fimna PYalmose A. G. n Kehl

Ema:

| | | f

E E E

{119570]

Finainz- Aktiengesellschaft für Sandet und “Fnd: uftrie, Hamm (WWestf.). Am 20. März, Nachmiitags 5 Uhr,

findet in Hamm, Oftenallee 28, eine

o. Generativersammtiung statt.

TageCordnung : Wahl tes Auichteiats.

2 Vorl gung der Bilanz. e . Beichunßfafsung über ‘evtl. Auflöfung

der Gesellichait.

4. Verschiedenes

Der Aufsichtsrat. Dr Marx Oechelhaeuser.

in ihrer L pom Januar 1925 beschlossen, das Grund-

Tavital von Æ 250000 auf N -M. 80 000 umuttellen. Die Umstellung e1folgt durch Um- stemvel ung der Aktie auf 320 Neichëmark. Die Ufktionâre werden au'gefordert. ihre Aktien nebst Zins- und Erneuerungsscheinen

Zwecke der Umftempelung innerhalb

einer Frist von § Monaten, spätestens bis 1. Zuni 1925, bei der Geselsl- schaftskafse in Kehl, Südsiraße 4, ein- gureihen

Anf die Nechtstolgen des 8 17 der

Durchtührungöverordnung über Gold-

bilan zen wind bingewietien.

‘hien, die bis zum genannten Tage cingereicht find, werden für kraftlos

erfiaït. 5 U den 3. Februar 1929.

L Vorstand. Dab

[12 208.:4

BoSwaun & Knauer Uktiengesellschaft. Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden

wir hierdurch zur S. ordentlichen Gene- ralverfammiung auf Montag, den

. März 1925, Mittags 12 Uhr,

im 2 Zigur 1gófaal dex Mitteldeut1chen Credit-

Berlin C 2, Burgstraße 24, ein. Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts und der

Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rehnung für das Geschäitsjahr 1924 Be1ch luß! assung über die Benehmigung der Iahresb lanz und der Gewinn- vertetllung

{{lußrassung über die Entlastung s Vorstands vyd Aufsichts1ats.

{

Diejenigen Aktionäre, welche an der neralverlammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die darüber Iautenden Hinterlegung8|!cheine der Neichs- bant in Gemäßheit des § 22 der Saßung jpätesiens bis Donnerstag, den p. März, Mittags 12 Uhr, bei der Kasse G Gesellichaft, der Mittel- de ut s Creditbank, Berlin C. 2,

ine in deutschen Notax unter Ein-

Sihuns eines doppelten Nu mmernveizei- nisses zu hinterlegen Im legteren Fall vor Abtaut der Hinterlegungstrist bei eter der Anmeldestellen der Hinterlegungs- schein des Notars einzureichen. Das Ver- geidnis wird abgestempelt zurückgegeben

dient als Eintrittskarte in die Ver-

A und ala Legitimation zur Emp- L bme der Stimmkarte

Berlin, den 2. Viärz 1925. WVoectoau &: ute Uttiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. 0, B orsiß ender.

Deutich- Holländische Kaffee, Tee und Kafao Aktiengesellschaft.

Wir laden di Aktionäre unsexer Gesell- {art zu der am 27. März 1925, Nach- miitags 6 lhr, im Büro des Nota1s

Fulius Arnheim in Berlin, Char-

Iottenstr. 54, stattfindenden orventlichen Generalversammiung ein

Tagesordnung :

. Nochmaiige Vorlegung der Reichs-

mark - (Goldmark - )Eröffnungsbilanz nebst Ge!chä!tsbericht und Gewinn- und Ve1lustrechnung tür das Geschäfts- IGUE 1923

(rmáßigung des Eigenkapitals durch

Herablsezung des Nennmverts der

Aftien, Errichtung etnes Kapital- entweitungsfontos, Herabjegung des Grundfapitals durch Verminderung der Zahl der Aktien.

Resdlußtassu ng über die zwecks Durch-

tut iung der ÜUmstellung des Eigen-

tapitals aut GBoldmarf vorzunehmenden Mafinahmen

Zazuungeänderungen entiprehend der imftellung der Gejellschaft auf Gold- aPITai

Beichlußtassung über die Genehmigung der Bilanz, unter BWorlegung des Ge- \chä'teberichts und Gewinn- und Ver- luitrechnung und über die Gewinn- verteilung für das vom 1. Janua1 1924 bis zum 31 Dezember 1924 laufende Geschäftsjahr

6 Beschlußfassung über die Entlastung

( Mitglieder des Vorstand# und des ufichtsrate

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Geueralverjammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien mit Nummer verzeichnis oder die über die Aktien lautenden Depotscheine einer Bank

öfentlihen Behörde oder etnes

deuilcben Notars dergestalt rechtzeitig bei der Geichä!téstelle der Gelellschaft, Char- lottenburg CEo!anderstr. 3, hinterlegen, daß zwichen dem Tage der Hinterlegung und

der Generalven|ammlung 8 Tage

liegen, ohne Einrechnung dieser beiden Tage. Berlin, den 2. März 1925. Deutsciz-Holländische Kaffee, Tee und

Kalao Aitiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

Arthur Schmidt, Vorsigender.

[119401]

Oberlausitzer Keramische Werkstätten

PaulFürge!, A.-G., NiederbielauO.L. Tie Afktionâre weiden zu der am

23. März d. F., Nachmittags 3 Uhr,

Hotel „Habböburger Ho!“ in Görli

Bahnho! straße, statifindenden ordent- lichen Generalverfammlung einge: laden.

Tagesordnung :

. Vorlage des Ge)\chästsberihts und

der Bilanz tür 1924

. Be\chlußtassung über die Genehmi-

gung der Bilanz.

. Beschlußtassung über die Entlaftung

des Vorstands und des Aufsichtörats.

. Neuwahl eines satzungémäßig aus- |

scheidenden Aufsichtäratsmitalieds. Beschlußfässung über Kapitalbe- schaffung

Ber1chiedenes.

Die Aftionäre, die ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben thre Aftien spätestens bis 19, März 1925 bei der Gefell- \chaftéfasse zu hinterlegen.

Niederbielau, den 26. 2. 29 Der. Vorstand. Der Auffichtsrat.

Jr E Ei : ] Sd Örn.

(1 20851

Hiermit laden wir die“ Aktionäre unserer Gejellschaft zu einer am Donners- tag. dei 26. März 1925, Mittags 1 thr, im Geichäitözimmer der Cölln: Meißner Ofenfabrik Saxomia, G.m b H Meißen, Großenhainer © cktraße 20, statt- findenden Generalversammiung ein.

Tagesordnung.

s A und Genehmigung der Bilanz

nebst Gewinn- und Verlustrechnung tür das Iahr 1924.

. Beichlußtassung über die Entlastung

des Aufsichtsrats und Vorstands

Zur Stimmabgabe in der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Attien oder einen Hinter- legungésh: in eines Notars über dic Aktien vätestens am zweiten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Gejellshaît oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt, Leipzig, oder deren Zweigniederlassungen bis nah der Generalversammlung hinterlegen.

Dresden-Leuben, den 2. März 1925

Dresdner Keramische Fndustrie

Aktiengesellschaft.

Der Vorftand. Blüme E

[120855]

Aafa Althoff: Amòbos - „Film Aktiengesellschaft zu Berlin.

Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Mitiwoch, den 29. März A Mittags 12 Uhr, im Sizunge-

der Commerz- und Privat: Bank

Aktiengesellicatt. Berlin W., Behrens

46, stattfindenden or dentlichen

Generalversammlung ergebenst ein- geladen

Tagesordnung :

. Verlegung des Geschästsjahres auf

das Kalentderiahr.

. Vorlegung des Geschäftsberichts, der

Bilanz und Gewinn- und VBerlust- rednung für das fünite Geschäftejahr 1923 (1. Nov. 1923—31. Dez: 1923). Be\chlußfassung über die Genehmis- gung diefer Bilanz und Verwendung des rechnungämäßigen Ueberschusses und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats

Vorlegung der Goldma1keröffnungs- bilanz nebit Umstellungsplan tür den 1. Fan. 1924 jowie des Prüfungt- berihts des Vorstands und des Auf- sichterats hierzu.

. Beschlußfassung über die Genehmis-

gung der Goldmatferöffnungsbilanz sowie über die Umstelung und ihre Durchführung

. Voilegung des Ge)chättsberichts, der

Bilanz. Gewinn- und Verluftrehnung für das iehste Gelchä1tsî ahr 1924 (1. Jän. 24—31, Dez: 24).

Bes {lußfassung über die Genehmi- gung diejer Bilanz und Verwendung des Neingewinns uyd Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Sazungéänderungen, toweit sie sich aus den obigen Beschlüssen ergeben und wegen § 1 Firmenänderung.

. Autsichisratéwahien

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung und zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berecht1gt, welche ihre Attien )pätestens drei Tage vor der

Generalversammlung den Tag det Hinterlegung und den Versammlungstag nicht mitgerechnet bei der Ge!ellschaft

oder bei der Commerz- und Prita!»-Bank Aftiengesellichaft in Berlin hinterlegen Statt der Aftien können auch von der Neichsbank oder einem deutichen Notar autgestellte Hinterlegungsscheine hinterlegt werden

Berlin, den 20. Februar 1925

Aafa UAlthoff-Ambos-Film Aktiengesellîchaft.

_ Der Auffichtsrat. Emil Cohn. [116923;

GoldmarkeröffnungE&bilanz per 1. Fanuar 1924.

Aktiva. |

E C 205/47 Dei. ¿o el 200 40218

Mobilien . | n R E

I

2595 638 60

Passiva. / | Ae e E 2000008 Mielelbetonbg «ss 4 147/12 a evdo Ce 1491148

2:5 638,60

UAllmayer & Altmann Aft.-Ges.,

Düsseldorf.

L E O E T REE E E R

E 4

[120858] (Finladung zu der aufierordentlichen Generaiverfammlung Dienstag, den

24.

März E Uhr,

fassung zu 1 4 des Gesellschaftä- vertrags). Ermächtigung des Vorstands und des Au!sichte1ats, die mit der Umstellung

ds6.

Jô.,

Vormittags

im Ge|cä}tshause, Frankfurt ._ M., Moie!straße 2. Tagesordnung: 1. Vorlage de: Goldmaik- (Neichêma1k-)

Eröffnungébilanz tür den 1 1924.

Januar

Beschlußfassung über deren

. Satzungéäntetung gemäß

Genehmigung und über die Umstellung.

Beichluß-

zusammenhängenden Einzelheiten fest-

_ Dié 21. März ds.

zuleßen, Aufsichtsrats Satzungéänderungen, dem Negisterrichter verlangt werden ollten Aktien

sind

ferner

Zur

Ermächtigung Vornahme die

etwa

des

folcher

pon

\pâtestens bis zum Fs., Abends 6 Uhr, im Büro

des Klieinbabnho1s Wilhe!mehöhe, bei ter

Aftiengesell'chatt sür Bahn-Bau und Be- trieb, Frankfurt

oder

jellicbaft,

bei

Der

a.

Me Deutschen Actien-Gesellschaft,

Moselstraße 2, CEitenbal;n-Ge- ebendajelbft,

zu hinterlegen oder die gesehene Hinter- legung bei kinem Notar nachzuweiten Frankfurt a. M., den 27. Februar 1925

UActiengesellsczaîit.

Ç 120862)

Bei

8 5 der Anleibebedingungen

Der A ufsichtsrat. N eus e ld

, Vorsißender.

Engelhardt-Brauerei

Aktiengesellschaft.

der am 14 Februar d. I. durch

Naumburg

gemäß

eiñen

Notar vorgenommenen Auslosung un- Teilschuldverschreibungen

serer S 9/0 Fahre

vom 33

»7 4

52 T27 118 13

1719 283

2320 9667 3912 4324

4666

4821

5059 f 5314 5 5AnTO Ff 5670 5760 57 6064 6224 6605 6792 Tegel

9620

5757 6035 6223 6544 6760 7175 7432

7762 8033

8348

8 5

Nummern

529 545 870

1235

Nezog Nummern 6 2000,

und

1240 Ae 1362 1421 154

zwar : 567 587 887

1921 wurden en zu Stücken

folgende

über je nom.

339 374 438 439

604 652 694 944 1909 1061

702 1160

1289 13i2 1314 1336

Nummern zu S

1009,

1569

8360

Und 1875 2301

2408 2882 3967 4433 2 4705

1941

5181 ) 9464 5OTT 5682

65

6066 6357 6630 6818 7250 7509

p

C2

8074 4

8374

Ferner wurden S5 der

gemäß genommenen

)erer vom

824 937 964 975

war :

1948 2304 2436 3207

3969 4442

4730 4942 5193 5467

5596 5750 5806

6073 6380

6646 6895 7271

513

7825 8111 8381. bei der am gleichen Anleihebedingungen vor- notariellen Auslosung un- |

1449 1457. Stüden über je

1661

2064

2310 2445 3359

4230

4480 4782 4971 5202

99542 5602 5751 5808

6104 6387 6659

6960 7319 7640 7914 8150

16686 )

2098

2311

2467 3390 4241 4499 4783

4997 5223 D961

5612 5752 5818 6162

6473 6666

6987 7343 7707 7948 8281

nom.

1700 2157 2318 2590 3394 4297 4622 4787 4998 5227 5562 5615 S703 5993 6193 6483 6693 7005 7350 7756 7992

8345

Tage

59% Teilshuidverschreibungen Jahre 1922 folgende Nummern gezogen :

42 Nummern zu Stücken über je nom M 2000, und zwar:

1164 1179 1193

1305

1323

1465

1578 1618 1626

1729 1973

1861 1992

1880

230 Nummern Æ 1000,

3823 4378 4443 5534 5657 5735 6016 6655 6902 7300 7452 7760 8015 9071 9928

10243 10390 10519 10642 10938 T4 11456 11629 11694 11852 11985 12205 12312 12373 12498 12622 12676 12744 12762 12809 12913

Die

3830 4398 4477 D973 0659 DTOT 6028 6679 6924 7358 T5T5 7783 8041 9073

9954 10247 10403 10573 10653 10959 11168 11556 11655 11728 11853 119394 12207 12328 12380 12518 12629 12677 12754

996 1194 1915 1638 1904

Und zwar:

3866 4400 5135 5604 5671 5740 6229 6778 6955 7419 7581 7784 80:9 9219

1003 10257 10427 10589 10757 10974 11210 11559 11672 La 11860 12076 12222 12329 12407 12523 12650 12689 12756

773

12767 12

12811 12918

12817 12946. Auszahlung der auf die ausgelosten

3875 4409 5206 5614 5679 5742 6313 6791 6985 7420 7588 7790 8437 9251

10039 10299 10456 10612 10799 10975 11420 11590 11674 11825 11876 12098 12226 12339 12451 12539 12670 12690 12758 12780 12851

434 435

1021 1227 1531 1645 1915

3058 3962 4412 9277 5632 9692 5743 6494 6800 6997 7423 7631 7794 8456 9666

1084 1243 1539 1657 1945

zu Stücken über ije

3499 3987 4421 5507 5634 5695 5755 6934

6847 7259 7445 7632 7926 8986 9706

10047 10313 10500 10618 10816 11096 11433 11599 11675 11837 11897 121 16

12241 12340 12470 12594 12671

12692 12759 12781 12872

760 811

1095 1244 1551 1664 1960

non. 3796 3997 4441 bO22 5654 5716 5968 65695 6874 7267 7451 7634 8002 9060 9708 10127 10338 10502 10640 10900 11097 11452 11602 11(92 11840 11921 12204 12252 12371 12496 12621 12673 12717 12760 12801 12873

Obligationen entfallenden Beträge ertolgt yach der endgültigen geseßlichen Negelung der Aufwertungékrage.

Berlin, im März 1925. Engelhardt - Brauerei

Aktiengesellschaft.

[120859] Hanfwerke Füssen-Fmmenstadt A.-G.

Die Aktionäre werden hiermit zur dies- jähnigen ordentlichen Generalver- sammiung, welckbe am 30. März 1925, Vormittags 10 Uhr- im Gasthof zum Hir1ch in Kaufbeuren stattfindet, hönichst eingeladen

Die Anmeldungen zur Ausübung des Stimmrechts haben du1ch Einendung der Aftien oder des Depoticheins |pätestens mit Ablauf des fünften Geschäftétages vor dem Ver|ammkungêtage zu erfolgen. Aue- gabestellen ür die Stimmkarten zur Genexalversammlung sind

in Füssen: die Direktion der Gesell-

\chaft in Augóburg: die Bayverishe Vereins- bank Filiale Augébug, die Deutsche Bank Filiale Augsburg, in München: die BayerisHe Vereins- bank, die Deutshe Bank Fi.iale München, in Frankfurt a. M.: die Deut1che Ver- einßsbanf die Deut\he Bank Filiale Frank- ta E Tage®Lordnung :

1. Bericht der Gefellshaftéorgane.

2. Vorlage der Bilanz per 31. Dezember 1924; Beschlußfassung über BVer- wendung des Yieingewinns; Entlastung von Vorstand und Aufüchtsrat

3. Aenderung des (Besellscha)tsvertrags :

a) Aenderung der Aktienstückelung für die Schutzaktien aur einen No- minalbeirag von #4 1000 und dem- gemäß Abänderung des Stimmrechts nS4 und 8 11,

b) Aenderung der Bezüge des Auf ichtêrats (S 15)

4. Wahl des Aufsichtsrats.

Füffen, den 2. März 1925,

Hanfwerke Füssen - Immenstadt A.:G., Der Vusfsicht®rat. H. Schoener, Vorsißender [120849

Hierdurch laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Sonun- abend, den 28, März 1925, Mittags

12/7 Ußr, in unserem Geichäftshause in

S enficis i. B. stattfindenden sieben- unddreißigften ordentlichen General-

f,

versammlung ein. Diejenigen Aktio- |

nâre, welche in der Generalversammlung ibr Stimmrecht ausüben wollen, haben it. & 8 unseres Gesellschaftsvertrags ihre Aktien oder notarielle Hin iterle ungsscheine über Aktien spätestens biszum 24 März 1929

in Berlin be i der E Bank,

bei Naehmel & Boellert,

in Leipzig bei der Deutschen Bank,

in Dreéden bet der Deutschen Bank,

in Plauen i. V. bei dex Plauener Bank

A-G,

in Falkenstein i. V. bei der Gesell- |

\daftéfasse bis nah S der Generalyerja1 ams[ung zu hinterlege Die Hinterlegungé)cheine müssen die dib der Hinterlegung und die Nummern der hinterlegten Aktien enthalten. TagesLordunung : . SJahresberiht, Bilanz, Gewinn- und Verlusikonto 2, Beschluß ßfassung über Verwendung des Reinge ’winnë 3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. 4. Nenderung des Ge! sellschaftsvertrags : 8 9 füge nach Absay 9 als neuen Absay ein: „Zu Abänderungen des Gesellshaftêvertrags, soweit sie die Fassung betreffen, ist der Vorstand jederzeit bere: tigt. * 8 2 streiche in Absatz 3 den Zusaß A Genußscheine" ; i) Wahl zum Aufsichtsrat. Falkenstein i. V., den 2 März 1925 Der Vorftand der

Falkensteiner Gardinen-Wederei und Bleicherei.

Graslaub. P. Tore

[118462]

Easanstalt Gaarden A. G.

Aktienabstempelung.

Die außerordentliche Me mean lung unserer GBesellshart vom 11. ¿ember 1924 hat be1chlossen, das bisherige Grundkapital unserer Gesellihaft von P-M. 1 800000 durch Umstellung aut M. M. 1 260 000, eingeteilt in 1800 au} den Inhaber lautende Aktien über je N-M. 700, zu ermäßigen.

Nachdem der Umstellungsbeshluß in das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir unsexe Aktionäre hiermit auf, ibre Aktienmäntel mit einem nach der Zahlentolge geordneten MNummernvere- tenio spätestens bis zum F1. März

1925 einschließlich

in Kiel bei der Kieler Bank in Kiel,

in Hambung bei der Nordischen Bank-

fommandite Sick & Co., Trost- brücke Nr. 1, wähien»z cer bei diesen Banken üblichen Ge|\chäftsstunden zur Abstempelung ein- zureichen

Die Abstempelung der Aktien auf Reichs- mark ift, 1ofern sie bei den obengenannten Banken e1folgt, provisionsfrei; wird die Abstempelung im Wege der Korrespondenz veranlaßt, wird die üblihe Provifion in Anrechnung gebracht

Kiel-Gaarden, im Februar 1925.

Der Vorstand. F VDarterd D An of (118463

Die Gasaustali Gaarden, Aktien- gesellschaft, Kie: Gaarden, ist auf- getöst. Gläubiger wollen sich bei dem Liquidator Otio Knopf, Hamburg, Fruchtallee 119, melden.

[120836] Neue Uugsburger Kat (unfab rif, Die Herren Aktionäre werden hiermit zu der am Freitag, den 27. März d. J, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungssaale der Handeltfammer statte- findenden ordentlichen Genera!ver- sammlung eingeladen. Tage®sorvuung : 1. Bericht des Auffichtérats und des Vorstands über das abgelaufene (Bes schäftsjahr. 2. Vorlage der Bilanz und Beschlußs fassung über die Verwendung des Meingewinns, Entlastung des ufs sihtärats und des Vorstands Zur Teilnahme an der Gcneralvers sammlung sind alle Aktionäre berechtigt, welche fih bis spätestens 23 März an- gemeltet unk über ihren Aftienbesit ausse gewieten haben Die Anmeldung der Attien hat bei ren Bankhäujern Friedr. Schmid & Co. und Deutsche Bank, Filiale Augéburg hier, zu erfolgen 7

Bilanz nevst Gewinn- und WVerluïîts rebnung liegen vom 183. Viärz ab zur Einsichtnahme tür die Herren Aktionäre in unierem Fabriffontor auf.

Augsburg, den 2. März 192:

Neue VAngsburger Kattunfabi E

Der Vorstand. Dp: W G. (Tat mon 1208431

Fote-Wulf Fliugzeugbau U.-G., Vremen.

Einladung zur ordentlichen Generals versammluug auf Sonnabend, ben 28.März 1925 - Vormittags 11;:Uhr, im Siuungszimmer der Bremen- Amerika

R

Bank Bremen Wachtstraßt

Saaeboepaung : 1. Vorlage des Geschäftsberichts sowie der Papierma rtb ilanz und de T (Gee winn- und Verlustrechnung per 30. September 1924 und Be\chluß- fassung über die Genehmi qung 2. Entlastung des Aufsi/t und NYorslands. 3. Vorlage s (Goldma rferi inunggs bilanz per 1. Otktok ver 1924 und Bes

\{lußtafs1 Ae über die Genehmigung.

4. Beschlußfassung iber die Umístellung durch Herablezung des Grundfapiials von 100 Millionen Papiermark auf 900 000 R -M. dergestalt, daß für je P.-Mè 10 000-Aktie eine neuc zu 20 N.-M gewährt wird

5. Beschluß fassung über die Abänderung der besonderen Nechte der Vorzuas aftien und über die Ümwandl von 95200 Stammaktien, mili d

Nr. 4301 bis 9500, in Vorzugss aftien 6. Saßungéeäanderungen den ges

faf: ten Be lien. P

winnvetteilu ng und der VMe(

Vorzugsc ftien nämlich der

99, 30 und 34. 7, Aursichts ratswabhlken.

8. Ver)chiedenes 2

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, welihe mindestens 2 Ferttage vor dem Tage der Generalversammlung ihre Aktien bei der Gesellichaftfasse Bremen, Löningstr. 21/2 oder vei einem Notar binterlegt und 2 ata abgefordert haben : -

Bremen, den 2. März 1925

_Der V Vorstand. _

(120834) Sransradio Aktiengesellschaft für drahtiofen Uebersee-Verkehr, Berlin.

Gie Aftionäre werden zur ordveutlichen Generalversammlung unerer Ge}elis haft am 27. März 1925, Vor- mittags Ll Uhr, nach dem Siemenss hause. Berlin, Schöncherger Straße 4, eingeladen.

TageSorvuung: y 1. Vorlage des Geschäftsberichts, des KFahresabschlusses, der Gewinn- und Nerlustrechnung sowie des Berichts des Aufsichtsrats i 2 Beichluß über Genehmigung des äFahresabschlusies, Entlastung des Vors fands und Aufsihtsratë und Vers teilung des Reingewinns

3, Wablen zum Aufsichtsrat.

Aktionäre, die das Stimmrecht aus ‘jiiben wollen, haben ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungs1cheine der Yeid8- bank spätestens am 24. März 1925 bei der Hauptkasse der Gesell- schaft, Berlin SW. 11, Hallesches Ufer 12/13, bei der Deutschen Bank, Berlin, bei der Dreêdner Bank, Berlin, oder bei der Com- merz- und Privatbank A. G., VBerlizt, jowie soweit sie Mitglieder des Giro- effeftendepots sind bei der Vank des Berliner Kassenvereins in den üblichen Ge\chättestunden zu hinterlegen. Im Falle der Hinterlegung der Aktien bet einem Notar ist die Bescheinigung des Notars in Urschrift oder in Ab1chrift spätestens am 25. März 1925 der Geellschaft einzureichen

Sollten die neuen Aktien über nom. R -M 150, die denjenigen Aktionären zu- stehen, die Stücke über nom. P.-M. 5000 zur Abstempelung eingereiht haben, noch nicht zur Ausgabe gelangt 1ein, o genügt zur Ausübung des Stimmrechts die Hiutkers legung der von einer der Abstempelungsa stellen ausgestellten Bescheinigung über die Einreichung der Aktien. :

Die Inhaber der Voraugeaktien, über die Urkunden nicht ausgegeben find, üten ihr Stimmrecht auf (Krund des Zeichs nungêlckceins aus.

Berlin, èen 4. Mä1z i025 Transradio Attiengeseli;ciasi für

draghtliojen Uebersee-Verkehr.

Der Auffichtsrat.