1925 / 53 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4

E ï F "n B N Pie A V A Es ¡i er e 4 N n i b: 4 As [3 f i t Ï \ M y F P iti: s  is

[120822] Generalversammlung der Aktionäre des Oldenburger Möbelimnagazins aim

Montag, dem 23. März 1925, Abends 5¿ Uhr, zu Oldenburg i. O in Stolles Gasthof, Lange Straße 7 Tagesorduung 1. Nehnungsablage und NBericht 2. Eutlastung von Vyrstand und Autsichtsrat 3. Wahlen tür den Vor- ftand und Au!sichtérat Stimmbezechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die 1pâte- ftens am 18. März 1925 ihre Aftien beim

Vorstand hinterlegt oder die Hinterlegung bei einem deutsden Notar oter - einer deutshen Bant dem Vo1istand nachge- wiesen haben. Die Hinterlegung beim Vorstand fann im Ges\chästszimmer Heiligengeiststraße 32. tägli Nachmittags

bon 4—6 Uhr erfolgen. Das Stimmrecht kann durch einen Bevollmäcbtigten aus geübt werden. Für die Volimachten ist

die \chriftlibe Form erforderlich. Die Voll- machten verbleiben in der Verwahrung der

Gesell)haft. Die Vollmachten sind stempel

pflichtig. Oldenburg, den 26. Februar 1925. Der Auffichtsrat. [1208 260 |

Eijen- und Giahßlwerk Hoesch

Aktiengesellschaft in Dorimund.

Hiermit laden wir unsere Aktionäre zur vrdentlihen Generalverfammlung au! Dounnerêtag, den 26, März 1925, Nachmittags 4 Uhr, in das eDotel zum Nömischen Kaiser“ ¡u Dort- mund ergebenft ein.

Tagesorduung :

1. Borlage des Berichts des Vorstands über das Geschäftéjahr 1923/24, des Nechnunasabschlusses mit Gerwoinn- und Verlustrehnung sowie des Prü- fungsberichts des Aufsichtsrais.

9 Genebinia ung des Nechnungéabs{lu}ses und 2 ‘ethlußtassung über denjelben.

3. (Fnllastung des Borstands und Auf- sichts ¡rats.

4. No der MNeichsmarkeröffnungs- A E De L QUIE 1924 ui

S3oridt des Vorstands und des Auf-

sichtérats über diese Bilanz und über

den Hergang der Umstellung. . (Genebmigung der Neichéma1keröff-

1 iung s8bilanz und Beschlußfassung über e Unistellung des Aktienkapitals auf

Neichötiar®.

6. Abänderung des Gesellschaftêvertrags: 4) des § 4, betreffend Höhe und Einteilung des Grundfapitals8 ent

ey

sprechend den zu Punkt 4 und 5 der !

Tagedordnung gefaßten Beschlüssen:

b) des § 4a Absay 1 Ziffer d binsihtlih des Stimmrechts der zugsaktien Gruppe 1;

c) des § 4b Absaygz 3 hinsichtlich des Mindestbetrags für die Ein- ziehung der Vorzugsaktien Gruppe 11;

d) des § 13 Aba 2 hinsichtlich Hinterlegungsverp fihtung des Auf-

sichtsrats;

e) des § 16, betreffend Vergütung für den Aufsichtsrat;

f) des § 20 Absay 3 hinfichtlich des Stimmrechts dex Stammaktien und Borzugsaktien.

7. Ermächtigung des Vorstands, die zur Umstellung im einzelnen erforderlichen Maßnahmen zu treffen, sowie des Aufsichtsrats, die sonstigen Aende- rungen in der Fassung des Gesell- \chastsvertrags vorzunehmen, welche der dur die Umstellungèbeschlüsse veränderten Nechtslage entsprechen.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalverjammlung ift die Hinterlegung der Aktien wenigstens 5 Tage vorher, also bis einschließlich den 20, März 1925, erforderli.

Als ‘Hinterlegungéstellen sind bestimmt :

der À. Schaaffhausen'she Bankverein A -G. in Köln a. Nh., Bonn, Düssels dor? und Crefteld,

die Dresdner Bank in Aachen. Bochum, Koblenz, Dortmund, Döfseldorf und Köln a. Nh.,

die Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin, Bremen, Essen-Ruhr und Frankfurt a. M.,

das Bankgeschäft Hardy & Co., G. m. b. H. in Berlin,

die Bank des Berliner Kassen-Vereins in Berlin,

die Dürener Bank in Düren, Rhld.,

die Siegener Bank in Siegen,

M. Essener Credit - Anstalt in Essen, Nuhr,

bas Bankgeschäft A. Levy in Köln a. Nh.,

die Kasse des Köln-Neuessener Berg- werfkäbereins in Altenessen,

die Gefsell\chaftsfasse in Dortmund.

Im Falle der Hinterlegung bei einem deut\hen Notar ist dessen Bescheinigung wenigstens 5 Tage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Gesellschaft zu hinterlegen.

Dortmund, den 27. Februar 1925.

Der Uusfsichtsrat. SPpringorum, Vo*sißender.

T XSOT-

——————

[1190 7] | Vilanzumstellung in Goldmark per 1. Januar 1924.

[113811]

Die Generalversammlung vom 20. De- zember 1924 hat die Umstellung des (Srundfapitals auf 50000 Neichemnark be- \hlessen. An Stelle von 200000 #6 Nennbetrag der biétherigen Stammaktien tritt eine Stammaktie zu 20 Neichsmarfk

Untere Stammafktiouäre werden hiermit autgefo1oert, ihre Aktien nebst Gewinn- anteilen und Erneuerungs|cheinen unver- züglih, spätestens jedoch bis zum 25. Ytai 1925, bei uns einzureichen Aktien, die bis zu diesem Termin nicht eingereicht werden, sowie eingereichßte Aktien, welche die zum Ertaß durh neue erforderliche Zahl nit erreichen und der Gesell\chaft nicht zur Verwertung zur Verfügung ge stellt werden, weiden für fraftlos eiflärt Spitenbeträge werden dur Barzahl1 Ing ausgeglichen. Gegeben«tnftalls ift Erteilung von Genußscbeinen bis spätestens 30. Juni 1925 zu beantragen.

Schlefische Zentralgenoffeit- shaftsbank Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Abel E L Eman. Der Aufsichtsrat.

N. Schröter

[118543] Bekarntmachung. Zum Zwecke der Ermäßigung und Um- stellung des Grundkapitals lt. General- versammlungébeschluß vom 30 9. 24 von 6 000 000 Papiermark auf 400 090 Gold- mark in der Weise, daß die Zahl der Aktien von 6000 auf 4000 vermindert wird, so daß an Stelle von je drei Aktien über je 1000 Papierma1k künftig je zwei Aktien über je 100 Goldmark treten, werden die Aktionäre der Luke & Schneider Schuh- fabrik A.-G, Erfurt-N., aufgektordert, ihre Aktien nebst Zins- und Erneuerungsscheinen pätestens am 5. April 1925 an die unter- zeichnete Gesellschaft oder an die Dresdner Bank Fil. Erfurt in Erfurt einzureichen Von je drei eingereichten Aktien wird je eine von der Gesellschaft zurückbehalten werden, während die beiden anderen mit dem Aufdruck: „Nach Zusammenlegung aemäß Goldmarkumstellungsbeshluß gültig geblieben mit G.-M. 100 (hundert Gold- mark)“ dem Aktionär wieder ausgehändigt werden. Bis zu dem obengenannten Zeit- punkt haben die Aktionäre, die weniger als drei Aktien besizen, bei Vermeidung der Nechtsverwirkung bei der unterzeichneten Gesellibaft den Antrag zu stellen, daß ihnen für jede eingerecihte Aftie ein au} den Inhaber lautender Anteilshein über den Nennbetrag von G.-M. 66,66 aus- gehändigt wird, der dem Verhältnis des Anteils an den neuen Aktien zu dem er- mäßigten Grundkapital entspricht.

Diejenigen Aktien, die nicht bis zum 9. April 1925 ein\chl. eingereiht sind, werden für fra}tlos erflärt.

An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien werden die darauf entfallenden neuen Goldmarkaktien bezw. Anteilscheine bestmöglichst verwertet. Der Erlös wird den Beteiligten unter Abzug der ent- stehenden Kosten ausgezahlt oder, sofern die Berechtigung zur Hinterlegung bvor- handen ist. für deren Nechnung hinterlegt. Das Necht der Aktionäre auf Ausstellung eines Genußscheins gemäß § 12 der Gold- bilanzverordnung bleibt unberührt, sofern der Antrag bis zum d. Juli 1929 ge- stellt wird.

Erfurt, den 4. März 1925.

Lucke & Schneider, Schuhfabrik A. G. Erfurt-Nord.

Der Vorscand. Walter Lu e.

[120844] Getreide-Commission Uktiengesellschast, Düsseldorf.

Zu der am Sonnabend, den 28, März 1925, Vormittags

11 Uhr, im Industrie-Club in Düssel-

dorf, Elberfelder Straße 6/8, stattfindenden

15. ordentlichen Generalversamm-

lung werden unsere Aktionäre hierdurch

eingeladen. Tagesordnung :

1, Geschäftsberiht des Vorstands und Prüfungsbericht des Aufsichtsrats über das Geichäftsjahr 1923/24.

2, Genehmigung der Vilanz und der Gewinn-, und Verlustrechnung für das abgelautene Geschäftsjahr sowie der Gewoinnverteilung.

3, Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtérats. e S 4. Vorlage der RNeichämarkeröffnungs8- bilanz zum 1. 10. 1924, Erstattung

des Prüktungsberihts des Voi stands und Auksichtsrats über die MNeichs- markeröffnungébilanz und den Her- gang der Umstellung, Beschlußfassung über die Genehmigung der Neichs- marfkeröffnungsbilanz.

5, Beschlußfassung über die Umstellung des Aktienkapitals auf 4 Millionen Reichsmark.

6, Beschlußfassung über die zur Durh-

führung der Neich8markumstellung erforderlihe Aenderung des § 4 Absay 1 der Satzungen (Grund- kapital).

7, Ermächtigung für den Vorstand, im Einvernehmen mit dem Au'sichtsrat alle nah Ansicht des Negisterrichters

etwa erforderlihen, lediglih die Fassung betreffenden Aenderungen der Satzungen vorzunehmen.

Diejenigen Aktionäre, die an der Ge- neralyersammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien spätestens am 24. März 1925 bei der Oresdner Bank, Berlin, oder deren Zweigniede1:lassungen, bei unserer Ge ENE oder bei einem Notar hinter-

lege ‘Düsseldorf, den 24. Februar 1925.

(

[12

im stat

E,

Akti

bei

der

Dr.

den 2

Nr.

2

Anst den

und gena

zurei

Werd

Ur Kasse und Postsheck. . « . « 172/69 S s o oe C o) 149002 Fee o o ao o L L OOOS G A Le C LSOBIDO Beteiligung „Berra® «+ « « « |_4500/—

8371 76 Aktienkapital . as 5 000|— Wia a ca 595/28 Bankverpflichtungen . « «+ « « } 1981/02 Neservefonds . E 795 46

8371 76 Baustoff- Van T En A.-G,

Cassel,

Der Vorstand.

[120803] Sraf Bernstorff ist aus dem rat unterer (Sejellichatt ausznelchieden

hiermit zur

. Beschlußtassung über

i: Vorlegung der 9 der Gewrinn- und Verlustrechnung per

muß,

im Restaurant

Der Rechnungsabschluß 10. Viärz ab in unserem Kontor eingesehen

Mark Brandenburgische

sicherungsbank:- Attiengefellschaft.

O91

„Srehag“ Credit & Handels-A. G.

zu Leipzig.

Die Aktionäre unserer Getell!hatt werden am Mittwoch, den 25. März 1925, Vorm. 10 Uhr,

dietjä brigen,

Neftaurant tfindenden

Süd

„Südbräu“, ordentlichen

3 eier

verfammlung eingeladen

, Tagesordnung : (Genehmigung der Zer1iegung

1hä!téjahrs 1923/24 in 2 Numpsteile

von L IO t al 12 1928 vom 1. bis 30, 9. 1924. Vortrag de markfab\ck{chlußbilanz sowie der marf Geminn- und Verluf vex Ik, 12 1920. Beil hierzu, Erteilung der Entla Borstand und Aufsichtérat

und zwar bez.

. Borlegung dex Neichsinarkers bilanz per 1. 1. 1924 nebst Prüfungs- des Vortands und Aufsichts-

bericht rata hierzu, Gencbmiaing nungébilanz.

L Zeshlußfass! ing der Meichsn

des (HBrundfkaypitals und die weiteren Umítellung.

Aperang des des § 2, betr. Grundfapital, betr. Dispositionétonds Beschlüssen zu Punkt

ftcicismark bilc

aus Modc alî

30. 9. 1924 nebst den Berichten des Vorstands und des Au'sichts1ats. Boschlußfossung hierüber sowie über die Gewinnverteilung. Erteilung der Entlastung für Vorstand und Auf- sichtsrat.

6. Autsichtsratêwahl.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind

diejenigen Attionâre be retigt, welche ihre

en mindestens 3 Tage lang

Generalversammlung bei der Gesellichaft, einer Neihs- bankstelle, einem deut|chen Notar oder bei der Allgemeinen Deut1chen Credit-Anstalt in Leipzig hinterlegt haben und den Hinter- legungs8!chein, welcher Anzahl und Nummer

einem deutschen Gericht,

hinterlegten Aktien genau bezeichnen

pätestens am 2. Werktage vor der

Generalver!1ammlung beim Vorstand der

Getellschaft einreichen.

Der NRechnungsabschluß kann vom

10 März ab in unserem Kontor einge- schen werden. :

Leipzig, den 28. Februar 1925.

Der Aussichtsrat.

Carl W. Naumann, Vorsitzender.

[120792] Vereins-Bier-Brauerei

zu Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gefellshaft werden hiermit zur diesjährigen, arn Mittwoch, 25. März 1925, Vorm. 11 lhr, Zeißer Straße stattfindenden ordentlichen Ge- neralversamimiung eingeladen.

„Südbräu“, 36,

Tagesordnung :

1. Genehmigung der Zerlegung des Ge-

\chäftsjahrs 1923/24 in zwei teile, und zwar vom L. 31. 12. 1923 bezw. vom 1. bis 30. 9. 1924. Vortrag der marfabs{lußbilanz sowie der mark Gewinn- und Verlust E 81: 12: 1923; hierzu, Erteilung der Entlaf Borstand und Aufsichtsrat.

Borlegung der Neichsma1keröffnungs-

bilanz per 1. 1. 1924 nebst P

beriht des Vorstands und Au!sichts- Beschlußfassung

rats hierzu, die Genehmigung der eröffnungsbilanz.

Nei

. Beschlußfassung über die Umstellung

des Grundkapitals auf Ne

und die weiteren Modalitäten der Umstellung. - Abänderung des Statuts: Aenderung

des § 2 gemäß den

Punkt 3. Vorlegung der sowie der Gewinn- und

rechnung per 30 9. 1924 nebst den Becichten des Vorstands und des Aufs-

sichtsrats, Beschlußfassung

sowie über

und Auf"ichtsrat.

. Beschlußtassung über Abände

Gegenstands des Unternehme gleichzeitiger Umnbenennung de und hierdurch erforderlich 1 Nenderungen des § statuts.

7. Aufsichtsratswahl. Zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche

ihre Aktien mindestens 3 Tage lang vor der Generalver]ammlung bei der Gefsell- schaft, bei einem deutshen Gericht, Neichsbankístelle, oder bei der Allgemeinen Deut)chen Credit-

einem deut1chen alt in Leipzig binterlegt ha Hinterlegungéschein, welcher Nummer der hinterlegten u bezeichnen muß,

en. kan!

en.

Leipzig, den 28. Februar 1925,

Der Aufsichtsrat.

Otto Preiß, Vorsigender.

General-

die Urnstellung Neichéma1k

Statuts: A

gemäß

10, 1923 bis

Beschlußtkassung

Beschlüssen zu

Reichêmarkbilanz

( die Gewinnverteilung. Erteilung der Entlastung für Vorstand

i des Gesell)chasts-

\pâteïtens am Werkta,e vor der Generalver]amm- i beim Vorstand der Gesellschaft ein-

Aufsichts-

Ver-

S Str. 36,

des Ges-

923 bis E 1924 r Papier- Paptier- trehnung ußtassung stung füx

0 ffnungs-

über die iarferöff-

täten der enderung und S 3,

den

nz sowie

vor der

RNumpf- 1. 1924 Papier- Papier- rechnung

tung für

rütfungs- über chs6mark-

ihsmarfk

Verlust-

hierüber

rung des ns unter r Firma verdende

einer Notar

ben und

Anzahl Aktien

t VONE

[120829] Actiengesellschaft Hilch?2ndacher Lederwerkte

vormais Giersbach, Süttenhein & Kraemer, Hilchenbach Hierdurch laden wir unjere UAftionäre zu der am Sonnabend, den 28, März 1925, Nachm. 5 Uhr, in unerem Ge- ihärtshans in Hilchenbach stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung un- ter Himve!s auf § 21 unterer Satzungen ergebenst ein Tagesordnung :

1 Geichäftsbericht

2. Borlage der Bilanz, Verwendung des Yeingewinns. Entla!tung des Borst ands und des Autfsichtérats.

3. Ergänzungswahl des Aufsichtsrats.

4 Ber)\chiedenes

Silchenvacch, den 2. März 1925. Der A uffichtsrat.

Selp-Werke vormals Stoll & Eischner Aktiengesellschaft, 2 Leipzig-Plagwig.

In der ordentlichen (Generalverfsamms- lung unserer Gesellihaft am 3. Dezember 1924 wurde beschlossen, das Aktienkapital von 21 Millionen Mark auf Yetichäinarfkf 630 000 dergestalt umzustellen, daß tür ie nom. Æ 10 000 der bisherigen Stamm- und Vorzugsaktien unter entsprechender Verminderung der Zahl dex Attien neue Aktien über NReich8mark 300 zur Ausgabe gelange 116

Für die neu auszugebenden Aktien über je Neichêmark 300 wird von den bisberigen Stammaktien über je 4 1000 eine Anzahl von 2100 Stück mit Stempelaufdrud: Umgestellt aut Reichsmark 300 verfehen.

Nachdem der Ümstellungsbeshluß in das Handels1egister unter dem 27. Februar 1925 eingetragen worden ift, werden hier- durch die Aktionäre aufgefordert, die Aktien

nebst Gewinnanleil- und (rneuerungs- scheinen unter Beifügung eines na der

Ziffernfolge aeoròoneten Numumnernverzeidh- nisses spätestens bis 15. April 1925 bei unserer Gesell|ha{tsfasse in Leipzig-Plag- witz einzureichen.

Nach dem 15. Juni 1925 werden nit eingereißte Aktien für kraftlos erklärt Die Ausgabe der neuen abgestempelten Aktien ertolgt, soweit es der Bestand der eingereibten bisherigen Stammaktien über Æ 1000 zuläßt, shnellstens na erfolgter Einreichung. Eingereichte Aktien und Ge- winnanteil|cheine, welde nicht als ab- gestempelte Aktien wieder in den Berkehr fommen, werden nach Durchführung der Umstellung von der Gesellihatt vernichtet. Leipzig, den 2. März; 1925 Selv-Werke vormals Stoll & Elschner Aktiengesellschaft.

Wilh. Stoll. A

[120788]

UAktien- Vrauerei Felöshlößchen Minden i. W.

Die Herren Aktionäre unserer Geseil- schaft werden hiermit zu der am Freitag, den 20, März 1925, Nachmittags 5 Uhr, im Sigungssaale der Handels- fammer in Minden stattfindznden ordent- lichen Generalversammlung einge- laden. Tagesordnung .

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechßnung und Berichte des Borstands und Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, über die Verteilung des Neingewinns. Erteilung derx Ent- lastung an den Vorstand und Aufs- fichtsrat. Vorlegung der Neichsmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Oftober 1924 nebft Bericht des Aufsichtsrats und des Vorstands über die Prüfung der Reichsmarkeröffnungsbilanz und den Hergang der Umstellung des Atti. its Tapitals auf Neichêmark. 4. Beschlußtassung über die Genehmi- gung der NReichs8markeröffnungskilanz und über die Umstellung des Afktien- kapitals auf Reichsmark.

Aenderungen des Gejeli)chaftävertrags :

a) loweit sie sich aus der Beschluß- fassung zu 95 ergeben: § 5 Abs. [1 er- hält folgenden Worilaut: Das Grund- kapital beträgt 600 000 Reichsmark, bestehend aus 4000 Stück Aktien von je 100 Reichsmark, und aus 400 Stück Aktien zu je 5 Aktien von je 100 Reichs- mark

b) Aenderang des § 1s Ziffer 8, betreffend Genehmigung von Ausgaben für Neubauten und Neuanschaffungen | ( der Gelellschatt.

o

A

6, Ermächtigung des Vorstands, die Fassung betreffende Saßungsände- | |

rungen, die etwa vom Negisterrichter oder von anderen Behörden verlangt werden, vorzunehmen.

7. Beschlußfassung über die Aenderung des Beschlusses der Gene1alver!amm- lung vom 27. April 1922 wegen der einem Konfortium überlafsenen Sperr- aftien.

8. Wahlen zum Auffichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, welche

Generalverjammlung teilnehmen

an der wollen,

haben in Gemäßheit des § 20 unjeres Statuts ihre Aktien bis 19. März 1925

entweder bei der Kasse der Gesellschaft in Minden oder bei einer der nachstehend benannten Stellen : Darmstädter und Nationalbank, K.-G a. A. Filiale Minden in Minden, Niedersächsishe Bank Filiale Dresdner Bank in Bückeburg gegen Einlaßkarte niederzulegen. Minden, den 27. Februar 1925. Der Ansfsichtsrat.

der

(120762] Bekanntmachung der Eilenburger Kattun-Banufaktur

Attien- Gesellschaft in Eilenburg

gemäß der 6. Verordnung zur Durchführung der Verordnung über

Goldbilanzen.

Die Generalver)|ammliung un!erer Ge- ellihait vom d. Dezember 1924 hat beschlossen, das 4 4 500 000 betragende Aktienkapital (3000 Stammaktien je A 300, 3300 Stammaftieß je A 1000 und 300 Vorzugéaktien je Æ# 1000) auf N -M. 1 065 000 umzustellen und zwar in Nennwert N.-M 1050000 Stamm-

aftien und

Nennwert N.-M. 15000 Vorzugsaktien.

Das Stammafktienkapital, dessen Ums stellung im Verhäitnis 4. 1 erfolgte sett ih nunmebr zu'ammen aus:

3750 Aktien je N -M 60 Nr. 1— 3000

und 6301—7050 3300 Aktien je N -M. 250 Nr. 3001— 6300 das Kapital an Borzugsaktien aus

300 Aftien je N «M. 50 Nr 1— 300, Alle Aktien lauten auf den Inhaber Jede der 300 Vorzugsaktien über N. M 50 hat soviel Stimmen wie N -M. 250

Stammaktien und bei der Beschlußtassung über Betetzung des Aufsichtsrats Aende- rungen der Saßungen und Auflösung der Gesellihart das Zwoslfkache dieser Stimmen. In der (Beneralversammlung ist danach das Verbältnis der Stimmen der Stamm- aktien ¿zu denen der Vorzugsaktien 42:3

und in den gedachten drei betonderen Fällen 42: 36 Die Vorzuasaktien erhalten aus dem verteilbaren Reingewinn eine

nahzahlungspflihtige Dividende im Höcbsts

betrage von 69%. Im Falle der Liquis

dation der Ge!ell\chaft sind sie mit 125%

des Nennbetrags vor den Stammaktien zu

betriedigen. Die (Gesellscha!t hat das

Necbht, nah dem 1. Juli 1931 die Vor-

zug8aktien nach vorausgegangener halb

ighriger Kündigung gegen Zahlung von

125 9/6 des MNennbetrags einzuziehen, falls

die Generalversammlung dies be1chließt.

Bei diesem Beschlusse haben die Vorzugss

aktien kein erhöhtes Stimmre!

Den Aktionären wird gemäß Generals versammlungsbes{luß der UÜmtau)\ch in Stüde von N -M. 100 und N.-M 500 (jede der beiden Arten mit eigener Nummernfolge von Nr. 1 ab) gegen Ein- lieterung entsprebender fleinerer Stüde und Anteil)\cheine freigestellt.

Der durch die Bilanz testgestellte Neins gewinn wird wie folgt verteilt :

1. zu dem Neservefonds nach Beschluß der Generalver)ammlung fünf Prozent, \folange dieser Fonds zehn Prozent des Grundkapitals nicht übersceitet :

2. an den Vorstand und die Beamten die nah den Dienstyerträgen vereins barten Gewinnanteile ; :

3. an die Borzugsaftionäre bis sechs Prozent des Nennbetrages ihrer Vor- zugsaktien fowie etwaige Nüdstände, joweit in einem der vorhergehenden Fahre ncht sechs Prozent des Nenns betrages gezahlt worden sind ;

4. an die Aktionäre bis vier Prozent des Nominalbetrages ihrer Aktien ;

b, an die von der Generalveriammlung gewählten Mitglieder des Aufsichts8- rats zusammen acht Prozent von dem Neingerwinn, welcher nach Vornahme jämtliher Abschreibungen und Nück- lagen sowie nah Abzug eines tür die Aktionäre bestimmten Bet1ages von vier Prozent des eingezahlten Grunde kapitals verbleibt;

6. der sodann noch verbleibende öicine gewinn fommt auf alle Aktien als Superdividende zur Verteilung, in- foweit die Generalversammlung nicht anderweit darüber beschließt.

Das Geschäftsjahr läuft vom 1. Juli bis zum 30. Juni des fol genden Jahres. i Die Goldbilanz zum 1. Juli 1924 autet :

Vermögen. M

5 Grundstücke und Gebäude . 246 000|— Maschi nen s 174 3590| Elektrische Anlagen s 30 000|— Kuptferwalzen e 55 000 Geichirr und Auto. « « ch S Kassabestand S 3 00380 O es 9 869/80 De oe 4 313/54 (Fffeften S E D 00D 10 -— Debitoren» «« e «el M Bhttdle «s «d O OBISI

1 360 713|— Verbindlichkeiten. Aktienkapital Anleibe . E (Seteuliche Nülage a

Delfkredererüdlage . « Béla E N Kreditoren | N

1 065 000 25 650 |—- 60 000|— á0 000|—- 40 000|-— 130 063|—— 1 860 718|— Bewertung der Vermögentgegen- stände ist nah den Vorschriften der §§ 2 und 4 der Wetrordnung vom 18. 12. 1923 erfolgt. Ihr eingestellter Wert hat überall den Anshaffungs- oder Herstellungspreis niht überschritten, auch bei BerüFichtis gung der durch die Abnußzung eingetretenen Verminderung. Unter dem Bilanzposlen „Anleibe“ sind die nach der diuitten Steuers notverordnung aufgewerteten Nestanspiüche in Höhe von 4 171 000 aus der 44 % Hypothekaranleißhe vom Jah1e 1904 aufe genommen Die Anleihe betrug ur) y1üng- N „é 500 000 und ist tilgbar vom Jahre 1910 ab in Jahresraten von mindestens AÆÁ 20 000 mit einem Aufgelde von 4 10 für je M 500 Nennwert i Eilenburg, den 2. Värz 19-9

Eilenburger Kattun-Manufaklur Aktien-Gesellschast.

60:0. #6

Die

Friß Schütte, Vorsigender.

Nüs[ina.

i e

E) Ea: E Ds.

i E

E E

[120760] In der am 28. Generalver)ammlung ist beschlossen worden, derart im Verbältnis von zufainmenzulegen, daß auf Stück 100 alte Papiermarkaktien über je 10 000 M

Stück 1 neue Goldmarkaktie über 100 4 entfällt.

Nachdem dieser Beschluß in das Han- delszuegifter eingetragen worden ift, fordern wir die Aktionäre auf, die Papiermark- aftien zwecks Umtaushs in Golèmarfaftien bei unserer Getelichaît während der Ge- \chäftestunden bis zum 11. Junt 1925 einzureichen.

Aktien, welche troy dieser Aufforderung bis zum genannten Termin nicht einge- reiht find, werden tür fraftlos erflärt.

Landsberg a. W., den 28. Februar 1925

Grenzmarkbant®t Aktien bi E

iucktenbura. Seil

fi2 OSUI |

Selve-Uktienges ellschaft.

Die Aktionäre unserer Ge/ellschaft weiden zu de: am Freitag, den 27. März 1925, Vormittags 11 Uhr, 1m Maärfiihen Hof zu Altena stattfindenden vrdenilichen Sauptversammlung ein- geladen.

Für die Teilnahme an der Haupt- versammlung gelten die Bestimmungen des & 28 der Gesellshaflssazungen sowie det È 295 H.eG -B.

Die Hinterlegung der Aktien spätestens am 23. März erfolgen, und zwar

in Altena: bei der Hauptverwaltung der Selve A. G. sowie bei dem Barmer Bank-Verein,

în Barmen: bei dem Barmer Bank- Verein,

in Köln: bei den Bankhäusern A. Levy und Sal. Oppenheim jr. & Cie.,

in Hamburg: bei dem Bankhaus M. 9M. Warburg & Co.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Gcschäftsberihis des Voi stands, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das am 30. 9, 1924 abgelaufene Geschättéjahr nebst Prüfungsbericht des Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung dieter Bilanz sowie der Gewinn- und Berlustrehnung

s. VBeichlußktassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des NVorstancs und Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

b. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz tür den 1. 10. 1924 sowie des Prüfuagsberihts des Vorstands und Aufsichtörats über diejelben und den Hergang der Umstellung

6, Beschklußtassung über diese Vorlagen und über die Umstellung des Geshäfts- kapitals aur Goldmark bezw. Yeichs- marft

7. Aenderungen der 88 3, 23, 24, 28, 38 der Sagungen.

8. Ve1schiedenes.

Altena, den 26. Februar 1925.

Der Aufsichtsrat, Frau Geheimrat Gustav Selve, Vorsigende.

Juni 1924 stattgebabten unserer Getellichaft unser Aktienkapital 10 000 zu 1

muß 1925

G e Vank für Funen- und Außen- handel A.-G., Berlin.

außerordentliche “Generalversanmim- sung unterer Gesell\haft vom 15. 9. 24 hat beschlossen, das Grundkapital um MNeichsmark 400 000 durch Ausgabe von St. 4000 auf den Inhaber lautenden Aftien zu nom. Neichémark 100 mit Dis- videndenberechtigung ab 1. 11. 24 zu er- höhen. :

Die neuen Aktien sind unter Ausf{luß des geseßlihen Bezugsrehts von einem Kon)ortium mit der Verpflichtung über- nommen, sie den Jnhabern der alten Aktien derart zum Bezuge anzubieten, daß auf N -M. 100 aite Aktien N.-VYè. 400 neue Aktien zum Kurse von 112 959 zuzüg- lih Böôr'enumfatzsteuer und Bezugsrechts- steuer bezogen werden fönnen.

Nachdem die durbgetübrte Kapitals- erhöhung in das Handelsregister eingetragen ist, tordern wir hierdurch die Inhaber unserer alten Aktien im Auftrage des

Die

Konsortiums auf, ihr Bezugtrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben:

1. Die Anmeldung hat unter Ver- meidung des Ausschlusses bis zum

L9, 3, 25 einschließlich

bei unjerer Gesellschaft, Berlin W.8 Französiche Str. 13, oder

dem Bankhauje Arons & Walter,

Berin W. 8, Französische Str. 14 während der üblichen Geschäftsstunden an den Schaltern oder au! dem Wege der Korre)pondenz zu ertolgen.

2. Der Bezugépreis zuzüglih Steuern ist E. Ausübung des Bezugs zu entrichten.

Zwecks Ausübung des Bezugörechté find die Mäntel der alten Aktien mit einem doppelt ausgefertigten Nummern- verzeichnis einzurei:hen. Bezugöprovi- fionen werden niht in Anrechnung ge- bracht, sofern die Mäntel bei einer der obigen Stellen an den Schaltern ein- eret werden.

Neber die Zablung des Bezugspreises wi Quittung erteilt, geaen deren Nüd- gabe die neuen Aktien nah Feitigstelung ausgehändigt werden. Die Bezugsstellen sind berectigt, aber niht verpflichtet, die Legitimationen der Einreicher der Quittungen zu prüfen.

Berlin, den 2. März 1925. Wank für Jnnen- und Austenhandel Aktiengesellschaft, Der Vorstand.

[118441]

Commercium Bau- uud Grundbdstiicks- Aktiengesellschaft, Berlin W. 8, Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Faunar 1924.

Aktiva. N.- , M. S Grundstück Lübeder Str. 47 Anschaffungspreis 1 000|—

Differenz zwischen Anschaffungs-

preis und gemeinem Wert [23000

24 000|—

Passiva. Aktienläpltal. . . « « e « «20. 000|= Hypotheken . . f 2 2590|— Außerordentlk. Reservefonds . 1 750/— 24 000|—

den 29, November 1924. Der Vorstand.

Wilhel elmsen & Co. A, G., (119140) GSchleswig.

Goldmarkeröffnungêsbilanz am 1. Fanuar 1924.

Werlin,

“Aktiva. Anlage . S 500 003|— Kassenbestand, Bank- und

Post'checkguthaben . Debitoren Borrâte

3 464/31 22 386|25 150 343|—

676 196/56

‘0.0 s

C. 40. 0E #

N E Passiva, Kreditoren R aa R 147 53123 Aktienkapital d +00 P 500 000|—

98 6653: 676 196/56

Relervefonds «

Sp o -“

Der Vorstaud.

S Seme W. [93732)

Bilanz per 31. Dezember 1923.

Stieb.

Aktiva. Grundstücke und Gebäude 125 041 180 000 000 000 Fuhrpark: Pferdekonto 1— Wagenkonto 1— Itensfilienfonto 1— Kontorinventar 1— Lagerinventar . 1—

Kasse. und Post-

\chedfonto 9 414 370 000 000 000 Debitoren . « . f 10373 750 000 000 000 Vorräte an S Futtermitteln 360 000 000 000 000 Verlust . . « «1 1810700051 496 895 140 000 000 051 496 900 Passiva.

50 000 000

1 100 000

140 000 000 000 000 000 396 900

Aktienkapital . NRetervelonds . Kreditoren

Dividentenkonto

140 000 000 051 496 200

Gewinn- und Verlustkonto per 31, Dezember 192 3, Generalunkosten 7 926 174 883 9: 28 57. 1j 04

[ Steuern und E Abgaben 1 727 294 457 036 600|—

9 653 469 340 965 174/04

|

Gewinnvortrag

vom Vorjahr Betriebsgewinn Verlust ¿

3 306/72 7 842 769 289 464 372132 1 810 700 051 496 895»|— 9 653 469 340 965 174104

Berlin, den 25. November 1924. Allgemeine Speditions- und Lager- haus-Atktiengefelischaft E. Keursgen. Der Aufsichtsrat. Dr. Boeni s ch, Geh. Oberreg.-NRat a. D., G. KEULrsgein

Vorsitzender.

Der Vorstand.

Borstehende Bilanz sowie das Gewinn- und Verlusikonto habe ih geprüft und mit den ordnungéegemäß geführten Büchern der Ge)ell|haft in Uebereinstimmung ge-

funden. / . Berlin, den 25. November 1924. Friedrich Griebel, gerihtliGer

Bücherrevisor für die Bezirke des Land- gerihts I, 11, 111 zu Berlin fowie für das Kammergericht, öffentlich angestellter beeidigter Bücherrevisor der Handelskammer zu Berlin. (93733) Goldmarïeröffnungsbilanz

per 1. Fanuar 1924. Aktiva. M P Grundstücks- und R e 1-800 0900| Fuhrpark: Pferdekonto s 8 000¡— Wagenkonto . 5 000|— Ütenfilienfonio 2210/88 Lagerinventar L 4 000|— ONEOEIOOEN E 6 4 000|— Maschinenkonto 4 000|— Vorräte an Futtermitteln 2c. 1|— Kasse und Postsheck . 2414137 Dit a Gon 10 373/75 I 840 000) Passiva. Aktienkapital . . « » « - | 1 700 000|— Ie «co u ade 140 000|— 1 840 000|—

Berlin, im November 1924. Allgemeine Speditions- und Lager- haus-Aktiengesellschaft E. Keursgen.

Der Auffichtsrat. Dr. Boen ij ch, Geh Oberreg.-Nat a. D., Bot! sitzender.

Der Vorstand. E. Keursgen.

Veränderungen im Aufsichtérat : Wieder- gewählt wurde Herr Georg Hostmany, Berlin, neu hinzugerwählt Herr Bank-

direktor v. Zabiensky, Berlin.

1117830] Eröfsnungsbilanz in Goldmark der Fa. Nordische Textil Aktiengesell- \chaft, Beriin C. 2,

per 1. Januar 1924,

Aktiva, M A A 3 226/30 Neichsbankgirokonto . . « 2|— Postsbedkonto_ . 219/60 Banfvalutenfonto . . 4 562/19 Debitoren (Außenstände) . 78 016/51 Aa e a a0 258 600|— Ube eo a0 U 344 627/60

Passiva, | Aa 150 000|— Melervetonds . . 1014/79

Disfonto-Gef Gertraudten-

straße 2414|— Diskonto- Gef. Kronenstraße 328|— reditoren 190 870/81 344 62760 Borstehende Goldmarkeröffnungsbilanz der Firma Nordishe Textil A.-Gef.,

Berlin C., habe ich auf Grund der mir vorgelegten Bücher und Belege aufgestellt. Berlin, den 1. November 1924. Adolf Henke, beeidigter Bücherrevisor. Verlin, im Februar 1925. Nordische Textil Aktiengesellschaft, S. Tabakow.

{119136] C. Kipke, Vrauerei Uktiengeselishaft, Breslau VL.

Bilanz per 30. September 1924.

Aktiva. Grundstücke Breslau . « « Ra E M, CRTA Grundstücke RITIO e. 9 6 «

j | j +0 Gebäude Breslau 4 4 j R

811 400,— Abschrei bung __1

16 6 400,— s Gebäude Oels 2 26 G

Abschreibung 600,— 25 A Maschinen und Apparate 136 200, Abschreibung 27 200,— 109 0

E E j Mobilien und Ütenilien | : 33 201,16 | Abschreibung 7201,16 26 000|— Lagerfässer und Gärbottiche 53 512,—

Abschreibung Io 45 000|—

Versandgebinde 55 649,45 Abschreibung 21 649,45 64 00 )) nas Fuhrpark . 66 954,09 |

Abschreibung 16 954,09 50 000 Kraftwagen . . 49 700,— |

Abichreibung 9 700,— 40 000) Eifenbahnwaggons

11 720, :

Abschreibung 1 720, - 10 000|—

Niederlageneinrihtung E 7A I

Abschreibung 17H, H 500!

Flaschen und Flaschentasten S 4 726, —_

Abschreibung 4 725,— 1|— Hypotheken u. Wertpapiere 4H 7: 38 58 Debitoren 142 803/83 Banks- u. Postséheckguthaben 181 665/79

Darlehen . E A o E l 12 1 614/09 Kasse 00 06 900-0. 0 9 14 707| D Wechsel e e. e. esa 089 8 000'— Borrâte ® 6 0000 195 290|—

2 075 590180 ; Pasfiva,

Aktienkapital : Stammaktien . « « « « | 1320 000|— Norzugsaktien . « o « » 60 000|—

Obligationen A. ch4 0:09 495 S

Reservefonds « « « . « «| 133 000/—

e a Cen N 213 257/18

Akzepte . X S 121 765|

de E 222 113/62

2 075 590/80 Gewinn- und _Verlustrechuung.

{119109]

Mumm & Co. N.-G., Frankfurt a. M. Goidimnarteröffnungsbilanz

„um E: April 1924.

Aktiva. Anlagen u. Einrichtungen . Waren. ¿ Debitoren

E 9 E ch0. P S

Passiva, Aktienkavital : 1000 Stammaktien à 500 1000 Vorzugsaktien à §9

Gesetzliche Reserve . » « Kreditoren A e a R R

R-M. |3

804 160192 94 770178

X28 932/70

500 000|— 5 000|—

505 U 2

50 500|—

273 432/70

828 932170

Frankfurta. Main, den 5. Januar 1929.

Mumm & Co. A. Der Vorstand. MülléèL K S F W. v. Mumm.

Ad.

O

5,

aege r

Fabrik landwirtschaftl. Maschinen F. Fimmermann & &o.

Aktien-Gefellschaft,

Bilanz am 30. September

Halle a. 6.

1924.

Vermögen.

L Oa A4 N Ee S e 3. Maschinen und Immo-

bilien . : d. Aa ge u. Ntensil lien 5. Model « 6. Formf Bn A 7. Büroutensilien . . 8. Pferde und Wagen 9. Patente 10, Einrichtungen

Friltalen 4c El Kasse C E 12: Wedel. 18. Setten 6 1 Ï

es

4. Postscheck . 15. Außenstände 16. Bestände Gewinn- u Verlustkon NVerlust aus 1923 DA

e e 66

Schulden, 1. Aktienkapital : a) Stammaftien 1200000 b) Vorzugsgaktien 400 000 c) Priorität8aftien 10000 2, Schuldverschreibungs- anleihe von 1922 3. Schuldver)chreibung8- tilgungsfonto I i 4, Schuldve 1schreibungs- tilgungst ¿Tonto TE

9, B uhsulder A es 6. A {fze pre Q 00 (. Reje rvefon Wen

A 310 000|— 216 000) A

1016 D 00

410/42

4 324/93 763| 20 D! 1 1 379 926/08 799 91 8/40

51 966| ¡07

1 864 976): 21

l

1 610 000|—

6 375|— j

10 350|— |

1 950|— 152 000/47 14 587/13 69 713/61

1 864 97621

Gewinn- und Verluftkonto ati 30. September_ 1924.

Soll. An Fabrikations- und Ge- \chättsunkosien . + « Abschreibungen . + « 5

Habeu. Pex Gesamtertrag «- - « ú Gesamtgewinn- u. Ver- luftfonto: Eu aus 1923/24 R

A A

530 162/19 21 464/71

551 626/90

499 S |

D 966) 07

Hal 626/90

Halle a. S., ren 30. September 1924

: Dex Vorftand.

W. Jordan. E. N

Die fsatzungsgemäß Mitglieder des Aufsichtsrats,

Kaufmann Oscar Manschewski,

a. S., und Rittergutsbesizer Albin Schu wurden wiedergewählt.

uf.

ausgesciedeven

die Herren: Halle

rig, Zeesiow,

gena ——_— =_{(119112} Soll, Goldmarkeröffnungsbilanz Unfosten . --+-« « «| 228615/09 ber 1. Januar 1E. ——— Ma 994/68 A Fuhrparfunterhaltung « .| 56 298/74 Geib D - S s Löbne und Gehälter . . Do Q 130 000|— Arbeiter- und Angestellten- E Mise L ooo 5 veriiGerung » E 10 E Drudckerei- und Ladckiererei- Ab\chreibungen « «« « - 116 372 70 anlagen 40 000|— MRENdOLRn. e P 222802 Werkieuge (Schnitie “int | 942 7595/2091 Stanzen) . Î 5 55 000|— ; |Lithograpbien und Litho- Haben, ets a Geshäftoerträgnis » « + |_ 945 766/26 | n Mee «f 000 942 755/25 B und Wagen + + « « R Der Vorstand. Der Aufsichtsrat. | Vorräte . . A 0/9 Die Uebereinstimmung vorstehender Kassenbestand - - E * ROE c D nebst Gewinn- und Verlust- Da E 9 389|— rechnung mit den ordnungsmäßig getührten A s, S Geschärtsbüchern bescheinige ih hiermit. Beteiligungen und Effekten |_445 001 S Ka E ge, beeidigter ee 1443 631/77 im Handelskammer- und Landgerichts- t eut A R a R Nach Beschluß unserer heutigen General- | "14 000 St. Stammaktien versammlung ift für die Stammaktien die H 840 000|— Dividende auf 109% festgesest worden. | 600 St. Stammaktien Für die Vorzugéaktien wird die garan- A G0 360 000|— lierte Dividende von 7 9% gezahlt. Es 1000 S. Vorzugsaktien werden somit die Dividendenscheine für E 30 000|— das Geschäftsjahr 1923/24 der Stamm- dies E S O00 afiien mit 6 R. -M., der Vorzugsattien | Hypothek . .. « « + «. - 70 000|— mit 4,20 R.-M. eingelöst und ertolgt die | Bank\chulden « « « » - - 20 63177 Einlösung bei den Bankhäu)ern : fa 7 E. Heimann, Breslau. Ning 33/34, | 443 631

Schlesische LandschaftlicheBank, Breslau, Zwingerstr. 22, sowie

an unserer Geschäftsfkasse.

Breslau, den 23. Februar 1925. Der Vorstand. Friy Kipke.

Berlin, den 12. Dezember 1924. Bari für Biechemballage O. F. Schaefer Nachf- Actien: Gesellschaft.

Der Vorstand,

Hörnig.

| \

[119133] Aktiengesellschaft sür Batentver- wertung in Gislingen a. d. Fils. Goildmarfteröffnungsbiianz am 1. Oftober 1924

e ————————————

ra

Aktiva. E [0 ¡i aa S 38 537 17 Oe lvorrâte È. 0 d 9G S 15 612|— Werkzeuge 490/07 Kasse und Bankguthaben 5 25968 Kasse (Einzahlung der Aktio- | näre) 20 00u|— Kapitalentwertungs sfonto 180 0000|

259 898/93

- Passiva, Nea tal «s eee 200 000|— Ie UOLe 4 0A n9 8989; 259 254

Eislingen a. d. Fils, 18. Februar r 1925. Der Vorstand. Parc{chon

[1170441 Deutsche Gektkellerei A.-G. Stuttgart.

Goldmarkeröffnung sbilanz

auf Lz Januar 18324. : Aftiva. Maschinen und (Be ert E 18 0( O B Warenbestand . ¿ # 38 87 d) 57 Kasse ee 0/10 TROLIONE 4-0 00.06 96 98 Debit a 108 358/21 165 G10! _ Paffiva, Aktienkapital Stammaktien . « « e 150 000|— Dotzuataltien » « «4 « 5 000|— Bao ev 6ZU/0d I e S 9 980 |1 165 610/11

_Bilanz auf 31. Dezember 1924.

Aétiva. Maschinen und Geräte « . 18 000!— Warenbestand . ü 71 69311: Kasse und Postsheck . « - 429/6: E a 68 742/26 I:

Banilguthäbéit« s s d 168 3145

Passiva, Aktienkapital :

Slammatliell »« e a s 150 000¡— Borzuggsaktien C E E 9 000|— Kreditoren 60-0 S: Q S 2 422/20 Mae S 11 492/36

168 914/56

Gewinn- und Verlustrechnung

| zur Bilanz auf 31. Dezember 1924.

99 923197 11 492/36

41 416/35 41 416/38 41 116133

I

Ala. Unten e e e

U i Meingëwinmn . oe «ch6» V

Moden a

Stuttgart, den 20. Februar 192 Der Vorstand. L Ha M.

(11! 5291 j Bilanz per 31, Dezember 492 3,

Aktiva, M Fat Kassakonto . 11-307 999 345 ( 9929| f Invpentar- und

Utensilienkonto 6 261 2753 Schultdnerkonto . | 173 290 125 817 150/12 19 Gewinn- und

Verlustkonto | 173 290 126 906 902 63

| 357 888 : 258 330 357! [80

Passiva.

Aktienkapitalkto. 50 000 000 Gläubigerkonto . | 357 _357 888 208 330 357180 357 888 258 330 3578

Gewinn- und Verlustkonto.

An M [S

Bilanzkontovor- l trag aus 1922 597 CESIAO

Inventar- und |

Utenfilienkonto 2 683 40376 Postscheckkonto 785|— Ou onio. , « 14 Handlungs- L

unkostenfonto 85 854 083 733 44018 Salairkonto . . | 87 436 039 877 550|—

173 290 126 906 90: 26 Per : Bilanzkonto « « } 173 290 126 906 90263 173 290 126 906 902/6:

Berlin, den 28. Oktober 1924. „Bragoger“

Holzhandel- Aktiengefelischaft.

Der Vorstand. Dex Aufsichtsrat.

[115295 Goldmarkeröffuuugsbilazniz vom 1. Fanuar 1924.

Aktiva, M E 11/8 F 0 L 70 Cu E _ Biablund ees oe o 98 500/—

100 3: pi

Passiva, Aktienkapital „- - e ° 100 000|— Gläubiger « - ooo 357 |— 100 357|—

Berlin, den 28. Oktober 1924, „Bragoger“ Holzhandel-Uktiengesellschaft.

Der Vorstand. Der Aufsichtsrat,