1925 / 56 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Allgemeine Hochbau-Gesellschaft Aftien-Gefellschaft, WEPelfopter S Wir laden unsere Aktionäre ju der April 192

A im Ges

Düsseldorf,

Freitag, den 3. mittags 114

ordentlichen G Geueralbersammlung mit nachstehender L orD e Bd Y ein:

lust T cechn ut ns q

n uitre( e

( Ne cid Mani ja rp E ie {

“Mui dts rat,

wel ber sein

„mus lel ine : Aktien C1 versammlung. Gesellsdaft ¿ Fischer & O D us L, S aaffhausen’s{chen Bankverein Düsse DOTj oder bei einem deutschen

; :flanb genügende

ies der Gesellschaft spätestens Qu vor der Genera*ve

VBorsißende des Auffsicht3rats:

Nufforderung e Badischen Essigwerke A.

E A d von 2200 000 Papier-

U uste lli: ng der Aktien erfolgt durch Nennbetra; 1H der Nenmvert e einer lede n Akti e,

a ivachietti Die Aktionäre werden aufgefordert, i Zweck der Abstempelung inner- Monaten, E 3 1925, bei der Gesell Ich E

eigniederl« assung Lahr

halb einer Frist von :

MNechtsfolgen T ur Fführungesve rordnung A (Bold- j en wird hingewi ai

Gt Ao taleht den füy ‘Freftlos

Der Vorstand.

aut ßerordentliche 2 Gesellschaft 92A haî Fen,

Generalversaman-

das nach (Fin- M Borzugsakticn iben de Akti fen Va von 3 000 000 M-M. Demgemäß werden

umauistellen. die 28 900 Stamm-

: Stück Stamm- ) M in ver Weise umgetauscht, Stcimmaktien à :

geste ‘npe 0A und de 5000

Sbück neue ¡ll Soweit dem Einreicher aus dem Umtausch der M Stammaktien Be- stehen, sollen, soweit möglich, Aktien über ausaetaeben werden.

Wir fordert hierdurch unsere Aktionäre ihrer Aktien über 10 Mark zur Abstempelung sow!e di M nebst Gewinnanteilscheinen für : und Erneuevungsschein zum Um- tausch unter Beifügung eines arithmetisch Aktienkategorie Nummernver- ze! id ‘es in doppelter Ausfertigung bis 1PeNenE 28,

die Mäntel

ausgefertigten

und Nationalbank

in Berlin bei (Gesellschaft,

bei der Darmstädter und Nationalbank eins E n Etnreichunasstellen Ausgleich der fi i Umtausch va ergebenden Spibenbeträge ( Verkauf derselben herbei- As are für die Nummernverzeichnisse den obengenannten Stellen er- Das eine Nummernverzeichnis wird dent Einreicker mit einem Quittunas- vermerk versehen weder zurückoeaeben. Die MNückaabe der abgestempelten Mäntel bezw. i Sre:hung der MNeichsmark- Auslieferung Sorvelt die Einreichung des Schriftwecbsels

dieser Quittung. er 0k im Weoe

N gs-

vi chtet, bis Citation der C cer

Buitiung zu! prüfen.

Frist sind an der E

E. bezw,

Hervoraeg gangene Stücke lieferbar.

Bremen, im März 1925

npfschiffahrts- Gesellschaft „,„Neptun““.

Nach Ablauf

[118464]

Durch Besc{luß vom 18. Detrember 1924 ift die Ge1ell} hatt aufgelölt worden Die (Glaubiger werden hiermit aufgefordert, ibe Anwp1iüche anzumelden. Grundfstücksgejellshajt Erístraße 6,

Aktiengesellschaft. M. Goldin, Liguidator.

[122417] Bayerische Haudel8bank. Unter Hinweis auf die §8 14 ff., tns- besondere § 18 (Ausweis für die Teil- nahme an der Generalversammlung) des

Gesellschaftsvertrags wird eine außer: |

ordentlihe Generalversammsung aus} Dienstag, den 24. März 1925, Nachmittags 4 Uhr, in den großen

Zißungssaal des Bankgebäudes München,

Wind enmacherstraße 6/11, berufen. Tagesordnung:

1. Borlegung der Reichsmark ‘röffnungs- bilanz fur den L Januar 192 fowie des Prüfungsberichts des orstands und Aufsichtsrats Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Neichsmarkeröffnungsbilanz und über die Umstellung des Midi apitals auf 3250 000 M.-M. unter Bildung einer geseßlicien Meserve von 750 000 N.-M und eines Unter- stüßungsfonds von 100 000 N... Aenderung des Gesellschaftsvertrags entsprehend den zu 2 gefaßten Bee s{lüssen (Z 10, ( Grundkapital, § 19,

5timmrecht).

“Cs ächtigung des Vorstands zur testsel B ung der (Finzell eiten der

Durchführung der Umstellung, ferner Ermä tigung des Aufsicht törats, al ens falls vom Megisiergericht, der Börse zulassungsstelle oder einer O ittaen Behorde verlangte Aenderungen des Gesellschaft svertraos vorzunehmen.

5, Zuwahl zum Aufsichtsrat

Gin Abdruck der unter Ziffer 1 an- geführten Vorlagen sowie der für die (Ge A eralaer säm bestimmten Anträge steht auf Verlanaen zur Verfügung.

Die Herren Aktionäre werden zur Teil- nahme an dieser außerordentlichen Ge- neralversammlung mit dem Ersuchen ein- geladen, ihre Aktien spätestens am Zam 16tag, den 21. d. M. bei der Baye- rischen Handelsbank in München oder bei der Baysr! chan Bereinsbank in München und Nürnberg oder bei einer der Zweig- niederlassungen der lien Bank nach Borschrifst des § 18 des Gesellschaft o vertraas anzumelden. Zugleih wird im Hinblick auf die Vorschrift des § 258 des Handelsgese®buhs (Verzeichnis der er- schienenen Aktionäre) um frühzeiliges (Er- scheinen gebeten.

München, den 4. März 1925

Der Nusfficht8rat der Bayerischen Handelsbauk, G1 i mm, Prâside! nk._

R) Farbenwerke Friedr. & Cari Hessel A.-G,

Wir laden die Aktionäre unserer Ge- sellsdaft zu der am Dienstag, den 31. März 1925, Nachmittags x lhr, im Hause der Frau Kommerzien»

t Clara verw. Hessel, Nerchau, Richard» Hessala Str. 1, anberaumten 38. ordent: liche n Generalversammlung hierdurch ein.

Wegen Teilnahme an der Generalver- sammlung und Ausübung des Stimms- rechts verweisen wir auf 8 17 unserer Saßungen. Gemäß § 17 Abs. 1 der Saßungen werden als Hinterlegungs- stellen bestimmt:

die Gesellsch

die Sächsische Leipzig,

die Bank für Filiale Leipzig,

die Allgemeine Deutsche Credit- Filiale Grimma

Tagesordnung:

. Vorlegung des Gèschäftsberichts und des O chlusses für das Ge- schäftsjahr 1923/1924, Beschlußfassung L Ge nehmigung desselben und über Verwendung des ziffernmäßigen Ueberschusses.

, Erteilung der Entlastung an Auf- sichtsrat' und Vorstand.

Vorlegung der Reichsmarkeröffnungs- bilanz für den 1. 10, 1924 sowie des Prüfungsberi chts des Aussichtsrats und Vorstands, Beschlußfassung über Genehmigung derselben. Beschlußfassung über Umstellung des Grundkapitals. Ermächtigung des Borstands zur Vornahme der für die Durchführung der Umste (lung er- forderlihen Maßnahmen.

. Beschlußfassung über die fsih aus der Umstellung des Kapitals auf Meichs- mark erge bende Aenderung des § 4 Nbsaß 1 des Gesellschaftsvertrags.

), Aenderung der Saßungen:

a) § 8, Anstellung dex Vorstands- mitglieder,

b) § 12, Hinterlegung der Aktien seitens des Aufsichtsrats.

Die dort vorgesehene Hinterlegung soll in Wegfall kommen.

c) § 15, Aenderung der festen Ver- gütung des Aufsichtsrats mit Nück- wirkung für 1923/1924 und Bildung von Ausschüssen.

4) § 17, Hinterlegung der Aktien für die Generalversammlung be- treffe nd,

Für die Teilnahme an der General- versammlung soll Hinterlegungszwang eingeführt werden.

7, Ermächtigung des Aufsichtsrats, Aenderung der Saßungen, die nur die Fassung betreffen, vorzunehmen.

8, Aufsichtsratswahlen.

Nerchau, den 4, März 1925. Vorftaud. Carl Hessel,

Filiale

Anstalt,

Nerchau,

[122475 Br aibaus Forchheim, ® Actien- Gefel schaft,

lichen 24, März 1925, Abends § Uhr, in der Brauerei Jgnaz Schneider, Forch- heim, Hauptstraße 92.

über den

[122365]

Würtiembergische Hypotheken-

bank, Stuttgart.

Die Einlöiung der aur 1. April 1925

täll'gen Halbjahrazinescheine zu den 8 9% Goldbypothekenvfandbrieten unserer Bank erfolat vom 1. April 1925 an mit den hiernach genavnten Beträgen in Neich&- währung (Neichsmark), und zwar zu den Ztücten Se1ue 1 Buchstabe

A über 950 Goldmark je mit 2 N.-M., D 100 S A

0 D00 j 20 D O00 e 40 2 2000 O Bon obigen Beträ gen fommen je 10 %

9

uy

tür Kapitalertragesteuer in s

Stuttgart, den 4. März 1925

Württembergische Hypothekenbank.

vornals B. Forchheim.

Tagesorduung der erften ordeut-

Generalversam mlung am

Tv: Sineider r,

ll Borlage des Geschäftsberichts des Borstands nebst den Vilan zen per S Dezember 1923 und 31. Dezember

24 und Gewinn- und „Verlust

re e Nun fori e Beri chts Des Aufsi h (8-

rats. Besch!ußfassung über die Gewinnver- teilung. (Fntlastung des Aufsichtsrats. Aufsichtsrats8wahl ; Statutenänderung. Umstellung des Geschäftsjahrs auf das Kalenderjahr. Beschluß fassung hierüber mit Rück- wirkung ab 1. Januar 1925.

6. Sonstiges

Aktionare,

Vorstands

ands UND

welche an der Generalbver-

fammlung, teilzunehmen wünschen, haben

ihre Aktien spätestens drei Tage vor der

CXNera [versammlun g bei der Bayerischen

Hy} Sen & Wechselbank, Filiale

Sorchbeim, oder bei einem deutschen Notar unter rechtzeitigem Näcpeis hierüber an die Gesellschaft zu hinterlegen.

Forchheim, 5, März 1925.

Der Vorfißende des Ausfsicht8rats:

Engelmaier.

[122485] Dampfkesselfabri?

vorm. Arthur Rodberg A.-G. in Darmftadt. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am 31. März Di eL, Nachmittags 314 O in dem Nerwaltungsgebäude der Gesellschaft in Darmstadt stattfindenden XXVIT, ordent- lichen

laden.

Generalversammlung €inge- TagesLorduung:

teschäftsberibt des Vorstands sowie

Vorlage der Bilanz mit Gewinn- und

Nerlustrelhmung für das Geschäfts- jahr 1923/24.

Berit des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre{nung.

: DECQUMAa über Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- tustrehnung, Verwendung des Vein- gewinns und Entlastung des Vor- stands und Aufsichtsrats.

. Neuwahlen zum Aufsichtsrat,

B.

. Vorlage der Meichsmar une bilanz auf 1, Oktober 1924 nebst Prüfuns 18bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats. j

. Genehmigung der Meichs8markeröff- nungêbilanz und Beschlußfassung über die Umstellung. Ermäßigung des Grundkapitals von 15 300 000 Papier- mark guf 912 000 Reichsmark.

. Ermächtigung des Vorstands und des Aufsichtsrats, alle zur Durchfüh- runa der Umstellung erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

. Aenderung des § 3 Abs. 1 und 2 des Gesellschaftsvertrags (Grundkapital) A Besch! üssen zu 9 entsprechend.

5, Abänderung des § 7 des Gesellschafts

vertrags. Grsaß der dort aenannten Papiermarkbetr räge durch folche in Neichsmar?. Zusaß zu § 9 Bestellung einer Kommission des Aufsichtsrats, Fest- stellung der Befugnisse der Kom- mission.

. Abänderung des Z 1 im § 13 des Gesellschafts vertrags, Aufhebung der festen Vergütung an den Aufsichtsrat.

8, Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Bornahme von Aenderungen des Se Gee ags, die nur die

Fassung betreffen.

Be Q der Generalver- sammlung, der - Stammaktionäre in gesonderter Abstimmung, der Bor- zugsaktionäre in gesonderter Ab- stimmung zu B Ziffer 2, sofern dies erforderlich ist, c

Zur Teilnahme an der

(S 5)

Generalver-

samiitina sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche sich big längstens 28, März

folgenden

Nheinishe Creditbank Abt. Breite Straße L 1, 2 in Mannheim, Deutsche Bank Filiale Frankfurt,

Frankfurt a. M,, Deutsche Bank Filiale Darmstadt in Darmstadt,

Darmstädter 4 Nationalbank Kom- manditges. Aktien, Darmstadt, Darmstädter N Nationalbank Filiale Fr ‘ankfurt, Frankfurt a. M.,

Besihz ihrer Aktien ausweisen

Darnmistadt, den 3, März 1925.

Der Aufsichtsrat, König.

Is. bei unserer Kasse oder

Stellen:

Pommersche Papierfabrik Hohenkrug, Hohenkcug.

Dunh Beichluß der ordentlichen Ge- neralven)ammlung vom 31. Oktober 1921 ist das Grundftapital unserer Gesellichaft auf M-M 560 000 Stammaktien unige- stellt worden Nachdem dieter Beschluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir unsere Aktionäre hierdurch auf, ihre Aftienmäntel. mit einem zahlen- mäßig geordn- ten Nummeérnverze ihnis in doppelter Ausfertigung versehen, bis zum 30 April 1925 zwecks Abstemvelung aus N -M., 20

bei der Provinzialbank Pommern (Giro-

entrale), Stettin, Luvenstr. 13, oder bei dem Bankhause Wm. Schlutow,

: Stettin, während der einzureichen

Soweit dic Einreichung im Wege des Schrittwech)eis exfolgt, wird die übliche Gebühr berechnet. [122374

Hohentrug, den 4. Värz 192d,

Zer Vorstand.

üblichen Geschäftsstunden

[122402] C. C, Förster Textil-Akftiengesell- schaft, Neusalza a-Spremberg, Sa.

Die Akt tionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Montag, den 30. März 1925, Nachmittags 5 UhL, im Boll „D& dau le O Berl M8, Mohrenstraße 1—5, \tatt- findenden vxrdentlichen Giueraltior: fammlung eingeladen

i Tagesorduung:

1. Wahlen zum Aufsich törat

2. Vorlage der NReichsmarkeröffnungs- ban Ver L Si O24 Un Des N chts des Vorstands und Auffich tórats Beschlußfassung über die Genehmi- gung der MNeichsmarkeröffnungsbilanz und die Umstellung des Aktienkapitals auf Reichsmark, ferner Erteilung der Grmächtigung an den Vorstand, unter

Beobachtung der geseßlichen Vor- schriften die zur D »urchführung der lmstellung erforderlichen Einzel» heiten festzuseßen. Besch!ußsa{sung über die Genehmi- qung eines neuen Gesellschafts- vertrags.

Die Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Dividendenbogen mit- zubringen oder bei cinem deutschen Notar zu hinterlegen und den von diesem aus- gestellten Hinterlegungsschein in der Generalversammlung vorzulegen.

Neusalza - Svremberg, Sa., den 6; Mütz 1925.

Der SOseun N i t ch ( ard Da Eman, R

S. Heymaun Aktiengesellschaft,

Ostritz, Sa.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu dex am Dienstag, den 31. März 1925, Vormittags 10 Uhr, im Hotel „Der Kaiserhof“, Berlin W. 8, Mohrenstraße 6) \tatt- findenden GEDOUTHIYEN Generalver- fammlung eingeladen.

TageL2ordnuung:

1. Wahlen zum Aufsichtsrat.

F Vorlage des Geschäftsberichts und der Papiermarkbilanz nebst Gewinn- und Berlustrecn ung für das Ge- schäftsjahr 1923/24. R Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Paptermarkbilanz und der Gewinn- und Berlustrechnung sowie über die Gewinnverteilung. '

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

Vorlage der Mei chsmarkeröffnungs- bilanz per 1. Juli 1924 und des

Prüfungsberihts des Vorstands und

des Aufsichtsrats. :

», Beschlu} yfassung über die Genehmi- gung der Neich8markeröffnungßsbilanz und die Umstellung des Aft S auf Reichsmark, ferner Erteilung d Ermächtigung an den Vorstand, Le Beobachtung der gese klihen Vor- schriften die zur Durchführung der Umstellung erforderlichen Einzel- heiten festzuseßen.

. Beschlußfassung über infolge der Umstellung ie aS ia: Aenderungen des Gesellschaftsvertrags, insbesondere § 5, betreffend Grunofkapital der Ge- \ellschaft, 8 23 M1 betreffend Vergütung an den S S 26, betreffend Stimmrecht der Stamm; und Vorzaletiión, S 31 Abs. 2, 3 und 4, betreffend Verteilung des Reingewinns.

Zu Punkt 6 und 7 der Tagesordnung bedarf es neben dem Beschluß sämtlicher Aktionäre je einer besonderen Abstimmung der Stammaktionäre und der Vorzugs- aktionäre. j

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind gemäß § 26 der N diejenigen Aktionäre berechtigt, we [che ihre Aktien spätesiens am 26. März 1925 j

bei der Kasse der Gesellschaft in Ostriß,

bei der Commerz- und Privatbank A. G., Zweigstelle Ostriß,

bei der Städte- und Staatsbank der Oberlausiß, Lommandit - Gesellschaft auf Aktien, Zittau,

bei der Zittauer Handelsbank Alfred Gatvs —, Sittäu,

bei der Deutschen Mercurbank A. G., Berlin, oder

bei cinem deutschen BON / hinterlegen und in leßterem Falle die Hinterlegung späte tens am Tage vor der (Generalversammlung der Gesellschaft nach- gewiesen haben.

Ostritz, Sa., den 6 Ms 1925

Der Vorstaiid. Richard Hauptmann.

(1185 41)

Die Fa. „Centra“ Aktiengesellschaft für Jndusirielle Unternehmungen in München ist| in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Geilellihatt weiden aufgefordert, sih bei dem unterfertigten Liquidator zu melden.

Nürnberg, Fraunhofersiraße 3, den 25 Februar 1925.

„Centra“ A. G. für industrielle

Aae,

Dax Liquid dator Ki Er ti ch pa u m. [1 29416]

Chemische Fabrik Eidelftedt vorm. FZohs, Oswaldowski Aftieit-

: gesellschaft.

Die Generalversammlung unserer Ge- sellschaft vom 24. November 1924 hat die Umitellung unseres Aktienkapitals von 30 Millionen Papiermark auf 300 009 Meichsmark beschlossen. Hier- nach werden die Aktien über nom. E60 0060 Papiermarb auf 1860 Neichsniark umzgestellt; je zwei Aktien über je nom. 1090 Papier: mark werden zu einer Aktie über 20 NReich8mark zusammgelegt.

Nachdem die Eintragung der General- versammlungsbeslüsse in das Handels» register ecfolgt ist, fordern wir hiermit unsere Aftionäre auf, ihre Aktien in der Zeit bis zum 46. Juni 1925 ein- schließlich bei der Gesellschaftskasse, Berlin,

Charlottenstr. 44, oder bei der Judustrie- und Privat-Bauk,

Berlin, Mittelstr. 2—4, und

veren Filiale in Hamburg,

Kirchenallee B, ; während der üblichen Geschäftsstunden unter folgenden Bedingungen einzureicben:

1 Für die Aktien über nom. 10 000 Papiermark sind lediglich die Mäntel einzureichen, die auf den Gosdnennwert von 1090 Neichs- mark abgestempelt werden. Die (Fin- reichung der Mäntel hat mit einem arithmetisch geordneten Nummern- verzeihnis in doppelter Ausfertiguna zu erfolgen. Die eine Ausfertigung wird dem Einreicher mit Quittunosvermerk zurück- aegeben. Eine Abstempelung der Bogen ¿ommt nit in Frage.

Die Aushändigung der auf den Nenn- wert von 100 Neibsmark aboestempvelten Aktienmäntel erfolgt oeæœn Rückgabe der von den Einreichungsstellen ausoestellten Empypfangsbescheinigungen \obald als möglich,

2 Für die Aktien über nom. 1690 Vapiermark find die Mäntel und Bogen mit Gewinnauteilscheinen einzureichen, und ¿war in Begleitung eines arithmetil ch geordneten Nummern- verzeichnisses in doppelter Ausfertiaung. Das Nummernverzeichnis für die Aktien über 1000 Papiermark is gesondert von dem Nummernverzeichnis für die Aktien über 10000 Papiermark auszu- feritoen, Die eine Ausfertigung des Nummernverzeicbnisses wird dem Eins- reiber mit Quittungsvermerk urid geaeben.

Gegen je zwei Aktien über je nom, 1000 Papiermark mit Gewinnanteilscbeinen ist eine Aktie über nom. 20 Reichsmark mit Gewinnanteilsbeinen für 1924 ff. zu N Soweit Aktien eingereicht

rden, die die zum Ersaß durd MNeih8- area erforderlidbe Zahl nit er- reichen, werden m Aktionären für über- chießende nom. 1000 Papiermark auf den Inhaber lautende Anteilscheine über nom. 10 Reichsmark ausoehändiat Für die Stellung des Antraas auf Aus- händigung eines Genußsceins wird eine Frist von drei Monaten gestellt. Die Gefellshaft wird von der aeseklihen Bes fugnis, statt eines Genußscheins einen SnleillGein auszubändigen, in jedem

Falle Gebrauch machen.

Die Aktien über nom. 1000 Pavier- mark, die niht bis zum 16. Juni 1925 zum Zwecke der Zusammenlegung eingereidt sind, werden nah den aeseß- lichen Bestimmungen für kraftlos erklärt werden.

Die Gesellschaft nimmt in Aussicht, an Stelle von je fünf Aktien über 20 Reichsmark eine Aktie über 100 Neicbsmark zu verabfolgen. Ein ent- sprechender Antraa ist bis spätestens 415. April 1925 bei einer der Ein reihungsstellen unter Einreicbung der Papiermarkaktien zu stellen Voraus- sekung für die Berücksicbtigung der- artiger Anträae ist, daß sie in aus» reidendem Maße einaechen. Die Gesell- \ckaft bebält sih vor, sie nur insoweit ¿u berüdsihtinen, als die im ganzen in den Verkehr gelandenden Aktien zu 100 Neicbsmark einen runden Gefamitbieleas erße ‘eben.

Die Aushändigung der Akliecn übe 20 “Reichsmark und 100 Reichsmark und der Anteilskbeine über 10 Reicbêmark erfolgt frübestens vom 1. Mai 1925 ab gegen Nückoabe der Empyfangsbescheini- oungen dur diejenige Stelle, ‘die die (Cmpfanaë bescheiniaung ausgestellt tat. Zur Prüfuna der Legitimation des Vor- zeigers der Empfanosbe scheinigungen sind die Einreilbunosftellen berechtigt. aber nicht verpflicht E

Grfolgt die Ein reid ung der Papiers O an den Schaltern der Ein- reibungéstellen, io vin keine Provision berebnet. Werden die Aktien im Wege des Schriftwecbsels eingreiht, so wird die üblihe Provision in Anrechnung gebracht,

Verlin, den 25 Februar 1925. Chemische Fabrik Eidelstedt vorm. Johs. Oswaldowski Aktien- gesellschaft. Weinstock.

21 OREODND (T MCITO S, A E er

: Bierte Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Vreußischen Staatsanzeiger

Ir. 5G. Berlin, Sonnabend, den 7. März

l, Ünter)uchungs81acben.

. Autgebote, Beriut- u. Fundsachen, Berfäufe, Verpachtungen, Verdingungen Nerlolung 2c. von Wertpapieren KommanditgeselliMaiten auf Attien,

1nd Deutsche K olonialgetellichaften

E G o 3. Grwerbs- und Wirtschaftsg zenossentchatten. 25 2 7. Niederlassung 2c. von Nechts anwälten., j i z È Unfall- und Invaliditäts- 2e. Versicherun 9, Bankausweise.

Anzeigenpreis für den Nzum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 10, Ver)chiedene Bekanntmachungen. 1,— Reichsmark freibicibend. 11, Privatanzeigen

f M0 S Mnzeigen cit drei Lage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “A

I

5. KommanditgeseW- [5 i 00000 pur Ausgabe voy schasten auf Aktien, Aktien? 100 Glan e O „M. 100 mit ge¡cilschasten und Deutsche : ewiunanteilbere abi la ima ab L Sun 1924

Kolonialgefellschafsten.

ês : g Confervenfabrif Gonsfenheim, [109160] Handels Aktiengesellschaft Wagner & Co., A.-H., Michel. E 122350] Gonsenheim/Main:. Aft.-Ges., Coburg. 2u der am 27. März 1925, Na ie ordentliche Generalveriammlung |i Die Generalver'ammlung vom 29 Des i: 3 tach- aferte Gesellshatît vom 22 11. 1924 hat | zember 1924 hat die Umallung des |

109160] Anton Sturm, Erste Coburger Exportbierbrauereî,

chlossen. Die Eintrag ung der dur geführten {c pitalerhöhung 121 das Handel8- register isr numwifhen cfoigt: die neuen : Aktien sind voll eingezahlt und wurden [113695 Bekanntmachung. bon der Darmstädter und Nationalbank Die Firma W27chanische Strickwaren- Kommanditge ell1chaît auf Aktien Filiale

mittags 1,45 Uhr, im WVerwaltungs- | 5 E ; | 0 N s gebäude der Michelwerke in Halle, Sdo. vie Umstellung des Grundfapitals _von | Grundkapitals auf 250 000 MRerchemarf Dorotheenstraße 17, stattfindenden ordent- R A, ümattien be auf b 3z0 V00 ; beschlossen R E des Ne enne lichen Generalversammlung werden | 2°! inarfstammaktien be\c1ossen. Die | betrags der Akti hiermit die Herren Aktionäre eingeladen. | Stammaktien über nom. 6 1000 sind | 50 N -M. i S E O C R A ¡ demgemaß auf N M. 40 abzustempeln | Die Ufktionâäre werden bierdurch aufge» fabrik Martgröningen Aktiengesell- | Frankfurt (Main) namens eines Kon- E De 4 n Ls e etalversa e Nachdem der Umstellungsbe)chluß in da 8 | fordert, ibre Aftien zu L Eo lung schaft in Markgröningen bat sib auf. fortiums zu Pari übernonmen. 23 März 1920 wollen, waben bis M | Handelsregister eingetragen worden ist, | bis zum 10. Mai 192 Es j L hte Statimáatie Sr M 0 aa, Le t 929 während E Bde E CH E t | : 1925 A gelöst, Die Gläubiger werden aufge-| Jede Stammaktie über RN.-Yt. 20 ge- | 5 eschärtef stunden bei der Gesellichait oder | \2rdern wir unfere Aktionäre aut, ihre | bei der Gesellschatt in ihrem Geschättss fordert, ihre An prüche bei dem unter- | währt in den Generalversammlungen eine | 5 Darmsts) at Zt A L s x ¿[Stammaktien (ohne Gewi nnanteilizein- lofal Coburg, oder _ | geichneten Liquidator anzumelden | Stimme, lede Borzugéaktie zu N.e-M. 10 N, Darmstä ter 1 unD E In bogen zwecks Able einpelung bis / zum | bei der M eraiiabant (Sobura Stuttgart, Zimmermannstraße 11, den | von nun an 4 Stimmen, die leßteren | 7 V Nabe eren Fil in Kurden [10 Mai 1925 in Mainz bei der Directi on | E 10. Februar 1925. jedo bei der Beseßung des Aufsichtsrats, | “F ain E veltes der Disconto-Gesellichant in Mainz, in einzureichen. Der Liquidator: Auflösung der Geellschaft und Aenderung |ch,. in DoPPE Mannheim bei der Südd. Diékonto-Ge-| Bis zum 10. Mai 1925 nicht einge Direktor Paul Vogel] der Sagungen von nun an 48 Stimmen. ei h l ae M sell)chatt A. G Mannükeim. T ORRTenD ber reie Nor Weren dul L ea 5 Mi Ros C6) 7 on l gureichen und L Ls : N {122449; ; U N Umstellung ttanden den b) ite Aktien oder die darüber lautenden | üblichen Geschäftsstunden ein reichen | Handelsgeteßbuchs für fraitlos erflärt. 9 Cinladuno zu der am 1. April 1925, 7 ( O En der Sta ummaëttie e © S 8)cheine bei Den J) g Son eit die Einreichung de A tel im| Coburg, den 6 Februar 1925 Narhmittags 3: Uhr, im Vortragssaal | bezw. 24 000 Stimmen der Vo1zug®aktien a : Wege des Schristwech1els erfolgt, wi | Vorftand. Julius Schiller a n C C i Si S S cinem deutshen Notar ge des Scoriwechiels erfoigt, wid Der Vorstand. Julius Schiller. T a E A, a a Sa 0 E L i E nen berechnet. e L i (117980) D )orplay Nallindenden ordentlihen Ge: | dur) d ing Mr geanber ; Honsenheim, den 4. März 1925. | neralverjammlung. | Nach ter Kapit alerböbung erat b I Tag Dn E | Grünfeld Holzverwertung Äktien- é j. Borlag er Bilanz und Gewin j

/ Conjtervenfabrif Gonsfenheinm Tagesordnung : Verhältnis von 60000 Stimmen der R 9 Waaüén & Co A s 6. Í ejellschafst, Beu:hen 9. 6. 1. Vorlage des Geschäftéber ichts Stammaktien zu 2000 bezw.24000S timmen und Verlustrednung vom 1. April L . , g f

. Borlage des Geschäftsberichts s U HUIEZ Die Generalv ertamimlung vom 15 H ))

- j für dag | R) 1923 bis 3 Iiars 199 iowte Des Der Vorstand. Zahr 1924 sowie der Bulanz nebst der L saktien E C e R 8 inb | 22337] ; | nuar 1925 hat die Umttellung des Stanim ewinn- unD Verlustrechnung. S Geschäftsjahr ist das Kalender- j des Aufsichte1ats hierzu, Be)cluß- | Deutsche E Aktiengesellschaft, | aftienkapita1s auf Reichsmark 360000 unt bluß'asung über Verwendung des | 1 , Schellingstr. 2. | des Vorzugsaktienkapitals auf Neichemc werden hbierdurch zu | 5000 beschlossen, und zwar tollen un

: jahr. _ : i E una Aber bie Genen dieser Berlin W. IOgewInns. 4. Der Reingewinn wird ung Uber die Genehmigung diee " Generalversamm- | an derem gewährt werden: aut 4

und verteilt : 1 { Y deT Gn if n Üniere Uttionäre uno 5 0! obe Vorstands und des Aujf-| der ordentlichen Ge 01 | lung tür das Geschäftsjahr 1924 auf | Stammaktien à 1000 H ark eine neue Sonnabend, den 28. März 1925, | Aktie über 20 Reichäma aut 4 alte bilanz per 1. und des Nachmittags 6 Uhr, im Sitzungssaal | Stammaktien à 5000 Mart eine neue Prüfungs beridits es, Fortan 3 und der Deut iche n V Aan Aftienge1e [l)chatt, | Aktie über 100 Reichsmark cie ) or nto No rlin W : inae I )rdern bterdur un!ere Uftionàre Weiftage vor der Generalveriammlung Abschreibungen s f M über deren Ee o laden. : j [aut i E A T bei der Gesell'haftsfasse binterlegt haben. | von dem verb t pee Bolras An. E 5 R Tagesordnung: | bogen s um 31. Mai 1925 in Kölner Hand 1sbank A.-G,, Köln. | * heiten vie Vorngtattin 69e Geminn | ?- Be fobsassung ber die Unftolung | !- Peglegaig des Ge ed der Be De San L C E opa Der Vorftaud. | bete iligun owie U NaGtablih 19e en, des ( »rundfapitals ird reg g ilanz, Gemwtnn- und Verlustre trech! g | BVanl fhaus Kommand E Schmidt. Neises. | a) sodann g owi die Stammaktien Nennbetrags und i für das è Geschärtsj rhr 1924. Bz | A Gesellschafts S 3 Aufforderun 7 ao » Gewinnanteile, E | Aba E TEE bisherigen 2A y L E °) Gntlattuna : s L nebmigung. ÂR o [E X Lek Dis à o Generalverjammlung ) von dem Restbetrag erhält der Auf Bur fibrnn Lier Amiteilina L ufsichtsrats. E igenbetz 25 November v J. hat be)lossen, sichlrat o A fr Gesellichatt ertr va . bisberige Grundkapital von 300 0000 Ler N U steht zur Verfügung und Eitel Papiennaxk auf 500 000 Goldmark um- A eo mlung T4 itals betreffend. li zustellen dunch Zusammenlegung von L Vorz gran E D: ichts ate ¿rvablen. eingereichte Attier n, ä 1000: 1, Tie Umstellung erfolgt durch Nachb O Lt V y itetei 0A in lußtassung über die Liguidation ner mlung il ; durch neue Aktien ertorderliche Zahl Umtausch von ie 20000 #4 nom. in eine ¿he Gem M Ge aa : “Gesells \cha!t, Wahl der | darüber utenden i ungs! icht erreichen unt der Gesellscha nit Aktie übex 20 Neichamark bezw von je bin nidt aubreidiE rerer Liquinatanens f : 8.4 zl Berwertung tür Rechnung der Bés +00 000 4 nom. in eine Aktie über F, ugsdivit Fe E L N | ot n r Vertügung gestellt“ werden, 100 Neichsmark, je nach Wunsch der ; A Er e Sd iet l gefellschaft hinterlegen. ür welche feine Anteilscheine beantragt Tre DOE SENCRA einer _ Berlin, den 5. März 1925, sind. werden für frattlos erflärt werden.

Attionäre. Soweit besondere Le : R Us Stammaktien . | Halle, Saale, deu 4. PVârz | ; : Sas ie älteren Rückstände geben den | Landels-Aktiengejellschaft MiLet, Deutsche Verlags-Aktiengesellschaft.| Für die Stellung von Anträgen auf

» 1 4 aur über die Stückelung nicht VOTA ?b1adht welden nimmt die Bank die eung 5 L 5 A S Falle e LaRoA Dr. Strube. -W agner. | Der Vorstand. WKöhrer. | Aushänd igur 1g eines (Benußzicheins nach nach bestem Grmesien vor Soweit Uftien worten zueist die auf die Vorzu pat n | (T9935) [T2122] Makgabe des § 12 Goldbilanzverorduung, E werden, die die zum Umtau\ch A Es Ce dts Gi j S8 17 und 40 der zweiten T Durchtührungt-

1forderlihe Zahl niht erreichen, werden (Ga, a : | Betr nat N ite A. Ein, Schnellpressenfabrik A-G, Wendt's Cigarrenfabriken | verordnung hierzu rd eine Frist bis

il 1 \ l c) 4 % B : Heidelberg Aktiengesellschaft, Bremen. | 31. Mai 192% bestimmt.

. 3 |

l Antrag entyrehende Unteilfcheine, Nh) t ee A ; bb id kündbar nach drei Jahren. ausgegeben id S O Beranlassung iesigen Zu- | Beuthen O. S., den 10 Februar 1929, / Eröffnuugsbilanz Tafungésielle wird folgendes befannt Der Vorstand.

« Q c Io 2u0as inb

Die Gesell)cha'1 1 vermittelt den An- unk erb ie Vors s Eins ablungen verteilt

Verkauf von Svigenbetzägen. E E Ie am 1. Jauuar 1924. | gemacht : Grünteld. Kay. Peuils. S ERE E as E Das Grundkapital betrug # 11 000 000, | [122349]

(r fordern hierdurch umere Aktionäre ! Die Reichmarkeröfnungsbilan) au

qu ihre Aktien bis spatestens 30. Apiil den 1. Januar L eut nic) wie Tolgt: Aktiva eingetei 11 000 2 à A 1000 : ;

au «Ti s V. 7 L e Geteilt n L «Aftien D M 1000,

1929 an unserer Gesell!chaftsfasse zum, z Anspruch au? Erlss aut die zum Börkenh andel an der Bremer andelshaus flaisischer Briefe

Zwede des Umtau'ches einzureichen. Die | Aktiva, Verwertungsaktien . 226 753/75 | Börse zugelassen waren. “Das neue marken A. G. Verlin W. 10.

bis zu diesem Termin nicht eingereichten | Immobilien . ». « (Grundstücke und Gebäude} 320 000|— Gründravita beträgt R.-M. 550 000 | Hiermit laden wir die Aktionäre

Afftien werden auf Grund des § 290 Mobilien und Fuhrpark 3, Maschinen ¡20 000|— sin 11 000 Inhaberaktien à N-M, 950 unserer Gesell)haît zu der am Montag,

H -G.-B für kraftlos erklärt werden. [Maschinen . . é . Werkzeuge und Vor Ne 1—11 000 e | den 30. März 1925, Nachmittags | as Ge\chäftsjahr ist das Kale nderiahr. | 4 Uhr, in den Räumen der Gesellichaft,

370 677/68 * Reingewinn wird, vorbehaltlich der | Berlin W. 10, Genthiner Straße 38,

Köln: Schlachthof, den 7. Januar 192. | Wertpapiere L S richtungen .. : 20 000/— In ; 5, Werkstait und j ölner Handelsbank A.-G. Zion 77° “Mt A e : ckchmidi - Nei A O, Debitore! E i 99 647 |05 | einrt{tungen ¡ i 1|— vén 1 Aufsichiorat zustehenden, nah Maß 111 Treppen, stattfindeaden ordentlichen midt Neises [Kasse u. Postscheckg uthabe: 9 399/89 j 6. Modelle “s i l— | gabe der geseylihen Bestimmungea ¿u | Generalversammlung ein S143 2/62 1 Ponte. i i, l|— | berehnenden Tantieme von 15 9/4, wie Tagesordnung : Baiki . 8 E E 639 153/48 | folgt verteilt : 1. Regularien. / Pa)tva. | Auen 4 423 507/68 | 1, 59% an den geseßlihen Re!ervefonds| 2. Vouage der Neichsmarkeröffnungse Aktiengefellschait, Frankfurta. M. Stammaltientapital 800 000|— | 10. Effekten und Veteili- | bis derselbe 109%/9 des Grundkapitals bilanz per 1. Januar 1924, sowie Aut Veranlassung der Komnmi1fion für Borzugsaktienkapital O00 U n Is erreiht hat oder im Falle teilweiser des Pr ütungsberits des Vorsta" de Zulassung von Wertpapieren an der Börse | Keterve s e 390|— A 6 892/32 Verwendung wieder erreicht hat, und des Autsichtsrats; Beschlußtassung zu Franftfurt a M. wird hiermit folgendes Bankschuld E 7 058) [84 2. Kasse j 52907 2, bis zu 49% des eingezahlten Aktien- über die Genehmigung der Neichss bekanntgegeben: N rei „8 23372 Zuzahlung auf “Aktien kapitals an die Aktionäre, : markeröffnungsbilanz. i Das Grundkapital der Gesellschaft | Hypotheken . « « » 3) 7: P 4 617) 70 der verbleibende Nest als Dividende Beschlußfassung über die Umstellung beirug bisher nom. #4 40000000 und S1 432/62 1 761 358/90 an die Aktionäre, soweit nicht die des Grundkavitals und die Herabs- oinagotoilt in d ( aut Q j Dl 02/02 , Â A CINDETEUE I A0 QOO auf Ce S a L A i i S (Beneralversammlung eine ander- seßung des Nennbetrags der Aktien. lautende Stammaktien Nr. 1— 40/000, Ul Ausstellung der Goldmarkbilanz ist __ Passiva, | weitige Verteilung oder Verbuchung Sazungsänderungen. welche zum Handel und zur Noiiz an der | nach Den Bestimmungen ver Ae A ) beschließt E Ermächtigung des Voistands zur Foy Y A » so 4 a) 4 De T0 der Ly L É l 3 (C ( ie K L C . T4 Di 7 20 a n . Faankfurtex Börse zugelassen waren, und 7 RLENE erl A U R e s tammattien 17C E 5 Die Golderöffnuugsbilanz per Durchtührung des Beschlusses zu 3 2000 auf den Namen lautende Vorzugs- | deitllmmungen er e, E Anlage- Aktien Lit. B 9 000 J 1175 000|— 1. Januar 1924 lautet: 2 und Ermächtigung des Aufsichtsrats aftien Nr. 1-—-2000 zu je Papier- | konten ist gemäß § 4 Abs. 11 der ge ‘iten MNeservefonds . 117 500 = - s zur Vornahme solcher Satzungso ma!f 1000 Durchführungève Fang A Ln Verbindlichkeiten «4468 858/90 Aktiva k änderungen, welde lediglich de1en 2. Dee ordentliche Generalversamm- | sihtiguag angemessener Ab!chreibungen 1 761 758/90 | Kassenbestand i 4 197 Fassung betreffen oder die vom Re- lug vom. 30. Juni 1924 hat ? E CUEE N dem Anschaff ungs- und Hérstellungs- R Se G 7 C if ‘icht de d Behörd 8 Bil Z t i ck Qaroikau 1054 (Grund und Gebäude 197 000|— gistergeri „bder anu eren örden s{iosjsen. Hierven éntiallen N: al Bei bein Effeftenkonto if der An)chaffungs- E Der Vorstand. Warenlager L A 967 351 ( Neuwabl dos Aufsichtér ats. Stammaktien R.-M. 800 000, fo daß preis G Ausgangopunkt genommen R: g Schwarzländer. Do A ‘12 28698 Vorlage des Geichätteberichts, der jede Stammattie im Verhältnis von 90:1 vorsicbti ee Oa E (1223431 C N () Bilanz und der Gewinn- und Verlust au! je R.:M 20 umgestellt witd Da orn iger ewe rtung vom can tprelle Schnelipressenfabrik Akt Gef Schußzrechte 50 000 rechnung tür das Geschäftsjahr 1924. gemäß §8 28, 29 der zweiten Durch- | auégegangen. In keinem Falle wurde 2 ï j d R ae 3. Genehmigung der Bilanz und der tührungsverordnung zur Verordnung über | icdoh der Zeitwert am Stichtage der Heidelberg in Heidelberg. ; 500 808) Gewinn- und Verlvustrechnung üx Goldbilanzen kestgestellle Goldwert der Nei ichêmarte1öffnungsbilanz überschritten. Neben den in unserer Bekanntmachung Passiva das Geschäftsjahr 1924. Vorzugéaktien beträgt G.-M. 5390. DieUm-| Aut den Grundstücken der Ge)ellschaft | vom 15. 2. 1925 a1s Umtaujci stellen ge- | Kapital . 7 L 550 000/- Beschlußrassung über die Eutlastung stellung erfolgt demgemäß auf N -M. 5000; ruhen folgende Hypotl heken: 1 aiten Banken Netervefonds 6953/39 des Vorstands und des Ausichterats der Spiyenbetrag von N.-M, 390 wurde Amortisationshypothek überP.-M. 50000, Alexander Loewenherz Nach}, H N S5

Ps ; Berlin Kreditoren . « « 8 855/41 tür das abgelautene Geschäftsjahr. ais geießlihe Rücklage verwandt. Gleich- aufgenommen 1m Jahre 1918, ver N. 24, Am Kupte1graben 4, ; E = | 10. Ver\chiedenes, zeitig werden je 4 Vorzugsaktien zu einer inslich mit 9%,

2 R R i Commerz- und Privat-Bank Akt.-Ges. 969 808/80 | Dur Teilnahme an. der Generalvers neuen Vorzugoaftie über R -M. 10 zu-| Hypothek über P-M. 155000 auf- Mannheim Grund und Gebäude sind bewertet unter | fammlung sind diejenigen Aktionäre be- sammengelegt, fo daß das Vorsuaaftien- genommen im Jahre 1910, unkündbar | können unsere Aktionäre ihre Aktien bis | Berücksichtigung von Vorkriegszeiten. redtigt, welche ihre Aktien oder einen von kapital nunmehr aus 9500 Vorzugsaktien _bis 1930, ver zinslih zu 44 9%. spätestens 1, 4. 1925 bei folgenden Bank-| Ma1chinen und Utensilien sind „angeseßt einem deutschen Notar ausgestellten Hinter- Nx. 1—500 zu je R -M. 10 besteht. „Beide Hypotheke n wurden 1 nah def Be- | häuern umtauschen: ¿ mit den gemeinen Werten vom Tage der | legungéschein bis spätestens 3 Tage vor

Die früheren Stammaktien zu P.-M. 1000 | stimmungen der dritten Slteuernotver-| Direction der Disconto - Gesellschaft, | Aufstellung der Bilanz. der Generalversammlung bei der Gesell« tragen den Stempel ordnung auf zusammen R.-M. 30750 Berlin, i Das vorhandene Warenlager ist mit | \haftskasse Berlin W. 10, Genthiner

„Umgestellt auf G.-M, 20,— autgewertet. Ï Süddeutihe Diskonto - Gesell)chaft dem Wert am Tage der Bilanz eingestellt. | Straße 38, hinterlegt haben Zwanzig Goldmark““. Frankfurt a. M., den 15. Januar 192d, Akt -Ge). Mannheim, Bremen, im Februar 1925 Berlin, 5. März 1925.

Die außerordentliche Generalversamm- Louis Lypstadt & Co. A-G. (Commerz- und Privat-Bank Aft.-Ges.} Wendt’s Cigarrenfabriken Der Vorstand.

Tung vom 26, November 1924 hat die Berlin. Aktiengesellschaft, Frhr. v. Rheinbaben.

von 1000 P.-Yè. auf

[E | D F

A :(\ 9.

Nummernverzeichnis stimmten Aktien cin-

Vorlagen sowie Erteilung lastung des sicbtárats. | 2, Vorlage der 9 as ÿ röffnungs- |

Q!

3, Ent1astung von Aufsichtêrat é 9 Zotstand. a) 1 der ge IeB lidhe n Nüdlage Wahlen zum Aufsichtsrat. zu, bis diefe die Höhe von 109% des Zur Teilnabme berechtigt sind na § Altienkapitals errei oder wieder dei Satzung diejenigen Aktionäre, A erreiht hat ibre Neichemarkfaftien svätestens am diitten ) soda werde

S O l

2

b ¡unt

L (1111 g Pie M 5, ] c e1 q di r An

O C6

Abl Tee Der Vors reiht werden, |0- rel le die zum

C

cyr es

i Q; L q o B os DEY AtiiA 2 der Veubchen Berlags-Attle1 R n zu ;

E

Vermögens

2A

[L175

Louis Lypstadt & Co.