1925 / 57 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Charlotten%»urg. [122247] leber das Vermögen des Händlersä Fakob Herzmann, Jnhabers einer Teppich- und Möôbelhandlung, Charlottenburg Kroumme Str 25, int heute, Vormittags 103 Uhr, von dem Amtsgericht Charlotten- burg das Konfurevertahren eröffnet Ver- walter: Kaumann Paul Minde in Berlin- Schmargendorf, Hundekehlestr. 11. Frit zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 1. April 1925. Erfte-Gläubigerver- fammlung und Prüfungstermin am 8. Aviil 1925, Vormittags 10 Uhr, im Gerichké- gebäude des Amtsgerichts Charlottenburg, Amtegerichtéplagzz E Cd Simm Nr. 254. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 1. April 1925. Uktenzeichen : 40 N 63/25 Charlottenburg, den 9. März 1925. Tier Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Abt. 40. Chemnitz. [122248 lber bas Vermöaen der Firma Otto O scwaldGBejellschafi mit beschränkter Haftung Herstellung und Ver- trieb von Kachelöfen, KüchenherDen u. dergl, in Burkhardtêdorf i. E. wird beute am 3. März 1925 Vors mittags 11 Uhr, das Konkureverfahren eröftnet, Konfuräverwalter: Herr Yiechts- anwalt Dr Karl Voigt hier. Anmelde- frisi bis zum 7. April 1925, Wahltermin am 2 -Apiil 1925, Vormittags 94 Uhr Prüfungstermin am 20. Apiul 1925 Vor- mittaas 11 Uhr Offener Arrest mit An- zeigepflicht bis zum 7. April 1925 Amtsgericht Chemniy, Abt A 15, den 0. Marz 192d.

Chen. [122249]

ever daë Bermögen des Textilwaren- großhändiers Edmund Reinwaid, ail. FJunh. d. Firma E. Neinwald & Co. in Chemni, Ahornstr. 43, wird beute, am 3. März 1925, Vormittags 113 Ubr, das Konkurtveifahren eröffnet Konkinsverwalter: Herr Nechteanwalt Dr. Biuaun, hie Anmeldefrist bis zurn 7. April 1925. Wahlteinin am 2. April 1925 Vormittags 9 Uhr. Prüfungétermin am 20 Apnl 1925 Vormittags 11§ Uhr ffener Arrest mit Anzeigepfliht bis ¿um 7. Apitl 1925

Umtögericht Chemnitz, Abt. A 15,

den 3. März 1925,

Ea edndoen. [122252]

) B, G c a 2 | ber das Vermögen des Möbelhändlers

und Tischlers Heinrich Dito Schöne in Diesrei-A, Gerichtsestraße 18 wird heute, am 4 März 1925, Nachmittags 2 Uhr, das Konkursver!ahren eröffnet. Konfurs- venwaltér: Lofalrichter Felgner in Dreeden, Lothringer Straße 2 Unmeldetrist bis zum 2. April 19259, Wahltermin: 3 April 1925 Vormittags 113 Uhr. Prüfungd- tein 14, Ayr 1929, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bie zum 2 April 1925, D

Amtsgericht Drécden. Abteilung IL

I racosdemn, [1222953] ver das Vermögen des Schuhmachers un Zchuhwarenhändlers Franz Anton

Wychanek in Dresden-A, ESchandauec Str 9%, wird beute. am 4. Män 1925, Nachmittags 124 Ubr, das Konkure6ver- tabzen Ttiöffnet. Konkursverwalter: Lokal- richter Megner in Dresden, Pillniter Strat@L26, Anmeldefrist bis zum 24. März 1925, Wahl- und Prürtngstermin: 3. April 1925 Vormittaas l14{ Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 24 PYlärz 1925 Amtsgericht Dresden. bteilung 11.

Freiburg, Breisgau. [122254 leber das Vermögen der Handelsfrau Nna]|tafia Kaltenbach, geb Ludin in Fre!- burg (Huntiam|traße 41, wuide heute, am 3 März -1925, Nachmittags Uhr das Konfurévertahren e1iöffne! Konkurs- verwalter is Necbtsagent Kuhn in Fret- big, Nöderstiaße d. Anmeldetrist offener Arrest und Anzeigek1ist bis 24. Véärz 1925 CGtrste Gläubinerversammlung und Piü- fungstenntn am Donnerstag, den 2 Äpril 1925, Bormittags 104 Uhr, vor dem Anits- gericht,’ hiertelbst, Raverstr. 143, 2, Stocf. Freiburg, den 3. Véärz 1925 Der (Berichtéschreiber des Amtêgerihts. 1V.

GermÄrsheoeiinn. [1222571

Las 'Aumutsageriht Germersheim hat am d, Ma 1929 Nagdnmittags 4 Ubr 20 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet über das BVeirnögen des Alfons Kolb, Zn- babers einer Gemi|chtwarenhandlung in Sondernheim. Konkuräverwalter: Nechte- konlulent Pfeiffer in Germersheim. Erste Gläubigerversammlung zur Wahl eines andet1en Verwalters, Bestellung eines L Rae und über die Punkte in § 192 der Konk „Ordg. towie allge- meiner Piütungétermin am Montag, den 30. März 1925, Vormittags 9 Uhr, im Sigzungtsaale des Amtsgerichts Germers- heim. Offener Artest 1 erlassen mit Anzeigetrist bis 20. März 1925. An- meldefiift bis spätestens am 20. März 192d,

Germersheim, den 4 März 1925.

Umtsgerichtsschreiberei.

Gottesberg. [122258]

Veber das Vermögen des Handels- manns August Patelt tn Gottesberg, Htarftsiraße 2, ist am 3. März 1925, Nach- mittags Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Mechtéanwalt und Justizrat Daltrop in Gottesberg. Frift zur Anmeldung der Konkurforderungen bis einichließlich 20. März 1925. Erste Gläubigerversammlung am 4. April 1925, Vormittags 11 Uhr, und Prüfungétermin am 18. April 1925, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 8.

Offener Arrest mit AnzefgepfliGßt bis zutn 20. März 1925 Gottesberg t. Schbl., den 3. März 1925. Das Amtégeiicht.

GreusSSen. [121628] ;

Konkureeröffnung über das Vermög n der Kurt Etzel Afktien-Gesell|chatt in Greußen heute, am 3. März 1929, Vor- mittags 9,30 Uhr Konkuréverwalter :

(5

Kautmann Adoli Schay. Greußen Kon-

fursrorderungen: Anmeldung bis zum 27. März 1925 Vormittags 10 Uhr, beim Amtégeriht Greußen l. Gläubiger:

versammlung und allgemeiner Prüfungs- termin: Dienéttag, den 31. März 1925, Vormittags 16 Uhr Offener Arrest: Herauégabe und Zahlungs|perre an die (Gemein!chuldnerin mit demgemäößer An z¿eigevfliht bis zum 295. März 1925 an Konkursverwalter Thüringisches Amtsgericht Greußen.

[122259] Meiligenstadt, Eichsteld. Ueber das Vermögen der Firma Nosen- tbal u. Hentrich Gejellschaft mit be- chränkter Haftung in Beuren ift am 8 Matz 1925 Mittäas 12 Uhr; das Konkursverfahren eröffnet Konkursver- walter ift der Kautmann Wilhelin Brink- nann in Heiligenstadt, Am Graben 8 Anmeldefrist bis zutn 19. März 1925, erfte Gläubigerversammlung am 21. März 1925, LBormittags 104 Uhr. Allgemeiner Prüfungbteimin am 1. April 1925, Bor- Bormittags 105 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gericht, Zimmer Nr. 3. Heiligenstadt, den 3 März 1925. Das Amtsgericht.

airsehlkerg, Schles, {122261]

Neber das Vermögen des Kautmanns Erich König in Hirschberg i Schl, Zn- haber ter Firma E. A Ksönitg in Hir)ch- berg i. Schl. nebst Zweigniederlassung in Landebhut |. Schl, wird heute, am 4. März 1925, Vormittags 103 Uhr, tas Konkuréverfahren eröffnet. FKonfkursver- walter ist der Fabrikdirektor Moses tin Hirschberg î. Schl. Anmeldefrist bis zum 25. März 1925. Wahl- und Prüfungs- termin àäm 3. April 1925, Vormittags 9 Uhr Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 25. März 1925.

Amtegericht Hirschberg, Schl, den 4. März 1925,

Öl, [121634]

Neber das Vermögen der Westdeutschen Speditions - Aktien - Gefell\chart in Köln, LevNtavel 39, f an 2. März 1925; Mittags 124 Uhr. das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter ift der Yiechts- anwalt Sc{1öter in Köln, Bremer Straße "r. 16. Offener Arrest mit Unzeigekrist bis zum 2, April 1925. Ablauf der UAn- meldefrist an demselben Tage. Erste (Gläubigerverlammlung am 1. April 1925 Vormittags 11 Uhr. und allgemeiner Prüt- funastermin am 21. April 1925, Vor- mittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtéstelle, Juslizgebäude, Neichensvergervlay, Zimmer Nr. 223.

Köln, den 2, Marz 1925.

Amtéêgericht. Abteilung 64,

Königsberg, Pr. [122262]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns (Zustav Kittliy, hier, în Firma Gustav Kittliy, Wagnerstr 9 (Kolonialwaren) ift am s Marz 1920, 2Borm. 11 Uhr, bas Konkursverlahren eröffnet. Der Kautinann Möller, hier, Preyler Weg 16, ift zum Konkursverwalier ernannt. Anmeldetrist wr Konkursforderungen bis 2. April 1925, Eiste Hläubigerversammiung am 30, März 1925, Vorm. 9 Uhr AUgem Prüfungstermin am 8 April 1925, Vorm. 94 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, am Hanfaring, Zimmer 124 Offener Arrest mil Anmeldetrist bis 23. März 1925. Amtsgericht Königéberg, den 2. 3. 1925. Lübeck. [122263]

Ueber das Vermögen des Kauftnanns Hermann August Wrelers, alleinigen In- habers der Firma Hermann Wielers in Lübeck, Untertrave 2a, ist am 3 März 1925, Nachm. 6 Uhr, das Kopnkursver- taluen eröffnet. Verwalter: RNechtéänwalt Dr. Hahn in Lübeck, Breite Straße 441 Offener Arié\t mil Anmelde- und Unzeige- frist bis zum 30. April 1925. Eifte Glâäu- bigerver)ammlung: 3. April 1925, Vorm. 11 Ühr, Zimmer Nr. 9; allgemeiner Prü- tungétermin: 15. Mai 1925, Vorm. 11 Uhr. Zimmer Nr. 9

Lübeck, ‘den 3. Vlärz 1925.

Das Amtsgericht. Abteilung Lk.

Piauen, Vogtl. [122268]

Ueber das Vermöaen des Papier- und Büroartikelbändlers Willy Georg Vedlich, alleinigen Inhabers der Firma Otto Palißsh in Plauen, Bahnhofstiaße 17, ilt heute, am 3. März 1925, Vormittags 93 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Konkurtverwalter: Herx Juttiz- amtmann i. R. Fuhrmann in Plauen, Do: enaustraße 106. Anmeldefrist bis zum 6. April 1925. Wahltermin am 30. Värz 1925, Vormittags 11 Uhr. Prüfungs- termin am 20. April 1925, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 6. April 1925. K. 28/25.

Amtsgericht Plauen, den 3. März 1925.

R oSsteck, Mecklb. [122136]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Heinrih Göldeniy zu Nostock (Mit- inhabers der Finma Möbelhaus H. I. Pannwitt u Co. zu Noftock) ist beute,

am 28 Februar 1925, Nachmittags 34 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet.

Fonfuréverwalter: Nechtäanwalt Justizrat

Wittenburg in Nostock. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 8, April 1925, Erste Bläubigerversamm-

sung am 30. März 1925, Vormitkags {1 Uhr, an der Gerichtäitelle. Allgemeiner Prüfungeteiimin am 28. April 1925, Bormittags 114 Uhr. daselbst.

Nostockt, den 28 Februar 1925,

Schneidemühl. [122269] Neber das Bermögen des Hantelêmanns (Buitav Krüger in Schneidemühl (Pfleger Kautmann MNudolk Giaefe) it heute, VYlittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der -Nechnungsrat Haaje, hrer, ist zum Konkursverwalter ernannt. Offener Arrest mit Anzeigepflicht und Anmeldefrist bis zum 24. März 1925. Euste Gläubiger- versammlung und Prüfungétermin am l. April 1925, Vormittags 11 Uhr, auf dem Amtsgericht, Neuer Varfkt 14. Schneidemühl. den 4. März 1925. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Wiesbaden. [122270] Ueber den Vtachlaß des am 29. Fanuar 1925 in Wiesbaden verstorbenen Nenten- empfängers Emil Lerh wird heute, am 23. Februar 1925, Vormittags 10§ Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Nechtsanwalt Justizrat Dr. Lebrecht in Wiesbaden wird zum Konkucöverwalter einannt. Konkurstorderungen sind bis zum 10. April 1925 bei dem Gericht anzumelden (S8 wird zur Be1chluß- fassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Beiwalters fowie über die Bestellung eineë Gläubigerauss{chusses und eintretenden: falls über die im § 132 der Konkurs- ordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 22 Ypril 1925, Vormittags 10 Ühr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt. Offener Arrest mit Anzeige- pflicbt bis zum 10, Aptúil 1925, Wieöbaden, den 23. Februar 1925. Aratsgericht. Abt. 8. Wie zbwr g. {1222T1] Das Amtsgericht Würzburg hat am 3. März 1925, Nachmittags d# Uhr, über das Vermögen des Kaufmanns Moses Bak in Würzburg, Alieininhabers des Trikotagen- und Strumpfwarenge!chäfts M. Back in Würzburg, UAnugustiner Straße 22, das Konkursverfahren e: öffnet. Konkursverwalter: Rechtéanwalt Dr. Kunz in Würzburg. Es it offener Arrest er- lassen mit Anzeigefrist bis Samötag, den 4. April 1925, Die Konkurstorderungen find bis Samstag, den 4. April 1925, beim Konkursgericht anzumelden. Die este Gläubigerverjammlung zur etwaigen Wahl eines anderen Verwalters, Be- itellung cines Gläubigerauéschusses und Beschlußfassung nach §§ 132, 134 und 137 K. - O. findet am Mittwoch, den 20. März 1925, der allgemeine Prüfungs- termin am Samstag, den 25. April 1925, beide Termine Vormittags 9 Uhr, im Sitzungssaal Nr. 70/1 des Amtsgerichts Würzburg statt. Würzbutig, den 4 März 1925. Gerichtsschreiberei. des Amtsgerichts.

SLIOETET: E ha S L G C INDDOT D: 0 U T A E C SUNE N C BINA Fe N? I

Coswig. Anhalt, {122250 Das Konkursverfahren über das Ver mögen des Kaufmanns Nudolt Barthel in Coswig, Inhabers. ter Firma A. Nudolt Barthel, VBauanftalt tür elektriiche An- lagen in Coswig, wird etngestellt, roeil eine den Kosten - des Verfahrens ent sprechende Konkunêmasse nicht vorhanden ist.

(Toswig, den 27. Februar 1925.

Anhaltisches Amtsgericht.

Dieburg. [122251]

In dem Konkuréverfahren über das Ver- mögen des Johann Jakob Noßkopt und des Adam Hermann Noßkopf in Münster, JFnhaber einer Schühfabrik und Schuh- handlung datelbst, wird infolge eines von dem Gemein\{üldüer gemachten Vorschlags zu einem Zwangérergleich Veraleichêtermin auf Samstag, vei 28, März 1925, Vorn. 10 Uhr, vor dem Amtsgericht dahier anberaumt. Dêr Vergleichsvor!chlag und die Erklärung des'Gläubigeraué!husses sind auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Dieburg, den 28. ‘Februar 1925,

Hess Amtsgericht.

Fremdenstadt. [122259]

Im Konkurie üter das Vermögen der Firma Gebrüter Poser, Holzhandlung, (Gelellsh. m. b. H. in Freudenstadt, ift Termin zur Abnahme der Schlußrechnung und zur Erhebung von (Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis bestimmt au! Montag, den 380, März 1925, Nachm. 35 Uhr.

Den 2. März 1925.

Amtsgericht Freudenstcdt.

Gadebuselh. [122256]

Im Konkuréverfahren über das Ver- mögen des Landwirts Heinrich BrockEmann in Pâtrow hat der Gemeinschuldner Ein- stellung des Verfahrens gemäß § 202 Abj. 1 K-O. beantragt

(Gadebusch, den 3. März 1925. Mecklenburg-Schwerinsches Amtsgericht.

Hettstedt. [122260]

In dem Konkureverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns August Bodemann in Hettstedt wird die Vornahme der Schlußverteilung genehinigt, das Honorar des Konkursverroalters Kaufmanns L. P. Meyer in Hettstedt auf 190,27 R -M. festaefezt und Schlußtermin auf den 26. März 1925, Vormittags 9 Uhr, an- beraumt.

Hettstedt, den 2. März 1925.

Amtsgericht.

Marienberg, Sachsen. [121639] In dem Konkursverahren über das Vermögen des Kaufmanns Friedrich Georg

Zügner in Marftenberg, Herzog-Helnrih- Straße 9, wird zur Beschlußfassung über den vom Gemeinschuldner unter dem 27. Februar 1925 eingereichten Zroang&- veigleihevoriblag und zur Abnahme der Schlußredznung des Verwalters Termin auf den 2. März 1925, Voim. 10 Uhr, anberaumt Der Vergleichévorichlag liegt auf der Gerichtsschreiberei des Konfurs- gerichts zur Einsicht der Beteiligten aus

Amtsgericht Vtearienberg (Sa.), den 2. März 1925.

Neurode. 122266]

In dem Konkursverfahren über das Vermö en der offenen Handelsgefellihaft Kleinert & Co in Neurode, Inhaber die Kau!leute Alfred Kleinert und Paul Wildenhof in Neurode, ist auf Antrag des Konkursverwalters, Rechtsanwalts und Notars Weißer in Neurode, eive Gläubiger- verfaiuumlung aut den 21. März 1925, Bormittags 104 Uhr, in Zimmer Nr. 15 des hiesigen Gerichts berufen zur Prüfung nachträglich angemeldeter Forderungen und Beschlußfassung über die Wahl eines Gläubigeraueschusses. Aufnahme und Fort- führung von Prozessen und Ausperkauf des Nestwarenlagerä

Neurode, den 28. Februar 1925.

Das Amtzegericht.

Charleltenburg. [122272] Die Geschätteau!siht zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen der „Doch- u. MNiederlpannungs- Apparatebau G. m. b. H." in Charlottenburg, Kaiser- damm 117 (Fabrik Berlin N 4, Berg- traße 34/35), ist angeordnet. Herr Dr. Heumann ist als Auisichtéperson bestellt. Charloitenbnrg. den 4. März 1.925 Der Gerichts\chreiber des Amtsgerichts. Abt 40

M E R D E B

Ehersbach, Sachsen. [122273] Die Ge!chöftsau!siht über das Ver- mögen der Firma Alwin Nötbig in Neu- gerödorf ist nach Rechtskraft des Zwangs- vergleihs vom 16. Februar 1925 beendet. Gbersbach, den 4. Véärz 1925, Das Amtsgericht.

weilsenleid. [122275]

Das Amttgerißt Geifenfeld hat mit Be\chlufi vom 3. März 1925 auf Antrag des Schneidermeisters Georg Meil in Wolnzach die Ges\chättsaufsicht zur Ab- wendung des Konkur]es angeordnet. Als Aufsichtsperson wurde Nechtganwalt F.-N. Sigl in Geilenteld bestellt.

Amtsgertcht Geisenfeld.

Gnoien, [122276]

Das Verfahren betr. Geschäftsau!sicht uber das Bermögen des Kautmanns Paul Steltner wird au}tgehoben, weil der Schuldner nicht binnen 1 Monat einen den Vorschriften des § 41 der Befkannt- machung entprechenden Bergleihsvor}chlag eingereicht hat

Amtsgericht Gnvie:i, 4. 3, 1925,

Lauenburg, Elbe. [1215995]

Veber die Han!eatilhe Ko1kenfabrif A. G. vom. Nobert Lincke tn Lauenburg, Elbe, ist auf ihren Antrag am 27. 2. 1925 die Ge!ichättéauisichht angeordnet. Zu Aukf- sichtepersonen find der Bankvorsteher Boi)en in Lauenburg, Elbe, und der Kaukf- mann Wilhelm Dähling in Hamburg,

Neueburg 24, bestell

t

l EN L

Lauenbung, Elbe, den 28. Februar 192d. Amtsgericht.

D n em S : Z \ r1032747

ILeipzig. [122274]

Ueber die offene Handelsgesellschaft unter der handelsgerichtlihen Firma MDanfer «œ Kott“ in Leipzig, Gottichedstr. 19, Großhandlung in Damenschneidereibedarfs- artifel nund Baunwollwaren, periönlich hatiende Gesellschafter Vuguït Kott, Jo- hannes Hoffmann und )o!and Kott, sämtlich in Leipzig, ist am 4, März 1925, Mittags 14 Uhr, die Geschätlsaufsicht angeordnet worden. Mit der Beau!sichtigung der Geichäftsführung der Schuldnerin ist der Kautmann Paul Meinhold, Leipzig, West- straße 12, beauftragt

Amtsgericht Leivzig, Abt. 11A. 1, den 4. März 1925

Leipzig. {122277}

Ueber den Kaufmann Otto Schulz in Abtnaundorf bei Leipzig. alleinigen Jn- habers von LTextilgroßhaadlungen nebst Konfektionswerkstätte unier folgenden, sämtlich im Handelsregister eingetragenen Firmen: a) F. Aibert Brandi in Leipzig Neichsstr. 30/32 und Eisenbahnstr. 70, b) L Otto Schuly in Halle a. S, Magdeburger Str. 7, c) C. F. Tröger in Zeitz, Stiftöwea, d) Braun und Keller in Magdeburg, Viktoriastr. 7, €) Textil- Schuly in Königsberg |. Pr., Wasser- gasse 9/10, ist am 4 März 1925, Mittags 12} Uhz, die Geschätitsaufsicht angeordnet worden, - Mit der Beaufsichtigung der Geschäftsführung des Schuldners werden Nechtäanwmali Justizrat Dr. Wün sch- mann in Leipzig, Markgratenstr. 6 11, und Diplombücherrevisor Willy Schütze in Leipzig, Dittrichring 11, beduftragt Geschäftskreis des Justizrats Dr Wünsch- mann: Verkehr mit den Behörden und Gläubigern. Geschäftskreis des Diplom: bücherrevisors Sclüße: Beaufsichtigung der Geschästébetriebe. Amtsgericht Leipzig, Abt 11 A. 1, den 4. März 1925,

Leipzig. [122278]

Ueber den Kaufmann Kurt Hermann Nenich in Leivzig-Anger, Tiinitatisstr 1, all, Inhaber einer Dauerwäsche- und Textilwarengroßhandlung samt Fabrikation unter der handelsgerichtlih eingetragenen Firma „Nudolf Mensch" in Leipzig, Nanktshe Gasse 7, ist am 4. März 1925, Vormittags 11 Uhr, die Geschäftsaufsicht angeordnet worden. Mit der Beaufsichti-

gung der Geschäftsführung des SGuldners ist der Bücherrevisor Heumann Pohlinann beau'tragt Amtsgericht Leivzig, Abt. [I[ A. 1, ben 4 März 1925.

T örs. [122279] Veber das Vermögen des Schneiders meisters August Linnemann in Homberg, Mörter Straße 46, wird am 7. Februar 192%5, Mittags 1235 Uhr, die G& shäftsau!sicht angeordnet und der Kaut«- mann Mathias Peyendrish in Vèörs als Aufsichtsper1on- bestellt, Mörs, den 7. Febfuar 1925, Preuß. Amtsgericht

München. ( 122280]

Ueber das Vermögen des Kau!manns Georg Zorn, Inhabers der Firma Georg Zorn, Schofoladengroßhandlung in Mün- chen Schwan1haler Straße 1955, wurde am 2. März 1925. Nahm 4 Uhr, Gescbäitss aufsiht zur Abwendung des Konkur!es ans geordnet. Ge1ichättsau!sichtéper)on : Nechtss anwalt Dr. Nudolr Arnold in München, Sonnenstr. 7/0.

Amtsgericht München.

M.-Gladbach, [122281] Die Geschästsaufsiht über das Ver- mögen der Firma Gebr. Hermkes, Eisena warengroßhandlung in M. - Gladbach, Hindenburgstraße 39, wird infolge rechts fräftigen Beschlusses über die Bettätigung des Zwangévergleihs aufgehoben. M.-Gladbach, den 28. 2. 1925, !mtäegeridht. Offsenbach, Main. [122284] Ueber das Vermögen der Firma Michael Klohoker G. m b. H., Lederwaren- und Neiseartikeltabrik zu Offenbah a. Y., wird heute, am 2. März 1925, die Ges \chäftsau!sicht zwecks Abwendung des Kon- fursvertahrens angeordnet. Der Necbts« anwalt WMeloth zu Offenbah a M wird als Geschäftsaufsichtsperson bestellt Offenbach a M., den 2. März 1925, Hessifches Amtsgericht!

1222859]

Schwarzenberg, SachSCH,

Die Geschäfteautficht über das Ver- mögen des Kaufmanns Johannes Arthur Karl Merkel in Bernsbach, als alleinigen Inhabers der Firma Karl Mertel vorm. Prenß & Merkel in Bernsbach Fabris fation reiner Aluminiumwaren tür Haus und Küche, Neile-, Spo1t- und Massens artifel. wird heute, am 27. Februar 1925, Nachmittags 3 Uhr, aufgehoben, da kein den Erfordernissen des § 41 Abs. l Gesch -Auts -B.-O genügender Antrag auf Gröffnung des Vergleicheverfahrens einge- reicht worden ift.

Schwarzenbe1g, den 2. März 1925,

Das Amtsgericht. Velbert, Rheink. [122286]

Ueber das Vermögen des Fabrikanten Er'cch Tontcbeidt in Velbert wird Geschästss autsiht verhängt, da der Schültner intolge der aus dem Kiiege - erwachsenen wirtschaft'ichen Verhältnisse zahlungsuns fähig geroorden int, und da begründete Aussicht besteht, daß die Zahlung8un}ähigs feit in absehtarer Zeit behoben sein wnd,

Der Bücherrevisor Broich in Velbert wird zur Aufsichtsperson bestellt.

Velbert, den 2 März 1925. Amtsgericht. Welsscuburg, Bayeru. [122287]

Veber die Geichästsführung der Firma F. A. Hasselbahecr & Co., Rohprodukte en g1cs in Weißenburg i. B., Alleininh. Foh. Ad. Hasselbacher, Nohprodufktens händler in Weißenburg i. B., wurde am 2 März 1925, Nachm. 3 Ubr, die Ges 1chästsaufficht zur Abwendung des Konkurs ver'ahrens angeordnet. Als Autsichts person wurde der Kaufmann Georg Niedel in Weißenburg bestellt

Bayer. Amtégeriht Weißenburg i. B.

[122288] .

Wiehl, Er. Gummersbach.

Für die Firma March & Co. Kom- manditgesell]|cha}\t zu Neudieringhausen ist heute Geschäitéaufsiht zur Abwendung des Konkurtes angeordnet und der Büchers revitor E. Mörchen zu Neudieringhau]en als Aufsichtsperson bestellt worden.

Wiehl, 3. März 1925.

Amtsgericht.

8. Tarif- und Fahrplanbekannt- machungen der

Eisenbahnen.

[122226]

Beschränkte Freigabe eines Bahn» hofs für deu Sprengstoffverkehr. Ab 10. März 19259 wird der Babnhof

Castrop für die Annahme und Ausliefe-

rung explosiousgetährliber Gegenstände

(Sprengmittel der 3. Gruppe Anlage C

la A3 der Eiienbahnverfeh1&ordnung),

jedoch beschränkt auf Ladungen tür das

Anschlußgleis Dynamit A—6G, freigegeben. (Fssen, den 24. Februar 1925.

Neichsbahndirektion. [122226] Vadiscch-Württ. Güterverkehr.

Ab 9. März 1925 wird zwischen Plies ningen-Hohenheim und Kehl Grenze eine betondere Eilgutentfernung von 237 km tür Eilgut mit Wegevorschritt über Mühls acter Karlsruhe eingeführt.

Deutsche Neich8bahn-Gesellschaft.

Neichsbahndirektion Karlsruhe,

ait dus

2 # F u

Deutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt monatlich 3,— Reichsmark freibl.

Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den

Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die Gejichäfisstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Nummern kosten 0,30 Neichsmark.

Fernsprecher: Zentrum 1573

A

Anzeigenpreis tür den Iiaum emer gejpaltenen Einheitszeile L,— Reichêmart jreibleibend, einer 3 gespaltenen Einÿettszeile 1,70 Reich8mart freibleibend.

Ünzeigen nimm! an

die Ge)chäftsstelle des Reichs, und Staatsanzeigers Berlin

W. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

5

Neich8bankgirokonto.

S)

Ir. 57,

Berlin, Montag, den 9. März, Abends. Posftschectkonto: Berlin41821. 192 5

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige GSinfendung des Betrages

einschließlich des Portos abgegeben.

Fnhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Meich.

Verorduung über Börsentermingeschäfte in Wechseln und aus- ländischen Zahlungsmitteln.

Beïtanntgabe der Liste der Eisenbahnstrecken, auf die das Jnternationale Uebereinkommen über den Eisenbahnfracht- verkehr vom 14. Oftober 1890 Anwendung findet.

Zeitungsverbot.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 12 des RNeichs- gesezblatts Teil 11.

Preußen.

Ernennungen und fonstiae Personalveränderungen, Arfunde, betreffend Verleihung des Enteignungsrechts, Zeitungsverbote.

Erste Beilage: 7. Nachtrag zur Liste der Bergbausprengstoffe. Be'anntmachung, betreffend das Ergebnis von Neuwahlen zu Zahnärzte- und Apothekerkammern. Bescheid über die Zulassung von Sprengmitteln.

Amuiliches.

Deutsches Neich

Verordnung

über Börsentermingeschäfte in Wechseln und aus- ländischen Zahlungsmitteln.

Vom 7. März 1925.

Auf Grund des § 96 Abs 3 des Börsengeseßzes in der Fassung des Geseßes vom 23. Dezember 1920 (RGBl. S. 2317) wird nach Zustimmung des Reichsrats hiermit verordnet:

S

Die Veorschriften des § 58 des Börfengesezes vom 22. Juni 1896 in der Fassung der Bekanntmahung vom 27. Mai 1908 (NGBI. S. 215) finden auf Bör'entermingeschätte in Wechseln und aus- ländischen Zahlungémitteln die zum Börtenterminhandel nicht zuge- lassen sind, Anwendung. Die Vorschrift des § 3 der Devisenordnung vom 8. November 1924 (NGBI. 1 S. 729) bleibt unberührt.

S

Die Vorschriften dieser Verordnung finden auf die seit dem 1. Januar 1924 abgeschlossenen Börsentermingeschäfte mit der Maß- gabe Anwendung, daß das bisherige Necht maßgebend bleibt, 1oweit zurzeit des Inkrafttretens dieier Verordnung An)prüche aus emem \selhen Geschäft dunh Erfüllung oder in tonstiger Weije erlo]chen sind oder über sie rechtskräftig entshieden ist.

Berlin, den 7. März 1925.

Der Reichswirtschaftsminister. Neuhaus.

Neuausgabe der dem Juteruationalen Uebereinkommen über den Eisenbahnfrachtverkehr beigefügten Liste.

Nachstehend wird die vom Zentralamt für den internatio- nalen Eisenbahntransport in Bern neu aufgestellte

Liste der Eisenbahnstreckben auf die das Juternationale Uebereinkommen über den Eifenbahufrachtverkehr vom 14. Oktober 1890 Anwendung findet, beïannigegeben : Deutschland*),

A. Von deutschen Verwaltungen betriebene Bahnen

und Bahnstrecken.

1. Die von der Teutschen Reichsbahn-Gesellshaft betriebene

Deutsche Nercbsbahn, einschließli der Dampf}äh1enverbindungen Warnemünde—Giedser und Saßniz—

La OLTIA (wegen dieser Dampffährenverbindungen fiehe B ŸVII

und 11) und der unter Neichéverwaltung stehenden Privatbahnen:

der Farge— Vege'acer Eisenbahn,

der Nebenbahn Neubrücke (Birkenfeld)— Birkenfeld (Nahe),

der Gütereisenbahn von Mittweida nah dem Zschopautale und

O Augsburg Haunstetten der Augsburger Lokalbahn

«It.

der Strecke Salzbergen—Bentheim Landesgrenze,

der Z¿poorweg Maatschappij Almelo—Salzbergen in Almelo, aués{ließlich

der Sclmalspurbahnen in Obers(lesien.

* Bezüglich der im Saargebiet belegenen, in deutshem Eigentum stehenden Bahnen, die von ter Negierungékommission dieses Gebiets bettieben werden und threr Nugnießung unterliegen, siehe Abjchnitt „Saargebiet".

O B G a A U D A d fi Aa LAo 21d L dei eaen d i E

5)

f

D

pomaò fark fmd peraò jarmed fu jan M Tr R D

T.

18.

19

20.

21.

22.

49.

46

47. 48, 49. 90.

51. A

ec

93

2, Die von der Attiengesell haft für Bahnbau und Betrieb be- triebene Nebenbahn Eberswalde— Schöpfurth.

Altona— Kaltenkirchen—Neumünsterer Eisenbahn.

Die von der Ankhbaltishen Landes-Eisenbahngemetinschaft be- triebenen Nebenbahnen :

a) Deffau— Wörlißer Eisenbahn;

b) Gernrode—Harzgeroder Eisenbahn.

en Badischen Lokaleisenbahnen (Aktiengesellschaft) betriebenen Nebenbahnen :

a} N71 Hal ———— O Ménzingen :

Bühl! Obertal (Bühlertalbahn) ;

- (Albtalbahn) ;

Yusfenbah = Hüffenhardt ;

Meckesheim _

ldangelloh. / L Lokalbahn-Aktiengesell schaft

Both A Fel ot Nedarbischoféheim ) Wiesloch-Walldorf—

bayerischen ,

München betriebenen Lotalbahnen :

a) Bad Aibling—Feilnbach ;

b) Fürth— Zirndorf —Cadolzburg ;

Markt Oberdorf Füssen ;

München—Wolfratshausen— Bil ;

Murnau—Oberammergau ;

Sonthofen— Oberstdork ;

Stadtamhof—Donaustauf —Wörth (Walhallabahn) ;

Türkheim Wörishofen.

Bentheimer Eisenbahn

Brandenburgi!he Städtebahn.

Braun}|chweigische Landeseisenbahn.

Braun)chweig - Schöninger Eisenbahn.

Brohltal-Eisenbahn.

. Butzbah—Licher Eisenbahn.

. Crefelder Cie!

Dahme Uckroer Eitenbahn.

Deggendorf—Metten

i Deutschen Eisenbahn-Betriebsgesellschaft be-

triebenen Nebenbahn1n :

Achern Ottenhören ;

? Oberharmeröbach ;

Haltingen-—Kandern ;

Krozingen - Yünstertal

Möckmühl—Dörzbach ;

Mosbach—Mudau ;

») Oberschefflenz Nheinufer—Orschroeiler—CEttenheimmünster.

Fisern—Siegener Eisenbahn.

Elmébhorn— Barmstedt—O!desloer Eisenbahn. eins{ließlih der

von 1hr betriebenen Kreis Oldenburger Eisenbahn.

Eutin— Lübecker Ei)enbahn.

Freien Grunder Eisenbahn.

Georgs-Marienhütte. Eitenbahn.

Gera Meuselwitz— Wuißer Eifenbahn.

Gotteszell Viechtacher Lokalbahn.

Greifswald—Grimmener Eisenbahn.

. Halberstadt— Blankenburger Eisenbahn.

3. Hildesheim —Peiner Kreiseisenbahn.

Hoyaer Eisenbahn (Hoya Eystrup).

äIlmebahn (Einbe@—Dassel)

Kahlgrund-Eifenbahn (Kahl-—Schoellkrippen).

. Keirkerbachbahn

Köln—Bonner Eisenbahnen.

Köln—Frehen—Benzelrather

Nebeneisenbahn um das linkêrheini]|che Köln (Kölner Gürtel-

Billigheim ;

Eisenbahn, eins{ließlich der

Königoberg—Cranzer Eisenbahn. Kreis Altenaer Citenbahn. Kreisbahn Eckernförde-- Kappeln. Lam— Kötutinger Lokalbahn Lausißer Ei)enbahn |Nauscha— Freiwaldau; litz-—Sommerteld; Hanédorf (Kreis Liegniy)—Priebus— Lichten- berg (Kreis Sagan) |. ; Liegniß —Nawit]cher Eisenbahn. Lübeck— Büchener Ei)enbahn. . Meckenbeuren— Tet1tnanger Nebenbahn.

Mecklenburgische Friedrich Wilbelm. Eisenbahn. 2. Meppen— Haselünner Eisenbahn.

Piühlhauien—Ebelebener Eitenbahn. . Nauendorf—Gerlebogfker Eisenbahn. Neubrandenburg Friedländer Eijenbahn. Neuhaldenéleber Gitenbahn Neustadt—Gogoliner Eisenbahn. Niederlausitzer Eitenbahn. Nordhausen— Wernigeroder Eisenbahn. Die von der Oberrheini\hen Eisenbahn-Gesellschaft, Aktien- gesellschaft, betriebenen Nebenbahnen: Mannheim— Weinheim ; Mannheim-Kätertal—Heddesheim (Baden); Weinheim—Heidelberg ; Heidelberg— Mannheim ; o) Heidelberg Güterbahnhof— Dossenheim Schriesheim. Oscheréleben— Schöninger Eisenbahn. Osterwieck Wasserlebener Eisenbahn Peine— Ilseder Eisenbahn. Prignizer Eisenbahn. : Meinickendorf— Liebenwalde—Groß-Schönebeder Eisenbahn. MNhein Sieg-Eisenbahn.

Muskau—Teup-

54. DD,

96,

9 Ote 098. S

V0

60 61.

62,

68.

70.

=J =I “I Ga E

7

5

Ninteln— Tad DAgener

Ruppiner Eisenbahn-Aktiengesellschaft. Schaftlah—Gmund—Tegernseer Lokalbahn. Stendal—Tangermünder Eisenbahn.

Stralsund—Tribseejer Eisenbahn.

Die von der Mittelbadishen Eisenbahn-Aktiengesellshaft be- triebenen Nebenbahnen: :

a) Kebl— Lichtenau—Bühl ; b) Kehl-— Altenheim

c) NRastatt—Schwarzach; 4) Nhein— Lahr —Seelbac.

G r ive t nth o (7) 1b n I enbabn

c

Offenburg

Ottenheim?!

3, Die von den Stuttgarter Straßenbahnen betriebenen Nebens bahnen :

a) Degerloch West—Möhringen— Vaihingen;

b) Möhringen (Filder)— Leinfelden;

) Möhringen Hohenheim.

& . Die von der Süddeutschen Eisenbahn-Gesellschaft betriebenen Nebenbahnen:

a) Arnstadt—-Ichtershausen;

b) Frei-Weinheim— Jugenbeim-Partenheim (Selztalbahn) ;

c) Hetßbah— Beerkfelden ;

d) Hüfingen—Furtwangen (Bregtalbahn); o) Flmenau— Großbreitenbach;

f) Osthofen— Westhoten ;

g) Reinheim—Reichelshetm ;

h

Breisach R EZ -(Kaileritublbabn)z Gottenbeim (Na rstuhlbahn);

i) Sprendlingen —- Fürteld;

Niegel e

k) Worms— Offstein;

1) Zell (Wie)ental)-—Todtnau

. Südharz-Eisenbahn. Teutoburger-Wald-Eisenbahn. . Die unter der Betriebsverwaltung ThüringisGer Nebenbahnen stehenden Linien : a) Buttstädt—MNastenberg ; þ) Eipersiedt-—O|disleben ; c) Greußen—Ebeleben— Keula; d) Hobenebra—Gbeleben :

e) Nuhblaer Eitenbahn ;

Weimar—Berka— Blankenhain; Weimar—Buttelstedt —-Groß-Nudestedt;

E

h) Wenigentatt—Oecfen.

Trosfinger Eisenbahn.

9, Vorwohle—Emmerthale: Eisenbahn.

Weingarten— Baienturt-— Niederbiegener Nebenbahn. Westfälische Landeseisenbahn

2. Wittenberge—Perleberger Eisenbahn.

3, Die von der Direftion der Württembergischen Elsenbahn Ge'ellschaft betriebenen Nebenbahnen :

a) Amitetten Geistetten :

b) Amstetten-= Laichingen ;

c) Gbingen--Onstmettingen.

d) Gaildorf— Untergröningenz

e) Jagstfeld—Ohrnberg ;

f) Nürt:ngen— Neuffen ;

gz) Vaitßingen (Enz)— Enzweihingen.

74. Die Württembergischen Nebenbahnen :

a) Aalen— Ballmerithofen—Dillingen (Härtsfeldbahn); b) Korntal— Weißah (Strohgäubahn); c) Neutlingen— Gönningen.

Zschipkau— Finsterwalder Eisenbahn.

B. Bahnstrecen, die sich im Betrieb oder Mitbetrieb

außerdeutscher Eisenbahnverwaltungen befinden.

l. Pöôölnischer Verwaltungen.

Die von den polnisden Staatsbahnen betriebenen Strecken von

84

85, 86. 87, 88. 89. 90. 91 92. 93.

94. 99,

der polnish-deutschen Grenze: 81. 82. 83,

bei Annaberg (Oberichl.) bis Annaberg ;

bei Beuthen (Oberschl.) bis Beuthen ; /

bei Deut - Eylau (in der Richtung auf Jamielnik) bis Deuti\ch-Evlau |

bei Deut1h-Eylau (in der Richtung auf Makowice) bis Deutsch-Eylau ;

bei Firchau bis Firchau;

bei Fraustadt bis Fraustadt;

bei Groß Boschpol b1s8 Groß Boschpol ;

bei Hindenburg bis Hindenburg ;

bei Kart (Oberschl.) bis Kart;

bei Kreuz (in der Richtung auf Posen) bis Kreuz;

bei Yêarienburg bis Marienburg ;

bei Nensa bis Nensa ;

bei Schneidemühl (in der Nichtung auf Bromberg) bis Schneidemühl; : l bei Sosniya (in der Richtung auf Gieraltowiß) bis Sosnißa; bei Sosnita (in der Nichtung auf Kochlowiy) bis Sosnitza.

IT. Cehoslocvakisher Verwaltungen.

Die von den é&echoslovakishen Staatsbahnen betriebenen Strecken

101

102. 103.

104

109. 106.

107.

von der F&echoslovaki|h-deutichen tSrenze:

bei Haidmühle bis Haidmühle;

bei Furth i. W. bis Furth i. W.;

bei Adorf bis Adorf;

bei Klingenthal bis Klingenthal ;

bei Johanngeorgenstadt bis Johanngeorgenstadt ; bei Ne'ßenhain bis Neißenhain;

bei Sebniß bis Sebniy;