1925 / 57 p. 22 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Glasermeister

Vórstandsmitglieder: a) i riedrih Ernst, b) Glasermeister Wil- jelm Elle in Apolda, sind zu Liquidatoren

gewählt. Apolda, den 24. Februar 1925. Thüringisches Amtsgericht.

[121666] tereintrag.

Augsburg. Genos nschasterogif

Der Spar- und Darlehbenskassenverein Alsmoos - Petersdorf eingetragene Ge- P en Haft mit unbeschränkter D licht“, Siß Alsmoos (Post Gundels- orf). Das Statut wurde am 22. 2. 1925 errichtet. Gegenstand deë# Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Dar- lehensgeschäfts.

Amtsgericht Augsburg, 28. 2. 1925.

WBacmniberge, [121667] (Benossenschaftsregistereintrag.

1. Spar- und Darlehenskassenverein Burggaillenreuth, eingetragene Genossen- Lat mit unbeschränkter Haftpflicht, Sib Windischgaillenreuth, A.-G, Ebermann- tadt. Das Statut ist errichtet am 3. Fe-

tuar. 1925.

2. Spar- und Darlehenskassenverein Großaressingen u. Umgebung, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht, Siß Großgressingen, A.B. Burge-

brah. Das Statut i|st errichtet am 12. Februar 1925. 3. Spar- und Darlehenskassenverein

Vorra u. Umgebuna, eingetragene Ge- nossenshaft mit unbeschränkter Haftpflicht, Sitz Vorra, A.-G.. Burgebrah. Das Statut ift erribtet am 13. Januar 1925.

u 1 mit Gegenstand des Unter- nehmens is der Betrieb eines Spar- und Darlebensgeschäfts, um den Mitgliedern: 1, die zu ihrem Gescbäfts- und Wirkt- \haftsbetriebe nötigen Geldmittel zu be- schaffen, 2. die Anlage ihrer Gelder zu erleichtern, 3 den Verkauf ihrer land- wirtls{aftliben Erzeugnisse und den Bezug

von ihrer Natur nah auss{chließlich für den landwirtschaftlihen Betrieb be- stimmten Waren zu bewirken, und

4, Maschinen Geräte und andere Gegen- stände des landwirtschaftliden Betriebs zu beschaffen und zur Benußung zu über- lassen. Bamberg, 3. März 1925. Amlsgericht Negistergeri cht.

Flankenheim, wir [121668]

In dem Genossenschaftsregister wurde heute bei der Krekeler Bezugs- und Ab- sabgenossenscbaft, e. G. m. b Hafipflicht in Krekel (Nr 26 des Megisters), ein- getragen: Gemäß § 0 Neichsgeseßes tom 28. 3. 1924 ist die Genossenschaft nibtig und wird gelöscht.

Blankenheim (Eifel), den 28.Februar 1925 |

Amtsgericht. IBiickeburg. _ [121669] In unser Genossenschaftsregister ist am

4. März 1925 zu Nr. 5 bei der Firma !

e-Founsum -: Verein Bückeburg, ein- getragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht“, in Bückeburg eingetragen, daß die Firma in „Haus- halt8verein Biückeburg, cingetragenc Genossenschaft mit beschränkter Haft- pflicht“, geändert ist, das Geschäftsjahr Tünftin vom 1. Januar bis 31, Dezember Täuft und die §8 1 Abs, 1, 2 und 4 Abs. 2 des Statuts geändert sind (\. Beschluß der Generalversanimlung vom 26. Januar 1925), Das Amtsgeriht Bückeburg.

Eumziau. [121670]

Im Genossenschaftsregister Nr. 50, be- treffend Muaisfeisenverein Klitschdorkf, Spar- und Varlehnskassenverein, E. G. m. u. H. in Klitschdorf, ilt heute eingetragen worden, daß die Genossenschaft durh Be- {luß der Generalversammlung vom 9. Februar 1925 aufgelöst ist und die bis- herigen Vorstandsmitglieder Linik, Korn und Friedrih Liquidatorèn ' sind, Aml{s- gericht Bunzlau, 26. 2. 1925, Chemnitz. [121671]

Auf Blatt 57 des NReicbsgenossenschafts- registers, die Téextilgesell schaft „Palme“, eingetragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haflpflicht in Chemniß betreffend, ist eute eingetragen worden: Die Genossen- chaft is aufgelöst Es findet Liquida- tion statt. :

Amtsgeriht Chemniß, Abt, E am 2W. Februar 1925.

Eckernförde. [121672]

(Fingaetragen am 20. Februar 1925 in das Genossenschaftsregister Nr. 28 bei ter Firma „Eernförder Fischbörse, ein- gaectraaene Genossens{aft mit beschränkter ¡Haftpfliht in Eckernförde“: Durch Ve- ckluß der Generalversammlung vom 16, November 1924 i} die Haflsumme auf 200 Neichsmark und der Geschäftsanteil eines jeden Genossen auf 100 Neichsmark festgeseßt. 9

Amtsgericht Eckernförde.

Ehingen, Donau. [121673] Im hiesigen Genossenschaftsregister Band IV ift heute eingetragen worden: Darlehnskassenverein Herbertshofen, eingetragene Genessenshaft mit unbe- chränkter Haftpflicht, in Herbertshofen. Das Statut ift vom 29. November 1924. Der Verein hat den Zweck, seinen Mit- liedern die zu ihrem Geschäfts- und 3ir{schaftsbetrieb nötiaen Geldmittel in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßialiegende Gelder verzinslich anzulegen. Außerdem kann derselbe für seine Mitglieder den ge- meinschaftliben An kauf landwirtschaftlicher Bevarfsgegenstände sowie den aemeinschaft- lien Verkauf landwirtschaftliher Er- eugnisse vermitteln. Mit dem Verein ann eine Sparkasse verbunden werden. Den 23. Februar 1925. Amtsgecicht Ehingen a. D,

| Essecn, Ruhr,

| pflicht, Es : s Unt | nehmens ist, minderbemittelten Familien

Engen, Baden. [121674]

In das Genossenschaftsregister Band 11 O.-2. 36 wurde heute die durch Siatut vom 6, Dezember 1924 errihlete Bezugs- u, Absahzgenossenshafi des Bauernvereins Anselfingen, eingetraaene Genossenschaft mit beshrft. Haftpflicht, Siß Ansel- fingen, eingetragen. Gegenstand des Unter- nehmens; Gemeinschaftliher Ankauf land wirtschaftliher Bedarfsartikel und der ge- meinschaftlibe Verkauf landwirtschaftlicher (Erzeugnisse.

Engen, den 25. 9 4

Februar 1925. mtsgericht,

{121440} In unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr 69 eingetragenen „Ginziehungsgenossenschaft zu Erfurt, ein- getragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht“ in Erfurt eingetragen, daß die Bertretungébcfugnis der Liquidatoken Heidenreich und Barth beendet und die Firma erloschen ift. Erfurt, den 27. Februar 1925. Dos Amtsgericht. Abt. 14

Erfurt.

[121675]

In das Genossenschaftsregister ist am 16, Februar 1925 eingetragen zu Nr. 72, betr. die Firma Einkaufsgenossen schaft der Zigarrenhändler für Essen und Umgebung, eingetragene Genossenschaft mit beshränk- ter Haftpflicht, Essen: Durch die Be- \{lüse der Generalversammlung vom 30. Dezember 1923 und 10. Februar 1924 ist das Statut geändert. Gegenstand deé Unternehmens ift ferner: die Beteiligung an anderen Unternehmungen

Amtsgericht Essen

Esscn, ulr. Ï {121678] | In das Genossenschaftsregister ist am 10. Februar 1925 eingetragen: _ Unter Nr. 172 auf Grund der Saßung vom 3. Februar 1925 die Firma „CErvau” Baugenossenschaft mit beschränkter Haf- (Fssen, Gegenstand des Unter-

gesunde und zweckmäßige Wohnungen in eigens evbauten oder angekauften Häufern } zu billigen Preisen zu verschaffgn. _ | Unter Nr. 173 auf Grund des Statuis | vom 3, August 1924 die Firma MReichs- | genossenschaft der Zigarrenhändler, einge- | tragene Genossenschaft mit beschränkter | Haftpflicht, Essen. Gegenstand des Unier- j nehmens i} der gemeinsame Einkauf von | Waren für die 1hr angeschlossenen S /

|

|

\

|

|

faufêgenossenschaften sowie Beteiligung an oder Erwerb von Unternehmungen jeg- liber Art des Tabaklgewerbes. Amtsgericht Essen. i Essen, Eur. (121676] | In das Genossenschaftér:gister ist am | 16. Februar 1925 eingetragen zu Nr. 16, | betr. die Firma Essener Bank, einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Essen: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 3, Juni 1924 ift die Saßung geändert. Amtsgericht Essen.

Esscn, Ruhr. (121677) | Jn das Genossenschaftsregister ist am | 27. Februar 1925 eingetragen zu Nr. 73, | betr. die Firma „Heimcterde“ eingetragene | Siedelungsgenossenschaft mit beschränkter | Haftpflicht, Essen: Durh Beschluß der Generalversammlung vom 30. Dezember 1924 i] die Saßzung aeändert. Amtsgericht Essen,

¿f Hameln. {121679] | Ins hiesige Genossenschaftsregister ist am 2. Februar 1925 unter Nr. 75 der Hamelner Bankverein, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, eingetragen. Siß ist Hameln. Das Statut ist vom 24. Februar 1925. Gegenstand des Unternehmens: Betrieb von Bank- neschâften zum Zwecke der Beschaffung der für das Gewebe und die Wirtschaft der Mitglieder nötigen Geldmittel. Amisgeribt Hameln

Heiligenhafen. [121680] Genossenschaftsregistereimtragung, bee treffend Elektrizitätêgenossenshaft Gre- merédorf. e. G. m. b. H. vom 9. Fe- bruar 1925: Der Geschäftsanteil ist auf 20 N.-M., die Haftsumme auf 50 M.-M. festgeseßt worden. , Amtsgericht Heiligenhafen, j

d tidica Gib SeiG Ale G Gc j

Weldburg. [121681]

Ünter Nr. 14 des Genossenschafts- registers i} xeingetragen worden:

Holzhausen-Heldburger Spar- und Dar- lehnétassen-Verein eingetragene Genossen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Holzhausen. Statut vom 29. Januar 1925.

Gegenstand des Unternehmens is} die Beschaffung der zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder erforderliben Geld- mittel und die Schaffung weiterer} Ein- rihtungen zur Förderung der wirtschaft- lichen Lage der Mitglieder, insbesondere: 1. der aemeinschaftlide Bezug von Wirt- schaftébedürfnissen; 2. die Herstellung und der Absaß der Erzeugnisse des landwirt- schaftliben Betriebs und des ländlichen Gewerbefleißes auf gemeinschaftliche MNechnung; 3, die Beschaffung von Maschinen und sonstigen Gebrauchsgegen- ständen auf gemeinschaftliche Nechnung fur mietweisen Ueberlassung an die WVíit- glieder.

Heldburg, den 13. 2. 1925.

Das Thür. Amtsgericht.

Herford. [121682]

In unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 21 bei „Zuchtgenossen\chaft für den schwarzbunten T!eflandschlag e. G. m. b. H.“ in Elverdissen folgendes ein- getragen worden:

| bruar 1925

\{molzen.

Durch Beschluß der Generalversamm- |

lung vom 23. Dezember 1924 i die Ge- nossenschaft aufgelöst.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder sind Liquidatoren.

Herford, den 24. Februar 1925.

Das Amtsgericht;

Hildesheim, {121683}

In das Genessenschaftsregister ist am 27, 2. 1925 unter Nr. 126, Gemeinnüßige Ginkaufs-Genossenschaft e. G. m. b. H. der Pächtervereine Gr. Algermissen u. Umgegend in Gr. Algermissen eingetragen: / Genossenschaft ist aufgelost. Der Kaufmann Iohann Kellner und Berg- mana Christel Wiemann in Algermissen sind zu Liquidatoren bestellt.

Amtégericht Hildesheim,

Ii osel, O, S. {121684]

Sm Genossenschaftsregister ist an 12: Februar 1925 unter Nr. 83 einge- tragen worden: Élektrizitätsgenossenschaft Klein-Althammer, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkier Haftpflicht in Klein Althammer. Gegenstand des Unter- nehmens ist: Bezug und Verteilung von elektrischer Arbeit sowie Errichtung und Erhaltung der hierzu notwendigen An- lcigen und Maschinen und die Beschaffung von Geräten. Die Saßung ist am 10. Dezember 1924 festgestellt. Die öffent- lichen Bekanntmachungen der Genossen- haft erfolgen im landwirtsdaftlichen Ge- nossenschaftéblatt zu Neuwied. Sie sind, wenn sté mit rechtlider Wirkung für die Genossenschaft verbunden sind, in der für die Zeichnung des Vorstands für die Ge- nossenschaft bestimmten Form (8 14), sonst durch den Borsteher zu zeichnen. Das Ge-

(% L) I

| schäftsjahr {ließt mit dem 30. September

jeden Jahres. Der Vorstand vertritt die Genossenschaft gerihtlich und außer- aecrihtlih und hat durch mindestens zwei Mitglieder seine Willenserklärungen kund- zugeben und für die Genossenschaft in der Weise zu zeihnen, daß die Zeichnenden zur Firma der Genossenschaft ihre Namens- unterschrift beifügen. Die hochste Zahl der (Geschäflsanteile für ein Mitglied beträgt 50, die Haftsumme für jeden Geschäfts- anteil 100 Reichsmark WVorstandsmit-

alieder sind: Häusler Gregor Parusel, Kaufmann Conrad Janas, Kutscher

Johann Brym in Klein Althammer,

Amtsgeriht Kosel, O. S.

den 12. Februar 1925 Liebenburg, Harz. {121686]

In das hiesige Genossenschaftsregister

ist bei Nr. 15, Konsumverein MNingel- heim, eingetragene Genossenschaft mit be- chränkter Haftpflicht in Ningelheim, heute folgendes eingetragen: Die

| Saßzungen sind nah Maßgabe des Gene-

ralversammlungshbes{lusses vom 1. Fe- geändert. Die Haftsumme wird auf 30 Reichsmark und der Ge- schäftäanteil auf 15 N.-M. umgestellt.

¡ (Bl. 169 der Registerakten.)

Amtsgericht Liebenburg (Harz), den 3, März 1925. Liebenburg, Harz. {121685] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute zu Nr. 21, Molkerei Bredelem, eingetragene Genossenshaft mit unbe- schränkter Haftpfliht in Bredelem, fol: aendes eingetragen: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 14, Februar 1925 sind die in den 88 36 und 37 der Statuten angegebenen Beträge auf Neichämark umgestellt. Der Geschäfts- anteil beträgt 400 Neichsmark. Amtsgericht Liebenburg (Harz), den 3. März 1925. Mergentheim. [121687] Im Genossenschaftsregister wurde bei dem Darlehenskassenverein Schäftersheim

e. G. m u. H. in Scäftersheim einge- iranen: Sn der Generalversammlung vom

wurde das Statut insbesondere qge-

14. September 1924 neu gefaßt und hierbei ändert: i:

In § 2 (Gegenstand des Unternehmens) wurde weiter bestimmt: Außerdem fann derselbe für seine Mitglieder den gemein-

schaftlihen Ankauf landwirtschaftlicher Bedarfégegenstände sowie den gemein- schaftlichen Verkauf landwirtschaftlicher

(Srzeugnisse vermitteln. : Amtsgeribt Mergentheim,

Mergentheim, {(121688]

Im Genossenschaftêregister wurde bei der Dreschgenossenschaft Vorbachzimmern, e. G. m. u. H. in Vorbachzimmern, ein- getragen :

Die Genossenschaft hat sich mit dem Darlehbenskassenverein WVorbachzimmern, einaetr. Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpfliht in WVorbachzimmern, ver-

Amtsgeriht Mergentheim.

Mergentheim, ) [121689]

Im Genossenschaftsregister wurde bei dem Darlehenskassenverein Apfelbach, e. G. m. u. H. in Avfelbach, eingetragen:

In der Generalversammlung vom 9. November 1924 wurde das Statut neu aefaßt und hierbei insbesondere geändert: In § 2? (Gegenstand des Unterneb.mens) wurde weiter bestimmt: Außerdem kann derselbe für seine Mitglieder den gemein- schaftlichen Ankauf landwirtschaftlicher Bedarfsaegenstände fowie den gemein- schaftlihen Verkauf landwirtscaftlicher Grzeugnisse vermitteln. :

Amtsgericht Mergentheim.

Naumburg, Saale, 121690] ¿Im Genossenschaftsregister it heute unter Nr. 39 die Baugenossen\schaft Selbst- hilfe m. b. H., Altenburg (Saale), ein- gelragene Genossenschaft mit beschränkter

| getragen. Gegenstand des Unternehmens ift die Erbauung von Hausern zum Ver- mieten oder zum Verkaufen. Der Zwedck der Genossenschaft ist ausscbließlich darauf gerichtet, minderbemittelten Familien oder Personen gesunde und zweckmäßig ein- gerichtete Wohnungen in eigens erbauten oder angekauften Häusern zu billigen | Preisen zu verschaffen.

Naumburg a. S., den 23. Februar 1925 Das Amtsgericht. Oberhausen, Rheinl, [121691]

Eingetragen am 27. Februar 1925 in

| Genossenschaftsregister unter Nr. 56 die

Genossenschaft Wohnunagsverein zu Sterkrade, eingetragene Genossenschaft mit beshränkter Haftpflicht in Sterkvade. Das Statut ist am 20. Januar 1925 fest- gestellt. Gegenstand des Unternehmens it der Bau und Erwerb von Wohn- häusern. Der Zweck der Genossenschaft ist auéëschließlih darauf gerichtet, minder- bemittelten Familien und Personen ge- funde und zweckmäßig eingerichtete Woh- nungen in eigens erbautew oder an- gekaufien Häusern zu billigen Preisen zu verschaffen. : Amltsgericht Oberhausen, Rhld.

Opladen, - [121692]

In das Genossenschaftsregister Nr. 43 ist bei dem Bauverein Monheim-Baum- berg eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftung in Monheim «am 18, Februar 1925 einaetragen worden:

1. Durch Beschluß der Generalver- sammlung vom 12. Mai 1924 sind die S8 20 Absaß 1 und 25 Absaß 1 Ziffer 13 der Saßung abgeändert worden. Die Aenderungen betreffen die Zahl der Vor- standsmitglieder 20 Absaß 1) und die der gemeinsamen Beschlußfassung von Vorstand und Aufsichtsrat unterliegenden Geaenstände % Absaß 1 Ziffer 13). Brennereibesiter Karl Leist, Fabrikarbeiter August Krug und Straßenbahnführer Johann NRennbaum \ind aus dem Vor- stand ausgeschieden. An ihrer Stelle sind in den Vorständ gewählt worden: Klein- bahnvorsteher Johann Müller in Mon-

heim, Bäermeister Frißb Tourbon in Baumberg und Gegenbuchführer Hugo

Stöcker in Monheim. Ferner i} der Ver- waltungsassistent Werner Schmiß in Monheim neu in den Vorstand gewählt Worden.

2. Durch Beschluß der Generalver- fammlung vom 29, Dezember 1924 sind der Geschäftsanteil auf 300 Reichsmark und die Haftsumme auf 300 Reichsmark für jeden Geschäftsanteil umgestellt sowie die höchste Zahl der Geschäftsanteile auf 150 festgeseßt worden. Ueber die Zu- sammenlegung der bis zum 31. Dezember 1923 erworbenen Geschäftêanteile und über die Einzahlungen auf die erhöhten Geschäftsanteile sind durch General- versammlunasbeshluß vom gleihen Tage nähere Bestimmungen getroffen worden. Auf den Generalversammlunashes{luß, der die S8 12 und 13 des Statuts ent- sprechend abändert, wird insoweit Bezug genommen. Durh denselben General- versammlungbeschluß sind die §S 5 (Auf- kündigung), 20 (Zahl der Vorstands- mitalieder), 21 (Beschlusifähigkeit des Vor- stands) und 30 (Obliegenheiten der Generalversammlung) des Statuts ab- geändert worden.

Amtsgericht Opladen. Oschatz. [124693]

Auf dem Blatte 18 des Genossenscbofts- registers über die Dahlener Banugenossen- schaft, eingetraacne Genossenschaft mit be- schränkter Haftpfliht in Dahlen, ist heute folgendes einoetragen worden: Der Privatmann Otto Wittia und der Klemvnermeister Karl Bretschneider sind als Vorstandsnn talieder au8geschieden. Die Bahnbeamten Marx Grosse urb Roberk Seibt, beide in Dahlen, sind zu Mit- cliedern. des Vorstands bestellt worden. Amtsgericht Oschaß, den 3. Mrz 1925. Quedlinburg. (121694]

In unser Genossenschastöregister Nr. 36 ist heute die „Landwirtschaftlihe Ver- suchsgruppe Bodetal“, eingeiragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht Quedlinburg i. H., eingetragen. Gegen- stand des nternebmens ist die Anlage und Durchführung wissenshaftliher Ver- suche. Das Statut isst am 26. August 1924 errichtet. -

Quedlinburg, den 2. Januar 1925.

Das Amtsgericht. Schleswig. [121695]

Am 27. Februar 1925 wurde in das Gen.-Megister unter Nr. 120 die Saßung der Spar- und Darlehnsékasse eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht zu Fahrdorf vom 14. Februar 1925 eingetragen. Der Gegenstand des Unter- nehmens ist der Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse zum Zweck: 1. der Ge- währung von Darlehen an die Genossen für ißren Geschäfts- und Wirtschafts- betrieb, 2. der Förderung des Sparsinns durch Annahme von Spareinlagen, 3. des gemeinschaftlichen Ein- und Verkaufs landwirtschaftliher Bedarfsartikel be- ziehunasweise landwirtschaftliher Er- zeugnisse. Amtsgericht Schleswig

Sclkweinfurt, [121696]

In das Genossenschaftsregister wurde eheute eingetragen: Darlehenskassen- verein Leinach, eingetragene Genossen- E mit unbeschränkter Haftpflicht, Siß teinach. a vom 30 Januar 1925.

Gegenstand des Unternehmens. is der Betrieb eines Spar- und Darlehens-

geschäfts für die Mitglieder. : Schweinfurt, den 3. März 1925. Amtsgeriht Megistergericht.

Hæftpflicht în Altenbura (Saale), ein- !

Schwerin, MeekIb. [121697]

Genossenschaftsregistereintrag vom 27. 2. 192% zur Elektrizitäts- u. Maschinen- genossenschaft Wittenforoen Gua rae Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Wittenförden: Durh Beschluß der Generalversammlung vom 22. 2. 1925 ist die Genossenschaft aufgelöst worden.

Amtsgericht Schwerin i. M

Senfienberg. Lausitz. [121699] In unser Genossenschaftsregister ist bet Nr. 18 am 3. Marz 1925 folgendes ein- getragen worden: L Der Konsum - Verein Groß - RNäschen e. G. m. b. H. in Groß Räschen, N. L., dessen O nach beendeter Liquidation durch Verfügung vom 15, Juli 1921 ge- e war, is wroieder in Liguidations- zustand getreten Zu Liquidatoren sind ernannt: 1. Otto Oertel in Groß Räschen, 2. Adolf Kaiser in Senftenberg. Ï L Senftenberg, N. L.. den 3. März 1925. Amtsgericht. Sd unh m. _ [121700] óIn unser Genossenschaftsregister ist bet der R E chaft Montauer- weide E. G. m. u. H. eingetragen worden, daß die Geschäftsanteile auf Reichsmark umgestellt worden sind. Amtsgericht Stuhm, 25. Februar 1925.

Sulz, Neckar. L U2ICON In das Genossenschaftsregister wurde am 3. 3. 1925 eingetragen: Bettenhauser

Spar- und Darlehenskassonverein, ein- etragene Genossenshaft mit un- Pater Haftpflicht, Siß: Betten-

hausen. Das Statut ist vom 12. Februar 1925. Zweck der Sa ist die Beschaffung der zu Darlehen und Krediten an die Mitglieder erforderlichen Geld- mittel und die Schaffung weiterer Cin- richtungen zur Förderung der wirtschaft- lichen Lage der Mitglieder. Amtsgericht Sulz a. N.

Tauberbischofsheim. [121703] E Bd. 11 O.-Z. 68:

„Bezugs- und Absaßgenossenschaft des Bauern-Vereins Brunntal, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hasft- vil n. Brunntsl Slatut vom 20. Dezember 1924. Gegenstand des terie is der gemeinschaftliche

Ankauf landwirtschaftlicher Bedarfsartikel und der gemeinschaftlibe Verkauf land- wirtschaftlicher Erzeugnisse _ Tauberbischof8heim, den 27. 1925. Amtsgericht.

Februar

Tauberbischofsheim. [121702]

Genossenschaftsregister Bd. 11 O.-Z. 69: „Bezugs- und Absaßgenossenshaft des Bauern-Vereins Gerchsheim eingetragene

Genossenshaft mit beschränkter Hast- pfliht“ mit dem Siß in Gerchsheim. Statut vom 5. Januar 1925. Gegenstand

des Unternehmens ist der gemeinschaftliche Ankauf landwirtschaftlicher Bedarfsartikel und der gemeinschaftliche Verkauf land- wirtschaftliher Erzeugnisse. _ Tauberbischofsheim, den 27. 1925. Amtsgericht. Tauberbischofsheim. [121704] Genosserschaftsreaister Band Il O.-Z. 70:

Februar

„Bezugs- und Absaßgenossenschaft des Bauecnvereins Schönfeld, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hast-

fliht“, “mit dem Siß in Schönfeld. Statut vom 4, Januar 1925. Gegenstand des Unternehmens ist der aemeinschaftlice Ankauf landwirtschaftliher VBedarfs- artikel und der agemeinschaftlihe Verkauf

landwirtshaftliber Erzeugnisse.

Taùberbischofsheim, den 27. Februar 1925. Amtisgericbßt. Tempelburg, {121705]

Fn unser Genossenschaftsregister ist heute bei der unter Nr. 39 eingetragenen Glektrizitäts- und Maschinéengenossenschaft Karsbaum e. G. m. b. H. zu Karsbaum folgendes eingetragen worden:

Sv. 7: Die Genossenschaft ist durch Beschlüsse der Generalversammlungen vom 19. Juli und 8. Juli 1924 aufgelöst. Zu Liaguidatoren sind Gutsbesitker Wakter Splettstößer, Karsbaum, und Ackerbürger Otto Radünz, hier Abbau, bestellt.

Tempelburg, den 28. Februar 1929.

Das Amtsgericht.

WUsingen, ; a 208)

Jn das Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 59 der Usinger Svar- und Darlehnskassenverein, eingetragene Ger nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht (becvorgegangen aus der Üsinger An- und Berkaufsgenossenschaft e. G. m. b. H.) mit dem Sike in Usingen, eingetraaen worden.

Gegenstand des Unternehmens ist die Beschaffuna der zu Darlehen "nd Krediten an die Mitalieder erforderlihen Geld- mittel und die Schaffung weiterer Ein- rihtunaen zur Förderung der wir! %-ft- lien Lage der Mille

Die Saßuna is am 2. Mai 1924 er- richtet. Die Einsicht in die Liste der Ges nossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem aestattet

Usingen, den 25. Februar 1925.

Das Amtsgericht,

aldbröl. [121707] Min das Genossenschaftéreaister Nr. 122 ist am 24. Februar 1925 folgendes ein- getragen worden: : S

Gemeinnüktiger Bauverein „Eigenheim eingetragene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftyflicht in Rosbah (Sieq)._

Gegenstand des Unternehmens ilt, den Mitgliedern bei der Erricbtuna eines eigenen Heims durch Bereititellina 1nd Beschaffung von Darlehen für Hausbau und Hausrat zu helfen unter Ausschluß

d

eines politishen, sozialpolitishen und religiósen Zwecks, sowie eines Zwecks, der auf wirtschaftlichen Betrieb gerichtet ist.

Die Haftsumme beträgt 1100 N.-M. le Zahl der Geschäftsanteile i :

Das Statut ist vom 25. Januar 1925. Waldbröl, den 24. Februar 1925. Amtsgericht. Weinheim. i [121708] Genossenschaftsregister O.-Z. 25 zux irma „Einkaufs- und Lieferungsgenossen- haft der Schneidermeister e. G. m. b H.“ in Weinheim: Die Firma ist er-

loschen.

28. Februar 1925.

Amtsgericht Weinheim. Wollin, Pomm, {121710]

In unser Genossenscbaftsregister ist bei der Fischhandelsgenossenschaft, G. m. b. H., Misdroy, folgendes eingetragen: § 18 Abs. 1 ist geändert. i

Wollin, den 9. Februar 1925.

Amtsgericht. Wollin, Pomm. [121709]

In unser Genossenschaftsregister ist bei der Genossensckaft für Heimgärten, e. G. m. b. H. in Wollin, folgendes einaetraaen worden:

Die Genossenschaft is dur Beschluß der Generalversammlung vom 12. 11. 1924 aufgelöst.

Liquidatoren sind Eisenbahnbetricbs- assistent Richard Bartelt und Mascbinen-

meister Herbert Darael in Wollin. Wollin, den 27. Februar 1925. Amtsgericht. Wollin, Pomm. [121711]

In unser Genossenschaftsregister ist bei der Slektrizitäts- und Maschinennenossen- ib e Gm O n Warn fol-endes eincetracen worden:

8& 14 Nr. 6 (Haftsumme = 50 G.-M.) und 37 Abs. 1 (Geschäftsanteil 5 G.-M.) sind geändert.

Die Genossenschaft is durch Beschluß

der Generalversammlung vom 10. 2. 25 aufaelöst Die bisherigen Vorstandsmitglieder

Lucht und Müsch sind Liquidatoren. Wollin, den 27. Februar 1925. Amdtêgericht. Zehden. [121712] Vnter Nr. 20 wurde eine Genossen- saft mit Statut vom 22 Februar 1925 unter der Firma „Landvolk-Wirtschafts- hilfe Zebden eingetraaene Genossenschaft mit besbränkter Haftpflicht" mit dem Siß in Zebden (Oder) heute in das hiesige Genossenschaftsregister eingetragen. Gegenstand. des Unternehmens ist der

gemeinschaftlide Einkauf -von Lebens- und Wirtscafts®bedürfnissen im großen

und thre Abgabe an die Mitglieder im Tleinen sowie acmeinsdaftliher Verkauf von Erzeuanissen der eigenen Wirtschaft und des Gewerbefleißes der Mitglieder. Auch können für die Mitglieder mit Gewerbetreibenden NRabattverträge ab- ges{lossen werden. Zehden (Oder), den 27. Februar 1925. Das Amtsgericht. Zeitz. 121713] Im Genossensc(aftsreaister ist bei der Nr. 58 Ostthüringec Korbmacher Ge-

nossenscaft, eingetraaene Genossenscaft mit beschränkter Haftpflicht in Krossen a. E beute folgendes eingeiragen worden:

Die Genossensckaft is durch Beschluß der Generalversammlung vom 2. Fg- nuar 1925 aufgelost. _Kovrbmachermeist-r Hermann Hoyer in Krossen a. Elster und Korbmacter Wil- helm Jentsh in Nöben sind Liquidatoren.

Zeik, den 3, Februar 1925.

Das Amtsgericht.

5. Musterregister.

(Die ausländi chen Muster werden unter Leivaig veröffentlicht.)

Annaberg, Erzgeb. {122776}

Im hiesigen Musterregister“ ist ein- getiagen worden unter:

Nr. 3030: Firma Max Süß in Cranzabhl

ein versiegeltes Pafet, enthaltend 4 Muster Tunst)ieidene Besäße für Kontefktion und Hand'1chuhe , Flächenerzeugnisse, Fabrik- nummern 90015/1—3 und 90010 col. 4, Schuwyirist zwei Jahre angemeldet am 4 Februar 1925, Vormittags 8 Uhr.

"ir. 3031. Firma Flitter- & Gelatine- folien Fabrif Starke & Co. in Annaberg, ein versiegeltes Paket. enthaltend 30 Muster Gelatinetormen, vVlastishe Erzeugnisse, Fabrifnummern 6419—6429 und 886 bis 905, Schutzfrist drei Jahre, angemeldet am 28. Februar 1925, Vormittags 10 Uhr. Amtsaeriht Annaberg, am 28. Febr. 1925,

Erf urá. [122778]

Jn unser Mustertegister ist heute unter Nr 536 Seite 277 eingetragen: „Thü- rinzi\he Badeofentabrik Isidor Kohn“ in Erturt, ein Muster für den Unterteil eines Badeotens, Füße ge\hweift, die zu einem Tragfranz unterstehen, Musterung der Süße. des Tragkranzes für den Badeofen- mantel und der Feuerraumtür samt Vorderfläche des Aschenkastens in drei- geteilter Streitentorm, glei derselben des Badeofenmantels, Muster für plastische G rzeugnisse, Geshättenummer 175, Schutz- frist 3 Jahre, angemeldet am 13. Februar 1925, Mittags 12 Uhr.

Erfurt, den 28. Februar 1925.

Das Amtsgericht. Abt. 14.

[122777}

Flmenan, In das Musterregister ift eingetragen:

Nr. 589. Franz N. Kinhner in Stüßzer- bach (Thür ). éin verschlossenes Paket. enthaltend 7 Muster von Gefäßen aus Glas und Porzellan mit einem Zelluloid- defor, Fabriknummern 1 bis 7, Flächen- erzeugnifse, plastiihe Erzeugnisse, Schußz- frist 3 Iabre, angemeldet am 28. Februar 1925, Voim. 10 Uhr 45 Min. Ilmenau. den % März 1925. Thür. Amtätgericht. Abt. 3. /

Jena. [122779]

Im Musterregister Nr. 168 wurde heute eingetragen: Sachéland Gummiwaren- jabrik Inh. Friedri Herrmann, Bürgel in Thür., MNeklamebrie}bogen mit der Firma Sachsl]land Gummiwarenfabrik Inh. F1iedrih Hermann, Bürgel i. Thür., mit einem Buntdiukbild, da1stellend 17 Luft- ballons, an welchen ein kleiner Junge hängt, F.ächenerzeugnisse, Schußttrist ein Iahr, angemeldet am 16. Februar 1925, Vormittags 10 Uhr.

Jena, den 3. März 1925.

Thüringisches Amtsgericht.

—_—

Abt. 7.

Klingenthal, Sachsen. [122780

In das Musterregister ist eingetragen worden :

Am 9. Februar 1925: Firma F. Rein- hard Meinel in Untersacßsenberg, Nr. 755. 1 Konzertinakästhen mit eigenartigem Abziehbild und NMingverzierungen. Die ¿Farbenzutammenfstellung der Decke kann

verschieden lein; Fabriknr. 7408; Nr. 796, 1 Konzertinakästhen mit Niel-

fanten, Niccklstreifen und Ningverziernngen. Die Farbenzusammenstellung fann ver- schieden sein. Fabriknr. 7435; Nr 757. 1 KonzertinakästWen mit silberähnlidhem Metallüberzug, verziert, Fabtifnr. 7441 ; Nr. 798, 1 Konzertinakästhen mit golt- bronziertem Metallüberzug, verziert, Fa- briknr. 7438; Nr. 759. 1 Konzertina- fästhen mit silberbronziertem Metrallüber- zug, verziert, Fabriknr. 7437; Nr. 760. 1 Konzertinakästhen in eigenartiger iFarbenzu1ammenstellung, mit Wingber- zietungen, Fabriknr. 7465; Nr. 761. 1 Kon- zertinakästhen in eigenartiger Farbenzu- ¿ammenstellung, mit Mingverzierungen, Fabriknr. 7465 A ; Nr. 762. 1 Konzer- tinakästhen mit }chwarzer Malerei und Ningverzierungen, Fabriknr. 7466: Nr. 763 1 Konzetinakästhen mit s{chwar-er Malerei und Ringverzierungen Fabriknr. 7466 A ; Nr. 764. 1 Konzertinakästchen mit silbezbronziertein Metallüberzug. ver- ziert, Fabriknr. 7461 ; versiegelt, Muster für plastihe Erzeugnisse, Schuysust 3 Jahre, angemeldet am 2. 2. 1925, Vormittags 11 Ubr

Am 13. Februar 1925: Nr. 765. Har- monikavertertiger Georg Paul Wohlrab, Biunndöbra, 1 Mundharmonika in Boots- torm auf deren Nückseite mehrere Nöhren in Essentoum angebraht sind, die als Pfeifen benußt werden können, ofen, Muster für plastische Erzeugnisse, Schutz- fn1st 3 Jalbre, angemeldet am 12, 2. 1925, Vo1um. 113 Uhr.

_Am 17. Februar 1925: Nr. 766. Firma C. Max Hârtel in Klingentbal, 1 Mund- barmonifa in Foun einer Zigarre, deren Größe und Form jowie deren Stimmen- einteilung verschieven tein fann und deren Verpackung in den handelsübliden Zigarren- kisten erto:gt, ofen, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 14. 2. 1925, Vorm. 10} Uhr.

Am 17. Februar 1925 bei den unter Nr. 715 für die Firma Franz Heinker in Biunndöbra eingetiagenen 4 Abbildungen iür einen Teewagen, zul1ammenlegbaren Notenständer, einen Notenroll)chran? und einen Zeitungéhalter, Fabiifnummern 969 bis 972: Am 17. 2. 1925 ist die Ver- längerung dec Schußfrist auf weitere 7 Jahre angemeldet worden.

Am 28. Feb1uar 1925. Nr. 767, Firma Franz Heinker in Brunndöbra, 1 Ab- bildung eines Schachti)ches, Fabriknummer 1055, 1 Abbildung eines Schactisches, Fabrilnummer 1056, 1 Abbildung eines Nähtisches, Fabriknummer 1054, mit 2 Kasten, 1 Abbildung eines Nähtisches, ¿abriknummer 1054, mit 1 Kasten, ver- sieaelt, Modelle tür plastishe Erzeugnisse, Schutzjrist 10 Jahre, angemeldet am 27. 2. 1925, Vorm. 112 Uhr.

Amtsgericht Klingenthal, den 28. Februar 1925. [122781] Schwarzenberg, Sachsen.

In das Musterregister ist eingetragen worden:

Nr. 376. Firma Kraußwerke in Schwarzenberg, eine Wärmfla\he mit breitem Falz, Fabriknummer 4, Muster für plastische Erzeugnisse, Schutzfrist 15 Iabre, angemeldet am 16. Februar 1925, Nachm. 24 Uhr.

Amtsgeriht Schwarzenberg,

am 28. Februar 1925. Schweidnitz. [122782]

Im Musterregister ist heute eingetragen: Nr. 268. Firma N. M. Krause in Schweidniß, ein vershnürtes und ver- siegeltes Paket mit 1 Abbildung von Muster für Flächenerzeugnisse, und zwar sür ganze oder teilweise Ausführung in Majolika, Steingut oter jedem anderen Material sowie in jeder Ausjührung und Größe, M. K. 146. Dekor Hibiskus, Flächenerzeugnis, Schuyfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 3. März 1925, Vormittags 11,5 Uhr. Aintsgericht Schweidniß, 4.3.1925.

[122783] wurde heute

Schweinfurt.

In das Musterregister eingetragen :

Schuhktabrik Silberstein & Neumann,

Aktiengetell|aft, Siß Schweinfurt, 1 Muster eines großen und Weinen

Alphabets -— Angulusschrifi für Me- flamedruckzwede, Ge\häftênummer 1, ¡Flächenerzeugnis, angemeidet am 4. März 1925 Nachm. 2} Uhr, Schußfrist 10 Jahre. Schweinfurt, d. März 1925. Amtégeriht Registergericht.

Solingen. [122784 In das Musterregisier ist eingetragen : Nr. 3961. Firma Gebrüder Hillers in

Grät1rath, Paket mit einem Muster für

einen in ge)|chlossenemZustandepriématis{en

Katton, dessen Vorder- und Yiückieite

zwischen ornamentalem Beiweik in emem

im wesentlihen rhombishen Felde das

Wort „Hillers“ und darunter das Wort

„Dreikant“ iragen. Die beim Schließen

der Packung oben autlieg: nden dreieckigen

Seitenteile sind wit dem gleichen orna-

mentalishen Beiwerk, wie sie die Vorder-

und Rückseite auiweijen, verziert, Fabrik- nummer 101, Schußirist 3 Jahre. ange- meldet am 14. Januar 1925, Mittags

12 Uhr.

Nr. 3962. Graveur Wilhelm Hammes- fahr in Solingen, Ma mit 2 Muster- Abbildungen für Hefte tür Eß- und Dessertbesiecke, ofen, Muster für plastische Erzeuguisse, Fabritnummern 1, la, 2 und 2a, Schutzfrist 3 Jahre, angemeldet am 9. Februar 1925, Vormittags 10 Uhr 20 Minpten.

Nr. 3963. Firma Gebr. Noeger in Mangenberg bei Solingen, Umschlag mit 4 Mustern für Taschenmessershalen aus beliebigem Material in jeder Größe und Form mit eingeäßten, geprägten oder damaszierten Bildnissen, offen, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummern 633/4, 633/95, 633 6 u. 633/7, Scbußkrist 3 Jahre, angemeldet am 19. Februar 1925, Vormittags 11 Ubr 55 Minuten.

Amtsgeriht Solingen,

Waltershausen. [122785] In das Musterregister ist im Monat

Februar 1925 eingetragen worden :

Unter Nr. 25. Kämmer & Neinbardt Aktiengefells haft in Waltershausen, em ver]dnüries, neunmal versiegeltes Paket angeblich enthaltend 1 Paar Papiermaché- amme, 1 Porzellankopf für Babypuppen, Fabriknummern 17/32, 171/32, plastische Erzeugnisse, Schuyfrist zehn Jahre, ange- meldet am 31. Januuar 1925, Nachmittags 12 Uhr 4 Minuten.

Unter Nr. 26. Richter, Nobert, Werk- meister in Waltershausen, eiri ver\chnürtes, einmal versiegeltes Paket, angebli ent-

haltend 1 Mutter für Stoffpuppen „Stabil“, unzerbrehlich, hergestellt aus

Papiergewebe, Schuyßfriy drei Jahre, an- gemeidet am 26. Februax 1925, mittags 11 Uhr 20 Minuten,

Unter Nr. 27. Kämmer & Reinhardt, Atktiengesellshaft in Waltershausen. ein vershnürtes, elfmal veisiegeltes Paket, angeblich enthaltend 2 Porzellanköpfe, Fabriknummern 170/32, 172/36, plastische Erzeugnisse, Schußtzk1ist zehn Jahre. an- gemeldet am 28. Februar 1925, Mittags 12 Uhr.

Waltershausen, den 3. März 1925.

Thüringische Amtgericht. 1.

N Bor-

7. Konkurse und Geschästsaufsicht.

Arnstadt. 122729]

Das Amtsgericht in Arnsiadk, hat über das Vermögen der Frau Elise Peist, verw gew. Wolf, geb. Herre, alleinige Inhaberin der Firma „Elise Wolf verehel. Peist“ (Schokoladen und Konfitürengeschäft) in Arnstadt, Holzmarkt 22, am 3. März 1925, Nachmittags 4.30, den Konkurs eröffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Ernst Kilian in Arnstadt. Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldetrist: 14 April 1925. Erste Gläu- bigerversammlung: 31. März 1925, Vorm. 10 Uhr. Prüfungstermin: 28, April 1925, Vorm. 10 Uhr.

Arnstadt, den 3. März 1925.

Thür. Amtsgericht. Abt. 1.

Beriin. [122731] Ueber das Vermögen der Firma Glaß, Oppenheim & Co. G. m. b. H., Berlin NO. 18, Waßmannstraße 12, Sac1abcik und -großhandlung, ist heute, Vormittags 10 Uhr, von dem Amtsgeriht Ber]in- Mitte das Konkursvertahren eröffnet. Ver- walter: Kaufmann Wunderlich, Beilin- Lichtenberg, Magdalenenstraße 11.- Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 3. Mai219256. Erste Gläubigerver- fammlung am 3. April 1925, Voimittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 3. Juni 1925, Vormittags 11 Uhr, im Gerichts- gebäude, Neue Friedrichstraße 13/14, 111. Stodwert, Zimmer 1059. Offener Arrest mit Anzeigetrist bis 31. März 1925. Der Gerichtss{reiber des Amtsgerichts Berlin-Mitte, Abteilung 83, N. 103, 25, den 3 März 1925. Bieleteld. [122733] Ueber das Vermögen des Kau!manns Heinrih Meyer Bielefeld, Friedrich- \traße 33, als persönlih haftenden Gelell- \chaîters der Firma Bitter & Ostermann Bieleteld. 1st heute, 1 Uhr Nachmittags. der Konkurs eröffnet. Konkuréverwalter ist der Dr. jur. Wittstein, Bieleteld, Humboldtstraße 52. Offener Arrest mit Anzeigepfliht und Anmeldefrist bis zum 22 April 1925. Erste Gläubigerver- jammlung am 25. März 1925, Vormit- tags 10 Uhr, im hiesigen Amtsgericht, Detmolder Str. Nr. 9, Zimmer 23. Prüfungéttermin am 29 April 1925, Vor- mittags 10 Uhr, daselbst Bielefeld, den 4. März 1925. Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Calw. [122736]

Veber das Vermögen des - Robert Hildenbrand, Kaufmanns in Calw, wurde am 5 März 1925, Vormitiags 10 Uhr, das Konfubverfahren eröffnet. Konkurs- veuvalter: Gerihténotar Krayl in Calw Frist zur Anmeldung von Konkurs- forderungen bei Gericht: 23. März 1925 Termin zur Bej\chlußtassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, über die Bestellung eines Gläubigeraus|chusses und eintretendenfalis über die in §8 132 ff. der K-O. bezeichneten Gegenstände, sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderungen ist bestimmt aut 3 April 1925, Vor- mittags 11 Uhr. Offener Arrest ist er- lassen. Anzeigepflicht an den Konkuréver- walter bis 23. Vêärz 1925.

Den d. März 1925. Württ. Amtsgericht Cal.

Cammin, Pomm. [122735] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Kaul Schlüchtermann in Cammin, der sich als alleiniger Znhaber der Firma Franz Müller in Cammin i. Porm. bezeichnet hat (derzeitige Eintragung im Handels- register: Schlüchtermann, Edith verw. Müller, geb. Krause, in Cemmin i. Pomm. in Gütergemeinscatt mit ibrem Ehemann, Karl Schlüchtermann in Cammin i. Pomm.) wind heute, am 5. März 1925, Nachmit- tags 7 Uhr 15 Minuten, tas Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Nechts- anwalt Buboly in Cammin i. Pomm. Offener Arrest mit Anzeige- und Anmelde- irist bis zum 16. Apuil 1925. Erste Gläubigerversammlung am 28. März 1925, Vormittags 10 Uhr, Prüfungstermin am 9, Mai 1925, Vormittags 9 Uhr. Amtsgericht Cammin i. Pomm

Chemnitz. [122737]

Veber das Vermögen der offenen Han- delsgesellschaft in Firma Schubert & Börner Kolonialwaren- und | Tabak-Grof;handlung inChemnitz, Elisenstraße 25, wird heute, am 9. März 1925, Nachmittags 3 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Konkursver- walter: Herr Nechteanwalt Naumann, hier, Noßmarft 6. Anmeldejrist bis zum 23. April 1925, Wahltermin am 6. Aptil 1925, Vormittags 10 Uhr. Prütungs- termin am 7. Mai 1925, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 23. April 1925.

Amtsgericht Chemniß, Abt. A 15

den 9. März 1925.

Coburg. [122738]

Konkuréverfahren eröffnet über das Ver- mögen der Firma Emil Bosseckert in Coburg, Queiftraße 1, NRohrmöbel- und Körbwarenfabrik, am 4. März 1925, Vorm.

8 Uhr. Konkurètverwalter: Nechtéanwalt Justizrat Dr. Brefeld in Coburg. An- meldetrift bis 21. März 1925. Erste

Gläubigerversammlung und aUgemeinec Prüwtungétermin: 3. April 1925, Nachm. 34 Uhr. Offener Arrest und Anzeigefrist 25. März 1925.

Amtéegericht Coburg. Hamburg.

NVeber das Vermögen Friß Hermann Woddem, Feldstr. 57 1, in Firma Friy Woddem, Spezialhaus tür Taschentücher, Alter Steinweg 956 1, ist heute, Vormittags 11,50 Uhr, Konkurs eröffnet. Verwalter: G. M. Kanniug, Glodctengießerwall 9. Offener Arrest mit Anzeigesrist bis zum 30. März d. I. ein- \hließlich. Anmeldefrist bis zum 4. Mai d. J. eins{ließlih. Erste Gläubigerver- sammlung: Mittwoch. den 1. April d. F,, Vorm. 103 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin: Mittwoh, den 3. Juni d. J, Vorm. 10 Uhr. :

Hamburg, 4. März 1925.

Das Amtsgericht,

(122744) des Kaufmanns

{ 122746) Heiligenstadt, EichsFeld.

Veber das Vermögen des Zigarren- fabrikanten Nudolf Göbel in Westhoufen ist am 5. Mä1z 1925, Mittags 124 Uhr das Konkurêverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter ist der Kaufmann Wilhelm Brinkmann in Heiligenstadt, am Graben 8 Anmeldefrist bis zum 25. März 1925 ; erste Gläubigerversa mlung am 28. März 1925, Vormittags 11} Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin am 15. April 1925, Vor- mittags 117 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 3.

Heiligenstadt, den 5. März 1925.

Das Amtsgericht. Abt. 3,

[122747] Meiligenstadt, Eichsfeld.

Reber das Vermögen der offenen Handels- gesell)hatt Hadethal u. Göbel in West- hausen ist am 5. März 1925, Mittags 123} Uhr, das Konkursverfahren eröffnet Konkursverwalter ist der Kaufmann Wil- helm Brinkmann in Heiligenstadt, am Giaben 8. Anmeldefrist bis zum 26. März 1929. Erste Gläubigerversammlung am 28. März 1925, Vormittags 104 Uhr. Allge- meiner Prüfungstermin am 15. April 1925, Vormittags 104 Uhr, vor dem unterzeih- neten Gericht, Zimmer Nr. 3.

Heiligenstadt, den d. März 1925.

Das Amtsgericht. Abt. 3,

[122745] Heiligenstadt, Eichsfeld.

Ueber das Vermögen des Zigarren- fabritanten Jose} Hackethal in West hau]en ist am 5, März 1925, Mittags 122 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurt- venvalter is der Kaumann Wilhelm Brinkmann in Heiligenstadt. Anmeldefrist bis 26. März 1925. Eiste Gläubigerver-

15. April 1925, Vormitiags 11 Ubr, vor

dem unterzeichneten Geriht. Zimmer Nr, 3. Heiligenstadt, den ». März 1925, Das Amtégeriht. Abt. 3.

HWochheim, Main. [122748]

Ueber das Wermögen des Kaufmanns Leo Hecht in Flörsheim a. M., Klober- straße ò, it heute, Vormittags 10 Uhr 30 Minuten. das Konfurtvertahien ers öffnet. Konkursverwal er ift Prozeßagent Karn in Franf'nmt a. M, Lange Str 38. Anmeldefrist bis zum 20. März 1925, ErsteGläubigerversammkuvg, ferner Termin ¿ur Prüfung der angemeideten Forderunge" und zur Verbandlung und Abstimmung über einen von dem Gemeinschuldner evt. zu macenden Zwangéêvergkeichtrorsh.ag am 30. März 1925, Vormittags 94 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zuu 20. März 1925

Hochheim a. M., den 3. März 1925,

Pizeuß. Amtsgericht.

Hohenmölsen. [122749] Ueber das Vermögen des Viehhändlers Walter Schumann aus Zeßsch, zurzeit unbekannten Aufenthalts, ift am 5. März 1925 das Konkurtvertahren eröffnet. Vers walter : Kanzleisefretär i. It. Lorenz, Hohen- mölfen. Anmeldefrist bis 21. April 1925, Erste Gläubigerversammlung: 3. April, 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin: 12. Mai 1925, 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 2, April 1925. Hobenmölsen, den d. Värz 1925,

Amtégericht. Kirchen. [122751] Ueber das Vermögen der Kommantits gefeUihast Ebert & Co. in Betdotf,

Blücherstraße 17, wird heute, am 5». März 1925, Vormittags 11 Ubr, das Konkurs verfahren eröffnet. Der Nechtsanwalt Heinen in Betzdorf wird zum Konkur#verwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 12. Mai 1925 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußtkassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters fowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretendenfalls über die in § 132 dex Konkursordnung bezeibneten Gegenstände auf den 1 April 1925, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Fordes- rungen auf den 10. Juni 1925, Vormittags 10 Übr, vor dem unterzeichneten Gericbte Termin anberaumt. Allen Pertonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nitz an den Gemeins{uldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung aujerlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, tür welhe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- spruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 12. Mai 1925 Anzeige zu machen. Preuß. Amtsgericht zu Kirchen, den 9. März 1925.

Landeshut, Schies. {1227521

Veber den Nachlaß des verstorbenen Kcufmanns Walter Pilar in Landeebut wird heute, am 9. März 1925, Vor- mittags 93 Uhr, ‘das Konfnrsverfahren ere öffnet. Der Bücherrevisor Arthur Schmidt, bier, Flügelstraße 1, wird zum Konküurss verwalter ernannt. Konkmséforderungen sind bis zum 20. April 1925 bei dem Gericht anzumelden. Erste Gläubigervers

sammlung am 24. März 1925, Vors nittags 104 Uhr. Prüfungstermin der angemeldzeten Forderungen am 13 Maiî 1925, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte, Zimmer 16 k.

Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 20. April 1925; Amtsgericht Landeshut, S@lef.

Meissen. [122264] Die Geschäftsau}sicht über die Holz- verroertungs-Aktienge)elschaft in Meißen, Morigyburger Straße 8, is auf Antrag der Schuldnerin aukgehoben wo1den. Ueber das Vermögen dieser Firma wird heutes am 4. März 1925, Nachmittags 4 Uhr, das Konkurébverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Herr Nechtéanwalt Justizrat 2 t hier. Anmeldefrist bis zun 107ä4pril 1925. Wahltermin am 27 März 1925, Vormittags 9 Uhr. Prütungétermin am 24. April 1925, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10. April 1925. Amtsgeriht Meißen, den 4. März 1925,

Nikolaiken, Ostpr. [122757]

Veber das Vermögen der Kaufmannéfiau Anna Powalfa, geb. Synomwzik, in Niko- jaifen, trüber in Kossewen, ist am 5. März 1925, Mittags 12} Uhr, Konkurs ers öffnet. Anmeldefrist bis zum 9. Mai 1925. Erste Bläubigerversammlung am 4 April 1925, Vormittags 11 Ubr. Allgemeiner Prüfungstermin am 23. Mai 1925, Vors mittags 11 Uhr. Offener Arrest mit Ans zeige!rist bis 30. März 1925. “Kounkurs- verwaiter: Kaufmann Nudolf Bombosch in Nifkolaiken.

Amtsgericht Nikolaiken, Ostvr.

Nürnberg. [122267]

Das Amtsgeriht Nürnberg hat über das Vermögen der Firma Süddeutsches Kakaoweikt UAtktiengesellsha!t in Nürnberg, Scheuerlstraße 1/3, am 4. März 1925, Vore mittags 103 Ubr, den Konkurs eröffuet, Konkursverwalter: Nechtsanwalt Dr. Orte weiler in Nürnberg. P'aunen1chmiedégasse 6. Offener Arrest erlassen mit Anzeigeirist bis 30 März 1925. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 6. April 1925, Erste Gläubigerveriammlung am 2. April 1925, Vormittags 104 Uhr, allgemeiner P1üs fungétermin am 16. April 1925, Vormittags 94 Uhr, iedeemal im Zimmer Nr. 452 deg Zustizgebäudes an der Fürther Straße zu Nürnberg.

jammlung am 28. März 1925, Vormittags. 11 Uhr. AUgemeiner Prüfungstermin am

Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts,