1925 / 60 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E. A. Schwerdtfeger & Co. Aktiengesellschast, Berlin.

Die onenlide Generalversammlung vom 10, Dezember 1924 hat die Um- stellung des G1uundfapitala in der Weise bei<lossen, daß nom M 1000 Stamms- aftien auf nom. N.-M. 100 und nom 5000 Stammaktien auf nom N -M. 500 abaestemvelt werden

MNacbdem die Umstellung in das Hantels- regati!tet eingetrazen ift, fordern wir biermit tie Inhaber der Stammaktien auf die Y'äntel bis spätestens zum 15, Juli 1925

in Berlin: bei der Gejell1cbattéfasse oder

bei dem Banthaus Gebr Arnhold, in Diesden: bei dem Bankhaus Gebr. Arnl‘old

zum Zwecke der Abstempelung auf je N M. 100 bezw. N -M. 500 einzureichen. Aktionäie, die ihre Aktien nicht inner halb der angegebenen Fust zur Abstempelung einreichen, taben die bierdwi< entstebenten be'ouderen Unfosten zu tragen.

[124477] Einladung. Die Aktionäre umerer Gesellschaft laden wir hiermit zur ordentlichen General- verfammluno auf Montag, den 20. März 1925, Vormittags 93 Uhr, im Werwaltungsgebäude der Firma W C Heraeus Gesellshaft mit be- Icnänfter Haltung in Hanau ein. Tage®ordnung : . Gescbätteberiht des Worslands des Au'sichtsrats 2. Vorlaae der <ilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung per 31. 12. 1924. . Entlastung des Vorstands und des Autsichts1ats. Verteilung des Neingewinns . Genehmigung von Aktienübertra- gungen. ). Festseßung der Vergütung für den Autsicbtérat. . Neuwahl des Aufsichtsrats. . Verschiedenes Hanau, den 9 März 1925,

und

Berlin, den 2 Marz 1925.

E. A. Schwerdtfeger « Co. Atktieugeselljchaft. [124176]} [12357 lj S

Einladung zu der am 2, Apri]1 1925, Nachmittags 1 Uhr, im- Hotel „Schwarzer Adler“ zu- Priywalk s\tatt- findenden ordentlichen Generalver- fammlung.

TageS&orvbnung :

1. Bericht des Vorstands und Vor- legung der Bilanz per 31. Dezember 1924 zur Genehmigung.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- nichterats.

9. Verschiedenes.

Altionâre, die an- der Generalversamnm- fung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktien bis 31. März 1925 bei der Di- rektion oder einem Notar einzureichen.

Pritzwalk, den 3. März 1925. Markijche Benzin-, Oel- u. Peiroleum-Attiengesellschaft

Graf, Troll & Co. Der Aufsichtsrat. Riedel.

Heraeus-Vacuumschmelze Aktiengesellschaft. [124523] S Die dieéjährige ordentliche General- versammlung der Gebr. Voiatmaynn Aft -Ges., Schwarzenberg, )oll am Mon- tag, den 6. April a. c., Nachmittags 3 Uhr, in den Gescbästéräumen der Fa. mit untenstéhender Tagesordnung abge- halten werden i Tagesordnung : 1. Vortrag des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- re<nung p10 1924 . Be\cblußfassung über der Bilanz. 3. Entlastung des Vorstands und des Auf- sichtsrate. . Beschlußfassung über Verwendung des (Beichäftegewinns Neuwahl von Aufsichtsratêmitgliedern. ». Erhöhung des Anlagekapitals. . Verschiedenes. Gebr. Voigtmann Akt--Ges. Der Aufsichtsrat.

Genehmigung

Der Vorstand. Grat}. Troll.

[124568] Berlinische Allgemeine BVerfiche- rangs-Aktien-Geselischaft.

Wir laden bierdur< un'ere Aktionäre zu einer am Mittwoch, den 1. April 1925, Vormittags 12 Uhr, iy unteren Geschäfteräumen. Berlin, Mark- grafenstiaße 11, abzuhaltenden außer- ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesordnung : 1. Ves(blußfassung über die Genehmi-

gung des mit der „Hobenzollern“ Versicherungs - Aktiengesellshaft zu Beilin, der „Vaterland“ Nückver- sficherungs- Aktiengesellschaft zu Berlin, der . Adler“ Transport- und Nück- versicherungs - Aktiengesellschaft zu Berlin und der „Hovad Deut)chland“ Transtport-Versicherungs-Bank Afktien- getell!schat zu Mannheim abze- \{lossenen WVerschmelzungévertrags, na<h dem das Vermögen der ge- nannten vier Gesfellsda!ten als Ganzes unter Aus\{luß der Liquidation gegen Gewähruna von Aktien der Ber- linishen Allgemeinen Versicherungs- Aktien-Getellshatt von dieser über- nommen werden foll. . Beschlußfassung über Erhöhung des Grundfapitals der Gesell\haft um 2 Millionen Neichémark dur< Aus- gabe von weiteren mit 2509/9 ein- zuzahlenden 20000 Stück auf den Namen lautender Aktien zu je 100 Reichsmark mit Gew1nnanteilberechti- gung tür das Geschäftsjahr 1925; Aus\<hluß des gesetzlichen Bezugs- rets der Aktionäre; Festlegung des Mindestkur\es für die Ausgabe der neuen Aktien; Ermächtigung des Vor- stands. die weiteren Einzelheiten der Auégabe und Begebung der neuen Aktien im Einvernehmen mit dem

Aufsichtêrat testzu)etzen.

. Beschluf fassung über Abänderung der

Saztzungen :

8 1: Aenderung der Firma, 8 2: Erweiterung des Gegenstands des Unternehmens,

[124175] Bekanntmachung der

SchleSwig - Holsteinischen Vank in Husum

gemäß der se<flen Durhführungsverordnung zur Goidbilanzverordnung,.

E Die ordentliche Generalveriammlung vom 12. Dezember 1924 be\{hloßk die Einziehung von nom. Papiermark 6 (001000 Vorzugéaktien und nom. Papie1mark 1 000 000 Stammaktien gemäß den Vorschriften der $8 28— 30 der zweiten Durchs führungéverordnuvng zur Goldbilanzverordnung und die Umstellung der verbleibenden nom. Papiermark 125 009 000 Stammaktien, 59 000 Stü> über je 4 1000 und 12000 Stück über je 4 3000, im Verhältnis von 50.1 auf nom, Reichsmark 2 500 000, 389 000 Stü>k über je Reichsmark 20 Nr. 1— 59 000 S und 12000 Stück über je Reichsmark 60 Nr. 90001

is 102 000

Am 1. Januar 1924 waren no<h nom. Neichêmark 338 440 nit verwerte

Aktien vorhanden; die Gesellichaft verpflichtet sich, bei einem O Vertauf den über den in der Ne:cbsmarkeiöffnungsbilanz aktivierten Wert dieter Aktien erzielten Nettomehi1e1]ös dem geteßlihen Neservetonds zuzurühzen.

Die auf den jeßigen Nenntetrag in „Reichémark" abgestempelten Aktien Nr. 1 bis 59 000 und 60 001—102000 waren bereits als Papiermarkurkunden zum amts lihen Handel an der Börse zu Verlin zugelassen.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

E (Gewinnverteilung :

1. Aus dem fi< na< der Bilanz ergebenden Reingewinn werden 5 °/% zur Bildung des gefeßlihen Reservefonds verwandt, bis er die Höhe von 50 % des Grundkapitals erreicht hat, sodann werden unter Berücksichtigung der den Vorstandsmitgliedern nah Maßgabe der Anstellungsverträge zukommenden Tantieme den

…_ Aitionären 6 %% Dividende auf das eingezahlte Aktienkapital vergütet,

d. von dem dann verbleibenden Betrage erhält der Au!sichtsrat 8 9/4 Tantieme.

4. der Yest wird fotern die Generalveriammlung nicht anders be)<ließt als weitere Dividende unter die Aktionäre verteilt. :

Die Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Fanuar 1924 lautet wie folgt:

RN.-M. |3 452 929/63 92 515/72 1114 064/57 504 053/55 194 094/27

S Aftiva, Nicht eingezahltes Aktienkapital . Ra Kasse und Coupons .… S Guthaben bei Noten- und Abre<hnungsbanken Wechsel, Devisen Uno Sorten Nostroguthaben bei Banken und Bankfirmen . MNeports und Lombards gegen börsengängige Wertyapier Vorschüsse aut Waren und Warenverschiffungen : davon am Bilanztage gede>t : a) dur< Waren-, Fracht- oder Lagerscheine . . . « « a E b) durch andere Sicherheiten . S (Figene Wertpapiere : a) Anleihen und verzinsliche Schazanweisungen des Neichs und der Bundesstaaten... E b) sonstige bei der Neichsbanfk und bei anderen Zentral- notenbanfen beleihbare Wertpapiere. .. . ..,

2 264

———— $290: @ P E: D

N.-M. 24 074,05

36 633,75 38 590,30

R A R E E Se ET I I A

Vierte Beilage : zum Doutschen RMeichSanzeiger und Preußischen StaatSanzetger

Berlin, Donnerstag, den 12. März

1. üntertuchungstachen.

9. Autgebote, Verlu\t- u. Fundsachen, Zustelli

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen Verlosung 2c. von Wertpapieren.

4. 5. Kommanditgesellschaiten auf Attien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolontalaesellihaften

} ees

ingen u. dergl. ¿c

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den R ¿um einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,— MNeichëmark freibt!ecibend.

1925

Grwerb&- und Wirtschaftsgenossenichaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

. Unfall- und Jubvaliditäts- 2c. Versicherung. . Bankausweise.

. Verichiedene Bekanntmachungen. Priyatanzeigen.

_—COINANN j

v Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “J

5. Kommanditgefell- {asten auf Aktien, Aktien- gefells<hasten und Deutsche

[124475]

Klofterziegelei Eisenach- j

Gerstungen, A.-G. in Eisenach.

Unsere ordentliche Sauptversamm- Iung findet Sonnabend, den 4 April 1925, Nachmitiags S Uhr, im Ge- \chäfttlokal der Gesellschaft in Eisenach, NMitterstraße 3 11, stati.

Tagesordnung : |

1. Vorlage des Geschäftéberichts und

der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- | Iustre<nung ür 1924.

2. Genehmigung der Bilanz. 3. CEnmlastung des Vorstands

Aw!sichtsrats.

4. Autsichtaratswahl.

Behufs Teilnahme an der General- veitammlung sind die Aktien bis zum 1. April 1925 bei der Commerz- und Privat-Bank, Fil Eisenach, za binterlegen.

Eisenach, den 7 März 1925.

Der Ausfsicl,tôrat. Cer No:

und des

[121213] i Monachit - Werke Aktiengesellschaft,

Aktiva. Passiva.

München. Goldmarkeröffnung8sbilanz

[120180] Goldmarfkeröffnungsbilanz der Firma Beru A.-G., Ludwigsburg, auf 1. Januar 1924.

für 1. Januar 1924. Bankguthaben )i.-M. Aktienkapital ,

6000, 6000,—

v. Lüne! chloß

C j

Aktien - Feilen - Fabrik Sangerhausen.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- \><baft werden biermit zu der am Diens- tag, den 31. März 1925, Nach- mittass 4 Uhr, un Hotel Kaijerin Augusta zu Sangerhausen stattfindenden ordentlichen Generalverjammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1. Vorlegung der Bilanz nebst Gewinne und Verlu.strebnung sür 1924 2, Genehmigung der Nechnung und Ent- lastung des Vorîtands und des Aus-| sichtsrats; Beschluß{assung über die f (Bewinnverteilung. 3. Au!sichtsratëwahl Geschäftsbericht nebs Vilanz und | Gewinn- und Verlustrebnung liegen in

9

a S n | Warenvorräte . München, den 8 Januar 1929. Kasse

Monachit-Werke Aitien-Gesellschaft. | anken . . Postsche> . Debitoren

| Schuld an die Firma Kreditoren . E

| Wech)elschulden . .

5

Alte «e e

Aktiva.

Passiva. Behr & a

0/0 Delkredere auf

‘G.-M. 2793,47 Außenst. . ¿

E S >

G.-M [3 32 54/99 60 38/20 93147 58

33 826 617 4 200|—

139/70 5 O0

Ludwigsburg, den 30. Dezember 1924.

Der Vorstand.

Hermann Behr. Albert Ruprecht

122948)

UActienziegelei Langensalza A. G.

in Langenfalza.

43 783198

[124470] (1314s, A A Die Aug. Gruse A.-G. zu Schneide-

Kieler Bank in Kiel. mühl hat in ihrer Generalverjammlung

52. ordentliche Generalversamm: yom 24. Januar 1925 beschlossen, ihr

| sung _ am Sounabend, den 18. April (Grundkavital von 55 Millionen Papier« | 1925, Mittags 12 Uhr, im Geschä]ts- mark auf 750 000 Reichémark umzustellen

lokal der Kieler Bank Kiel, Wall l. | und an Stelle von je 20 alten Papiers Tagesordnung : j markaftien eine neue Aktie über 300 Neichs« 1. Vorlage des Jahresberichts, der Bilanz marf autzustellen. Jnioweit Aktionäre und der (Sewinn- un» Verlustrehnung über Uftien verfügen, deren Zahl durch 20 2, Festseßung der Dividende für das nicht teilbar ist, hat sih die Gesellschatt Jahr 1924. | verpflichtet, Spigenbeträge von Aktien pro 3. Erteilung der Entlastung des Auf- Papiermarkafktie tür 15 Neichéma:k zu sichterats und des Vorstands. | übernehmen oder zur Auffüllung auf eine 4. Wahlen zum Aufsichtérat. | dur< 20 teilbare Zahl Papiermarkattien Die Aktionäre, welche an dieser Ver- | je Stück zu 15 Reichsmark zu überlassen. fammlung teilnehmen wollen, baben gemäß | Die Aktionäre werden hiermit aufs & 23 der Satzungen ihre Aftien oder gefordert zwe>s Durchführung dieier be- Hinterlegungé)\cheine darüber bis zum s{lossenen Umstellung ihre Äftien nebst 14 April 1925 entweder bei der unter- | Zins- und Erneuerungsscheinen innerhalb zeichneten Bank oder i | einer Frist von 3 Monaten, svätestens bis in Berlin bei der Deutschen Bank in) zum l Juni 1925, einzureichen Berlin, Z | Anträge au! Ausstellung eines Anteils in Hamburg bei der Deutschen Bank | {eins im Sinne des $ 17 Abtatz 2 der Filiale Hamburg, Hamburg, zweiten Durchtührungsverordnung vom zu binterlegen 28. März 1924 zur Verordnung über Kiel, den 10. März 1925 Goldbilanzen vom 28. Dezember 1923 Der Auffichtsrat der Kieler Bank. | sind zur Vermeidung der Rechtéverwirkung A. Sartori, Vorsigender. | innerhalb der Einreichungés\rist zu stellen. (122957 | Für die Stellung des Antrags auf Auss

Chr 91dt Kupferberg & Co bändigung eines Genußscheins na< $ 12

| der Verordnung der Goldbilanzen wird

c) fonstige börsengängige Wertpapiere... . .

Hermann Freitag, Vorsitzender. d) fonstige Wertpapiere 21 209,61 120 507

8 3: Aenderung des Grundkapitals E n ; L N 6 : f L i A unserem Kontor zur Einsicht aus. Bilanz am 21, Degember | ebenfalls eine Frist von 3 Monaten bis

und feiner Einteilung unter Berük-

Konsortialbeteiligungen. . . E 278 424

1124469) Me>lenburgische Bank in Shwerin i. M.

Tie Aktionäre der Mecklenburgischen Bank lade ih hierdur<h zu der dies jährigen, am Mittwoch, den 15. April 1925, Nachmittags 14 Uhr, in Geschäftshause der Bank bierjelbst abzuhaltenden ordentl. Generalversammlung ein i : Tage®Lordnung :

1, Geschäftsbericht

1<lußtassung über die S des UVeberschusses. tand und Aufsichtsrat.

p d

«i » (Frtellung der Entlastung an Vor

i Zur Teilnahme an der Generalversammlung ist der Aktionär berehtigt, welcher seine zur Legitimation e1forderlichen Aktien bis spätestens zum 8. April eins{ließli<

bei den folgenden Anmeldestellen : in Berlin bei der Dresdner Bank, in Frankf\1t a M. bei der Dreédner Bank in Frankfurt a. M., in Oldenburg i O. bei der Oidenburgi)\chen Landesbank, in Schwerin i. M. bet der Medlenburgischen Bank, in Neubrandenburg bei der Metlenburgishen Bank, Filiale Neu- ___ brandenburg, in Nosto>k i M. bei der Nosto>ker Gewerbebank, Filiale der Me>len- ___ burgiichen Bank, in Wismar (Ostsee) bei der Mecklenburgischen Bank, Filiale Wismar, in Güstrow l. M bei der Me>lenburgi!hen Bank, Filiale Güstrow, n Mbuniy i M. bei der Mecklenburgischen Bank, Filiale Nibnit, oder bei einem Notar hinterlegt haben wird. : A18 Hinterlegung bei den vorstehend bezeichneten Hinterlegungsstellen gilt auch die L'elassung der Aktien im Verwahrungöbesitz der Hinterlegungsstelle bei einer anderen Bank Schwerin, den 4. März 1925. Der Vorsitzeude des Aufsichtsrats: O. Faull.

[124459]

Attiengesfells<hast sür Motorenbau, Berlin (München).

Die ordentlie Genenalversammlung vom 7. November 1924 hat be)<lossen, das Eigenkapital der Gesell\<ha}t von bisher 70 Millionen Papiermark auf 200 000 Meichbsmark derait umzustelien, daß auf je nom. „4 7000 bisheriger UAftien eine Aktie über nom. 20 Neichämark entfällt.

Zwecks Durchrührung der Umstellung werden die Aktionäre hiermit auf- gefordert, ibre Aktien mit den Zins. und Erneuerungb|cheinen pätestens bis zum 30 Junt 1925 entweder der Gesellichaft nah Berlin, Quißowstraße 27—30, oder der Bayer. Hypothekèn- und Wechselbank, München. Filiale Notkreuzplay, oder dem Bankhaus Oechelhäuser & Lands, Berun, Zimmerstraße 5/6, oder der Prudentia A -(H. München, Neuhauier Straße 50, einzureichen. An Stelle von je nom. .4 7000 eingereihter bisheriger Aktien wird je eine Aftie über nom. Reichsmark 20 aus- gegeben. Nicht rechtzeitig eingereihte Aktien werden gemnäß $ 290 des Handelsgesetz- buchs tür fraftlos erflârt.

__ Soweit Aktien eingereiht werden, welche die zum Ersaß dur neue Aktien Free Zahl nicht erreichen, erhält der Aftionär auf seinen Antrag entsprechende Anteil)cheie.

; Obne Ant1ag auf Anteilscheine eingereichte Aktien, deren Zahl zum Umtausch in neue Aktien nicht ausreicht, werden als traftlos et flärt, Aut $ 17 der zweiten Durchführungeverordnung zur Goldbilanzverordnung sowie auf $$ 290, 219 deé Handelëgeteßbuhs wird hingewie)en. Berlin, den 10. März 1925. Der Vorftand. Felix Mae|er.

[123524 Continentale Holzverwertungs-Aktiengesellshaft, Langensteinda<h (Baden).

Die auf 26. d. Mt. angeseßte außerordentli®de Generalversammlung findet m>t statt, dagegen wurde die Versammlung auf Dienstag. den 31. März 1925, Mittags 3 Uhr, im großen Sitzungssaal des Badi]hen Handelshofes, Karlsruhe i. Baden (Marktplat), verlegt.

j Tagesordnung :

. Bericht des Vorstands.

Neuwahl des Au!sichtsrats.

. Bekanntgabe von inzwi\<en abgeschlossenen Verträgen und Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats für diese Verträge.

. Aufhebung des Generalversammlungsbe\chlusses v. 31. 5. 1924, betr. die noch nicht durchgeführte Umstellung des Grundkapitals.

. Vorlage der neu aufgenommenen Goldmarkeröffnungsobilanz per 1. 1. 24 und Genehmigung derselben. Vorlage des Prütungsberichts vom Vorstand und Aunichtsrat.

6. Umstelung des Grundkapitals in Goldinark.

7. Abänderung des Gesellschattèverirags gem dem Beschluß unter Ziffer 6 S8 3 und 195 des Ges „Vertrags, ferner des $ 1 (Firmenänderung).

8. Ermächtigung des Vorstands und des Aufsichtörats, die Durchführung

d t und Rechnungsablage des Vorstands und Bericht des l Autsichtsrats über erfolgte Prütung der Jahresre<hnung und der Bilanz. 2, (Genebmigung der Gewinn- und Verlustre<hnung und der Bilanz; Be-

sichtigung der zu 2 gefaßten Beichlüsse . Ermächtigung des Aufsichtsrats gemäß N 8 274 Abs. 1 H.-G.-B. und $ 39 l Abs. 3 V -A.-G. : . Entlastung eines ausscheidenden Vor- standemitglieds bis zum Tage der Generalversammlung. 6. Wahien zum Aufsichtsrat. Die Anmeldung der Aktionäre zur Teil- nahme an der Generalversammlung hat svätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei dem Vorstand der (Hesellschatt zu erfolgen. Vollmachten zur Vertretung sind ebenfalls spätestens am dritten Werktage vor der General- versammlung bei dem Vorstand der Ge- jellîchaft zu hinterlegen.

Berlin, den 14 März 1925. Berlinische Allgemeine Versicherungs-Aktien-Gesellschaft,

die Klein:

[1245295] Schuhfabrik Silberstein & Neumann A.-G., Schweinfurt.

Die Alftionâre unserer Gesell)chaft werden hiermit zu der am Montag, den 30. März 1925, Nachmittags 34 Uhr, im Sitzungszimmer der Baye- rilchen Schuhfabriken A G, Schweinfurt, stattfindenden U. ordentlichen Ge- neralversammlung cingeladen. Tagesordnung : 1. Vorlage und Genehmigung - der Paptermarkbilanz mit Gewinn- und Berlustre<hnung fowie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats über das Geschäftsjahr 1923/24. . Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Au1sichtsrats. 3. Vorlage der Neichsmarkeröffnungs- bilanz auf den 1. Juli 1924; Bericht darüber sowie über Hergang der Um- stellung seitens des Vorstands und

Sonstige Passiva . .

Bestimmungen genau beachtet worden. Immobilien liegt weit unter dem Herstellungspreis bezro. Brandkassenwert.

Dauernde Beteiligungen bei anderen Banken und Bankfirmen Schuldner in lautender Rechnung: D Oed E D) nee

Außerdem : : Aval- und Bürgschaftss{uldner R.-M. 95 414,18 Bankgebäude . s C S

Cie So Sonstige Aktiva: Inventar . « « «

0. ..0 0 <0 0/0/50

D S M

Zassiva.

Aktienkapital . C L E I « e ooooo eo Gelder Melerberont «e s e E S Gläubiger :

0) Mor E 3ST OOO b) seitens der Kundschaft bei Dritten benußte Kredite —_,— c) Guthaben deutscher Banken und Bankfirmen 390 569,20 d) Einlagen auf provisionsfreier Rechnung :

1. innerhalb 7 Tagen fällig S 6 —_—,— 2 darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig ü 3,000) 3 Monaten fälli «c ä 1 243,41

„D917 161,37

0) tonstige Gläubiger: L ANncebalb. 7 Sagen fal L 2. darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig —,—_ 3, nah 3 Monat O e E Akzepte und Schecks : D Mes b) no< nit eingelöste Sche>s . Außerdem : _Aval- und Bürgschaftsverpflihtungen N.-M. 95 414,18 Ge S S E P L uta Dritte Weiterbegebene Solawechsel der Kunden an die D Dat a ae a L A

4A S 0A E00... 0 9 0. Q M A

Der W

Susum, im März 1925. Schleswig-Holsteinishe Bank.

ee A OO I SIOO . 1/267 940,02

| 6 845 973

2 905 118

1 150 000 32 000 |

2 500 000 250 000

4 095 973

———

6 845 97398

Bet der Aufstellung der Eröffnungsbilanz sind die einshlägigen geteglichen ert der Bankgebäude und sonstigen

des Aufsichtsrats gemäß $ 13 der [ Berordnung über Goldmarkbilanzen vom 283. Dezember 1923

123525] Aktiva.

Hildesheimer Bank.

Bilanz þer 31. Dezember 1924.

Passiva.

. Beichlußfassung über Genehmigung der Eröffnungébilanz sowie über die darin enthaltene Umstellung des Grundkavitals im Verhältnis 25: 1 auf N.-M 816 000 unter Bildung einer geseßlihen Neserve von N.-M 84 000

. Beschlußlassung über die dur dic Umstellung erforderlichen Aenderungen der Gejtelschafts1aßung ($8 4, 19) fowie Ermächtigung des Vorstands und des Aussichtórats, die zur Durch: führung der Umstellung des Eigen- kapitals auf Neichsmart erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

. Beschlußfassung über die Aenderung

sichtez1at ). - Beschlußfassung über Aenderung der S8 4, 19 (Nachzahlungsreht der

Kasse,

Wech1el und unverzinsliche Schahz- Nostroguthaben bei

Eigene WerlpWblere 6 Konfortialbeteiligungen . . . Dauernde Beteiligungen bei anderen

Debitoren in lautender Nechnung Aval -

des $ 13 (Vergütung an den Auf- B

M.-D. Aktienkapital . . Reserven . EEDITO E a Akzepte und Sche>s Aval- u. Bürg)chafts- verpflihtungen N.-M. 551 765,41 Sonstige Passiva . Reingewinn «%

fremde Geldsorten und Coupons, Guthaben bei Noten- und Abrehnungs - (Clearing-) Banken

675 462

3 702 9665: 1 290 850 2 192 209 99 712/:

135 912 4 376 958

anweisungen E Banken und Dan L E A

Banken und Bankfirmen .

und Bürgschaftsdebitoren MN.-M. 551 765,41

3ank- und benachbarte Gebäude . | 1 771 447 14 295 520:

Gewinnu- u. Verlustkonto per 31. Dezember 1924.

Verlust.

N.eM. 4 000 000 800 (0) 8 430 704 546 345

15 126 903 345

14 295 520: Gewiizir.

Namensaktien).

Veber Punkt 7 der Tagesordnung findet neben dem Be'\chlusse der Generalversamm- lung gelonderte Abstimmung der Namens- aktionäre gemäß $ 275 H.-G -B. ftatt.

Die Aucübung des Stimmrechts der Aktionäre in der Generalversammlung ist davon abhängig, daß die Teilnehmer an der Generalversammlung ihre Aktien spätestens am dritten Werktag vor der (Generalversammlung bei der Gesellschaits-

Steuerkonto Sämtliche

Reingewinn. .

N. M. S 140 875/34

884 300/13 503 345/61

Sorien- und Couponsgewinn

Provisionen . E Zinsen- und Wechselgewinn .

Mieten.

Verwal- tungsfosten .

V. C. 12 782

653 041

848 769 13 926

1 528 521/08) Hildesheim, den 31. Dezember 1924.

Der Vorftand der Hildesheimer Bank. Lehmann. Scneidler.

1528 521

fasse oder bei einem

[124054 Stolberger Act. Ges. für

feuerfeste Produkte

(vorm. N. Keller) Stolberg 31. Nhld.

Die Aktionäre unterer Gesellschaft Iaten w r zur ordentlichen General- versammlung auf Dienetag, den S1. März 1925 Vorm. 12 Uhr, in den Sitzungssaal der Dresdner Bank zu Aachen ein.

Tagesorduung :

1. Vorlage der Neichtmarkeröffnungs- bilanz pex 1. Januar 1924 nebst Prittungsberiht des Vorstands und Aufsichterats fowie Beichlußfkassung über die Umsiellung des Aktienkapitals.

. Aenderung der Satzungen ent!pre<end zein Umstellungsbe\<luß ($ 4 Attien- kapital und Stimmi1echt)

. Borlage der Ab}|chlußbilanz nebst (Geichätts- und Prütungébericht des orstands und Au'sichterats.

4. (ntlastung des Vo1stands und Auf- si tsrats.

5, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt in der Generalversamm-

fung sind nur die Aktionäre, die |vätestens drei Tage vor dem 31. März 1925 thre Aktien bei dem Veozrslande der Gesell1chaft, bei der Dreôdner Bank in Berlin oder deren Zweigniederlassungen in Aachen Koblenz, Düsseldorf sowie bei der Luisburg Ruhrorter Banf in Duiéburg binterlegt haben oder deren geihehene Niederlegung bei einem deutschen Notar dun<h WBe- scheinigung nachwei)en

Der Vorftand. Der Auffichtsrat.

[121795

Nederiandia Ein- und Ausfuhr

Aktien-Gesellichaft. {Holomartbilanz

per 1. Zannar 1924.

Aktiva.

Effeftenbestäude N

Kasse und Bankguthaben

1

11 998] I OXYIGO

130860 Passiva, ‘Kreditoren a ¡Stammkapital . . Dee

8 004|—

5 000!

83/60

13 087/60

Berlin, den 22. Januar 192d. Der Vorftand.

[122945 F. Brüning & Sohn, Aktiengezjellschaft, Potsdam. Goldmarterösffnungebilauz am 1. Januar 1924,

Yas

Az¿tiva. íáSmmobilien . i Ma1chinen u Utensilien Cleftriiche Anlagen Büroutensilien. Automobile .

Kasse. Cas Get s Debitoren. . .

Goldmark| : 0: 2 849:000 788 VOU 12 000 5 000

8 Z00 11 980/58 30 000/- 998 3006:

4 198 581

Passiva. Afiienkapital Obligationen

3 600 000 85 3590|

R 6 j Nach $ 13 umeres Gejellschaftsvertrags | find die Aktien behuts Ausübung des | Stimmiechts drei Werktage vor

und Privat - Lank Akt. - Gef, le | Sangerhausen, bei der Gewerbebank e. G. | m. b H., Sangerhausen, bei tem Banfk- |?

Der Tag der OÓÖinterlegung nichi mitgerechnet

Der Aufsichtsrat. A. Scneider.

[124182] Grcelfior Fahrrad-Werke | Gebr. Conrad & Pah A.-G.,

|

Brandenburg a. H. |

nâre zu der am Freitag, den 8. April

1925, Nachmittags 1 Uhr, im}

Situngézimmer des Brandenburger Bank-

Bereins e G m. b. H in Braudenburg

(Havel) stattfindenden 19. ordentlichen

Generalversammlung unserer Gejell« '

schaft einzuladen.

Tagesordnung :

1. Geschärteberiht uyd MNechnungsab- {luß für 1924, Beichlußtassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<nung fowie über die Gewinnverteilung.

2, Entlaftung des Auffichtsrats und Vor- stande für das abgelautene Geschä|\ts- jah1

3 Aufsichtératswahlen.

Zur Ausübung des Stimmrechis in der

Generalversammlung find nah $ 25 der

Sagzungen diejenigen Aktionäre berechiigt,

welche späteftens bis Dienstag, den |

31. März 1925, ihre Aktien bei der

\Heselljcha stafkasse, bei dem WBranden-

burge?: Bank-Verein, bci der Dresdner

Vank in Berlin und deren übrigen

Niederlassungen oder bei einem deut-

schen Notar hin!erlegt baben.

Brandenburg (Havel), den 9, März |

1925 ¡ Der Ausfsichisrat. Münster.

(124473;

Casa Grande Zu>erplantagen

Attiengeiellschaft in Liquidation.

Einladung zur zwölsten ordentlichen

Generalversammiung auf Dienstag,

den 31. März 1925, Vormittags

10 Uhr, im Geschästélokal der Gefsell-

schaft in Biemen, Altenwall 6.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Ge!chäiteberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verluste rechnung für das Geichäftejahr 1324

2. Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats

3. Vorleaung des Schlußberichts der Schlußrechnung der Liquidation.

4. Entlastung des Liquidators und des, Autsich1érats für die Schlußrechnung.

5, Beschlußfassung über eventuell zu er- stattende Obligationssteuerbeträge.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen !

Aktionäre, welche spätestens am 30. Yéärz |

19295 Eintrilts- und Stimmkarten im |

Ge)chä!tslofal der Gesellichaft in Bremen |

abfordern. Die Karten werten nur für

solche Aktien verabfolgt, die |\pätestens bis zum vorenväbnten Tage im Ge!|chättélokal der Getellschaft hinteilegt sind und bis zum Schluß ter Versammlung hinterlegt

und |

der | Grundstückskonto Generalveriammlung bei der Commerz- | Gebäudekonto . Filiale | Wohnbäut!erkonto Ma|\chinenfonto . «

verein Artern, Filiale Sangerhau'en. oder Gleftr Anlagekonto bei einem deutscen Notar zu hinterlegen | Steinwarenkonto wird dabei | Kaltkonto

| Kohlefonto . Sangerhausen, den 10. März 1925 | Furagefo! 10e | Kassckonto s p Diverse Debitoren . | Kapitalausgleihékonto

Aktienkapitalkonto . Hierdurch beehren wir uns, unsere Aktio- Yeserve!ondekouto Gewinn aus 1924 .

Per Bruttogewinn . « + -

{ Gespannfonto s

Aktiva.

Fuhrwerféfonto

. . . «

T 0A S0: S> S S #0 o S0... #900. > P

Passiva.

Gewinn- und

Verlustkonto.

M S 16 150! 57 600|— 19 S800 5 000 - 3 600 3 150 14418 20 240 T3965 3261 8 029

7 15S

20 29

139 192/29

|

100 000|— 20 000] 19 79 29

133 792|29

Debet. Generalunkosten . UAbichieibung A Gewinn aus 1924 .

Kredit.

Langensalza, den 31, Dezember 1924.

Der Aufsichtsrat.

O. Schwarykop1f. Borsigender.

Der Vorstand.

KULE Péteritlie.

A —— ——

A |. 59 692/43 4 800}

19 792/29 84 28472 |

84 28472 84 284[72

| [122869] Nob. Reichelt Felte - Fabrik Aktiengeseiüf<aft,

Stralaner Str. 52, GoldmarkeröffnungS8bilanz am i. Januar 1924,

Berlin C. 2,

: Aktiva. Kasse é Devisen é Bankguthaben . Posticheckkonto Effetten i Debitoren Waienvorräte . . Grundstückskonto :*) Stral. Str. 952,

T; 14 345 000 Stral. Str 5la 27 000 Kl Stral. Str.

218 x Kl Stral. Sitr.8

Inventarkonto

20 000 & 000

Uo 4 Passiva. Aktienkapital (Gejeßl. Yetervefond Spezialreservefonds Kreditoren Bank1chulden Tantiemen

0.-É 0.6:

*) Cinbringungêwert

1. Sanuar 1922 1 200 000

der Grundstücke per

|

882/30 400/65 299/52 212/81 102 732/35 10 406/93 102 766|

400 000! Ie 1|— i

617 703/06

| 500 000|— 50 000| 95 796/96 37 526/10 380| 4 000|

617 705106

Paviermark

hiermit zu 28,

53, eingeladen

und pers. sichtérats liegen in den Ge\chästsräumen der Gefellschatt nâre auf |

Kommand. Ges. a. Akt. Mainz.

Die Uftionäre un)erer Gesellschaft werden der am Samstag. den | März d. J., Vormittags | 11 Uhr, im Geschäftshause stattfindenden ordentl. Generalverfammlung |

Tagesordnung : . Geichätitsbericht für 1924.

2. Bericht der Nechnungeprüfer und Be- | {luß über Erteilung der Entlastung. |

. Beschluß über Verteilung des Nein- | gewinns : |

. Ernennung der Nechnungsprüfer.

5. Wahl eines Mitgliedes des Aufsichts- | rats an Stelle des nah der Veibens- | folge ausscheidenden Herrn Kom- | merzienrats Dr. Otto Jung. j Beschlußfassung bezüglich Uebertra- gung von Vorzugsaktien gemäß $ 222 | H-G-B |

Die Jahreére<hnung fowie die Gewinn-

Verlustre{nung nebst Bericht der

haft Ge}ellshafter und des Auf-

|

| j \ j

| \ î

zur Einsicht der Aktio- | Mainz, den 10. März 1925.

Der Aufsichtsrat. Kommerzienrat Hermann Heß, Vorsiuender. | (124450) |

Carl Friß Schuhfabrik Aktien- |

gesellschaft, Bietigheim i. Witbg. Aafforderung. |

Die ordentliche

vom 29. November 1924 hat beschlessen,

das bisherige Aktienkapital von 28 Mil-

lionen Pavierinark auf 280 000 Reichs-

mark zv ermäßigen.

An Stelle von 2 Papiermar®vyorzugs- oder Stammaktien von je 1009 Æ tritt eine Aktie von 20 R.-M.

Wir fortern unsere Aktionäre auf. ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneue- rungs\cheinen unter Beitügung eines ge- ordueten Nummernverzeichnisses zum Zweck der Durchführung des gefaßten Beschlusses bis spätestens 12. Juni 1925

bei der Dresdner Bank, Filiale Mannz-

heim, cder

bei der Gesellschaftéfasse einzureichen

Soweit die von Aktionären eingereichten Aktien die zum Ersau duch neue Aktien eriorderlihe Zahl nicht erreichen, wird den- elben aut Antrag gemäß $ 17 I1I[ der 2, D.-V -O. ein Anteil1ichein erteilt.

Aktien. die nicht fristgemäß eingereicht werden oder zum Ersatz durch neue Aktien der Zahl nach nicht autreihen undder Gesellichaft niht zur Verwertung für Nechnung der Bete!ligten zur Verfügung gestellt find, hinsichtlich deren aub nicht gemäß $ 17 Avs. [1 der 11. D.-BV.-O. ein Antrag auf Erteilung eines Anteil- \cheins gestellt ift, weiden gemäß $ 290 H-G -B. für kraftlos erklärt.

Bietigheim, den 12. Värz 1925.

Der BVorstanv. Carl Frit.

[120241| Norddeuishe Grundstücts- Gesellschaft.

Reich8markeröffnungêsbilaunz per 1. Fanuar 1924.

Attiva, RN-M. |s

Generalversammlung | guf, ihre Aftien zum Zwecke der

Grundstücke und Gebäude , 300 000|— |

| spätestens 1, Juni 1925 gelett.

Aktien, welche troß diefer Auftorderung nicht rechtzeitig eingereiht weiden, eben'o eingereichte Aktien, welche die zum Ersatze durh neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und der Gesell\<haît ni<1 zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Versügurg gestelli sind, können für fraftlos erflärt werden. Die an Stelle der tür fra'tlos ertlärten Aktien aus- gegebenen neuen Aktien find für Rechnung der Beteiligten dur<h öffentlihe Ver- steigerung zu verkaufen. Der Erlös ist den Beteiligten auszuzahlen oder, fofern die Berechtigung zur Hinterlegung vors handen ist, zu binterlegen

Schneidemühl, den 13 Febr. 1925,

Der Vorstand. Rudolf Gruîe.

[111401 Badische O9bst- und Wein- brennereien Aktiengefells<haft, Kork i. Baden.

Die 4. ordtl. Generalversammlung unserer Gesellshaft fand am 26. Januar in Kork statt. Die Generalversammlung hat die Umstellung des UAttienkapitals von nom. M 30000000 auf MNeichemark 300 000 bes{<lossen Die Umstellung er- folgt dur< BVeiminderung der Zahl der Aktien in der Weile, daß an Stelle von 2 YAflien über je nom. 4 1000 eine Aktie über nom. N.-M. 20 gewöhrt wird

Wir soardern un!ere Aktionäre hiermit Ums- stempe'ung vis zum 31. Mai 1925 eins<iließlich<h

in Achern i. Voden in ineren Ges

schästéräumen Fautenbacherstr.,, bei dem Vorichußoerein E. G. m. u. H, in K'hl a. Rhein bei der Darnt« städter und Yationalbank. Nieders- lassung Kehl, bei der Nheini)chen Creditbank, Filiale Kehl, in Frankfurt a. Main bei der Bank Neuwahl & Co., Zeil 122, während der üblichen Geschäftsitinden unter folgenden Bedingungen einzureichen.

Es sind die Aktienmmnäntel mit Talons und Gewinnanteilscheinen einzureichen, | unter Beifügung eines doppelten nah | Zahlen geordneten Nummernverzeichnisses, | von dem ein Exemplar quittiert zurück« | gegeben wird. Für eingereichte Aftten, | deren Zahl zur Gewährung einer neuen Aktie nicht ausreiht, wird auf Antrag | des Aktionärs ein Anteilichein gewährt werden. Der Antrag aur Auc stellung | der Anteilscheine ist bis zum 31. Mai an die Einreichungséstellen zu richten. Letztere find bereit, den An- und Verkfaur von Papiermaurkafktien zur Erlangung eines in Goldmarfkaftien umtau\chbaren Betrages zu vermitteln.

Aktien, die bis zum 31. Mai nicht cin- gereiht werden owie eingereichte Aktien, welche die zum Er1a durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und nicht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden tür fraftlos erklärt.

Die an Stelle der für kraftlos ers flärten Aftien auezugebenden neuen Aktien werden für Vtedhnung der Letetitgten zum Börsenpreise oder in Ermangelung dessen durh öffentliche Versteigerung verkauft ' werden. Ler Erlös wird den Beteiligten | unter Abzug -der entstaudenen Kosten nah WBerhältnis ihres jeweiligen Aftienbesiges

in Schweinfurt [123526] L über R.-M. 200 abzügl. 10%/9 Kapital« Die in der heutigen Generalversamm- | eitragsteuer bei den üblihen Zab!stellen lung für das Ge1chäftsjahr 1924 festgesezte | zur Auszahlung.

Dividende von 8 °/9 gelangt vom | Hildesheim, den 7. März 1925,

9, März ab gegen Einlieterung des Divi- Hildesheimer Bank ®

denden'heius Serie 1V Nr. 5 mit Lehmann. Séhneidler.

97 000: 7373000 400 000,

Nob. Neicheli Zelte-Fabrik | Aktiengejellshaft,

348 231 165 000

4 198 581

Potsdam, den 1. November 1924, Der Vorstand,

Krediteren

j : er, ie igun Mbservefpnvs ausgezahlt, oder, sotern die Berechtigung

|zur Hinterlegung vorhanden ist, hinterlegt werden. Kork, den 9. Februar 1925 Der Vorstand. Kiefer.

u bleiben ; (Dollarkurs 186,—) E An Stelle der Aktien kann au<h der | Mehrwert E Hinterlegungs|\chein eines ?*otars hintet- legt werden.

Breinen, den 10. März 1925.

Der Liquidator; A. Schnelle.

der Umstellung im einzelnen vorzunehmen.

Stimmberechtigt ist jeder Aktionär, der seine Aftien spätestens am dritten Tage por der Ver)ammlung bei der Gesellichaft oder einem deutschen Notar binterlegt bat und dem Voistand der Geiell\cha!t den Nachweis über die Hinterlegung spätestens am weiten Werktage vor der Genetalverjammlimg übergibt.

Langensteïnbach, den 7. März 1925.

Der Vorstand,

deut)chen Notar hinterlegen oder bis zum genannten Termin si<h anderweitig über deren Besiy auswei!ten.

Schweinfurt im März 1925. Schuhfabrik Bes & Neumann

Der Vorstand,

Passiva. E Aktienkapital j 300 N Berlin, den 22. Januar 192%. Norddeutsche Grundstü>s-Akt,-Gef, | Minouzx.

R.-M. 3,20 für die Aktien über R.-M, 40, R,-M. 16 für die Aktien