1925 / 62 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E

[125739] Bekanntmachung. Hiertur laten wir die Herren Aktionäre der „Alfred Gittler, Aktiengesellschaft in Hamburg“, zu den beiden am 9. Avril 1925, a) 9¿ Uhr Vorm., b) 12 Uhr Mittags, im Sitzungésaale der Ufred Gittler Akt. Ges. in Breélau, Ngneésstraße Nr 2, stattfindenden Gencrali- versammlungen ein Tagesordnungen : A. der Generalversammlung zu a 9F Uhr ; Zuwahl zum Autsichtärat. B. der Generaiverlammlung zu b 12 Uhr: Alleiniger Punkt der Tagesordnung : BReschluß1assung über die Aufls1ung der Gesell\cbait

Diejenigen Aktionäre, welhe an den Generalversammlungen teilnehmen wollen, haben ihre Aftien mit einem dovpelten Nummernyverzeid<hnis oder die über die Mfktien lautenden Hinterlegunatscbeine der Neichsbank oder eines deutschen Notars spätestens am 5. April 1925 während der üblichen Geschäftéestunden bei derx Gesell- \chastékasse oder bei der B. Werner A G in Bree1au, Agneéstraße 2, zu hinterlegen.

Harnburg, den 9. März 1925,

Alfred Gittler, Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

125795 | Rhume-Mühle in Northeim,

Northeim (Hannover).

Die Aktionäre unserer Ge)ells{aft werden hiermit zu der am Dienstag, den 31. März 1925, Mittags 12} Uhr, im Sizungszimmer der Diiection der Diéconto-Gesellschatt Filiale See in Hannover, Nathenauplay 3,

attfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen

Tagesorduung :

L Cilédiguna der a6 S 22 der Saßungen vorgesehenen Geschäfte (Vorlage des Jahreèeberihts, der Vilanz, Gewinn- und VerlustreWßnung für 1924, Bescblußfassung über die Genehmigung der Aahresbilanz und die Gewinnverteilung sowie über die Entlastung des Vorstands und Auf. sicbtsrats).

2. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Geschäftsbericht, Bilanz, Gewinn- und Veulustre<hnung liegen von Montag, den 16. März 1925 ab zur Einsichtnahme für die Aktionäre in unserem Ge})chäftslokal in Northeim aus

Northeim (Prov. Saunover), den 12. März 1925

__ Der Vorstand. Otto Kleve Abolf Nate: [124623 | Terrain Aktien-Gesellschaft München-Schwabing i. L.

Die Aktionäre unterer Gesellschaft werden zu ter orvrentlichen General- versammlung, welbe am Montag, den 30. März 1925, Vormittags 11 Uhr, im Büro des Notariats Véün- <en V. Karlsplay 10/1, abgehalten wird, ergebenst eingeladen.

Die Alttionäre welche an der General- ver)ammlung teilnehmen wollen, haben die Aktien spätestens 2 Tage vor der General- verjammlung unter Vorzeigung der)elben beim Vorstand der Getellschaft anzumelden oder den Besitz der Aftien dur Voilage eines Hinterilegungs- oder Depotscheins nachzuweiten und erhalten dagegen eine Stimmkarte

Die Bilanz, Gewinn- und Verlustreh- nung 1owie der Geschäftsbericht des Wor- stands und des Au!sfichtorats liegen von 16 März 1925 an im Büro der Getell- \{aft, München, Von-der-Tann Str. 1/1, zur Einsicht auf.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Liquidationéeröffnungs- bilanz.

2. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Berlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1923 und lr das Geichästsjahr 1924

. Vorlage und Stellungnahme zur Gold- eröffnungsbilanz ver 1. Januar 1924

. Entlastung des Liquidators und Auf- sichtsrats.

, Aenderung des $ 7 des Gesellschafts- vertrags dur< Beschränkung der Be- fanntmachung auf den Deutschen Neichsanzeiger.

6 Wahl zum Aussichtsrat.

München, den 6. März 1925.

Für den Aufsichtsrat:

Dr CEit)henberger, Voisißender. [1241956

Uquatherm-Aktiengefellschaft,

Berlin-Schöneberg. Neichsmarkeröffnungsbilauz auf den 1. Januar 1924, nach den Beichlüssen der (Generalversammlung

} ———

UAttiva,. s íSnventarkonto . . j We1kzeugkonto Kässäkonto ú 9797 Warenkonto .. E 37/50 Kontokorrentkto.,, Debitoren 23/39 ePIEnTonIO «a 4 39:09 ita S !

3/91 Passiva. Aktienkapitalkonto . cis

Kontokorrentkto, Kreditoren 5018 Untostenrüclagekonto . . . 53/73

34 903/91 In den Aufsichtsrat wurden die bis- herigen Mitglieder wiedergewählt Berlin-Schöneberg, 28 Februar 1925. Der Vorstand.

[125801] Die ordentli®e Generalversammlung am 18 De?:ember 1924 hat bescllossen, dat Giundfapital von 1 137 (00.4 infolge Umstellung auf 795900 Reicbemark zu ermäsugen. Eingeteilt is das (Krund- faviial in 1137 Stü>k Inhabei1akttien zu je 700 Neichéma1fk. Nachdem dieser Ve- {luß in das Pandelereaister eingetragen i\t, fordern wir unsere Aktionäre auf, 1hre Aftien ohne Gewinnanteil\cheinbogen zur Abstempelung auf den neuen Nennwert bis zum 30, April 1925 (einschließli<}) dem unterzei<bneten Vo1stand unter Bet- fünung eines Numme1nve1zeichnisses vor- zulegen. Aktien, die nit zur Abstempe- lung eingereidt werden, fönnen ür fraftlos erflärt werden „Lauenburg i. Pomm., den 10. März 1925 Der Vorstand dec Kleinbahn-A.-G. Chottschow— Garzigar. Will.

P71) E „Albingia“ Bersicherungs- Uktiengefells<hast, Hamburg.

Die Aktionäre unserer Ge)ellscba)t werden zu der am Dienêtag, den 31. März 1925, Mittags 12} Uhr, im SitzungÞ- zimmer unserer Gejelli<att „Eurovahaus*“, Alsterdamm 39111, stattfindenden General- versammlnng eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geichä!téberihts und der Bilanz nebst Gewinn. und Ver- lustre<hnung auf den 30. Sep- tember 1924

. Entlastung des Vorstands, des Auf-

sihtérats und dex Nevisoren.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Wahl eines Revi1ors.

. Aenderungen der Statuten :

a) Ergänzuyg des $4 (Einzahlung der Aktien Lit. B),

b) Aenderung des $ 15 (Beschluß- fätigkeit des Aufsichtsrats),

c) Aenderung des $ 34 Absayz 4 (Gewinnvez teilung).

Die Vilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung per 30. September 1924 tiegen ab Sonnabend, den 14. März d. I. in unseren Ge\hättêräumen. AÞterdamm 39, „ECuropahaus“ LV, zur Einsichtnahme aus, woselbst auc< die Eintritts- und Stimms- farten geaen Vorzeigung der Aktien bis pätestens Sonnabend, den 28. März d. I, in Empfang zu nehmen sind.

Der Auffichtsrat. Franz Muyenbecher, Vorsigender.

(195739, F. H. Wiese Söhne A.-G., Neumünster.

Aktienabstempe!iung.

In der außerordentlihen Generalver- fammlung der Aktionäre unserer Gesell- i<aft von 27. November 1924 ijt be- \chlossen worden, das Grundkavital unserer Geseli)<aft von nom. Æ# 10 000 000 auf Grund der Veroidnung über Gold- bilanzen au!

Neichsmarf 1 000 000 umzuslellen dur< Herabstempelung der nom. 46 10000000 Aktien von je nom M 1000 auf je Reichsmark 100. Nachdem der Umstellungebeshluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir hiermit unsere Aftionäre auf, ibre Aktien ohne Dividenden)cheinbogen, von einem arithmetis< geordneten Num- mernverzeidnis in doppelter Aussertigung begleitet, zur Abstempelung bis zum 20. Mai 1925 wäbßrend der üblichen Ge\chäftéstunden einzureichen in Neumünster bei Commerz- und

Privat - Bank Aktiengesellschaft

Filiale Neumünster.

Für die Abstempelung wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht, sotern die Aftien nicht am Schalter der Ab- stempel ungsstelle vorgelegt werden.

Die Aushändigung der abgestempelten Aktienmäntel erfolgt gegen Rückgabe der von der Etmreichungétstelle ausgestellten (Em pfangsbe!heimgung.

Neumünster, den 11. März 1925.

J. H. Wiese Söhne A.-G. [1298953]

Ih. Blaß Geßenkschmiede und Maschinenfabrik

Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre der Gesell|hast werden

hiermit zu der Sonnabend, den

4. April 1925, Vormittags 113 Uhr,

1m Geschä!tszimmer des Herrn Jus1izrats

Dr Menzel in Zittau, Weberstraße 18,

stattfindenden dritten ordentlichen Ge-

neralversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vortrag des Ge!|\chäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- Iustre<nung tür das Geschäftsjahr 1924, Genehmigung der Bilanz und Beichlußfa))ung über die Verwendung des Neingewinns.

2. Entlastung des Autsichtsrats und des Vorstands.

Bur Aueübung des Stimmrechts in der

Geneialver)ammiung sind nah $ 18 des

Gejellicbaftsvertiags diejenigen Aktionäre

bere<tigt, welche spätestens am dritten

Werktage vor der Generalversammlung

ihre Aftien bei der Ge1ellschatt oder einem

deutsden Notar hinterlegen und diete

Hinterlegung in der Geneialversammiung

nachweisen. Erfolgt die Hinterlegung bei

einem Notar, so is der Hinterlegungs- iein spätestens am dritten Werktage vor der Generalveriammlung einzureichen.

_ Seifhennersdo1f, den 9, März 1925

Th. Biafß Gesenkschmiede und

[124528] Ziegelei Akt.-Ees. Knefebe> zu Kne ebe.

Die Aktionäre unserer Gesellscha1t werten hiertur<h zu der am Donnerstag, den 2. April 1925, Nachmittags 3 Ubr, im otel „Kaiserhof“, Braun- \<we1g, stattfindenden ordentlichen Gene- ralversamm'‘ung eingeladen.

Tagesordnung .

1. Vorlegung der Bilanz für das ver- flossene Geschäftsjahr und Bescbluß- fassung über Gewinn- und Ve:lust

. Mitterlung über die augenblidl1che

Ge)cbättsiage und Be'chlußfasjung über die evtl.zu treffenden V'aßnabmen, wie Liquidation der Gejellscha!t, ode1 (Frmächtigung des Vorstands zur Ver- äußerung des Unternehmens als (Kanzes.

3. Wahl zum Auksibtérat

4. Bescblußtassung über die Anträge des

füberen Vorstands

9. Ver'chiedenes

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aftionä1e be- rechtigt, wel<he mindestens bis zum Ab- laur des dritlen Werktags vor der Gene- ralversammlung bei der Gejell)batt. bei der Commerz- und Privat-Bank Alktien- gelell\<ha|t, Braunschweig, odirx bei einem deutschen Notar ihre Aktien hinterlegt

haben Der Vorstand. Albert Piep.

[125789] : Compagnie Laferme

Tabak- und Cigaretten - Fabriken, Aftiengejelischaft.

Sn unserer außerordentlichen General- versammlung vom l». November 1924 ist beshlossen worten, das Stamimvermögen dergestalt voa 1000000 Mark auf 500 000 Neichâmark umzustellen, daß jede Aktie von 1000 4 auf 5v0 Neichsmark herabgestemveit wird.

Nachdem dieser Bescbluß in das Handels- register eingetragrn worden ist, fordern wir unsere Aktionäre hiermit auf, die Mäntel ihrer Aktien spätestens bis zum 9. April 1925 bei der Dresdner Bank in Dresden zur Abstempelung einzureihen und ein Nummernverzeichnis beizufügen

Die Aktien werden provisionsfrei ab- gestemvelt, wenn sie während der üblichen Geschäitsstunden am Schalter eingerci<t werden. Werden fie brieflih eingereicht, hat der Einreicher die übliche . Pi ovision und die Versandfkosten zu tragen Ueber die eingereichten Aktien wird eine Quittung erteilt, gegen deren Nückgabe sie nah der Abstempelung wieder erhoben werden können.

Wir

machen darauf autmerfsam, daß

nach den jeßt geltenden Richtlinien der

Zulassungsstelle voraussichtlich vom

5. Börsentage vor Abiauf der Nbsiempe-

lungs!rist an nur auf Neichema1k ab-

aestempelte Stü>ke gehandelt werden. Es ist daher für die Aktionäre wichtig, die

Abstemvelungéfrist einzuhalten

Dreöden, am 12 PYärz 1925.

Compagnie Laferme

Tabak- und Cigaretten - Fabriken. M QUE

[125786]

$zolsatía - Werke

NeumannsHolzbearbeitungs&fabriken

Kommanditgesellschaft auf Aktien,

Aitona-Ottensen.

Einladung zur ordentlichen Genera |-

versammlung am Mittwoch, den

8. Upril 1925, 12 Uhr Mittags, in

Altona, Hotel Kaiserbot.

Tagesordnung:

1. Vorlequng und Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung sowie des Ge)chäftsberichts für das Jahr 1923/24.

. Entlastung des pe1sönlih hattenden Gejellichafters und Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aussichtörat.

. Vorlegung und Genehmigung der Neicksmarkeröffnungsbilanz vom 1.Ok- tober 1924,

. Umstellung des Grundfapitals dur Ermäßtgung auf N -M. 1400 000 unter gleichzeitiger Einziehung de1 BVoizugtaktien, Ueberlassung derEinzel- heiten an den Autsichtsrat und ent- |iprechende Abänderung der Satzungen

. Beichlußtassung über Erböhung des Grundkapitals der Get}eliichaft bis zu N «2. 600 000 unter Ausschluß des Bezugs1echts der Aktionäre und ent- \sprebende Abänderung der Sagzungen Beschlußfassung über Aenderung des 8 26 des Getellschaftsvertrags durch Enretßung des Wortes „Mark“ duch .Neichémartk“.

. Zu Punft 5 und 6 findet, foweit erforderlih, getrennte Abstimmung der einzelnen Aftiengattungen statt.

Stimmberechtigt in der Generalver- fammlung sind nur diejenigen Kom- manditisten, welche ihre Aktien oder den von einem Notar über die Aklien aué- gestellten Hinterlegungeschein spätestens bis zum 3 April 1925 bei einer der nadh- bezeichneten Stellen hinterlegt haben :

bei den Niederlassungen der Darnstädter und Nationalbank Kommanditgesell- haft auf Uktien 1n Berlin, Bremen, Hambung oder Frankfurt a M oder

beim Bankverein für Schleéwig- Holstem A. G, Altona, oder

beim Bankhaus Baruch Strauß, Frank- fit a M. oder Vêéarburg. Lahn.

Altona-Ottensen, 12 März 1925.

Holjatia:- Werte Neumanns&® Holz-

bearbeitungsfabrisen

Kommanditgesellschaft auf Aktien.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats:

Professor Dr. Lipp\schiy. Mäksezahl!l.

s E Aktiengesellschaft. S. Zimmermann, Vorsigender.

[1258171 Mir laden die Aktionäre unserer Gesell- \ha!t biemit zu der am $3. April 1925, Vormittags 10 Uhr, in Cöthen im Ge- scbättahause Yea1f13 stattfindenden ordent- lihen Generalversammiung ein. Tagesordnung.

1. Vorlegung des Nechnungsabschlusses für das am 31 Dezember 1924 ab- gelaufene GSeschä!!sjahr mit Bericht des Vorstands und Au!sichtérats sowie Beschlußtassung über den Nechnungs- abs{<luß und die Verteilung des Neingewinns

. Erteilung dex Ausfi btérat (Sesellihaît

3. Autsichtsratöwah]!

Cöthen, den 10 März 1925.

Paul Schettlers Erben Aktiengejelischaft. Weber, Vorstand.

[125833]

PYiagdeburger Hagel- versiherungs-Gesellschaft.

Abstempelung auf Neich8marfk. Bezug junger Reich8markaktien und Ausgabe nener Gewinnanteilschein-

: _ bogen.

Die ordentliche Generalversammlun unserer Gesellschaft vom 22. August 1924 hat beschlossen, das Grundèkapital von nom. 15 000 000 4, auf welche 7 500 000 Mark eingezahlt sind, im Verhältnis von 75:1 auf nom. 200 0090 Goldmark ntit 100 000 Goldmark Einzahlung umzustellen und gleichzeitig dur<h Ausgabe von 10 000 Stü auf den Mans lautende Aktien zu je 200 Goldmark auf 2 200 000 (Koldmark zu erhöhen. Die neuen Aktien sind mit 25 2 einzuzahlen und nehmen ai der Dividende vom 1. Juli 1924 ab teil Das “geseßliche Bezugsreht der Aktionäre i} ausgeschlossen worden.

Die nom 2000000 Goldmark neuen Aktien hat ein Konsortium mit der Ver- plan übernommen, sie den alten

ktionären zum Bezuge anzubieten.

Nachdem die Unistellung und die erfolgte Grhöhung des Aktienkapitals im Handels- register eingetragen sind, fordern wir unsere Aktionäre auf, die Mäntel ihrer Aktien zwe>s Pans auf Reichs- mark einzureihen und das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben:

Die Ausübung des Bezugsrechts und die Einreichung der Aktienmäntel zur Ab- stempelung hat bi8 zum 16. April 1925 einshließli<

in Magdeburg bei dem

Zuckschwerdt & Beuchel, bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft, Filiale Magdeburg;

in Verlin bei der Direction der Dis-

_conto-Gesellschaft;

in Stuttgart bei dem Bankhaus Albert

Schwarz unter Beifügung eines mit arithmetischem Nummernverzeichnis versehenen Anmelde- scheins in doppelter Ausfertigung während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden zu geschehen. Die er- forderlnhen Formulare können bei den genannten Banken in Empfang genommen werden. Nach Ablauf der vorstehenden Frist N die Ausübung des Bezugsrechts ausgeschlossen. Die Umftellung erfolgt derart, daß jede auf den Namen lautende Aktie über 1500 Mark mit 500 Einzahlung auf 20 R.-M. mit 50 % Einzahlung abgestempelt wird, Bei Ausübung des Bezugsrechts entfällt auf je eine Aktie zu je 1500 6 eine neue Aktie über 200 N.-M. mit 25 % Einzahlung. Der Bezugspreis beträgt 62,90 R.-M. pro Stü>k (25 Einzahlung auf den Nennbetrag zuzüglich eines Aufgeldes von 12,50 N.-M.) zuzüglich der Bezugs8- re<htsteuer, deren Höhe gegen Ende der Bezugsfrist bekanntgegeben wird. Gegen Zahlung des Bezugspreises werden Kassenquittungen ausgegeben. Die Aushändigung der neuen Aktien erfolgt nah deren Fertigstellung nur gegen Nückgabe dieser Kafssenquittungen. Die Bezuosstellen find berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Kassenquittung zu prüfen. Die Abstempelung der Aktien auf Reichsmark sowie der Vezug sind pro- visionsfrei, sofern sie am Schalter er- folgen; falls sie im Wege des Brief- we<sels stattfinden, wird die übliche Pro- vision in Anrehnung gebracht. Die Vermittlung des An- und Nerkaufs von Bezugsrechten einzelner Aktien über- nehmen die Bezugsftellen

Die Ausfertigung der neuen Aktien auf

den Namen des Erwerbérs des Bezugs- re<ts unterliegt statutgemäß Genehmigung. Vorausfichtlih fünf Börsentage vor Ab- lauf der Abstempelungsfrist wird die Notiz für die Papiermarkaktien eingestellt werden, so daß nach diesem Zeitpunkt nur no<h die auf Reichsmark abgestempelten Aktien lieferbar sein werden.

Bei Gelegenheit der Abstempelun au Neichsmark werden für unsere 4000 Stü Aktien Nr. 1—208, 211—261, 263—434, 437—554 557—985, 987—1036, 1038 bis 1233, 1235—2469, 2471—3078, 3080 bis 3558, 3561—4014 bei den obengenannten Stellen neuc Gewinnanteilscheinbogen für die Geschäftsjahre 1924 u. ff. nebst Er- neuerungs\ceinen geaen Rückgabe des bis- herigen Erneuerungs\cheins kostenlos aus- aeceben. Zu diesem Zweck ift es er- forderlich, für diese Aktien bei der Einreichung ein dopveltes Num- mernverzeihnis beizufügen. Magdeburg, den 10. März 1925. Magdeburger Haqelversicherungs-

Gesellschaft. Der Generaldirektor:

Entlastung an den und den Vorstand der

Bankhaus

unserer

Dr. A. Strube.

[125733] Trottmuann & Co. Bank-Kommandits- gesellschaft auf Aktien in Düfseldorf.

Die Generalverjammlung vom 26, Fe“ bruar 1925 hat bei Eenehmigung der Jteichémarfteröfinungebilanz und Ums stellung des Eigenkapitals und der Aktien beschlossen, die alten Aktien in der Weise umzustellen, daß auf jede 1000000 6 Vorzugsaktien eine neue Vorzugsaktie vow 20 Neicbêmark und auf jede 1000 009 4 Stammaktien eine neue Stammaktie von 20 Reichsmark gewährt wird, daß hierzu die Aktien von 1000 A mit 1000 Stü zu 1 Aktie, von den Aktien zu 10 000 100 Stüd> zu 1 Aktie, vor den Aktien zu 100 000 \ 10 Stück zu 1 Aktie und von den Aktien zu 500000 4 2 Stück zu 1 Aktie zusammengelegt werden.

Zum Zwe>ke der Durchführung dieses Beschlusses werden unsere Aktionare aufs gefordert, ihre Aktien nebst Crneuerungss und Zinéscheinen bis zum 20. Juni 1925| bei der Gesellschaftskasse in Düsseldorf, Breite Straße 15, einzureichen.

Diejenigen Aktien, die bis zu diesem Tage nicht eingereiht sind, sowie die eins gereihten Aktien, die die zum Ersaß durh eine neue Aktie erforderliche Zahl nich erreiben und der Gesellshaft ni<ht zuv Verwertung für Nehwung der Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden für kraftlos erflärt gemäß $ 290 H.-G.-B.

An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien wird für je 1000000 # alter Aktienbetrag eine neue Aktie von 20 Reichsmark ausgegeben. Diese neuen Aktien werden für Rechnung der Beteia ligten in öffentliher Versteigerung ver4 kauft. Der Erlös wird den Beteiligtew nah Verhältnis ihres Aktienbesißes aus gezahlt.

Die Gesellschaft wird jedo<h, soweil Aktien eingereiht werden, die die zum Er- sak dur neue Aktien erforderlice Zahl nicht erreihen, dem Aktionär auf seinen dahingehenden Untrag für die eingereichten Aktien auf den Inhaber lautende Anteils scheine über einen Nennbetra1 aushändigen, der dem Verhäktnis feines Anteils an den neuen Aktien zu dem ermäßiaten Grunde tapital entspricht. Auf diese Anteilscheine finden die Vorschriften des $ 17 der zweiten Verordnung zur Durchführung der Verordnuna über Goldbilanzen vom 28. März 1924 (Reichsangzeioer Nr. 74) Anwenduna. Der Antrag auf Ausstellung von Anteilscheinen is zur Vermeidung der Necht&wirkuna bis zum 20. Juni 1925 bei der Gesellsbaft zu stellen

Düsseldorf, den 10. März 1925.

Der Vorsißzende des Aufsicht8ratsz Dr. S<uh.

Der persönlih haftende Gesellz

schafter: Trottmann.

[125740] Tüll- und Gardinen-Weherei UAktiengefellshaft, PBlauen-Haselbrunn i. B.

Hierdur< laden wir unsere Aktionärs zu der am Sonnabend, den 4. April 1925, Mittags 12 Uhr, in Dresden im Sißungszimmer der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshaft Filiale reêden Abteilung Pirnaisher Plaß (Amalienstr. 1) stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1, Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustre{nung für das Gesch.fis- jahr 1923/24 nebst Bericht des Vors stands und Aufsichtsrats Beschluß- fassung über Genehmigung der Vors lagen und die Verwendung des buchs

mäßigen Ueberschusses ,

i; Beschlußfassung über Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

; Neichêmarkeröffnunas« bilanz für den 1. Juli 1924 nebsk Prüfunagsberibt des Vorstands und Aufsichtsrais über diese Bilanz und

den Heraang der Umstellung. Be- {lußfassung über Genehmigung der Eröffnungsbilanz und die Umstellun des Aktienkapitals auf RNeich8mar dur< Grmäßigung der Stamm- und Vorzuasaktien unter entfprechendeo Auffüllung des Meichsmarkeinzahs lung8werts der Vorzugsaktien dur eine in gesonderter und gemeinsamer Abstimmung der Stamm- und Vor- zuasaktionäre zu genehmiaende Zus zahlung auf die Vorzugsaktien. r- teilung der Ermächtiaung an den Vors fell die zur Durcbführuna der Ums

PVorlage der

tellung im einzelnen erforderlichen aßnahmen zu treffen, und an den

Aufsichtsrat, die etwa vom Neaistere

ribter verlangten Aenderungen der

Generalversammlungsbes{lüsse, so-

weit sie deren Fassung betreffen, vor- nehmen.

, Beschlußfassung über Aenderung der 88 7, 18, entsprechend den Beschlüssen zu 3, ferner von $ 16 (feste Veraütung des Aufsicbtsrats) und $ 17 (Ort der Generalversammlung).

Aktionäre, welhé an der Generalverso

sammlung teilnehmen wollen, baben ihre

Aktien oder die Hinter!egunaëscheine ter

Neichsbank bezw. einer sonstigen aeseblih

zugelassenen Hinterlegunoëéstelle über selbe

spatestens bis zum Ablauf des dritten Ges

\hâftstages vor der Versammluna

diesen niht mitgere<dnet bei einer der

Niederlassunaen der Commerz- und

Vrivat-Vank Aktiengesellschaft in

Berlin, Chemnitz, Dresden oder

Vlauen i. V. cder bei der Bankfirma

Georg Fromberq «& Co. in Berlin

während der übliden Geschäftsstunden

neaen Empfananahme von Hinterlegungs- scheinen bis nah der Generalversammlung? zu hinterlegen.

Dresden, 11, März 1925.

Der Auffichtsrat.

Borrmann.

Otto Weißenberger, Vorsißender,

125738] . ; Bereinigte Thüringer Brauereien Uktiengeselishaft, Artern.

Die Generalver\ammlung unserer Ge-

llschaft vom 22. Dezember 1924 hat die

instellung unseres Afkiienkapitals von Papiermark 2000000 auf Reichsmark £00 000, eingeteilt iu 2000 Aftien über je N -M. 200, besc{blossen.

Nachdem die ertolate Umstellung in das Handel8regifler eingetiagen ist fordern wir unsere Aktionäre auf, die Mäntel ib1er Uftien zweds Abstempelung au! MReichs- marf bis zum 30. April 1925 ein- schließlich bei dem

Bankverein Artern, Spröngerts, Büchner & Co, Kommanditgejellsha|\t auf Attien in Artern,

wäbrend der üblichen Ges&äftéftunden mit einem dovpelt ausgefertigten Nummern- derzei<Gnis einzureichen.

Die Abstewpeluna der Aktien auf Reich2- mat ist provisions!rei, sofern die Stücke zm Schalter vorgelegt werden. Falls die Vorlage im Wege des Bi1ie1wecsels siatt- findet, wird die üblide Provision in An- re<nung gebracht

Artern, den 10 März 1925.

Der Vorstand. Taube. [125852

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir damit ein, zur ordentlichen Genera!- berjammliung aut Sonnabend, den 11, April 1925, Vormittags 11 Uhr, im Deutschen Hause in Braun|chweig.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Gewinn- und Verlust- re<nung nebst Gescbästsbericht des Vorstands und Aufsichtsrats für das Geschättsjahr 1923.

Beschlußfassung hierüber und Ent- \aïtung des Vorstands und Auf- nchtzrats.

3. Wahl des Aussichtsrats.

4. Beschlußfassung über Vergütung des Aufsichtsrats,

. Vorlage der Reichsmarkeröffnungs- bilanz ver 1. I. 24 mit Prüfungß8- beri@t des Vorstands und Aussicht8- rats über die Umstellung.

. Bes({lußtassung hierüber, und zwar in aetrennter Abstimmung der Stamm- und Vorzuasaktien.

. Beschlußtassung über die sich aus der lmnstellung ergebenden U enderungen der Sazung ($ 3, Höhe des Kapitals und Stimmrecht der Aktien).

. Beschlußfassung über Uebertragung der Erledigung der Formalitäten der ¡Umstellung dur Vorstand und Auf- fichtsrat.

9 Verschiedenes.

Teilnahme an der Generalver- ammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, wel<e die Mäntel ihrer Aktien [pâtestens am 8 4. 25 mit einem doppelten Nummernverzeichnis bei der Gefellschatts- fasse oder einem deutschen Notar hinter- legen und bis zum S>luß der Ver- sammlung in der Hinterlegung belassen und die Hinterlegung nachweisen.

Seesen a. Harz, den 12 März 1925

Braunschweigishe Vie<hwaren- werke Seesen Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. Notar Ko <. Der Vorstand. F. Biel. [125851 Chemiiche & Pharmazeutische Wert: Mayer-Alapin Afktien-Gefell- izast zu Frankfurt am Main.

m Mittwoch, den 8. April 1925,

Nachmittags 34 Uhr, findet in den Ge1chäftsräumen der Gescllschaft zu Frank- furt am Main Niedenau 61, eine ordent- liche und außerordentliche General- versammlung statt

Tagesorduung : i

1. Vorlage und Genehmigung der Gold- marke1öffnungébilanz zum 1. Januar 1924 nebst den Berichten des Vor- stands und des Aufsichtsra18.

. Ermäctigung des Vorstands, im Einverständnis mit dem Aufsichtérai die zur Durchführung der Umstellung e1iforderlihen Maßnahmen zu veran- lassen.

. Be1chlußfassung über die dur<h die

Umstellung und die Kapitalserhöhung erforderlichen Aenderungen des Gesell- \chattévert1ags. Bericht des Vorstands und des Auf- sihtérats, Vorlage und Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Ver- us für das Geschäftsjahr 924

. Eniiastung des Vorstands und des Autsichtsrats

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Ermächtigung des Vorstands und des Au'sichtsrats, etwaige von dem Ne- gistergeriht geforderte tormale Ab- änderungen der gefaßten Beschlüsse

_ vonzunehrnen.

Zur Teilnabme an der Versammlung

E gemäß $ 19 des Getellscha|tévertraas iejenigen Aktionäre berechtigt, die 1pä- testens am zweiten Wei ftage vor der Ver- sammlung ihre Aktien oder den von einem deuishen Notar darüber autgestellten Hinterlegungs!ein

bei der Geleli1haftsfasse in Frankfurt a Main oder

bei oer Deutschen Veieinébank in Frank- furt a. Main oder

bei der Allgemeinen Eltässis>len Bank- gelellshatît, Filiale Frankfurt a Main, oder

bei tein Bankhauë Kronenberger & Co., Kommanditge)tellscha\t auf Aktien, in “2 A4,

Bin egt haben und bort bis zum Schluß der Verlammlung belassen.

Frankfurt a. M., den 12. März 1925

Der Vorftaud

J p U

[125726] Deutsch-Luxemburgishe Bergwerk&- und Hütten-Aktiengefellschast, Bochum. Fn der ordentlichen Hauptversammlung vom 25. Februar 1925 wurden in den Aufsichtérat gewäblt die Herren Bank- direftor Henry Nathan, Berlin, und Bank- direftor Oëcar Schlitter, Verlin Durch Tod sind aus dem Auisichtêrat auége!cieden die Herren Obe1bürgermeister a D. Wilbelm Marx, Düsse!dorf, und Geh. Oberfinanzrat a. D. Waldemar Mueller. Berlin, während Herr Präsident Camillo Castiglioni, Wien, sein Amt frei- willig niedergelegt hat Bochum, den 10, März 1929, Der Vorftand. Knappe Aner.

[125058] Kaufer & Sobotka Getreide A. G.

Fu, Aufforderung.

Laut Generalversammlungsbes<luß vom 92. Dezember 1924 wind das Stamm- aftienkapital von Æ 125 000 000 auf M 125 000 Reicbsma1k in der Weite um- gewandelt, daß auf je nom. 4 20 000 Stammaktien eine veue Stammaktie zu 20 Reichsmark entfällt. Nachdem der Umstellungébes<hluß im Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unjere Stammaktionäre auf, ihre Stammaktien nebst Gewinnanteilicheinen 1924/25 u ff. jowie Erneuerungéschein unter Beitügung eines zahlenmäßig geord- neten Nummernverzeichnisses în doppelter Ausfertigung bis spätestens 31, Mai 1925 einschließlich

bei der Bayerischen

München oder bei der Donauländis@en Kreditgeseli- schaft A G. in München

zum Umtaus< in Reichémarkaktien ein- zureichen.

Soweit Stammaktien eingereiht werden, welche die zum Ersaß dur< neue Stamm- altien erforderliche Zahl nicht erreichen, werden den Stammafttonären auf Antrag Anteilsheine über N.-M. 5 tür je nom M 5000 Stammafiien auêgebändigt.

Der Umtausch exfolgt am Schalter der erwähnten Stellen provisionsfrei; soweit er sih jedo< im Wege der Korrespondenz vollzieht, kommt die üblihe Provifion in Anrechnung.

Diejenigen Stammaktien, die bis 31. Mai 1925 einschließli<h nit ein- gereicht sind, werden tür kraftlos erklärt werden.

Die an Stelle der für kraftlos erflärten Stammaktien auszugebenden neuen Reichê- mat1fstammafktien werden für Rechnung der Beteiligten nah Maßgabe des $ 290 Abs. Z H-G -B. verkauft

München, im März 1925,

Dex Vorstand.

Vereinsbank in

[125858]

Zieh- und Stanzwerke „Schedetal““ Hermann v. Rova Aktiengesellschaft, Niederscheden.

Einladung zu der ersten ordentlichen Generalversammlung am 6. April | 1925, Nachmittags 3 Uhr, in Hann - Münden, Tannenkamp 3.

Tagesorvuung:

1. Entgegennahme des Berichts des Vorstands und Aufsichtsrats sür das Geschättéjahr 1. August 1923 bis 30. Juni 1924 Vonlage der Papier- martbilanz und Gewinn- und Ver- lustre<nung vom 30. Juni 1924. Be\chlußtassung hierüber und Ent- lastung des Vorstands und .Auf- sichtsrats.

. Vorlage der Golderöffnungsbilanz ver 1. Juli 1924 und des Berichts des Vorstands und Aufsichtsrats über diese Bilanz und den beabsichtigten Hergang der Unmistellung.

. Ermächtigung des Vorstands zur Durchtührung der Umstellung.

. Sazungtänderungen zunäcbst im Zu- fammenbhang mit der Umsiellung, insbe1ondere der 88 4 (Gurundfapital), 26 (Akftienstimmrecht), 30 (Geschästs&- jahr und terner des $ 1 (Firma) des Gesellscha|iäverirags

5, Neuwabl des Aufsichtsrats.

6. Vei schiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, welhe ihre Aktien oder die Hinterlegungs|\cheine der Reichsbank oder eines deuts<hen Notars, aus welchen die Nummern der binterlegten Stücke genau ersichtlich sind, |vätestens am 3. Werktage vor der anberaumten Generalversammlung

Verjammkung nicht mitgerechnet) während der üblichen Geichäitsfstunden bei der Commerz- und Privat-Bank Aftien-Gesell- saft Hann -Münden oder bei der GejelU- \chaftétasse in Niederscheden hinterlegen. Niederscheden, den 10: März 1929. Der Vorstand. Hermanns.

(125797) Spinnerei Uktiengefelischaft vorm. Foh. Friedr. Klauser, M.-Gladbach.

Die außerordentliche (Generalversamm- lung unserer Gesell)chaît vom 29. November v. Is. hat beschlossen, das bisherige Aftien- fapital von nom. Papiermark 8 000 000 Stammaktien und nom. Papiermark 350 000 Vonzugsaftien, eingeteilt in Stü>k 8000 Stommaftien und Stü>k 390 Vorzugs- attien ber je nom. Papierma1k 1000, so umzustellen, daß die Stammaktien auf je G-M. 180 und die Vorzugsaktien auf je G.-:-M. 20 abestempelt werden. Auf Grund rer zweiten Verordnung zur Durchführung

| zugéaftien

(den Tag der Hinterlegung und den der Kass

erfolgt die Umstellung der Aktien auf Yeichemarf. Das Kapital beträgt nun- mebr Meichémark 1 447 000 und seut fich ¡uammen aus Stück 8000 Stammaktien über je Neichamark 180, davon 1600 inner- halb der Nummern 1— 3000 und 6400 mit den Nummern 3001—9400, und Stück 320 Vorzugtaktien über ie Neichsmark 20 mit den Nummern 1—350., Die Aktien lauten alle auf den Inhaber. Die Stammaktien sind zum Handel und zur Notierung an der Berliner Börse zugelassen. Eine Amortisation der Aktien is zu- lässig, und zwar sowoht unter Einhaltung der ge)etzlihen Vor\chriiten für die Hetab- sezung des Grundkapitals ($8 288 bis 990 H.-G.-B.) als auh ohne Berük- sichtigung dieser Vorschriften, letzteres, sofern die Tilgung vollständig aus dem na der jährlichen Bilanz verfügbaren Gewinn erfolat. Im Falle der Einziehung von Vorzugsaktien erfolat die Einlôö1ung gegen Nückgabe der Stü>ke zum Nennwert mit einem Aufgeld von 10% zuzüa!lih der eiwa aus den Vorjahren rü>ständigen Divitenden und 69/9 Zinsen vom Nenn- wert, gere<net von dem Schluß des Ge- {<ättsjahrs, über welches die letzte von der Generalversammlung genehmigte ilanz vorliegt, bis zu dem in der Kündigung feslgeseuten Nückzahlungétermin. Die Lerteilung des Reingewinns erfolgt in der Weise, daß zunächst dem ge)eßlichen Neferve?onds mindestens 9% zugesührt werden, bie er 10% des Grundfavitals er- reit oder wieder erreicht bat, und ferner sonstige Rücklagen und Abschreibungen laut Beschluß der Generalver)ammlung vorgenommen werden. Sodann erhalten die Vorzuasakt ionâre eine Dividende von 6 9% und zwar derart, daß wenn für ein Geschäftsjahr ni<t volle 6% verteilt weiden, der fehlende Betrag aus dem Rein- gewinn der folgenden Jahre vor Ver- teilung einex Dividende an die Stamm- aktien nachgezablt wroird Das Nach- zah! unasre<bt hattet an dem Dividenden- schein des Jahres, aus dessen Reingewinn die Nachzahlung bestritten wird. Nach dieser Ausscbüttung erhalten die Stamm- aktien eine so!de von 4% Nacddem von dem dann nocb verbleibenden Betrag ab- züglih des Gewinnvortrag8 109% als Tantieme an den Aufsichtsrat vergütet sind, wird der Rest zur Zablung einer weiteren Dividende auf die Staimnmaftien verwandt, )oweit niht die Generalver- fammlung anderweitig beschließt Bei Auf1öjung der Gesell‘asi werden aus dem Reinvermnögen zunächst der Nenn- betrag au! die Vorzugsaktien zuzüglich eines Au}\\{<lags von 10 9% und die etwa aus den Vorjahren sih ergebenden Febl- beiräae an der Jahreédividende von 6 %/o und ferner 6 9% vom Nennwert der Vor- jür den bis zur Auézahlung der Beträge bereits verflossenen Teil des lavfenden Geschäftéjahres gezahlt. Der Veber\<uß wind an die Inhaber der Stammaftien verteilt

äFede Stammaktie gewährt ihrem In- haber eine Stimme, jede Vorzugsaktie gewährt ihrem Inhaber zehn Stimmen bei der Beschlußfassung über folgende Punkte :

8.) Saßzungéänderungen.

b) Gingehung einer Interessengemein- \chait in irgeneiner Form mit eirem anderen Unternehmen oder Ein- \{ränfung der Selbständigkeit der Gesellschaft, ferner Stillegung des Betriebs, Veräußerungen oder Ver- pachtung des Geselliha!teunternehmens im ganzen oder der Betriebsanlagen, Waht des Autfichtsrats, Autuahme eines anderen Unter- nehmens,

Auflösung der Gesellshaft, nament-

li der Veräußerung des Vermögens

im ganzen mit odér ohne Liquidation.

Fn anderen Fällen gewährt auch jede Borzuggakftie nur eine Stimme.

Eine bypothekarisde Belastung der

Gesellschaft in irgendeiner Form besteht

nicht. | i Die Gesellshaft hat keine Anleihen ausgegeben. / : Das Geschäftéjahx der Gesellschaft ift das Kalenderjahr. Die RNeichsmarkeröffnungsbilanz per 1, Januar 1924 stellt sih wie folgt:

R M. Bs L 395 000 Chi «s 9095 500 . 189 000 320 d 325 993 1 735 500

Uttiva, Grundftüdte . « « « Gebäude . Doe C s i: Außenstände und Be-

teiligung <

° * . ® Î . .

E Maschinenkonto « « « - -

Pasfiva. Aktienkapital : a) Stück 8000 Stamm- aktien i 1 440 000

b) Stüd 350 Vorzugs- i 7 000

aktien G L

1 447 00\|—

150 000|—

32 000|—

106 500|—

1 735 500|—

Sn der Bilanz find die Anlagefonten

ein\ließlih des. Grundbeïüyes an Hand

genauer Aufstellungen grundsäßli<h dem

Anschaffungspreise entsprechend, jedoch unter

Einstellung angemessener Abschreibungen, beweitet worden.

M.-Gladbach, im März 1925.

Spinnerei Aktiengesellschaft vorm. Joh. Friedr. Klauser.

Nei e os Dividende von 1923 « « Krebitoren „«

[125141]

Deutsche Unionbank Attiengesells<hast, Berlin.

Betanntmachung.

Fn der Generalveriammlung unserer Aktionäre vom 11. November 1924 i} be- {lossen worden: das Grundkavital der Ge)ellihaît wird von 4 200 000 000 aut Goldmark 40 000 ermäßigt. und zwar der- gestalt, daß

a) die Vorzugsaktien im Nominalbetrage von M 10 000 000 eingezogen und vernichtet werden,

b) tür die 4 190 000 000 Stammaktien 9000 neue Stammafiien zu je Gold- mark 20 autgegeben werden.

Wir fordern die Aftior äre auf, - die in ihrem Besi befindliten Stammaktien nebst Gewinnanteilscheinen und Erneue- runaseinen zum Zwede des Untauscbes in neue auf Neichtmark laute1de Aktien

im Sinne der Verordnung über Gold-

bilanzen vom 28. Dezember 1923 bis

spätestens 15. April 1925 an der Kasse unserer Bank, Berlin NW. 7, Unter den

Linden 75/76, einzureichen.

Bis zu diesem Zeitpunkt nich!eingereichte

Aktien werden für kraftlos erflärt.

Berlin, den 14. März 1929.

Der Vorftand.

C

6. Aston Maschinenfabrik A.-G.

Die außerordentlihe Generalveriamm- lung am 30. Dezember 1924 hat die Umstellung des Grundkapitals von 100 Millionen Mark auf Neichäma1 k 290000 beschlossen Die Umstellung ertolat in der Meise, daß die einzelne Aftie zunäcbst von 10 000 Papierma1f auf 200 Reichémark ermäßigt und daß außerdem - dem Ein- reicher von je 8 alten Aktien eine auf 200 Reichsma1k herabgesezte Aktie aus- gebändigt wird, während die übrigen

7 Aktien vernichtet werden,

Zur Durchjsüh1ung dieses Beschlusses fordern wir biermit unsere Aftionäre auf, ihre Aktien nebst Gewinnanteils- und Er- neuerungss<einen unter Beilegung eines nach der Ziffernfolge aeordneten Nummern- verzeidnisses in zweitaher Ausfertigung \pätestens bis zum 30. April 1929 bei der Ge'elli<astsfasse in Burg während der Ge'chäftestunden zur Umfstempelung einzu- reien. Aktien, die nicht rechtzeitig ein- gereicht sind, werden tür fraftlos e:ftlärt. Aktionäre. die eine nicht durch 8 teil bare Zahl von Aktien einreichen, erhalten in- )oweit entibrehende Anteilss<eine. Die an Stelle der für frattlos erflärten ausg- gegebenen neuen Aftien und die Anteils- ieine werden tür Rechnung der Be- teiligten zum Börsenpreis oder in Er- mangelung eines folben dur< öffentliche Vei steigerung verfauft. Der Erlös wird den Beteiligten auêgezahlt oder, fotern die Berechtigung zur Hinterlegung besteht, hinterleat Teichsmarkeröffnung8bilanz

per 1. Januar 1924.

Attiva, k [d

1. Grundstücke . 200 000|— Wee a e 46 7 900! S Mit S Cd es oos 5. Lcht- und Kraft-

zentrale E : . Dampfkessel- unt

Heizungtanlage . Cransmi\sionen und

Treibriemen

Geräte und Utenfilien

E e . Modelle L

. Patente s . Bürxoeinrihtungen 3. Ausstellungsmaschinen . . Fertig» und Halb-

fabrifate ü : _— . Material . Í 594127 . Betriebämaterial z 262/98 . Außenstände . « O «e . Effekten E S . Postsche>kgzuthabe!

N 27 s 649/34 ¿ GT 7 46 418 400/49

* . o eo. . ï

Pasfiva, 92, BanklsGulden « «+ »+ 23. Akzepte S 0-0. E G L MIRUDIREE - « «6 25. Wert des Aktienkapitals 26. Umstellungsreserve

33 776140 24 444/93 60 179116 250 0000| B) O)

418 400/49

Die Grundstücke und Gebäude sind zu in Goldmark umgewerteten Anschaffungs- vreiten, bei letzteren verinindert um einen der Abnuzung ent\prehenden Betrag, ein-

ejeut. 5 Maschinelle Einrichtungen sind nah 8 261 H-G-B. bewertet, alle anderen nlageposten auf je 1 4 abgeschrieben. Halb- und Fertigfabrikate find vorsichtig bewertet Ulle übrigen Aktiven und Paisiven sind entsvrehend der Goldbilanz- vero1dnung undderErgänzungsverordnungen dazu beweitet. Burg, den 12. Mä1z 1925. S. Aston Maschinenfabrik A. G, Der Vorstand. Morhard.

Ed S S Speicherei- und Speditions- Uktiengeselis<hast in Riesa a/S.

Sn unerer Generalverfammlung vom 26 November 1924 it beschlossen worden. unser Stammaftienkapital im Nennbetrag pon M 24 Vor 000 as fa T T und unser Vorzugséaktienfapitai 1m Henne betrag von 4 8 000 000 ant N -M. 80 000 herabzumindern. Demzufolge wird der Nennbetrag der 24 000 Stück Stamm-

und der Nennbetrag der 8000 Stü>k Vors-

zugsaftien über je 4 1000 au! je N -Yè. 10

berabgesteinvelt. Der Beschluß ift in das

Handelsregifter eingetragen worden

Unser Aktienkapital beträgt nunmehr

N-M 2960000 und zerfällt in 24 000

Stüd aut den Inhaber lautende Stamms

aftien über je N.M 120 Nr. 1— 24 0090

und in 8000 Stü>k aut den Inkaber

lautende Vorzugsaktien über je R.-M_ 10

Jir. 1— 8000

Unser Ge\chäftejahr ist das Kalenderjahr.

Der aus der testgestellten Bilanz nah

Vornahme sämtlicher Abschreibungen und

Nücklagen sih ergebende Ueberschuß der

Aftiva über die Pa'siva bildet den MNeins-

aewinn der Getlelliha\t. Aus diesem

Neingewinn wei den,

a) 99% dem geseulihen Neservetonds überwiesen bis derselbe die Hôhe von 10 9% des Grundfapitals errei<t oder wieder erreiht hat Von dem danach verbleibenden este werden,

b) besondere Nü>klagen nah Bestimmung der Generalveriammlung vorge- nommen. Alsdann erhalten

c) die Inhaber der Vorzugsattien bis zu 69 Dividende auf das von ihnen eingezahlte Kapital zuzüglich der im Vorjabre oder in den Boriahren nit bezahlten Beträge, jedo ohne Zinsen auf die niht bezablten Dis vitenden, die Stammaktionäre bis Dividende,

) von dem verbleibenden Betrages soweit er zur Zahlung einer Mehbr- dividende bestimmt ist, erhält der Aufsichtsrat 10 9/9, Der danach vers bleibende Nest wird,

) zur Zahlung einer Mehrdividende an

ç

die Stammaktionäre verwendet, fofein

nit die Generalversammlung abs

weichend beschließt. Die 8000 S1ü>k Vorzugsaktien sind mit folgenden Rechten ausgestattet: Sie be- zieben eine ergänzungs- und naczahlung8s pflihtige Vordividende von 6 % auf ihren eingezahlten Kavitalbetrag. Im Falle der Liquidation erbalten fie vouzugs= weise Befriedigung vor den S'atnmafttien in Höbe der auf sie geleisteten Etnzahs lungen zuzügli 6% Zinsen vom Beginn des Geschäftsjahres, in welhem die Ges iellsdaft in Liquidation getreten ist sowie etwa 1ücständiger Dividende. An dem weiteren Liguidationserlös haben sie keinen Anteil. Die Borzugéaktien können dur< Nückgewähr der eingezahlten Beträge mittels Auslosung, Kündigung, Anfauf oder in ähnlicher Weise eingezogen wetden. Fn den Generalversammlungen haben fie dreifaes Stimmrecht bei der Bescbluß- fassung über Aenderung der Saßung Bes seßung des Aufsichtsrats, Auflöfung der Ves iells{aft ; in allen anderen Fällen gewähren sie nur je eine Stimme. Reich8markeröfsuungöbtia per L. Januar 192?

4%

R.-M. |S

Aktiva. Grundstückskonto Gebäudekonto A, eigenes Terra B Gebäudekonto B, fisfalisches Terrain Ee Elevatorenkonto . Zuführungegleis- u. Schtiebe- bibüentonto. 4 «s « Elektri\cbe Kraft- und Be- leu<tungéanlagekonto . 1:0009/— Mobilien- und Utensilien- fonto j Säckefonto Kassakento e Effektenkonto . . « Hvpothekenkonto . - Bade Beteiligungsfonto ¿ Speditionskonto, voraus- bezahlte Sveien . . . 1 60,09 Kontokorrentkonto : Debitoren

350 0009:—

90 000|/-— 30 000|—

1 000|-—

U! ‘2271127 158 05112 S0 000 10 0 ()— 3 091/05

99260 00 |—

139 904/02 E) 3 628 007/95 Passiva. Aktienkapitalkonto: 24 000 Stück Stamms- aftien à N.-M. 120. 8000 Stück Vorzugs- aktien à N.-M. 10

2 880 000 |— |

80.000)

2 960 U

Reservefonds . . . « . . | -300000/= Anleihekonto : l i |

Ausgeloste Anleihescheine, |

au}gewertet 8 3295,— Obligationen- :

steuershuld 31 287, 39 612

Speditionskonto, voraus- berehnete Spesen . .

Kontotorrentkonto :

Kreditoren „. « +

4 897/40

323 49815 3 628 007|55

Von unserer im Jahre 1899 aufs genommenen Hyhothekenanleißhe im urs wprünglihen Nennbetiag von # 9500 000, die zum 18. Apul 1923 zur völligen üs zahlung gekündigt worden war, sind no< geloste Anteil\heine im Nennbetrage von M 55 500 im Umlauf. Dieselben sind mit dem 159% igen Aufwertungstetrage von N.-M. 8325 in die Passiven auss genommen worden. :

Untere Beteiligungen an anderen Ges sellschaften, die mit N -M. 2260 000 in der Bilanz ausgewiesen sind, find lediglich mit ihrem Anteil am Nominalbetrag des Neichsmaikkapitals, wie es in den Er- öffnungebilanzen der anderen Gesellschaitea ersbeint, in Anita gekommen, wobei die ausgewiesenen offenen Viejerven außer Betracht gelassen sind.

Riesa: Dresdeu, im Mär: 1929.

Speicherei: und Specditions- Aktiengejellschaft.

Siegfried Mayer-Alapin.

des Münzgeseyes vom 17. Dezember 1924

aktien über je -# 1000 aux je R.eM. 120

Sc<erbe1. Liebing.