1925 / 68 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[129207] £126977] t29226]) Anffordernug. {29199 41291834] 5 91, Prang Dampf- und Wasfser- Laut Bes{luß der Generaïverfammlung (LLE. Veröffentlichung.) Wiuschthaler Spinnerei uad E mühlenwerke Aktiengesellschaft, | 1924 weiten vie auf Grund der Befannt- un er Een ber 1924 wurde | Weberei Alktiengesellichaft. Tri A N i N j Drítte Beilage

Gumbinnen. machung vom 28. Oktober 1924 bis zum | bes{lossen, das bisherige Aktienkapital | Umtausch der Papiermarkaktien ; Í e k : ; Die Aktionäre unjerer Gesellschaft werden 15. Februar 19% nicht eingereichten | von 150 Millionen Papiermark auf in Goldmarkaktien. ile Gelelsbeit der Le D, 00 Z zum Deutschen E Sanze aer und reu en aa ZE ger

144 Aktien à Pmfk. 1000, nämlich die N.-M. 150 000 umzustellen. Zweite AufforDd hiermit zu der Dienstag, den 28, April Nummern 1518 1546 L y j ; eite Aufforderung. 1925, Vormittags 11 Uhr, im ; /47 1553/57 1563/67 | Die Kapitalherab|lezung wird in der| Da zufolge unserer Veröffentlichun I ai 3 e | Z B D R E Giguageiosi der I L 1724/25 1792/93 1799/97 Weise vorgenommen, daß je 20 Aktien | vom 28 11. 198 in der Hiummer 28f Sipungosaale ees Sei M 56, Marl M Ir. 68. Berlin, Sonnabend, den 21. März 1925 Deutichen Bank Filiale Königsberg statt- | (813/18 1822/31 1835 1 m Nennwert von 4 1000 zu einer Alle Reichsangeigers no< nicht sämtliche | grafenstraße 36, stattfindenden orden E E E Ga / 857 1 N. | g , stattfindenden orde o eue arri at e / (59 1863| von N-M 20 zusammengelegt werden. agf e Gier 2E worden lichen Generalversammlung ein. f 1. Untersuchungî}a 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsentchaften.

ndenden ordentlichen Generalver- i i : i t E 0E E

: 1874/77 1906/07 1923 1936 2016/17 | Soweit Aktien eingereiht werden, welche nd, fordern wir hierdur< nochmals di | jachen. x = ammlung eingeladen. O i: - gereicht | ' ) n wir hierdurh nochmais die Tagesor : 2 . Niede A. R wälten. Tagesordnung : 2027 2029 2033/35 2041/42 2084/86 | die zum Umtaus< in eine neue Aftie | Herren Aktionäre auf, ihre Papiermark- | 1, Vorlage UAD Siactaituna des Gee L A E E E Cn EL nZE Ger. 5 lnfalie uny Snvalivitäts % Versi E

E

% : 2131/34 2138 2170/71 2179 2193/94 | ercforderlihe Zahl nicht erreichen, werden akbien nebst Erneu s8- und Gewinn- ; j i L i : ; hen, werde n n euerungs- un: inn : S Stag E era A aas 2215/17 2226/27 2318 2327/31 2338/40 auf Antrag entsprechende Anteilscheine mit anteilscheinen, nah der Nummernfolge (es E S benne M , 4. Verlosung 2c. von Bertwarttn aHticanileitibast é L j L egn 2 S. m ertinaliangea lustre<hnung für 1924. 2368/72 2391/93 2407 2460/62 2465/69 | Gewinnbeteiligung auëgegeben. Die Bank S mit einem doppelt ausgefertigten Geschäftsjahr 1924 J 6, Kommanditgesellschaiten auf Attien, Aktiengeie [aften Auzeigenpreis für den Naum eiuer 5 gespalienen uHeitszeile e Sespatangelten. URgER- 2. Genehmigung der Bilanz und Ge- 2645 2671/72 2675 2727129, sowie | ist bereit, den Zukauf von Spiyen zu | Anmeldeschein bis spätestens 30. 4. | 2, Entlast Ld Voriiants 66-1 i und Deutsche Kolonialgesellichaften. 1,— Reichsmark freibleibend. - Pr zeig WNORNEHRAg, d E E ore Laos 4030| Wis, (orbers- dio U e u a A bee Ren 2. Aussihta : Ta Ge el in, “Df E ummern 4666 2 493: ir fordern die Aktionäre auf, ihre | A.-G., Chemniß, während der üblichen ; 4 E á L i e en Jet, 3 & Una ves Vorstands und des | ¿6g3, hiermit für fraftlos erklärt. Im | Aktien bis spätestens 30. April 925 bei Geschäftöstunden un Umigush: in Gelb. D M e U S Befristete Anzeigen mlifsen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsfst eingegangen f 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. ot al int ay lag an no0 e unserer e A Trier A Hn e000 p ; a Süimmre<ts R ues Ge L aeaen S | i | Diejenigen Aktionäre, die ihr Stimm- | Uen n 3001—2100 L oder unseren Niederlassungen | 1. Auf le 1 pem car | sind nur diejenigen Aktionäre berechti j Jabregewinnes die zur Zabli 725 129200] Weser Holzindustrie 129121) ret in der Generalversammlung ausüben | ?!e E E E 100, in Conz, Ehrang, Schweich, ea An Fan eine neue Aktie über vie ihre Atti n T R / D. Kommanditgesell- tes Zahre s A E Teisuacher Papierfabrik , O es Ebafe Vegefa> “asttien-Zucerfabrit zu Barum wollen, müssen ihre Aftien nebst Nummern- Hersfeld, den 1%. urz l Wittlich, Zeltingen : 9 Beträgt d i Aindenbi der Reichsbank oder eines Notars spätestens | t f Iiftien I?ktien- Nüekfstände auf sol<he erforderlichen Be- Aktiengesellschaft in TeiLnah (Sis in Bremen). verzeichnis bis spätestens Freitag, den Ad, Wever Uktiengefellschaft. bw Oer Lis Umtauschs Lts, a Sl Hag Fie, Ne E am 4. April 1925 bei der Gesellschaft, F \{<af en au » trâge in Abzug gebracht wordeu find. (Niederbayern). Fn der außerordentlichen Generalver- (Kr. Wolfenbüttel). 2. April d. J,, 26 ? u a Ot 00 pn Lun Lern u Papi I lebt bei L [einem deutschen Notar oder dem Bankhaus |} gesellschaften und Deutsche m Falle der Auslösung der Gesell-| Als weiterer Punkt der Tage8orduung | sammluna unserer Gesellichaft vom 25. No-| Die Aktionäre obiger Geselliaft werden in Königsberg bei der Deutschen Bank [129223] Gr E Lg RS S A e qul U N etaeine g S e ein? | Sardy & Co. G. m. b. H, Berlin W. 56, F . hatt sowie im Falle der Herabseyung | ber in den Räumen der Gejellichait in | vember 1924 ist beshlossen worden, unser | bierdurh zu der am Dienstag, den Filiale Königsberg, Trienheller Sprudel- und Kohlen- klärt E E N EOTEOS 0 000 Papiermark S K f p Markgrafenstr. 36, oder deren Beauftragten | Kolonialgesellshasten. des Grundkapitals zum Zwee feiner teil- | Teisnah am Dienstag, ven 7. April | Altienkapital von nom. P-M. 10006000 | 7. April d. J.„, Nachmiitags $ Uhr» in Berlin bei der Deutshen Bank, äure-Akt.-G d Dric 15. X reider ap Ge Z {vers it A {luß hinterlegt haben. weilen Rüctzahlung an die Aktionäre er- | 1925, Vormittags 10 Uhr, statt- | auf nom. Goldmark 300 000 umzuftellen. in der Kräfftshen Gastwirtschaft zu Barum in Gumbinnen im Geschäftslofal der i: säure- “5 es. rier, den 15. Januar 1929. entsprechen die fealenbei 8 us Berlin, den 19. März 1925. : [129652] E halten aus der zur Verteilung an diefe | findenden aufterordentlihen General-! Nach $ 3 der 2. Verordaung zur Durch- | stattfindenden außerordentlichen Ge- Gesellschaft, ; Arienheller-Rheinbrohl. Gewerbebank Aktiengesellschaft. chießzenden Aktien nah seine Wo bl zum | Der Vorftand. Samuel Lubline« F Srivtis Aktie ft, Tri tig, | verfügbaren Masse die Vorzugsaktien den | versammiung wird angekündigt : führung des Münzgeseyes vom 12. De-| neralversammlung eingeladen. bei der Deutschen Bank Depositen-| Die Herren Aktionäre werden zu der Preise von 10 Goldmark y Stüd di Bi ' ripti ngefellsha » 2rIpIlS, auf sie eingezahlten Betrag sowie die| Antrag eines Aktionärs auf Umwandlung | zember 1924 hat jedo< an Stelle der Tagesorduung : fasse Gumbinnen am Freitag, den 24. April 1925 [129491 di Umtauschst lle hi qu verbe od S E Aut Veranlassung der Zulassungöstelle | „twa rücksländigen Gewinnanteile, bevor der Vorzugsaktien in Stammaktien. | Goldmark als Rechnungseinheit die Neichs-| 1. Vorläufiger Bericht über die abge oder bei einem deutschen Notar Vormittags 12 Uhr, im Sißungösaale Vereinigte Baußnuer ben, Qi Bör] enu msabite N ht ¡| Die Aktionäre der Voß-Straße 15 an der Börse zu Berlin wird bekannk- | up die Stammaktien etwas enttällt, | Ueber diefen Antrag erfolgt neben dem | marf Verwendung zu finden. Dernzutolge laufene Kamvagne. hinterlegen. der Dresdner Bank in Köln, Köln, Unter » ë Caster des Gi N e aiteuer ge)! U Grunvstücks - Verwertungs - Aktieus gegeben : ; hierauf die Stammaktien den auf fie cin: | Beschluß der Generalveriammlung Be- | find je 2 Aftien über ie P.-M. 1000 in} 2. Betchlußtafsung über Kreditgerwährung Königsberg, Pr., den 20. März 192d. | Sa(ienhausen 5—7 stattfin eiben ib Papierfabriken. z. Ginsichtlich- val tür R c, | gesellschaft laden wir zur außer« Die außerordentlide Generalversamm- gezablten Betrag, während der Rest nach s<lußtasfung der Stammaktionäre fowie | je R.-M. £0 umzutauscen. | auf die für dietes Jahr angemeldeten Der Vorsizende des Aufsichtsrats : | dentlichen Ge lv 1 j Die Aktiond nserer Gesellschaft | Kunde nchtlich der [Ur eung E | ordentlichen Generalversammlung sung der Triptis Aktiengesellschaft in d. Verhältnis der Aftienbeträge unter | der Vorzugsaktionäre je in gesonderter | Nachdem die Eintragung der Umstellung Rüben. Marx durch pre éradgus E E werden S lerdurs m E heit E cli mdsizllen ben Tee ber auf Montag, den 20. April L925 S: E per 4h ay E sämtliche Aktionäre *citeilt wid, E Abitianaung. Î ; E ‘das Handelsregtster erfolgt ist, fordern | 3. Beschlußfassung über Neuanlagen. [129175] Dag : Baußen dienstag. den 7. ri R c G n l Vormittags 10 Uhr, in das Geschäfts« |} i unter Genehmigung der unten- aa : i: Teisnach, 20. März 1925. wir biermit unjere Aftionäre auft, ihrej Barum, Kr. Wolfenbüttel, den ' Carl Wendt Tagesordnung ben am D g, den pril | Papiermarkaktien in Goldmarkaktien ohne | kaf der Gesellschaft, hier, ray ] fteiea Reichsmarferöffnungsbilanz be- Die Neichsmarkeröffnungsbilanz Teisnacher Papierfabrik Mitten (Mäntel und Gewinnanteilicheine) | 19. März 1925.

c : 1, Bericht des Vorstands über das ab- | 1925, Vorm, 1174 Uhr e: besondere vorherige Benachrichtigung gegen , Ges | | W 1924 lautet wie ( l anteilicheine i Landwirtschastliche Maschinen- gelaufene Geschättsjahr, Vorlegung | den 53. ordentl. Generalversamm- | Erstattung der Üblichen Gei ren vors f (traße 11, Se : (dosen e eber "4 21 000 000 Pas folgt s o E Aktiengesellschaft. für 1924 ¿um Umtaush in der Zeit | Der Do LRRERDE weer aub fabrik Aktiengesellschaft, Berlin. der Bilanz per 31. Dezember 1924 | lung eingeladen. nehmen, wobei sie si< vorbehalten, bei| 1 Vorlecuna hes Cesébälteberi den e ilt in 20.000 auf den Juhaber |—¡,¡-— Mohrhagen _ S A Aen a diven E E e E e E nen Ad fins es 1 Sas De h uAberichis mit N R Bilarsg, der Gewinn- und Vectuss lautende Stammaktien Nr. les gers gu E Dn: ere S | [129657] eutschland r Attiengesellschaft, | [129137] n ge N e U I aci “I Vermo A : A8 E h ren M Ml t d , auf den | Grundstüde ees 3 E N e am Dienstag, den 7. April 1925, in wendung des Reingewinns, SECU E Gewinn», und | vorgunehmen. ; 2 Beschlußfassung über die Genehmiguig Kababer lautende "Vorzugsaktien Nr. 1 Fabrikgebände s | 820 000|—| Bremerhavener Siraßeubahu. |_ E atis tibmnetii® georb- Spinnerei Ireuhof Be Bat nelle Be Weezen: | 2 Guasrno ven Versa und e e al Bi L N en Us mface Be Wen | (agg o) 10 fer Be Gemma P Ha doner 1 a0 10 verori umfa, | Pence 120000 | Bee Nan per auf Somabend. [ufer Beifügung eines mo Gre: in Hof in Bayern. ¡ 34, 8 , - : j Lj A x 4 x z x TLL - 4 , E : ) 29 : 7 E, g 8 2% 2 ï; i ( T Ha F TT h) 9 O l LCT \ y - A E t lvon Beneval- 3. Wahl zum Aufsichtsrat. . Beschlußfassung über die Genehmigung | Gebühren berechnet. Gens bli 1ßfass über die Entlast t agt os ‘viéveriae R E Tee 4 ; E D eils e E Ln: Austertigung. von dem ein Fremplar als} Die Herren Aftionäre unserer Gesell versaminlung eingeladen. Aktionäre, die an der Versammlung der Jahresredmung und die inn- | 5, Diejenigen Aktien über je 1000| " pes m be und des Aufi dent * 1000 auf 80 Retchsmark jede at bd | städter und Nationalbank einberutenen Quittung zurückgegeben wird, einzureichen. | haft werden hiermit zu der am Mitt- Tagesorduung : unter Ausübung des Stimmreh<s tell Bescblußielf ü i D vie: Bis zum M Be 1965 Vorl Ina ves Neichsmarkeröffnun ga bisherige Vorzngsaftie u 4 1000 auf Gleisankage E {l | ordentlichen Generalversammlung wird auf | 5 Die Auslieferung der umgetausten wo<, den 8. April 1925, Nach- 1. Bericht liber vie Lage der Gesellschaft | nebmen wollen, haben ihre Aktien bis | ?. Beschlußfassung über die Sutlaftung | nit zur Einreichung gelangen, werden | " ets und de Reichs aba 832 Reichèmark uo ftenwelt wird. Das | Kasse L 16 01452 | Antrag eines Aktionärs dahin ergänzt: ‘{ Aktien erfolgt nur gegen Rückgabe der | mittags 3 Uhr, in der hiefigen Bürger- und Beschlußfassung über den Jnter- | ¿Um 17. April 1925 entweder bei einem} d DOARE D L A Tes nah diesem Termin für fraftlos erklärt eröffnar ilamg per 1 1. 194 sowie Cirunblapitai besteht daher aus 20 000 Debitoren « <_. L L08686 6. Zuwabl von Autsichtsratsmitgliedern. Le Aae u es A pen getell1haft E E : s 5 « - f D! S PUDEN ct 3 h Me : v Eon n i A A E i K n I e 497 2 L 4 E C - D, Verg 1 Nc i D 0 1Nenann en g 3 t s essenvertrag mit der Oscillatory-Power- deutshen Notar oder gemäß $ 8 des Gesells chaftovert 8 | werden. Die auf die [0s kraftlos er des Prüungöberiis des Vorsiands Stammaktien zu ie R.-M 80 und 1000 | Gutbaben bet Bankea . „} 117742 Bremerhaven, den 20. Värz 1929. Cie cichungöóstelle erhältlich. us e 6 erfammlung höflich ein

Corvoratis (eforiteinaru Statuts bei der Gesellichaft oder der s. klärten Aktien entfallenden Goldmark- i E R M. 3 ¿l MaceAt 3 328- De . Betde. Ee C rér E Le Besthlu n (oda ini des | Dresdner Bank in Köln, Köln, oder bei | 9 Wahlen gun Aufsichtsrat. Sinn | Bhien bigo. Antoiliweine werden zum e Sagg aas E fe t By ca n E d Betelligundón ref e O Der Auffichtsrat, Dee. _| Die Ginreithungöftelle ist bere<tigt, aber _ Tagesordnung: Gesellschaftäkapitais um 126 000 | dem Bankhaus B. Simons & 20 | re oen well i N ihr Stimm- | Börsenpreis und _ in Grmangelung eines über die Umstellung und ihre Dur er Die Tse em T P N L nicht verpflichtet. die Legitimation des | 1. Bericht der Geiellsbattéorgmue mit Reichsmark auf 194 000 Reichsmark Düsseldort, nebst doppeltem Nummern- M O EO wollen, ha ih Es Aktien | solhen dur öffentlihe Versteigerung ihvung. T in das Handelsregister des Amtsgerichts | _2 277 9953/88 B ve Si vah Vorzeigers der Quittung zu pruülen. f Vorlage der Jahresbilanz für 1924. dur Herabsegung des Nennbetrags | Verzeichnis zu hinterlegen. 0 E E una der L Der Erlös wird den Be-| 5 bänderung des Gesellshaftövertraga Sieuf a1 an der Orla: eingetragen. Sämt- Pasfiva remerhavener Siraßenbahn, | Soweit die Ginreihung im Wege des | 2. Entlasung des Borflands und des der Stammaktien von 50 Reichsmark | Arienheller - Rheinbrohl, 19, März Generalvers a "fint I e O E ihres Afkien-| * ¡n Gemäßheit der Des üsse u4. M liche Stammaktien Nr. 1— 20000 sind | Aktienkapital . [1600 000|— Wesermünde. Sébrittwechsels ertoigt, wird die übliche) Autsuchtöra s A aut 30 Reichsmark. 1929. \ testens i Cleiliage vor s S (Sra Oer, sofern Ae G; 6. Wahl von Aufsichtsratsmitgliederm ff} qum Handel und zur Noti: an den Börsen | Vorzugéaltien . - + + « «} 32000|—| Die außerordentliche Generalversamm- Et is LeenEs P tat E s Betchlußfassung über die Gewinns Die Herabseßung is in Verbindung Der Vorstand. Beneralversammlung, den Tag der Gene- bi gung zur Hinterlegung vorhanden ist, | Diejenigen Aktionäre, welche sich wu zu Berlin und Dreéden, diejenigen Nr. 1| Obligationeanleihe . « « „} 113 7795|— lung der Aftionére unserer Gesellschaft | - ft find a n Börse E E et 4 E, bi für den Aufsichtsrat mit der vorges<blagenen Kapitals- | [T29138] ralversammlung nit mitgerechnet, bei der L tauben Wer vie Giluent: der Generalversammlun herigen nee bis 8500 auch an der Börte zu Chemniß |Nelervesonds - a « - | vom 31. Januar 1925 hat die Umstelung O tbe Alk li Sika Ur Do E p Geo E UTIUNIETAL, erhöhung erforderlih, um aus der B ; C e bri Gesellschaft oder : P L 6 a E E Stelle bei haben ela am 17. April 1925 bis |} ugelassen, die Vorzugsaktien dagegen nicht. | Umstellungsreferve *) « « - 2E | des Grundkapitals von Papiermark B E n 17 März 1925 (F i as Es vorhande L n Substanz der Gesellschast erein hemischer Fa riken ben bei ber Drefbner Vank, anen, e Depiermarkettitn cindeteicht Mad n A e nebt e O Bon den Stammaktien oa N un- | Kreditoren « - «e - ee 2 178/88 rit auf Reichsmark 3 780000 be-} ren eser Holzindustrie Der Vorstaud H Ra M ensee en Erwerb der ieferstein)chen è f j Fil : 5 ; N R t ummernverzei<n1t8 vel De eulmat@ | verwerieté Vorratéaktien zur Bertügun | Saa ossen. gs Ñ i E —— Lizenzrechte zu ermöglichen und zur Aktiengesellschaft in eig. P Uaaandi en Bank des tatt I E Ee A E kasse oder bei cinem deutschen Notar zu der Ct baft, Der der esellschaft e Z R U 2 277 953188 |' Nachdem der Umftellungsbes({luß in das Aktiengesellschaft. [129221] Bekanuimachung der Beschaffung weiterer Betriebsmittel. Ma Us vom 17. Fe- Sächsischen arkgraftums Ober- Ang lde Cer a0 Patds B rIung tba a E Im Falle der Hinterlegung der Veräußerung über den eingefeßten| *) gilt ebenfalls als gefegliher Re- | Handeléregisier cingetragen worden ift, | [129182] ‘pes : Beschlußfassung über die Erhöhung bruar 1925 hat beschlossen, das Grund- lausiß is A r at Er richt m | bei einem Notar ist der Hinterlegung Buchwert hinaus zufließende Erlös wird servefonds im Sinne des $ 262 H.-G.-B. | fordern wir hiermit die Aftionäre unserer} Die Aktionäre unserer Gesellshaft werden Aktien-Gesellschaft für hemische des Aktienkapitals um 126 000 Reichs- kapital im Verhältms 10 : 1 auf bei dem Bankhaus G. G. Heyde- I e s n erehtigt, aber A ver’ | schein PUeLRE am Tage vor der Gen®> F in den geseßlichen Nejervefonds eingestelit und $ 12 der t. D.-V. zur G.-B-V. | Gesellichaft aut, ihre Aftien ohne Gewinn- | kiermit m ter am Mittwoch, den Industrie Gelienkir<hen - Gzaike mark dur< Ausgabe von auf den 13 000 000 Reichsmark umzustellen. L A E egitimation des Einreichers | ralversammlung bei der Gesellschaftskasse Weide 1 : Die Bewertung der Aktiven ertolgte | anteiliceinbogen bis spätestens 30. April | 22 ‘Aprii 1925, Na <mittags 4 Uhr emäß der 6. Verordnung ¿ur Snhaber lautenden Stammaktien über Dieser Beschluß wurde in das Handels- | ¡uy Dresden bei der Dresdner Bank E ultung zu ir o E S niederzulegen. ‘Das Geschäftsjaßr der Gesellschaft {si | Unter genauer Beachtung des $ 4 der | d, F zweds Abstempelung im Sinungssaal "des Bankhauses Bett | Durchführun der Verordnung über je 30 Goldmark oder eines mehr- register eingetragen. E ; bei der Landständishen Bank des | Bau Formulare für die Einreichung der | Berlin, den 20. März 1929. das Kalenderjahr. In der Generalver- | Geldbilanzverordnung und des $ 4 der | ‘jeder Aktie über Æ# 1000 auf R.-M 209 | Si Ce Berlin W. 8, Mauer: E p idbilanze 8 fachen dieses Betrages. Wir fordern unsere Aktionäre auf, ihre Sächsischen arkgrastums Ober- Papiermarkaktien sind bei der oben ge- erbérd Bolter: | A L (e Attiesiue Stimme, | Durchtubrungsverordnung. rft l [F bus E Ln E A E L anz Ut L Die Stücelung fol der Verwal- | Aktien, und zwar Mäntel und Gewinn- lausiß, Fil. Dresden 7 namen Stelle Toltenfrei eal als Vorstand der Vosi-Straße 18 edoch gewährt jede Vorzugsaktie bei Be- | Grundstücke, Gebäude, Wohnhäuser und | jeder Aktie über .# 500 auf R.-M. 150 Gereralversammlung eingeladen. sels<aft vom 16. Devenibee 1924 bat be- tung überlassen bleiben. Das gelëy- | anteilscheinbogen, mit Nummernverzeih-| ¡ny Berlin bei der Dresdner Bank im Ri, O n Eta A Grundstücks - Verwertungs - Ntiews | {Wlußtaliung über Besetzung des Autsichts- | Maschinen wurden unter Einhaltung der in Bremerhaven: bei der Darmstädter} Tagesordunng: i loffen, das Akti fapital vo Papier- lithe Bezugsreht der Aktionäre wird nis, nach Nummernfolge geordnet, ein- Berlin, Ee S E gesellschaft. rats, Renderung der Scvue oder Auf- gesetzlichen Bestimmungen au] vorfichtige und Natioualbank K. a. A, Filiale} 14, Vorlage der Vilanz ‘Der Gewinn- vf B 2'500 000 Se M "200 000 ausges<lossen. Beschlußfassung über aaen, id in Leipgig bei der Dresdner Bank in is “que Boritanb. És [129122] s löjung der Geiellichaft 18 Stimmen. Die Weite bewertet L fin Sas L960 _ Bremerhaven dr j und “Verlustre<nung und der Ge- durch Abstempelung der Aktien über le te Sinretcun Las Umiwanklung der Vorzugsaktien in Stamm | , Vie Gesell\haft bat im Jahre 1909| bei dem Baukhaus Fr. Probit & N \<äftaveridte tür das Geichäftsjahr | Papiermark 1000 auf je R.-M. 1000 um«

die Einzelheiten der Aktienausgabe A Y ng bann erfolgen bis zum Leipzi L Di S 6 Mär sch < 12:0 E . Schuster. l n S 2e 4LOL wert G3 0/ ; S L ._ Di und deren Begebung (Ueberlassun 31. März 1925 einschließli bei M Ban e Vetter & Co., E z t lässig, d bedart es dazu | tine mit 45 °/o verzinsliche, zu 103 °%%o vom Bremerhaven, 1994 * PBesdlußkfaïsnna er Ses | wulolle gebung ssung haus. rx Spinnstofswerk Glauchau aftien ist zulässig, do j Sabre 1910 ab mit jährli mindestens | in Bremen: O Beeiivia 1924. * Beschlußfassung über Se- | zustellen.

vehmigung derselben y vitaï der Gesellichaft beträ De Men Staatébank Lei R L rog A x ge A : : T D üglich der 1 Zin} A nehmigung derfe Das Kapital der Gesellichaft beträgt Erhöhung des Stimmrechts der Nor- al a N HRON U n Qu ei der Dresdner Bank „Demüag Deutsche Mühlenbau Hierdurch laden wir unsere Aktionärs kerfamilung ie eines in gesonderter Ab- stens bis E Je rüdzablbare einzureichen. E stand und Aufsichtsrat Ie in L E Le ban Auhahit zlüigsaktien auf das 20 tahe, unter vivat-Bank A-G Deutschen Bank T iale Zittau, S) G. Nürnberg zur ordentlichen Generalversamms stimmung ebenfalls mit Zweidrittel- Anleibe von et G CANeR E Die Abstempelung, erfolgt kostenlos, | 3, Aufsihtsratéroahlen. p e Mes über is M-M E Abberufung des bi legt Gal Dresvner Vank, Darmstädter und bei dem Bankhaus G. E. Heyde | Oje gidentliche Generalversammlun lung für Freitag, den 24. April F ftimmenmehrbeit zu fassencen Beschlufses | Bom Ja q tir bas Sn d- [wenn die Aktien mit einem nah der} Zur Teilnahine an der Generalver- | Nr. 1 bis 3500. ß. Abberufung des bisherigen Auf- Nationalbank ‘vom eitacsellsaft mann L s i von 3 Januar 1925 hat beschlossen das 1925, Nachmittags 214 Uhr, nad | der Stammaktionäre und der Vorzugs- ns E O E E Nummernfolge geordneten_ doppelten sammlung Kid: int n er ere e | Sas Aba ias ps Miel A sichtsrats. Aktie Di ti d Di 7 egen eine Gmpfangsbescheinigung zu >4 n s m dem Si ngs\aal der Í Al meines aftionäre Die dur< die Umwandlung Ionatutder C u! Undigung, GTIEL E Nummernverzeichnis am Schalter tine | die ibre Siftien vätestens am dritten zur Notiz an der Börfíe zu Berlin zus 6. Neuwahl des Aufsichtsrats. Gf schei et Bi Ero interlegen und während der Generalver- A P Pie von R H ea Deutschen Sredit Anstalt Filiale Chemniß entstehenden Stammaktien erhalten das | lotungen „oder die vollitändige Rückzahlung “ereicht werden. Wird die Abstempelung | Werktage vor der Generalveriammlung | gelafien. Beschlußfassung über die Aenderung Deut r O Chand. E Per oa zu E Die 00 Millionen P M. E en) in Chemniß, Poststvaße E 4 o nämliche Stimmrecht wie die bisberigen E e A E S im Wege der Korrespondenz, veranlaßt, 0 | bei der Gesellshaft oder bei einem reichs-| Das Geschäftsjahr ist das Kalender- hes 2A (Gogeniand des. uter Stiel & Co. : i T eis Hin E E unter Einzug der 100 Millionen P.-M Bezugnahme auf die nachstehen age Stammaktien gleichen Nenadetrages. Ver e E : E E G [ E wird die übliche Abstempelungsprovision | deutschen Notar oder bei dem Bankhaus | jahr. E L M Hamburg bei der Commerz- und “Das e va ne slofal a v g n Vorzugsaktien ohne Vergütung an bie O A Bi des. Stimmrechts sind nah allen Abichreibungen und Ytliklagen del “A eibe e 708 200 T d en berechnet L Zut : C Bett Simon & Co, Berlin W. 8,} Von dem Reingewinu werden zunächst t Privat-Bank A.-G., Norddeutschen | 104 Uhr ehfsnet ung wi Wn | Fuhaber sowie unter Einzug von 8 Mil- | di “ai Bog Akbions berechti dia F sowie nah Zahlung der dem Aufsihtèra! ri E A äß der 3. Stenernotve L Die Aushändigung der abgestempelten | Mauerstr. 93, nachweislich binterlegt haben. | 52/9 dem geseßlichen Reservefonds über- e Betten, der E da Bank in Hamburg Girozentrale Gaugven, de. 18 März 1925 lionen P.-M. nicht ausaegebener Stamm- »élestons Ln ‘ten W t 0, dem F ustehenden festen Vergütung und der dem | 8 R, lege Gold E S utf Attien ertolgt gegen Rüdtgabe der von |“ Berlin, den i9. März 1925 viéten, so lange dieser nit 19% des Dle Bere na, per ree Ardeizse| Darmbuvg, Fweiganstalt der Giro: "Der Vorstand. lanen M, V Gta ene Se PUeNons a Mi E M ae L Pwähenden Tantieme ber: io far Mgi lv “ou A E. den Giengen ae möglich, | Arn, Georg Aktiengesellschaft. ausgegebenen Attienkapitals beträgt. Ueber A Hg h Ï ntrale nnover, Vereinsbank in | j S ustellen (eingeteilt in Aktien à 20 R.-M. N Ee Î 1 j aßig d ewähi ] it r (0 i A t einigung obald wie mög i / die Verwendung des re tli Reingewinns aschinen, die Beteiligung an Unter- Æ E . Warburg & Co., L Runk, Diamant. duN N gene Sive L K-M), und uet 2A de bet am Seen ps bleibende Reingewinn wird wie folgt ver} ur fordern wir die Inhaber der | 9 BVorausfichilich tünf Ta E e a Ne L Bocligindee deihließt die Generalversammlung auf E EAN0 Un bie Berwetbung von imon Hirschland, Wilh. Flohr i L F c war in der ise, daß für je 540 000 All Deutschen Credit Anstalt in y teilt L 2 nt 7 a Me T O A el Ablauf der genannten Fr stt wirh- die] Erni Nemverg, E Antrag des Aufsichtèrats unter M erü E ee e Be Dereruns von Schli>kum-Werke A.-G ( Konservenfabrik Leibbrand |Þ.-M e, d. H für je 24 Aktien Glauchau oder in Ghemnib “her bei cine M d A anen Les ; agg ala S Mántel. vis pätestens o e ' Mai Neu E e S (129183) fihtigang der statuten- und vertragsmäßigen hußtzrehten sowie die Beteiligung] ¡n Köln bei Deichmann & Co., à 10 000 P.-M,, je ! Aktie à 20 R.-M. l J ; r ieien, solange diefer den zehnten Tell | 055 5, 9 erfolgen. so daß nah diesem Zeitpun E kis M O D E des D, s in eas bei der Anhalt-Dessauischen „Bet Schorndorf. egeben A j So der eingelne beuben A Ae N gouen o des E nit fhersGeeitet: e Tas L Da is SateHE nur no die aut e RGnarl ae lePEER werden Hiermit iu der am Mittwoch, Nekhliuanter bann inna ach ; _ Landesbank, n r neralversammlung am tionär wenüger als ftien à 1 während der Generalversammlung hintew ) àt d x : be Ven ¡et iein j L deu L. April 25, Nachmittags L “Sanne CUS. e Fan E D Taae bei Dinge & e 26. Se enver agte A E uet 4 mens E S Aken à N [ogt ‘asien. : 5 : Tenge E E Give | hold M Dn ee vas Wos d Semer hae n Ses E L T e ee E 2 E T N-M 2 ) - - | in Worms a, «bei einisce | u. a. beschlossen, das Grundkapital der | P.-M. besißt, wird für je 6 Aktien : : R E t : S AReE ßez ° Setelide L) oirae 00, Aetisiadenten |. : R-M. [4 R T Dts S e Ed ment B Gut k indi P Md (t I B m Babn B | 1 gn Be E Y MaR D O me v Me D o Pr e E et O Stat, Segen (gut ter. | Bt r Pinon-Nftieni A6 : e Werke, s ionen P.-M. au illion |5 R.-M. gewährt. den * tand und die Verhält- (f. ; l S Tai Caciaten. ireftrons«, Beamien, un e Alieng eal E Hein bei der Allgemeinen Deutschen | G.-M., eingeteilt in 33 300 Jnhaber- | Nachdem lder Umstellungbes<luß in das nisse der qenand n Bericht des _c) der Rest me lamagt ui Be: Me R G ees En [ a i M : S ean, eten. L 2 G ert s M L e a ver a redit-Anstalt, Commerz- und Privat- | stammaktien à 20 G.-M., 2400 Inhaber- Handelsregister eingetragen worden ist, Aufsichtsrats. | rückfichtigung E an ee des Au N G SO L Seri over dei deni M ome imer Q ellt “e L ect M LIDE, C Ciévion 1 A 1+ «6 509 639/45 R L8 S ie lea e, 7 D Bank A.-G.,, dem Bankgeschäft | stammaktien à, 100 G.-M. und in ordeta wir unsere Aktionäre g zur | A Bes ußfassung über Genehm.ang E M X A d On ne e Saline. Dove & Deinze in apie a i moagcin ft, Tad Verlustre<nung und der Ge- | Fabrikgebäude) ... 976 344/60 G0 n taat wird: „Jede L O n Kühne & Ernesti und bei der Kasse Namensaktien à 100 G.-M., zu Durchführung der Umstellung ihre ftien e mit Gewinn- und Verw uen ni t eus 2E s versammlung Chemnitz und Leivzig E, les Ra Genet (<haäftsberihte tür das Geschäftsjahr Wege- u. Gisenbahnbau !) 120 74.194 las etngefüg è BEDE C Vie Gesellschaft, normieren. Zwecks Umtausch ergeht dem- nebst Gewinnanteil- und Erneuerungs- lustrechnung für das Geschäftsjahn etwas anderes ließt. é Pes E et aar, Melchómark 80 Fn unserer au eror ntli n eneral. S e Bellilufaliuaag iber Se» R iebt TaG Al B uer 30 Goldmark gewährt eine] in Fram! a. M. bei den Filialen | nah an unsere Aktionäre olgende cheinen“ unter Beifügung eines nah der 194. j N N oon van veio arge Denis Reichsmark 2 ita “s ‘Aftio- E A E I M nelunigung derielben. Eiienbahntrantportwagen !) 92 425 T i Ï H . ) y t Pini ; ad Au è rg. Le : 1 den. rden, Dc 1 L el L i gen) c BG der Ml niliche Afilen Möntel, "pm 19. Ma 192 6 hsichlic bei n de Entla assun her Me lieder ie Aktionäre zu verwendenden Teile des | näre, die ihre Aftien nit innerbalb der | Nennbetrage von #4 13000000 auf| Eo S Kassakonto Os e 1 173 09

an die Gruppe Schieferstein für Er- in Leipzig bei er Allgemeinen Deut- in Löbau bei dem Bankhaus G. E. [129213] î g neben dem mit Zweidrittelstimmenmehr- 7 JLU E k ‘em Y / und ¿ hen Ztaatäbank Leip s 2 Attiengesellschast in Glauchau, heit zu fassenden Beschluß der Generals- | 2 o zuzüglich der ersparten Zinten späte- Nationalbank K. a. A. i 2, Erteilung der Gutlastung an Vor- | nunmehr R -M 3500 990 und ift etn in

, Abänderung des $ 7 Ziffer b dur | während der üblichen Geschäftsstunden 1. Sämtliche Aktien (Mäntel und Ge- | bis 5. Mai 1925 eins<ließli< bw ie Mitglie ; : ‘end UHe! iden. 1, 1 Ul j s : LeBl n vie Mitglieder des ; : : ; : i Criag der Zahl 30 000 Mark durh| Für jedes Stü>k über 1000 M wird ein ried unserer Gesellschaft find uns "eingureien. Nicht rechtzeitig ein- Vor T E des Aufsichtsrats. Dahresgewinns „einen Gewinnanteil von nagen M M L E leuten G-M. 1020000 durh Herabstempelung | 3, Beschlußfassung, betreffend Unmwand- Cffektenkonto 1 674/95 5000 Reichèmark, der Ziffer 6 durch | neugedru>tes Stüek über 100 R.-M. nebst | bis spätestens 15. Juni 1925 bei der Ge- | gelieferte Aktien werden für ungültig| 4. len Aufsichtörat. 7 o des auf sie eingezahlten Kapitals, wobei S foceberenr, Unkosten zu H SeA ‘n | jeder Stammakiie über s 1000 auf lung von je fünf ,20 „#-Stamm- Sortenkonto 1471122 Aenderung der Zadl $5000 in | Anteilscheinbogen ausgehändigt. Falls | sellschaftskasse oder dem Bankhaus G. H. erklärt. 5. Beschlu Lffung über Aenderung des die im Laute einesGelichäftsiabröeingezablten | S eiytis, den 2 März 192 G..-M_ 80 und eder VBorzugsattie aktien“ in eine „100 #-Stammaftie“ | Robstofte, Waren u. sonstige 10 000 Reichsmark und der Ziffer 7 | dieses nicht sofort möglich ist, geschieht es | Kellers Söhne, Stuttgart, oder der | Denjenigen Aktionären, die in den Ge- Gejellschaftsvertrags in $ 16 (anders Beträge anteilig berücksichtigt werden, bevor Triptis Aktien esellschaft über # 1000 auf G-M 60 umzustellen. in der Weise, daß fünttig je 100 .4| Bestände . - 664 596/04 dur Zusay der Worte : „über Ein- | tunlichst bald gegen Rükgabe der von | Deutschen Bank Filiale Frankfurt a. M. | nuß einer Aktie zu 20 R.-M, oder eines weite Festseßung der Äufsichisrats- die Stammaktien einen Gewinnanteil er-| L retse Mie eau bammer Der Umstellungsbeshluß it in das Kavital der Stammaktien fünz | Debitoren . - 174 066/08 hundert Mark“. den Einreichungs\tellen ausgefertigten | zwe>s Umtausch einzureichen, widrigen- | Anteilscheins zu $ R.-M. treten wollen, vergütung). halten. Reicht jener Teil des Jahres T ————— Handelsregister eingetragen worden. Stimmen gewähren. T B69 737137 . Abänderung des $ 13 Say 1 durch | Quittungen. Die Stellen sind berechtigt, falls deren Kraftloserklärung er- | aber die erforderliche Anzahl von 24 bzw. | 6. Bescblußfassung über Erhöhung des gewinnes nicht aus, so sind die rückständig [126372] Ju Ausfüh1ung dieses Beschlusses NBeiWlußfassung über die durch diese 3 569 737/37 Fortfall der Worte: „Eine feste Ver- | aber niht verpflichtet, die Legitimation | folgt. E 6 Aktien à 10 000 P.-M. nit voll Va Grundkapitals um 80000 R.-M, gebliebenen Vorzugégewinnanteile aus dem hs : L. fordern wir unsere Aktionare aut, bis Umwandlung erfordertihe Statuten-| Paffiva, ütung von 6000 Mark, der Vor“ | der Vorzeiger solcher Quittungen zu 92. Auf je 2000 Æ nom, Aktien wird | siven, wird es anheimgestellt, die hierzu Festsezung der Modalitäten, der Be nämlichen Teile des Jahresgewinnes der| Nah dem Gen.-Vers.-Beshluß vom eintchließlich 30. April 1929 ibre Aktien änderung (S 4). i Aktienkapital . . . » » - } 3500 000|— gende des Aut}sichtérats von 20 000“ | prüfen. eine auf 2 G.-M. bzw. auf je 10 000 #4 | noch fehlenden Aktien Reisen oder aber, ung, insbesondere des Mindesk- folaenden Geschäftejahre nachzuzahlen, je- 25. Nov. 1924 ist die Umtitellung des | bet der Deutschen Bank in Berlin oder| 4 Yufsichtöratswahlen. Kia a N 43 164/31 und Ersay dur die Worte: „Eine | Die Aushändigung erfolgt im Schalter- | nom. Aktien eine auf 100 G.-M. lautende | falls sie dies ni<t wünschen, ihre Aktien, rses, Bes (uffassung nah $ 2 doch erst dann, wenn der Vorzugegewinn- | 4 20 000 000 betragenden Aktienkapitals bei der Rheinisen Creditbank in Mann-| ‘Zur Teilnahme an der Generalversamm- | Löbnungskouto « « « 630/99 Vergütung nah Maßgabe der Be- harcedr provisionsfrei. Aktie gleicher Gattung ausgereiht. Der | die zur Gewährung einer Aktie zu H.-G.-B, Ausschluß des Bezug® anteil tür das legte abgelaufene Ge\chäfts- | in der Weise erfolgt, daß auf je 20 000 heim zur Abstempelung einzureichen. lung sind nur Attionäre berectigt, die | Kreditoren d 25 942/07 \{lüsse der Generalverjammlung. Erfolgt die Umstellung im Wege der | Umtausch geschieht fostenlos bei direkter | 20 N.-M. bzw. eines Anteilsheins zu alten Aktionäre, enb jabr voll bezahit ijt. Bei der Nachzahlung | P.-M Attien eine neue Aktie im Nenu- Die Abstempelung ertolgt tostenlos, | ¡he Attien spätestens am diitten Merfk- T 569 737137 Zur Teilnahme an der Generalversamm- | Korrespondenz, so berechnet die Ein- | Vorlage und Abholung bei den oben be- | 5 R.-M. nicht ausreichen, zu verkaufen, rehende Aenderung Gesella gehen ältere Gewinnanteilsreste stets den wert von R -M. 20 nah Zuzahlung von [wenn die Aftien mit einem „uach der | tage vor der Generalversammlung bei der z E Lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, | reichungsstelle die üblichen Gebühren. eichneten Stellen. Für Erledigung im | Die Gesellschaft is äuf Wunsch bereit, haftsvertraas in $ 2. jüngeren vor. Auf das eingezahlte Vor- R.-M. 13 auegehändigt wid. Nummernfolge geordneten Nummern- | Gesellichaft oder bei einem reichödeutschen 1) Die Bewertung der Grundstücke, welche 1pätestens bis zum 4. April ds. Js. | Da voraussichtlih vom fünften Tage Wege der Korrespondenz werden die | den Ankauf und Verkauf kostenlos zu ver- 7. Gesonderte Abstimmung der Stam zugeaftienfapital ist jedoch für jedes an-| Gemäß $ 17 der 2. Durchf.-Ver. zur |verzeichnis ohne Gewinnanteilscheinbogen | Notar oder bei den Bankhäujern Barmer Gebäude und fonstigen dem Betrieve der bei der Commerz- und Privatbank, Berlin- | vor Ablauf obiger Frist ab nur noch die | üblichen Gebühren berechnet. mitteln. und Vorzugsaktionäre über des gerangene Prozent Dividende, das auf das | Goldmartbilanzver. und $ 290 des Handel® am Schalter der Abstempelungestellen | H aukverein, Hinsberg, Fitcher & Co Gesellichaft gewidmeten Anlagen erfolgte Panfow, Breite Straße, ihre Aktien oder | auf Reichsmark lautenden Aktien lieferbar | 3. Die Einreichungsstellen sind, soweit Die Aushändigung der neuen Stüde Punkt 6. Stammaktienfkapital über 1009/9 hinaus zur | gesegbuchs werden die Aftionâre hierdur eingereiht werden. Wird die Abstempe- Sotnnmanditarielizdatt auf Afien Saciaóa gemäß $ 4 der Goidbilanzverordnung und die darüber lautenden Hinterlegungsscheine | sein werden, wird es im Interesse unserer | möglich, zur Vermittlung von Spißen- | erfolgt gegen Rückgabe der ausgestellten} Glauchau, am 18. März 1925 Verteilung gelangt, # °% als weitere Dis- | autgefordert, ihre Aftien bis zum 1. Juli lung im Wege der Korresvondenz ver- | 4,11 Simon & Co., Berlin W g 194 der 2. Durchtührungéverordnung. Die der Reichsbank oder eines deutschen | Aktionäre liegen, den Umtausch bald zu | ausgleichen, ebenso zur Entgegennahme | Empfangsbestätiguna sofort na< Fertüig- L i l: vidende auszuschütten Für diese Zutag- | 1925 einzureichen, widrigenfalls die Aktien | anlaßt, so wird die übliche Abstempelung®- | Mauerstr. 53, oder Giiboea G C6 Einstandspreise bezw. Herstellungskoîten Notars unter Beifügung eines doppelt aus- | veranlassen. von Anträgen auf Ausfolgung von Anteil- | stellung der Ersahstücke. Spinnstoffwerk Glauchau dividende finden im übrigen sämtliche in | mit ihrem Anteilsre<t und den geleisteten provision in Anre<nung gebraht _ Breóla 8 hs hweislid binterleat baben | sind unter Berücksichtigung angemessener etertigten Nummernverzeichnisses hinter-| Zeiß, im Februar 1925. einen entsprebend den gejeßlichen Be- Nürnberg, den 19, März 1925. dieser Sagung für die 7 °/ ige teste Vor- | Einzahlungen für verlustig und für fraftlos| Mainz-Koftheim, 10. März 1925. Berlin, den 19: Már 1995 S Abschreibungen nirgends überschritten. Die gt haben Verein Chemischer Fabriken eau bereit. „Demüag““ Uktiengesellschaft. zugedividende aeltenden Bestimmungen An- erflärt werden. | Kostheimer Cellulofe- und , L C esl Bilanzziffern liegen unter den Tageäweiten, gros den 21. S 79 Mad S S, ag t Some den 18. März 192%. Deutsche Mühlenbau A. G. Voß. Peters. e Die Mm e Pen Groß Sztrehlig, den 10. Värz w VamertaeS R David Grove Alciengese schaf. Gelsenttredew Tbe Be 1925, S ages, artin óve. ohn Wiebols. / 40. Vo c idta. i eincn inn eïst dann zu beanpru<en, . s Barnilel. olle. ; er Uu rat. Aktien- : t orstand 6 : Vorsta Der rftaud, Sch midtgesn. nachdem von dem obenbezeichneten Zeile Groß-Strehlizer BVanî? A.-G. | Kittelberger. | Ernst Neuberg, Vorfigender. für chemische Juvusirie.