1925 / 68 p. 15 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

125783] Iuduftriehaus PrinzenhyfGrund- stücsverwertung A.-G., Berlin.

Goidmarkeröffnungêsbilanz ver 1. Jannar 1924. Aktiva, Hausgrundstü>k . . «

bb 3 360 000 360 000|—

Paffiva. Nktienkavital Meserve'onds . Kreditoren

L R 250 000|— s 19 $33/23 "T 9016677

360 00(|¡— Berlin, den 10. November 1924. Fundustriehaus Prinzenhof Grund-

stüksverwertung A.-G., Berlin, Maximilian Perkuhn.

[128562] Golvnmarkeröffnung8bilanz für den 1. Januar 1924.

H S

13 620|—

13 620|—

E S 9:

Aktiva, Grundstückskonto . . .

MNVassiva, Aktienkavital konto ypotibefentonto ontokforrentfonto. « + « « «

10 000)

3 600|— 0

13 620|—

Berlin, den 30 September 1924.

Ziethenstraße 72, Grundstü>s-Uktiengesellschaft. Burstin.

[128564]

Goldmarkeröffnuung8bilanz

für den kl. Fanuar 1924.

M d 28 770 2

__ _Atftiva, Grundstückskonto « « «

Nassiva. Aktienkapitalkonto . Hypothekenkonto. « « Kontokorrentkonto . « «

10 000|— 18 790|— 20|—

[128518]

NeichsmarkCeröffnungs&bilanz

u

anf den 1. O

itober 1924

Aktiva. Grundffüe .

= Gebäude . .

Maschinen

Kasse und Posische>konto Debitoren

Wei t papiere

Bestände . -

Pasfiva. Aktienkapital ¿ Obligationéanleihe . « MNeservefonds Kreditoren

d: 0M

G... S S

M.-PY.

2491

Hannoversche Schrauben- und Muiternfabrik A.-G.

Pinkus.

Schlegelmiich.

56 (35 10 892 56 217/45

295 636

E)

5 000! 90 000 75 000i-

05 20 30

100 000|—

5 4001- 15 000 é 175 236

295 636

{128495

Goldmnarkeröffnungsbilanz

per 1. Fanuer 1 Aktiva. Grundstücke und Gebäude .

Maschinen, Einrichkung, Werkzeuge, Modelle und Mobilien A

Kasse- und Wechselkonto .

Kontokorrentdebitoren

Nohmaterial, Halbfabrikate Und Walla «0 0

Vassiva. Aktienkapital N Kontofkorrentkreditoren und

Banken Ï i Nüestellung fürAbnutung 2c

924. G.-M.

857 808 9 865 326 243

1 270 883

2 500 000

464 652 473 149

3 437 801

973 000

S

52 57 99 63 71 28 43 71

Durlach i. V., im Dezember 1924. Ritter-Biber A.-G., Durlach.

Der Vorftand. Dr. Fri Winkelstroeter.

(128581)

Goldmarkeröffnungsbilanz

[128523] Goldvmar*?

ffnung8bilanz per l. ¿gnuar 1924.

A D EMETTAR I

Aktiva. Grundstück. . Es (Gebäude C Baumaterial . . e «

Passiva,

Haa s Cas Kreditoren . E E Uinstellungsreserve « + « «- -

Á 51 200

7 700} -

T1309

r

E

66 035|- 50 000

5 876 10 158 66 035

99 41

Büromöbelfabrik Schubert & List A. G., München.

125674]

Vilanz am 31. Dezember 1924.

Grundstücke. .. ; Kasscbestand . . 1394,51 Posticheck bestand . 5 456,36 Debitoren 93 410,53

1 990 434|—

30 261/40

r195707]

Goizmarkbilanz der Firma Schlüter

Eleitrizität-:-Attieng

eselischaft,

Düsseldorf, ain #1. Anguft 1924.

Aktiva. Kassakonto Pottscheckkonto Debitorenkonto « Iarenkonto Werkzeugkonto . Inventarkonto

Au

Pasfiva. Per Aktienkapitalkonto

Kreditorenfonto . - «

Düsseldorf, den 11. März

(S -M 1 049 27

4 577 O 150 2 000 7 491 25 296

| ret arer Aen rer

20 000 5 296

25 296 1925,

Der Vorstand.

A 58

14

15 15

[126311]

Gotdmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

92 020 695/40

Aktienkapital Gejeylicher Reservefonds Neservefonds 1L Hypotheken Kreditoren

1 050 000 105 000|— 70 452110 758 015/95 32 069/40

Gewinn

2015 937

(05 5 158/35

Gewinn- und Verluftre<hnung 31. Dezember 1924.

2 020 695/40

.*

Spesenkonto | Anteilige Aufwertun O E

65 315/37 46 744/65 5 158 39

117 218/37

Gesamtertragsfonto » « « Uebergangstkonto . « « « «+

113 2158/27 4 (00/10

Uktiengesellsafi

Geschäftshausbau in Der Vorstand. Ch. Eitingon.

117 218/37 für Leipzig.

Max Eitingon.

Job. Gustav Pflaume.

Aktiva. Kassabesland . Posticheciguthaben Einrichtung und Bibliothek? Außenstände .

Pasfiva. Banks<ukden .…. . « Aktienfapital. . - - s Neserve . x

33 7 5 000

736

5 11 4

5 TT7

74 D 601 1603

53

47 06

9777

93

Bayerische Revisions-Gesellschaft Lambert & Co., Ut.-Gef. Der Vorstand. Davidsohn.

[128489]

Vilanz þer 31. Dezember 1924.

Aktiva.

Kasse, fremde Geldsorten, Coupons und Guthaben bei Noten- und Abrech- nungsbanken

Guthaben: bei Banken und Bank-

R 206

M

92 122

34 284 315 230

S

36

50

63 [5

| Eisenbabnbetriebskonto . .

Kleinbahn Aukiam - Laffan

___am 30. Sevtember 192° R.-M T 543 642: 5 000 2 86816

1 358: 131

| [128473] Vilanz der | !

WermögenSwerte. Eisenbahnkonto Grund- und Bodenkonto Erneuerung6fonds- materialienfonto MNeterveoberbaumaterialien- fonto E A Netervematerialienfonto . Betriebemittelreserveteiles fonto . ; Betriebématerialienkonto Beteiligungäfonto Vereinig vorpomm. Kleinbahnen Vor\chußkonto Vereinig. vorpowm. Kleinbahnen Betriebékonto . ; z Hypothekenkonto Stralsund Geroinn- und Verlusikonto, Verlust ¿

s.@ S. S. O/S

604 304

Schulden.

Vorzugsstammaktienkapital-

konto / ; Stammaktienktavitalfonto . Grund- und Bodenkapital-

konto Stac:tsdarlehnkonto j Erneuerungsfondskonto . . Abschreibungskonto . Nückstellungéskonto . Vorichußkonto Bahnver-

waltung C N Beständekonto Umstellungbreservekonto .

226 100

2/6L 3/07

77 74

76 18

604 304/13

Gewinn- und Verlustrehunung am 30. September 1924.

Soll. RN.-Vî 2 201 t146 15 2 2947 234

648! 72

36

Unkostenkonto

Sinseufonl0 Betriebstührungskonto . . Nejervematerialienfonto Betriebsmittelreserveteile- konto ; i Betriebématerialienkonto Reterveoberbaumaterialien-

[128524]

An Grundstü>s- und Gebäudekonto Abichreibung

Maschinenkonto .

Per Aktienkapitalkonto . . Reservefondskonto . . . . .. Arbeiterunterstützungsfondskonto

Zugang

Abschreibung Ütensilien- und Betriebseinrißtungskonto

Zugang

Abschreibung Kasse, Postsche>- und Bankguthaben

Effeftenfonto

Kontokorrentkonto. «o o o o. e L

Akzeptkonto

Kontokorrentkonto . . .

Gewinn- und

Fabrikationégewinn in 1924 ab Abschreibungen . « - - 5 Neingewinn . Für welben wir vorschlagen : » 0 Dibidende. Zuweitung zum Reservefonds . . . . Zuweisung zum Arbeiterunterstützungsfonds . Tantieme an Aufsichtsrat und Vo1stand . - Verbleiben als Vortrag auf neue Nechnung «

. s s. . e e.

Bilanz ver 31. Dezember

Aktiva.

1924.

N M 10 450 000 5 0001|

520 000 49 7593C 569 759/30 59 759

S # >90 M S

301 510 000

Di— 25 330/60]

95 330/80

e S. Q. $%..0. S .0

S D: 10: D >00 0A

Paffiva.

Verlustkonto: 174 601

90 0899

55 000 10 000 6 010 7587 5 914

84511

S 14

29 335/61 |

R-M. |4 445 000

5

96 039: 6 500 512 490 479 323

2049 359

arien

1 100 000 160 000 3 990 284 115 416 742

84511

[pre

An

Zinsenkonto

Handlungsunkoftenkonto Fabrikationskonto . . - Ab1chreibungskonto « « -

Bilanzkonto

N.-M. ld Haben. 2 088/40} Per Garnkonto . 241 133/65 2854 551/18 90 089/90 84 511 27

3 272 374/91

Gelenau, den 13. Februar 1925. Der Vorftand der Baumwollspinnerei Aktien-Gesellschaft,

Friedrich Kue l.

N-M. |4 3 272 374/51

j rit VERENAT A cAR PEMGRR R RR i EELA A

3 272 374/51

Vorstehende Bilanz nebit Gewinn- und BerlustreGnung ist von mir geprüft und mit den von mir gleichtalls geprüften, ordnungégemäß geführten Büchern der

2 049 359/02 Getwinn- und Verlustkonto þer 31. Dezember 1924.

Soll,

[128478] Kölnische Hagel-Versficherungs- Gefellsczaft.

Die Dividende für das Jahr 1924 wird mit N.-M. 5 für die Aktie abzüglich Kapitatiertragésteuer vom 18 März d. I. ab gegen Einlieferung des Dividenden- scheins Nr. 1 Serie VI111 bei nastehenten Bankhäusern ausgezahlt : Deichmann & Co., Köln, Sal Oppenbeim jr. & Cie., Köln, F. H Stein, Köln, A. Saastbauien \Her Bankverein A. G., n,

Delbrü>k, Schi>kler & Co, Berlin. Köln, den 17. März 1925.

Die Direktion. F. Müller.

(118538] Bekanntmachung.

In der Generalversammlung vom 9. Fe-

bruar 1925 wurde der bisherige Aufsichts-

rat abberufen.

Der neue Aufsichtsrat sett sich nunmehr

aus nachfolgenden Herren zusammen:

Dr Richard Klüger, Bankier, Wien, Voisitender,

Prof. Dr. Josef Schnitt, Rektor, Wien, Hotburg, ;

Dr. Dietrich Anderman, Rechtsanwalt,

Mien, Bankdirektor, Bad

Nudolt Klüger, Reichenhall.

Bad Reichenhall, 11. Februar 1929. „Kartenkunst“ Spielkartenfabrik

A.-G., Bad Reichenhall. {122493} Neichémarkeröffnungsbilanz 1. Jan. 1924 Aktiva : Debitoren 41,0 Häu}er 4 164 000, Mobil -, Bau- u. Wertpapierkto je 4 1,0 zus. 4164004 Passiva : Kreditoren. 427 500, gesetl.Rüdlage. 42196, Hypotheken 444348, Aktienkapy. 4 90 000, zu}. Æ 164004. Ge- meinnützigeBauges. fürAacten u.Burtscheid. (T20777] Goldmarkeröffnungsbilanz

ant L. Januar 1924.

Besitz. G.-M. Bargeld, Postsche> . . 806 Forderungen in laufender Mehnung »- + ae Inventar Waren

S

[Tò |

14 753/38

U

30 800|—

1129153) F, Karriefeld Aktiengesellschaft.

Einiadung zu der am Donnerêtag, deu 16. April 1925, Nachmittags 54 Uhr, im Gasthaus zur Linde, Einbeck i. H., Hubeweg, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung.

j : Tagesordnung :

1. Vorlage der Gewinn- und Verlustrechnung für 1924 sowie der Kapitals-

L R ns und Genehmigung derselben.

. Entlastungserteilung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Aufsichteratöwahl. Y

Zur Teilnabme an der Generalversammlung sind die Aktionäre bereHtigf, welche ihre Aftien bis Sonnabend, den 11. April 1929, Mittags 12 Uhr, bei der Geiellschaft, beim Bankverein jür Schleëwig-Holsiein in Altona. bei der Geme'ndes Es Wilhelmsburg, oder nah Maßgabe der geseßlichen Bestimmungen hinter- egt haben.

Samburg, den 18. März 1925.

Der Vorstand. F. Harriefeld.

122997] Vereinsbank in Hamburg. Ordeutliche Generalversammiung am Dienstag, den 31. März 1925, Mittags 12 Uhr, im Saal Nr. 120 der Börsenhalle. Tagesordnung : Zam des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verluttrehnung tür das Geschäftéjahr 1924. Be/ciostalung über die Genehmigung der Bilanz und die Gewinn- erteilung. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Wahlen zum Au!sichtêrat. Diejenigen Aktionäre, die an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen, fönnen ihre Stimmfkaiten gegen Nachweis ihrer Eigenscha{t a1s Aktionäre bei der Vereinsbank in $amburg, Hamburg,

deren Filialen in Altona, Cuxhaven, Flensburg und Kiel,

der Direction der Dic onto-Ge]1ell|<haft, Berlin,

der Berliner Handel1s-Getellichaft. Berlin, sowie

e der Direction der Diéconto-Gesellschafi, Filiale Frankfurt, M., werktägli< in der Zeit von Sonnabend, den 14. März, bis Sonnabend, den 28. Viärz 1925, während der üblichen Geschäftsstunden in Empfang nehmen. Die Eintrittskarten sind am Eingang zum Versammlungbsaale vorzuzeigen. Samburg, den 6. März 1929. Der Vorstand.

L. 2. 3.

[128482]

Dezember 1924.

Genera!lbilanz am #1.

M

3 000 000|— 163 900|—

; E Vermögea, A An Hauptfabrikkonto Linden : Vortrag / Zugang in 1924, , Î N 3 163 900/— Abschretbung é 113 758 Fabrikanlagenkonto Oggersheim : Vortrag Abschreibung

Arbeiierwohnhäuserkonto:

990 000 27 500

a o e008 tete

für den 1. Januar 1924. M

Baumwollspinnerei Aktien-Gesell|<aft Gelenau in Uebereinstimmung gefunden worden. Gelenau/Meerane, den 25. Februar 1925. Alfred Lenk, vereidigter und öffentlich angestellter Bücherrevisor.

28 770|— | __

Berlin, den 30. September 1924. MNuheplatzfiraße 18,

fonftige Markwecbfel : a) angekaufte Wechsel

Prüfungsvermerk : S Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Ver!ustre<hnung habe ih geprüft und mit

fonto 64 Es Erneuerungsfondskonto . . Abschreibungékonto .

; 105 000 5 000

13 461! 800 86877

Boll „0 Abschreibung

o o. oo8 -

31 293/05 77 654/16

Aktiva, Maschinen, Werkzeuge 2c. -

Grundstücks - Aktiengesellschaft. Burstin.

[128515] Goldvmarfkeröffnungsbilanz am l. Januar 1924.

Aktiva, R. -M. |Z D A 47 180|— 47 180|—

Pasfiva. Kreditorenkonto _. « + Stamnmfkapitalfonto « -

+2 180 5 000|—

47 180|— Berliu, den 11. November 1924. Tilis Grundstücksverwertung-A,-G, Facques Lorchardt. [126318 Milavida-A.-G.,, München. Goibmarkeröfsnungsbilanz per 23. November 1923. O e

Kassakonto . ._. E 500 Kap.-Entwert.-Konto . - 4 b00|—

5 000|— 5 000|—

Aktienkapital P.-M. 400 000 000,— 80 000: 1

mae

5 000|—

Graf A Soltykoff. Dr. O. v. Güldenstubbe.

77 O Goldmar?keröffnungsbilanz ver 1. Januar 1924.

Aktiva, Einrichtungen Ma)chinen Fuhrpark . E Kassa und Postshe> . ..

Bankguthaben . . ( 5 800

Grundflüc>skvnto « « + « +

Passiva, Yfktienkapitalkonto Hypothekenkonto Kontokorren1tonto

17 870]

17 870|—

15 000}

den ordnungsgemäß geführten Büchern der Aftiengesellichaft für Geschättéhausbau in Leipzig übereinstimmend getunden. Leivzig, den 6. März 1925. Gerhard Schulze, von der Handels-

2 890 20 17 870

Berlin, den 30. September 1924. Landsberger Alloo 53/54

Srundstü>s-Aktiengesellshaft.

Burstin.

fammer Leipzig vereidigter und öffentlich bestallter Bücherrevisor V. D. B.

(126928)

Mannheimer Milchzenirale

abtieng-sellshaft in Mannheim.

E. Betrieb Mannheim. Bilanz auf 31. Dezember 1924.

701;

128491]

Siegener Maschinenban-Aetien- gesellschaft, Siegen. Neichsmarkteröffnungsbilanz

zum l. Fanuar 1924.

Aktiva. Grundstüde ° Fabrikgebäude . . « « - Wohngebäude . « « + « - Ma}ichinen und Geräte Gleisanlagen d Patente Kassenbestand . « « + + - Poitsche>guthaben . Meichsbankguthaben Wechsel

N.-M. 333 137 789 330 454 900 352 380

5 900

1

4 106 616

3 350 111590

S T ELLTE

Beteiligungen «

1 226 382 1 045 205 213 278

4 539 778

Wertpapiere MBorrâte Buchforderungen . « «

[S1 S

26

Pasfiva. Aktienkapital . . . + » « | 3 500 000|— Nüdlage . . » s 577 394132

Buchschulden . 462 383/94 4 539 778126

Der Aufsichisrat unserer Gesellschaft besteht aus den Herren :

«e «. S4. 0 R

Vermögen. Maschinen, Geräte, Wagen, P'erde, Mobiliar . . Vorrâte ï Kassenkonto . . Postsche>konto Banklonto . «- Det «a 6

t

52 654 19 652 48 806 2278 199 889 218 340/12 25 000

s

76

566 620

Schulden, Aktienkapital . Neservetfoncs L Nelservefonds 1IL . Kreditoren Gewinn

55 000 11 000 14 233 466 374 20 012

Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. Betriebäunfkosten . « Generalunfostlen . « « Abgabe für Milch . « Gewinn Ï

566 620

Mb 836 841 182 223/21

8 543/84

90 012 43

A 99

1 047 621/47

Haben. Verschiedene Verkaufskonten

1 047 621/47

Bankdireklor W Harr in Siegen, Fabrikant Paul Hoffmann in Eiserfeld, Generaldirektor a. D. W. Peterjen in

Dillenburg.

1 047 621/47

YL. Gutsverwaltung Glashof. Bilanz auf 31. Dezember 1924.

i 101 911,76 b) Inkafso- wechsel 35 467,71

Eigene Wertpapiere i: Schuldner in laufender

Mid aa Avale 12 930,10 Bankeinrichtung u. Stahl-

fammern .

T Wr Q E

Paffiva. Aen S Guthaben deuts<er Banken

und Bankfirmen Gläubiger in laufender

Rechnung . E Avale 12 930,10 Neingewinmn . . « « o - -

ver 31. Dezember

Soll. Berrvaltungsunkosten » « - Steuern MNeingewinmn, « « o o o -

2D M2 E 0

Saben. Zinsen und Provisionen . .

137 379 39 414

649 724

72 174 687 033 43 261

1924.

Á 190 086 9 571 43 261 242 919

242 919

242 919/45

22

34 914/40 1 303 069/09

500 000/— 36 32

1 303 069/09 Gewinn- und Verlustrechnung

Z 66 38 41

45

45

Stolp i, Pom., den 31. Dezember 1924. BPereinsbank für Pommer A.-G.

Hedenkamp. F

Hoeppener. 128497 j

ride.

Sommertfeldt.

Liga Gummiwerke A.-G., Frantifurt/Main - Haufen.

Reichsmarkeröffnungsbilanz vom 1. Oktober 1924.

Soll, Grundstüdke . . Gebäude

N -M. 120 000 562 000

Nückstellungskonto « - - (77 21 778/19

21 ras 21 778/19

Greifswald, den 31. Januar 1929. Der Auffichtsrat der Kleinbahngesellschaft Anklam-Lafsatt, (Unterschristen.)

Stralsund, den 13 Januar 1925. Die Direktion der Kleinbahngefsellschaft Anklam-Lafsan, Witthöft.

Haben. Bilanzkonto, Verlust.

[128487] Medclenb. Depositen- und Wechselbank.

Bilanz vom 31. Dezember 1924.

Aktiva. N-M. |4 Kassenbestanbvb . ._- 1 388 378/33 Guthaben bei Bankhäusern | 1 100 486/32 Debitoren 8 307 198/78

Aval debitoren 6 117 574,30 Wechsel 3 190 798/85 50

205 962

Laufende Beteiligungen .

Wertpapiere N Sorten, Devisen, Zinsscheine und gekündigte Werte

Lombartdarlehen - » - - Di e a S C Geschäftshäuser » « « -

Paffiva. Aktienkapital Nejervetonds Einlagen:

456 072 434 651

177 569 121 768 100

1 831 500

17214 487|

3 000 000 300 000

Dauernde Beteiligungen bei anderen Banken 40 77

87 35

17

—— e

gegen Sparbücher R.-M. 1991 815,65 auf bestimmte

Zeit fest 1 375 449,49

festgeietzte Dividende kann fofort bei der K

Die Generalversammlung hat vorstehende Bilanz und die Vorschläge der Ver- waltung hinsichtli<h der Verwendung des Reingewinns genehmigt.

ie auf 59%

asse unserer Gesellschaft in Gelenau oder

bei e Commerz- und Privat-Bank A.-G,, Chemnitz, Johannisplay 4, erhoben werden. Der neu gewählte Aufsichtsrat seßt si wie folgt zusammen : Rittergutsbesißer

Werner Lretschneider - Bodemer,

Schloß Seelingstädt b. Grimma,

Vorsitzender,

Geh. Kommerzienrat Alwin Bauer, Kößichenbroda, stellvertr. Vorsißender, Frau

Dr. Albenia Bodemer, Zschopau,

Bodemer, Schloß Seelingstädt

b. Grimma,

Chemnitz, Fabrifkbesiger Albert Harzer, Gelenau.

Baumwollspinnerei Aktien-Gesellschaft.

Friedrich Kusel.

Frau Nittergutsbesiger Mary Bretschneider- Bankdirektor Wilhelm Dannhof,

1128477) Kölnische Hagel-Berficherungs-Gefellschaft.

. Vebertrag aus dem Vorjahre: -Prämienrü>lage für lang fristige Ver-

Rechnungsabschlu

für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 1924,

U. Gewinn- und Verlustrechnung.

sicherungen

Prämieneinnahme, abzüglih der Nistorni: für direkt ges{lossene

Versicherungen . N , Nebenleistungen der à) Policegebübren ¿ c ooo aae

b) Þ

. Kapitalerträge:

1. Rüdversiherung8prämien i O L 2, Entichädigungzn eins<l. Regulierungskosten, abzügl. des Anteils der Rückversicherer . e / E

. Vebertrag auf das nä<hste Jahr: Prämtenrüklage für langfristige Versicherungen . Verwaltungskosten : a) Provisionen und fonstige Bezüge der Agenten

b) Sonstige Verwaltungskosten ; . Steuern, öffentlihe Abgaben und ähnliche Auflagen . »

inten

a)

O Mietserträge . . Kursgewinn: auf verkaufte Wertpapiere . « « « -

Gewinn . .

O #0606

A. Einnahme.

Ver’icherten: : o. RN.-M. 14 983,25

7 452,65 5 296 10

e. N -M.

<0. 6 S 6. &

324159 |

Mee 324 1 042 8787:

18 224

12 708 726

Einnahme . .

1 074 862

B. Ausgabe,

S0 @ >06. (T S 0-0/0 00. D S 0.0.0 E Ms

N.-M. 112 161,31 178 265,48

592 712 85 607

290 426

21 084 47 609

37 426/26

Verbindlichkeit. Grundkapital

Reservefonds .

Gläubiger in laufender Nechn. Aite und neue Nechnung -

60 s 6 000|— L1 330/91 323/25

77 654/16

VorstanD ver Spandauer Schuhfabrik Aktiengesellschaft. Matthes. Bergmann.

[1257 78]

Spandauer Schuhfabrik Aktiengesellschaft.

Nachdem die Be\chlüsse der ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft vom 30. Dezember 1924 nunmehr in das Handelsregister eingetragen sind, fordern wir unsere Afkticnäre hiermit auf, den Umtausch ihrer Papiermarkaktien in Reichs- mai faftien vorzunehmen. Der Umtausch erfolgt in der Weise, daß auf je 15 Aftien im Nennwerte von je M 1000 Papiermark eine Aktie im Nenù- werte von Reichsmark 20 gewährt wird Die Aktionäre haben ihre Aktien nebst Dividenden- und Erneuerung®|cheinen ent- weder a) bei der Gesellschaftskasse oder b) bei der Deutichen Verkehrsbank, Berlin W. 8, Behrenstr. 8, einzureichen, und zwar während der üb: lichen Geschästszeit. Von je 15 Aktien im Nennwerte von Papiermark 1000 werden 14 Aktien zurü- behalten und eine mit dem Autdru:

„Diete Aktie ist gültig geblieben. Jhr Nennbetiiag ist gemäß Beschluß der Generalveriammiung vom 3. Dezember 1924 auf Reichêmark 20 umgestellt.

Der Vorstand.“ versehen zurü>gegeben.

Afiien, die bis zum 30. Juli 1925 nicht zum Umtau\< eingereiht werden, werden gemäß $ 17 Abfay 1 der 2. Verordnung zur Durhführung der Verordnung über

Wareninventurbestandskonto :

im Betriebe befindliche Waren lt. Hauptgarnkonto : vorrätige Garne lt. Inventur . Materialien-, Utensilien- usw. Konto:

Inventur .

6.0.0

2 746 066/10 725 930/45

sonstige Bestände aller Art 1t. Jnventur « s 345 702/64 3 817 699!

Debitoren : Guthaben bei Kunden , « Guthaben bei Banken Neichsbankgirokonto « - Post\che>konto . « «

Falabelaud o Wechselbestand . « s « « Wer1papierekonto » « e

3317 952/98 372 279/13 31 506/26 80 809/38

È r dero b Men a uet E M Were Me

3 802 5477 93 618/29 239 263|— 15 266/75

11 571 036/98

| 6 800 000|—

Per Aktienkapitalkonto. . .. . « » 66 000|—

« Vorzugéaktienkonto Geseylicher Reservefonds: Voitrag 5% QUeiind L as e A ligemeiner Reservefonds S Konto der hypothekarinhen Anleihen : nit eingelöste Teilschuldverschreibungen Obligationésteuet . « « « « Kreditoren: Lieferanten usw Neingewinn

[J - . 60.

Verbindlichkeiten.

680 000) - 20 000 700 000|—-

s | 500 000/—

83 580 | 237 24476 320 824/76

|— | ae

o Q

1 958 513/49 1 22% 698/73

11571 036/98

. s ° 9 s ® s 6 . s 6

Soll.

An Abschreibung :

Auf Wohnhäu1e: konto

Gewinnsaldo

Auf Anlagenkonto Linden . . Auf Anlagentonto Oggersheim

Zum geseglichen Reservefonds 7 Zum allgemeinen Reservefonds

festgeseßt.

Für das

Gewinn- und Verlustkonto zu .

113 758 27 9500| 5 000] 20 000|— 500 O00|—

666 258| - 1 225 698|75 1 891 956/73} Nechnungsjahr 1924 wurde eine Dividende von 15 9%

1924. Haben. A A S Per Geschäftsgewinn M

1 891 95673

= M 12,— per Aktie à M 80,—

= M

6,— per Aktie à 4 40,— Die Dividende wird gegen Einlieferung der betreffenden Coupons, mit

Beteiligungen. . 11 049 Siegen, den 16. März 1929. . E e j auf tägliche welcher wie folgt verwendet wird:

29 034 47 379

Schuldner L Warenvorräte - e

Passiva. Gläubiger E Debitoren

Kapital

MNeservefonds

12 838\ 1 100|-—-

33 440

47 379 München, den 1. Januar 1924.

U, Dstermaier A.-G.

Der Vorstand. Karl Dürrwanger. [12871] : Golrmarkeröffnung&bilanz

für den 1. Januar 1924.

A S 43 67( |—

43 670|—

arn maren e

armer ae” T

Aktiva. Grundstücksfonto . «

Passiva. Aktienkapitalkonto . «o - - ypothefenfonto « « «a ontoforrentfonto « « «

15 000] 28 650] U |—

43 6701— Berlin, den 30. September 1924. Weichselstrasße 30 Grundstücks-Attiengejelischaft. Burstin. ,

Der Vorstand.

127617]

Liquidationseröffnungsbilanz

per 20. Januar

Maschinen

Weikzeuge ¡ Mobilien . . « Patente ü Modelle . « « Matrizen . « « Debitoren á Postsche>. . - Kassakonto . . + - ; Maren und Verpa>ung - . Vexrlust- und Gewinnkonto

<0 A A ©@ G S d E 6. S . e s « 2 e - - . e ® 6 e . . * . .

Aktienkapitalkonto . + - - Mejervetonds I Delkredere Kreditoren Bankschulden Vorschuß an Gehälter vom Stadtbüro d. Darmst. u. N -Bank Liquidationékonto: Zurüdgestelite Unkosten .

i925.

6 00

M |

Sai Ae

"=> S

F

> R

Vermögen. Vieh, Maschinen, Jnventar Vorrâte Käßenkonlo ae e 0 «o Debitoren

Schulden. Kreditoren Rücklagen . « Gewinn

M 62 056|— t 172/67 2350/14

64 579181

25 go 35 836/16 3 743/65

64 579 (81

Gewinn- und Verlustrechnung.

Soll. Betriebsunkostenkonto Generalunkostenkonto . « -

Nebershüfsse : aus der Felvwirtschaft aus der Viehwirtschaft .

merter t E ten ti mr

59 442)

h 32 598/22 23 101/12 3 7436:

14 676/86 44 766/13

59 442199

Die Generalversammlung vom 7. März

96 727145

1925 hat die Verteilung einer Dividende von 49/9 auf das Attienfapital beschlossen. Mannheimer Milchzentrale A.-G.

Uno-Elektrowerk Aktien-Gesellschaft : in Liquidation,

Der Vorstand.

u

N u BER D R

Dr. Fries. Dr. Mayex.

\

Le

Sch miit.

N L

i a pat U I Mitra Mz

4 | Mascbinen u. fonst. Ein-

richtungen Wertpapiere s Kassenbestand . . Postshe>guthaben Schuldner . . « Waaxenyorräte . «

Haben. Aktienkapital Rücklagen : Gesezl NRüdklage Unterstüzungérüdlage f Arbeiter Unterstützungsrücklage f. Beamten N Bejondere Rücklage f. eingegangene Ver- pflichtungen ; Nü>itellung f. Steuern, sonst. Uebergangöposten usw. . é (Bläubiger « « A Wech)elakzepte Ls Sicherheiten Ee

S: S _

280 010 60 751 3 462

3 240 280 825 608 287

| een a0 cane cer Arn

1918579)

600 000 100 000

10 000

150 000

146 561 D859 812 315 105

1 100

10 000’-

60 07 86

Frankfurt a. 20. Januar 1929.

1 918 579

er Vorstand.

D Friedrich Peter.

Walter Klog.

93

Main - Hausen, den

Carl Meinzreas]

13 403 391 280 713

930 382: 17214 487

Gewinn- und Verlusire<hn1n6 am 3k. Dezember 1924.

R.-M 1 759 719

Kündigung 10036 126,51 |

Kreditoren ; Nvalfreditoren 6117574,30 Reingewinn. « - «e . « -

Ausgaben. Handlungéuntosten . » - Abschreibungen:

auf Geshäftshäuser R -M 18 500,

auf Geschäfts- einrihtung

Reingewinn

32 000 230 38251 2 022 068 46

Einnahmen. Zinsenübershuß ¿ Einnahmen im ODiskont- gescbäit , , Provisionen (Gewinn aus Wertpapieren und Beteiligungen

689 407/96 765 924/26 538 572/18 28 194/06 2 022 v98!46

Genehmigt in der Generalversammlung der Aktionäre vom 17. März 1929. Der Vorsiaud,

pan

a) zur Reserve nah $ 42 des Statuts . . b) Dividende auf 6000 Aktien à N. -M.5,— y c) Statut- u. vertragsm. Gewinnanteile. . » d) Vortrag au| neue Rechnung

RN.-M, 9521,— 30 000. 4 936,71 3 14731

Ausgabe . . U. Bilanz.

pr E R E D E A R O A R I ER ema Tn V. Vt. 47 605,02

1 074 862

1. 2.

Forderungen an die Aktionäre tür noch nit eingezahltes Aktienkapital Sonstige Forderungen: a) Ausstände bei Generalagenten . b) Guthaben bei Banken 2c. ú c) im folgenden Jahre fällige Zinsen, soweit sie anteilig auf das lautende Jahr treffen

. Kassenbestand

« Inventar (abgeschrieben) . E

Kapitalanlagen: Wertpapiere .

Grundbesitz

. Aktienkapital .

Uebertrag auf

Versicherungen . . Reserve nah S 262 des . Reserve nah $ 42 des

winn » e.

A. UAftiva.

N.-M. 63 299,43 276 503 75

2 19, 70

Aktiva . . B. Passiva.

das n

Handel sgeseubuchs Statuts: Bestand am 1. Januar 1924 . .

0 0-0 .

S: S. 0 0.0.

2 105 9564

N.-M. 1 200 00

342 322 493d 8 307|® 550 00

1 800 000

37421 |: 180 000 40 538 47 605

Goldbilanzen vom 28 März 1924 in Ver- bindung mit $ 290 H.-G.-B. für kra}tlos erflärt

Die Aufstellung eines Anteils<eins oder Genußscheins kommt gemäß $ 17 Absag 6 und $ 40 Absatz 1 der 2 Verordnung zur Durchfüyrung der Verordnung über Goid- bilanzen vom 28. März 1924 nicht in Betracht.

Spandau, den 12. März 1929.

welchen ein arithmeti]< geordnetes Nummernverzeichnis eingereiht werden muß, bei den Banthäul!ern : i Direction ver Disconto-Gesellschaft Filiale Hannover, Hannover, Ephraim Meyer & Sohn, Hannover, Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin, S A. Schaaffhauseu’ scher Bankverein A,-G., Köln und Düfselvorf;

sofort ausgezahlt. Hannover-Linden, den 18. März 1925.

Mechanische Weberei zu Linden.

Der Vorstand.

[129150]

Nachmittags 24 Uhr, 2, Stock, stattfindenden

oder einem deutschen i d. h. bis zum 11. April 1925,

M. M. Warburg & Co., Hamburg,

Vertei!ung des Gewinns. 2. Antrag auf Entlastung des 3. Wahlen zum Au!sichtérat.

Neber jeden Punft der Tageêor

2 10% 969}:

Die Dircktion. F. Müller.

Stimmberechtigt sind nah $ 18 unserer Statuten diejenigen Notar über die Aktien ausgestellten bei unserer Gesellihaft oder der vom

Ferdinandstraße 75, hinterlegt haven. 1. Vorlegung des Geschäftsberichts 1924, der Bilanz sowie Gewinn-

Vorstands und Aufsichtsrats. dnung wird von den Inhabern der Stammaktien und der Vorzugsaktien getrennt unk,

Carl Uebelen.

Lederwerke Wieman, Aktiengesellschaft.

Wir laden hierdur< die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 16. April 1925-

im Konferenzzimmer der Herren M. M. 2W 17. ordentlihen Generalversammlung ein.

Hamburg, Ferdinandsirafte 75-

Aktionäre, die ihre Aktien oder die von der Reichsbank Depot1cheine spätesteus 5 Tage vor der Generalversammlung, Aussichlsrat bestimmten Stelle, den Herren

Warburg & C9.,

Tagesorduung : 7 x und Verlustre<nung, Beschlußfassung über die

falls feine Uebereinstimmung enzielt wird, geincinjam abgestimmt. Hamburg, den 20, März 1925. Der Aufsichtsrat.

Der Vorstand,