1925 / 70 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Fubdenstraße 16, wird beute, ain 18. März 1925, Mittags 12 Uhr. das Konkurs- derfahren eröffnet. Konkfuräverwalter : Crwalintión August Bertram in Hildesz

im, Kläverhagen 4 Erste Gläubiger- veriamnilung: 15. 4. 1925, 10 Uhr. All- gemeiner Prüfungstermin: 6. 5. 1925, 10 Uhr. Anmeldetrist bis 25. 4 1925. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bia 01. 3. 1925.

Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts

Hildesheim. 18 3. 1925.

Hohenstein, Ostpr. [129598]

Veber das Vermögen der Kaufleute Wilhelm & Kitscha in Hohenstein, Ostpr, ist am 18. März 1925, Vormittage 11 Uhr, der Konkurs eröffnet. Verwalter : Kaurmann Obfkfar Krause in Hohenstein Anmeldefrist 1owie offener Arrest mit An- zeigevfliht bis 7. April 1925. Erste Gläubigerverjammlung fowie allgemeiner Prürunastermin am 1% April 1925, Vor- mittags 94 Ubr

Hobenstein, Ostyr., den 18 März 1925.

Das Amtsgericht.

Karlshafen. 129585)

Ueber das Bermögen der Firma Trendel- burger Sandsteinbiücbe, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, zu Trendelburg wird heute, am 18. März 1925, Nachmittags 12 Ubr 20 Minuten, das Konkursverfahren eröffnet Verwalter? )techtéanwalt Salz- mann in Karlèhaten. Anmeldefrist bis zum 7. April 1925. Erste Gläubiger- ven'tammlung undPrüfungätermin: 21 April 1925, Vormittags 93 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 7. April 1925 Kai lshaten, den 18 März 1925.

Das Amtsgericht.

Lähn. [129601] lleber das Vermögen des Kautmanns Paul Rother in Lähn Kreis Löwenberg, wird beute, am 16. März 1925, Nach: mittags 8,39 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet Der Zivilingenieur, Handels- fkammer)averständige Meinhold Härtelt in Hirschberg i. Schles, Auenstraße 3 wird zum Konkursverwalter ernannt. Konfurs- forderungen sind bié zum 18. April 1925 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beicblußfassung über die Beibehaltung det ernaunten oder die Wahl eines anderen Verwalters fowie über die Bestellung etnes Gläubigerauäichusses und eintretendentallé über die im § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenttände. und zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen au! den 28. April 1925 Vornnttags 11 Uhr, vor dem unterzeibneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konfursmasse gehörige Sache în Besiy haben oder zur Konkurs- masse etwas |chGuldig sind, wird aurgegeben nihts an den Gemeinibuldner zu ver- abrolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auterlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, fün welche fie aus der Sache abgesonderte Be'sr'edigunag in Anfpruh nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 18. April 1925 Anzeige zu machen Amtsgericht in Lähn, Kreis Löwenberg.

Leipzig. (129602)

Ueber das Vermögen der Firma Giro- verfeh16bank Deut'cher Aftiengetell!chaîten eingetragene Genossenschaft mit beschränfter Haftpflicht in Liquidation in Leipzig, Georgi- ring 7b, wird beute, am 19 März 1925 Mittage 124 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet Konfurêéverwalter. Necht6- anwalt Dr. Geyler tn Leipzig, MNeichs- straße 14 Anmeldefrist bis zum 12. Mai 19259 Wahltermin am 23 April 1925, Vormittags 11 Uhr Prüfungstermin am 26. Mai 1925, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 80. März 1925

Amtsgericht Leipzig, Abt. [[ A 1, den 19. März 1925.

Leipzig. {129603}

Ueber das Vermögen des Nauchwaren- händlers Constantin Seldiy in Leipzig, Kurczeitr 1, all Inhabers einer Yauch- wanenbandlung unter der handelegeriht- lih nit eingetragenen Firma „Constantin Seldi“ in Leipzig, Brühl 47 11, wird heute am 19. März 1925, Mittags 12} Uhr. das Konkursverfahren er: öffnet Konkuréverwalter: Yechtsanwalt Dr. Löwenheim in Leipzig, Brühl 4. Anmeldefrist bis zum [0. April 1925. Wabhl- und Prüfungeteimin am 23. Aptil 1925, Vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 30. März 1925. Amtsgericht Leipzig, Abt. 11, A 1, den 19. PViärz 1925.

Mühlhausen, Thür. [129604]

Ueber das Vermögen der öffenen Handels- e'ellichaît in Firma Müller & Gebauer n Mühlhausen i. Thür. ist am 19 März 1925. Vorm 9 Uhr, das Konkurévertahren eröffnet. Verwalter: Kausmann August Kleeberg in Viühlhausen i. Thür. Eùe- nacher St1aße Koukurskorderungen sind bis zum 17. April 1925 anzumelden. Offener Attest mit Anzeigepflich! bis zum 16. Apr1l 1925. Erste Gläubigerversammlung am 17. Apuil 1925, Vormittags 1v Uhr und allgemeiner Prüfungsteimin am 1. Mai 4925, Vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 8.

Mühlhaujen i. Thür., den 19. März 1925.

Amtegerichk.

Nenmagen. - [129606]

Ueber das Vermögen der Firma Stefan S{warz zu Thalrang wird heute, am 18. März 1925, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter ist der Prozeßagent Hil)amer aus Hermeekeil. Dffener Ar1est mit Anzeigefrist bis zum 8. Avril 1925, Ablauf der Anmelee}rist am 1. Mai 1925, Erste Gläubigerver-

t24 Ubr, und allgemeiner Prüfungstermin am 13 Mai 1925 Mittags 124 Uhr, an hiefiger Gerichtsftelle, Zimmer Nr, 6. Neumagen, den 18 März 1925, Amtsgericht. Oberhausen, Rheintk, [129608] Ueber das Vermögen der Firma . Ober- hautener Blusenhaus“, Inb Frit Schleimer in Oberbauten, Marttstraße 94, isi am 17. März 1925, Vormittags 10 Uhr 50 Mi- nuten das Konfkurever fahren eröffnetwoden. Verwalter ist der Rechtéanwalt Dr Hecking in Oberhausen, Nhld. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 11. April

1925. Ablaut der Anmeldefrist an tem- elben Tage Erste Gläubigerversamm- lung am 16. April 1925, Vormittags

10} Uhr, und allgemeiner Prüfungötermin

am 27. April 1925, Vorm. 104 Uhx, an hiesiger Gerichtestelle, Zimmer 10. ODberhauten, den 17. März 1925. Amtsgericht. Abteilung 4.

Sensburg. [129612]

Ueber das Vermögen des Tischler- meisters Friy Schröder in Sensburg wird beute, am 18. März 1925, Nachmittags 1 Uhr, das Kenkursverfahren eröffnet. Konkuréverwalter : Rechtéanwalt Pfeiffer in Sensburg Anmeldefrist bis zum 30. April 19259. Erste Gläubigerverfsamm- lung: 8. April 1925, Vorm. 11 Uhr Piüfungétermin: 8 Mai 1925, Vorm 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist : 6. April 1925

Senbburg, den 18. März 1925. Amtsgericht. Abt. 6. Bochum. [129584]

Das Konkursverfahren über das Ber- möôgen des Kaufmanns Heinrich Lins in Bochum, Gneitenaustraße Nr. 17, wird eingestellt, weil eine den Kosten des Ver- tahrens eutsprehende Masse nicht vor- handen ift.

Bochum, den 11. März 1925.

Das Anitsägericht.

Charlottonburg. [129586] Das Konkurevertahren äâber das Ver- wöôgen tes Seifenbhändlers Pax Wollheitn in Charlottenburg, Dahlmannstraße 3, ift eingestellt, da eine den Kosten des Ver- \abrens ent'prechende Konfunämasse nicht vorhanden und der zur Dedckung der Massefosten erforderlibe weitere Geldbe- trag niht vorgelchossen ift. (§harlottenburg. den 19. März 1925. Der Gerichts|chreiber des Amtsgerichts, Abt. 40.

Cochem. [129589] mögen des Holzhändlers Otto Pfennig in Lreg ist Termin zur Prüfung der nach- träglih angemeldeten Forderungen forvie intolge eines von dem (Gemeinschuldner ge- machten Zwangevergleichevorschlags Termin auf den 3. Upril 1925, PYittags 12 Uhr vor dem Amtsgericht in Cochem anberaumt. Der Vergleichsvor|{lag und die Erklärung des Gläubigerauéschufses find aut der Gerichts}chreiberei zur Einficht der Be- teiligten niedergelegt.

Cochem, den 18. März 1925,

Amtsgericht.

Eutin. i (129594)

In Sachen betr. das Konkursvertahren über das Vermögen der Fiuma Süß- warenwerfe Gebr. v Bocries G. m. b H in Eutin werden die Termine von Amts- wegen wie folgt verlegt: Die Gläubiger- verlammlung auf den 14. April 1925, Vormittags 10 Uhr, der Piütungétermin auf den 23. April 1929, Borimnittags 10 Uhr.

Gutin, den 17. März 1925. Amtsgericht. Abt. I. Herzberg, Harz. [129596] In Sachen, betr. das Konkursverfahren über das Vermögen der Mühlenweike Niedersachien, Aft. -Gel. in Bad Lauterberg im Ha1z. ist neuer Termin zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen auf den 27. Värz 1925, Vormittags 9F Uhr,

anberaumt.

Amtögericht Herzberg a. H., 14. 3. 1925. KGnigsberg, Pr. [129599] Das Konkurever!ahren liber das Ver- mögen des Kaufmanns Karl Frenschkowsfi, hier, wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Königoberg, den 13. 3. 1925.

Laage, Mecklb. {126252} Aus dem Verkaut der Masse aus dem Konkurs Paul Krohn, Kritzkow, stehen 4 321,81 zur Vertügung, wcrvon auf die zu berücksihtigenden Gläubiger 9 % ver- teilt werden follen

F Jent \ch, Konkursverwalter.

Lauingen. {129600{ Das Amtsgericht Lauingen hat das Konz furèverfahren über das Vermögen des Fabrikanten Karl Josef Schmid in Lauingen, Gründers und Inhabers der Bayer. Couvert}tabrik in Lauingen, am 18. März 1925 eingestellt, weil eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Kon- furömasse nicht vorhanden ist. Amtsgerichtsschreiberei.

Mörs. [129092] In der Konkursfahe Jansen u Co. o. H. Mörs soll die Schlußverteilung erfolgen. Das Verzeichnis der zu berüd- iichtigenden Forderungen über inégetamt 232 7718,37 N... ist bei dem Amtègericht Mörs hinterlegt. Es steht ein Vasse- bestand von 7673,82 N.-M zur Ver- fügung, der sich gegebenenfalis au! 11 997,22 N-M erhöht.

Der Konkursverwalter Dr. Giese,

In dem Konkuréverfahren über das Vers- |

Yaumburg, Saale. {129605} Zn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Ka1! Lôck in Naumburg a. S. in Firma Jocher-Lück, Inhaber Karl Lück Naumburg a. S, Große Wenzelstr. 13, ift zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters, zur Er- hebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichnis der bei der Verteilung zu berückichtigenden Forderungen und zur Be'chlußtassung der Gläubiger über die niht verwertbaren Vermögenéstüde jowie zur Anhörung der Gläubiger über die Erstattung der Auslageu und die Ge- währung einer Vergütung an die Mit- glieder des Gläubigerausschusses der Schlußtermin auf den 15. April 1925, Vormittags 104 Uhr, vor dem Amtsgericht hterielbst bestimmt. : Naumburg a S., den 19 März 1925. Das Amtsgericht. Neuwied. [129607] In dem Konkursverfahren über das Bermögen der Firma Jrion und Lenz zu Bendorf, wird Termin zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen auf den 6. April 1925, Vormittags 104 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Hermann- straße 93, Zimmer 17, bestimmt. Neuwied, den 16. März 1925, Das Amtsgericht,

Oppeln. [129609]

Bekanntmachung. In dem Konkursver- fahren über das Vermögen der Genossen- \haft Selbsthilfe in Oppeln wird zur Prüfung der nacbträglich angemeldeten Forderungen Termin anberaumt auf den 21. März 1925, Vormittags 114 Uhx, Zimmer 7 des hiesigen Amtégerichts. Vppeln, den 18. März 1925. Amtsgericht

[129610] Berichtigung. In dem Kon?ursvertahren über das Vermögen der Gypewerke Augustenthal, W Lüders & Co. H. m b H, Osterode a. H. find erste Gläubigerversammlung auf 3. April 1925, Vorm. 10 Uhr, Prüû- tungétermin auf 24. April 1925, Vorm. [0 Uhr, bestimmt. Amtitgericht Osterode a. H.

Stadtoldendorf. {126263}

In dem Konkureverfahren über den Nachlaß des verstorbenen Heinrih Jäger jun, Scharfoldendorf, toll die Schlußkver- teilung stattfinden. Der zur Verteilung ver!'ügbare Massebestand beträgt 790 N -M, Summe der zu berüdcksictigenden Forde- rungen 781,08 N -M.

Stadtoldendorf, den 12. März 1925.

Per Konkurêverwalter. Dr. Abels, Rechtéanwalt.

Osterode, FIaAarz.

Allonstein. [129562]

Neber das Verinögen der Bank für Landivirtscha!t und Gewerbe Schoeneberg & Co., Kommanditgesellschaft in Ullen- stein, Kleeberger Str. 2, ist am 17. 3. 1925, Vorm 11 Ubr, die Geichä!tsau!sicht angeordnet worden. Autsichtäperton ist der Rechtéanwalt Dr. Zimmermann in Allenstein. Zu Mitgliedern des Gläubiger- beirats werden bestellt der Wiesenbau- meister Utih in Allenstein, Steinstr. 10, der Kaufmann A. Black in Allenstein, Noonstr. 64, der Kantinenpächter Emil Kaschluhn in Allenstein Hindenburgkajerne.

Allenttein, den 17. März 1925,

Das Amtsgericht.

E E E 2 E

Arnstadt. {129563] Die Geschäftsaufsicht zur Abwendung des Konrurses über das Vermögen des Fabrikanten H E. Langenhan, We1ngroß- handlung und Likörfabrik in Franfenhain, wird aufgeboben, nachdem der am 3. März 1925 gerichtlich bestätigte Zwangsvergleich rechtsträftig geworden ist. Aurunstadt. ten 18. März 1925. Thür. Amtsgericht. L.

Bad Harzburg. [129564]

Die Geicbäntsau!sicht über das Ver- mögen des Hotelbesißers Osfar Jergolla bier, wird auf feinen Antrag aufgehoben. Bad Harzburg, den 14, März 1925, Daës Amtsgericht Harzburg.

Bamberg. [129565] Ueber das Vermögen des Kurauvaren- aroßhändlers Zacharias Feldmann in

Bamberg, Heiliggrabstr. 7a, wird die Geschäftäautsiht / zur Abwendung des Konkurses angeordnet. A u!ssicbtèperson:

Yeferendar Dr. Weichiclbaum in Bamberg, Ottostiaße 17/11. Gaezrichtésch1eiberei des Amtsgerichts Bamberg.

Beuthen, Bz. Liegnitz. [129566] Die Genchättéausfiht über die Puytz- geichäftsinbaberin Lucie Meißner in Neu- städtel ist wegen Ablaufs der (inmonats- frist des § 66 Abs. 3 Z.2 G-A.-V. auf- gehoben. Amtogericht Beuthen, Bes. Liegnitz, 17. Máä1z 1925,

Bochum. [129567] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Peter Frings in Bochum, Wittener Sträße ir 18 (Tabafiwvaten), wird beute, Mittags 123 Uhr die Ge1chäftsautsiht zur Ab- wendung des Konfuises angeordnet. Der Nechtêanwalt Dr Kailsfeld in Bochum, Wittener Straße Nr. 3 Rel 979 wird als Au?fsichtsperfon bestellt.

Bochum, den 13. März 1925,

Das Amtsgericht.

Bonn. [129568] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hans Grüônebach, Inhabers der Firma Phokiz“ Photo- und Kino-Zentrate, Bonn,

192%, Mittags 1 Uhr, zur Abwendung det Konfkuseë die Geschättaautsicht angeordnet Zur Au!sichteper)on ist der Bücherrevisor Gustav Blum, Bonn, Kronprinzenstr. 33, bestellt

Amtsgericht Bonn, Abt. 9.

Burg, Bz. Magdeb. [123991]

Veber das Vermögen der Firma S. Aston, Maschinenfabrif, Aktiengesell- {aft in Burg, Bez Magdebura, ift auf Antrag vom 27. Februar 1925 am 17. März 1925 zur Abwendung des Kon- furses die Gescbäftäautsiht angeordnet. Geichäftêaufsichtéperïion ist der Bücher- revisor Ernst Schäpköwiß in WBurg, Schartauer Straße

Burg b. M. den 17 März 1925,

Amtsgericht.

i

Dentsch Eylau. [129569]

Ueber das Vermöáen des Kaufmanns Bruno Rausch in Dt. Eylau ist am 17. März 1925 die Gelchättsaufsicht wegen Zahlungäuntäbigfkeit angeordnet Aufsichts- verson ift der Bücherrevisor Rempel in Dt. Eylau.

Amtsgericht Dt. Eylau.

Elberletld. [129570] Die Geschäftsautsicht über das Ver- mögen der Firma Gustav Pabelick, Elber- feld, Pieilstraße !7, ist am 12. 3. 1925 aut Antrag des Schuldners gemäß § 66 Abs. 1 G -A.-V. aufgehoben wor1 den. Amtsgericht Etberteld, Abt. 13.

Freiburg, Breisgau. [129571] Neber die Firma Wietentäler Bergbau Aftiengetellihaft in Freiburg i. Br., Günteretalstraße 32, wird auf deren An- trag beute, am 18. Märi 1925, Nach: mittags 4 Uhr, die Geschäftsaufsicht zur Abwendung des Konkurses angeordnet Kaufmann Atrthur Baumann hier, Erb- prinzenstraße 11, wird zur Auffichtsperson bestellt. Freibura, den 18, März 1925. Bad. Amtsgericht. I1V.

Geldern. [129595]

Ueber das Vermögen der Kaufleute Ge- brüder Franz und Iohann van Straelen in Kevelaer wird die Geschäfteaufsicht an- geaidnet. Aufsichtoperson wird der Nechtéanwalt Justizrat Dammer in Geldern bestellt. Zwecks Beichlußtassung über Wahl eines Gläubigerbeirats8 wird eine Gläubigerversammlung anberaumt auf den 4. April 1925, Vormittags 11 Uhz1, por i unterzeichneten Gericht, Zimmer

T E.

Geldern, den 14 März 1925.

Amtégericht. 1.

[129572) Gerbstedt, Mansf. Seckr.

Die Geschäftäaufsicht, betr. den Schneider- meister Paul Fischer, hier, ist autgehoben, da feine Aussicht auf Behebung der Zahlungüunfähbigkeit des Schuldners in ab- febbarer Zeit besteht.

Gerbstedt, den 15. März 1925,

Das Amtsgericht. alle, Saale. {129573]

Zur Abwendung des Konkurses in dae Vermögen der Aktiengesellihatt Heimann und Kießner in Hallea S, Südstraße 62, wird heute, am 20. März 1925, Nach- miitags 1 Uhr, die Geichätteauisicht an- geordnet. Zur Auksichtèperson wird der Kautmann Max Knoche in Halle a. S., Hermannstraße d, bestellt Halle a. S., den 20. März» 1925,

Das Amtsgericht Abt. 7.

Harburg, Elbe, [129574] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Hugo Dettmering (Lebentmnittel und Delifateßwaren) in Harburg Geradestraße Nr 4, wird Geschärtsaufsicht angeordnet. A1s Aufsichtepve:son wind dex Vlandatar Grotbe tn Harburg bestelit. Ha1burg, Elbe, den 16. März 1925, Das Amtsgericht. V1L,

Leipzig. (129575)

Die durch Beschluß vom 15. Oktober 1924 über den - Kautmann Walter Erich Büttner in Leipzig, früher Arndtstraße 38,

jegt Noßstraße 9, all. Jnhaber einer rleilderci, einfost- und Spirituosen-

handlung unter der handelégerihtlih nicht eingetragenen Firma „Erih Büttner“ in Leipzig, Nürnberger Straße 28, mit Zweigniederlassung in Nochliß angeordnete Gescbäftéautsicht ist beendet, nachdem der den Zwangsvergleich bestätigende Berichts- beschluß vom 27. Februar 1925 rechts- frättig aeworden ift,

Amtsgericht Leipzig. Abt. IT A 1,

den 17. März 1925.

Liegnitz. [129576]

Jn der Ge1chättsaufsichtösae über das Veimögen des Kaufmanns Friy Gründer zu Liegniy wird das Zwangbvergleich&- verfahren auf den Vorschlag des Schuldners Friy Gründer vom 12. Vlärz 192d zu-

gelassen. Der Vergleichétermin wird auf den 6. April 1925, Vormittags 10 Uhr, an Gerichtéstele, Zimmer Nr 23 anberaumt. Liegnitz, den 18. März 1925. Das Amtagericht. Neumagen. [129577]

Die Ge1chäftsaufsicht über das Ver- mögen der Firma Stephan Schwarz, Installationsge]chä{t in Thalfang, wird autgebhoben.

Gründe: Dur® Konkurtanmeïdung bes Schuldners sind die Voraustezungen füx die Genchäftsaurfiht weggefallen.

Neumagen, den 18. März 1925,

Amtsgericht.

Nenmünster. [129578]

Aut Antrag des Kaufmanns Alois Mainka in Neumünster a!s Inhabers dex Firma Hermann Hingst Nacht, Neus münster, Kubhberg. wird heute nahmittx1g 44 Ubr die Ge\chäftsaufsiht zur Abs wendung des Konkurêverfahrens über sein Vermögen angeordnet, da er z. Zt. zahlungsunfähig ist und die Aussicht bes steht, daß der Konkurs dur ein Uebereins [ommen mit den Gläubigern abgewendet wird. Zur Aufsichtéper)on wird der Bücherrevisor Emil Schirmer hierjelbst bestellt.

Neumünster, den 18. März 1925.

Das Amtsgericht. ucdlinburg. {129579] Neber das Vermögen des Hotelbesizers

Paul Bek in Thale a. H. ist am 18. März 1925, Mittags 12 Uhr, aut eigenen Ans trag des Schuldners das Verfahren der Ge1ichästsaufsicht zur Abwendung des Kon- furses eröffnet. Als Au!sichtsperson ist der Kaufmann Nichard Gilardon d. in Quedlinburg bestellt worden.

Amtsgeriht Quedlinburg, 19. Män: 1925,

Schlochau. {12961 [1]

Ueber das Vermögen des Bauunters nehmers Karl Turra in Schlochau (Büro für Bauauttührungen, Vaustoffe) wird auf dessen Antrag die Geschättsaufsicht zur Abwendung eines Konkurses angeordnet.

ur Aufsichteperson wird der Kautmann Schauer in Schlochau bestellt Zur Ers örterung der Verhältnisse des Schuldners wird eine Gläubigerver)ammlung auf den 3. April 1925, Vo1mittags 10 Uhr, berusen,

Schlochau, den 15. Viärz 1925.

Das Amtsgercht.

Thal-HWeilizenstein. [1295801]

Ueber das Vermögen des Kau!tnauns Arthur Kehr in Ruhla ist am 16. 11L 1925, Vorm. 113 Uhr, die Befchäftsaufsicht eröffnet worden. Zum Autsichtsführer ift der Bücherrevisor Willi Grimm in Farne roda ernannt worden.

Thal-Heiligenftein. den 16. ITT. 1925,

Thüringisches Amtsgericht.

8. Tarif- und Fahrplanbekannf- machungen der

Eisenbahnen.

[129557] Deutsch-\{chwedis{ch-norwegisherx Gütertarif, Teil U.

Am 25. 3. 1925 werden die Stationen Altenburg, Cuxhaven, Geestemünde-F1ches reihaten (ab 1, 4. 25 Wesermünde Fisches reihateu), Kiel, Lübeck, Schlutup. Schwaan, Stolpmünde und Warnemünde in den Ausnahmetarif 8 des Tarifs einbezogen Auskunft durch die Abfertigungen.

Altona, den 19. Mär4 1929.

Deutsche NReichsbahn-Ge1ell schaft. Reichsbahndirektion Altona, namens der Verbandsverwaltungen,

[129558]

Mitteldeutsch - Südwestveutschex Güterverfehr. Am 1, April 1529 wird die Station Klingenberg (Wöürtt.} der Reichébahndineftion Stuttgart in den direften Verkehr einbezogen. Näheres bet den Abfkertigungen.

Erfurt, den 19. März 1925, Reichóbahndirektion. _

(129560)

Liegniß—Rawitscher Eisenbahn.

Ptit Gültigfeit vom 1. April 1925 wird das Besondere Tari\heft (Heft B) tür den Binnenverkehr der Liegniß Rawit1cher Eitenbahn neu herausgegeben, Durch die Neuausgabe wird das Hett B vom l. Dezember 1920 mit sämtlichen Nachträgen au'gehoben.

Liegniy, den 15 März 1925.

Direktion der Uegnig, Narwitsckex Eisenbahn-Ge)ell1chaft.

[129561]

Eröffaung der Station St. Thomas für den Güter- (Wageniadungs-) verkehr.

Am 1. April 1925 wird die zwischen den Stationen rev gg A und Denéborn linfs der Bahnstrecke Trier— Gerolstein gelegene Station St. Thomas, welche bisher dein Gepäd- und Perlonenverkebr diente, auh túr die Abfertigung vou

Wagenladungen eröffnet werden.

Die Abtertigung von Fahrzeugen, Sprengstoffen und Gegenständen. zu deren Vor- und Entladung eine Rampe ers forderlih ist, ist bis auf weiteres aus geihiossen.

Mit demselben Taxge wird St. Thomas in den Neichebahngütertarif aufgenommen.

Ueber die Höhe der Tarijsäge geben dis Dienststellen Auskuntt.

Trier, im Värz 1925.

Reichsbahndirektion.

(129999 |

Geestemünde-Bremerbaven . Geestemünde-Fischereihafen « s Cms West

e L

sammlung am 15. April 1925, Mittags

Viechtsan:valt, Mörs.

Breitestraße 13, wird heute, am 14. März |

: Deutscher Sechafenverkehr mit Süddeutschland. L Mit Gültigfeit vom 1. April 1920 werden folgende Bahuho1sbezeihnungen geandert :

in Wefermünde- Bremerhaven, in Wesermünde- Fischereiha]en,, in Wetermünde, Weit, in Wesermünde (Lebe).

Reichsbahndirektion Hannovex.

S O M

E t MMOE Tre M SOT U 1127

D E

Preußischer Étaa

Reichsanzeiger Sanzeiger.

W

Der Bezugspreis beträgt monatlich 3,— Reichsmark freibl. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Betlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die Gejchäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 82. Einzelne Nummern kosten 0,30 Reichsmark. Fernsprecher: Zentrum 1573

Anzeigenpreis den Itaum

einer d yeipaitenen Einheitszeile L— Reichsmark |reibletbend, iner 3 gespaltenen Einheitszeile 5,70 Reichsmark freibleibend

Ünzetigen nimm an

die Geichättsstelle des Re!chs: und Staatsanzeigers Berlin SW 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

NReichsbankgirokonto. Berl in ¿ Dienstag, den 24. März, Abends. Postschectkonto: Dat 41821. 1 Q 25

Nr. 70.

Einzelnummern oder

einschließlich des Portos abgegeben.

A E

9. Der § 395 und der § 396 Say 1 des Angestellienversicherungs- geseßzes fallen weg. Artikel 2.

Dieses Geseg tritt mit dem 1. Januar 1924 in Kraft. :

Die bis zu dielem Tage bewilligten, am Tage der Verkündung dieses Geießes nocch laufenden Renten erhalten die Steigerungsbetrage nach Artifel l, tofern ihr Monatsbetrag sih auf mindestens 1 Reichs-

marf beläutt E A 5 e | Der MNeichêarbeitsminister bestimmt das Nähere für die Durch-

führung dieses Gelezes Berlin, den 23. März 1925. Der Stellvertreter des Neichspräfidenten. Dr. Simons. Für den Neichsarbeitsminister: Der Reichsminister des Jnnern, Schiele.

JFuhalt des amtlichen Teiles:

Deutsches Neich, Ernennungen 2c. Gesez über Aenderung der Berehnung der Renten aus der

Jnvalidenversicherung. : Geiez über Zusaßsteigerung der Renten in der Angestellten-

versicherung. : Preußen.

Sechste Bekanntmachung, betreffend die im Oberbergamtsbezirk Clausthal zum Gebrauch zugelassenen Sprengstoffe.

Bekanntmachung des Oberbergamts Halle zum 7. Nachtrag zur Liste der Bergbausprengstoffe.

T I L e E Ae E S T L T E T L T Le

Amiliches.

Deutsches Neich.

Der Kausmann Reinhold Pauling ist zum Konsul des Reichs in Port Said (Aegypten) ernannt worden. Geseß über Aenderung der Berehnung der Renten aus der Jnvalidenversicherun g.*) Vom 23. März 1925.

hat das folgende Gesep beschlossen, das es Neichsrats hiermit verlündet wird:

Preufsfen.

Sechste Bekanntmachung, betrefiend die im Oberbergamtsbezirk Clausthal zum Gebrauch zugelassenen Sprengstoffe.

I. Aus dem durch den Herrn Minister für Handel und Gewerbe gemäß § 2 der Polizeiverordnung über den Vertrieb von Spreng- stoffen an den Bergbau vom 25. Jai uar 1923 unter dem 27. Fe- bruar 1925 herauegegebenen siebenten Nachtrag zur Liste der Be1g- bausprengstofffe wird der nachtolcende Sprengstoff unter den hierunter aufgeführten Bedingungen fowie unter Beachtung der allgemeinen oder betonderen bergpolizeilihen Vonchriften zum Gebrauch in den der Aufsicht des unterzeichneten Oberbergamts unterstehenden Be-

Der Es mit Zustimmung

Artilel 1. / - trieben zwgelassen. : 1. Der § 1285 der Reichéversicherungsordnung erhält folgende B. Wettersvrengstotfe. assung: : i A e L G ae Reichszuschuß beträat jährlich 72 Reichêmark für jede H 9 | 3 | 4 | 5 Anyaliden-, Witwen- und Witwerrente und 36 Neichsmark ESA für jede Waisenrente é S | Höchstlademengen 9. Der § 1259 der Neichäversicherungéordnung erhält folgende E=S für Fassung: Ey S R N i a fchlag- „Bei der Invalidenrente werden zehn vom Hundert der eit Z8 Bezeichnung Verwen- | Patronen-| 8 ei dem l. Januar 1924 gültig entrichteten Beit1äge als 22 des dungss but LS S Steigerungsbetrag gewährt. ES : j E s E ip tür jede ordnungsmäßig verwendete Beitrags- 5 Sprengstoffs berei messer S S follens marfe der bis zum 30. September 1921 gültigen Lohnfklassen 11 S E H gruben bis V ein Steigerung6betrag gewährt; er beträgt für jede S Beitragema! ke E S mm g g in der Lohnklasse [1.2 Reichspfennig, E E o E * 1. Ammonsalpeter-Wette1sprengstoffe. «e " A ° a B45 | Wetter-Dahmenit B | Gesamter | 30 u. 35 | 800 800 id V O ¿ s Bergbau Artikel 2 11. Die durch Bekanntmachung vom 8. September 1923 erfolgte

Dieses Gesey tritt mit dem 1. April 1925 in Kraft. Die an E Tage lau'enden Renten erbalten den Neichszuschuß nad Artikel 1 Nr 1; t1erner erhalten die an diesem Tage lautenden Suvaliden-, Kranfen- und Altererenten außerdem Tie Steigerungs- beträge nach Artikel 1 N1. 2 Abi. 2, fojern ihr Meonatsbetrag jich auf mindestens 50 NReichsp!ennig beläuft. NLtttel 3. Der Reichéarbeitêminister bestimmt das Nähere für die Durch- führung dieses Geießes. Er fann jür den Fall, daß die Verteilung der gültig entrichteten Beiträge aut die Lohnfklassen niht mehr "est- zustellen ist den Steigerungsbetrag abweichend von Artikel 1 Nr. 2 Abs 2 bestunmen.

Berlin, den 23. März 1925.

Der Stellvertreter des Neichspräfidenten. Dr. Simons.

H den Reichsarbeitsminister: er Reichsminister des Jnuern.

ulassung der Wettenprengstoffe: | E Detonit B, Wetter -Tonarit B, Wetter - Dahmenit A,

Wetter -Sonnit A (11d. Nr. B 2, B 4, B6 und B 7 der Liste aus der Gruppe der Ammonsalpetec-Wettersprengstoffe)

wird zurückgezogen. : : i 111. Diete Bekanntmacbung erlangt mit dem beutigen Tage für

den Bezirk des unterzeineten Oberbeigamis Gültigfeit. Clausthal, den 18. März 1925.

Preußisches Oberbergamt.

; Bekanntma ung zum 7. Nachtrag zur Liste der Bergbausprengstoffe (veröffentliht im Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen

Staatsanzeiger Nr. 57 vom 9. März 1925).

Streichung in der Liste der Bergbausprenc stoffe : : 9 Wetter-Detonit B (ltd Nr. B 2 der Liste aus der Gruppe

Schiele. der Ammonsalpeter-Wetter|prengstoffe), O MWetter-Donarit B (1d. Nr. B 4 der Liste aus der Gruppe der Geseg Ammoma1peter-Wetter)prengstoffe),

Weiter-Dabmenit A (1fd. Nr. B 6 der Liste aus der Gruppe der Ammontalpeter-Wetter!pren,stoffe),

Meiter-Sonnit A (ltd. Nr B 7 der Liste aus der Gruppe der Ummon!alpeter-Wetltersprengstoffe).

b) Zulassung von Sprengstoffen zum Gebrauch. B 44 MWetter-Detonit C Berwendungsbercih getamter Bergbau

Höchitlatemenge tür Schlagwettergruben Steinfohlengruben 800 g. :

Vorstehende Bekanntmachung erlangt für den Bezirk des unterzeichneten Oberbergamts mit der Veröffentlichung der Bekanntmach ag Gültigteit.

Halle (Saale), den 20. März 1925.

Preußisches Oberbergamt. Cleff.

über Zusaß steigerung der Renten in der Angestellten-

versicherung. *) j

Vom 23. März 1925.

Der Reichstag hat das folgende Geseß beschlossen, das mit

Zustimmung des Reichsrats hiermit verkündet wird:

Artitel l.

1. Der § 956 des Angestelltenversiderungsgeseßes (NGBI. 1924

Teil 1. S. 563) erbâlt tolgenden Absay 2. ,

Ferner wird für Beitiäge der Gehaltsflassen F bis J aus

der Zeit vom 1. Januar 1913 bis 31 Juli 1921 ein Steige- rungébetrag gewährt ; er beträgt tür jeden Beitrag

in der Gehaltsflasse L: : / Neichsmark

t O e D

und \Plagwetterfreie

0

4 6

einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Der Reichsrat hält Donnerstag, den 26. März 1925, 5 Uhr Nachmittags, im Reichstagsgebäude eine Vollsizung.

Handel und Gewerbe,

Berlin, den 24 März 1925. Telegraphische Auszahlung.

——— G Rer Rennen Keie IMtTe erma n tee IP 24. März 23. März Geld Britet Geld Brief Buenos Aires : io l A 1,665 | 1,658 1,662 Japan s 1,728 1,732 1,752 1,756 Konstantinopel. . « « 2,174 2,184 2,172 2,182 S 20,057 20,107 20,053 20,103 Meb Mot. ean és 4,195 4,2059 4,195 4,209 Nio de Janeiro . 0,464 0,466 0,463 0,465 Amjterd. - Yiotterdam 167,39 167,81 167,41 167,83 Athen (in Mark für J 100 Drachmen) 6,78 6,80 6,69 6,7L Brüssel u. Antwerpen 21,339 21,395 21,239 21,29% Ba e 79,55 80,05 79,65 79,8% Gelliraford. «oe os 10,555 10,595 10,565 10,605 b E Ed 17,06 s E 10 Jugoflawien . « . « - 6,63 ,6 ; „Ge F obenbagen va B22 76,42 76,08 76,28 Lissabon und Oporto 19,925 19,975 19.925 19 975 Do ads 65,32 65,48 65,09 65,25 Pat eis 21,97 22,03 21,74 21,80 N C Ca 12,438 i2,478 Ia H eg S i e oe ao. 80,885 81,085 8 De T N C E 3/055 3,065 3/055 3,065 Sa e 59,83 59,97 59,93 60,07 tocktbholm und : / ae S 113,05 13/33 113,05 113,33 E 59,13 59.27 59,12 59,26 Budapest «e oe 5,809 5,829 5,806 5,826

En tienere ew

und Banknoten.

Ausländische Geldsorten

statt. Schacht,

*) Das Gesey wird in der nächsten Nummer des Neichsgeseb-

blattes veröffentlicht. Et i ARSO C C R N Bts A c L C I IE Ei MORTR H 2E EMB At: H M R S G

Gestern vormittag

Generalversamnlung der [ i e / Der Präsident des Neichsbankdirektoriums Dr. Hjalmar

welcher den Vorsiy führte,

Inhalt des gedruckten Vert mit - und erflärte die Dividende von 10 yH. ( l die Neuwahlen sür den Zentralausshuß und die Bezirks

ausschüsje vorgenommen.

o S I 24. März 23. März O Ged Briet Geld Brief Sovereigns . ¿ 20,65 20,75 20,63 20,73 20 Fr «Stücke E 15,30 16,38 16,30 16,38 Gold-Dollars . . 4 29 431 4,29 4,31 Umerit. 1000-5 Doll. 4,18 4,20 4,178 4,1983 „2 n, 1 Dok 4,173 4,193 4,17 4,19 Argentinische 1,643 1,663 1,64 1,66 Brasilianiiche . _— Engli R 20,028 20,128 20,028 20,128 E C l. 00000 201224 20086 -QHIEE Beigiiche . è 21,29 21,39 21,16 21,26 Bulgarische 3.03 3,05 3,02 3 04 Dane 6 76,06 76.44 75,89 76,27 Danziger (Gulden) . 79.675 80,079 79 51 79 9L zFtnniche E 10,50 10,56 10,50 10,56 ¡Französiche 21,94 22,06 21,74 21,84 Holländische 167,03 167,87 167,08 167,92 Ftaltien1sche über 10Lire 17,105 17,185 17,10 17,13 Jugo!lawische . 6 959 6,63 6,59 6,63 Norwegishe . 65,19 65,51 64,91 65,23 Yumänische E cu _— ter 900 Lei _— S bGebiide ; 112,82 113,38 112,82 113,38 Schweizer . 80,75 81,15 80,759 81,15 Se 59,80 60,10 59,85 60,15 -slow. 100 Kr. a (ne da itae 12,39 BE 12,40 12,46 7 “untee 100 Ne: 12,38 244 fin A Oesterr. d 000 Kr. 58,99 59,29 59,01 59,31 Ungarische OTT 5,79 5,77 5,79 Die Notiz „Telegraphi\ihe Auszablung"“ !?owtie „Ausländncbe

Banknoten” versteht sih bei Pfund, Dollar, Peso, Ven, Milieie Ur je 1 Einheit, bei Oesterr. Banknoten für 100 Schilling, bei Ungar. Kronen tür 100 000 Ginheiten. be! allen übrigen Auslandsweiten füg je 100 Einheiten.

fand die diesjährige ordentliche i RNeichsbankanteilseigner teille den we|entlichen

Verwaltungsberichts für das Jahr 1924 Hierauf wunden

E

ry R L Ert Ac Ca R E

B R Ei ie i R

t

î et 4