1925 / 75 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[133132] 2. Auffordernng [132941] [1323

z Uo Dn 32333] 3. Aufforderung. [132866 ; 9 c c

Süddeutiche S L 5 E p a Uni gro O aa Die Zulassung dieser Aktienemission wir [141268] _ 1132839] Erfte Auffordernng. [121291] [132867] [132872]

viktien pru Eee Mechanische Flachsfpinnerei Len E uier Die UAkiionäre der Metallwerk Beuel er Etnreihung eines E eSeurt DieHerren Aktionäre unserer Gesells@ast Gaftag“ Laut Beschluß der Generalversamm- Beorg Müller Verlag A G Chemische Fabrik uns

gei aft emmingen Bayreuth in Laineck bei Bayreuth. | 24. November in daë Handelsregister ein- A.-G., Beuei-Bonn-Rhein weiden zu | Pro)pekies, der gleichzeitig auch die ere werden hiermit angelaben zuer am Sf oeptie sells if Galt- {die antte S j; t i

(Bayern). Die ordentliche Generalversamm- | getragen worden sind wonach das Grund- der am Freitag, den 17. April 1925, forderlichen Angaben über die )eichsinarks Wo Den 19. Mpril 1908, Haye R. E U Slidtiiie A München. G Bart add el.

Laut Generalvertammlungébeschluß vom lung der Aftionäre findet am 25. April | kapital unserer Sn ‘von 2 Mil- Nachmit.ags 5 Uhr, im Hotel Königs- | Umstellung enthält, beantragt. mittags 4 Uhr, in den Geichästsraumen é SRE SEUYE: G A -G., Stuttgart-Hedelfingen. An)prüche Die Generalver)ammlung unserer Ge- Die Generalversammlung vom 22 os

15 12. 1924 wird das Grundkapital von 1925, Vormittags 9 Uhr, im Ver- | lionen Mark auf 100 000 NM. dadurch hof, Grand Hotel Yoyal, A.-G.. Bonn, Je nom R -M. 100 der Stamms- bezw. der Herren Notare Dres Wäntig, Kaufs- } Jn der außerordentlichen Generalver- | wollen geltend gemacht werten. sellihaft vom 30. Januar 1925 hat die vember 1924 hat beichlossen, das Aftiens

33 000009 4 aut Reichsmark 155 000 in waltungégebäude der Getell\haft in | ermäßigt wird, daß der Nenntert aae Koblenzer Str. 11, stattfindenden außer- | ker Vorzugsaktien berechtigen zur Abgabe F Manz) und Sieveting Hamburg, Adolpbs- fammlung vom 16. Dezember 1924 wude | Der Liquidator: Quit av Berger, Umstellung unseres bisherigen UAfktien- fapital der Getellicha!t von 7 000 00! Tas

der Weise umgestellt, daß auf je 4 100( 0 Lainedck statt i jeden Aktie von nominal 1000 M auf ordentlichen Generalversammiung | iner Stimme. } hidck 4, slausinvenden oxrbenUichen | desGtosien ; n; Stuttgart, Liststraße 24. fapita!is auf Reichsmark 500 000 bes | Plermarf auf 70 000 Goldmark umzuste! en.

Stammaktien eine neue Stammaktie im __ Tagesordnung : 90 NM. herabgeseßt wird, fordern wir eingeladen. Z _ Sämtliche Vorzugsaktien befinden fich Generalveriammlung. y 5 E Bou! Stammfapital von 1H0Beilltonen (132918) ihlossen. Die Stammaktien unserer Ge- Für je zwei Aftien à 1000 M wid eine

Nennbetrag von # 50 ent'1ällt 1. Bericht des Vorstands über das Ge- | hierdurch unsere Aktionäre zum leßten Tagesorduung : im Besige einer aus Großaftionären und F R: Mar eres E S N Allgemeine B den- ellschaft mit einem Nennbetrag von Me A e E E Nachdem der Umstellungebe\Gluß i schäftsjahr 1924 und Vorlage der | Male auf, ihre Aktien zur Ab- 1. Erhöhung des Attienkapitals um | der Nheiniscen Creditbank. Mannheim, 1. Vorlegung der Berichte des Vor- | eingezogen und vernitet. : g DDECN- P.-M. 1000 sind dement\prehend au? zelne Aktien ein Anteilschein à 10 Yeichs-

Haudelsregister eingetragen ist fdtder wir Bilanz stempelung bis 1. Mai unserer N -M. 44000 von N-M. 16 000 | bestehenden Gemeinschaft und find bis an, E E I Mf, He neren Ns Aktiengesellschaft n Nam oa R.-M 20 abzu- narf. Die Aftionäre werden auf Grund

g , n wir : auf N.-M 60 000, unter Aus\hluß | zum Jahre 1930 gesverrt Sie haben der Vilanz und der Gewinn- und | Millionen Mark Stammaktien wird sür 9 A ôV- | des § 17 der Durchführunasvero1dnung vom

unsere Aktionäre aut, ibre Aftien nebst] * Senehimigung der Bilanz und Ent- | Gesellschaftskasse Berlin-Charlottenburg, A S1)! : j | 2 z c HERE : ie Herren Aktionäre wer stempeln. E Ss ? Gewinnanteil sein für 1924 und folgende lastung des Au}sichérats und des Vor- | Charlottenburger User 55/56, oder des Bezugêrechts der alten Aktionäre. | iwanzigfahes Stimmreht bei Auf» F O N Per 04. O Ao E Aae an a H 3 ‘fai ‘23. April Nachdem der Umstellungsbe\chluß im E L E L. O )T1. E / [j L , O ait

j i Eu ei S / A: “1 2. Festseßung der Ei ei ihtératsw än c : i sowie Crneuerungsshein unter Beitügung| g HAE, bei der Deutschen Bank, Zweigstelle zung der Einzelheiten dun den | sihtératswahlen, Saßungéäüunderung und } _ Genehmigung dieser Vorlagen. 3. Auf die restlihen zehn Millionen 1925, Vormittags 11 Uhr, im Handelsregister eingetragen ift, 1ordern | ¡995 ihre Aktien bei dem Vorsigenten

: 2 3 p ; D ONUTL o: Ç ; Autsichtsrat. Au1!lô1 der Ges L ie ; 2 L ; eines zahl \ Hau G . Beichlukfassung über die Verwendung | Köln-Mülheim, zur Abstempelung ein- Aen Au!lö1ung der Gesell1hatt; in_ diesen F : 5 E M : ; & zit e irecti ie , / 5 : i C Ln des Ueberdies. o ei Die Rückgabe L Mértel a | 9 Aenderungen der Satzungen, §8 1, d, E stehen jonach den 40 000 Stamm- F E, des Vorstands und des L A, O ma E C E “s S S A L Äbeu e e ala er Fina Lobe Ma bia 30, April 1095 el Ne 4. Aufsichtczatswahl. olgt bald nah Dur{führung der Ab- 10, 16, 17; a tienstimmen 40 000 Vorzugsafktienstimmen L Au! 1têra * : A auf die S tanma ien auf e i S Ia, n A t | 1925 ei tef:li ldenburg, Gottorpstraße 28, zum Ums bei dér B a fta einschließlich _| Bayreuth, am 27. März 1926 tempelung gegen A E A 4. Aufsicbtsratéwah]. gegenüber. Die Vorzugéattien sind auf F , Beschlußfassung über Auflösung der | gemäß §§ 28 und 29 Abs. 3 der D.-V. den Linden 3d, 1, stattfindenden 19. or- | 1929 einschließlich : tausch einzureichen. UAftien die nit bis l der Gayer. zereinsbank in München oder arz ° . ° E gung der uver Die Aktionäre, n : ; : ç 7 : i Ge)ell'cha|t nd Bestellun eines Akt y G -M. 2W hrt dentlichen Generalversammlung der bei der Da1mitädter und Nationalbank ; ; 4 bei deren Filiale in Memmingen zum Um Der Aufsichtsrat. die einzelnen Mäntel ausgestellten Die Aftionäre, welche dieser General- | einen fumulativen Vorzugsiahreëgewinn» P Veleu! und, teuung A On tue E E gewäbrt. | Allgemei Boden - Akti M Filiale München ¡u dem genannten Termin eingereicht ; Kea C D A. v. Groß, Vorsiuender Quittungen. Wir bemerke , [versammlung beiwohnen wollen ind [anteil von 6 9/6 beschränft, haben jedo | Liquidators owie Beschlußfassung | Wir fordern hiermit unsere Aktionäre gemeinen Boden - Aktiengesell. ; P : Honoig, (worden sind, werden gemäß § 290 des e en, van V stimmberechtigt, wenn sie |pätestens am | keine Liquidationsvorrechte | über ein vorliegendes Angebot. auf, ihre Aftien mit den dazu gehörigen | schaft hierdur eingeladen. bei dem Bankhaus E. & J. Schweis- Handelsgeseßbuhs für fraftlos erklärt

tauh in Neichsmarkaktien einzureichen u a T ICRIOON ITOEN, «Die nat Bis um Me ca Sn ionä j j i ü zum an | fjniten Werktage vor der Generalver-| Das Geschäftsjahr läuft vom 1. April F Aktionäre, Attionäre, welche ihr Stimmrecht aus- beimer, München und

Soweit Aktien eingereiht werden, welche | [1331201 i j G ; j

5 , welche | [133125] j ; j wel d Genexalver- | G (T. s egebenen Termin eingerei elche in der Genezalyer- | Gewinn- und Eineuerungé|ckeinen innere}, y ) : : N henthai, | werden. Pa e A famu:lung das Stimmrecht autüben wollen, | halb einer Frist von drei Monaten | üben wollen, belieben ihre Aftien oder die bei dem Bankhaus Alfred Lerchentha., | Yarel, den 28. März 1925.

die zum Erjay durch neue Aktien e1torder- Holzwaren- und Han | i j L ; : y / «O aushaltungs- araagraph 290 des Handelsgese | sammlung bis 4 Uhr Nacbmittags bei eines Jahres bis 31. Mär df a i i f ¿ 4 E een, stehen den majchinen -Fabrik Aktiengesellschaft raftlos P erláet g ndelôgeseßbuchs für | Deutihen Bank Zweigstelle Bi: e Jahres (E en haben ihre Aktien oder daruber aus- | spätestens bis zum 30. Juni 1925, | darüber lautenden Reichsbankhinter- | ut t ines arithmeti\ch ge- Chemische Fabrik und âren Anteilsheine über VYeibs- : in Ludwigsburg. Der V A : i a) ein Nummernverzeichnis il-| Von dem Rei ) gestellie Hinterlegungtescheine der Reichs-| bei der Handels- und Gewerbebank legungs|cheine gemäß § 295 der Saßungen unter Beitügung eines arithmell\@ ge | Extraftionswerke A. G. in Varel, Mart D R ie nonifaL A 1000 9 D r Vorstand der Arnold Paßmann zeihnis der zur Teil eingewinn, welcher nah : / s F, ordneten doppelten Nummernverzeichnisses et V Umt S eafol L [ktie zu. ie Aktionäre werden zu der dritten | Fabrik sterilisierter Einzelverbänwe nahme an der Generalversammlung be- | Abzug sämtlicher Abschreibungen verbleibt, bank spätesiens drei Lage vor der General- A G, Karlsruhe. Bd., Friedrichéplaß9 mit einem doppelten, arithmetisch _ge- An lireiea : IGME Der Vorstand. A C O Akt-Ges, E Wes reen ag samttider Wbicireibingen verbteibß, Ÿ yerrammiung, den Tag ter leyteren uno |tle mit de Umtaush van uns beauftragt | "S nnabend- ven 18. April | Die Amn ae ai f ven (1132080) T, ; E ‘Trel ; Joweit er [au amstag, den 18. April 1925, W. Richter b) ihre Aktien oder die über di zu überweisen, bis er den ; en ag der Hinterlegung nicht mit- | ist, einzureichen. am nna , . E a T e [132947 sich „jedoch im Wege der Korrespondenz | Vormittags 11; Uhr, in die Geschäfts- | ————— i |lautenten Hinterlegungsscheine her. diele des ausgegebenen O erechnet, in Hamburg bei. der Ge)ell-| Die Umtau]|chstelle nimmt Anträge auf 1925, bei der Dresdner Bank, | der erwähnten Stellen spetensret, loweit F dustrie Wies! DeTeN fommt die übliche Provision in | räume der öffentlihen Notare Faber und [121765] bei der Deutschen Bank, Bonn Der Autlsichtrat erhält einen ad Mals {ait bis zum Schlusse der General- | Ausstellung von Anteil- und Genuß1cheinen | Berlin, dem A. Schaaffhausen’zchen les jedo) E voll onwaren-Jn ustrie iesloch O E A Aktien, die bis Hâfele in Stuttgart, Poststraße Nr. 6, | „Ifla“’ Jndustrie für Landwirtschaft | bei einem deuten Notar oder gabe der geseßlihen Bestimmungen zu be- versammlung zu hinterlegen. Die von s entgegen und ist bereit Spipenbeträge zu | Bank-Verein S n R E a d aae S S Aft.-Ges. gereidit sind n B nit eins | eingeladen. A. G., München, bei der Ge])ell¡chaitsfasse red)nenden tantiemesteue1 freien Gewinne der Hinterlegungéstelle ausgefertigte, die | vermitteln und zu bverwerten. Genuß: | einem Notar gegen Empfangsbestätigung | 1€ " Seba Müller Verlag A. G Die a.-o. Generalversammlung der Ge- , werden für fraftlos erflärt. Tagesordnung: Ux, Aufforderung. hinterlegen. anteil von 10%, der Vorstand 1eine Zahl der Stimmen beurkundende Be- | seine werden nur auf dur fünf teilbare | su MOED clk ; S U A sel!schaft vom 20. November 1924 hat agesoronung : : / unter Genehmigung der untenstehenden

Die an Stelle der für kraftlos erklärten | 1. Genehmi i j äßli z N ini i immfü z i

11A N s erf . G gung der Papiermarkbilanz | _Anläßlih der Zujammenlegung des| Beuel-Bonn, den 26 März 1925. vertrag¿mäßigen Gewinnanteile. ; scheinigung berechtigt zur Stimmführung | Spitenbeträge ausgegeben. l : Q, ¿ e L En

Aktien auszugebenden neuen Neichsmark- für das am 30. Juni 1924 abge- | Eigenkapita!s der Geïellshaft von Der Vorstand. R T E trägt die Ge!ell\chaft. De in der Generalversainmlung. Aktien, die bis zum 30. Juni 1925 nicht 1. Borlage des Geschäftsberichts, der (V aue E Soi Sive NReichsmarferöffnungsbilanz beschlossen, das Hamburg, den 24, März 1925. eingereiht werden, verfallen der Behand- Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- | [132934 bisher M 10 000 000 betragende Grund-

aktien werden tür Nechnung der Be laufene dritte Gelcäftsi : N i in 1 Oes Seschäftéjahr. „Á 70 000 000 Stammaktien auf Neichs- - Po} : : / V \ lo Ls O des § 290 Abs. 3| 2. Aas des Vorstands und Auf- man N Saaten wird aut} bisher | 1132942] A | Hamburger E lung gemäß § 16 der D.-V. vom E E I eie ps Elektrische Straßenbahn fapital, bestehend aus: (),: 9), ? L 6 I e j . - 6 . Á o s p } (i C Œœ ° ien 0b Rat E L Delainbur (0041 3, n etani e G L N Ac nen Ge eue Aftie zum Maschinenfabrik Grihner IAktien- | 6 vom Hundert. Erst nah deren S1cher- : Fonserven, 9: Aleiibwarensa r 28. März 1924. Gala O B 2. Edteituna po Eutctiung an Auf- E 9 800 000 Jnuhaberstammaktien über S R S a R Bs E E e A Ee Lobau ie Méllen edi Gron: Gesellshaft Durlach dn E E E Go dn Prlfung der eheicheinigungen ift | , siditsrat und Vorstand : Baumen-Elberfeld. P a . : P. R Tes L 44 j O lo ¿ . ivid : i : B Í g 5 . U j 1 i: Pa rh 5 2 Ç : Ic E / p, 5 J g9 1 5 d R er 4. Rie des Grundkapitals auf M ly A bis a A p Aktionäre werden hiermit G E A j Gustav Hinte. Frib Hinge. M E berechtigt, aber nicht 3. A Le Galas E A e 1006 Ar. 1-200, A ; lia . . C . ou, é el er 5 c 2 4 , Ä e l et. S ° j /% rc O À A x j 1 S H esellshatt | zur ordentlichen Genexaiver- | steigen und muß für Jahre nachgezahlt [130401] rp .1000 4“ in „250 Reichsmark“). tolgendes bekanntgemacht: ias erart vak ite n umzuslenen, un

[131317] . Zuwahl zum Aufsichtsrat einzureichen; für eingereihte Aftien, die | sammlung eingeladen, welche a i j i iéherige S j - s L Si U A Ea : ? 2 ; R L « Ww m Mitt- | werden, in denen der Reingewinn zu 1hrer j ip is Mahler 6 1. Das bisherige Stammkapital der 4 : A Stettiner Gieininduftrie | ¿E? mmberedtigt say biejerigen Ats, [zun Giad ders a are i lia [mitiags T1 Ubr, r Durlah in ven [Noictömacevilenigum Ls DUFA» Deutishe Uhrensabrik | L C chlachterei und Schmalze| Berlin it B Min | Gesu Vit Wn ots an tee Lern Stawmaftien Ne. 1/9800 über 9 P ; c / t ' ‘e 1 id ; D E Ç p F d) 2 Ed ino G « e Akt. Ges, Stettin näre, ele Ihre Aftien Mt eter 91° | ausgegeben. Zunerhald obiger Fuist nici | Geschäftsräumen ber Gesellschalt siatte | Sema a L Y A-G. Mühlhaufen in Thüringen. | Raffinerie A.-G. in Hambur L E Die Aktionä R bei dem Vorstand der Gesellschaft oder bei eingereichte Aktien oder solche Aktienspiten, | finden wird. Die Attionäre unserer Gesellichatt werden : S g. | [132928] L E E fo 200 Vorzugsaktien Nr. 1-—200 über ie Aktionäre unerer Gejellschaft | einem deutschen Notar hinterlegen jür welche ein Antrag auf Gewäh T Aitiva e hiermit zu der am Mitiwoch, den | Ordentliche Generalversammlung e 2. Das Grundkapital der Gesellschaft 4A 1000 auf Reid;smark 60 werben Men zu einer orventlichen| Den 27. März 1925. f eines Anteil\cheins Bd gelt roird, 1. Bericht O das G Immobilienkonto: E 15, April d. J.- Vorm. 11 Uhr, |am 25. April 1925, Vormittags Dortmunder Actien- ist ohne Aenderung des Nennbetrags | bgestempelt vis Sämtliche Stamm- La 1 15 ea Tg au! Mittwoch, Der Vorstand. werden tür fra1tlos erklärt. Die Gejell- sättsjahr 1924. f | Wert der Grundstücke . | 230 000 im Geschä1tslokal der Gelellichaît in Leipatg, | 1.1 Uhr, im Sißungésaale der D utschen Brauerei Dortmund auf Reichsmark umgestellt, „ingeteilt n | (ftien sind zum Handel und zur Notiz an L uhr, R O ITI207L, schaft ist bereit, den Austausch von Aftien-| 2. Bericht des Aufsichtsrats Wert der Gebäude . « . |__760 000 Querstraße 4 61, E a E Bank Filiale Hamburg, Hamburg, Adolphs- In unserer Gar aR a om A ay 0 0D Nelamart m per Börse zu Bextin zugelasien, die Bor» - r, in Cle! n der örse, i ; An \ s Î j i ._Stock. ene | v ei n S é Ee 7 : / Koniüdsaal, 1 Crepbe, U Holzstoff- und Lederpappenfabriken ee aon jür L A 3, Del ultatuna über Genehmigung} 990 000 V E ung ergebenst | play 8, 1 L nas 30. Sanuar 1925 is u. a. beschlossen A Amortisation der Aktien if geen Dagegen are N i : Tagesordnung : vormals Gebrüder Fünfstiüick, wérden zum Q is M, un e Page d Bluses und Vertei- | Einrichtungen, Bestand am Tagesordnung : 1. Vorlage der Jahresrechnung, dex | worden das Aktienkapital unserer Firma | gemäß § 9 Abf. 3 der Sagzungen zulässig. Sn E E E L 10 s | Vorlage des Jahnetberichts mit Bilanz Metten. T 2 F, mangelung eines solchen dur afenticie Betblaßfassung über Enilastunag des O a U ad 630 006 | 1, Varlegung des Geschästéberihts, der Bilanz und des Geschäftöberichts pro | Von Rae id Stanmmattien s f Das Geschäftsjahr ist das Kalender- | Ln Die Vorzugsaktien lien aus und Gewlinn- und Verluftrechnunag. / 0 odenau O. L. C TST A G LGA ME 1 218 C PVcobtliten, esland an J / SHewinn- und Ver- 1924. : ó 600 000 Vorzugtaktien auf | jahr. m NMotagewt ibe *F+atnhro8 . Beschlußtasung über die Gbrelinis Vierundzwanzigste ordentliche Ge- D a e Qs E und des Aufsichtsrats. 1. IV. 1924 e 1 au ir ras Gesthkiidiabr 1924 | 2. Neuwahl zum Aufsichtsrat. R.-M. 11 104 870 Stammaktien und | d. Der Reingewinn wird wie folgt ver- d E E O gung der Mhresbilanz und die Ge- | fellschafterversammlung am Diens- OtünBeu E 3 O genie l S 17 der |Fubrwesen und Automobile, sowie Beschlußfassung über Genehmi- | Einlaß- und Stimmkauten sowie Jahres- | R.-M- 5400 Vorzugéaktien derart umzu- | wendet: its La L N La Cle tanE on 60/0. wtnnvernwendung. tag. den 21. April 1925, Vor- Dex Aorfianb. 940 e teste Vergütung für den | Bestand am 1. IV. 1924 1 j gung des Ab\chlusses. beriht und Bilanz sind bei der Deutschen | wandeln, daß die Atftien über nom. Papier- | a) Zu der geseßlich vorge\ riebenen Rük- Falls in Ta E Dividende ha 3. Beslblußfassung über die Entlastung | Mittags 9 Uhr, im Büro des Herrn s Pa B A y Modelle, Bestand am 9. Beschlußfassung über die Verwendung | Bank Filiale Hamburg, Hamburg, mark 1200 auf Reichsmark 300 und die lage mindestens fünf Prozent, solange 6 0/ "ibt dee bt iu voller ‘Höbe e des Vorstands und des Au|sichtsrats | Nehteanwalt und Notar Paeh in Nothen- | [132838] Der e ei U I. 1924 : 1/ des Reingewinns. Adolphsplay 8, E1dge|hoß, Depot- Aktien über nom. Papierma1f 300 au? als diese Nücklage den zehnten Teil Bertetlüria gelangen ollte, so n aus Sein israt bezeichnet als die- | Patente, Bestand am 4 3, Beschlußfassung über die Entlastung | abteilung, vom 7. bis zum 21. Aprit | Reichsma:k 50 abgestempelt werden. Für des Afktientapitals nicht überschreitet. | Reingewinn des oder bor tolgentei G& 4.

1, Beschlußfassung über die dem Auf. | burg (Lausitz). . ° A j Í i: sichtórat laut § 13 zu zahlende Ver- Tagesorvnung : Viskofe UAttiengesellshaft. jenigen Stellen, bei welchen die Aktien] 1. IV. 1924 i 1 6 Vorstands und des Au!sichtsrats. | 1925 in den üblichen Ge äftóstunden | die P.-M. 300 Aftien werden außerdem | b) Alsdann erhalten die Aktionäre eine || Hzftsi Go 9 E s gütung. A 1, Bericht über die Lage des Geschäfts | Nachdem der Beschluß der außerordent- Me über die Hinterlegung ausge- | Fabrikation für fertige und des Vorstands ur fo A e aTtoN je n Aktie über D 20 und ein An- Dividende bis zu fünf Prozent e, R E ericilt teilshein von R -M. § gegeben. c) Von dem alsdann sowie nah Abzug | ird, 1 s t A A wird, nachzuzahlen. Die Nachzahlung er-

H. Aenderung der Saßzungen 16) und Genehmigung der Vermögens- lien Generalversammlung vom 25. No- | g, 7 ; cç; L h ' ULMLAT s O S i \ : i E ?* | Teilnahme an Bene » Go! 9 865 02011 | H N ; R : “N75 Ï 6. Aufsichtératswahl. übersiht vom 31. Dezember 1924| vember 1924, das Grundkapital von der Generalversammlung, | schinen, Kessel usw. 2 860 030/10 H. Verschiedenes. machten für Vertretung in der General- Nachdem der Umstellungsbes{luß in aller Abschreibungen und Rülagen | j [gt auf den Dividendenschein desienigen

7. Verschiedenes. nebst Gewinn- und Verlustrechnun 50 000 000 # auf 1 000 000 Reichémark und zwar bis spätestens am Samstag, | Inventurbestände, Vorräte Q Soi Gener 1m- c b ] l das Handelsregister eingetragen worden verbleibenden Betrage erhält der Auf- | ; E R O Pas

Diejenigen Aktionäre, welche an der 1924. ao umzustellen, in das Sanbetdreatsier ins N, 18. April 1925, Abends 6 Uhr, ¿u | an Blechen, Eisen usw. 842 770 34 | Sena E ita, die C Oa Ss Gunloss ist, fordern wir die Besiyer von Aktien sichtsrat aht Prozent, mindestens je- Ser 0 Ren e Vio Geueralberlammlüna telliébnien wollen. | 2 Beschlußfalsung: über Erteilung der 1getaue warbes ist, fordern wir unsere Vinteregen Une, x Vorichüsse, Lohnvor|chüsse | gemäß § 21 des Gesellsha}tsvertrags | bis zum 21. April in den üblichen | unserer Gesellschaft über le nom doch zehntausend Reichsmark. L alm ne böbere Diuidende s haben die Aktien bezw. darüber lautende Entlastung und Verteilung des Ge- | Aktionäre hierdurch auf, ihre Aktien ohne | in Durlach e Ba V Sa alo, au Arbeuter 43200 F sokteltens am dritten Werktage vor der | Geschäftsstunden zu erfolgen. |P.-M. 1200 hierdurch auf, ihre Attien Von dem elwaigen Mehrbetrag des | 15 0/" or Verteilung gelangen, dann b

Hinterlegungsscheine pätestens 3 Tage vor | . winns. Gewinnanteilsheinbogen zwecks Ab- E r Arp da Bankhaus Veit | Buchforderungen . « « - - 443 814/14 | Genexalversammlung Attien bei der Ge- Der Vorstand. obne Gewinnanteilsheinbogen bis zum Reingewinns fallen zwanzig Prozent iebt s A E Les R R der Generalverjammlung bei der Gesell-| 2 Autsichtsratêwahlen. stempelung des Nennwerts jeder Aktie über bo ile die Rhelmiije Gredite (Nase ea doe 9 406/02 sellschaftskasse in Mühlhausen in Thüringen, 30. April 1925 einschließli bei fol- an die Inhaber der ausgegebenen Ge- die Hälite der Un Auss(üttun elan enden \chaît oder der Deut|chen Bank, Filiale . Sagzungéänderungen. 1000 4 auf 20 Reichsmark und jeder ank, Filiale Karlsruhe, und die | Trockengasreinigung . « 900 Î hei der Deutschen Bank Filiale Leipzig (132898) genden Stellen während der Geschätt8- nußscheine und achtzig Prozent als] i zheren Dit eide De S Uan Sit

Stettin, zu hinterlegen 5. Aktienbesitwechsel. Aktie über 50 000 4 auf 1000 Neichs- Darmstädter und Nationalbauk, Filiale | Sauerstoffwerk A.-G,, oder bei einem Notar hintèrlegt haben. VereinigteMetallwaarenfabriken stunden zur Abstempelung auf je N -M. 300 Superdividende An die Aktionäre, Îso- Falle der Liquidation der Geselischatt er- einzureichen : weit nicht etwa die Generalversamm- | alten die Vorzugsaktionäre 110 9/9 zu-

Stettin, den 24. März 1925. 6. Verschiedenes. mark bis zum 4, Mai 1925 i Karlsruhe, i : Kai1erslautern E 10 020|— e; ; e: 20. Mär Der Vorsitzende des Anfsichéspais 2 Die an der Versammlung teilnehmenden | schließlich) C in éFranffuit a. M.: die Deutsche Bank, | Wertpapiere E 8 101/— T dana A U. G. vormals Haller & Co.,| bei der Darmstädter und Nationalbank lung auf Antrag des Autisichtsrats die | 5 a1 B 8 etwai îckständi Franz Manasse. : |atftionäre haben ihre Aftien bis spätestens | in Berlin bei der Berliner Handels- Filiale Frankfurt a. M, die Di- | Aktienkapital (für nicht be- i Der Vorstand. : Aitona-Dttenfen Kommanditgefellha\#t auf Aktien, Verwendung der achtzig Prozent zur als E E ifichiórat et E E 18 lpril 1925 bei der Conimunalständischen Gesellschaft, Filiale Ct a N gebene St. 10000 à 100) | 1 000 000/— Eggert Hill. Die Herren Aktionäre unserer Aktiengesell Berlin, Bremen und Dortmund, Bildung besonderer Rücklagen be- E: 8 45 dés H G R zu Fe aR . F ¡ Bank t he P ; R G B, llalle C. 2 1ms- Y lies E é 2 L & ch ¡Celle mo f ; 6 v:(Gesell- ieß 0 5 : L). T ) ) Wolldeckenfabrlk WeilderfiadtA.-@. | Yank sür de prensihe beraten n i LOey Nldier und Nationalbank, Filiale 6808 1041 M 1198124) scat werden zu der am Mittwoch, den | “aft, Berlin, E G L a N Ne der Liguldation der Geleli- in Weilderstadt, F Utien tei Lit Mad Ri iee die I Ltidata s T L Frankfurt a. M., Passiva | - G Berli 22, April 1925, Vormittags 103 Uhr, as E G LUS welden Waunnde B Linibéoiari Mindestbetrag von 18 000, welche nicht Laut Beschluß der a. o. Generalver- A E O egt sind, E M S vie At ft M in Berlin: die Direction der Disconto- | Aktienkapital 40 000 S. | | Bundesfilm A. 49 Cin. |in den Geichä\tsräumen der Gesell\cha?t A bem Dortmunder Bank - Verein mag sind vie als Kaufpreis jür das bie- in Anrechnung gebracht werden sollen. fine L D Arens Ae dritten Tage U e B ZAidatieiven einzureichen. Die Abflempelung erfolgt S guN die Darmstädter und| à 100... 4 000 000 Die A A Bunde E: Mata reen A Zweiganstalt des Barmer Bank-Ver- | herige Straßenbabnunternehmen auêge- 2E em P S »ieherige Stammkapital un)erer Gefell» | f ; S A :ck Nt 5 ationalbank, Vorzugsaktien | wenden iermit. zur vorden en | versammlung ergeben\t eingeladen. ns Hinsberg, Fischer & Comp. | gebenen Obligationen sofort zum Nominal- |2 zu dem geleßzlihen Metervetonds, \chatt von 4 4500000 auf Goldmark sammlung der Gesellschaft ¿zur Prüfung provisionsfrei, sofern die Aftien mit einem] ¡jy München: die Direction der Dis-| / c ra Generalversammlung auf _Soun- Tagesordnung : p BVETY, Dm: P gevenen Ta ort 3 ominal- | 5 0/4 Dividende an die Vorzugsaktionäre 90 000 umgeslellt (= 4200 Stammaktien “bit de 27. März 1928 Mia Un Eubalie "l e dee Mien conto-Gesellschaft, Filiaie Münden Dülaatlaen I, 802 St, d abend, den 25. April 1925, Vor-| 1. Antrag des Autsichtsrats und Vor- A ala m De U Le, Aeruslcbeine Ladéy und: 4 9% Dividende an die Im a he au je 200 Goldmark). E Govkaub, D G18 Beicbäftäftunden as GiitABuna, s ichen und die Darmstädter und National- | au}gewertet mnt 10 mittags 12 Uhr, in BeUulin in den stands betreffs Verlegung des Ge- | kei dem Barmer Bankverein Hinsberg. | Anspru aut wwanzig Pro E bes Üéber- näre, während der Nest zur Vertügung gr¡bir fordern unsere Alionäre auf, ihre A LAC Findet die Einreihung im W “ves Brief: bank, Filiale München. Obligationen 11, 2000 St. Ge1chäftsräumen der Gesell\aft, Berlin \chättejahres auf das Kalenderiahr. ischer & Comp. Kommanditgesell- | \{usses, welcher sich nach Tilgung sämt- | cker Generalversammlung steht. Attienmäntel zwecks Abstempelung beim |! 1831281 wechsels statt, f Va di “Stell Mie Durlach, den 28. März 192d, à 1000 zum Dollarkurse W. 62, Maaßenstraße 37, eingeladen. . Antrag des Auisichtsrats und Bor- haft aut Aktien Barmen licher Passiva einschließih des Grund- Bei der Auistellung der Neichsnark- Vorstand der Gesellsha\t oder beim Bank-| Ordentliche Generalversammlung | jür bie iblid s G Is “A, A Mee Der Auffichtsrat der vom 20. 8. 1920 = 950,12 Tagesordnung: stands auf Verzichtleistung der Bote] x’ unserer Gesellschat1skasse. fapitals bei der Liquidation ergeben jollte eröffnungébilanz sind die geseßliher Vor- haus Dörtenbach & Cie., G. m. b. H, der Commerz-Bank in Lubeck Diens- | hringen übliche SevuUhr in Anrecquung} Maschinenfabrik Gritner A.-G, = & 39 904,20 à 4.20 1. Beschluß bezw. Bericht über Durch- lage und Veröffentlichung der Papier- Die Abstempelung erfolgt gebührenfrei 7 Gie Rei : On erS ! “| sri!ten, insbesondere § 4 G.-B. und in Sluttgart baldigst, jedo bis spätestens | tag, den 21. April 1925, 11 Uhr Die Umstellung der Aktien auf Reichs Robt, Nicolai, Direktor der = R. - M. 167 597,60 führung der in der Generalver]|amm- marfzwischenbilanz sowie der Ge- | 6, uns und den genannten Banken, soweit A 5 eichnen gans L 4 2. D.-V. genau beahtet worden. Bei 30. April 1925 einzureichen. Vormittags, im Bankgebäude in Lübeck, | mak kann nad M 4 M 995 3 19° | Nheinishen Creditbank, Filiale Karlsruhe, | hiervon 15 9/6 Aufwert. . 5 14( | lung vom 24. Mai 1924 be1hlossenen winn- und Verlustrebnung für die | ckj¿ Aktien mit einem nah ber Nummern- zum 1. Fanuar lautet : dex Anlagekonten ist der gemeine Wert Weilderstadt, 25. März 1925. Kohlmarkt Nr. 7/13. noch b i d L DENE at 1929 Uur Vorsitzender. ; Gesegliche Rückl 10 9/ | Kapitalserhöhung. Zeit vom 1. Oktober 1923 bis 31. De- h N vom 1. Januar 1924 zugrunde gelegt ci der Berliner Handels - Ge- Pa esegliche HRüctlage, 0 A c As ( ° 09: folge geordneten doppelten Nummernver- Atti M i »obei binsichtli R ventars ; Beschlußiassung über die Durch- zember 1923. ihnis an den Schaltern zur Abstempe- ftiva. \ | worden, wobei hinsichtlich des Inventar Goldmarkeröffnungs- ICIENIIS An BeE z eme | Grundstücke und Gebäude 648 735 und des Warenbestands auf den Kon-

Wolldeckenfabrik Weilbderstadt A.-G. Tagesordnung : Í ; von M 4 200 000 C ; R Ds sellschaft vorgenommen werden, [132927] Kontokorrent, Buchschulden | führung der Hunilielung Wi Dan j N A La lung eingereiht werden. Wird die Ab- Rahnks 1 132 275|— | junkturwedsel Rüfsicht genommen D 2043 144,10 mark, evt. Abänderung des Beschlusses bilanz per 1. JFanuar owie des | Fempelung jedoh im Wege des Scrift- Elettriche Ausrüstung : 426 520 Das Geschäitsjahr ift das Kalender-

[131767] L Cl aGeanangs 0 Ter DIE Arnstadt, im März 1925 j : escblußfassung über Genehmi der ¿oi fti Feli i vine j G Vank für Fudustrie, Gewerbe M s M ailatredinuna n RETRA O MaEG Mlugler (he La v das und Anzahlungen “708 5B1/10 über Bag e N O Las n und | wecsels veranlaßt, so werden die üblichen | g 4 R Î : 5, j 4 0E} und fonstige gesezlih wvorgelehene orstands neb mstellungéplan. 4 i l : : Ea E ( ahr. : ? ) O E Gebühren seitens der Banken in Anrech- | Werkstatteinrihtung und Goldmarkeröffnungs8bilanz

und Landwirtschaft Kommandit- L und der Ld E) 8 L Sie: Ani ive nav Ma fl d E B Ne assung über die Goldmark E ntlastung für das Geschäftsjahr 1924. 4 uf Veranlassung der Kommission für ie Anlagegegenstände Ind nic) über aßnahmen. , Beshlußfahung: Uber dier o nare e t den. L 7 Gesellschast auf Aktien in Forst. 2. Wahlen zum Au!sichlsrat. Baumwyollweberei Zulassung von Wertpapieren an der Börse | den Gemeinwert am 1. Januar 1924 und 3. Sagzungéeänderungen entsprehend der e dia t die Umstellung E 20 April 1925 erfolgt die e N Î s per l. Januar 1924. ——

zu Franksurt a. M. wird hiermit tolgeudes | auch nicht über die Goldinarkanschaffungs- Umitellung. Abstemvelung der Aftien auf Reichsmark | Fasse 1251 Aktiva

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-] 3. Aenderung ves § 14 e o i: erung des § 12 des Gesellschafts- o. l s j E i ; "u En hierdurch zu der am vertrags ei Zöschling8weiler. bekanntgegeben : kosten hinaus abzüglih der zuläsfigen . Vorlegung des Geschäftsberichts, - der | 5. Vorlage des Geschäftsberichts sowie | ur noch bei uns selbst : i 2 j in M 0A «Joe Nachmittags 4 Uhr, | Diejenigen Aktionäre, die das Stimm- Wir laden un)ere Aktionäre zu der am Jn der am 10. September 1924 statt- | Ab\chreibungéquoten bewertet; die Halb- Bilanz, der Gewinn- und Verlufst- der Bilanz und Gewinn- und Verlust- |" Die Umwandlung der Aktien über je Vorräte . « N 32 886/94 | Grundstüde . . L 180/000 n T L Forst/Lausiy, Markt 4, | recht in der Generalversammlung autüben Donnerstag, den 16. April 1925, | gehabten Generalver)ammlung wurde die fabrikate sind in einer Gesamtsumme ein- redmnung für das Geschäftsjahr 1924. rechnung über das Geschäftsjahr 1924; | om. 300 Papiermark in Aktien über Wertpapiere E 128 Gebäude . . - 1 1/02 000 statifindenden ordentlichen General- | wollen, müssen ihre Attien und, soweit Vorm. 11 Uhr, im Sißungszimmer der |Umftellung des Grundkapitals von | gesept, die sih aus Goldmarflöhnen und . Beschlußfassung über die Genehmi- Genehmigung derselben sowie der vor- | 5 Reichêmaik unter Ausreichung einer Schuldner «e» o 17 396/06 | Brennöfen . . - 91 000 versammlung eingeladen. sie diese bereits zur Umstellung in Neichs- Bayeriichen Hypotheken- und Wechsel-Bank P -M. 40000 000 Stammattiea und | Goldmarkmaterialprei!en vom 1. April 1924 gung der Bilanz, der Gewinn- und geichlagenen Gewinnverteilung. neuen Aktie à R -M. 20 und eines An- 3 030 050/17 | Maschinen : 4 L O e Tagesordnung : Í marfaftien eingereiht baben, die Emp- | 1 Augsburg statifindenden ordentlichen | Þ -M. 2000000 Vorzugéaktien auf ergeben, die vorrätigen Mohstofte und Nerlustrechnung und über die Ge- . Beschlußfassung über die Entlastung teilsceins à R -M 5 erfolgt ausschließ ——— | Wertzeug und Geräte 13 000 v orlage der Bilanz, der Gewinn- | tangsbescheinigungen der Einreichungéstellen Generalversammiung ein. N.-M 4 200 000 im Verhältnis von 10: 1 | Waren sind zu den Goldmarkprei(gn vom winnverteilung. des Au!sichte1ats und Vorstands bis bet unserêr Gesellschaftsfasse Dieje Stücte Passiva, Mobilien und Utensilien 10 000 und Ve1rlustrechnung und des Ge- | über ‘die zur Ümstellung eingereichten Tagesordnuug : beschlossen, und zwar in der Weise, daß | 1. April 1924 bewertet. Die Beteiligung 6. Beschlußfassung über die Entlaslung 31. Dezember 1924. Loni fo üt bei diesér zur Umwandlung Aktienkapital . 1 250 000 Kanalisation N 6 500 schä! tsberichts tür das Jahr 19241 | Stücke oder die Hinterlegungscheine, nah | 1. Genehmigung der Bilanz, Gewinn- | jede Stammaktie von P-M. 1000 aut [n der Trockengasreinigung G. m. b. H. des Vorstands und des Aussichts1ats Ermächtigung des Aufsichtsrats und fz cvcidit Wetvén Schuldverschreibungen « 275 820|— | Röhrenleitung « » - - * - 23 100 nebst den Bemerkungen des Auf- | weichen unter Angabe von Nummern und und Verlustrechnung sür den 31. De- | nom. R.-M. 100 lauten wird. In diefer Zweibrücken, ist mit 4 9000 bewertet 7. Neuwahl des Autsichtérats. Vorstands, eine Kapitalterhöhung bis "Wir sind bereit, den Aktionären auf Heimtallabschreibungs- und Damvpihbeizung « « o.“ 19 000 PUOS N i Stückzahl die Aktien oder die vorbezeich- zember 1924. Generalversammlung wurde ferner ein- gemäß der Goldmarkeröffnungébilanz dieter Zur Teilnabme an der Generalversamm- um M 600 000, unter Aus!chluß des Wunsch zunächst an Stelle von je vier Erneuerungskonto ®) l 1 458 000|— Industriebahn - S o 46 (00 S de der persönlich hafienden neten Empfangsbescheinigungen bei der 2. Entlastung des Vorstands und Auf- | stimmig beschlossen, auch die Umstelung Ge1elii\chaft, die Beteiligung an dem | Tung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, gesetzlichen Bezugérechts der Aktionäre, alten Aftien über je nom. P.-M. 300 Geseuliche Rüdlage « - 25 894/31 | Gleisanlage + «+ «- + 25 000 “le ischafter und des Aufsichtörats. | Reichsbank oder einem deutschen Notar sichtsrats. : : : der Vorzugeaktien in gleichem Verhältnis | Sauezstoffwerk A.-G., Kaiterslautern, ist die wälestens am siebenten Werktage vor vorzunehmen und Beschlußfassung über | pie uns mit Gewinnanteilseinbogen Gläubiger « « - « « « -__203358 | Elektr. LUcht- und Kraft- Nl j Aa M Bilanz sowie der | hinterlegt sind, spätestens am 16, April 3. Be1chlußfassung über die Verteilung | vorzunehmen, lo daß auf die nom. mit dem leinerzeitigen Goldmarkeins der Generalverjammlung thre Aftien in die Modalitäten. Í einzureichen sind, eine alte Aftie zu 3 030 05017 anlage E A 4 024 S Hat und Verlustrechnung und | 1925 entweder des Reiygewinns. D „M. 2 000 000 Vorzugéaktien ein Be- | zahlungéwert autgenomimnen. den Geschäitéstunden bei der Gesellschafts-| 8. Beschlußtassung über die Vergütung | „M. 1200 auszubändigen, die gleih-| *) Dieser Posten enthält dia ertorbdére Fabrifwirtshaft . « « -+ 38 000 uns über die Verteilung | hei unserer Gesellschast in Lübe oder Aktionäre,“ welche sih an der General: | trag von R M. 200 000 an Stelle des | Die Gesellichaît hat sich verpflichtet, den kasse. Berlin W. 62, Maafßenstr. 37, oder an den Auffichtsrat. eitig auf R -M 200 abgestempelt wicd. | lien Beträge für Ab)\chreibungen und Kasse und Posischeck . . D209 des Neingewinns. N bei dec DeutschenBank in Berlin oder | versammlung beteiligen wollen, haben ihre | nah § 29 der zweiten Du1nhführungêver- Enlss der nicht begebenen Aktien (Vorxatss bei olgenden Stellen hinterlegt haben: . Aenderung der Sagzungen, entsprechend Soweit ein derartiger Umtausch nit | fo\tenlosen Heimiall der Anlagen Effekten R S 5 215 4. Wahlen von Nechnungsreviforen. beiHerrnS. Bleichröder in Berlin oder Aktien bis spätestens 13. April 1925 bei | ordnung sich ergebenden Betrages von | aktien), soweit er den Bilanzwert über- 1, Herrn Dipl.-Ing W Genest, Berlin- den Beschlüssen der heutigen General- | Föglic) ist, find wir bereit, den Kauf oder j Kontokorrent : Debitoren . 9613 Kur Teilnahme an der Generalversamm- | hei der Darmstädter und National. | der Bayerischen Hyvotheken- und Wechiel- | N -M. 17 800 entfällt. Dementsprechend | |teigen sollte, dem geseglichen Reservetonds Lichterfelde, Jungfernstieg 25, ver)ammlung. Berke 3 / “Bui bet S î Laa Für die Anlagen sind die Werte nah Rentenbankkonto E 41 870/- lung ist jeder Uftionär berechtigt, welcher bank Kommanditgesellschaft auf | Bank, Augéburg, zu hinterlegen und bis | wird auch jede Vorzugsaktie von nom. zuzutühren. 9. Herrn Ziv -Ing. Fischer, Hannover, | 10 Auisichtératswahl. lasse cu Voi SPRENYe Ingen 9 - | der Bilanz von 1918 als Goldmarkwerte | Vorräte « «« + »+- 177 378 spätestens am 24. April d. J., Nachmittags Attien in Berlin, WBehrenstraße | zum Schlusse der Generalversammlung | P.-M. 1000 auf nom. R.-M. 100 lauten. Die Teilschnldverschreibungen sind gemäß (Fllernsir. 20, Zur Teilnahme an der Versammlung i hen darauf aufmerksam, daß angenommen und die späteren Zu- und 2 099 569 6 Ubr, leine Aktien unter Beifügung Nr. 68/69, oder dort zu belassen . oder einen ordnungs- | Nachdem diefer Umstellungsbes{luß am | den Bestimmungen der 111. Steuernotver- 3. Herrn Direktor Voiglmann, Cassel, | sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, d as mas d Siónd V ichtli on dds Abgänge nah ihren Goldmarkwerten vor- eines doppelten Nummernvenzeichnisses bei| hei Herren Arons & Walter in mäßigen Hinterlegungs1chein dieter Stelle | 23. September 1924 ins Handeléregister | ordnung mit 15 9% aufgewertet. Hiernach Parlstr. 44, die ihre Aftien mindestens 3 Tage vorher B \ En itarpd ge Berli ba “ifiés sihtig ge\häßt worden unter Beachtung | Pasfiva. der Geellschaft oder bei einem deutschen Berlin oder auezuhändigen. Der Hinterlegungsschein | des Amtsgerichts Zweibrücken eingetragen ist der Nest der im Jahre 1907 antgee- 4 bei einem deutschen Notar bei der Getell\haft in Ottensen oder bei Siütlentäa A Abl f vet vi annten | Lf Vor1christen des § 4 der Goldbilanz- Aktienkapital : Notar hinterlegt und den Nachweis der | “bei der Deutschen Bank Filiale gilt dann als ordnungémäßig, wenn die | worden ist, besteht das Grundkapital | nommenen, an erster Stelle hypothekarisch oder die dem Aufsichtsratsvorsigenden | den Bankhäusern Hagen & Co, Berlin, Abs E E “éicift pen fis Börsennoti. verordnung und §4 der 2. Durchführungê- Stammaktien 1 960 000,-— Hinterlegung gemäß § 19 der ESaßung Hamburg in Hamburg oder hinterlegten Aktien nach Nummern genau | nunmehr aus: eingetragenen 449% Anleihe mit 4 120 300 Herrn Dipl.-Ing. W Genest, Berlin- | oder Allgemeine Deutsche Credit-Ansialt, a0 R i@ontarknennbeträ s feft: verordnung. _ Vorzugsaktien 12 000, L ührt. i U bei der Nordischen Bankkommandite bezeichnet sind und wenn in dem Hinter-| St. 40 000 auf den Inbaber lautenden und die im Jahre 1920 autgegebene, an Vchterselde, Jungternstieg 25, sieben Werk- | Abt. Dresden, Dreéden-A., Altmarkt 16, E L wi n Z 1 aleiche Zeitpunkt abt Die Gesellschaft hat z. Zt noch eine | Kontokorrent : Forft, Laufitz, den 24. März 1925. Sick & Co. in Hamburg, Laeiszhof, legungs)chein bescheinigt ist, daß die Aktien Stammaktien zu je nom. N.-M. 100, | zweiter Stelle hypothekari!ch E tage vor der Generalver)ammlung in einer | hinterlegen und bis nach t r 4 Ge- ged E anf Meicbimark lautende Aktien O in Die E M ioren Veto a i 75 699

weiche uereide i Reise nahweisen, | neralv assen. Die Hinter- U f ; einer im Jahre aus- othefenfonto :

auereidend erscheinenden Weile nachweisen, | neralver)ammlung belafse1 D an der Berliner Börse lieferbar sind. (Es genommenen Gefam!shuld von 43000 000 Lig er ebt-bldcigen 41 870

E Uan Ae eds während der üblihen Ge\chästsstunden a zum E U Sag Nr. 1— 40 000, und 99% N is N E en : an ommandit - Gesell: | hinterlegen und bis nach Schluß der Ge- vei dem Notar in Verwahrung bleiben. | St. 2000 Vorzugsaktien über je nom. | dom Sahre 1930 ab in längstens 30 Jahren daß sie ü das Stimmrecht der Aktien | legung des Depotscheins der Reichsbank | j; ; ; S z : Es | ß j sie über h zung liegt daher im Interesse der Aktionäre, | Lten, Die Bestimmungen der dritten | Hh.-partmann-Stistung - 10.000

jchaft auf Aktien in Forst, neralversammlung dort belassen Gegen Hinterlegung der Aktien oder Ein- N -M. 100, Nr. 1—2000 zu 102 %/ getilgt wird, mit M 25 140 eins» verfügen i zen S iese : ies o i d C t z ( L ] , _1 N «Dé. ck V; 2000. ¿ 2 9/0 ( , fügen dürfen. oder eines deutshen Notars hat dieselbe M Ktombe : C E Der Auffichtsrat. . Lübe, den 27 März 1929. reibung der Hinterlegungsscheine händigt| Sämtliche Stammaktien der Gesellschait geseßt. i 7 E Berlin, den 30 März 1929. Wirkung wie die Aktie selbst. dié Abt E Steuernotverordnung findea hierauf An- 2 099 569 Dr. jur. Wilhelm Hawlißtky, Der Vorftand ver die Bank Eintrittskarten aus. sind an der Franfkturter Börse notiert ; Zweibrücken, im März 1929. ? VBundesfilm UAktiengefellschaft. Altona-Ottensen, den 28. März 1925, d 9icti B | wendung. L : im März 1929 E Commerz - Vank in Lübed : Zöschlingsweiter, den 26. März 1925. | dieselben sind bis auf die Emission vom „Der Vorftand der _ Der Aufsichtsrat. Gene st. Vereinigte Metallwaarenfabriïken Dorimunder l citen- rauerel, Elberfeld, den N 1925, Wiesloi, 0 L W er or and, 2 5 j *+ |Baumwollweberci Zöschlingstweiler, März 1923 von nom. „4 30 000 000 auch Dingler'schen Maschinensa bri? :G, Der Vorfiand. U, G, vormals Haller & Co, Der Vorstand. Z A Der Vorstand. _ é s dhler. Borchardt. Janus Beyersdor|. Der Vorstand, L. Ne h ir. an der Mannheimer Börse eingeführt. i Dr. Pas h. E, Schoenicke. Der Vorstand, Dr. A. Maurig. H. C. Mauripy.1 C. König, F. Keejer. H. Uhlig.

S ä ’:fal 821 (L s S oi Nfti z tos j ; i i i E Sahzungéänderung bezügl. §21 (Hinter- | gegen Vorzeigung der Affftien entgegen- notariellen Bescheinigungen zur | in Arbeit befindliche Ma- legungsstellen). zunehmen. Die Einreichung etwaiger Voll-

Tantieme von 10 9/6, jedoch immer einen

E A

d“.

L R E E B C E L f Ml (adt E A E 15 10 10 U

E S 2A E K I L E E E: