1925 / 78 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[124531] Sc<hwarzwälder Metallwer

die Liquidation der Gesellscha!

schlossen worden.

*, E RPRI S voncmend m M E c » D bi É a Ÿ

A. Brüstle A. G. Alpirsbach. In der am 7 März 1925 stattgefundenen außerordentlihen Generalver\ammlung if t be-

[1356] Berliner Handeks: und Grundftü>s-Banuk Akt1iengescüilschaft

Wir laden unfere Aftionâre zu Generalversamm!ung am

einer | Actien Gesellschast, Gei;enkirchen. Freitag, den 24. d, M., Nachmittags 5 Uhr, | der in das Büro des Notars Herrn Dr. Fritz

[1375] Robext Breuer

Hiermit laden wir un'ere Aftionä1e zu am 25. April 1925, Nachmit- tags 4 Uhr, in den Geschättsräumen

[1398]

mund, Kaüteistr. 6, eine ordentli Generalveriammlung siatt, wozu wi

Am 20. April 1925, Vormittags 107 Uhr, findet im Büro des Nechts- anwalts und Notars Dr Koppel in Doits-

aus früheren Jahren. Die Vorzugsaktien find tür tolgente drei Fälle: a) Saßungéänderung, b) Beteßzung des Au1sichtsrats, ej 2) Aufl®&iung der Gesellichat! r {mit elffahem Stimmrecht auegr1n:attet, im

Í Die Gläubiger der | Jake, Berlin W. 8, Unter den | des Herrn FJustizrats H mei i : ibi i Ï S ci T malt werden aufgetordert, binnen | Linden 31, ein. Gelsenkirchen, Welistr. di Kefindeder E V Ea Diilia its gestellt. E M ey ven ihre Forderungen einzu- Benet , Tagesorduung: , Generalversammlung ein. 1. Vorlage der Bilanzen seit der Grün- Die Bestimmungen über die Gewinn- S aid G i L enehmigung der vLiquidationgeröffnungs- Tagesorduung : dung verteilung find 1m $ 18 unseres Statuts Alpirs8bach, den 9. März 1925. bilanz 1. Neuwahl von Au!sichtsratsmitgliedern.| 9 Entlastung des Vorstands und Auf- | enthalten und lauten: i Der Liquidatecr. Der Liquidator: Max Neubert.| 2. Abänderung der Bestimmungen über _fiblôrats. / Z 18. J FTB83) Ta16]) De Are der Bestellung des Vorstands 3. Wahl des Aufsichtsrats. Der dur die Bilanz festgeseßte Rein- E. Die Aktionäre s Gesellschaf Liquidationseröffnungsbilanz 9. Beschlußtassung über die Sicher-| 4, Evtl Ernennung von evisoren. gewinn wird wie folgt verwendet: | werten biermit qu der am £3. Aprii (——-2 1. Jannar 1925. | senen gewährter Borbüse | d. Beschlußtassung über die Liquidation | 1. 8% zur Bildung des geieblicben 0 ) a - . Aende mmungen, betr der Firma. Neservetonds tolange als derselbe den „…. W Steae 43 Uhr, in den Aktiva. |y Vergütung an den Aufsichtsrat. Die E liegen in unserem Büro 10. Teil des Grundkapitals nicht “n Krffbäaseese ger D Sieadvan, ia 600002] 9. Baut Lee Bilanz tür 1924. Dortmund, Luijenstr. 10, zur Einsicht auf. überschreitet. l M ordentlichen Generalversammlung 2. Verlustvortrag 1924 A E „Stimmberechtigt sind nur solche Aktio-| 2. Etwa- rückständige Beträge an Divk- f O Gferidben. 18 301 26 (1345; nâre, welche 1pätestens am dritten Tage denden auf die Borzugöaftien. u j Tagesorduung: Nerlust 41 698 74 |__ 60000|— | Im Auftrage der Siemens & Halske | vor dem Vert'ammlungêtage ihre Aktien 3. An die Vorzugéaftien jür das ab- A 1. Vorlegung der Reichsmarkeröffnungs- 120 000|— | A.-G., Siemensstadt bei Berlin, erflären | bei unserer Gesellschaftéfasse oder bei einer gelautene Geschäftsjahr 6% Divk- B bilanz für den 1. Januar 1924, des wir uns bereit, Stammaktien der Bank binterlegt baben und die rechtzeitige T S 4! Prürungbberichts des Vorstands und , Pasfiva. Reiniger, Gebbert & Schall A.-G., Litletleguag durch eine Beseinigung * A E m F des Autsichtsrats sowie des Um- | !- Aktienkapital . 120 000|— Erlangen, nabweisen fönnen. der Mean In die TaGN enze aa M \tellungsvlans. Zwenkau, den 12. März 1925. zum Kurse von 3,3 Bill. % für je nom. | _ Öinterlegunas|>lein muß Name des Maßgabe der mit ihnen beihlossenen

Beschlußfassung über die Genehm

E

stellung, intbesondere über den

ellschaft und über nahtolgende nt<>tung der Vorzugsaktien. \Zungéänderungen: $ 4 (G

Si: E R E E, 2e

Zet eo

R

gung), $ 16 (Abstimmung der Hi: zugsaftionäre), $ 20 (Gewinnv il lung), ; \chatt). Diejenigen Aktionäre, die an der I, neralverammlung teilnehmen m werden mit Bezug auf $ 17 der Sa A erlucht, spätestens zwei Werktage v I V ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse El bei einem Notar zu hinterlegen. H Dresden, am 1. April 1925.

N Nanißtf}<. Geude.

der Vorlagen zu 1 und über die Um-

kauf der Vorzugsaktien durch die Ge-

iapital), $ 13 (Aufsichtératsentschädi- $ 23 (Auflösung der Gesell-

wollen,

C. Stephan Aktiengesellschaft,

igung

UAn- Ver- ru0d- Iors- ertei-

Ge- gung

orher oder

[1377 befiß, Köln a. Rh.

zu der diesjährigen Donnerstag,

Bee.

B S L IELE S PROR L E T E P

in der Amtsstube des Herrn

Justizrat Dr. Hone>er, Köln, Card

straße l, stattfindenden

Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

. Vorlegung des Geschäit6berichts

des Mechnungsabschlusses für

wu Zahr 1924.

2 2. VBenehmigung der

tellung und Beschlußfassung

as Ergebnis.

&ntiastung der Verwaltung.

Autsichtsratäwahl.

pa

f 29

Aktionäre berechtigt, die thre Aktien der Getellichaftefasse, bei dem Bank Sal Oppenheim jr. & Cie. in Köln

an der Generalversammlung am dritten Tage vor

i 1 dem Tage (Generalverfammlung

Notar hinterlegt sind, die über f notarielle Hinterlegung mit genauer gabe der Nummern, Gattung und gleihen auß&zustellende Bescheinigung

Aktiengesells<aft für Grund-

Î Die Afkftionâre der Aktiengesellschaft E für Grundbefiß in Köln weiden hiermit

30. April 1925, Vormittags 10 Uhr, Notars

Bermögenéaus-

zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung find nur diejenigen

bei einem deutschen Notar zur Teilnahme

spätestens

also bis 1pâtestens Montag, den 27. April 1925, bis Abends 6 Uhr, hinterlegt und, falls sie bei einem

den

inal-

ordeutlichen

und das

über

bei haus oder

der

olche An-

der-

bei

GVBohlé Der Kellner. Geprüft und richtig befunden. Bremen, den 23. Februar 1925.

Conr. Bolte, beeidigter Bücherrevi

Deutsche Cement-Fudusirie A.-G,

as Me, S ap bis tpäte- ermögen |

ens Montag, den 27. April 1925, s “4 h

6 Ubr, eingerei E Res Grundstü> und Gebäud 26 000|— Die Hinterlegung der Aktien hat bis | Einrichtung . . 800|—

naw der Generalversammlung fortzu- | Fuhrpark «6 688 S

dauern; bei notarieller Hinterlegung ist | Kassenbestand . . .. . . .} 546/90

dies in dem Hinterlegungs)\cein festzustellen. | Warenvorräte « » « « . 23 940/— Köln, den 31. März 1925. Debitoren . «1397515 Der e fe dato gr ees Stan: 55 950/05

gefellichaft für Grundbesitz. j gs erd. Nink Norsikender. Verbindlichkeiten. n O o. Mättiieafapital 10 OOO «

[1445] Aftienkapitalreserve . . . . .| 3539/39

Deutsche Cement - Fndustrie E c S

91 M) B 95 950105 Bil 9 g) E 4 Wriezen, den 26. November 1924.

m E E E R T N Der Auffi@törat,

Rudolf Meding.

cic j Todt Der Vorstand. Carl Neuendorf.

Ma o 3 825 |— | L8TU] :

Gerâte, Werkzeuge . . .. 1116/18 Goldmarkeröffnungsbilanz

Fa llendeltand E O S 357/61 per 1. Januar 1924.

ebitoren C G.

Vornûâte an Noh- Aktiva. G.-M. |

materialien usw. . . « « 14 984/55 S RTIOR G 0 90 |_— | Rasse E

39 428/48 | Postiche> . . .. S 130/60

Vassiva. Me o S 4 601/50

Aktienkapital . C4 20 000/— | Einrichtungen:

I GIOO E 0A 2 000|— | Inventar . . . 675,— |

O o a 731/35] Ma'chinen .. 255—] 3210/—

Werkerneuerungsfonds . . 4 5987109 | 100 Anteile der Rkdter.-

S ONENTOREO (Vortrag) 2 a Immobilien-Verwertungs- : L M D m d O, 98 720/43 ü 4 39 428/48 107 059/43

ewinn- und Verlustre<nung Passiva er I, Dezember 1924, Konlobbrrenitezbitoren 3 960| Verluste. Ä anfkfonto G N 2214/43

R Soou2 M éa

Unkostenkonto . A 20 590/53 | ÖrperIartsit. 285

Reingewinn . 8 459/17 | !- Vermögenssleuer 385 985 |—

4170 | Aftienkapitalkonto: LVer- E 31 004/70) “mögen a C OST. 100 0001 SCune. 20 Deb Cs 31 054/70 107 059/43

S<{nhfabrik Gotthard Enke Aft. Ges. i. L. Der Liquidator: Dr. Horst Freitag.

[1417] Die Schuhfabrik Gotthard Enke A. G. in Zwenkau ist aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre An- prüche anzumelden.

Schuhfabrik Gotthard Enke

Akt. Ges. in Liqu.

Der Liquidator: Dr. Horst Freitag.

[1369] Goldmarkeröffnungsbilanz

P -M. 1000 zu erwerben; die Börsen- umsfaßsteuer ist zur Hälfte vom Verkäufer zu tragen. Diejenigen Stammaktionäre, wel<he von diesem Angebot Gebrauh machen wollen, fordern wir hiermit auf, ihre Stamm- aftien mir Gewinnanteilsheinen tür das Geschäftsjahr 1924/25 ff. und Erneuerungs- schein towie mit doppeltem zahlenmäßig geordneten Nummernverzeichnis bei der Darmstädter und Nationalbank Kom-

manditgesellshaft auf Aktien, Filiale

in der Zeit vom L. April bis 1. Mai 1925 einzureichen. Frankfurt a. M., den 30. März 1925. _ Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, s _Filiale Franifurt (Main).

1392] S

Aktien Fiegelei München. Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am 283. April 1925, Vormittags 11 Uhr, in München im Sigungbsaale der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel- bank, München, Theatinerstraße 11/1, stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung : 1. Vorlage des Geschäftsberibts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1924. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung, Be- schlußfassung über Verwendung des MNeingewinns und Erteilung der Ent- lastung. Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalver)ammlung teilnehmen wollen, werden ersucht, ihren Alktienbesiy bis spätestens Montag, den L2O. April 1925, Abends 6 Uhr, im Büro der Gesellihaft in München, Hildegard- straße 7, Hochparterre, unter Vorlage

ber 1. Fauuar 1924. S 16/79 Ae E 1 500|— Kapitalentwertungskonto . 14 383/21 Nachzahlung auf 160 Aktien 1 600|— 17 500|— Grund 16 000|— Verbindlichkeiten . 1 500|— 17 500|— Sy-Ma-Bürobedarfs-Akt.-Ges., Mariendorf. Matthes. [814] Eröffuungsbilauz Gold, 1. September 1924, Aktiva. Kassakonto A 1 409/29 Dieconto-Gesellschaft . . 265/05 Neichs-Kredit-Gezjellschaft . 4/03 Pottiedtond, . . o D|— Kontokorrentkonto . 1 900/76 Inventarkonto . 1 048/30 E S 4 320/10 Kapitalentwertungskonto 9 000|— Sa. |__17 952/53 Passiva. / Aktienkapitalkonto . 10 000|— Kontokorrentkonto . 7 653185 O S s 298/68 (Sa 17 952/53

Baumaterialien Ein- und Verkaufs A. G. Paul Weber.

1811] Carl Neuendorf Aktiengesellschaft, Wriezen. Goldmarkeröffnungsbilanz am 1. Fanuar 1924.

Berlin, den 27. November 1924.

Kohlenanzünder A.-G., vorm. Olde & Ruehs,

sor. |

J

eines arithmetish geordneten Verzeichnisses nachzuweisen.

ranfiurt (Main), deren Zentrale Berlin und sämtlichen Zweignieder- [1359] lassungen

| Karl-Uter 2—4

er niht vor der Gesellschaft selbst aus-

die Rückgabe der Aktien nur gegen Nück- gabe des Scheins ertolgt Dortmund, den 31. März 1925.

Muhr & Co., Akt.-Ges.

Der Auffichtsrat. J. V.: Josef Eppinghausen. i Der Vorftand. Felix Muhr. Louis Eppinghausen.

Elektricitäts-Lieferungs- Gesellschaft.

Einladung zur ordentlichen General- verfammlung am 12. Mai 1925, Vor- mittags 11 Uhr, in Berlin, Friedrich-

Aktionäre, die das Stimmrecht ausüben wollen haben |pätestens am 8. Mat 1925 ihre Aktien oder die Hinterlegungs scheine der Reichsbank, der Bank des Berliner Kassenvereins oder cines deutschen Notars bei der Gefell\aft der AllgemeinenEGlektricitäts-Gesellschaft, der Berliner Handels-Gejellschaft, dem Bankhawe S. Bleichröder, dem Bankhause Delbrück Schi>kler & Co., dem Bankhause Hardy & Co. G. 1m. b. H. in Berlin ; der Da1mstädter und Nationalbank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, der Deut1chen Bauk, der Dreâdner Bank

in Berlin, Aachen, Breslau, Franksurt a. Main, Köln, Leibzig;

der Direction der Disconto-Gesellschaft

a. Main ;

ME Bankhause E. Heimann in Bres- au, dem Bankhause Gebrüder Sulzbach in Frankfurt a. Main, A B Schaaffhausen*'schen Bankverein

Hinterlegers, Zahl der Aktien und, soiern

gestellt ist, die Erklärung enthalten, daß

in Bertin, Breslau, Frankfurt e

München, den 31. März 1925. Der Aufsichtsrat _ der Aktien Ziegelei München. Karl Stierstorfer, Kommerzienrat, Vorsizender.

(1347) Rostenburger Brauerei Aktien-Gesellschaft zu Rastenburg Ostpr.

Gemäß dem Generalver|)ammlungs- bes{luß unserer Gesellschaft vom 17. De- zember 1924 is unjer Attienfapital von nom. P -M. 35 700000 nah Einzug von P-M. 21 100000 Verroertungs- und Schußaktien auf nom. N.-V2. 584 000 umgestellt worden. Hiervon entfallen N -M. 556 000 ein- geteilt in St. 13900 Stammaktien zu N.-M. 40 auf die Stammaktien und N.-M. 28 000 eingeteilt in St. 700 Vor- zug8aftien zu N.-M. 40 auf die Vorzugs- aftien. Demgemäß werden St. 13 900 Stamm- aktien zu P -:M. 1000 auf je N.-M. 40 abgestempelt. Nachdem die Eintragung der General- versammlungsbeshlüsse in das Handels- register erfolgt ist, fordern wir hiermit unsere Afktionáre auf, zwe>s Durchführung der bes<lossenen Maßnahmen ihre Aktien, und zwar nur die Aktienmäntel, mit arithmeti\<h geordneten Nvmmernyer- zeichnissen bis ¡um 30. April 1925 in Königsberg bei der Direction der Disconto-Gesellschaft Filiale Königsberg i. Pr. einzureichen. Erfolgt die Einreihung der Papiermark- aktien an den Schaltern der obigen Stelle, so wird feine Provision erhoben. Werden die Aktien im Korrespondenzwege ein- gereicht so wird die üblihe Provision in Anrechnung gebracht. Die Abstempelung der alten Aktien er- folgt nah Möglichkeit sofort am Schalter Bei Aulsliekerung größerer - Posten wird vorerst Emy!anasbescheinigung erteilt, gegen deren Nüctgabe die Aushändigung der abgestempelten Aftien erfolgt Die Stelle ist berechtigt aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Borzeigers der Empfangsbescheinigungen zu prüfen. Nach den Be)\chlüssen des Börfen- vorstands zu Königsberg i. Pr. wird vor-

ausfihtliÞ am 5 Börlsentage vor Ablauf

der obigen Frist die Lieterbarkeit nicht auf

Reichsmark lautender Stücke aufgeboben.

Rastenburg, den 31. März 1925. Rastenburger Brauerei Aktien-Gesellschaft.

Rudolf Speller.

dem Bankhaus A. Levy,

dem Bankhaus Sal. Oppenheim jr. & (Gie

in Köln; der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, der Schweizerishen Kreditanstalt Zürich und Basel,

der Bank für elektrische Unternehmungen in Zürich

zu Hinterlegen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung sowie des Ge- schäftöberihts für die Zeit vom

« 1. Januar bis 31. Dezember 1924

2. Beichlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Erteilung der Eut- lastung sowie über die Verwendung des Reingewinns.

3. Wahl von Au!sichtsratsmitgliedern.

Berlin, den 30. März 1925.

Elekiricitäts-Lieferungs-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

in

(1823) Qktien-Gesellschast vorm. H. Gladenbe> & Sohn Vildgießerei, Goldmarkeröffnungsbilanz. Das Grundkapital unserer Gesellschaft betrug bisher P -M. 50 000 000, eingeteilt in P.-M. 47 000 000 Stammaktien zu je é 1000 und P.-M. 3 000000 Vo1zugs- aktien, von denen die Stammaktien sämtlich zum Handel und zur Notiz an der Berliner Börse zugelassen find. Durch Beschluß der außerordentlichen Generalvecfsammlung vom 17. Januar 1925 ist das Grundkapital auf G.-M. 948 100 umgestellt worden. Es ist eingeteilt in: 47 000 Stammaktien à G.-M. 20 = G.-M. 940 000 Nr. 1—9500 und 12 901— 50 000, 2700 Vorzugeaktien à G.-M. 3 G.-M. 8100 Nr. 9501 12 200 Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Die Vorzugsaktien haben vor den übrigen Aktien ein Vorrecht auf 6 % Dividende aus dem Reingewinn. Die Nachzahlung findet auf die Dividendenscheine statt. und zwar sind die zeitlih vorherliegenden zu- nächst einzulö)en. Im Falle der Auf- lôfung der Gesellshatt werden die Bor- zugéafktien vor den Stammaktien. aber nur bis zur Höhe ihres Nennbetrags, zurük- gezahlt an einem höheren Liquioatione-

Leonhardy. p. pa. Resch ke.

erfolgen fkann,

Verträge, eventl. nah Bestimmung des Aufsichtsrats; diese Vergütungen Fönnen unter Handlungsunkosten ver- bucht werden. . Sodann erhalten die Aktionäre bis zu 49% Dividende. . Der Autsichterat erhält außer der in $ 13 vorgetehenen testen Vergütung eine Tantieme von 109% desjenigen Neingewinns, welcher nah Vornahme fämtlicher Abschreibungen und RNük- lagen fowie nah Abzug eines tür die Aktionäre benimmten Betrags von 4 9% des eingezahlten Grundkapitals verbleibt. Der Ueberrest wird, soweit er nicht dur< Beschluß der Generalversamm- lung auf neue Nechnung vorgetragen oder zu anderen Zwecken bestimmt wird, als Superdividende an die Aktionäre verteilt.

Die Dividende wird jährlich svätestens am 1. Juli des auf das Geschäftsjahr folgenden Jahres gegen Einlieferung des betreffenden Dividen!|cheins an der Kasse der Ge!ells<aft oder den fonst von dem Autsichtsrat bestimmten Stellen bezahlt. Bei Aufstellung der Bilanz sind die Borschriften der Berordnung über Gold- markbilanzen iowie der hierzu ergangenen Durchführungsbestimmungen genau beachtet worden. Die Bestimmungen der 8. Steuer- notverordnung find beachtet.

Die in $ 261 Ziffer 3 bezeichneten Gegenstände sind dur<hweg unter den An1ichaffungs- bezw. Herstellungskosten in Ansatz gebracht.

Der für Grundstücke und Gebäude cin- gesetzte Betrag liegt au we}entlih unter dem tatsächlichen Wert.

GoldmarkeröffuungSEbilanz am L. Januar 1924.

G-M. | 633 820. __

: Nttiva. Grundftüc>ke und Gebäude Waren, Metalle u. joustige

Borrâte Í 141 367/92 Modelle und Formen .… . 50 000'— Maschinen und Fabrik- |

einrichtungen E 151 664.24 Fuhrpark? S 1 |— Geschästéeinrihtungen . 1|— Kassenbestand ; 205905 Effekten: P.-M. 1 688 000

Zwangsanleihe

Beteiligungen : Düsseldorfer Bronzebildgießerei G. m. b. H., Düsseldorf-Ober-

fassel . G.-M. 100 000 Mäzkische Tonwaren- Industrie Oranien- | burg . é 60 000 160 000 Bankguthaben. . .. 15 511/05 D C __132 958/27 1 287 332 93 Pasfiva. Ae s s 948 100/— Geseßlicher Neservefonds . 94 810|— Umstellungsrerservefonds 81 345] Steueireservekonto . . 30 700] Rücklagen für Skonti ujw. 6 648] Kreditoren d N 125 779/53 1 287 382/53

Die 1899 aufgenommene Obligations

anleihe wurde zum 1. Juli 1923 gekündigt

und bis auf einen Nest von P.-M. 38 000

zurückgezahlt. Dieser Betrag ift nah den

Vor\chriften der 3. Steuernotverordnung

aufgewertet und mit G-M. 5400 unter

Kredttoren verbucht.

Berlin, im März 1925. Aktien-Gesellschaft vorm.

S, GlavenbeæÆ & Sohn Bilvgießerei,

Der Vorstand.

Hugo Loening. Felix Görling. Paul Loening.

Siegbert Herrmann.

Wir fordern hierdur< unsere Aktionäre auf, ihre Aktien ohne Gewinnanteilscheine zwe>s Umstempelung spätestens bis zum 8, Mai 1925 bei dem Bankhause Felix Klein, Berlin C., Kaiser-Wils beim-Straße 3, oder bei der Rheinhandel- Konzern A.-G. in Düsseldorf, Graf- Adolf-Straße 4, einzureichen, unter gleich- zeitiger Beifügung eines arithmetis< geordneten MNummernverzeichnisses in

doppelter Ausfertigung.

Soweit die Abstempelung nicht sofort i wird dem (Finreicher ein Verzeichnis mit Quittungëvermerfk zurück-

gegeben

Berlin, im März 1925, Aktien-Gesellschafi vorm.

erlös nehmen fie ni<t teil außerdem | $, Gladenbe> & Sohn Bi1dDgießerei,

no<h etwa rüd>ständige Dividendenbeträge

Dex Vorstand.

Zweite Beilage

zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen StaatS8anzeiger

Berlin. Donnerstag, den 2. April

1925

]. Üntersuhung8jachen.

2. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustelli 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 4. Berlojung 2c. von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellshasten auf Aktien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolontialgesellschaften.

ingen u. dergl. 2.

Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,— Reichsmark freibleibend.

Bankausweise.

L

bd prt

Privatanzeigen

Verschiedene Bekanntmachungen.

Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsenschaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Verficherung.

E E E E S T E T T L E E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “SÆ

- : Be | G Ä . 1834] [1360] Graphßia G «G

*= Gommandit (11879) N [1382] Fouis Cornelius [ L i. Vraphia 2,-V. r Anamantegeen Bremer Druekerei, Aktiengesellschaft, arptiengesellshast, Ronsdorf. | Pommersche Torf Industrie | yorm. C. Grumbach, Leipzig. Gen auf Often da | Bremen. j » Fw Tol ffs O R E e sczaîien auf Ulilen, Aktien- Gegen den Be1hluß der Generalver-| Die Aktionäre unserer Gesellschatt werden | Actien-Gesellschaftin Liquidation, _Vie Altionäre unserer Ae geielihasien und Deuts{GE | sammlung unserer Gesellschast vom 2. März | zu der am Dienstag, den 28, Februar | Loig i. Pommern. verthei 248 box 1 Mag "o . ] | 1925 auf Entlastung ‘des Aufsichtsrats | 1925, Nachmittags 4 Uhr, im Kailer-| 5,5 Grund des $ 17 der Saßungen | 2en e O M A sFosonialgesellschasten. | und Satungéänderung betreffend _Er- | hof zu Clberfeld stattfindenden ordent: | serer GeseltsGait lben wir iermit O Gta teren des E Bi | mächtigung ‘des Autsichtsrats, einem Vor- | lichen Generalversammlung einge- | unsere Aktionäre zu einer außerordent: T A Lo LVGULGE Gelorilbeils [1423] | slandémitglied - Alleinvertretungsbeftugnis | laden Tagesordnung : | lichen Generalversammiung aufSonn- U l Zeneraluer}i !

Vaustofi-Union Aktiengeselischaft für Wiederauföau. [5 Attionâre werden ' zu - der d. J. Nachmittags im Büro des Justizrats Dr. Hugo " Fischer, Charlottenburg, Tauenztienstraße 7b, stattfindenden. außer- ordentlichen Generakversaminlung

Die anm {1

24,

Gu

41

“« &

April Uhr,

einzuräumen, haben die Aktionäre Hertnann Borstandémitglieder

Nerhandlungstermin steht beim Landgericht Bremen (111. Kammer für L andelsfachen) am Dienéêtag,- den 21. April 1925, Vorm. 8+ Uhr, an.

Gerhardt, welche Gesell ¡chaft | Erster |

Aibert un]erer Anfechtungsklage erhoben.

Neinhardt und

varen,

Der Vorstand.

eingeladen. e j Tagesorduung: Beschlußfassung über Auilötung der Gesellschaft. Der Vorstand. A.

[1390]

Kammgarnspinnerei Schaeser & Co, ! Aktiengesellf{<zaft, 5

zu Sarthau, Vez. Chemnitz.

VULE

verfammlung findet ‘Montag, den 27. April 1925, Mittags k Uhr, im Sitzungszimmer der Wollindustrie- Aktiengesellschaft, Chemnitz, Gartenstr. 6, statt.

Tagesordniurttg :

1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verklustre{nung und des Ge- ichättöberihts. / |

2. Genehmigung des Abschlusses und Beschlußfassung über die Verwendung des Ueberschusses.

3. Entlasfung des Vorsiands und des Aufsichtsrats.

4. Aufsi(htsratswahl. i

Aktionäre, welche au dex Hauptversamm- |

Iung teilhehmen wollen, haben ihre Aktien |

odex die Bescheinigung über die Hinter- | legung der Aktien bei cinem Notar spâte- | stens am dritten Tage vor der Hauptyer- sammlung bei der Dreédner Bank in | Dreéden oder deren Zweigniederlassungen | in Chemnitz und Greiz bis nach der Ge- | neralversammlung zu hinterlegen und die Hinterlegungsscheine dem mit der Protokoll- führung beauftragten Notar vórzulegen. |

Harthan, Bez. Chemnitz, 31. März

1925. Der Vorfiand. | [1371] Phänomen-Werkte |

Gustav Hiller Aktiengesellschaft in Zittau i. 6a. | Sn der ‘ordentlihen Generalversamms- | lung der Phänomen-Werke Gustav Hiller | Aktiengesellschaft in Zittau i. Sa. ‘vom 30. Dezember 1924 ist u. a. besclojsen | worden, das “4 30 000000 betragende | Stammaktienkapital im Verhältnis von | 12} : 1 auf Reichsmark 2 400 000 umzu- | stellen, und zwar dergestalt, daß jede | Stammaktie über Æ 1000 auf Neichs- | marf 80 herabgestemvelt wird. e vorstehenden Beschlüsse find in das | Haudelsregister eingetragen worden. | Demgemäß fordern wir die Besißer der Stammaktien hiermit auf, thre Aktien ohne Gewinnanteilscheinbogen unter Bei- fügung eines Nummernvetzeihnisses bis zum 8. Mai 1925 einschließlich in Dresden bei der Dresdner Bank, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Abteilung Dresden, in Leipzig bei der Dresdnèr Bank in Allgéméinen

Leivzig, Deutschen Credit-Anstalt,

bei der in Löbau béi der Allgenieinen Deutschen Credit-Anftalt, Filiale Löbau, bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengefelischaft, Filiale Löbau, in Zittau bei der Dresdner Bank, Filtale Zittau, bei der Oberlausizer Bank, Ab- teilung der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, i bei der Commerz- und Privat-Bank Aktienge]ellichaft, Filiale Zittau, zur Abstempelung einzureichen. ] Die Abstempelung erfolgt provisionsfrei, sofern die Aktien am Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingereicht werden. Wird die Abstempelung im Wege des Briefwechsels veranlaßt, so wird die Abstempelungsstelle die übliche Provision in Anrechnung bringen. Ebenso geben die Kosten der Verjendung der Aftien zu Lasten der Aktionäre. Ueber -die einge- reihten Aktien wird Quittung erteilt, egen deren Rückgabe nah erfolgter Ab- fampelung die Stücke wieder erhoben werden fönnen / i Kom 9. Mai 1925 ab erfolgt die Abstemveiung nur noch bei der Dresdner Bank, Dresden. : Zittau, den 30. März 1929. Phänowen-Werke Gustav Hiller A fétiengesellichaft.

R 208]

wir hiermit zur ordentlichen General-

versammlung auf S, E

diestäbria iche S 25 il 1925, Vormittags 115 Uhr

ere diesjährige ordentliche Haupt- | 29, April 1925, Vor1 Qn E E

E E E im Sitzungssaal des Hotel Disch A. G, Köln, Brückensiraße 19, ergebenst ein.

| deutschen Notar ausgestellten Depotschein,

| Köln-Chrenfeld, Subbelrather Straße 109,

| Berlin, Frankfurt oder Köln, hinterlegen

Nheinische Handels - Aktiengesell- \chaft für Getreide, Lebens- uuD Sutterimittei, Köln- Ehrenfeld. Einladung.

Die Aktionäre unserer Gefellschaft laden

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts sowie der Bilanz nebst Geroinn- und Ver- lufte<hnung für das Geschäftsjahr 1924.

2. Genehmigung der Bilanz.

3. Erteilung der Entlastung für Vor-

stand und Aufsichtsrat.

4. Beschlußtassung über Erhöhung des Aktienkapitals evtl. Liquidation der Gesellschaft. :

5. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien oder einen von der deutshen Reichsbank oder einem

z V

sofern in letzterem die Nummern der Aktien aufgeführt find, spätestens am vierten Werktage vor dem Tage der Ge- neralversammlung bei der Gesellschaft in

oder bei der Mitteldeutsi<hen C1editbank,

und bis nah s\tattgehabter Generalver- fammlung belassen. Köln, den 28. März 1925. Der Aufsi <tsrat. Dr. Wendehorfst, Vorsizender.

[13814 L Eisenerz - Aktiengesellschaft - Bremen.

Hierdur<h laden wir die Aktionäre zur außerordentlichen Generalversamu- lung auf den 28, April, Nach- mitiags Î Uhr, in unseren Geschäfts- räumen, Bremen, Langenftraße 134 I.

Tagesordnung: A

1, Genehmigung der Goldmarkeröff-

nungsbilanz. : E Î

2, Umistellung der Aktiengesellshaft auf

Goldmark. : 3. Beschaffung von Betriebskapitalten,

4. Beichlußkassung über die Entlastung

der Mitglieder des Vorstands und des Autsichtsrats.

5. Liquidation der Gesellschaft.

6. Verschiedenes. :

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Ausübung des Stimm- rets find diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche spätestens am zweiten Werktage vor dem Tage ber Generalverfammlung (den Hinterlegungs- und Versammlungs- tag ni<ht mitgere<hnet) in den üblichen Geschäftsstunden bei der Gesellschaft8- kafse in Bremen, Langenstraße 1341:

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien einreichen,

b) dieje Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungé scheine der Reichsbank hinter- legen und bis zum Schluß der Generaï- versammlung daselbst belassen.

Die Hinterlegung der Attien kann auch bei einem deutschen Notar erfolgen ; sie ift dadurh nachzuweisen, daß vor Ablauf der Hinterlegungéf1ist den Anmeldestellen ein Hinterlegungsschetn des Notars eingereicht wird. Dieser Hinterlegnngs|hein is nur dann ordnung: mäßig, wenn darin die hinterlegten UAftien na< ihren Unter- scheidungsmerkmalen bezeichnet find und zugleich bescheinigt ist, daß diese Papiere bis zum Schlusse der Generalver|ammlung bei dem Notar in Verwahrung bleiben.

Feder Aktionär, der den Hinterlegungs- vor)\chriften des $ 26 des Gefell)hafts- vertrags genügt hat, kann sih durch einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Be- vollmächtigten, der niht Aktionär zu sein braucht, vertreten lassen, wenn die Voll- macht spätestens am leßten Werktage vor der Generalverfammlung in den üblichen Geschäftsstunden bet der Gesellschaft ein- gereicht ist.

1. Bericht des Vorstands über die Lage | der Geschäfte. L : 2, Vorlage der Papiermarkbilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für das | 923 jowie Genehmi-

Geschäftsjahr 1923 | |

5. Aenderungen der Gesellshasts|azungen, soweit dies dur< Umsiellung not- wendig wird.

6, Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlustreßnung für das Ge- \chäftêjahr 1924 fowie Genehmigung dieser Vorlagen.

7, Entlastung des Aufsichtsrats Norstands bis Ende 1924.

8. Wahlen zum Au!sichtsrat.

Beichlußfassung, beir. eine Kapital-

erhöhung.

. Verschiedenes. /

Aktionäre, welche si< an der General-

versammlung beteiligen wollen, haben die

Aktien oder Depotscheine derselben bei der

Gesells{Gaft, der Wuppertaler Indusftrie-

Aktiengefellshaft, Elberfeld, oder bei einem

deutschen Notar zu hinterlegen.

Elberfeld, den 26. März 1925.

Der Aufsichtsrat.

Kurt Wagner, Finanzrat. 1359] E Hierdur< laden wir unsere Aktionäre zu der am 16. April 1925, Nach- mittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen des Herrn Justizrats Dr. Pomme, Halber- stadt, Schmiedestraße 27, stattfindenden Generalversammlung mit folgender TagesLordnuung:

1. Vorlage und Genehmigung dationsersffnungsbilanz.

92, Entlastung des Liquidators und Auf- fichtsrats. q

Zur Teilnahme an der Generalverfamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

die spätestens am 10. April 1925 bei der

Gefellichaftskasse in Halberstadt oder bei

der Commerz- und Privat-Bank, Halber-

stadt, oder bei einem Notar ihre Aktien hinterlegen und bis zum Schluß der

Generalversammlung daselbst belassen.

Halberstadt, den 31. März 1925.

Schweinemast Halberstadt U.-G. i. Liqu.

Fokken, Liquidator.

Ulfterthal-Terrain-Aktien- Gesellshaft in Wellingsbüitel in Liquidation (A. T. A. G.).

Hamburger Adresse : Hamburg, Plan 6 I, bei Wentzel & Hirsekorn. Die Aítionäre werden hiermit zu der am Dounerstag, den 30, April 1925, Nachmittags 23 Uhr, im Büro der Gesellschaft in Hamburg, Plan 6 I, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Tagesordnung: . Vorlage des Berichts des Liguidators und des Aufsichtsrats über das 2, Liquidationsjahr 1923 und über das .3. Liquidationsjahr 1924 Genehmigung derGoldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924. 3. Genehmigung der Liquidationsabrech- nung und der Liquidationsbilanz für den 31. Dezember 1924. 4. Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats. 5. Verschiedenes. Aktionäre, die an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, haben fich die nach $ 2% des Statuts erforderlihen Ein- trittsfarten zur Generalve:sammlung bis zum 22. April 1925 zwischen 10 und 4 Uhr im Hamburger Konto der Gesell- haft, Plan 6, oder bei den Notaren Dres. Crasemann und de Chapeaurouge, Hamburg, Kl. Johannisstraße 6/8, zu be- sorgen. Wellingsbüttel, den 27. März 1925. Nistexthai-Terrain-Aktien- Gesellschafi in Welliugëbüttel in Liguidation. Der Liguidator: [318]

und

10

der. Liqui-

p

do

Eisenerz-Aktiengesellschaft- Bremen.

Freund Gier.

Der Auffichtsrat, Der Vorstand.

| oder

abend, den 25. April 1925, Nach-

T tat L is E04 e E M Genehmi Ung Der Ctquidattiongbilanz

Loiß

O [1368]

hiermit

b)

etner Aktio: äre sind bere<tigt, fich dur notarielle Bollmacht vertreten zu lassen.

,„ den 26. März 1929. : Vomzmnersche Torf Fundusftrie Act.-Gef. in Liguidation.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

Nachmittags _Geschât haufe Maria - Ablaß - Plaß 15 in Köln stattfindenden iche versammlung ergebenst eingeladen. 1

1. Bericht des Vorstands über den Ver- mögensstand und die Verhältnisse der Gejellschaît sowie über die Ergebnisse des Geschäftsjahres 1924 und Bericht des Aufsichtsrats über die stattgehabte 3 Prüfung der Jahresrechnung.

Tagesorduunug :

der

Die Die

Bank zu erbringen.

scar Dubs, Liguidator.

Vormittags zu der am 20, April 1925, 4 Uhr, im Geschäfts-

j 1A Non ordentlichen Generazt- | eingeladen.

| . Vorlage Tagesordnung : “o

Do

gung der verteilung

des Geichäftsberihts und

2, Beschlußfafsung über: E a) die Genehmigung der Bilanz und Zur Teilnabme

Gewinn- und Verluftre<hnung für 1924 fowie die Verwendung des Reingewinns;

die Grtieilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und

lung eingeladen.

Graphia A.-G. vorm. Bürger.

des

oder

114 Uhr, zimmer des Bankhauses Eichborn & Co., Breslau, stattfindenden diesjährigen ordent- lichen Generalversammlung ergebenst

und

r Genet

Cy E L =. ; - i ur Teilnahme an de ittaas8 5 1h6r Hote Beutfches a : At n | mittags A Saar im ole! DeutseL fammlung find diejenigen Akti O O N rechtigt, die inindestens am

vor der Generalversammlung Gesellschaft

eit

im

Tagesordnung: Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrelnung für das Geschäftsjahr 1924. Beschlußfassung über Bilanz

Sie

VIE

SPEIE aiVfre-

tian aro ONAart

3. Werktage

ihre Aktien

em

Notar

ing dieser Vorlage Le 9: bei gung dieler Boriagen ver 1. März 1925 | ( al em l É N + T nartor A111 8 er (Ur S kinterleat haber Ginterleaunaîslcmheine Uber 3, Vorlegung der Goldmarkerölfnungs-| 9 Ze<Glußtassung über die Beendigung hinterlegt yaben. Me Es Ht Es vat bilanz für den 1. Januar 1924 fowie | O E v" | Aftien, die bei einem Notar hinterleg Da E nen A der Liquidation. Br Leven Mee L ad MEA des Berichts des Autsichtsrats und| ot. 8 18 des GesellsGa|stsflatuts haben ind, berechtigen diejentgen, al i Norsiands über die Prüfung dieser | ¿2:2 E L [Maine fié Gugel oh, zur Abstim- tan E D Um- | die Aktionäre, die an der Generalver- muna. Die Hinterlequngs\ceine müssen J ani n 5 1 Neraai or Me E 2 E mung. 1 Int equngs}><etne e U und den Hergang der Ur | sammlung teilnehmen wollen, ihre büicfens am. 3 Merlia vor der Ges elung. b - GomitnnanteiliMetne ind ŒErnen!e- pateilens a1 « AVETTICGE DL C N B e l obne Gewinnäütellidelne Und Send E anfan ne Marian Sovaeldn 4, Umstellung des bisherigen Papiermark- | rungssceine spätestens am dritten Werk- neralversammlung dem Vorstand vorgelegt Pai 2 Sor (Gofoll iat E L O L LIEL [Tae HD 1 A R verden lapitals der. Gesellschaft aut Reichs- | ¡age vor der auberaumten Generalyer- | Ct? E rf und Erteilung der Ermächtigung | 5! “nr ae A ECAN A Tagesorvn11tg: mar und (O N ] m Ti n ours | fammlung während der Geschäftsstunden l. Firwendüderung So Mui icht Ara ¿P2W T1 z d e E C Ee # LORN S f ; 0 BELM . H Uet. an den Aufi rat ezu Borltand, | sj der Gefellichaftskasse in Loi i. Pomm. 4 B ter Ceéruna die zur Durchführung der Umstellung | 55 utnterlocen oder den Nachweis der| 2 Stalutena g. L R De ton fostanlegen | Ju Hinterlegen oder den Aachweis der 4 Noeschiedênés erforderlichen Einzelheiten festzulegen. | Sinterlegung bei einem deutshen Notar | c pein AG

&. Grambadh.

[1385] : . _& F. Wihard Uktien-Sefell- 1 haft, Liebau i. Schlesien. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

hierdur< zu der Montag, 4. Mai 1925,

Sitzungs-

Genehmi

nds und de

3

die Gewinns-

3. Beschlußfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorsta Aufsichtsrats. Wahlen zum Aufsichisrat. an der Generalver- sammlung find nah $ 15 des Gesell \chaflêvertrags diejenigen Aktionäre bere<- tigt, welhe mindestens 7 Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse in Uebau i.S<h[.,

5

Auffichtsrats. An der Generalversammlung Fönnen nur die Aktionäre teilnehmen oder fich darin vertreten lassen, die mindestens drei Wochen vor derselben im Aktienbuch ein- getragen find und ihre Teilnahme |pätestens am 9. Werktage vor der Vertammlung bei dem Vorstand angemeldet haben. Ver- tretung is nur durch Aktionäre zuläsfig. Der Vorstand erteilt den Aktionären, die ih rechtzeitig anmelden, Eintrittskarten. Köln, den 31. März 1925. È

Ieue Concordia, Levens-BerficherungS-

Aktien-Gesellschaft.

Der Vorftand, Hensel. Freysoldt.

[872]

l

dem Bankhause Delbrück, Schi>kler & &9., Berlin, Mauerstraße 61/65,

dem Bankizause Eichborn & Co, Breslau,

dem Bankhause F. H. Siein, Köln a. Nhein,

a) ein besonderes Verzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien eins reichen,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungssheine der Reichsbank hinterlegen.

Den Erfordernissen zu b kann durch

Hiaterlegung der Aktien bei einem deutschen Notar genügt werden.

Liebau i. Schl., den 25. März 1925.

H, & F. Wihard Aktien-Vesellschaft-

Richter.

Vereinigte Stahlwerke van der Zypen und Wissener Cisenhütten Aktien-Gesellschaft.

Friedr. W. Wenßyel.

Reichsmarkeröffnungsbilanz, aufgestellt am 1. Juli 1924.

Me a. i L SImmobilien- und Anlagekonto: i L. Gruben und Konzessionen . - .... «« 6 000 000|— 2. Hochofenanlagen Wissen und Au « « « e 2 000 000|— Z. Weißblehwerk Wissen . « « + « + o o « »- « | 3000 000|— 4. Stahlwerke Köln-Deutz « « »- « « . » - * -| 1 750000/—] _ D: E Bride ce e e eo u aba 6 000 000/— [18 750 000|— TIL. Magazinbestände : i : Nohmaterialien, Halbfabrikate, Fertigfabrikate u. L Beleiébéinietiällen « e «oe a en oda 2 800 560 Le I. Güffenbellanb 6 a ee E 67 798/0 LV. Weihselbestgud oe doe ea tas . ¿NOO 38 V, Effektenbestand und Beteiligungen. « « o o « - 2 572 806/950 T A Bui bei Bankhäuf 1515 464/10 a) Guthaben bet Banlhaufern o. ooooo 915 46 iz F b) Sonstige Debitoren . « « + « e o e o. « » | 6769 03411 8 284 498|2L VII. Avalkonto 719 627,10 | A Summa Aktiva . 32 490 712/72 Passiva. | I. Kapitalkonto: Stammaktien . «oe ooo 22 200 000|— TI. een O A R 2 500 000|— ITL. Obligationen: T S S O 62 550| z Anleihe IL d B S-M. E E 144 559|— 207 105|— IV. Dividendenkonto « . + « < oa aao L E V. Stiftung Gugen van der Zypen. « «e. 83 407 VI. Afzeptekonto E 4 820 116/02 VTI. Kreditorén d S « A 000 0-0 6. R 9 679 059 VIlI. Avalfonto 719 627,10 V Summa Passiva . 32 490 712(73 Köln-Deutz, den 27. März 1925 l Der Vorstand,