1925 / 79 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E

E Au E E G

C R NZLAER

N E T E> et E 5s E E T R 22 SE rere T Ea,

[1421] Goldmarkbilanz ber 1, Januar 1924. Aktiva, | Kasse j N 51 7/90 Guthaben bei | Dresdner Bank . 17,— | Kunden E Q STT O8 | Lieferanten. « « « _ 209,— | 2 899/03 E E 6/42 Aende « s L ie 26 443/91 Auto E O Muventat «e 6 T O A. Sa 120|—

33 187126

Passiva, | Schulden bei

î j

Lieferanten . 17 352,64 | Kunden . 1997,— [16 349/64 E « u a o 5 ._. [10 000|— Ce ¿Li 3 837/62 33 187|26

Süddeutsc<her Emailgroßhandel Aktiengezjellschaft, (Unterschrifsten.)

[1442] Bilanz per 31. Januar 1925. Aktiva, # Kasse R464 314/61 E. a aa 6/90 Debitoren L 46 242/32 Betriebseinrihtung « - - 23 670|— DULLUli tin «a 2 147|— D R e 2 400|—

E as 1 |— 64 800|—

i E E

139 581/83 L Paffiva, | Stamiahitäal „a +6 100 000/— oi 9 109/02 Krébitoren . « « . . 10 799/71 Sléuerrü>lagen « »+ « «- 1 500|— G » « e 64 4 22 173110

139 581183 Gewinn- und Verlustrechnung.

i Soll. Mh 4 Löhne, Handlungsunkosten, Betriebsunkosten, Pro-

vision, Steuer, Miete 2c. 236 815| Ubibreibungen «e. 5 017|— G «e s 06 22 17310 264 005/19

Haben.

Gewinn aus Fabrikation 264 005/10 Stuttgart, den 21. März 1925. Fgeiro Aktiengesellschaft,

Stuttgart.

Reinert. Holzhä uer. „Sfeka-Neopharm“ Uktien- gesellschaft, Hannover.

Reichsmarkeröffnung®&bilanz per 1. Januar 1924.

Aktiva, RN.-M.

E s 32 000|— M «a E 12 449|— A o ea A 1|— ena 1 886/77 E e o 8 457187 E E 152 029/84 E s a A 1 447/59 Ei A 641/61 O 5|— Nestzahlung auf Vorzugs- O ad ha 4 800|— 213 718/68 Passiva, E r E E 21 772/96 Rückstellung f. Feuershaden 31 898/40 Aftienkapital : a) Stammaktien 135 000 b) Vorzugéaktien 5 000 j 140 000|— Méservésonts . » «« « « 20 047/32 213 718/68

Die außerordentli®ße Generalyc rsamm- lung unserer Gesellschaft v. 2. Dezember 1924 hat bes<lossen, das Aktienkapital von 27 000 000 Papiermark Stammaktien und 1 000 000 Papiermark Vorzugsaktien auf 135000 MNeichsmark Stammaktien und 5000 Neichsmark Vorzugsaktien zu ermäßigen in der Weise. daß für je 4000 Papiermark alte Aktien eine neue Neichsmarkaktie über N.-M. 20 und an Stelle von fünf Neichsmarkaktien über je M.-M. 20 eine neue Aktie über 100 N.-M. gewährt wird. Für Spitzen werden für je nom. 1000 Papiermark Anteilsheine pon 5 N.-M. ausgegeben . Nachdem der UÜmstellungsbes{luß in

das Handelsregister eingetragen worden ist, fordern wir zur Durchführung die)er Umstellung unter Hinweis auf die Nechts- folgen des $ 17 der 2. Durchführungs- verordnung zur Goldbilanzverordnung die Besißer unferer Stamm- und Vorzugs- aftien auf, in der Zeit vom 6. April bis zum 4. Mai 1925 ihre Aktien nebst Ge- winnanteilsheinen und Ernenerungöscheinen unter Beifügung eines doppelten, nah der Zahlentolge geordneten Nummernverzeich- nisses bei der Gesellschaftskasse Han- nover, Engelbosteler Damm 139, um Umtau!<h während der üvblihen Ge- häftsftunden einzureihen. Falls der Um- taush ni<t sotort möglih ist, wird das tine Nummernverzeihnis dem Einreicher mit Quittungsvermeik zurü>gegeben. Die Auslieferung der neuen Aktien erfolgt nur gegen Nückgabe dieser Quittung.

Hannover, den 27 März 1925. Escka-Neopharm, Aktiengesellschaft,

Kaufmann. Friedri. |

1 [1414] | Hohburger Quarz-Porphyr- Werke Uktien-Gesellschaft, Rö>niß (Bezirk Leipzig).

[1433]

_ Aktiva, C

Pasfiva. T o 0/4 MLCIELUGTUNDE «oa 69 6 Ri «e s Ca a6

Karl Abr

Dr. Sehmer. Dr

(758]

Alfred Hirs{Gmänu.

Reichsmarkeröffnungs&bilanz ber 1. Fanuar 1924. R-M. |9 150 000|—

S E 150 000|—

100 ¿&- 47 761/13 2 238/87 150 000|— Berlin, den 20. Dezember 1924. Konkordia Sygienisches Geschäft Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Wilhelm Si. Der Auffichtsrat. Müller. Glaser.

Bilanz per 34. Dezember 1924.

Biïíanz am 31. Dezember 1924. Attiva, N-M. [s Se. 4 a as 1 072 000|— L 948 000|— E a E 82 000|— Betriebsinventar . « « « . 97 302|— Wald E 60 000|— Se aae e 43 3201/17 E a4 374 379/59 Beteiligung . aa 63 000|— Wertpapiére L 2311|— Uet a v s s L120 Lieferungskfautionen « - 500|— Verwertungsöaktien . « « . l |— A a4 i 10 000|— D a a6 4 163179 E s aaa 32 130|— E e oe a Sb 9512112 2100 344/67 Passiva,

Aktienkapital : N.-M.,

Stammaktien 1575 000 Vorzugsaktien 5 000 1 580 000|— MNeservefonds a 40 389190 ret A 945 093/10 Reingewinn « «c «6 234 861/67 2 100 344/67

Gewinn- und Verlustrechnung am #1. Dezember 1924.

R-M. [9

Debet. Beiriébountollen.. . « 315 819|*0 Steuern und Abgaben 100 302/63 l l E 49 668/06

465 790/49 Minde e m 234 861/67 700 652/16

Kredit,

700 6529/16 700 652/16 Borstehende Bilanz sowie Gewinn- und

Berlustre<nung vom 31. Dezember 1924

habe ih geprüft und mit den mir vor-

gelegten, ordnungsgemäß geführten Ge- |<häftsbüdern der Gesellsha}t überein- stimmend befunden.

Adolf Immeke, Revisor und Sach- verständiger für fkaufmännise Buch- führung.

Der Vorstand. Hahne.

Der Auffichtsrat,

Freiherr vonSchönberg-Thammenhain, Vorfißender.

Der Dividendenshein Nr. 26 gelangt an unserer Kasse sowie an der Kasse der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und deren Filialen mit 4 18 zur Einlösung.

[1441] Q[dler & Oppenheimer Aktiengesells<haft, Berlin.

Reichs8markeröffnungsäbilanz þer 1. Fuli 1924.

Betriebsgewinn

Besitz. M A Grundbesiß und Gebäude . | 5 529 000|— Maschinen uny Anlagen 2 662 000|— Fabrikationsvertahren . .. 1|— Patente und Warenzeichen 1|— d 565 995/74 Beteiligungen . . .. « . 1 5457 001|— Nentenbantbeteiligung 335 440|— O eo A 589 698/15 AVärenporräte « « « «s « « [L 709 288134 i E 5 978 075/67 Bank- u. Postsheckguthaben 868 356/98 Wewhselbestand „= « « 347 938/97 H C 145 892/25

Bürgschaften 1 651 359,30 34 188 688/69

Verbindlichkeiten, Aktienkapital: a) Stammafktienkapital 15 000 000 b) Vorzugs-

akftienkapital 120 000 [15 120 000|—

Geseßlihe Nücklage . 500 000|— Teilshuldver|hreibungen . 66 600} Nentenbankteils{uld- verschreibung . » . « « | 335 440|— E e a as 82 508/13 Stiftungen: Ferdinand Oppenheimer 90 000

Allee A Oppenheimer 830 000

Karl Adler 30 000 150 000] Nückstellung für Delkredere,

Steuern und andere

Verpflichtungen . . 1150 000|— Nicht eingelöste Dividende 4 480] E eas «L AOUECOROO BalilsBilbelt «e « ET002 389 E ¿e 993 74678

Verrechnungen mit Konzern- und Tochtergesell)\haften | 6 675 145/39 Bürg]chaften 1 651 359,30

34 188 688/69

Vorstehende Neichsmarkeröffnungsbikanz haben wir auf Grund der bücherlichen Aufzeihnungen und afkftenmäßigen Unter- lagen geprüft und mit diesen und mit den ge)eßli<hen Bestimmungen in Ueberein- stimmung befunden. Deutsche Nevifions- und TreuhandD- Gesellschaft mit bes<hränkter Haftung. Dr. Abléer. ppa. B öh m. Beriin, den 2. Februar 1925, Der Vorstand. Karl Adler. Otto Adler. Julius Oppenheimer. Clemens Oppenheimer.

etreten

Aktiva. Gebäude und Inventar . Uebergangówerte .. ¿ Unfpruch gegenüber Stadt

Leipzig aus Erbbaurecht Außenstände eins{hließli<

Kasse, Postsche> Bank-

guthaben, Beteiligung Transitorische Posten .

Passiva.

M

592 001 |— 300 000

1 900 000

204 8677 9 870

3 006 7397:

Absc(hreibungeti „q a «6 Dhligätionözinsen « « « » E eva 00

/ Einnahmen, Bruttoeinnahmen

Die Uebereinstimmung

\stätigen wir biermit.

(1456

Ae u 200 000/— Metres 4 3941/- O a c 573 451 e O 87773 Schuld gegenüber Stadt Leipzig L Ce P UOOOO0OF Uebergangsposten . » « 195 077 E s A 50 0422 3 006 7397 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1924. Ausgaben, Á i U Es 150 10636

42 20874 13 000|— 950 042/:

255 357

255 357 259 357 Nach Beschluß der Generalversammlung vom 3. 3. 1925 gelangt eine Dividende von 59% für das Geschäftsjahr 1924 zur Ver- teilung. Die Gewinnanteilsheine werden an der Kasse der Gefellshaft eingelöst. Leipzig, den 27. März 1925.

Grassi-Terxtilmeßhaus- Aktien-Gesellschaft.

Der Vorftand. F. Behrens.

vorstehender Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<nung per 31. Dezember 1924 mit den ordnungs- mäßig geführten und von uns geprüften Geschäftsbüchern der Grassi-Textilmeft- haus-Aktien-Gesellschaft, Leipzig, be-

Leipzig, den 24. Februar 1925, Treuhand-Aktien-Gesellschaft. Jungk. ppa. Berthold.

: Elektrizitätswerk Mittelbaden A.-G., Lahr i. Baden.

Bilanz auf I1. Dezember 1924. Aktiva. M C 51 348 C e Ea 413 239 Betriebsanlagen . « » « . | 1 226 256 Clefktrizitätsmesser . . « 83 549 Geräte und Werkzeuge . . 29 555 Vermietete Licht- und Kraft- antaden . . «U, 17 454 Vorräte an Installations- materialien, Motoren und Apparaten . E 66 158 Betriebsmaterialien : 7 669 Forderungen tür Strom- lieferung und Zählermiete 170 735,96 Forderungen für Installations- materialien usw.65 215,75 Bankguthaben 119 970,34 Betriebsabteilung Offenburg . 4038,12] 359 960 Kasse ® e s . . . . o. . 812 7 p L 4 280 Im voraus bezahlte Ver- sicherungsprämien . .f____2444 2262 728 Passiva. Aktienkapital . ¿ «A D OOO Schuldverschreibungen 92 770 Nückstelung für Erneue- wu o 110 000 Geseylihe Nüc>klage . . 120 000 Fürforgefonds für Angestellt und Arbeiter - » © e: 43 203 Rücklage für Steuern . 50 C000 RNüd>lage für Crsatzbauten . 30 000 Schulden für WBetriebs- material, Strombezug 11 226,83 Vertragliche Ab- guben . », , 21 3002 Schulden an die ¡ Lieferanten . . 82 253,38 114 780 Mga. «s «l 019738 2 262 728 Lahr, den 26. März 1925. Der Vorfiand, W. Ko.

[1450]

Aktiva. Verlagskonto R E Kassakonto P E Bankguthaben . 93 825,19 Debitoren 9 547,38

Effektenkonto . ..- + + Dabieryorr0lé . e « . o 9 “Dea rIonO e. e

E ETA R A A TORET D Ci dnr

Passiva. Sive 4 e Kreditoren A Me «ao e Aktienkapital .

Abgeänderte Goldmarkeröffnungs- bilanz am 1. April 1924 laut Beschluß der außerordentlichen Generalver)ammlung

vom 31 März 1925.

Vagzar-Actien-Gesellschaft. Der Vorstand. Seidel.

(1321] Brauereigesells<haf vormals Meyer & Söhne, Riegel.

Neichsmarkeröffnungsbilanz am l. Oktober 1924.

Güter, Anlagewerte Kassa A Wertpapiere - Wecdlel « o. Borräte e . Schuldner .

e ooooo - e s ® 0 L) 6 a s s . 2 ea ooo.

Schulden, Anteilscheine e Schuldverschreibungen . M a oa Qu ¿aa ade

Herren :

sitzender,

burg.

Riegel, den 30. März 1925. Brauereigesellschaft vormals Meyer & Söhne, Dr. Robert Meyer.

S

Der Auffichtsrat besteht aus den Direktor Dr. Fr. Keller, Freiburg, Vor- |

Direktor Otto Dullenkopf, Freiburg, Nechtsanwalt Dr. Otto Pfefferle, Frei-

Aktiva.

Anlagen d Elektrizitätswerke : Beständ am 1. Fanuar1924 Quiaig 1024 a s >

Mie Schuldner : Bankgut- haben . 702 690,38 Verschiedene 3 147 897,73 War. e Betriebsmaterialien Vorauszahlungen Effekten Fahrzeuge S E Inventarien u. Werkzeuge Hypothekenkonto . « - e -

S0 S 0 R

S S ESS

Passiva, Allenipllal ¿o Reservefonds . . Schuldver|hreibungen « . Wertvetminderungsfonds :

Bestand am 1. Januar 1924. . 4281 693,94 Entnahme 1924 201 582,56

* —TOSODELES Zutveisung 1924. . 1 750 000,—

(1448) Sächsische Elektricitäts- Lieferungs-Gesellschaft A.-G. Oberlungwihz i. Sa.

Bilánz am 31. 12. 24,

26 000 000|-—

Wohlkahrtseinrihtung : Bestand am 1. Januar A. O0 Zugang 1924 3314,— ifn

uwei}ung1924 50 000,— G E o Reingewinn .. Verteilung : 4%, Gewinnanteil a. M 26000000 1940000,— Gewinnanteil des Autfsichts- 8. i 210/056 4 9/9 weiterer Gewinnanteill 040 000,— Vortrag auf neue Nechs- O

12 277,17

Gewinn- und Verlustkonto

Soll, Verwaltungskosten . . . Steuern Ea Wertverminderungsfonds : Zuweisung tür 1924 . Wohlfahrtseinrihtung : Zuweisung für 1924 . , Mi. «a eo 4

Haben, Geschäftsgewinn .

für 1924.

[1404] Bilanz am l. Januar 1924. —_

Elektrizitäts Aktien Gesellschaft

vorm. K. & E. Buder, Cottbus.

[1425]

Ceres-Ziegelei, A.G., Wafssersleben, Bilanz am 31. Dezember 1924.

Vermögen, #3

Grundsitüde. » < » Cic 15 000 Gebäude . . 55 000

Mee a s s 4 000|— R E 5 988/39 Automobile «s a 17 500|— Ne ae Ci 28 000| Bestand an Steinen... 18/319 Beftand: an Effekten . 100|— Kassenbestand ee Ad 23516 Forderungen an Kunden * . 12 20084 A E L 76

158 119/39

Sc<ukden, ;

Vi 050,10) R 100 000|— S a S se 20 000|— Manta» 4 002/27 Schulden in lfd. Rechnung 5559/22 Akzepte . . * e É: M 6. e 8 300) MEICXVEIONDA «a a0 0 20 257/90

158 119/39

Gewinn- unv Verluftreßnung am 31. Dezember 1924.

Soll, A Gebäudereparaturen « « « 1217|—

Betriebsunkoften . .. « « 47 892/88

G e 5 734/84 A E 54173L Generalunkoster 12 522/03

72 784 06

Haben, Betriebs8gèwinn. - . « » 49 832/49 Gewinn auf Effekten „. 2 394/20 Bali C Ce 20 557137

72 784106

Flensburg, iti März 1925. „Ceres Ziegelei‘ A. G, Der Vorstand, Dinge.

p

(1418 i Gotdmarteröffintugöbllanz zum 1, Januar 1924.

Aktiva, G.-M. | E L 202102 Banlguthabên >+ «so 4 621|7L Font DEDIO2O Zuzahlung auf Namien- |

G a4 ain se 15.000 /— Bell.» eas 1|— N 4 0000| Daudgrun blie «A 30 000| E 8 (00|—

112 238/99

Pasfiva. : |

Stammaáliel ¿ «4 a6 40 000|— Namenaktien © « « s: 15 000— Neservefonds « « e. « « 9 900|— Delfkréberefonds . « «e « «1. 4630/07 Spareinlagen .- « «e o. 271/27 BYankschulden -/«». «o 3 800|84 Kontokorrent I u, IL,. « « 41 836/81 Steuern 000 04 0: d 1 200|—

112 238199

Die außerordenilihe. Generalverfamnt- lung vom 28. November 1924 hat die Umistellung des Aftienkapitals von

4 55 000 000 auf G.-M. 55000 be-

s{lossen, wovon G.-M. 40000. auf: die Stainmaktien und G.-M. 15 000 auf die Namenaktien entfallen. Es werden je 4 20 000 Stammaktien in G.-M 20 um- getaus<t. Die Namenaktien über je 4 1000 bezo: 10000 werden auf je G.-M. 1 bezw. G.-M. 10 gegen Zu- zahlung des gleihen Goldma1kbetrages8 abgestempelt. Ó Die Eintragung diefes Umfstellungésbe- \hlusses in das Handelsregister ist erfolgt. Wir fordern untere Aktionäre äuf, ibre Stammaktien (Mäntel und Bogen)“ bis spätestens 20. Mai 1925 an unserer Kasse zum Umtausch, die Namenaktien (nur Mäntel) binnen gleiher Frift zwe>s Ab- stempelung einzureihen und auf die Namenaktien die beschlossene Zuzahlung zu leisten.

Die Aufforderung erfolgt unter Hin- weis auf die Nechtsfolgen des $ 17 der 2. Durchführungsverordnung zur Gold- bilanzverordnung in Verbindung mit &8 290, 219 H. G.-B.

Eventuelle Anträge auf Ausstellung von Anteilscheinen im Sinne des $ 17 Ab- say 2. der Durh{ührungsverort nung sind zur Vermeidung von Nechtsverwi1kung innerhalb der Umtauschfrist zu stellen. Unt die Ausgabe der unprafttishen Anteil- heine zu vermeiden, stehen uns zwe>s8 Vornahme des Spißenausgleihs eine entspre<hende Anzahl Aktien zur Verfügung.

Ronneburg, den 25. März 1925,

Ronneburger Bank A.-G.

Der Vorstand.

EdLardt. Stössel. Freitag.

Aktiva. ; Warenbestand is a6 29 774110 Kasse . . S S < S 95 20 Postsche>guthaben « «+ « - 143 Gehalte. s ea e 1 086/80 Inventar 4; S, T'A S. S #8 500|— Schuldner . « « o o. - 3 725145

35181198

Paffiva, / Aktienkapital E P 000 aa Getegliche Reserve « « « « . | 3767/43 GBIäibiaek aa ie 6414/99

35 181/98

[1934] Berliner Handels-Gesellschaft.

Die Auszahlung der für das Geschäftsjahr 1924 auf 10% feïtgeseßten Gewinnanteile unserer Kommandit- anteilsGeine erfolgt unter Abzug von 10% Kapitalertragsteuer vom 3. April 1925 ab gegen Ein1ieichung der Gewinnanteil-

scheine Nr, 1

. R.-M. 9,— e r e in Berlin: bei unserer Couponkasse, in Bremen: bei der J

dèr Bayerischen Staatsbank München, der Bayerischen Vereinsbank, den H Bayerischen Staatsbank Nürnberg, Herrn Anton Kohn, in Stettin : Gewerbe Aktiengesellschaft, in Stuttgart: bei der Württembergischen Vere

bei den Herren Lippmann, Rosenthal & Co., der Notterdamscheu Bankvereeniging, in Wien:

Escompte-Gesellschakft. A Berlin, den 2. April 1929.

Berliner Handels - Gesellschaft.

[1458] [1920] B, Karantbeiwel, Strick- u. Wirk- waren Aktiengesellschaft. Goldmarkeröffnungsbiianz per 1. Januar 1924.

mit N.-M. 18,— für jeden Anteil über R.-M. 200,— ,„_ R.-M. 100,— l . F. Schröder Bank Kommanditgefellschaft auf Aktien, in Vreslau : bei Herrn E. Heimann, dem Schlesischen Bankverein Filiale der Deutschen Bank. den Herren v. Wallenbérg Pachaly & Co., in Danzig: bei der Danziger Privat-Actien-Bank, in Dresden: bei der AlUgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Ab- teilung Dreéden, den Herren Gebrüder Arnhold, Herrn S. Mattersdorff, der Sächsischen Staatsbank Dresden, / bei dem Barmer Bank-Verein Hineberg, Fitcher & Comp. Kommanditgesellschaft auf Aktien, in Essen: bei der Essener Credit- Anstalt, Herrn Simon Hirschland, in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, der Deut'chen Effecten- j sung in i : | & Wechjel- Bank, der Frankturter Bank, Herrn Lincoln Menny Oppenheimer, Herrn Lazard Speyer-Ellissen, in Halle a. S.: | jeden Kalendervierteliahrs mit einmonatiger Kündigungsfrist zuläisig ist und im bei dem Halleschen Bankverein von Kuliih, Kaempf & Co. Kommanditgesell|hast auf Aktien, L Hamburg: bei den Herren L. Behrens & Söhne, den Herren Joh Berenberg, Goßler & Co., der Norddeutihen Bank in Hamburg, der Vereinsbank in Hamburg, den Herren M. M. Warburg & Co., „in Hannover: bei den Herren Dammann & Co. den Herren Ephraim Meyer & Sobn, in Köln: bei dem Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fisher & Comp. Kommandit- esellichatt auf Aftien, Köln, Herrn A Levy, dem A. Schaaffhau)en?|hen Bankverein A.-G., | : \tbank tür Handel und Gewerbe, in Leipzig: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, den Herren Meyer & Co, der

Sächsischen Staatsbank Leivzig, in München: bei Herrn A. Aufhäuser, der Bayeri\hen Hypothefen- und Bi Mi derren Mer>, Fin> & Co, in Nürnberg; bei der

bei der Pommer|hen Bank für Landwirtschaft und insbank Filiale der Deutschen Bank. in Amfterdam: bei derx Niederösterreichi]chen

in Königsberg i. Pr.: bei der

Bekanntmachung. : Fn Ausführung des Umstellungsbeschlusses unserer Generalversammlung vom 17. Nobember 1924 fordern wir unsere Aktionäre hierdur< auf, die no< in ihrem Besitz befindlichen Aktien zum Zwecke des Umtausches von je vier alten Stammaktien über je nom. Papiermark 1000 in eine neue Stammaktie über R.-M. 20 oder von = | einer alten Stammaftie über nom. Papiermark 1000 in einen Anteilshein über N.-M. 5 bis spätestens zum 31, Mai 1925 eins<hließli< bei einer der nah-

Kommanditgesellschaft auf Aktien in Düsseldorf oder einer seiner Zweigstellen,

Aktiva, T ee 1 962/55 | bezeihneten Stellen: : j : Veto e E 372/90 Barmer Bank-Verein Hinsberg, Fischer & Comp Kontokorrentkonto « « « « 719/59 l A l Wären. e o Gn 10 48051 Berliner Handelsgesell]haft in Berlin oder nventarkonto. . « «o 2475|— [ di tas(Minenkönto « « 13 520/75 Köln, Frankfurt/Main, Elberteld, Düsseldorf,

Passiva, Aktienkapitalkónto . . (20 Aktien à 500 4) Vortrag aufs neue Ge- i g 46/19 Kontokorrentkonto . « « + 11 085/11

10 000|— Elberfeld, den 1. April 1925.

Der Vorftand.

Dariehnéfonto - « « « «}__840— | Sagebiel’s Etablissement A. G., Hamburg.

i : Achtunddreißigste ordentliche Generalversammiung im Lokale - der Berlin SW. 68, den Î. Januar 1924. | Gesellshatt, Drehbahn 15/23, am Mittwoch, den 22, April 1925, Nach-

99 531/30

Der Ansfsichtsrat. mittags 3 Uhr, Elka Karantbeiwel. ! Fsaak Karantbeiwel. Der Vorstand. Boruch Karantbeiwel. Josef Karantbeiwel.

3. Wahlen.

Vorzeigen der Aktien bei den Notaren Dre Gr. Bäckerstraße 13/15, entgegenzunehmen.

i Tagesordnung : i _ N<ama Karantbeiwel. 1. Vorlage des Jahresberichts, der Bilanz, Gewinn- und Verlusirehnung. 2. Erteilung der Entlastung für den Vorstand und den Au}sichtsrat.

in Düsseldorf:

Herrn Reinhold Ste>ner, in

Wechjiel-Bank,

Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesells<aft auf Aktien in Berlin,

99 531130 einzureihen. Aktien, die bis zu dem genannten Tage nicht eingereiht worden sind, : werden gemäß $17 der zweiten Durchführungsverordnung zur Verordnung über Goldbilanzen und $8 290, 219 H -G.-B. für kraftlos erklärt.

Kupfer- und Messingwerke A. G.

H. Bru>lacher.

Stimmkarten sind mindestens 3 Tage vor der Generalversammlung gegen rtels, v. Sydow, Remé und Natjen,

!

[1426] ] Hamburg, den 1. April 1925. [1914] Die nacstehende Golderöffnungsbilanz ist vom Aufsichtsrat in seiner Sihung Brauhaus Pfaffenhofen a, Jlm Der Vorstand. vom 18. Februar 1925 genehmigt worden und wird n A April 1925 ftatt- Aktiengesellschaft findenden Generalversammlung vorgelegt werden. | R G E C LRCLUN L Ne i [1320] Nechnungsabschluß ver Golderöffnungsbisaunz eichsmarkeröffnun i o Z : O E > 5 C ; ver L Januar 10A Mechanischen Baumwoll-Spinnerei Bestände. auf ven 1, Janar L U C REEAS O E und Weberei in Kaufbeuren E M E tal M8 R N Lt ao per 31, Dezember 1924, assenbestan N /58/29]} Aktienkapita 5 C I— E U Oen s LEO 2 hergestellt na den Beschlüssen der Generalversammlung am 28. März 1925. Guthaben bei Bankhäusern 42 490|— } Umstellungöreserve . 290 000|— Vorräti S G ELG— | ma eia R m _ } (Figene Wertpapiere *) 150 080/71} Kreditoren . - . « «+ + 30 643|- Forderungen" S 4269 80 Verniögen, | icd N is L Beamtenunterstüzungsfonds 15 000|— A? 1/80 | Immobilien: Gründe e ae T | | Bankgebäude 00 000 a adt j : : Z . 127 a7 7 Gebäude O4 & S0: 40S G q 0.0.90 475 400 530 400} 1795 643 i 795 643|— | 168 585/17 | Mobilien: Meinen E ne S d L | *) in der Hauptsache Dollar-Goldanleihe. mans Malc)itnen der XBeberel .. e o s e s 9 L E q ° (o N Pasfiva. Dampfmaschinen und “ora: Anlager cégibéls Teilungêsmassen eman E O E ti A s s 128 000|— Turbinen und Wasserbau. « « sie so « 926/39 A ena ú Umfieltungsresceve Wos 8 971/57 | Kasse, Wechsel und Lari E Ge A 2 728/62 O [s S | Papiermark Ly More SGRLE 737 60 Schuldner E ai R e . ai ° ú s pes “eetpr Hypotheken ; 156 339 105/69 Pfandbriefe. .. » 222 486 900|— 'Nichtkont.Schuld 13 876. 31 613/60 Vorräte an Baumwolle, Garne, Tücher u. Materialien pem 1 Kommunaldarlehen 39 330 287|— || Kommunalobligationen | 31 311 000|— E E E E L [m 2 022 97787 Der am 4. April 1925 stattfindenden Generalversammlung wird felgende 168 98914 Verpflichtungen Vermögensaufstellung und Gewinn- und Verlustre<nung für 1924 zur Genehmigung Pfaffenhofen a. Jlm, den 30. 9. 1924. Aktienkapital Y M A 1 500 000|— | vorgelegt werden: l j Brau gau Psassenyosena. Alm M, M, | Neserds 4 o a6 e baa aus be ss 150 000|— i Vermögensauffstellung Der Vorstand. Der Auffichtsrat. | F1zubiger . . - . » N 219 272|14| Bestände. auf dea 31. Dezember 1924, Verpflichtungen. 427]... Dividende: Vortrag (no< auésteh. Dividendenscheine) R E R E 7 F N.-M. |4 R-M. |3 Granians Nalacieten a, Ilm. E amens 1G Pro Ale ee d 2 E f Kassenbestand 8 l ] s76 S Aftienkapital i 1 500 000/— L Z eçabrit}pa1 E E | Bestand an Wertpapieren 70] Umstellungsreserve . E __ zu Pfaffenhofen a. Jlm. Reserve für Pensionszwe>e: Vortrag - o 9% e: Guthaben bei Bankhäusern | 148 293|02}| Zinsenreserven. . . . . . | 34 096|— Vilanz per 30. September 1924. Zuweisung e Fällige Hypothekenzinsen 11 185/35 Goldpfandbriefe . - . | 1704 800|— I T1attenkonto C5 $>- #> d S S $ $9... # É: $ R E I 730/— Hypothefkarische Anlagen Kreditoren E D S E 348 639/66 „Aktiva. j 58545 Gewinn und Verlust «eo o. O 22 685/38 (davon Pfandbriefunter- : Beamten unterstüßun4sfonds 15 000|— E An. On L T 2022 577/87 | lage 4 1 859 496,03) . . | 2009 496/03] Gewinn- und Verlustkonto 134 047/32 TAUXTCIMNIE » e eve eo pan s O E Y: E r ea 870/60 | Verlust. Gewinn- und Verlustrechnung, Gewinn. E: E D 20e 3 Mergel A 112 401/22 E _ —— i Mrs anfguthaben . « « e «- 11 340/55 | An Amortisation . « . . | 120 000/—} Per Generalwaren . . 216 279/71 3 986 582/98 8 1/8986 982/98 RuNenbetiand . » o o 3928/24] A ‘Seis 75 000! Raue Woh- 9 65872 *) hauptsähli4 Papiermarkpyfandbriefe und Dollar-Goldanleihe. T ioclgg| » Meserve für Pensions- nungémieten O8 T j 24. S ; 286 126/06 ¿we>e als Zuweisung . 12 500 - Gründeerträgnisse - . 4 246195 Soll, Gewinn- und Verlustkonto Ende 1924 Haben Passiva. v Geiiglalto e i 38 N.-M. |4 N.-M. R.-M. |s i Ba N 1E 230 185138 230 1895/38 Prrofien A a aa a R i ; 24 763,85 : S A 6 Zufolge heutigen Generalversammlungsbes{<lusses wurde die Dividende für den | Planddbrieszinjen 39} DypolhelenverwaLunggs- DboiE Cen G L S8 N Coupon Nr. 58 unserer Aktien auf Goldmark 10 = 5 %% festgesegt. Die Einlösung Üebers{huß . | 184047/32] fostenbeiträge . . . 2585,90 | 27 A 39 Gewinn: 16,3 9/6 Dividende ertolgt von jeßt an bei den Herren Friedr. Schmid & Co., Augsburg, bei der S E 109 337/16 einschließli: Bayerischen Hypotheken- und Wechielbank, Augsburg, bei der Dresdner Bank Filiale Provisionen aus Hypotheken- L Kap.-Ertr.-St. . 23 088,— Augsburg, bei der Bayerischen Vereinsbank München fowie deren Filiale in Kauf- S Ge 44 905|— Zuweisg. z. Res.- beuren. i E : L Verschiedene Einnahmen . « . . |__219 232/92 Fonds 2 GOOOO Die ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtêrats, Herr Baukier Kurt Freiherr 700 834103 “T0 524103 Vortrag a. neue f von Hauen Bankdirektor e M L S L. Hammou, Exz. Gewinuvéritilicia E N ; } 3 ‘iedr. Mitter v inzelmann, wurden wiedergewählt. G ° N Rechnung _. 283 248,38 | 126 336/38 | Friedr Be Ret aa 98. März 1925, E Aus demn Uebers<uß von N.-M. 134047,32 Æ erhalten: N.-M. 286 126/06 Der Aussichtôrat. Der Vorstaud. die Aktionäre 4 9% Dividende . R.- M, 60 000,—

Verlust- und Gewinnre<hnung per 30. September 1924.

4E Bi P D D R S N == |{1316)

Lasten. :

Aufwand für Rohmaterial 66 853/46

- Betriebsunkosten. « « « - 104 498/22 über Goldmark

andlungsunkosien . . « 10 341/84 e E 2 200/55 it. See e Abischreibungen « « s ( Gewinn a 126 336/384 323 272/19 Erträgnisse.

_Bier und Abtfâlle ö 323 272/19

Pfaffenhofen a. Flm, den 30. 9. 1924.

Brauhaus Pfaffenhofen a. Jlm A. G. | zu Berlin im Jahre 1872 errichtet. Gegenstand des Unternehmens sind die du Der Vorstand. Der Auffichtsrat, | das Hypothekenbankgesey vom 13. Juli 1899 und das Geseß über wertbeständige Hypotheken vom 23. Juni 1923 zugelassenen Geschäfte.

S Ur bn S. Urban.

F. Koenigs, Vorsigender. Projpekt der

Deutschen Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft) in Berlin 500 009 8% Goldpfandbriefe Serie KKVI gleih 2688,15 Ke Feingold (Neichsntünzgeseß vom 1. Funi 1909) 4 mit April / Oktober - Zinsscheinen,

E 9 871191 Kündigung bis zum 1. Oktober 1929 ausgeschloffen : e 1000 Stü Lit. A à G.-M. 3000 Nr 1-1000 | 3000 Stück Lit. B à G.-M. 1000 Nr. 1-3000

Walter Nestel.

5 Lo L 2900 Stüdf Lit. C à G.-M. 500 Nr. 1-2200 | 4000Stük Lit D à G -M. 100 Nr. 1-4000

und Goldmark 7 500 000 80%/% Goldpfandbriefe Serie KXVIE

glei<h 2688,15 Ke Feingold (Reichsmünzgeset vom 1, Juni 1909) mit Fanuar / Juli - Zinsscheinen,

Kündigung bis zum 2. JFannar 1930 ausgeschlossen: ;

R 1000 Stü Lit. A à G.-M. 3000 Nr. 1-1000 | 3500 Stück Lit. B à G.-M. 1000Nr. 1-3500

323 272[19 | 1400 Stüd Lit. Ca G-M. 500 Nr. 1-1400 | 3000 Stück Lit D à G.-M.

100 Nr. 1-3000 Die Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft) ist mit dem Sitze | zum Handel und zur Notierung an hiesiger Bêrfe zugelassen.

Auf Grund ibres Privilegiums vom s. April 1872 und des Zufaßtprivilegs vom 12. August 1924 bringt die Bank auf den Inhabec lautende

Goldmark 7 500 000 8% Goldpfandbriefe Serie KKVF

alei<h 2688,15 kg Feingold (Reichsmünzgeleß vom 1. Juni 1909) mit April/Oklobere Zins)cheinen in Stücken wie oben angegeben

und Goldmark 7 500 000 80%/4 Goldpfandbriefe Serie KXKVII glei. 2688,15 kg Keingold (Reichsmünzgefey vom 1. Juni 1909) mit Januar/Julíis Zinsscheinen in Stücken wie oben angegeben zur Auégabe. Die Stücke tragen die tafsimilierten Unterich1iften des Vorfigenden des Aufsichtsrats, zweier Mitglieder des Vorstands, des eitens der Aufsichtsbehörde bestellten Treuhänders und die handsch1ifte lie Unterschrift des Kontrollbeamten. Die Hypothekenpfandbriefe lauten au? den Fnhaber und sind seitens der Inhaber unfündbar; die Rückzahlung durch die Schuldnerin erfolgt na<h Kündigung oder Aus!osung, die zum ersten Werktage eines

MNeichsanzeiger bekanntgemacht wird. Die Kündigung ist bei Serie XXV[ bis zum 1. Oktober 1929, bei Serie XXVIT bis zum 2. Januar 1930 ausgeschlossen; eine Auslosung darf bis dahin nur in Höbe derjenigen Beträge erfolgen, welhe auf die De>ungshypotheken dur< Tilgungsbeiträge oder außergewöhnliche Rückzahlungen bet der Gelellihaft eingegangen find. Der Geldwert der Zinsscheine“ und ausgelosten oder gefündigten Stücke wird erre<hnet na< dem amtlih befanntgemacten Preise des Feingoldes, der tür den 15. Tag des der Fälligkeit vorhergehenden Kalendermonats gilt. Die Umrechnung findet nah den geseßlichen Bestimmungen statt. Der erste Zinsschein der Serie XXVl wird am 1. April 1925, der der Serie XXVIT am 1. Juli 1925 fällig. Die Einlösung gekündigter Stücke und fälliger Zinsscheine sowie die Ausgabe neuer Zins\ceinboaen erfolgt kostenfrei an der Gesellschaftskasse zu Berlin. Als Sicherheit für diese Goldpfandbriete dienen Goldhypotheken, die den Bes stimmungen des Hypothekenbankgeseßes und des Reichsgeießes über werkbeständige Hypotheken vom 23. Juni 1923 entiprehen, von mindestens gleichem Werte und gleichem Ertrage. Diese Goldhypotheken werden in ein besonderes Negister eins etragen. Ó vil Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Die Aufstellung der Bilanz erfolgt in Gemäßheit der Vor1chriflen des Handelsgeseßbu<hs und des Hypothekenbankgesetzes. An Gewinnanteil wurden für 1919—1922 je 74% an die Aktionäre gezah1t. Der Gewinn für 1923 wurde mit B.-M. 11 025,81 in der Golderöffnungsbilanz ver- rechnet; für 1924 werden 8 9/9 vorgeschlagen. : E Der Vorstand besteht zurzeit aus den Direktoren: Justizrat Dr. Gustav Hirte, Berlin, Rechtsanwalt Dr. Wilhelm Lippelt, Berlin, und den stellvertretenden Direktoren: Paul Schleusner, Berlin-Südende, Karl Seitert, Berlin, und Cark Witt, Berlin-Stegliß. E Den Aufsichtsrat bilden gegenwärtig die Herren Carl Fürstenberg, Geschäfts- inhaber der Berliner Handels-Gesfellshaft (Vorsitzender), Prof Dr. Ludwig Darms staedtec (stellvertretender Vorsißender), Bankier Dr. Heinri<h Arnhold, Dresden, in Fa. Gebr. Arnhold, Max Boeszoermeny, Berlin, Eugen Fabish, Breélau (E. Heimann), Geheimer Kommenzienrat Generalkonsul Wilhelm Federer, Stutts gart, Kommerzienrat Dr. Theodor Frank, Geschäftsinhaber der Disconto-Gesellschaft, Berlin, Bankier Geora Helfft, Berlin, i. Fa. N. Helfft & Co., Paul Krech, Wirk- licher Geheimer Oberfinanzrat, Berlin-Lichterfelde, Kommerzienrat Guftav Klopfer, Direktor der Mitteldeutschen Creditbank, Augsburg, Carl Peters, Vorstandémitglied der Communalständishen Bank für die Preußische Oberlausiß zu Görliß, Bankier Mar Salinger, Berlin, i. Fa. Gust. Salinger, Curt Sobernheim, Berlin, Direktor der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell|<haft, Kommerzienrat Alfred Zielenziger, Direktor der Getreide-Kredit Aktiengesellscha|t, Berlin, sowie als Delegierte des Betriebsrats die Herren Paul Fabian, Berlin, und Otto Röß, Charlottenburg. Zum Treuhänder ist Herr Wit: klicher Geheimer Rat Dr. von Koerner, Exzellenz, und zum Stellvertreter Herr Regierungsdirektor Hoppe, Berlin, bestellt. Am 31. Dezember 1924 betrug

der Bestand an erworbenen Goldhypotheken . N.-M. 2 009 496,03

der Umlauf von Goldpfandbriefen . .. .. 1704 800,— Oeffentliche Bekanntmachungen der Gesellschaft gelten tür gehörig erfolgt, wenn sie einmal im Deutschen Reichsanzeiger veröffentlicht find; wir werden die Bekanntmachungen außerdem in der Berliner Börsen-Zeitung veröffentlichen. Die Nestantenlisten werden jährli<h einmal veröffentlicht.

der Aufsichtsrat als Vergütung eins. P G O die Aktionäre 4 9/9 weitere Dividende . . - _ OOOUD= als Votlran: verbleiben «ao Ce S Berlin, im März 19295. 7 d Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft), D Iv elb Seifert.

Auf Grund des vorstehenden lg find Goldmark 7 500 000 89% Goldpfandbriefe Serie KXKVIA gleich

2688,15 kg Feingold (Reichsmünzgeseg vom 1. Juni 1909) mit April/ Oktober-Zins]cheinen, Kündigung bis zum 1. Oktober 1929 ausgeïichlossen, und Goldmark 7 500 0060 89/% Goldpfandbriefe Serie KKVIK gleich 2688,15 kg Seingold (Reichsmünzgesez vom 1. Juni 1909) mit M Kündigung bis zum 2. Januar 1930 augo ge\<lo}f\sen,

6 047,32

Berlin, im März 1925.

Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft). De LIPPELE Seifert.

128 000,—