1925 / 81 p. 13 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Glektrizitäts-Uktiengesellsczast vormals Schuckert & Co.

Laut Seneralverammlurgebe!Gluß vom 97 Februar 19293 weiden die Stamm- aftien zu je nom. M 1000 au! je nom R M 700 durch Abstempelung umgeitellt

Nachtem der Umstellungsbe|bluß im Handel|éregister eingetragen tit, fordern wir un'ere Stammaktionäre auf, ihre Stamm- aften ohne Gewinnanteil)beinboaen bis 80. April 1925 einschließlich

in Nürnberg bei der Bayeri)chen

Bereinsban?k bei rer Bayerischen Hypotheken- und MWechtel-Bank, bei cem Bankhause Anton Kohn, in Biünchen bei der Bayerischen Vereinsbank bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechse!-Bank, în Augsburg bei der Bayerischen Rereinöbanf Filiale Augebuig, in Berlin bei der Commerz- P1iivat-Banfk Aftienge!ell]!chaft, in Hamburg bei der Commerz- und Privat-Bank Afktiengesell\hatt, in Frankfurt a. M. bei dem Bank- haue I. Dreyfus & Co., bei dem Bankfhauje E. Ladenburg, in Föln bei dem A Schaaff hausfen'schen Banfverein A-G,

in Elberfeld bei dem Bankhause von

der Heydt-Kersten & Söhne,

in Mannheim bei der Süddeutschen

Digconto-Gelellschait A. G. zwecks Abstempelung einzureichen.

Die Abstempelung erfolgt am Schalter der erwähuten Stellen provisionsfrei; foweit fie jedoch im Korre!pondenzwege geschieht, wird die übliche Provision in Amechnung gebrachl

Nürnberg, im April 1925.

Der Vorstand.

und

(3013)

6, Erwerbs- und Wirlschasts- genofsenschasten.

Die Generalversammlung des Neichswirtschaftsbundes der Kraft- fahrzeugbesizer e. G. m. b. H., Milhelmstr. 29, findet am 16. 4, Nachm. 3 Uhr, im Dessauer Garten, Berlin SW., Desjauer Str. l, ftatt.

Tagesordnung: 1. Bericht über das abgelaufene Ge- \chäftsjahr 1924. Beschlußfassung über die Bilanz. Statutenänderung bezal 88 2 und &. . Eigänzungéwahl des Vorstands. . Neuwahl des ausscheidenden Auf- sichtsrats [1840] Der Vorstand. [3698] Bekanntmachung.

Die ordentliche Generalverfamin- lung der gemeinnüßzigen Bau: & Siedlungsgenoffenschaf1,,Die kinder- reiche Familie““ e. G. m. b. H. zu Werlin findet am 19, April 1925, Vormittags 10 Uhr, in den Hohen- ollernfestiälen, Charlottenburg, Berliner

traße 105, statt

Tagesorduung : Ge1chäftsbericht. Ben1cht über die geseglihe Revision.

3, Entlastung des Vorstands.

. Saßzungeänderung.

. Ergänzungäwahl des Aufsichtsrats.

), Verschiedenes.

Otto Neugebauer, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Der Bilanzberihi des Geschäftsjahrs 1924 liegt für die Mitglieder der Lau & Sicdlungsgenossen\hatt in der Ge- \chäftestelle, Berlin N. 4, Chausseestr. 1, in der Zeit von 9—3 Uhr zur Einsicht aus.

8. Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung.

111 9. Nachtrag zur Saßung

er Gartenbau-Berunfsgenofseuschaft.

& 1. Name und Sib (in der Fassung des 4. Nachtrags). Das Wort „Garten- bau-Berufsgenossenschaft“ ist durch das Wort „Gartenbau- und Friedhof-Berufs- genossenschaft“ zu erseßen. § 2. Bezirk und Umfang. Im Absab 2 vorlette Zeile tritt an die Stelle des Wortes „Bundes- staat“ das Wort „Land“. 8 3. Die Worte „den Genossenschaftsausshuk 21)" werden gestrichen. § 5 (in der Fallung des 1. Nachtrags). Das Wort „Park“ ijt jedeômal dur „Meichsmark"“ zu erseben. S 6. Obliegenheiten. Die Bestimmungen unter Nr. 12 und 22 werden gestrichen. Hinter § 9 wird neu eingefügt § 9a. „Die Genossenschaftsversammlung kann auf Antvag des Vorstands mit Genehmi- gung des Reichsversicherungsamts schrift- [ih abstimmen. Sie kann mit Genehmi- gung des MReichsversicherungsamts aus- nahmêweise ausfallen oder verschoben werden (S 975 Abs, 1, § 68a, § 976 Ms, 2 der N.-V.-O)". 8 18 (in der Fassung des 8. Nachtrags). In Absay 2

| des Unternehmers ist mitversichert,

unter Ne. 3 b ist der Betraa „100 C00 M" dur „1000 NM.“ und im Absatz 3 der | Betrag „30 000 4" durch „300 IUM.” zu | erseßen. & 20. Strafgewalt, Crsabforde- } rungen. Der Absaß 1 erhält folgende | Fassung: „Der Vorstand kann gegen Unter-

gebaner und ihnen nah § 912 der N.-V.-D.

Gleichagestellte, die ihren saßungs8mäßigen Pflichten zuwiderhandeln. Geldstrafen bis | zu dem nah 88 973, 680 der N.-V.-O und nach anderen maßaebenden reicbsgesebß- | lichen Vorschriften jeweils {figen | Höchstbeirage verhängen. Der Borstand | fann die ihm zustehende Strafvefugnis einem Ausschuß von drei Mitgliedern übertragen.“ Die Ueberschrift vor § 21 und § 21 selbst werden wie folgt gefaßt: Gntscheiduna über Einsprüche. § 21. „Ueber Ginsprücke nah den 88S 999, 1023 und 1025 der R.-V.-O, entscheidet der Genossenschaftsvorstand.“ § 23. Obliegen- heiten. Im Absaßp 1 unter Nr. 7 werden die Worte „und der zwangsversicherten Unternehmer (S8 51 ffff.)“ gestrichen; unter Nr 8 werden die Worte „88 51 bis 58" durch „88 56 und 8 a“ erseßt. § 26. Rülk- lage. erhält folgende Fassung: „Zur Bil- dung einer Nücklage sind der Umlegung des Jahresbedarfs 1ährlih so viele Hundertteile der Entschädigungsbeträge zu- zushlagen, wie geseßlih vorgeschrieben sind, bis die Nückklage das Dreifache der Gntschädigungsbeträge erreicht.“ 27. Maßstab des tährlichen Arbeitswerts. Im Absaß 2 fallen die Bestimmungen unter Nr. 3 und 4 wea. § 28. Arbeitswert- nahweis. Im Absaß 2 wird unter Nr. 1 das Wort „versicherten“ gestrichen; ferner fällt die Bestimmuna unter Nr. 3 weg. Absaß 4 erhält folgende Fassung: „Sr fann ferner den Unternehmern gestatten, daß sie in dem Nachweise nur die Gesamt- zahl der Versicherten und der Arbeitstage und die Gesamtsumme des Entgelts ge- trennt nah den im Absaß 2 unter Nr, 1 und 2 genannten Personen angeben.“ Jm Absay 5 werden die Worte „falls sie auh nicht persönlich pwanagsversichert bis tätig aewesen sind" aestrihen. § 31. Jm Absaß 1 werden gestrichen: im 1. Sah die orte „und unter Anrechnung der für die freiwillige Selbstversiherung der Unter- nehmer und ihrer Ehegatten maßæbenden Fahresarbeitsverdienste“, im 2. Saß die Worte „und seiner etwaigen freiwilligen Selbstversicherung“, ferner im Absahz 2 die Worte „und die Unternehmerseheleute“. 8 31 a (in der Fassung des 1. und 6. Nach- trags) erhált folgende Fassung: „Die Mit- glieder haben nah Maßgabe der jeweils geltenden Vorschriften Mindestbeiträge zu entrichten, sofern der aus dem Arbeits- wertnachweis errechnete Beitrag nicht böher ist.“ 34. Im Absaß 4 werden die Worte „in dem § 1044 Nr. 1 der N. -V.-O.” durh folgende Worte erseßt „durch §8 1044 Nr. 1 der RN.-V.-OD. und durch andere maßgebende reichsgeseßliche Bors\chriften“. § 38a (in der Fassung des 3 Nachtrags). Vorschüsse. Im 2. Saß wird hinter dem Worte „bestimmt“ ein- gefügt „nah Maßgabe der jeweils gelten- den Vorschriften“. § 41. Im Absaß 1 leßter Saß wird das Wort „versicherten" vor dem Worte „Unternehmers“ gestrichen. & 43 (in der Fassung des 7. Nachtrags). Hinter Absaß 2 wivd folgender neuer Ab- saß 3 eingefügt: „Entzieht sich ein Mit-

alied der Kommission wiederholt oder offenkundia der Teilnahme oder der Ab- stimmung, fo kann der Vorstand das Mit- alied mit sofortiger Wirkung seines Amtes entheben. Für den Ersaß gilt Absaß 2.“ Abschnitt V (Ausdehnuna der Versiche- rung). 1. Betriebsunternehmer wird wie folat geändert: Die Ueberschrift vor § 91 „A. Awangsversiherung“ fällt fort. Die L8 51 bis 54 werden durch folgende Be- stimmungen erseßt: § 51. Zrwangsversiche- runa. „Die VersicherungWpflicht wird auf alle Unternehmer von Cwwerbsgärtnereien und versicberungspflichtigen Privatgärten erstrekt. Die Versicherung der Unter- nehmer, die hauptsächlich in ihrem Garten- baubetriebe beschäftigt sind, erstreckt sich auch auf die hauswirtschaftliche Tätigkeit, die mit dem Gartenbaubetriebe zusammen- hängt. Der im Betriebe tätige Chegatte und ¿war au bei hauawirtschaftlicher Tätig- feit. die mit dem Gartenbaubetriebe des Ünternehmers aufsammenhänat, wenn er selbst hauptsächlih in diesem Gartenbau- betriebe beschäftigt ist.“ 8 52 fällt weg. 8 53 Berechnung der Entschädigung. „Die CGntschädigung der Betriebsunternehmer und ihrer Ehegatten wird nah dem doppelten Betrage des für landwirtschaft- lide Arbeiter und Arbeiterinnen fest- aesebten durchs{chnittlihen Jahresarbeits- verdienstes (8 936 der N.-V.-O.) be- rechnet.“ § 54. Beiträge. „Die durch die Zwan asversicherung der Betriebsunter- nehmer und ihrer Gheaatten verursachte Entschädigungslast wird nah Ablauf des Necbnunasjahres aus der gesamten Ent- \hädigunasbelastung der Berufsgenossen- chaft ausgesondert und, getrennt nah den Gruppen Erwerbsgaärtnereien und ver- sicherungWpflichtige Haus- und Ziergärten, auf die versicherten Unternehmer jeder Gruppe und ihre Cheaatten nah Kopf- zahl verteilt mit der Maßgabe, daß für den mitversicherten Gheaatten 24 des auf den versicherten Unternehmer entfallenden Anteils berechnet werden.“ § 55 fällt weg. è 56. S, Strafen. Im Absahy 2 allen die Worte „und in den im § 5 vorgesehenen Anmeldungen“ weg. §3 57 und 58 und die Ueberschrift „B. Freiwillige Versicherung“ fallen weg. § 58a (in der Fassung des 1., 7. und 8. Nachtrags). Jm Absaß 1 werden in der Klammer die Worte „Betriebsbeamte mit einem höheren Fabresarbeitsverdienst als dem in § 923 Af. 1 Nr. 2 der R.-V.-O. jeweils fest- gesebten Betrag“ gestrichen,

Beschlossen in der elften ordentlichen Genossenschaftsversammlunag der Garten- bau-Berufsgenossenschaft in Cassel am 8. und 9. Januar 1955. Der Vorsißende des Genossenschaftsvorstandes: W., Kliem.

Beschluß: Der vorstehende neunie

Nachtrag zur Saßung der Gartenbau-

Berufsgenossenshaft wird gemäß §5 973, 683 der Meichsversicberunas8ordnung qge-

! nehmiat.

Berlin, den 18. März 1925

Das NeichsversicherunagWatitt, Abteilung für Unfallversicherung. (Siege!.) Schäffer.

9, Bankausweise.

13531) 2 Stand der Württembergischen Notenbank, Stutigart,

am 31. März 1925. Aktiva. Neichsmark Goldbestand (Barrengold fowie in- und auêéländiiche Goldmünzen, das Psund fein zu 1392 N.-M. ge- Ne s 9401 188;19 Goldtepot bei Zentral-

notenbanfen (unbelastet) 3 000 000

8 101 138,15 729 000, 34 331 975,41 1 325,19 3118 072,69 400 000,

Í 543 218,64 «12 198 738,48

Deckungsfähige Devisen Wechselbestand N : eutsche Scheidem ünzen Noten anderer Banken . Lombardforderungen (Fffeften es Sonstige Aktiva . . - Pasfiva, Grundkapital . . «‘ Mee TONDS S ad s Umlaufende Noten. . “. Täglich fällige Verbindlich- keiten Í P An Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten 13 003 985,63 Darlehen bet der Ytenten- bank. ¡ E S400: 000,ck Sonstige Passiva 3 244 839,58 (Sventuelle Verbindlichkeiten aus weiter- begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln MNeich6marf 5 156 334,15. Zinsvergütung für Bardepositen 6 9/6 p. a.

(3677)

1 400 000,— 21 796 504,29

4 573 139,01

Stand der Badischen Vank | ün

vom 31. März 1925.

UAttiva. Reichsmark Goldbestand S 6 646 612,32 Deckungéfähige Devisen 3 073 328 93 Sonstige Wechsel u.Schecks 58 344 208,91 Deutsche Scheidemlinzen 5 018,76 Itoten anderer Banken 80 400,— Lombardforderungen « « 21 000, E o de 594 479,23 Sonstige Aktiva 20 598 055,33

Passiva, Papiermark Grundkapital . « 24 900 000,— Nüclagen . . 340 000 000,

Neich6mark Betrag d. umlaufendenNoten 21 851 145,— Sonstige täglich fällige

Verbindlichkeiten 19 920 772,67 An eine Kündigungsfrist

gebundene Verbindlich-

Tee A 4 i Nentenbankdarlehen . Sonstige Passiva . . . . 9012051,07

Verbindlichkeiten aus weiter be- gebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln Neichsmark 6 136 042,96,

98 169 134,34 7 400 000,—

@@

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

(3714) Einladung

zur Gesellschafterversammlung der

„Eintracht“ Siedlungs - Gejellschaft m. b. H., Welzow, N. L.

Die tür den 3. April einberufene Ge- fellicha\terversammlung hat wegen formelle! Schwierigkeiten nit stattfinden können. Fch bechre mich daher, zu einer Gesell- schafterversammlung der „Eintracht“ Siedlungs-Gefellscha\t m. b. H., Welzow, am Dienstag, den 28. April 1925, Vormittags 93 Uhr, im Gasthof Staude, Welzow, einzuladen.

Die Tagesordnung lautet: 1. Vér- lesung d. Niederichr. der Gefells -Vers. v 5. 6. 1923. 2. Jahresabi\hl. jowie Ge- winn- u. Verlustrechn. f. 1923. 3. Neichs- marferöffnungsbilanz f. d. 1. 1. 1924. 4. Sahrezabshl. u. Gewinn- u. Verlust- 1edhn. 1. d. 31. 12. 1924. 5. Genehmigung der unter 2—4 gen. Bilanzen u. Beichl. über Gew -Verteilung. 6. Beschluß über die Umstellung. 7. Entlastung d. Ver- waltungérats u. Vorstands. 8. Saßungs- änderungen. 9, Bericht d. Vorstands u Haushaltungöplan 1925. 10, Wahl v. Berwaltungöratäritgliedern bezw. Bes fanntgabe neuer Ernennungen. 11. Ver- \chiedenes und freie Anträge.

Wel1zow, N. L,, den 4. April 1925.

Dr. Voigt, Vorsigender des Veunwvaltungsrats der „Eintracht“ Siedlungso-Gesellschaft m. b, H.

{129133]

Lau. Beschluß der Gesellshafterversamm- lung vom 13. März 1925 ist die Wirkt- schaftsgemeinschaft Oppeln, G. m, b. H., aufgelöst, Der Unterzeichnete ist zum Liquidator bestellt. Die Gläu- biger weiden aufgefordert, sih bei der Ge]ell)chaft zu melden.

Heinrich Buchwald, Oppelu, Postfach d,

7 000 000, |!.

(3025) on der Commerz - und Privat - Bank Aktiengetellschatt, bier, ist der Antrag ge- stellt worten Neichomark 400 000 Aktien der Lichtenberger Terrain Attien- gesellschaft in Berlin, Nr zrotchen | i— 0200 zu je Mt. 80 zum Börsenhandel an der biesigen Börje zuzulassen Berlin, den 2. April 19295. Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin. | Dr. Gelp e.

[3026] Von der Dresdner Bank, der Untrag gestellt worden, nom. Neichsmark 1 125 060 neue Aktien der Oppelner Portiand- Cement. Fabriken vorm. F. W. Grundmaun in Oppeln, Nummer 13 801 16 050 zu je N.-Vî. 900, zum Börsenhandel an der hiesigen Börje zuzulassen.

Berlin, den 3. April 1925. Zulassungèëstelle an der Börse zu Berlin.

Dr. Gelpv de

hier, ist

[3027]

Von den Firmen Mendelssohn & Co und E. F Meyer, hier, ist der Antrag gestellt worten

nom. Neichsmark 300 000 auf den

amen lautmde mit 66F 9/9 ein- gezahlte Aklien Nr. 2001—5000 ‘zu je N -M. 100, uom. Neichsmark 1 500 000 auf den Namen lautende, mit 2909/6 ein- gezahlte Aktien Lit. „B“ Nr 54/01 bis 20 000 zu je M-M. 100 (legtere dividendenberechtigt ab 1. Januar 1929) der Berliner Hagel-Affecuranz- Gesellschaft von 1832 in Berlin zum Börsenhandel an der hiesigen Börje zuzulassen.

Berlin, den 3. April 1925. Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin.

Dr. Gelp de.

[3028] Bekanntmachung.

Auf Grund des im Deut|chen NReichs- anzeiger Nr. 53 veröffentlichten Pro}petkts

N.-M. 5 640 000 voll eingezahlte

JFnhaberstammattien Stücd 18 800 uber je Goldmark 300 Nr. 1 bis 18 800 der „Vaterl1ändischen““ und „Rhenania“ Vereinigte Ver- sicherungs-Gesellschaften, Aktien- Gesellschaft in Elberfeld zum Handel und zur Notierung an der Kölner Börse zugelassen worden. Köln, im April 1929. Deutsche Bank Filiale Köln. A. Schaaffhausen’ scher Bank- verein A.-G. I H Stein. [3029] Bekanntmachung.

Aus dem Vorftand der Gesellschaft ist der Kaufmann Heinrich Gerecke in Klöße durch Tod ausge!chieden.

Merseburg, den 1. April 1925. Altmärkische Kleinbahn G. m. b. H.

Der Geschäftsführer: Sell.

{3023] Bekanntmachung.

Die Firma Bers & Lippmann, G. m. b. H., in Tilsit, ist ausgelöst.

Die Gläubiger der Gejellschaft werden aufgefordert, fich bei ihr zu melden.

Tilsit, den 17. Februar 1925,

Der Liquidator

der Firma Bers & Lippmann,

Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Bernhard Bers. (130319] Bekauntmachung.

Die Firma Friedrich Lomberg & Co. Gesellschaft mit beschränkter Saftung zu Gelsenftirchen hat die Auflösung de! Ge|ellichaft beschlossen und ist Unterzeich- neter zum Liquidator bestellt worden Die Eintragung der Autlösung der Ge- sellichatt ist bereits am 4. Mänz 1922 er- folgt und ist auch Unterzeichneter als Liguidator im Handeléregister eingetragen

Ich gebe dieses öffentlich bekannt und fordere zugleih die Gläubiger der Ge- jellichaft auf, sih bei mir zu - melden.

Gelsenkirchen, den 20 März 1929. Friedrich Lomberg, Lquidator der

Friedrich Lomberg Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung zu Gelsenkirchen, .

(3024 j Universale Deutsch-Ftalienische Handelsgesellschaft m. b. H. ; in Stuttgart.

Die Gesellichaft wurde aufgelöst. Die Gläubiger werden . aufgefo1 dert, sich bei dem unterzeichneten Liquidator zu melden.

Den 25. März 1929.

Alois Baur in Stuttgart, Karistraße 19.

aa I At E R ats

[264]

Die im Handelsregister des Amts- gerichts zu Düsieldorf unter Nr 227 ein getragene Firma Ernst Schmidt G. m. b. H. in Düsseldorf ist aufgelöst. Liquidator ist Ernst Schmidt, Düsseldorf, He1zogstr. 1

Die Gläubiger werden aufgefordert, bei dem genannten Liquidator ihre Forde- rungen anzumelden

Diisseidorf, den 19. März 1925,

[1890]

Die Firma Kissel & Wolf, G. m b. SH.,, ist în Lquidation getreten

Gläubiger wollen sih melden Berlin 0. 2, Burgstr. 28, |

{2529] Bekanntmathun a@.

Die Schen :endorjser Lichtgesell- schaft, G. m. b. H. in Schenfkendorf (Kreis Waldenburg i. Schlef.), ift aurgelÖft

Die Gläubiger werten au!ge?ordert, ihre Ansprüche vei 1br anzume!den.

Die Liquidatoren der Schenkendorfer Lichtgcjeichaft, G. mw b. H. in Schenlicudorf (Kreis Waidenburg i. Schles.) in Liquidation.

(2530]

Wir geben hicuni beluant daß die Fuma Chr. Mojecéer, Wesifäl. Mar nor - Granuit- u, Giasinudu?. cie G. m. b. H., Münster i. W., aufs gelöst ist Liquidator ift Frau Ww Aug. Moiecker, Südsir 31

(2532] E Die

Pinagel & W, Berg, G. m. b, H, Aachen,“ ift aufgelö. Die Gläubige: werden aufgerordert, sich bei der Geellschaft zu melden. Dr. Pinagel, W. Berg, Liquidatoren.

N

Firma „„Dr.

(25281

Die Firma Eijenhandel Buch, G, m. b. H., Dahlbruch, is aufgelöst. Die Gläubiger werden autgefordert sich bei ihr zu melden Der Liquidator der Firma Eisen-

handel Buch, G. m. b, H. Arnold Buch.

1889]

Die Firma Baustoffgroßhandlung Faensen & Co. G. m. b. H., Aachen- West, ist aufgelöst. Gläubiger werden aufgefordert, tih bei dem Liquidator zu melden.

Hie Firma wird a18s ofene Handels- gesellschaft weitergeführt.

W. Faenten, Liquidator.

(1884) Brauerei Starnberg G. m. b. §,, Starnberg.

Die Gesellschait ist aufgelöst, Gläu- biger wollen sich meloen i

München, Theresienstr. 31/1, Ng.

Der Liquidator. 1888] Industrie- und Bohr-Diamanten- geselischaft m. b. H.

Die Gejellschaft ist durch Beschluß vom 10. Januar 1929 in Liquidation ge- treten.

Geinäß § 65 Abs. 2 des Geseßes werden hiermit die Gläubiger aukgetordert, sich bei dem unterzeichneten Liquidator der Gesellschaft zu meiden

Berlin, den 26 März 1925.

Der Liquidator. Frma Jacobinski geuannt Lasker.

(1887)

Die Firma Wilms & Co. G. m. b. H.» Brand b. Aachen i\t aufgelöst. Als Liguidator ist Herr Jac. Wilms, Brand b, Aachen, Trierer Straße 34a bestimmt.

{(1885] Bayerische Nährhefefabrik & TrockÉnungswerke Tutzing G. m. b. H. Die Gesellschaft ist aufgelöst, Gläus biger wollen sich melden. | München, Theresienstr. 31, 1. Ng. Der Liquidator,

[1886]

Die Firma Eisenhuth & Co., Stol- berg, Rh1v., ist aufgelöst.

Giäubiger dieser Firma haben si bet den Liquidatoren

1. Otto Nuoff, Kaufm. in Starnberg,

9, Nob. Nuegenberg, Kaufm. in Köln zu melden.

Die Liquidatoreu. D D O fi Robert Ruegenberg.

(2531)

Hannoversche Erdölraffinerie G. m. b. H., Hannover - Linden. Ia der Gesellsha1terveriammlung vom

90. Februar 192d ist das Stammkapital von M.-M. 201 000 auf R.-M. 10000 mit Wüikung vom l. Juli 1924 ab herabgeseßt worden. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche bel der Gesell|haft anzumelden.

Hannoversche Erdölraffinerie

G. m. b. H. Die Geschäftsführer,

#969] Vermögensausfstellung

per 31. Dezembver 1924.

É 2 25D/6 « 182 Le É 132 A «P 1.344

Uktiva. Papiervorräte Garben . Materialien Mobilien Gerät)chaften Kasse s Außenstände :

AEVEUE e ungedeckt

120 1 997

E AOTIOO

2936,28 1 3953/78

9615 44 Pasfiva, Gesellscha|tsfapital .

üdstellungen « + «- » Motttal. „o é

5 000 s 2 000|— N 615/44 9 615/44

Berlin, den 31. März 1922. Berliner Vereins: Buchdruckerei G. m. b. H.

Albert Schagt.

| |

dis

Erfte Zentral-Handelsregister-Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen

Berlin, Montag. den 6. April

ITr. 81.

Staatsanzeiger

1225

| ————————

Der Jnhalt diejer Beilage, in welcher die Bekauntmachungen aus 1. dem Handels-, 6, der Urheberrechtseintragsrolle sowie 7. über Konkurse und Geschäftsaufficht und S. die Tarif-

besonderen Blatt unter dem Titel :

O S C P R APIRT M

2. dem Güterrechts-, 3. dem Vereins-, 4. dem Genossenjchafts-, d. dem Viusterregifter, und Fahrplaubekanntmachungen der Eisenbahuen enthalten sind, erscheint in einem

Zentras-HandelS8register für das Deutsche Neich.

Das Zentral - Handelsregister für das Deut}che Rei für Selbstabholer auch durh die Geschäftsstelle des Neichs-

straße 32, bezogen werden.

ch fann durch alle Postanstalten, tn Berlin und Staatsanzeigers, S8W. 48, Wilhelm-

Das Zentral-Handelsregister für das Deut!che preis beträgt monatlich 1,50 Neichsmar?k ¡reibleibend. Anzeigenpreis für den Naum einer gespaltenen Einheitszeile 1,— Reichsmark

Reich er!heint in der Regel täglih. Der B ez u gs- Einzelne Nummern fosten 0,15 Reichsmark.

freibleibend

L r ASERCAR

(P Ag Zenz R E T

Bom „Zentral-HandelsSregijcer für das Deutsche Reich“ wer

den heute die Nrn. 81A, 818 und 81C ausgegeben.

ee Befristete

1. Handelsregister.

Ahlen, Westf. i [2036]

In unser Handelsregister A ist heute unter Nr. 158 die Firma Fraaz Hees, Ahlen, Westf. und als deren Inhaber der Kaufmann Frana Hees in Ahlen, Westf. eingetragen.

Ahlen, Westf. den 26. März 1925,

Das Amtsgericht.

‘Alfold, Leine, [2037]

Im Handelsregister B Nr. 54 ist bei der Firma Wilhelm Plümeke Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Alfeld heute ein- getragen: Durh Beschluß der Gesell- \chafterversammlung vom 27. a 1925 üt das Stammkapital auf 1000 MNeichs- mark umgestellt und der § 4 des Gesell- schaftsvertrags vom 20. Dezember 1922 (Stammkapital) geändert.

Amtsgericht Alfeld, 28. 3. 1925,

Alfeld, Leine, [2038]

Im Handelsregister B Nr. 48 ist bei der Glektra Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Lamspringe heute eingetragen: Der Kaufmann Wilhelm Haars in Lam- springe hat sein Amt als Geschäftsführer niedergelegt.

Amtsgericht Alfeld, 1. 4, 1925,

Ansbackh.

[2039] Handelsregistereinträge.

1. Bei der Firma „Faun-Werke Aktien- gesellschaft“, Siß Ansbah, Zweignieder- lassung Nürnbera, wurde am 16. März 1925 in das Handelsregister des Amts- gerichts Ansbach und am 26. März 1925 în das Handelsregister des Amtsgerichts Nürnbera die in der Generalversammlung vom 28. Februar 1925 bes{lossene Um- stellung des Grundkapitals auf 2 100 C00 Reichsmark und die Durchführung der Umstellung sowie die Aenderung der §8 4, 18 und 25 des Gesellschaftsvertrags einge- tragen. Das Grundkapital is eingeteilt in 35000 auf den Inhaber lautende Stammaktien zu ie 60 N.-M.

9 Bei der Firma „Elektricitätswerk Lebrberg, Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ in Lehrberg: In der Gesell- \chafterversammluna vom 21. März 1925 wurde das Stammkapital auf 4600 R.-M. umaestellt und Abs. 111 des Gesellschafts- vertrags entsprechend geändert.

Ansbach, den 31. März 1925. Amtsgericht, Arnsberg. [2040] In das Handelsregister B Nr. 24 if} heute bei der Firma Westfälische Schuh- fabrik, Gesellshaft mit beschränkter Haf- tuna zu Oventrop eingetragen : Dur Ge- \ellschafterbes{luk vom 5. März 1925 ist die Gesellschaft aufgelöst. Der bisherige Gesellschafter Schuhmachermeister Josef Klemm zu Öventrop i} Liquidator. Arnsberg, den 6. März 1925.

Amtsgericht.

Auerbach, Vegil. [2041]

Im hiesigen Handelsregister ist heute eingetragen morden :

A) auf dem die Firma Vogtläudische Metallwerke, Aktiengesellschaft in Nodewisch (Voagtl.), betreffenden Blatt 732: Die Generalversammlung vom 30. Ja- nuar 1925 hat die Umstellung des Grunde kapitals durch Ermäßigung desselben auf zweihundertfünfzigtausend Reichsmark, jer fallend in aweitausendvierhundertfünfzig Stammaktien im Nennwert von 1e ein- hundert MNeichsmark und azweihundert- fünfzia Stammaktien im Nenmvert von je zwanzia Reichsmark beschlossen. Die Umstellung ist erfolat. Der Gesellshafts- vertrag vom 1, April 1919 ist durch den gleichen Beschluß laut Notariatsurkunde vom 30. Januar 1925 in den 88 3, 12, 13 Abs\. 2 und 4 sowie 18 abaeändert worden.

B) auf dem die Firma Deutsche Me- tallwarenfabrik Gesellschaft mit be- schränkter Haftpfliht in Nodewisch (Voatl.) betreffenden Blatt 928: Die Ge- fellschafterversammlung vom 17. Februar 19% hat die Umstellung des Stamm- kapitals durh Ermäßigung des\elben auf einhunderttausend Reichsmark beschlossen. Die Umstellung ist durchgeführt. Der Ge- sellschaftêvertrag vom 16. Januar 1923 ist dur den aleihen Beschluß laut Nota- riatéprotokolls vom 17. Februar 1925 dementsprehend abgeändert worden.

C) auf Blatt 959: Die Firma Hugo Springer in Auerbach (Vogtl.) und als deren Inhaber der Altwarenhändler Hugo Springer in Auerbach (Voatl.). In das Handelsgeschäft sind eingetreten der Stuk- kateur Willy Karl Springer und der

Anzeigen mlifsen d rei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein “B

Zeichner Karl Erich Springer, beide in Auerbach (Vogtl.). Die dadurch begründete offene Handelsgesellschaft hat am 23. Fe- bruar 1925 begonnen. Der eingetragene Hugo Springer ist ausgeschieden,

D) auf dem die Firma Gustav Weichsel in Nothenkirhen (Vogtl.) be- treffenden Blatt 733: Frieda Elise Weichsel in NRothenkirchen (Voatl.) ist in die Gesellschaft eingetreten.

(Sächs.) Amtsgericht Auerbach, den 27. März 1925. Baden-Baden. [2042]

Handelsregistereintrag Abt. A Bd. II1 D 08, irma Postel & Moppert, Buch- und unstdruckerei, Verlagsanstalt in Baden-Baden. Offene Handelsgesell- chaft mit Beginn am 1. Februar 1929.

ersónlih haftende Gesellschafter sind:

ustav Postel, Buchdruder in Oos, und Pugo Moppert jr., Kaufmann in Baden-

Jaden.

D.-Z. 54: Firma Auto-Aero-Garage riedrich Werzinger, Hoflieferant in Baden-Baden. Inhaber ist Automobil- techniker Friedrih Werzinger, Hoflieferant in Baden-Baden

D.-3. 96: ing S. Anstett in Baden- Baden. Inhaber ist iept Ea Pr August Anstett in Baden-Baden. Dessen Ghefrau, Paula geborene Moppert, in Baden-Baden is Prokura erteilt. Die Prokura der Kaufmann Sigmund Anstett Ghefrau, Gliiavels geb. Henf, und des Kaufmanns August Ansteit in Baden- Baden ist erloschen,

Baden, den 24. März 1925.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Baden-Baden. ; [2043] Handelsregistereintrag Abt. B_ Bd. Il ),-Z. 67: Firma C. u. B. Fellinger, Gesellschaft mit bescränkter Haftung 1n Baden-Baden Der Gesellschaftsvertrag ist am T. esc efü festgestellt. Sind

mehrere Geschéstsführer bestellt, so 1st On einzelne Geschäftsführer berechtigt, ¡ie Gesellschaft allein zu vertreten und die irma allein zu zeihnen. Stammkapital: 000 Neics8mark Gegenstand des Unter- nehmens ist die Uebernahme von BVer- tretungen aller Art sowie der Handel mit Lebens- und Genu mten sowie sonstigen Erzeugnissen. Geschäftsführer sind: Carl Major a D,, und Bodo ellinger, Oberleutnant a. D., beide wohnhaft in Baden-Baden. Die Be- kanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Neichsanzeiger. Baden, den 30. März 1925. Bad, Amtsgericht. T.

Fellinger,

[2044] Bad Homburg v. d. Höhe, H.-R. B 10, Teigwaren- und Zwieba- fabriken Bad Homburg v. d. Höhe, Aktien- getel Gan Bad Homburg v. d. Höhe: Der Direktor Josef Gümbel ist als Vor- standsmitglied ausgeschieden. Kaufmann Facob Fischer, Bad Homburg v. d. Höhe, ist mit der Maßgabe zum Vorstands- mitglied bestellt, daß er zur Vertretung der Gesellschaft und zur Zeichnung der Firma nux in Gemeinschaft mit einem anderen Vorstandsmitglied oder einem Prokuristen berechtigt ist. Bad Homburg v. d. H., den 30. März 192. Preuß. Amtsgericht. Abt. 4.

Bad Kreuznach, __ [2045] Die im hiesigen Handelsregister unter Nr. 163 eingetragene offene Handelsgesell- [daft D. Paas & Loeb in Bad Kreuznach ebter Inhaber Julius Loeb, soll gemäß 8 31 Abs. 2 H.-G.-B. von Amts wegen elóscht werden, Es werden deshalb der Nababer der Moa oder seine Rechts- n er aufgefordert, enen etwaigen Widerspruch binnen 3 Monaten bei dem unterzeichneten Gericht geltend zu machen. Bad Kreuznach, den 28. März 1925. as Amtsgericht.

Bamberg. [2046] Pen delbregueren raa. Carl Brandt, Siß Bamberg, Daun niederlassung in Saarbrücken. Per önlich haftender esellschafter: Brandt, Otto, Ingenieur in Düsseldorf. Vier Kom- manditisten. Boe Scchnock, Josef, Kaufmann in Saarbrücken. Kommanditk- gesellschaft seit 11. September 1920. Gufiav Bockleth, Siy Bamberg. Inhaber: Boleth, Gustav, Kaufmann in Bamberg. (Vermittlung von Handels- eshäften mit Sämereien und Hülsen- Fri L j . Schwager, Grosßhandels8- Gesellschaft mit beschzänkter Haf- tung, Siß Bamberg: Mit Beschluß der

Gesellshafterversammlung vom 4. und

24. März 1925 wurde das Stammka ital auf 8000 Reichsmark umgestellt und 3 und 9 des Gesellschaftsvertrags ent- sprehend der eingereichten Niederschrift geändert. Bamberg, 31. März 1925. Amtsgeriht Registergericht.

Barmen, i [2047] In unser Handelsregister wurde ein-

getragen: Am 19. März 1925:

_B 410 bei der Firma Continental- Speditions & Lagerhaus-Gesellshaft mit beschränkter Haftung in Barmen: Das Stammkapital is auf 7500 Reichsmark umgestelll. Durch Gesellschafterbes{luß vom 17. Januar 1925 sind die Be- stimmungen des Gesellschaftsvertrags über die Höhe des Stammkapitals 9) und die genehmigungspflihtigeIn WMechts- handlungen der Geschäftsführer (S 10) abgeändert.

: Am 27. März 1925:

Bei derselben Firma: August Zimmer- mann is als Geschäftsführer abberufen, Heinz Jaegers, Kaufmann in Franftfurt am Main, und Arthur Bosselmann, Kauf- mann zu Barmen, sind zu Geschäfts- führern bestellt.

B 36 bei der Firma Barmer Creditbank Aktiengesellshaft in Barmen: Die Gene- ralversammlung vom 26. Januar 1929 beshloß das Grundkapital auf 1 971 660 Reichsmark umzustellen und um 25 000 Neichsmark zu erhöhen. Dieselbe General- versammlung änderte die Bestimmungen der Saßung über Höhe und Einteilung des Grundkapitals 5), die Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder 24) und das Stimmrecht 27).

Am 309. März 1925:

A 3468 bei der Firma Braun & Schöneberg in Barmen-Langersfeld: Gesellschast ist aufgelöst und die Firma erloschen.

A 3849 die offene Handelsgesellschaft Sude & Krüner in Barmen, Hohen- steiner Str. 72, und als deren persönlich haftende Gesellschafter die Schuhmacher Wilbelm Sude und Alfred Krüner in Barmen. Die Gesell|haft bat am 27. März 1925 begonnen.

B 502 bei der Firma Gebr. Schlegten- dal Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Barmen: Das Stammkapita[ ist au? 80 000 MNeichsmark umgestellîl. Die Ge- sellschafterversammlung vom 7. Februar 1925 änderte die Bestimmungen des Ge- sellschaftsvertrags über das Stammkapital 2 4), Verkauf von Geschäftsanteilen (8 5), Bilanzaufstellung und Gewinnver- teilung 8) und Stimmrecht 10). Johannes Lohmann hat sein Amt als Ge- shäftsführer niedergelegt. Konrad Que is zum Geschäftsführer mit der Maßgabe bestellt, daß er berehtigt ist, die Gefell- schaft allein handels zu vertreten. Die Prokuren von Konrad Bauche, Artur Schneider, Willi Kalkmann und Marta Schöler sind erloschen.

B 581 bei der Ms Eugen Voß, Ge- sellshaft mit beschränkter Haftung in Barmen: Durch SehellshaPerbe( Bu vom 14. März 1925 ist die N auf- gelöst. Gerhard Derksen, Kaufmann in Elberfeld, ist Liquidator.

B 627 bei der Firma Dr. Schombardt & Meyer Berg. Eisen- und Stahl- Erzeugnisse Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Barmen: Das Stammkapital] it auf 3000 Reichsmark umgestellt. Durch Gesellschafterbeschluß vom 2. März 1929 ist die Bestimmung des Gesellschaftsver- trags über die Höbe und dert, P des

Tie C

Stammkapitals 3) abgeändert. P.

Meyer hat sein Amt als Geschäftsführer

niedergelegt. B (58

Wellenpappen-Fabrik Gesellschaft mit be- t Haftung in Barmen: Die Ge- ellschasterversammlun vom 9, âr 1925 änderte im Gesellscha tsvertrag da Wort „Goldmark“ in „Reichsmark“ und berief Bruno Oberste als Geschäfts- führer ab.

B 239 bei der Firma Winkelmann & Lohsträter Gesellshaft mit beschränktei Haftung in Barmen: Das Stammkapital ist auf 60 000 Reichsmark ge ens Die

esellshafterversammlung vom 21. März 195 änderte die Bestimmung des Gesell- chaftêvertrags über Höhe und Einteilung

s Stammkapitals 3),

B 360 bei der Firma Blank & Co. Aktiengesellshaft in Barmen: Die be- [Gonene Umstellung is durhgeführt. Die

nerasversammlung vom 22. November 1924 änderte die Dem des Gesell- [har Moerirags über e und Einteilung

N. | Nr. 79, Gesell chafter:

bei der Firma Wuppertaler d

B 645 bei der Firma Barmer Kleider- fabrik. E & W. Reiß Aktiengesellschaft in Barmen: Die Generalverjammlung vom 20. Dezember 1924 beschloß das Grundkapital auf 200 000 Reichsmark umzustellen, Dieselbe Generalversamm- lung ermächtigte den Aufsichtsrat den Ge- SMiGerres in den durch die Um- tellung berührten Bestimmungen in Ge- mäßheit der gefaßten Beschlüsse abzus- ändern. Amtsgericht Barmen.

Bautzen. [2043] In das Ldel trage ist heute ein- getragen worden: 1, Bn S 769, die Firma F. Hermann Matthes Juh. Karl Nößler in Baußen betr: Die Firma lautet Fkünftig: Karl Rößler. 3 Auf Blatt 870, die Firma Gruhl «& Bensch, Gesellschaft mit beschräánk- ter Haftung in Bautzen beir.; Felix Ullmann is als Liquidator ausgeschieden. Zum Liquidator ist bestellt der Bücher- E Friedrih Schardt in Baußen. 3 Auf Blatt 1002 die Firma Louis Waguer in Bauten, als deren Jnha- ber der Kaufmann Louis Gustav Eber- hard Wagner in Baußen und als Proku- rist der Kaufmann Louis Julius Nein- hold Wagner in Baugen, E zweig: Samenhandlung. Geschäftsraum: Kornmarkt 4). Amtsgericht Baugten, Do O. [2050]

Bayreutlkh. L ein-

In das Handelsregister wurde geiragen:

1. Fa. Gebr. Prechtl & Co. Sit: Kulmbach. In Fichtelberg besteht eine Zweigniederlassung unter der Firma „Gebr. Prechtl & Co., Zweignieder- lassung Fichtelberg“. Offene Handels-

gesellshaft. Beginn: 1, 4. 1923. Handel mit Tertilwaren. Geschäftsräume: Kulmbah, Spiegel 30. Gesellschafter: Prei Sosef, Kaufmann in Kulmbach, Prechtl Hans, Kaufmann in Fichtelberg, Nühmfkorf, Karl, Kaufmann in Kulm- bah. Mit Wirkung vom 15. 3, 1925 wurde der Siß der Gesellschaft von bis her Fichtelberg nah Kulmbach verlegt. Fichtelberg ist mun Zweigniederlassung.

2. Fa. Erste Kulmbacher Mälze- reigejellscha# vormals J. G. Meußdoerffers Söhne, G. m. b, H. in Kulmbach: Dch. Beschluß d. Gef. Seri v, 12 3 1920. (Q N Not. Kulmbach, G.-R. Nr. 218) wurde nach Genehmigung der Goldmarkeröffnungs- bilanz unter Abänderung der 6 u. 7 des Ges.-Vertr. das Stammkapital von 600 000 Papiermark auf 600 000 Reichs- mark gee 8 4 -des Ges.-Vertr. wurde in derselben Ges.-Vers. geändert. Die Dauer der Gesellschaft ist unbe- \hränkt. Das Geichäftsiahr ist das Ka- lenderjahr.

3: Fa Mühleuverband Oberfran- ken, G. m. b. H. in Kulmbach. Durch Ges.-Beschlüsse v. 27. 2. u. 9. 3. 1925 wurde die Auflösung der Gesellschaft beschlossen. Zum Liquidator wurde Wil- Rel Bek, Kaufmann in Kulmbah, be-

ellt.

Bayreuth, den 28. März 1925. Amtsgericht. Registergericht. Bayreuth. Ó [2051] In das Handelsregister wurde ein-

getragen: i 1. Fa. Müller «& Kestel. Sitz: Seibelsdorf. Offene Handelsgesell- haft. Beginn: L. 1, 1925. Schuhfabrik. Geschäftsraume: Seibelsdorf, Li Müller, Fol Kaufmann in urbach b. Seibelsdorf,

Kestel, Max, Schuhmacher in Seibels-

orf. 2. Fa. Gebr. Prechtl in Fichtel- berg. Der Firmensiß ist nun Kulm- bah. Jn Fichtelberg besteht künftig einè Zweigniederlassung unter der geän» derten Firma „Gebr. Prechtl & Co., weiguiederlassung Fichtelberg““. eiterer Gesellshafter i} seit 15. 3. 1925: NRühmkorf, Karl, Kaufmann in Kulmbach. 7 | Bayreuth, den 28. März 1929, Amtsgericht. eailtergericht

Berlin, [2099] Automat-Aktiengesellschaft siche unter Dresden.

Besigheim, ¿ Handel sregistereintragungen vom 30. März 1925, a) Abteilung für Ginzelfirmen: Bei der D Veo E Tabakware! zoNe ) efi

[2053]

Do es Grundkapitals E 4) entsprechend der Umstellung ab,

handlung in heim: Jn das Geschäft ist Frang t, aufmanm iu

Vaihingen-Enz, als Gesellschafter ein- getreten. S. G.-F.

b) Abteilung für Gesellshaftsfirmen: Die Firma Zechner & Schenk, Siß in Besigheim. Vffene Fe sellschaft seit 1 März 1925. esellshafter: Georg echner, Kaufmann in Besigheim, und Franz Schenk, Kaufmann in Vaihingen- nz. Tabak- und Zuckerwarengroßhandel. S. E.-F. Amtsgericht Besigheim.

Birkenfeld, Nahe. [2052] _In das Handelsregister À des hiesigen Amtsgerichts ist heute zur Firma „Ludes & Sihroinn, Schleiferei in Edel- und Halbedelsteinen zu L isel bei Idar” folgendes eingetragen worden: Die Ge- jellschaft ist aufgelöst, Die Firma ist er- loschen. Birkenfeld, den 25. März 1925. Amtsgericht. Bischofastcin, [2054] Die in dem Handelsregister Abteilung A unter Nr. 76 eingetragene Firma „GeE- treidekountor Bischofstein, Grüßbach, Handtke Schruba in Bischofftein““ ist gelöst. Bischofftein, den 20. März 1929. Preußisches Amtsgericht, Bischofswerda,Sachsen. [2055] Auf Blatt 390 des Handelsregi|ters für die offene Handelsgesellshaft Bischofs- werdær Bank Engelhardt & Wagner in Bischofswerda ist heute eingetragen worden, daß dem Diplomkaufmann Kurt Winkler und dem Bankkassierer Erich Winkler, beide in Bischofêwerda, Gesamt- prokura erteilt ist. L Amtsgericht Bischofswerda, 1. April 1925,

Braunsehweig. | __[2056] n das Handelsragister ist am 27. März 195 bei der Firma Cisenbahnsignal- Bauanstalt Max Jüdel & Co. Aktien- gesellschaft, hier, eingetragen: Die Generalversammlung vom 28. Januar 1925 hat Umstellung des Grundkapitals auf 4 805 000 Reichsmark und Erhöhung um 235000 Reichsmark auf 5 040 000 Reichsmark beschlossen. Die Umstellung und Grböhung ist erfolgt Das Grund- fapital ist eingeteilt in 80 000 Jnhaber aktien über ¡e 60 Reichsmark und 240 auf den Inhaber lautende Vorzugsaktien über je 1900 ‘Reichsmark. § 6 des Gescl!- schaftsvertrags ist abgeändert. Die Generalve-sammlung vom 28. Januar 1925 hat Abänderung des § 26 des Gefell- schaftsvertrags beschlossen. Die neuen 239 Vorzugsaktien zu je 1000 Reichsmark werden zum Nennbetrag auêgegeben. Amts- gericht Braunschweig.

Braunschweig. [2060]

Im Handelsregi\ter ist am 27. 2 19H bei der Firma Chemische Fabri Eisenbüttel Lübeck & Co. Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Nüningen ein» getragen: Die Gesellschafterversammlung vom 4. März 192% hat Umstellung des Stammkapitals auf 100 000 Reichsmark beschlossen. Die Umstelluna ist erfolgk. 8 6 des Gesellschaftsvertrags ist ab- geändert. Die Gesellschafterversammlung vom 4. März 1925 hat Abänderung der 8&8 10 und 13 des Gesellschaftsvertrags be- \{lossen. Amtsgericht Braunschweig. Braunschweig. ; [2068]

Im Handelsregi\ter ist am 28. März 1995 bei der Firma Carl Ohms, hier, eingetragen: Die Prokura des Curt Ohms ist erlosden. Der Frau Berta Ohms&, aeb. Grimm, hier, is Prokura erteilt. Amtsgericht Braunschaveig.

Braunschweig. [2099]

Im Handelsregister ist am 30. März 19 bei der Firma Braunschweiger Ver- bands-Keglerheim Gesellschaft mit 0e {ränkter Haftung, hier, eingetvagen: An Stelle des abberufenen Wilhelm Schul pius ist der Gastwirt Curt Osten, hier

zum Liquidator bestellt, Amtsgerich Braunschweig.

d E nt 20 Im Handelsregi ist am 30. März 19% bei der Firma S. D Blank, hicr, eingetragen: Neuer Inhaber: Witwe des

Kau! lomom Blank, Deren RNiesenfeld räulein

gi. hier. Dem ( arta Blank, hier, ist Prokura erteilt.

Amtsgericht Braunschweig.

—_

[2057]

Braunschweig. [3133]

Im Dandelsregitter ist am 30. Mär 1925 bei der Firma Heinrih Wittekopf, hier, eingetragen: Die Firma ist erloschen.

Amtsgericht Braunschweig.