1925 / 84 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4502]

Selvetia

Schweiz. Feuerversicherungs-Gesellschaft iín St. Gallen.

Die tit.

Herren

{ftionäre werden hiermit zu der

Dienstag, den 28. April 1925, Vormittags 9!/,

Uhr,

in unserm Verwaltungsgebäude

zweiundsehzigsten ordertlihen Gereralversammlung

einge.aden, für die folgende Traktanden vorliegen :

stattfindenden

1. Abnahme des Berichts des Verwaltungsrats,

der Bilanz sowie der

Gewinn- und Verlustrechnung für das Rechnungsjahr 1924.

Abnahme des

Berichts der Rechnungsrevisoren.

Verteilung des Jahresgewinns. Wahlen in den Verwaltungsrat.

Wahl von drei Mitgliedern und zwei Stellvertretern in Verwaltungsratsmitglieder

{uß aus der Mitte der eines Jahres.

6. Wahl von fünf Nechnungsrevisoren für

den Aus- für die Dauer

das Rechnungsjahr 1925.

Für die Stimmberechtigung find die §8 20, 21 und 22 der Statuten

maßgebend. bezogen werden. karten mehr ausgegeben.

Vom 20. April an werden die Vilanz und die Nechuung

Die Stimmkarten können bei unserer Hauptkasse ab 20. April Am Tage der Generalversammlung werden keine Stimm-

über

Gewinn und Verlust samt dem Revisorenberiht am Gesellschaftssiß zur Einsicht der Herren Aktionäre aufgelegt.

nur

Anwesenheit von wenigstens 200 Aktien repräsentieren, dringend eingeladen, die

Da die Generalversammlung bei

20 Aktionären, welche zusammen beschlußfähig ist, werden die Herren Generalversammlung zu besuchen.

St. Gallen, den 9. April 1925 §zel v etía Schweizer. Feuerversiherungs-Gesellschaft.

Huber. A. Schelling.

Allgemeine Versiherungs-Geselsdail Helvedin in 6t. Gallen.

Die tit. Herren Aktionäre werden hiermit zu der

Dienstag, den 28. ÆNpril 1925, Vormittags 11 Uhr,

im Verwaltungsgebäude der Helvetia Schweizerische Feuerversicherungsgesellshast in St. Gallen statt-

findenden fechsundsechzigsten ordentlichen Generalverfammlung

eingeladen, für welche die mittels besonderem Ein- ladunaszirkular bezeichneten Lratktanden vorliegen.

Gt. Gallen, den 9. April 1925.

Allgemeine Versicherungs - Gesellschaft Helvetia. Huber. Gberle. [4503]

Patpiermarkbilanz

mindestens Aktionäre

[3099]

G

zum 30. September 1924,

Aktiva.

Bestand am |. (Bebäude, Bestand am 1 Ofiober | e Maschinen, Bestand am 1. Oktober 1923 . .

. Elektr Licht- und Telephonanlage, Bestand | |. Oftober 1923 Cr E Inventar, Bestand am 1. Oktober 1923 i; 60 001|— Fuh1vark, Bestand am 1. Oktober 1923 , 1 Vorräte 5 N i 394 356 097 708 280 897|

Debitoren ü 159 709 610 000 000 009/-

s

Oktober 1923 923

1. Grundstücke 200 000! - 340 000|—

am

ie 1 343 840 000 000 000|- Gffeltlei 6 011 200 555 409 547 716 103 746|8f Passiva. M M ; 24 000 000|- 78 100 000|—

500 000 000 000

164 0000|

3 000 000|

472 298 050 000 000 859/53 69 172 260 000 000 000

. Aktien?apital Ee G

. Werkerhaltungskonto ,

. Hypothefen Teil1huldver)hr ibungen Kreditoren é E “u

Neingewinn : Bort1ag aus ar Í 36 513 867 943,43 Gewinn aus 1923/24 . 13 938 701 096 970 943,89

13 938 737 610 838 887 13 D) 999 409 547 716 103 746185

Caffel, den 2. März 1925

Aktiengesellschaft Hahn für Optik und Mechanik,

Leonhard Gewinn-

Sol, 1; Handlungsunkosten . 6 Ne Ed S

i: Haben, 1. Gewinnvort@a . « «5 2 BrtolbeLMub s « a e 6

Cassel, den 2. März 1925,

und Verlustrechnung Zum 30.

Dr. I oa h i m.

September Ú 92 2

M [S 367 964 017 710 797 447/81 13938 737 610 838 887| 32

381 902 755 321 636 335) 13 |

36 513 867 943/43

381 902 718 807 768 39170

381 902 755 321 636 335/13

Aktiengesellshaft Hahn für Optik und Mechanik.

Leonhard.

Joachim.

Ds

[3100] RNeichsmarkerbffnungsbilaunz zum l. Oktober 1924.

R.-M. |4 100 000¡— 500 000) 950 00

Aktiva. . Grundstücke Gee, 3. Maschinen 4, Elektr. Licht-u anlage Inventar .„ Fuhrpark . ¿ MSOLIQIE 3, Debitoren . 159 718/61 Ae A : 1 343/84 . Effekten i 1+

1 647 492): 3l

. Telephon Y( 000i- 35 000 6 000 586 428/86

Passiva. Ae s ¿ Néservetonds « « 3 Hypotheken . Teil\chuldve rsreibunge n O E a ea E S

960 0001 100 000 15 962! 30 061 |— 472 298/0959 69 172/26 1 647 492/31 Cassel, den 2. März 1925. Aktiengesellschaft Hahn sür Optik und Mechanik. Leonhard. Joachim.

[31 19] Vilanz am 31. D Aktiva. N.-M. | 4

cingezahltes Aktien Al 615 000!

D

¿zember 1924.

Nicht fapital E 6 E @ Kasse, remde Geldsorten, Se L Mera De s Guthaben bei Noten- Abrehnungsbanken . . Nostroguthaben bei Banken Verrechnungdposten Zen- trale ligen | R M. 348 073,37 Bankgebäude u. Einrichtung 142 462 )| Schuldner: | Get 0 LEE |

2 078| 12 C 99 290) l5 ä 502 4 407189 und |

109 126) 83 225 487 194

ungede 1932 959,16 | 4933 4197 Aval\huldner 114 733,30 | | |

6 622 27

Passiva, | Aktienkapital . . | 1000 000|— MNeservefonds 102 000/- : Guthaben der Gesellschafter 3 178 29(/94 Guthaben deutscher Banken | unv Bankfitmen « « . 140 080/84 | L VBerrechnungéposten Zen- | trale / Niederlassungen | N M2. 348 073,37 Gläubiger: laufende

218

16 8

Nechnung 1 691 468,58 provisions- freie Nech- j d, 456 334 38 Avalverpflichtg. 114 733 30 Hypotheken a. Bankgebäude

Nem 45 098/83

6 622 272|87 Getwvinn- und Verlustrechnung am 31. Dezember 1924.

N. M.

Soll. Handlungsunk osten: Gehäl- ter, Steuern, Material, Heizung, Beleuchtung, MeileIDeen U aa O ab ie

3928 840! 91 45 098/83

37 9391741

j D | q

Haben, Einnahmen aus Zinsen, A Provisionen, Sorten usw. 437 93974

437 939/74

Zittau, den 31. Dezember 1924.

Städte und Staatsbank der Oberlausiß Kommandit-

gesellschast auf Aktien.

Die persönlich haftenden Gefsell- schafter : Stadtgemeinde Zittau. Zwingenberger, Oberbürgermeister. Stadtgemeinde Bautzen. Niedner, Oberbürgermeister. Sächsische Staatsbank. Degenhardt, Präsident.

Unser Aufsichtsrat besteht gegenwärtig Lel-

aus folgenden PSerren : Geheimer Finanzrat Dr. Alfred mann, Dresden, als Vorsitzender, Fabrikbesißer Nudolf Weigang, Bauhze n, als stellvertretender Vorsitzender, Ministerialdirektor Geheimer Yat Dr. Hans Hedtrich, Dresden, General direfto Friß Hünlich, Wüi)then, Kommerzienrat Johannes Litter, Bautzen, Stadtverordnetenvo1 steher Obermeister MNichard Lunze, Baugzen, Paul äder, Bau 1zen, Kautmann C. Hermann Zittau, Ge1chäftsfülrer Weise, Zittau, Fabiikdirefktor S Zittau, Fabrikbesizer Adolf Zücker, Zittau. Zittau, dan 30. Y7äArz 1925 Städte- und Staatsbank der Oberlausitz Kommanditgesellschaft auf Aktien. Die perfönlich haftenden Gesell- schafter. Stadtgemeinde Zittau. Zwingenberger, Oberbürgermeister Stadtgemeinde Baugten. Niedner, Oberbürgermeister. Sächsische Staatsbank.

Schneider, Stadtrat Hermann

tadtrat Oswald Weise,

[3172] WilrtteneraiGe erch“ A

l 2 3

. Kassenbestand, G 3. Feingold

8 Bilanz auf den §1,

Aktiva. Bankgebäude mit Einrichtung jiro- und Postsc Heckguthabe -Hypothefen a) in das Orvothe ekenregister b) so! nítige .

ngetragen

. S S M: S

4. Hypothekenzinsen:

a) rüdckständige vom Jahr 1924

D) I EBDE a oa

s œ Dy . ), Forderungen :

a) bei Banken

b) sonstige Forderungen . » Wertvapiere (worunter N.-M. 2 N. M. 18 000 Borratsaftien der

29 998,50 Bank)

D Dezember 192 J

N -M. 2 285 005,74 I 000,

A T20:090/70 2734 130,08

eigene

P1andbriese und

7. Teilungémasse der Ptandbrietgläubiger, Anlag en N.-M. 13 331 577,74 , Teilungsmasse der Kommunal|uldverschreibungögläubiger, Anlagen

. Aktienkapital e n

Pasfiva.

Melervetonds gese eizlider .

. Feing oldeHyvothekenptandbriefe zu 80% . Pfandbrie!zinsen, lautende E N . Kreditoren und Vorträge i: A

Pensionéronds der Angeste e A

. Gewinn für 1924.

, Liquidationskonto der Pfandbriefe, “Ansprüche

. Licquidationskonto der Kommunalscchuldverschreibungen,

E

DIE ellun damali «s

00.0 P 0 @

N.-M. 8589,10

o ° o

. 9 .

an die Teilunasmasse N-M 13 331 577,74 Amprüche an . M.-M. 58589, 10

2. Gewinn- und Verlustrechnung auf 31. ener 1

NR.-M |S

F 400 000|—

87 689/46 |

f 2 286 005/74

604/12 45 602 |

| 9 854 82073

152 354 90

|

1 08 5 827 07660 3 000 000 200 0 0) —_ 44 305 273 581138 50 001 |— 43 940/22

5 827 076/60 924,

{3162}

Maschinenbau - Akiüengefells{chaft Valckte, Bochum.

Die außerordent ide Generalversamm-

N

925

D

um zuseben, lautende von je RNM dieser Aktien

hat NM:. daß

be chlossen, 2 - 990 009. Stück 4000 auf den Inhaber

welche die

und vernichtet werden.

4 Stammaktien 20.— bzw. über 1 Stammaktie

Nackidem der

sezung des Grundkapitals in

über

je

über sammengelegt werden. Beschluß über die

register eingetragen ift,

Aktionäre auf,

unserer Gesellschaft

vom 2. März

das Grundkapital

Borzugsakti ien D —, vollählig der zux Verfügung gestellt haben

dadurch herab- Nennbetrage nhaber Gese llichaft einge 30g en

im

und ferner, daß je

i

PM.

NM.

j

e viermal N De 1000 in 100,— zus

Herab- das Handel8-

fordern wir unsere

Hre Aktien (Mäntel

und

Bögen) bei den untenstchend aufgeführten

Banken zum

Zwette des Umtausches mit

einem nach Stüdcfelung und Zahlenfol3e

geord neten der üblichen

Nummernverzeichnis Geschäftsstunden bis

während zum

15S, Juni 1925 einschließlich ein-

gurechen,

& Comp.

Iweiastellen, Bankhaus Co., Berlin,

Bankaeschäft Droste & Tewes

Schwar;

und zwar bei dem Barmer Bank-Verein Hinsberg, in Barmen

Fischer oder dessen Goldschmidt &

Bochum.

Der Umtausch der Aktien ift provi E

Frei

Korrespondenz

sofern die Einreichung am Schalte erfolgt; wird der Umtaush im We veranlaßt,

so wird die

e der”

[1922459] Neudenauer Steinwerke A. G., Neudenau i. B.

Durch Generalversamm! ungsbes{luß vom 29, Dezember 1924 wurde das Grund- kapital unterer Gesellsha!t von biéherigen 21 000 000 Papiermark auf 21000 Neichs- mark ermäßigt. Die Ermäßigung exfolg! dadmch, daß von den bisher bestehenden 20 000 Stammakt'en zu je Æ 1000 und ebenso von den bestehenden 1000 Vorzugs- aftien zu Æ 1000 je 20 Stüdcke zu einer Aktie zu\nammengelegt und der Nennbetrag der verbleibenden 1050 Aktien auf je 20 Neichämartk berabaeseßt wird Wir fordern nnsere Aktionäre auf, ihre Aktien zum Zwecke der Qusammenlegutig unter Beitügung der Dividenden- und Er- neuerungé!cheine späteftens bis 10, Funi d. J. bei der Handels- und Gewerk A. G. in Heilbronn nebst einem geordneten N nis 3 einzurei ichen Diejenigen Aktien, welche bis zum 10 Juni 1925 nicht zur Zu)ammenlegung eingereiht sind oder einer Anzahl von weniger als 20 Stücken. eingereiht und der Gesellschaft nicht zur Verwertung füt Rechnung der Beteiligten zur Verfligung gestellt sind, werten tür f1iaftlos ertlärt An Stelle der für fkraftilos erklärten Papiermarkaktien werden neue au! Reichs- marf lautende Aktien in entsprechender Anzahl ausgegeben und diese gemäß § 29 Ab) 3 H-G -B. verkautt. Der Erlöe wird den Beteiligten unter Abzug der entstehenden Koften nah Verhältnis ihres

ebank Heilbronn

ummernverzeih-

[4888] Terrain-Aktien-Gesellschaft Nieder-Schönhaujen i. Liqu.

Lt. Veihluß der ordentlichen General- veriammlung vom 24. März 1925 ist die Ge/!ellichatt in Liquidation getreten. Wir fondern un)ere Gläubiger auf, ihre ‘An- sprüche bei der Gesellichaft anzumelden.

Berlin, den 6. April 1925

Die Liquidatoren: Alfred Breslauer. _Hugo Cahn.

1291 201 Zweite Bekanntmachung.

Gemäß Generalvert|ammlungsbeschluß vom 9. 12. 24 wird das Grundkapital aut 50 000 Reichsmark in der Weise *um- gestellt, daß je 10 Aktien im Nennbetrage von je 1000 Papiermark in je eine Aktie von 20 Neichamark umgewandelt werden.

Der Einreicher von 10 Aktien im Nenn- betrage von 1000 Papiermark nebst den dazu gehörigen Dividendenbogen erhält eine Aktie über 20 Reichemark nebst dem zugehörigen Dividendenbogen.

Nachdem der Umstellungebeschluß in das Handelsregifter eingetragen ist, fordern wir die Aktionäre auf, die Aftien nebst Zins- und Erneuerungs\cein bis spätestens zum 30, Juni 1925 bei der Gesellscha!t in Leipzig- Bainébo, Ritaer Straße dl, oder bei der Hauptverwaltung Rudolph Karstadt A G, Hamburg, Steinstr. 10, einzureichen, widrigenfalls die Kraftlos- erflärung ertolgt. Für fraftlos etflärt werden auch solche Aktien (Sp1yenbeträge ), welche die ertorterlihe Zahl von 10 Aftien nicht erreihen und der Gefellshatt nit zur Verwertung für Rechnung der Bes-

Sol. ; Zinsen aus Feingold-Hypothekenpfandbricfen 2. Steuern (einichl. Reichöstempel) . . Geichästäunkosten

Dee . Gewinn jür 1924, « «

Haben. . Zinsenertrag aus Feingold- Hypotheken . 2, Kostenbeiträge aus Feingold- Hypotheken 3. Zinten aus ]onstigen Anlagen 4 Sonstige Einnah S

Jahr 1924 Abstand genommen.

für das i April 1925.

Stuttgart, den 1.

. Mindereplös aus Feingold-Hypothek enpfandbrief en

M: . s * o - * 0

R N f 37 925/97 24 066173

155 537199 409 792/50 17 699/65 43 941/22 688 963! 6

ck 0.0

52 282/25 536 937/53 16 892/24 82 8h14

658 963/06

Die heutige ordentli®e Generalversammlung hat vou einex. Gewiunverteilung

Württembergische Hypothekenbank.

Veombgenswetits. Bahnanlage . N Nicht eingezahltes Aktie nfapital Grund: Und Boden M OteIaeN Effetten Forderungen Bankguthaben Postscheckkonto Kassenbestand .

d S: d S 00D. O E & S S

_ Verbindlichkeiten. Sha ttien «s, 1% Vorzugsaktien

Aktienkapital :

2000 000

131137 Hherweißbacher E

Abichlusz am 30. Zuni 1924.

Paviermark | «h 6 614 303 414 657 963/43 1 395 (00 |-— D O 1928 590 000 000 Ok 802 000 000 000 W- 3 404.630 000 000.001! 7 523 010 000 000 (00) 2.983 300/000 i O 000 2/649 480 0214 738 74 [08 25905 363 470 796 TONIDL

7 000 000 | 9 000 00)

D arulebe n á s . 0 Grund- und Bod enkapital (Erneuerungsfonds: Erlassene VBe1örderungs- steuer E Nücklage f. 23/24

3 381 130 0(

Best e : 2A 40 000 000

)) 000 000 15 000/000 00

593 441 |— D 000

1000 000 È 18 381 130 040 000 000!|—

Spez zialreservefonds: Beitand Nückläge f. 23/24.

10 510 000 000 000

V UVUU | 10.510 000 010 000

Geseßl. Reservefonds: Bestand Rücklage f. 23/24 L

59 030 000 000 000

90 UUUD | 92 030 000 050 000

Vorschüsse . . A s Schulde: Gewinn-- und

L zerlustre@nung : Reingewinn . s

Soll,

Une a a n i Etrlassene Beförderungssteuer als Zi igang

neuerungetonDs E Ns L e Nücklage tür 1923/24: zum Erneuerungsfonds. « . zum Spezialre]ervefonds . zum gesezlihen Vie}ervefonds . Reingewinn

E 0 M. 0/0 6-000 0 @

Haben,

Gewinnvork 1922/23

Bi Betrieb8eimiahmen . Betriebsausgaben ' «

rag aus

Gewinn: und Verlustrechnung.

zum

4 925 089 052 5 35 190 702 028 439 168

2 976 170 000 000 0(:0|— 3 497 020 000/000 000|-— 988 503 421 138 267 |: ol

25 905 363 470 796 7USIò T

Papiermark 3 566 179 O97 C 009 100|— Er-

; 3 381 130 000 000 000|— 15 000 000 000 000 000|— 10 510 000 000 0000|

52 030 000 000 000|—=-

988 503 421 1383 267/51 19/998 352 518 1147 367/51

Gs 948 871/51 72 664

19 734 387 024 133 496|—

Sen a C C E

Goldmarkerö fuungsbilanz für den 1. Juli 1924.

263 965 493 065 00, [—--

19 998 352 518 147 36751 Passiva.

Aktiva.

Bahnanlage

Materialien . Gelten- . « « Forderungen Bankgutbaben . Post\checkkonto ë Kassenbestand «

Aus dem Th, und gewahit :

see Ü nd

Degenhardt, Präsident.

Hermann Forfel,

Lichtenhain (Kr. Rubolft,d, im M

0) De. 400 000 1 928/58 802] - 3404/6 7 023 2 983|: 2 6491/4

419 291 |u6h| Aufsichtsrat sind (Kre'sdireftor a D ODberregierungsrat Weimar

Heinrid)

Aktienkapital: Stammaktien Vorzugsaktien

Vor\hüsse . Schulden .

e. 4

(Frneuerungs8fonds

Spezialie}ervekor

Ge1eyl. Nejervef Bestand Zugang derx

marfkumistellung

au8gescieden : iy 1 Be

Nudolf bhinann ,

dds ond

Gold-

tadt

T3 1925.

Weimar,

"GeM. [d

. 224 200 | 80 000 304 200 as 2 76) 117 3 497/02 18 381/13 10/51

90 226/23 419 291/06

Amtsgerihtsrat Kaempte, König-

Neu in den Aufsichtèrat und BNegierungsêrat

Oberweisivacher BVergbahun-Aktiengefellschaft,

Der Vorftand,

T i m

1 Ce

übliche Provision in Anrecmung acbracht

Aktien, die bis zum 15. Juni 1925 niht zuu: Umtauscb einereiht oder zur Ver- wertung zur Verfüaung gestellt worden sind, werden gemäß §8 290, 219 H.-G.-B. für | kraftlos erklärt,

e Umtauschstellen sind bereit, den An- und Berkauf von Aktienspißen zu ver- mitteln

Bocdvin, im April 1925 Maschinenbau-Uktiengesfellschaft Valcke.

G

[439 ) Akiien- Zucerfabrik- Hessen, Hessen i. Brswg.

Gemäß § 244 H.-G.-B. zeigen wir Diein:1t an, daß in der am 24 íJanuar d. I. stattgeha-ten außerordentl1chen Ge- neralversammlung der Aufsichtsrat unserer Gesellichaft für die Zeit ein1chließ- lid der Generalverfammlung 1929 wie fo:at neugewählt worden ift:

Herr Nittergutsbesiger und Oberamt- nann Karl von Sl(wartz, Abben)en ber Peine, Vorsißender,

Herr Gutsbesißer Gustav Quidde, leben, stellv. Sl pouees Herr (Butsbesizer Arthur Kühne, Deers-

heim

Herr vandwirt Karl Hake

Herr Landwirt Fuiedrih Mohrehetm,

Heir Landwirt Emil Q heim a F.,

Herr Landwirt Ernst Himstedt. Hessen,

Herr WMittergutepächter Rudolph von Deichinann, Deersheim,

Herr Gutsbesißer Wilhelm Hefsen,

Herr Landwirt Ernst Nislenbieter, Dardé benn

Herr Gutsbesißer Meinhardt Meiners, Timmern

Herr Gutsbesißer Richard Grabenhorsî, Zemmenftedt

Herr Gutsbesißer Klein Winnigitedt,

Herr: Gutsbesiger Alwin Gerecke, Winnigitedt

Herr Gutsbesißer Hans Herbst, Semmen- itedt

Herr Gutêébesitßzer Otto Bötel;, Timmern,

Herr Gutsbesitzer Erich Yéüller Uehrde,

Herr Gutsbesißer Friedrich Dube, Velt- heim a. F

Hessen i. Brswg., den 4. April 1925. Der Lorstand. ée O: Bioetel.

Wegz-

HDelen, Amelung

Ofterot th, Velt-

Deine

Karl Langenstr Klein

G. K

{3943 Kölner Handelsbank A.-G., Köln.

_QU! anz per 31 _Dezember 1 1924. Attiva. Kassakonto Bar u. Ch. . do fremde Geldf.

Mobilienkonto. . 5 Efféelstentonto «- i Wechielkonto . ., 7 ¡0! Banlêénfonto «¿c 124 899/47 do A | 14722169 Kontckortrentkonto L ; 646 219/46 do I 398 110/08

993

R.-M | E 1 41 89; 27 ( D 5 434/14 000|—

674/21

300 000|— 30 000!

_ Passiva, Navitältoito 5 Netervetontókonto , M S j; b 970 Meno . i 140 939/19 Kontokorrentkonto T ¡ 686 008/94

do. L j 400 743/77 Gewinn C 30 012/31 1 593 674/21 und Verlusirecchnung.

R. M. [5

9 915/50

159 127/86 30 012/31 199 05567

Gewinn-

Soll, Steuer on. «e s Salär und Unkosten .

Ca 4

E e |

Haben.

visionéfonto 199 055 167

199.055 |67

Zins

Vorstand. Neifes.

Der Schmidt.

Die

(3128)

UAktienbesitzes ( Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ift, hinterlegt.

I. Zahlungen

. Steuern und

ausbezaî

obenerwähnte

t oder,

Bank ift

Der Vorstand.

L, . Gewinn: 1 und Verlustrechnung am „31, Dezember 1924.

4) Einnahme.

4. Sonstige vi Beiträge für: 1. Kapitalversi

I. Veberträge aus dem Vorjahre : 1. Deckungekapital ein1ch!. 2. Nüdlage für Ihmwebende Versicherungsfälle . . 3. Gewinnetidlage der Bersiche R a S

UCIGNeN «

cberungen auf den

a) telbst abgeschlossene

b) in NRückdeckung übernommene 2, Kapitalversiherungen auf den Lebenéfall :

a) telbît abl

Hentenversid

a) felbst ab Hüctdeckœung

b} in S e Ve

"geschlossene b) in Nückdeckung übernommene

herungen : geschlossene

ersicherungen :

0) selbst abgeschlossene

b) in

Zinlen .

. Gewinn aus K apita

1. Kursgewinn

Hüdctdeckung übernommene A . Audfertigungsgebühren ; Kapitalerträge :

.

lanlagen :

2. So»stiger Gewinn

d

N F? 077 Bergütungen di

Zahlungen für Vorjahre aus rungen :

1. geleistet

9

Geschäftsjahre

für

Q P V Tv

Gesfamteinnahme1

i) Ausgabe. unerledigte

selbst

. 00 0# #€

2. JULUGaGRelt © E # à Bersicherungsver?. tvfliGfündan im abgeschlossenen

aus felbft

sicherungen tür :

1. Kapitalversiherungen auf den

a) geleistet b) zurückges

u) geleistet

b) zurückgestellt N ; :

. Vergütungen für in Nückdeckung übernommene Ver-

sicherungen Zahlungen

2. Sonstige V

ç

l. Steuern . 2, Verwaltung

a) Abschlußveigütungen . « « ) Einziehungsvergütungen . - c) Sonstige Verwaltungskosten . . Abschreibungen auf Geschäftéeinrichtungeu . . Verlust aus K . Deckungskapital Schlusse des Geschäftsjahres tür : i 1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall

stellt E

2, RNentenversid

o.

herungen :

r vorzeitig gsbeiträge tür : ersicherungen . Verwal O

d 0-_C

sfost sten:

apitalanlagen . ein)chl[.

fofern die

bereit, den An- und Verkauf von Spiyzenbeträgen fo- weit mögli zu vetinitteln eingereichte Aktien bleibt be)ondere erwachjenen Koften

Neudenau i. B., den 4 März 1925

Für verspätet Berechnung de: vorbehalten.

Beitragsüberträge

übernomm

sicherer .

Versicherungsfälle der abge}chlossenen

e

aufgelöste geschlossene Versilerungen (Nückkaufswerte) . . Nückversicherun 1. Kapitalversicherungen auf den Todesfall

Y Beitragsüberträge am

teiligten zur Verfügung gestellt werden. Die Abstempelung erfolgt fofstentrei 1otern die Aftien nebst Zins- und Er- neuerungeshein bei den Abstempelungs- stellen unmittelbar eingereiht werden ; im Korre)pondenzwege werden die üblichen Gebühren in AnrechGnung gebracht. i Leipzig-Paunsdorf, im PVlärz 1925

Vache Eichwald Werk A. G. _Leipzig- Paunsdorf.

K N K 157 263! 98 480 2 080|— 1 664 È 91 |

S0 6. S ®

j

Todesfall : : | . 6 139 454,85 | 91 501,83 f 6190 996/68

644,80

644/80/

146 367,80 | ne —— l 1463 367|80 |

39 202/68

39 202,68 | 6377 171196 59 617/69

6 Di D

36 094198

116 4 1913 006/93

Z l

10424 711/10

00/40 D C

«

Versiche-

d. 0E Q S6

* . . Ners-

Tod esfall : 44 700, 93 363 50 138 063/50 7576,40 E T4 576! 40

Q S

145 639/90

j

e 62 267 þ2 ab- | . 630) 74

Î 1

selbst

2 064 469/36 12 050/08 S

9 984/57 |

j 2 076 5191/44

S6. S

0. 0 E. 0 S..0

3607 576,71 6 067,41 |

483 250,22 | 4 096 894/34] 4 106 878/91

: 64 604/58

539/05

1333 402/52

2, Vermögensrechnung am 31. Dezember 1924. [s | 1 500 000} 1 704 193

116 998/89 88 887|—

A. Vermögenswerte . Forderungen “an die Aktionäre gezahltes Aktienkapital . . . Hypotheken A | . Wertpapiere | 7. Darlehen auf Versicherungs| ‘heine é | S : bei Bankhäutern 2 bei anderen Versicherungsunt ernehmun; gen. V I. Gestundete Beiträge . E Rückständige Zinsen: 1. fällig . 0 0 #00 2 G a e s 8 074| T. Außenstände bei Vertretern . « . 734 6394/2 R. Kassenbestand E | 27.578 X. Inventar ¡ E S 1} Dem Treuhänder überwiesene Vermögenswerte gemäß § 3 der 4. Durchtührungs8verordnung zur 3 Steuernotverordnung C | 1|— . Sonstige Vermögenswerte: Kontokorrentdebitoren | 160 158/45

Gesamtbetrag 6 560 71 2/93

B. Verbindlichkeiten. | . Aktienkapital i O | 2 000 00|— . Kapitalrücklage 400 000 i; Oa einsdl. B Zeitragsüberträge für: 1. Kapitalversiherungen auf den Todesfall

2. Kapitalversiche ‘ungen auf den Lebensfall

3. Velten e S ae s S

4. Sonstige Versicherungen . . . « » 64 . Nülage für \{chwebende Versiherungsfälle . . | 93 363) . Gewivnrücklage der Versicherten | 1051 815 . Guthaben anderer V tersiherungéunternehmungen j 28 881 l . Autwertungsfonds (vergl X1 der Bermögenéwerte) | L . Sonstige Verbindlichkeiten : 4

1 Kontokorrentfkreditoren . a e A 152 801/79

2. Zinsenüberträge . E 1 78440

3. Noch nit fällige Abs{luß-

vergütungen . : ;

4. Ueber das Versicherungsjahr im voraus

Gebe Delta s ea ad C ae Gesamtbetrag . Verlin-Schöneberg, den 2. März 1925 „Allba““ Allgemeine Lebensverficherungs-Bank Aktiengesellschaft zu Berlin, O Neuters.

Wir bescheinigen die Uebereinstimmung der vorstehenden Bilanz und Verlustrechnung ait den ordnungsgemäß geführten Büchern der meine Lebenéversicherungs-Bank Aktiengesellshaft zu Berlin.

Berlin, den 26. März 1925. Deutsche Mo N V Ss G a a cs Dr. Gerstne

auf nicht ein-

124 649/36 440 476/814 965 126)

1 655 004/85

1333 402/52 622/40

186 992/05 95 561/64} 1 546 57816

6-0 0) -@

Raten aus

1 257 041/74 183 032/03 6 560 712/93

LX,

’winns-

Ulige-

nebst (53 ¿AUba?

{1929}

G. Engelhardt & Co. „Chasalla“ Schuhfabrik Akt.-Ges., Caffel.

Goldmarkeröffnung&bilanz anm 1. Zuli 19

6 A 150 0( O) 70 000!

Verbindlichkeiten.

E [B 1 200 000| 100 000|—

Vermögen.

Aftienkapital Rejervetonds 50 000| || Hypothek 7 500 Kratitwai gen 20 000|— Kreditoren N 387 424/23 Fabrik und Kont: reinrichtung 25 000 | Kasse, Bank- und Postscheckgut- | | haben N 76 360/81 | Wertpapiere und Beteil igungen 271 471130 Wech!el und Devisen . 6 206/57 | Mare a A 454 280/91 | Debitoren 571 604/65 j

Grundstück und Ma1chinen : Werkzeug Stanzmesser u

Gebäude

nd L eiste n

G S | enn 2 Ta O rzen E E T

L694 921/23

1 694 924/23 G, Engelhardt & Co. „Chasalla‘“‘-Schuhfabrik Aktien-Gesellschaft. G. Engelhard

3840]

Schneider & Hanau A. G., Frankfurt a. M.

Bilanzkonto per 30. September 1924.

Soll. RNeM. |H§

Immobilienkonko :

Kaiserstraßc 12, Hinter der \{Gsnen

firaße 13, Höchster Straße 85/87 Ma1chinenkonto it. Bilanz vom l. Utensilienkonto: lt. Bilanz vom |. E Modelle- und Zeichnungenkonto: ?t. Bilanz vom 1. Januar 1924 Trocken- und Heizungéanlagekonty: lt Bilanz vom 1. Januar 1924 Warenbestände: eins\chließlih Holzlager und ha as Woren Debitotentonto G A R L Kassakonto Effektenkonto .

An s _——— Ausficht 8, Fischerfeld- Januar 1924 Januar 1924

L712 450187

Saben. x Aktienkapitalkonto vollgezahlte Sta N O Loo ¿ S Vorzugsakt jenkavitalkonto: 200 Stück vollbezahlte alie Vorzugsaktien à N -M. 100 20 000,— 1800 Stück Vorzugsaktien à .-M. 20 36 000, o 000|— Hvypothekkonto: Fitcherfeldstraße 13, R.-M 85 000 à 15 ‘lo 127 diver]e Kreditoren infl. Vorauszahlungen. . . « A 29 26 MNeterven: Net'ervefondskonto. . « « « . 115 609,— Bersicherungstonds8 . L ODOOO S 100 000,

Erneuerungsfonds . 1, Januar bis

f inmaktien, 11000 Stü |

1-100 00

D

A 268 600|— Gewinn- und Verlustkonto: Neingewiun ver

O G I e S 149 840/77

1712 450/87 Hatte!

2. Kapitalversicherungen auf den 3. Nentenversicherungen i 4. Sonstige Versicherungen . .

. Gewinnrücklage der Versicherten (1. Sonstige Nücklagen : KäAPItalLidlae A ¿eo e « Solistige Ausgaben «a ao ae

; C) Abschluß. Gesamteinnohten. S Ga da N

. An die Aktionäre . Vergütung an j) ’, Vortrag auf ueue Nechnung

Lebensfall

Gesamtausgaben .

Uebershuß der Einnahmen

D) Verwendung des Ueberschusses. Die Kapital1ücklage ist voll angesammelt . .

Au! sichtérat, Borstand und Beamte

Gesamtbetrag

. 622/40 |

° 186 992/05 |

5 25 561/64] 1546 578 M 1051 815 5) n

400 000|— 785 005|—

10241 679

* .

1/10 9/07 03

10 424 71 10 241 67

183 032

50 000|— 90 151/60 . 42 880/43

d # S

Soll.

An Handlungsunkosten : Mieten,

„Gewinn: und Verlusikonto ber 30. September 192- 1.

Zinsen,

fiherung

30.

Nei ingewinn per L

September 1924 .

Saläre, Steuern und Abgaben, Arbeiterver- li

V. M. |- R-M. [3 Per Fabrikationsfkto.:

Bruttogewinn per Januac bis 30.September 1924

275 47897 425 319/74

FSanuar bis |

149 840/771 - | 425 31974 425 31674

Jn der heutigen Generalversammlung wurde die Dividende für das Geschäits- jahr 1924 (1. 1 —30 9.) für die Vorzugsaktie im Werte von 100 à 44 9% mit

É 4,90;

Stammaktie 1m Werte von 4 100 à 4§9/9 mit 4 450 1estge'eßzt. selbe gegen Œinlieferung der bezüglichen Dividendenscheine bei der Deutschen Vereins- banf oder bei der Firma I. Ph. Keßler, Frankfurt a. M, oder bei der Firma Biarx

für die Vorzugsaktie im Werte von M 20 à 44% mit Æ# —,90; tür die

und fann dies

& Goidschmidt, Mannheim, erhoben werden. Fraufkfurt a. M., den 4. April 1925.

183 032/03

Gust. M. Schneider.

Der Vorstand. Willy Schreiber.