1849 / 218 p. 3 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

rei mit einer Konsulta und einem theilweise aus Laien zusam-

verwiesen. Pius TX,. wollte q zum Kardinal ernennen, doch Kar=

drea als Kommissarius für die Provinzen Umbriens und die Be-

iligen Peter ernannt. Man hat bereits nach Terni | mengeseßten Ministerium begnügen. dinal Antonelli ist \{uld an

einer Ungunst.

In Neapel sind die Gefängnisse angefüllt. Carlo Troya soll verhaftet sein.

sibungen des he die e laffen n eebienth von Bologna wird durch eine administrative

Kommission erseßt werden.

Der General - Vikar des Papstes hat das Ausnahmsgericht des Vikariats, das Pins TIX. aufgéhoben hatte, wieder ein-

ie Offiziere, die in Frascati lagern, luden die von Rom

welche die administrative Kommission für Rom ein-

Königliche Schauspiele.

Sonnabend, 11. Aug. Îm Schauspielhause. 428ste Abonne- ments - Vorstellung: Die gefährliche Tante, Original - Lustspiel in 4 Akten, von Albini. Hierauf: Solotanz. Anfang halb 7 Uhr.

- Sonntag, 12, Aug. Im Opernhause. 93ste Abonnements= Vorstellung: Der Gott und die Bajadere, Oper in 2 Abth., nah dem Französischen. - Musik von Auber. Ballets und Pantomime von Ph. Taglioni. (Fräul. Zschiesche: Ninka, als Gastrolle.) Vor- her: Doktor Robin, Lustspiel in 1 Akt. Anfang halb 7 Uhr.

Preise der Plätze: Parquet, Tribüne und zweiter Rang 1 Rihlr, Erster Rang, erster Balkon daselbst und Proscenium 1 Rthlr. 10 Sgr. Parterre, dritter Rang und Balkon daselbst 20 Sgr. Amphitheater 10 Sgr. 2c. j

leßten Sonntag ein. Der Wein löste die Zunge, und“ man ließ die wahren Republikaner, die römische Republik, ja sogar die allge- meine Republik Ho

Die vom Pap

Spanier in Varnison.

Der General Oudinot hat in einem Tagesbefehl den Dank der Kammer, des Präsidenten und des Kriegs - Ministers an die Armee mitgetheilt.

Rom, 29. Juli. i Kommission würde der Kardinal Angelio kommen. jedoch diese Würde abgelehnt haben. ¿nisterium eintreten wollen.

Jn Spoleto sind 2000

der Munizipalität geschenkte Summe wird an- gewendet werden, um Kleidungsstücke von armen Familienmüttern anfertigen zu lasen. E i | Die Spanite haben am 22. Juli das päpstliche Wappen in Ein Tedeum wurde in der Kathedrale

eute sagt man, statt einer L ns M soll Niemand hat noch ins Mi- Der Tempo, ein neapolitanisches Blatt erklärt, daß Frankreih nur eingeschritten sei, um den Papst würdevoll und in seiner ganzen Macht wieder einzusebenz die rö- mische Frage habe Frankreich und Oesterreich, sonst so terie, geeint, Der Gazzetta Piemontese zufolge, würde sih Frank-

Rieta wieder aufgerichtet. : Abends war Jllumination.

General Rostolan hat die Ausweisung von Pantaleoni aus en vieler chrbaren Bürger zurückgenommen.

l Rom auf Verla egge is der Abbé Romini nach Montecassino

Nach dem

Berliner Börse vom 10. August.

Eisenbahn- Actien.

‘Wechsel- Course.

Stamm - Actien. Kapilal. Prioritäts - Actien. | apital.

ooooo... 0...

Tages - Cours.

Rein-Frtrag 1848.

Rechnung.

Der Reinertrag wird nach ersol in der dazu bestimmten Rub Die mit 3$ pCt. bez. Actien sind v.

ooooo eo 0.00... 00...

Börsen-Zins-

ooooo. nee... 000.

Tages - Cours.

Zins\uss.

Berl. Anh. Lit. A. B. do. Hambur do. Stettin - do. Potsd.-Magd...

Magd.-Halberstadt

Wi A e 150 Fl

Leipzig in Courant im 14 Thlr. Fuss. .. 100 Thlr. Frankfurt a. M. südd. W

ooooo 000...

Inländische Fonds „. Pfand

[811

Halle - Thüringer Cöln - Minden Aachen .......- Bonn - Cöln Düsseld. - Elberfeld... Steele - Vohwinkel .. Niederschl. Märkisch. Zweigbahn Obersch]. Lit. A. ...

100 SBblL.| 3 Wochen

Kommunal - Papiere und

Pomm. Pfdbr. Kur- u. Nm. do. |ch Schlesische do. 37 do. Lt. B. gar. do. |32 Pr. Bk-Anth.-Sch|—

Preuss.Frerw. Anl 5 St. Schuld-Sch. 35 Seeh, Präm. Sch. |— K. u.Nm. Schuldv. 35 Berl. Stadt-Obl.

do\do\rs

Cosel - Oderberg .….. 607 a 6I bz u. G.

Breslau - Freiburg... ; Krakau - Oberschl.... Berg.-Märk. ........ Stargard - Posen [C1S8E L és.» -Witteñb....

Friedriched'’or.

Westpr. Pfandbr. 3% And. Goldm.à Öth.|—

Grossh. Posen do. 4

S T ISSII I Tal IwSZal =Ze

e211 ZA! |

Ostpr. Pfandbr. 3i

dische Fonds. Quittungs - Bogen.

Aachen - Mastricht ..

Poln. neue Pfdbr. | 4 do. Part. 6500 Fl.| 4

Russ.Hamwb. Cert. do. beilope 3.4.8.

Ns = I I N o

a

Ausländ. Actien. Friedr. Wilh.-Noerdb.

Hamb. Feuer-Cas. (34 do. Staats-Pr. Anl|— Holl. 22% Int.

Kurb. Pr. 0.40th. Sardin. do. 36 Fr. N. Bad. do. 35 FI.

do. Stiegl. 2, 4.A.

fa All

M V S

do. v. Rthscb.Lst. do.Poln. SchatzO. do. do. Cerf. L.A. do.do.L.B. 200FI. Pol. a. Pfdbr. a.C.

do\'

I E S

D h

as J

D | ppa

L

Schluss-Course von Cöln-Minden 89 bz.

Sämmtliche Prioritäts-Actien werden durch jährliche Verloosung à 1 pCt, amortisirt. Berl.-Anhalt. .…...... | 1,411,800 | 4 905 6. { B. . Hamburg... 5,000,000 | 45. 9552 B. À bz. do. II. Ser, | 1,000,000 | 45 89 G . Potsd.-Magd. .. | 2,367,200 | 4 57; @ do. .. | 3,132,800 | 5 | 985 B. { 6. ; do. Litt. D. | 1,000,000 | 5 | 92% e. . Stettiner... 80,000 | 5 | 104: 6. 1043 B, deb.-Leipziger .. | 1,788,000 | 4 _ alle - Thüringer... | 4,000,009 | 41) 914 bz. Cöln -Minden..…...... 3,674,500 | 47| 96 B, do. 3,500,000 | 5 | 99% bz. u. B. Rhein. v. Staat gar. | 1,217,000 | 35 4. Priorität .…. | 2,487,250 | 4 Stamm-Prior. | 1,250,000 | 4 | 725 bz. Düsseldorf-Elberfeld. | 1,000,000 | 4 S Niederschl. Märkisch. | 4,175,000 | 4 | 895 bz. do. do. 3,500,000 | 5 | 102 B. do. IlI. Serie. | 2,300,000 | 5 985 bz do. Zweigbahn | 252,000 | 45| 72 6 do. do. 248,000 | 5 | 805 G Oberschlesische .... 370,300 | 4 Krakau - Oberschl. .. 360,000 | 4 | 775 B. Cosel - Oderberg... | 250,000 | 5 a Steele - Vohwinkel 325,000 | 5 _— do. II. Ser. 375,000 | 5 | —_— Breslau -Freiburg .…. 400,000 | 4 E Berg. -Märk......... | 800,000 |_ 5 | 965 B. R e elf Ausl. Stamm- Act. É 5 ÉS Kiel - Altona .... I 2,050,000 | 5 |— | 98 B. Amsterd.-Rotterd. Fl. | 6,500,000 | 4 | Mecklenburger Thlr. | 4,300,000 | 4 |—| 34 B

von Preussischen Bank-Antheilen 92% a 93 bz.

Stargard -Posener, Niederschlesisch - Märkische und Bergisch - Märkische abermals gestiegen. Staats - Schuldscheine steigend. Der Umsatz nicht {8 ,

Die Course behaupteten sich heute sehr fest. s0 erheblich, als gestern.

Auswärtige Börfen. Breslau, 9. Aug. Holländ. u. Kaiserl. Dukaten 96; Gld. Louisd’or 1127 Br. Oesterr. Banknoten 85% bez. St Seehandlungs=-Prämiensch. Posener Pfandbriefe 4proz. 982 Gld., do. he do. 3¿proz. 937 Gld. do. Litt. B, Pr. Bank-Antheil-Scheine

Hessen Partialloose a 40 Rthlr. preuß. 28% Br., 285 Gd. dinien Partiallose a. 36 Fr. 27% Br., 27% Gld. t tialloose a 50 Fl. 685 O E a 25 Fl. 23 Br., 225 Gld.

ien 3proz. 274 Br. Ï i 404 its A o4, Obligat. a 500 Fl. 75% Br., 74; Gld. Friedrich Wilhelms Nordbahn 405 Br., 393 Gld. Ñ 76% Br., 76 Gld. Köln - Minden 86% Br., 864 Gld.

amburg, 8. Aug. 3zproz. p. C. 815 Br., 817 G. E. R. io Be 1012, G. Stiegl. 83 Br, u. G. Dän. 68 Br. Zproz. 26% Br. und Gld. 68 G.. Bergedorf 83 Br., 82 G. Magdeb, - Altona-Kiel 964 Br. Medlenburg 34 G. i

Das Geschäft in Fouds und Actien war unbedeutend z nur in 3proz. span. Umsay. : ;

Paris, 7. Aug. 3proz. baar 53, 80, Zeit 53. 80. - 5proz. baar 88.30. Zeit 88, 25,

Bank 22775.

Spanische 265 haar.

Nordbahn 4224.

Loúdon, 7. Aug. Ard. 19%, 4187.

Darmstadt Par= Friedrichsd’or 1135 Br. Polnisches Papier= eld 945 bez, u. Br. .

huldsch. 85, 854, u. 855 bez. u. Br. a ‘50 Rthlr. 97 Gld. 3{proz. 873 Gld. i Aproz. 957 Gld., do. 3¿proz. 885 Gld.

oln. Pfandbr. alte 4proz. 93% Gld., do. neue 4proz. 935% Gld, do, Sat e a 300 Fl. 103 Gld., do. a 500 Fl. 75 Gld, do. Bank = Certif. a 200 Fl. 134 Gld. Oblig. a 4 pCt. 735 Gld,

Polen 300 Fl. Loose 1015 Ludwigshafen - Bexbach

Hamburg =- Berlin 684 Br., ittenberge 51 Br. Russ. - Poln. Schay-

Actien: Oberschlesische Litt. A. u. Litt, B, 1014 Gld. Bres-

lau - Schweidniy = Freiburger 825 Gld. Niederschles. - Märk. 795

u. % bez., do. Prior. 1025 Br., do. Ser. IIL 99 Br.

Rhein. (Köln-Mind.) 875 Gld, Sächs. Schles. 33% Gld. Neisse-

g 33% Gld. Krakau-Oberschles. 58 mehreres, 58% u.

was, Ende 58 bez. u. Br. H Wilh. Nordb. 4075 bez. e

Amsterdam 2 M. 142% Gld. Hamburg a vista 1505 Br. 2 M. 149% Gld.

3proz. Cons. p. C. u. q. Z. 925. Z4proz. 935. 4proz. 815.

85s. Mex. 27%, 27.

Rüböl loco 135 Rthlr. Br., 134 verk. » yr. Aug. 13% Rthlx. Br,, 13% verk, 13 G. » Aug. /Sept. 13: Rthlr. Br., 13 G- » Sept: Oktbr. 13 Rthlr. verk. u. G. » Oktbr, /Novbr, 13 a 125 Rthlr. Br. » Novbr. /Dezbr. 13 Rthlr. Br., 12% a Z G, » Dezbr. /Jan. 12% Rthlr. Br., 125 G. » Jan. /Febr. do. Leinöl loco 105 Rthlr. Br., 10% G. » pr. Aug. /Septbr, 105 Rthlr. Br., 10 G, Mohnöl 17 Rthlr. Hanföl 14 Rthlr. Palmöl 13% Rthlr. Südsee - Thran 114 Rthlr. Br. : Spiritus loco ohne Faß 157 u, 15 Rthlr. verk. » mit Faß pr. Aug. /Sept, 143 Rthlrx. Br. » Sept, /Oktbr, 15 Rthlr. Br., 14% verk, » Okt. /Nov. /Dez. 14% Rthlr. Br. Weizen ohne Geschäft. Roggen zu hinkenden Preisen abgege- Rüböl ohne Begehr und billiger offerirt. Spiritus flau, .

Marktpreise vom Getraide, Berlin, den 9. August. Zu Lande: Weizen 2 Rthlr. 4 Sgr. 5 Pf.z Roggen 1

thlr. 6 Sgr. 11 Pf., auch 1 Rthlr. 5 Sgr.; große Gerste 4 Rilile: 1 28 11 Ps, auch 1 Rthlr. ; Hafer 25 Sgr., au 23 Sgr,

London 1 Pfd. St. 3 M. 6.255 Br. Berlin a vista 100% Br, 2 M. 997 Gld.

5 p. C. u. 923, À a, Z., sie sind

In fremden Fonds war keine wesentliche Preisveränderung, doch

Cons. eröffneten zu 92%, seitdem 5% a. Z. gewichen.

4proz. 75—754, | blieben die Preise

u Wasser: Weizen (weißer) 2 Rthlr. 18 Sgr. 9 Pf.,

2 Rthlr. 15 Sgr. und 2 Rihlr, 11 Sgr. 3 Pf.z Roggen 1 Sar. 6 Pf, auch 1 Rthlr. 5 Sgr. z große Gerste 1 Rthlr. 2 Sgr. 6 Pf.z kleine Gerste 27 Sgr. 6 Pf.z Hafer 23 Sgr.-9 Pf., auch 21 Sgr. 3 Pf.; Erbsen 1 Rthlr. 40 Sgr.

Met. 5proz. 92; Anl. 34: 155— 1553. Gloggn. 1074 108. B. A. 1055—1058. K. Gold 1282. Wechsel-Course. Amsterdam 1665.

AWVien, 8, Aug. 25proz. 49—494.

111%, #, 4 #

p. C. 92x, 5%, a. Z. 923, 4.

Amsterdam, 7. Aug. Durch anhaltende Einkäufe in Int. waren diese Effekten neuerdings &# % gestiegen; auch die übrigen Holl. Fonds erhielten dadur eine festere Stimmung. In Oest. war die Stimmung ebenfalls angenehmêr, und zeigte sich viel Kauf-

39: 96% X. Nordb. Mail. 765 77, Pesth

Mittwoch, den 8. August. Das Schock Stroh 5 Rthlr. 20 Sgr., auch 5 Rthlr. Der

Centner Heu 22 Sgr. 6 Pf., geringere Sorte auch 15 Sgr.

Augsburg 1195. Frankfurt 119. Hamburg 175.

lust dafür. f e Integr. 52%, 534. Z3proz. neue 614, 4. Act. d. Hdlm.

157. / Span. Ard. 12. gr. Piecen 12%, 1%, Russen alte 1035.

: Karto ffel=-=Preise. Kartoffeln, der Scheffel 22 Sgr. 6 Pf., auch 12 Sgr, 6 Pf.z

meßenweis 1 Sgr. 9 Pf., auch 1 Sgr.

London H 2. 4proz. 844. Oest. Met. 5proz, 744, 4. L2Lproz. 39x, 3. Paris 142%.

Branntwein = Preise.

Die Preise von Kartoffel-Spiritus waren am

Jonds fest. Fremde Valuten theilweise etwas beliebter.

Dr. P. Oblig. 102% G. A. 100 Br., 995 G. Chemni - Riesa 22 G. Magdeb,= Berlin - Anh. Litt, A. u. B, 83 Br., Deß. B. A. 1410 Br., 1095 G.

———————

Markt: Berichte. Berliner Getraideberiht vom 10, August.

Am heutigen Markt waren die Preise wie folgt:

Weizen nah Qualität 56—61 Rthlr.

Roggen loco und s{wimmend 263—285 Rthlr. : pr. Aug. /Sept. 265 Rthlr. Br,, 264 a 26 verk. Sept. /Oktbr. 27 u. 263 Rthlr. verk., 264 G. ovbr, 275 u. 27 Rthlr, verk.

o 24—26 Rthlr.

B. A. O Br. Bayer. 825 G. Sthle\, 79 G. 925 Br., 1012 G,

Altona-Kiel 98 B Preuß. B.'A.93% Br., 93% G.

Frankfurt a. Börse war von einige C belg. und 5 proz. süddeutsche Obli

Der Umsay an heutiger 3proz. Spanier, kurhess. Loose, , so wie Bexbacher und Köln=

M. , 8. Aug. m Belang.

3. Aug. 1849 16s Rthlr.

4. » » 41 » ,

» 16 155 » | frei ins Haus geliefert (V » 457 » /( pr. 10,800 % na Trall. 8. » » 155 i »

9, » » »

153 Berlin, den 9. August. 1849. Die Aeltesten der Kaufmannschaft von Berlin,

Mit der heutigen Nummer des Staats-An-

zeigers sind Bogen 65 und 66 der Verhandlungen der Ersten Kammer ausgegeben worden.

Mindener Actien waren zu etwas

allen übrigen Gattungen zeigte \ich Sproz. Metall, 764 Br.,, 1067 Br., 1063 G. Baden Partialloose a 50 Fl. 9. J

‘seren Vretlen gesa eine fehlt eine Veränderun Hafer loco nach Qualität 16—17 Rthlr.

Zank - Acti Bank - Actien ktbr, 48pfd. 16 Rihlr, Br,

Berlin, Druck und Verlag der Deckerschen Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei, Beilage

487 Br., 48 Gld, , do, a 35 Fl, v, J, 1845 283 Br, , 284 Gld, 90pfd, 165 Rthlr, Br,

Sonnabend d. 14. Aug.

Beilage zum Preußischen Staats-Anzeiger.

welches Urtheil nah hierstelliger Be- ch kundgemacht worden ist.“

hat folgenden Vortrag, s-Entwurf der politischen Verwaltungs- óhmen, an Se. Majestät erstattet :

Mit der Allerhöchsten Entschließung vom 26. sführung der von Ew,

Aus der Mar Agramer Zeitu Vorgestern erhielt un

{ - Station Bacska vom 30. Juli meldet die „Wir ergreifen wieder die re Brigade, General - von Carlowiß nach Titel überzuseben z rié-Regimcnter von Jregh in sind und einige Zeit zum Ueberschiffen brau s der Befehl zu, für heute un he zum Ueberschiffe hat uns Alle mit Lust u en wir dem Momente entgegen, das Blut unserer bei Verbas g

ren Kerker zu bestrafen seien, stätigung am 31. Juli öffentli

Der Minister des Innern, Dr. Bach, betreffend den Organisirun Behörden im Kronlande

Allergnädigster Herr ! Juni d. J, is mir die Au genehmigten Grundzüge über die neue Einrichtung d tungs-Behörben und die baldige Vorlage der für die vorbereiteten Organisirungs-Operate

Jndem ich in treugehorsamster

Inhalt. Deutscvlaud

Operationen in Siebenbürgen nah der Einnahme Szekler in der Moldau, Nachrichten von dem seßung Szegedins durch die öster- —- Marsch des zweiten Reservecorps nen in der Bacska und bei Semlin. t, Bekanntmachung der Militair-Central-Un- -— Organisirungs - Entwurf der politischen Ver- hmen, Vermisch Darmstadt,

Aktenstücke über den Anschluß

Major Rastic, den da indessen die drei ch nicht einge- chen werden, so d morgen hier in Bacska zu n an uns kommt. Das neue nd Freude erfüllt, und mit wo es uns vergönnt efallenen Kameraden meldet aus Semlin vom n den Magyaren über Sibnica hiesige Einwohner- die Magyaren würden

Oesterreich. Slankamen no von Fogarasch. Die Cernirungs-Corps vor Komorn und Be reichischen Truppen, Kossuth. nach Fünfkirhen, Die Operatio Der Frieden mit Piemon tersuchungs - Kommission. waltungsbehörden in

Hessen und bei Rhein.

Majestät allergnädigst er politischen einzelnen Kronländer zur Pflicht gemacht worden.

Erfüllung dieses allerhöchsten Auftrages ung des Operates für das Königreich Böhmen beginne, vor Allem in weiterer Ausführung der in meinem aller- ortrage vom 21. Juni d, J., Zahl 4484/ M. I. entwickel- ründe und Rücksichten, welche 8arbeitung der Organisations - Entwürfe für die für allemal vorauszuschicken , um sodann nigsten Auträge für jedes Kronland alle unter Hinweisung auf die hier auseinan- die besonderen, die Verwal- rkungein Ew, Majestät ehr-

bis die Rei „Vorwärts“ Ungeduld seh scin wird,

mit der Ueberreich erlaube ih mir unterthänigsten V ten Ansichten ein mich überhaup einzelnen Kronländer leiten bei der Vorlage der allerunterthä Wiederholuugen vermeiden , und dergeseßten allgemeinen Anhaltspu tung jedes einzelnen Landes betreffenden Beme furhtsvoll unterbreiten zu können.

zelnen Organisicungs - Entwürfe zerfallen in zwei Theile , wo-

Rückkehr der Truppen aus Juli: „Dur einen gestetit vl

bei Borca beabsichtigten Brückenb haft sehr beunruhigt.

ihre Geschüße bis an die lassen, und unserer Sta gen sehr abgenommen hat

au wurde die Man befürhtete , Donau-Ufer, Semlin gegenüber, da der Wasserstand seit einigen Ta- beträchilichen

Braunschweig, Braunschwei g.

Braunschweigs an den Bund der drei K

A usland. Lamoricière

e gedrängte Darstellung der G t bei der Au

Desterreich. Lemberg. Agram. Besch verfassung, Kronstadt,

Frankreich. Der Repräsentanten -Verein d Arrondissements - Conscils,

pen-Zusammenzichung

Ruhe auf Guadeloupe.

Der Friedenskongreß,

Pläne zu Regierungs - Syste

Nußland und Poleu.

’s Ankunft, luß des Banalraths hinsich Nene Konzentrirung der J Die Jntervention in Rom. es Staatraths, —- Die Adressen und Ordens-Verleihungen, an der Schweizergräuze. Differenzen mit Frankreich in assy’'s Finanz - Entwürfe, Verschiedene men, Die napoleonische Partei, Ver-

Verhaftungen in

tlih der Neichs- Rekognoszirung nkte nur noch die mit achtzehn Wa- Heute Nacht wurden Csaiki- rückenschlagen erforderlichen

fnahmen und

dahin entsendet, w gen gebracht wurden, sten dahin geschickt,

elche die Baumaterialien, daselbst ‘fanden. welche die zum B Balken 2c. in’ ihre Csaiken (au

Gestern Nachts ließ Mamula, durch einen wohlangebrachten, peterwardeiner Brücke in Bra Die Explosion und in Flammen gerieth, Die abgerissenen Pontons und egen Carlovicz herunter \{wim- zusammenraffen. n Truppenmassen ununterbrochen nd rückt gegen Bilovo und Kacs nt des Lloyd bemerkt in Betreff nten Brückenbaues, daß die Absicht sen zu sein scheine, sich Semlin zu n, sondern sich mit dem Geschütze und sih nah Belgrad zu begeben. ,, Nah zuverlässigen Nachrichten hat m 2ten d. den Marsch von Ka- Nirgends haben unsere Trup- größte Theil der Bevölkerung n einem unerträglichen Joche. 000 Landstürmler, 12 1400 hreren einpsündigen Kanonen Juli. hat sich der Landsturm ebst den ganz unbedeutenden Allgemein wird no im tolnaer Komitate eine auch haben si die Landstürm- ach eingegangenen Nachrichten pesther Schiffbrücke ie dort eingerückten genommen haben.“ seinen Lesern die willkommene ß an dem Zustandekommen des Friedens zu zweifeln sci.

Der Juniprozeß, Departemental- und

nach Semlin Brigade-Kommandant, donauabwáärtsgelassenen nd legen und in unzäh- des erwähnten Branders,

war so heftig,

Herstellung der

T, die Eintheilung des Venezuela.

dies der Fall ist, in Kreise, und endlich den Amtssiy der 1I, Theil aber den Status de erforderlihen Personals , so tragten Bezüge und Amtspau

Kronlandes ín politische Bezirke und, so weit dann den Umfang dieser Bezirke und Kreise dafür bestimmten Verwaltungs-Behördenz der s zur Beseßung dieser Verwaltungs-Behörden wie die für dasselbe allerunterthänigst bean- schalien ersichilih macht. intheilung der Kron waltungs-Gebiete sind theils solhe Momen und Wirksamkeit der Bezirke und Kr 1 in das Auge zu fassen, administrativen Dienstes ableiten. ziehung isst bereits dur die g und durch das allerhöchst san für den staatlichen Neubau des K Rahmen gezogen worden, Gebäudes gestört sein, die Kreise und Bezirle, fügt werden müssen. Die Reichsverfassung, \o be saß der „Einheit des Gesammt Uniformirungss\ucht, zwängt, den einzelner einer unitairen fräfti Selbstständigkeit bela territoriale Ausdehnung Stellung oder geschichtlichen haben, unter die Kronlände der Zukunft und von der w stems die bestimmtere Lösu die Autonomie der Theile g Bedingungen des selbststän Entwickelung innewohnen. Der gleiche , der wahren Freiheit ent und Achtung jeder lebensfähiger in der Mannigfaltgkeit, der org weht auch die Grundzüge des Gemeindege Ortsgemeinde darf weder als ch als eine lokale zum Behufe d leihterten Staatslebens gebildete Vereint noch als ein bloßes Stück liebig verschoben, zertheilt oder zusa gangen aus einer esiedelter Familien chaftlihfeit theils 1 meinde einersei:s als eigene Negelun l- und Grund terster, nit wieder in e politischen Lebens, an welch jenige übertragen kaun, Organen und unmittelba werden kaun,

bej Kamenic Brander die lige Stücke zertrümmern. als er an die Brücke stieß daß die ganze Gegend er Balken sieht man an der Donau g e die Csaikisten emsig bt seit gestern mit seine ei Slankamen über -die Donau u vor,“ Der semliner Korresponde stehender Notiz erwäh der Magyaren dabei nicht gewe nähern und es zu bombardire auf der Donau einzuschiffen Im Lloyd liest man: das zweite Reserve-Armee-Cor posvar nach Fünfkirchen fortgeseßt pen Widerstand gefunden, und der begrüßte sie freudig als Befreier vo In und bei Kaposvar sollen bei ‘42, Honveds und 90 Husaren mit me versammelt gewesen sein. aufgelö}, die Honveds und Husaren 1 Geschüßen sollen gegen die Donau versichert, daß weder im baranyer, Schiffbrücke über die Donau besteht, ler im tolnaer Komitate zerstreut. N sollen vier Dampfschiffe der. Rebellé bei Baja in unsere Hände gefallen sein und L chtung gegen Theresiopel

Skt, Petersburg.

en des Kaisers von Oesterreih an Ge spiele von Bravour. Verkürzung der Quarant Tagesbefehl Dufour

Italien. Florenz. Defkreet des Großherzogs von Toscana,

Uichtamtlicher Theil. Deutschland.

Destervreih. Wien, nen in Siebenbürgen, folgten, bringt die Bukarester „Um den Grafen * Clam-G nz der kommandirende Kaiserlich Jáäger-Regiment von Podolien mit einer A Batterie Nr. 8 in Scharrany Infanterie-Regiment mit ter l wurde noch das Ulanen-Regime terie Nr. 9 zur Disposition des Corps gestellt, Batterie Nr. 4

Streitkräfte traf dem Dorfe Skorech ein dem Dorfe Safkadate übe

Oidensverleihungen, neral Paniutin, Bei- aine-Termine.

’s, Bundesraths-Bericht übcr

Handschreib länder in kleinere politische Ver- die sich auf die repräsentative eise beziehen , und theils jene

O D welche sih aus den Anforderungen des

Se. Excellenz der Ban se

die Waffen der Flü

Jn ersterer Be

von Ew, Majestät gegebene Reichsverfassun

ctionirte Gemeindegeseß der aiserthums festgestellt und der in welchen, soll nicht die Symmetrie des ganzen Zwischenfächer und Mittelglieder der politischen der Gerichtssprengel und Gemeinden orgauisch einge-

des in vor

stimmt und unantasthar sie au den Grund- hat doch, fern von jener gegebene Form t dem Bestande hre naturgemäße rungsmenge und r eigenthümlichen autonomes Leben von der Erfahrung constitutionellen Sy-

staates“‘ hinstellt,

die das Verschiedenartigste i 1 Theilen des Staates, insoweit es mi gen Centralgewalt vertiräglih war, i , und ohne Rüekfsiht auf Bevölke andestheile, welche nach ihre Entwickelung ein Anrecht auf r des Reiches eingereiht, eiteren Durchführung des ng der Frage erwarteud, bis zu welchem Grade ehen dürfe, und inwiefern jedem Kronlande die digen inneren Bestehens und der fortschreitenden

sprechende Gei t Persönlichkeit , anischen Verbindun

die Operatio- von Fogarasch Zeitung folgende Nachrich- verstärken , russische General das btheilung der leichten das Modlinsche 3, Außerdem reitende Bat- österreichischen it der leichten ischen Gränze der russischen und Tages darauf in arde mit Pontons bei Durch dieses Manöver es bei dem Dorfe Ge- e zerstört hatte.

der Einnahme

Se. Excelle und in Fog gezogen sein. eichten Batlierie Nr. nt vom Bug und die Kommandanten des während das volhynische Regiment m die Communication mit der walach mandirende General mit dem Gros uli in Fogarasch, wáhrend die Avantg r den Olt ging.

die befestigte Stellung des Feind zu umgehen, wo derselbe die Brü befand sich die

n mit der st der Anerkennung der harmonischen Einheit K. K. Truppen die Ri der Theile zum Gan-

Der Lloyd sagt Nachricht mittheilen, da

mit Piemont nicht mehr

Von der Central-Untersuchungs d. Folgendes bekannt gemacht:

„Die im Bewußtsein ihrer dur Oktober = Aufruhr und b sih geladenen Schuld flüchtig gewordene und zwar: Ferdinand Fenner Fre Tyrol gebürtig, 40 Jahre alt, Kaiserlicher Offizier; dann N. H alt, verheirathet, Dr. der Rechte wesener Kaiserlicher stent der Gefällenve Standes , ohne bestimmte Bes Brünn in Mähren gebürtig, 2 solvirter -Rechtshörer , sind, - d durh öffentliche Blätter zur hiesigen Kriegsgerichte aufgefordert bis zum Verlaufe der festgese gegen dieselben nach den vorl Aussagen, Angaben der Mitschul auch gedruckten Urkunden das strafgeri in conlumaciam geschlossen. theils notorischen Thatsachen als vollkomm Fenner und Hammerschmidt, nairen Fraction angehörend, gegen die K. K. Truppen zum Ziele Feld-Adjutant des Nationalgarde-Ober Sicherheits - Behörde ,

am 17. J n zufälliges Aggregat von Jn-

er Administration und des er- gung einer Summe von Menschen, taatêmaschine betrahtet werden, das be- mmengekittet werden könnte,

freien Vereinigung mehrerer auf eínem Territ und ihren bleibenden Verband findend in de otaler , theils höherer Juteressen, ein Simultan-Hauswesenu, dessen T g des inneren Haushaltes zusteht, und an stein des ganzen

dividuen, no

gelang es, -Kommission wird unterm Aten 19ten Abends Talmatsch / konzentrirt , theil benugt , Dorfes gewährte,

{were Betheiligung an dem ge Förderung desselben auf n nachbenannten Jndividuen, on Fenneberg, aus Trient in katholis, verheirathet , quittirter ammerschmidt, von Wien, und Medizin z

Offizier und zuleßt pensioni Ernst Haug, äftigung, un

hatten den Vor- die Lage dieses ng vorzubereiten. von Lüders ent- von Hermanstadt, frei zu machen, zu versichern. die von Talmatsch, uarantaine, von denen nur während alle an- Es war dies in der die am 20sten in den hmlichste gelöst wurde, erstiegen waren. Der im Gefecht, aber die eren Streitkräfte entwickeln, macht und man kaum von 2 Stück Geshübß auffahren konnte. is an die walachische Gränze verfolgt. Dort un mit 3 höheren und 28 Subaltern- hen ottomanischen Truppen, welche hier die che die Ungarn bei sich lle ihre Waffen, wurden Russen bei dieser Affaire ein Offizier und zehn Soldaten, und an Ver= Als Gefangene wurden 300 Un- übrigen haben sich in die Wälder zerstreut. 3 der kommandirende Kaiserlich russi- üders seinen Einzug in Hermannstadt und aft mit den Beweisen der lebhaftesten freier begrüßt und empfangen, was welche die Hermannstädter mehrere ungarische, we- vernichtet, so wie sie cs zu nähern. Das Resultat vom n an, in Siebenbürgen ist, daß onen mit ciner großen Menge und 3000 Mann an Todten ungerechnet diejenigen, welche ihn hre Heimat zurückzukehren.“ en Gränze, 31. Juli , wird dem Lloyd ringen heute die Nachricht, daß die von den Siebenbürgen geschlagenen und in die Enge ber Bako in die Moldau eingedrungen und bereits vorgerüdckt seien. 1000 Mann sollen keine Der panische

esonders thá erscheint die Ortsge-

heilnehmern die selbst- dererseits als eigentli- nismus und als un- r sich zersplitternder Knotenpunkt des seinen eigenen Attributen das- jeder Einzelgemeinde von ihren Bestellten der Regierung besorgt

ihnen das Terrain und

um eine hartnäckige Vertheidigu Se. Excellenz der kommandirende Herr General {loß sich, ungeachtet der geringen Entfernung vor der Beseßung dieser Stadt die Ge um sich so dieser neue

Staats - Orga

en der Staa was im Haustwesen rer als von ‘den

Ludwig Hau, rter Kanzlei = Assi 36 Jahre alt, ledigen d N. Wutschel, von holisch, ledig, ab= n Vorschriften gemäß, n Verantwortung vor

n Communications =- Linie Feind hatte vier befestigte Stellungen inne, Boißen, Rothenthurm und bei der Q, die erste die Möglichkeit gestattet, sie zu umgehen, deren mit Sturm genommen werden mußten. That eine chrenvolle, \{wierige Aufgabe,

Morgenstunden von 6— 11 Uhr auf das rúü so daß in fünf Stunden Zeit alle Schanzen Feind hatte 2000 Mann und 8 Kanonen

Russen konnten ebenfalls keine zahlreih da die {male Chaussee dies unmöglich it zu Zeit eine Batterie von er Feind wurde b übergaben sich Offizieren den Kaiserli Grânze beseßt halten.

führten, so wie die Kriegsmunition nund a den Russen ausgeliefert. Der Verlust der beträgt an Todten: wundeten achtundvie garn eingebracht , die Am 2l1sten hielt Se. {he Herr General von L wurde - von der Einwoh und reinsten Freude als Be ganz natürlich ist, nah allen erduldet haben. niger zahlreiche

ge Auffassungsweise muß

bei den zwischen die Or 8S- und Kreis ste des Gemeindegesetzes Gestaltung des Reiches unve gemeinden zu Be würfeln oder bei

i i auch bei den Gemeinden böherer Kategorie, näml gemeinde sich ein-

( l ts- und Landes reihenden Bezirk

gemeinden Play gre widersprechen und mi i reinbar sein, zirken und die Bezirksge deren Bildung ein na on Flächeninhalt und Bevölke gelten lassen,

Naturgemäß bildet sich ein Be geographische Lage ,

en bestehende

t der organischen wollte man willkürlih die Orts- weinden zu Kreisen zusammen= ch statistischen Daten konstruirtes rung als vorzüglichsten Maßstab

zirk und ein Kreis he Entwielung, $- und Kultur- de Gemein stellt, die zwar so weitgrei Ortsgemeinden doch nicht mit den 1tifiziren lassen,

t größerer Ausdeh anz besißen werden ,

verknüpft sind, die der Und wenn solche K den besonderen Verh re ausgedehnte , n, in Kreise abg

ßten Frist nicht erschienen, ward genden Beweisen, als:

dann geschriebenen, chtliche Verfahren gegen sie stellten sich die größten- en erwiesen heraus,

dem engsten Bunde jener revolu welche sih den äu

nur dort, wo durch durh Gesittung und Verhältnisse, durch Erwerb shaftlichkeit von Jn- fend sind, daß sie nit mehr

durch historis, durch soziale Production und Verkehr eine fortdauern ßersten Widerstand | teressen si heraus bt hatte, der Erstere als ommando’s und Chef der gan der geheimen Po- errihteten Kriegsge- Einschüchterung aller

Acht Kanonen, wel wahrt werden können , aber ganzen Kronlandes sich ide1 daher in der. Regel {on vor eine lebensfähige Repráäsent zusammen dur Jnteressen politischen Körpers bedürfen geringeren Umfange oder nach zwei oder mehre etstheile zerfalle rtretung ein im repräsentativen ern störendes Mittelglied , Angelegenheiten entweder wi hren oder zu besorgen hätte. Organisation muß daber, er nah gekünstelte

allgemeinen Junteressen des Die einzelnen Bezirke müssen g sein, weil sie nur dann wenn mehrere Gemeinden Vertretung eines höheren nder, die nah ihrem ältnissen ihrer Bevölke- durch heterogene Juteressen etheilt würden, \o entstände Organismus nicht nur über- welches immer nur die gleichen Bezirks-Aus\{huß oder wie

der Letztere als Nationalgarde vereinten Streben

hinwirkten ;

kraftvollsten Widerstande gewalt in das Leben getretenen Ce ten sih als ordentliches Mitglied noch am 25, Oktober ein demo und daß er durch Journal-Artik derseblichkeit aneiferte und so wie Fenner als Messenhauser für die Ca g gewaltsam gedrunge alstabe des Ober-Ko

rzig Mann. Andersgesinnten gegen die ntral-Aus\{usse aller Demokra- angeschlossen halte z

kratishes Eliten-Corps fentliche Reden zur Wi- und Hammerschmidt am pitulation gestimmt war, n habenz daß Ernst Haug mmandanten de K. K. Militair l Mobil-Corps errichtete und m nie übernahm;z s zu den lebten Stadien des btere noch in der Nacht en die Kaiserl. Batterieen g zu bringen senen {weren zusammengetretenen der $8. 67, 68 und , der Proclamation en zu Windisch- sten Entschließung men erkannt wor- Ferdinand Fenner mit zwanzigjähri= zwölfj ihrigem, ährigem \{chwe-

rung nicht in gesonderte Gebi durch deren Ve flüssiges, \sond Interessen und der Landtag zu

Die politische oder Bezirke nach piren, hauptsächlich

daß Hauk

den Leiden,

Inzwischen wurden noch Detaschements vollkommen sih den russischen Truppen

der militairischen Operatione s Jebt ahtundzwanzig Kan Und anderer Kriegsmunition fangenen verloren hat; 1 haben, um in i der moldauisch Reisende h

29, Oktober, auf dessen Ah als Chef im Gener {hen Theil der Operationen wider das Wutschel cin Bataillon die Vertheidigung der Fenner, Hammerschmidt und Hauck bi Aufruhrs in Thätigkeit blieben, vom30sten auf den 31.Oltober eine auf der Landstraße vorbereitet Es ist demnach im Anschuldigungen in dem am beeideten Kriegsrechte nah den 69 und 23 L. Theils des Civil Sr. Durchlaucht des Herrn gräß vom 1. November 1848 vom 12. Dezember den: daß wegen de . Freiherr von Fenneber gem, Hammerschmidt Ernst Haug mit zehnjährige

Belieben od

; f dico Gleichmäßigkei e geseplih gestaitete Gli Ausdruck ie 'G Gn meindebürgerliche der rechte Gemein den Egoismus de klusivität des Cor schaft unterzuord Gesammt-Vaterlande, Aehnliche Resultate er in Kreise und Bezir vom admini

n Formen zu iedenartigkeit der Be- er einzelnen Landestheile eindewesens den legalen sem Wege wird das ge- turgemäßen Stufenleiter begründet und en Staatsbürger lehrt und gewöhnt, das Sonderinteresse der Familie, die Ex- und die Partikularbestrebung einer Land- ern der bewußten und heiligen Liebe zum

n strategi-

t der Juteressen d ederung des Gem chuß zu gewähren, Nur auf die Leben in seiner na sinn geweckt, s Individuums, porationsgeistes

it demselben St. Marxer-Li1 endlich, daß indem der Le n Ausfall geg e und in Ausführun Grunde dieser erwie

geschrieben : vereinten Armeen in etriebenen Szekler ü is Roman, Ihre Zahl

lünderungen Sthrecken , “Va fürchtet, Jn Ja großen Th en bewogen -

tunden vor Jassy, f 3000 Mann Jn vier Geschüße und Gewaltthaten ihnen sedoch voran

sich, wenn man die Theilung der Länder

Bestimmungen gedeuteten Beziehung, nämlich

straf=Geseßbuche Feldmarschalls Fürst dann der Allerhöch Einheit der Stim chens des Aufruhrs g nebst Verlust des Adels- udw. Hau, jeder m und Wutschel mit achtj

zweiten oben an unfte betrachtet, l g steht mit dem repräfentativen Organismus daß sie nicht anders als fouform mit

angegeben z verübt haben. geht, zeigt, daß man sie dort soll diese Nachricht Besorgnisse erregt und Bevölkerung, wie sämmtliche Konsulate und die Stadt zu verlassen. Wir geben diese getheilt wurde, ohne sie jedoch verbürgen

strativen Gesichtsp litishe Verwaltun in \o unmittelbarer Wechselw eingerihtet werden fann,

g, indem sie die Gemeinden autonom hinstellte , hat der nmishung in das innere Wesen der Gemeinde und allem, als der Freiheit nachtheiligen Zuvielregieren Administriren in der untersten Sphäre des Staatslebens Selbst bezüglich des den Gemeinden nur übertragenen Wir

1848 dur U Die Regierun bevormundenden Ei dem Wohlstande entsagt und das Detail- aufgegeben,

y nicht minder, zu können.“