1849 / 246 p. 2 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1622 Berliner Börse vom 6. September.

Wechsel- Course:

ooo. ..00..0.9

L E H S M

e ea 000000200

Paris «eee oooooo

L D 00e. E

in Courant im 14 Thlr, Fuss. « -

000000000

N 100 SRBI.| 3 Wochen 106%

D COP

j il

Petersburg ««“----

Inländische Fonds, P ? fandbrief- -, Kommunal - Papiere und Ra C0 i eile

Geld - Course.

Zf.| Brief. | Geld, |Gem. Pomm. Ffdbr. Kur- u. Nm, do.

Preuss.Frerw. Anl 5 Sit. Schuld-Scb.

Seeh. Präm. Sch. K. u.Nm. Schuldv. Berl. Stadt-Obl.

I S T R E em

Ce TRE

do. Lt. B. gar. do. Pr. Bk-Auth,-Sch

Friedrichsd’or.

Westpr. Pfandbr. And. Goldm.à Sth.

Grossh. Posen do.

juni jens N

E

|

Preußischer

ftalten des Jn- und n Beftellung auf für Berlin die

Alle Post-An Auslandes nehme dieses Blatt an,

Das Abonucement beträgr:

Eisenbahn- Actien. 2 Rrhlr. für

Prioritäts - Actien. 4 4 Rthlr. Expedition Ra euß. Staats- nzeigers :

Tages - Cours. in allen Theilen der Monarchie reis - Erhöhung.

nen Kummern wird

Behren-Strafe Ur. 57.

Zinsf\uss.

Simmtliche Prioritäts-Actien werden durch

jährliche Verloosung à 1 pCt, amortisirt. Bei einze

Osítpr. Pfandbr. 35 | Ausländische Fonds.

Russ. Hamb. Cert.| 5 Ie Poln. neue Pfdbr. | do.beiHope 3.4.8.5 |—_— do. Part. 500 F1./4| 81: Hamb. Feuer-Cas. 35 do. Staats-Pr. Anl Holl. 25% Int.

àl Kurb. Pr. 0.40th.|—| Sardin. do. 36 Fr. |—| N. Bad. do. 35 Fl. |—|

do. Stiegl. 2.4.4.4 |

do. v. Rthsch.Lst./| 5 [109% do.Poln,SchatzO.| 4 | do. do. Cert. L.A.| 5 | 93% do.do.L.B. 200FI.|—| Pol. a. Pfdbr. a.C.| 4 |

Brief: | Geld 95 | 1425 Stamm - Actien: | Kapital. Î l F. 91 | 1413 A L E E E Ñ É | E O T C. 7 | 150% Der Reinertrag wird nach erfolgter Bekanntma. 5A |2O ages e L/OUTOe | 1492 in der dazu bestimmten Rubrik ausgefüllt. =& a 6 251 Die mit 34 pCt. bez. Actien sind v. Staat gar. M ea Berl. Anh. Lit. A. B. 6,000,600 | 4 4 | 88% bz Berl.-Anhalt. .......- ;| 915 do. Hamburg --4--- 8/000,600 | 4 | 00 | 71% bz do. 1024 | 1014 do. Stettin -Starg.. | 4,824,000 | 4 | 4 100% bz. u. B. do. | 994 do. Potsd.-Magd... | 4,000,000 | 4 |—|62 a 6IK tz. v. B, do. 99% | 99% | Magd.-Halberstadt .… | 1,700,000 | 4 7 138 B. do. [o 99% do. Leipziger A 2,390,000 4 10 Gems do. 56 22 | Halle-Thüringer..-.-- 9,000,000 | 4 | 2/653 bz. u G. do. 1065 | Cöln-Minden .....-- 13,000,000 | 35| | 93 bz. Magdeb.-Leipziger do. Aachen... 1,500,000 | 4 |— |51Z bz. u. G, Halle - Thüringer. 1,051,200 | 5 5 uis Cöln Minden: ec Düsseld. - fiberfeld.. 1,400,000 | 5 |— | 66 B do. - —— | Stcele_ Vohwinkel. | 1,300,000 |.4_| 245 B. Rhein. v. Staat gar. | Geld. | Gem. | Niederschl. Märkisch. | 10,000,000 3L£| | 83% bz. do. ; 95K | do. Zweigbahn 1,500,000 | 4 |— do. 954 Oberzchl. Lit. À. .., | 2,253,100 | 95 65 | 105 bz. u, G Düsseldorf-Elberfeld. | do. t. D. 2,400,000 | 35| 65 | 1025 bz. Niederschl. Märkisch. Cosel - Oderberg ...- 1,200.000 | 4 |— A Brditau Preibüss.. © 1,700,000 4 |— A | Krakau- Oberschl.... 1,800,000 | 4 |— | 575 a 57% bz 1 194 Berg.-Märk. ...-..-- 4,000,009 | 4 |— | 57% B | 125 Stargard -Posen «««-- 5,060,000 | 35| | 835 1 _- Brieg - Neisse. - «-«--- 1,100,000 | 4 |— R Magdeb.-Wittenb.... 4,500,000 | 4 |— |63 a 625 bz ; do. Quittungs - Bogen: Breslau - Freiburg... Aachen - Mastricht 2,750,000 | 4 |30 | e Auslüund. Actien. | Ausl. Stamm-Act. 2H Friedr. Wilh.-Nordb. 8,000,000 | 4 |— 505 % a t bz. Kiel - Altona ..-- 1338| do. Prior... | D |— [95% bz u. G. 4 | [18 | | | Schluss-Course von Cöln-Minden 93 bz

der Bogen mit 23 Sgr. berechnet.

Mo

Potsd.-Magd.

1 iam pm Et E T

Septem

Berlin, Sonnabend deu

E ———————————

N

Der Feld=- a von Widowgrad, eister befór=-

B. 10073 bz. it zu erkennen org Freiherr

General im Banate,

G5 U fa d fa Gt N T f if f j

allerhéc<ste Zufriedenhe

eines Schwurgerichts von dem Licutenant Ge

nôgerichts über die st n eine tabellarische |

nah jeder beendigten Sizung desselben an das P Verhandlungen ein Berich Nachweisung nach folgenden Rub 1) Fortlaufende 2) Gegenstand der a) Name des An

b) Bezeichnung de

o

I n: #1 t,

marfscháll = fommandirender dert und der Feldmarschall - Lieu ilitair-Kommandant in Semlin,

Die Wiener Zeitung 2ten D. sind Se. Königl. Sachsen, in Begleitung Höch mannes Tschersky und eines K ziers nach Oderberg ab dessen durchlauchtigste zw Adjutanten und hohen Y

zum Bahnhofe Abschiede no<h bis zum

Gestern Morgen Frau Prinzessin Julie mittelst Extrapost nach Gâste des tyro Reutte und sei pelfalles des großen liche Füßen und genossen emüthlichem Kalvarienberge, as Diminutivstädtchen Vils mit am Abend des 25. August

s Appellatio attet und mit demselbe rifei überreicht wird:

ist zum Feldzeugm tenant Iohann C in Pensionsstan „Mit dem Abe1 Prinz Georg, Herzog von des Herrn Haupt- {en Herrn Offi- t der Kaiser und nebst mehreren F en Dem verehrten hohen d geruhten n

4. Priorität Stamm-Prior. 'mtlicher Theil. Deutsch

Bcrfügung ü sügung d verseßt worden.

ber das öffentlihe Verfahren in 1d-Postzuge

Breußen. Untersuchungssachen. Hesterreich. Nachrichten über wardein. Kos Komorn, Vordringen Armee. Dokumente aus Venedig. Feuchiersleben +7. München, Prinzen Luitpold, AHürttembevrg.

Anklage, mit den Unterabtheilungen Hoheit der Adjutanten, < ósterreichi Se. Majestä ei Herren Brüder, tilitairpersonen gab das Geleite un Abgange des Trains 8 Uhr sind Ihre Dur Hohenzollern-Heching Meran in Tyrol abgereist. zu Imst besu>l ten si< am n das bag9erisc<- bekannte \{<öne úüberraschten auf Diesc Ihrer hohen C wieder nah

Hofnachrichten, garn und über Peter- r- Unterhandlungen mit Die russische Finanz - Status, E. von Triest, Zollverordnuug.

Berichtigung, Augsburg,

Kaiserliche Armeebefehle. die flüchtigen Heerf insky's Corps. Abbruch de der Russen gegen Munkacz,

3 Verbrechens,

Schlusse der V

gemacht worden ist,

4) Ausspruch der Geschworenen,

5) Erkenntniß des Gerichtshofes,

Bemerkungen,

Die leßte Rubrik ist

darüber, ob nah dem Urth

\{worenen überall sachgemäß

bietenden Bemerkungen zu benußen, Der Bericht des Schwurgerich

zeige durch das Präsidium des Appellationsgeri

ührer der Un

o

Zweigbahn

Obelzchlesische erhandlung von der Staats - An- Krakau - Oberschl. .. Cosel - Oderberg .…..- Steele - Vohwinkel do. I1I. Ser.

wv

Durchreise des a< einem

vaselbst zu laucht die t Gefolge Die erzherzoglichen (ten im Lechgebiete Donner des Dop= -freundnachbar=- von Dessen fluge selbst zegenwart , und dem eigentlichen iten die K. Hoh

e Verhandlung und Ausspruch der Ge- onstigen sich dar-

zu Aeußerungen über die ganz eile des Gerichtshofes der ausgefallen is, so wie zu \

ten is mittelst D <is dem Justiz-

Stuttgart, Ankunft des Kronprinzen und der Kron- Gaste bis

Gt via Q G A if f Q j T T Mf Ms P

Berg. -Märk.. .....- Darmstadt, Ankunft des Reichsverwe-

en und bei Rhein. . Abreise der Königin von Griechenland, Sachsen - Altenburg. hen Frage. Sachsen-Meiningen.

targinal-An-

Betreff der deut- Minister ein-

Zinsen.

Altenburg, Aktenstücke in Faiserschießens ne Papierfabrik, ergöb

„Staub, |

Börsen-

a seinerseits zu ma- | des Ober - Staats- ohne daß es jedoch der Verhandlungen

nwalte bleibt es überlassen, die etw

Meiningen. Errichtung ciner Landeskredit- Vermittelung

Auslanud.

Fragen an die Uni

Dem Staats-A Vemerkungen und A1 anwalts ebenfalls dem nochmaligen Bei

iträge durch -Minister vorzutragen, schen Nachweisung der

Amsterd.-Rotterd. Mecklenburger Thlr.

vb> i N

versität, Untersuchungen und fügung einer tabellari

Oesterreich. Verurtheilungen, Venedig, Vekannt- in deu Untersuchungssachen wegen der

von Preussischen Bank-Antheilen 98 75 der Verordnung vom 3, Ja-

9) Es is bemerft worden, daß

E ——EE E

Das Ausbleiben der neuesten

h einige Verkäufe etwas gewichen.

ben wurden. Ausländische Fonds durc

Auswärtige Börsen.

5. Seyt, Holländ. u. Kaiserl, Dukaten 2% Gld, Louisd'or 1125 Br.

Breslau, Friedrichsd’or 1135 Br. geld 95 u, 954, bez. u, Gld. Staatsschulvséheine 885 50 Rthlr. 1017 Gld. i

£yroz. 895 u. do, Lit: B. 4 Bankantheils-Scheine 965 Gld,

Poln. Pfandbr. alte 4proz. 94% Gld., do. Partial - Loose a 300 Fl. 1052 Gld,, Do.

Gld. , do. Bank=Certif. a 200 S 10 O, Russisch - Poln. 5 2 2 Schat-Oblig. a 4 pCt. 812 Gld. s: / London, 3, Sept. 3proz. Cons. p. C. und a. Z. 925- Oberschlesische Litt. A, 1057 Gl Breslau - Schweidniß = Freiburger 83 Br. do. Prior. 1015 Gld., do. Ser. ITI, Rhein. (Köln - Mind.) Oberschles. 565—5b% bez, u, Gld, AO U, % De4 Ml,

Sechandlungs - Prämiensch. a U s G Amsterdam 35, 60 G. Franksurt 885 G. Pfandbriefe 4proz. 99% Gld. , do, Mien 166 G. Breslau 152 G. Louisd’or 11.3 G. Preußische Schlesishe do. 34proz. 94% Br., proz. 984 bez. u. Gld., do, 34proz, 90 Br, )

L eie U P,

| do. neue 4proz. 945 | Paris, 3. Sepk. Zproz. baar 56 . 50, Zeit 56 . 453 59pro3.

Litt, B. 1025

Nied ers<l, - Märk, Mee tär o lcbeit etc Rg Ie, À p, G / 994 Gld. Ost- ieben gegenwäarliig F4s, 2 1 Us 4D

Friedrich Wilhelms 9

Für mehrere Fonds zeigte nmung, uamentlih waren Zproz. span. und alle gesuchter, unD deren Course Nur allein bsterr. Ac Die Course aller

Frankfurt a. M., 4. Sepk. Börse rine bessere Sti

sich an heutiger darmst. und 250 Fl. Loose,

bad., furhefs., llánd. und Eisenbahn-Actiengattungen schiedenen Einkäufen höher. r Weichen von Wien flauer. hrem Stand von gestern,

gingen bei ver tien blieben auf il übrigen Fonds behaupteten sich fest auf i zum Theil etwas höher. Oesterr. 5proz. Metall. 1337 Gld. bo: a 36 Fl, 324 Br.,, 32} preuß. 334 Br., 33% Gld. Bethmann a 50 Sl, 42 Bl, C Spanien 3proz. inländ. 27 4075 Glv., do. 500 Fl. 815 Nordbahn 50 Br., 49% Gld. Minden 934 Br., 93 Gld.

Samburg, E, R. 1042 G. Stiegl. 83% Br., 83% G. Ard. 14 Br. 3proz. 26 Br., 25s G. Hamburg -

877 Br, 87 Ol. Baven Partialloose a Gld. Hessen Partialloose .a 40 Rihlr.

Sardinien Partialloose Darmstadt Partialloose 1) Glo, Do, a 20 Gl. 26 Br. 29% Od, By, 27% Old. Br., 814 Gld.

Polen 300 Fl. Loose Friedrich-Wilhelms- Bexbach 82; Br.,, 825 Gld, Köln-

3{proz. p. C. 825 Br., Dán. 69 Br., 68% G. Berlin 72 Br.,

60 G. Altona-Kiel 964 Br., 963 G. Gl. Elmsh. 25 Br. R. |

| 71; G. Bergedorf 845 O. Magdeburg - Wittenberge 602 Dr, |

Neum. 110 Br. Me>lenburg 374 Br., 37 G.

Thaler 50; G. Gold al Marco 436 G. Preuß Jn Wehseln war Heute mehr Umsaß. Fonds und Actien fest, G è* ) bet einigem Geschäft,

4 500 Fl. | 91,55 baar, 91,70 Zeit. Bank 2355. Spanische 26%. Nordb. 4417.

| 35proz. 934, Ard. 18%. 3proz. 345, Int. 54, Mey. 285- Cons. eröffneten heute früh zu 004 4 C U D sie rafau- Fremde Fonds unverändert, In Eisenbahn - Actien wenig tordbahn | Geschäst. i 2. Cons, p. C, 17 0: 2 9 v Off 926, s. Amsterdam, 3. Sept. Holl. Fonds bei lebhaftem Unt- saß in Int. gut vreishaltend. Für Oest. Fonds zeigte sich, selbst zu erhöhten Preisen, viel Kauflust. Von Span. waren Ard. flauer. Peru auf höhere Notirungen von London vom 1steu sehr gefragt. Holl. Jutegr. 54%, 94. 3 proz. neue 64%, 637, Span. Ar

doins 122, 4. gr. Piecen 12%, : Russen alte 105%. proz.

26s\ten woh glücklichen sdienste bei un

vas niedriger bege.

im $. 38 ff. und im ersten Abs nuar d. J. (Ges Anwalten in der I und daß uur ausnahmsw lihe Verfahren vor vor dem Geschworenen des Gesezes und fi rung der Kosten,

Betreff} des Präsidenten.

fangenen. Vermischtes, Hofnachrichten.

Bericht vom Lüders-

Imst zurü>. Sonntag den ten dem mit einem Tede und Italien verbunDenen s-Hauptschieß|tätte, Gelegenheit zu glücklichen S{<Ü| in das Oebthal. Schon am Ein die Willkommsböller entgegen, sen zahlrei<h w werden follte,

ter von Sil vorstehung

bung althergebra re 1848 ausgerÜ Linie ihres Duréhzuges die Kaiserl. Prinzen, theueren öfter hne, welche, ihnen

. Widerlegung in hinsichtlich der Juni-Ge

ils besser oder Frankreich.

Staatsrathsbeschluß Großbritanien uud Jrl Nußland und Polen.

{en Corps und v

terwerfung des Ko) tcfkehr des größeren Theils der ru von Hessen. italienischen —- Protest gegen den Friedenstraltat, Parma in seine Staaten,

Course theils den gestrigen Stand behaupteten, the

wiener Post verhinderte die Lebendigkeit im Actien-Handel, so dass die C Verbrechen von den Staats-

uchung beaniragt wird,

olche Voruntersuhung das ordent-

eziehungsweise

<t der Absicht öthigen Vermeh- t nur dann erforderlich, wenn sie darf daher in vorkommen, wäh- Anklage nothwendigen Er- Januar d, Je bewirken lassen. hwendig, #0 darf sie n. Nach $, 44 der

21) gedachten

g einer Vorunters Ereignisse in Ungarn

D besuchten später wie= oge Heinridh führte die K ales donnerten ho ens<ü}e sich in Umhau- Ausflug unternommen d ver Kaiserl. Landrich= n und weltlichen Orts= der in dem zur Erpro= Vorsehung bestimmten r Schüßen =- Compagnie, au Ehrenhastigkeit wegen ge=- geschaart um ein theures le begrüßten Gastes, um von der Hand Des demnächst der verfügten sich die des Landes záählen=- st fo lange, unte Naturschön=- auf dem Papier Aufnahme und dem kurzen Aufent= rnd, begaben sich die Ho= g na<h Imst. Um hrt, geruhten Hochdieselben no< -Chef an der Spitze, zu empfan= für den hohen Besuch ausdrüdte, den Kaiserl. Hoheiten darbrachte en des Erzherzogs Vice-Königs es baldiges Wiedersehen erfreut inri<h gewährte auch itte, sich eigenhänd und am 28sten Morgens er in die neu heimatlichen Gefilde des „Jhre Kaiserliche Hoheit die

ey-Sammlung S- tegel die Einleitun eise ohne cine | beircffenden Gerichts - gerichte stattsir

um für die Pfarrgotte welche dem Erzherz fen bot. Der 27 gange des Th deren Freud

wohin der

96% a 26% Rthlr. B 277 Rthlr. Br., 275 O. -23 Rthlr.

St. Petersburg. sischen Haupt-Armee. Wars Festung Munkacz und Ordre Abreise des

1ts Abthcilung, b der vie Krei Dies entspricht ni

ingen und zu einer unn

Roggen Novbr. /Dez. pr. Frühjahr Gerste, große loco 7

fleine 15— na< Qual

. Sept. /Oktbr 50 pfd. 14 pr. Frühjahr 48 pfd. fo. 165 Rthlr. Br. loco 14 Rthlr.

. Hoheiten

insf9schen Corps und der sischen Armee. Eine Vorunters Anklage nicht b nur bei verwid>elten ur Sachen die zur 68. 4, 5 und Reqguisitionen leitung einer Vo hinaus ausgedehnt werde

ten Verbrechens, so wie die führung dienenden B als dies zur Begründung eine Untersuchung erforder-

ität 14—15 Rthlr. Prinzen Friedrich . 48 pfd. 14 Rthlr, G.

¿ Rthlr. G.

egründet werden kann; d weitläufigen Sachen Begründung der 7 der Verordnung vom 3. ollfommen genügend runtersuchung not

iederholten, bis Der Prälat von Stams un mit der- geistliche Ein Theil e von der

Hafer loco ; i; “Ausscheidung dexr Einzug des Her-

rend in anderen

mittelungen nach z waren bereits

an Ort und Stelle. c<ten. Tyrolertreu

Börseu- und Handels : Nachrichten. >ten úvhthale

Br, 132; vez.

131 Rthlr. bez, 1. Br:

13% Rthlr. Br., 13% u, 13% bez. B 132 A 5 pez.

x ihren Zwet ordnung besteht der} die Existenz und des Thäters und die zu |t weit zu erforschen und festzu flage und zur Vorbereitung

rü>lich bestimmt:

suchungsrichter sein als dicser Zweck es not her nicht zu billigen, en Thatbestan

rühmt, erwartete Angedenkten ‘cines die herrliche Erzherzogs

tgegensicht. Kaiserlichen Hoh ven Kasfade de daß der junge Herr heit mit kühnem Griffel in wiedergeben konnte. 1 Ocbthale

bald nach Tisch 1 Abends dorthin zurückgeke eputation, Den Herrn Kreis elche den allgemeinen Dank e zur Heimreise

und in den herablassendsten Wort auf wahrscheinlich

Natur des angezeig

zu seiner Ueber eweiëmittel,

Oktbr. /Novbr. 135 Rthlr. Novbr. /Dezbr. 1372 Rthlr. Br., 135/- a- # Vez, Dezbr. /Jan. 134 Rthlr, Br., 13% bez. A Jan. /Febr. 13% Rthlr. Br., 135 O.

Febr. / März 135 Rthlx. Márz / April 13% Rthlr. April / Mai 13% Rthlrx. Br., 13 G, loco 14 Rthlrx. bez. u. Br. pr. Lieferung 105 Rthlr, l 16 Nl Hanföl 135 Rthlr. Palmöl 13 Rthlr.

Südsee - Thran 115 iritus loco ohne Faß 157 Rit mit Faß pr. Sept. /Okibr. 15 Rthlr,

Geld, 14% bez.

Okt. /Nov. /Dez. pr. Frühjahr 154 Rthlr. Br., Roggen matt,

Schüßen - Fa Reichsverwesers gespendet, Nach deren Musterung der unter die schönsten s Stuibenbaches und verw Erzherzog Rainer“ die angesta flüchtigen Umrissen

Amtlicher Theil ¿m - «i n l Je Jcl . der mündlichen Haupt- it die Großherzogin, so wie Ihre Ho- aroline und der Herzog Georg von ach Neu=Streliß abgereist.

Br; 135 Gl lich erscheint, und es ist ausd

Br., 13% G f iht wei r, 13% G, e Nachforschungen nicht weiter auszubdeh-

hwendig macht. wenn in den d und die Thätersch ren demnäch Verhandlungen best t der Vorbereitung der Hau des erforderlichen M und es sind deshal welche über die in Betrach Stande sind.

| nicht nothwendig , welche in der Voruntersuch Hauptuntersuchuu vielmehr genügt es , früheren Aussagen verblieben emacht worden sind.

Wenn in den $$. 75 (Gesez-Sammlung S, 28)

Ihre Königl. Hohe Lit die Herzogin K flenburg-Strelih, sind n

eilten daselb

Voruntersuchungen alle aft erschöpft werden in einer Wiederho- ielmehr hat si ptuntersuchung und die mündliche Ver= folhe Zeugen in dersclben t kommenden Hauptpunkte Aus-

Verhandlungen über d und das mündliche Ha lung jener bereits stattg die Voruntersuchung nu mit der Herbeischaffang handlung zu be zu vernehmen , funft zu geb 4

- Ministerium. Anwalt Prinz an das Kreisgericht zu mit Einschluß der '<ts - Kommissionen , Justiz - Senals hnsizes zu Neuw

ist in gleicher E Neuwied für den Bezirk des sich se E A R gerichte xcssortirende [ uwe im Bezirke

Der Rechts -

von dem. Kreis

unter Beilegung des Notariats u Ehrenbreitstein und mit Anweisung seines icd, verseyt worden.

Handel, Kewerbe und öffentliche Arbeiten. BekanntmawMhun g. rbindung zwischen Stettin, re Petersburg) 1

a 414 Nihil

Rthlr. bez., mit Faß 15 6, Aussagen derjenigen Zeugen, der mündlichen foll vernommen werden, ob die Zengen bei ihren Abänderungen und Zusäze von

/ h ihre Glúückwünsch ommen worden sind, bei ) 1G ollständig zu Proto

, É 2 } 3 wenn nur angegeben mit der Aussicht

Der Herr Erzherzog He hung die dargebrachte B

142 Rthlr. Br., 145 G g nochmals 9

Ministerium für

Schützenvorste Schüßenbuch einzz Rúü>reise der ho

Weizen ohne Umgang. Rüböl angenehm 1\c<reiben,

hen Gáste Lloyd berichtet:

vom 3. Januar d. J.

und 78 der Verordnung ( Beschluß auf Erösf-

spektive Swine - bestimmt wird, daß der

Die Seepost-VerL d und Kronstadt (S!

<t und den diesem

das kompetente Schwurgeri Abhaltung des

eziehungsweise an das „zur { und dessen Staats-Anwalt“ 3 - Anwalte unzweifekhaft nur Anwalt zu verstehen. <ts-Bizirken diejenigen Staats-An- egen cines in ihrem Amts-

Schwurgericht verwiesenen Verhandlung kom- zu den Sizun-

nung der Untersu zugeordneten Staats- Schwurgerichts kompe den sei, so is unter

phie ist am 3ten in Salzburg Residenz-Gebäude abstieg.‘““ Im r’s ältester Sohn, Leo= Schlüssel von Venedig

stdampfs{<i}: tettin findet einen Sonn nft des ersten Dampfwagen- Kronstadt jedesmal am da- Die Abfahrtstage von Stet-= Monate Juli bis Ende Oktober áte und 18te August, ste, 1nd 27sstte D

tigste Frau Erzh eingetroffen, wo sie im Kai Wanderer liest ma pold, hat Sr. Maje überbracht.“

Man berichtet der Wiener „Was wir hier über Be llen Tagen der le

Kaiserlich russische Po Die Abfahrt von S Mittags, nach Anlu die Abfahrt von den Sonnabende, statt. inde sind für die 21\te Juli,

Jahre durch das

allein vermittelt. durdchlauch um den anderen, zuges von V zwischenliegen : tin resp. Swinem1 der 7te und 15te und 29sstte Sep

Mit der heutigen Nummer des Staats-Anze1-

dem zugeordneten Staat Schwurgerichte angestellte wenn in manchen Geri en die ursprüngliche Anklage w nächst vor das sich für die zur weiteren Anwalte eracbten und von ihrem W

stät dem Kaiser die

daher unrichtig, walte, von welch Bezirke vorgekommenen und den oben worden ist,

Zeitung aus Belgrad, vom 25. m’s und Dembinsfki’s Haltung bten Zeit hören, deutet darauf

—EC C TIN r

Br., 24 G. Berlin, Dru> und Verlag der De>kerscheu Geheimen Ober-Hofbuchdru>ere!, Verbrechens erh

tember, 13te 1 in den ereignißvo

8. Stiegl. 845. Oest, Met. 5proz. 85, 844, 89. 24proz 45%, Peru 534, 92%. Bank - Actien Wechsel=Course. Paris 9b is G. Wien 325 G. Frank 5292 Gld,, | surt 99% G. London 2 M. 12 G. do, f. S, 12,5 G. Ham- burg 34 G. St, Petersburg 183% Br. a 00491, Vel R Spiritus flau. Markt - Berichte. Berliner Getraideberiht vom 6. September. Weizen nah Qualität 52 —56 Rthlr. S ; s / Roggen loco. und s{wimmend 24—26 Rthlr, Zweiten Kammer ausgegeben worden. » pr. Sept. /Oktbr, 24% u. 24 Rthlr, verk, 2A! y 825 Old. » Oktbr. /Novbr, 254 Rthlr, Br., 25 bez, zuleht 25%; Geld,

dia ai d E m

beraumt, zu wel<hem wir Pachtlustíge mit vem Bemer- [343] Ediktal att n

Bekanntmachungen. Bekanntmachung Kreise Kalbe a. S. belegene Köni Porwerke Breitenhagen , welche

hrigen Zeitraum von Trinita- 63 für einen im Wege des

bereit liegen werden.

maine Payey mit dem auf den vierundzwanzigjä tis 1839 bis Johannis 18 Meistgebots festgestellten jährlichen Pacht 5525 Thlr,, mit Einschluß von 1792 Thlr. an den Amtmann Dill verpachtet is, und zu nach der legten Vermessung überhaupt

1339 Morgen 1

15 Sgr. Gold,

Anklagestand die Anklage wegen

Anger (theilweise erhoben worden.

in Wiesen ver-

„Sur 2E rin Ba M a ; äche gehören, soll, nachdem dieselbe we-

gen unerfüllt gelassener U U RT E, Bes Päch- : ters zur Sicherstellung der siskalischen Forderungen aus c<tverhältnisse einstweilen unter Sequestration estellt is, der für diesen Fall der verpaczienden Be-

örde dur<h den P

acht-Kontrakt eingeräumten i vom 4. November dieses Jahres 40 P n Theil der Pachtperiode, also bis Johannis Gefahr und Kosten des Pächter d anderweit verpachtet tverden wir einen Termin auf

7, Oktober dieses Jahres,

in unserem Sessions-Lokale vor dem Regierungs-Rath Fleischmann, an-

noch übrige

Behufe haben

Vormittags 9 Uhr, Departements-Rath,

Abtheilung für Untersuchungssachen. 1,

ken hierdurch einladen, daß die demnächst im Termine Gegen den ehemaligen Aktuarius Bernhard Ferdinand no<h besonders bekannt zu machenden Bedingungen vom | Stein und den Dr. Arnold Ruge ist die Anklage wegen 4. Oktober d, J. ab in unserer Registratur zur Einsicht | Erregung von Misßvergnügen gegen die Regierung durch

fredhen, unehrerbietigen Tadel der Anordnungen im Staate

| | | l Am heutigen Markt waren die Preise wie folgk: gers sind Bogen 26 bis 30 der Verhandlungen der

our bis St. Pe- Wein, auf dem 40 Rihlr. , auf üte des ersten eine solche zu 3 Perso- te des zweiten Plaßes zu

petenten Staats- Schwurgerichts „Kasse erhebliche längere Zeit von ihrem ungesäumt abgestellt we Da bisher in rihts-Bezirke bestellt, sciner Functionen bei ort nicht hat, si<h von Zeit zur Ersparung der Kosten, auch zur Erlangung einer

lange zur ver=

ernt, Görgey nachzuahmen, das Corps

1t\chlossen waren.

< 60,000 Mann zur Meszaros, Szemere n c Bestürzung, Die polnische und y hat bereits a freien Durchzug

ür die ganze T der Beköstigung, ohne den Rthlr., auf dem z| 232 Rthlr.,- für eine 273 Rthlx., sür Privat - Kajü Rthlr. preuß. Cou fönnen die für den Bedingungen bei sämmtlich

d beträgt \ durh welches t und die Staats - Anwalte

muß überall

hin, daß sie, weit entf zweifelten Gegenwehr e Guyon mitbegrissen, no Kossuth? s mit Batthyany, seßte jeDoch diese Führer in solch Widerstand rasch aufgaben.

unter Wysow>i und Benibk egung der Waffen,

Fetistam gegen Widdin. fnahme bei dem Pascha

—— Das Passagiergel teréburg, einschli olches Verfahren , ersten Playe 62 dem dritten Plate Platzes zu 4 Personen nen 205 Rthlr., für eine 3 Personen 139% Im Uebrig Schiffes bestehen

hinreisen, Ein \ Ausgaben verursach ohnorte entfernt gehalten werden,

Sie hatten, Disposition. Die Flucht ach der türkischen Gränze daß sie den Gedanken an italienische Legion uf fserbishem Boden, erhalten und bewegt sammt Genossen fand von Ada Kalesi, unterhalb Orsova,

Termin auf _ N veiten Plaße den 29, September d. J, Privat-Kaj in meinem Geschäf unter den Bietern bleiben den Verkäufern vor

Náchm. 2 Uhr,

Die Auswahl gung des Zuschlags Im Falle an- t Aufnahme des Kaufver- e kurze Zeit nach dem Tet-

Anwalt für zwei Kreisge- i, zur Wahrnehmung Size «r seinen Wohn- so ist es sowohl Reisen verbunden sind, - Verwaltung nothwendig, dessen Siye der

der Regel ein Staats - und derselbe daher genöthigt gen Gericht, an dessen eit dorthin zu begeben, welche mit solchen geregelten Geschäfts

tszimmer anbera und die Bewilli

der Gutsübergab die Benußung des en preußischen

mine vorgegangen werden,

_ Magdeburg, den 95. August 1849, erhoben worden, Zu ihrer Verantwortung haben wir Königliche Regierung, Abtheilung für die Verwaltung einen Termin auf der direkten Steuern, Domainen und Forsten, den 8, Oktober d. J., Vormittags 9 Uhr,

Jacob,

Anstalten eingesehen

Berlin, den 7. deéjenigen Kreisgerichts ,

nicht einzeln und auf f cinen in bestimmten Zeit - den!Tag, zusammenge

ster können bei mir ein-

Karie und Vermessungs- ; < auf postfreie* Schrel-

verden, auch ertheilé i beliebige Auskunft, Sagan, den 24,

daß die Verhandlungen Staats - Anwalt reisen muß, sondern möglichst au Regel nah monatli

e ungefähr Die Barke fuhrte dänischer Offizier, Na-

im Gerichtsgebäude, Molken markt Nr, 3, anberaumt, zu welhem dieselben hierdurch mit der Auf- forderung vorgeladen werden, zur festgeseßten Stunde

0 ausgerüsteten Barke, welch bwärts seine Fluch eterwardein, wo ein

Juli 1849. General-Post-Amtk,

beliebige Tage anbe- Abschnitten, der faßt werden.

und seßte mit einer | 40 Mann faßte, donaua

August 1849. wiederkehren vie türkische Flag

E SE I E T I O E a I K E T A

Ediktal-Citation zu ersheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden

Gegen den Zeitungs - Nedacteur Wilhelm Emil Gu- | Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder

stay Julius is nah vorgängiger Verseßung in den | dem unterzeichneten Gerichtshofe so zeitig vor dem Ter- Majestäts-Beleidigung | mine anzuzeigen, daß sie no< zu demselben herbeige- {hat werden können, und unter der Verwarnung, da

Deputation nach Temesvar ab- der Nachriéhten über Kossuth's Deputation ist zurü>, und man ergabe der Festung.“ In Arad erhielt

nüssen zwei oder mehrere auf

Herren Ober-Staats-An- Anordnungen zu treffen Regulirung der mündli-

Steinmeß,

Königlicher Rechts-Anwalt und Notar, efehligt, hat eine

sich von der zu überzeug

E S A mens Holland,

Die Königlichen walte haben hierna<h oh und dasür zu sorgen,

gesandt, um | Flucht 2c. 2c. erwartet stündlich die 1 e

DerWan derer sagt:

ionsgerichte und die ne Verzug die weiteren ß durch eine angemessene

Berlin-Potsdam-Magdeburger Ii i amtlid Cy The il,

man no< am 27. Au-

Zu seiner Verantwortung haben wir einen Termín auf | îm Falle ihres Ausbleibens mit der Entscheidung in

j den 8. Oktober d. J., Vormittags 9 0 V, contumaciam verfahren werden soll, im Gerichtsgebäude, Molfkenmarkt Nr. 3, anberaumt, Berlin, den 28. Juni 1849. zu welchem derselbe hierdur< mit der Aufforderung : Königliches Stadtgericht. vorgeladen wird, zur sestgeseßten Stunde zu erscheinen | Abtheilung für Untersuchungssachen, I, Deputation für und die zu seiner Vertheidigung dienenden Beweismit- Schwurgerichtssachen. tel mit zur Stelle zu bringen, oder solhe dem unter- 4 zeichneten Gerichtshofe so zeitig vor dem Termine an- : zuzeigen, daß sie no<h zu demselben herbeigeschafft wer- | [432] Bekanntmachung Die Neumannschen Erben beabsichtigen das

den können, und unter der Verwarnung, daß im Falle U : ) T seines Ausbleibens mit der Entscheidung in contuma- gehörige, eine Meile von Sagan, im Saganer K

ciam verfahren werden soll,

am Bober belegene Rittergut Greisiz theilun aus freier Hand zu verkaufen. Dasselbe ent

Anwalts gehörenden vermieden und die. Reisekosten der d möglich eingeschränkt werden,

i den zum Ressort eir

cen Verhandlungen be der Geschäste vermi

Gerichten Kollisionen Staais-Anwalte so weit als irgen Berlin, den 3, September 1849,

t, daß sich {he Armeecorps unter

leßte magyari 15,000 Mann mit 30 Kanonen, (S. Warschau.)

heißt es: Komorn sind nah hierher gelangte Klapka's wurde in D rk gravirte

Deutschland.

Berlin, 7. Sept. allgemeine Verfügung, achen betreffend (V 75, 78 Geseß

gust die Nachrich Kosinsky in Sieb cen bereit erkläre.“ Jn der Presse | Uebergabe der Festung Schlusse unseres B Unter dem Vorsibe an welchem mehrere und der Entwurf eines Bedingungen e€

Eisenbahn.

rend des Sommers an den 8 Uhr Morgens, bestan- hrten von Berlin nah Pots- dagegen wollen sten Sonntage

Das Justiz - Ministe- das óúffe erordnung vom Sammlung S.

Sonntagen, _g, denen Extrafa Südam werden eingestellt , wir versuchsweise am näch X eine Ertrafahrt 141 Uhr rlin nah Potsdam, resp+ zum arf veranstalten, wozu das Bill Zter Klasse mit l Sgr. E

Der Justiz - Minister Simous,

Ober - Staats - Anwalte,

Appellationsgerichtéhofes

Unterhandlungen wegen den leßten bis zum ldungen abg er Festung ein

Civil-Kommi Vertrags ber Sieger dem ge raph lautet

hält folgende Untersuchungsf\ 3, Januar 1849 $$. 41, 4

tlihe Verfahren in Unteisu den Anordnungen und Bemer

glich] vollständige hte zu erhalten,

rialblatt ent

An sämmtliche Königliche Appellations hungssachen giebt dem Justiz- mit Ausschluß derjenigen in dem fungen Veranlassung: n den Verhandlungen inister die Einreichung

Minister zu nachstehen 1) Um eine der Schwurgeri

Se, Majestät der Kaiser

Uebersicht vs - und Ober - Offizieren

der Justiz-M Wien, 9. Sept.

den sämmtlichen

Hesterreich.

hat angeordnet, daß sie nur ein

Berlin, den 25. Juni 1849, / Morgen Aer, 112 Morgen Wiese, 35 Morgen

Königliches Stadtgericht, H s Deputation für senhutungen, 175 Morgen Laubhölzer ,

zirke des Appellations- emeinen Ver ezember 1816 angeord-

Gegner diktiren kan Dem magyarischen hte si< vergebens,

wie sie in dem Be ereits in Folge einer allg diat-Justiz-Kommission

1 Temesvar für ihr ausdauern= 107tägigen, sehr rühm- ertheidigung dieses Playes , die

<te über diesel Amnestie gewähr

ftige Amendements

r Garnison vot

fahrt zu lösen ist. halten währ

4‘

besonderer Beri Gerichtshofes zu Königlichen Jmme

2 Hin- und Rük

Zur Rückfahrt kann jeder und der Mannschaft de

des und muthiges Ver lihen und äußerst hartnädigen

2175 Morgen

gut bestandene Kieferheide, und kann, bei intelligenter Volke wir

5 bis 10 Uhx

Schwurgerichts sachen, ¿ hwurgeriissace Pewirtbschaftung, einen sehr reichlichen Ertrag gewäh-

"n

Abends benuyt werden. D

Direltorium 1 veranlassen , daß längstens innerhalb 14 Tagen

ren, Zur Entgegennahme von Geboten habe ih einen net is, Es is daher z1