1849 / 252 p. 1 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1 reußischer Manifestes, das Frankreich hindern: das eine besteht in Predigten zu Gunsten des hinsichtlich Der Menge unter der mittelmäßigen geblieben ift, so {s

iusche -< Veröffentlichung eines [1 hin : : h d f lich der je u r mäß , : i :

T d x foerliche Rolle spielen lasse! Die Reforme |- Friedens, gehalten in großen Versammlungen, die man im Aus- doch die tro>ene Witterung Ursache gewe|en, daß das Heu bejon- Das Abonnement beträgt: Alle Post-Anstalten des Jn- und End E Briese ine Bewahrheitung dessen, was sie von der lande „Meetings“/ nennt. (Gelächter) Ich fühle die gröpte Hoch- | ders gut eingebracht werden fonnte. Der Gesundheitszustand soll 2 Rthlr. für x “u F <

findet in Dem Bries\c e F ( | | Fs

AEE e due E i Ten 2 ; A » la Cét Ÿ r. Auslandes nehmen Bestellung auf Camarilla zu Gacta gesagt. Sie hofft niht, Daß die, _wel<e si< | achtung fur dieje Meetings und \ur die Herren, die darin ihre | allenthalben gut gewesen sein. 4 Rthlr. ahr S O Ta es an, âe, Berlin dae

S F ‘e Rie! , % c - ( 9 sebr in dieser Angelegenheit fompromittirt hätten, }o bald ge- Friedensliebe in demosthenischen Reden de pace an den Tag tegen, L Daß O politischer Hinsicht eine bedeutende Bewegung stattge- L erg - s o z S dirion pes Preuß. Staats- so jehr Um e n hre Handlungen offen einzugestehen. Das j Vielleicht würde ih einige derselben no<h höher achten, wenn sie in | funden habe, scheint sich zu bestätigen, indem im Frühjahr verschie in allen Cheilen der Monarchie Anzeigers : Ange E Le Veélibliet den Brief als bestimmt, stolz, ja ihren Meetings nicht vielmehr ihre Liebe zum Krieg fundgegeben | dene Zusammenkünfte zu politischen Zwe>en in mehreren Distrikten, Bei t Pieis Er ns. ird Y 4 Behren-Straße Ur. 57. Journal & E : Lage fübn. Es sei eine Protestation gegen | hätten; allein hoffentlich sind sie auf ihrer Reise über Den engli- | und namentli<h eine allgemeine Zusammenkunft aus verschiedenen is L e f O ber Ps F D s ] i pieneiyt in Def E Ade t arevolutionaire Presse verbreitet | schen Kanal bekehrt worden. (Heiterkeit.) Meine Ansicht über die } Gegenden des Landes auf dem alten Althings-Orte Thingvalle, ver- 001 E S4 UNE, VETECIMET,

{e Verleumdungen, welche die ultr D s E E ; Ae F B i E C L Gs B bi ; A Gou S Y E ts iy Lie ; d cine Verbindlichmachung, der man, wenn man sich nit | Frage liegt in dem alten Sinnspru<h: Wenn du den Frieden anstaltet wurden. Es geht indeß aus den Nachrichten, Be wir ren wolle, nachkommen musse. Der D ix Decem bre entwirst willst, so rüste den Krieg. (Beifall.)_ Ohne Zweifel, sehr wichtig hierüber einzuziehen vermochten, hervor, Lay Dre BVerjamm Ugen a G chit der Begebenheiten die diesen Brief nöthig gemacht hätten, NRechtsstreitigkeiten werden oft duréh Schiedsgericht abgemacht z aber feinen ungeseßlichen, viel weniger ejvRyatigen Charafter gehabt L T E Q f J : . (Ftnrüd » T C E24 G . So Fe p >chteDpr fuar ) P Kn einer A: Â ) nen imer G aci v auvtet, Herr Dufaure habe anfangs gegen die Cinrucung des | da sind Parteien vorhanden , die sich dem S NLN wies und Ha On A A P s Bericht über (S Hens in den Moniteu1 gestimmt. Der Brief je durch und fugen müssen. Wollte man aber dieje Doktrin n J ionen an= scheinenden M Bus C S inde ic) Thi Dao ie: a eh et C 5D. A) erlín, Fr eíta À Den 14, Se Þ temb Êr ranzósis{<. Die Opinion pU blique rügt zwar das Ver wenden, und? diese, siatt der Vertheidigung dur) tapfere Y/ssiz1e1€ M Ga den E und e U auf R IEY e A ene = ? G der Regierungs Fommission zu Rom, nennt aber denno | und Soldaten, große Admirale und gute Schiffe, an ein interna Versammlung. An dieser betheiligten sich etwa 200 Manner aus ( ILCOIS ngs =- L Ie 5 S s N E N E L 2 R S ' E A) : E Ä A : 9 oa Sf C (6st abnorm. Was werde Frankrcich thun? ZurUk= tionales Schiedsgericht verwei]en , wohin \wUurDe das führen: Ich allen Kreijen Des Landes, mit Ausnahme Des Skaptafel und ><wähe. Den Papst etwa zu Konzessionen, die er | sebe den Fall, England und Frankrei geriethen in Streit und Weslmannö=-Kretjes. Di bestand vorzüglich aus Dauern, doch be enne und nicht machen wolle, zwingen! Dieser Brief | stellten sich vor ein solches Schiedsgerichtz \spräche diejes nun Jux fanden sich auch zum Theil Beamte darunter. Nachdem sich die A ( ps ar ¡nnere Politik ändern. Das Siècle findet die England, so würde Frankreich gegen den Spruch die Apellation ergrei- |} am Versammlungsorte Erschienenen 0h Keeisen gee A] ; T Hoi E einem zur Beschlußnahme in derselben Versammlung ge- | A Oktober d. J. ab ernannt worden. Präsidenten würdig und dem französischen | fen. An wen? An die Entscheidung der Waffen. Eben Jo wurde | wählten fie durch einen Abgeordneten aus jedem Kreise den Pro- | Amtlicher Theil. d eigneten Antrage fehlte : | I G Geiste agcmáß. Del C t möchte wissen, weshalb man \v lange cs umgekehrt England machen. Charles Fox hat mil Recht gehagk: fessor Dr. der Theologie Pictursson *). : E s | Oest ß ia D E N t < Ms Dbadvetitibiita Die 4 3) An die Stelle des $ 2. | Anaekommen: Se Excellenz der General-Lieutenant, außere 25 fo E e A Mp R V 9 A So i GTHA T 4 P V V (4 CojPo D . » f 4 N ovf o Pi ffC P "t Ï 6 d 119 Q 2 I: E J e a f L ul H 1 4 4% 5 E * E E O. E ZEE le s d, s hten der Ber= fein Krieg jet den hunderthten Theil seiner Kohlen Uun0o CELNEN S Zwet DeV 2 ersammlung jollte gewejen jem, 4E peseti esterveic A cia nat Prag ide Die Rerbâlt- Der Aus\uß besteht aus 2 Actionairen, von denen | ordcnilihe. Gesandte und bevollmächtigte Minister am Kaiserlich * ntlicung der wahren Sachlage vorzog. Der atio nal weiß | werth, auch der siegreichste nichl, und Alles, was. mai sr den Krieg } 1 das- Allg 1 veraryen, SF wurde deshal® [egen | nisse in Komorn ° V Militairdistrikts- Kommandanten in Ungarn. zwei Drittheile in Berlin, Potsdam oder einer anderen | russischen Hofe, von Rochow, von Warschau. ob es verfassungsmäßig sei, daß der Präsident jo wichtige | sagen könne, sei, daß er unbedingt nothwendig jein moge zUm Vorschlag zur Diskussion zu bringen, der nic! kel, Gegenstand der Tepliv. Hofnachrichten. Prag. Rückreise des Kaisers von Pillniz. von der Bahn berührten ‘Stadt wohnen müssen, und die i aecnheiten in Briefen an einen seiner Ordonnanz - Dssiziere Schuße der Nationalehre; aver wte würde Fox darein schauen, bevorstehenden Althings- Verhandlungen werden fonnte. - a man Bayern. n<hen. Die Secretairswahlen der Abgeordneten-Kammer, Maagisträte zu Potsdam, Brandenburg, Burg und Mag- i : as Lari General Rostolan habe si daher auch geweigert, den | wenn ex die jetzige Zeit crlebt hatte, wo man allen Ernstes 90r=- aber wußte, Daß sich zufolge Allerhöchsten Reskripts vom 49. Sep __ Das Ceremoniell für die Eröffnung des Landtags. Die Prási- deburg haben die Befugniß, ein Jeder ein Aus\{huß-Mit- fentlichen, da. er nur von qeinem Kriegs - Minister | {lägt, die Armeen aufzulösen, die Kriegs\c<1\se€ auf Abbruch zu } tember v. J. die Thätigkeit des Althings besonders daraus be dentcn-Wahlen, Eröffnung der Kammern ; Thronrede des Königs. D aus der Zahl der Magistrats - Mitglieder zu er- vero , ( | ( glied aus der Zahl der Mag g à

c S E ; C ; 2 L L A d _ e D e ¿ s . Wz s . 1 empfangen habe. Die R gierung habe nicht offen gehan- verkaufen, die Admiralitäten und (Zeneralitäten aufzuheben unD \{<ráänken sollte, ein Gutachten übcr einen Wahlgejcß (Xntwur} su1 IKürttemberg. Stuttgart. Eriaß des Kriegs-Ministériums, nennen U - G \ - d die Antecedentien des Präsidenten erlaubien nicht, ohne alles eincm Srhiedsgericht zu uberlassen! J) Ln zu vent S ein I g S Den a Mai B ten pt: 0 A oe R eiB 2E S gen Diese 28 Ausschuß - Mitglieder wählen unter Beob- L : F: C T Pp f F lon S E L R 04 4 9 "4 Av Dot 15 verm che A Pinne 1a8mal Þþ GTeU m HeIMe ver ein Ee, T0 ere / 4 ( a i N, 4 Tad E q. Df 1TID eun ° E 6 E 4x F 4 L e r ¡e an seine Aufrichtigkeit zu glauben. Navoleon | Friedensfongreß eingeladen worden, Unk hiermit gebe ich meine } qungs naplge T Ae dis e Zu h ns en n B N 2 N Mita Anhalt - Deßau. Deßau Landtags-Verbandlungen a<tung der in den $$. 45 und 46 enthaltenen Vorschrif= G F Í E s Tv Dos I atr t j io cin 4 2 1 n ae (v5 F ein tapferes Deer J \ Ac an Ur 2 O ungar D (ramm ILE 113 / 2 E S E fs E ad e alige att mige E e : : è n s O L ¿. zu sehr heraus, auch jei die orn Des Antwort auf Die Einladung. Q! lange CngianT ein tappercs Heer H auptgegen]tanT ux DIE S get S sammlung die N S P =— A zl H ten die Mitglieder des Direktoriums, von denen minde- Deutschland. eine Hinterthür ofen lasse. Die } und eine unüberwindliche Flotte besißt, wird feine Nation unbejon vou denen man bei diesen Wahlen auszugehen hätte. Aus dem e S E stens drei am Orte der Direction wohnen müssen. Natio areift den Minister des Innern } nen genug sein, uns anzugreisen, und das ift cine sehr gute Sicher Resultate der hierüber stattgesundenen Verhandlungen, welche das DHesterreich. Hermannstadt, Verwüstungen ir L onbürae: B: An dis Stelle des 6. 32. Gélterittep. Wien, 4 Stute. Majestät der Kaiser Ausdrü>en |1 “r ; T T, Jedes wirkliche und jedcs stellvertretende Mitglied | hat auf Antrag des Kriegs = Ministers mittelst Handfschrei=- F O A A : ; A E E L L Uin DD A A ; ots Malo. ful Amen BTA ad wurde ind der Brief Louis Bonaparte’s an Ney». Die Verfassungs sions- ; E ! - - N «+36, Dounitt ; T e Ten A H c Qt N i Dixe Decembre behauptet, Dusaure have j einem (umoristischen Vortrag über Ackerbau unl Viehzucht, und da |} fast einstimmig dire Wahlen für nothwendtg geaen wurden, Sage : M O es Ala c fi E Gi t des Ausschusses (mit Ausschluß der Magistrats Deputix- | bens vom 5. September den Feldmarschall -Licutenant Franz did z h S7: Jw L 5 _ ' 4 - - , -, s C c U 64 “D S {4 G5 M Nt y 1% 4+: 5 49“ “ao tal 0 unte 1 d: Ee <0 H V L mzt. 7 ' a P D A e V . P ÉJ o ü - f N l eréffentlichen lassen, wirst 1m Die Asjem die Gesellschaft zumenit aus Protecltontjten bestand, er elbt ave und Daß Die Bedingungen fux L U E A \ nischer Gesandter. Vermischtes 29 5 Es ten) hat, um sich als stimmfähiger Actionair auszuweisen, | Grasen Khevenhüller - Metsch zum fommandirenden Gencral - Î E es S ç C C Ca C4 T nals aofimmt lr tvilboto cy Die "aAnD act l Ae » tehe sPicme n B ae Be N D, î n L Si e Ä 7 s d S z E f T4 ap E ps :; : , Mm L A E Z e En S E e : D lv o ( h (18 Entgegenge})ckte vor, Sio stndet den Brief sul Abschaffung Der Korngescb gestimmt, 10 ir ote T er a E A D pt E O L rin E 4 Cs Mit Großbritanien und Frland. Die Minister Louis Bonaparte's binnen 4 Wochen nah erfolgter Sahl zehn Actien hei der in Böhmen ernannt, den kommandirenden General in Mähren in jeder Bezichung tadelnswerth, 1n diplomatiicher, bürgerlicher, wirthe mili Der utunft, welche die guten ¿Folgen jenen Mare gl geltend S L Ta R R AUS E p Gde * hierauf Brief an Ney. Die Ungarischen Angelegenheiten. Bank-Status. Gesellschafts - Kasse zu deponiren, welche ihm nab seinem und Schlesten, Feldmarschall Lieutenant Ludwig Baron Piret de O genannte Vlatt el wohl auch fur fic bewähren werde. Mittlerweile möchten sie den gliedern “nur je<s I A ¡len jen |0uten, a Seerwaltina _ Englands Finanzlage. j h S : Austritte aus dem Ausschusse zurücfgegeben werden. Bihain, in den normalmäßigen Ruhestand verseßt und an ¡eine 1 Mächten gegenüber } zeitweiligen Ausfall in ihren Einnahmen zu deen juchen Tur< im cinige minder wesentliche Punkte, die innere VUN S T Rußland und Polen. Warschau. Cirkular-Devesche des Neichs- | Geschieht die Deposition der Actien nicht binnen der | Stelle den Armee - Corps - Kommandanken, Feldmarschall-Lieutcnank

in Reikiavik er- L M GGGRÉ M E E M E E B Gri Ä r —————— Lt trt tiren 4 ° E

aber nit zur Entscheirung zu bringen waren, weil es an | Notar im Departement Des Appellationsgerichts zu Bromberg j ; g U D

hal » S Q Ati T SIFS Ry schwicg, warum man Das Berbreiten falscher Nach1 _ )

l Y l

k

vegen der Vcröffentlichung dcs Brie heit füv. deu Suieden. Loud Brougham verbreitete sich dann in } genanntc Blatt mittheilt, möchten wir hier nur hervorheben, Daß Frankreich. Paris, Der Präsident in Sens.

JV

militairischer und praktischer Hinsichk. 1s Ì

dann das Gefährliche der Lage den Ubriget T Ar n

y f R Rae D et ° s j e 4 ) s c A S A L U Sve. waren, irè __ ce% pie Versammlung, Ï ; G E A , , : p T0 z S E E H E L L e

qus einander. Der Brief des Präsidenten hak gestern allen O mer größere Hebung der rationellen Landwirthschaft. betressend, verhandelt! worden waren, irennte I Tatt si 13 E E Il dan Ausgang Las SPIReE M INgOIn, AE| obengenannten Frist, so ist dadur die Ablehnung der | Franz Grafen Schli> zu Bassano und Weißkirchen, mit gleichzeiti-

s 9 v S ITIC E e : , 2, T3 Fe L, C3 Es E LI 44 A » vol c Nov S s “id Maa ana » 2010 [ (l . - : p T 5 8, __N : & E i E N L Mle | M a 7 : Lag Ï

fandtschaften cine große Thätigkeit veranlaßt, Couriere gingen nach Die Times widmet der beabsichligien SLpebuen nordameri in welcher die Verhandlungen, wie das gZ(1 aun M L >tórung “talien T urin S C R erte HSERE Verhandlungen Wahl oder Niederlegung des Amts auêge|pr ochen. ger BVesbvrderung zum General der Kavallerie, zum fommandirendcn

E G, A Î z p08 > e O c c R2:.0 t ¡Po Y 8 O A S ' 4 B x T4 P A B44 A E bne ra D in H l L 4 . V - ) t s C e Veo Z O c R 6 Abe B i L A 1 T Ï C e - c M E i‘ L C

allen Seiten ab. Herr von Talloux wird morgen 11 Paris erwar {cher «Freischaaren ihre Aufmerksamkeit unD nimmt ebenfalls an, DYUCT MIL: DET größten Ordnung und ohne 11g Cazzatini 4. Manin und E BermisWtes P oar | 5) An die Stelle des $. 45. General in Mähren und Schlesien ernannt, und mittelst Hand= - E i { c B t 6 top Pot 4 Co 4 ç V vort dto Tot (>} ip kor Dte wette vpYy (Sr s N fia F ace warÇç C E . N as: e F A N p Md f Wi x 9 c —. tvo 4 >{to Co A8 . ; (+. A ois 4 g C, P Ver (bop Pa 1G P Eri =

tet, Herr von Tocqueville Jol ge\tern eine sehr lange Unterredung daß ste auf Cuva gerichtet jet. Di gievt Uver Dit Zwedcte der C1 vor sich gegangen waren. e Althings haben Absicht des Papstes. Besazungs-Vertirag zwischen Oesterreich und Tos- | Das Direktorium besteht aus se@hs ordentlichen Mit- \chreibens vom 30. August dem Minister des Handels und der öffcnt

f

-

Ä - NQNoefkandluingon Dl / Y . mit dem englischen Gesandten in Betreff der rómischen Frage gc vedition einige Aufschlüsse. Die wichtigsten Zuckerpflanzungen Von der Zeitung fur Dié Ea ungen Ga ‘lbe stattge cana. Rom, Ursa des Rostolanschen Dekrets gegen Zusammenrot- gliedern. i lichen Bauten, Karl Ludwig Ritter von Bru, den Orden der habt baben. Die Veröffentlichung des Briefes des Präsidenten im Cuba?s follen nämlich in den Händen nordamecerikaniscer Kapita wir keine Nummer erhalten; De N M A t N hre vom tungen. Rostolan und die päpstliche Kommission. Vermischtes. | Jedes der Mitglieder hat bei der Berathung eine | eisernen Krone crster Klasse mit Nachsicht der Taxen verlichen unD Moniteur hat ven Nuntius zu einer Konferenz mit dem Präsidenten | listen si befinden, die schr unzufrieden darüber seien, daß die } funden hat. Las Althing n A L Monat A ans Spanien. Madrid. Neuer Angriff der Mauren auf Melilla. Ba- | entscheidende Stimme. Stellvertretende Directions - Mit- | demselben die Ordcns-Injignien eigenhändig übcrgeben. tevublik veranlaßt. Den ganzen Tag hindurch wechselten der Mini- Steuern auf Cuba bei weitem höher als in den Vereinigten Staa Stists-Amtmann auf den S A Vir E ‘diesem biteije: ves: N, D ; ten O e c nund m ren materiellen Inte menberufen. Sine olche Hanne N Althin 3 anm 2 Sul n gus. Während das Journal des Debats die An resse, daß nordamerikanishes Gesch und ver nordamer fanische | Jahre geschehen z als ave E f d M IRE 0 udinot’s in Marseille meldet, zcigt der Sem ore V - (ltarif au in Cuba herrs<henD würden. Thatfsach« sei es, în Reikiavik versammelt warn L den Wintcr über in a n, daß der GOcneral erst am 6ten in Mar) erwartet werde. raß Die nordamerifanisce Regierung on mehr als einmal ] hic G Bi ehl L d nid zt. Unter en 11 D Journal des Débats veri tet, daß der Oberst-Lieutenan Unterbandlungen zum Anlau] Cuba’s angeknüpft, Die (VEV Ves aufgehalten hatle A d O eut a L Kah E stern 1 Rom zurü> ci | f | nntlich zu keinem Erfolge geführt, und so sei natürlich , Do ß s soll der Stifts R N dp ma B a der Polizei-Präfefkt erfahren haltie, daß Del Tuilerieen nordamerikanisce Unternchmungsgei]t zet auf inen Van unte, f 21 ga A f di “4 e Ge Nl ar 6-Vetiti n haben be {le<ten Frauensversonen besucht werde, \o befahl ex | ich L welcher Texas und Kalifornien an Nordamerika } haben, und ic unterde} De ETIAY e Wahlge]cB=-=Peltton uLes (6 | ) ( ( exwachung, in déren Folge 30 Verhaftungen statt rat. Ob niünmehr die Maßrcgeln des Präsidenten vei Ver= | rathen lassen. Det esen Berathungen joll (r Ms Beo nag Amtlich L T1 1 toriums mit berathender Stimme beizuwohnen. | hat ohne Aufenthalt die Reise nah Klagensurl fortgeseßt. die Expedition vereiteln würden, sei mehr als { ter der Regierung aufgetreten sein und 18!ün 19 Be, ly Je C Cl 4 | Die Mitglieder dcs Direktoriums brauthen nit aus | Ueber die Verhältnisse in Komorn berichtet der Soldaten- Rocheuberichte dexr Bank hat ihr Metallvorrath | zw ifelhaft, und gelänge es den Freibeutcrn, die, mindostens 1200 hen; woraus wll micht umhin können, ausmertjam zu N AME, A Es u N Vi f: 5E 3 | den Mitglicdern Des Ausschusses gewählt zur sein. D | freund, daß Klapfa si keinesweges in dem Hauptquarltiere zu Millivncu zugenommen, #0 daß cer nur noch 1 L Mann stark, | (Suba landen wollten, mit Der Revolutions Partei unbestreitbar Den Siser Deo ean e T Le n E OD(VTU [6 \ ZD11 ZIPRETIN IZilhelm, von Gottes Gnaden, Konig von ; Nimmt ein Aussuß-Milglied die Wahl zum Direk | Dotis gestellt habe, daß vielmchr die zahlreichen Besazungstruppen, als der Notenumlauf, der sich um 2 Viil der Insel, die ossen auf Losreißung von Spanten hinarveite, \X beweist, schon nach jo lurzer Anstellung der 4 andessprache 1n einem | LeURen 20. 20 | tor an, \o- ruht etne erstere Eigenschaft {o lange , als mit Proviant ausreichend versehen, zur Unterwerfung schwer zu

Die laufende Rechnung des Schaßes isf um folge zu erriug so sei es sehr fraglich, wie 1) die nordanmer1ia solchen Grade mächtig zu jem. Gerade als das Althing dieje Bex Nachdem die „Potsdam - Magdeburger Eisenbahn - Gefellschaft, | seine Stellung als Direktor Dauert. S | stimmen sind. „Ein am 6ten d. aus der Festung entlassener Kal- | H ; Jedes Mitglied des Direktoriums hat für die Dauer | serlicher Offizier“, heißt es weiter, „schäßt die aller Disziplin zwar

\

men sein, nachdem ex auf dex Reise außer dem bc Gesellschaft“ fuhrt, in 1hrer am 14. Juni 1849 abgehaitenen Ge- | seines Amtes zehn Stamm Actien der Gesellschaft bei der | baare Mannschaft auf 30,000; 200 Positiousgeschube und 5 Bat= \

{

| glieder werden nicht gewählt. Eincm dem Lloyd aus Innsbruc> zugehenden Schreiben zu- Börsen- und Handels - Nachrichten. | 6) An die Stelle des $. 46, folge, wird Se. Majestät der Kaiser Ferdinand auf seiner Aud | Die Mitglieder des Direktoriums werden vom Aus- | reise nach Prag drei Tage , und zwar vom 13. bis zum 15. Sep- Beilage. | s{us}e auf drei Jahre gewählt. Sie nehmen auf jedes- |-tember , in Salzburg , dann vom 15ten bis einschlicßli<h 22sten in | maliges Verlangen Des Aus\cu}ecs oder seines Vorsißen- | Ebenzweier verweilen und si< an leßterem Tage unmittelbar nach den an den Sißzungen des Ausschusses mit berathender | Prag begeben. Stimme Theil, Arthur von Görgey nebst Gattin ist, wie die Graßber Zet- Der Vorsißende des Ausschusses und sein Stellver tung meldet, vorgestern Abends mit dem wiener Train, in Bes treter sind jederzeit berechtigt, den Sißungen Des Direk- | gleitung eines K. K. Stabs Offiziers, in Graß angekommen und

op A

tex Dex guswärtigen Angelegenheiten und dex Zcsterreichische Gesandte

Deye\che S 1

funfst %

ot

no< nicht angelangt. Unter diesen Umständen

S I I ager m

14

tet vorgestern 201

T I BE S R I E!

[A 11 N

‘Gen wollte, soll der Königl. Kom nisagrius, am 29 welche jet den Namen „Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisfenbahn-

Millionen gestiegen, während der Delirag Der Disfontirungen un! 1{s<e Regierung benehmen wcrde, da eine große und mächtig handlungen c< en abgenommen hat. Partei sich mit der Besibnahme Cuba's iventifizirt habe und der } Juli, angekon Die Affe mble e Nattionale erzählt, vor einigen Tagen habe Prasident Dann vielleicht gezwungen fein PVULD E DIE vollbrachte jiandigen 2e 0E h G 2 ) Es der Monarcbie Taute ner! il T hatsache zu unterstützen. , | FslanD von 1 ( U npse1 j | R 17 Wh 1845 (Gefes S A c (w | ( ; chon Deponirfen zehn Actien | ben Manç el an Munition, und die aufgehäusten Vorrathe Dev Le ren lassen und geäußert, das wcuge Gute, was scit Man gievi fast alle Hoffnung auf, daß : John Franklin, Unfälle erlebt hatte. Ss fehlen uns die Nachrichten Daruber, was von Mus O N A A ht 2 Gefellfd M e >= ' s g N dieselbe Zeit hindurch liegen zu lassen. | bensmittel "ind ob der Feuchtigkeit Der Kajhcmatten und Magazine ( é ' 1845, Het 9909 \/+) ocitatiglen esc schafts - Statuts dahin bve 7 An die Stelle des $. (7. | überbaupt in der kürzesten Zeit, wie es {hon früher der Fall gewe- Nach den ncuesten Berichten aus Montreal war S1 Zeit foll verlängert worden sein, verhandelt worden 1) V ES e P S E k Der Ausschuß wählt jährlich Den Borsigenden des | sen, dem Verderben ausge}eßt;z cin Uebelstand, der diese Festung j : I A R T S Direktoriums und bestimmt zugleih, in welcher Reihen=- | eben nicht unüberwindli<h macht. ohne Pt ars: Berichte O nachsolgende Bestimmungen Ee S solge derselbe bei Verhinderungsfällen durch die übrigen | Zu Militair Distrikts-Kommandanten in Ungarn sind ernannt a ILLT * E l) An die S telle des g. Lo, : Mitglieder des Direftorlums vertreten werden soll. | worden: Felomarschall - Lieutenant von Kempen in Pesth vud von Der Reserve-Fonds ist sowohl für unvorhergesehene 8) An die Stelle des $. 92. Gedeon in Preßburgz General - Major Baron von Wernhardt in größere Ausgabeu , als auch zur Beschassung Der Mittel } Die Konferenzen des Direktoriums werden von dent Temesvar, von Mayerhofer in Semlin, von Gerstncr iv Fünffkirchen zur Erneuerung der Schienen, Schwellen und größeren | Rorsißenden oder dessen Stellvertrete1 geleitet. von Bordow in Chemuiz und Herzinger in Szolnok. j : Bauwerke bestimmt, und es darf die jährlich zum Reserve 9) An die Stelle des $. 906. / G : Fonds zurüczulegende Summe nicht unter 50,000 Rthlr., Alle Erlasse und Ausfertigungen des Direktoriums und uicht über 100,000 Rihlr. betragen, doch findet die | werten von dem Vorsißenden oden dessen Stellvertreter Ansammlung des Reserve - Fonds nur insoweit statt, “als | unterzeichnet. Derselbe nit mehr wie 500,000 Rthlr. beträgk. Alle Erklärungen , dur< welche Verpflichtungen für Die regelmäßige Unterhaltung der Bauwerke, der | die Gesellschast übernommen werden , bedúrfen zu threr

41

J | fom

: Á 5 » A Doi c) M f nad v o Nersa1 nl 1 L D 1 iC P ber i Ner P É e F s t N H 2 4 3 ; j , L f R! 1 , e - vinde, gegen welchen allé na< dem 20. Mai nach neral Be ramuas aut Des a liegenden, L De BIENMAIDMGEN (Gefellschafts = Hauptkasse zu devoniren oder die von ihm teriéen stehen den Fnfurgenten zur VisSposltion, doch leiden diesel-

D R Ld L J . E, ovtctlic y 0 4 4901 4 «sa Dl 3 4 s | h e _ / t E S - ier abgehenden Schiffe zu käupfpen halten, mancherlei erselben gerichtlich aufgenommenen Protoko (ls Abänderungen des eiwa als Ausshuß-Mitglic® | J

1

( 4 ( U: T / , T i: Ls c on G A 4 E E C Colo Bi C too Do T1104 C ata Mat Tee V E f ointiage 7 dem Februar 1848 im Ministerium der auswarttgen Angelegenhei ex unerschro>ene Nordpolfahrer, noch unter der ZUYL L Lebend sväter auf dem Thing, welcher aus Anlaß seiner Ankunft auf ég

; ci

vorgefundenen Carkons binterlassenen Noten abgeschrieben oder de 5), Simson von seiner Jn vectionsreise durch die Territorien

nußzt habe. nsbay und die nordwestlichen Niederlassungen zuru, Ein benachbarter Maire, der während des Wüthens der Cho= daß er irgend welche Spur von dem Schicksale Franklin?s und |c1

lera in seiner Gemeinde aus Furcht seinen Posten verlassen hatte | ner Gefährten aufgefunden atte. Au way Sw F: Richard)on Stêttin, 11. Sept. Wir habc eute cinen warmen und

und deshalb vom Präfekten suspendirt worden war, bat jet von | bercits auf dem Rückwege aus der Eisregion begriffen und wurde | sonnigen Tag. O S IReizen, 90pfd. neuer märkischer wurde zu ¡9 Rthlr. und 89pfd Die Gazette de France wurde gestern wegen eines Arti ( j | ( gehandelt. il iel | l Handels-Commis wegen volitischer Ursachen dort verhaftet. wandern. derste, große pommersche A M D, 24 Rthlr. für \<öCne

ten geschehen sei rübre daber, daß man die von Guizot 1n scinen 1 gcn | k l

l

Q Tevlib, 8. Sept. (Wien. Ztg.) Erst gestern, am 7ten d. M.,, früh wurde es hier bekannt, wel< hohen Besuches si<h Te- oli im Laufe des gestrigen und heutigen Tages zu erfreuen haben werde. Es langten gestern um 9 Uhr Vormittags Se. Majestät der König von Preußen, begleitet von Höchstihrem General-Arju- Bahn und der Betriebsmittel muß aus den laufenden Gültigkeit der Unterschrift dreier Directions-Mitglieder, { tanten von Gerlach und dem Flügel-Adjutanten Oberst-Licutenant Betriebs-Einkünsten bestritten und es darf nicht zur Ve1 und daß von Bonin, und um halb 12 Uhr Mittags Ihre Majestätcn [heilung derselben unter die Actionaire geschritten werden, | [T die Vorschrift des $. 54 ganz fortfallen \oll, | der König und die Königin von Sachsen, dann die Königin

) 4

N ( t Deg) i T d : c G r d T On T ZEY M E H H ton D, M 4 o) der Regierung jene Entlassung erhalten. im September schon zu Montreal zuruc ftl Arte. H 01 N D O eitung wird aber während des Sommers noch nach Den Vcrmi1} ncuer gelber sc<lesischer zu i847 Rtl fels, der einen Aufruf ans Bolk wegen der Verfassungs=-¿Frage (1 1 nachge\or|c<ht. i Roggen, 86—87pf}d. U {vco De M 207 è , begeben, hiclt, mit Beschlag belegt Aus dem Oregongebiete hört man, daß der ganze Strom der pvr. September—Oktober bedang zuleßt O E Im Elsaß soll eine Fortseßung der Untersuchung wegen Der amerikanischen Auswanderung si< von Dor! ler nach Kallformen 33 Nthlr, Gld. und 24 J . Br., vr. Frühjahr 27 Rihlr. ge], Juni - Ereignisse stattfinden. Ju den lezten Tagen wurde noch em eht, und daß die dortigen Ansiedler majjenwete nach Kalifornien | 26% Rthlr. geboten. Die französische Regierung hat den politischen Flüchtlingen, Nach Berichten vom La Plata herrschte das bejle (Finverneh 76 T7, ¿U Mans denen der Durchzug dur< Frankreich gestattet ist, die Berührung | men zwischen Rosas und dem englischen Gejandten. | Heutiger Landmarkt: 0

bevor nicht dur eine mit Zuziehung des Königlichen | 9 ertheilen wir diesen Abänderungen hierdur< Unsere landesherr=- -| 920M Preußen, begleitet von dem Königl. sächsischen Herrn Oberste Kommissarius vorzunehmende Revision festgestellt ist, daß | liche Bestätigung. | hofmeister von Minkwih und der Königl, preußischen Hofdame Gräfin

von Paris und Lyon untersagt. Auch müssen fie auf der einmal Die Journale sind jet, in der Cholerazeit, täglich mit Kia eizen. Roggen. Gerste. Hafer. Erbsen.

betretenen Route bleiben. gen über den großen Uebelstand Londous, die innerhalb der Riesen G M S Li 204 90: Stadt befindlichen vielen Kirchh“{fe, angefüllt, in denen sich all=- | Rübsl pr. September Oktober 13%; Rthlr. für Abstellungen

Großbritanien uud Jrland. London, 3. Sept. | mälich ein eigentlicher Pestheerd für die Metropole zu bilden droht. | he, in S&lußscheinen 135 a % NWhlr gef., pr. Oktober—November

“-

alle diese Gegenstände während des verflossenen Jahres in | Die gegenwärtige Urkunde ist dur die Geseß-Sammlung befannt | von Malgan, empfangen von dem aus Dresden hierher geeilten gehörigem Stande erhalten sind, resp. bevor nicht die zur | U machen. 5 : | Kaiserl, Herrn Gesandten rasen von Kuefstcin, bei uns an unD R C A Avon Fahre L R A S dend Gen! Au) die Stadi i , E L S : Nachholung des Versäumten erforderliche Summe avge- | Gegeben >ansfouci, den 28 August 1849. | geruhten das Absteigequartier im Hotel zur Post zu nehmen, gleich O O 4 L E Arg N D S0 enrith me E Ne Stang M A E DENTE (P 5 E E 2 vielleich! L A a Tf ; N; 4 ov sondert und ein Bau-Etat sur das laufende Jahr sestge= | Q S) (gez.) Friedrich AVilhelm | hierauf die Auswartung mchrerer Vamen und Herren anzunehmen Festmahl von 350 Gede>ten, bei welchem Graf von Lonsdale Den sollten, aus physischen wie aus moralischen Grunden, cin gewisses | ritus aus zweiter Haud oQue Sa » Ly nit use egt is. Der si<h dann ergebende Rest des Reinertrages (gegengez.) von der Heydt. Simons. | und den \chnlichen Wunsch auszu}prechen, sich der allerhöchsten An- Borsih führte. Lord Brougham, der in der Grafschaft Westmore Maß nicht überschreiten,“ | 95% zu machen, mit Fasern 26 % bez, 25% % Br., pr. Frühjahr des verflossenen Betriebsjahres wird mit Vermeidung un=- } | funft Sr. Majestät bald erfrcuen zu können. Da diese nach laud begutert ist, war dabei anwesend. Indem er nach Tische, wo L | 24% zulegt bez. und Gd. | bequemer Bruchtheile als Dividende unter die Actionaire Bestätigungs-UrkundDe | sängercm Harren nicht erfolgte, so bechrten no< vor der Ta- die Toaste an die Reihe kommen, die britische Armee und Flotte Dánemark. Kopenhagen, 7. Sopt. (F eDerlanDet,) | vertheilt s Uber fel Se. Majestät der König von Preußen die furstli< Clarysche ho<leben ließ, äußerte er: „Niemand kann Den Krieg mehr ver- | Die Handelsschiffe fangen jet allmählig an, ven Jsland zurück e - A a S | "Der Betrag der ¡edeêmaligen Dividende und die | Cme Abänderungen des Statuts der Berlin= | Familiè mit einem Besuche, welche von Seiicn der ubrigen allir- abscheueu als ich; aber leider, wie die menschliche Natur nun cin- | zukommen, und bringen die Nachricht mit, daß das Wetter den O Nach der S Vielen 2 T A är Geistliche Zeit ihrer Zakna R n Yirektoriu n kfentlich bes | VPotsdam-Magdcburger Eisc nbahn=-Gesellschaft. | hóchsten Herrschaften dem fürstlichen Scloßgarten gewidmct ward. mal beschaffen ift, bleibt der Krieg ein unvermeidliches Uebel, Kein | Sommer über außerordentlich \{6n, der Himmel beständig klar unk A S E O S fannt teinadt, 1 S : | Gegen 8 Ubr Abends (langten Se. K: K. Majestät, begleitet oon ae B T R A M O e, E groß E lel A Mae N D ee in in Island, : O) An die Stelle 186, 24 168 | dem Herrn a K. General Aojuttnen : Major Graf Wrbna Und vigung orgen. Es gi E M : D D O PIAUVAA IBSS ES E O Ge O Gegenstände, welche ein einzelner Actionair in cine: Riitmeisten Graf Soltyk , unter Paradirung der teplib - shönauer g gen, atiebt - zwei. Mittel, den Krieg zu vex lich gewesen scin. Wenn aber au<h die Heu-Aernte deshalb hin General = Versammlung zum Vortrage und Zuli Beschluß= National - Garde und unter dem lauten Jubel der Bevölkerung,

T TCE E puraEraar ———— S Ta TZAT: a EEE NATE, O R E M E Zrneezons nahme bringen will (8. 20); müssen von ihm, unter | f E I f L E welche in die Volkshymne cinstimmte, in Tepliß an, geruhten das | (_, " C Ql , Fi E ; 4 y tat Boi - ; 4 000 (G »ol | vâterlicherseits welchen aufamnuien ein Legat Lon 500 Nennung seines Namens und unter ausführliche C Angabe | dd Se Aa n 4A E Et 6E A 6 aci V | bereits in Bereilschas! E GRECHSCINE Av eUgequare un Hotel

Bekannt d i | an Ober - Hütten - Amtsstelle 1 Freiberg im Königreich Grade, daß bet einer Bevölkerung von L O H eNe N a R Raben Gert aufätfördert A der Motive, schriftlich bei dem Vorsißenden angemeldet 1we1 h O Eau i Mone Sreid Bts n : U zur Stadt London zu nehmen und \ic{< furz nach der Ankunst zu

O) JUNAen. | Sachsen 15,000 Centner Weichblei in Posten von 209 nern vom 19. August bis zum 8, September d, Tin U S M. ausgelet caEn Frist von seh R Moiatci den. Zur Berathung und Beschlußnahme in der ordent- | darmen L M {N [u zu N Lhf / Deutsh=-Krone, das Ul | den im Hotel zur Post harrenden Majestäten zu begeben,

[258] Nothwendiger Verkguf. | bis 500 Centnern unter den Bedingungen der soforti- | anzen 195 Todesfälle vôn an: der Cholera Cra Laufe der Per en Proklam und spätestens den 10, lichen General - Versammlung ($. 18 a.) können sie nur gemeine Ehrenzeichen zu verleihen. bei allerhöchstwelhen Se. K. K. Majestät bis 10 Uhr Die den Noeyelschen Eheleuten Rar e di | gen Anzahlung des vierten Theils der Erstehungssumme hier vorgelommen sind, Ein nachtheiliger Cinfluß De dato D A u Oéna pPracclusî M bei Diesem dann gelangen, wenn sie in der angegebenen Art svâte- | Nachts zu verweilen geruhten , zu welcher Zeit Ihre stüde Nr. 2 nebst dex vat «bund S Drund- | und der Bezahlung ves Restes bei der binnen drei Mo- | Krankheit auf Handel und Gewerbe ist bis jeßt 1n un- Georgs i 2 S6 Sa Ramlei entweder versó lid stens bis zum 15. April ange A A y j L A 4 E A Matestäten der Könids von Sachsen , d die "Könt inne tigfeit, ferner das Crbyachts Grundsiück SGAgereG- naten bei Verlust der Anzahlung zu bewirkenden Abho- serer Stadt noch nirgends wahrzunrymen gewe]en, | Waisengerichke A G E fmd ex PEeA 1 Sie D D n angemeldet sind. 2 L Der Königliche Hos legt heute die Trauer auf vierzehn Tage VERACNN en c d O on O / ann s E zu Zblewo, abgeschägt auf 6813 Thlr, e at A | lung des Erstandenen öffentlich versteigert werden, was | Leipzig, den 9, September 1849. | Be e a au Si Can, M Aa S E na! in die iffentge an (für Se. Kaiserliche Hoheit den Gr oßfürsten Michael v on | on Preußen und pati Rüdretje na dem Lustschlosse Pillo zufolge der nebs Hypothekenschein in dem Prozesbü Pf. | hierdur< mit der Bemerkung bekannt gemacht wird, daß Der Nath der Stadt Leipzig, | N weis - mente bid Nexivandischaft zu dem Ner- | uno un Bis N A aufzunehmen. S erathung | Rußland. | niß antraten. _Auf Den Ne (Wee U L otel zur Post u E einzusehenden Taxe, sollen am I zoirean | die unterzeichnete Behörde auf portofreie Anfragen na- | Be G Lu G bj A N al ils selbi, 6 9lb- (0 G Sa ußnahme in einer au ßerord( n t lich e N Berlin, den 13. Septembe1 1849 | zur Stadr London wurden Sé. Kaiserl. Majestät von dem freudig- ; 24, November 1849 \ here Auskunft über die Erstehungs-Bedingungen erthei- | E eses arina ili I id M E | eneral « SeTIONOnng gelangen sie nur dann, wenn hle | s O ) j sten Jubelrufe des Volkes begleitet, welcher durch alle Straßen der an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden, \ len _ wird, 2/7 Di Dro c A O 4 br A : n R / für vräfluvirt erachtet Crb 201 Be PORIDFRRN des Ausschusses so zeitig angemeldet i e glänzend beleuchteten Stadt Tepliß wiederhallte. Unter diesem Ju- Preuß, Stargardt, den 30, April 1819. \ Breiberg, den 8, September 1829 “Mittelst dieses oon Einem Wohledlen Rathe, de! sKai- | sollen, G : sinsn O R o< in die öffentliche Bekanntmachung aus- Justiz - Ministerium. bel geruhten Se. Kaiserl. Majestät no<h eine vor dem Hotel als e 0G M eger Air Mes O P PRena serlichen Stadt Riga nachgegebenen Proclamatis Weiten | Riga, den 10, August 1849, genommen wérden. können, Its eneral - Versammlung | “Der vormalige B hte zu S Müller ist zum | Ehrenwache mit der Fahne aufgestellte Compagnie d htposten Der Ober-Landesgerichts-Assessor Nese maun, von dem Waisengerichte dieser Stadt Alle und ene, 1 (1, S) C A, Tres, ist befugt, die Ausschreibung ciner neuen General - Ver= | Rechts - Anwalt bei dcm Kreisgerichte zu Schneidemühl mit ver | National - Garde, welche am Hotel au< die Wachtpofteu welche an den Naclaß des mf! Higterlassung eineS er | Imp. Civ. Rig. Jud. pupill, Secrs. {ammlung zu beschließen, um über Fragen zu entscheiden, | Praxis bei den dazu gehörenden Gerichts - Kommissionen , unter | bezogen hatte, in höc<sten Augenschein zU itchmen und

Am 2), August feierte die Cumberland - und Westmoreland „A>er- | „Dazu“, wie Ter Glvbe bemerkt, „noch die Ausdünstung vou M L e Scblußscheincn Br., Abstellungen fehlen; pr. Fruhjahr zu

> e. Majestät der König haven Allergnädigst geruht : Dem Herzoglich brauns<hweigi|<hen Post „Direktor Ribben- - 9 4 G. 7 e gr trop zu Braunschweig den Rothen Adler - Orden dritter Klasse ;

\ 14531 BVesaganntmach ung

J u T c Z

j / | Um auswärts vielf teten ü oh , i Jef erstorbenen Bäcker esellen | Z vescho im Laufe der Di ce i ; f ; a, b V L Aue ¡ , ; j e : Ci c ç bh M [ [456] Versteigerung | radtin Ven, D Ber ehouen L reits publizirten Fel neivewind irgend P des | welche im Laufe der Diskussionen berathen sind, welche | Anweisung seines Wohnsives in Schneidemühl , und zugleich zum | die Compagnieen hierauf abmarschiren U lassen. Heute | D , 1 0 4 C Ù ( 7 E A S n

von 15,000 Centnern Weichble1. | die Cholera zwar aucz in Leipzi A i {1 ollte o S ; ; [2 E uc< in Leipzig aufgetreten is, jedo ‘ungen oder Ansprüche zu machen gesonnen sein sollten, Den 22, Oktober 1849, Vormittags 10 Uhr, sollen | in einem in Vergleich mit anderen Städten d milvea | indbesönbéte n etwanige Blutsverwandte delunclii

,