1849 / 284 p. 2 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1876 1877

und „besondere Bestimmung“ gestrichen und die Ueber- mit dem Nachweise zu versehen, daß die Zuständigkeit streitig is, Art. 418, | keit des ungarischen Reichstages und Ministeriums aufgelo- Es sind daher die vorgenannten Jnquisiten, unter denen Oberst- ] sen Raizen, regulärem österreichischen Militair gegenübergestellt worden sei. Heute stellte der Generalprofurator seine Anträge, worauf ßts „1. Kompetenz - Konflikte in Strafsachen Das Gen E den Antrag unverzüglich heblich E E ben und das Land in Kriegszustand erklärk wurde zu- lieutenant Aulich, die Majors Lahner und Schweidl, die Rittmeister | werden, in der Schlacht geschlagen werden. Denn Deine persón- j der Angeklagte si zuerst persönlich vertheidigte. Die Jury fand mit fung zu unterziehen. Findet es denselben erhebt, #0 net es | gegangenen Aufforderung, sih mit seiner Truppen-Abtheilung nah Pöstenbera, Nagy SanDor und Dessewffy, dann die Hauptleute liche Tapferkeit kann viel erseben, jedo nit Alles ; nicht die ein- einer Majorität von mehr als 23 Stimmen den Angeklagten folgender

te für die Sache der gerissene Unordnung, nicht das Abgehen regelmäßiger Dispositionen, | Punkte \{uldig: 1) Im Mai 1848 ein Attentak, welches den Sturz

Bestimmung“ O iz j t. also gefa l M a d: Art. 13 M 14 in ihrem Wortlaute beibehalten, Der Art.

dagegen der Anti! jevoty mit felgeaber Zassung des, Zen Mina d chung | Abgabe ihrer, Eflärtng binnen einer fe Sade betbellglen Pasooen d Temeswar zurügichem, i pen Meh e ag ie Besbezerung Pöttenberg, N99 (nd Damjanih ihrer Dien

Cine Ausnahme ly h standes nôthigen os e abesonders aller derjenigen | tig werden die im Streite befangenen Gerichte zur Vorlage der Akten an- verblieben zu sein, von Der Rebellen - Regierung die Beförderung Rebellion wegen, die von der revolutionairen Regierung errichtete | ja nicht einmal den Mangel der Tags-Parole u. E | und die Vernichtung der bestehenden Regierung bezweckte, verübt n, Gefahr auf dem Berzug haftet“ angenommen, gewiesen, Art, 19. Das zur Entscheidung über die Zuständigkeit berufene | zum General und Feldmarschall-Lieutenankt, so wie die von ihr ge-= militairische Decoration angenommen haben ; in Anbetracht, daß sie sich Das fkriegsrechtliche Urtheil über Csanyi und Jcßenak lautet: | zu haben; 9) die Bürger zur Bewaffnung gegen einander haben Der Art, 16 wird in seinem ersten Absaß angenommen, in seinem zweiten Gericht kann verordnen, daß mit dem Verfahren in der Hauptsache inne ge- | stistete militairische Ordens - Decoration angenommen, im Monat n bem Kampfe der Rebellen zur Durhführungdes debrecziner Landtags- „Nachdem Ladislaus Cf\anyi, aus Csany, zalaer Komitats, in Ungarn | verlciten zu wollen. Huber wurde darauf vom Gerichtshofe zur also gefaßt: „Hinsichtlich der Entscheidung über die Zuständigkeit fommt | halten werde, Ju Ansehung vorsorglicher Bersügungen findet die Bestim- | Februar d. J. die Stelle eines Landes-Kommandirenden übernom= Beschlusses vom 14. April d. J. auf die Losreißung Ungarns von gebürtig, 59 Jahre alt, fatholis, ledig, und Baron Johann Jeße- | Deportation verurtheilt. Der als beim Juni - Attentat betheiligt der Art. 8 in Anwendung.“ Die Ueberschrift des Artifels 1/ wird in fol- mung des Art. 6 Abs. 2 auch hier Anwendung. Art. 20. Ueber die Zu- | men, und dieses Amt im Interesse der Rebellen - Regierung auch pem Kaiserstaate und Auss{ließung der Allerhöchst regierenden nak, aus Preßburg gebürtig, 49 Jahre alt, evangelischer Religion, | augeklagte Capitain der National-Garde-Artillerie, Maubé, hat sich gender Weise: „l. Kompetenz - Konflikte in bürgerlichen Rethis{aen ständigkeit wird in geheimer Sipung auf OAE N eE Vortrag den Derr | dann noch fortgeführt zu haben, als der debrecziner Landtag auf Dynastie abgehend, betheiligt, bezugsweise durch ihr Verbleiben in verheirathet, theils geständig, theils rechtlich überwiesen 1idurden, in f gestern in Versailles als Gefangener gestellt, nachdem Er sich der geändert, der Art. 17 selbs angenommen 3 eben so Art. 18, 49. Art. 20 erstatters nach Vorlesung der erheblichen Aktenstücke und nach Anhorung Antrags Ludwig Kossuth 3 am 14. April D. J. die Losreißung Un- ihren Stellen und ibr Fortdiencn unter der Rebellen-Regierung ibren verschiedenen, von der Rebellen - Regierung ih gerliehenen | Vorbaft bis jebt zu entziehen gewußt hatte.

" und Handlungen, bei welchen

i H : » ; nsictli Zu- S „9 E s E ! V S

S lirselt del ae ier fa M o t 2 D E Que vas E L Gon den Kompetenz-Konflikten zwi- | gar Sig Ra, A Monaeezie und der Ausschlie= iesclbe stillschweigend ‘nerkannt haben, in dem am 26. September | amtlichen Stellungen, vom Beginne bis zum Cnde r Revo | Die Polizci hat dieser Tage bei mehreren Journal-Korrespon-

91 einstimmig angenommen. Der Regierungs - ntwurf des Art, 22 \cen Gerichten der Landestheile diesseits des Rheines und s 6g 7 A4 A S I ausgesprochen hatte, . J. abgehaltenen Kriegsrechte als Des Hochverraths s{uldig in Epoche, alle in ihrer Macht gestandenen Mittcl, huf siegrei | denten, mcistens Ausländern, genaue Haussuchungen gehalten. Von

wird verworfen. Nach der Abstimmung ergreift der Justizminister das Gerichten der Pfalz. Art. 24, Ueber Kompetenz-Konsflifte zwischen pt Ny F ager enst Kly E Jes Virbrechens Des Gemäßheit! des Iten Kriegs-Artikels und des 61sten Artikcls der | Durchführung der Rebellion angewandt, die hierzu dienlichen Maß dem Vorgange mit Frapolli nchmen einige Journale Anlaß, auf

Wort und macht darguf aufmerksam, daß der Antrag des Referenten zu Gerichten der Landestheile diesseits des Rheines und Gerichten der Pfalz Hochverraths gemäß des [unsten Kriegs - Artikels in Berbindung T heres. Gerichts-Ordnung, der allerhócchsten Manifeste vom ten regeln und Beschlüsse selbst geleitet und vollzogen, und so in vor- | strengi Maßregeln gegen alle Fremden in Paris, die sich mit Poli-

unbestimmt gehalten sei und deshalb zu Mißdeutungen leicht Veranlassung wird beí dem obersten Gerichtshofe in einem Senate entichieden, welcher | m Art. 61 des Militair-Strafgesebes und der allerhöchsten Mas=- und 20. Oktober und 6. November 1848, der Proclamation vom derster Linie die auf Umsturz Der allerbéchsten Dynastie und tes | tif befasscn, namentlich gegen revolutionaire Schriftsteller, zu

geben könne, Es wird über den Aus\huß-Antrag abgestimmt und der Art, | aus einem Vorstande und sechs Räthen ves obersten Gerichtshofes, darun- nifeste vom 3. und 20. Oktober, dann 6. November 1848, endlich 12. November 1848 und 1. Juli 1849, nämlich die Oberst-Lieute= Staatenverbandes gerichteten Tendenzen genährt efórdert zu | ?

22 also modifizirt angenommen; „Gegen die in den Art, 8, 12, 13 Abs. | ter drei Mitgliedern des Cassationshofes der Pfalz, znsammengeseßt ist. | der Proclamation vom 42. November 1848 und 1. Juli 41849, in nants Ludw. Aulih und Ignaz von Törók, Major Georg Lahner, | haben, so wurden dieselben wegen Hochverraths, bei Verfall ihres | “Guizot kehrt, wie verlautet, ¡m Dezember hierher zurûd, Sein M 3 Lyceum, dessen Schüler ex vor der Fe-

C 4 «of P Fnts i ( finde fei L itte a Les Di V H r N A —'2 j eet p j 9 c o v N e N 9 Lon avohhito P ie c ps " c —_— cu 9 is e 22 « _— Z Bg E A Degen e Teiles T amin R Pia vi E M S S M] E N 21, September D J. abgehaltenen _Kriegsrechle Jener die Rittmeister Ernt von Póöltenberg, Joseph von Nagy Sandor | sämmtlichen Vermögens, zum Tode durch den Strang verurtyeul, “ohn besucht wieder da E n mi De rate Geseh abgestimmt und dasselbe einstim E Schlußbestim nungen. Art. 22, Gegen. die in den Art. 8, 12, | Obersten - Charge, emer Orden und seines ge)ammten beweglichen und Aristides Dessew}sy, die Hauptleute Karl Knezich, Karl Graf | und diese Sentenzen nach Bestätigung und Kundmachung heute | dru Revolutión war Q e v C - - Ô x . dd ( A L , L L - ' 6M u : i s S z e 2 ¿M E 2 ¿ 2 E E fj 2 s 4 | li DODIULiS Vi e Daa tou A 4 16, 20 und 21 belAueten Entscheidungen findet fein Rechtsmittel ‘tatt. und unbeweglichen, wv -1mmek befindlichen Vermögens verlustig er- Leiningen und Ioh. Damjanich nebst Entsebung ihrer in der öster vollzogen. Pesth, 10. Oftober.“ A O ) Di . ï d B L 4 T a . Gor 21 of 17 pf Titosos C2 E : Ï Cet ov c E »4i 4 2 C S O S D {3 it an W P d | Der von der Regierung vorgelegte Entwurf eines Geseves, die | Art, 23. Gegenwärtiges Gesey tritt mi! dem Tage sciner Verkündung flärt und zum Tode durch Pulver unD Blei vevurtheut, ee reichischen Armee bekleideten Offiziers - Chargen, beziehungswel|e 7 e E - A Großbritanien und Irland. London, 10. Oft. Vie Kompetenzkonflikte betreffend, lautet: 5 durch das Geseyblatt, beziehungsweise dur das Amtzêblatt der Pfalz, für | Strafurtheil haben Se. Excellenz der K. K. Herr Feldzeugmetjter Pensions-Verlust, mil Einschluß des Wilh. Lazar zum Tode durch Ofen, 9 Off (Soldatenu]r euud.) i omorn, \chon elf | Morning Chronicle jagk Uver die russisch-türkische Angelegen- 7 È 4 : E s P e ¿ R! | “ay p A p 9 P P i P iele 11 D g e C ci g :; a GI E A f L d 9 E PY De Ât Gn of 2 9 t Ste Dyvot N «t i PN h: { E | V 1 D io ponP ? « Cf H S E » O 4 p PyY Se. Majestät der König haben in Ansehung der Kompetenzkonflifte alle bis dahin noch nicht entschiedenen Kompetenz-Konsflifte in Wirk- | und Ober-Kommandant der Armee in Ungarn Und Siebenbürgen, den Strang, der Inquisit, Major Jos. Schweidl aber nebst Entsezung dem 1 en von uns veleBt, zählt dic Drei T ataillon utschmeister | hei! m sie eine Ansicht de Assemblee N atio nale zu der nach Vernehmung Allerh öchstihres Staatsrathes mit Beirath und Zu- samkeit. Jedoch fömmt die Vorschrift des Art. 4 in den Landestheilen Freiherr von Haynau - bestatigt, und ist an dem Jnquijiten De von Dex Majors-Charge zum Tode durch Pulver und Blei, und Znsanterie als Dejaßung 5 die Cernirungs UTUP pen _wurDen thes ihrigen mat, dap Dur) Das nue Bündniß zwischen Oesterreich stimmung der Kammer der Reichsräthe und der Kammer der Abgeordneten diesseits des Rheins erst mit der vollständigen Einführung der Staats-An- | gegen ihn verhängte T oDestrase am heutigen Tage 11 Vollzug ge ämmtliche ÍInquisiten zugleich zum Verluste ibres bewegli- nach Wien, theils herabgezogen und in: DIE aru} nen Verlcatt | uUnD è ¡land etne vollstandige Revolution in der Politif Tes fuD- beschlossen und verordnen, was folgt: waltshaft zur Anwendung. Der Staat s- Minister der Justiz ist mit dem | seßt worden. Von dem K. K. Kriegsgerichte zu Arad, am 6, Df- Wen und unbeweglichen, wo immer befindlichen Vermögens. das Belagerungs Material Ut ebenfalls abgesuhrt; die Tap lirte | ostlichi Europa?s veranlaßt worden ci. „Oesterreich“, bemerkt das Erster Abschnitt. Von den Kompetenzkonflikten zwi- Vollzuge des gegenwärtigen Geseßes beauftragt, | tober 1849. Dex Inqguisit Andreas Gaspaxr dagegen, 90 tsfemet i gar Besaßung (30,000 Mann) hat die_Fe|tung bereits geräumt, und | englische Blatt, „naym früher bei allen Streitigkeiten zwischen Czar er 1 3 j 0 j S is E -! Der Jnquijif Andreas aspar dagegen, von Kels emet in Ungarn | F ( ' Lu O* L i ¿ l ger E E \hen Gerichts- und Verwaltungsbehörden, Allgemeine Bestim- & L a 9 Be Dle b il | Karl Graf Vecj ey von Pesth, in Ungarn gebürtig, 42 Jahre gebürtig, 45 Jahre alt, reformirter Religion, Vater zweier Kinder, sind die gewesenen Injurgenten - Offiziere nah ihrer Wahl, die | und Quan unausgeseßt für den Lebleren! Partei. esterreich ist mung. Art. L Ueber Kompetenzkonslifte zwischen Gerichts-und Verwal- ü S L A e d E L H ran | alt, fatholis{, verheirathet, ohne Kinder, früher Major in dem Früher Rittmeister und Esfkadrons-Kommandant im Kaiser Nikolaus Honveds dagegen unter Esforte, in die zuständigen Komikate eut | die einzige Machk, welche 200,000) Mann den Russen auf L » (Ho o P + \ » » \ T \ \ p J V Z A C E E fe 7 G S j | Z E V 2 V7 N in VLM a bi Y T ft N if x & 1. ck C L S ¿ É Ha M - N »t j a L 4 Í E Lt Es Ô s (ck75 L tungebehörden wird bei dem obersten Gerichtshofe in einem Senate entschie enthalt nad teyenve Föniglihe Flo on, den Zujamme? | 2ten Hujaren Regiment Komg von Hannover , K. K. Kamméerer, Oten Husaren-Regiment, welcher zwar ebenfalls gegen die Kaiserl. lassen worden. Festungswerke und zugleich Die Patatinc inie | ihrem Marsche na) Konstantinopel 11 die Seite wer- L y 4.4 5 A ; s O k , S L tagestelltem ThatbestanDe -ch sein Geständniß aen acfames ch die Beförder E L | O O den Insurgenten thäti fortgebaut worden, und jelb|t de | fen fan: ü xahre 1828 wurde Metternich durch die hofes, dann aus drei von dem Könige von Jahr zu Jahr hierfür bestimm- Ernst August, vou Gottes Gnaden König von Hannover. : E festgestellten Ÿ di stan S, dur Nis S Lo tee p uppen getampst und die 2 eförderung zum General in der P E LGaNA o le g t ! E E 2 2 N R R [9 TANIE S Me Jahre A I 2 ( Bi ) LA ú Beamte S Ministerien od 9 l 3selle He L K T 5 ) n T4 | acn garn get Long Aurtorilat Ae! Rebellen - Armee angenommen, edo) nachgewiecsenermaßen in de ie VENUNS ini e Sauber 1E D a D (1-7 Drohung , die Armee mar] tre E e L ( , ten höheren Beamten der Staats-Ministerien over Central-Verwaltungsstellen ir bestimmen hiermit T onnerstag den Sten funftigen Monats | uberwie) N r der 11 Ungarn gegen die F ónigliche_ lut 3ritat au ge l { g j ] D g wiesenermc ß 1 ir em E De 3 L Adi Z N e? \ out v I g U ) 1 hung 1 rm m 1V| hi ck}t zu la} en in N Sans ge\eb zusammengeseßt i, Fur Verhinderungsfälle werden auf dieselbe Weise und | C E Je He G: t i -_| brochenen Empörung sich vorbedächtlich angeschlossen, als General Augenblicke, als ihm die mehrerwähnten debrecziner Landtags Be häuser erhalten, wovon eines beinahe vollendet Da]te | wirksam zum Besten der Pforte zu interveniren. Mie lange könnte | L : t S TTIA: November, zur Eröffnung der purch Unsere Proclamation vom 15. d Ko Sant eines Armes - Corps dasselbe. gege E L E O C Aumees O lein jest Widerstand gege ften alten S E aus denselben Klassen der Verwaltungsbeamten zivei Stellvertreter bestimmt, G C T aae ba L C Stá de G l C t | UN Komman an eines + rmee vrps ajelbe gegen DIE « + Ole hlüse vom 14. April befannt wurden, fich HoN der Nebellen Armee M il A Q Ok 6 O) E die Psrortle auci 1e 1D eritanL gegen Irc a M C L Do, ade ¿POLII I allgemeinen Siände=Der [gn ee ammi- | Truppen geführt, die Cernirung der Sr. Majestät dem Kaijer und irúüdckaezogen und keine Dienste mehr geleistet hat, wegen Theil Main, J E

Besondere Bestimmungen : 1, Von dem Verfahren bei beja- é 2 : s : ; ihren alten Verbündeten leisten? Jhre Truppen mögen brav

[ D : k: E Fj 4 : oi v hoiDe . Ber «ti p 40 | O / 5 L 2 2 L 4 . Ï aseue NVerbo V 9 2 r 901 Be 4 04 Mats i1D den Us dite- K R pa E N x A G Er E

henden Kompetenzkonflikten zwischen Gerichts- und Ver- liche zum Eintritt 1n eine der beiden Kammern Zeretigten haben | Kömig îreu gebliebenen beiden Fejtungen Arad und Temesvar ein nabme am Aufruhre nach Anlcitung des 62\ten Artikels des Militair=- | p" seue-Veorbot: der -Ausquyr Lt S t | und ihre Kos}ser gefullt sein ; aber eine Nation, die si zwischen wie die Bestimmung in Betresf des erhöhten Ausfuhrzolles auf | gerloren, ohne die der Civilisation zu gewinnen. Die Türkei wird

5 t ; j A 4Y C e vCoht TCodtefi Taae Hop | h L f LRM E : L ;1 aim alAs L (Gai L ortan Mebl na ; fg Í : H E c / O L ; waltungsbehörden, Art, 2, Weni, enn Gerichte gegenüber, | das Erblandmarschall e, hier helvIk IAIEBeNS A, Tage vorher | geleitet , die Belagerung der sebteren bis zu deren Entsaße 1m : rafaesèues, in Verbindung mit dey Straf Nora vou S: Sn E Getraide „Gattungen Kret E O h [0 | Barbarei und Civilisation ‘befindet, hat die Kras des Fanatismus in irgend einer Sache die Zuständigkeit von Seiten der Verwaltung in An- durch eine shristliche Anzeige von ihrer Anwesenheit 1n hiesiger | Monat August d F, persbnlich geleitet und vadurh furchtbare Ver- 1799 neb| Entschung von seiner bekleideten Offiziers Charge | 9 Sat et E N of l Ó i „Kor fli i Fnt- S nachrichti | u s E An L C Mi “Deo E S Ars E Ae O S Nvggen, Hirzje, Neis U as daraus ber«tltete Mehl, treten, 1aul L Aa E E R 5 Gx Ad Can atuominen wird Cbejahenyes Kompetenz-Kov slit), so tann Ens o Stadt zu benachrihtigen. ober 184! | wlislungen und Beschädigungen an ärarishen Un? Privatgebäuden “1 Abnabme des russischen Wladimir - Ordens vierter Klasse, zu A g RY 0s O e es U Glas | Sva Uebermacht erdrüdckt, vernichtet werden, wenn England und \ eidung diejes Konsliftes nur so lange, als nicht in der Hauptsache von Hannover, den 122. Oktober 1849, | et I x h Ga iPbeE b her de LEN [rit in dem über ibn am Laa Ra Wuusl E N ; Kundmachung Des bevollmächtigten SL aler Komml}sars, T (- Franfreidh ihr nicht mit ion Klotte 1nd Armee zu Hülfe dem Gerichte rechtsfräftig erfannt worden ist beantragt werden. Art, 3 Die An- 4 ter E N t | herbeigesuhrt zu aben. Cs wurde aer er ÎInquijitk in em U 4 R 0 YnjMni rigem GCetunge Urres\te verurtheilt worden. fcn Monte t oli, von Gt an: au ior Kraft ¿Frantreil) / uh mit einer Vote und Arme s J x é A f 7 ial, (unterz.) rn t Au gu e | 21, September d J) abgehaltenen Kriegsrehtwegen des Berbremna e Excellenz der K: K. Hêry Feldzeugmeister und Armee en O S E P S E i fommen. Konn e dies aber wirkliG thun, ohne that- regung eines bejahenden Kompetenz - Konsfliftes steht nur der Kreisregierung und | 9zennigsen. Pr i Ste, Dr. Graun, Vehieh | L l Fr d. 5, AVRENM E N N egen es In Verbin N d D O und Arm Ein Erlaß des Kaiserlichen bevollmächtigten Kommissärs, Ora- | ; / den Ceniral - Verwaltungsstellen zu. Wenn unsere Verwaltungs - Behö1den # N 4 D {ad 4 i | Hochverraths in Gcmäßheit Des fünften Kriegs-A! M A n As dant von Ungarn und Siebenburgen, Freiherr von R =- die Anregung eines Kompetenz - Konfliktes in einer zu ihrer Kenntniß t Se | dung mit Art. 641 des Militair-=Strasge}eßeë, Ler Mere GPen A aynau, haben diejes Strafurtheil zu bestätigen, rüdsichtlih der | Anstalten erklärt die 1m vorigen Iahre für die Privatstudien «1 ck , c c c: ; | C. C c c N : C s . A D Der asu raenten {e q R RSS N R Ae, A + 4 (14 ( 16 U Do A) l L pl l U Sache für O an so haben sie hiervon der Baden. Rastatt, 12. Oft. (D. Z) Diesen Moyvgen | nifeste vom 3. und 20. Oftober, dann 0. Moa e V A S A und Lazar aber die Todes|irase in jene durch | sz}enen Begünstigungen auch sür das nächste Schuljahr, da die ihnen vorgeseßten K cis - Regie dder -V - Stelle j e : ar E T A 1 t VDyod io o November 18348 un S RUR 49, nev] Nulver und Dlet ZU mildern geruht a ie d S U 2s : ; S S E e D A E ) gesegten Kreis - Regierung ode Central - Verwaltungs - Stelle | ging der erste Transport ver bisher in den Kascmatten gefangen Proclamation vom 12. November {848 un J | Pulver 1 3 ern geruht, wonach die Kundmachung am | gyößeren Lehranstalten nicht erófnet werden können, in voller Gel

Anzeige zu erstatten, Art. 4. Die Staats - Anwalte bei den Ge- 4 : ; ; a0 A hi Me O N en gehaltenen Bayern 1n die Heimat ab, um daselbst vor das ordent-

f,

D 7 E: prt Pa T Tre R Pepe Na r A EA

den, welcher aus cinem Vorstande uud drei Räthen des obersten Gerichts- | der allgemeinen Stände-Versammlung betreffend: | ist bei gehörig f

rachlich gemeinschaftliche Sace mit den Insurgenten in Un- D 1

l |

| Montecuccoli Ne versdtedenen Directionen der Stludtbien=- | q a R L UY fen Montecuccoli, an die ver]chiedenen ctionen dex BPUBLE | garn Und 9 und mit der unzufriedenen Bevölkerung Deutsch- | lands und Jtaliens zu machen2 Was das französische Volk anbe- Es so glauben wir, daß die höheren und mittleren Klassen einem | 7e mit England zu diejem Zwecke jehr gencigt sind z der | Präsi vas Feine persönlichen Gesinnungen anbetri}st, ge- | wiß das englische BundnßÞ vorziehen; aber €s giebt eine einfluß= |

|

ï

|

j

j

Le (A N rharae î rber IBurde Sftoker hierorts erfolgt ist und der Bollz D Tode j F Entsezung von seiner Majors =- Charge und Kammerherrn -SOUt —ftober hierorts erfolgt ist und der Bollzug an den zum Tode | A E obirten Privatlehrer müssen sid rihten sind verpflichtet , den betressenden Verwaltungs - Stellen sogle ch | S Ta N 7 ; ce mmtlichen beweglichen und unbeweg theilten Inquisiten am heutigen Tage E G ¡ tung. Die im vorigen Jahre approbirten Privatlehrer musjen 11 ) ) j | De1 O ; d 2 Q O S i c c Q SUTTA dem Verluste seines än mtlichen beweglichen ( verurtheilten Znquijit am heutigen Tage stattgesunden hat. 1 U GG In L D Caiétlaung meldei Ee Ad Nachricht zu geben, wenn sie wahrnehmen, daß sich das Gericht, bei wel- liche Gericht gestellt zu werden. _Morgen folgt sodann dex zwcite. ber 0 A A Rermögens zum Tode durch den Age Nagel 1 beim Lehrkörper um Die- weliert Ermächtigung melden. Leser hat chem sie aufgeste({ sind, mit einer zur Zuständigkeit der Verwaltung gehü- Biejenigen Bayern jedoch, Die |Qwer gran E sind, S da theilt l über erfolgte Ratification der Kriegsrecchts N esth, 11. Oft ( Lloyd.) Da unlängst j E über ihre Leistungen zu wachen, und bejonders das Resultat des ) gans d Ls S H L 200 —_— ' t tyr t ) Es L 2 D, . . 1 . l MPY T » Arte ' Ps 2 \ ! ¡ E C D - f rigen Sache besaßt. Art. 95. Die Verwaltungsstellen haben den Kompe=- vor Das hiestge Standgericht zU tommcen , hat man zurübehalten. Strang verurt) t J S E E, des Kaiserlichen Herrn eld S an das ungarische Krieas Minist angt e A A De] im vorlagen Jahre geleiteten Privatunierrichies streng zu prusen. f Y : c ¿ e ¿ e ' - M S C 4 ; (o Ae U E U 1 / “e B DVCLLALE V L i ) U L A E 1 20 Pat y ' 2 A “et 4 : 7 ic 4 , L ! N tei z-Konsflitt anzuregen, sobald sie auf was immer für eine Weise er- Die aus der Schweiz zurückgekehrten badischen Soldaten, von denen | Sentenz von T S ber Kommandanten in Ungarn und Sie A M f eilt Aue leite fs A A Dzeg eg vom Kandidaten, welche 1h um die Erlaubni}, Privatunterrichk U EL e La P Ei A a t n O L Perle man bis jeyt nur wenige entlassen hat, werden nun auch nach dem zeugmetl]ter® und Almtt=- x E U 4 3 auch uicht ohne Interesse sein, | theilen, bewerben, men sich einer sirengen Prüfung unterziehen ung gehörigen Sache jesaßt, Zu diejem - eyufe ertlären ie dem Ge- K A bot 2- Ku {io Fállte Moll ly hre Bd ; : M tete L L - B : von der Unter uchungs-Kommi||ion gefäl ten Urtheil in 1hre Heimat : ; i R T Ee T I U a S l E q. S A cine Hv Der Natur Ï A (R E 9 richte unter Anführung der Gründe, daß que die Verhandlung und veurlaubt A vicse Maßregel wird die Anzahl der Gefangenen sitcu am heutigen Tage in Vollzug gehcbt. E E (10 ausarh rut, mindestens ZUL Hâlste enen undisziplinarischen rer Lehrfähigkeit abgeben Den Privatdocenten wird Fes SuUnDnly als L SQ Der Natur 1 aas Bas England auf} Asien Entscheidung der Sache für die Verwaltung in Anspruch nehmen, bis 4 Loi tlichen Eintritt des Winters G5 dine Gen paß Ludwig A uli ch, von Preßburg in Ungarn geburtig , D Ii n Dc ungarischen (Generals hervorrief. Manche scharfe Replik i Pflicht “aematt, sich immer ¿ O A Voua Orte Mg UnD Den Vcean beschränken wurde, UnD iemanT ann leugnen, Ark. 60: Das Eintreffen der 1m Art, 5 bezeichneten Erklärung bei O M p R O | be 1 rh 2 Cr A L ( | Jahre alt, katholisch, ledig, früher Oberst Lieutenant im Jnsankerit- vurde bereits zwischen Bacs und Debreczyn gewechselt , als Cr s L e ten 8H alb E H ee T O Day Ver dem flüchtigen Charakter unserer Nachbarn jenseits des bem Gerichte verpflichtet das leßtere, mit bem Verfahern in der | IWEt 99 drei Gebäude zu deren Unterkunst hinreiGen Wert | Regimente Kaiser Alexander z Kossuth endli am 9. Mai si hinsebte, um an Per:zel einen A A n io ivi a en | Kanals unmöglich mi? Sicherheit und Dauer auf eine feste Ansicht Hauptsache bei Vermeidung der Nichtigkeit inne zu halten. Die . N 4 S Ge Ota A e T ¿rak von Gödölls, pesther Komitats n Un A n Bod A ou i genaues Programm Aan den Lehrkörper einzureichen habe. L | und ein un richütterlihes politisches System zu rechnen is. Die 1 ( f Hessen. Kassel, 193. Ot C B E Hoch- | Jgnaz von Torot, von Hodölls, pesther Komitats Ur indschaftlichen Brief zu schreiben ; freundschaftlih, wie er | der Fall ein daß der prüfende öffentliche Professor zugleich Exa und Fn G L A E O l Ende O T S französische Regterung hat zwar das Verfahren ihres Gesandten in

S

Partei unter den Gemäßigten, an deren Spiße Gras steht, welche dem russischen Bündniß günstig ist. i von Lamartine, dessen Stimme immer ein wahres Echo in derx Brust von Jung Frankreich findet, bezeichnet ein solches

benbürgen, Freiherrn von Haynau, die Todesstrafe an dem Znqui von einem Schreiben Kunde zU bekommen, welches, von Kossuth | und in Gegenwart eines Lehrkörpers wründlice Proben ih- « L l A ) Y I Uv O U s

: ( i f Behörde ú j al S ; E : A ; 25 s S G , A O : LOA ; E erf a F 7 ; L E ps Konfitt begrifenen B orge Bersugungen erlassen, a fürstliche Durchlaucht der Prinz Friedrich von Pejjen i ge tern Ier | garn , geburtig, 5A Jahre alt, fatholisch, ledig, rruyer Dbersit sagt , Vel. V 0 auf des Adressaten uneigennüßige Vater- O seines Schülers ist, so muß ex sich den Studien-Din TS [PNdE e L L N Ma Bs cas S La toe Sogleih nah dem Eintreffen der im Art, 5 bezeichneten Erklärung ver- : Q S L @ trsprod, e ordnet das Gericht die Mittheilung einer Abschrift derselben an die Par- teien, Zugleich verfügt es die Hinterlegung der Akten in der Gerichts- Kanzlei, Sowohl die Parteien als die Verwaltungsstelle können hierauf i gebürtig, DO S er : von den Akten Einsicht nehmen und binnen vierzehn Tagen Denkschristen Al erslat®. früher Major im Infanterie - Regiment Franz Graf Gyulaiz bg t, 900 von theils gemüthsinnigen, theils aber pifanten Aus- | enthält weitere Bestimmungen i über die Frage dex Zuständigkeit einteien. Nach Ablauf dieser Frist wer- Joseph Schweidl, von Zombor, bacser Komitais m ln= ‘den und Wendungen, und weil das Dokument, welches diejer 9 (o) l Ç id f - a n L j c | P L O C R t Ca . tp o Natoyr Gn Q 1G Î G DIE Div De delei ‘chi E ische e - (U c ) r D

L i Me Men S I Se Md Rin : Hesterreich. Pesth, 10, Dit. (Llo yd.) Gegen halb siebenUhr garn, gebürtig, 22 Jahr alt, fans C R O ey Ic Q E E m s Ea HON Frankreich. G eseß gebende Versammlung. Sizung ernannte Berichterstatter trägt mündlih vor, Einzelne erhebliche Ak- Morgens farben heute der Baron Jeszenak, Kommissär desneutraer Sr | fünf Kindern, früher Major im Kaiserlichen Hujaren Regimen volution‘ erscheinen wird, ZU Ls L vegneH wurde, ziehe vom 12. Oktober. Geseb Rorschlag der Herren Mortimer, Ternaux tenstücke werden zur Erläuterung abgelesen. Der Staats - Anwalt L s / j A G ERE stellt und begründet seinen Antrag, Zur Berathung und Abstim- dur den: Strang. Ersterer zeigte viel Muth und männliche Fa|=- t j mung wird zuerst von dem jüngsten der anwesenden Räthe des obersten sung, leßterem ging beides ab, Leichenblaß und zitternd unterwarf | bürtig, 35 Ja Ut, fatholisch, verheirathet, : h Gerichtshofes, dann von dem jüngsten der anwesenden Verwaltungs-Beam- | er sich der Execution. Beide versuchten es, die umstchende Bevól4 | dern, früher Rittmeister unD Esfadrons Kommandant im obigen Ie und I, Art abwe selungêwene fprigelayren, von dem | ferung anzusprechen , das Wirbeln der Trommeln vereitelte jedoch | Husaren - Regiment z

lande aber vie Stimme zuleyt abgegeben. “si Erfenntniß wird mit | ¡hre Absicht. Nach vollzogener Execution blieben die Leichname noch Joseph von Nagy

lp

Schlosse Bellevue abgestiege | Li m Kaiserlichen Genie-Corps und zuleht Fortisications» audóliebe, wie auf die Eigenthümli ‘ei iner -&nliche Ma Ae S j S l im Schlosse Bellevue abgestiegen. euteñan! im K0 \ d hen nie ps 1 zuleßt V i E aus die Eigenthümlichkeiten seiner persönlichen | fg wie einen Professor aus demselben Unterrichtszweige beiordnen. O A f Ma e a y Lokal - Direktor in der Bestung Komorn z mut) befchaffenheit Rücksicht nehmen Tan, während P E Der Besuch der physikalischen oder anderen wissenschaftlich n Ka | CIL: 2 L ( n LZari zU untertußen 3 Ie al €S

} . g arf E (4 4 1# 3 j 4) t, G 4 lv O o J c C1 : » A s §7 4 g E e V0 1 5 | E x A A » ee E E | 01 U F til PY C I P G gr anme tot 4 ‘11 tete Georg Lahner, aus Neusohl, \ohler Komitats. in Ungarn er amtlich \hriebe, nur auf seine eigene Pflicht zu schauen hätte. | hinette wird nur unter Aufsicht cines Professors oder nur einer | al l , id A s LorD Palmerston anzuschließen. hre alt, fatholisch, verheirathet, Baker eines MindDes, n der That is der Brief mik einér gewissen natven Sykophantik | b¿\{chránkte e E T e j Oie NEOLEN E H E, R und verséhnend; sie laßt / ; ; S L i | eshränfkten Zahl Von Individuen acltaliet. (Ein ander G I Gd L s CDREC E 6 L G C To G n Betreff des Privatunterrichts l t des Kaijcrs, n Boll der sozialen Ordnung und n E S IVnTunitCrTr le. | ein m des Ko1 atismus zu sein, volle Gerechtigkeit n; sie enthà | rohung, und die mógl en F lgen des Nicht kacbens Nußlc 1s werden mit folcher mitats unter der revolutionairen Regierung, und C\anyi den Tod Großsur|\t Alexander von Rußland z E n L N als Piusten folgende Stellen S ungarischen und Salmon in Bezug auf di Zulassung und die Beförderung Ms ¿ DOP, 0 le Dem LorD F aimerpon die Ernft P ölt Hon Póöltenber d, Au Bien in Oesterreich gc d) ri gmnu aus : : 1, Zi einem Veiner früheren O1 ese jagte] U, | der offentlichen Beamten. Die Berathung der Kammer iber diesen fte (Dr rinatr 21 U ; : l welehe Unÿ wirksamste Vater von drei Kin Daß nur derjenige Kommandan! von Peterwardein jen fann, der Geseß Entwurf is eine zweite. Das Gesch besteht aus 93 Artikeln. Ar sich au en S it wenden, b r eine Armee L9n 700,000 gefällt, JZedocy) verzeihe mir, Ludwig Kossuth nimmt den Rath | Es ist in vier Titel getheilt. Der erste Titel betrifft die Zulassung Mann besißt und von me)r 0 Millionen Menschen wie ein j j Gs Gott verehrt wird."

eingetroffen und

L

rig Perczel’s und L gern an, ug wenn sie gut | der zweite die Beförberung, der dritte enthält die allgemeinen Bo H R Á A: M Sre R 9 p 7 ' Sandor, von Großwardein, biharer 1nd, Hesog! er sie auc, L DEFCHE wird die J egierung niemals stimmungen, der vierte Vi besonderen Bestimmungen in Bezug den Entsheivngögründen ine, 3 vie Bermaltrug als dildig gegen eine Stunde auf dem Richtplaße nächst dem Neugebäude Komitats in Ungarn gebürtig, 49 Jahre alt, katholis, levig, Rill von A G T B E Ge- auf dic Zulassung der Lank und See - Soldaten, so wie der erklärt worden, so hat das Gericht nur über die Kosten des vor der An- hängen 0D Uen D A O Karren ins Spital gefuhrt. meister in Pension ; Drs Gasoval Am warasdiner Sl und ih leswdre Dich bei Gott, val. Ds “Dich Arsenal! f E R E E Ae regung des Konflittes stattgehabten Streites zu erkennen, Der Scharfrichter , welcher veutesüchtig etnen der Todten bis aufs Karl K nezi ch , aus Velife Gajovas im A R Gia Leidenschaft hinreißen lassest. chau i E E „, Verwaltungs Mapregein A E 0e . U L500 ver li. Von dem Verfahren bei verneinenden Kompetenz- Hemd und die Unterhose ausgezogen hatte, erhielt von einem her- | georger Gränzregimente gebürtig, 41 Jahre alt, katholi, verhei Ls 0A Sn c beit t A A A ( S HECR A óffentlicht werden sollen, werden die Bedingungen bestimmen, n elche Konflikten zwischen Gerichts- und Verwaltungs-Behörden. veifkommenden Offizier eine energische Zurückweisung, mit der Be- | rathet, Vater von Zwel! Kindern, früher Hauptmann 1m Zásten Zn- Dieje M Teiden|e aftlichket M E De nere en die Zulassung und die Beförderung 1in die 0 j Art, 10, Wenn Verwaltungs- und Gerichtsbehörde die Zuständigkeit in merkung, daß er es künftighin nicht mehr wagen soll, die Aufregung | fanterie-Regimente 5 : 5 Sagen ZuUgell, und JELBI der GIIA E Siege muß da- | und den dentlichen Dienst, ver direkt vom Staat besoldet wird, Ansehung des nämlichen Gegenstandes abgelehnt haben (verneinender Kom- des Volkes dur folcch höhnendes Verfahren “noch zu vermehren. | Qa Graf Leiningen vo n Weßte U d, von elben urcch ephyemer werDen, “O beDursen Der braven o [siziere und regeln.“ Herr Raudot spricht gegen den Artikel, Herr Ternaux : j : ) | | ) daher diejenigen, di wirklich brauchbar sind, 1m Znultere)|e j vertheidigt ihn, Hexy Latey rie greift den Antrag als unprafti\ch

A

7iecderlande. Amsterdam, 2. t, Die Staats- Courant berichtet: “Ole Deren - ahtenvelt und Donker Cur= tius haben unmittelbar na Ankunft des Königs aus dem Loo demselben ihre Ansichten in Betreff Der Bildung eines Ministeriums Central-Verwaltungen | ausgesprochen, welches L Vertrauen der Kamnuier zu erlangen ; | fähig wäre. Mit Männern 9201 vcrschiedener Farbe ward verhan=- t+ namentlich sind die Herren Thorbecke und Nedermeyer van auf erhaltene Aufforderung seit einigen Tagen in Der um die Zustandebringung cines Kabinets zu versuchen, m Könige vorgeschlagen werden fönnte. Sie haben sich mit an Bosse in Verbindung geseßt, und man harrt jeht des

3 ihrer Wirksamkeit.“ i

pelenz-Konslifi), so steht die Anregung des Kompetenz-Konfliktes den Parteien Durch die anti-dynastische Tendenz mehrerer Reden und Bro- | stadt im Großherzogthum Hessen-Darmstadt gebürtig, 30 Zahre ai mes and bührend {ät D sie, eben die besten Off Ç MERS ¿A 1 Í , U E C N U Jas ¿ t Gs Ls B: Cinien DeS tatcrlandes d rec {Waßen+ und 1e De » bete t Z 4 Ï M b Ly D Wart a D C O E Ae Le aifibünd le W igt L R chüren bekannt, zog sich der frühere Prediger der ¡graelitishen Re- | lutheri\cher Religion, verheirathet, ruhen Hauptmann im 31, Linen S N A R A / alo n“ die besten Ofsi- | an; General Deoean coriht für den Antrag. Der Borsciag rsehenes GDe]u m Entscheidung über die Unstkändigkel an den obersten L S Ga 2 T N a Ql \ Se L ap icre von Deiner Armce die Majore Gal, Foldoart orget), ver O lor Texngue wid (il Staatävrath aec\chidt Gerichtshof stellt und dasselbe bei Rei Gerichte Delches A Zisidiakeit ab form-Sefkte, Einhorn, vor wenigen Lagen eine mehrstundige Ver=- J nfsanterit Regimente Í % i i d e Did “U U n Ä h S Ai Sine Beh E N D des Hexrn Mortimer Lernaux wird an den Stiaalsrarl) ge\chidt, L E “e e * e N e Ai , L , E C E E g (C C ahautivarer. Ki is Nen. S5 l ( E S0 (X ragcui e e na l l er ¿ u “N Cos (Ctm io Mull - Kop Matic gelehnt hat, la dreifacher Ausfertigung übergicbt, Art, 12 Das Gericht set vie | Hastung zu. Seine Entlassung erfolgte auf Grund einer von D6?- Aristides von Dessewffy, 291 ang S E ‘Pat er na E ie Mars ! A êndet über den Geseß-Entwurf, die Auflösung der A1 Ä 2 è L P d Ls = 9 - L X , F ! E N Lt r Ch » 4 ck 6 H » V (l ( Di Tann, O IDLIC S î Iu L) alv V 9, Y j E V0 D L A Bd A SETN r Mnn » o NRaifeo T G x Gegenpartei und die betreffende Verwaltungsstelle von der Anregung des Kon- | nau unterzeichneten Karte, in welcher ihm als Feldpater der fo- | tats, in Ungarn gebürtig, 44 DOIRE alf, evangelisch, verheralhtt, l vêrtfltia nd i llen E La tel A C nal-Garden von Lyon, Croix Rousse, de Baise und sa Guil ci: / s é #2 e 6 C y C : Cl u! : Ï c d : 0h 59 R A L ; » Zit D! 2 Ll l L L Ç n A ( QNSzINN l d P «ovl A N » ovfto Boragthuna 4 N d otntact flifis unter Mittheilung des Gesuches in Kenntniß. Hinsichtlich des weiteren | morner Besaßung eim dreißigtägiger Aufenthalt in Ungarn gestattet Rittmeisten und eit 183 in Pen utonslane L La n A S A B aufên Kla i A 6 Du in Gei A (leti n 1ONere dn verlangen, die erste Berathung , tai. Nach einigen Verfahrens kommen die Vorschristen des Art. 7 Absay 2—4 und Art, 8 wird. Johann Bam] nich, vou Staja 1m zweiten Banal-D1 anz= E T W Ee O A 4 Pt P a R H S orn des Herrn Charvay L en Der : zur Anwendung. Briefe, welche von der gegenwärtig in Mien verweilenden | Regiment gebürtig, 45 Jahre alt, griechisch-nicht-unirter Religion, Ubertrelot; —N I gon Ae S en in den Omer angen, Dufaure für denselben, man b chließt eine zweite Lequng. ! , , / E ie - ' A Q 2 2 Wg Cer C AN on L494 ; Fo niens iva L nD t DTeLT . « ar 1. L *PTP Ho P d d O DNY G C A E 2 c QNEO Abschnitt, Von den Kompetenz-Konflitten zls JFsraeliten-Deputation hier anlangen, können die Aufnahme nicht verheirathet, ohne Kinker, früher Hauptmann im 61sten Linien váhre vel R P a O R U Sitzung wird ge]chto||en. schen den Getichien in den Landestheilen diesseits des | genug loben welche sie bei dem greisen Marschall gefunden, Dem- Jnfanterie-Regimenlte z : N E es Banats, während hier L eigenilich gar tein N L au Dax pon: Cvene e E Vie D H » man folle die Namen der Säumenden jeden Sonnabend im Rytin s, Allgemeine Bettag: Artifel 13, Weun die Zuständigkeit | nach geben sie sich immer noch der Hoffnung hin daß den Bewoh- Wilhelm Lazar, vou Groß-Becskerek, im Banate gebürtig, Resultat erzielt wurde und dort, sobald Du Deine Lruppen hin Paris, 12. Okt. Nach dem Evenement wird die Antwot T Sf anien, Q Barbier fand einen Förde j : , 0 , c , f a T ï Í - ' i N - rit v e: Eo _— ( L Ct M G A ¿ Cu O Lind L DTTCNLLIVIT He J) U ( = zwischen zwei oder mehreren Gerichten streitig ist, so entscheidet darüber das nach U Mid P stl die en me Krie steuer wenigstens theilweise 34 Jahrs ‘alt fatlzolisc, verheirathet Vater von drei Kindern, vyne ausgezogen hatte], die romi}chen Schanzen abermals in Den Besitz | des Hofes von Dl. Petersburg auf die Voten von S naland und A O7 E e 1 C Indeß Fobste es nit L den \ämmtlichen streitenden Gerichten zunächst vorgesezte Obergericht, G des E E reg : / “« after quittirter Lieutenant ind bei geseplih erhobenem That- der Raßen kamen und das Nest der jer hen Rebellion im Csai- | Frankreich, bezüglich de Tluüchtlings - Angelegenheit, stündlich im } gluderen A R R E EER N: B E E: ames Ob id xd über die Zuständigkei A b erlassen werde Charatter quittirter X1eU enant, find bet gee R y4 j ; O i - ze Í V C R a y A T A / . V (_N \ j Underc1 wahrscheinlich waren darunter Leute, Denen das Herz ein gemeinsames Ydergeri t, so wird über die uständigkeit in einem o erst- aa Au mul la Ray ; aide téndic noedenk ihres bei ihrem Eintritte in die fistenc-Bezirk nach wle vor fortblüht. Du giebst mir aus Kovil die | quswärtigen Ministerium erwartet. Jun der ationa! Rersammlung | aer) Dio ch solher Maf / C Nord LFH S richterlichen Senate entschieden, welcher im Falle eines Konsfliktes zwischen Der Gräfin Louis Batthyan9 soll von der Militair-Behörde die | bejtandé, gestanDdig, L en res Er T - rüdsichtlich des Nachricht von einem errungenen Siege, w «hrend Du Dich auf Neu | versicherte man heute, daß nah Deveichen, welche der russische G | TIODNE, Me O solcher Maßregel widerjeßten. Beschäftigung 1n A j i , 7 4 7 - S ' R D! Sat \ r wv ot Irmoo A Lch A ‘1De n D U CH [aÇ(hrICi D. ( LEV ne G! , WaYrenL ch L Ie vel 4 , 4 I() Q Pu Dil Db S4 C » G j Wi Y L “E ra S c e N L e Civil- und Militairgerichten aus einem Vorstande und drei Räthen des | Weisun ugekommen jein mit ihren Kindern Ungarn zu verlassen, | K. M. österreichische Armee geleisteten E R M on, _errungenen ege, N E | E L : R, S V E mebreren Abtheilungen, Und weiß Gott, was Jur Gründe mußten j ITge Tien Tad ani s : , h B i Q U Q e a hei seinem Di nst-Austrilte ausgestellten Re rab zurückziehen mußtest, und indem U, ohne Tittel eingenommen | \chäftsträger empsangen babe, die Antwort des FKaers nicht von N A ! / i t c obersten Gerichtzhoses, dann drei Mitgliedern des General - Auditoriats zu- In der leßten Nummer der in Komorn erschienenen Komor Jnquisiten Lazar, Ddes_bei jeinem = 4 S di n f 4 haben qus vem Gi fisten Bezirk E 7 {reib Du selb E Dal Knies | ber Art sein werd R E T U Garban | da berhaltenz und man hätte lieber die Zahl der Sitzungen auf 7 A L L S N ebe \ WAGN R 5 Qo P » ase 4 11) ¿u baben, aus dem Qsalllslen- D FV 1 „reu t } Kn1(=- r U i V Dal tin Las DCl arin T AWETDCT | s Q ho E 0 e ee T 1 g ist, ner Blätter vom sten d. M. sind zur bloßen Zierde noch eine | verses, gegen das Allerhöchste Kate? e E E / ultiste ezirk retivir\t, ret] 1 elbst, daß R nic C sein werde, Lapp ! l E 4 jene ZOUOE beschränkt, um mêhr Zelt fur Die Arbeiten in

z Kaiserliche

h i “talien. Von der italieni sen Gränze, 10. Dkk zen den Antrag, |prichl Her (Van D erêr.) Die Hexren dex turiner Kammer haben sich {o V) 1 ibren Büreaus cingesunden, daß der Abgeordnete Bar-

endlich zur Sprache brachte und den Vorschlag De

könnte. | ; l l ; den Ausschüssen zu gewinnen. Nach manchen hin und her und her

¿ i ; i Mass F i ie ie Autorität i | ehrocenen anin mit mehreren Tausend seiner 1müthigen Männer geg

Besondere Bestimmungenz 1, Von dem Verfahren be! den | Masse von Ernennungen und Auszeichnungen abgedruckt, die wäh- | ren, der gegen die 1 Autorität n Ungarn ausgebroce! M A S Hes seinen heldenmüth gen Männer gegcn

Kompetenz-Konflikten zwischen den Gerichten in Straf- | rend der Zeit, als die Besaßung von der ungarischen Regierung Emybrung sick angeschlossen, und in dem Rebellenheere gegen die Dich kämpst._ Ich habe L ih gesendet, um Bacs zu erobern, und

[R 1A bei er oder Gerichte, zwischen welchen G | ysllig abgeschnitten war vom Festungs-Oberkommandanten ‘getrof- | K. K Truppen, uud zwar die Inquisiten Oberst-Lieutenant Aulich, u diesem Behufe Deinem heldenmüthigen Kommando etne hinrei

ein Streit über ihre Zuständigkeit ergiebt, sind verpflichtet , dieses unter A ; “u E Lt 4 , Mh ; R VAtenbera, N Sandor, Haupt Knezig und ende Truppenanzahl anvertr S Mv ins Banat have

a L c a \ » fi io » » P lte ag) (an or, Haup mann nez g U d Ÿ ( anver raut. zum Mar ch ins L anat habe

Vorlage ver Aften unverzüglich dem St ; l fen wurden. Daneben befindet sich aber 1m amtlichen Theile die Rittmeister Pöltenverg, -""* Auf A R E : E E M b

aatsanwalte des nach Art. 13 zur E H / / Y O L NYA a Armaoe - Corps :ch Dich nur angewiest E L S

Entscheidung berufenen Gerichtshofes anzuzeigen, - Der d elte Släais- Verordnung Klapka's, daß das Playkommando sogleich eine Kom- Damjanich als General und Kommandanten as E Des wv B E j (i ß g tba R N U Hees e N anwalt i auch ohne solche Anzeige berechtigt und verpflichtet, die Vorlage mission, aus einem Stabsarzt, zwei Stabs - und zwei Ober-Offi- | der Inguisit Hauptmann, Graf Leiningen Un S G B T R E U U Bacska in einem unseren

der Aftten zu veranlassen, oh c é V; 8 ‘c t ân sto ¿Cu { ; Hy » in der [s Generale und Divistons - Kommandanten, Inquisl! E Lazar als Zustande zurucl, marschirtest , angetrieben Hon Deiner nach {chin O Wera Gat en, sobald er auf was immer für eine Weise von | zieren bestehend, zusammensebe, die eine genaue Liste der in S O 1OnS e iitien astlinysi Snquisit M Sie aden L R E N atten hai i R U A Rv Zuständigkeit verläísige Nachrichten | Festung befindlichen zu Krüppeln gewordenen Offiziere und Gemei- Oberst-Lieutenank und S er ( ( 7 l T! "3 Stimmung, ins Banat, und Bacs „lier 9 . 15, Sogleich bei dem Eintritte eines Streites über i: mufer innen 48 Stunden ei ‘ichen habe. Es Oberst - Lieutenantk Tor0 h C

nen anzufertigen und binnen Stunden einzureichen have. : , Wahr E Orbtbéll cities Wid E R Me e, ardiri All lrmes, Jovan N A rsammlung die rómische Frage t vi ho 1PPeN - Abthei ung Zkl wcije Dié was er zujammenrasfen fonnte, da L 3 Der Bacska alle Deine erledigt ist, aus Rom abziehen und bis auf eine Brigade, die unte E | vel ( f chen erlihe Trup | p Da D S D A U i A | D ler | gra) um 5 Uhr si niedere Sk war aber über die See ge-

| Es heißt, daß die Regierung neue Depeschen vom General | | Zuständigk während der Belagerung der Festung der Willkür Jellacic's überlassen, der Baja bombardirt und Alles, | die Zuständigkeit haben h die im Streit b Ri i ( j j tai / efangenen Richter oder Gerichte | 5; 7 Qothoafehler dieser Individuen ri uge die- | Komorn d ‘ch eine Kal ¿ D | è fer Individuen rithti anzugeben, um d?it- Komorn durch eine Kal) A A E E A E t Ü H - 2 O U Va T L Hn i sind alle Leibesfchler dieser Individuen rihug At g / den daselbst lefleidet, spater aber Truppen hinausgezogen hattest, ungefsährdet auf der Donau nach Molliere zu Civitavecchia bleiben würde, nach Frankreich einge{{chifft | E A E N l. C T ° / / ; trieben worden und gewann von dort aus wieder die Gegend des l | J

Rostolan erhalten hat, der immer dringender seine Rückberufung verlange, da Die Schwierigkeiten seiner Stellung durch die neuen

man endlich, die Sache in Erwägung zu nehmen. den sich indeß die Schuldigen bessern.

crivtionen für Karl Albert’'s Monument geben bereits ungefähr 10,500 Lire.

Verhaltungsbefchle, welche Herr Mercier empfangen, noch gesteigert worden. Die Gerüchte von der nahen franzüsischen Räumung

Roms gewinnen an Bestand, und vorgestern soll der Ministerrath | ; 4 A j i s{limmeres Reiseziel gefunden hätte, al 4

Pietro Orlando war cs, Dex um 3 Uhr Nachmittags am 1. DTLO ber in Modena ausfstieg und beim Flecken Goro im Römischen (Fer-

hören wir von einem Luftschisser, Der indes

{ sen bald ein 3 jungst Herr Arban. Herr

ernstlich darüber berathen haben. Wie es heißt, soll die französische

Armee, sobald in der National - Versammlung die römische Frage

l 2 De l f

'

des weiteren Versahrens in ver Hauytsach ; j e zu enthalten, Nicytsdestowe- , y ' a Vat É G ‘ce j » Stell des Fe 3 - Komman 4 9 I | 4E lbe p , der 0 {chishen Kommission, die ge- Stellung des Festungs - Kon ; R u O ; & se L E ; L ( niger sind ohne Rücksicht auf ven Streit übex die Zuständigkeit die zur selben in gehöriger Weise der dsterveiGie! M ad 9 9 ten bei Gran und Szegedin ver- Essegg abführte, Und eben damals, als ih, der ich alle Verhält- | werden. 2A 1) C Soi } o Vi t / Nus den Aussagen der Zeugen in d R aon Gubes Hafens von Pomorio, Ein dortiger Landmann, Arcangelo Violcati, Aus den Aussagen der Zeugen U dem Prozeß gegen Hupbex n A OLUN S EE e T R i D gewahrte den Ballon, der über die Sümpfe dahin |treifte, und rief

Einleitung der Untersuchung und Erhebung d „Ur | mnß der abgeschlossenen Capitulations-Bedingungen für deren Pflege sich bei den Verschanzungsbau : A Q N 2 NURA Q e s é k es ( - gee i T _Roaier ie Be F nisse des Vat 3 Í G Hh : gen und insbesondere alle diejenigen N duen bel Lid Erhaltung sorgen muß, anzuvertrauen. wendet und von der Rebellen - Regierung nicht minder die De[el s Vaterlandes kennen mußte, um die nöthigen An : nach Hülfe. Mit einigen anderen herbeigeeilten Männern jeble fl ihm nach, und es gelang ihm, den Aeronauten, der si nicht 10

; ; ; n ; nen, Inquisit Major Lahner, ordnungen treffen zu können, an Dich h Neusay {rieb welchen Gefahr auf dem Verzuge haftet, A S ieasger ' m bten d. » Uo | derun um General angenom N C E R L E TTI an Vi) Na ls 1 y Artifel 46, Der Staats- Vom Kriegsgericht zu Arad sind unterm bten d. folgende U Sd Jusurgenten - Krieges als Ausrüstungs- und Dir die Donaulinie anempfahl, hattest Du hon die besten Zustande befand, anzuhalten. Herr Orlandi hat in jenen denn 80 Mi

vor dem Ober - Gerichtshof zu Versailles geht hervor, daß Huber sich in seinem Klub jeder Manifestation widerseßte. Buchez, dama liger Präsident der National-Versammlung, und Monnier, General Secretair der Polizei Präfektur unter Caussitière, waren die be A Gr A N M veutendsten Zeugen , und der Angeklagte erhob insbesondere gegen zwei Stunden einen enormen Weg zurüdckgelegt, meh

Anwalt an dem zur Entscheidung des Konslifies berufenen Gerichte v i i ¿ vas Ki K éer d Fhrend der Dauer De A ; N eran- | theile bekannt gemacht worden: Ernst Kiß von Ellemer, un während der Dauer l M : L M L Ci | : | ) o laßt weitere Erhebungen, wenn fx solche sür nothwendig i, Die Ent- J ttebe von Düihésmar im Banate a, 49 Jahre alt, fkatho- und Waffen - Inspecteur die Arbeiten der Waffen 4 Fabrik 1 2 Y T Up Ene UEN, „Und nun sage ich Dir offen, Freund! scheidung Über t Zuständigkeit wird in geheimer Sivung auf mündlichen | [s{h, Wittwer , ohne Kinder, früher Oberst und Fommandant des | der Charge Ines Generals geleitet, _endlich Inquisit Major Aa U ON B Vie mäßig großes, aber doch nur [ux Cinen Vortrag des Berichterstatters nach Vorlesung derx erheblicgen Aftenstücke und a Uo Real 4 1 Ks l vo Hannover Besitzer des Königlich Séhweidl obwohl nal Der Schlacht hei Schwechat , an welcher L / wed, näm ich Die Eroberung der Bacska, bestimmtes Heer zerstreut lie A. N L E Ar av Ds nah A Bo des Staatsanwalt ei Kompetenz Konflikt i T aned Ordens a ‘Klasse und des päpstlichen Christus- | T cil genommen - auf sein Ansuchen beurlaubt, doch E O i und Lem H Offiziere durch Dein leidenschaftliches Bench Monnier's Aussagen, der ihn {chon beim Prozesse zu Bourges als P t den Lauf gar nicht gerehnet, den f? Uher De : ; ; ; f MLEN I ; E \ eneral, und im Monat Mai 9. J. die Stelle eines nen Dir en!fremdet worden sind, wird Deine undiszipli irte desor- | einen der P lizei Ludwig Philipp?s verkauft ge \esenen Spion be PHY Ee Gerichten in bür erlichen Rechtssachen. t, Ordens Ritte (fl i racstelltem Thatbestande durch sein Ge- | rung zum Gen , M t / E A oa S a Mad t&Zz1pUni G0 l Poltzet LUbwil 5 pp S aus gewehenen Spion 2e 4 .

e d 2 Seit zwischen des Gerichten über e Zuständigkeit in ständuiß Abéeiviestn bei Eer isevuná det n von M K. K. | Stadkt- Kommandanten in Pesth angenommen und der Rebellen= gumiqirie Fee, die nicht auf ihrem für sie bestimmten Terrain, zeichnet hatte, lebhajten Widerspruch, Buchez erklärte, daß tr ver [G S, h Oft. (Fr: Bl) bürgerlichen Rechissachen ergiebt, so is jede Partei berechtigl, bei dem durch | banater General - Kommando aus Anlaß des Allerh&hsten Mani- Regierung bei der Annäherung der K, K. Truppen gefolgt en Df E P R es Dir, werden diese threr | dem stürmischen Auftritte in der National-Versammlung weder von | in Toscana hat ein Rundschreiben gegen Axt, 413 bestimmten Gerichte auf Entscheidung anzutragen, Der Antrag ist festes vom 3, Oftober 1848 wodurch die legale Wirksam- | zu sein. sten Offiziere beraublen ruppen, sobald sie, anstatt aufwiegleri- ' Huber , nockch von sonst Jemand persönlich injultirt oder berührt testantischen Traktätchen erlassen,

Sce v0

Der Minister des Innern die Einführung der pr0-