1849 / 288 p. 1 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1898

7 s (F é N 5 » fa, 3 ov Q s 4 : » í - ihm daselbst an, und er wird morgen, wenn cs das Wetter erlaubt, | Serbien. Belgrad, 1. Okt. (Corriere Merca ntile.) | vorgetragen von Herrn Mantius und dem männlichen Chor = Per- in Turin erwarkel. Die Emigration bei Widdin zer] fällt in dre Ee 2G sonale des Königl. Theaters. Hierauf : Ein Feldlager in Schlesien, nämlich in ein italienisches, polnisches und un garisches Jedes La- | Oper in 3 Aufzügen, in Lebensbildern aus der Zeit Friedrichs dea Das Abonnement beträgt? | Alle Post- „Anstalten des Jn- und

Gs s car C01 : nze | s ger wird von einem O befehligt, und j l vält | Großen, von L. Rellf M ). Me ; T 3 K e ih

Bon d italienis<en Granze, 0 ft. jer wird von einem bersten befehligt, und Jed Der Einze ne erat } ropen, von L. Rellstab. Musik von O. teyerbeer. änze von Ho > Kthlr. fu Jahr.

<> C L Liu c 5 -- G T, r Â

E, i O | Ï fur F Auslandes nehmen BefteTung auf

n Aussicht gewesenen Synoden Ae schen 8 | dieselbe Löhnung , wie das türkische Militair dersclben Rangstufe. | guet. Aufang 6 Ubr 4 Rrhlr. - # Jahr. j ; p J ats Oktober | Ee Fürst hat sih gegen die Emigranten sehr freundlich | Zu dieser Vorstellung sind im Verkaufs-Lokal de s Opernhause 8 Rehlr. - Jahr. 6 a e, Me ; b D Ä. d  Ee D L ien DREE E mont benommen , denu er gewährte thnen nicht nur freien Durchzug, | Vormittag von 9 bis i Ubr und Abends an der Ka Se 41: nod in «Zen Cheilen der Monarchie E um 1E p / : j 2 e: A d E s Expedition A das F taatfe leitete au cine unentgeltliche Vertheilung von Lebensmit Billets zum Parterre und Amphitheater zu haben. e i ¡e Preis - Erhöhung. i A F : S 2 S E E E B pz : einzelnen Uummern wird / A E Î : Ms i Behren-Straße Ur. 57.

erden stattfinden

inter die Flüchilinge ein. Einzelne, die ihr Brod bereits be- | Tm Schauspielhause. 167ste Abonnements - Vorstellung : T hatten, erhielten das Geld zurud. Der Fürst erwarb si< da- | gensinn, Lustspiel in 1 Akt, von Benedix. Hierauf: Doktor Wes, Bogen mit 25 Sgr. berechnet, le Symyvathieen unter den Flüchtlingen; er besprach si< | Lustspiel in 5 Abth., von Benedix. (Herr Haase: Adam, als leß ntelligenkeren 1 rselben i allerlei administrative Re Gastroll ) Anfang 6 Uhr. erbien zeichnet fich durd j Lage des Landes, wie U diesen beiden Freitags Vorstellungen bleiben die bereits get-

und die DeG O dens mit ein OD( fauften, mit L Donnerst ag bez eichneten Opernhaus und Schaufpielhaus il y Dio nielb er 4 He y / / - o auch werden die zu denselben noch zu verkaufenden R - I IY _Sonuna benu d deu

inerstag bezeichnet jein. o Am (I E E E E T M E E E A I E B Tr T L E

R R hochselige König als Regent

bei Nacht, Posse mit Gesang in Amtlic ì « eian D | atl citer auf bas einzugehen, was P08 selige König als Re f fori scem Gen ed S Hreußen., Berl! l Feierliche G ntbüllung des Sr. Majestät dem hoch- | erx General-Major von Scha, na ß (¿rsurl deutung diejes De 8, welhes ihm die Dankbarfï

Monologi\che Scene mit Ge ligen Könige Fried1 < Wilhelm 111, errichteten Denimais, S I g u ( und Berehrung gew met , mit, Der Innigkeit

rgetragen von Herrn gs obeder S ofterreih, Wien, Altenstücke in Betreff T hlands, L E R E INT E E E N E I Aa ia ioviimn 3 ramilienleben dieses edlen «ürsten und mit seiner E

pern-Vorstellung.) Lucia mächtigter Oesterreichs für das Znterim, DHmiGe Deputation beim E E H , ‘hen Wirksamkei L t Hauptstadt in genauester Bezie

Nusif von D let. Railer. Gleichstellung ? r Deqabu zon Vet wart ein mit de v0! N N & e j T E d : 4 9d La Sf j una stebe. Es olle hier a: geweihten Stätte, in der Náhe eines

Komo ú nlapta, ( Und L [44| Ned1 der Urmee j h d & A) i & K E t Er S t 4 i Ad A Gy b B Ey s Ab nfa hen der ain U ise N icht en (5 D enfksteines l der Freude,

»foblen sein , welche imt

Erholung suchen; und o

E M T ESNDEN A I I E BETIN A C L A D E K N D T z 1, 6 / d O i e nl ülle leidet den Bli>ken der Anwesenden zum

zu freudi=-

E E R E S E R I S E A I C I M A I R! ME Ct. I D A T R E L E

BBe ¿ranTt\surt. ranksurt }. Erlaß des Erzherzogs -NelchSverive- duna Sr. Königl. Hoheit Des Prinzen. Friedrich Wilhelm, die [elt bald die Hülle gefallen war, brach Alle s einen wahrhaft tr<marsch nassauticher Lruppt 1 <e- Aufnahme Höchstdesselben in das RKapilet Les ><warze1 ogeisterten Jubel aus, der sich mit g ¡her Kraft erneute, als der

Do L jestät den König

einen weit-

S SD E O I A A A E E N

Lr,orilüts- Actien. f apitat.

omchor und der erhebende

CLEL H 4A

5,000,000 | L D (d niwi ber das Wittwengehalt für die Herzogin von Orleans, | >e. Majestät der König hatten nämüch lossen, in dem Nachdem S e. alestat de onitg h öc<sten Herr- 006,00 5% B | ie Noten an Rußland der türti) Frage Ninister- | statutenmäßig nach erfolgter Aufnahme de Prinzen Friedrich Wil=- | {aften hierauf das Den igl, namentlich die so sinni e Ad A

Allerh ochstihren ton Rasgreliefs am Piedestal, Unl run , Pro Gn 01 For Dr in naheren U enichein geno 161 Aal entfern-

Kavallerie und ten si< Allerhöchst ind Höchstdieselben unter dem erneuten Jubel Ritter1 é

L V %

(ollten Stern und Band

i\nahm« bis zu ciner an- | bereits bei Gele( nheit der Grundsteinlegung zu Dem einen

hatten Se. Majestät ausfi icheren Bc eliefert, auf den w!1 hier zu verweisen Generale w Aen | uns erlauben. (Vergl. “Stgats=Anzeiger Nr. 211 vom 4. inschung Sr. Königl. | August.) Möge. es Allen » es ferner schauen, ein Denkmal hatten vatriotischer Gesin nd ¡tigen D( fge hl è (Un At Sv

wrden, UnD innerung an die

um denselben sofort 5<stdie\selben hatten daher noch \<hleunigst zu dex Hoheit des Pri nzen Friedrich Da dieselben wirklich treffen. e. f

No 1

I T S S E E T RTaET Qo Om

V ov ditA

D indanten

E C Di [ i lovatid 7«1 Or A1 } D, Auf- : | | Männern die rag erhielt, si< aufzulösen, da dei thm so viele Beschwerden gegen \1ton: J | 2 050.0 Zj | ( jen Deputa | } diz Yiajetal I hen zu Assistenten De1 aufzunehmenden Ritte1 aesandten Komm ns-Mitglieder mil ewartowsly el sich R i 1] | S 000 E nnung desselben zum Ehren-Mitgliede Dieje Behörde in A A O E T Eg ¡edoch nicht in hl d, führte zu keiner Ausgleic dun x: und Ic nburger ie | 2200 A 38, ewillig und den Geheimen Medizinal - Kath Un? Do D A A S E General von | die Kommission ging r dann auseinander, ale derselben m us einer

S | Wo ; ) L (4 Laa Nov o (Sranagl 1net Volt Unr Wartet , D Den FMontgllchen THron aen alt en 2 uf but ind mit De1 V rrettiruna {ammtli Mit=-

Y) Veh nnach

U belastet

nens Hufíag,

Standpunkt E : | ; i um

; 18 ein Y Di [ i h in den v )msten Drden der Moni =% mit Baron Gebringer zu bespre<hen und von ihn weit ere Ver-

E Sr. Maje=

e Vek Kais Dufate « E A : Do é

L OUiSD E Ï D, 0 Es d pl Ó | H S R E 225 E L ; A o E A c uuk 46 S U, nag ser Woche eichi ce N ; ( l DILI l é ) 1h, L IONAU = Vi. L DLO Ou 4ualitat 1 4 U He b ) P vauptitadt in Danibart >r1n1 Unq Uni 1Tr1COTIO 4 i1 Beide wieder in 1hre etmat zur1 l Während fich bei Sechandli ungs h ) Konigs Frtel ) X t einerleits ie Frage au r 0 DENI ewartowsfy

so muß an

ßerst un

talicdern

n nahe

ansehen,

Scheine 98; Gld. | LouisD'« L, reußisi C ( i \ / G11 nl Majestät des Königs, Udaloerr Ul i 1 Ap | (ahres flüchten mupten » erst nach

APproßz,

r (lesische Litt, ô t Schweidn.-Freib. 78&—> bez. u. Old Nieder= | London, / { [ 91 i - vez, u. Gld., do. Prior. / j Ser. L | 329vo4, 9227 Ur. L Bu 8 Veru 382. Mee 4/ » Ver S Oft-Rhein. (Köln-Mind.) 94; Glv. Neisse-Brieg 9: Cons. eröffneten 92%, 7 p. C. und a und stiegen C März / Ap1 Krakau Db A 064 66% bez. u. Old, Friedri q eben 921 : / i S ) April / Mai . Nordbahn 53, 53 ; 2 Vez, Und Ole, E Ron fremden Fonds sind nux Mex. stiegen Leindl loco L ; Rh! 1-2 \ acdrudt unl P

G sf pzi C C4 Eh ga e d A M Q. 0 LEUpz 16, Dït. Leipz. Dr. Part. Oblig. 104 G. Leipz i D, 4. 4% Gld. Leipz, Dresd. E. A. 107 Br., 1065 Gle Mohnöl 151 a 15

Sächsi\<- Zayer. 877 Gld. Schles. 90 Gld. Chemniß-Riesa 30s | Ninmster (5. DIE Die St ung für holl. Fonds | Hanföl 135 Rthlr. l 11

S Löbau-Zittau 2 Or. 1gdeb. Leipzig 202 Gld, Berlin war heute im 7 T eti vas flauer; 1n Ur 0gle Del Palmöl 124 Nthl nh. Lit, A, und 941 O. 9 D. Altona - Kiel 975 Handel etwas Leben >pan. bei einigen Geschäft en Þ ha t >üdfee - Thran 125 O A Br Preuß. B. A. 987 B Rus}, und Oesterr. fa n Non Süd -= Amerik. w 3 loco obne us + ls â , + D O1 M Un C/CITETT. O L erändert T L Umeril. waren Syiritus loco oÿne Scank Aa L 5 : Peru preishaltend; Mex. zu niedrige ren Coursen zu haben. G und Un furt a. Dè., . M ür alle Oesterr. Fonds Holl. Int. 53%, #. Iproz, neue 03%, Act 0, Ad, D). » Ofi. /Vov. 1: Rihl U Actien y onvert sür Bexbacher und Friedrih=-=Wilhelms-= Nordbahn- 164, pan. Nrd. L dl Piecen 104, j Nui t ) o, / ) E, s‘ | l del Nil ¿ i Actien war die Börse heute sehr willig. Es fanden darin mehrere | 104%, Dent, Wer. Spr) Mex. 293 Peru 53? ) rx. Fruhjahr Nblr v n S E E E | Zie begann t den 1 dem Kd Domchore a1 U rhohung dé‘ tandes unjerer Armee 4 _ v /+ Ly 0 a . 8, F e +4 + 5 A, i Z G : L H ) (Inn T [ m Y f Dem Ul L OmCcOor( au ( U \ L ( L i V“ Hi L 4A L I >18 2 niolff1 L \ E H Li ( 2 t 4 x % S G E E x B L N : y » í 4 î F 1! nt {5 n Aan V Herme d hrten Gesange: „Mun danicet Aue t Na been Deen3 Data ollen micht nuï Uni - 1 erm

«4

hlr. bez

Nthlr.

Finfäaufe 3 eer E L G f z l | i M i

Eis? t A Coursen als gestern statt. Jn allen übrigen Wec<sel=Course. Paris 564 G. N L Br u

k 3 e % A M P A < G ¿ . L

S S S ) ctien war das Gefch art t höch t unbedeutend, und deren | furt 12.2 L G. ; S1 (H G C T S E E S I D O S A E A O | / E i : i i A O :

(our]e erlitt en gar feine Veränderung. | h 2/413 ; S Vobouaburd 184 O - e as de1 ausmann Wm. (C »t zu Berlin unk l ing General-L| ena 9 oN ( ( Lomi die Compagn i erden. Eben o s este A x L Uïrg Jz t, PelerSgurg N vie, i ) 1 4184 01 t al, L K Ç E ; g V ne 1a ( 5 in Kavallerie caim c ronen vera Gert werden. Desterr, proz. Metall, 90 Br., 89% Gld Bank = Actten Ron A 9 Nummer des STaars- M 11 gh E E -inrihtung i | ' Ee E i ps : : S P «É G s E

1360 Br. LO 355 Gld Baden Partiallo \ L 0) s d “1 L E met Der DEUTICEN B L U 0-Al d K ngR Ñ i e C haltvolle: 4 e Bedeut ung De3 VOT2UI ent 66st fTriegerisch( Anstalt: und bleiben tro

/ . U) ( alilooIe a 9 l 54 Ap Ï é \ F es N ( M ul B Ä l : : 4

»4 e O z sind Bogen 98 bis 100 de! Yerhanî [lungen nantentü& daran, i

ndung des großen

C En

änastlicer Gemuther nichts als Demonstrationen

Ut aue Gülle“ Ein f\olcher Stand der Armél (, ce 9 io 0 Kalb 10 CV Angesichts DeVY 109 eben erofneten nleihe eine Pa

nal

5 D, D a 39 &l, Mie Br U O (5 G E CLED n®d ) 1 a S +1 4 é d t 04 T Í F T P $ 4 4 y ä s Ee | (d Kurhejsen Preuß. e at 0 FZcC richte. p 11a Ppach worden. auf eine dur d) “eichnung und Beschreibun« nacgewtefsen \ el 10 De ahrestag er Vere len ql | { ; 11 di Mor

ç E A A G 4 WAL 6 »/ A T6 gi

: artial Loofe a 40 Rthlr. 345 Br., 347 Gld P BLANA G

P i; L “1 á a A G A T »4 (D, Sardinien Par Berliner Getratideberivht vom 18, L ftober. E,

tial-L0oo\« A. 00 Ds De N )ebr. 332 Br 331 G N racnrothe ; Dr. , 935 Old, Am heutigen Markt waren die Preise wie folgt:

De A weiten K Q HIILS 1 AMSAIEL Ç ) : N o \ Einrichtung bei Verkohlungs - Oefen, um die zur Bente) eiz e, E Welle f den Demon- lung angewandten Wasserdämpfe E wiede | Zei {ur T euts! Qu nd begonnen habe, ugleich weite in Ausficht, und Jo fommt es neven E S mon ; welches si< für d ‘tionen doch auch zu einem ernsten A1 iff auf die Finanzen

) YBaterlan®L Angr E “E i - N L pt Fon rlassenen Finanz=- an dem geslrigen ge Der ie meisten heutigen Blätter greifen Die gestern €1 senen Ge

: od Í Bozug der den Berordnungen als inconstitutionell an, namentl li in Bezug Steuer

: ] Bethmann 3 Darmstadt Partialloos à 00 Gl. 4A Bx T2%/ Gl A G9- | 7 ë E p (J î ; | j | ; s r 21 ld, bd; A NI A Bet >7 d alitat « 3 A5 ly rern" T a Aa Le U , " , Fl, 27% Br., 265 Gld, Spanien 3proz. inländ. 27% Bx R t E Duc ae E H Nt e Rtb zu benußen, ohne Jemand in der Anwendung bereits be=- | Nachfeier eines Festes, an 97 Gld. Poln. 300 Fl. - Loose 109% Gld., a 50) Fl. 80 G Legen Le schwiminend 26—28 Rihlr, B O eferschen Geheimen Ober-Hofbuchdruei i annter Constructionen zu besd hráänk en, B N Sofeit ves Pt L 2 N ; G L, » r. Oktbr. Lorl 5 u> und Verlag der Deckerschen Geheime En Latte Red j G D A A _ fei in D fwd m 805 Gld. Friedrich - Wilhelms - Nordbahn 50% Br., 505 G.d tbr y N Ul i 202 u. 265 Rihlr bez., 265 Br erlin, Dlle 9 ; i ' uf acht Jahre, vom 13, Oktober 1849 ab gere<net, für den 11 Sohn Sr. Königl. Hoheit des Prinzen L! freilich ni . Ö | | | | i e a des preußischen Staats ertheilt worden, dex Mündigkeit eingetreten ]e1 Hier sei freilich mehl der Wri, | H! ypothekar-Gläubi gern auferlegten neuen D

»

Be 844 Br,, 835 Old. èóln-Minden 94% Br., 94: ; - ä i Bexbach Br, , s D S anbei 47 L f : (OID; » Novobr. / Dez. 26: Rthlrx. Br., 2614 S,

d, h. den statuir,

D