1849 / 302 p. 1 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1996 sei sgedehn ; Noi L Ali Mainz gelegene en sciner ausgedehn- d z IR of - ; N Deli vor--| dem eine Stunde wesili< von Mainz gelegenen, wege 1% Dee Hirschfeld auf Großnordiee in Hol- | Bon FIGER haben |\{ in H S E, E O L Tealidiin Bermüsekultur n) N ten Dorfe Gonsenheim statt, es Se Ah im und Dr. Langen vom nämlih empfohlen: der Give i E A T t / R T Ca A C afi Bürgermeister dcs Orts in den flau Ungen ç fein 9 R L pre durch Prof. Haindl aus | Weizen. Bekanntlich fam der Same der erstgenannten W E we E B von On E Bargertocht E Ste mit Mus- Windhäuserd ate i: Sus a Posen. (ein Kolbenweizen mit gelbem Samen) vor etintgen S a L hie l 2 A evang Moura R Eo ac den scöusten im Alle Post-Anstalten des Jn- und München und Präsident Ne 7 ; : i eli os a T ve in S ‘n na< England und von hier na etenjatven, Deg: 3 S TLODE “is : p ? 4 Rthlr. - # Jahr. Bestellung auf S a r 3 Zik wie aciag E Berschiedenes ren ans Talavera in Spanien nal d e b n Im E E 9 R 2 E urde deren einem der : * i; Auslandes nehmen efte ung J “Zus ersten Sipung “ewerbe Uet ee bér Landwirthschaft | Deutschland, wo er sih besonders bewährte, Auch in Þ 0 a Z S p En obe E Seiana s S willfklommenen 8 Rthlr. - 1 Jahr. dieses Blatt o für Berlin die über den Zusammenyang 4 S * Daullfroge bed Gditite h + Erf h ‘ersvürte man allmälig eine Abnahme jener. | LU. v1gShor E DoESpermtayi, Wang Unn ; i e Lia eredet und dabei wieder die Erörterung der wichtigen Zel!srag€ des E g E Erfolg angebaut, N A tatt wiederum echten Samen, | Besuche eine volksthümliche Schlußweihe gab. - in allen Cheilen der Monarchie / Expedirion des Preuß. Staa : lles aufgenommen worden, Die Jndustrie hieß es musse blühen, | Originalität, und fand sih dadur E S e 15 beriéheu i dem den Mitgliedern der Versammlung von dem Gartenbau ohne Preis - Erhöhung. Anzcigers : tue die Landwirthschaft gedeihen solle; darin dürfe man aber au nicht | und zwar aus einem ursprünglichen E O an dort jeßt einen Tala- | in Mainz übergebenen Wegweiser zum Besuch der Kunst- und Bei cinzelnen Nummern wird / Behren-Straße Ur. 57. a weit gehen man dürfe namentlich keine zu hohen S<uyzölle auflegen, welches von bestem Erfolge gewe}en "f, Got s, der Schönheit und des | Handelsgärten in der Stadt Mainz is cine furze Schilderung des Gon- der Bogen mit 25 Sgr. berechnet, j g i Î ä E S c: h E E AR T Drânae r Fags- era-2Weiz2 2 insichtlich seiner L0oYnung, L = (our E N E E E E S H R r / die jezt bestchenden seten vollkommen ausreichend, L as Vrangen der U Met E zieht, der hinsichtli® \ w. dem cingeführten ersten Samen senheimer Gemüsebaues enthalien, welhe hier durch einige an wr brifanten nah höheren Schußyzöllen dürse den Landwirth nicht irre machen, Mehlreichthums sciner Körner u. |. V gens / Beobachtungen und Erkundigungen ergänzt wer-

reinigungs-Maschinen: stein, Direktor von Pabsst E

2 Kthlr. für % Fahr.

Gt a í És % A tor a e A - 5 Le S R iti ton=- Weizen wurde und Stelle gemachien ai : % boroile Ó rbeitend dollfommenu a l Men ift, (Gegen den IZhiting i - Weiz Man behaupte givar hohe S yupzölle MHALLEN H S INEETENE He Ar rOt hs HopaoN ina Nea E Nheingeaend angeführt daß derselbe den min oge. ; F L Li Klasse, im Gegentheil werde aber deren Lage dadurch verschlehten Der | von Stimmen aus Holstein L gen Wintern und bei scharfen Wechseln D232 dortige Klima is cin mildes von mittlerer atmosphärischer Seu<- E vi e fei r 6 die au \ F e dur) terer Crfahrunge ly in strengen ZV1ntetl nl L U ZDCC ; Vas ti E D 01 I C ? <4 As . : 1E E Landwirth habe kein Interesse daran, daß E ea je S bi E S S E Besonderes Lob spendete P ab | der Win- tigkeit ; die Vegetation wird durch starke Thaue gefördert. Das u . Z 3 / e urde Bei en S zzöuen gewinn er Lemperatur micht aua, N M Af E t G D R a os ———NOt CiNe Tee, O ITRNE. EVAILAGE » D ° g SchußzoUl vertheuert wurden, Dei Joe! SMuSze Er : e - L Nagaae : hann Dag aatauat! (Bemu}efeld gqaecaen 200 Vrorgen hat eine sreic ¡C < | / drmmer nut der E t würden, Vel e ur bie Masse, vie | terer bse als Mischfrucht unier dem Roggen, wb, art O zugesept-| die Kru ld gegen L A ur in Gexsteland verwandelter- sehr C | Berlin, Sonnabend deu 8. November immer nur der Einzelne, der Fabritant, wa rend adurc 4 L. E / J Fk is s 1 mindert und dagegen L Erbsenjaat zuge]eßt die Kiume, cin durch mehrjährige Kultur 1n $erstelaud verwandeiter f » Konsumenten, benachiheiligt würden. Hierauf hat ein Rheinländer cinen tum des lehteren um 4 vermindelt B e S U und 4 S bl anti r Wiescnboden , cinen undurchlassenden Untergrund (Letten), Ein Vo1 r S j ) i f ‘6 z Bode! nd 0) agi nd M intiger Wic]enoce icn Durchia|enT ter Uellen Vortrag über das System des Abbé Caremeil in Aufsuchung del Quel- wird, Auf gutem Boden nd i E s L ans Untersaat béim fet r Bach mit weichem Mmasser welcher nie versiegt, durchsließt dieje Gar- A Cy 1 c / I í hie aroße “Ca y Mara c rndte vorden. 4 Ö ac n ¡C ad) mit WeICHEI Sit, 5 l 6 D ldi A A len und Präsident lebs aus Posen einen Vortrag uber 01e große Erben pro E A pes mit gti und MRintergerste tenláände!: Dieselben sind ‘in lange schmale nämli 10 25 Fuß breite, e, U « B Sie GEEn f, ¿Tei (Hrunsutter nament im Bereit m1 Loc ind In nander. 2 ind ange, j A E M 1 R p r Qandwirthschaft für den Staat geyaitein. "0 x s Q, Cas L e Sb lv L E AT ¡is ‘ennte Parzellen diese lbs be1 den ein elnen KulUlurel1 S Bichtigfeit der Landwirii Yry Ms Y 1 í 6 beiläufig bemerkt n Laufe von teben „zayren DUrCc vege gelirennie Pa zeuen DIETC —LCLE Je : > l t < E é G d et 9 lt dor GErzl 18a -mvfiehlt fich dieje (Crb die, beilaung Vvemelli, im Laufe VORH j n Aae, Vege < E ; LTIE H L Es A : 1 | s i ti : p d Ä s 4 eino Ad A, SMNE N ael L N dr D A nals uta E 1 vor Jo wieder in 4 Fuß breite Beecte gethelt, ENEO Q [E IeE F A cntlassen wurden, angeordnet, daß 1) alle jene Offiziere, welche bis

a M "f 17D S ors N r de 1 olgende od emals aubge mite i, Vi H N : AES j E : A ee N2 E E zewächsen, "ie i E. j j : ( : : | f | he ; 9 i „meld „w i 2 : | : hann nebst Gemahlin uno E a D M, h E x ea R s | ls Febr eis ei erwiesen sich ferner in Hohe nheim der Kamtschatka wird sogleich umgegraben ; dies ge|<leht De1 P B Ea d für Amtlicher Theil. zum 26. November 1848 zu deu K, K. Fahnen zurud>ge- \oglei<h in österreichische Verpflegung genommen wurde, mit den Ansprache begrüßt: „JZunige Freude erfullt dte Ber}jammiung, dell Mos 9 1E REEEIIIETYY O 03 1 E R Mata …_B_ Kartoffeln, Möhren, unmittelbar vor der Saat 7” ¿ GUP / eg p » G c: F E E M A PCOE T A va uboton DomamiAiSan ah > 99e , 23sten d. vai att “2 Deutschland in ihrer Mitte zu sehen, den Mann, der 11 eincr und Hopetown-Hafer und eine na dte A Ens eh : O Be 0 N k n vao N Cr C erf arg uß, und wenn das Deutschland. |: Tebrt find, Unbedimngt wieder in thre Chargen einzujeßen z erwarteten Vampf\<1}en abgehen und am 22sten oder 23ste Î M, + S A Deuts 3 Ges i i berufen 2 ard die gel nde Würdig1 ndem seine Hauptkulturbedingungen 11 e meiste deren Kulturen 11 er Ti on Fuß , Zeit Deutschlands (Beschicke zu lenken berufen war, der die ward Dic gebührende IBuürdigung , indem jeine Haup uit 1ng Ç

¿ur Rü>kehr meldete, welhe etwa 2—3000 Mann an der Zahl,

| |

JInnNo9 angebaut

nicht von Þc

iser giebt

í

pg i f fe H Ag 4 ur fe ) ( c \ A (f O vine (4

17584. 56662. 57572, 39989, 0 Ie 1) 24 silberne Vejerinmes]er, Uo 7 1

l

1d Gabel von glei- | U 00 C

quf welchem ein Erbvachizins von 106 dem Premier -Licutenank Grafen von der Gröben, Adjutanten

[543] 597 SollaisWe | Integrale Io A O D E ; a a O Ce S lich abge|s<aßi al} des Prinzen Wilhelm von Preußen, Königl. Hoheit, den Rothen y , N nid + (V en filhoernex Teller mit wenig exr bencm Mande 2 I U P G R C F S E / (T L > ¿U T A O A Kriminalgerichtlihe Bekanntma <ung. | holländi ch: ein silbernex Teller mit wen e h =02n Thl! » SJ Pf, laut der nebst Hypothelel MATler-Orden Ater Klasse mit Schwertern ; dem Major von Katte, y Df i die sevarirte | Nr 102 30109 O (Untersaßz einer fletinen Suppentierrimne ) 3 | _ N e DES A A C Toy w S è E A Am Morgen des 29, Oktober c. 1k die jepanric “l O E E ; Q A A E | | ein im Büreau 111. einzu)! i Qa, C L E aggregirt dem ten Ulanen - Regiment, Plaßmajor in Viainz, und Henriette Hirsch, geb. Salomo, in ihrer Wallstraße L 30, 114992. 139301, 140401 | 14 u S L C in po Ko vth ves Z4sten Infanterie Regiments Nr, 23 eine Treppe hoch belegenen Wohnung unier | Polnische Looje à 000 V! pom: A P E a0 Sanuar C850 Vorn 12, N O o aZNeaiments) den Rothen Avler-Orden' Ater Klasse 41 x A e | D N Nr. 2 t »pe YOC) ( ert a , ¿ E E Nai | (n 30, Inu / : 7 (2te rve-Regiments) den Rothen Adler-Wrden Ater Klasse ZU N N i i; E L R ah Umständen vorgefunden worden, welche auf einen an } O JO ne Zu>erzangt i i | entlicher Gerichtsstelle Schulden halb r meistbd1e E C V A Bestimmung , Op Ne nach L efundnahme ihrex Tauglichkeit WIeTeY L ieß Fi 4 A V A, | f H: Dußend (eco 11 Den Oli l L E : An VEI L (N. { Sp Dai Cor li > p I Nickiic Dito +31 f vort p e re S pes ihr begangenen Raubmord scoließen lassen. H L E Zt L E E E R f ( | tend verkauft werden. / A | in die Kaiserliche Arme ohne Rücksicht auf die srüher bekleidete ten und bevollmächtigten Minister , Grafen Rudolph von Appony, Die Thäter haben bisher nicht ermittelt werden lon- S S: | S | Der dem Aufeuthalte nah unbekgnnie Deb 5 E E E S M S M E A R M EEEELE E | Q Are eingetheilt werden. Jene Kadetten, Sxpropr1is oder Unter- | iy feierlicher Audienz empfangen und dessen Abberufungsschreiben nen, doch fällt zunächst der Verdacht auf eine nicht E 2930, Ah A vis F M L f Beonfen dessen Ehegattin Caroline &rilcedtrli | offiziere und Soldaten, welche nah dem Uebertritte îin das Zznur- entgegengenommen Nachdem hierauf Jhre Königliche Hobeit die lor 2 voreichnne » Nufwärteri die Uulekb in Dien- T P DoOLiICcOe Ij a 0 Yunlden poln) x O] CINC O J aper 2 j a > 1 ZYON, Del Uu d C P S * E) P î «nto a R tor Goraec M A E E 2: ta B tin - D T Z P L I E E ; E ¡ E29 us K R E O u 06 felt e E Sie 9142. Nr. 214108 und 214109; | 19) zwei ith rne Spielleuchter mit gravirter Arbeit, e, gevorent E i 47 alle Ï els 4. Q 5 | S l A A vorgerüd>t R 0 n A N E | Großherzogin dem Gesandten eine besondere Audienz ertheilt hatte, Entde>ung dcs Verbrechens nicht hat blicken lassen s) Spanische Ardoins: | werden 96 ind muthmaßlih nah Ermordung | Termine mit | S Au 1849 X L) anu LCHC R 4 mung Raa E: fiziere des Insurgenten- | wurde demselben die Ehre zu Theil, zur Großherzoglichen Tafel Se G A 4 : (8 i G Â i Noti Serie Nr ; | ns entwendet worden. Es werden | Marienwerdtk, E s i F / - heeres, welche als solche {hon in der Kaiserlichen Armee dienten, | y L Nach den bei der Verstorbenen vorgesundenen Aelt Werte l. A E 4 E 2 | ! i U A | « {hes Kreisgericht 1 Abtheilung. L E : | O A (p 2 E 7 S m f is dieselbe A Besige folgender eibweriben Pg- 9) Polnischer Pfg! dbrief D r, 170890 Uber o | DeS)ni ille diejenigen welche Uuyger die Lhater] c) l E Deutfchlan® | oDer Jene, welche nicht in derjelben gedient haben, haben sich bei | M J : N e ° , Ñ Gulden polnisch z | lich über die obeugedachte Auswärterin, 9 wie j T ; 6 Es P S | der Ru>kunft na< Oesterreih Der Untersuchung der betres- Nasau. Wiesbaden, 26. Dîkt. (Fr. J.) Mit dem piere gewesen : Ie O Z j } E y N T | ( S A 1) Russisch - Polnische Schaß Obligationen über 500 10) Actie Nr, 31, der Gesellschast der Freunde à 400 Thlr,z | über deu Verbleib der entwendeten Gegenstände, Aus 5 |

cltvicei | S S be uur bis £ Fuß tief. Nach dem Vrenpen, N Mee, betreffend die Ausseßung der Errichtung | 2) jene, welche bis zum leßten Januar 1849 zurü>- | in Orsova anlangen dürfte.‘ Jchwierigen ; - : L nen Standorte und in der Zucht früher Arten genann!, mgraben während des Sommers ge|c<hieht, Un 20 ttelst- Pritsd und Umfermung der Buürgerwehren. | febrìt wie die ad 1 behandeln seien, falls gegen sie nit C A . Nufaabe e ( die Cinhe De lands zu Lermiiteln und einem ents\preGenden Standotie Uy L L S D Ae R E, cs 3 Land mittelst Prit]chen L » 0 « / E j E | Téebrien;, wie Die Aa zu ehandeln jeien, fals gegen hie nic Z G L ; 4 : \chwere Maga Mi g L O " ExsGeinuna is außerdem aber auf seinen hohen Werth als Grünfutter, insbesondere im | Graben im Frühjahr und Sommer wu? Le LT h R Ls gt DHesterreich. Wien, Verfügung hinsichtlich der zu den Kaiserlichen | Thatsachen vorkommen, die ihre Loyalität und Treue in gegründe Bayern. München, 29. Okt. (N. K.) Der Antrag der vteled v D 4 » - and ( 4 v0 n, 21e (& C nung dics 1 1 j C1 U Dw E s 4 z L T s ad c: Ä L L «Sor dr 2 4 p p G L H L L “e 2 C Dan, 0) E ö L T 7 ) ui X W , } W 4; 41 1 4 L Ey L s cer c Zt Z - T A , . , dadurch get N A Cat Dei citiktina if in ai t Ans GBlanz- Gemenge mit Erbsen (zu %) aufmerksam gemacht wurde, Fn tehterel verdichtet, was vei der sehr i a De) E E i Pflanzen Ger Fahnen zurückgekehrten ungarischen WVsfsiziere, Militair-Verdienstkreuz. | ten Zweifel stellenz und 3) daß jene, welche vom 1 Tebrüar bis Kommission sur die deutshe Frage, welcher mit 6 gegen 3 Stim- ses deutschen Mannes in unjerer Dersa I E E E E O L e Sah enbeim Gon: 360 Centner Lon wurien wesentlich nothwendig ist. Das Behacken und Deyau B E E Nachrichten über das Verfahren der österreichischen Regierung in | 4 Gla ea L M E. 5y 7 d Kirchacßner, P Jäger) 6t wur tet: punkt für dieselbe, der durch die Ungunst der Zeitverhältnisse so Vieles enl E angeran, yar man In F e E: S0 Ui A S0 EiBel Mo1 richtet man mittelst auffallend kleinen 1 bis 3 Zoll (untere s breiten der Angelegenheit der Flüchtlinge zu Widdin : : / | zum 14. April 1849 si gestellt haben, nur nah einer friegsre<t- Es at jah E ger) getE n B der deutschen r erger Morgen geäindtet, was 60 Sen D ELt Ss p P T a Q knhen Hacfe N Art der Gärtner findet leine vestimmte M, (ad d as Í 2 a ‘o <1 ; c E l Ho) 711 c elche ve 1ae ihne veNO ren bleibt 11 ZTwagurg, R E E C0 Ada ; gegensteht thung kamen die Fragen: gen macht, Freilih bedarf das Land dazu Cini starken Düngung, aber } und 3 ol hohen E "ta Sn E E 2 B zwischen Bayern. München. Antrag der Kommission für die deutsche Frage. | lde Le Rae welche zu E ey E - | Bewegung des Zahres 1848, so wie die Aufgabe der deutscben National- E Ds Oi He fa Ï A: E sind für die landwirth schaftl len ter Gewinn von der) ben bleibt auch bei der ertra reichen Nachfrucht Berechnung des LVunger®L U, A 1 ny 2 N 2 s 5 t Morgen Baden. Karlsruhe, Abschieds- Audienz des österreichischen Gesandten. | rchabilitirt werten énnen. Zug eid a Se. Majestät befo »len, Bersanumienta, D volitische M A tel Einigung ler ben Stämme Ie o lic Ze in » INDIT T I CU C) T O Ei Lie 1 Vere NNn nud GO tyr ern beffifde rae =——= e a ,SL66 Pr, O . -- on : L R, E, E , L | # : h E i i E g a g W a W ° (— Z D E ¡ k 2 ? d L A v “r acwöbbnliche landwirthschaftliche Betrieb uicht | vicht aus, 100 und 600. Ctr, pro. hegen O nt bis im Plab auf 3,1, qu Naffau, Wiesbaden, Organisation der obersten Landesbehöroen, daß in Betreff der zu den zwei leßteren Kategorieen gehörigen W\- | gewesen iz daß einzig und allein die Erreichung dieses Ziels den An- E R Ark it s rbi 2 L of bl 2 M (d Erf brungen iber Endlich gedachte Professor Schulze Eldena, noch des von dem atademi Karre (20 Eltr,{+) U ELEE Ó s Moi th ils wird cr quss- Frankfurt. Fiantsurt a, M, Abreise des Prinzen von Preußen | fiziere von Fall zu Fall die diesfälligen Vorschläge der Entschlie- | forderungen des Nationalwillens zu genügen vermag und daß sie daher so enua Stoff zur Urde ( etet, zu empfehlen? Welche Srsaÿyrungetn ke R L D E I U E N E Ï ohe Die Nrt des Éi! geus {s schr verschieden; thes wilo ¡ULe L Wia ç é a R A T E T s, D 1.52 A e a [ P ° A S c : Li L A lch i B Ca au da A in den verschied N Gegenden | shen Gärtner Jühlke erzeugten und von dem Dr.SprengelinRegenwalde n, Die Art des Cindringen® A s S vie Sl it der Krume ver- nach Karlsruhe, Ankunft des Erzherzogs Reichsverwesers und der | ßung Sr. Majestät zu unterziehen seien. sange angestrebt werden muß, als nit die legte Hoffnung vers<wunden ist, (X p e ( j « V Li b». $ L è E Í L N 4 EA (4) olvretté 0 h etintaen Lagel 1c r A 1 wb Le A orr on ne 1 9! T) S L g R? +6 d Ms a Q cu F u 7 L e ( ? y r Thl e ¿macht worden ? : bercits sehr empfohlenen Bastardroggens und erinnelte Vaud, e 1 geber N ine A A Ms E as SUAU anwendet, theils Herren Gagern und Mathy, ( Auf Antrag des Kriegs-Minister hat Se. Majestät der Kaiser | dasselbe zu erringenz daß aber tiese Absicht durch den von Preußen aus- An E N G a N ver aberin ao O ano au Qu oie Hervorbringung neuer, guter Bt ist in welden aue man n E Ad D N A uslanud. mittelst Entsctließung vom 22sten d. M. auch ein Militair - Ver= | gegangenen Verfassungs-Entwurf nicht erreicht wird, indem berjelbe den Be- Als solche Beschästigungen wurden insbesondere empfohlen: Der rue oge! L E Leeds ge B P dem Umgraben im Herbst oder ¿Fzruh1ayre aufgebracht und eun Heftervreict Wn eit. T E S 2 utte nic pung v dd as E dd Ad ada - W S Naa N 2 2X4 ; C d >eidenb au 2) das Strob flechten ») die Holzschnil Erei raidearten das ttel der Pramüurungen eingewirkt haben. Ee E ho s O G E E diesen Dünger mittelst Vermengung mit c) erretc }e P e 1 D Suirung aller Todes-Urtheile, Konzesston zu dienstkreuz gestiftet und angeordnet, daß damit für jeut ausnahms- limmungen des Bundes - Vertrags widerspricht und Le R c Se Vau, < a9 C E M EAE E A i r ea N AVGO C aae acarbeitet, Außerdem benuyt maun diejen DUigt, E L Rie A einer Zeitung in Ungarischer Sprache, Hermannstadt Das | ‘e Wet ; eee! : r: S / Ausschluß Oesterreichs zerreißtz daß die von dem Staats - ‘inister de A Léa Bani t Ho Hanfw en (Seilen, Strängen) Boi der Disfujsion der ¿(Frage E R ta } i g G adi Mea älle P ne bestimmte Notation in A N : Y her S E y, . | weise nacbtr lich ene Offiziere zu betbheilen sind denen in den - l i i ) ; ztz N | _ E “, A H G ade S Wn b d 0 Vei bem fleinen Manne mit Sülfe c) Welche Handelsgewäch) e Ierdienen 20 ZUgIIO L De Dey Base, 0e U S es ñ n ebli als nothwendig A Darlehen an die sächsische Nation. A ine d E h S A den in di | 2 eit : statt Aeußern theils der Kammer vorgelegten , theils dem Ausschusse vertraut) S Ste Serre P H e 1 O E 5 Le i 2258 Hs H bj N p V M E : G C24 (Romeo J nicht rit Doet Ä Q j n Ç d /4 F d) Cr o O > 4+ 12 c g ce 2 > L 4 I ( e t P S f E x , E: c - V e c , . , zus die Del N A A R A eon Gegenden Deuts zu werden“ diejen Vemujegarl?n n L {ht Gemüse trug Frankreich. Geseygebende Versammlung. Reclamationen, Feldzügen 1848 und 1543, daun del den in diejem Zeitraume |t | mitgetheilten Aktenstücke darthun, derselbe habe nicht verjaumt , 10 richtiger der Errichtung von Abhaspelungs- und Meg E A e P Fesor >chulze Bemerkung von Juteressen , 6 aus oriainalem | herausgestellt, dunh Ausbringen eines odens, der noch nich! Ven f E Beseitigung von Anträgen. Marine - Untersuchung. Ober - Ge- | gehabten sonstigen Ereignissen die Kaiserliche Zufricdenheit bckannt Auffassung der Stellung Bayerns einerseits Oesterreich zu einer Aenderung L ec "2 E h ¿ çÇ s h Ri verden bierauf weiterhin ar des Profe Du O ind ® vit Ct, ( D Un ; E UNEe A - a Q N Se n loser Sand von gerin 1 K E L E, ae ) l j S R) E j R. R E 2 A : 2 2a 2, A A L “U Iu \ Uy En z mentlich im O n A E E M 0 N f A G ; San T dgener aba ein ganz vorzügliches P1 ft geliefert zu verbessern, Da nun diejer Dove ets I f Uo S «dn ry o | In Versailles. Zeugenverhör. Paris, Die Lage gegeben wurde. Dasselbe besteht aus einem silbernen Kreuze mit seiner bisherigen zuwartenden und ablehnenden Politif und zu einem enge- ur 1 ? Ö p (| (1) ler x „arau [DCEIICH, L H E G BEPCLLE D IR L TIT C b E N N u d E 1 ï 5 v A duction aäida 1 1 io r ri 0) L aupßerrorDenitgs f F e Der nage i lie G p L . N í T ha . ilivpto Dor 4 Pp Arif J eli . e c , L E : le ç n zurüctfommen, Se S L Thi R E f <t h unächst und habe, daß cs daher der Mühe werth sein mocyie, dur Be e zu er- ]} ger Productionsfähigtielt 11, 12 crtlart s / E die stärkste Feld- L Inge In Mon General d’Hautpoul. Römische Trophäen. roth emaillirten Rändern und der Inschrift „V erdiensl“, Es hat | ren staatlichen Verbande mit dem übrigen Deutschland untec den der óffent- o S (o » G 128 o N h p » M una) un a DAB D L Q AUDUS 1 4 l c S c ' e Ii i vel so viel, g i ari} Ö E L A t! Y ¿ L 9 au s 4 r. , +— - d oi C 4 9 9 X: d - die Grundlage des a bN e n 1e “s A z heischt S C u N 26 ub ilewest der alliährliche neue Bezug vou Tabacksaamen inastossen beilaustg venelit, bis de B I ( ( eann we1 L iplomatische Missionen. S Tod dex Königin von Madagaskar, nur cine Klase und wird an dem für die Tapferkeits E Medaille lichen Meinung und den Bedürfnissen des Volks entsprechenden Formen und d ° ino î T) H 5 p P l C O UnO L ut miuiiein , U U C I Ci Ut H) 7 s j y S I / Z A vont Nègrae bc uns weich) Oli V A l äl or g E icl A c 08 Y B S S Î x I m S Ö do as “, Vor allen eines S O f E brer : / A E 8 Am drika sich bei der Tultur des I abads als vortheilhaft erweijen düngung ( 00 Ir, pro preuß. Véorgen) E N Notobl in ausßerorden! Hambelobertedle aus Kalifornien. ; Der „Zlottenbestand, L er vorgeschriebenen Bande getragen. | Bürgschaften zu vermögen, und andererseits Preußen gegenüber tie Besei- wurden namentlich cmpfohlen die Pflanzung von Maulbeerbäumen an de QUY M E O UNS | de BVorherr schende Gemüse sind: W ßtohl, Ar obl Blumen Maunizipal-Wahlmodus. Das Unterrichtsgeses, Die Kommission A O E 6 2 | tigung der Hindernisse zu erwirken, welche jenem Anschlusse im Wege stehen 3 N : s senfol l N Die heutige iener eitung meldet ir erhalten au Eisenbahn-Dämmen, wie deren von der Regierung in Baden millionenweije } durfte, : i L C S A \{ (Gröôße+t Wirsingz früher und pater s A für den öffenilihen Beistand, Vorschrift in Bezug auf Journal-Be.- 2E O S n 7 s N 2 mithi 3 S Ministeri sein Bestreb den Grundge- T L E ' L Cer S ¿ R T 1x de3 Getraides weit rtschritte gemacht, (1c) ) S O H t + Karotten von i Ua S D011) Z V v E E verláßlicher Quelle Nachrid 5 WiDdDi vel 6 N hr daß mithin das Staats - Ministerium durch sein Bestre en, Den rundg beschat worden, an den Rändern der Chaussee- und um Friede, ete d) L E N A DURB n ausg foblz+ grüner Winterkohlz Mangold z rundBanet s C E S lagen, Scließung des polotechnishen Justituts. Konzile, | veeläßlizer Quelle NachriGten gus Zau, e R um so mehr | anken des nationalen Aufschwunges fesizuhalten und zu verwirklichen, den sondere auch die, den Ertrag und die Nußung beschleunigende Zucyt von | ft E N) L A M A : N efouberer Vollfbnmmenhe(iz Sellerle, Lon ues E, Bantkstatus. -— Vermischtes. Falloux. Lamoricière, Kabi- | unseren Lesern mitzutheilen uns beeilen, als die darin enthaltenen | 5 teressen Deutschlands und Bayerns entsprechend gehandelt hat; in wei- Buschbäumen, wobei das Land noch, durch Zwischenkulturen genugt Wera f V ebe M N ç ) \ Frgel l einem Jahre aus Samen in volllommen E Rettig und Rüben wer- nets - Combinationen. Französische Legion für Algerien. Thatsachen am besten geeignet sind, vie eben so leidenschaftlichen | erer Erwägung, daß durch die faktische Spaltung der beiden deutschen Groß- Cu: G vis n in dlofom Fahre bereits ci amlhaftes leber beide VWegenstant! y d S E E , Nollkommenheik. l s E Gr hri ¿ » Gathos ala 3 71 >+0 1 3 iDerleae 1 de e Or » ei BHEN ç : c U pf fónne. Ju Württemberg, wo in diesem Jahre NALES E S E Ae o oraa bng vas (Dnillenbei oie N S D S dens lang ) Großbritanien und Irland. London. Hosbeamte, England als unbegründeten Anklagen zu widerlegen, welche manche Organe | mächte der künstigen Einigung Deutschlands die größte Gefahr drohte, daß m > Lts 11ten erte ; « ra - Negierut! A 2eriuc)e 1 11 weiche )erL nung, Dp v z L A t R oda holt des Wood Mitte T L —e e O S Sa “c E Z 4E É J Ce L : L e S 2 : c Quantum Seide von tleinen Leuten erzeugt worden, \orgt Q E 1A gerex Oktl uc)e n aug N i Mteka O C 7 (A o cine vortheilhafte Sen wegen N Beschassenye1! D E i E n nid und Rußland, E Parlaments- und Finanzreform - Versammlung. S der Tagespresse gegen das Vex fahren Der Kaiserlichen Regierung in der Mangel einec allseitig anerkannten Bundesgewalt einen Zustand allge- c & of X Grimme » G 10 0 >{+{ d P ahe Gn! P YVIGO rut ! aen L 4 VUE Un Li L S at E E F e A ito uud Di P Liean ALLY E Q - é M 5x e C e e D ‘. pt N De A - u pre x , - 7 hs , s , - s ec o. fur die Hebung diejes „ZndujtriezweigeS durch unentgeltliche 10gani : on | (er Aue, rung A L O h E io A E S ¿ ) Wuie 3 Bs x ia des Abends Bgaufbericht,. Vermischtes, A Hofnachrichten, Verweis an den Gou- der Angelegenheit der auf das türkische Gebiet geflüchteten unga=- meiner Verwirrung und Recbtlosigkeit hätte herbeiführen müssen, dessen Ber- Maulbeerpslanzungen oder Ueberlassung derselben zu sehr billigen tellen. G A e N S û H E Pil, E H : G N Der M E 9 ent. Das Gießen der OVrmujep Mt EMEE s | verneur von Gibraltar» N General Klapka. s Truppeusendung nach dem rischen Snsurgenten zU erheben sich beeist haben. Jene Nachrichien meidung vor Allem nothwendig warz; daß, wenn auch die neugebiivete Cen- 1) ao S irohflechten ist ein schon lange und mal Lud beirte- part, de\jen Werl) DIC . E A A e H 7 Í Norden Julands, Gefangennahme der Nädelsführer des cephalonischen E Viddin lauten: Von den geflüchteten ungarischen Insur- tralgewalt unleugbar die Rechte der Einzelstaaten wesentlich gefährdet und benes Nebengewerbe im S c wa CAWALD e, welches seinen Hauptih balcivit ertrag an Kornern wird aus durchschnittlic zu A O D obenagedachte I c | Aufstandes, au s n D 4 t il - " Éi j Fen A Leib Meaafeh@tt mit e den Wünschen Una Bedürfnissen des Volkes in feiner Weise genügt, somit A } : «M L O Ce nhovd E | tf Nuartlvoilo el \y Dc p 4 erung D e Mel (1e > G LLO L A (Gon nd tein \pezuele Ó ! e L: 5 Meter O A ú j V 9 > p f e P di bs E FLIELE N N N I vi Z 4 c 00 f im Marktisle>…en Ober-8 enzftirx < hat, und dessen Beachtung besonders sür | diejem Bort eile ge\eut 18 D E E 2A i 5 E s Presse v gonsenheime jemüseland eime L E Belgien. Brüs el. Belgiens Handel mit dem Auslande. Land- genten tand jeit Iren A li E A \C M Boie deren Fortdauer über die sestgeseute Zeit unter feiner Voraussezung zulässig das südliche Deuischland empfohlen wurde. / : N OIE DAS irh entstehende En Cg A e R E A | Man fagte mir an Ort und Stelle, daß der Brull Tir E E wirthschaftliche Stipendien, Der neue Kursus an der Universität Löwen, nigen D ssizteren 1n emem Age s E S BUNYGEN Le é ist, denno< nux durch ihre Bildung die jofortige Zerreißung Deutschlands 3) Die Holz schniyerei endlich kam neuerer Zeit vornähmlich in | kung der Aussührung, deren lepteres L E F S R eus (== Vei, Morgen) gus ver L O P | Schweiz. Bern, Konservative Reaction in Bern Gährung in abgesondert, und von türkischen Truppen bewacht, vor der Stadt Widdin | „ermieden und der Uebergang zu einer definit.ven Neugestaltung desselben der Schweiz, im Kanton E, Aufnahme, Die dortige Regierung be- der A ( A E e lars S Ct e i 1 mit 2500 bis Fl, Vezayil l Freiburg Neue Vertheilung der Flüchtlinge Die Sonderbunds- unter Zelten außerordentlich elend untergebracht, die übrigen und der vermittelt wird, daß unter diesen Verhältnissen die Opfer, welche Bayern E 6 ) di Gal Hy V nl cls e j s Ge C 1 al 3 16 IICOVrae nSgcuyri. O )CDILLI R P IP P E EE S ( «wv bit : "Aa 4 ) T n: c, a T E Ó E S u T A : De 7 » (> - top S Fri d C0) - , e s ec Ï c Uz günstigt sie durch wohlfeile Abgabe geeigneter Dolzarten. leynlice Unter ohe N aus M | S n A ge] A E a (T1 rortschung folgt.) Rriegstosten. Die Zustände in Genf Züri h Großraths - Ver- größte Theil der Offiziere wohnte in der Stadt unter Aufsicht. Durch dur die Anerkennung der provisorischen Centralgewalt dem Zwecke der B G , L wt (S j Fi una ntzrecdiender Bqa1 nartc oggen aa )e Der (brenwu [en ) Aug L - 100 WPWEEL7 24 s j L E T 2 T7 f N 2 L E e V6 S y / x z Ñ L y Á A E Va L. S4 T: : ra É E s d ai 2 dl : stügungen A e der QUE Jur O Aae h E Cy Ñ S E a noc in dex Nebenfruht (Wintererbsen) 17 S hl, Ror- | handlungen T ie Flüchtlinge. - raujan ne, _Suspendirung fatho- | Entbehrungen aller Art, den Mißhandlungen der Turken und DEY Einigung bringt, gerechtfertigt erscheinen : aus diesen Gründen geht die Sorge trüge, der Anlernung Uge A E A, E A ( 1 N ¿ ate llt >taudenroagen 11 S L wil erte. | / y N _lischer GBeistlicwen, A 4 uUgan 0, Werbedepot in Como für Neapel. j Furcht, zur Annahme des JIslams gezwungen zu werden, Preis ge- Kammer zur motivirten Tagesordnung über, n S LRS jedo, daß Kunstfertigkeit, Vorschub leistete, Pramien, “iuSItegungen 2c, ep, S gie j Uen, O ) 4 e e n E besvöttelte G An ein veitere! Ce N 923 - 26 OL L c Spanien. Madrid, Anzeige in Betreff der Cortes. geben war bei den Meisten Der Wunsch rege geworden, felbst auf die Ungewißheit über das zukünftige Schicksal des Vaterlandes nit nur und förderte, sodann Associationen, der, diesen und anderen Industriezweige, | Gewi1þÿ verdient Dieser |( R Bortheilhaftigkeit für den | : Portugal. Lissabon, Der Streit zwischen Frankreih und Marokko. | die Gef hr der strengsten Bestrafung in ihr Vaterland zurü>zu= eine bedenklihe Aufregung erhält, soudern auch die materiellen Juteressen Betreibenden, wie dergleichen mehr im Badenschen beim Udrengewerbe be- | Untersuhung auf seine Angeme l N abet empfiehlt, im Kleinen an, | L Of ves Monats September S A _ Genugthuung sür den Mord des Gouverneurs von Macao, Ee E ac ¡hisde Gc ne des Volkes aufs Schwerste beeinträchtigt und gefährdet; daß der trostlos stehen, auch bei uns einbürgern fönnen, | fleinen Landbauer, Pan R E N et N N D Fen R E 40 s / - 8 d 939 85 Centner Ou Vereinigte Z2taaten von Nord - Amerika. New-York. Re- kehren, Am 12ten d. langte E L Lun i 10 U) S E \{<leppende Gang der Unterbandlungen und das überwiegende Hervortreten dyna- L E S C ret L É , ¿ Li t 111901 die ’mectmatiate e8 Xe Iren , b E Ad I ® ï B E E 2 S A Ae E L L H . a 1trDe » y p C) t Pr > R A C , L E , , S e p) Können interessaute Mittheilungen über neue Getraide ermiltele JUTENDCHE e D O ine A rbebliz erlcichter i in Fin ciprozitätsmsßregel auf die Abänderung der britischen Schifffahrtsgesege, ral Hauslab an me t e en 2 m hiesigen Statthalter, 1a | fischer Bestrebungen jene Uebelstände ins Unbecstimmte zu verlängern drohen ; . t T da ' 4 ( 6 Tach) urrd N 1TH C {) ULUV1ESS PRE: î ( O au Hi wr J 5 * S 1 l V 7 P00 4 I S Cy .: p a 0 9 G » S D x 00 , M Jr so wie Futtergewäch|e gemacht werden? —— | rung a B S e Sa Cel age I 2 L G 0. Güter 20,024 {r en 56,31 Petition in Kanada, Pascha, mit orientalis<hem P omp und Auszeichnung empfangen. 1€ | daß aber gerade jcgt bei dem Mangel ciner allgemeinen Vertretung des deutschen Professor Medicus rühmte, daß der auf dem Hofe Getsberg ange pel i Le N N A Î Ms 5d Enaland q ne U L A De j i S L Säle Börsen - 1d Gandels- Nachrichten. freudige Slimmung der sich nach der Rückkehr Sehnenden, die in | Volkes es um so dringendere Pflicht der Negíierungén ist, mit Entschieden- P f L L S L n S F s Nt 1 l m Vitewschen (Vou 1 Cnt. IDELOE even Lol einer Lci 1 E LEE \ C U“ S) nat - T ( ì 2 Î ï DELLU( L'U L L E 2 Ew E s E 2 « K A E 2 S S Ge ¿ T ERA L Ï G R L s i dia e ° aus N x - at E A“ c S baute Fuchswetzen dort alle anderen LWinierarten udvertirafe. Ba j 1m A G A ouverncn : 4 A Ce Nad! 4 (aa, l DITDETS U Z ey ten L y E / G02 odcm djterreichischen General einen Besreier ahnten, wurDe dadurch gt heit>-Offenheit und Selbstverleugnung das schleunige Zustandekommen einer ganz L I ‘anne meine B eien | utrüidactehrt war, empfiehlt besonders fle Lr E i; 9 a 1m L L j E v bt Fe I C S N E L O C SEL 2 ta Nobis S EE i E G q 9 \cheinli<h war damit der bekannte braune, gemeine Barktvoizen | Zut e 5 J L N oem ahre Von vei Mo! N D è (V, A S dn Vellag rechtfertigt, daß bereits Tags daraus alle Mannschaft in die Vorstädke Deutschland umfassenten Etnigung anzustrebeu , welche durch Herstellung . 0 in 5 p Nina StPp S1 » Dun De6 27 \ nl 1 1478 j - ¡$h V Y ee Es A M s í VOSOICRECO Ä N Ti A2 A A R CA A CAI B i S ASE I OOME P H S CL I U A A O A B E Li E E as Ei T E Ü ri N I 7 E p L A V L D C 5 H I E 2 E “e T , E Triticum aristatum hybernum gemeint, welcher allerdings die Borz | S u 06 S R S Co Worden {f und bei de1 Rthlr. 3 Sgr. « T MIKS A K E 2 E RPE S S einquartiert wurde, und wenigstens jest bci dem Eintritte der chle ><h- seiner ungetheilten Macht gegen außen, durch kräftige ¿Förderung feiner e: C Lt d Si d Nh of ' ms Rrenae Ç e Mat tur < ; E Oi C) GUIILR WWOLLLH g D A 9 « f N 2) E « A d A d j do , R F S: besitzt, daj er auch im mittleren 2 oden nicht R und U E Qu - O 2 U Grua, near Aly f 4 D ( d ten Witterung vor derselben ges{<üßzt war. Am 16ten d. früh materiellen Jnteressen im Zt rn, durch vollständige Entwickelung und ut- verträgt, weshalb er, zumal bet seiner rei hlihen Löhnung und der Schwere | Cre O AULEN L G E n baben M f I Î ICY ICl u An dan A g Konsulargebäude nácbstebenbe Proclamation verkümmerte Geltung des constitutioncllen Prinzips dem gerechten Wunsche « , ) s 1s H [V Ca Eh i DeN rote Gon E T. Le U Li Vi, A* 4% 20 A - J ÚLe die ULL Ls z L k É a « M f Ä / 7 seines Korns, überhaupt 1n der Lahngegend beliebter scin soll. S er da dem Prei] L A A ee S (usflug nach a Ÿ / L heftet Die K. K ósterreichische Re zierung hat, nachdem sie des deutschen Volkes Genüge zu leisten vermagz daß überdies die ! e , -- v! í 5 T\iro G N î S) T acni ae dteles >Z } er eordnete RULf A) P H 3 Ä , q) 1 Dr ELT S 1 Ol. Vie | - 1 L 1 t m M Ed s 0 A E D Mehrfach intere]]anle Mittheilungen gab uns der Viretlor Pabst, Am Vacymittage diejes Zal d der angeordnei ° s m —=. Matestät der König haben Allergnädigst ruht : angehe}te A A A S e Gründe, welche Ocsterreihs bisherige Haltung bedingen mochten, nunmehr a L i E E r C ECIP E C C I R T L E E F R M E N E T E E E E E BEI E E M E S I E P R A E R s L L 2 cajejtat DET Le ntg (vil t T uad i D N) N in Erfahrung brachte, daß viele ihrer Unterthanen sich hier in trau- R O (Let G O ind Cd sein Anschluß wesentli erléiteit Ö E T E R S E I I I I E R R E S M E A E E E E E C E E M E E R S E I Sr E S I R S E A A E E e R Ia T S Ei VBatent Dent Obersten ovun S ad, aidjutanten des Prinze n Wilhelm riger Lage befinden und den Wunsch hegen, zurüdzufehren in ihrer U 4 ci T j As diesen Gründen erw artet bie Kamn br das Minister{üm - 10 L C: Li D L-TO z IIA S j , Q! Q A d v D Y Í ö , rien; 186 eei ) ari è M 1er: A ite 1 e: i ; x A D 311 sj 1D Maior L ) ) v0 Sl „1 A - - i: Se O I E E E Z É L L q N - 7 7 <1 [341] Nothwendiger Verkau |, von Preußen, Königl, N E S A Be Schl n | oFterlichen Vorsorge sich bewogen gefunden, diescn von wahrer Rouc werde bei den ferneren Verhandlungen in der deutschen Frage den Grund- { l R ¿ A ( 2801 768 759 » 08/ D 9288 le y >chwere nd Q ei net; j i bw # O L, X / a E c 66 Dei M 4 Ner-S ‘Bo Zte Kla} S E S (l e ot î ag S4 | e L L fa E y E E ui ¿ N N O / E V D, fh e Mel E Bek anni ma <un (3 tNnN. 0310, N 6 as 9 Le 8 D l Q n. S N E E A l Das dem Lieutenant Bi nen gehörige Crbvpa qui genieur-C orps ven Rothen Adler-Orden Zter Klasse mit der Schtelst z erfüllten und im L urchschnitt« gewiß mehr versührtcn i als mil gedanken der Einigung des gesammten Deutschlands festhalten und für das G S X F Io Le E U S B E S Bewußtsein {huldigen Kindern des Vaterlandes dasselbe wieder | Zustandekommen einer desinttiven Verfassung in diesem Geiste nothwendige g s « r ' rc! ' 1) , L [J E P y G Ce E T S 4 S M, Ÿ d zu eröfsnen, und wegen ber hierzu nöthigen Einleitungen mich hier Opfer nicht ¡cheuen und der Kammer die Ergebuisse der Verhandlungen zur her zu senden.“ Der gejammtken Mannschaft vom Feldwebel und | Kenntniß und zur Zustimmung vorlegen. Iachtmeister abwärts, 1injosern cs österreichische Unterthanen |ind, Baden.

Karlsruhe, 30, Olk. CKäarlor Zl) SE Königliche Hoheit der Großherzog hat heute Nachmittag 1% Uhr den bisherigen Kaiserlich ósterreichischen außerordentlichen Gesand-

wird straffreie Rückkehr in das Vaterland verbürgt, jedoch mit der

gezogen zu werden,

E i : l Preußen. Berlin, 2. Nov. Die heute ausgegebene | fenden Kommissionen und deren Ausspruche zu unterziehen. | 1, Januar 1850 tritt das neue Geseb, die Organisation der ober- Rubel : 11) Seehandlungs-Prämienschetnc : | funft zu geven vermögen, gusgesordert, Unge D C S l a au Nr, 37 der Geseß-Sammlung enthält das Gese, betreffend | Un die . Abtransportirung mit möglichster Schnelligkeit und sten Landesbehörten betreffend, in Wirksamkeit. Nach demselben Nr, 5352, 5353, 10494. 10495. 14298, 14299, | Serie Nr. 997, Nr. 99624. | weder s<ristli< oder mündlich dem unter E A [O E S i n Garten be ie Aus\ehung der Errichtung und Umformung der Bürgerwehren, | doch der nöthigen Ordnung einleiten zu können, haben | wird die Centralverwaltung in vier Abtheilungen getheilt. Nämlich : 143003 ; - E E a eun R, P AN M E L C, 1 Ra, O isammtagbgescbägt guf Rom 24, Oktober 1849. } | | sich alle jene Offiziere und die höchsten Chargen der Truvpen - Ab- | 1) Departement der Justizz 2) Departement des Jnnernz 3) De- Russisch - Polnische Schaß - Obligationen über 150 | 12) polnische Certififate Liu. B, à 200 Quiden pol | Fe VENDON O Chin a h A E O E S S N E nebst Hvvothekenschi Wir Friedrich I&ilhelm , von Gottes Gnaden, König von | (heilungen, wilche die Rückkehr wünschen, \{<leunigst bei mir zu | partement des Kriegs und 1) Devartement der Finanzen. Jeder Rubel C oos 92 | A 2) Nr. 165135 Certifikat Nr, 44227 S E R BA N und d rauf ini S A ‘einzusehenden Taxe, soll : Preußen c F e S ; melden, um dann durch sie die Verfassung der Listen über die Mann- | Abtheilung steht ein Präsident vor, eben so dem Gesammtministerium;z E A ht L odar ISBA9 | E o 141 4 214010 R | amn «ad daß Jeder j per im Besiße derselben ge . 5. April 1850, Vormitt, 1! u) n für den ganzen Umfang der Monarchie unter Zustimmung | schast und deren Eintheilung veranlassen zu können. Der Abmarsch | derselbe is in der Regel der Präsident des Departements für die Justiz. e 27039. | Q » A | funden wird, ohne Anzeige “gen E E E ® | qeschirht sogleich nah dem Eintresfen der Dampfschiffe, welche be- | Die Präsidenten der Ministerialdepartements, die Präsidenten und Di- | [ol | \

u V Z 1 ) y )

c - D (“ G L % »Y 4 x j Y 4‘ H 4 N P Nei “E - ete ber 18 19, 235409 ) , 62343, Untersuczung und Bestrafung zu gewartigen hat, | Narienn 26, Sepiemoer 10

49714, 53448; i | i]. Abtheilung S. 1 E : Z : : 3) Staatsschuldscheine : E : Os S L E E Ne béi A Die Errichtung und Umformung der Bürgerwehren nah dem | fl Straflosigkeit zugesichert wird, versteht es sih von selbst, daß Litt. A. Nr, 29267 über 41060 Thlr, 49D liches Skadtgericht Hege? R, l L —— eseße vom 17. Oktober 1848 ist so lange auszuseßen, bis dasselbe | bei der Assentirung der Individuen des ehemaligen Znjurgenten-

©° c QOLOI2Q h d Ç y , K yN Ì id asic I, i Y L L' 441 F bs VUYLA ( 4+ l U L) E . n p E Ï Z t BE L M R L 0029000» L000! 9% ) O52 » & O6 » ) JLO, ung ur Unter uchungSjachen | - f Grund der revidirten Verfassung und nach Erlaß der neuen Heeres feine Verurtheilung zu einer [ebe nslänglichen itntzeit, Gemeinde-Ordnung ciner Revision unterworfen worden ist. oder immerwährenden Verbleiben als Gemeiner stattsinde. Widdin,

95560 bis 25563 95726. 214012 , » 18 | funden wird, ohne Anz ige davon gemach! zu haben, n erichtsstelle subhastir| werden, l) nal j U L) 1 De |

' ts heute von Orsova hierher bestellt wurden. Nachdem vollktom- rektoren der Justizkollegien, der Landesbank, der Rcchnungskammer, der Stagtskasscnoerwaltung erhalten 2000 Fl. Besoldung. Die Präsidenten ver Ministerialdepartements beziehen no<h außerdem ein FJunctionsge- halt von 1000 Fl. Eben so der Vorstand des Oberappellationsgerichts. Die Hofgerichtsdirektoren, die Direktoren der Landesbank, der Rech- nungsfkammer und der Staatskassen-Verwaltung beziehen ein Func- tionsgehalt von 501) Fl. Mit dem 41. Jannuar, dem Tage, wo dieses Gese, welches große Geschäftsvereinfachung gewährt, ins Leben tritt, hören die bisherigen Geschäftseintheilungen auf und

ï

L L idi 2A

4 60270 » 1000» Diese sowohl als nachstehend verzeichnete Effekten : . Deputation für Voruntersuchungen. | [265 b]

T9 5 | nze Perlschnur twa 200 echter Verl nit : ) im e i M 4 Di 5 500 A e N (er L ten 6. 2 16. Oktober. Hauslab, General = Mao! DU Golge: diejer y, f B R hA L LA Je e G G }

» ‘20461 ( 900 ; \ fleinem Brillantschloß , ( 4 | a N T Ls A D Y e Si e _ s Nroc 1 30 111en 1 hr GteTfältige Mit P 0io 0 Gei » 1304 5 100 2) ein broche-ähnlicher Brillantsclmuc, in der Mitte [514] Edi al Qa D | SCIHICIL J j O /. De aur Ausrustung de V ürgerwehren vom S taate verab- Proclamation begannen nunmehr vielfältige Wuhlereien von Set i

i LULSS-

T I 1 Diejenigen Inhaber von 4

Z s T Ï h Ays T G i; U n tfalas N 3fo p F » 1395 » 100 ein Amethost, an jeder Seite ein geschlossener Halb- Gegen den Tagelöhner Z0yann Gotlsrieo A V C » 32689 100 » kreis in Brillanten (auch als Gürtelschloß benußt); | srüher in Kranschow MODIDAI Der I) vor «O QUOEL 2G

W Cl

¿9 O 2 2 N R ) p S lutinna-GGuvter, welche fi< in Ge A la vao he den Betrag der a reiten Waffen sind demselben zurü> zu geben. ten der Revolutions-Häupter, welche si<h in Gesahr sahen, die groß

F ba

i: | te E Ra a UntovsGvlft und | Vase zu Steue ie ihnen theils die Hof ines duszufüh= 41434 100 ») ein Paar Brillant-Ohrringe, in Form von Doppel mittelst eines Passes nah Stettin foribe eben hat und Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift un? Masse zu verlieren, die 1hnen theils die Hoffnung etnes áuszufiih M R » ;)) ein Paar Brillanl-L nge, S von Voppei- n nes Passes na) t D » 4132909 100 | i M A : zufolge der leyten über » 146658 » 100 » 185923 109 O S 50 4/2630 50

; | \ ( fol c L P A A v E R T u Berli rant ge- !

1) ein Paar ileine Brillant-Ohrringe 5 im vorigen Zahre in deE TLA ie M E N 8 B 5) eine Brillant-Tuchnadel in Form einer Lyra z legen hat, dessen jeziger A ifenthalt aber unbetlann!, 11

oelordert,

dem Staatsrath, die Regierung des Landes, das Generalkom-

a - : iy In ehe vieh: is trachteten auf » f h Mop a (pen: Wünschen durch at Gegeben Sanssouci, den 24, Oktober 1849, Ansehen verlieh z und sie trachteten auf alle Art, sowohl durch Ber ats ug es, Vene zu erhebt mando, die Generalkommandodirektion und die Steuerdireltion,

I treffenden Coupons : (L. 8) Friedrich Wilhelm. | vächtigungen als dur<h Drohungen und Versprechungen die Leute

A

6) mehrere Brillant-Ringe, jeder in besonderem Etuiz | von seiner Chefrau A E geb. R A n tes ( f

7) cine fleine go , Damenuhr mit Kette, die Ber- uf Ehescheidung wegen böslicher Berlasnug 9e1 è | SN« „U ( aue A 0 N (l S Ph H ) A *

45658 50 » L I La Raten Bi f j angestellt L l Matiske wird daher zur Beantwo1 | ausgeseßt, Dieses Treiben wurde von den Türken mehr unterstüßt | Gestern Abend kehrte Se. Kaiserlihe Hoheit der Erzherzog Johann i c n i ' t+ E S S9 P F i / ( S l 7 c L 5 E i s s ets : 6, A

46184 90 » av R N ld N bem Ufer | tung dieser Klage zu. dem au! 1 ovinz als gehindert, die dur<h namhafte Geldversprechungen zum Bleiben | mit {einer Familie von der belgischen Reise hierher zurü>k. Heute OA ) 8) cine starfe goldene Herrenuhr mit goldenem Zi\ser tung dieser Klage 3 M L i | stempelung vorzuze! i 1 P A : : / A : L 2 ( , am) gen i : A g V ije Hl E

pr N | blatt, starker Erbskette und Petischaften , gezeichnet den 12, Februar 1850, früh, 11.0 L! Qe- | angeineldeten Coupons wird sodann zu seiner 4 Desterreich. Wien, 31, Okt, (W. Z.) Se. Majestät der Kaiser | und zum Abfall vom <ristlichen Glauben zu verlo>en trachteten Mittag ging des Prinzen von Preußen Königliche Hoheit, von dem

pp S i | M. H. i vor dem Obergerichts - Assesso1 Que M4 Unser Vie | békannt gemacht Werden hat mittel]t Entschließung vom Zten d. M., auf Antrag des Kriegs- | und besonders bei den Polen Prosclyten machten. Die Thätigsten | General-Licutenant von Peu>er eingeholt, nah Karlsruhe. É.

L N 1A éi » 200 Gulden | 9) ein goldener Fingerhut und deszleihen Nadel- richtslokale anberaumien Der e A Ausbleiben wird | Berlin, am 4. Novembe 1849. e Ministers, hinsichtlih jener K. K. Offiziere, welche mit ihren Trup- | untex den Rebellen-Häuptern sind Bem und Guyon, welchem Leh= Heinri<h von Gagern und Karl Mathy sind gestern e eefters

o EIDTDA A « | Co e L G Ì 0 (: lye ine x v ; C 4 A D i Z e L Ö h Is | A F E ; U 4 N e s y : L 4 Z “5 d D S

[nisd o up d 4 T4 10) E Meri Mé\er Gabil ünv Wel; vazu T O e O M in der Klage zur | Anhall und VY acCenrel. penkörpern no< vor Beginn des Feldzuges in Ungarn daselbst ge- | teren wegen seiner Zügellosigkeit selbst vom Pascha Arrest und Aus- | Reise tur Norddcutschland hier wieder Ag, T E t

pom | 7042 “7 L silberne Messer, Gabel und Löffel, dazu Tran- | angenommen V7 U rlvidu- Thaisa- L) S / i I stan Ul S N Me r: H C : D At C Ms) j ird Do fl n Geburtstag sciner Viukker 11 ( - Nr, 1870. 1986. 12290, 13842, 7815, 14537, <irmesser und Gabel, 2 Gemüselöffel , Potagelödf- | Begründung des Klage - Anirags angesührten Thalja- Brüderstrasse No. 9 standen ‘und allmälig zu den K. K. Fahnen zurü>gekehrt sind, je- | weijung angedroht wurde. Das namcnlose Elend, der Haß gegen | wird Donnerstag den Geburtstag |

l

| , A ! i c f Lit S tut c E rot 2andsi6 nah Morss- 17749, 179241. 26782, 26461. 26676, 19063. | fel, Tortenschieber, Markzieher, 2 Salzfäßchen., Alle en cin 4 doch als mehr oder weniger kompromittirt, dur<h die cingeseßten | ihre Verführer und die Sehnsucht nah der Heimat mochten es be=- freife zu Hornau