1849 / 346 p. 2 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2266 9967

on der Gesammtfsrderung von 96,948,768 | der Glaube einen Werth, der auf freier Ueberzeugung beruht, und ] sihtspunkte der Religionsfreiheit Die Gründe, welche gegen die Waller stein stellt den Antrag, sämmtliche Modificationen und j der mit einem großen Aufwande kalligraphisher Kunst ausgefertig A ( L, A : Ed r Ansichten der Ober=

48,768 Fl. 28 Kr. erübrigen, | ¡f nur die Liebe eine Wahrheit, die auh in der Form der Frei Emancipation aus sittlichen uud religiösen Anschauungen geltend Anträge zum Behufe besserer Ueberslcht drucken zu lassen. Dies | ten Verfassungs-Urkunde für das Fürstenthum Reuß ¡. L, zur Mit- | alten nicht überzeu en können nd: üsse b t E Quteite bela Archiv des Land! Der | ren Was inzelnen, in dem Konklusum Ehrb. Oberalten her=

84 Millionen Gulden wird v N G | L Í Si | i fru : G V Ì Da man aver in diejem C aale wtr genehmigt, und die Sißung um 3 Uhr bis morgen [ruh V(T- vollziehung Und Niederlegung in das L

von , çÇ i) d c e Rest von 12,9: | l, 28 Kr. noch ein 2 R A e a j H E : E Ae i D E LES F Ueber die Modalitäten, Unter R Oos E fes | heit sich bethätigt, die die Freiheit der Völker erzeugt. 11m dies gemacht worden, über den Hausen e ( ine X D e b erein 4 Mio p s e & : N C 4 « E N, Ot 1 Dau h G a foll, wird nach einem Jahre ein neues E ONNNEN OOMR n | Forderung der Zeit zu befriedigen, müssen wir , die Berheißungen | zud! G TateGesrt Habe fo müsse er sich das auch erlauben, Sl ia E T E A A A A / | N L: en soll, l C E eff OOA stell Die R les ei sirt habe, jo musse l / tat Fürst und das Ministerium hatten das Exemplar bereits vouzogen. j ra nen f ] stimmten in Bezug auf den den. : unsferer Verfassung erfüllend, die Juden uns gleich}leuen. Die Re- | verliest einige S » 3 et dischen I ionsbuche, w »S t A ; N ( L J N O ee a G Ae etge A O ( VOTgf Conn Ulli ngi immten : n Dezug ( wer C (5, Für die Zinsen, welche nah dem | C e de s y art E E E E G dalteb DSletten aus einein zud ee Neligio ide N elhe Die erste Kammer beendigte beute die Berathung des Jagd- | Zugleich theilte er mit, daß an dem Drucke zur Publication bereits | Senat empfohlenen Mbänderunazen mit den im Verfassungs-Entwurf der Nationalbank aus Anlaß der Eskomptirung von dreiprozentigen Central- gterung ha E Gefeßz-Entwurfe nicht, wie Herr HNUtan? f = erlandéliebe gebietet und die Nebenmen|(@eu als Ebenbilder Gesebes, und bei der Abstimmung wurde dasselbe gegen 1 Stimme | gearbeitet werde ckobald Roröffentlichuna geschehen, wer! j / A E E m Bai E schaft - E A C! J »+ » J d o Fi A N A 7 n Dori ; z ) N . ntte 1! top 5 - ct A H s io g C A 5 z E E H 1 4 j Ly L Ui N 4 LLUIL111115/ 45 \ DCUEN, 1 i 1 01 ! r? l y t 2 03 a 1 4 A . » Rassen Anweisungen vom *xabhre 1842, ode bei Hinausgabe der Partial- hauptet, einen ord am Bolfke begangen , jondern einen Mi DET | G oites zu achten verlangt, und fragt, wie ic hiernach die christliche (von Aretin) angenommen , eben so der Wuns der Kammer der BVercidigung cmmtlicher A L A S é Ar Bp c x : : E Ug l E rger eh eas —- x L L (t3 e V2 ( R! T H I D A Ó L T LEI s L du , Ge d s w V + 43 146 § : V 4 L111 La WET: 1 S H U i 4 1TH 111] 4 CTTANund lTDI j ï ( Y 01 f Inf + ( f h r Í j 44 b ot Ff Hypothekar-Anweisungen bezahlt werden, wird die Rückvergütung am Schlusse | Gerechtigkeit und der rettenden Liebe vollzogen. Die Forderungen | Moral von der jüdischen unterscheide ? Schlimmer, als die Juden in Nbaeordneten, endlich der Wunsch des Reichsraths Niethammer Der Landtags-Prásident, Mayer ei 11yfunt | Ad i 5 L / heilen. Sine Y N M e A E L L (ck L C ala A BIAIN s e Q Ed c: : C Í ¿ y io 4 Cin I NioC ck » c Dop E E ; c e AV i , } «D E @ Oral0o JZLIc 1€1 Di 4 anditaag2- Pr ( L Ver, WCIE [YTUNT n Empfa1 rl ck i O e r G C e, eínes jeden Monats auf Grundlage des 01 ( Au swei| ¿s geleistet DEY Menschlichkeit Und nicht „oberflächlicher Liberalismus“ , [on j diejem Saale ge\chUDert worDen, tounten sie durch die Emancipation Es fei an Majestät den König der Antrag zu stellen daß an nahm wies in setner Ç "(1 Dc E R 142A E : S 1 R A AIIYOLEN werden. | dern aler wahren und tiefen (Gedanken Urquell ist die heilige Liebe. | nicht werden, warum wolle man ihnen denn doch dieselbe verjagen 7 ckonn= Und y C R M : : | ] Kolle zember . Auch ich stimme nmcht aus JIndifferentismus der Religion sür | Man habe von XLijk unl! Schlauheit der Juden gesprochen ; dazu verboten-wer \ q v

18, September d. J. von

«11A;

F D

3e. Rent « gatte 6: De Feiertagen das Abhalten von Treibjagden bei Strafe | und vollzogene Verfassung auf den drechten ; y z S # t ttGa el LPSEs TIO! 20 P de.“ N Gd o nfio E A A s 3 ah Q i e - R: N fas 5 P T E I BY Gb D] ; ° s G S e My c ee e! l h €, Am Schlusse empsiehlt Graf Seinsheim seinen fes beruhe und dai wir Uns ees ZVerli n 2 11 1 ){ E j i ren Geseß-Entwurf, sondern aus heilig heu vor dem Wesen | jete è En Fhrifsten gebracht worde ies feien stets S E S G E Ae V S C b ( ) l E 4 emein efunden erT unD L baeinaen Do nk ai ach dem Rechnungs-Abschlusse E seb-Entwurs, sondern aus etge! y gt E E E A G worden, denn dies elen Es Wunsch um Berucksichtigung der brodlos gewor! 1 Jäger ; Gra fegensvolle Wirksamkeit freuen eShaly i | ) - f : s rat ec6 2 Forderungen r Danlïi l IC m 2 nng C c 9 die unendlid E die ; e des Rechtes c die Waffen De Unterdrückten Mache man \ie frei d d x L ; S rdenen «ager ; WVras 10g S p C R I ; Q Lu C HIeial L 1dlic) wett UvCe1 l D DeS 2 TCO EL L Hansen Del nie ucti Cal an îte C iese C1igen ¿ Ce Eb E, e É L I R ff | O E 2 : S i A er 184 j i Mens C ; S vollfo G (Haft R S E aler én s Gabe bie E R HIE 7 ger Arco unterstüßt diesen Wunsch, indem er dem jeßigen Ministerium | von Seiten des Zuri danken p O DONe è 1am l Das ) ommenyelte Ia 1 L L l l Verl! fn. (A abe DIe l l immt “L 4 é - - ( i C * Ges 20 Lait C \ _ ( - - , - enh on 101 (E L ommenÿyeli E ( l ( l u1 „61 G 2 4 V i: H have E Den seig Imp Le 1 1G 11 T4 Zinsicht schon Geschehene dankt, während die frü- | Hoch auf den Für x der uns sagt, daß | In Frankreich werde 1hnen diéser Borwurf nicht gemacht, denn viele L n S C, A Die Kammer | stimmt P: E E, S Ih e s j E G j E L H D e C Q à » L 444441144 ili l ï ZAC L LITIINICS L, HLCL (I el Li f Du l vont c N + ; g + S L L L + No au kein | ZUden (zierè das Si renkreuz, das sie im Kamps sur das Vaterland G S OEE, f c L CE T e L B, S O ava A Ì nDe1 echte L uSaerustet U N Í G, ur e Lee ) U O16 i an, woraus die C BUng (cio) | nweienden Lager bnen ¿ 3 Glies Ala c L S Z C 2 î »falzi}chen Co mit y | y Dur) Frl l treten, ganz onders : | l ¿l l [reten Pré untertut ih hinreichende

N L í | Ü N f E E D A4 T; Beztehung den V4 | erworben. L FLEi Ui L erhaltni})c ( l Der Der

der Rathskol - | V / ( | Hamburg 7 l Í lebe f: Del eagierunaSgewalt zu=- i « -

Doi ck=“ NON ONO | C fs x y Î 4 Dezember, (P 5049) n | Boscbluses d( leaium ì Fp

GSRE s 0A ür den Rest des u ri} Cen i L E L , p : fg L d L s E O L E E S E 9 Z E N 5 0 7 E. é H dd A n magen E E ( E A j heu En C b: dey erten Kammer beantivortete S taats-Yin l A i : 11 N ck ( A E D i 2 l : ; T B el O1 D In oi In G enÚ M E E ris

“Darlehns 81929 / A L E E Sis | a E R E L FCHLEIE D E ter Ver. Zins f \ die von dem Abg. von dorf ( bracht Refassunas-Angelegenheit, in spe ) L L E G S

Büragschaftsforderung sui u 4, | QEIIITCS =— U t | (C11 FeTTC, 10 Me E 0 O4 Lr, MUTS, bejuim HECIEO LLILS I R O. Fnterpellation Ube1 Vorlegung von Gejeß-Entwuürsen uver die Nat nd Bürger-Kommissi ; nt L : f ( S 7 a L A e 2 a G E Z

N 7 erinnere er an 1 j UNL | 1g der Lode H vie Uber Einführung de! | ç f 7 T A E A E uDgers ( ten Allioli aulange, 2Ÿ; ; Mm od Ihn

scheine beiläufig zu st

m1 DanDel a!

al-Hvypothelar-Anwei|ungen Gs t r Nel D - t {zt | n Thier. Für die | unsere Ka terberid Le I en ( 4 veanira- verzinslich 4 : : ì f ì & 1 9j / E E H itel ch (63 10! H l | S ï Gon Un betommen ] ckTIaeng chienen nach imzelnen i \ 13} Us t Sti \ P ovtdt , A i \ ; L / s S ias A R j tollegien unD 1 auf Partial-Hypothektar Anweiqungen / p d S S L S Cts A G As A S | se -; n S 17 dieser M Ou. Geií s ute i Q, : ) N E O it E i M nid ugen Ls N i ! Sache, Unt Bezugnahme j unverzinslich . ' i \ ia G e E L E E E : : A (0 NSUEGIE VO S Zig 1 Ugemeinen Zoe g l n ofort an das Kolle= Anticipationen auf die roz, Anweijungen mil S N P i i y ; : 5 | ! : r rau |

(Ehe

t, verzin l olt

2

Ortimmungen

ichtung D( tandes orflärt Erstc icl mitt ( 1 m innigsten im O O On j l : E Die hiesige in Betrac T *erurtheilung / bei den unT zum ckáämmŸtliche 1nD

au 4 4

{4 j

T } beruhigt eril i (1 L ICA 4 (1 11 L l . Ql 14 [C11 l {l L y ù z ù ; Ï e \ L 2 ; D 01 vor 9 A A S N A : 5 “T - V at ; Dik É Í s Die mojaische Uten) T Die Wrunbiagc (V COTUHLCDEN 7FCcI1 D Die) e I 15 IDCLUNAu \ (1/4 A G S Aufhebung Li Regierung DUTC) ) () di Ge der NReduer erschop[t Ul, | r pflichtet sei, weitere Anträge vor.

L c I( ( l [Li L G 1 L \ ma 4 4 « g: t4 G 4 ì j Mt ien î y Di ation 41 On n. »3 1 CTT 6 1b ( l f 9 Hie i: j i S rtal Regierungs rpellation De taglich mil ist ei Un 3 Auftreten der Epiden l taDI t Aen DCeICNAa gi uble 10) 1agua O menschliche Große ve1 E VeDeUTEND DON f (V r n im l | | ( Yoegenjtand Der lera Ui D ehn R D dad G S, 2 Ï N 4 Gnlvoti r A4 7 Ï h ot 4 or l | \ F \ j \ j 1a ol 01 n Unr) itel! dem B 1 aecmelen G Ct f t Dem ti sigen e R [ich da 1n Der 1 f vom zun I zember | 13 1 L(uêe Ds L P: N 14 Vi XYAanagnumgp. 4 S el VCY V m n N! l welcher den Anlrag ( ; i ewesen i Fi f biesigen @ Ad f E Ae: l E N S 0H »tfaBßartil 1n lautend, nufitaen: hatt ernebmen geseht a ea Eini Erkrankungssâle n i S! E niaahrunn. Die Unzel j | , T balc1 e1 ip cht finde1 a! Htiob, dit Waimen Ul "1 Ben L Antragt l m ottorr DICICI ua i 6 runa hab C Hre ‘orderung, di 4e Esten bung der , - ; 2% 04 A} | nem trift Bilde un}je1 m e mebr anwachsend( aahbre! chtuna von di tadt getragen werden sollten, nich E) L 4 : i | 9 Kreisen von Dol Mitte Januar des-Kommt}}

L

norh

nitgetheiit 1 sungsge\cha| des trefflich 9

aentommt. Daíise

L t Det

Bayern.

1 ) die Emancipation Vrimiv zu Grunde gehen, der christlicheStaat vom narasmus senlilis ergriffen werden (Gelächter) und der Kill, Der ihn zu sammenhält, zerfallen. Vie Abgeordneten seien nicht durch Juden sondern durch Christen gewäl welche Ehrenmänner wählen woll- s ht eine Gleichstellung der Juden willi Fuden noch ihren Reichihum zum

als Geldfürsten in die / t protestirte er im Namen des altbayerischen Volkes | ( leicstellung, welche staatsunklug sei und den Zunder in | fen Freiheit sanctionirt, die Staats

e Asche der gedämpsten : lution werfen hieße. Man | Ausführung vorgeleg®. Zie

dadurch wankend machen, | Sie cinen kräftigen, ganzen, in sich übereinstimmenden , dur) Vio=- | schaa! je, Mt ( i ificationen nicht verïu ) ( o Boschlußi: fördern | Ministerium heftig an und wirst 191 Sie das deutshe Fricdengwerk! Deutschlands sitif nicht gelungen: möge fie gelingen Der 1

L Gat DUTCO Tee

L

en Cremieux, Fi | ot i Morgenstern der ine Forderung der Zeit sei, Ein L | (Bravo ! ) um warucnd ieh ist eine Forderung des sittlic Bewußt\« im Volke; welches ist | De Roe gegen cine allgemeine | manns und ) die dringendste Forderung für die rechtlihen unk sittlicden Zustände | und)edingte Emancipaiton , da diese dem Judenthum sowohl wie | sonst würden ngegangene Beschwen unseres Volkslebens? Die lebendige Vereinigung der geschichtlichen | 1 llacmeinen Wohle gefährlich seiz gleid wohl fühle cr, daß Gelächter.) Den jeBigen g d i | x Juden angestrebdî werden müsse, | Ingarn redet cer das IüRort und behauptet, L1€ } (Dijchen Banquiers

i / | : Staatsbankerott, der bevorsk Schulì

J Mächte, welche bisher vereinzelt und gesondert in dei Geschichte der | cine Verbesserung dev Lagc a f be- | seien am österreichischen erd gelehrte und edi (Geláächter.) Sonst hätten die Juden etl König gehabt, Je

Menschheit gewirkt: die Vereinigung der staatlichen Freiheit und | und das \volle

der mensc{lichen Bruderliebe. Diese welterzeugenden Kräfte wollen | wirît haven. Ss g V d l wir im Menschenleben wieder o vereinigt sehen, wie sie in ihrem und er selb} kenne cinige „ordentuche“ ; allein die Mehr= | ten alle Könige einen Juden. (Bi göttlichen Ursprung Eins sind, Wir wollen die Freiheit in ihrem | Heit derselben sei verderbt. Nach längerer Durchführung dieser | rend.) Das große Vermögen \ Y : E

gehaltvollen Sinn, mit allen ihren sittlichen Wirkungen, weil sie | Ansic angt ex cine gründliche Edikts vom Jahre | arger Dorn im Auge, va Oesterreich leere Kassen dad und faum f

der Liebe die Stätte bereitet. Bisher rangen Die Völker Europas | 1813 und verliert sich n die Vorwürfe des 2 bers, der ange=- | die Zinsen für thn ershwingen foune, ( Gelächter.) Ver Rednel tuen nur eine unbedeutend um dieses Gut vgergebens, CR | E | | e : i f A / mchr in fana i\che Aufregung. Als er die N ed 1d tri t ie Kammer auf den hatten der politischen Freiheit ein reiches Maß und eine Fülle re- | Auden, wobei ex die Sparsamkeit der Juden, wodurch vorgetragenes Phrasenwerï nenn, Beschlüssen der zweiten Kamme

)rundiîtene1

l Gelderpressungen gegen Dil b Vi L inem langsamen, bejonnenen

Ci LD{ allerdings einige recht

0 l

Die Völker des klassischen Alterthums | bornen Schlauheit und sonstige stereotype Redensarten über die | geräth mehr unk j

li i fie billigen | Baiters ein beretls vtermal zub icher T ; Us 7 P , | : ; 4 j N S A / E E n dcm Präsidenten z ht bet die ebung r Z2ol 11 r pag ete Tugenden, aber die wahre Freiheit kaunten sie niht, | als die Christen zu abetten 1m Stande (elen, als Grund gegen | wid er allgemeinem on Dem Pla eet i ng der Zollvergu vei e wahre Lieb t / N «I L Cc G, | 4 T , y c E (Co weil die wahre Liebc nicht in ihnen lebendig gewesen, weil der quel- | ihre Emancipation vorsuhrk, Dr. Jäger: Er begreife nicht, wie | gewte]el

L \

und aufge\orDcri, ur Sache überzugehen. Her: nd die Rübenzuckersteuer und den eihe d allbefruchtende Str Ci i ¡ ; R L 26 O eto Thoma abbringen, kommt wie= N V Me G Ende Strom menschliher Bruderliebe und | man im Jah 1849 noch gegen die Emancipation de1 «uden \pre- | Sepp aber laßt sich nicht von feinem Thema vie 4 N n Le ldenburg S nbura Í ) Le G "G i: I A 2 tf M c Le “E O : L is Ao, b farDtens Und Ningelmannd Und i; L doi N nv ul) W (t (er feht E ihr Leben durhdrang. In dem dristlihen | chen könne, während doch die Sache so cinsach, 0 flar und selbst- | derholt auf di Neven G0 S O L E (t E ieue Ministerium wird so eben bekan e "Si 1 n At Met im Einzelnen heilige Liebe Gottes, engel= | verständlich sei. S1 erinnerte si{ch lebhaft an die Katholifen-Emanci- | greift meyrere Acußerungen Le? elben_ ah E N R G H Landgerichts - Rath von Buttel (früher N reine itte, aufopfernden Glaubensmuth colbstverae\ene Unsch b | A 1 S A D. E R C A N ¿uf nluna an Seine 17 unge HEDC \cchliecßt unte Regierunas8-Asse}ï\or n M S E ber im Ganzen haben die chritli A \ H toe geen nud, pation in England, die Dort 10 große Sc{wierigteiten gesunden ave, | Del ammiung (lil. A 1uterstübun E A Antrages d Aechor von Berg, Kammerrali G schichte v T Pi d Red Völker in ihrer 200 )Ojährigen man durch sie den Untergang des stolzen Inselreichs, prophezeite | fortdauernd Unruhe. Ie E ND Ie L A mer, welcher Leßtere zwar schon Mitglied di YDelMIchTe 2 E L, Bd STvangeliums nicht erfüllt, und im d wo ein Hochtory \o weit ging, zu erklären, daß die Cholera, | wird von der Kammer HVerweigett ( Dravb . ) L LanDrIMier iums war, in das ncue aber wohl des! h wieder eingetreten ist, hre! rundb heilen nach abzulehnen u ( | - | 4 i hl in myfee nurmel £ Verkehre der chcistlihen Bölker hat noch nie der Geist des s | Die do E ia G - Ci Li M | Blwnex U Modification und motivirt dieselbe; l eil ev acvave Dove G A A SUNIORI ». auf die einzelnen V : | ( che M f L E D ; “riedens aeberr\ck Mia R ne DHEL eist des hrist- ie dort wüthete, eine Strase des Himmels sur die|e gottlo}c Maf Pibßnen stellt | ; des rink welt er gerave Derjenige Offizier ist, welcher unjer militatri\chen | nf l l | ! ( l l ( Le, V A reiagnc! | ich jett ra s L oes dieser Widerspruch? T ieser Ii regel sei n kurzer Zeit hatte man sich sol od) damit qusge{8hn bezwedckt gleichfalls, die der Abgeordneten von Wenig und Gin, BVerlzältnisse am besten kennt. And dieselb n quch beim Landtage am | Entwürfe näher cinzugche! ter! ay! t i in theilweifer Kabinetswechsel wird soga1 der pru wir 0 ange »estehen, bis Die Freißei O t S Ll ¿N - d a) J \ h L l N Mr ly L L S x I , C10 Qu CUN Au (4 l j l i i i = - 2 L \ As x i c j L A L è L LE eit der Liebe den Bo- | und fo wird a 4 i E L A Q L L B L volk id nit der q Gemeinden nah 1 : C ¿ N a / N ia L 6 Ministe 1 n Das Reic : ehe f E Ti N 2 0 wird auch in wenigen Jahren das DayernyLe u) m1 el - C E E E f L Bao 2 L ¿ Se O l ( l-Secretair L L / Len gewonnen) Lar Reich der Liebe kann erst beginnen, wenn der Juden - Emancipation befreunden. Ein Hauptgrund für dieselbe r Modisication dés Abgeordneten Fink stellt der zwet Prastden? Rufe großer Humanität, | ein Konklusum f den Inhalts erla} und damit fd (1 38 Fnn( vil l ( er 1 : ; ( : i den Fall ihrer Annahme | bgabe der Erklärun rot genant. Auch Herr Dum G andels. und Ackerbau-Mintster,

| n 4 1" ' Y Li S lle feine. Bürger freige]prochen le iben Re s 2 / j 27 j ia e Den eve {len erantrag, E i R R E | taat ale \ C: f gel Nl gel (e P len gleichen Rechte Ge | liege aber für ibn in den Bestimmungen der Grundrechte, wodur) Reis für Den eventuelle Unt ( ag h: Verhandlungen : 1 \ e {{Gleunige U E) rElarui / t aecnant lud Hei F 7 u | L ( D / Q \ Y - d L G, E E hi nur vis Zur |

eine wie ! L tande Das (sf te Ve Inzurd (N, vont a odo » Lis p | 11msta1 den das absolute NReto cinzuraumen genugendsien 31 vertreten weiß ; guch steht Mator Rbmer in dem | Hei vat hterauf embet \ ic A É i j ( l | é Í Y » T H » Nar Ia 11 Dai l j 1 Î h nn ert D allg ( T 1 ( Herrn *FerDInani LAar-

j

Ä C f ( : e Die Kir ic ito ; ; P . E Ns L Al C Ls va Bt F G: G oer N E j j

währt. Im Mittelalter hatte Die Kirche nicht die freie geistige der konfessionelle Hader, der stets unserem gemeinsamen Aufschwunge nach den Worten : „in solchen Gemeinden“ einzuschalten : „der Dies m6 A Gera, 11 D (A. F N, D) In der gestr | bedauert aber, rhrb Oberalten bei der Beurtheilung der Sa c att G N C E STE É,

Forschung, in unserer Zeit hat der Staat noch nicht völlige Gleich= entgegenstand, endlih vom politischen Gebiete ausgeschlossen werde. seitigen Kreise ‘*. Die Modificationen Aslioni’s und Forndran S, C : g des Landtages übergab der Regierungs-Rath und Mi- | von einem anderen Slandpunll quUsaea n und zu einem ande= | immten Wabl- seines Nachfolgérs auf dringenLtE emhgias nta J Ly Eh 1 ) Y K l f C u P A CES C21 L S N mt H ( bl hen u 4A 14 7 14 f 1

berechtigung aller Burger gewährt, im Reich der Zukunft hat nux | Der Redner führt diese Ansicht durch und wirft dabei aus dem Ge des XLePteren Wunsch werden hinreichend unterstüßt. Furst misterial - L orstand von Brettschneider dem Landtage ein Duyvlifat | ren Resultate gelangt

wie