1849 / 346 p. 2 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2266 9967

on der Gesammtfsrderung von 96,948,768 | der Glaube einen Werth, der auf freier Ueberzeugung beruht, und ] sihtspunkte der Religionsfreiheit Die Gründe, welche gegen die Waller stein stellt den Antrag, sämmtliche Modificationen und j der mit einem großen Aufwande kalligraphisher Kunst ausgefertig A ( L, A : Ed r Ansichten der Ober=

48,768 Fl. 28 Kr. erübrigen, | ¡f nur die Liebe eine Wahrheit, die auh in der Form der Frei Emancipation aus sittlichen uud religiösen Anschauungen geltend Anträge zum Behufe besserer Uebersl<ht dru>en zu lassen. Dies | ten Verfassungs-Urkunde für das Fürstenthum Reuß ¡. L, zur Mit- | alten ni<t überzeu en können nd: üsse b t E Quteite bela Archiv des Land! Der | ren Was inzelnen, in dem Konklusum Ehrb. Oberalten her=

84 Millionen Gulden wird v N G | L Í Si | i fru : G V Ì Da man aver in diejem C aale wtr genehmigt, und die Sißung um 3 Uhr bis morgen [ruh V(T- vollziehung Und Niederlegung in das L

von , çÇ i) d c e Rest von 12,9: | l, 28 Kr. no< ein 2 R A e a j H E : E Ae i D E LES F Ueber die Modalitäten, Unter R Oos E fes | heit si< bethätigt, die die Freiheit der Völker erzeugt. 11m dies gemacht worden, über den Hausen e ( ine X D e b erein 4 Mio p s e & : N C 4 « E N, Ot 1 Dau h G a foll, wird nach einem Jahre ein neues E ONNNEN OOMR n | Forderung der Zeit zu befriedigen, müssen wir , die Berheißungen | zud! G TateGesrt Habe fo müsse er si< das au< erlauben, Sl ia E T E A A A A / | N L: en soll, l C E eff OOA stell Die R les ei sirt habe, jo musse l / tat Fürst und das Ministerium hatten das Exemplar bereits vouzogen. j ra nen f ] stimmten in Bezug auf den den. : unsferer Verfassung erfüllend, die Juden uns glei<}leuen. Die Re- | verliest einige S » 3 et dischen I ionsbuche, w »S t A ; N ( L J N O ee a G Ae etge A O ( VOTgf Conn Ulli ngi immten : n Dezug ( wer C (5, Für die Zinsen, welche nah dem | C e de s y art E E E E G dalteb DSletten aus einein zud ee Neligio ide N elhe Die erste Kammer beendigte beute die Berathung des Jagd- | Zugleich theilte er mit, daß an dem Dru>e zur Publication bereits | Senat empfohlenen Mbänderunazen mit den im Verfassungs-Entwurf der Nationalbank aus Anlaß der Eskomptirung von dreiprozentigen Central- gterung ha E Gefeßz-Entwurfe nicht, wie Herr HNUtan? f = erlandéliebe gebietet und die Nebenmen|(@eu als Ebenbilder Gesebes, und bei der Abstimmung wurde dasselbe gegen 1 Stimme | gearbeitet werde >obald Roröffentlichuna geschehen, wer! j / A E E m Bai E schaft - E A C! J »+ » J d o Fi A N A 7 n Dori ; z ) N . ntte 1! top 5 - ct A H s io g C A 5 z E E H 1 4 j Ly L Ui N 4 LLUIL111115/ 45 \ DCUEN, 1 i 1 01 ! r? l y t 2 03 a 1 4 A . » Rassen Anweisungen vom *xabhre 1842, ode bei Hinausgabe der Partial- hauptet, einen ord am Bolfke begangen , jondern einen Mi DET | G oites zu achten verlangt, und fragt, wie ic hiernach die christliche (von Aretin) angenommen , eben so der Wuns der Kammer der BVercidigung cmmtlicher A L A S é Ar Bp c x : : E Ug l E rger eh eas —- x L L (t3 e V2 ( R! T H I D A Ó L T LEI s L du , Ge d s w V + 43 146 $ : V 4 L111 La WET: 1 S H U i 4 1TH 111] 4 CTTANund lTDI j ï ( Y 01 f Inf + ( f h r Í j 44 b ot Ff Hypothekar-Anweisungen bezahlt werden, wird die Rü>kvergütung am Schlusse | Gerechtigkeit und der rettenden Liebe vollzogen. Die Forderungen | Moral von der jüdischen unterscheide ? Schlimmer, als die Juden in Nbaeordneten, endlich der Wunsch des Reichsraths Niethammer Der Landtags-Prásident, Mayer ei 11yfunt | Ad i 5 L / heilen. Sine Y N M e A E L L (> L C ala A BIAIN s e Q Ed c: : C Í ¿ y io 4 Cin I NioC > » c Dop E E ; c e AV i , } «D E @ Oral0o JZLIc 1€1 Di 4 anditaag2- Pr ( L Ver, WCIE [YTUNT n Empfa1 rl > i O e r G C e, eínes jeden Monats auf Grundlage des 01 ( Au swei| ¿s geleistet DEY Menschlichkeit Und nicht „oberflächlicher Liberalismus“ , [on j diejem Saale ge\chUDert worDen, tounten sie durch die Emancipation Es fei an Majestät den König der Antrag zu stellen daß an nahm wies in setner Ç "(1 Dc E R 142A E : S 1 R A AIIYOLEN werden. | dern aler wahren und tiefen (Gedanken Urquell ist die heilige Liebe. | nicht werden, warum wolle man ihnen denn doch dieselbe verjagen 7 >onn= Und y C R M : : | ] Kolle zember . Auch i< stimme nm<t aus JIndifferentismus der Religion sür | Man habe von XLijk unl! Schlauheit der Juden gesprochen ; dazu verboten-wer \ q v

18, September d. J. von

«11A;

F D

3e. Rent « gatte 6: De Feiertagen das Abhalten von Treibjagden bei Strafe | und vollzogene Verfassung auf den drechten ; y z S # t ttGa el LPSEs TIO! 20 P de.“ N Gd o nfio E A A s 3 ah Q i e - R: N fas 5 P T E I BY Gb D] ; ° s G S e My c ee e! l h €, Am Schlusse empsiehlt Graf Seinsheim seinen fes beruhe und dai wir Uns ees ZVerli n 2 11 1 ){ E j i ren Geseß-Entwurf, sondern aus heilig heu vor dem Wesen | jete è En Fhrifsten gebracht worde ies feien stets S E S G E Ae V S C b ( ) l E 4 emein efunden erT unD L baeinaen Do nk ai a< dem Rechnungs-Abschlusse E seb-Entwurs, sondern aus etge! y gt E E E A G worden, denn dies elen Es Wunsch um Berucksichtigung der brodlos gewor! 1 Jäger ; Gra fegensvolle Wirksamkeit freuen eShaly i | ) - f : s rat ec6 2 Forderungen r Danlïi l IC m 2 nng C c 9 die unendlid E die ; e des Rechtes c die Waffen De Unterdrückten Mache man \ie frei d d x L ; S rdenen «ager ; WVras 10g S p C R I ; Q Lu C HIeial L 1dlic) wett UvCe1 l D DeS 2 TCO EL L Hansen Del nie ucti Cal an îte C iese C1igen ¿ Ce Eb E, e É L I R ff | O E 2 : S i A er 184 j i Mens C ; S vollfo G (Haft R S E aler én s Gabe bie E R HIE 7 ger Arco unterstüßt diesen Wunsch, indem er dem jeßigen Ministerium | von Seiten des Zuri danken p O DONe è 1am l Das ) ommenyelte Ia 1 L L l l Verl! fn. (A abe DIe l l immt “L 4 é - - ( i C * Ges 20 Lait C \ _ ( - - , - enh on 101 (E L ommenÿyeli E ( l ( l u1 „61 G 2 4 V i: H have E Den seig Imp Le 1 1G 11 T4 Zinsicht schon Geschehene dankt, während die frü- | Hoch auf den Für x der uns sagt, daß | In Frankreich werde 1hnen diéser Borwurf nicht gemacht, denn viele L n S C, A Die Kammer | stimmt P: E E, S Ih e s j E G j E L H D e C Q à » L 444441144 ili l ï ZAC L LITIINICS L, HLCL (I el Li f Du l vont c N + ; g + S L L L + No au kein | ZUden (zierè das Si renkreuz, das sie im Kamps sur das Vaterland G S OEE, f c L CE T e L B, S O ava A Ì nDe1 echte L uSaerustet U N Í G, ur e Lee ) U O16 i an, woraus die C BUng (cio) | nweienden Lager bnen ¿ 3 Glies Ala c L S Z C 2 î »falzi}chen Co mit y | y Dur) Frl l treten, ganz onders : | l ¿l l [reten Pré untertut ih hinreichende

N L í | Ü N f E E D A4 T; Beztehung den V4 | erworben. L FLEi Ui L erhaltni})c ( l Der Der

der Rathskol - | V / ( | Hamburg 7 l Í lebe f: Del eagierunaSgewalt zu=- i « -

Doi >=“ NON ONO | C fs x y Î 4 Dezember, (P 5049) n | Boscbluses d( leaium ì Fp

GSRE s 0A ür den Rest des u ri} Cen i L E L , p : fg L d L s E O L E E S E 9 Z E N 5 0 7 E. é H dd A n magen E E ( E A j heu En C b: dey erten Kammer beantivortete S taats-Yin l A i : 11 N > ( A E D i 2 l : ; T B el O1 D In oi In G enÚ M E E ris

“Darlehns 81929 / A L E E Sis | a E R E L FCHLEIE D E ter Ver. Zins f \ die von dem Abg. von dorf ( bracht Refassunas-Angelegenheit, in spe ) L L E G S

Büragschaftsforderung sui u 4, | QEIIITCS =— U t | (C11 FeTTC, 10 Me E 0 O4 Lr, MUTS, bejuim HECIEO LLILS I R O. Fnterpellation Ube1 Vorlegung von Gejeß-Entwuürsen uver die Nat nd Bürger-Kommissi ; nt L : f ( S 7 a L A e 2 a G E Z

N 7 erinnere er an 1 j UNL | 1g der Lode H vie Uber Einführung de! | ç f 7 T A E A E uDgers ( ten Allioli aulange, 2Ÿ; ; Mm od Ihn

scheine beiläufig zu st

m1 DanDel a!

al-Hvypothelar-Anwei|ungen Gs t r Nel D - t {zt | n Thier. Für die | unsere Ka terberid Le I en ( 4 veanira- verzinslich 4 : : ì f ì & 1 9j / E E H itel ch (63 10! H l | S ï Gon Un betommen ] >TIaeng chienen nach imzelnen i \ 13} Us t Sti \ P ovtdt , A i \ ; L / s S ias A R j tollegien unD 1 auf Partial-Hypothektar Anweiqungen / p d S S L S Cts A G As A S | se -; n S 17 dieser M Ou. Geií s ute i Q, : ) N E O it E i M nid ugen Ls N i ! Sache, Unt Bezugnahme j unverzinslich . ' i \ ia G e E L E E E : : A (0 NSUEGIE VO S Zig 1 Ugemeinen Zoe g l n ofort an das Kolle= Anticipationen auf die roz, Anweijungen mil S N P i i y ; : 5 | ! : r rau |

(Ehe

t, verzin l olt

2

Ortimmungen

ichtung D( tandes orflärt Erstc icl mitt ( 1 m innigsten im O O On j l : E Die hiesige in Betrac T *erurtheilung / bei den unT zum >áämmŸtliche 1nD

au 4 4

{4 j

T } beruhigt eril i (1 L ICA 4 (1 11 L l . Ql 14 [C11 l {l L y ù z ù ; Ï e \ L 2 ; D 01 vor 9 A A S N A : 5 “T - V at ; Dik É Í s Die mojaische Uten) T Die Wrunbiagc (V COTUHLCDEN 7FCcI1 D Die) e I 15 IDCLUNAu \ (1/4 A G S Aufhebung Li Regierung DUTC) ) () di Ge der NReduer ers<op[t Ul, | r pflichtet sei, weitere Anträge vor.

L c I( ( l [Li L G 1 L \ ma 4 4 « g: t4 G 4 ì j Mt ien î y Di ation 41 On n. »3 1 CTT 6 1b ( l f 9 Hie i: j i S rtal Regierungs rpellation De taglich mil ist ei Un 3 Auftreten der Epiden l taDI t Aen DCeICNAa gi uble 10) 1agua O menschliche Große ve1 E VeDeUTEND DON f (V r n im l | | ( Yoegenjtand Der lera Ui D ehn R D dad G S, 2 Ï N 4 Gnlvoti r A4 7 Ï h ot 4 or l | \ F \ j \ j 1a ol 01 n Unr) itel! dem B 1 aecmelen G Ct f t Dem ti sigen e R [ich da 1n Der 1 f vom zun I zember | 13 1 L(uêe Ds L P: N 14 Vi XYAanagnumgp. 4 S el VCY V m n N! l welcher den Anlrag ( ; i ewesen i Fi f biesigen @ Ad f E Ae: l E N S 0H »tfaBßartil 1n lautend, nufitaen: hatt ernebmen geseht a ea Eini Erkrankungssâle n i S! E niaahrunn. Die Unzel j | , T balc1 e1 ip <t finde1 a! Htiob, dit Waimen Ul "1 Ben L Antragt l m ottorr DICICI ua i 6 runa hab C Hre ‘orderung, di 4e Esten bung der , - ; 2% 04 A} | nem trift Bilde un}je1 m e mebr anwachsend( aahbre! <tuna von di tadt getragen werden sollten, nich E) L 4 : i | 9 Kreisen von Dol Mitte Januar des-Kommt}}

L

norh

nitgetheiit 1 sungsge\<a| des trefflich 9

aentommt. Daíise

L t Det

Bayern.

1 ) die Emancipation Vrimiv zu Grunde gehen, der christli<heStaat vom narasmus senlilis ergriffen werden (Gelächter) und der Kill, Der ihn zu sammenhält, zerfallen. Vie Abgeordneten seien nicht dur< Juden sondern dur< Christen gewäl welche Ehrenmänner wählen woll- s ht eine Gleichstellung der Juden willi Fuden noch ihren Reichihum zum

als Geldfürsten in die / t protestirte er im Namen des altbayerischen Volkes | ( leicstellung, welche staatsunklug sei und den Zunder in | fen Freiheit sanctionirt, die Staats

e Asche der gedämpsten : lution werfen hieße. Man | Ausführung vorgeleg®. Zie

dadurch wankend machen, | Sie cinen kräftigen, ganzen, in sich übereinstimmenden , dur) Vio=- | schaa! je, Mt ( i ificationen nicht verïu ) ( o Boschlußi: fördern | Ministerium heftig an und wirst 191 Sie das deutshe Fricdengwerk! Deutschlands sitif nicht gelungen: möge fie gelingen Der 1

L Gat DUTCO Tee

L

en Cremieux, Fi | ot i Morgenstern der ine Forderung der Zeit sei, Ein L | (Bravo ! ) um warucnd ieh ist eine Forderung des sittlic Bewußt\« im Volke; welches ist | De Roe gegen cine allgemeine | manns und ) die dringendste Forderung für die rechtlihen unk sittlicden Zustände | und)edingte Emancipaiton , da diese dem Judenthum sowohl wie | sonst würden ngegangene Beschwen unseres Volkslebens? Die lebendige Vereinigung der geschichtlichen | 1 llacmeinen Wohle gefährlich seiz gleid wohl fühle cr, daß Gelächter.) Den jeBigen g d i | x Juden angestrebdî werden müsse, | Ingarn redet cer das IüRort und behauptet, L1€ } (Dijchen Banquiers

i / | : Staatsbankerott, der bevorsk Schulì

J Mächte, welche bisher vereinzelt und gesondert in dei Geschichte der | cine Verbesserung dev Lagc a f be- | seien am österreichischen erd gelehrte und edi (Geláächter.) Sonst hätten die Juden etl König gehabt, Je

Menschheit gewirkt: die Vereinigung der staatlichen Freiheit und | und das \volle

der mensc{lichen Bruderliebe. Diese welterzeugenden Kräfte wollen | wirît haven. Ss g V d l wir im Menschenleben wieder o vereinigt sehen, wie sie in ihrem und er selb} kenne cinige „ordentuche“ ; allein die Mehr= | ten alle Könige einen Juden. (Bi göttlichen Ursprung Eins sind, Wir wollen die Freiheit in ihrem | Heit derselben sei verderbt. Nach längerer Durchführung dieser | rend.) Das große Vermögen \ Y : E

gehaltvollen Sinn, mit allen ihren sittlichen Wirkungen, weil sie | Ansic angt ex cine gründliche Edikts vom Jahre | arger Dorn im Auge, va Oesterreich leere Kassen dad und faum f

der Liebe die Stätte bereitet. Bisher rangen Die Völker Europas | 1813 und verliert sich n die Vorwürfe des 2 bers, der ange=- | die Zinsen für thn ershwingen foune, ( Gelächter.) Ver Rednel tuen nur eine unbedeutend um dieses Gut vgergebens, CR | E | | e : i f A / mchr in fana i\<he Aufregung. Als er die N ed 1d tri t ie Kammer auf den hatten der politischen Freiheit ein reiches Maß und eine Fülle re- | Auden, wobei ex die Sparsamkeit der Juden, wodurch vorgetragenes Phrasenwerï nenn, Beschlüssen der zweiten Kamme

)rundiîtene1

l Gelderpressungen gegen Dil b Vi L inem langsamen, bejonnenen

Ci LD{ allerdings einige recht

0 l

Die Völker des klassischen Alterthums | bornen Schlauheit und sonstige stereotype Redensarten über die | geräth mehr unk j

li i fie billigen | Baiters ein beretls vtermal zub icher T ; Us 7 P , | : ; 4 j N S A / E E n dcm Präsidenten z ht bet die ebung r Z2ol 11 r pag ete Tugenden, aber die wahre Freiheit kaunten sie niht, | als die Christen zu abetten 1m Stande (elen, als Grund gegen | wid er allgemeinem on Dem Pla eet i ng der Zollvergu vei e wahre Lieb t / N «I L Cc G, | 4 T , y c E (Co weil die wahre Liebc nicht in ihnen lebendig gewesen, weil der quel- | ihre Emancipation vorsuhrk, Dr. Jäger: Er begreife nicht, wie | gewte]el

L \

und aufge\orDcri, ur Sache überzugehen. Her: nd die Rübenzuckersteuer und den eihe d allbefruchtende Str Ci i ¡ ; R L 26 O eto Thoma abbringen, kommt wie= N V Me G Ende Strom mens<hliher Bruderliebe und | man im Jah 1849 noch gegen die Emancipation de1 «uden \pre- | Sepp aber laßt sich nicht von feinem Thema vie 4 N n Le ldenburg S nbura Í ) Le G "G i: I A 2 tf M c Le “E O : L is Ao, b farDtens Und Ningelmannd Und i; L doi N nv ul) W (t (er feht E ihr Leben durhdrang. In dem dristlihen | <en könne, während doch die Sache so cinsa<h, 0 flar und selbst- | derholt auf di Neven G0 S O L E (t E ieue Ministerium wird so eben bekan e "Si 1 n At Met im Einzelnen heilige Liebe Gottes, engel= | verständlich sei. S1 erinnerte si{< lebhaft an die Katholifen-Emanci- | greift meyrere Acußerungen Le? elben_ ah E N R G H Landgerichts - Rath von Buttel (früher N reine itte, aufopfernden Glaubensmuth colbstverae\ene Unsch b | A 1 S A D. E R C A N ¿uf nluna an Seine 17 unge HEDC \c<liecßt unte Regierunas8-Asse}ï\or n M S E ber im Ganzen haben die <ritli A \ H toe geen nud, pation in England, die Dort 10 große Sc{wierigteiten gesunden ave, | Del ammiung (lil. A 1uterstübun E A Antrages d Aechor von Berg, Kammerrali G schichte v T Pi d Red Völker in ihrer 200 )Ojährigen man durch sie den Untergang des stolzen Inselreichs, prophezeite | fortdauernd Unruhe. Ie E ND Ie L A mer, welcher Leßtere zwar schon Mitglied di YDelMIchTe 2 E L, Bd STvangeliums nicht erfüllt, und im d wo ein Hochtory \o weit ging, zu erklären, daß die Cholera, | wird von der Kammer HVerweigett ( Dravb . ) L LanDrIMier iums war, in das ncue aber wohl des! h wieder eingetreten ist, hre! rundb heilen nach abzulehnen u ( | - | 4 i hl in myfee nurmel £ Verkehre der <hcistlihen Bölker hat noch nie der Geist des s | Die do E ia G - Ci Li M | Blwnex U Modification und motivirt dieselbe; l eil ev acvave Dove G A A SUNIORI ». auf die einzelnen V : | ( che M f L E D ; “riedens aeberr\> Mia R ne DHEL eist des hrist- ie dort wüthete, eine Strase des Himmels sur die|e gottlo}c Maf Pibßnen stellt | ; des rink welt er gerave Derjenige Offizier ist, welcher unjer militatri\chen | nf l l | ! ( l l ( Le, V A reiagnc! | ich jett ra s L oes dieser Widerspruch? T ieser Ii regel sei n kurzer Zeit hatte man sich sol od) damit qusge{8hn bezwed>t gleichfalls, die der Abgeordneten von Wenig und Gin, BVerlzältnisse am besten kennt. And dieselb n quch beim Landtage am | Entwürfe näher cinzugche! ter! ay! t i in theilweifer Kabinetswe<hsel wird soga1 der pru wir 0 ange »estehen, bis Die Freißei O t S Ll ¿N - d a) J \ h L l N Mr ly L L S x I , C10 Qu CUN Au (4 l j l i i i = - 2 L \ As x i c j L A L è L LE eit der Liebe den Bo- | und fo wird a 4 i E L A Q L L B L volk id nit der q Gemeinden nah 1 : C ¿ N a / N ia L 6 Ministe 1 n Das Reic : ehe f E Ti N 2 0 wird auch in wenigen Jahren das DayernyLe u) m1 el - C E E E f L Bao 2 L ¿ Se O l ( l-Secretair L L / Len gewonnen) Lar Reich der Liebe kann erst beginnen, wenn der Juden - Emancipation befreunden. Ein Hauptgrund für dieselbe r Modisication dés Abgeordneten Fink stellt der zwet Prastden? Rufe großer Humanität, | ein Konklusum f den Inhalts erla} und damit fd (1 38 Fnn( vil l ( er 1 : ; ( : i den Fall ihrer Annahme | bgabe der Erklärun rot genant. Auch Herr Dum G andels. und A>kerbau-Mintster,

| n 4 1" ' Y Li S lle feine. Bürger freige]prochen le iben Re s 2 / j 27 j ia e Den eve {len erantrag, E i R R E | taat ale \ C: f gel Nl gel (e P len gleichen Rechte Ge | liege aber für ibn in den Bestimmungen der Grundrechte, wodur) Reis für Den eventuelle Unt ( ag h: Verhandlungen : 1 \ e {{Gleunige U E) rElarui / t aecnant lud Hei F 7 u | L ( D / Q \ Y - d L G, E E hi nur vis Zur |

eine wie ! L tande Das (sf te Ve Inzurd (N, vont a odo » Lis p | 11msta1 den das absolute NReto cinzuraumen genugendsien 31 vertreten weiß ; guch steht Mator Rbmer in dem | Hei vat hterauf embet \ ic A É i j ( l | é Í Y » T H » Nar Ia 11 Dai l j 1 Î h nn ert D allg ( T 1 ( Herrn *FerDInani LAar-

j

Ä C f ( : e Die Kir ic ito ; ; P . E Ns L Al C Ls va Bt F G: G oer N E j j

währt. Im Mittelalter hatte Die Kirche nicht die freie geistige der konfessionelle Hader, der stets unserem gemeinsamen Aufschwunge nach den Worten : „in solchen Gemeinden“ einzuschalten : „der Dies m6 A Gera, 11 D (A. F N, D) In der gestr | bedauert aber, rhrb Oberalten bei der Beurtheilung der Sa c att G N C E STE É,

Forschung, in unserer Zeit hat der Staat noch nicht völlige Gleich= entgegenstand, endlih vom politischen Gebiete ausgeschlossen werde. seitigen Kreise ‘*. Die Modificationen Aslioni’s und Forndran S, C : g des Landtages übergab der Regierungs-Rath und Mi- | von einem anderen Slandpunll quUsaea n und zu einem ande= | immten Wabl- seines Nachfolgérs auf dringenLtE emhgias nta J Ly Eh 1 ) Y K l f C u P A CES C21 L S N mt H ( bl hen u 4A 14 7 14 f 1

bere<tigung aller Burger gewährt, im Reich der Zukunft hat nux | Der Redner führt diese Ansicht durch und wirft dabei aus dem Ge des XLePteren Wunsch werden hinreichend unterstüßt. Furst misterial - L orstand von Brettschneider dem Landtage ein Duyvlifat | ren Resultate gelangt

wie