1881 / 167 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

3 O I Pa 1 ene dine A Sat c E O Ey

124507) Oeffentlihe Zustellung.

Der Kaufmann I. Moses zu Schwerte klagt gegen den Scneidermeister C. Tremblau von Schwerte im MWecbselprozesse mit dem Antrage auf Zablung von 180 Æ nebst 6 9/9 Zinsen s\eit dem 9. Mai 1881 und ladet den Beflagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königlicbe Amts- geriht zu Schwerte auf den 20. September 1881, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Schwerte, 8. Juli 1881.

: Kurz, Gerichts\creiber des Kömglichen Amtsgerichts.

[25812] Oeffentliche Zustellung.

Die Gâärtnerfrau Marie Zander, geb. Brachaus, zu Adl. Damrau, vertreten dur< den Justiz-Rath Fle>, flagt gegen ihren Chemann, den Gärtner August Zander aus Damrau, jeßt unbekannten Auf- enthalts, wegen Chetrennung mit dem Antrage: die Che der Parteien zu trennen, den Beklagten für den allein s{uldigen Theil und sie für befugt zu er- achten, von dem gemeinschaftlihen Vermögen die

älfte als ihr aus\s{ließlibes Eigenthum zu bean- pruchen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die T. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Koniß auf

den 1. Dezember 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rite zugelassenen Anwalt zu bestellen. \

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Konitz, den 15. Juli 1881.

: Sieber, Gerichtëschreiber des Königlichen Landgerichts.

[25819] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 14259, In Sachen Jakob Bais Händler von Waldangello, zur Zeit in Amerika, gegen Maier Rothschild, Handelsmann von Eichtersheim, Widerspruch gegen eine Zwangsvollstre>ung betref, bittet der Beklagte um Fortsetzung des Rechtsstreits und ladet zur mündlichen Verhandlung der unterm 16. Februar 1880 erhobenen Widerspruchsklage den Kläger vor das Gr. Amtsgericht Sinsheim auf Dieustag, den 25. Oktober 1881, Morgeus 9 Uhr, mit dem Antrage auf Abweisung der Klage. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieses bekannt gemaht. Sinsheim, den 6. Iuli 1881, Häffer, Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts.

[25811] Oecffentlihe Zustellung.

Der Scneider Franz Kursawe zu Distelwißz, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Urbach in Festenberg, Élagt gegen seine Ehefrau Josepha, geb. Bo, zu- leßt in Distelwiß wohnhaft, jeßt unbekannten Auf- enthaltsorts, wegen ECbescheidung mit dem Antrage auf Trennung der zwischen den Parteien bestehenden Ehe, Erklärung der Beklagten für den allein \{ul- digen Theil und Verurtheilung derselben, an thn, den Kläger, den vierten Theil ihres Vermögens her- auszugeben, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die Erste Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Oels in Scblesien auf den 9. November 1881, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- ricbte zugelaßsenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwede der öffentlihen Zustellung wird dieser Au8zug der Klage bekannt gemacht wird.

Oels, den 9. Juli 1881.

Hettwer, Gerichtsschreiber des Könglichen Landgerichts.

[258%] Oeffentlihe Zustellung.

Heinrich Leibfried, Lehrer, zu Lambach, Deutsch- Lothringen, wohnhaft, klagt bei dem K. Amtsgerichte Rodcenhaujen gegen :

die Kinder und Erben seiner bei ihm verstorbenen S{bwiegermutter Franziéka Scbeidel, im Leben Wittwe von Urban Scbneider, A>ersmann in Würz- weiler, nämlich:

Johann Stefan, Scbneider, früher in Würzweiler, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort ab- wesend, und 4 Konsorten wegen Zahlung von 221 M. 07 „\ mit dem Antrage :

Es gefalle dem K. Amtsgerichte, die Beklagten |

zu verurtbeilen, an Kläger den Betrag von 136 M Rest für Kostgeld, Logis R E. 4 deren Antheil an den Beerdi- aungéfosten der Schwiegermutter E «ao ay 0 85,07

__ n Va. M 22107 pro rata ihrer Erbansprücbe zu bezahlen, den- telben auch die sämmtlichen Kosten des Ero: zeïses infl. einer Reise resp. Mandatars-Ent- \cbäâdigung für den Kläger zur Last zu legen, und das ergebende Urtheil für vorläufig voll- \stre>bar zu erflären.

Der obgenannte Beklagte wird andur< zur münd- lichen Verhandlung dieses Rechtéstreits vor besagtes Amtégericbt in dessen öffentlibe Sitzung vom 3, No- vember 1881, Vormittags 9 Uhr, geladen.

Zwecks öffentlicher Zustellung wird gegenwärtiger Auszua bekannt gema>t.

Rod>enhausen, den 16, Juli 1881,

Gerichtéschreiberci des K. Amtsgerichts, <haeffer, K. Gerichtéschreiber.

9,09) : [2552] Oeffentliche Zustellung.

Der Rentner Julius Landéberg in Darmiîtadt, ver- treten dur< Recbtéanwalt Dr. Herz zu Wiesbaden, klagt gegen den dermalen in Amerika mit unbe- kanntem Aufenthalte wohnenten Schreiner und Guts- besiter Carl Bormann von Oestrih aus der am K, November 1876 abgehaltenen Immobilien-Ver- steigerung der Erben der verstorbenen Wittwe des Hofraths Rau in Oestrih, bei welcher Verklagter den A>er Nr. 3429 des Sto>bucbs (Nr. 3277 des Lagerbuché) von Oestri< für die Summe von 688 M O A ersteigert habe und mit der weiteren Bebauptunga, daß ibm, dem Kläger, Fdicser Steig- preis cedirt worden sci, mit dem Antrage auf Zah- [ung von a, 27 M 18 A als 5 % Zinsen des Rest-

favitalé ad 543 A 52 S vom 1. November

1879 bis 1889, L b, 314 A 2 4 als fälliger Kapitalbetrag nebst

5 % Zinsen seit 1. November 1880,

M. 136,00

und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsftreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Wiesbaden auf den 7. November 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Die Einlafsungs-Frist it auf 6 Wochen fest- gefeßt.

Wiesbaden, den 12. Juli 1881.

Meyer , Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 29700] Aufgebot.

Nr. 11 664. Der Landwirth Johann Huber von Leipferdingen hat das Aufgebot der nachbe\<riebenen, auf Gemarkung Leipferdingen gelegenen Liegenschaf- ten, welche er auf Ableben seines Vaters Josef Huber im Jahr 1847 erbte, ohne Erwerbsurkunden zu besißen, beantragt, nämli<h: 1) 2 Vierlin 44 Ruthen Aer auf Eichhalden, neben Peter Weh und si selbst, 2) 1 Vierling 39 Ruthen Aer auf der Höhe, neben Peter Weh und Feldweg, 3) 2 Vier- ling 3 Ruthen Aker an der Kirchenhalden, neben Fakob und Valentin Huber, 4) 2 Vierling 26 Ruthen Aer bei Gemeindhölzle, neben Peter Weh u. Kon- stantin Frank, 5) 2 Vierling 26 Ruthen Acker im

ärdtle, neben Johann Julius u. Pius Frank,

) 1 Vierling 14 Ruthen Aer auf Hohegetten, neben Peter Weh und fi< felbst, 7) 2 Vierling 30 Ruthen Aer in Zweglangen, neben Blasius Flu> u. Albert Frank, 8) 2 Vierling Aer in Thengener Weg, neben Peter Weh u. dem Feldweg, 9) 2 Vierling 9 Ruthen Aer ob“ dem Weiher neben Peter Weh u. dem Feldweg, 10) 2 Vierling Aer auf Homburg, neben Johann Baptist Flu> u. Johann Frank I., 11) 2 Vierling 14 Ruthen Aer auf Homburg, neben Peter Weh und Eduard Huber, 12) 50 Ruthen Wies im Winkel, neben Theodor Bieler u. si selbst, 13) 2 Vierling Wies im Weiher, neben Peter Weh u, Nikolaus Frank, 14) 45 Ruthen Wies in Köpflisgarten, neben Josef Frank u. sih selbst. Es werden nun alle Diejenigen, welche an diesen Liegenschaften in den Grund- u. Unter- vfandsbüchern nicht eingetragene und auch sonst nicht bekannte dingliche oder auf einem Stamm- oder Familiengutsverband beruhende Rechte zu haben glauben, aufgefordert, spätestens in dem auf Mon- tag, den 3. Oktober 1881, Vorm. 8 Uhr, vor dem Gr. Amtsgeriht Engen anberaumten Auf- gebotstermin ihre Rete anzumelden u. die beweisen- den Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die bezeich- neten Rechte dem Antragsteller gegenüber für er- losen erflärt würden.

Engen, den 13. Juli 1881.

Der Gerichtsschreiber: J. Sthäffauer.

[25818] Vorladung.

In der Vollstre>ungsfsahe gegen Gärtner Carl Baum Ekbeleute dahier i zur Einvernahme über die Schuldenanmeldung und gleichzeitig zur Eröff- nung des Verweisungsentwurfes Termin auf

Freitag, den 26. k. M., 8 Uhr früh, in mein Geschäftezimmer anberaumt. Etwaige Erinnerungen sind in der Tagfahrt mündli<h odér vorher \{riftli< vorzu- bringen.

Nachricht hiervon dem unbekannt wo abwesenden Sculdner.

Mahlberg, den 11. Juli 1881.

Großh. Bad. Notar. L, Mühl. [25643] Ausfertigung. Aufgebot.

Das von der Distriktssparkasse in Amberg, dem Ausêträgler Iohann Luber von Haag ausgestellte Sparkassebu Litt. R. Nr. 332 Über eine am 3. Juni 1871 von solchem gemachte Einlage zu 200 Fl. ift soldem abhanden gekommen. Auf dessen Antrag wird der Inhaber dieses Sparkassebuches aufgefordert, binnen 6 Monaten, spätestens im Auf- gebotstermine am

E den 31. Januar 1882, ormittags 9 Uhr, sein Recht bierauf hierorts anzumelden, widrigen- falls solches für fraftlos erklärt wird.

Amberg, den 14. Juli 1881,

Der K. Ober-Amtsriéter. Dollacker. Für den Gleichlaut :

Amberg, den 14. Juli 1881,

Der K. Gerichtsschreiber Sdthels.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Pferdec-Auktion. Sonnabend, den 13. August d. ZJs., Vormittags vou 11 Uhr ab sollen zu Breélau Tauenzienstraße Nr. 9 circa 9 zum Landgestütdienst nibt mehr verwendbare Hengste des Königlichen Niederscblesishen Landgestüts öffentlich meistbietend unter den im Termine bekannt zu machenden Bedingungen verkauft werden und können ticselben vom 12. August cr., Nacbmittags 3 Ubr ab, in Galis<h Hotel Breslau besichtigt werden. Leubus, den 15. Juli 1881. Der Königliche Landstallmeister, Graf Stillfried.

Submission. Es sollen die Anfertigung und Lieferung von: a. 65 Personenwagen 111. Klasse, 10 Personenwagen 1V. Klasse; b. 170 Stü> Say- asen für Wagen, 320 Stü> Tragfedern für Wagen, 80 Stü>t Spiralfedern für Zugapparate und 320 Stü> Spiralfedern für Buffer im Wege der öffent- lihen Submission vergeben werden. Die Lieferungs- bedingungen nebst Zeichnungen liegen bei dem dies- seitigen Bureauvorsteher, Cisenbahnsekretär Kraßzert bierselbst, zur Einsicht aus und können von demselben gegen portofreie Einsendung von“ je 2 H für die Magen beziehungêweise Achsen 2c. bezogen werden. Offerten find versblossen und portofrei, mit der Aufschrift: „Submission auf Wagen“ resp. „Asen“ versehen, bis zum Submissionêtermin „Donnerstag, den 28, Juli er., Vormittags 11 r“, an unser mascinentehnishes Bureau hierselbst einzu- enden, wel<es auf mündliche oder \{riftlihe An- rage auch jede etwa erforderlicde Auskunft ertheilen ird. den 14. Juli 1881, König-

M lie Eisenbahn: ektion.

[25816] Bekanntmachung. Ausgebot vou Arbeitskräften. _

Mit dem 1. Januar 1882 werden in hiesiger Strafanstalt die Arbeitskräfte von :

a. circa 100 weiblihen Zucbthausgefangenen, welche gegenwärtig mit Sti>kereien in Wolle, Perlen und Seide beschäftigt sind, und

b. circa 70 gleichartigen Gefangenen, die jeßt fünstlihe Blumen fabriziren,

disponibel, und sollen daher von Neuem zu denselben oder anderen, für weiblide Gefangene geeigneten Beschäftigungen an die Meistbietenden kontraktlich verdungen werden.

Die Bedingungen, unter denen bezeichnete Ar- beitsfräfte zu überlassen sind, liegen während der Dienststunden im Bureau der hiesigen Arbeits- Inspektion zur Einsicht aus, können aber auch gegen Erstattung von 1,5 F. abschriftlih mitgetheilt wer- den. Außerdem ist die unterzeinete Direktion zu jeder etwa gewünschten weiteren Mittheilung gern bereit. Schon hier wird bemerkt, daß die betreffen- den Unternehmer für jede Arbeiterabtheilung eine Kaution von 1000 M bei der Anstaltskasse zu de- poniren haben. Unternehmungsgeneigte wollen ihre Offerten bis spätestens Donnerstag, den 22. Sep- tember d. Js., an die unterzeichnete Direktion einsenden.

Fordon, den 16. Juli 1881. i

Königliche Strafanstalts-Direktion.

Wochen-Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[25906] UTebersicht der

Suchsischen Bank

zu BDreasdetn am 15. Juli 1881.

Activa. Coursfähiges deutsches Geld . M. 17,490,426. —. Reichskassenscheine. . . . y 175,575. —. Noten anderer deutscher Be L C q G908900, Sonstige Kassenbestände . S 471,925. —. Wechselbestände . » 47,942,364. —. Lombardbestände 83,031,280, —. Effectenbestände . e QO0T,800 Debitoren und sonstige Activa „, 2,246,014. —. Passiva. Eingezahltes Actienkapital #4. 30,000,000. —. Reservefonds . .. ., 3,981,276. —.

» 40,914,090. 4 #739208, t:

Banknoten im Umlauf . . . Täglich fällige Verbindlich- R s a es e An Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . ; 3,720,369, —, Sonstige Passiva .. . . , 276,401. —. Von im Inlande zahlbaren noch nicht fälligen Wech- geln sind weiter begeben worden é. 2,509,577, —. Die Direction.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. # w. von öffentlichen Papieren.

[24355] Bekanntmachung der Tattersall-Actien-Gesellschaft. Bei der stattgehabten Verloosung unserer Anleihe sind die Nummern 166, 193, 194 gezogen worden,

Die Inbaber können gegen Rückgabe dieser Obli- gationen und fälligen Coupons nebst Talon die Beträge mit je 600 Æ beim Banquier Herrn Mévoe Cohn, Unter den - Linden 11, in Empfang nebmen. Berlin, im Juli 1881. Die Direktion.

Eisenbahn-Gesellschaft. In Ausführung des $. 8 des Ver- B: aue qu N “enn E Ea A 7M betreffend den Uebergang des

2 i agdeburg - Halberstädter Eisenbahn - Unternehmens auf den Staat (Geseßz- Sammlung pro 1879 pag. 646 bis 657) fordern wir im Auftrage des Herrn Ministers der öffent- lichen Arbeiten und des Herrn Finanz-Ministers die- Inhaber der Stamm-Aktien Litt. A. der genannten Gesellschaft auf, die leßteren vom 1. Juli d. J. ab gegen Empfangnahme der entsprechenden Anzahl Staats\chuldvershreibungen bei der Königlichen Cisenbahn-Hauptkasse hierselbst oder bei der König- lichen Gisenbahn-Hauptkasse zu Berlin (Leipziger- Plat Nr. 17) während der Dienststunden von 9 Ühr Morgens bis 1 Uhr Mittags, unter Beifügung eines arithmetis< geordneten Nummernverzeichnisses, nah den von den Einlösungskassen einzufordernden For- mularen einzureihen. Es werden für je zwei Aktien Litt. A. drei Staats\chuldvershreibungen der vier- prozentigen fkonfolidirten Anleihe zum Nominal-- betrage von je Dreihundert Mark gewährt. Die Staatsregierung stellt den Aktionären au<h Stücke, soweit vorhanden, von 5000 4, 2000 Æ, 1000 M, 500 A. und 200 A. mit der Maßgabe zur Disposi- tion, daß für je zwei Aktien Staatssculdverschrei- bungen der vierprozentigen konsolidirten Anleihe zum Nominalbetrage von Neunbundert Mark gewährt werden. Die Staatsschuldverschreibungen sind mit laufenden, im Januar und Juli fälligen Zinscoupons für den Zeitraum vom 1. Juli 1881 ab versehen... Demgemäß sind gleiczeitig mit den Aktien sämmt- lie im Juli 1881 no< nicht fällig gewordene Di- videndenscheine (bei den nicht zur Abstempelung ge- langten Aktien) resp. Zinscoupons (bei den zur Ab- stempelung gebrachten Aktien), sowie die zugehörigen Talons einzuliefern. Für etwa fehlende Dividenden- seine resp. Zinscoupons werden die Coupons der Staatsschuldverschreibungen für die entsprechende A zurückbehalten. Sofern bei den nicht zur Ab- tempelung gelangten Aktien der auf das Jahr 1881 lautende, am 2. Januar 1882 fällige Dividenden- schein zur Präsentation gelangt, wird die für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 1881 zu zah- lende Rente von 9 H. für jeden Dividendenschein baar ausbezahlt, Die Frist, innerhalb welcher die Aktien Litt. A. einzureichen sind, wird in Gemäßheit des al. 3 des $, 8 des Vertrages vom 5. Juni 1879 auf ein Jahr, also bis zum 1. Juli 1882, mit der Maßgabe festgeseßt, daß die Inhaber der bis zu diesem Zeitpunkte niht präsentirten Aktien den An- spru< auf den Umtausch derselben gegen Staats- \culdverschreibungen verlieren. Bei der Königlichen Cisenbahn-Hauptkasse ‘in Berlin können die den Aktien entsprechenden Staatsschuldverschreibungen ni<t Zug um Zug, sondern erst einige Tage nach der Einreichung der Aktien gëgen Wiederablieferung der zu ertheilenden Interim8quittung ausgehändigt werden. Magdeburg, den 27. Mai 1881. König- liche Eisenbahn-Direktion.

[25798]

Bergwerks- und Hütten-Gesellschaft »» + OTWw arte“,

Auf Grund des Beschlusses der General-Versammlung vom 20. April 1880, lautend: „Das Grundkapital wird von drei Millionen Mark auf zwei Millionen Mark herabgeseßt „Und auf jeder Aktie vermerkt, daß dieselbe von Se{shundert Mark auf Vierhundert Mark

herabgeseßt sei.“

fordern wir hierdur, da die dur das Geseh vorgeschriebene Jahreéfrist vom Tage der Bekanntmachung dieses Beschlusses an mit dem 31. Juli a. ec. abläuft, die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft auf, ihre Aktien behufs Abstempclung auf den Nominal-Betrag von Vierhundert Mark

vom fl. August a. c. ab

bei den Herren Rufser «& Co. in

reslau,

oder bei den Herren Mendelssohn «& Co. in Berlin mit doppeltem, arithmetis< geordneten Nummernverzeichniß versehen einzureichen. Bei leßterer Firma erfolgt die Abstempelung

- ® - jedoch uur bis zum 15. September a. c.

Formulare zu den Verzeichnissen sind bei den genannten beiden Firmen zu beziehen und wird die Abstemvelung, soweit als thunlich, Zug um Zug bewirkt werden; andernfalls erhalten die Einreicher das Duplikatéverzeichniß mit Einlieferungsbescheinigung von der betreffenden Einlieferungsstelle zurü>, gegen dessen Rückgabe die Aktien alsdann binnen einigen Tagen wieder in Empfang genommen werden können.

Der Vorftaud.

Breslau, im Juli 1881.

[22342] Einladung zur neunten ordentlihen Generalversammlung der Unfallversiherungsgenossenschaft zu Chemniz.

Im Auftrage des Verwaltungêrathes der Unfallversiherungégenofsenshaft zu Chemnitz werden

die Mitglieder derselben zu der

am 25. August 1881, Vormittags 10 Uhr, im Saale der Börse zu Chemnit, abzuhaltenden ueunten ordentlichen Generalversammlung hiermit ergebenst eingeladen. ; Tagesordnung : 1) Vortrag, eveatuell Iustifikation der Jabreëre<nung und des NRechenschaftéberibtes des Vor-

2)

standes über das vom 1. Januar bis ultimo Dezember 1880 re<nende neunte Geschäftsjahr 2) Beschlußfassung über Verwendung des Ueberschusses vom Geschäftsjahr 1880.

3) Wabl zum Ersay der statutenmäßig ausscheidenden, aber sofort wieder wählbaren Mitglieder des Verwaltungérathes, nämli der Herren Commerzienrath August Götte in Chemnitz,

Louis Schönherr in Cheinnitk,

ermann Uhlemann in Frankenberg,

[bert Voigt in Kappel.

4) Beschlußfassung über etwaige von Mitgliedern vier Tage vor der Generalversammlung anzu-

meldende Anträge.

Der Verwaltungéërath hät \si< vorbehalten, je na< dem Ergebnisse der Entsließung des Bundesrathes über den vom Reichstage angenommenen Entwurf cines Unfallversicherungégesetzes, eventuell zu Punkt 4 der Tagesordnung geeignete Anträge der Generalversammlung no< vorzulegen und sol{<enfalls dieselben no< im Jahresberichte den Mitgliedern mittheilen und begründen zu lassen. Mit Rücksicht hierauf wird die Versendung der Jahresberichte an die Mitglicder erst na< Mitte des Monat Juli

ds. Js. erfolgen.

Das Versammlungélokal wird 104 Uhr Vormittags ges{lossen. Die Theilnehmer der General- versammlung werden ersucht, sih als Mitglieder der Genossenschaft dur< Vorzeigung ihrer Policen zu

legitimiren. Chemniy, am 25. Juni 1881,

Der Vorstand.

Hammer.

Z. O. Reiz. F

Magdeburg-Halberstädter

Zweite Beilage i zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

M 167. _ Berlin, Mittwoch, den 20. Juli T1.

er n ie T arken , . 7 p N t G B r : Z

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 167

L al- Register für das Deutsche Rei erscheint in der Regel täglih. Dat : G ; lle Post-Anstalten, für Das Central-Handels-Register _ deutshe Reich ershälkt ‘in ver Regel täglich, —, Dat Das Central - andels - Register für ca Siilen Ráihs- und dibniglich Preußischen Staats- | Abonnement beträgt 1 4 50 H füx das Vierteljahr inzeln Sia aus M Wilhel firaße 32 a werden Insertionspreis für den Raum ÿ Anzeigers, SW., Wilhetm ¿ ;

e Handels-Register.

( i E dem Königreich

Die Handelsregistereinträge V û rttember d / g un ö

Sat en, dem Königreib sen werden Dienlgos, s: Uhr, Soul o Bolten.

bezw. Sonnabends Bür! e t S E m stadt Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 24. Au E

F Verwalter: Kaufmann Fischer, Alte Iafkob- Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum 6. August (2756) Konkursverfahren. e: ; 1 Anmeldefrist bis zum 1. September 1881, Ueber das Vermögen des Kaufmanns Abra- | Erste Gläubigerversamncllung am 9. August Erste STGubi erversanimlung am 5. August 1881 ham Locvy in Alzey ist am 18. Juli 1881, | 1881, Vormittags 10 Uhr. A6 Til E ige u E ° e ite 1881, naa aid Prüfungstermin am 9. September 1881, Vor- Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis miligos 1 Ln 0R7: Leipzig, rep. L x ; die | l. J. cinschließlih. Erste Gläubigerversammlung | 16. September 1881. : 8 Grzegorzewsfi, Z i e beiden ersteren wöchentli<, die | L, J. r. All- astermin am 11. Oftober 1881, Vor L E ta tAta legien oon e Se atemin T Septe l. J, mittags 10 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Jü- Gerichts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts. X.

Eduard Meyer, alleiniger Inhaber der Firma Carl Eduard Meyer & Co. in Detmold i\t am 18. Juli 1881, Vormittags 11 Uhr, der Kon- furs eröffnet. Verwalter Kaufmann E. Brof- maun hiers.

fter 25905] cer Zth s\gal ae 58 I Treppe Zimmer L. N

Berlin. Handel3re L e L E u 10 Uhr, Scbloßgas\e M: FT: Sißungs\aa . straße 00, S , FEETELS 925901

8 f N | liana enes n Sa N Alzey, a4 18. H adiaung: is Ls T Biber [ a das Vermögen des Kaufmanns Carl ufolge Ber . U Zur ult +

sel

L; L Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T. / Abtheilung 1.

Konkursverfahren.

i Tage folgende Eintragungen erfolgt: i

igen see Firmenregister ist unter Nr. 13,139 die sin unter der Firma:

E Beiliale von Eduard Kühne in Erfurt [25465]

; antederlasung des zu Erfurt unter der 4 | E n S enigen Vis 12 as S O S B Färbereibesizers Louis Hausdorf zu Wi>er- | eber das Vermögen des Kaufmanns Wil- R H der Konkursforderungen trma; Eduard Kühne N stedt wird nach erfolgter Abhaltung des Schluß- helm Emil Hoffmann (Firma Sre An ehl eines anderen Verwalters sowie Bestellung bestehenden Hauptge He Tee O ausge R a E A Gi O: etäisees erö}f- eines Gläubigeraus\<usses am 15. August 1881, tedrichstraße 67) und als deren - f olda, den . I m : , das ¡ Konk i / | int Gigard Pre 82 Erfurt Man D Großheiag G set net, Verwalter: Kasfmayy Carl Voofe u Bron | Ba mhunnztermin am 29. August 1881, Vor: Der Frau Bertha Kühne, geb. Sröter, U lt ade denburg a./D. 1 einschli ßlih Erste Glâu- | mittags 10 Uhr. ; "r vorgenannte Firma Profura erthei 19. September 1881 einschlie . i : 4 ult 1881. ta fl pieselbe unter Nr. 3069 unseres Prokuren- | [25852] Bekanntmachung. _ 2 bigerversammlung den 8. August 1881, Vor- Detmold id M5016 Amtsgericht. II. registers eingelcagen worben Sn dem Konkur uer ahe Lts Smidt. | WGsE L Me 1981 "Vormitiags 1 Ur Beglaubigung: j 8 8 Leopold Trinks, Sc<midlir. 2. Oftober , Borm , Si Ao P 9 M R s von dem Gemeinschuldner Niger Nr. 46. E Drüke, G erihts\creiber k. A. In unser Firmenregister ist mit dem Sive zu | emachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleiche | V Brandenburg a./H., den 19. Juli 1881. E

Page, Gerichtsschreiber.

Bekanntmachung. L _| 95855 Das Konkursverfahren über das Vermögen des [25855]

, , , D N I g “f 25754]

: : e Firma: aleibstermin auf Königliches Amtsgericht. U a i i M Barlin unler Ar: L gee Bereit o ne sas1, Vormittags 1 Uy, | Der Geribdreiber Pluezabowsi, | gebo 106 enba der Mittergutbelgers (Geschäftslokal: Stralauerstraße 13/14) und als vor dem Königlichen Amtsgerichte I. hierselbst, Jüden- A T O Be Os L ;

S 1 T . Juli d. Js., $8 Uhr Vormittags, nbaber der Kaufmann Heinrih Johannes | ftraße 58, I. Treppe, Zimmer Nr. 12, anberaumt. (25897) Q fursv erf ahr en horf ift ain 17, JuL d N S obesier Siekezin Wilbeim Kruse hier eingetragen worden. “Berlin, den 8. Da ies L d E ahren Able kas Bérmbaen des Reinholdshain. * Dffener Arrest mit An et U , d em Kon L E t A | Gt « 5 c 5) T Dori Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T. anien - Fabrikanten Adolf Seiffert, in | bis O a : as ug S: O ast Œœ ser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. E A Firma „Adolf Seiffert“ zu Breslau, U En 3 Ane Vormittags 9 Uhr, und allge- D bie Aktiengesellschaft in Firma: [25859] Bekanntmathung. ¿ta | ftraße Nr. 16, ift zur Prüfung einer naGtrag® | meiner Prüfungstermin 5. September 1881, Vor- 00 Bank für Handel und Zudustrie _ Der durch Beschluß des Königlichen Stadtgerichts | angemeldeten Forderung Termin auf 11 Uh cittags 9 Uhr. : mit dem Sive zu Darmstadt und Zweigniederlaffung | zy Berlin vom, 7, Dezember 107 Möbelhändler | „den 24. August 1881, Bor 0 felbst, im | Dippoldiswalde, am 18, Zuli 1881. lin ve (t, ist eingetragen: _ 8- und Privat-Vermögen de vor dem Königlichen Amtsgerite Hieletolte 1m Zatlies Amisgericht. ü Blas dem Vorstande (der Direktion) ist der Ge Karl Elias Maximilian Berglein und as l | Zimmer Nr. 47 des zweiten Sto>s des Amts ln: heime Kommerzien-Rath Theodor Wendelstadt Gustav Franz Ploetz, in Firma M. Berglein gerihtsgebäudes anberaumt. _ Ulbricht, Gerichtsscreiber. mit Wirkung vom 31, Dezember ies & Co., hier eröffnete es ist dur Scblußver- | "Breslau, den 14. E Z 2 p fii<tsrath hat in seiner Sißun ilung der Masse beendet. G! , n treten. Der R: a 2 [2575) Konkursverfahren.

; Marz 1881 den seitherigen stellvertre- | "Berlin, den 11. Juli 1881. E axe E L O j o S oiccsiae Carl Parcus und Carl Fried- Königliches Ämtsgericht T., Abth. 59. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Nr. 8371. Ueber den Nawblaß des Taglöhners as E E [25847] Mathias Neininger von Wolterdingen it am 29

i is itgli Spezial- T rich + Hedderich, bisher Mitglied der Spezia In Sachen, betreffend Konkurs über den Nac- | 15. d. Mts., Vorm. 712 Uhr, der Konkurs

direktion der even Ludwigs-Cisenbahn.Ge- [25839] Konkursverfahren.

L T : ; Tf S1 \ in Mainz, zu Direktoren der Bank e y : : L In l d 4 Sl j sellsGait sind die Genannten auf Grund des | F, dem Konkursverfahren über d18 Vermögen laß des wail. Milchhändlers Beese zu Divow d P iédhle ¿et Kaufmann Georg 8. 99 des Statuts ermächtigt, die Firma der | »,F Kaufmanns Louis Ansorge, în irma L. | wird zur Abnahme der Sélußrenung,. i f Rîtte hier ernannt worden, Gesellschaft fokertio Mo D A E Ansorge, Friedri strane Ford e. E an bt R R D a Einsicht Conkursforderungen sind bis zum 9. August 1881 s ; ) ) em Jali emeldeten Forderungen Le Ï Amtsgerichts\{reiberei den Dethellgken } É c d Fg Ra sbere<tigten, und zwar entweder mil Tine | ngträgli< angemelde mtsg E E io [ußte ( anzumelden. i E Ra ren oder mit Einem der zur stän- den 19. September 1881, Nachmitta 8 123 Uhr, ausliegende Scblußverzeichniß der Stuten auf E r T M aber die Wabl eines anderen digen Nertretung der Direktoren bevollmäd- | „or dem Königlichen Amtsgericht I. hier G, Jüden- den 10. August cr., Vormittags r, n ters fowie über die Bestellung eines Gläu- tigten Beamten zu zeinen. straße 58, 1 Treppe, Zin A “Bütow, den 15. Juli 1881. bigeraus\<u}ses und zur Prüfung der angemetbera D ""gimmermaun, Bit, Soßherzoglihes Amtsgericht. Freren Terr a E E 9 - A talt hon I 290rt í 5 i «f a! i 88 , orm. © 4 e ve - Gerichtsschreiber e Ren Kaitgerutis: Þ E R: Der offene Arrest wurde. erlassen. E N A G. Aktuar Donaueschingen, 15. Juli 18). R dis di Sa Gericbtsscreiberei des Gr. Amtsgerichts. :

Gelöscht ift. A i

D Siemenregister Nr. 11,810 die Firma : E. Morgenstern. _

Berlin, den 19. Juli 1881.

j 5856 illi, “mali sgeriht I. Abtheilung 56. [25856] rsversayren. e Willi. Königliches Amtsgericht 1 eilung N Doe sahret Vermögen des | [25753] Konkursverfahren. i 5

95863 Kaufmanns Otto Walter hierselbst ist in Folge | eber das Vermögen des Kaufmanns Ben auen [25837] Konkursverfahren. Beuthen 0./S. Bekanntmachung. s 3] | Stafräftig bescheinigten Zwangsvergleihs aufge- Schlesinger, in Firma: B. Schlesinger h)

ister is e : In dem Konkursverfahren über das Vermögen Jn unserem Firmenregister ist heute unter Ar. 193 hoben worden, In dem K dic Firma R: Mokrauer zu Kattowi (ie) | Berlin, den 14, Iuli, 1831. Natalie, verehel. Siegmund Motrauer, Zu K ' C O P gelöst E S., den 14. Juli 1881 Gerichtssc{reiber des Königlichen Amtsgerichts I Beuthen O./S., den 14, ZU E E am en bes Amtsgericht. Abtheilung VII.

ias 25851] Konkursverfahren.

„sterstraße Nr. 60 wird heute, am i E D i pu DreSan, So a è 3 Kon- | des Hofbesißzers Henning Töllner in hemeln N E S ags E E Me Abnahme der Swlußre<bnung des Vere kursverfahren ere E Julius Sachs hier, | walters, zur Erhebung von Einwendungen gegen os F Se ciE straß Nr. 66, 7 S(blußverzeichniß der bei der Berihenng zu dert V nmeldefrist bis 881 bei | sicbtigenden Forderungen und zur Deswluygsanung ve d agg ver ela Moe very A E Ee, Gläubiger über die nicht verwerthbaren Bermögens-

ô L fte Glaubigerversan 12. August | stü>e der Sclußtermin au] Aa DA über das Vermögen des Eríte Gläubigerversammlung den 12. uen S acugust 1881, ° machung. [25864] | Das Konkursverfahren über | S: a a Montan 0./n n en odstein zu Sena Banquiers und Yabritanten ee Pen, 1881, Vormittags 19,0, September E N a Vormittags 10, wi U “— « 4, 9 S 970 roi Fire T c . V 2 d 104 , wi Ats vo e Könialichen 2 sgeric c r t j t.

roth, als Inhaber der ner ee, S. Goldstein zu Subabers des rund der Eisen- und Stahlwerke mittags 10 Uhr, Dae dem 26a ride Gerichte, L E N Z hlußverzeichnif menregisters cingetragenen 51 David (Goldstei D Hr. 1, nacdem der in dem Ber- | Zimmer Nr. 47 im 11. Siod. , Die Sébluzrechnung, sicht auf der Gerichts Morgenroth, bat o AEE mann David Goldîtein L, Nouuins O 98 Juni 1881 angenommene Offener Arrest mit Anzeigefrist bis zum T, tegen vo! het

4 M) a . S S Ms “D. T0 A j s / j L n E D 204 unseres Prokuren- | Zwangtvergleih dur rectékräftiges Urtel vom 14. | September 1881.

Ü ay L - -_ and

Beuthen O./S orum, den 18. Juli N

gisters heut uli 1881 bestätigt ist, hierdur< aufgehoben. Flassig, D n Le Ee Amtégericbt

eut í 5. Juli 188 “B n 14. Juli 1881. o D, L oring.

c 5, Juli 1881, in, den 14, Zuli 1 g c e e Cont L voi pr »Â % 0 9 ägeri<ts zu

enten bes Am den io: Plbtheilung A, V Lriáes AÄmtägericht 1., Abth. 51. Gerictsscreiber det Königlichen Amtägeri B s

Beuthen 0./8. Bekanntmachun 25865] | [25860 Bekanntmachung. A E Ronlursel fn i Ja unser Ficr nr er ist ub (aufende Ne 1990 ee durch Beschluß des vormaligen Königlichen | [25836] Konkursverfahren. Ueber das Vermögen des Wirths und Spezere Jn unser Firmenregilie ( Nr. 13: T

s i 1879 über den Nacblaß be z Vermög ändlers Wilhelm Blase zu Grafenberg it am pi? Jirma Mar Glaser mi fem Brie Le Meer, | Ste hugündiers “Cari Angust, einri | Iser Lon Lene 1 Bromberg (f [3. Fui l, T, Kahmitiags 5 Uhr, 71s sow Arhogn oèns C Inhaber der | des einhandie r¿fnete | des Kaufma 1 E hren eröffnet. lafung zu Klein-Zabrze und als deren Inhaber ; andt, in Firma Carl Wustandt,. eröffnete bnabme der Schlußre<nung des Verwalters, zur fursverfal en erle ufen bierselbit Kaufmann Max Glaser zu M D L Daa wird, weil dur S(lußvertheilung der E von Einwendungen gegen das Sbluzver- Derwäülter: Bon tbanwalt Jane! die zum Masse beendet, aufgehoben. zeichniß der bei der Vertheilung zu berü>sitigenden O ener 51 e j Berlin, den 14 An eric L, Abth. 48 Forderungen um s geaen s i M Pm eeidefrist bis zum 10, September E Königliches Amtsgericht 1, Av. A. biger über die nm<t verwe E Erste Gläubigerversammlung: Mittwoch, den stücke der Scblußtermin au? R 188L, Vormittags 11 Uhr. Konkurse. (25861) fu sverfahren A S S _ gust 1 E aleailliés Ñ d n 8, Nugno 2 Prüfungsternn.: Freitag, ubr, En 986 vor dem Königüchen Am hefti / 881, Vormittags 10 Uhr, 95752 N Kon T K L « Nermögen | Landgerichtsgebäude, Zimmer Nr. 9, bestimmt. a September d 4 Iustizgebäudes hierselbst. [25752] Be annima ung. Fn dem Konkursverfahren über das Vermöòg e ire n nebst Belägen und Sclußver- | Zimmer Nr. 9 des Justizge 88] Ueber das Vermögen Le ler [d heute, des, Cigarren{apr anten Dan E derungen ciénis liegen auf der Gerichtsschreiberei, Abth. VI. Düsseldorf, den ‘Angericht IV. Abtb g it a der na<bträgli angeme en F gc \ 7 0 qs i F n. Komtguwes 7 êgcriMwWi, o V Kaufmanns Adolph Schmidt hier w 11 Uhr, | Prüfung ( Zimmer Nr. 10, zur Einsicht offe E A Konkurs Sai Bereits di Cari Lena “September 1881, Bormittags 10 Bye, 000 g aag [25853] Nacblafi des am 5 Juli 1881 zu G M L : 5 : « Sepie j tri olbit dene . : her den Nacblaß des . A Besser hier. Offener Arrest mit Anzeigep vor dem Königlichen Amtsgericht I bierselbst, I Es Gerichtsschreiber des Königlichen Amtäsgerichts. Ueber den Nas Dn L Saîtlermeisters bis 4. August 1881, Anmeldeiritt bis 31. Auguit | rafe 58, 1 Tr., Zimmer Nr. 15, anberaum rankfurt icd hent, am 16 i L Be í läubigerversammlung n 15. Juli 1881. g lexander Koenig wir it, . y 1881 cin ließlich. Erste G Berlin, de D 4 Uhr, das Konfurs 4. August 1881, Vormittags 11 Uhr. Allge" : Zimmermann, bis I [25840] Konkurseröffnung. 1881, Nathmittags wg meiner Prüfungstermin 29. September 1881, | (erichtsschreiber des Königlicben Amtsgeri s Ueber das Vermögen des Kaufmanns Zulius ren erb}uet. Kaufmann Friedri Heinsius zu Leopold Preuß, in Firma: Z- L. reuß von Verw S. Linden Nr. 30. Offener Arr

j s ormittags 10 Uhr. Abtheilung 48. 3 ? i ier, Langgasse Nr. 66, ist am 18. Zuli 1881, | Franffurt a.

1881 cingetragen worden.

en O./S., den 15. Juli 1881. Ben n hes Amtégeriht. Abtheilung VIL

Altenburg, 18. Juli 1881.

ges S “inn ; t Anzeigeirint bis zum 10, September 1881. Herzogl. Amtsgericht. 1. Abth. [25838] L L ittags 12 Uhr, der Konkurs eröffnet. mit Anzeiger ¡s zum 1. Oktober 1881, Erste (ges) Nranße. adet (Vermögen des ama ai s Konkursverwalter: Kaufmann Eduard Grimm Anmeldefrist bis y

Gläubigerversammlung den 16, August 1881,

aubigung: May, Gerichtsschreiber E m baft) ist heute das Konkursverfahren eröffnet. | von hier,