1881 / 168 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

KIlasse. LXXXV. Nr. 7562. \{luß. H . Nr. 11670. Wasferleitungs-Filter. LXXXVI. Nr. 4157. Elastisbes Gewebe und dessen Herstellungsart. . Nr. 8055. Broschirlade. LEXKXVIL. Nr. 7243. \{lüfel. Berlin, den 21. Juli 1881. Kaiserli p Patentamt. üve.

Drebbarer Wasßserver-

Universalschrauben-

[26023]

Die Handelskammer für Barmen spricht nch in der Einleitung ihres Jahresberichts für 1880 folgendermaßen über die Gesammtlage der gewerb- lichen Thätigkeit aus: Die vermehrten Einnahmen mancher Eisenbahnen und die günstigen Abschlüsse vieler Aktiengesellschaften deuten allerdings auf eine Wendung zum Besseren in manchen Branchen hin. Von einer durchgreifenden Gesundung des wirth- schaftlichen Körpers seien wir aber noch weit ent- fernt; dieselbe werde si erst allmälig in der Weise vollziehen, daß der Konsum die Produktion wieder einbolt, welche jenem bedenklich vorausgeeilt ift. Was den Handelskammerbezirk Barmen anbetrifft, so hat derselbe an dem erwähnten Aufschwunge feinen Antheil gehabt. Die günstige Stimmung auf dem engliswen Garnmarkt, welhe gegen Ende 1879 begann und in den ersten Mo- naten des verflossenen Jahres fortdauerte, rief in einzelnen Zweigen der Bänder-, Lißen- und Besatartikel - Industrie eine fast fieber- hafte Thätigkeit hervor. Da die Hausse in diesen Halbfabrikaten indessen ihren Ursprung nicht einem wirklichen Bedarf verdankte, vielmehr hauptsächlich auf spekulativen Momenten beruhte, so folgte der Ausführung der vielen größeren Ordres eine emvfindlihe Reaktion, die durch die fortwährende Ungunst der Mode wesentlih verstärkt wurde, und die wichtigste Barmer Branche versank in eine Lethargie, welche die \chlechtesten Zeiten des íIahr- zehnts übertraf. Ueber die anderen Gebiete des industriellen Schaffens läßt si ebenfalls wenig Vor- theilbaftes berichten, wenn auch hin und wieder Anzeichen einer besseren Konjunktur zu Tage traten.

In dem ersten Theil des Berichts, welcher „An- bten, Gutachten, Wünsche“ enthält, behandelt die Handelskammer aftuelle Fragen der Gesetzgebung, das Münz- und Kreditwesen, die Handelsbeziehungen zu fremden Staaten, den neuen Zolltarif, die zu- fünftige deutsche Kolonialpolitik, die Verwaltung der Handels- und VFndustrie-Angelegenheiten, das Aus- \tellungéwesen, die Steuern und das Verkehrswesen.

Dem zweiten Tbeil des Berichts, der die Lage der einzelnen Barmer Handels- und Indusfriezweige fennzeicnet, entnehmen wir folgende Angaben. Nach einer Uebersicht der Preisnotirungen von Baum- wollenengarnen kostete am 30. Dezember 1879 30 Water Tavlor 11 Pence, 20 Water Brooke Swindles & Co. 92 Pence, 20 Sewing C. 104 Pence, 40 2 dr. Whiteley 114 Pence; am 6. April 1880 30 Water Tavlor 12 Pence, 29 Water Brooke Swindles & Co. 102 Pence, 20 Sewing C. 11F Pence, 40 2dr. Whiteley 127 Pence; am 39. Dezember 1880 30 Water Taylor 104 Pence, 20 Water Brooke Swindles & Co. 92 Pence, B Sewing C. 93} Pence und: 40 2dr. Whiteley 113 Pence. Die mit dem 1. Januar pr. in Kraft getretene Zoll- erhöhung auf Baumwollengarne veranlaßte Händler und Konsumenten in den leßten Monaten des Jabres 1879 größere Einkäufe in England zu machen. Troßdem war dort das Geschäft aub im Januar, Februar und März 1880 lebhaft, so day oben angegeben, die Preise ca. 1099/9 höôber stellten. Die Notirungen der deutscben Garne folgten den Bewegungen auf dem englischen Markt unter Hinzu- rechnung des Zolls. Im zweiten Quartal des Jahres börte in allen Branchen der Barmer Fabrikation, wel@e Baumwollengarn konsumiren, der Begehr fast ganz auf und die Twistpreise s{blugen weichende Richtung cin. Die Einfuhr von Baumwollengarnen in Barmen-Rittershausen betrug 1878 2 132 751 kg, 1879 2042486 kg, 1880 1525 904 kg. Darnach bat der Import in Barmen-Rittershausen 1880 gegenüber dem Vorjahre um etwa 25/6 abgenom-

men, dabei ist aber in Betracht zu zichen, daß die |

Erböbung des Eingangszolls, welcer mit dem An- fang des Iahres in Kraft trat, diese Verminderung wesentlih mit verursacbte, abgeseben von dem Um- stande, daß neuerdings viele Fabrikanten die Ver- z¿3ollung in Elberfeld, Düsseldorf, Kaldenkirchen 2c. vornebmen laffen. Die Hoffnungen, mit denen das Geschäft in Wollengarnen begann, ib wenig oder gar nicht erfüllt. Die Steigerung der Preise, welhe Ende 1879 bereits 40—45 °/9 aus- madbte, dauerte bis zum April 1880 fort. Der Auf-

sib, wie |

belief sih zusammen auf 36 924 Kisten; am 31. Dezember 1880 betrug 12 195 Kisten, so da

Kisten (1879 46 114 Kisten, 1878 51 335 Kisten, 1877 43 400 Kisten). von Indigo in Europa in den 10 Jahren von 1871

das Jahr 1880 ein entschieden ungünstiges, in den

in Folge einer Steigerung der Preise der baum- wollenen und besonders der englischen West-, Ge- napve- und Mohairgarne, welche im Oktober 1879 begonnen hatte und bis Ende April 1880 andauerte. Allein die Bewegung in den Rohstoffen beruhte ebenso, wie der dadur bervorgerufene lebhafte Be- gehr für das fertige Fabrikat auf ungesunder \speku- lativer Basis. Das mit Ende April beginnende Weichen der Garnpreise verursachte mannigfache Ver- luste; von Juni an wurden die Barmer Artikel in früherer Weise vershleudert, da sich im Auslande die Konkurrenz geltend machte; die Gesammtlage dieser Industrie am Schlusse des Jahres stellt der Beriht als eine sehr bedenkliche hin. Das Geschäft in gummi-elastischen Waaren verharrte in 1880 in der früheren \{chwierigen Lage ; das Gesammtergebniß war demnach keineswegs be- friedigend. Eine weitere Verminderung der Arbeits- fräfte ist nicht erforderli gewesen. Ueber baum - wollene Näh- und Eisengarne wird Folgen- des berichtet: Der Absay hatte sich zwar in den ersten Monaten etwas gehoben, ließ aber später fo erheblich nab, daß er noch unter das Niveau der \{lechtesten Zeit von 1879 sank. Bei manchen Fa- brifanten erreichte die Produktion nicht einmal die Hälfte der normalen Höhe. Der bis Ende April etwa 15/9 betragende Aufs{lag des Rohmaterials machte von Mai ab einem {nellen Sinken der Preise Platz; es kamen s{ließlich in Eisengarnen Verkaufspreise vor, welche nicht die Selbstkosten deckten. Bis zum Schluß des Jahres war eine Besserung des Geschäfts noch nicht eingetreten. In baumwollenen Strickgarnen zeigte sich im Winter 1879 zu 1880 reger Begehr, der die Anfpan- nung aller Kräfte erheischte; bei sehr niedrigen Preisen blieb das Geschäft aber wenig lufrativ und die fol- genden Sommermonate waren sehr ill. Es ent- standen daher starke nnd ziemlich theure Läger, mit denen die deutschen Strickgarn-Fabrikanten im Of- tober in die Saison eintraten. Zur Verschlimme- rung der Situation trug neue süddeutsche Kon- furrenz und die reihe Baumwollenernte Nord- Amerikas erheblich bei. Im Oktober entstand dann unter den deutschen Fabrikanten eine derartige Preis- treiberei, daß viele lebhaft gefragte Garnsorten mit nit unbedeutendem Schaden verkauft werden muß- ten. Demnach war ein, der aufgewandten Mühe und Arbeit entsvrehendes Ergebniß nicht zu erzielen, obgleich der Konsum cin befriedigender zu nennen und dieAusträge binter denen der Saison 1879/80wenig zurückblieben. Die Türkischroth-Garn-Färberei profitirte von der lebhaft steigenden Bewegung im Baumwolle und Baumwollengarnen zu Anfang des Jahres, go daß während der ersten 4 Monate wohl sämmtliche Färbereien voll beschäftigt waren. Weiterhin trat bis zum Herbst etne Ermattung au für Rothgarne ein, und erst im November zeigte fih eine kleine Wendung zum Bessern. Von den in Barmen vor- handenen zehn Rothfärbereien sind im Laufe des Jahres zwei nah auswärts verlegt worden, ein an- deres Etablissement wird in Kurzem den Betrieb ganz aufgeben und ein viertes beabsichtigt nad Süd- deutshland überzusiedeln. Die Arbeiter, welche so ibre Stellung verloren, fönnen_ nur zum Theil in den übrigen Etablissements der Branche beschäftigt werden, so daß eine be- träbtlihe Anzahl in sonstigen Industriezweigen ein Unterkommen suchen muß. Das Geschäft in Seciden- und Halbseidenwaaren verlief im

f

j j Î j î j | j

haben | | lebhafterer Nachfrage zu erfreuen.

{lag betrug damals gegen den niedrigsten Stand- |

vunkt von 1879 etwa 60—65 9%. Dann trat Still- stand ein und vom Iuni an verfolgten die Notirun- gen eine ununterbrocen sinkende Tendenz, fo am Jabhreés{luß die Hälfte der ganzen Avance ver- loren war und zur Zeit der Abfassung des Berichts

| wieder

daf |

batten die Preise fast das tiefe Niveau vom Oktober |

1879 erreit. Der Handel in Rohbseide ib der bereits im Bericht für 1879 erwähnten Besserung auch in den ersten Monaten des neuen Jabres zu erfreuen als Folge des anbaltend guten Ganges der Fabriken. Ende März \{lugen die No- tirungen jedo weicbende Richtung ein und verloren im Mai resp. Anfang Juni jeglicen Halt, als Aus- sicbten auf eine außergewöhnlih reibe Ernte vor- banden waren. Im September nnd Oktober erreidt- ten die Preise den niedrigsten Standpunkt, der seit 1848 nit wiedec zu verzeichnen gewesen und Ende Dezember 1880 notirten die meisten Sorten 15— 9% è/, billiger als Ende 1879. Barmer Seidentrocknungsanstalt gingen 188 197 kg in 1880 gegen 189 796 kg in 1879, 167233 kg în 1878 und 164250 kg in 1877. Das Crefelder Jn- stitut konditionirte 1880 436292 kg, 434 091 kæ, 1878 390 866 kgœ und 1877 353239 kg Ueber Farbstoffe wird berichtet, Situation gegen das Vorjahr nur wenig, und nit in vortbeilbafter Weise geändert bat. vcllkommneten Anilin- und

Alizarinfabrikation

fommt cine Anzabl natürlicher Farbstoffe nit mebr |

zur Verwendung tur die übrige Artikel find

und

in Folge schwierigen Absatzes und übergroßer Kon- | Von bervorragender

kurrenz die Preise sebr gedrüdt Bedeutung für den Bezirk Dieser Farbstof gin 1 M ver } kg oder 15 deutsche Konsum hat di

mnn S S AcTITagen, va r

Barmen ist der Indigo

in 1880 tur{s{nittlid des Werthes wrück

esen Verlust aber

4s P Ats Ls tür cinen großen Theil des

batte |

| wesentlichen Ermäßigung der Löhne | artifel. B: m bevorzu/ | ders balbseidene Konfektionsstoffe.

Ganzen ziemli günstig. Zu diesem Ergebniß trugen

die anhaltend niedrigen Notirungen des Robstoffs in

Verbindung mit der, im Januar pr. in Kraft ge- |

tretenen Erböhung des Zolls und einer nicht un- Stapel- Vom Konsum bevorzugt zeigten sib beson- Gegen Ende des Jahres trat cine Abschwähung zu Tage und die früber sehr gesuhten Arbeitskräfte waren wieder im Ueberfluß vorhanden. Zanella und Konfek- tionsstoffe hatten in den ersten Monaten si

f Im Mai änderte si die Lage. Mit den weicenden Baumwollenpreisen geriethen aud die Notirungen der genannten Stoffe ins Schwanken und gingen allmälig zurück. Die Nacfrage {wand gleich- falla mebr und mehr und belebte si selbst dann nicht, als die Notirungen auf den Standpunkt des Januar reduzirt wurden. Im Großen und Ganzen muß das Ergebniß aber als cin erträgliches bezeicb- net werden, weil die günstigen Chancen des erften Semesters die Nachtheile des zweiten cinigermaßen ausgeglicden haben. Von den Chemischen Fabrikaten wird berichtet, daß die Barmer Fabrik wele Mineralsäure und Sulfat produzirt, das ganze Jahr bindurch reichlich mit Aufträgen verschen war und Mübe batte, dem Bedarf zu genügen.

| Das Geschäft in Anilinfarben dagegen bewegte fi

Durch die Elberfeld- |

1879 | daf i die |

Vei der ver- |

in engen Grenzen und die Preise der Farben blieben cinem stetigen Drucke unterworfen. Au in der _ e X # # - * -- # Seifen-Fa brikation hat sich cine Be)terung in | 1880 nicht cingestellt; ein mäßiger Absay war nur dur wesentliche Preisermäßigungen zu erzielen. Für Stabl- und Eisenwaaren dauerte die gegen Ende 1879 eingetretene stärkere Nacbfrage bei beNeren Preisen noch bis zum Frübjahr fort: von da ab nabm die Kauflust und mehr ab und gleichzeitig mate ich cin | Rückaang in den Preisen geltend. Wenn troydem

| eisenwaaren-Brancbe, Feuergeräthen 2c., derung nit erfubr, so lag das namentli an dem strengen Winter 1879/80, welcher eine fast voll- ständige Räumung der vorhandenen Läger zur Folge batte. Die Fabrikation von Scneidewerkzeugen guter Qualität machte in 18£0 wiederum erfreuli | Fortschritte; cs ift cine vermehrte Nachfrage des In- und Auslandes zu konstatiren, Ein bedeutendes Absatzgebiet für die Bergish-Märkische Eisen- und Stablwaaren-Industrie bildet Rußland. Die dort vorgenommenen Zollerböhungen gaben

inêbesondere, Sc{blittschuhben,

noch mit billigerer Waare versehen war. Am 1. Ia- nuar 1880 betrug der Indigovorrath in Europa 17 264 Kisten 2 Seronen), der Import von Ben- galen, Madras, Java, Mittelamerika und Manilla der Vorrath

ih pro 1880 ein Verbrauch ergiebt von 41 993 Der dur{s{nittlihe Konsum

bis 1880 betrug 47 940 Kisten. Für das Geschäft in Bändern, Lißen und Besaßartikel war

ersten Monaten belebte sich zwar das Geschäft

1880 j mchr |

die Fabrikation von einzelnen Artikeln der Klein- |

im ganzen Jahre eine Vermin- |

momentan î

hes jedo nach dem- Inkrafttreten einer entsprebenden Flaubeit Platz

1 J , machte. Die Mascbinenfabrikanten

profitiren können.

p

reichende Beschäftigung.

nicht ausgedehnt werden fonnte.

Nichtamtliches : Literatur.

ten. Anzeigenbeilage.

Handels-Register.

Die Handelsregistereinträge Sachsen, dem

Leipzig, resp. Stuttgart

leßteren monatlich.

Altona. Bekanntmachung.

getragen worden: Rechtsverhältnisse der Gesellschaft: Die Gesellschafter sind die Kaufleute : 1) Iohann Heinrich August Altona,

Harburg.

sellschafter Böttger übertragen. Altona, den 15. Juli 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T1 a.

Alverdissen.

gen Firma fortseßt, übergegangen ift. Die Firma ist unter Nr. 24 wieder eingetragen. Alverdissen, den 19. Juli 1881, Fürstlich Lippisches Amtsgericht. F. Sprütten.

Belgard. Bekanntmachung. [26047]

rich Janne aus Polzin auf Antrag desselben von beute gelös{cht zufolge Verfügung vom 11. Juli 1881 an demselben Tage. Belgard, den 11. Juli 1881. Königliches Amtsgericht.

Berlin. Handelsregister [26070] des Königlichen Amtsgerichts T. zu Berlin. Zufolge Verfügung vom 20. Juli 1881 find am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 7550 die biesige Handelsgesellsbaft in Firma: __ F: Reinhardt & Co. vermerkt steht, ist eingetragen: Die Handelsgesellschaft Uebereinkunft aufgelöst.

ist dur gegenseitige

Die Gesellschafter der bierselb unter der Firma: Rademather & Grüdelbach

am 1. Juli 1881 begründeten Handelsgesellschaft (Geschäftslokal : Linienstraße 150) sind die Ingenieure | Peter Iohann Rademacher und Paul Grüdelbach, Beide zu Berlin.

Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 7904 cingetragen worden.

Der Aufsichtsrath der biesigen Aktiengesells{haft

in Firma:

Getreide-Makler-Bank | (Gesellschaftsregister Nr. 7828) hat dem Emil | Wolff zu Berlin dergestalt Prokura ertheilt, daß er in Gemeinschaft mit einem Vorstandsmitgliede die Firma der Gesellschaft zu zeinen befugt ist.

| Dies | t in unser Prokurenregister unter Nr. 5070 ein- | getragen worden. Gelöscht ist: | Firmenregister Nr. 12,937 die Firma : | C, E. Fischer. | Berlin, den 29 Juli 1881. : | Königliches Amtêgeriht 1. Abtbeilung 56. | nenthen O0.'S. Belanntwmacqung. [26044 | In unserem Firmenregister ist heut bei Nr. 1756 | vermerkt worden, daß die vom Kaufmann Siegfried Lomniy zu Beuthen O./S. als Inhaber der dor- tigen gleihnamigen Firma in Klein-Zabrze er- | richtet gewesene Zweignicderlassung aufgehoben ist. Beuthen O./S., den 15. Juli 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII. | A | Beuthen 0./8. Bekanntmachung. [26045] In unserem Firmenregister ist heut unter Nr. 109 | bei der Firma A. Katschinski zu Myslowit, als deren Inbaber der dortige Kaufmann Abraham Kat- | \chinéfi eingetragen ift, vermerkt worden, daß der Ort der Niederlassung nach Kattowiy verlegt wor- den ift | Gleichzeitig ist unter der neuen Nr. 1991 des | Firmenregisters die Firma A. Kat chinsfi mit dem | Orte der Niederlassung zu Kattowiy und mit Be- ¡einung des Kaufmanns Abraham Katschinski zu | Kattowitz als Firmainbaber eingetragen worden. | Beuthen O./S., den 15. Juli 1881. Könialices Amtêgericht, Abtheilung VII.

zu einem lebhaften Geshäft Veranlassung, wel- derselben

q | und Kessel- \{chmieden haben von der kurzen Konjunktur, welche für die Eisenindustrie Anfang 1880 eintrat, nicht

: Bevor nämlich die durch die wieder erwacbende Unternebmungslust ins Leben ge- rufenen Projekte zu Abs{lüfsen geführt hatten, trat [den die Reaktion ein, und die Preise der Ma- cinen, Gußsacen und Kessel sanken plöulich wieder auf den niedrigsten Standpunkt der Vorjahre. Für die Barmer Pianofortefabrikation trat im vorigen Jahre eine Stockung nicht ein. Die Zahl der Arbeiter mußte fogar erhöht werden und tüch- tige, technisch gesbulte Kräfte fanden stets aus- Dieje erfreuliche Erschei- nung war der stetig zunehmenden Ausfuhr zu ver- danken, während der Absaz im Deutschen Reiche

Nr. 29 des „Patentblatt*, herausgegeben von dem Kaiserlichen Patentamt, hat folgenden Inhalt: Entscheidungen des Patentamts vom 23. September 1880 und des Reichsgerihts vom 5. April 1881,

Patentliste : Patent- Anmeldungen, Patent-Ertheilungen, Patent-Schrif-

aus dem Königreich Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

; : i und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöcentlich, die

. _Bekan a j [26042] In unser Gesellschaftsregister ist beute unter Nr. 727 die Firma Remer & Böttger zu Altona ein-

Remer* zu 2) Otto Ludwig Wilhelm Böttger zu

Die Gesellschaft hat begonnen am 15 Juli 1881, Nach dem Gesellschaftsvertrage ift die Eingehung von Wecbselverbindlichkeiten aus\{ließlich dem Ge-

[26069] Im Firmenregister des Amts Sternberg-Barntrup ist zu Nr. 6 „G. Arensberg“ zufolge Verfügung vom heutigen Tage bemerkt, daß das Geschäft auf die Wittwe des früheren Inhabers, Sophie, geb. Scuster, welche es unter der bisheri-

In rinserem Firmenregister i} die daselbst unter Nr. 182 eingetragene Firma des Kaufmanns Fried-

Beuthen 0./S. Bekanntmachung. [26046 In unser Gesellschaftsregister ist unter Nr. 14 bei der Firma der Gesellschaft : Donnersmarkhütte, Oberschlesische Eisen- und z Kohlenwerke, Akticnge ellschaft, mit dem Site zu Breslau und einer Zweignieder- laffung zu Zabrze O. Sl. folgendes Rechtsver- hältniß heut eingetragen worden: Auf Grund der von ihm angenommenen Wahl vom 8. Juli 1881 ist der Hütteninspektor Paul Galda aus Zabrze an Stelle des ausgeschiedenen Direktor Paul Barnewiß zu Breslau als Vor- stand (Direktor) der Ge|ellschaft getreten. Beutheu O./S., den 15. Juli 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

Breslan. Bekanntmachung. [26050]

In unser Firmenregister ist bei Nr. 5344 das durch den Eintritt des Kaufmanns Ernst Weichen- han hier in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Rudolf Weichenhan hier erfolgte Erlöschen der (Einzel) Firma Firle & Anders hier, und in unser Gesellscaftsregister Nr. 1741 die von den Kauf- leuten Rudolf Weichenhan zu Breslau und Ernst Weichenhan zu Breslau am 1. Juli 1881 hier unter der Firma:

| ___ Firle & Anders errichtete ofene Handelsgefellscbaft heute eingetragen worden.

Breslau, den 14. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht.

Bruchsal. Bekauntmachung. a Nr. 16,428. Unter O. Z. 118 des Handels- (Ge- sellshafts-) Registers wurde beute eingetragen : Firma: „Dreyfuß u. Rehfeld in abz rats esellschafter find: Nathan Drevfuß und Alfred Rehfeld in Bruchsal, von denen jeder das Recht hat, die Gesellschaft, welcbe am 1. Juli 1881 begonnen hat, zu vertreten. Bruchsal, 6. Juli 1881. Gr. Amtsgericht. Schä. Bruchsal. Befanntmachung, [26049] Nr. 16 429, Unter O. Z. 361 des Handels- registers (Firmenregisters) wurde heute eingetragen : Firma: „Julius Kapf, Karl Franz Nath- olger in Bruchsal“. Inhaber der Firma ist Julius Kapf, Kolonial- und Eisenwaarenhand- lung in Bruchsal, Derselbe ist ledig. Brudhsal, den 6. Juli 1881. Gr. Amtsgericht. Sch ät. Cassel. Handelsregister. _ [26072] a 256 H. R. Firma: „Hahn's Söhne“ zu asel. Die Mitinhaber Kaufleute Simon und Meyer Hahn, jeßt zu Rhina, sind aus der Handelsgesellschaft ausgetreten , laut Anmeldung vom 13. Juli 1881. Eingetragen am 15. Juli 1881, Caffel, den 15. Juli 1881. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 4. Fulda.

Cassel. Handelsregister. [26071 Nr. 1302. Firma „Wilhelm Pflüger“ in Cassel. Fabrikant Wilhelm Pflüger in Cassel ist In- haber der Firma, :

laut Anmeldung vom 13. Juli 1881, Eingetragen am 15. Juli 1881.

Cassel, den 15. Juli 1881. Königliches Amtsgericht,

Abtheilung 4. Fulda.

[26051] Coblenz. In unser Handels- (Gesellschafts-) Re- gister ist beute unter Nr. 874 eingetragen worden die Aktiengesells{aft unter der Firma „Bellthal Brunnen Company Limited‘ mit dem Sitze zu London, 4 three crown square, und mit Zweigniederlassung zu Bellthal-Brunnen in der Ge- meinde Cobern an der Mosel. Die Gesellschaft ift gegründet durch Gesellsdaftévertrag vom 10. Januar 1877, infkorporirt zu London am 11. nämlichen Monats. Gegenstand des Unternehmens ist Ankauf, Erhaltung und Erwerbung der Bellthal-Mineral- Brunnen, welbe \sich in den Hügeln, das Bellthal genannt, îin der Nähe des Dorfes Gobern an der Mosel im Königreih Preußen befinden, nebst den dazu gehörigen Ländereien, Gebäuden und Zubehör, ferner Ankauf, Er- werbung, Erbaltung oder Wiederverkauf anderer, dort oder anderêwo belegener Brunnen, Ländereien und Gebäude, je nawdem das Bedürfniß bierfür vorliegt, endli Ausbeutung solber Brunnen und Verkauf der daraus gewonnenen Erzeugnisse. Die Zeitdauer des Unternehmens ist unbestimmt. Das Grundkavitel der Gesellsbaft war im Gesellschafts- vertrage festgeseßt auf 6000 Pfund Sterling getbeilt in 1200 Aktien zu je 5 Pfund Sterling, ift aber durd Beschluß der Generalversammlung der Mit- glieder der Gesellshaft vom 27. Februar 1878, be- stätigt am 13, März 1878, auf 15 000 Pfund Ster- ling, getbeilt in 3000 Aktien zu je 5 Pfd. Sterling, erböbt worden. Die Aktien werden auf Namen der Inhaber gestellt. Die Repräsentanten der Gesell- \{aft sind 1) Marcus Hardy Voß, Besißer, wohn- haft zu London in de Montford House Streatham, 9) Harry Cove Sothers, Agent, wohnhaft zu London in Market Buildings Mincing Lane, 3) Thomas

| Malcolm Watson, Kaufmann, wohnhaft zu London,

Mincing Lane 9. Diese Repräsentanten haben laut Aft vom 6. Mai 1881 den am Bellthal-Brunnen in der Gemeinde Cobern wohnenden Kaufmann Ludwig Friedri Migeod zum fkontinentalen Direktor der Gesellschaft ernannt mit dem Rechte, dieselbe auf dem Kontinent zu vertreten und Namens der- selben als „Continental Management of the Bell- thal Brunnen Company Limited“ ju zeicnen. Coblenz, den 15. Juli 1881.

Königliches Amtsgericbt, Abtheilung 11.

[26052] Coblemz. In unser Handelsregister ift heute cingetragen worden 1) unter Nr. 3343 des Firmen- registers, wo die zu Cochem wohnende Handelsfrau Clara, gcborene Kehrer, Wittwe von Franz Christian

|

Fuß, als Jnhaberin der Firma „Fuß-Kehrer“ mit der Nieterlassung zu Cochem eingetragen steht: daß das unter diesec Firma betricbene Handelsgescäft

auf die nabbenannte Gesellschaft übergegangen ift, 9) unter Nr. 873 des Gesellschaftêregisters die offene Handelsgesellshaft unter der Firma „Gebrüder guß mit dem Siße zu Cochem, begonnen am 1. Juli 1881. Die Gesellschafter sind die zu Cocem wodnenden Kaufleute Gebrüder Urban Fuß und Friedri Fuß und ist jeder derselben zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt. Coblenz, den 18. Juli 1881. Z Königliches Amtsgericht. Abtheilung IT. j 26053] Coblenz. Sn unser Handels- (Firmen-) Register ist heute eingetragen worden 1) unter Nr. 3663, wo die zu Coblenz wohnende Lina Stemmler als In- haberin der Firma „E. Abelshauser Nach- folgerin“ mit der Niederlassung zu Coblenz einge- tragen steht: daß das unter dieser Firma bestehende Handelsgeschäft sammt der Firma auf die zu Coblenz wohnende unverehelihte Modistin Josephine Mels8- beimer Übergegangen is, demgemäß, 2) unter Nr. 3843 die genannte Josephine Melsheimer als In- aberin der besagten Firma mit der Niederlassung in Coblenz. ; Coblenz, den 18. Juli 1881. J Königliches Amtsgericht. Abtheilung ]T.

[26073] Delmenhorst. Jn das Handelsregister ist einge- tragen : \ Seite 51 Nr. 136 Firma: Wenyel & Willlms. Sitz: Delmenhorst. Die Firma is mit dem gelöst. | i i i Der bisherige Mitinhaber Willms wird die Firma von heute ab mit dem Zusaß „Jn Del U: ili 16 elmenhorst, , Juli 16. Großherzogliches Amtsgericht. Abth. T. Euerhorst.

beutigen Tage auf-

[26054] Eberbach. Nr. 7429. Zu D. Z. 89 des Fir- menregisters, Firma Theodor D. David in CGber- bab, wurde heute eingetragen, ; Ehevertrag der derzeitigen Firmainhaberin d. d. Eberbach a./N., den 22, Juni 1881 mit Hermann Freidenberger von Sinsheim, wonach jeder Theil 50 M in die Gütergemeinschaft einwirft und alles übrige gegenwärtige und fünftige Vermögen davon aussch{ließt. S Eberbach, den 18. Juli 1881, Großh. Bad. Amtsgericht. F. Grimm.

Elberfeld. Bekanntmachung. [26074] Unter Nr. 453 des Firmenregisters und Nr. 1891 des Gesellschaftsregisters ist heute bei der Firma Daniel Kürten mit dem Sitze zu Scharrenberg Gdn. Merscheid vermerkt worden : Am 1. Januar 1879 ist das derzeitigen Inhaber desselben, Kaufman Kürten zu Scharrenberg, an die Kaufleute und Fabrikanten Gustav Kürten und Emil Kürten daselbst, mit Aktiven und Passiven übertragen worden. Leßtere führen das Geschäft unter unpextuerer Faro weer, Elberfeld, den 19. Juli 1881. ! Kgl. Amtsgericht. V.

Geschäft von dem Kaufmann Daniel

[26055] Friedeberg N./M. Befanntmachung.

In unserem Handelsfirmenregister ist zufolge Ver- fügung vom 11. Juli d. F. die unter Nummer 293 eingetragene Firma:

„Albert Croner“ und als deren Inhaber der Kaufmann Albert Cro- ner zu Woldenberg gelöst. i

Fricdeberg N./M., den 11. Juli 1881.

öniglihes Amtsgericht.

Gnesen. Bekanutmachung. . In unser Genossenschaftsregister ist bet Nr. 4, wofelbst die biesige Eingetragene Genossenschaft : „Ul“, WzZajemna pomoc, LowWarzySstwoO intabulowane, I aufgeführt ist, zufolge Verfügung vom 18, Juli 1881 in Colonne 4 heute eingetragen worden : : „Das bisherige Vorstandsmitglied Domvikar Stanislaus Gdeczyk zu Gnesen ist in der Ge- neralversammlung vom 28. Februar 1881 auf fernere drei Jahre zum Vorstandsmitglied (Ren- danten) wiedergewählt worden.“ Gnesen, den 18. Juli 1881. Königliches Amtsgericht.

[26056]

Göttingen. Bekanntmachung. [26076] Auf Blatt 508 des hiesigen Handelsregisters 11k beute zu der Firma: Conradi & Dittmar

A D D Ccingciragen :

„Die Firma ist erloscen.“ Göttingen, den 15. Juli 1881, Königlibes Amtsgericht, Abth. 11]. Dencker.

[26075]

Gotha. Na dem Ableben des Karl Franz Emil Heinu in Manebacch ist Karl Ernst Emil Kühn das. alleiniger Inhaber der Firma A. Heiny & C. Kühn in Manebach, und ist dem Kaufmann Emil Herrmann aus Manebach Prokura für die Firma ertbeilt worden. Solches ist am beutigen Tage unter Fol. §02 in das Handelsregister cingetragen worden.

Gotha, den 18. Juli 1881, Herwgl. Sächs. Amtsgericht. 11]. Liebenau, i. V.

Magen i. W. Handelsregister [26077] des Königlihen Amtsgerichts zu Hagen i. W., E ungetragen am 19, Juli 1881.

git

ad Nr, 522, menregister, woselbst die Firma Ed. Dupré zu vermerkt steht: Die Firma ift erloschen. S

Nr. 698, Die Firma Fr. Ed. Dupré zu Vagen und als deren Inhaber die (Ehefrau Uhbrmadber Eduard Dupré, Sophie, geb. Voß zu Hagen. _Nr. 27. Prokurenregister, dem Uhrmacher Eduard Duvpré zu Sg ist für die Firma Fr. Ed. DuprÉ zu Hagen Prokura ertheilt.

Halberstadt. Bekanntmachung.

Genofsenschaftêregisters, Firma:

[26080] | Zufolge Verfügung von heute ift bei Nr. 17 des |

„Consum-Verein zu Schermke, eingetragene Genossenschaft“, Folgendes eingetragen: _ E Die Genossenschaft ist dur Besbluß der Ge- neralversammlung vom 11. Juli 1881 auf- gelöst. E Halberstadt, den 15. Juli 1881. Königl. Amtsgericht. Abth. VI.

[26078] Hannover. Sn das biesige Handelsregister ist heute Blatt 2906 zu der Firma: „Adolf Berliner“ eingetragen :

Der Bankier Adolf Berliner ist am 15. Juli 1881 aus der offenen Handelsgesellschaft ausgetreten und wird das Geschäft von dem Mitgesellschafter Bankier Alfred Hugo Alexander Kaufmann hierselbst, unter Beibehaltung der bisherigen Firma und unter Ueber- nahme aller Activa und Passiva vertragsmaßig fort-

eseßt. S 9 Die offene Handelsgesellschaft isl aufgelöst.

Hannover, den 19. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht. Abth. T.

Siegel.

Wannover. Befanntmachung. [26079] Auf Blatt 3019 des hiesigen Handelsregisters ist heute zu der Firma: „Otto Meinhard“ eingetragen: E 4 „Die Firma ift erloscen.“ Haunover, den 19. Juli 1881. Königliches Amtsgericht. Abth. I. Siegel. [26057] HWirschberg. Gelöscht ist im Firmenregister Nr. 356 die Firma: Agentur der fommunal- ständischen Bank für die Preußische Ober- lausiß, Zweigniederlassung in Hirschberg des in Görliß unter der Firma „Kommunalständische Bank für die Preußische Ober-Lausitz“ bestehen- den Hauptgeschäfts. e Hirschberg, den 13. Juli 1881. _ Königliches Amtsgericht. TV.

[26058] HWirschberg. In unser Gesellschaftsregister ift am 14. Juli 1881 Folgendes eingetragen :

Col. 1. Laufende Nr. 151.

Col. 2. Firma der Gesellscaft: : Neue Gas-Actien-Gesellschaft. Col. 3. Siy der Gesellschaft: l

Hirschberg als Zweigniederlassung des zu Berlin unter derselben Firma bestehenden Hauptgeschäfts.

Col. 4. Rechtsverhältnisse der Gejellschaft:

Die Gesellschaft ist eine Actiengesellschaft. Sie ift dur das notariell verlautbarte Statut vom 12. Februar 1872 gegründet. Gegenstand des Unterneh- mens ist die Erwerbung, Pachtung, Anlegung und Ausbeutung von Gasanstalten, sowie die Betheiligung an solchen Unternehmungen, serner Verwerthung der erzeugten Fabrikate und Nebenprodukte, auch OHer- stellung und Vertrieb der erforderlichen Maschinen und Apparate, insbesondere auch die Uebernahme der der Kommanditgesellschaft auf Aktien Wilhelm Nolte & Co. gehörigen im §. 7 des Statuts \pezt- fizirten Gasanjstalten und Realitäten. E

Die Zeitdauer der Gesellschaft ist unbeschränkt.

Das Grundkapital beträgt 1,500,000 Thlr. und ist in 7500 Aktien zu je 200 Thlr. zerlegt. Die Aktien lauten auf den Inhaber. i

Alle Erklärungen der Direktion sind für die Ge- sellschaft verbindli, wenn sie mit der Firma der Gesellschaft gezeihnet sind und die eigenhändige Unterschrift eines Direktionsmitgliedes oder zweier Prokuristen beigefügt ist. Die Direktion besteht aus einem oder mehreren Direktoren

Bekanntmachungen der Gesellschast erfolgen durch:

1) die Vossische Zeitung,

9) die Berliner Börsen-Zeitung,

3) den Berliner Börsen-Courier,

4) die Bank- und Handelszettung,

5) die National- Zeitung,

6) den Deutschen Reichs-Anzeiger.

Hirschberg, den 14. Suli 1881.

Königliches Amtsgericht. IV. Jüterbog. Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ist unter Nr. 323 Firma :

Verkaufsstelle der Kaiserlichen Tabaks- Manufaktur zu Straßburg C. f als deren Inhaber Carl August Conrad Sellmer zu Cavuth bei Potédam, als Ort der Niederlaffung Berlin und der der Zweigniederlassungen Jüterbog und Luckenwalde eingetragen.

Jüterbog, den 16. Juli 1881.

Königlicbes Amtsgericht.

die

[26082]

Mülheim a. d. Ruhr. Bekanntmachung.

Die unter Nr. 157 des Firmenregisters eingetra- gene Firma:

Heinr. Zeppenfeld : (Firmeninbaber : der Kaufmann Heinri Zeppenfeld zu Mülbeim a. d. Ruhr) ift gelo]|cht am 13. Juli 1881.

Mülheim a. d. ? Königliches

d. Ruhr, den 13. Juli 1881. Amtägericht.

[26081] |

Mülheim a. d. Ruhr. Bekanntmachung. Der Kaufmann Carl Jbing zu Broich hat für seine zu Broich bestehende, unter der Nr. 76 des Firmenregisters mit dey Firma Carl Zbing cinge- tragene Handelsniederlassung seine Ebefrau ee). Bieégen, als Prokuristin bestellt, was am 18. Zuli 1881 unter Nr. 113 des Prokurenregisters ver-

merkt ift. Mülheim a. d. Ruhr, den 18. Königliches“ Amtsgericht.

Posen. Handelsregister. [26060] |

In unser Gesellschaftéregiîster ist unter Nr.

die seit beute in Posen bestehende offene Handelë-

aesellscbaft in Firma :

i A. Roeschke Wittwe und Söhne

und als deren Gesellscafter: | a die Wittwe Wanda Rocske, geborene Nescbke, b. der aroßijährige Otto Roescbke

F der Emil Rociíc(bke, gcbe 111

PTCTN 1 4 -

1 j Ï

î F rit 18, FCvruar

zufolge Verfügung von beute mit dem Bemerken ein- getragen, daß zur Vertretung der Gesellschaft nur die Wittwe Wanda Roeschke befugt ist. Posen, den 20. Juli 1881. Königliches Amtsgericht. Abtheilung TV.

[26061] Rosenberg W./Pr. Befanntmachung.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 8 die Handelsgefellshaft Czolbe et Perwo zu Dt. Eylau vermerkt steht, ist eingetragen: _

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Der Kaufmann Alexander Czolbe zu Dt. Eolau sett das Han- delsgeschäft unter der früheren Firma fort. (Vergl. Nr. 253 des Firmenregisters.) s

Demnächst ist unter Nr. 253 unseres Firmenregisters die Firma „Czolbe et Perwo“ und als deren chZn-

eingetragen worden. : Rosenberg W./Pr., den 16. Juli 1581. Königliches Amtsgericht. I.

Schleswig. Bekanntmachung. Unter Nr. 696 unseres Firmenregisters eingetragen: j 2 : Col. 2. Kaufmann Hans Mannings in Husum, Col. 3. Husum, Col. 4. H. Mannings. Schleswig, den 9. Juli 1831. : Königliches Amtsgericht. Abth. TIT.

[26063] ist heute

Schleswig. Befanntmachung. [26064] Bei der unter Nr. 161 unseres Firmenregisters eingetragenen Firma „F- Mannings“ ist heute ein- getragen : : : „Die Firma ift erloschen.“ Schleswig, den 9. Juli 1881. Königliches Amtsgericht. Abth. Il.

Schleswig. Befanntmachung.

Am beutigen Tage it unter inseret - kurenregisters als Prokurist der sub _Nr. 484 des hiestgen Firmenregisters eingetragenen trma „Johs, Topf“ in Husum: E j ï;

Christian Christians in Husum

eingetragen. A

Schleswig, den 13. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht. Abth. TIT.

Konkurse.

[26041] Kgl. Württ. Amtsgericht Backnang.

Gegen den cntwichenen Rothgerb zu Backuang “ist am 19. Zuli 1881, Vorm. 8 Uhr, das Konkursverfahren cröffnet, der offene Arrest erlassen, die Anzeigefrist des §. 108 der K. O. sowie die Anmeldefrist auf 20. August 1881, der MWabhl- und zuglei Prüfungstermin auf 29. August 1881, Vorm. 9 Uhr, anberaumt worden.

Den 19. Juli 1881.

Jedele, : H.-Gerichtsscreiber des Königl. Amtsgericbts,

[26062] Nr. 64 unseres Pro-

[26032] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen deé Kaufmanns Friedrih Hermann Klose, in Firma Hermann Klose, ist zur Prüfung der nach- träglich angemeldeten Forderungen Termin auf

den 28. Zuli 1881, Mittags 12 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht I. bierselbst, Jüden- straße 58, Portal 11I., 1 Treppe, Zimmer Nr. 15, anberaumt. O

Berlin, den 18. Juli 1881.

Müller, i

Gericbts\{reiber des Königlichen Amtsgericbts T.

[26031 Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über d1s Vermögen de Restauratcurs und Theater-Unternehmers

j j | | | |

[26059] | | [25477]

j

A. Sellmer, |

Ï | [26092]

| angemeldeten

Richard Quarg, ist zur Prüfung der nachträglich

Forderungen Termin auf

uli 1881, Mittags 12 Uhr,

Sy

den 28.

straße 58, 1 Treppe, Zimmer 12, anberaumt Berlin, den 18, Juli 1881. Gerichtsschreiber der Königlich

Konkursverfahren. Oeffentliche Bekanutmachung.

Nr. 6605. Das Konkursverfahren gegen Kauf- mann Martin Weber vc

agcgen

en Amtsgerichts I,

dessen Nacblaß, ist durch Scblußwvertheilung beendigt und daber aufgehoben.

Borberg, den 14. Juli 1881. Speckner.

Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen |

der Handelsfrau Alwine Minna Balhorn, gacb.

Frande, in Firma M. Balhorn zu Breslau, i!

| ur Abnabme der in der (Gerichtsscbreiberei XVII, | zur Einsicht ausliegenden Scblußirewnung des | walters,

Ver- acacn | das SWlußwerzeichniß der bei der Verthcilung zu bee | rücksicbtigenden Forderungen und zur Beschlufifafsung der Gläubiger über die nit verwertbbaren Vermö? |

Erbebung von Einwendungen

Jur

| acnéstüdckde der Scblußtermin auf

Anna, |

j

| Zuli 1881 |

|(

|

| mit aufgehoben.

i. A. Geribtéschreiber des Kön!

den 22. August 1881, Vormittags 11 Uhr, | vor dem Köniaglicben Amtäsgericte bierselbft, im Zimmer Nr. 47 im 11. Stock deé Ami zerits- | acbäudes am Schweidniterstadtgraben Nr. 2/3, be- | stimmt.

| Breslau, den 14,

Juli 1881.

Flassig, i, V. i Gericbtäséreiber des Königlicben Amtsgerichts.

26093] Beschluß. L

Nacbdem der Antrag Eröffnung des Konkursverfahrens über das Vermogen des Bädckermeisters Paul Nagel zurückgenommen worden ist, wird der Besbluß vom 7, Juli cr. hbier-

4 t «it

Breslau, den 16. Juli 1881. Könialicdes Amtsgericht

gez e A Beglaubigt: Flasg, | niglihen Amtsgericht

T T1 L L L T

haber der Kaufmann Alerander Czolbe zu Dt. Eylau

erber Jakob Wolff |

IRNAN | [230399] Konkursverfahren.

In dem Konkurse über das Vermögen des Schuhmathermeisters Carl Wilhelm Größler in Döbeln ist dur Beschluß vom 27. Juni 1881 die Einstellung des Verfahrens angeordnet worden, weil si ergeben hat, daß eine den Kosten des Ver- fabrens entivrewende Maße nicht vorhanden ift.

Als Termin zur Abnahme der S{lußre{nung des Verwalters ift

der 17. August 1881, Vorm. 10 Uhr, anberaumt worden. Döbeln, am 18. Juli 1881, Menz, Gerichtsschreiber des Kömglichen Amtsgerichts.

(26039) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen deé verstorbenen Wirths und Handelsmannes Theodor Diecmann zu Kirchhellen ift in Folge cines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorslags zu einem Zwangsvergleiche Vergleicbstermin auf den 18. August 1881, Vormittags 105 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst anberaumt. Zugleich wird bekannt gemacht, daß an Stelle des verstorbenen Konkursverwalters, Kaufmanns F. L. de Weldige-Cremer senior, zum Konkursverwalter bestellt ist der Kaufmann F. J. de Weldige-Cremer junior hierselb.

Dorsten, den 14. Juli 1881.

Cheronny,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[2608] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Simon Heymann hier, Inhaber der Firma Heymann & Co. hier, wird heute, am 19. Juli 1881, Vor- mittags 10 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. A Í :

Der Privatsekretär Collmann dahier wird zum Konkursverwalter ernannt. i J

Konkursforderungen sind bis zum 18, August 1881 bei dem Gerichte anzumelden. .

Gläubigerversammlung am Donnerstag, den 95. August 1881, Vormittags 11 Uhr.

Prüfungstermin am Donnerstag, den 25. August | 1881, Vormittags 11 Uhr. L

Anzeitefrist bis zum 18. August 1881, Caffel, den 19. Juli 1881,

Königliches AmtsgerichT zu Cassel, Abtblg. 2. (gez.) Zimmermann. Wird veröffentlicht : Der Gerichtsschreiber: Donath.

[26040] Konkursverfahren.

Nr. 5607. Von Gr. S Emmen- dingen wurde verfügt: Ueber das Vermögen des Handelsmannes Selig Weil und dessen Ehe- frau Sophie, geb. Kraielsheimer von Emmen- dingen, wird heute, den 15. Juli 1881, Vor- mittags 115 Uhr, das Konkursverfahren erö}-

| verwalter bestellt.

| dig find, wird | sbuldner zu

De D y 12 Uyr, | 3, August 1881 vor dem Königlichen Amtégericbt I, bierselbst, ZUden- | dingen, 15. Juli

n Wölchingen nunmehr |

13 Wochen, bis zum 25. August 1881, der r,

|

| [26038]

l licb 2Wagner hier, grof

net. Herr Notar Stark dahier wird als Konkurs- [ Konkursforderungen find bis zum | 18. August bei Gr. Amtsgerichte anzumelden. Zur Beschlußfassung über die Wahl des definitiven Kon- | furêverwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerausscusses und eintretenden Falles über die i §5 10 der Konkursordnung bezeichneten | Gegenstände wird Termin auf Mittwoch, 3. Auguit d, Js, Vormittags 9 Uhr und zur Prüfung der

| , Pru | angemeldeten Forderungen auf Montag, 5. Septem- | ber,

| welbe

Per?onen, Sacbe in \cbul-

Vorm. 9 Uhr, anberaumt. Allen cine zur Konkursmasse gehörige Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas l ' i aufaegeben, nichts an die Gemein- leisten, oder zu verabfolgen , aub auferleat, von dem Besiße der den Forderungen, für welce sie Befriedigung in An- verwalter bis zum macen. Emmen- r Gerichtsschreiber des

Lr yitl e At die Berpflichtung E

y% 4 Sache und von c L 5 An AOorY Sade abge]onderle

nebmen ,

s der ü dem Konlur®

Anzeige zu 1881. Dée

Zäger.

It 4 Md

ult «M

Gr. Amtsgericht

| [26036

l

8 Vermöaen

Ueber das D n des Zimmermeisters Fricdrih Wilhelm Leonhardt in Naunhof ift vom biesigen Königlichen Amtêgericvte am 19, Zuli 1881, Nachmittags 4 Uhr, der Konkurs er- öfinet, der offene Arrest erlassen, die grit zu nab S. 108 der Konkursordnung vorge! bricbenen

.. Y M I [P Anzeigen und zur Anmeldu

S p L L

Lub L R Ä Wabl : 16. August 1881,

der allgemeine Prüfungstermin au!

1881, Vormittags ‘9

Vormittags 19 den Uhr,

auf und . September tacteut wo Grimma, den 19, Juli 1881. Königlicbes Amtsgericht. Pinther. Beglaubigt: Lippert Gerichtéschreiber

1h H

r Do! C L

[26034] l Oeffentlihe Bekanntmachung. Ueber das Vermögen dei Brema S. L T ann wu Gröningen ift dec Konlurs ero}nel. 2 Sie Eröffnung n am 19. Juli 1881, Vor- mittags 10 Uhr, erfolgt. D S aufmann Marx Engelmann u Halber- stadt iît alter ernannt. Offener Arrest m 30, August 1881 cinshließlckch. Amneldetrist bis zum 30. August 1881, cin- schließlich. M | i Erste Gläubiger-Ver? ung ait u Augnst er., Vormittags 10 Uhr. A llaecmeiner Prüfungstermin am “2a M oE cr., Vormittags 10 Uhr. Gröningen, den 19. Zuli 1. ibi Der Gerichtsschreiber de Köônialicben Amtsgeridts.

Waage, i. V

_ Lt

Tor 4 Cl MAni T Merz um A

bis zum

unmlung a!

Konkurs-Eröffnung. Nermögen des Haudelmanus Gott-

zuéstraBe

Ucb das

ä Ï o) Y " C Mi T »D ai G