1881 / 172 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

der in dem Vergleichstermine vom 6. Juli 1881 angenommene Zwangsverglei<h durch re<tskräftigen Beschluß vom 6. Juli 1881 bestätigt ift, hierdurch aufagchoben.

Magdeburg, den 21. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht. Abth. TYa.

126711] Beschluß.

íúIn der Konkurssache über das Vermögen des Handelsmanns Johann Trauschke zu Marfklifsa wird auf Grund der Zustimmung aller Konkurs- gläubiger, welche Forderungen angemeldet haben, das Verfahren eingestellt.

Marfklif}a, den 25. Juli 1881.

Königliches Amtsgericht.

58 [26554] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Tuchfabrikanten Jacob Kircher zu Monreal wird heute, am 23. Juli 1881, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. : :

Der Kaufmann Peter Iosef Lorenz dahier wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 27. August 1881 bei dem Gerichte anzumelden. i

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chusses und eintretenden Falls über die im $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände auf den

13. August 1881, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 12. September 1881, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte Termin anberaumt.

Der offene Arrest ist angeordnet.

Königliches Amtsgericht zu Mayen. gez. O. Meyer. Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber: v. Westernhagen.

[26754] íIn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Bä>ers und Händlers Joseph Wolf zu Meschede ist eine Gläubigerversammlung auf den 8, August 1881, Vorm. 10 Uhr, anberaumt worden. Tagesordnung: 1) Bescblußfassung über den vom Gemeinsculdner vorgeschlagenen Zwangsvergleich. 2) Prüfung der noch anzumeldenden Forderungen. 3) Rechnungslegung des Verwalters. Meschede, den 20. Juli 1881. Königliches Amtsgericht.

[26570] Kön. Württ. Amtsgericht Neresheim.

Ueber das Vermögen des Tobias Fal>, Roth- gerbers in Bopfingen, ist am 2. Juli 1881, Nachmittags 6 Uhr, der Konkurs eröffnet und als Konkursverwalter Amtsnotar Bret 1n Bop- fingen ernannt worden.

Offener Arrest mit Anzeigefrist und Anmeldefrist bis 5. September d. J. cinschließlih, erste Gläubigerversammlung und allgemeiner Prüfungs- termin Freitag, den 16. September d. J., Vorm. 9 Uhr, in dem Rathhaussaal zu Bopfingen.

Den 22, Juli 1881.

Gerichtsschreiber: Stikel.

9/505 [2658] Bekanntmachung.

Das K. B. Amtsgericht Passau hat heute, Nach- mittags 5 Uhr, über das Vermögen des Han- delsmauns Thomas Salcher dahier Konkurs- verfahren eröffnet. Offener Arrest verfügt. An- ¿eige- und Anmeldefrist bis 31. August l. Js. ein- \<lüssig. Erste Gläubigerversammlung und allge- meiner Prüfungétermin Montag, den 12. Sep- tember l. Js., Vormittags 9 Uhr.

Paffau, am 18. Juli 1881,

Gründl, K. Gerichtss{reiber.

[26758]

Zufolge Bescblusses des vom 13, d. Mts, ist das Konkursverfahren über das Vermögen des Bürstenmachers August Klemm hieselbst wegen Mangels einer den Kosten des Verfahrens entsprewenden Konkurêmasse einge- stellt worden.

Schöningen, den 25, Juli 1881,

Herzogliches Amtsgericht. v. Seelen.

Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Tuchfabrikanten Karl Wilhelm Heinrih Kossa>, in Firma H, W. Kossa> sen. zu Spremberg, iît heute, am 23. Juli 1881, Vormittags 11} Uhr, das Konkursverfahren cröffnet.

Der Kaufmann Theodor Schmidt zu Sprem- berg ift zum Konkursverwalter ernannt

Konkursforderungen sind bis zum L. Septem- ber 1881 bei dem Gericbte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigerauss{usses und eintretenden Falls über die in $, 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf

den 23. Angust 1881, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 16. September 1881, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeibneten Gerichte, Termin anbe- raumt.

Allen Personen, welde eine zur Konkurämasse gehörige Sache in Besiy haben oder zur Konkurs- masse etwas \{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu Ieisten, au< die Verpflihtung auferlegt, von dem Besite der Sache und von den Forderungen, für welcbe sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nebînen, dem Konkursverwalter bis zum 2. September 1881 Anzeige zu machen.

Spremberg, 23. Juli 1881,

aus<hul4, G

Gericbtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

iterzeicneten Gerichts

[26567]

[26706] Bekanntmachung.

In dem über das Vermögen des Kaufmanns Lonis Grünbaum hierselbst eröffneten Konkurs- verfahren ift zur Prüfung der na< dem erften

Prüfungstermin auf den 20. September d. J., Vormittags 10 Uhr, vor dem hiesigen Amts- gericht anberaumt. Strasburg, den 13. Iult 1881. Königliches Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Berent, Gerichtsschreiber.

579 [26572] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Handlung Gustav Sachse Nachfolger, alleiniger Inhaber Kaufmann Georg Hundrieser von Tilsit wird heute, am 20. Zuli 1881, Vormittags 115 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet

Der Kaufmann Wilhelm Roe>nei von hier wird zum Konkursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 15. Septem- ber 1881 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\<usses und eintretenden Falls über die in 8. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 11. August 1881, Vormittags 107 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf

den 6. Oktober 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 7, Termin anberaumt.

Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in An- \pru< nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. September 1881 Anzeige zu macben.

Königlickes Amtsgericht V. zu Tilfit.

JDR5TQ [26579] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Peter Engels, Organist und Mufikalien- nee zu Trier, ist dur< Beschluß der Gläu- »igerversammlung resv. des hiesigen K. Amtsgerichts vom 16. Juli d. I. der Recbtsanwalt Dr. Görß zu Trier zum definitiven Konkursverwalter gewählt worden.

Trier, den 20. Juli 1881,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung TII. 96755 [26755] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Handelsfrau C. P. Müller Wittwe zu Wies- baden wird na erfolgter Abbaltung des Schlußs termins hierdur< aufgehoben.

Wiesbaden, den 20. Juli 1881.

Königliches Mas Abtheilung VI,

Otto.

[267560] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des verstorbenen Spielwaarenhändlers Eduard Schwenk in Wiesbaden wird na erfolgter Ab- haltung des Sclußtermins hierdur< aufgehoben.

Wiesbaden, den 21. Juli 1881,

Königlicbes AREEL Abtheilung VI. 0,

967: (26753) Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Commanditgesellshaft Fischer, Lambrehts et Comp. zu Witten wird, nacbdem der in dem Vergleichstermine vom 20. Juni 1881 angenommene Zwangsvergleih dur< re<tskräftigen Beschluß von demselben Tage bestätigt ist, bierdur<h aufgehoben. Witten, den 13. Juli 1881. Könialiches Amtsgericht. 11. Abtb. gez. Rocholl. Beglaubigt: Feldmann, Gerichtsschreiber.

Tarif- etc. Veränderungen der deutschenEisenbahnez

No. 172.

[26731] Eisenbahnen in Elsaß-Lothringen.

Der für den Fracbtgüterverkebr zwischen verscie- denen Stationen der französischen Nordbabn, sowie Westbabn einerseits und Basel (Centralbabnhof) andererseits via Delle am 1. f. M. îin Kraft tretende Transittarif kommt gleichzeitig au< via Alt-Mün- sterol mit der Mafigabe zur Einführung, daß dessen Sätze au im Verkehr mit Mülhausen Anwendung finden können, soweit dieselben billiger sind als die sonst bestehenden Frachtsäte.

Der Tarif wird von unseren Gütererpeditionen Basel und Mülbausen, sowie von unserer Dru>- sacbenkontrole bierselbst gratis abgegeben.

Straßburg, den 20. Juli 1881

Kaiserliche General-Direktion. [26750] Stettin-Berlin-Thüringischer Eisenbahn- Verband.

Am 1. August d. I. tritt zu dem Tarife für den Stettin - Berlin - Thüringischen Güterverkehr der VII, Nacbtrag in Kraft.

Derselbe enthält anderweite Fracbtsäte für die Station Halle B.-A. E., sowie Berichtigungen und ift zum Preise von 0,05 K pro Stück von den Erpeditionen der betheiligten Verwaltungen zu be- zieben.

Berlin, den 16. Iuli 1881.

Die Direktion der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn-Gesellschaft als geshäftsführende Verwaltung.

Niederschlesisher Steinkohlen - Verkehr. den Auêsnahme-Tarifen (A.) und (B,) für Nieder- s{lesis{e Steinkohlen vom 1. Juli 1878 sind die in unserer Bekanntmacbung vom 11. v. M. erwähn- ten Nacbträge V. resp. 1IV., gültig vom 1. August cr. ab, erschienen. Dieselben enthalten für den Verkehr von den Koblenversandtstellen Altwoafser 2c, Glück- bilf- und Fricdenshoffnung-Grube der Breslau- Sweidnit-Freiburger Bahn mit den bezüglichen Fracbtsäten des diesseitigen Lokal-Gütertarifs vom 1, August cr, übercinstimmende Fracbtsätze, ferner na< Großenhain C. 6. und 8. 8t., Peiy C. 6G,

Zu

Prüfungêtermin angemeldeten Forderungen ein neuer

Falkenberg B. A., Leipzig 8. St. und Cottbué B. 6.

anderweite mit den Taren für die diesseitigen gleih- namigen Stationen gleibe Frachtsäte. Gleichzeitig gelangen dur< die Nachträge u. A. ermäßigte Fracht- jaße nah Sagan, Reichenberg in Böhmen, Grottau, Kraßun, Macendorf, Unterwellenborn, Ebersbach trank. und Warnsdorf trans. zur Einführung. Exremplare der Nachträge find dur< die Verbands-

Fahrzeugen und wilden Thieren. Der Nactrag ist gegen Erlegung des Preises von 5 H pro Stü bei unsern Billet-Erpeditionen zu Berlin, Cüstrin Scbneidemühbl, Danzia, Elbing, Königsberg i. Pr. Insterburg, Memel, Thorn, Bromberg, Neustettin und Cösl[in zu bezieben; au< ift jede Billet-Erpe-

Erpeditionen zu beziehen. 1881.

[26607]

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Schlesish-Sächsisher Verband.

bestimmungen : 1) eine anderweite Fassung des Vorwortes Hauvpttarif, den Verkehr mit Sosnowice, 3) neue Tarifsäte für den Verkehr mit Dresden, Großenhain, Leipzig (Borsdorf), Peiß, Elster- werda, Falkenberg und Waldenburg i. Schlesien, Tariftabellen für die Stationen bezw. Halte- stellen Klingenthal, Lohmen, Reuth und Wie- senbad der Sächsischen Staatsbahn, 5) neue Ausnahmetarifsäße für Eisenschla>ken- transporte von den Stationen Chemni, Riesa und Zwickau der Sächsischen Staatsbahn, 6) Aufnahme der Station Neuhof der Breslau- Schweidniß-Freiburger Eisenbahn in den ru- bricirten Verband enthält. Druekeremplare des qu. Tarifnachtrages find bei den betreffenden Gütererpeditionen zum Preise von 0,30 M pro Stück käuflich zu erbalten. Auskunft über die zur Einführung gelangenden neuen Tarifsäße ertheilt {on jeßt unser Tarifbüreau Leipziger Plaß Nr. 17 hier. Berlin, den 21. Juli 1881. Königliche Eisenbahn-Direktion als geschäftsführende Verwaltung.

4)

Gleichzeitig mit der Einführung unseres Lofkal- Gütertarifs am 1. August d. J. treten in den Erpeditionsbefugnifsen der Haltestellen des diesseitigen Bezirks folgende Erweiterungen ein: Die für die Haltestellen an der Niedersclesis{-Märkischen Eisen- bahn Armadebrunn, Kunzendorf, Neukir<h und Wel- lerédorf sowie Station Mocbbern bisher bestandenen Verkehrsbeschränkungen kommen vollständig in Weg- fall; es wird mithin Kunzendorf und Mochbern dem öffentlichen Verkehr für Stük- und Wagenladungs- güter ohne jede Beschränkung übergeben, auf den Haltestellen Armadebrunn und Wellersdorf auch die Abfertigung von Eil- und Stückgütern zugelassen und die für leßtere und die Haltestelle Neukirch be- züglih der Frankirung 2c. bestehende Beschränkung beseitigt. Am gleichen Tage wird auch die zwischen den Stationen Finkenheerd und Fürstenberg a./D. gelegene Haltestelle Ziltendorf dem öffentlichen Ver- fehr für Wagenladungsgüter mit der Maßgabe über- geben, daß Sendungen nah Ziltendorf nur frankirt, von dort nur unfrankirt und in beiden Richtungen obne Nachnahmebelastung zur Beförderung angenom- men werden. Ferner wird auf der Haltestelle Reußen der P ener Bahn Eil- und Stückgutverkehr eingerichtet, sowie die Haltestelle Schönborn bei Dobrilugk, auf welcher bisher nur die Abfertigung von Braunkohlen 2c. stattfand, für den allgemeinen Güterverkehr in Wagenladungen eröffnet. Endli wird die für die Haltestelle Ziegelei der Berlin-Stettiner Eisenbahn hinsichtlich der Frankirung 2c. bestehende Beschränkung aufgeho- ben. Außerdem machen wir darauf aufmerksam, daß vom 1. August cr. ab in Berlin Güter aller Art na< und von den Berlin-Dresdener und den via Dobrilugk instradirenden Halle - Sorau - Gubener Stationen auf dem Potédamer Bahnhof zu den- selben Sätzen wie auf dem Dresdener Bahnhof ab- gefertigt werden. Für Güter, welche auf dem Lade- \strange am Hafenbassin ver- oder entladen werden, tritt im Verkehr mit den Berlin-Dresdener 2c. Stationen den Sätzen für Berlin eine Ueberfuhr- gebühr von 1 A pro Wagen binzu. Berlin, den 22, Iuli 1881, Königliche Eiscnbahn-Direktion.

[26610] In den Auênahmetarifen für den Niederschlesischen Steinkoblenverkehr nab der Oesterreichiswen Nord- west- und Oesterreichishen Staats-Eisenbahn 2c. via Liebau bezw. Halbstadt-Cboten gelangen pro August cr. die Frachtsäße zum Course von 170 bis 175 zur Anwendung. Berlin, den 23. Juli 1881. Königliche Eisenbahn-Direktion. [26730] Am 1. August er. tritt Nadbtrag I. zum Tarif für die y Beförderung von lebenden P Thieren zwischen Stationen Es R E des Königliden Eisenbahn- : A 77 Direktionsbezirks Bromberg und diesseitigen Stationen in Kraft. Durch den- selben werden div. direkte Fracbtsätte ermäßigt. Eremplare dieses Nachtrages sind bei unserem Tarifbureau zum Preise von 0,20 S zu bezieben. Cottbus, den 25. Juli 1881. Die Dircktion der Cottbus-Großenhainer Srfenvayn-Sexe tar, zuglei<h im Namen der Königlichen Eisenbahn- Dircktion zu Bromberg.

In der Zeit vom

t 1. August bis zum 15. tember 1881 werden

zum Besu des

Scep-

Ostscebades Zoppot in Berlin Retourbillets für die 11, und 111, Wagenklasse mit se<héswöcbentliher Gültigkeits- dauer zu nacbverzeibneten Preisen abgegeben : 11, Kl. 46,8 M, 111. Kl. 32,7 K; Gepädüberfracbt für je

10 kg 2,36 M Die dur< Aufdru> als streng per- sônlid und unübertragbar bezeihneten Billets be- re<btigen zur Fabrt in allen Courierzügen. Fahrt- unterbre{ung wird nit gestattet, 25 ke Frei- gewiht. Die Billets müssen vor der Rü>kfahrt ab- gestempelt werden. Bromberg, den 19. Juli 1881. Königliche Eisenbahn-Direktion.

Zum diesseitigen Lokaltarif für die Beförderung von Leichen, Fahrzeugen und lebenden Thieren vom 1. Januar 1880 tritt am 1. August cr. der Nacb- trag 3 in Kraft. Derselbe enthält außer bereits eingeführten bezw. publizirten Tarifänderungen, Er- gänzungen und Abänderungen einiger aer

mungen der $8, 35 und 40 des Betriebs-Reglements,

Berlin, den 21. Juli

Mit dem 1. August cr. tritt zum vorbezeichneten Verband ein Nachtrag RII. in Kraft, welcher außer den bereits früher publicirten Tarifsäßen und Tarif- zum

2) Ergänzung der speciellen Tarifvorschriften für

dition unseres Bezirks zur Bezugsvermittelung ver- pflichtet. Bromberg, den 21. Juli 1881. König- liche Eisenbahn-Direktion.

[26609] Sächsish-Thüringischer Verband.

Zum Gütertarif vom 16. März 1880 tritt am 1. August cr. Nactrag R. in Kraft. Derselbe ent- hâlt Frachtsäße für Bad Elster der Königlih Säcbsi- schen Staatsbahnen, fowie für den Verkehr zwischen Gera, Th. B., und Wünschendorf, S. St. B., und einen ermäßigten Frahtsaß für Kohlentransporte ab Kötschau nah Großzschocher.

Exemplare à 0,05 M sind bei den Verbands- expeditionen käuflich zu haben.

Erfurt, den 19. Juli 1881.

Namens der Verbandsverwaltungen : Die Direktion der Thüringischen Eisenbahn-Gesellschaft,

Für S<hwefelkiesrü>stände und Eisenerze ist der Ausnahmetarif Linden-Hörde vom 25. d. M. ab er- mäßigt, für Shwefelkiesrückstände Linden-Haßbergen mit gleichem Tage ein Ausnahmetarif eingeführt. Näheres ift auf den genannten Stationen zu erfah- ren. Hannover, den 20. Juli 1881. Königliche Eisenbahndirektiou.

[26608] Altona-Kieler Eisenbahn-Gesellschaft. Zum provisorischen Tarif für die Beförderung von Vieh in Wagenladungen ab Scleswig-Holsteinischen Stationen na< Sternschanze vom 1. April 1881 ist ein vom 1. August cr. ab gültiger Nachtrag I. er- scienen, dur welchen ein Ausnahmetarif für Klein- vich von Kiel (transito seewärts eingegangen) nach

Sternschanze zur Einführung kommt.

Nähere Auskunft ertheilen die bezüglichen Güter- expeditionen.

Altona, den 23. Juli 1881.

Die Direktion.

Mit dem 1. August c. kommen im Nassau-Würt- tembergischen Gütertarif vom 1. Juli 1878 direkte Fractsäße mit Freudenstadt, Station der Württem- bergischen Eisenbahn, zur Einführung. Das Nähere ist bei den Verbandserpeditionen zu erfahren. Frank- furt a. M., den 21. Juli 1881. Königliche Eisenbahn-Direction.

1) In Abânderung unserer den Rechtsrheinis- Baverischen Güter-Verkehr betreffenden Befkannt- machung vom 20. Juni d. J. bringen wir hierdurch zur Kenntniß, daß die darin erwähnten Frachtsäße für die neu eröffnete Station Peißenberg bereits zur Einführung gekommen, und die Säße für die inzwischen aufgehobene Station Unter-Peißenberg außer Kraft getreten sind. 2) Für den Verkebr zwiscben den Stationen Sonnborn und Dortmund K. M. fommen vom 20. d. Mts. ab direkte Säße zur Einführung. Dieselben sind bei den betheiligten Güter-Erpeditionen zu erfahren. 3) Für den Ver- fehr zwishen Station Duisburg K. M. und ver- schiedenen Stationen des diesseitigen Direktionsbezirks kommen vom 20. d. Mts. ab ermäßigte Säte zur Einführung, welche bei den betbeiligten Güter-Erpe- ditionen zu erfahren sind. Cöln, 20. Juli 1881, Königliche Eisenbahn - Direktion (re<tsrhei- nisch). ad 1 zuglei<h Namens der betheiligten Preußischen Staats-Eisenbahn-Verwaltungen.

[26606] Am 15. August d. I. treten unter Aufbebung der bezügliben bisherigen Fracbtsäte anderweite Taxen für den Transport von Holz von Stationen der K. K. priv. Kaiserin Elisabeth-Babhn und der ersten K. K. priv. Donau-Dampfschiffahrts-Gesell- schaft na< Stationen der Eisenbahn-Direktions- Bazirke Elberfeld, Köln (linksrheinis{) und Köln (re<têrbeinis<) in Kraft. Die betreffenden Tarife sind demnäcst bei den Verbands-Güter-Erpeditionen fkäufliÞd zu baben. Bis dabin ertheilt über die Höbe der Frachtsätze unser Güter-Tarif-Bureau Auskunft. _ Abgesehen von den in denselben enthaltenen Fracbt- sätzen für Stammholz, für wel<en Artikel die bis- berigen Frachtsäße laut unserer Bekanntmacbung vom 10. Mai d. I. außer Kraft getreten \ind, deren Anwendung bis 15. August d. J. jedo ge- stattet ‘wird, weisen die neuen Tarife gegenüber den bisberigen Fracbtsäten Ermäßigungen auf. Köln, 2. Iuli 1881. Königliche Eisenbahn-Direktion (re<tsrheinis<e) zuglei<h Namens der betheiligten Eisenbahn- Verwaltungen. Für Bleierztranêporte in Ladungen von 10 000 kg von Freibuna, Station der Baverischen Staatsbahn, na< Call ift ein Ausnabmefracbtsat von 141 M zur Einführung gebra<t. Cöln, den 24, Juli 1881, Königliche Eisenbahn-Direktion (links- rheinische).

[26611] Zum Tarif vom 10. August 1877 für den Cott- bus-Großenhain-Bayerischen Verkehr ist Nacb- trag VIIL, aultig vom 1. August d. I., erschienen und bei den betheiligten Erpeditionen zu erlangen. Dresden, am 23. Juli 1881, Saniglhe Generaldireftion

der sächsischen Staatseisenbahnen,

Namens der betheiligten Verwaltungen.

[26612

Zu Theil 11 des Tarifs vom 1. August 1881 für den Bayerisch-Sächsischen Güterverkehr ist Nacb- trag 1., gültig von demselben Tage, erschienen, und bei den betheiligten Gütererpeditionen zu erlangen. Dresden, am 23. Juli 1881.

Königliche Generaldireftion der sähsishen Staatseisenbahnen, von Tschirschky.

Redacteur: Riedel.

sowie Vorschriften über die Frachtberehnung von

Berlin: Verlag der Expedition (Kessel) Dru>: W. Elsner.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich P

Me B72.

Vierte Beilage

Berlin, Dienstag, den 26. Juli

reußischen Staats-Anzeiger.

181.

Der Inhalt dieser Beilage,

Das Central - Handel E. Berlin au< dur< die Königliche Expedition des De Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

welcer auc die im 8. 6 des Gesetz Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeset, vom

Central-Handels-Register für

andels - Register für das Deutshe Reih kann dur alle Pest-Anstalten, für

utshen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

es über den Markenshu$ L 95. Mai 1877, vorgeschriebenen Be anntmachungen veröffentlicht werden, er}

das Deutsche

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel täglih. Das A für das Vierteljahr. Dru>zeile 30 .

Abonnement beträgt 1 A 50 S Insertiouspreis für den Raum einer

S 1874, sowie die in dem Geseg, betreffend das Urheberre{t an Musteru uud om I. Noveiree I Le 0 cheint auc in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Mech. (x. 1723.)

p

Einzelne Nummern kosten 20 S.

Handels-Register.

i andelsregistereinträge aus dem Königreich Se en, Gn Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die

leßteren monatlich. h Le e Cöln. Auf Anmeldung ist bei Nr. 113 des hie- Agen Handels- (Gesellschafts-) Registers, woselbst die Handelsgesellshaft unter der Firma: „Reifenberg & Mastbaum“ j in Cöln und als deren Gesellschafter die daselbst wohnenden Kaufleute Isaac Reifenberg und David Mastbaum vermerkt stehen, beute die Eintragung er- folgt, daß der Kaufmann David Mastbaum aus der Gesellschaft ausgeschieden ist und ‘daß der Kaufmann Sfaac Reifenberg das Geschäft mit Uebernahme von allen Aktiven und Passiven für seine alleinige Rech- nung unter derselben Firma zu Cöln fortführt. _

Sodann ist unter Nr. 3949 des P eo der Kaufmann Isaac Reifenberg in Cöln, als In-

aber der Firma:

y S cifenberg & Mastbaum“ heute eingetragen worden.

Cöln, den 14. Juli 1881.

van Laak, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[26495] Cöln. Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 1655 ein- getragen B, die in Cöln bestehende Han- elsgesellshaft unter der Firma: S „Eduard S<hmiy & Gerdts“ den in Cöln wohnenden Hermann Frank zum Prokuristen bestellt hat. Cöln, den 14. Juli 1881. van Laak, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung I].

[26496] Cöln. Auf Anmeldung is heute in das biesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 62 vermerkt worden , daß der in Cöln wohnende Kausmann Gustav Pilgram sein daselbst geführtes Handels- geschäft unter der Firma:

„Gustav Pilgram“ , mit Eins&luß dieser Firma, sowie mit allen Aktiven und Passiven an die in Cöln wohnenden Kaufleute Karl Engels und Julius Luchtenberg übertragen hat, wele das Geschäft unter derselben Firma in Ge- {ellschaft in Cöln fortführen. S .

Sodann ist unter Nr. 2301 des hiesigen Gesell- \<aftäregisters heute eingetragen worden die Pan- delsgesellshaft unter der Firma:

Gustav Pilgram“, . wel<e ihren Siß in Cöln und mit dem 1. Juli begonnen hat. i E

Die Gesellschafter \ind die in Cöln wohnenden Kaufleute Karl Engels und Julius Lucbtenberg, und ift jeder derselben bere&tigt, die Gesellschaft zu ver- treten. _ A

Ferner ist in dem Prokurenregister bei Nr. 588 und 589 vermerkt worden, daß die von dem Kauf- mann 2c. Pilgram für die obige Firma den in Côln wobnenden Kaufleuten Karl Engels und Julius Lucbtenberg früher ertheilten Prokuren nunmehr er- losen sind. E

Cöln, den 14. Juli 1881.

van Laak, Gerictss{reiber

des Königlichen Amtsgerichts. Abtbeilung VII.

[26497]

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Register unter Nr. 2302 andelsgesellshaft unter der

Cöln. Anmel Handel8- (Gesellschasts- eingetragen worden die

irma : E „Wilh. Redeligr Söhne“, wcl<he ibren Sit in Cöln und mit 1881 begonnen hat. _ : Die Gesellschafter sind die : t Kaufleute Joseph Redeligr und Caspar Redeligr und ist jeder derselben berechtigt, die vertreten. Cöln, den 14, Juli 1881 van Laak Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichte. Abtheilung VIL

ree Cöln. Auf Anmeldung is bei Nr. 1239 de biesigen Handels- (Gesellschafts- Registers, die Aktiengesellschaft unter der Firma: „Rheinische Baugesellschaft mit dem Sitze în Cöln verme t Eintragung erfolgt, daß auêweise Aktes des Notar Gramer zu Karl Stra> aus ausgescieden ist und daß der Au

dem 1. Juli in Côln wohnenden

Gesellschaft zu

oselbst

erkt steht, beute die

Gêln vom 13. Juli 1881 der Kaufmann dem Vorstande der Gesellschaft sihtsrath der Ge- sellschaft beschlossen hat, daß das b sberige Vorstandé-

die Folge allein den Vorstand der Gesellschaft bil- den joll. : Cóôln, den 14. Juli 1881. van Laak, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtbeilung FII.

[26490] Cöln. Auf Anmeldung ist bei Nr. 2200 des hiesigen andels- (Gesellschafts-) Registers, woselbst die D baisdseAschaît unter der Firma: „Gebr. Hartoh“_ : e in Cöln und als deren Gesellschafter die daselbst wobnenden Kaufleute Moses Harto< und Friedrich Wilbelm Hartoch vermerkt stehen, heute die Ein- tragung erfolgt, daß der Kaufmann Friedri Wil- helm Hartoh aus der Gesellschaft auégeschieden ift, und daß der Kaufmann Moses Hartoch das Geschäft mit Uebernabme von allen Aftiven und Passiven für alleinige Rechnung unter der Firma seines Na- mens zu Cöln fortführt. É Sodann ift unter Nr. 3951 des Prokurenregisters der Kaufmann Moceses Hartoch in Cöln als Inhaber

der Firma: 7 „M. Hartoh“ heute cingetragen worden. Cöln, den 16. Juli 1881. __ Hünninger, Assistent, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[26491] Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das biesige Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 2303 eingetragen worden die Kommanditgesellschaft unter der Firma: s „E. von Koeppen & Cie.“, wel<{e ibren Sit in Ebrenfeld hat. : Der in Ehrenfeld wohnende Ingenieur Erich von Koeppen ist persönli haftender Gesellschaster. Cöln, den 18. Juli 1881. _ Hünninger, Assistent, als Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[26492] Cöln. Auf Anmeldung ist Heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 36 vermerkt worden, daß das von dem in Cöln wohnhaft ge- wesenen, nunmehr verstorbenen Verlags- und Sor- timents-Buchhändler Michael Franz Apollinaris DuMont bei Lebzeiten daselbst geführte Handels- c\<âft unter der Firma: jt „M. DuMont-Schauberg' sche

Buchhandlung“ . . mit Einschluß dieser Firma auf dessen Wittwe, die in Cöln wohnende Handelsfrau Jennv, geborene Pütz, übergegangen ist, welhe das Geschast für ihre alleinige Re<nung unter derselben Firma zu Coln fortführt. . Sodann is unter Nr. 3952 [be die Handeléfrau Jennv, geborene Püy, : Michael Franz Apollinaris DuMont in Göln als Inhaberin der Firma: „M. DuMont-Schauberg'sche

Buchhandlung“ beute eingetragen worden. E I N Ferner ist in dem Prokurenregister unter Nr. 1656 die Eintragung erfolgt, daß die genannte Wittwe DuMont für ihre obige Firma den in Cöln wod nenden Bucbändler Wilbelm Laber zum Pro- kuristen bestellt hat. s Cöln, den 19. Juli 1881. _

Hünninger, Assistent, als Gericbtéschreiber des Königlichen Amtägerichts. Abtheilung V1].

desselben Registers

Tito YBitlvce

[26493] Cöln. Auf Anmeldung ist beute in das biesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 1521 vermeril worden, daß die von dem in Côln wohnenden Kaus- manne Otto Reus für seine Handelsniederla)jung zu Richl veführte Firma: „Wöllner & Cie,“ erloschen ist. : —- Hünninger, Assistent, als Gericbtéschreiber des Königlichen Amtäégerichts. Abtheilung V1].

[26489] Cöln. Auf Anmeldung ist bei Nr. 1625, des biesigen Handels (Gesellschafts-) Registers, wesclbst die Handelsgesellsaft unter der Firma : ] „Müller & Jung“ : S ¿ | in Cöln und als deren Gesellschafter die dajelo!t wobnenden Kaufleute Hugo Müller und Gustav Adolph Jung vermerkt steben, beute die Eintragung erfolat, daß der Kaufmann Hugo Müller aus der Gesellschaft ausgeschieden ist und daß der Kau}- s | mann Gustav Adolph Jung das Geschast ur alleinige Re<bnung unter dersclben Firma zu Voin fortsectit. Sodann

ist unter Nr. 3950 des Firmenregisters der Kaufmann Gustav Atolph Jung alé

in Cêln (€

„Müller & Jung“ beute eingetragen worden. Cöln, den 16. Juli 1881, Hünninger, Assistent, als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung YII.

[26501] Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 165 eingctragen worden, daß der zu Cöln wohnende Kaufmann und Ingenieur Gustav Adolf Hardt für seine Handelênicderlassunzg daselbst unter der Firma: „G. Adolf Hardt“ L den in Cöln wohnenden Ingenieur Friedrih Sasse zum Prokuristen bestellt bat. Cöln, den 20. Juli 1881. Hünninger, Assistent. als Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[26502] Cöln. Auf Anmeldung ist beute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 3044 vermerkt worden, daß der in Ebrenfeld wohnende Kauf- mann doctor philosophiae Julius Weiler für seine Handelsnieder assung zu Ehrenfeld unter der

Firma: 7 „J. W. Weiler & Cie.“ in Riebl eine Zweigniederlassung errichtet hat. Cöln, den 20, Juli 1881. / Hünninger, Assistent, als Gerichts)chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtbeilung VII.

[26503] Cöln. Auf Anmeldung ist bei Nr. 1994 des bie- sigen Handels- (Gesellschafts-) Registers, woselbst die Handelsgesellschaft unter der Firma: „Jul. & C. Spicher“ : zu Altenlinde bei Lindlar und als deren Gefell- schafter die daselbs wohnenden Kaufleute Julius Spicher und Carl Spicher vermerkt stehen, _heute die Eintragung erfolgt, daß der Kaufmann Julius 'Spicher aus der Gesells<haft ausgescieden ist und daß der Kaufmann Carl Spier das Geschäft mit Uebernahme von allen Aktiven und Passiven für cigene Recnuug unter derselben Firma zu besagtem Altenlinde fortseßt. Sodann is unter Nr. 3953 des Fl der Kaufmann Carl Spicher zu Altenlinde haber der Firma : i: „Zul. & C. Spicher“ heute eingetragen worden. Cöln, den 20. Juli 1881. Hünninger, Assistent, als Gerichtsschreiber des Königlicdden Amtsgerichts. Abtbeilung VII.

Firmenregisters als In-

L

[26504] Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das biesige Handels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 2304 eingetragen worden dic Handelsgesellschaft unter der Firma:

„Klesish & Albrings“, welde ibren Siß in Cöln und mit dem 9. Ja! 880 begonnen hat.

e Berelisbafter sind die in Cöln wobnenden Kaufleute Peter Klefisb und Heinrich Albrings, und ist jeder derselben beredtigt, die Gefellast zu ver- treten.

Cöln, den 20. Juli 1881, Hünninger, Assistent, als Gerichtéscbreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtbeilung VIL

uar

Ettlingen. Handclsregister-Einträge. [26177] Nr. 5396. In das Gesellshaftsregister wurde eingetragen: 5 A 1) Zu O. 3. 15, Firma Dörrfuß & Cie. in Ettlingen; „Kaufmann Jakob Dörrsut von Ett- lingen it aus der Gcsellsbaft ausgetreten; Kaufe mann Cbristian Gierich in Ettlingen hat die Be- ugniß, die Gesellschaft zu vertreten. S y 2) Unter O. Z. 24, Firma _ Gesellschaft für Spinnerei und Weberei in Ettlingen mit dem Sitze in Ettlingen: „Dur< Bescbluß des Aufsichts- ratbs der Gesellschaft für Spinnerci und Weberei in Ettlingen vom 4. Mai 1881 wurde der Dienst- vertrag mit dem Vorstandêmitgliede Controleur Ebeling aufgelöst und die Stelle des Controleurs dem bisberigen Vertreter der Direktion, Friedrich Hummel, übertragen.“ Ettlingen, 14. Juli 1881. Großh, Bad. Amtégericht. Ribstein. Hamburg. Eintragungen in das pan elseegister. 188 , Zuli 2 * s A. Meyer & Co. Diese Firma, deren Inhaber August Julius Wilhelm Mever und Christian Friedri Heinri Saf waren, ist erloschen. Heinr. Saß. Inhaber Christian Friedrih Heinrich

Saß.

W. L. Staake. Dieses Geschäft, welches nab dem am 24, Februar 1868 erfolgten Ableben des ersten Inhabers Johann Wilhelm Louis Staake von

riedrid Wilbelm Carl Ludwig Staake fort-

[26557]

1881 erfolgten Ableben des Letzteren von dessen Wittwe, Karoline Friederike Emilie, geb. Hohen- thal, unter unveränderter Firma fortgeseßt. A. Spiermann & Wessely. Dieses Gescäft, welches na< dem am 29. Januar 1879 erfolgten Ableben des Mitinhabers Johann Hinrich August Spiermann bisher von dessen Wittwe und Erben in Gemeinschaft mit dem Theilhaber Adam Herr- mann Wesely fortgeführt wurde, wird seit dem 1. Sanuar 1880 von dem Lekteren als alleinigem Snhaber unter unveränderter Firma fortgeseßt. Siegfried Weinberg. Inhaber Siegfried Wein- berg. l: C. Bartning. Martin Julius Heinri Adolf Bartning ist in das bisher von Carl Georg Chri- stian Otto Bartning als alleinigem Inhaber unter obiger Firma betriebene Handelsgeschäft als Gesellschafter eingetreten und feßt dasselbe mit dem Genannten unter der Firma Bartning Gebr. fort. : S Bartning Gebr. Diese Firma hat an Heinrich Ludwig Theodor Lemb> Prokura ertheilt. Hamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrt 3- Gesellschaft. An Stelle der aus dem Verwal- tungsrathe ausgeschiedenen Berkefeld & Michahbelle8 ind H. F. Mer> & Co. und C. Woermann zum Mitgliede des Verwaltungsrathes erwählt bezw. wieder gewählt und an Stelle des Leßteren F. Laeisz zum stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsraths erwählt worden. Juli 21. Plaß & Schmid. Inhaber Johann Plaß und Theodor August Scbmid. London and Lancashire Fire In- suranco Company in Liverpool. Die Gesellschaft hat Johann Friedrih Plaß und Theodor August Schmid, in Firma Plaß & Schmid, und zwar Jeden allein zu ihren General- Agenten ernannt. Dieselben sind laut der beige- bradten Vollma<t ermächtigt zum Abschlusse von Versicherungen gegen Feuerscbäden auf bewegliches und unbeweglices Eigenthum aller Art, zur Aus- stellung und Unterzeichnung von Feuerversiche- rungspolicen, zur Empfangnahme von Prämien und Quittirung darüber, sowie zur Vertretung der Gesellschaft vor den hiesigen Gerichten Ernst Hovedissen. Inhaber: Georg Ernst Wilh. Hovedissen. A. & W. Brumme. Inhaber: Johannes Aman- dus Brumme und Christian Heinri Wilhelm Brumme. E A. & W. Brumme. Diese Firma bat an Carl Friedrich Freese Prokura ertheilt. Hermann Den>er & Co. Paul Johann Leonhard Kirbbof ist aus dem unter obiger Firma bisher in Gemeinschaft mit Hermann Heinrih Den>er betriebenen Handelsgeschäfte autgetreten. Leßterer sezt das Gescbäft als alleiniger Inhaber unter unveränderter Firma fort. S H. A. Kümpel. Dieses Geschäft wird nab dem * am 27. Mai d. I. erfolgten Ableben des allei- nigen Inbabers Hinrih Adolph Kümpel von dessen Wittwe Margaretha Henriette Kümpel, geb. Sauder, und Adolph Theodor Kümpel unter unveränderter Firma fortge}eßzt. It A E Michael & Cronheim. Die Handelsgesellschaft unter dieser Firma ist aufgelöst und wird in Ll- quidation von jedem der bisberigen Theilhaber, Berahard Michael und Louis Cronheim gezeichnet. L : Louis Cronheim. Inhaber: Louis Cronbeim. _ J. W. Paulsen & Co. Diese Firma, deren In- baber Johann Wilhelm Paulsen und Friedrich Kloss waren, ist erloschen. A Affsecuranz-Union von 1865. An Stelle des aus der Direktion ausgeschiedenen Senator M. T. Havn ist in der Generalversammlung der Aktionäre vom 21. Mai d. J. die Firma F, Laciß in die Direktion der Gesellschast ge- wäblt. Dampfziegelei Langenfelde, Actien-Gesellschaft, errihtet am 9. Juli 1881.

Der Sitz der Gesellschaft ist Hamburg.

Zwe> der Gesellschaft ist die Uebernahme und Fortführung der bisher unter der Firma Thb. Nitsch betriebenen Dampfziegelei in Langenfelde.

Das Kapital beträgt 91,000 H, eingetheilt in 91 Aktien, jede zu 1000 K

Die Aktien lauten auf Namen, der Vorstand besteht aus einem Direktor, welcher vom Aufsichts- ratbe gewählt wird und die Gefellsaf geritlih und außergerictlih vertritt. Der Auffsietérath ist befugt, einen stellvertretenden Direktor zu er- nennen, welcbem die gleihen Befugniste wie dem Direktor zusteben.

Die Gesellschaftsfirma wird j oder dem stellvertretenden Direktor gezeichnet.

Zum Direktor ist Theodor Nit, zum stell- vertretenden Direktor Johannes Mün erwählt.

Die Bekanntmachungen der Gefellsaft erfolgen in den „Hamburger Nachrichten è D adE Hamburg. Das Landgericht.

Friedrich

De E P V L 4

von dem Direktor

Itzehoe. Befkauntmahung, [26515] Am beutigen Tage ift in das biesige Genofsen- \<aftäregister unter Nr. 18 eingetragen worden: Firma der Genossenschaft : Creditverein zu Hanerau (eingetragene Genossenschaft). Sin der Geno”enscbaft: Hanerau. Redtérerbältnisse der Genossenschafl: Der Gesellschaftsvertrag ist am 18. Juni 1881 abges<lossen. Gegenstand des Unternehmens ist der

mitgied, der

Kaufmann Peter Leister in Cöln, für

Inhaber der Firma:

geführt wurde, wird nah dem am 12, Jannar

Betricb cines Bankgeschäfts bchufs gegenseitiger