1881 / 177 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Sb Tr L E L

Berlin, 29. Juli 1881. Marktpreise nach Ermitt. des K. Dol.-Präs.

per 100 Kilogr. Für Weizen gute Sorte. , Weizen mittel Sorte . Weizen geringe Sorte . Roggen gute Sorte. . Roggen mittel Sorte . Roggen geringe Sorte.

Höchste | Medrigete

M |

23 21 19

19 }

18

17 |

Preise.

M. A

| 40 | 23 |

21 | 19

17 16

18 |

Pest, 29, Juli. (W. T. B.)

Produkteumarkt. Weizen loco fester, feine Sorten 10 höher, auf Termine lustlos, pr. Herbst 11,32 Gd., 11,35 Br. Hafer pr. Herbst 6,80 Gd., 6,85 Br. Mais pr. Juli-August 6,15 Gd., 6,18 Br. Koblraps pr. Mai-Juni 127. Wetter: Schön.

Amsterdam, 29, Juli. (W. T. B)

Bancazinn 541,

Amsterdam, 29. Juli. (W. T. B.)

Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen auf Termine höher, pr. November 290. Roggen loco niedriger, auf Termine

C S a, 6 B O C e % 28 Speisebohnen, weise ......, 142 D. 50 L O 3 Rindfieisch von der Keule 1 Kilogr. . Banchfleisch 1 Kilogr. . Schweinefleisch 1 Kilogr. Kalbeisch 1 Kilogr. . . Hammelfleisch 1 Kilogr. . Butter 1 Kilogr. . . Eier 60 Stück . Karpfen pr. Kilogr... Aale S ; Zander Hechte Barsche Schleie Bleie Z è Krebse pr. Schock .

Hamburg, 29, Juli. (W. T. B) Getreidemarkt.

C pk fd pri jd D O D O RD fd fand pack pn ard

| SSSSSS

zember 7,55 Gd. Wetter: Regnerisch.

A:

Gerste gute Sorte . . ., i T Gerste mittel Sorte. . , , ¿4 LEO Gerate geringe Sorte. . .. .,, 114 Er Que E ae E Ser mitta] So B Hafer geringe Sorte ....., , 114

Weizen loco unverändert, auf Termine still. Roggen loco unverändert, auf Termine still.

Weizen pr. Juli-August 205,00 Br., 204,00 Gd., pr. Septbr.- Oktbr. 206,00 Br., 205,00 Gd., Roggen pr. Juli-Augnst 165,00 Br., 164,00 Gd., pr. Septemb.-Okt. 155,00 Br., 157,00 Gd. Hafer und Gerste unverändert. Rüböl fest, loco 55,00, pr. Oktober 55.50. Spiritus matt, pr. Juli 48 Br., pr. August-September 47} Br., pr. Septmbr -Oktober 464 Br., pr. Oktob.-November 46 Br. Kaffee lebhafter. Umsatz 5000 Sack. Petroleum matt, Standard white loco 7,30 Br., 7,20 Gd., per Juli 7.30 Gd., per August-De-

flau, pr. Oktober 194, pr. März

20

49

40

60

80

69

15 | 10 13 | 60 16 | 80 15 | 20 13 | 60 9 | 75 4 | 80 22 |

unverändert. Hafer rabig. Ger

Petroleummarkt.

alIISIITSE

Getreidemarkt. (Schlus letztem Montag : Weizen 61,930,

Sämmtliche Getreidearten Bohnen und Erbsen 1 sh. theure

Liverpool, 29, Inli. (W

Getreidemarkt. Weizen Trübe.

Liverpool, 29. Juli. (W.

Baumwolle (Schlussberich Spekulation und Export 1000

| SSZSSS ml be S

—> D

ber-Dezember-Lieferung 61/39 d. Liverpool, 29. Juli. (W

desgl. für Speculation 6009 B. ( 2000 B. (v. W. 3000 B.), desgl.

27000 B. (v. W. 19000 B.),

schwimmend n. Grossbritannien davon amerikanische 91 000 B. (

Micholls 9}, 30r Water Clayton Mule Mayell 95, 40r Medio Wi

Rüböl loco 32, pr. Herbst, 321, pr. Mai 1882 331. Antwerpen, 29. Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt. (Schlussbericht.) Weizen steigend. Roggen

Antwerpen, 29. Juli. (W. T. B.) (Schlussbericht.) weiss, loco 184 bez. u. Br., pr. August 184 Br., pr. September 194 Br., pr. Septbr.-Dezember 194 bez., 197 Br. Weichend.

London, 29. Juli. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 14 Weizenladungen. Wetter: Schwül. Havannazucker Nr. 12; 257, Schwach.

London, 29. Juli. (W. T. B.)

Middl. amerikanische September-OKktober-Lieferung 67/16, Novem-

184. Raps pr. Oktober 348 Fl.

ste befestigt. Raffinirtes, Type

sbericht.) Fremde Zufanhren seit

Gerste 1850, Hafer 130.570 Qrts. rubig, stetig, Hafer fester,

r.

¿i T.B)

Mebl und Mais stetig, Wetter

T. B.)

t). Umsatz 12000B., davon für B. Amerikaner 1/16 d. höher.

¿L B)

lität Rowland 10, 40r Double W«ston 10}, €Or Double courants Qual. 14}, Printers 16/16 34/59 84 pfä. 99. Fest.

Glasgow, 29. Juli. (W. T. B.)

M SSHSIATA, Mixed numbers warrants 46 sh. 103 d. bis 46 sh.

Paris, 29. Juli. (W. T. B.)

Rohzucker 88 loco behanptet, 63,00 à 63,25. W eisser Znecker rubig, Nr. 3 pr. 100 kg pr. August 76,10, pr. Sep- tember 66.75, pr. Oktober-Januar 63,25.

Paris, 29. Juli. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Weizen fest, pr. Juli 28,25, pr. Ang. 28,10, pr. September-Oktober 28,75, pr. September-Dezember 28,75, Mehl fest, pr. Juli 68,00, pr. August 67,50, pr. September- Oktober, 9 Marques, 63,25, pr. Septbr.-Dezember, 9 Marques, 63,00. Rüböl matt, per Juli 80,75, pr. August 80,25, pr. September-Dezember 81,25, per Januar-April 80,75. Spiritus still, pr. Juli 62,25, pr. Angust 62,50, pr. September-Oktober 61,00, pr. September-Dezember 60,75.

St. Petersburg, 29. Juli. (W. T. B.)

Produktenmarkt. Talg loco 57,00, pr. August 57,00. Weizen loco 15,75. Roggen loco 10,50. Hafer loco 5,25. Hanf loco 33,00. Leinsaat (9 Pud) loeo 15,75. Wetter: Warm.

New-York, 29. Juli. (W. T. B.)

Waarenbericht, Baumwolle in New-York 1173, do. in New-Orleans 113, Petroleum in New-York 77 Gd., do. in Phila- delphia 75 Gd., rohes Petroleum 614, do. Pipe line Certificatea D. 80 C. Mehl 5 D. C. Rother Winterweizen loco 1 D. 25 C; Weizen pr. laufenden Monat 1 D, 243 C., do. pr. Angust 1 D. 242 C, do. pr. September 1 D. 27 C. Mais (old mixed) 58 C. Zucker (Fair refining Muscovados) 7, Kaffee (Rio-) 115. Schmalz (Marke Wilcox) 12%, do. Fairbanks 113, do. Rohe & Brothers 12, Speck (short clear) 9} C. Getreidefracht 41.

Deutscher

n

———A

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner SchlIachtviehmarkKkt des städtischen Central-Vieh- hofs vom 29. Juli 1884. Auftrieb und Marktpreise nach

F Das Abonnement beträgt 4 M 50 S für das Vierteljahr.

Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 30 S.

A

M 177

E a) T s (s l i " 2 A

Berlin, Montag,

nd

eichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

M Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; |

M

den 1. August, Abends.

j

| ( E N h für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expe- |

dition: 8W. Wilhelmstr. Nr. 32. u

188%.

memem mm E

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

eimen Sanitäts-Rath Dr. med. Simonson zu O Adler-Orden vierter Klasse; dem Ober- pfarrer und Kreisshul-Jnspektor Mende zu Seidenberg im Kreise Lauban, und dem Direktor der Pieschelschen Erziehungs-

Seeschifferprüfung für große Fahrt begonnen werden.

In Flensburg wird am 10. August d. J. mit einer

(Baumwollen-Wochenbericht.) W. 51 000 B.), desgl von amerikanischen 44 O000B. (v. W. 37000 B ),

W. 45 000 B.), desgl. nnmittelbar ex Schiff 4000 B. (v. W. 6000 B.), Wirklicher Export 4000 B. (v. W. 3000 B.), Import der Woche 39000 B. (v. W. 31000 B.),

802 000 B.), davon amerikanische 597 000 B. (v. W. 613 000 B.)

12r Water Armitage 74, 12r Water Taylor 8,

Wochenumsatz 61009 B. (v. v. W. 3000 B.), desgl. für Export | I. Qualität. für wirkl. Kons. 53 000 B. (v.

davon amerikanische | III. Qualität.

Vorrath 780000 B. (v. W.

186 000 B. (v. W. -186 000 B.) v. W. 86 000 B.)

20r Water 10, 32 r Mock Townhead 984, 40r Ikinson 114, 36r Warpcops Qua-

dem Schlachtgewicht. (Vom Königlichen Polizei-Präsidium). Rinder (Durchschnittspreis für 100 kg): Auftrieb 199 Stück.

Fette: —, II. Qualität. Halbfette: —, I.

Qualität. Gut genährte: 90 Æ& IV. Qualität. Magere: 75 M

Schweine (Durchschnittspreis für 100 kg): Auftrieb 801 Stück. I. Qualität. Englische etc.: —. II. Qualität. Bakony: —. Landschweine: a. Schwere: 112 A, b. Leichte: 106 A IV. Qualität. Russen: 98 A

Kälber (Durchschnittspreis für 1 kg): Auftrieb 712 Stück. I. Qualität. Schwere: 1,20 A II. Qualität. Leichte : 0,90 M j dr ee für ä La: An E G . . Qualität Fette, a. engl. Fleischschafe, Southdowns ete. : 20 M, Manchester, 29. Juli. (W. T. B.) b. Andere: 0,90 M, II. Qualität. Magere, Weide- und Merz- vieh: Nicht am Markt.

Theater.

Krolls Theater. Sonntag: Die Zauber-

flöôte. Oper in 3 Akten von Mozart.“ Vor und nach der Vorstellung, Abends bei brillanter Be- leu<tung des Sommergartens: Großes Doppel- Concert. Dirigenten: Herren Kéler - Béla und nad. Anfang des Concerts 4, der Vorstellung 67 Uhr.

Montag: Der Waffenschmied. Großes Doppel- Concert. Anfang 5, der Vorstellung 64 Uhr.

Dienstag: Erstes Gastspiel des Herrn Dr Krause. Wilhelm Tell. T. Parquet à 3 Æ, Ik. Parquet à 2 M, Loge 1 4. 50 „, Entrée inkl. Theater 1 6 Abonnementsbillets à Dutzend 9 4 sind noch zu haben an der Kasse und den bekannten Verkaufs-

stellen. Krolls Etablissement. Rittersaal: King-Fu.

National-Theater. Sonntag: Im pracht-

vollen Sommergarten: Großes Doppel-Concert, ausgeführt von der Kapelle der berühmten Original- Zigeunerkapelle arte Mor und der Hauskapelle unter Kapellmeister A. Wiedeke. Auftr. der Wiener Nacbtigallen Geschw. Reichmann. Letztes Auftreten der Tyroler Gefellschaft Rainer. Alpenglühen. Jllu- mination. Wasserfall. Im Theater: Der Statt- halter von Bengalen. Schauspiel in 4 Akten von H. Laube. In Scene gesetzt von Direktor van Hell. Anfang des Concerts 5 Uhr, der Vorstellung (4 Ubr. Entrée 50 s. A

Montag: Erstes Auftreten des S<{wedischen Damen-Quintetts „Sachse“.

Belle-Alliance-Theater. Sonntag und

folgende Tage: Doktor Sanftleben. S{wank in 4 Akten von Franz Treller. Im pracbtvollen Sommergarten: Letztes Concert des Königlich Sächsischen Schütßen-Regiments Nr. 108 (54 Mann in Uniform), unter Leitung des Königl. Musik- direktors Hrn. Werner und der Kapellen Baumgarten und Herold. Auftreten der 3 Ge- \{wister Rommer, der Tyroler-Gesellshaft Rainer jun. und des Tenoristen Herrn Ignaz Conradi, Abends: Brillante Jllumination dur< 20 0009 Gas- flammen. Anfang des Concerts 44 Uhr, der Vor- stellung 7 Uhr. Entrée 75 K,

Montag: Erstes Concert der echten ungarischen Zigeunerkapelle im Nationalkostüm, unter Direktion des Zigeuner-Primas Herrn Bezczy Gvula. An- fang 6 Uhr.

Subhastationen, Anfgebote, Vor- ladungen u. dergl.

9795 [27328] Aufgebot.

Der Grundbesitzer Philipp Kempa, die Wittwe Marianna Chilla und die Geschwister Paul, Franz, Andreas Cbilla zu Schwekatowo, sowie die Käthner Lucas und Marianna, geb. Chilla, JZwißkischen Ehe- leute zu Rolny bei Gr. Biélaw haben das Aufgebot

der Urkunde über eine Forderung von 56 Thlr.

27 Sgr. mütterlides Erbtheil der Geschwister

Valentin und Paul Joseph Joppek, und von

64 Thlr. 13 Sgr. väterlibes Erbtheil der 7 Ge-

\{wister, Valentin, Paul Joseph, Bartholomaeus,

Jacob, Casimir, Catharina, Anna Joppek, wcl<e

Urkunde 5

a, aus einem Hypotbekens{beine des Grundbuchs von Stronno, Blatt Nr. 21, mît der In- grofsationsnote vom 22. September 1837,

b. aus dem am 30. April 1836 obervormund- \{aftli< bestätigten Erbrezcß vom 18, März 1836 besteht,

beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf

Freitag, den 24. Februar 1882, Bormittags 12 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte (Schöffensaal) an- beraumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- loserflärung der Urkunden erfolgen wird.

Crone a. Br., den 13. Juli 1881. Königliches Artsgericht.

[23373]

Aufgebot cines Verschollenen.

Zohaun Georg Schrader, chelider Sobn des Bürgers und Gastwirths Johann Heinri Christian Schrader zu Peine und dessen Chefrau Ilse Mar- garethe, geb. Gauß, geboren am 18. Februar 1820, ilt im Jahre 1846 na< Amerika ausgewandert und feit über 10 Jahren vers<ollen. Seine Geschwister, Heinrih Srader in Hildesheim, Minna Schrader, verehelihte Plote, und Heinrih Theodor Schrader in Peine, haben auf Todeserklärung des Verschollenen angetragen und den desfalls vorgeschriebenen geseßz- liden Bestimmungen genügt.

, Demgemäß wird der Johann Georg Schrader hierdur< aufgefordert, si bis zu tem auf

den 2. November 1881, Vormittags 11 Uhr,

angeseßten Termine bei dem unterzeibneten Gerichte zu melden unter dem Rechtsnactheile, daß er im Nichtmeldungsfalle für todt erklärt und fein Ver- mögen den nächsten befannten Erben oder Nach- folgern überwiesen werden soll.

Zugleich ergeht für den Fall der demnäcstigen Todeserklärung an alle etwaige Erb- und Nachfolge- berebtigte die Aufforderung, ihre Ansprüche in dem angeseßten Termine anzumelden, wiedrigenfalls bei der Ueberweisung tes Vermögens des Verschollenen auf sie feine Rü>sidt genommen werden wird.

Alle Diejenigen aber, wel<he über das Fortleben des Verschollenen Auékunft zu geben vermögen, wer- den ersuht, dem unterzeihneten Gerichte davon Mittheilung zu machen,

Peine, den 9, Scptember 1880.

Königlicbes Amtsgericht. I. Henseling.

{6673]) Aufgebot eines Löschungzconsenses.

Der dem Scbneidermeister Gustav Wa>witz aus Sreèlau am 16, März 1876 von der Kassenver- waltung des früheren Königlichen Stadtgerichts zu Breélau ertheilte Löshungsconsens über die auf dem Grundstücke Nr. 47 der Gartenstraße zu Breélau, Abtbeilung 111, Nr, 3 für die Stadtage- rictsfasse zu Breslau eingetragenen Post von 400 Thalern ist verloren gegangen.

Auf den Antrag des Schneidermeisters Gustav Wadäwit wird biertur< der unbekannte Inhaber do Cedaeln Urkunde aufgefordert, spätestens in

em au

den 1. Oktober 1881, Vormittags 11 Uhr,

im Zimmer Nr. 47 des hiesigen Amtegerichts- Gebäudes, 11, Sto, auberaumten Termine seine Ansprüche und Nechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, wicrigen- falls auf Antrag der verlorene Löschungtconsens für kraftlos erklärt werden wird. Breslau, den 25, Februar 1881, emiy, Gericbtsscreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[5554]

Salznflen, Auf das Kolonat Zggensen Nr. 16 in Uaterwüsten sind 2, Octs im Hypotheken- buche eingetragen: „Vermöge Bürgschaftövrot. vom 26. Februar 1819 für den Soldat Ties 300 Thir. Ingrossirt codem. Erneuert 17. März 1820,“

Jafolge Antrags dis Besitzers des genannten

die dur das fragl. Jngrossat gesicherten Rebte lärgst erloschen sein sollen, werden Alle, wel<he An- sprücbe aus leßterem zu machen haben, hierdur< aufgefordert, solche spätestens in dem vor unterzeih- uetem Gerichte, auf Zimmer Nr. 2, am Freitag, 16. September 1881, Morgens 11 Uhr, anstehenden Aufgebctstermine so gewiß anzumelden und zu begründen, als sonst die Eintragung für un- wirksam erklärt und die Löschung derselben voll- zogen werden soll. Salzufleu, 19. Februar 1881. Sürstlih Lipvishes Amtsgericht. I. Beglaubiat : A. Burre, Gerichtsschreiber.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Pferde-Auktion. ea den 19. August d. Js., Vormittags von 11 Uhr ab, sollen auf der unmittelbar bei Neustadt a. D. gelegenen Trainir- Anstalt, aus den beiden hiesigen Königl. Land- gestüten circa 28 Beschäler vers{iedeneu Alters öffentlich und meistbietend gegen gleich baare Bezahlun verkauft werden. Dieselben können vom 17. Angust ab an dem bezeichneten Orte besichtigt werden ; die näheren Verkaufsbedingunaen werden vor Beginn der Auktion publizirt. Friedri<h Wilhelms-Gestüt bci Neustadt a. d. Dosse, den 27. Juli 1881. Der Königliche Landstallmeister: Wetti<.

Am Mittwoch, den 3. August 1881, Vormit- tags 10 Uhr, sfoll in unserer Garnisonbä>erei, Aleranderstraße Nr. 11a., eine Quantität Roggen- kleic, Fußmehl und Heusaamen 2e. gegen glei baare Bezablung öffentli< meistbietend verkauft werden. Berlin, den 23. Juli 1881, Königliches Proviant-Amt.

ep Submission. Während der diesjährigen Herbstübungen der 9, Division sind zu licfern, bezw. zu gestellen :

1) Brot, Fourage, Viktualien, Bivaksholz und -Stroh, vom 6, bis 22, September in Modau (nur Viktualien), Guhrau, Herrnstadt, Winzig,

2) der Vorspaun zum Transport der vorbezei- neten Naturalien und des in Glogau, Raudten, Steinau vom 23. August bis 4, September abzubolenden Brotes mit Fourage,

3) der Vorspann zur Beförderung von Fouricr- Offizieren, Aerzten und Zablmeistern und der Truppen-Effekten-Vorspann für alle Märscbe in, zu und von dem Uebungsterrain bei den vor- bezeibneten Orten.

Dieser Bedarf soll im Wege der öffentlichen Submission mit event. daran sich \cbließender Lizitation im Termin am

Dienstag, den 2. August d. Z., _ Vormittags 9 Uhr, auf dem diesseitigen Bureau (Kasernenstraße) ver- dungen werden.

Offerten sind vor dem Termin versiegelt mit der Aufschrift :

Submission auf Manöver-Lieferung abzugeben oder portofrei einzusenden.

Die Bedinguugen und Bedarfsbere<hnungen liegen in demselben Bureau zur Einsicht aus,

Unbekannte Submittenten haben na< näherer Vorschrift dieser Bedingungen Legitimation und Kaution vor der Zulasung beizubringen.

Glogan, den 23. Juli 188L

Königliche Jutendantur der 9, Division.

(7 Bekanntmathung.

Der Bedarf an Wäsche für die Kasernen und Lazarethe des X. Armee-Corps pro 1. April 1882 bis ultimo März 1883, bestehend in:

66 wollenen De>en,

Kolonats, Wilh, Jggeuscen, nah dessen Angabe

96 feinen Bettlaken,

E ET M I E 7G E D P M E E T S C E E D M C

80 feinen Dekenbezügen,

91 feinen Kissenbezügen,

166 feinen Handtüchern,

4497 ordinären weißleinenen Bettlaken,

4007 ordinären bunten leinenen oder baumwolle- nen De>enbezügen,

4847 ordinären bunten leinenen oder baumwolle- nen Kissenbezügen,

5792 ordinären Handtüchern,

198 cintheiligen Leibmatraßenhülsen für Bett-

stellen ohne Drahtmatraten,

671 Kopfpolstersäcken,

1534 Leibstrohsä>en, 400 gan baumwollenen Soen, 67 Halstüchern, 400 Unterhbosen, 99 Schürzen für Lazarethgehülfen soll im Wege der Submission verdungen werden.

Lieferungs-Unternehmer werden hierdur< aufgefor- dert, ihre Offerten versiegelt und auf der Außenseite mit der Aufschrift:

„Submission auf die Lieferung der Kasernen- und Lazareth-Wüäschegegenstände“ versehen, unter besonderem Couvert portofrei bis zun 20. August d. Js., Vormittags 11 Uhr,

an die unterzeichnete Intendantur einzusenden.

Zu dieser Stunde findet die Eröffnung und Ver- lesung der eingegangenen Offerten in Gegenwart der Cane erschienenen Submittenten im Zimmer Nr. 54

att,

Die Bedingungen liegen in unserer Registratur, Zimmer Nr. 23, zur Einsicht aus und werden auf Wunsch gegen Erstattung der Kopialien-Gebühren abgegeben resp. unfrankirt versandt werden. In den Offerten ist anzugeben, daß Submittent von den Be- dingungen Kenntniß genommen und dieselben als für si re<tsverbindli< anerkannt hat.

Hannover, den 27. Juli 1881.

Königliche ZJntendantur K. Armee-Corps.

[27336]

Norddeutsche Grund - Credit-Bank.

Hypotheken-Versicherungs-Aktien-Gesellschaft.

Kündigung von Hypotheken-Antheilscheinen.

Die nachstehend aufgeführten 5%/ Hypotheken- Antheilscbeine unserer Gesellschaft kündigen wir hier- mit zur Rückzahlung am 16. Januar 1882.

Die Einlösung nebst aufgelaufenen Zinsen erfolgt von heut ab.

à Thlr. 1000 resp. A 3000.

Nr. 1127 10493 10494 10496 10501 bis 10503 10506 10507 10515 bis 10517 10519 15798 bis 15809 17785 17887 18010 18011 18053.

à Thlr. 500 resp. Á 1500.

Nr. 6214 6216 10199 10202 10203 10205 bis 10209 10520 10521 10523 bis 10526 10528 15810 bis 15820 16794 16804 bis 16807 16854 bis 16856 17512 18016 bis 18019 18793 18797 18814 18832.

Thlr. 200 resp. \( 600, :

Nr. 2519 2520 6113 bis 6116 15821 16656 bis 16658 16661 16662 16671 16681 16713 bis 16721 16738 bis 16742 16764 bis 16768 16789 bis 16793 16801 16808 bis 16817 18020 18055 18057 18058 18776 bis 18779 18792 18800 18801 18810 bis 18813 18815 18817 bis 18819 18833 19291

à Thlr. 100 resp. (A 300,

Nr. 1875 1877 bis 1879 6117 6118 16642 16644 16651 16722 bis 16724 16731 bis 16737 16743 bis 16747 16759 bis 16763 16784 bis 16788 16802 16818 bis 16828 16844 bis 16853 17653 bis 17657 17771 bis 17772 17774 bis 17783 18024 bis 18026 18030 18031 18050 bis 18052 18780 bis 18786 18795 18798 18799 18802 18803 18816 18820 18821 18834.

À Thlr. 50 resp. 4 150.

Nr. 16667 16668 16704 16705 16725 bis 16730 16748 bis 16758 16774 bis 16781 16783 16795 bis 16800 16829 bis 16841 17585 bis 17588 17659 17660 17670 17801 18039 18787 bis 18791 18850.

Berlin, 16. Juli 1881,

Die Direktion.

t zu Burg bei Magdeburg, Fabrik- und Rittergutsbesißer L auf Altenplathow im 2. Jerihowschen Me den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Jnspe n und Dirigenten derselben Anstalt, Steger M dem bisherigen Lehrer an der evangeli]chen Mittel shul e in Schweidniß, Ru pp, den Königlichen Kronen-Orden viorter Klasse; sowie dem landräthlichen Bureaugehülfen —_ „nn

Fuchs zu Wüstebriese im Kreise Ohlau, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

dt O./Schl., dem Sägemühlenmeister Trute zu N cnabes im Refe Zellerfeld, und dem Gemeindevorsteher

Se. Maj:stät der König haben Allergnädigst geruhî : den nahbenannten Fürstlich serbischen Offizieren 2c. fFol- gende Auszeihnungen zu verleihen, und zwar: den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse: dem Obersten und Flügel-Adjutanten Catarg j | Rothen Adler-Orden dritter Kla e: I und Flügel-Adjutanten Protit\<,

d , Us dem Kabinets-Chef Bétant;

othen Adler-Orden vierter Klasse: j dk Suciaa und Ordonnanz-Offizier Constanti- nowits\<; den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse: dem Hofmarschall, Obersten Jankowits<; sowie den Königlihen Kronen-Orden dritter Klasse: dem Major und Ordonnanz-Offizier Lazarewit\<.

Deutsches Neich.

Se. Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht, i des Reichs e V Ua, Med ori cttg-Rath Blasius in Straßburg zum Nath beim Ober-Landesgeriht in Colmar, 2) den Staatsanwalt von Oergzen in Mülhausen zum Richter bei dem Kaiserlichen Landgericht in Zabern, 3) den Amtsrichter Gom Ee in Albesdorf zum Richter i Landgericht in Colmar, : 4) Len “N idideccesiisten Jrle in Albesdorf zum Richter bei dem Amtsgericht in Albesdorf, E e 5) den Assessor e hl in E zum Richter bei dem Amtsgericht in Ars a. M., 6) ben Gerl preußischen Gerichts-Assessor Brachvog el in Falkenberg zum Richter bei dem Amtsgericht in Fal- kenberg, | tsrihter Munzinger in Mülhausen zum s S in der Verwaltung von Elsaß-Lothringen, 8) den bisherigen Rechtsanwalt Kieffer in Mülhausen zum Richter bei dem Amtsgeriht Mülhausen, zu ernennen, und dgerihts:Rath von Baerenfels vom Land- 9 den bt in I Dea in derselben Eigenschaft an das Land- geriht in Straßburg, zu versetzen.

L estät der Kaiser haben im Namen des Reiches N Sten des zum vortragenden Rath im Auswär- tigen Amt ernannten Legations-Raths Brauer den deren Konsul in Bukarest, Dr. Ed. Grisebah, zum Konsul in

, und u Le Stei? des auf seinen Antrag entlassenen Konsuls

Ernst Reuther den Kaufmann Fedor Cubasch zum Konsul in Taganrog zu ernennen geruht.

:Eisenbahn-Amte sind: H die Sin Séfretariats- Assistenten Reinhold und Jaenid>e zu Geheimen expedirenden Sekretären

latoren, und e Eo uSekretär von Helmolt, der Eisen-

s kretär Haens<, sowie der Bureau- B L zu Geheimen Sekretariats-

Assistenten ernannt worden.

Der Staatsanwalt Munzinger ist dem Landgericht in Mülhausen überwiesen worden.

Konsistorial-Rath und Mitglied des Konsistoriums für den Re- gierungsbezirk Cassel zu ernennen, und

der Universität zu Halle a./S. Dr. z rafter als Geheimer Regierungs-Rath ; sowie

i: ulius Eduard Karl Arnd bei seinem Ry R dem Dienst den Charakter als Geheimer

Kanzlei: Rath zu verleihen.

igen, daß der Zinssaß derjenigen Anlei g ves pr dbnaialverban von Ostpreußen auf Grund des Priviligiums vom 2. Dezember 1880 auszufertigen befugt ist,

Königreich Preußen.

jest ä önig“ ädi ¡5 S e. Majestät der König haben Allergnädigst geruh den bisherigen Amtsgerihts-Rath Baustädt in Orb zum

i d ilosophischen Fakultät dem ordentlichen Professor in N fu y en lye Ea ia

dem Geheimen Registrator vom General - Auditoriat,

Auf den Bericht vom 11. Juni d. J. will Jh Lir

41/2 Prozent bestimmt werde. O Viviae EZlaß it nah Vorschrift des Geseßes vom 10. April 1872 Ges. Samml. Seite 357 bekannt zu

machen. ; den 27. Juni 1881. Bad Ems, den Tem. Für den M e ewerbe : / a Boctti@es Bitter, Lucius, von Puttkamer.

ie Minister für Handel und Gewerbe, der Finanzen, E as Minister tue M Domänen und Forsten, sowie es Jnnern. E, at

o. \

isterium der geistlihen, Unterrihts- und E Medizinal-Angelegenheiten.

ordentliche Lehrer Dr. Friedri < Krankenhagen an e M der Aanonnblun in eine Realschule 1. Ordnun begriffenen städtishen Realshule 2. Ordnung zu Stettin i zum Oberlehrer besördert worden.

ie Königliche tehnishe Ober-Prüfungskommission, so- wie S Seen tehnishen Prüfungskommissionen resp. zu Berlin, Aachen und Hannover sind für das Jai vom 1. August 1881 bis dahin 1882 wie folgt zusammengeseßt :

a, te<hnis<he Ober-Prüfungskommission zu Berlin: Ober-Bau- und Ministerial-Direktor Schneider, Vor- E e A Bau-Direktor Schönfelder, Stellvertreter, Ober-Bau-Direktor Herrmann, Geheimer Ober-Baurath Grund, Geheimer Ober-Baurath Ger >e, Sebeimer Ober-Baurath Shwedler, Geheimer Ober-:Baurath Giers berg, Geheimer Ober-Baurat B aen\<, Geheimer Ober-Baurat DrO nz, Geheimer Ober-Baurath Die>hoff, Geheimer Ober-Baurath Wiebe, Geheimer Ober-Baurath Ober be>, Geheimer Ier-Bauca s 2a g en, Geheimer Regierungs-Rath Spiek er, Geheimer Baurath und Professor Adler, Geheimer Baurath Grüttefien, Geheimer Baurath Küll, Geheimer me Fo E 0 E der z imer Bäura ozl0o » :

G: iter Regierungs-Rath und Professor Reuleaur, Ssena- D reer Gust, Eisenbahn-Direktor Stambke, Ober-Hof-Baurath Persius, Regierungs- und Baurath Emmerich, Stadt-:Baurath Blankenstein,

rofessor Fink,

rofessor Hörmann, Professor Jacobsthal.

b, Technische Prüfungskommission zu Berlin:

i - th Oberbe>, Vorsitzender, Ge eimer Oher-Baura s a. D. Flaminius, 1. Stell-

Ar icaidaha-Direltor Stambke, 2. Stellvertreter,

Geheimer Bergrath Dr. Wedding, roe or Dr, Aronhold,

Pros or Consentius, rofessor Dr. Dörgens,

Ober-Berg- und Baurath Gebauer, Professor Dr. Großmann, E Hellwig, ofessor Hörmann, Gean Ba Und Betriebs-Jnspektor Le A Eisenbahn-Bau- und Betriebs-Fnspektor Jung nid>el, Professor Dr. Kerl, Professor Kühn, Bauinspektor Lorenz, Professor Meyer, Professor Winkler, He D, Bauinspektor Dr. Weyl, I a oiielster Mehrtens. . Tehnische A Aachen: ierungs::Präsident Hoffmann, Vorstßender, E os Baurath Kruse, Stellvertreter, Professor Dr. Hattendorf, Professor Dr. Laspeyres, Professor Dr. Ritter, : : Baurath und Professor Dr. Heinzerling, Professor Dr. Helmert, Baurath Dieckhoff, Professor Ewerbe>, Professor von Gizy>i, Professor Herrmann, Professor von Reiche. Technische on zu Hannover: drost von Cranach, Vorsißender, N Regierungs-Rath Durlach, 1. Stellvertreter, Regierungs: und Baurath Buhse, 2. Ber, Regierungs- und Baurath Albrecht, 3. Stellvertreter, Geheimer eg ecunge Nad Professor Rühlmann, Geheimer Regierungs-Rath, Professor Hunaeus, Regierungs- und Baurath Früh, Baurath und Professor Ha)e, Baurath und Professor Köhler, R: Ulrich, Pro estor m e E iehn, : E Bau: und Betriebs-Fnspektor Ruttkowski, Professor Dr. Kiepert.

Abgereist: Der Unter-Staatssekretär beim Staats- Ministerium Homeyer nah Süddeutschland.

Angekommen: Der Direktor im Reichsamt des Jn- nern Bo se aus Johannisbad in Böhmen.

Bekanntmachungen,

d Verbote und Beschränkungen der Ein- lite fuhr über die Reichsgrenze.

mäßheit der Bestimmungen des Schlußprotokolls um V ieianerirano zwishen Deulschland und Oesterreich- Ungarn vom 23. Mai l. J. (Reichs-Geseßbl. S. 123 ff.) us des Bundesrathsbeschlusses vom 7. Juli 1881 werden ae änderung der Ministerialbekanntmahung vom 28. Zuli c (Ges. u. Verordn. Bl. S. 713) nachstehende Bestimmungen

etroffen : E L Zu 5. 1 diefer Dan Ens C Zerbot der Durhfuhr von Rindvieh aus Vester- as wird bis auf Weiteres dahin ermäßigt, daß auf der Eisenbahnlinie Kufstein via Rosenheim nah Salzburg die Dur@hfuhr, jedo< nur von Tiroler und Vorarlberger ind- vich, unter folgenden Bedingungen gestattet ist : D a, Die Durchfuhr darf nur in der Richtung von Kufs ein nah Ss und niht umgekehrt von Salzburg nah Kuf- N eret amtli< beglaubigten Viehpaß muß festgestellt sein, daß weder an dem bisherigen Standort der Thiere nes in dessen Umgebung eine anste>ende Krankheit unter dem

errscht. :

E Der I Kontrol-Thierarzt hat auf me O

Einführenden die Viehpässe zu prüfen und die Th e D

mittelbar vor ihrer Einladung in Kufstein auf E b, m E

eitszustand zu untersuhen. Wird hierbei ein enf va ransportes als seuhekrank oder einer Seuche verdächtig funden, so ist der ganze Transport zurüd>zuweisen. j

d, Die in Litt, c. vorgeschriebene Untersuchung an

den von der Königlichen Kreisregierung, Kammer des Jnnern,

von Oberbayern fest éjetten une cs Gludea hn gemas M

ä der hierfür m S Ta P retenderes hierfür f der Betheiligten darf mit Ge-

nehmigung des An Bezirksamtes Rosenheim die

Regierungs- und Baurath Endell,

Vermessungs-Dirigent, Lieutenant a. D. Erfurth,

Untersuhung au< außer der hierfür festgeseßten Zeit statt- finden.